Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: Toxinbiss
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Efeupfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Falkenfeder
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Mondaufgang

Tageskenntnis:
Die Beute hat sich jetzt fast vollständig verkrochen und es ist noch ein ganzes Stück kälter geworden. Der Himmel ist grau und die Sonne kaum zu sehen, aber statt dem Regen fallen jetzt immer wieder vereinzelte Schneeflocken auf die Erde, die einem vom kalten Wind ins Gesicht gepeitscht werden. Die Blattleere ist gekommen.


DonnerClan Territorium:
Die Bäume bieten etwas Schutz vor Wind und Schnee, aber der Boden ist dennoch hart gefroren, kalt und etwas rutschig. Das erschwert die Jagd auf die wenige Beute zusätzlich.


FlussClan Territorium:
Nach der regenreichen Blattleere führt der Fluss mehr Wasser und dünnes Eis ist kaum bis nur an vereinzelten Stellen im Schilf zu finden. Der Wind ist hier stark zu spüren. Trotzdem gibt es noch genügend Fische, um den Clan einigermaßen gut zu ernähren.


WindClan Territorium
Der Sturm fegt über das flache Moorland hinweg. Sogar der wenige Schnee bleibt hier immer wieder liegen und bildet eine dünne Schicht auf dem Boden. Die Kaninchen verziehen sich jetzt lieber in ihre Baue und die Jagd wird durch die rutschige Schneeschicht zusätzlich erschwert.


SchattenClan Territorium:
Das sumpfige Gelände ist matschig und an manchen Stellen findet sich sehr dünnes Eis. Reptilien und Amphibien halten Winterstarre und Beute ist eher im Schutz der Nadelbäume zu finden, wo sie vor dem kalten Wind etwas geschützt ist.


WolkenClan Territorium:
Die Vögel bleiben in Bodennähe und sind leichte Beute für kälteresistente Krieger. Hier ist man nicht so gut vor dem Wind geschützt, weshalb sich die übrige Beute eher in ihren Bauen, oder im Schutz der Baumgrüppchen aufhält.


Baumgeviert:
Der Boden hier ist hart gefroren, doch die mächtigen Eichen lassen sich vom Wind kaum beeindrucken, sondern recken ihre kahlen Äste stolz in Richtung Himmel.


BlutClan Territorium:
Zweibeiner und Hunde gehen bei diesem Wetter nur ungern nach draußen und machen kleinere Runden. Die Straßen sind nass, aber wenigstens lässt sich in den verlassenen Gebäuden und engen Gassen lässt sich aber mit etwas Glück Schutz vor Regen und Kälte finden.


Streuner Territorien
Auch hier sind die Beutetiere in ihre Baue zurückgekehrt. Im Unterholz lässt sich ab und an noch ein windgeschütztes Plätzchen finden, aber auch hier ist es kalt und vereinzelt bildet sich auch eine dünne Schneeschicht.


Zweibeinerort
Nur wenige Hauskätzchen wagen sich bei diesem Wetter nach draußen. Bei ihren Zweibeinern finden sie genügend warme Orte zum Schlafen, Essen und Spielen, weshalb sie lieber drinnen bleiben und darauf warten, dass diese nasse und kalte Zeit vorübergeht.



Teilen | 
 

 Donnerweg 1

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12
AutorNachricht
Smaragdfeuer
Moderator
Smaragdfeuer

Avatar von : Frostknospe, vielen Dank! (Zeigt Jubelstern)
Anzahl der Beiträge : 2556
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 80

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg 1   Fr 08 März 2019, 22:47

Wanderpfote

c.f.: SchattenClan - Lager

Seine Pfoten schmerzten bereits etwas, seine Muskulatur brannte förmlich unter seinem Pelz und die Schneeflocken störten ihn allmählich nicht mehr, nachdem er Schritt für Schritt seinem Mentor durch das Territorium gefolgt war. Es war sein erster größerer Ausflug gewesen und das Adrenalin durchströmte seinen Körper bei jedem weiteren Schritt in das noch unbekannte Territorium. Wanderpfote sah diesen Weg mit anderen Augen als es vermutlich ein erfahrener Krieger tat. Schließlich lief er ihn zum ersten mal und versuchte dabei, sowohl möglichst viel in seinem Sichtfeld, als auch an Gerüchen und Geräuschen wahrzunehmen und zu speichern.
Als der gefleckte Kater vor ihm zum stehen kam, atmete Wanderpfote stärker und dünne weiße Wölkchen bildeten sich bei jedem Atemzug den er ausstieß. Die Kälte brannte leicht in seiner Lunge, doch es fühlte sich gut an. Der braune Schüler vernahm beinahe ein Gefühl von Freiheit und Kraft, bloß die ungewohnten Geräusche und Gerüche brachten sein Wohlmut zum schwanken.
Als Polarherz den Donnerweg erwähnte, streckte sich Wanderpfote leicht und versuchte an dem Körper des Katers vorbei zu schielen, vielleicht konnte er den berüchtigten Donnerweg ja schon von hier aus erblicken.
Doch zu der Entäuschung des Katers erblickte er bloß dürres Gestrüpp, sie waren noch zu weit entfernt. "Ich habe früher gehört, dass hier die Katzen sterben weil sich dort Monster bewegen, die schneller und lauter sind als wir. Stimmt das? Wie ist das möglich?" Polarherz holte ihn promt durch seine Fragen zurück in die Realität und Wanderpfote platzen sofort die ersten Fragen heraus, die er sich nie zu stellen getraut hatte. Er fand, dass es ein bedrückendes Thema war, wenn er mit seiner Familie darüber sprach. Doch zu Polarherz verband ihn ein Band, welches erlaubte auch ein solch mit Risiko bestücktes Thema anzusprechen. Hatte sein Mentor selbst schonmal jemanden an die Monster verloren?
Mit fragendem Blick sah Wanderpfote in die Augen seines Mentors. Diese Frage würde er ihm nicht stellen, denn auch wenn es ihn interessieren würde, so hatte er von seiner Mutter eine Erziehung genossen, welche solche Fragen nicht erlaubte.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



» Be kind ♡ «

Jubelstern (L) und Hirschfänger; by Stein <3


Danke ♥:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Capybara
Legende
Capybara

Avatar von : thx Luchsy <3
Anzahl der Beiträge : 1228
Anmeldedatum : 09.04.15
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg 1   Sa 09 März 2019, 12:51


--✧--
Pantherkralle


Pantherkralle brachte eine Art Mischung aus Knurren und Murren hervor. Er hatte nicht ganz mitbekommen, was genau Morgentau eigentlich gesagt hatte, aber so getragen zu werden, hielt er nicht länger aus. Er rackerte sich ein schwaches Zappeln ab und glitt ächzend vom Rücken der Kätzin. Auf dem Boden gaben seine Hinterläufe nach und auch seine Vorderläufe zitterten. Seine Augen waren trüb, als er angestrengt versuchte, Morgentau vor sich klar sehen zu können. Aber sein Blickfeld blieb irgendwie dunkel und verschleiert. "Goldpfote?" murmelte er leise, während er die Augen schließen musste, da er glaubte sonst erneut in Ohnmacht zu fallen. Wo waren seine kleinen Schwestern, die er nicht hatte beschützen können? Du musst dich jetzt zusammenreißen! fuhr er sich innerlich an. Er musste ein schreckliches Bild abgeben, wie er hier hing, gerade so bei Bewusstsein. Der schwarze Kater sammelte all seine Kräfte und stemmte sich auf die Beine. Ein paar mal keuchte er, bevor er taumelte und gegen Morgentau fiel. So könnte es gehen. Wenn er sich stützen konnte, würde Pantherkralle es vielleicht auf eigenen Beinen zum Lager schaffen. In welcher Himmelsrichtung lag das überhaupt? Wo waren die beiden Katzen überhaupt?

--> SchattenClan Lager


Goldpfote « : Erwähnt :
Morgentau « : Angesprochen :
(c) by Lynch

(Sorry, dass der Post so spät kommt, deswegen schicke ich ihn schon los zum Lager, ja? c: )

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Bilder:
 
[/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Natter
2. Anführer
Natter

Avatar von : gezeichnet von Mir :3
Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 25.01.18
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg 1   Sa 09 März 2019, 13:24

Morgentau
Besorgt sah ich den schwarzen Kater an und stützte ihn, als er sich gegen mich fallen lies. Ich hätte ihn gerne beruhigt, was seine Schwester anging, aber ich hatte sie nicht gesehen als ich los gelaufen war. Vorsichtig legte ich meinen Schweif an seine Flanke, damit ich ihn etwas lenken konnte, während ich ihn zum lagerbrachte. An meinem Fell klebte inzwischen das Blut des verwundeten Katers und ich machte mir wirklich Sorgen um ihn. Wer hatte ihn bloß so schlimm zugerichtet? Immerhin war Pantherkralle ein guter Kämpfer und war nicht so leicht unter zu kriegen. Aufmerksam begleitete ich den Kater ins Lager und achtete darauf, dass er sich nicht noch mehr verletzte. Ich war nur froh, dass er noch lebte. Aus irgend einem Grund hatte ich ein schlechtes Gewissen gehabt ihn in den Kampf ziehen zu lassen ihne mich zu entschuldigen.

——>SC Lager

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Danke an Palmkätzchen für dieses mega tolle Bild

Natter by @me:
 


Danke an @Glücksfeder~:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marvel
Admin
Marvel

Avatar von : Luchsy (Dargestellt: Buntrose)
Anzahl der Beiträge : 2866
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 17
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg 1   So 10 März 2019, 16:01



»Polarherz



#025

Male


You speak of control

Krieger ❃ SchattenClan

"Erstmal durchatmen, mein Guter", lächelte der gefleckte Krieger der die großen Wölkchen um den Mund seines Schülers beobachtete. Belustigt schüttelte Polarherz seinen Kopf und legte seine Schwanzspitze auf die Schulter des aufgeregten Schülers. Seine Vermutung war nicht falsch gewesen, dass der Weg für einen Schüler lang war, doch Wanderpfote würde sich daran gewöhnen. Bis dahin musste er an seiner Atmung arbeiten. "Wir sind erst am Anfang der Patrouille, du wirst die Luft brauchen. Aber mach dir keine Sorgen, mit der Zeit wirst du dich an solche Wege gewöhnen."
Der Krieger zwinkerte, sah danach allerdings an dem Kater vorbei, auf der Suche nach dem Rest seiner Patrouille. Noch immer konnte er weder Aschenkralle noch Himmelslied finden, doch er hatte seinen Mut noch nicht verloren. Selbst wenn die beiden später kamen, würden sie wissen, wo Mentor und Schüler hingelaufen waren.
Bei der Antwort seines Schülers verfinsterte sich allerdings Polarherz' Blick, welcher sofort zu dem schwarzen Untergrund flog. Ein Monster fuhr gerade vorbei, er konnte es deutlich scheppernd hören. Um diese Tageszeit ein Wunder, denn sie liefen häufiger am Morgen und Abend darauf herum.
"Ich würde gerne sagen, dass du falsch liegst", begann der gefleckte Krieger schließlich, dessen Stimme voller Bedauern war. Er schlug die Augen kurz nieder, sah dann jedoch wieder zu dem Schüler. "Es sind bereits einige Katzen dort gestorben, doch ich versichere dir, wenn du bei mir bleibst, mir genau zuhörst, wird dir nichts passieren. Die Monster, die darauf laufen, sind groß und haben grelle Farben, sie sind laut und stinken. Wie du sagtest sind sie sehr schnell, weshalb es sehr viel Geschick benötigt, um den Donnerweg zu überschreiten. Ich habe dies bereits zweimal gemacht, auf einer Patrouille zum DonnerClan Territorium. Doch wenn du Glück hast, wirst du ihn nie überqueren müssen."
Der Kater nickte zuversichtlich und nickte dann in die Richtung des Donnerwegs. Erneut für ein Monster vorbei, auch wenn sie es nicht sehen könnten, so hörte er es doch. Sein Schüler musste diese Begegnung machen, denn auch wenn er sich nicht verletzten würde, würde er sich danach sicherlich nicht mehr einfach zu einem Donnerweg begeben.
"Möchtest du ihn sehen? Ich bleibe auch bei dir."

yet you court chaos.



reden denken ❃ handeln ❃ Katzen
@Niyaha

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Seit dem 09. August '18 Admin schmelz
22.04.'17 Moderator! <3
12.02.'17 Hilfsmod <3
16.01.'17 Chatmod <3


HIGHER, FURTHER,




FASTER, BABY.


AK 2018:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Smaragdfeuer
Moderator
Smaragdfeuer

Avatar von : Frostknospe, vielen Dank! (Zeigt Jubelstern)
Anzahl der Beiträge : 2556
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 80

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg 1   So 10 März 2019, 16:38

Wanderpfote

Sein Herz klopfte noch immer, doch mittlerweile war es größtenteils die Anspannung, welche sich im Körper des langhaarigen Katers sammelte. Das, was Polarherz ihm erklärte machte ihm etwas Angst und er war unsicher, obwohl er dem schwarz-weiß Geflecktem vertraute. Die blauen Augen des Schülers wurden noch etwas größer, als er hörte, dass tatsächlich schon Katzen auf diesem Wege umgekommen seien. "Wie schrecklich." Miaute er fassungslos und sah seinen Mentor etwas verängstigt an.
Der Gedanke, dass sich der Donnerweg wie ein Fluss durch die Territorien zog, war beinahe unglaublich für Wanderpfote. Schließlich hatte er bisher noch nie ein solches Moster gesehen. Die Lautstärke und auch der Gestank, welcher an dieser Stelle des Territoriums in der Luft lag, luden ihn auch nicht wirklich ein hier seine Zeit zu verbringen - doch die Grenzen mussten auch hier markiert werden. Und obwohl diese Situation so beängstigend und surreal für ihn wirkte, so war er dennoch etwas neugierig auf das, was er gleich sehen würde. "Ich hoffe, ich werde ihn nie überqueren müssen." Miaute er erfürchtig und sah seinen Mentor beinahe unglaubig an, als dieser ihm erklärte, dass er selbst den gefährlichen Donnerweg bereits zweimal überquert hatte.
"Aber ansehen würde ich ihn mir trotzdem gerne..." Fügte er hinzu, wobei er Polarherz eindeutig den Vortritt ließ, schließlich wollte er selbst nicht von einem solchen Monster erfasst werden.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



» Be kind ♡ «

Jubelstern (L) und Hirschfänger; by Stein <3


Danke ♥:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marvel
Admin
Marvel

Avatar von : Luchsy (Dargestellt: Buntrose)
Anzahl der Beiträge : 2866
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 17
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg 1   So 10 März 2019, 17:12



»Polarherz



#026

Male


You speak of control

Krieger ❃ SchattenClan

Der Ausdruck seines Schülers sagte ihm alles, weshalb er seine Lippen zusammenpresste und einen mitleidigen Blick zeigte. Es war nicht der erste Schüler, der so auf den Donnerweg reagierte und Polarherz erwartete noch mehr, denn sie waren noch lange nicht direkt am Donnerweg gewesen. Solange Wanderpfote nicht aus Instinkt sprang, nur um sich dann vor einem Monster wiederzufinden, würde alles gut gehen.
"Ich weiß", flüsterte er und sandte ein stummes Gebet an den SternenClan und die Opfer des Donnerwegs. Es war eine Tragödie, eine die sich nicht zu oft häufen durfte. Die Familien dieser Opfer litten genug darunter, wenn in nächster Zeit keiner mehr starb, wäre es am besten.
"Der einzige Vorteil des Donnerweges ist...", bemühte sich Polarherz um etwas positives. "...das die Grenze nicht überschritten wird, da er die Grenze ist und keiner sterben möchte."
Der Krieger trat an seinen Schüler und legte den Schweif um dessen Schultern. Sanft blickte er ihn an und lächelte, versuchte dem jungen Kater ein wenig Sicherheit zu geben.
"Jetzt bleib dicht bei mir und hör mir genau zu. Das wichtigste ist, dass du mir vertraust und genau tust was ich sage, wie ich es dir sage. Vorerst bleib etwas hinter mir und versuche nicht zu springen."
Damit schob sich Polarherz an den Donnerweg, Schritt für Schritt um Wanderpfote an das kommende zu gewöhnen. Sanft schob er sich durch die Büsche, blieb jedoch teilweise noch in ihnen stehen, da ein Monster auf dem Weg vorbeifuhr. Als es weg war, trat er näher und machte etwas Platz für den Kater, bedeutete ihm jedoch, weiter weg zu bleiben. Seine Pfote legte sich auf den harten Weg, der von den Monstern gar warm war, obwohl der Schnee um sie herum zum liegen kam.
"Gerade kommen keine Monster", erklärte Polarherz. "Das weiß ich, da ich an meiner Pfote ein Beben spüre, wenn sie kommen. Probier es aus. Sollte eines kommen laufen wir direkt wieder in die Büsche, verstanden?"

yet you court chaos.



reden denken ❃ handeln ❃ Katzen
@Niyaha

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Seit dem 09. August '18 Admin schmelz
22.04.'17 Moderator! <3
12.02.'17 Hilfsmod <3
16.01.'17 Chatmod <3


HIGHER, FURTHER,




FASTER, BABY.


AK 2018:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Smaragdfeuer
Moderator
Smaragdfeuer

Avatar von : Frostknospe, vielen Dank! (Zeigt Jubelstern)
Anzahl der Beiträge : 2556
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 80

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg 1   So 10 März 2019, 23:34

Wanderpfote

Der braune Kater hatte beinahe das Gefühl, dass seine Pfoten vor Erfurcht zitterten. Doch gleichermaßen war er froh darüber, einen solch einfühlsamen Mentor bekommen zu haben, denn in seinen Augen gab sich Polarherz viel Mühe ihm alles zu erklären und darum war Wanderpfote auch wirklich dankbar. Nichtsdestotrotz würde er über seinen Schatten springen müssen und ihm zum Donnerweg folgen, schließlich ging das Territorium des SchattenClans nun mal bis zu dieser Grenze und er würde kein Stück verschwenden wollen, nur weil er Angst vor der Kraft der Monster hatte.
"Das stimmt, auch wenn ich hier eher ungern patroullieren werde." Antwortete Wanderpfote auf den kleinen Vorteil hin, welcher von seinem Mentor genannt worden war. Es wirkte beinahe ungewohnt, dass Wanderpfote nun einen solch ernsten und ruhigen Ausdruck in seinem Gesicht hatte. Für gewöhlich war er der Sonnenschein und Spaßvogel schlecht hin, doch er hatte die gespannte Stimmung seines Mentors gemerkt, denn hier am Donnerweg machte man keine Späße.
Als Polarherz ihn anwies, genau das zu tun, was ihm gesagt wurde reagierte Wanderpfote mit einem eifrigen Nicken. Er vertraute dem schwarzweißen und würde weder ihn noch sich selbst in Gefahr bringen wollen.
Langsam tat er einen Schritt nach dem nächsten und folgte seinem Mentor immer näher an den stinkenden Fluss, es wirkte beinahe gespenstig das in diesem Augenblick kein Monster über ihn schoss. "Wie fühlt er sich an?" Fragte Wanderpfote und legte seine Ohren leicht an den Kopf an. Es war ihm etwas unwohl, das sah man. Allerdings interessierte es ihn andererseits schon was der Donnerweg war und wie es möglich war, dass die Monster so schnell darüber hinweg jagen konnten.
Verwundert drehte er den Kopf leicht seitlich und beobachtete Polarherz, wie dieser noch immer seine Pfote auf dem Rand der schwarzen Maße liegen hatte.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



» Be kind ♡ «

Jubelstern (L) und Hirschfänger; by Stein <3


Danke ♥:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marvel
Admin
Marvel

Avatar von : Luchsy (Dargestellt: Buntrose)
Anzahl der Beiträge : 2866
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 17
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg 1   Mi 13 März 2019, 00:02



»Polarherz



#027

Male


You speak of control

Krieger ❃ SchattenClan

Trotz, dass kein Monster kam, war der Körper des Kriegers angespannt. Sein Herz schlug wie verrückt vor Angst und sicherlich konnte Wanderpfote diese ebenfalls riechen. Ob er seinem Mentoren vertrauen konnte, wenn dieser Angst vor der Situation hatte, die er nicht fürchten sollte, weil er ja eben hier war? Oder dachte sein Schüler in diesem Moment nicht an die Gefühle, die Polarherz empfinden konnte?
"Hart, ungewohnt für die Ballen, jedenfalls für meine Ballen. Hauskatzen empfinden dies gewiss nicht so, denn bei ihnen sind viele Donnerwege, die sich allesamt so anfühlen. Außerdem ist er noch warm von dem letzten Monster."
Gerade wollte der gefleckte Krieger seinen Schüler dazu auffordern, es auch zu probieren. Natürlich bemerkte er die Unsicherheit des Katers, doch wenn er etwas lernen wollte, würde ihm nur der Kontakt mit dieser Situation helfen können. Polarherz war zudem der Meinung, dass sein Schüler im Inneren eine große Mut besaß, von der dieser einfach nichts wusste.
"Wie..."
Der SchattenClan Kater brach ab, als er ein leichtes Beben am Ballen verspürte. Aufgeregt drehte er den Kopf und beobachtete das Monster, dass aus der Richtung des Zweibeinerortes auf sie zukam. Schnell reagierte Polarherz und packte seinen Schüler im Nacken, zerrte ihn in die Büsche, kauerte sich dort nieder und ließ es vorüberziehen. Sein Herzschlag beruhigte sich, doch dann hörte er ein quietschen, gemischt mit einem Schrei. Das war eine Katze gewesen.
"Komm mit", befahl der Krieger und schob sich in die Sicherheit des Territoriums, wo er auf Wanderpfote wartete, die Augen auf den Punkt im Lager gerichtet, wo er das Lager lokalisierte. Sein Herzschlag schlug unruhig vor Verwirrung, dass konnte nicht normal gewesen sein. In der Nähe der DonnerClan Grenze aber weiter in die Richtung des WindClans war der Schrei aufgetaucht, eine Katze in Not.
"Wo sind Aschenkralle und Himmelslied, wenn wir sie brauchen?"

yet you court chaos.



reden denken ❃ handeln ❃ Katzen
@Niyaha

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Seit dem 09. August '18 Admin schmelz
22.04.'17 Moderator! <3
12.02.'17 Hilfsmod <3
16.01.'17 Chatmod <3


HIGHER, FURTHER,




FASTER, BABY.


AK 2018:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Smaragdfeuer
Moderator
Smaragdfeuer

Avatar von : Frostknospe, vielen Dank! (Zeigt Jubelstern)
Anzahl der Beiträge : 2556
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 80

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg 1   So 17 März 2019, 09:26

Wanderpfote

Der Kater war in diesem Augenblick komplett darauf konzentriert, was er um sich herum wahrnahm. Auch die Besorgnis seines Mentors spürte er deutlich, erklärte es sich aber damit das es einfach eine ungewohnte Situation war und keiner genau wissen konnte, was als nächstes passiert. "Ich könnte niemals wie eine Hauskatze leben. Alleine wenn ich mir vorstellen muss, dass sie dort in diesen Gegenden wohnen wo der Boden voll mit Donnerwegen ist." Antwortete Wanderpfote und beugte sich leicht, um dem Donnerweg näher zu komen und daran zu schnuppern.
Gerade als sein Mentor das Wort erhob, spürte auch der braune Schüler das komische Beben unter den Pfoten und eines der Monster kam schreiend in ihre Richtung. Schneller als er selbst hätte reagieren können, wurde er von Polarherz am Nackenfell gepackt und etwas zurückgezerrt.
Etwas verschreckt blieb er in dem Gebüsch hocken, sein Herz sprang ihm beinahe aus der Brust, so schnell schlug es in diesem Augenblick.
Wanderpfote wollte eigentlich eine Frage stellen, wie es möglich war, dass die Monster so laut schreien konnten. Doch seine Gedanken wurden von einem anderen Schrei unterbrochen. Sofort horchte er auf. Auch Polarherz hatte den seltsamen Schrei gehört und schien die Gegend mit seinen Sinnen abzutasten. "Was war das?" Fragte Wanderpfote und schüttelte verwirrt den Kopf. Erst erschienen Aschenkralle und Himmelslied nicht bei ihnen zur Patroullie, dann tauchen Schreie auf. Was war dies nur für ein Tag?
Die Nacht umhüllte die Katzen bereits und Wanderpfote saß noch immer neben Polarherz "Was sollen wir nun tun?" Die Ratlosigkeit war dem braunen Schüler anzuhören. Mussten sie nun, obwohl sie ihre Patroullie noch nicht beendet hatten wieder zurück in das Lager?

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



» Be kind ♡ «

Jubelstern (L) und Hirschfänger; by Stein <3


Danke ♥:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 11672
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 22
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg 1   So 17 März 2019, 10:17


Aschenkralle

„Liebe hat Bedeutung. Sie ist nicht sinnlos und verfliegt nicht einfach. Sie ist stärker als Trauer. Ja, stärker sogar als der Tod.
Liebe ist genug.“

SchattenClan | Krieger

--> SchattenClan Lager [SchattenClan Territorium]


Mein Körper war immer noch angespannt, als ich mit meiner Gefährtin gemeinsam an der Grenze zum DonnerClan ankam. Das Donnern der Monster verursachte in mir immer wieder ein Gefühl des Unwohlseins doch durchzuckten mich auch Erinnerungen, als ich hierher kam. Erinnerungen an Abendlicht, die ich immer geliebt hatte, und meinen Schmerz darüber, dass sie sogar unsere Freundschaft beendet hatte. Daran wie verzweifelt ich gewesen war und an Himmelslied, die mich gerettet hatte. Der Tod der ersten Kätzin und mein Schmerz über den Verlust, in dem ich meine eigene kleine Familie vernachlässigt hatte. An Himmelslied Schmerz und so warf ich meiner Gefährtin einen kurzen Blick zu. Ich würde niemals aufhören Abendlicht zu lieben, aber ich liebte auch Himmelslied. Sie war die Kätzin mit der ich mein Leben verbringen konnte und die zwei wunderbare Junge geboren hatte. Sie war meine Gefährtin und ich konnte sie lieben ... trotz allem.
Ein Schrei ließ mich zusammenzucken und mein Fell sträubte sich. War gerade ... Nein! Ich beschleunigte mein Tempo und hielt direkt neben Polarherz und Wanderpfote an, reckte mich und spähte an ihnen vorbei an den Donnerweg.
Habt ihr das gehört?
Es war eine unnötige Frage, denn natürlich würden sie es gehört haben und so versuchte ich einen besseren Blick zu erhaschen. Polarherz wir müssen nachsehen gehen. Mein Blick flog erneut zu Himmelslied.


Angesprochen: Polarherz, nonverbale Kommunikation mit Himmelslied
Standort: Am Weg zum Donnerweg --> dann bei Polarherz und Wanderpfote
Sonstiges: //

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/
Marvel
Admin
Marvel

Avatar von : Luchsy (Dargestellt: Buntrose)
Anzahl der Beiträge : 2866
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 17
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg 1   So 17 März 2019, 11:26



»Polarherz



#028

Male


You speak of control

Krieger ❃ SchattenClan

"Wir", begann Polarherz zögerlich auf die Frage des Schülers. Es war klar, was geschehen musste, nicht wahr? Sie konnten Mohnstern nicht enttäuschen, sie mussten die Patrouille weiterfortführen, auch wenn die Nacht sie alle schon eingeholt hatte. Nun brausten öfter Monster vorbei, erhellten alles mit dem unnatürlichen Licht das sie umgab. Wie sollte er seinen Schüler dabei ruhig halten?
Bevor der gefleckte Krieger seinen Satz beenden konnte, tauchte der ersehnte schwarze Krieger bei ihnen auf, allerdings ohne Gefährtin. Sie wird noch dazu stoßen, bemühte sich Polarherz um ruhige Gedanken und nahm einen sachlichen Ton ein, als er die Frage des Katers vernahm. Dabei drehte er sich etwas von seinem Schüler weg.
"Wir sollten die Patrouille aufteilen."
Seine Augen leuchteten ernst bei dieser Idee, auch wenn er kurz an dem Krieger vorbeispähte um die vierte Katze der Patrouille zu erblicken. Diese war jedoch noch nicht da.
"Wanderpfote und ich werden diese Grenze noch etwas markieren und dann zur WindClan Grenze. Ihr beiden solltet euch anschauen, woher das Geräusch kam. Ich denke, ihr packt das eher als... wir beiden."
Dabei machte der Krieger eine eindeutige, aber kleine Geste in die Richtung seines Schülers. Sollte tatsächlich etwas passiert sein, wollte er um alles verhindern, dass er dies als erster sah. So wie er ihn bis jetzt kannte, wäre dies nämlich keine gute Idee. Kurz schenkte er eben diesem ein Lächeln, um ihn zu beruhigen und zu trösten. Gleich würden sie gehen können, die Ruhe würde einkehren.
Als er mit diesem kurzen Austausch fertig war, warf er Aschenkralle einen fragenden Blick zu. Ob dieser einverstanden war mit der Idee? Oder hatte er eine andere, bessere?

yet you court chaos.



reden denken ❃ handeln ❃ Katzen
@Niyaha

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Seit dem 09. August '18 Admin schmelz
22.04.'17 Moderator! <3
12.02.'17 Hilfsmod <3
16.01.'17 Chatmod <3


HIGHER, FURTHER,




FASTER, BABY.


AK 2018:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 11672
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 22
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg 1   So 17 März 2019, 11:59


Aschenkralle

„Liebe hat Bedeutung. Sie ist nicht sinnlos und verfliegt nicht einfach. Sie ist stärker als Trauer. Ja, stärker sogar als der Tod.
Liebe ist genug.“

SchattenClan | Krieger

Ja, du hast Recht, miaute ich rasch, bevor ich noch einmal kurz einen Blick mit Himmelslied tauschte. Wir sollten uns beeilen. Mir war klar, dass Wanderpfote vielleicht nicht unbedingt eine verunglückte Katze sehen sollte, ob sie nun noch lebte oder nur schwer verletzt war, aber würden Polarherz und der Schüler alleine an der WindClan Grenze zurechtkommen? Passt nur auf der WindClan Grenze auf, miaute ich rasch. Im Moment ist der WindClan die größte Bedrohung für uns. Wir können nicht wissen, ob sie etwas vorhaben.
Aber eine Situation wie diese brauchte auch solche Maßnahmen und außerdem war Polarherz Anführer der Patrouille. Ihm meinen Gedanken mit auf den Weg zu geben, würde genug sein müssen. Also wandte ich mich nun Katzen zu und lief an ihr vorbei weiter den Donnerweg and der Böschung entlang, während Polarherz und Wanderpfote wohl einen kleinen Bogen um den mutmaßlichen Unfallsort machen würden. Mein Herz schlug schneller in meiner Brust, während ich weiterlief. Wenn jemandem etwas passiert war, mussten wir ihn ins Lager bringen und zwar schnell.


--> Donnerweg und Umgebung [SchattenClan Territorium]



Angesprochen: Polarherz, nonverbale Kommunikation mit Himmelslied
Standort: An der Böschung bei Polarherz und Wanderpfote --> eilt den Donnerweg entlang in Richtung vermutetem Unfallort
Sonstiges: //

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/
Smaragdfeuer
Moderator
Smaragdfeuer

Avatar von : Frostknospe, vielen Dank! (Zeigt Jubelstern)
Anzahl der Beiträge : 2556
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 80

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg 1   So 17 März 2019, 18:54

Wanderpfote

Der junge Kater war plötzlich wie gepackt von dem, was um ihn herum stattfand. Angst und Aufregung mischten sich in ihm und die angespannte Stimmung der beiden Krieger machte seine Gefühlslage nicht gerade besser.
Als sein Mentor vorschlug, die Patroullie aufzuteilen, verspürte Wanderpfote eine richtige Gruppendynamik. Er sah in diesem Moment nicht die Geste, die von seinem Mentor an Aschenkralle gegangen war, stattdessen hatte er das Gefühl, eine wichtige Aufgabe zu erfüllen wenn er in dieser Situation seinem Mentor zur Seite stand und sie bei der WindClan Grenze bleiben würden. Auch Aschenkralles Bedenken darüber, dass der WindClan aktuell die meiste Gefahr ausstrahlte, gab Wanderpfote das Gefühl, dass er genauso stark und geschickt war, wie es auch sein schwarz-weißer Mentor war.
Sie zusammen würden diese wichtigen Markierungen an der Grenze anbringen, während die anderen beiden Katzen zu der Unfallstelle laufen würden. Was ein guter Plan! Dachte sich der braune Schüler "Wir werden gut aufpassen." Miaute Wanderpfote und bedachte in diesem Augenblick nicht, dass Aschenkralle vermutlich eher mit Polarherz statt ihm gesprochen hatte.
Die Pfoten des jungen Katers prickelten aufgeregt. Es war erst seine erste Patroullie und schon hatte er so viel erlebt! Erst die ganzen Monster auf dem Donnerweg und nun das geheimnisvolle Geräusch und seine wichtige Aufgabe, mit Polarherz zusammen ihre Grenzen zu markieren und zu kontrollieren.
Wenn er wieder zurück im Lager war, musste er das umbedingt seinen Geschwistern und seiner Mutter berichten!

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



» Be kind ♡ «

Jubelstern (L) und Hirschfänger; by Stein <3


Danke ♥:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Donnerweg 1   

Nach oben Nach unten
 
Donnerweg 1
Nach oben 
Seite 12 von 12Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: Grenzen-
Gehe zu: