Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchen...MitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: Seerose
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: //

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer:Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Herbstblatt
Heiler: Krähenfrost
Heilerschüler: Milanpfote

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Glutschatten
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: //

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: //

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: Anubis
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit: Blattfall

Tageszeit: Mondaufgang

Tageskenntnis: Langsam wird das Wetter wieder etwas kühler. Es ist ziemlich windig und die Blätter haben angefangen von den Bäumen zu fallen. Noch gibt es überall reichlich Beute und auch Kräuter sind genügend zu finden. Eine erfahrene Katze weiß jedoch, dass der Blattfall nun begonnen hat und das nicht mehr lange so bleiben wird.

DonnerClan-Territorium:
Im durch die Bäume windgeschützten DonnerClan Territorium ist es ein wenig wärmer, als auf offener Fläche. Die ersten Blätter fallen schon von den Bäumen, aber es gibt noch genügend Beute, um den Clan zu ernähren.

FlussClan-Territorium:
Nach der warmen Blattgrüne ist der Fluss noch etwas seichter. Dennoch gibt es hier genügend Fische, um den einen Clan zu ernähren und auch an Land gibt es noch einiges zu fangen. Hier bekommt man den kühlen Wind richtig zu spüren.


WindClan-Territorium:
Der Blattfall hat dem Moorland seinen heftigen und kalten Wind zurückgebracht und so ist es nun um einiges kühler geworden. Kaninchen gibt es zwar momentan noch genug, jedoch würden sich die meisten Katzen wohl lieber an windgeschützten Orten aufhalten.


SchattenClan-Territorium:
Auch im Territorium des SchattenClans ist es langsam kühler geworden. Eidechsen und Schlangen werden langsam seltener. Dafür gibt es nach wie vor genügend kleinere Nagetiere oder Vögel zu fangen.


WolkenClan-Territorium:
Auch hier sorgt der kühle Wind für ein rasches Sinken der Temperatur und die ersten Blätter fallen bereits von den Bäumen. Vögel sind noch genug unterwegs, aber die Jagd auf sie wird durch den heftigen Wind erschwert.


Baumgeviert:
Am Baumgeviert ist man vor dem unangenehmen Wind geschützt. Auch die vier massiven Eichen verlieren langsam ihre ersten Blätter.


BlutClan-Territorium:
Zwischen den grauen Zweibeinernestern ist man zwar vor dem unangenehmen Wind geschützt, aber auch hier wird es langsam kühler. Es sind immer noch viele Zweibeiner unterwegs und Beute ist im Zweibeinerort momentan etwas schwerer zu finden.


Streuner-Territorien:
Auch hier halt der Blattfall bereits Einzug gehalten. Zwar gibt es noch genügend Beute und zwischen den Bäumen ist man vor dem unangenehmen Wind geschützt, doch verfärben sich auch hier schon die ersten Blätter und fallen langsam zu Boden.


Zweibeinerort:
Jetzt wo das Wetter wieder kühler wird, werden die meisten Hauskätzchen ihre Zeit wohl lieber mit in den Nestern ihrer Zweibeiner verbringen. Jedoch ist es gut möglich, dass das eine oder andere Hauskätzchen trotz des Windes einen Schritt in den Garten setzt oder sich auf den Weg macht, die Umgebung zu erkunden, solange es noch nicht zu kalt ist.



Austausch | 
 

 FlussClan-Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 31 ... 59, 60, 61 ... 67 ... 74  Weiter
AutorNachricht
Zuckerstange
Legende


Avatar von : Schiefmaul aus FK
Anzahl der Beiträge : 1572
Anmeldedatum : 24.03.16
Alter : 21
Ort : Daaa... Schau daaa

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   Do 22 Sep 2016, 20:24




Vogeltanz


Der Kater hörte Hilferufe aus der Kinderstube und die Stimme gehörte unverkennbar seiner Gefährtin, er sprang auf und steckte kurz seinen Kopf in die Kinderstube, sie lag in ihrem Nest und schien die kleinen jeden Moment zu bekommen. Er zog sich zurück und sprang zum Heilerbau. "Meeresblick!" Jaulte er und schob sich ins innere. "Schnell Schneeblüte bekommt unsere Jungen!" Miaute er und wartete nicht auf ihre Antwort, er sprang raus aus dem Bau und lief wieder zur Kinderstube. Er schob sich ganz hinein und lief zum Nest seiner Gefährtin. Bitte Sternen-Clan lass alles gut gehen! Dachte er, er beugte sich über sie und fing an ihren Kopf zu lecken. "Ganz ruhig meine Liebste, ich habe Meeresblick bescheid gesagt!" Er wusste nicht was er machen sollte, so Hilflos hatte er sich nie gefühlt, außer an dem Tag wo Achatfrost von Echoherz aus dem Fluss gezogen wurde und dieser Kater nicht starb.



Erwähntes - Gedachtes - Gesprochenes

(c) Espenlied

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Das war der Keks, ich schwöre es xD



Muahahaha! Rosen haben Dornen, meine Zähne haben Löcher... Zucker Vs. Zahnschmelz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://die-drachenreiter.forumkostenlos.com/
Snowflake
Legende


Avatar von : von mir (mit Hilfe von Photoshop)
Anzahl der Beiträge : 2382
Anmeldedatum : 04.02.16
Alter : 18
Ort : Irgendwo da oben bei den Sternen, die über dem Meer leuchten.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   Do 22 Sep 2016, 21:15



Apfeljunges


FlussClan | Junges
#11

Mama (Möwenschwinge) strich mir mit dem Schweif über den Rücken. Ich schnurrte, wollte aber trotzdem eine Antwort auf meine Frage. Meine Schwester (Schmetterlingsjunges) schien bereits zu schlafen, aber ich war noch hellwach. Diese weiße Kätzin, die Mama "Samtpfote" genannt hatte, hatte so ein seltsamen, grünes Ding herein gebracht und unser Nest verändert. Mama erklärte mir jetzt, dass das grün Ding ein Frosch war, den man essen konnte, und dass ich auch einmal so etwas Leckeres fangen würde. Fos?, wiederholte ich mit leicht schief gelegtem Kopf. Das war ja ein seltsames Wort. Und was meinte Mama mit "essen"? Das Wort kannte ich auch noch nicht. Nun wirbelten alle neuen Wörter durch meinen Kopf und waren so verwirrend, dass ich gähnen musste. Also kuschelte ich mich eng an Mama und schloss meine Augen.

Erwähnt: Möwenschwinge, Schmetterlingsjunges, Samtpfote
Angesprochen: Möwenchwinge
Standort: Kinderstube

Reden | Denken | Handeln | Katzen

© Schmetterlingspfote

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Many that live deserve death.
And some that die deserve life.
Can you give it to them?
Then do not be too eager to deal out death in judgement.

- Gandalf
(in "The Fellowship of the Ring", J. R. R. Tolkien)



Sehr geehrte Forengäste: Wegen schulischen Gründen kann Schmetterlingspfote (Snowflake) derzeit nur unregelmäßig posten. Wir bemühen uns um die rasche Wiederherstellung der regelmäßigen Posting-Intervalle.
Danke für Ihr Verständnis!  ;)

Funkelfeder:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zenitblüte
Moderator


Avatar von : Internetz ♡
Anzahl der Beiträge : 994
Anmeldedatum : 24.11.15
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   Fr 23 Sep 2016, 21:53



Uferpfote
“Yes, look down on me like that. It’s my hobby to prove you wrong” - Suga, BTS


Der Schüler hatte sich der Versammlung abgewandt, ihr aber mit halbem Ohr zugehört. Allerdings bekam er dadurch nicht mit wie die frisch ernannte Frostpfote auf sie zukam und erst als Honigtüpfel ihn anstupste und auf die kleine Kätzin wies richtete der attraktiver Schüler seine Blauen Augen auf sie. Seine Mutter machte irgendwelche Anspielungen in die auch seine geliebte Schwester mit einstieg - jedoch hatte er nicht mehr als einen Blick für die Kätzin übrig, allerdings musste er doch grinsen, die Anspielungen ermunterten ihn und rissen ihn kurz aus seiner langeweile heraus. Die Kätzin war die Tochter seiner Mentorin - welche er jetzt auch gleich ansprechen wollte. "Da ihr mich anscheinend nicht bei euch dabei haben wollt, werde ich Jubelstern fragen ob sie mit mir trainieren geht." Meinte er amüsiert,  schenkte Seidenpfote einen liebevollen Blick, auch Honigtüpfel bekam einen warmen Blick ab und Frostpfote... Ja Frostpfote sah er einfach musternd an - wäre sie Älter wäre aus der Anspielung sicherlich etwas geworden, auch wenn er zugeben musste das sie wirklich hübsch war. Uferpfote erhob seinen attraktiven Hintern vom Boden und richtete sich auf, schüttelte seinen schönen Pelz und setzte sich in Bewegung - seine Muskeln stachen unter seinem Pelz hervor und seine Schritte waren elegant und anmutig - sein Kopf war erhoben. Vielleicht sah er ein wenig arrogant aus, aber was soll's? Er konnte es sich leisten. Als er allerdings zu seiner Mentorin sah, bemerkte er im selben Moment das sie beschäftigt war und damit wohl keine Zeit für Training hatte. Er brummte genervt und legte kurz die Ohren an, drehte sich dann wieder zu Honigtüpfel, Seidenpfote und Frostpfote um - und Azurpfote. Die Kätzin war ihm gerade erst aufgefallen. Wo kam die denn her? Seine Augen musterten sie, ein grinsen das seine Augen jedoch nicht erreichte bildete sich auf seinem Gesicht doch er ignorierte sie sonst weiterhin. Er wusste das seine Schwester sie nicht leiden konnte also würde er sich mit ihr nicht abgeben. "Nun... Jubelstern scheint beschäftigt zu sein. Frostpfote - was hältst du davon etwas mit mir zu unternehmen?" Man hörte den Hauch Langeweile aus seiner Stimme deutlich heraus - er war nicht davon überzeugt das Frostpfote spannend war, aber sie hatte alle Zeit der Welt ihn eines besseren zu belehren.




Angesprochen: Honigtüpfel, Seidenpfote, Frostpfote

Erwähnt: Honigtüpfel, Jubelstern, Frostpfote, Seidenpfote, Azurpfote

Standort: Im Lager


© Zenitblüte

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

»   “Alles, das Gold ist, glänzt nicht unbedingt; nicht alle, die umherwandern, sind verloren; Altes, das stark ist, vergeht nicht; tiefe Wurzeln werden nicht vom Frost erreicht.”
   J. R. R. Tolkien    «


[01:34:23] Honigherz: Was für Nivea, degga?

Ufer & Seide <3:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finsterkralle
Admin


Anzahl der Beiträge : 10510
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 20
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   Fr 23 Sep 2016, 22:31


 
Sichelpfote

 
„Jeder sinnloser Kampf bringt nur weitere sinnlose Tode, schürt weitere Wut und noch mehr Hass. Dann wird es einen neuen Krieg geben… noch mehr Tote und Verletzte, noch mehr Leid. Nein, das muss aufhören!“

 
FlussClan | Schüler

Ich folgte Katzen langsamer zum Bau der Schüler und schlüpfte hinein. Die gute Laune der Kätzin beunruhigte mich noch mehr und meine Schweifspitze zuckte leicht. Wie sollte ich es ihr nur sagen? Ich würde ihre gute Laune zerstören und sie verletzen. Ich würde ihr weh tun und das wollte ich nicht. Aber es gab einfach keine andere Wahl. Ich konnte nicht hier bei ihr bleiben und sie konnte nicht mit mir gehen. Ihr Platz war hier beim FlussClan. Hier konnte sie leben und Kriegerin werden. Ich hingegen konnte niemals das Versprechen geben, nach dem Jubelstern mich bei meiner Kriegerzeremonie fragen würde. Ich wollte niemandem weh tun und niemanden verletzen - Ich konnte keine sinnlosen Kämpfe kämpfen. Mein Platz war nicht hier in dem Clan, in dem ich geboren wurde. Mein Platz war nicht in diesem System.
So blieb ich zögerlich vor Samtpfote stehen und kurz striff mein Blick ihre hübschen blauen Augen. Ich hätte mich nie darauf einlassen dürfen!, schoss es mir durch den Kopf, als ich da vor der Kätzin stand, die ich so gern hatte. Ich hätte mich nicht von meinen Gefühlen leiten lassen dürfen. Jetzt muss ich gehen und es gibt keinen anderen Weg. Und das wird sie verletzen. Auch mir würde es weh tun, sie zurückzulassen, doch waren unsere Plätze letztendlich doch in verschiedenen Welten. Vielleicht sehen wir uns ja eines Tages wieder, dachte ich traurig, als ich mein Maul öffnete, um es ihr zu sagen. Vielleicht ist das hier nicht ganz das Ende für uns.
Samtpfote, miaute ich dann leise, aber mit plötzlich fester Stimme und der traurige Blick in meinen Augen zeigte wohl, dass ich meine Worte ernst meinte. Ich muss gehen. Ich zögerte und eines meiner Ohren zuckte leicht, als ich in ihre hübschen blauen Augen blickte. Ich kann nicht hier bleiben, versuchte ich verzweifelt zu erklären. Der Clan ist nicht meine Welt.
 

  Angesprochen: Samtpfote
  Standort: Im Bau der Schüler zusammen mit Samtpfote.
  Sonstiges: //

  Reden | Denken | Handeln | Andere Katzen
©Schmetterlingspfote

 

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/
Snowflake
Legende


Avatar von : von mir (mit Hilfe von Photoshop)
Anzahl der Beiträge : 2382
Anmeldedatum : 04.02.16
Alter : 18
Ort : Irgendwo da oben bei den Sternen, die über dem Meer leuchten.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   Fr 23 Sep 2016, 23:21



Samtpfote


Meine Welt. DU bist meine Welt, Sichelpfote.

FlussClan | Schülerin
#36

Besorgt musterte ich Sichelpfote, nachdem er mir gefolgt war. Meine Freude über meinen aufregenden Verdacht war nun zweitrangig, als ich sah, wie der Schüler, den ich liebte, unter dem, was er besprechen wollte zu leiden schien. Es war fast so, als wollte er gar nicht darüber reden, aber es war ihm so wichtig, dass er es trotzdem tun musste. Ich sah den Schmerz in seinen Augen und es zerriss mir fast das Herz. Er litt ganz eindeutig und ich wollte wissen weshalb, damit ich ihm helfen konnte. Dann kamen Zweifel in mir auf: Was, wenn er mich doch nicht liebte? Was, wenn er mir sagen wollte, dass wir einen Fehler gemacht hatten? Das könnte ich nicht ertragen. Endlich redete er: "Ich muss gehen. Ich kann hier nicht bleiben. Der Clan ist nicht meine Welt."
Es dauerte eine Weile, bis ich verstand, was er damit sagen wollte: Er würde gehen. Er würde ohne mich den Clan verlassen und wir würden einander vermutlich nie wieder sehen. Das geht doch nicht!, dachte ich leicht panisch. Nicht jetzt, nachdem wir uns so nah gewesen sind! Was ist wenn...? Aber..., hob ich an und bremste mich ein. Es war nicht fair von mir, ihn aufgrund einer Vermutung zum Bleiben zu zwingen. Diese Erkenntnis machte mir noch einmal bewusst, dass er sein Vorhaben ernst meinte. Plötzlich fühlte ich mich so alleine. Tränen glänzten in meinen himmelblauen Augen, als ich aussprach, was jetzt in meinem Kopf vor sich ging: Warum? Diese Frage war kaum mehr als ein erstickter Laut. Hoffnungslosigkeit breitete sich in mir aus. Wie sollte ich ohne ihn leben?

Erwähnt: Sichelpfote
Angesprochen: Sichelpfote
Standort: Schülerbau

Reden | Denken | Handeln | Katzen

© Schmetterlingspfote

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Many that live deserve death.
And some that die deserve life.
Can you give it to them?
Then do not be too eager to deal out death in judgement.

- Gandalf
(in "The Fellowship of the Ring", J. R. R. Tolkien)



Sehr geehrte Forengäste: Wegen schulischen Gründen kann Schmetterlingspfote (Snowflake) derzeit nur unregelmäßig posten. Wir bemühen uns um die rasche Wiederherstellung der regelmäßigen Posting-Intervalle.
Danke für Ihr Verständnis!  ;)

Funkelfeder:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finsterkralle
Admin


Anzahl der Beiträge : 10510
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 20
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   Fr 23 Sep 2016, 23:48


Sichelpfote

„Jeder sinnloser Kampf bringt nur weitere sinnlose Tode, schürt weitere Wut und noch mehr Hass. Dann wird es einen neuen Krieg geben… noch mehr Tote und Verletzte, noch mehr Leid. Nein, das muss aufhören!“

FlussClan | Schüler

Ja, meine Worte schmerzten sie genauso sehr wie mich und ich fühlte wie mein Herz sich in meiner Brust zusammenzog, während ich darauf wartete, dass sie etwas sagte und die Freude in ihren schönen blauen Augen dem Schmerz wich den sie jetzt empfand. Sie war traurig und am liebsten hätte ich sie getröstet, aber ich konnte ihr nicht einmal den Schweif gegen die Schulter schnippen, denn damit hätte ich mich ihr wieder genähert und jeder Abschied hätte sie nur noch mehr verletzt. Wir - nein ich - hätte es niemals so weit kommen lassen dürfen, dachte ich traurig, als ich die Schmerzen in ihren Augen sah. Ich hätte wissen müssen, dass es so nicht funktionieren kann. Mein Platz ist nicht hier und jetzt tut es ihr weh.
Aber... Das Wort drang an mein Ohr, aber sie brach ab, als wüsste sie nicht, was sie sagen konnte, um mich zum Bleiben zu bewegen. Sie hatte wohl erkannt, dass es mir ernst war und das war es ja auch. Doch wünschte ich mir, dass es wenigstens ihr nicht so weh tun hätte müssen. Gerne hätte ich den Schmerz alleine auf mich genommen, aber ich war unachtsam gewesen und so musste sie jetzt auch darunter leiden, dass ich nicht bleiben konnte. Es tut mir Leid, Samtpfote, sagte ich in Gedanken, doch wusste ich, dass es keine Entschuldigung dafür gab. Ich würde sie alleine lassen und auch wenn ich einfach nicht bleiben konnte, würde sie darunter zu leiden haben und das ließ sich wohl nicht verändern.
Warum? Die Stimme der Kätzin war wie erstickt, als sie mir diese Frage stellte und es dauerte einen Augenblick, bis sie durch das Wirrwarr meiner Gedanken bis zu mir vorgedrungen war und eines meiner Ohren zuckte kurz. Auch meine Augen waren voller Schmerz. Seitdem ich vor Monden zum Schüler ernannt worden war, seit meinem ersten Kampf war ich hin und hergerissen gewesen zwischen dem was ich für richtig hielt und der Loyalität gegenüber meinem Clan und jetzt musste ich wohl gehen. Ich konnte nicht mehr bleiben, aber ich wusste auch nicht, wie ich es Samtpfote erklären konnte ohne sie noch mehr zu verletzen.
Wenn wir beide zu Kriegern ernannt werden, miaute ich fast ein wenig verzweifelt. Wird Jubelstern uns fragen, ob wir bereit sind diesem Clan loyal zu sein und ihn mit unserem Leben zu beschützen. Mein Herz pochte heftig, als ich daran dachte, was mit diesem Versprechen alles verbunden sein würde. Jeder wird erwarten, dass wir diesen Clan mit Zähnen und Krallen verteidigen, wenn es befohlen wird, fuhr ich traurig fort. Auch in sinnlosen Kämpfen. Ich zögerte und bedachte Samtpfote mit einem weiteren traurigen Blick. Ich kann nicht in sinnlosen Kämpfen kämpfen, die nur zu weiteren Toten, Leid und Schmerzen führen. Sie rufen nur noch mehr Hass hervor und bringen nur noch mehr sinnlose Kämpfe, miaute ich dann. Ich möchte niemanden Töten und wenn Loyalität bedeutet das zu tun, kann ich auch nicht loyal sein. Ich kann niemanden sinnlos verletzen... Ich brach ab und für einen Augenblick war es still, bevor ich weitersprach. Und ich kann es nicht versprechen, das zu tun, miaute ich dann fast tonlos in der Hoffnung, dass sie es irgendwie verstehen würde. Es tut mir Leid, Samtpfote.

Angesprochen: Samtpfote
Standort: Im Bau der Schüler zusammen mit Samtpfote
Sonstiges: //
Reden | Denken | Handeln | Andere Katzen
©Schmetterlingspfote


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/
Schneeprinzessin
User des Monats


Anzahl der Beiträge : 3130
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   Sa 24 Sep 2016, 20:44

3000. BEITRAG IM FORUM

Frostpfote


Innerlich lächelte sie zufrieden mit sich selbst; wie erwartet, war sie positiv von der kleinen Gruppe, zu der sie sich gesellt hatte, aufgenommen worden - die einzige Ausnahme bildetet hierbei Uferpfote, der sich kommentarlos von ihr abgewandt hatte. Doch die frischgebackene Schülerin ließ sich nicht daran stören; es war sein eigenes Unglück, nicht länger bei ihr verweilen zu wollen. Gewiss, es wäre erfreulich gewesen, ein Gespräch mit ihrem neuen - und zugegebenermaßen attraktiven - Baugefährten zu führen, doch seine Schwester Seidenpfote sowie die Kätzin Teichpfote und ihre Mütter Honigtüpfel taten es auch, auch wenn sie allesamt Angehörige des weiblichen Geschlechts waren.
Frostpfote schalt sich in Gedanken selbst. Nur weil sie dem schwächeren Geschlecht - zu dem sie sich leider SternenClans auch zählen musste - angehörten, floss reines FlussClan Blut in ihnen, was sie nichtsdestotrotz zu etwas Vollkommenem machten.
Sie wollte just noch etwas zu ihnen sagen, doch Hirschfänger hatte sich zu ihr gesellt. Ihr kleines Herz machte einen Freudensprung und ein aufregendes Funkeln erschien in ihren Augen, als sie seine Worte vernahm. Stolz reckte sie die Brust, als sie sich ihm widmete, und gleichzeitig spürte sie, wie das Blut vor Verlegenheit in ihre Wangen floss, weil es ihr so unglaublich wichtig war, vor dem Stellverteter ihres Mutters ein gutes Bild abzugeben.
»Wunderschöne gute Nacht«, begrüßte sie ihn und neigte ihm respektvoll den Kopf, darum bemüht, nicht allzu unterwürfig zu wirken. Schließlich war sie noch immer Frostpfote, die ehrwürdige und einzige Tochter der Anführerin. »Vielen Dank! Ich freue mich unglaublich darüber, deine Schülerin sein zu dürfen.« Pure Ehrlichkeit floss in ihren Worten mit.
»Mir ist alles recht; ich habe da keine Ansprüche. So oder so werde ich alles irgendwann einmal lernen, nicht wahr?« Sie wollte sich so unkompliziert wie möglich geben, ohne gleichzeitig den Eindruck zu vermitteln, dass ihr ihr Training völlig egal war.
Dass es sie etwas verblüffte, dass Uferpfote zurückgekehrt und ausgerechnet sie angesprochen hatte, nachdem er sie davor noch so schön ignoriert hatte, ließ sie sich nicht anmerken. Genauso wie sie sich zusammenreißen musste, um ihn nicht mit einem abschätzigen Blick zu betrachten, da es sich vor ihrem Mentor nicht ziemte.
Natürlich ist meine Mama beschäftigt. Sie ist die Anführerin des Clans, dachte Frostpfote stirnrunzelnd, doch dann fiel ihr ein, dass er ja der Schüler ihrer werten Mutter war, was im Umkehrschluss bedeutete, dass sie freundlich zu ihm sein sollte.
»Wenn du unserem zweiten Anführer den gebührenden Respekt erweist und ihn begrüßt, denke ich darüber nach, ob ich etwas mit dir unternehmen möchte.« Sie sprach mit der liebenswürdigsten Stimme zu ihm, die sie aufbringen konnte, doch der Blick, mit dem sie ihn bedachte, war provokativ und amüsiert zugleich.

Ort » Lagerlichtung
Erwähnt » Honigtüpfel, Seidenpfote, Teichpfote, Jubelstern
Angesprochen » Uferpfote, Hirschfänger



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

H2K FebivenH2K Jankos
But the truth is, love is as much fate as it is planning, as much a beauty as it is a disaster.
G2 ZvenG2 Perkz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.fanfiktion.de/u/Lincezaly
Snowflake
Legende


Avatar von : von mir (mit Hilfe von Photoshop)
Anzahl der Beiträge : 2382
Anmeldedatum : 04.02.16
Alter : 18
Ort : Irgendwo da oben bei den Sternen, die über dem Meer leuchten.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   Sa 24 Sep 2016, 21:30



Samtpfote


Meine Welt. DU bist meine Welt, Sichelpfote.

FlussClan | Schülerin
#37

"Wenn wir beide zu Kriegern ernannt werden, wird Jubelstern uns fragen ob wir bereit sind, diesem Clan loyal zu sein und ihn mit unserem Leben zu beschützen. Jeder wird erwarten, dass wir diesen Clan mit Zähnen und Krallen verteidigen, wenn es befohlen wird. Auch in sinnlosen Kämpfen." Mein Herz krampfte sich zusammen, als mir auffiel, warum mir diese Worte so bekannt vorkamen: Fast genau das gleich hatte er gesagt, als ich ihn gefragt hatte, warum er nicht hatte gegen Himbeerpfote kämpfen wollen. Das war nach dem Kampf gegen den DonnerClan gewesen. Wir hatten uns ziemlich heftig gestritten, weil unsere Definitionen von "sinnlosem" Kämpfen ziemlich weit auseinander gingen. Aber ich dachte, darüber sind wir hinweg!, wollte ich schreien, aber immer noch drückte mich die Trauer nieder und ich konnte nur weiter zuhören, wie der Kater, der mir kurz nach unserem Streit in einem Grenzgefecht das Leben gerettet hatte, weiter sprach. "Ich kann nicht in sinnlosen Kämpfen kämpfen, die nur zu weiteren Toten, Leid und Schmerzen führen." Und wie nennst du das, was ich jetzt empfinde? Ist das etwa kein Schmerz? "Sie rufen nur noch mehr Hass hervor und bringen nur noch mehr sinnlose Kämpfe. Ich möchte niemanden töten und wenn Loyalität bedeutet das zu tun, kann ich auch nicht loyal sein. Ich kann niemanden sinnlos verletzen..." Nachdem er das gesagt hatte, entstand eine Pause, in der ich versuchte, aus diesem Alptraum aufzuwachen. Ich presste meine feuchten Augen fest zusammen, aber als ich sie wieder öffnete, hatte sich die Situation nicht geändert. Der einzige unterschied war, dass das Fell unterhalb meiner Augen nun nass war. Dann redete er weiter: "Und ich kann es nicht versprechen, das zu tun. Es tut mit Leid, Samtpfote." Wieder merkte ich, dass er es ernst meinte: Er würde den Clan verlassen und ich konnte ihn nicht aufhalten. Mein Herz fühlte sich an, als wäre es in tausend Stücke zerrissen. Ich hob den Kopf und blickte in die blauen Augen, die mich traurig musterten. Dann nimm mich mit, flehte ich. Lass mich nicht allein!

Erwähnt: Sichelpfote, Jubelstern
Angesprochen: Sichelpfote
Standort: Schülerbau

Reden | Denken | Handeln | Katzen

© Schmetterlingspfote

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Many that live deserve death.
And some that die deserve life.
Can you give it to them?
Then do not be too eager to deal out death in judgement.

- Gandalf
(in "The Fellowship of the Ring", J. R. R. Tolkien)



Sehr geehrte Forengäste: Wegen schulischen Gründen kann Schmetterlingspfote (Snowflake) derzeit nur unregelmäßig posten. Wir bemühen uns um die rasche Wiederherstellung der regelmäßigen Posting-Intervalle.
Danke für Ihr Verständnis!  ;)

Funkelfeder:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Christkindl
Moderator


Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 4700
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 16
Ort : Auf dem rechten Weg.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   Sa 24 Sep 2016, 21:46


Hechtpfote


Ein Anflug eines trotzigen Ausdrucks war in Hechtpfotes Gesicht zu erkennen. Seine Gesprächspartnerin hatte mehr als abwesend reagiert, doch das würde er natürlich nicht einfach so auf sich sitzen lassen.
»Aha«, hakte er nach und setzte sich vor ihr hin, »Du scheinst mir aber nicht so, als ob du dich wirklich freuen würdest.«
Seine Augen waren zu Schlitzen verengt und er legte den Kopf leicht schief, während der Schüler Azurpfote von oben bis unten musterte. Die junge Kätzin war gerade mit ihrer Fellpflege beschäftigt und wirkte nicht wirklich, als wäre ihr nach einer Unterhaltung zuliebe, doch diese Tatsache störte ihn nicht im Geringsten.
Wenn sie dachte, sie könne ihn mit einem kühlen Kommentar abspeisen, hatte sich Azurpfote geirrt.
»Also ich freue mich schon«, redete er weiter. Für einen kurzen Augenblick setze er ein Lächeln auf, um seinen Worten etwas Nachdruck zu verleihen, aber es verschwand so schnell wieder, wie es gekommen war. »Ja, es wird zwar etwas voll im Bau werden, aber neue Gefährten schaden doch nie. Findest du nicht auch? Und zur Not kann man das Schilf einfach ein wenig zur Seite drücken und gut ist's. Ich jedenfalls bin froh, nicht mehr der jüngste Schüler in Ausbildung zu sein. Wie siehst du das, Azurpfote?«


Erwähnt: //
Angesprochen: Azurpfote  


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

» he will cover you with his feathers

Danke Escargot! ♥

and under his wings you may seek refuge «
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schneeprinz
Chatmoderator


Avatar von : zerochan.net
Anzahl der Beiträge : 1027
Anmeldedatum : 27.04.16

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   So 25 Sep 2016, 12:23

»Azurpfote


Azurpfote hatte eigentlich nicht im Sinne sich weiterhin mit dem Kater zu unterhalten oder ihm weiterhin ihre Aufmerksamkeit zu widmen, worauf Hechtpfote wohl gerade scharf war. Unbeeindruckt hob sie ihren Kopf und legte ihn leicht schräg, so, als ob sie über die gesprochenen Wörter nachdenken würde.
“Weißt du, mir ist es grundsätzlich egal, welche Katzen nun in den Schülerbau ziehen würden, solange sie nicht meine wertvolle Zeit in Anspruch nehmen.“, gab sie trocken von sich und fuhr mit der Fellwäsche fort.
Uferpfotes letzten Kommentar ignorierte sie einfach, ehe sie sich aufrichtete und ihr weiches Fell kurz schüttelte, um die letzten Moosfetzen auch loszuwerden.
“Wie dem auch sei, ich habe genügend andere Pflichten zu erledigen. Man sieht sich.“, sagte sie und neigte zum Abschied ihren Kopf vor dem anderen Schüler. Mit großen, fast schon eiligen Schritten verließ sie den Schülerbau und merkte dann fast schon ärgerlich, dass die Sonne bereits dem Mond Platz gemacht hatte.
Ob Kreidefuß überhaupt noch wach ist?, fragte sie sich unwillkürlich und warf einen vorsichtigen Blick in den Kriegerbau, konnte aber in den Finsternis weder die Gestalt ihres Mentors noch Graustroms entdecken, mit dem sie eigentlich gerne noch weiter trainiert hätte, auch wenn sie es nicht zugeben möchte.
Wenigstens muss ich mir jetzt nicht das Gerede von Hechtpfote anhören., dachte sie beinahe erleichtert und machte es sich unter den Mondstrahlen am Rand des Lagers bequem.

Handeln | Sprechen | Gedanken | Andere Katzen
© Divina

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




©Irisviel


Hochzeitsbild Lichtel x Suze:
 



Cat:
 


Ich bin toll.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Christkindl
Moderator


Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 4700
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 16
Ort : Auf dem rechten Weg.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   So 25 Sep 2016, 13:32


Hechtpfote


Allmählich wurde auch ihm bewusst, dass sich diese Unterhaltung nichts brachte, doch Hechtpfote ertappte sich selbst damit, dass sich bei Azurpfotes Reaktion ein Grinsen auf seinem Gesicht ausbreitete. War das etwa gemein von mir?
Er beobachtete die Schülerin dabei, wie sie sich weiter ihren grauen Pelz wusch und beteuerte, wie egal ihr das ganze doch war. Schließlich erhob sie sich und verschwand auf die Lichtung.
»Pflichten zu erledigen? Nachts?«, rief er ihr hinterher, aber Azurpfote war schon außer Sichtweite.
Was für eine arrogante Fellkugel sie doch war. Hielt sich offensichtlich für etwas besseres, dabei war sie keinen Deut besser als jeder andere Baugefährte, der "ihre kostbare Zeit in Anspruch nahm".
Er schüttelte den Kopf über die Dummheit der Kätzin und erhob sich auf die Pfoten, ein kleines Gähnen konnte er schon nicht mehr unterdrücken. Wahrlich, es war ja auch schon spät. Hechtpfote konnte konnte schwach die mondbeschienene Lagerlichtung von seinem Platz aus erkennen.
Müde ließ er sich in sein Nest fallen und es dauerte nicht lange, da war er auch schon eingeschlafen.

Erwähnt: Azurpfote
Angesprochen: Azurpfote





Wieselfang


Ungeduldig scharrte Wieselfang mit einer Pfote im Sand, auf den Rest der Patrouille wartend. Wo blieben diese faulen Flöhsäcke denn nur? Wenn er noch länger hier stehen musste, würde schon wieder bald die Sonne am Hinmel stehen.
Ein strenger Blick musterte das Lager. Der Krieger war sich zuerst nicht ganz sicher, aber dann erkannte er Lavendelduft. Die Tigerkätzin schien nutzlos im Lager herum zu stehen, dabei hatte Jubelstern sie doch auch für seine Patrouille eingeteilt!
»Entschuldige mich bitte enen Moment.« Seine Stimme hatte einen zuckersüßen Ton angenommen, als er in Wirbelsturms Richtung blinzelte.
Dann marschierte er geradewegs zu Lavendelduft hinüber; das aufgesetzte Lächeln, welches eben noch seine Lippen geziert hatte,   verschwand und seine Miene verfinsterte sich.  
»Oha«, polterte er, »Na sieh mal einer an. Wen haben wir denn da? Wenn ich mich recht entsinne, hattest du doch etwas zu tun, nicht wahr?«
Irgendwie schien es ganz so, als ob er und sie immer wieder aneinander gerieten. Wieselfang ließ seinen Schweif wie eine Peitsche hin und her schlagen und war gespannt, was die Kriegerin nun tun würde.


Erwähnt:Wirbelsturm
Angesprochen: Lavendelduft


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

» he will cover you with his feathers

Danke Escargot! ♥

and under his wings you may seek refuge «
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Santa Claus
Admin


Avatar von : Lichtpfeil, danke!
Anzahl der Beiträge : 2595
Anmeldedatum : 21.10.13
Alter : 17
Ort : Wonderland♥

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   So 25 Sep 2016, 17:31

» Raubpfote «


Während seine Mentorin ihn bösen Blickes mit strengen Worten zurechtwies, saß Raubpfote stumm da und ließ es über sich ergehen. Er hasste es jetzt schon, ihren Worten Folge leisten zu müssen, aber es sah so aus, als führe kein Weg drumherum. Zumindest hatte er den noch nicht gefunden. Als Waldauge schließlich geendet hatte, trat erneut ein freundlicher Ausdruck in ihr Gesicht und der junge Kater musste sich zügeln um ihr nicht die nächste bissige Bemerkung entgegen zu spucken. Stattdessen rang er sich ein Lächeln ab, sagte allerdings noch immer kein Wort. 
Auf ihren Schubser hin stolperte er ein paar Schritte vorwärts und schenkte der älteren Kriegerin hinter ihrem Rücken ein paar böse Blicke. Was bildete die sich eigentlich ein?! Erzürnt plusterte er seinen rotbraunen Pelz auf und leckte sich hastig über die Brust, während er sich darum bemühte, seinen Ärger runterzuschlucken. Einen kurzen Moment spielte er mit dem rebellischen Gedanken, einfach im Lager zu bleiben, verwarf die Idee jedoch genauso schnell wieder. Das war es ihm nicht wert.
Während er seiner Mentorin aus dem Lager hinaus folgte, wünschte er sich, jetzt schon Krieger zu sein, furchteinflößend und stolz. Dann würde er Waldauge einmal richtig die Meinung geigen!
FC Territorium - Weide

Erwähnt: Waldauge
Angesprochen: xx

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



♥ Möwenpfote ;; Toxinpfote ;; Singvogel ♥
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schneeprinzessin
User des Monats


Anzahl der Beiträge : 3130
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   So 25 Sep 2016, 17:54


Honigtüpfel


Die Kriegerin schnurrte bei den Worten ihrer Tochter; ihr war klar, dass ihre Kinder solche Dinge niemals tun würden, dennoch war nichts falsch daran, sie stets daran zu erinnern.
Neugierig beobachtete Honigtüpfel die Interaktion zwischen ihrem Sohn und Frostpfote - waren nicht beide inzwischen in einem Alter angekommen, wo die eine oder andere Liebelei gewöhnlich wäre? - und sie war von sich selbst überrascht, als sie merkte, dass ein Stich der Enttäuschung durch ihr ging, als nichts Außergewöhnliches geschah. Im Gegenteil schien es, als würde Uferpfote ihr kaum Beachtung schenken.
Kurz fürchtete sie auch, ihn eventuell gekränkt zu haben, doch sein wärmer Blick beruhigte sie, weshalb sie sich ohne schlechtes Gewissen an Teichpfote und Seidenpfote wenden konnte. »Die Nacht ist noch jung und ihr habt beide den ganzen Tag über nichts getan, nicht wahr?«, meinte Honigtüpfel. »Was haltet ihr von einem nächtlichen Kampftraining, wo wir testen können, wie ihr euch in der Dunkelheit schlägt. Überraschungsangriffe durch feindliche Clans nach Sonnenuntergang sind nicht ungewöhnlich.«
Während sie zu den beiden gesprochen hatte, hatte sich Hirschfänger zu ihnen gesellt, um einige Worte mit seiner neuen Schülerin zu wechseln. Respektvoll miaute sie ihm einen kurzen, aber freundlichen Gruß zu.

Ort » Lagerlichtung
Erwähnt » Hirschfänger, Uferpfote, Frostpfote
Angesprochen » Seidenpfote, Teichpfote


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

H2K FebivenH2K Jankos
But the truth is, love is as much fate as it is planning, as much a beauty as it is a disaster.
G2 ZvenG2 Perkz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.fanfiktion.de/u/Lincezaly
Weihnachtstrash
Admin


Avatar von : Tox
Anzahl der Beiträge : 2019
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 50

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   So 25 Sep 2016, 18:15



Löwenherz


Erwähnt: Jubelstern, Borkenpelz
Angesprochen: Borkenpelz
Ort: vor dem Kriegerbau


Löwenherz hatte der Versammlung nicht wirklich viel Aufmerksamkeit geschenkt, erst bei den Worten über den DonnerClan hatte die Kriegerin ihre Ohren gespitzt und sie daraufhin sofort angelegt. Wieso wunterte es sie nicht das sie genau so etwas wieder versäumte? Wenn sie nämlich auf einer Großen Versammlung war passierte meistens nämlich gar nichts außer dass sich die Anführer gegenseitig erzählten wie gut alles im eigenen Clan lief. Die Anführer waren allesamt Heuchler, immerhin glaubte ihnen ja keiner das sie die Wahrheit Sprachen, also Löwenherz glaubte ihnen nicht. Schließlich kamen ihr wieder Borkenpelz Worte in den Kopf und die goldene Kätzin drehte sich zu dem braunen Kater der die ganze Zeit über neben ihr Sitzen geblieben war. "Also gut, Jubelstern ist fertig, was willst du nun machen mein Lieber?", fragte sie und ihre Schweifspitze zuckte leicht.


lincezaly





Hirschfänger


Erwähnt: Frostpfote, Uferpfote
Angesprochen: Frostpfote
Ort: bei Uferpfote, Honigtüpfel & Frostpfote


Der braune Kater schnurrte belustigt bei den Worten seiner Schülerin. Gerade als er Antworten wollte kam Uferpfote zu ihnen und sprach seine Schülerin an. Diese reagierte definitiv nicht so wie er es von ihr Erwartet hatte, aber ihre Antwort amüsierte den zweiten Anführer also schüttelte er leicht schmunzelnd den Kopf ehe er wieder zu Frostpfote schaute. "Gut, dann werden wir einfach mit einer kleinen Territorium-Tour beginnen. Wir werden ja sehen wo wir landen.", miaute er bestimmt und schaute dann zu Uferpfote. Ehe er mit einem Nicken gen Himmel deutete, der Mond war gerade dabei unterzugehen, wenn die beiden Schüler noch etwas Schalf bekommen wollten mussten sie jetzt schlafen gehen sonst würden sie morgen total müde sein, da war er sich sicher. Da er aber eindeutig nicht Mutter spielen wollte blieb er einfach gelassen stehen und fixierte den Schüler vor sich kurz mit seinen grünen Augen ehe er sich im Lager umschaute. Es fühlte sich irgendwie erfrischend an mal wieder einen Schüler auszubilden und er freute sich darüber Frostpfote ausbilden zu dürfen.


lincezaly


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

˙·٠•●♥ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♥●•٠·˙˙·٠•●♥ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♥●•٠·˙˙·٠•●♥ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♥●•٠·˙˙·٠•●♥ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♥●•٠·˙˙·٠•●♥ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♥●•٠·˙˙·٠•●♥ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♥●•٠·˙˙·٠•●♥ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♥●•٠·˙
Postingvorlage by Innocence



Amethystenblick:
 
Antigone:
 


© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finsterkralle
Admin


Anzahl der Beiträge : 10510
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 20
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   So 25 Sep 2016, 19:39


Sichelpfote

„Jeder sinnloser Kampf bringt nur weitere sinnlose Tode, schürt weitere Wut und noch mehr Hass. Dann wird es einen neuen Krieg geben… noch mehr Tote und Verletzte, noch mehr Leid. Nein, das muss aufhören!“

FlussClan | Schüler

Ich hatte das Gefühl mein Herz würde sich in meiner Brust zusammenkrampfen, als Samtpfote mich anflehte sie mitzunehmen. Ich wünschte mir selbst so sehr, die Kätzin, die ich so sehr mochte nicht alleine lassen zu müssen, denn dafür gab es wohl keine Entschuldigung und keine Rechtfertigung. Und trotzdem musste ich gehen und es war unmöglich sie mitzunehmen. Sie würde diesen Clan nur für mich verlassen!, schoss es mir durch den Kopf. Aber der FlussClan ist ihr zuhause. Ich habe kein Recht sie aus ihrem Zuhause herauszureißen! Sie würde den Clan vermissen und sich am Ende doch alleine fühlen! Jetzt sehnte sie sich danach mit mir zu kommen - Das konnte ich in ihren blauen Augen sehen - doch war ich mir sicher, dass sie den FlussClan vermissen würde. Wenn wir jetzt gehen, wird es kein Zurück mehr geben!, wurde es mir bewusst. Ich werde nicht mehr zurückkommen und wenn ich Samtpfote mit mir nehme und sie deswegen ihr Zuhause verlässt, wird sie auch nie wieder zurückkommen können. Mein Her pochte heftig und meine Schweifspitze zuckte leicht. Ich kann ihr das nicht antun, nur weil ich mir wünsche, dass sie bei mir ist, beschloss ich im Stillen. Sie wird hier besser aufgehoben sein, als wenn sie mit mir kommt. Ich weiß doch nicht einmal wohin ich gehen soll. Immerhin habe ich das Territorium des FlussClans noch nie verlassen.
Nein, miaute ich leise und meine Pfoten zitterten, weil ich meine eigene Entscheidung kaum ertragen konnte. Ich würde gehen und ich würde Samtpfote hierlassen. Ich konnte sie nicht mitnehmen, denn ihr Zuhause war hier. Du würdest den FlussClan vermissen, miaute ich, wobei ich mich bemühte nicht all zu traurig und schmerzerfüllt auszusehen. Doch es schmerzte mich zutiefst, sie hier zurückzulassen, da ich mir aus tiefstem Herzen wünschte an ihrer Seite bleiben zu können. Dein Zuhause ist dieser Clan, fügte ich hinzu. Und ich könnte es nicht ertragen dich aus diesem Zuhause herauszureißen, sagte ich in Gedanken. Ich habe dich zu gern dazu.

Angesprochen: Samtpfote
Standort: Im Bau der Schüler.
Sonstiges: //
Reden | Denken | Handeln | Andere Katzen
©Schmetterlingspfote


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   Heute um 01:02

Nach oben Nach unten
 
FlussClan-Lager
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 60 von 74Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 31 ... 59, 60, 61 ... 67 ... 74  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Das FlussClan Lager
» FlussClan-Lager
» FlussClan Lager
» FlussClan-Lager
» FlussClan Lager

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: FlussClan Territorium-
Gehe zu: