Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchen...MitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: Seerose
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: //

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer:Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Herbstblatt
Heiler: Krähenfrost
Heilerschüler: Milanpfote

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Glutschatten
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: //

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: //

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: Anubis
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit: Blattfall

Tageszeit: Mondaufgang

Tageskenntnis: Langsam wird das Wetter wieder etwas kühler. Es ist ziemlich windig und die Blätter haben angefangen von den Bäumen zu fallen. Noch gibt es überall reichlich Beute und auch Kräuter sind genügend zu finden. Eine erfahrene Katze weiß jedoch, dass der Blattfall nun begonnen hat und das nicht mehr lange so bleiben wird.

DonnerClan-Territorium:
Im durch die Bäume windgeschützten DonnerClan Territorium ist es ein wenig wärmer, als auf offener Fläche. Die ersten Blätter fallen schon von den Bäumen, aber es gibt noch genügend Beute, um den Clan zu ernähren.

FlussClan-Territorium:
Nach der warmen Blattgrüne ist der Fluss noch etwas seichter. Dennoch gibt es hier genügend Fische, um den einen Clan zu ernähren und auch an Land gibt es noch einiges zu fangen. Hier bekommt man den kühlen Wind richtig zu spüren.


WindClan-Territorium:
Der Blattfall hat dem Moorland seinen heftigen und kalten Wind zurückgebracht und so ist es nun um einiges kühler geworden. Kaninchen gibt es zwar momentan noch genug, jedoch würden sich die meisten Katzen wohl lieber an windgeschützten Orten aufhalten.


SchattenClan-Territorium:
Auch im Territorium des SchattenClans ist es langsam kühler geworden. Eidechsen und Schlangen werden langsam seltener. Dafür gibt es nach wie vor genügend kleinere Nagetiere oder Vögel zu fangen.


WolkenClan-Territorium:
Auch hier sorgt der kühle Wind für ein rasches Sinken der Temperatur und die ersten Blätter fallen bereits von den Bäumen. Vögel sind noch genug unterwegs, aber die Jagd auf sie wird durch den heftigen Wind erschwert.


Baumgeviert:
Am Baumgeviert ist man vor dem unangenehmen Wind geschützt. Auch die vier massiven Eichen verlieren langsam ihre ersten Blätter.


BlutClan-Territorium:
Zwischen den grauen Zweibeinernestern ist man zwar vor dem unangenehmen Wind geschützt, aber auch hier wird es langsam kühler. Es sind immer noch viele Zweibeiner unterwegs und Beute ist im Zweibeinerort momentan etwas schwerer zu finden.


Streuner-Territorien:
Auch hier halt der Blattfall bereits Einzug gehalten. Zwar gibt es noch genügend Beute und zwischen den Bäumen ist man vor dem unangenehmen Wind geschützt, doch verfärben sich auch hier schon die ersten Blätter und fallen langsam zu Boden.


Zweibeinerort:
Jetzt wo das Wetter wieder kühler wird, werden die meisten Hauskätzchen ihre Zeit wohl lieber mit in den Nestern ihrer Zweibeiner verbringen. Jedoch ist es gut möglich, dass das eine oder andere Hauskätzchen trotz des Windes einen Schritt in den Garten setzt oder sich auf den Weg macht, die Umgebung zu erkunden, solange es noch nicht zu kalt ist.



Austausch | 
 

 Flachland am Schwarzstrom

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
[Regina]Akazienfrost
Anführer


Avatar von : [Mongo]Pfirsichwolke. Vielen Dank nochmal! ;*
Anzahl der Beiträge : 388
Anmeldedatum : 20.12.13
Alter : 65
Ort : NRW

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Flachland am Schwarzstrom   Di 02 Jun 2015, 19:21

//Ok

Aelia

Sie sah Cassia sehr aufmerksam zu. Und sah schließlich abschätzig die tote Maus an. Ohne das tote Tier einen weiteren Blickes zu würdigen, sah sie Cassia an und sagte: "Das reicht langsam. Du hast ja nur zwei Tiere erbeutet. Mehr wäre in dieser langen Zeit definitiv möglich gewesen. Besser musst du also noch werden. Aber jetzt sollten wir erstmal ins Lager zurückkehren." Sie packte ihre Maus am Nacken und ging zurück ins Lager.

--> BC-Lager

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

.:Meine Charras(auch geplante):.

Aelia | BC | Töterin
Nebelkralle | WoC | Krieger
Feuerkaskade | SC | Kriegerin
Fädenspielerin | DC | Kriegerin/Königin
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://shining-dragons.forumieren.com
Goldener Löwenkeks
Legende


Avatar von : by Toffee dankööö
Anzahl der Beiträge : 1625
Anmeldedatum : 03.09.14

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Flachland am Schwarzstrom   Do 04 Jun 2015, 15:12

»Cassia«

 »Ich lächelte Aelia an und nahm meinen Vogel und meine Maus stolz ins Maul. Sie hatte mir ein Kompliment gemacht und wollte jetzt schnell zurück rudern , doch ich würde das Kompliment immer in meinem Herzen behalten. Ich stolperte über die langen Flügel des Vogels und rannte/stolperte hinter Aelia ins Blutclanlager her. Ich versuchte alles in meinem Kopf zu wiederholen , was ich heute gelernt hatte. Ich hatte keine Lust die Beute weiter zu tragen. Tat es aber trotzdem ich rannte ein wenig schnelle rund stolperte schnell wieder über den Flügel. Ich rollte über den Waldboden und krachte gegen einen Baum. Ich stöhnte leise auf und fluchte. Ich setzte mich ganz langsam wieder auf und mein Kopf schwamm irgendwo in einem Fluss herum. Mir war übel und schwindelig und ich beschloss später unbedingt bei Lotta vorbeizuschauen. Ich ging ein paar Schritte zurück und nahm die Beute in mein Maul. Ich machte mich langsam auf den Weg und konzentrierte mich auf den Weg.



Erwähnt: Lotta , Aelia
Angesprochen:  //
Ort:---> BC Lager

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Goldene Löwin


   

  
(by Haferblatt, danke : ))

   

   

    (c) by Tigerfluss
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finsterkralle
Admin


Anzahl der Beiträge : 10510
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 20
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Flachland am Schwarzstrom   So 06 März 2016, 20:28

Gewitter

Auszubildende | BlutClan



--> BlutClan Lager

Als ich am Flachland nahe dem Schwarzstrom zu der Stelle kam, an der meine Mutter mich und meine Geschwister hatte treffen wollen, war noch niemand da. So trottete ich ein Stück auf die weite Fläche hinaus und setzte mich, wobei ich ordentlich meinen Schweif über die Pfoten legte. Hoffentlich kommen sie bald, dachte ich, während ich ungeduldig die Umgebung nach einem Zeichen von meiner Mutter Staub, Stix und vielleicht auch Dark absuchte. Immerhin behandelte meine Mutter den jungen Kater, als wäre er unser Bruder und so konnte ich durchaus erwarten, dass sie auch von ihm gewollt hatte, dass er herkam. Ich möchte schließlich nicht, dass Kim mich suchen muss, dachte ich und meine orangenen Augen verengten sich kurz zu schmalen Schlitzen. Es gefällt ihr doch bestimmt nicht, auf mich warten zu müssen, wenn sie mit mir trainieren möchte... Noch immer fragte ich mich, was meine Mutter wohl mit mir und meinen Geschwistern vorhatte und mein Fell sträubte sich leicht im kühlen Morgenwind, während ich auf die Anderen wartete.

reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:


Hundeschweif

normale BlutClan Kätzin | BlutClan



--> BlutClan Lager

Auf dem Weg zum ausgemachten Treffpunkt hatte mich wieder die Unsicherheit überfallen, ob meine Töchter kommen würden. Vielleicht war Gewitter ja von Kim aufgehalten worden, oder eine andere Katze hatte eines meiner Jungen daran gehindert das Lager zu verlassen. Mein Fell sträubte sich leicht und ich schüttelte den Gedanken ab, als ich endlich am Flachland so nahe am Schwarzstrom ankam. Es würde schon alles gut gehen. Es musste einfach alles gut gehen. Ich musste meine Jungen und Dark aus den Fängen dieses blutrünstigen Clans befreien und in den Wald zurückkehren. Und selbst wenn mich mein alter Clan nicht aufnehmen wollte, war es mir immer noch lieber als Streunerkätzin oder in einem anderen Clan zu leben, als hier bei diesen Katzen, die sich tagtäglich gegenseitig abschlachteten und wo die Stärksten herrschten. Vermutlich wäre mir sogar ein Leben unter Roggenbart als Anführer liebe gewesen, als ein Leben unter diesen Katzen.
Ich erblickte Gewitter, die bereits angekommen war und wartete. Der kühle Wind zerzauste das blaugraue Fell meiner Tochter und ich musste schnurren als ich sie sah, auch wenn der Ausdruck in ihren Augen mir einen leichten Schrecken einjagte. Doch sie war mein Junges und sie hier zu sehen, machte mir Mut. Langsam trottete ich zu ihr hinüber und begrüßte sie mit einem Nicken. Dann setzte ich mich ebenfalls. Jetzt fehlten noch Stix, Staub und Dark. Meine Schnurrhaare bebten leicht und ich fühlte ein Kribbeln in meinen Pfoten, als ich darauf wartete, dass die drei auftauchen würden.

reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/
Zenitblüte
Moderator


Avatar von : Internetz ♡
Anzahl der Beiträge : 994
Anmeldedatum : 24.11.15
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Flachland am Schwarzstrom   Mo 07 März 2016, 00:19


Stix
#004

Die junge Kätzin war so schnell sie konnte ihrer Mutter und ihrer Schwester gefolgt, hatte sie allerdings auf halbem Wege verloren. Dank ihres Gehirns welches sie daran erinnerte ihre Nase einzusetzen und dem Geruch zu folgen, hatte sie die beiden Kätzinnen schließlich schnell wieder eingeholt und zu ihnen aufgeschlossen. "H-hier bin ich Mama…" Ihr Schwanz peitschte nervös hin und her und mit angelegten Ohren sah sie sich um. Was sollten sie hier? Was hatte Hundeschweif vor das sie sie hier her gebeten hatte?

Stix fielen die Worte ihrer Mutter ein die sie zuvor im Lager gesagt hatte. 'Dann ist alles endlich vorbei'. Das hatte sie gesagt. Aber was meinte sie damit? Wollte sie abhauen? Oder wollte sie… Nein. Nein daran würde sie jetzt sicherlich nicht denken. Hundeschweif würde ihre Jungen nicht im Stich lassen, nie und nimmer würde das geschehen da war sich Stix voll und ganz sicher. "Mama was machen wir jetzt hier? Warten wir auf Staub und Dark?" Ihre Ohren zuckten als sie sich an ihre zweite Schwester erinnerte. Ein Windstoß kam auf und fegte über sie hinweg, Stix erzitterte. Ihr Fell war ja nicht einmal eine Andeutung an lang und schützte sie somit nicht wirklich vor Kälte. Sie war jetzt schon gut bemuskelt, ja, aber helfen tat ihr das gerade nun wirklich nicht.



Erwähnt: Hundeschweif, Gewitter, Staub, Dark
Angesprochen: Hundeschweif



©Goldfluss

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

»   “Alles, das Gold ist, glänzt nicht unbedingt; nicht alle, die umherwandern, sind verloren; Altes, das stark ist, vergeht nicht; tiefe Wurzeln werden nicht vom Frost erreicht.”
   J. R. R. Tolkien    «


[01:34:23] Honigherz: Was für Nivea, degga?

Ufer & Seide <3:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finsterkralle
Admin


Anzahl der Beiträge : 10510
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 20
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Flachland am Schwarzstrom   Mi 09 März 2016, 22:08

Hundeschweif

normale BlutClan Kätzin| BlutClan



Ich begrüßte Stix mit einem Nicken und meine Schweifspitze zuckte unruhig hin und her. Auch Staub und Dark müssten bald kommen. Wenn sie kommen, flüsterte eine leise Stimme in mein Ohr und mein brauner Pelz sträubte sich leicht. Dark wird bestimmt kommen, beruhigte ich mich selbst. Er wollte diesen Clan doch immer schon verlassen und außerdem hat er doch bis jetzt immer getan, worum ich ihn gebeten habe. Doch irgendwie wollte mich das nicht beruhigen. Aber was ist, wenn eine Katze wie Slyder ihn aufgehalten hat?, schoss es mir durch den Kopf. Und was ist mit Staub. Was wenn sie nicht kommt?
Ich zwang mich, mich etwas zu beruhigen und wandte Stix meinen Kopf zu. Ja, die beiden werden bestimmt auch bald hier sein, antwortete ich meiner Tochter mit möglichst ruhiger Stimme. Ich darf sie nicht beunruhigen, ansonsten könnten sie uns verraten, dachte ich. Auch wollte ich natürlich nicht, dass meine Jungen Angst bekamen. Bei Gewitter machte ich mir darüber weniger Sorgen, denn die blaugraue Kätzin wirkte ruhig, auch wenn mir irgendetwas an dem Ausdruck der vorher in ihren kupferfarbenen Augen aufgeblitzt war Angst einjagte, die ich jedoch verdrängte. Aber Stix wollte ich auf gar keinen Fall beunruhigen. Langsam näherte ich mich der kleineren Kätzin, denn ihr schien kalt zu sein und ich legte meinen Schweif um ihren Körper, um sie zu beruhigen und vielleicht auch ein wenig zu wärmen.

reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/
Farbenjäger
Legende


Avatar von : Vielen Dank an Pharao
Anzahl der Beiträge : 1071
Anmeldedatum : 17.02.15
Alter : 16
Ort : Meistens vor dem Handy ^^"...aber sonst...

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Flachland am Schwarzstrom   Sa 12 März 2016, 22:03


Dark 


Ort: <----Bc Lager
Erwähnt: Hundeschweif, ihre Jungen
Angesprochen:





Er hatte Staub auf dem weg zum Treffpunkt überholt und fühlte sich als könnte er rennen ohne ende. So sehr hatte er es gebraucht, dich auszupowern. Aber er wurde langsamer und trabte jetzt auf den Katzen Geruch zu. Hundeschweif, Gewitter und Stix. Die sind alle gekommen. Etwas schüchtern ging er zu der Gruppe und setzte sich neben Hundeschweif. "Staub kommt auch" miaute er. Nun hieß es warten, darauf was Hundeschweif zu sagen hatte. Darauf, was sein Leben verändern würde.

(c) by Teardrop


Staub


Ort: <---BC Lager
Erwähnt: Hundeschweif, Gewitter, Stix, Dark
Angesprochen: Hundeschweif





Sie hatte sich nicht die Mühe gemacht sich zu beeilen. Faul war sie aber auch nicht. Jedoch begann sie schneller zu traben als sie sah dass sie die letzte war. Sie setzte sich neben Gewitter in den kreis. "Wir sind alle da. Was gibt es so wichtiges?" Miaute sie. Ihre Stimme war immer sehr hell und warm gewesen, doch ihr hellbrauner Blick zeigte nur neugier.

(c) by Teardrop

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Hugo von Hafermond ^•^


Samtpfote von Tatü:
Spoiler:
 


Danke an Pharao ♡:
Spoiler:
 


Danke an Vampier:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tierezukaufen.freiforum.com
Finsterkralle
Admin


Anzahl der Beiträge : 10510
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 20
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Flachland am Schwarzstrom   Di 15 März 2016, 18:08

Hundeschweif

normale BlutClan Kätzin| BlutClan



Ich entspannte mich etwas, als Dark und Staub hintereinander ankamen. Sie haben es alle aus dem Lager geschafft, dachte ich zufrieden. Aber trotzdem können wir nicht einfach jetzt davonlaufen. Wenn uns eine BlutClan Katze erwischt, könnten wir ein Problem bekommen und deswegen, muss ich darauf warten, bis sich eine Chance bietet, die es uns ermöglicht zu entkommen ohne, dass eine Katze nach uns sucht. Meine Schweifspitze zuckte leicht und immer noch fühlte ich die Spannung in meinem Körper, da ich damit rechnete, dass eine BlutClan Katze plötzlich auf mich zukam und erriet, was ich vorhatte. Vielleicht kann ich den nächsten Kampf nutzen, um mit meinen Jungen zu fliehen, schoss es mir durch den Kopf. Immerhin konzentrieren sich dann alle auf die beiden Kämpfer. Mir wurde ein wenig mulmig bei dem Gedanken den Kampf einer Katze um Leben und Tod, wie den von Cry zu nutzen, um aus dem BlutClan zu entkommen, aber mit meinen Jungen zusammen brauchte ich einfach einen gewissen Vorsprung. Ich wollte sie schließlich nicht überlasten.
Ich möchte gerne, die nächste Chance die sich uns bietet nutzen, um von hier fort zu gehen, begann ich mit gesenkter Stimme, weil ich immer noch befürchtete, dass uns selbst hier jemand belauschen könnte. Es gibt außer dem BlutClan noch weitere Clans und der Clan aus dem ich ursprünglich komme, ist ein viel schönerer Ort als der BlutClan. Ich machte eine kurze Pause und sah meine Jungen der Reihe nach an. In ihre Augen zu blicken machte mir Hoffnung, auch wenn mich der Blick in Gewitters orangenen Augen nach wie vor etwas erschreckte. Doch ich verdrängte den Eindruck vom Ausdruck meiner Tochter und fuhr fort. Haltet euch deshalb bereit. Wir werden den BlutClan im nächsten Augenblick verlassen, der sich als günstig erweist, miaute ich mit sanfter Stimme und in der Hoffnung bald zusammen mit meinen Jungen aus dem Clan von blutrünstigen Katzen entkommen zu sein. Ihr dürft aber keiner BlutClan Katzen davon erzählen, fügte ich dann noch rasch hinzu, als in mir die Angst hochkam, dass irgendeines meiner Jungen sich verplappern könnte. Es könnte sein, dass der BlutClan eifersüchtig auf die anderen Clans ist und deshalb nicht zulassen möchte, dass ihr an einen schöneren Ort geht. Aber ihr habt es verdient an einem besseren Ort zu leben als an diesem hier.

reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:


Gewitter

Auszubildende | BlutClan



Mein Fell sträubte sich leicht, als meine Mutter zu sprechen begann und meine Schweifspitze begann unruhig hin und her zu zucken. Sie möchte den BlutClan verlassen?, fragte ich mich etwas verwirrt. Aber ich wollte doch immer die stärkste Kätzin im ganzen Clan werden! Eine Katze auf die alle stolz sein können! Mit meinen blaugrauen Pfoten begann ich aufgeregt auf dem harten Boden zu scharren. Konnte es einen besseren Ort geben als diesen hier? Konnte es sein, dass meine Mutter Recht hatte und ich dazu bestimmt war mein ganzes Potenzial einem anderen Clan zu schenken? Wenn ja, würde das ja heißen, dass Kim und all die anderen Katzen Unrecht hatten. Und außerdem habe ich doch Freunde hier, dachte ich etwas verwirrt. Ich kann doch nicht einfach Ginger hier zurücklassen. Aber mit einem Mal war ich wirklich unsicher. Konnte meine Mutter Recht haben?

reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges: @Hundeschweif: Ginger muss ihr das dann halt alles ausreden :'D. Wie wärs, wenn sich die zwei außerhalb des Lagers treffen? Wo sie auch nicht belauscht werden können? Also Ginger und Gewitter?

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/
Farbenjäger
Legende


Avatar von : Vielen Dank an Pharao
Anzahl der Beiträge : 1071
Anmeldedatum : 17.02.15
Alter : 16
Ort : Meistens vor dem Handy ^^"...aber sonst...

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Flachland am Schwarzstrom   Mi 23 März 2016, 16:18


Dark


Ort: --->Lager
Erwähnt: Andere Clans, BC
Angesprochen: Hundeschweif





"Was wenn der BlutClan uns verfolgt und angreift? Wir würden keine Chance haben..." gab er leise zu. "Aber trotzdem, ich bin dabei." Er dachte an Slyder, der ihn wie eine Marionette zum Kampf gezwungen hatte, ihn stark verletzt hatte. Er War doch schließlich nur ein Junges. Hundeschweif hatte recht, sie hatten einen besseren Ort verdient...warte, versank er jetzt in selbstmitleid? Er war doch im BlutClan geboren. Er hatte das Blut dieser starken Katzen. Aber er gehörte nich hier her. Er würde weg gehen.

(c) by Teardrop


Staub


Ort: --->Lager
Erwähnt: //
Angesprochen: Hundeschweif





Eigentlich war es ihr völlig egal gewesen was ihre Mutter zu sagen hatte. Aber das war interessant. Sie hatte bis jetzt nur geschwiegen. In ihren eigenen Gedanken versunken. "Ich...äh...werde darüber nachdenken." Miaute sie mit leiser aber starker stimme. Klar, der Clan war agressiv, aber damit mussten sie halt zurechtkommen, so wie jede andere Katze im BlutClan. Aber vielleicht sollte sie doch in einen anderen Clan gehen? Sie konnte doch sicherlich zurück kommen, wenn ihr der Clan nicht gefällt. Sie würde Djinn erklären dass es ein Fehler gewesen war. Oder sie würde als Streunerin weiter leben. Das passte ihr auch.

(c) by Teardrop

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Hugo von Hafermond ^•^


Samtpfote von Tatü:
Spoiler:
 


Danke an Pharao ♡:
Spoiler:
 


Danke an Vampier:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tierezukaufen.freiforum.com
Zenitblüte
Moderator


Avatar von : Internetz ♡
Anzahl der Beiträge : 994
Anmeldedatum : 24.11.15
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Flachland am Schwarzstrom   Mi 23 März 2016, 22:10


Stix
#005

"Dark, Gewitter, Staub…" Stix lächelte den dreien scheu zu und drückte sich an ihre Mutter welche ihren Schwanz um sie gelegt hatte. Der kleinen Kätzin wurde sofort wärmer und sie kuschelte sich an die größere um mehr von der Wärme abzubekommen. In der Nähe ihrer Mutter fühlte sie sich wohl und am liebsten würde sie gar nicht älter werden um immer hier an ihrer Seite verweilen zu können. Hundeschweif würde sie beschützen, das hatte sie immer getan und naiv wie Stix manchmal eben war klammerte sie sich an dem Gedanken fest, sie würde es auch immer tun. Daran zu denken das Hundeschweif irgendwann mal nicht mehr da sein würde - nein daran würde sie nicht denken und wollte sie auch gar nicht. Das würde heißen das sie alleine war. Natürlich hatte sie noch ihre Geschwister aber sie hatte nicht das Gefühl von ihnen ernst genommen zu werden.

Dark. Den Kater kannte sie kaum aber er schien ihrer Mutter viel zu bedeuten also akzeptierte sie ihn als… Ja als was eigentlich? Konnte sie ihn als Bruder bezeichnen? Oder doch nur als Bekanntschaft? Sie sah kurz zu ihrer Mutter auf, wie als würde sie erwarten von ihr eine Antwort auf die nicht ausgesprochene Frage zu erwarten. Staub und Gewitter… Sie musste zugeben, ein wenig Angst hatte sie vor Gewitter ja schon. Sie kam mit Kim so gut zurecht, sie lernte so gut.. Und Stix konnte rein gar nichts. Nicht mal eine Minute alleine sein ohne in Panik zu verfallen… Ihre Ohren zuckten als Hundeschweif anfing zu reden und aufmerksam hörte sie der Kätzin zu. "Wir.. Wir gehen hier wirklich weg?" Ihre Stimme war mehr ein flüstern aber es sollte laut genug sein das alle sie hören konnten. Ihre Augen wurden größer, auf ihrem Gesicht bildete sich ein Lächeln. Ja, es freute sie wirklich von diesem schrecklichen Ort weg zu kommen. "Und wohin werden wir gehen?"



Erwähnt: Hundeschweif, Gewitter, Staub, Dark
Angesprochen: Hundeschweif, Dark, Gewitter, Staub



©Goldfluss

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

»   “Alles, das Gold ist, glänzt nicht unbedingt; nicht alle, die umherwandern, sind verloren; Altes, das stark ist, vergeht nicht; tiefe Wurzeln werden nicht vom Frost erreicht.”
   J. R. R. Tolkien    «


[01:34:23] Honigherz: Was für Nivea, degga?

Ufer & Seide <3:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finsterkralle
Admin


Anzahl der Beiträge : 10510
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 20
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Flachland am Schwarzstrom   Fr 25 März 2016, 10:01

Hundeschweif

normale BlutClan Kätzin| BlutClan



Es war bereits dunkel und kühl geworden, aber durch mein dichtes Fell hindurch und weil ich den kühlen Wind im höher gelegenen Moorland von früher her gewohnt war, fröstelte ich nicht. Außerdem wollte ich jetzt für meine Jungen stark sein. Immerhin würden sie bald alles hinter sich lassen, um mir in meinen alten Clan zurück zu folgen, wie auch immer die Dinge dort mittlerweile aussehen würden. Aber ich war mittlerweile zu dem Schluss gekommen, dass selbst Roggenbart einen besseren Anführer abgeben würde als Djinn es tat und selbst unter meinem Erzfeind der Clan nicht so tief sinken konnte, wie dieser Clan in dem ich im Augenblick lebte. Vielleicht hat der SternenClan mich jetzt genug gestraft, dachte ich mit einem Blick auf meine Jungen und ihre Reaktionen ließen in mir die Hoffnung wachsen, obgleich Gewitter etwas verwirrt und Staub unsicher wirkte. Er soll doch meine Jungen ziehen lassen und ihnen ein schönes Leben im Wald ermöglichen. Sie haben etwas besseres verdient als hier zerbrochen und benutzt zu werden.
Lange musterte ich Dark, der mich auf jeden Fall unterstützen würde, genauso wie meine Tochter Stix. Gewitter bei der ich mir am meisten Sorgen gemacht hatte, hatte nicht einmal widersprochen, sondern wirkte nur etwas verwirrt und selbst Staub "wollte es sich überlegen". Ich ließ meinen Blick zu Dark zurückschweifen. Wir dürfen es sie einfach nicht bemerken lassen, miaute ich dann erklärend. Wie gesagt könnten die BlutClan Katzen eifersüchtig sein und es euch nicht gönnen an einem schöneren Ort zu leben. Aber selbst wenn sie uns verfolgen sollten... Ich zögerte und plötzlich tauchte wieder der Ausdruck der Entschlossenheit in meinen Augen auf. Ich würde meine Jungen auf jeden Fall vor diesen blutrünstigen Katzen beschützen. Sie würden nicht ihre Krallen an sie legen! Meine Kriegerahnen sind auch eure Kriegerahnen, miaute ich dann. Sie werden uns jetzt beschützen, wenn wir nach hause zurückkehren. Meine Schweifspitze zuckte leicht und mein Blick flog kurz zum dunklen Nachthimmel nach oben, wo die Sterne kalt funkelten. Ich wünschte, ich könnte ihnen wirklich garantieren, dass der SternenClan über uns wacht!, schoss es mir durch den Kopf. Aber ich muss einfach darauf hoffen, dass meine Strafe vorbei ist und wenigstens meine Jungen den Wald erreichen werden.
Ich senkte meinen Blick wieder und er fiel auf Staub, die bereits zu einer hübschen jungen Kätzin geworden war und ein Schnurren kam in meiner Kehle hoch. Tu das, miaute ich freundlich. Aber pass wie gesagt auf, dass die BlutClan Katzen nichts mitbekommen. Ihr sollt an einem besseren Ort leben, als an diesem hier und ich würde euch gerne mit nach hause nehmen. Ich schob mich näher an Stix heran, um sie noch mehr zu wärmen und ihr, ihre Angst zu nehmen. Wir gehen nach hause, miaute ich. Und jetzt lasst uns ins Lager zurückgehen, bevor jemand Verdacht schöpft. Haltet euch einfach bereit, damit wir losgehen können, wenn die Gelegenheit günstig ist.
Langsam rappelte ich mich auf meine Pfoten auf und trottete voran, um meine Jungen zurück ins Lager des BlutClans zu führen. Meine Hoffnung darauf bald mit ihnen im Wald zu leben, war vermischt mit meiner Angst vor den BlutClan Katzen. Bitte beschützt wenigstens meine Jungen, betete ich zum SternenClan, als ich noch einmal meinen Blick zum kalten Licht der Sterne hob, bevor ich mich auf den Weg machte. Sie haben für meine Fehler nicht einzustehen. Ich bitte euch, seid jetzt bei uns.
--> BlutClan Lager

reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:


Gewitter

Auszubildende | BlutClan



Ich blieb sitzen, als meine Mutter aufstand, den Schweif über die Pfoten gelegt und blickte immer noch etwas verwirrt in die Dunkelheit. Gibt es wirklich einen besseren Ort als den BlutClan?, fragte ich mich. Ist es nicht absolut illoyal einen Clan zu verlassen, in dem man aufgewachsen ist? Meine Schweifspitze zuckte leicht und ich wünschte mir, dass ich mit Ginger darüber sprechen könnte, aber ich durfte ja nicht mit ihr darüber sprechen und irgendwie verstand ich es auch, denn Slyder wäre bestimmt eine der Katzen, die verhindern wollen würde, dass ich und meine Familie den BlutClan verließen. Konnte es sein, dass Kim sich geirrt hatte und ich nicht dazu bestimmt war, den BlutClan stolz zu machen? Aber ich habe bis jetzt immer darauf hingearbeitet, die stärkste Kämpferin im ganzen BlutClan zu werden, dachte ich verwirrt, während ich meiner Mutter hinterherblickte. War das alles ein Irrtum? Aber das kann doch nicht sein und meinen Clan zu verlassen wäre Verrät.
reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/
Zenitblüte
Moderator


Avatar von : Internetz ♡
Anzahl der Beiträge : 994
Anmeldedatum : 24.11.15
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Flachland am Schwarzstrom   Mo 28 März 2016, 21:55



Stix
» 006 «


Die junge Kätzin war reichlich verunsichert. Ja, sie freute sich so sehr darauf hier weg zu kommen, so sehr hatte sie sich wahrscheinlich noch nie über etwas gefreut. Aber wenn man es entdecken würde? Was würde der BlutClan dann tun, insbesondere Djinn und Anubis? Die beiden waren sicherlich keine Katzen die Verrat sonderlich duldeten. Eigentlich war Stix auch niemand der es gerne tat, aber in diesem Clan würde sie nicht bleiben. Oh nein, keinen Mond länger und die Worte ihrer Mutter hatten ihr Kraft gegeben. Es war nicht garantiert das es klappen würde, aber hoffen konnte man ja immer noch. So machte sich Stix daran aufzustehen und ihrer Mutter hinterher zu sehen, sie wollte nicht wieder zurück… Mit einem Blick erfasste sie Staub, sie war noch hier, auch Gewitter die immer noch dort saß und anscheinend in Gedanken verloren war. "Kommt… Kommt schnell nach, ja?" Bat Stix ihre Schwester leise ehe sie noch einmal blinzelte und schließlich in Richtung Lager verschwand.

Erwähnt: BlutClan, Djinn, Anubis, Gewitter, Hundeschweif, Staub
Angesprochen: -


© by Goldfluss

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

»   “Alles, das Gold ist, glänzt nicht unbedingt; nicht alle, die umherwandern, sind verloren; Altes, das stark ist, vergeht nicht; tiefe Wurzeln werden nicht vom Frost erreicht.”
   J. R. R. Tolkien    «


[01:34:23] Honigherz: Was für Nivea, degga?

Ufer & Seide <3:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Snowflake
Legende


Avatar von : von mir (mit Hilfe von Photoshop)
Anzahl der Beiträge : 2382
Anmeldedatum : 04.02.16
Alter : 18
Ort : Irgendwo da oben bei den Sternen, die über dem Meer leuchten.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Flachland am Schwarzstrom   So 10 Apr 2016, 17:32

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Dark


Erwähnt: Hundeschweif, Stix, Staub, Gewitter, Slyder, Damast
Angesprochen: -

Ich bezweifelte zwar, dass es so einfach werden würde, den BlutClan zu verlassen, aber es wäre sicher einen Versuch wert zu fliehen. Besser beim Fliehen erwischt werden, als weiter in diesem grausamen System zu leben, ohne etwas daran zu ändern. Ich verstand auch nicht ganz, wie Hundeschweif das mit ihren Kriegerahnen gemeint hatte, aber das würde ich sie dann fragen, wenn wir den BlutClan endgültig verließen. Hoffentlich bekommt Slyder nichts davon mit!, dachte ich und mein Fell sträubte sich beim Gedanken an den grausamen Kater. Und Damast, fügte ich hinzu. Meinen Bruder würde ich eindeutig zurücklassen müssen, aber wie ich ihn kannte, kam er hier sowieso gut zurecht. Bei diesem Gedanken stand ich auf. Hundeschweif hatte recht: Noch länger draußen bleiben und die anderen würden Verdacht schöpfen. Vor allem mein Bruder, der doch mit mir hatte trainieren wollen. Schnell lief ich zurück ins Lager.

-->BlutClan Lager


Katzen | Reden | Denken | Handeln

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Many that live deserve death.
And some that die deserve life.
Can you give it to them?
Then do not be too eager to deal out death in judgement.

- Gandalf
(in "The Fellowship of the Ring", J. R. R. Tolkien)



Sehr geehrte Forengäste: Wegen schulischen Gründen kann Schmetterlingspfote (Snowflake) derzeit nur unregelmäßig posten. Wir bemühen uns um die rasche Wiederherstellung der regelmäßigen Posting-Intervalle.
Danke für Ihr Verständnis!  ;)

Funkelfeder:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Pink Snow
Legende


Avatar von : Julia <3
Anzahl der Beiträge : 1306
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 14

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Flachland am Schwarzstrom   Di 12 Apr 2016, 17:25


» Firnen


Nun etwas entspannter streckte der sandfarbene Kater die Nase in die frische Luft. Hier riecht es viel besser als im Lager murmelte er etwas leise und prüfte die Luft nach Beute ab. Erstmal vernahm er noch nichts. Nur das rauschen des Schwarzstrom´s rauschte in seinen Ohren. Er schnupperte an eine kleinen packung Zweibeinermüll und schlich dann weiter. Auch wenn es hier besser war als im Lager, verspürte er doch ein gewisses unwohlsein. Was wenn hier Zweibeiner oder andere BlutClan- Katzen herumlungern dachte er für sich und schlich ein Stück weiter. Dabei hielt er sich immer noch etwas geduckt. Seine Ohren waren wie fast immer flach am Kopf angelegt und sein Schweif hing ebenfalls ängstlich herunter.
Prüfend drehte er den Kopf zu Tiramisu. Die Kätzin folgte ihm immer noch. Riechst du was? fragte er vorsichtig und schaute nervös in und her. Ich bin nirgendwo sicher dachte er leise für sich. In seinen braunen Augen sah man deutlich seine wenigen Lebensmonde der Angst vor dem Tod und die Trauer über jedes einzelne Opfer was unfreiwillig unter seinen Krallen hatte sterben müssen. Wenn ich ohne Beute auftauche, bin ich der nächste dachte er immer noch nervös. Als er nicht auf seine Pfoten achtete trat er auf eine Glasscherbe und jaulte kurz erschrocken auf. Frisches Blut quoll aus seinen Ballen und färbte den Erdboden rot. Warum müssen die Zweibeiner immer ihre Sachen hier liegen lassen dachte er finster und leckte sich über die verletzten Ballen. Nun war bestimmt jede Beute verschwunden.


Erwähnt: Tiramisu

Angesprochen: Tiramisu

© Divina




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

I´m a Harry Potter Fan ❤

»Geld und Leben. Die beiden Dinge, welche die meisten Menschen allem anderen vorziehen würden - das Problem ist, die Menschen haben den Hang, genau das zu wählen, was am schlechtesten für sie ist..«
- Albus Dumbledore

Manchmal setze ich mich mit dem "Harry Potter Zaubersprüche" Buch weinend neben eine frische Baugrube, und rufe: "Das wollte ich nicht!"


Megaklick:
 






.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Madam Gingerbread
Legende


Avatar von : Willow, und von mir bearbeitet
Anzahl der Beiträge : 832
Anmeldedatum : 18.03.16
Alter : 98
Ort : Hinter dir

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Flachland am Schwarzstrom   Di 12 Apr 2016, 18:25



Mit gespitzten Ohren lief ich meinem Freund nach, und hielt Ausschau nach Beute. Plötzlich hörte ich ein leises Rascheln am Schwarzstrom und roh eine Ratte. Ich lies mich in ein Jagdkauern fallen und schlich auf die beute zu. Als ich nah genug war schmiss ich mich auf sie, und grub meine Krallen in ihr genick. Ein Schauder lief über meinem Rücken als das Blut meine Pfoten bespritze.  Ich schob die beute weiter weg on dem Strom, und beugte mich nach vorne um meine Pfoten ins Wasser zu strecken damit das Blut abgewaschen wurde. Plötzlich rutschen ihre Pfoten unter ihrem Körper weg und sie währe beinah ins Wasser gefallen, wenn sie sich nicht im letzen moment am Rand festgehalten hätte. Sie spähte wie das Wasser des Schwartstorms ihre Schwanzspitze berührte, während sie sich verzweifelt mit den Vorderpfoten an den Rand klammerte. "Hilfe!" Schrie sie Firnen entsetzt zu. 

Erwähnt: Firnen
Angesprochen: Firnen

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Ich entschuldige mich für schlechte Grammatik und Rechtschreibung für meine Posts momentan, ich habe die letzen 2-3 Wochen weder deutsch geschrieben noch gesprochen.



If you are a dreamer, come in
If you are a dreamer, a wisher
a liar
A Hope-er, a Pray-er, A Magic
Bean buyer,
If your a pretender, come sit
by my fire
For we have some
flax-golden tales to
spin,
Come in!
Come in!

MICH KANN MANN FUTTAN!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Pink Snow
Legende


Avatar von : Julia <3
Anzahl der Beiträge : 1306
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 14

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Flachland am Schwarzstrom   Di 12 Apr 2016, 18:36


» Firnen


Die Augen des Katers weiteten sich erschrocken. Tiramisu! rief er und humpelte hastig auf sie zu. Als er bei ihr angelangt war, beugte er sich über das Flussufer und packte seine Freundin am Nackenfell. Es war ein mühseliger sie aus dem Fluss zu ziehen. Sie war um einiges größer als er und somit auch schwerer. Seine Pfoten rutschten leicht auf den schlammigen Ufer, doch er schaffte es Tiramisu zurück auf Land zu heben. Sein Atem ging rasend schnell als er sich keuchend vor Anstrengung auf das Hinterteil fallen ließ. Death hätte das bestimmt mit links geschafft dachte er betrübt und betrachtete seine schlamigen Pfoten. Die Wunde von der Scherbe brannte wie Feuer. Es ist bestimmt nicht gut wenn sich Schlamm in eine offene Wunde drückt dachte er etwas betrübt und drehte die Pfote leicht um auf seinen Ballen zu schauen. Er konnte nichts wirklich erkennen. Alles war bedeckt von dichten dunkelbraunen Schlamm.
Schließlich wand er sich wider seiner Freundin zu. Geht es dir gut? fragte er hastig und musterte sie prüfend von oben bis unten. Die Sorge fraß sich in sein Herz wie ein gieriger Parasit. Hoffentlich ist sie nicht verletzt dachte er hastig und leckte sich über die verletzte Pfote. Sie schmerzte immer noch furchtbar, und er konnte schwören das sich noch etwas Blut mit dem Schlamm auf seiner Pfote vermischte.


Erwähnt: Tiramisu, Death

Angesprochen: Tiramisu

© Divina



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

I´m a Harry Potter Fan ❤

»Geld und Leben. Die beiden Dinge, welche die meisten Menschen allem anderen vorziehen würden - das Problem ist, die Menschen haben den Hang, genau das zu wählen, was am schlechtesten für sie ist..«
- Albus Dumbledore

Manchmal setze ich mich mit dem "Harry Potter Zaubersprüche" Buch weinend neben eine frische Baugrube, und rufe: "Das wollte ich nicht!"


Megaklick:
 






.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Flachland am Schwarzstrom   Heute um 04:56

Nach oben Nach unten
 
Flachland am Schwarzstrom
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: BlutClan Territorium-
Gehe zu: