Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchen...MitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: Seerose
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: //

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer:Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Herbstblatt
Heiler: Krähenfrost
Heilerschüler: Milanpfote

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Glutschatten
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: //

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: //

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: Anubis
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit: Blattfall

Tageszeit: Mondaufgang

Tageskenntnis: Langsam wird das Wetter wieder etwas kühler. Es ist ziemlich windig und die Blätter haben angefangen von den Bäumen zu fallen. Noch gibt es überall reichlich Beute und auch Kräuter sind genügend zu finden. Eine erfahrene Katze weiß jedoch, dass der Blattfall nun begonnen hat und das nicht mehr lange so bleiben wird.

DonnerClan-Territorium:
Im durch die Bäume windgeschützten DonnerClan Territorium ist es ein wenig wärmer, als auf offener Fläche. Die ersten Blätter fallen schon von den Bäumen, aber es gibt noch genügend Beute, um den Clan zu ernähren.

FlussClan-Territorium:
Nach der warmen Blattgrüne ist der Fluss noch etwas seichter. Dennoch gibt es hier genügend Fische, um den einen Clan zu ernähren und auch an Land gibt es noch einiges zu fangen. Hier bekommt man den kühlen Wind richtig zu spüren.


WindClan-Territorium:
Der Blattfall hat dem Moorland seinen heftigen und kalten Wind zurückgebracht und so ist es nun um einiges kühler geworden. Kaninchen gibt es zwar momentan noch genug, jedoch würden sich die meisten Katzen wohl lieber an windgeschützten Orten aufhalten.


SchattenClan-Territorium:
Auch im Territorium des SchattenClans ist es langsam kühler geworden. Eidechsen und Schlangen werden langsam seltener. Dafür gibt es nach wie vor genügend kleinere Nagetiere oder Vögel zu fangen.


WolkenClan-Territorium:
Auch hier sorgt der kühle Wind für ein rasches Sinken der Temperatur und die ersten Blätter fallen bereits von den Bäumen. Vögel sind noch genug unterwegs, aber die Jagd auf sie wird durch den heftigen Wind erschwert.


Baumgeviert:
Am Baumgeviert ist man vor dem unangenehmen Wind geschützt. Auch die vier massiven Eichen verlieren langsam ihre ersten Blätter.


BlutClan-Territorium:
Zwischen den grauen Zweibeinernestern ist man zwar vor dem unangenehmen Wind geschützt, aber auch hier wird es langsam kühler. Es sind immer noch viele Zweibeiner unterwegs und Beute ist im Zweibeinerort momentan etwas schwerer zu finden.


Streuner-Territorien:
Auch hier halt der Blattfall bereits Einzug gehalten. Zwar gibt es noch genügend Beute und zwischen den Bäumen ist man vor dem unangenehmen Wind geschützt, doch verfärben sich auch hier schon die ersten Blätter und fallen langsam zu Boden.


Zweibeinerort:
Jetzt wo das Wetter wieder kühler wird, werden die meisten Hauskätzchen ihre Zeit wohl lieber mit in den Nestern ihrer Zweibeiner verbringen. Jedoch ist es gut möglich, dass das eine oder andere Hauskätzchen trotz des Windes einen Schritt in den Garten setzt oder sich auf den Weg macht, die Umgebung zu erkunden, solange es noch nicht zu kalt ist.



Austausch | 
 

 BlutClan-Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 25 ... 49  Weiter
AutorNachricht
Christkindl
Moderator


Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 4700
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 16
Ort : Auf dem rechten Weg.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   So 08 Nov 2015, 19:52


VENUS
Amüsiert darüber, wie ängstlich zitternd das Kätzchen vor mir stand, musste ich grinsen.
»Draco, was für ein... niedlicher Name«, spottete ich.
Er wirkte so schwach, als ob ein einzelner Pfotenhieb genügen würde, um ihn den Garaus zu machen.
Noch nicht. Erstmal sollte Djinn entscheiden, was weiter mit ihm passieren sollte.
Ich blieb stehen und zuckte bei seinen letzen Worten lediglich mit den Ohren.
»Irrelevant. Das Einzige, was du über diesen Ort wissen solltest ist, dass du es noch bereuen wirst hierhergekommen zu sein...«
Mehr sagte ich nicht, da ich fürchtete wegen dem Herausgeben irgendwelcher Informationen bestraft werden könnte. Und ich wollte doch gewiss niemanden verärgern.

Erwähnt: Draco, Djinn
Angesprochen: Draco

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

» he will cover you with his feathers

Danke Escargot! ♥

and under his wings you may seek refuge «
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eisflügel
Moderator im Ruhestand


Anzahl der Beiträge : 5621
Anmeldedatum : 05.10.12
Alter : 75
Ort : Slytherin

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   So 08 Nov 2015, 20:14

* Draco *
Der Spott in der Stimme der Kätzin regte bei mir einen kleinen Funken Wut, der sich angesichts der dezent verklemmten Situation rasch zu einer Flamme herausbildete. Schon von Geburt an hatte ich Angst und Trauer gerne hinter einer Wand aus Wut und Aggression versteckt, wie auch in diesem Moment. Wenigstens nenne ich meinen Namen und mach keine doofen Andeutungen! Blaffte ich und funkelte die wesentlich größere Muskelmasse wütend an. Mir war durchaus bewusst, dass sie mich vermutlich innerhalb von Sekunden umbringen würde, aber um mal ganz realistisch zu sein, was hatte ich den schon zu verlieren? Keine Geschwister. Eltern tot. Halb verdurstet. Ich war praktisch ein Abbild eines zum todverurteilten Jungkaters! Noch immer zitterten meine Beinchen, wie Espenlaub und das Atem viel mir auch immer schwerer. Dennoch war ich viel zu stolz um vor der Grauen auf die Knie zu sinken und um Gnade zu winseln, auch wenn das vermutlich die bessere Überlebenstaktik wäre.  

Genannt: //
Angesprochen: Venus, indirekt alle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

-TEAM SLYTHERIN-
* Draco * Legolas * Anakin * Jace *
#BLONDSQUAD




Zuletzt von Dark Eishoe am Mo 09 Nov 2015, 17:51 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriorcatssrpg.aktiv-forum.de
Rudolf
Moderator im Ruhestand


Avatar von : Pfirsich
Anzahl der Beiträge : 2718
Anmeldedatum : 02.02.14
Alter : 93

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   So 08 Nov 2015, 20:24

Pharao


Stimmen weckten die helle Kätzin, zwar war es schon längstens Zeit zum Aufstehen, aber wenn sie mal schlief... Dann schlief Pharao richtig.
Müde stemmte sie sich rauf und streckte sich zu erst ausgiebig.
Diese Stimmen werde ihr schon nicht weglaufen...
Immer noch ein bisschen schlafgetrunken schritt sie nun zu der Quelle, wo es wohl was zu bestaunen gab.
"Frischfleisch...", kam ein wohliges Schnurren aus ihrer Kehle.
Endlich gab es endlich was neues hier im Lager...
Zwar würde dieser mickriger Zwerg nicht mal den Wert einer Maus übersteigen, aber er würde sicher seinen Sinn und Zweck erfüllen.
Jedenfalls hoffte die Kätzin, dass sie das machen dürften, was sie sich erhofft.
Nun gut, sie erhofft sich nicht ihn zu töten oder ähnliches...
Einfach ein bisschen mit ihm zu spielen und wieder fallen lassen, da er sicher bis dann Lagweilig geworden wäre.
Doch leider hatte sie nicht die Macht, sowas zu entscheiden...
Wie sie es vermutete, dürfte sicher einer der Wächter oder gar Djinn persönlich ihn töten.

Bevor die Kätzin sich an den Rand setzten konnte, vernahm sie den Satz des Jungkaters.
Ein freudiges Lächeln kräuselte sich auf ihren Lippen.
Der Kleine hatte Mumm... Und das sicher nicht zu wenig.
Immer noch voller Freude und Staunen schritt sie elegant auf ihn zu.
"Du! Du gefällst mir...", schnurrte sie und funkelte ihn mit ihren grünen Augen an.
Pharao hatte bis jetzt noch nie solch ein Junges gesehen.
Natürlich... Gab es diese Ginger, aber Slyder hatte sie dazu gemacht, was sie nun ist...
Doch... Dieses Kerlchen! Er war schon einfach so!
"Bemerkenswert...", hauchte sie voller entzückend und musterte ihn ohne Scheu genauer, dabei kam sie ihm näher.

reden | denken | handeln | Katzen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ljubiii.deviantart.com
Snowy Ball
Legende


Anzahl der Beiträge : 1522
Anmeldedatum : 16.06.14
Alter : 17
Ort : Haha kommste nie drauf :P

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   Mo 09 Nov 2015, 08:20

>Djinn<

Mit einem schmeichelhaften Grinsen auf dem markanten Gesicht blickte er Antigone an. Bis seine klare und dennoch strenge Stimme ertönte. Zwar könnte ich dir durchaus helfen, aber jedem ist es selbst bestimmt seinen Weg zu finden. So ist es auch mit deiner Rede. Er grinste noch einmal gönnerhaft und spitzte dann erneut die Ohren um seinem Gegenüber zu lauschen. Die Ungeduld selbst ist sicher nicht das Problem. Und eine Eigenschaft abzugeben bedeutet nur sich noch mehr Schwächen zu schaffen, denn dann wird die Chance auf eine Stärke unmöglich. Langsam erhob sich der Kater. Besser wäre es die Ungeduld zu kontrollieren, dann erst kann sie dir dienen, je nachdem wie du sie einsetzt. Nach ihren Worten ließ er seinen Schweif mit einer umfassenden Geste vor ihr herumfahren.Dein Wort in meinem Ohr. Wenn jemand sich nicht verbiegt und immer seinen Ansichten nachgeht muss er aber auch durch diese Ansichten von seinen Untertanen unterstützt werden ansonsten kann das bedeuten, dass sie sich gegen ihn stellen, da er nicht mehr auf ihre Eindrücke eingeht. In diesem Falle muss man ein alleiniger Herrscher sein.
Die eisig blauen Augen funkelten Antigone amüsiert an. Er hatte sich schon längere Zeit nicht mehr so gut unterhalten. Sie nahm also an. Der Blutclan Anführer nickte bestätigend. Sofern du keine Anliegen hast steht es dir frei zu gehen.
Mit einem letzten Schnippen des Schweifes entließ er Antigone. Um sich kurz darauf dem Geschehen im Lager zuzuwenden. Seine kalten Augen schweiften über das Lager nichts Spannendes schien zu passieren, doch plötzlich purzelte ein Junges in das Lager. Augenblicklich spitzte der Kater die Ohren und setzte sich nahe an die Kante der Kommode um einen besseren Überblick zu haben.
Schon bald trat Venus auf den Fellball zu. Das könnte interessant werden. Der große graue Kater leckte sich genüsslich über die Oberlippe. Den Worttausch zwischen Venus und Draco verfolgte er mit weniger Aufmerksamkeit. Doch die letzten Worte, die über die Lippen des Fremden Jungens purzelten weckten erneut seine Aufmerksamkeit. Blitzschnell hatte sich der Kater erhoben. Dieses Junge ist halb verdurstet, er ist praktisch tot. Und dennoch Djinn entdeckte etwas in ihm. War es Potenzial? Bald schon war er über die Kante gesprungen und schritt auf den Kleinen zu, um ihn hatte sich bereits ein Halbkreis von Gaffenden gebildet.
Mit Interesse betrachtete er den Kleinen. Als er vor ihm stand in seiner ganzen Größe senkte er den Kopf direkt vor dessen Gesicht. Ein freches Kerlchen bist du anscheinend. Seine Stimme klang maliziös wie immer wenn der Kater mit seiner Beute spielte. Doch dieser Kater war nicht sein Frühstück. Der Graue hörte Pharaos Worte und nickte. Doch eher abwesend als wirklich zustimmend. Seine Augen musterten den Kleinen intensiv.
Wie sagtest du war dein Name, den du ja schon genannt hast? Es tut mir aufrichtig leid, doch es hat nicht mein Interesse geweckt, dass ein Fellball seinen Namen durch das Lager schreit. Obwohl jeder weiß, dass dieser nicht lange überleben wird. Djinn achtete darauf jedes Wort mit der richtigen Anteilnahme auszusprechen. Dann wandte er sich seinen Untertanen zu. Ich denke dieses Junge hat sich verirrt. Sollten wir ihm nicht wieder auf den richtigen Weg helfen? Schnell hatte er sich wieder Draco zugewandt. Ich nehme nicht an, das du einen Grund dafür hast, das du hier bist? Fordernd funkelten seine Augen. Er wusste, dieses Junge stand auf einer hauchdünnen Eisplatte. Und nur wenige Millimeter trennten es von der eisigen Kälte darunter.

Erwähnt: Antigone, Draco, Venus, Pharao
Angesprochen: Antigone, Draco
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eisflügel
Moderator im Ruhestand


Anzahl der Beiträge : 5621
Anmeldedatum : 05.10.12
Alter : 75
Ort : Slytherin

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   Mo 09 Nov 2015, 18:18

* Draco * 
Mit jeder Katze die heran trat um mich zu begutachten, kam ich mehr und mehr vor, wie ein außerirdisches Objekt. Eine Kätzin mit hellem Pelz und ebenfalls grünen Augen stolzierte amüsiert auf mich zu. Etwas extrem merkwürdiges lag in ihrem Blick - Etwas wie eine mörderische Verzückung. Zittrig atmete ich aus, wagte es jedoch nicht auch nur einen Schritt zu weichen oder für einen Herzschlag den Blickkontakt abzubrechen. Sie wird dich umbringen... Wisperte eine Stimme in meinem Inneren, doch ich war so vollgepumpt mit Adrenalin, dass mir das herzlich egal war. Schön, dass ich dir eine Freude machen kann! Murrte ich bockig zurück, als ihr kalter Blick mich von Oben bis Unten musterte, was mich erschaudern lies. Es war, als würde die Kätzin tief in meine Seele schauen und auf das was darunter lag. 
Auf einmal teilte sich die Menge der schaulustigen Katzen und riesiger Kater trat nach vorne. Selbst eine tote Ratte hätte erkannt, dass dies wohl in Anführer war. Nun gut... ER wird dich umbringen... Korrigierte meine innere Stimme sich selber, was mir in dieser Situation allerdings nicht weiterhalf. Sein frostiger Blick lies mein Herzchen für einen Moment aussetzen und ich schluckte schwer. Der Kater beugte sich zu mir herab und blickte mir direkt in die grünen, schimmernden Augen, die so sehr darum kämpfen Kontrolle zu wahren und nicht in Tränen auszubrechen. Nicht weinen! Sei kein Schwächling! Mit bebenden Schnurrhaaren erwiderte ich den eisblauen Blick. Ich war mir nicht sicher, ob seine Worte als Kompliment oder endgültiges Todesurteil auffassen sollte. In meinem Geiste sah ich schon eine riesige Pranke mein zartes Köpfchen zerschmettern, als der Anführer erneut nach meinem Namen fragte. Ich bin Draco... brachte ich um jedes einzelne Wort ringend hervor. Es hat nicht sein Interesse geweckt, dass ein Fremder in sein "Lager" einbricht?? Meine Gedanken zogen kritisch wie eh und je ihre Kreise. Seine kleine Ansprache lies erneut einen Schwall Adrenalin durch meine Adern schiessen. Wenn ich nicht lange überlebe, wieso steh ich dann hier noch? Fragte trotzig und starrte den riesigen Muskelbrocken vor mir an, welcher sich an die umstehenden Katzen wandte. Der richtige Weg? Spinnt der? Noch immer bewegten sich meine zitternden Pfötchen keinen Millimeter nach hinten. Ich wollte nicht noch erbärmlicher sein, als ich auf diese Katzen eh schon wirkte, also schaufelte ich zur Antwort auf die Frage des Katers noch jeden restlichen Funken Mut zusammen und blaffte Mach ich auf dich den Eindruck als hätte ich Gründe in ein verfallenes Haus zu stolpern mit einer Horde Katzen drin, die mich gerne zum Mittagessen fressen würden? Klar! Jeden Tag! Mir war absolut klar, dass ich damit gegen jede Anstandsregel verstoßen hatte, die es so gab und auch nicht gab. Aber ich wollte kein Schwächling sein. Ich wollte stark sein. Stärker als meine Eltern. Nicht um Gnade winseln. Nicht Davonrennen, wenn es sowieso zwecklos war. Und irgendwas in mir hatte anscheinend noch nicht vollends aufgegeben und bis jetzt schienen diese Katzen eher interessiert an mir, als verärgert über mich zu sein. Stur sah ich dem Kater in die eisigen Augen und stellte mich schonmal auf die bevorstehenden Schmerzen ein, wobei man in meinen Alter vermutlich keine Vorstellung von "Schmerzen" hatte. 

Genannt: Alle
Angesprochen: Venus und Djinn

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

-TEAM SLYTHERIN-
* Draco * Legolas * Anakin * Jace *
#BLONDSQUAD


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriorcatssrpg.aktiv-forum.de
[Taschentuch] Tatü
Legende


Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 1419
Anmeldedatum : 25.02.15
Alter : 16

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   Mo 09 Nov 2015, 20:27


CLAW


Claw wartete auf Emeralds Antwort, als sie plötzlich Venuss Knurren hörte. Claw wirbelte herum und sprintete zu Venus, die derweil vor dem Eindringling stand. Er sagte, er hieße Draco. Pharao kam auch dazu und Djinn ließ auch nicht lange auf sich warten.
Als Djinn den jungen Kater ansprach und Draco ihn anblaffte, stamd für einen Moment ihr Herz still.
Claw richtete die Ohren auf Djinn, doch fixierte mit ihren strahlenden blauen Augen Draco. Er war noch recht jung und hatte kaum Muskeln. Jedoch zeigte er einen guten Verstand und eine scharfe Zunge.



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Schau unbedingt mal da vorbei
!Shop!Request-Account!Main-Account!!

Du hast einen DeviantArt Account?
Zieh dir die coole Mikraaa Gruppe rein!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://gamingcat2000.deviantart.com/
Finsterkralle
Admin


Anzahl der Beiträge : 10510
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 20
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   Mo 09 Nov 2015, 21:24

Emerald:

Ich beobachtete aus den Augenwinkeln, wie eine fremde Katze ins Lager kam und die anderen Katzen aus dem BlutClan begannen sich mit ihr zu befassen. Meine Pfoten und mein schwarzer Pelz prickelte immer noch vor Scham und Demütigung. Wieso konnte ich nicht dort sein und diesen Eindringling einfach in Fetzen reißen, wie es sich für eine anständige Katze gehörte? Nein, stattdessen musste ich mich hier um Cry kümmern und zusehen, dass sie gesund wurde. Denn wenn sie starb, hätte Djinn nur einen weiteren Grund zu behaupten, dass ich unfähig sei und nicht einmal das konnte. Wie beschämend...
Kurz begutachtete ich die Kräuter als Lotta mit ihnen wiederkam und nickte. Meine Schülerin hatte es geschafft mir die richtigen Kräuter zu bringen. Sie hat ein erstaunlich gutes Gedächtnis dafür welches Kraut welches ist, schoss es mir durch den Kopf. Eigentlich ist sie wie geschaffen dafür sich so etwas zu merken, oder welche Kräuter in welchen Wundbrei gehören. Mein Herz pochte leicht und ich wandte mich meiner Schülerin mit meinem ausdruckslosen Blick zu. Wenn sie nur endlich verstehen würde, was sie hier für einen Platz in diesem Clan eingenommen hat und wie dieses Leben funktioniert... aber das wird sie noch lernen... auf die eine oder andere Art... anders geht es nicht im Leben... leider. Eines meiner Ohren zuckte leicht, während ich mich wieder Cry zuwandte. Hatte ich etwa so etwas wie Mitgefühl für diese junge Kätzin, die erst lernen musste, wie das Leben funktionierte und sich noch mit aller Kraft dagegen zu wehren schien, dass es ungerecht und unfair war und sie keine Chance hatte? Nein, sagte ich mir. Ichweißt es und sie wird es noch lernen. Im Leben gibt es starke und schwache und sie ist genauso schwächer als Djinn, wie ich schwächer bin als Djinn. Aber sie ist auch schwächer als ich, genau wie so manche andere Katzen hier. Nimm die Stofffetzen und wasche einmal Crys Wunden aus, damit wir den Kräuterbrei hinaufgeben können, befahl ich meiner Schülerin nach kurzer Zeit mit meiner üblichen Ausdruckslosen Stimme. Schnell dividierte ich die Kräuter die Lotta mir gebracht hatte, in drei Häufchen die jeweils gleichgroß waren und von denen jedes alle Kräuter enthielt. Nur die Eichenrinde behielt ich zurück. Dann schob ich ein Häufchen zu Cry hinüber. Zerkrau das zu einem Brei, wies ich die verwundete Kätzin an.

Erwähnt: Cry, Lotte, Djinn, andere BlutClan Katzen, Draco, Claw
Angesprochen: Lotta, Cry, Claw
Sonstiges: Schon gut, fürs erste hab ich Erbarmen ;D Emerald allerdings nicht wirklich.


Slyder:

Ich bekam mit wie eine fremde Katze ins Lager spaziert kam und warf meiner Tochter einen kühlen Blick zu. Komm, miaute ich dann und mein Schweif schnippte leicht gegen ihre Schulter. Ich denke das sollten wir uns ansehen. Ohne ein weiteres Wort zu meiner Tochter, trottete ich zu den Katzen hinüber, die sich bei dem Eindringling versammelt hatten. Ich kame gerade noch rechtzeitig, um zu hören, wie der Fremde seinen Namen nannte. Draco, dachte ich mit einem kühlen Grinsen auf den Lippen. Ich denke du wirst nicht lange leben und es wäre mir eine Freude, wenn ich dich töten dürfte. Ich leckte mir einmal langsam über die Lippen und stellte mir vor bereits das Blut des Eindringlings zu schmecken. Aber ich musste warten, wie Djinn entscheiden würde, denn Djinn war eine der Katzen die noch stärker waren als ich und Stärke war ja bekanntlich alles. Ich stieß ein leises Zischen aus, als der Anführer uns fragte, ob wir ihn auf den richtigen Weg bringen sollten und nickte ihm respektvoll zu, wobei mein Schweif langsam von einer Seite auf die andere schnippte. 

Erwähnt: Djinn, Draco, Ginger
Angesprochen: Ginger

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 


Zuletzt von Finsterkralle am Di 10 Nov 2015, 14:16 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/
[Taschentuch] Tatü
Legende


Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 1419
Anmeldedatum : 25.02.15
Alter : 16

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   Di 10 Nov 2015, 14:06

[OUT: ToFinsterkralle: Claw ist auch zu Draco gegangen. Könntest du das kurz editieren? ;)]

[Edit: OUT: ToHundeblick u. ToAll: Ups! Tut mir leid, Leute ^^" Ich füge einen Post an.]



CLAW


Claw stand neben Venus und schaute mit eisigem Blick, gemischt mit ein wenig Neugier auf Draco herunter. Dieser Kater hatte es gewagt, in das Lager einzudringen und sogar noch Djinn anzufahren. Also sollten sie ihn auf den richtigen Weg  bringen, wie Djinn gesagt hatte.
Claw sah zu Djinn hinüber und wartete darauf, dass er Draco den richtigen Weg zeigte, als Slyder und Ginger herantraten. Ginger schien es zu gefallen, das ihr Vater ihrer Mutter Cry so wehgetan hatte und sie besiegt.



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Schau unbedingt mal da vorbei
!Shop!Request-Account!Main-Account!!

Du hast einen DeviantArt Account?
Zieh dir die coole Mikraaa Gruppe rein!


Zuletzt von [Taschentuch] Tatü am Do 12 Nov 2015, 17:57 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://gamingcat2000.deviantart.com/
Farbenjäger
Legende


Avatar von : Vielen Dank an Pharao
Anzahl der Beiträge : 1071
Anmeldedatum : 17.02.15
Alter : 16
Ort : Meistens vor dem Handy ^^"...aber sonst...

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   Do 12 Nov 2015, 16:23

[OUT: [Tatü] Taschentuch; du bist kein Moderator, darfst deshalb keine Out-Nachricht ohne Post machen!]

Ginger


Ort:Bei Slyder
Erwähnt: Cry, Slyder, Drako
Angesprochen: Slyder





Sie hatte ein bisschen geträumt und die Szene wieder abgespielt. Die Verzweiflung in Crys Augen. Sie grinste zufrieden. Dann zog sie eine Fremde Stimme aus den Gedanken. Ein Fremder war ist Lager gepurzelt. *Warum nimmt der Fellball denn nicht den normalen Eingang?* dachte sie sich. Sie nickte und folgte Slyder zu dem Fremden. Schon nicht mehr stolpernd, sondern mit hübschen eleganten schritten näherte sie sich dem Kater der ungefähr in seinem Alter war.

(c) by Teardrop

center]

Lotta


Ort:Emeralds Schrank
Erwähnt: Cry, Slyder, Ginger, Emerald, Draco
Angesprochen: Emerald





Gehorsam machte sie die Stoffetzen nass und wischte sie über Crys Wunden. Diese begann nach erneuter aufforderung die Kräuter zu zerkauen. Ohne auf Emerald zu warten schmierte sie dann auch den Brei auf die Wunden und tiefen Kratzer. Mit einem Schwanzschnippen deutete sie Cry an zu warten als sie zu Emerald hinüber sprang. "Falls sie ihn nicht töten kann ich mich um ihn kümmern" miaute sie leise. Es war ein Kätzchen, ein Kater der anscheinend verletzt war.

(c) by Teardrop
[/center]

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Hugo von Hafermond ^•^


Samtpfote von Tatü:
Spoiler:
 


Danke an Pharao ♡:
Spoiler:
 


Danke an Vampier:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tierezukaufen.freiforum.com
Snowy Ball
Legende


Anzahl der Beiträge : 1522
Anmeldedatum : 16.06.14
Alter : 17
Ort : Haha kommste nie drauf :P

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   So 15 Nov 2015, 17:26

>Djinn<

Mit einem dunklen Funkeln betrachtete der große Kater sein Gegenüber. Dieser schien nicht bei klarem Verstand zu sein. Wollte er sterben?
Mit einem fragte sich der Kater, warum dieses Büschel Fell, welches auf keinen Fall alt genug war um alleine herum zu streunern, nicht in Begleitung war. Hatte er seine Eltern verloren? Diese Tatsache schien in Djinn sofort in seinen Kopf zu dringen. Und mit einem Augenblick wusste er was zu tun hatte. Der Plan nahm Gestalt an. Katzen die alles verloren haben würden genauso gut alles was ihnen geblieben ist geben nur um das Verlorene wiederzuerlangen. Seine Augen durchdrangen jegliche Vorrichtung, die seine Seele und seinen Geist zu schützen schienen. Er erkannte die Angst, dieses Gefühl nicht sterben zu wollen und stark zu sein. Auch wenn seine Anmerkungen nicht gerade diesen Weg bekannt gaben.
Deine Zunge ist scharf aber dein Verstand scheint ziemlich kleinlich zu sein, dich als klug zu bezeichnen wäre ein fataler Fehler. Doch bei manchen Fragen kommt mir in den Sinn, dass genau dein Verlangen ist. Oder irre ich mich? Nun zuckten seine Schnurrhaare Amüsiert. Ich wollte dir gerade diese Frage stellen. Warum sollte ich dich am Leben lassen? Der Kater wollte eine Antwort auf diese Frage ohne diese würde er niemals zustimmen ihn weiter atmen zu lassen, doch würde der Kater antworten und lügen, würde der Anführer sicherlich ebenfalls eine Idee parat haben ihn auf quälend langsame Weise das Herz zu zerquetschen. Nach einiger Zeit und der Antwort des Katers brach Djinn in schallendes und herablassendes Gelächter zugleich aus. Der Kleine hatte anscheinend auch in dieser Situation noch einen Sinn für Humor. Der Kater hatte es gewisser Weise geschafft, er hatte einen kleinen Teil von Djinns Respekt bereits erhalten, doch ob er sich jemals mehr verdienen würde, oder überhaupt die Zeit dazu hätte, das würde sich gewiss noch weisen.
Djinns Blick hing unnachgiebig an den strahlend grünen Augen des Jungen. Wie gerne würde er ihm zeigen, was es bedeutete ein richtiger Blutclaner zu sein. Er stellte sich bereits vor wie der Kater mit seinem eigenen Blut bespritzt um Gnade winselte. Doch wenn er das tun würde hätte der Graue auch einen klaren Grund alle womöglichen Potenziale in ihm zu vergessen. Ob der große Kater das wollte, dessen war er sich selbst noch nicht ganz sicher.


Erwähnt: Draco
Angesprochen: Draco

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Meine Lieblinge [Weitere werden noch hinzugefügt ;3]:
 


~ Ich glaube nicht an Zufälle, es ist das Schicksal das uns an bestimmte Orte führt~

~ Damaged people are dangerous they know they can survive ~


*Sprüche sind meine Welt ich kann mich in ihr vergraben und allem das gewisse Etwas mit einer Phrase verleihen 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eisflügel
Moderator im Ruhestand


Anzahl der Beiträge : 5621
Anmeldedatum : 05.10.12
Alter : 75
Ort : Slytherin

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   So 15 Nov 2015, 17:49

* Draco *
Ich zitterte vor Wut, als mich der riesige Kater als unintelligent bezeichnete. Als wäre mir nicht bewusst, dass jeder meiner Worte falsch und völlig unangebracht war, du monströser Fellklumpen! Dachte ich mir und starrte ihm direkt in die frostigen Augen. Worüber er wohl nach dachte? Ich wollte mir meinem Köpfchen gar nicht ausmalen, was der Kater mit "dem richtigen Weg zeigen" meinte und bohrte die winzigen Krallen in den staubigen Boden, während ich meiner Gehirn nach einer passenden Antwort durchforstete, wobei es vermutlich so wieso egal war was ich sagte. Diese Katzen würden mich töten und wäre ich im Moment nicht bis zur Oberkante voll Adrenalin wäre ich mit ziemlicher Sicherheit in Ohnmacht gefallen. Bockig funkelte ich Boss mit meinen grünen Augen an. Also... Da du mich nicht sofort umgebracht hast, wirst du vermutlich irgendeine Verwendung für mich haben? Meine Stimme war bei Weitem nicht so beeindruckend, wie die des riesigen Katers, aber dafür konnte ich schließlich nichts. Eigentlich konnte ich sowieso überhaupt nichts für diese ganze Situation und um ehrlich zu sein, fand ich das alles schreiend ungerecht!! Erneut holte ich Luft. Ich war noch immer nicht bereit einzuknicken, obwohl ich diesen Katze absolut nichts gegenüber zu stellen hatte. Ich hab keine Angst von dir und ja ich weiß, dass du mir gleich sagen wirst, dass ich das besser haben sollte! Fügte ich trotzig hinzu. In Wirklichkeit hatte ich eine Heidenangst vor dem Kater und verbarg es nur unter meinem flauschigen, silbrigen Fell. Warum sollte er mich leben lassen? Was würde es für einen Sinn machen mir diese Frage zu stellen, wenn sich sicher war mich umzubringen? Keine Ahnung wieso mein Gehirn plötzlich wieder funktionierte, aber es kam mir nicht ganz ungelegen. Mit kratziger Stimme miaute ich Ich geb nicht so schnell auf! Ich bin kein Weichei! 


Genannt: Alle Katzen des Blutclans, Dracos Eltern
Angesprochen: Djinn 

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

-TEAM SLYTHERIN-
* Draco * Legolas * Anakin * Jace *
#BLONDSQUAD


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriorcatssrpg.aktiv-forum.de
Snowy Ball
Legende


Anzahl der Beiträge : 1522
Anmeldedatum : 16.06.14
Alter : 17
Ort : Haha kommste nie drauf :P

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   Di 17 Nov 2015, 20:23

>Djinn<

Der große Kater grinste noch immer. Es war ihm klar, dass dieses Kätzchen hier den großen markieren wollte, doch warum? Diese Frage ergab sich dem Kater einfach nicht. Immerhin gab es in dem Leben des Kleinen sicher noch nicht viele Dinge um die es sich zu kämpfen lohnte. Immer noch durchbohrten ihn die Augen von Djinn bis in das tiefste Innere. Er erkannte sie wie vorhin auch schon die Todesangst. Dieser kleine Racker war tapferer als sich der Blutclan Anführer sich das gedacht hatte.
Also willst du wissen, was ich mit dir vorhabe? Mit einem psychopathischen Grinsen, welches doch so oft das Gesicht des Grauen zierte, starrte er den Jungkater an. Im nächsten Moment verschwand dieses jedoch wieder. Zu viel Vorahnung muss er ja auch nicht haben. Langsam schritt er um den kleinen Fellball herum.
Die anderen Katzen blendete er fast aus, denn sie waren seine Untertanen und wenn er den Befehl gab würden sie sowieso in einer Sekunde verschwinden ansonsten würde es für denjenigen auch nicht gut ausschauen. Als der silbrige Flaumball sein Maul wieder aufriss lauschte Djinn mit aufgestellten Ohren.
Vielleicht hätte ich das getan, doch wenn du dir so sicher bist, dass ich es nicht brauche und du es sowieso weißt, warum sollte ich etwas wiederholen. Entweder man lernt etwas oder lässt es, doch Wiederholungen wirst du hier fast nicht finden, und wenn es dazu kommen sollte, wirst du wissen, dass sie nichts Gutes bedeuten. Mit einem vielsagendem Blick schweifte er an Draco herab. Er umkreiste ihn weiterhin und hielt auch nicht für einen kurzen Moment an.
Diese einschüchternde Geste endete jedoch abrupt mit den Worten des Silbernen. Denn in dem Moment war Djinn gerade hinter ihm gewesen und ihm nächsten Moment holte er blitzschnell mit der Pranke aus und schlug sie dem Kater gegen den kleinen Rücken die ausgefahrenen Krallen schlitzten ihm auch Streifen hinein. Dieser Schlag würde dem Kätzchen sicherlich die Luft rauben und ihn mit etwas Glück auf den Boden der Tatsachen bringen.
Danach entglitt ihm erneut ein lautes Lachen. Das will mir eine halbe Portion wie du weiß machen? Prüfend betrachtete er das Kätzchen. Hat es nun Klick gemacht? Und falls du es dir schon gedacht hast, hat es sicherlich einen Sinn warum ich dich noch nicht von diesen Katzen töten ließ. Mit einer bedächtigen Miene richtete er seine Aufmerksamkeit auf die kleine Gruppe, welche sie umgab. Naja, vielleicht irre ich mich, was so gut wie nie vorkommt, doch ich denke, dass dein Mut, wenn er sich auch in Leichtsinnigkeit wiederspiegelt, sicherlich dein Todesurteil fällt, wenn man dir den Unterschied dazwischen nicht bald zeigt.
Und wenn du scharf drauf bist kann ich dir ja mal zeigen, was eine richtige Blutclankatze aushalten muss um überhaupt anerkannt zu werden.
Nach seinen letzten Worten füllten sich seine Augen mit einem interessierten Funkeln. Würde sich das Junge dem Blutclan anschließen? Oder würde es schon bald um Gnade und Freiheit winseln. Wie alle erbärmlichen Kätzchen zuvor?


Erwähnt: Draco, Katzen des Blutclans
Angesprochen: Draco
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eisflügel
Moderator im Ruhestand


Anzahl der Beiträge : 5621
Anmeldedatum : 05.10.12
Alter : 75
Ort : Slytherin

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   Di 17 Nov 2015, 21:02

* Draco *
Der frostige Blick des riesigen Katers durchbohrte mich förmlich und dennoch zwang ich mich irgendwie dazu, diesem standzuhalten. Meine von oben bis unten verkrampften Muskeln begannen nach und nach kaum merklich zu zittern vor Anstrengung und meine Schnurrhaare zuckten. Auf die Frage des Grauen antwortete ich nichts außer einen giftigen Blick. Was soll ich dazu auch groß sagen? Dachte ich und versuchte so gut wie möglich mir meine aufsteigende Angst nicht anmerken zu lassen. Ein absolut unbehagliches Kribbeln zog sich durch meinen fluffigen Pelz, als der Anführer begann mich zu umkreisen, wie ein Jäger seine Beute. Das Adrenalin pulsierte in meinen Adern getrieben durch meinen rasenden Herzschlag. Kann der nicht normal reden? Merkte mein Gehirn bei seinem total umständlichen Satz an und ich schluckte leise. 
Plötzlich traf mich ein harter Schlag gefolgt von einem explodierendem Schmerz in meinen Rücken und meine kleinen Beinchen gaben nach. Meine Atmung stockte, als ich auf dem Boden aufprallte, während sich eine flammende Welle des Schmerzens in mir ausbreitete. Ich versuchte erfolglos einige Male nach Luft zu schnappen, ehe es einem kleinen Fünkchen Sauerstoff gelangt in meine Lungen zu kommen. Bei einem erneuten Versuch zu atmen, füllten sich meine Lungen nach einer gefühlten Ewigkeit wieder mit Luft. Blut tropfte von meinem Rücken und im Geiste sah ich die Situation meiner Eltern vor mir - Wie sie am Boden lagen und um Gnade flehten, wie die letzten Hauskätzchen. Mit zusammen gebissenen Zähnen und vor Schmerz benebelten Augen rappelte ich mich auf zittrigen Pfoten und sah dem Kater direkt ins Gesicht. Ich werde nicht so enden wie sie und am Ende tötet er mich ja doch nicht! Rief ich mir selber ins Gedächtnis und schluckte erneut. Mein Atem ging immer noch stockend. Zäh, wie klebriger Honig, betäubte der Schmerz meine Sinne. Los! Krächzte ich bissig, beinahe hämisch. Es war so wieso alles egal.  Zeig mir, dass du gegen ein Junges ankommst... Meine Stimme versagte vor Schmerz und Durst. Ich hatte keine Ahnung, wie das überleben sollte und ob ich es überlebte, wobei die Chancen ziemlich miserabel standen. Aber ich war viel zu egoistisch um mich selber aufzugeben und viel zu Stolz um um Gnade zu flehen. 

Genannt: //
Angesprochen: Djinn

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

-TEAM SLYTHERIN-
* Draco * Legolas * Anakin * Jace *
#BLONDSQUAD


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriorcatssrpg.aktiv-forum.de
Santa Claus
Admin


Avatar von : Lichtpfeil, danke!
Anzahl der Beiträge : 2595
Anmeldedatum : 21.10.13
Alter : 17
Ort : Wonderland♥

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   Mi 18 Nov 2015, 22:37

»Illuminati«


Erst der metallene Geruch weckte die Abessinier Kätzin aus ihrem Tagesschläfchen. Sie hob den Kopf und stand mit einer eleganten Bewegung rasch auf den Pfoten. Ihr grüngelber Blick schweifte zum Himmel hinauf und sie rümpfte angewidert die Nase. Sie hasste dieses Wetter. Und die Sonne. Die Sonne konnte sie auf den Tod nicht ausstehen.
Von ihrer Neugierde getrieben schlich sie im Schatten der Ruine entlang, dem markanten Geruch und den Stimmen hinterher. Vorsichtig lugte sie um die Ecke und erblickte sogleich den Neuling und den Ursprung des Geruchs. Ihm gegenüber stand der imposante Anführer und machte ihn vermutlich gerade zur Schnecke. Illuminati konnte nicht verstehen warum es Djinn solche Freude machte andere zu quälen. Nicht dass sie es negativ aufnahm oder ihn deshalb verurteilte, aber es war ihr trotzdem ein Rätsel. Wenn sie etwas böses tat, dann hatte das immer einen Grund. Nie würde sie auf die Idee kommen, jemandem zum Spaß zu schaden.
Als nächstes fiel ihr Blick auf die Umstehenden Katzen. Die Maske blieb unverändert, doch Innerlich empfand die BlutClanerin tiefe Verachtung gegen diese gaffenden Katzen. Sie spielten sich auf, als wären sie in irgend einer Form besser als dieses Kätzchen. 
Vermutlich können würden sie vor Angst schon verzweifelt winselnd vor ihm zu Boden liegen. dachte sie bei sich, ohne sich nur einen Funken davon anmerken zu lassen...


Erwähnt: Djinn, Draco, umstehende Katzen
Angesprochen: X

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



♥ Möwenpfote ;; Toxinpfote ;; Singvogel ♥
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finsterkralle
Admin


Anzahl der Beiträge : 10510
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 20
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   Do 19 Nov 2015, 09:19



Emerald:

Ich schmierte selbst meinen Teil des Breis auf die von Lotta gereinigten Wunden und beobachtete aus den Augenwinkeln, wie Lotta dasselbe tat. Nicht zusammenzucken, wieß ich Cry mit ausdrucksloser Stimme an. Es wird ein wenig brennen. Ohne ein weiteres Wort fuhr ich mit meiner Arbeit fort, wobei mir der intensiver Geruch des Kräuterbreis wieder in die Nase stieg. Aus den Augenwinkeln beobachtete ich die Szene die draußen ablief. Ein verletztes Kätzchen war ins Lager gekommen und sofort von BlutClan Katzen umringt worden. Mittlerweile war auch Djinn dabei. Mäusedreck, schimpfte ich im Stillen in mich hinein. Und ich bin hier und muss mich um die Wunden dieser schwachen Kätzin kümmern, die sich nicht um sich selbst kümmern kann!  Mein Herz pochte und ich musste ein leichtes Knurren unterdrücken. Da draußen sollte ich sein, als höher gestellte Kätzin des BlutClans. Aber ich bin hier und alles nur wegen Djinn und weil er stärker war. Mein Pelz wurde wieder heiß vor Scham, als ich mich wieder Crys Wunden zuwandte und die Wut fiel von meinem Inneren ab. Zurück blieb nur die blanke Wahrheit, Schwäche und Schmerzen, welche ich jedoch nicht nach außen ausdrücken konnte. Djinn war stärker und ich war genauso schwach wie diese Kätzin. Ich lebe nur noch, weil Djinn wollte, dass ich Schwäche erfahre. Und das ist Schwäche, dachte ich mit einem Blick auf das rot getigerte Fell der Kätzin. Ich bin zu schwach gewesen.
Lottas Worte weckten mich wieder aus meinen Gedanken und ich wandte meinen Blick meiner Auszubildenden zu. Darüber können wir sprechen, wenn er überlebt, miaute ich an meine Schülerin gewandt. Aber wenn er überlebt, wird er sich vielleicht nicht freuen, Hilfe von jemandem annehmen zu müssen. Diese Worte sprach ich jedoch nicht aus. Lotta würde früh genug erfahren, was es bedeutete in diesem Clan eine Heilerin zu sein.

Erwähnt: Cry, Lotta, Djinn, andere BlutClan Katzen, Draco
Angesprochen: Lotta, Cry
Sonstiges: //

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   Heute um 04:55

Nach oben Nach unten
 
BlutClan-Lager
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 49Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 25 ... 49  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Lager
» GiftClan & BlutClan
» Lager
» Das Lager des DonnerClans
» DonnerClan Lager

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: BlutClan Territorium-
Gehe zu: