Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: Toxinbiss
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Efeupfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Falkenfeder
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfall

Tageszeit:
Mondhoch

Tageskenntnis:
Inzwischen sind fast alle Blätter von den Bäumen gefallen und die meiste Beute hat sich verkrochen. Der Regen hat etwas nachgelassen, aber dafür ist es mittlerweile wirklich kalt geworden. Der Wind peitscht einem die verbleibenden Regentropfen ins Gesicht und nur noch ab und zu finden einzelne Sonnenstrahlen den Weg durch die graue Wolkendecke. Die Blattleere steht unmittelbar bevor.


DonnerClan-Territorium:
Die Bäume bieten etwas Schutz vor Wind und Regen, aber dennoch ist der Boden matschig und mit Blättern übersät. Das macht ihn noch rutschiger als nötig und erschwert die Jagd auf die wenige Beute zusätzlich.


FlussClan-Territorium:
Durch den Regen ist der Fluss ein ganzes Stück angestiegen. Wind und Regen ist hier stark zu spüren. Trotzdem gibt es bis jetzt noch genügend Fische, auch wenn sich Fischen im Regen etwas schwieriger gestaltet.


WindClan-Territorium
Der Sturm fegt über das flache Moorland hinweg und ist hier heftig zu spüren. Die Kaninchen verziehen sich jetzt lieber in ihre Baue und die Jagd wird durch den aufgeweichten Boden zusätzlich erschwert, da eine unvorsichtige Katze schnell einmal auf der Nase landet.


SchattenClan-Territorium:
Das sumpfige Gelände ist immer noch matschig. Für Reptilien und Amphibien hat die Winterstarre begonnen und Beute lässt sich eher im Schutz der Nadelbäume blitzen, wo sie vor Wind und Regen zumindest ein bisschen geschützt ist.


WolkenClan-Territorium:
Die Vögel bleiben aufgrund des Regens immer noch eher in Bodennähe und sind leichte Beute für kälte- und nässeresistente Krieger. Hier ist man nur wenig vor Wind oder Regen geschützt, weshalb die übrige Beute sich lieber in ihren Bauen aufhält.


Baumgeviert:
Der Boden hier ist matschig, doch die mächtigen Eichen lassen sich vom Wind kaum beeindrucken. Ihre Blätter aber sind mittlerweile abgefallen.


BlutClan-Territorium:
Zweibeiner und Hunde kommen bei diesem Wetter selten nach draußen und die Straßen sind immer noch nass. In den verlassenen Gebäuden und engen Gassen lässt sich aber mit etwas Glück Schutz vor Regen und Kälte finden.


Streuner-Territorien
Auch hier sind die Beutetiere in ihre Baue zurückgekehrt. Im Unterholz lässt sich ab und an noch ein windgeschütztes Plätzchen finden, aber auch hier kommt die Blattleere immer näher und erschwert die Jagd.


Zweibeinerort
Nur wenige Hauskätzchen wagen sich bei diesem Wetter nach draußen. Bei ihren Zweibeinern finden sie genügend warme Orte zum Schlafen, Essen und Spielen, weshalb sie lieber drinnen bleiben und darauf warten, dass diese nasse und kalte Zeit vorübergeht.



Teilen | 
 

 Lichtteich

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
AutorNachricht
Thunder
Admin
Thunder

Avatar von : Cheese (@Chara) <333
Anzahl der Beiträge : 959
Anmeldedatum : 02.08.17
Alter : 15
Ort : Weg.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Lichtteich   Mi 06 Feb 2019, 18:17


Kriegerin | SternenClan [DC] | ♀

Mistelherz

Jegliches Zeitgefühl hatte ich während meines Laufes verloren. Vielleicht war ich nur ein paar hundert Herzschläge lang gelaufen, vielleicht aber war ich auch seit Tagen unterwegs, wer wusste das schon?
Laufen war absolut nicht meine Stärke, aber trotzdem spürte ich keine Anzeichen von Erschöpfung, als ich den eigenartigen See erreichte, ich atmete nicht einmal schwerer als sonst. Ob dies ebenfalls dazugehörte, wenn man in den SternenClan kam? Niemals müde zu werden, unendlich Energie zu haben, das klang gleichermaßen verlockend und unheimlich.
Vorsichtig trat ich näher an das Ufer des Sees - der sich eher als Teich entpuppte - und blickte ins Wasser. Erschrocken zuckte ich mit meinem Schweif, vor mir sah ich doch tatsächlich das Lager des DonnerClans, und unwillkürlich fühlte ich mich, als wäre ich endlich daheim.
Wie gebannt starrte ich geradezu ins Wasser und beobachtete das Treiben in "meinem" Clan. Ich sah Toxinbiss, der das Lager betrat und es dauerte einen Moment, bis ich realisierte, dass der blutverschmierte, geschundene Körper, den der dunkle Kater trug, mein eigener war.
Ich musste zugeben, dass ich geschockt vom Anblick meines eigenen Körpers war. Klar, ich war meinen Verletzungen erlegen, aber wirklich gesehen hatte ich meine Wunden ja nicht.
Außerdem fühlte es sich irgendwie merkwürdig an, meinen eigenen Körper, der mittlerweile in der Mitte des Lagers lag, zu sehen, während ich selbst doch eigentlich hier saß.
Kurz nachdem mein Körper dort abgelegt worden war, traf der andere Kampftrupp ein, augenscheinlich waren sie wohl ebenfalls erfolgreich gewesen. Reglos sah ich zu, wie meine beste Freundin, Saphirsee, sich durch den Lagertunnel schob, ein warmes Lächeln in ihrem Gesicht. Unwillkürlich zog sich mein Herz ein wenig zusammen, zu gern hätte ich ein letztes Mal ein paar Worte mit der Kätzin gewechselt, mich von ihr verabschiedet. So viel hatten wir unternehmen wollen.

In diesem Augenblick schien sie meinen Körper im Lager liegen zu sehen und mein Herz brach förmlich, als ich sah, wie Saphirsee nun um mich trauerte. Wie gern hätte ich ihr diese Last genommen, ihr gesagt, dass es mir - zumindest irgendwie - gut ging und sie nicht weinen müsse, aber mir war bewusst, dass dies nicht möglich war. Und so saß ich da, stocksteif, aber mit bebenden Schnurrhaaren und traurig glänzenden Augen. Ich wollte mir diese Bilder nicht ansehen, war aber gleichzeitig nicht in der Lage, meinen Blick abzuwenden. Und so legte ich mich langsam nieder, weiterhin den Blick auf die Oberfläche des Wassers gerichtet, während ich mir nichts sehnlicher wünschte, als einfach wieder zurück zu können und dort neben Saphirsee zu liegen.

Leise, aber deutlich hörbar, drangen die Worte meiner besten Freundin in meine Ohren, woraufhin ich leise aufschluchzte. Es tut mir so Leid, Saphirsee. Ich verspreche dir, ich werde einen Weg finden, sodass wir uns wiedersehen können. Ohne, dass du auch sterben musst.

Erwähnt: DonnerClan | Toxinbiss | Saphirsee
Angesprochen: -
Ort: Baumgeviert [SternenClan] -> Rand der Lichtteiche

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c) by Thunder

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


>>Let it snow, let it snow, let it snow<<


(c) by Chara (die dieses Bild laut eigener Aussage mittlerweile 'grässlich' findet)


registered since 02.08.2017
Proud Teammember since 19.04.2018
CMod since 19.04.‘18
HMod since 04.06.‘18
Mod since 09.08.‘18
Admin since 01.02.‘19


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Lichtteich
Nach oben 
Seite 7 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: Territorien der Kriegerahnen :: SternenClan-
Gehe zu: