Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: //
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Efeupfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Falkenfeder
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit: Blattfrische

Tageszeit: Sonnenaufgang

Tageskenntnis: Der Wald ist wieder zu neuem Leben erwacht. Überall springen die Knospen auf und die meisten Pflanzen blühen bereits. Auch die Beute ist aus ihrem Winterschlaf erwacht und langsam kann wieder mehr gejagt werden. Wetter: Die Wolken haben sich bereits größtenteils verzogen. Nur hin und wieder verdecken einige Wolkenfetzen die Sicht auf den blauen Himmel und die Sonne. Im Schatten ist es noch etwas windig und kühl, aber in der Sonne lässt es sich schon ganz gut aushalten. Die Blattfrische ist gekommen.

DonnerClan-Territorium:
Im Schatten der Bäume ist es noch ein wenig kühl, aber auf den sonnigen Lichtungen ist es bereits angenehm warm. Auch die Beute scheint mit jedem Tag mehr zu werden.

FlussClan-Territorium:
Die Eisschicht auf dem Fluss ist jetzt schon vollständig verschwunden. Das was noch davon übrig ist, ist auf keinen Fall mehr stark genug um eine Katze zu tragen. Das Wasser ist noch kühl und der Wasserspiegel steigt langsam an. Die Beute kommt an Land wieder zum Vorschein und auch im Fluss gibt es viele Fische.


WindClan-Territorium:
Die Sonne scheint auf das offene Moorland hinunter und der Boden erwärmt sich schnell. Der Wind sorgt jedoch dafür, dass es nicht wirklich warm wird. Der Schnee ist jedoch schon vollständig verschwunden und es wimmelt nur so von Kaninchen.


SchattenClan-Territorium:
Die Nadelbäume lassen nur wenig Sonnenlicht durch und im allgemeinen ist es hier noch sehr kühl. Auf den weniger bewaldeten Stellen des Territoriums wird es jedoch schon wärmer. Auch hier gibt es bereits wieder mehr Beute.


WolkenClan-Territorium:
Die Sonne erwärmt das offene Territorium des Clans. Die Beutetiere erwachen wieder aus ihrem Schlaf und die Vögel kehren zurück. Es ist ein richtig schön warmer Tag und perfekt, um jagen zu gehen.


Baumgeviert:
Die mächtigen Eichen streben nach der Sonne und der Großfelsen ist warm. Wenn gerade keine Katze da ist, ist auch hier bereits Beute anzutreffen.


BlutClan-Territorium:
Die Sonne hat die harten, grauen Steinwege aufgewärmt und die Zweibeiner werden an den bewohnten Stellen des BlutClan Territoriums immer mehr. Auch sie wollen das warme Wetter genießen. Aber Vorsicht! Nimm dich vor den Hunden in Acht!


Streuner-Territorien:
Auch hier hat die Blattleere ein Ende gefunden und die Beute ist zurückgekehrt. In den offenen Gebieten ist es schön warm und auch im Schatten lässt es sich hier aushalten.


Zweibeinerort:
Heute ist ein perfekter Tag für Hauskätzchen, um sich im Garten seiner Zweibeiner zu sonnen, oder einen Spaziergang zu machen. Aber wer nicht von Zweibeinerjungen angefasst werden möchte, sollte diese lieber meiden.



Teilen | 
 

 SchattenClan-Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 34 ... 64, 65, 66  Weiter
AutorNachricht
Schmetterlingspfote
Legende
avatar

Avatar von : von mir (mit Hilfe von Photoshop)
Anzahl der Beiträge : 2905
Anmeldedatum : 04.02.16
Alter : 20
Ort : Irgendwo da oben bei den Sternen, die über dem Meer leuchten.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   Mi 28 März 2018, 16:32



Brandjunges/-pfote


SchattenClan | Junges/Schüler

Wildjunges hatte noch gar nicht geantwortet, als Papa und Mama wieder in die Kinderstube kamen. Schau!, piepste ich. Ich habs dir doch gesagt! Sofort lief ich mit leuchtenden Augen zu Papa hin, um ihn zu begrüßen. Hallo Papa!, schnurrte ich. Es war so toll, jemanden "Papa" zu nennen. Dann ging ich aber beiseite, denn er schien Wildjunges kennen lernen zu wollen. Klar, Papa war auch der Papa von Wildjunges. Auf einmal hörte ich Mohnstern zu einer Versammlung rufen. Bin ich schon alt genug, um zuzuhören?, fragte ich mich. Egal, jetzt war ich zu neugierig, um in der Kinderstube zu bleiben. Kommt mit!, rief ich meiner Familie zu. Das ist sicher wichtig! Draußen vor der Kinderstube sah ich, wie sich alle Katzen des Clans versammelten. Smaragdfrost setzte sich neben Papa hin. Als Mohnstern anfing, Schüler zu Kriegern zu ernennen, sah ich, wie sich Smaragdfrost mit einem stolzen und liebevollen Blick gerade hinsetzte. Ungefähr so, wie mich Aschenkralle und Himmelslied immer ansahen. Waren Sonnengeist und Pantherkralle ihre Jungen? Doch es wurde noch spannender: Jetzt wurden die Namen von Jungen gerufen, die zu Schülern ernannt wurden! Moorpfote, Wanderpfote, Feldpfote und Eschenpfote waren jetzt Schüler. Doch dann wurde Wildjunges aufgerufen! Hieß das, dass ich auch ernannt werden würde? Wildpfote war nun der Schüler von Brombeerkralle! Und dann hörte ich meinen Namen. Vor Überraschung quiekte ich aufgeregt, bevor ich beschämt auf den Boden sah, während ich fast wie auf Wolken zur Anführerin nach vorne taumelte. Diese sagte, dass ich jetzt ein Schüler war, und dass Smaragdfrost mit mir trainieren würde. Überrascht und erfreut sah ich zu meiner Tante, die ich ja schon aus meiner Zeit in der Kinderstube kannte. Das Training mit ihr würde sicher lustig sein! Ich tappte zu ihr zurück und hob den Kopf, damit sie meine Nase berühren konnte.

Erwähnt: Viele Clanmitglieder
Angesprochen: Wildjunges/-pfote, Aschenkralle, Smaragdfrost (indirekt)
Standort: Kinderstube -> Lagermitte

Reden | Denken | Handeln | Katzen

©️ Schmetterlingspfote




Smaragdfrost


SchattenClan | Kriegerin

Etwas besorgt beobachtete ich wie Brandjunges seinem Bruder von Aschenkralle erzählte. Hoffentlich erreichte Aschenkralle Himmelslied rechtzeitig! Doch kaum hatte ich das gedacht, standen die Beiden schon im Eingang der Kinderstube. Aschenkralle sah kurz zu mir, bevor er seine Aufmerksamkeit seinen Jungen schenkte. Die beiden Kleinen waren allerdings nicht mehr so klein. Mein Bruder hatte ihre ganze Jungenzeit in seinem Selbstmitleid versäumt. Aber jetzt schien alles wieder gut zu sein. Ich stand auf und veließ die Kinderstube, um die wiedervereinigte Familie nicht zu stören, als Mohnsterns Stimme den Clan zu einer Versammlung rief. Ich setzte mich nach kurzem Überlegen neben Aschenkralle hin. Ich war so froh, dass es ihm besser ging. Anscheinend ging es um Ernennungen. Als Sonnenpfote und Pantherpfote nach vorne gerufen wurden, setzte ich mich stolz etwas gerader hin. Die Zeit war so schnell vergangen. Jetzt waren meine Jungen schon Krieger! Sonnengeist! Pantherkralle!, jubelte ich ihre neuen Namen. Natürlich bejubelte ich auch Komentensturm und Pfirsichhauch, aber eben nicht ganz so laur wie meine Jungen. Deren Plätze als Schüler wurden aber sofort nachbesetzt, denn es waren ziemlich viele Jungen alt genug, um mit dem Training zu beginnen. Darunter auch Wildjunges und Brandjunges. Als letzterer vor Überraschung quiekte, konnte ich ein amüsiertes Schnurren nicht unterdrücken, nur um bald darauf selber überrascht zu verstummen: Ich war nun die Mentorin von Brandpfote! Besser hätte es kaum kommen können. Ich hatte ohnehin überlegt, einen Schüler zu trainieren, nachdem ich endlich nicht mehr an die Kinderstube gebunden war. Und dadurch, dass ich Brandpfote bereits recht gut kannte, würde das Training von anfang an etwas leichter gehen. Zumindest nahm ich das an. Wissen konnte ich es nicht, denn mein Neffe war mei erster Schüler. Mein Schüler kam auf mich zugelaufen und hielt mir seine Nase entgegen, damit ich sie zur Begrüßung berühren konnte. Herzlichen Glückwunsch!, schnurrte ich. Aus dem Augenwinkel entdeckte ich Pantherkralle und Finsterpfote, die gerade miteinander redeten. Komm mit!, forderte ich meinen Schüler auf, denn meinem Sohn wollte ich noch gratulieren. Ich ging zu den Beiden hinüber. Herzlichen Glückwunsch, Pantherkralle!, miaute ich. Du hast dir deinen Namen sicher verdient! ein bisschen fühlte ich mich schuldig, weil ich von seiner Schülerzeit nicht viel mitbekommen hatte, aber das lag einfach daran, dass ich Schattensterns Jungen hatte großziehen müssen. Das hatte ich der Anführerin ja versprochen. Ich wandte mich nun an meine Tochter.Finsterpfote, hast du Zeit mir zu helfen, Brandpfote das Territorium zu zeigen?, fragte ich.

Erwähnt: alle bunten Namen und eventuell noch andere
Angesprochen: Brandpfote, Pantherkralle, Finsterpfote
Standort: Kinderstube -> Lagermitte -> Finsterpfote

Reden | Denken | Handeln | Katzen

©️ Schmetterlingspfote




Weidentanz


SchattenClan | Kriegerin

<-- verbrannte Esche

Im Licht der untergehenden Sonne erreichten wir das Lager. Hinter mir war Düsterpfote mit ihrer Beute. Es wird schon spät, miaute ich. Iss deine Maus und geh dann schlafen. Auch ich würde etwas essen und so ging ich zum Frischbeutehaufen. Der Stimmung im Lager nach zu urteilen hatte gerade eine Ernennung stattgefunden. Ich nahm mir ebenfalls eine Maus und versuchte während dem Essen zu ermitteln, wer ernannt worden war.

Erwähnt: Düsterpfote
Angesprochen: Düsterpfote
Standort: Frischbeutehaufen

Reden | Denken | Handeln | Katzen

©️ Schmetterlingspfote


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Many that live deserve death.
And some that die deserve life.
Can you give it to them?
Then do not be too eager to deal out death in judgement.

- Gandalf
(in "The Fellowship of the Ring", J. R. R. Tolkien)


Funkelfeder:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jackey
Junges
avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 08.02.18
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   Mi 28 März 2018, 22:57

Waldschatten - Schattenclan Mentor

First Post

Erwähnt: Fuchspfote Angesprochen: -


Waldschatten hatte es nicht so gerne gehabt, dass er nun auch zu einem Mentor wurde. Natürlich würde er diese "Ehre" mit Respekt und Hochachtung ausführen, doch mehr konnte man nun wirklich nicht verlangen. Wie konnte sie es eigentlich überhaupt wagen ihr diese Katze an den Hals zu legen und dabei noch ein Lächeln erwarten? Innerlich verlor er sich gerade immer mehr in Zorn, doch versuchte er sich mit etwas Essen bei Laune zu halten. Dennoch würde Waldschatten nun nicht mehr um die Pflichten eines Mentors herumkommen. Nach seinem kleinen Mahl, machte er sich nun auf und ging richtig Ausgang des Schattenclans. Dabei hatte er bereits seine neue Schülerin ins Auge gefasst. Mit etwas Widerwillen wartete er, bis sie auch Augenkontakt zu ihm hatte und machte nur ein beifälliges Zucken mit seinem Kopf, um ihr zu deuten mitzukommen. Wenn sie nicht mitkam, war dies nicht sein Problem. Hier bleiben wollte er so oder so nicht, da konnte er auch genauso gut in den Wald gehen. Daher machte er sich auf und legte sich dort wieder in Dreck und Pflanzen in einer gewissen Tarnung. Lektionen waren das wichtigste und gerade junger ungestümer Mut musste gezügelt werden.

Ortwechsel --> verbrannte Esche

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Flügelpfote
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 26.07.15
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   Mi 28 März 2018, 23:06


Fuchspfote

Weiblich :: SchattenClan


Angesprochen: -
Erwähnt: Waldschatten



Fuchspfote aß gemütlich ihre Beute und ihr Blick gleitete über das Lager. Ein wenig gelangweilt aß sie Biss für Biss ihre Beute, als ihr Blick den von Waldschatten traf, machte er nur eine komische Kopfbewegung. Was war das denn bitte? Klar sollte sie ihm folgen, aber wie er sich benahm war ja wohl total daneben! Mit dem Schweif peitschend stand sie auf und ließ sich extra viel Zeit. Er könnte ja seine Schülerin alleine trainieren, wenn er nicht auf sie warten würde! Langsam und gemütlich ging sie Richtung Lagerausgang. Was für ein komischer Kauz! Irgendwie verließ sie nun jetzt bereits die Motivation mit Waldschatten zu trainieren, dabei hatte sie sich eigentlich so sehr auf ihren ersten Schülertag gefreut, doch mit der Mentore Wahl hatte sie eindeutig sehr viel Pech gehabt.


-> verbrannte Esche


@Lucurum

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




♥️ Tagpfote und Nachtpfote ♥️
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lichtermeer
Junges
avatar

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 18.03.18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   Do 29 März 2018, 13:58



"No one cares. They're just pretending."
Lichtermeer


Kriegerin || SchattenClan



Gelangweilt saß ich mit einem Stück Beute in einer Ecke des Lagers. Ich schlug meine Zähne in das leckere Fleisch und kaute langsam. Ich wusste wirklich nicht so genau, was ich tun sollte. Doch der Tag war gar nicht mehr so lang, denn die Sonne ging langsam schon unter. Vielleicht kommt ja jemand, mit dem ich mich streiten könnte. Dann hätte ich ja wenigstens was zu tun. Ich aß auch noch das letzte Stück der Beute auf und erhob mich, um mich kurz zu strecken. Dann setzte ich mich wieder hin. Heute ist wirklich ein dachskotiger Tag. Naja, so wie eigentlich jeder. Ich schnaubte und machte ein langes Gesicht.

Angesprochen: Kann gerne angesprochen werden!
Erwähnt: /

reden || denken || handeln || Andere Katzen


(c) by Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"She was the heir of ash and fire and she would bow to no one."
~ Sarah J. Maas

"You could rattle the stars. You could do anything if you only dared."
~ Sarah J. Maas

Vielen Dank Glücksfeder!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Glücksfeder
Admin
avatar

Avatar von : Klaracrystalpaws [dA]
Anzahl der Beiträge : 1840
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 81

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   Sa 31 März 2018, 17:01





Kometensturm
•[#067] | Krieger |SchattenClan•
Kühle Unsicherheit schimmerte hinter den blauen Augen des Kriegers, als er den Worten seiner Schwester Beachtung schenkte. Natürlich waren sie jetzt Krieger, aber war es wirklich gerecht, wenn sie die frische Beute direkt nach dem Fang verspeisten? Kurz sah sich der junge Krieger um. Eigentlich hatte er vor dem Verlassen des Lagers noch mit Mohnstern oder Tigerblüte sprechen wollen, seinen neuen Namen präsentieren wollen und sich mit ihnen austauschen. Doch bevor er seine Bedenken teilen konnte, eilte Pfirischhauch bereits zum Lagerausgang. Weiß sie überhaupt, wo sie hinläuft? Dachte sich Kometensturm und warf einen letzten Blick zum Eingang der Kinderstube, in welcher er Tigerblüte am ehesten vermuten würde. Doch bevor er zulassen konnte, dass sich Pfirsichhauch in den Tiefen des Territoriums alleine verirrte, folgte er ihr mit einem Augenrollen. Manchmal war sie wirklich zu übereilig.

g.t.: Verbrannte Esche
#Angesprochen | #Gesagtes | #Gedachtes


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

» Do what I wanna do.«

Bärenjunges L; Wanderpfote R, danke Cheesly

Danke <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felsenblüte
Chatmoderator im Ruhestand
avatar

Avatar von : Stein, Signatur: Toothless
Anzahl der Beiträge : 5187
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   Mo 02 Apr 2018, 16:32

Wildjunges |-pfote
SchatenClan | Junges → Schüler | 6 Monde


Gerade als ich noch etwas zu meinem Bruder sagen wollte kam ein Kater hinein, er war sehr groß und er hatte unsere Mama dabei. Ich schluckte schwer und wusste nicht, wie ich wirklich reagieren sollte. Als er seine Stimme erhob und fragte wie mein Name sei, legte ich den Kopf zurück in die Senkrechte. Meine Seelenspiegel weiteten sich und lösten sich nicht von meinem Gegenüber, war er wirklich mein Vater, konnte ich ihm vertrauen und warum scherte er sich erst jetzt um uns.
"Wildjunges" Flüsterte ich ihm leise entgegen, doch schon im nächsten Moment hörte ich Mohnstern zur Versammlung rufen und mein Bruder löste die angespannte Stimmung, eilig rannte ich ihm hinterher auf die Lichtung um zu schauen was dort passieren würde. Mohnstern Ernannte neue Krieger und laut schrie ich deren Namen mit, es war ein wahrlich lustiges Gefühl dabei zu sein obwohl man noch ein Junges war. Doch dann passierte etwas womit ich gar nicht gerechnet hatte, meine Ernennung stand an. Ich wurde zum Schüler ernannt und mein Mentor wurde Brombeerkralle, aufgeregt knetete ich den Boden vor mir und mein Schnurren drang durch meine Brust. Aufgeregt suchte ich das Lager nach einer Katze hab, die einem Brombeerkralle ähnlich sehen würde.


Sprechen | Handeln | Denken | Andere Katzen


made by Uruha






Eschenjunges |-pfote
SchattenClan | Junges → Schüler | 6 Monde


Natürlich freute ich mich darüber das Feldjunges mit mir spielen wollte, auch wenn ich meine Schwester Dämmerjunges natürlich bevorzugt hätte. Als meine Iriden jedoch Moorjunges auffingen und sogleich sich Feldjunges auf ihn schmiess, beobachtete ich die beiden erst mal aus einiger Entfernung. Was hatte Moorjunges meiner Schwester nur geboten was ich nicht hatte, warum hatte sie mich zurück gelassen einfach so und ohne an mich zu denken. War ich ihr egal, wollte sie mich nicht als ihre Schwester haben und liebe mit diesem Kater zeit verbringen? Ich ließ meine kleinen Öhrchen hängen, ließ den Blick durch das Lager streifen und blieb nur kurz am Anführerbau hängen aus dem Mohnstern heraus kam und anfing zum Clan zusprechen. Sie ernannte Pfirsichpfote, Kometenpfote und Pantherpfote sowie Sonnenpfote zu Kriegern. "Kometensturm, Sonnengeist, Pantherkralle, Pfirsichhauch!" laut rief ich ihre Namen, sowie es alle im Lager taten. Dann wurden neue Schüler ernannt, auch ich war unter diesen und mein Name sollte von nun an Eschenpfote heißen, mein kleines Herzchen pochte laut vor Freude. Doch warum hatte Mohnstern meine Schwester nicht ernannt, ein wenig verwundert suchte ich die Menge nach Dämmerjunges ab doch sehen konnte ich diese nicht. Also konzentrierte ich mich darauf meinen Mentor Echofang zu finden, doch ich sah keine Kätzin die aussah wie ein Echofang, wie sah dies überhaupt aus. Eine Stimme drang an mein Ohr, es war eine bekannte und direkt darauf sah ich Tigerblüte nach mir suchen. "Mama!" rief ich lauf und rannte auf die Kätzin zu.


Sprechen | Handeln | Denken | Andere Katzen


made by Uruha



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



by Toothless, benutzen von anderen strengstens verboten!!

✰ Meine Relations ✰

[url=Link Folgt]✰ Mein Wanted ✰[/url]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Krähenfeder
Legende
avatar

Avatar von : Öhm, ich guck schnell nach
Anzahl der Beiträge : 811
Anmeldedatum : 20.08.16
Alter : 13
Ort : Zu meinem tiefsten Bedauern befindet sich kein Navi an Bord. Ich bitte um ihr Verständnis.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   Di 03 Apr 2018, 19:25




























Nervös tappte die Kätzin über due Lichtung. Die Katzen so nah bei sich ließen ihr Herz schneller schlagen und wecken den starken Drang zurück an den Rand zu flüchten und mit dem Schatten zu verschmelzen. Die Ohren eng angelegt schlich Echofang zwischen den Katzen hindurch. Sie Nähe soviel herumlaufendet Katzen machte sie schon jetzt total nervös. Dann entdeckte sie die Jungen. Sie erkannte due neuen Schüler. Eschenpfote war jetzt vor ihr. Kurz nervös überlegte sie was sie sagen sollte. Offenbar Sprache die Kätzin mit seiner Mutter. „Hallo Eschenpfote“, miaute sie dann da es wohl das einfachste war. Sie setzte sich so nieder, das ihr Rücken in Richtung Lagerrand zeigte und sie doch jederzeit flüchten könnte. „Ich bin Echofang.“ Noch leicht zitterte ihre Stimme doch klang sie schon viel sicherer.


@Lucurum

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Bilder:
 

Charakter (groß):
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aomine
Legende
avatar

Avatar von : Moony*-*
Anzahl der Beiträge : 1732
Anmeldedatum : 17.10.16
Alter : 25
Ort : Westeros, Mittelerde, Grand Line

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   Do 05 Apr 2018, 10:34



Vipernjunges

SchattenClan | Junges


Zeitsprung nach letztem Post

Vipernjunges erkannte einen zweiten Geruch und reckte ihr kleines, mit flauschigem Fell, überdecktes Köpfchen in Richtung des neuen Geruchs. Sie lag immer noch am Bauch ihrer Mama und ihre Schwester schien auch nicht weit entfernt von ihr zu liegen. Wieder probierte die Kleine auf die Beine zu kommen und mit ihren winzigen Pfoten vorwärts zu tapsen, doch auch dieses Mal verlor sie wieder den Halt und plumpste unsanft zurück auf ihren Hintern. Ganz langsam versuchte sie es erneut und mit einem Mal stand sie auf allen vier Pfoten. Doch die Freude war nur von kurzer Dauer denn schon gleich nachdem sie es geschafft hatte, fing sie an zu wackeln und zu zittern und plumpste wieder zurück auf den Boden. Nun gut dann würde sie jetzt etwas anderes probieren. Sie versuchte langsam und nach einander ihre Augen zu öffnen um endlich die große Welt da draußen zu sehen und zu erkennen. Langsam öffneten sich ihre Lieder, doch noch war alles verschwommen vor den Augen und sie konnte alles nur schemenhaft erkennen. Langsam nach und nach klarte das Bild etwas auf, doch ein gewisser Schleier blieb immer noch. Mittlerweile konnte sie schon etwas mehr erkennen, doch bei weitem war dies noch nicht alles. Sie würde sich also noch ein paar Tage gedulden müssen. Also schnupperte sie ein weiteres Mal in Richtung des neuen Geruchs, der sich mit dem alt bekannten vermischte und auch mit dem warmen Geruch nach Milch von ihrer Mama.

Reden | Denken | Handeln | Katzen

(c) by Thunder

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Bilder von Smara *-*:
 

Wüstenregen von Icey *-*:
 

Bilder von Avis <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kedavra
Moderator
avatar

Avatar von : Moony <333
Anzahl der Beiträge : 1854
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 16

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   Fr 06 Apr 2018, 00:17


»Feldpfote

Die schildpattfarbene Kätzin schaute ihre Mutter mit großen Augen an, immer noch war sie sich nicht sicher, was passieren würde. Dennoch, ihr Schweif ringelte sich vor Freude, und vor allem vor Aufregung. Sie würde die Welt sehen, endlich aus dem Lager kommen, und vor allem mit einem Mentoren umherlaufen, der ihr alles beibrachte.
Doch wie war er? Würde er nett zu ihr sein? Sie hasste es zwar, wenn man sie wie eine richtige Kätzin behandelte, doch sie wollte keinen Kater, der Kätzinnen als Objekte sah. Sie wollte respektiert werden, aber vor allem wollte sie einen Mentoren, der genauso viel Spaß am Training haben würde, wie sie. Am liebsten würde die dunkle Kätzin den ganzen Tag durch Schlamm rollen, wenn sie Tarnung lernten. Sie würde am liebsten einfach nur einen wilden Kampf ausüben, einen wilden Stil erlernen, der viel Taktik beinhielt. Wollte er das auch? Würde er sie unterstützen? Oder war er alt, und machte sein Training, wie er es bei drei Schülern vor ihr getan hatte?

Zum ersten Mal an diesem Tag jedoch schloss Feldpfote ihre Augen, um in ihre Gedankenwelt zu gehen. Bevor ihr Mentor kam und sie zu viel Verarbeiten musste, wollte sie sich mental vorbereiten. Langsam wurden ihre eisblauen Augen geschlossen, und sie sah sich, wie sie unter dem Nest, welches sie im hintersten Eck der Kinderstube errichtet hatte, die Erinnerung versteckte. Sie wollte irgendwann ihre Augen schließen, und ihre Ernennung so erleben, wie sie gewesen war. Sie wollte ihren Herzschlag spüren, der in ihren Ohren hämmerte, das weiche Fell ihres Bruders noch immer wahrnehmen, welches sie kurz zuvor berührt hatte.
Feldpfote fuhr in Gedanken über das Nest, um die Erinnerung sorgfältig zu verschließen, und trat dann hinaus aus der Kinderstube, und schaute zum Schülerbau. Sie würde tausend Erinnerungen in diesen stecken, das wusste sie. Dennoch, es zog sie hinter die Kinderstube, wo es zum ersten Mal passiert war.
Vorsichtig schob Feldpfote Laub beiseite, welches sie hinter der Kinderstube errichtet hatte. Hier hatte sie den Tag niedergelegt, an welchem sie sich anders gefühlt hatte. Falsch gefühlt hatte. Es war ein grausamer Tag gewesen.
"Das hier, dass bist du nicht", murmelte sie, und schob das Laub zurück, sorgfältig, um die Stelle zu erkennen. Ihr Herz klopfte erneut aufgeregt, doch dieses Mal vor Angst, und nicht, weil ihr die Erinnerung gefiel.
Und erneut zog es die frischernannte Schülerin auf den Lagerplatz, wo ein sanfter Wind durch ihr Fell fuhr. Natürlich spürte sie es nicht wirklich, sie stellte es sich lediglich vor, doch ihr Blick schweifte in die Ferne, als sie den Wind spürte. Der Wind stellte ihre Aufregung dar, ihren Drang in die Welt zu rennen, ein Gebiet zu erobern und sich als Kriegerin zu präsentieren. Doch davon war sie weit entfernt.
Ein letztes Mal schaute sie sich um, und dieses Mal zum Heilerbau. Dort hatte sie eine einzige Angst, und eine einzige Sorge vergraben, in Form von zwei Kräutern. Das eine wahr Fingerhut, und stellte ihre Angst dar. Sie hatte wenig Ahnung von Kräutern, doch sie kannte diese Wirkung: Verlangsamung des Herzschlags, Lähmung, und weit aus schlimmeres. Wenn dies nicht zur Angst passte, dann funktionierte Feldpfotes System nicht.
Das zweite war wesentlich sanfter, Schafgarbe. Einer Katze wird davon übel, und sie muss sich übergeben: perfekt für eine Sorge. Feldpfotes Augen schlossen sich, sie atmete tief ein und aus, und öffnete ihre Augen wieder.


Es war vielleicht nur ein winziger Herzschlag gewesen, in dem sie ihre Erinnerung versteckt hatte, doch er war wichtig für sie gewesen. In dem Moment, als die eisblauen Augen aufgingen, schaute sie wieder in die ihrer Mutter, und ihr Herz begann wieder schneller zu schlagen, weil sie sich der Realität bewusst wurde. Doch bevor sie noch ein weiteres Wort verlieren konnte, tauchte ein Krieger auf. Er war noch recht jung und vor allem war er sehr quirlig, weshalb er sogleich das Interesse der jungen Schülerin erlangte.
Es war Horizontflug, und er sprach ohne Umschweife wie ein Wasserfall. Und er schlug sofort ganz viel vor, weshalb sich Feldpfote bereits bei seinem Gerede von ihrer Mutter löste, und mit neugierigem Ausdruck auf ihre Pfoten kam, nur um den Kopf in den Nacken zu legen, und zu ihm hinaufzuschauen. Ihre eisblauen Augen pochten von dem Feuer, dass er in ihr entfacht hatte, oh ja, all dies wollte sie tun, sie wollte jetzt gehen und die Welt erleben. Ihre Lippen verzogen sich zu einem Grinsen und ihre Ohren spitzten sich frech: von ihrer inneren Ordnung drang nach Außen hin nichts vor. Das war ihr wichtigstes Gebot.
"Hallo, Horizontflug!", rief sie aufgeregt aus, auch wenn sie noch viel zu jungenhaft klang, als wie sie es sich wünschte.
"Ins Territorium gehen? Jederzeit, jetzt sofort, gerne!"
Ihr Kopf drehte sich zu ihrer Mutter, welcher sie selbstbewusst zu grinste. Diese dachte doch wohl kaum, dass ihre drei "Söhne" Schwierigkeiten mit dem Training hatten. Ja, Feldpfote war sie dessen bewusst, dass sie eine Kätzin war, und sie mochte das auch, sie wollte kein Kater sein. Doch sie wollte auch nicht die sanfteste aller Kätzinnen werden.
"Danke, Mama. Und ich würde dich doch nie vergessen."
Ein letztes Mal zeigte Feldpfote ihr ein breites Grinsen, dann drehte sie sich zu ihrem Mentoren, und begann um diesen herum zu hüpfen. Einige Male schlug sie dabei spielerisch nach ihm, grinste jedoch unentwegt.
"Gehen wir?"


reden|denken|handeln|andere Katzen


©️️️ Suzaku


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Stolzes Mitglied des Teams. <33
AK-Team 2017 <3


Seit dem 22.04.'17 Moderator! schmelz
12.02.'17 HM <3
16.01.'17 CM <3


Bilder von Cupcake <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Förgifta
Junges
avatar

Avatar von : löä#
Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 15.03.18
Ort : Am A.d.W.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   So 08 Apr 2018, 21:57

Giftkralle

Die junge Kriegerin schlich übers Lager. Ihr war langweilig und sie wusste nicht was sie tun sollte. Zwar vermisste sie ihre Schwester Schneeherz, die im FlussClan lebt, aber sie wusste das sie sich nicht mit ihr treffen darf. Schlafen wollte sie nicht. Schließlich beschloss sie durchs Teretorium zu streifen und ein bisschen zu Jagen. "Hoffendlich erwischt mich niemand", denkt sie und maschierte richtung Lagerausgang.

-> Sie macht sich auf zur Steinebene
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rootlight
Moderator
avatar

Avatar von : Sis, ma Queen <3
Anzahl der Beiträge : 976
Anmeldedatum : 24.02.17
Alter : 11
Ort : Hinter dir

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   Mo 09 Apr 2018, 10:54

[Out: @Giftkralle dir fehlt der Rücktritt ins Lager. Laut deinem letzten Post befindet sich Giftkralle immer noch an der Fluss- u. Schattenclan-Grenze! Merke dir, wo deine Charaktere zuletzt waren!]

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Behind every beautiful thing,


there is some kind of darkness.


19.11.'17 Moderator <3
13.9.'17 Hilfsmoderator <3


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finsterkralle
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 11260
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 22
Ort : Place of no stars

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   Mi 11 Apr 2018, 21:07


Aschenkralle

„Liebe hat Bedeutung. Sie ist nicht sinnlos und verfliegt nicht einfach. Sie ist stärker als Trauer. Ja, stärker sogar als der Tod.
Liebe ist genug.“

SchattenClan | Krieger

Ich senkte höflich den Kopf vor meinen Jungen, als mein zweiter Sohn seinen Namen nannte. Wildjunges also, dachte ich, wobei mein rechtes Ohr leicht zuckte. Wildjunges und Brandjunges ... Himmelslied hat wirklich schöne Namen ausgesucht. Dennoch war mir nicht entgangen, dass die Stimme meines Sohnes leise war und sie erinnerte mich erneut daran, dass ich nie richtig für meine Söhne dagewesen war. Kurz warf ich meiner Gefährtin einen beschämten Blick zu, bevor ich mich wieder an meine Jungen wandte. Sie konnte das nicht für mich übernehmen und wenn ich die Gegenwart verändern wollte, dann musste ich das auch tun. Es war doch genug zu wissen, dass ich sie immer noch an meiner Seite hatte und ich nicht auch noch sie verlieren würde wie ich zuvor Abendlicht verloren hatte.
In diesem Moment drang Mohnsterns Stimme in die Kinderstube und ich machte mich daran die Kinderstube gemeinsam mit meiner kleinen Familie zu verlassen. Draußen ließ ich mich neben meiner Schwester nieder. Offensichtlich ging es um die Ernennung der Jungen meiner Schwester und ich warf ihr einen liebevollen Blick zu. Sie schien stolz auf ihre Jungen zu sein und so freute ich mich mit ihr. Gerade als ich mich meiner Schwester zuwenden wollte, um ihr meine Anerkennung auszudrücken, da alle ihre Jungen nun zu Kriegern ernannt worden waren, als Mohnstern wieder zu sprechen begann. Mein Herz machte einen kleinen Satz, als sie die Namen meiner Söhne nannte. Sie würden ernannt werden! Das machte mich froh aber auch irgendwie traurig zugleich, denn nun würde ich es noch schwerer haben nach all der Zeit eine Beziehung zu ihnen aufzubauen. Ich werde ihnen einfach zeigen müssen, dass ich trotz allem jetzt für sie da sein werde, auch wenn sie schon zu Schülern ernannt werden, überlegte ich im Stillen, während ich lauschte, wie Wildjunges Brombeerkralle als Mentor zugeteilt bekam. Brandjunges hingegen würde Smaragdfrost als Mentorin bekommen.
Glückwunsch, miaute ich freundlich an meine Schwester gewandt, bevor den Blick meinen beiden Söhnen zuwandte. Brandpfote! Wildpfote!, rief ich besonders laut die Namen meiner Söhne, bevor ich begann auch die neuen Namen der anderen Katzen zu rufen.
Als die Rufe schließlich verklungen waren, wandte ich mich wieder meiner Gefährtin zu während ich aus den Augenwinkeln beobachtete, wie Smaragdfrost meinen grauen Sohn zu Finsterpfote und Pantherkralle führte. Meine Schwester würde bestimmt eine hervorragende Mentorin abgeben, da war ich mir sicher und auch Brombeerkralle würde seine Aufgabe gut machen. Meine Pfoten kribbelten leicht, als ich nun meinen Blick abwandte und vollständig auf meine Gefährtin richtete. Ähm, miaute ich immer noch etwas beschämt, doch versuchte ich ihr in die hübschen hellblauen Augen zu sehen, als ich mein Anliegen vorbrachte. Möchtest du dir ein Stück Frischbeute mit mir teilen? Ich schwieg für einen Moment, wusste ich doch, dass ich sie viel zu lange vernachlässigt hatte. Und später wäre in meinem Nest auch noch etwas Platz, fügte ich dann noch hinzu.

Angesprochen: Smaragdfrost, Himmelslied
Standort: In der Kinderstube --> vor der Kinderstube
Sonstiges: //

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote


Finsterpfote

Schülerin | SchattenClan



Patherkralle also ...
Ich war erleichtert, dass wenigstens mein Bruder mir nicht übel nahm, dass ich nicht mitbekommen hatte, welchen Kriegernamen er bekommen hatte. Dennoch musste ich an Weidentanz vernichtendes Urteil denken und so konnte ich mich trotz des Wohlwollen des frisch ernannten Kriegers nicht entspannen. Die cremefarbene Kätzin hatte ja Recht, ich musste mich einfach besser konzentrieren und durfte die Schuld nicht auf andere abwälzen. Meine Schweifspitze zuckte leicht, als er mich fragte, was los war und irgendwie fühlte ich mich hin und hergerissen. Einerseits wollte ich meinem Bruder erzählen, was passiert war, aber andererseits war doch auch das irgendwo Verantwortung abwälzen und das war doch genau das, was Weidentanz an bemängelt hatte. So wich ich dem Blick meines großen Bruders aus.
Naja ... also ... es ist so ..., stammelte ich ein wenig herum. Weidentanz-

Ich brach wieder ab, als Smaragdfrost auftauchte und meinen Bruder begrüßte und irgendwie hatte dieses Gefühl einen bitteren Beigeschmack. Ich schämte mich vor Weidentanz, dass ich schon wieder die Verantwortung abschob und hoffte, dass die cremefarbene Kriegerin es niemals erfahren würde. Ich sollte mich zusammenreißen, sagte ich mir selbst. Ansonsten werde ich nie so eine starke Kriegerin werden. Wenn ich mich anstrengte, würde die cremefarbene Kätzin schon sehen, dass ich mich verändern konnte. Davon war ich überzeugt und so lenkte ich meinen Blick auf den kleinen grauen Kater hinter meiner Mutter, der wohl ihr neuer Schüler war.
Ähm ja gerne, miaute ich dann auf den Vorschlag meiner Mutter hin. Das war doch schon die erste Chance für mich zu zeigen, dass ich mich anstrengte, wenn ich zusätzliche Aufgaben übernahm. Früher oder später würde Weidentanz es sehen müssen. Kann Pantherkralle auch mitkommen?
reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:


Düsterpfote

„I can't be as good as he is, for he is the born leader of ShadowClan, but I can be there and help him achieve his goals wherever he goes.“
SchattenClan | Schülerin

--> Verbrannte Esche [SchattenClan Territorium]

Der Mond war bereits am Aufgehen, als ich hinter Weidentanz zurück ins Lager kam. Stolz trug ich meine Maus, die ich zwar nicht gefangen, aber immerhin selbst getötet hatte und auch wenn ich mir sicher war, dass Molchpfote um einiges besser Jagen konnte - er konnte schließlich alles besser, war er doch perfekt - war ich mir ungefähr genauso sicher, dass Finsterpfote für eine solche Leistung bestimmt viel länger gebraucht hatte. Kurz nickte ich meiner Mentorin zu, als sie mich anwies zu essen und dann schlafen zu gehen. Dann wandte ich mich ab und trug meine Maus an den Rand des Lagers. Katzen schien gerade nicht da zu sein, also verzehrte ich sie rasch, um keine Zeit zu verschwenden, vergrub die Reste am Schmutzplatz und begab mich dann, ohne Finsterpfote, die vor dem Eingang saß auch nur eines Blickes zu würdigen in den Bau der Schüler, wo ich mich rasch in meinem Nest zusammenrollte und bald einschlief.

Angesprochen: // [Weidentanz ohne Worte zugestimmt]
Standort: Bei Weidentanz im Lager --> am Rand des Lagers --> Schülerbau
Sonstiges: //

Reden | Denken | Handeln | Andere Katzen
©️ Schmetterlingspfote

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/ Online
Goldfeder
Schüler
avatar

Avatar von : Tox
Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 13.02.18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   Do 12 Apr 2018, 13:48


Horizontflug


Der große Graue Kater hibbelte umher, seine Pfoten kribbelten und mit gespitzten Ohren und einem grinsen sah er die kleine Schülerin an. Sie kam ihm so vor, als wäre sie nicht unbedingt lieber im Körper eines Katers geboren worden, aber die sanfteste würde sie wohl nicht werden, dennoch war sie eindeutig eine Kätzin und würde sicherlich einmal sehr schön werden. Allerdings war das nichts an das er jetzt denken wollen würde, immerhin war sie gerade erst Schülerin geworden - seine Schülerin. Ihre enthusiastische Antwort lies ihn lachen und einmal kurz hin und her tippeln. "Na dann! Wir gehen erst ins Territorium, dort zeige ich dir jedes kleine Eck! Es ist groß, musst du wissen, sehr groß und es gibt so viel zu sehen!" Er drehte sich ein wenig ungestühm in Richtung Ausgang eher er stehen blieb, seinen Kopf grinsend zu Feldpfote wandte. "Bist du dir sicher das du dich traust? Es ist nicht ganz ungefährlich." Er klang belanglos, doch ein Hauch von Ironie schwang in seiner Stimme mit, auch als er sich an Wintergeist wandt. "Ich passe auf sie auf, aber das letztere kann ich nicht versprechen."

Erneut lachend lief er elegant zum Ausgang, setzte sich dort und wartete auf Feldpfote, gespannt auf ihre Reaktion. Ja, er war sich sicher das es ziemlich lustig mit ihr werden könnte denn sie schien auch niemand zu sein der sich alles gefallen ließ, er ebenso wenig. Er hatte noch nie ein Blatt vor den Mund genommen, würde es auch nie tun, wieso auch? Er dachte an seinen Mentor zurück, Seelenfang. Es war ein Wunder das der Kater es mit ihm ausgehalten hatte, denn er war jemand der die Ruhe schätzte und vor allem gehorsam - den er von Horizontflug nicht bekam. Nun, nicht immer. Aber es war eben nicht seine Art zu tun und zu lassen was man ihm sagte, das hatte ihm noch nie gepasst. Bernsteinhauch, seine ältere Schwester, hatte er sicherlich auch ab und an in den Wahnsinn getrieben, sie war die letzte die ihm von seiner Familie geblieben war und er liebte sie aus ganzem Herzen. Wenn er könnte, würde er sie wohl vor allem übel beschützen wollen, aber er wusste das er das nicht konnte denn sie war eine starke und erwachsene Kätzin. Sie wusste was sie wollte und konnte sich verteidigen.

(c) by Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Danke Glücksfeder!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Avalanche
Legende
avatar

Avatar von : Traum <3
Anzahl der Beiträge : 939
Anmeldedatum : 09.04.15
Alter : 18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   Do 12 Apr 2018, 22:09



Pantherkralle

Es versetzte Pantherkralle fast schon einen kleinen Stich, dass Finsterpfote sich ihm nicht anvertrauen wollte. Sie waren Familie und seine kleine Schwester sollte doch wissen, dass er ihr immer zur Seite stehen würde, denn dafür war er ja da. Besonders jetzt, da er Krieger war, gab es nichts mehr was sich ihm in den Weg stellen konnte. Aber vielleicht fühlte sich Finsterpfote im Moment auch nur nicht besonders Wohl. Es schien als wollte sie zu einer Erklärung ansetzen, als ein vertrauter Geruch, möglicherweise der älteste in Pantherkralles Gedächtnis, seine Nase strich. Nur einen Herzschlag später stand die schwarze Kätzin neben ihm, die der Krieger seine Mutter nennen durfte. Smaragdfrost hatte vorhin schon seinen Namen gejubelt, nun persönlich eine Gratulation zu bekommen bedeutete dem Kater allerdings trotzdem viel. "Danke, Smaragdfrost!" miaute er und seine blassblauen Augen spähten an ihr vorbei, zu dem kleinen Kater hinter ihr. "Und ich gratuliere zu deinem neuen Schüler... und dir zu deinem neuen Namen." fügte er an Brandpfote gewandt hinzu.
"Finsterpfote und ich begleiten euch gerne." Finsterpfotes Frage war an Smaragdfrost gerichtet, doch Pantherkralle meldete sich schon zu Wort bevor sie antworten konnte. Warum sollte er auch nicht mitkommen? "Du gibst an, wo es hingeht." sagte er stattdessen zu Smaragdfrost.

» Erwähnt: Smaragdfrost, Finsterpfote, Brandpfote
» Angesprochen: Smaragdfrost, Finsterpfote, Brandpfote

©️ Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




Wespenjunges by Tox <3

Hochzeitsbild 8.8.16♥:
 

Bilder:
 
[/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felsenblüte
Chatmoderator im Ruhestand
avatar

Avatar von : Stein, Signatur: Toothless
Anzahl der Beiträge : 5187
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   Sa 14 Apr 2018, 21:57



Schilffeder


# | Königin | weiblich

Liebevoll schaute die Einäugige Katze auf die drei Jungen an ihrem Bauch hinab, das kleine Streunerjunge hatte schon gierig ihre Zitze umschlossen und saugte gierig die Leckere Mahlzeit in sich hinein. Ein schnurren kam von der Königin aus, es war ein schönes Gefühl diese kleinen an ihrer Seite zu haben. Leicht zuckten ihre Ohren als sie eine Regung am Eingang zur Kinderstube ausmachte, vielleicht wollte Engelsflügel sich die kleinen Neuzugänge anschauen. Doch als sie ihre Augen auf den Eingang richtete, stand nicht die alte Heilerin in diesem sondern ihr Gefährte Kobrasand dort, und scheinbar kam er nicht mit leeren Pfoten. Eine Taube baumelte in seinem Maul, scheinbar hatte er sie für die Königin mit gebracht.

"Hallo Kobrasand." Maunzte Schilffeder mit ruhiger Stimme um die kleinen nicht zu verschrecken. Sie bemerkte den Blick den er über die Fellbündel schweifen ließ und hoffte sogleich das er akzeptieren würde, dass sie Drosseljunges aufgenommen hatte. Er hatte die Beute abgelegt und natürlich hatte er recht, sie sollte etwas essen um bei Kräften zu bleiben und um genug Milch zuproduzieren. "Dankeschön Kobrasand, ich werde etwas Essen. Die kleinen sind sehr agil, sie nur der kleine hat bereits seine Augen geöffnet." Schilffeder deutete mit dem Schweif auf Vipernjunges. "Und Kobrasand, ich muss dir noch mitteilen. Mohnstern hat mir eine wichtige Aufgabe aufgetragen, sie fand ein kleines Streunerjunge in unserem Territorium, sie hat mich erwählt es groß zuziehen." Sie blickte erneut auf das Junge.

"Die kleine heißt Drosseljunges, Mohnstern hat sie so genannt. Mit den Namen unserer Junge wollte ich auf dich Warten. Hast du schon Ideen, wie du die kleinen Krieger nennen willst?" Ihr zufriedener Blick legte sich auf den Krieger, der Geruch der Taube stieg empor in ihre Nase und sie merkte wie groß doch ihr Hunger wurde. Bald Würde Kobrasand bestimmt wieder zurück in den Kriegerbau gehen müssen, es war Mondaufgang und schließlich musste er Fit genug sein um seine Kriegerpflichten zu erfühlen.



Erwähnte Katzen: Kobrasand, Mohnstern, ihre Jungen und Drosseljunges
Angesprochene Katzen: Kobrasand
Sonstiges: liegt in der Kinderstube

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



by Toothless, benutzen von anderen strengstens verboten!!

✰ Meine Relations ✰

[url=Link Folgt]✰ Mein Wanted ✰[/url]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   

Nach oben Nach unten
 
SchattenClan-Lager
Nach oben 
Seite 65 von 66Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 34 ... 64, 65, 66  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: SchattenClan Territorium-
Gehe zu: