Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: //
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Efeupfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Falkenfeder
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit: Blattgrüne

Tageszeit: Sonnenaufgang

Tageskenntnis: Der Wald ist grün und überall wimmelt es von Leben. Die Beute tummelt sich jetzt nur so im Freien und für eine Katze ist es das wahre Paradies. Der Himmel ist blau und die meiste Zeit sind kaum Wolken zu sehen. So strahlt die Sonne ungehindert auf die Territorien der Clans hinunter und sorgt dafür, dass es langsam so richtig heiß wird. Jeder kann erkennen, dass die Blattgrüne im Wald Einzug gehalten hat.

DonnerClan-Territorium:
Hier wird es langsam so richtig heiß. Im Schatten der Bäume ist es gerade noch auszuhalten, aber auf den sonnigen Lichtungen wird es für Katzen mit einem dichten Fell langsam nur schwer erträglich.

FlussClan-Territorium:
Der Fluss führt weniger Wasser als normal. Dennoch gibt es genug Fische um die dort lebenden Katzen zu ernähren. Das Wasser ist außerdem eine willkommene Abkühlung in der Hitze der Blattgrüne. Auch am Land gibt es genügend Beute.


WindClan-Territorium:
Am offenen Moorland wird es langsam so richtig heiß und manchmal ist die Hitze beinahe unerträglich. Jedoch der Wind die meiste Zeit für eine angenehme Abkühlung so, dass die Hitze für die meisten Katzen aushaltbar ist. Auch die Kaninchen sind in der Hitze etwas träge und leichter zu fangen als normal.


SchattenClan-Territorium:
Dort wo die Nadelbäume wenig Sonnenlicht durchlassen, ist es im Schatten noch auszuhalten. An den offeneren Stellen des Territoriums ist es momentan jedoch richtig heiß und zeitweise nur schwer auszuhalten so, dass man am liebsten nur im Schatten liegen würde.


WolkenClan-Territorium:
Auch im Territorium dieses Clans ist es momentan ziemlich heiß. Es wimmelt von Vögeln und anderen Beutetieren und im Schatten ist die Hitze sogar halbwegs erträglich. Von der Hitze mal abgesehen, ist es guter Tag um jagen zu gehen.


Baumgeviert:
Momentan ist es sogar im Schatten der mächtigen Eichen ziemlich heiß. Auch der Großfelsen ist warm. Wenn gerade keine Katze da ist, wimmelt es auf der Lichtung von Beute. Nur schade, dass dies ein neutrales Gebiet ist.


BlutClan-Territorium:
Die harten, grauen Steinwege sind heiß und auch ansonsten ist es manchmal unerträglich. Aber wenigstens bleiben auch die Zweibeiner bei dieser Hitze lieber in ihren schattigen, kühlen Nestern, oder verlassen den Zweibeinerort. Aber Vorsicht! Nimm dich vor den Hunden in Acht!


Streuner-Territorien:
Auch hier ist die Blattgrüne angekommen und es ist sehr heiß. Im Schatten lässt es sich da schon eher aushalten und eigentlich wimmelt es an den meisten Orten nur so von Beute.


Zweibeinerort:
In der Hitze bleiben die meisten Hauskätzchen wohl lieber im Schatten liegen und genießen die warmen Tage. Aber viele gehen auch in den Garten, oder wagen einen Spaziergang in der Hitze. Dennoch lässt es sich im Schatten um einiges besser aushalten.



Teilen | 
 

 SchattenClan-Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 34 ... 65, 66, 67 ... 71  Weiter
AutorNachricht
Mondtau
Legende
avatar

Avatar von : mir selbst fotografiert....
Anzahl der Beiträge : 1137
Anmeldedatum : 23.01.17
Alter : 19

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   So 15 Apr 2018, 19:54

Wintergeist

SchattenClan - Kreigerin
Wie Horizontflug mit ihrer Tochter umging, gefiel Wintergeist. Hoffentlich wird er immer so gut zu ihr sein. dachte sie. Als sich der Krieger an sie wandte und meinte, dass er aufpassen würde, nickte sie ihm dankbar zu. Ihre Tochter war aufgeregt und sie sah sanft auf diese hinab, wie sie so um ihren Mentor hüpfte. Hab Sapß meine kleine Feldpfote. sagte sie, stupste diese mit der Schweifspitze an und stand auf, um zu gehen. Die ehemalige Königin drehte dne Kopf und rief ihrer Tochter zu: Und komm micht odch Mal besuchen, um zu erzählen, wie es so ist. meinte sie.
Als sich die Kätzin wegdrehte, legte sein ein Stein schwer auf ihr Herz und sie bleib mitten im Lager stehen. Ihr Blick wanderte zur Kinderstube. Das war einmal... dachte sie. Es wear ein seltsames Gefühl, nach der langen Zeit wieder umzuziehen in den Kriegerbau. Sie schluckte. Ihr Gefährte würde dort nciht mehr sein. Früher hatten sie dort aneinander gekuschelt gelegen, dann waren irhe Junge ngekommen. Aber nun? Sie würde alleine schlafen - zwar zwischen anderen KAtzen, aber doch alleine.
Wintergeist schluckte ernet, senkte den Blick ,dr von Trauer durchfressen war und taperte mit hängendem Schweif in den Kriegerbau. Die bekannten und doch unbekannten Gerüche umfingen sie und leißen die Kätzin erschauer. Wie sollte sie jetzt einfach in ihr Kriegerleben zurückkehren? War das möglich?
Sie wusste es nciht. Am Rand sah sie ein Stück Moos, das noch unbelegen aussah und tapste hinüber. Hallo neues Nest. dachte sie, drehte sich mehrmals im Kreis, bis sie sich halbwegs gut niederließ und den Kopf auf den Boden legte.
Lange saß die Kätzin da und dachte an die Zeit, die kommen würde und wie alles werden würde, bis sie in einen unruhigen, von Einsamkeit gezeichneten Traum fiel...

Ort: Lager; vor der Kinderstube --> Kriegerbau
Zeit: Blattfrische, Mondhoch
Angesprochen: Feldjunges, Horizontflug
Erwähnt: Ihre Kindr, ihren Gefährten
Sonstiges: /
Steckbrief

Brombeerkralle

SchattenClan - Krieger
Mit müden, aber kräftigen Schritten betrat Brombeerkralle das Lager. Der Weg vom Donnerclan Tewrritorium hatte ihn Kraft gekostet - was aber positiv war. Es war das erste Mal seit längerem, dass er das Gefühl hatte, etwas getan zu haben und dieses Gefühl tat gut. Mit der Beute im Maul schlenderte der Kater zum Frishcbuetehaufen und ließ die doch eher dickere Feldmaus auf den Haufen fallen, um sich selbst eine dünnere, kleine Amsel zunehmen.
Er setzte sich an den Rand des Lagers und begann das Tier zu essen. Das fleishc der Beute erfüllte sein Herz mit leichter Freude und seinen Magen. Ich sollte dann bald schlafen gehen - vielleicht wird morgen ja ein besserer Tag... dachte er, während er einen weiteren Bissen nahm.
Vielleicht würde ihm morgen nicht so langweilig sein und er könnte noch das mit Polarherz klären, damit diese Unstimmigkeit nciht mehr war. Und villeicht wird ja eines der Jugen mein Schüler und ist so, dass er meine Langeweile vertreiben kann...

Ort: Große Plantane --> Lager, beim Frischbeutehaufen
Zeit: Blattfrische, Mondhoch
Angesprochen: /
Erwähnt: Polarherz
Sonstiges: Ich bin da, Felsenblüte. :)
Steckbrief

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Liste meiner Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schattenwolke
Legende
avatar

Avatar von : Schiefmaul aus FK
Anzahl der Beiträge : 2325
Anmeldedatum : 24.03.16
Alter : 23
Ort : Daaa... Schau daaa

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   Mo 16 Apr 2018, 21:11

Engelsflügel
Die Heilerin kam im Lager an und lief gleich zu ihrem Bau. Sie legte die Kräuter ab die sie gesammelt hatte, sie hoffte das Abendpfote die anderen Kräuter mit brachte die die beiden gesammelt hatten. Ihre Ohren zuckten leicht und sie fing an die Kräuter zum trocknen aus zu legen. Sie seufzte ab und an, doch sonst blieb sie ruhig. Mohnstern ist zu weit gegangen, sie hätte den Donner-Clan niemals vertreiben dürfen, vor allem zusammen mit dem Fluss-Clan. Dachte sie und seufzte wieder leise. Wie konnte man so ein Unrecht wieder gut machen?
Vielleicht nie wieder.
Irgendwo musste der Donner-Clan sein, wann würden sie zurück schlagen? Immerhin musste der Donner-Clan zurück kommen. Das Heim der Katzen war nun mal der Wald gewesen und nun jagten Schatten-Clan und Fluss-Clan zusammen in den Wäldern was ihnen aber nicht zustand.

--->SC Territorium

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Das war der Keks, ich schwöre es xD


Muahahaha! Rosen haben Dornen, meine Zähne haben Löcher... Zucker Vs. Zahnschmelz
Adopt one today!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://die-drachenreiter.forumkostenlos.com/
Meister
Moderator
avatar

Avatar von : Dankeschön, Calida <3 Süß von dir o3o
Anzahl der Beiträge : 2209
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 17
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   Di 17 Apr 2018, 18:19


»Frostblut


Prompt fragte die feuerrote Kätzin ihn, was sie denn unternehmen wollten. Genauso schnell verfiel er in ein Schweigen, und schaute in die Ferne, um anzudeuten, dass er darüber nachdachte, denn das wusste er nicht. Schließlich hatte der weiße Kater sich erhofft, dass sie etwas vorschlug.
Ein nachdenkliches Brummen verließ seine Kehle, und er verschloss für einige Herzschläge die Augen. Es würde nicht funktionieren, dass wusste er, seine Laune war nicht gut genug um sich an Kätzinnen zu schmeißen, stattdessen strengte ihn der Gedanke daran schon zu sehr an. Zu oft dachte Frostblut an seine beste Freundin, und das wollte er gerade eigentlich vermeiden.
"Wir könnten patrouillieren", sagte er schließlich. "An unserer Grenze zum WindClan."
Etwas besseres war dem Krieger nicht eingefallen, denn Jagen wollte er nicht. Nicht um diese Zeit, bei Nacht jagte es sich nämlich nicht sehr gut. Außerdem, nachdem Zitterfluss dort ihren neuen Gefährten gefunden hatte und ihre Mutter kurzerhand ebenfalls dann dort verstorben war, war niemand mehr zur Grenze gegangen um sie zu überprüfen.
Die nächste Frage von Feuertatze mühte ihm seine gesamte Geduld ab. Beinahe hätte er ihr einen gestressten, nein, wütenden Blick zugeworfen, doch er konnte sich gerade so zurückhalten und blieb recht ruhig.
"Ich habe lediglich eine Katze gesucht, die genauso wenig macht wie ich. Und dein rotes Fell war kaum zu übersehen."


reden|denken|handeln|andere Katzen


©️️️ Suzaku



»Tigerblüte


Die getigerte Kriegerin, welche sich ihres Rangs einfach nicht sicher war, hörte schon bald eine Antwort auf ihr Rufen. Der Lagerplatz hatte sich bereits geleert und es war ruhiger geworden, so war es nicht mehr schwer den roten Pelz ihrer Tochter zu erkennen, die auch schon in ihre Richtung kam. Schnell setzte die Kätzin ein zufriedenes Lächeln auf und kam ihr entgegen, nur um dann sachte ihren Kopf an den ihrer Tochter zu halten.
Es war erstaunlich wie leicht es Eschenpfote fiel, fröhlich zu bleiben. Tigerblüte war es immer schwer gefallen, denn sie war nicht einmal aus diesem Clan gekommen, weshalb ihre Kindheit schon schwer gewesen war. Doch diese Kätzin hatte alles, und das musste so bleiben. Im Kriegeralter würde ihrem Leben, vielleicht sogar jetzt schon, sehr vieles widerfahren und sie würde damit kämpfen müssen. Sowohl mit der Liebe, als auch mit Erfahrungen, und alles würde sie erschlagen. Doch noch war es nicht so, und das wollte die Kriegerin auch hinauszögern, denn ihr Junges hatte Zeit dafür.
"Hallo, meine hübsche Kleine", schnurrte die getigerte also kehlig, sie wollte den Tag für ihre kleine Tochter nur schöner machen, und sie nicht mit den Gedanken an ihre unglückliche Schwester verseuchen. Es gefiel der Kätzin zwar nicht, dass sie so dachte, doch es war besser so. Jedenfalls für die ersten Monde, denn sie wollte nur das Beste für beide Junge.
"Ich bin sehr stolz auf dich."
Tigerblüte lehnte sich zurück und schaute sie mit großen freundlichen Augen an, danach ließ sie ihre Zunge über den kleinen Kopf der frischgebackenen Schülerin fahren. Es war keine Lüge, sie war stolz auf sie.
Eine schwarze und sehr scheue Kätzin trat zu ihnen: sie war noch scheuer als die Getigerte es war. Beim Anblick der Kriegerin, die sich als Mentorin ihrer Tochter herausstellte, drehte sich der Magen von Tigerblüte um. Der Anblick fremder Katzen machte sie schon nervös und sie suchte lieber Freunde, wenn sie es so wollte, doch diese Kätzin war die verschärfte Nummer von ihr. Und die Kriegerin war sich nicht sicher, ob das gut für die Ausbildung ihrer Tochter war.
"Sei gegrüßt, Echofang. Ich bin mir sicher, du wirst eine gute Mentorin. Und ich wünsche euch viel Spaß", sagte sie an ihre Tochter gerichtet, und zwinkerte ihr zu.
"Und komm mich ab und zu besuchen, ich würde gerne wissen, wie dein Training ist."


reden|denken|handeln|andere Katzen


©️️️ Suzaku



»Feldpfote


Die dunkle Schildpattkatze hatte aufgehört um ihn herum zu hüpfen und starrte ihn nur noch aus ihren eisblauen Augen erwartungsvoll an. Wenn sie doch als Schülerin keinen guten Eindruck hinterlassen, doch schnell bekam sie eine Antwort, weshalb sie auch ihre Ungeduld nähren konnte. Als sich sein Gesicht ihrem näherte, schnellte ihres vor und sie streckte ihm freundschaftlich ihre kleine Zunge raus. Zwar meinte sie es nicht böse, aber die Vorlage war nur zu gut gewesen.
"Ich habe vor gar nichts Angst!", log sie unschuldig und schaute ihn aus selbstbewussten Augen an. Ihr Blick zeigte ihre innere Stärke, doch niemals würde sie so etwas zugeben, darauf sollte er bloß nicht warten!
Der Kater sprang zum Lagerausgang und wartete dort auf sie, denn er würde sofort losgehen. Ihre kleinen Krallen fuhren aufgeregt über den Boden, und schaute zu ihrer Mutter, die sich dazu entschied in den Kriegerbau zu gehen. Auch für die kleine Kätzin war es ungewohnt sie dorthin gehen zu sehen, sie kannte nur die Zeit, als sie in die Kinderstube gegangen war.
"Danke Mama! Und ich werde dich ganz oft besuchen!", rief sie ihr noch hinterher, doch sie zögerte damit, sofort zu ihrem Mentoren zu rennen. Ihr Blick klebte auf ihrer Mutter, sie konnte ihn kaum abwenden, und plötzlich stand die Welt still. Sie würde bei ihrer Rückkehr nicht in die Kinderstube laufen und sich an ihre Mutter kuscheln, nein, sie würde in ein neues Nest gehen und vielleicht nicht einmal ihre Brüder sprechen.
Vorsichtig schaute sie zu Horizontflug, merkte er, dass sie das so mitriss? Würde er böse auf sie sein, weil sie nicht so stark und wild war, wie sie sich zuerst gezeigt hat?
Welch dummer Gedanke! Natürlich bin ich stark, er soll sich bloß nichts einbilden.
Damit schob Feldpfote den Gedanken beiseite, und begann in die Richtung ihres Mentorens zu grinsen. Ein letztes Mal schaute die Kätzin hinter ihrer Mutter her, dann machte sie kehrt und rannte sie ihrem Mentoren, den sie prompt ansprang, und an welchem sie versuchte hinaufzuklettern, bevor er sie abwarf.


reden|denken|handeln|andere Katzen


©️️️ Suzaku


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Heroes always get remembered

But you know legends never die!

Shooting fireworks like it's the Fourth of July!

Chins up! Smiles on.

Seit dem 22.04.'17 Moderator! schmelz
12.02.'17 Hilfsmod <3
16.01.'17 Chatmod <3


Zuletzt von Meister am Sa 09 Jun 2018, 12:19 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Palmkätzchen
Moderator
avatar

Avatar von : DJ88 (DA)
Anzahl der Beiträge : 2003
Anmeldedatum : 31.12.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   So 22 Apr 2018, 10:48




Sonnenpfote


SchattenClan | Schülerin



<-- Steinebene

Der Mond neigte sich schon wieder gen Horizont, als die Schülerin in das Lager preschte. Sie war völlig außer Atem und musste sich erst einmal nieder setzen, um ihren stoßweise gehenden Atem zu beruhigen und nicht das gesamte Lager zu wecken. Aber hey, sie hatte Zedernherz geschlagen und war vor ihm im Lager angekommen. Zu ihrer Überraschung herrschte noch reges Treiben im Lager und die Katzen gingen müde ihres Weges. Ihre späte Ankunft fiel also kaum auf. Und Eichenblick würde es so oder so nicht merken, er als Mentor hatte in ihren Augen versagt.

Doch für solch deprimierende Gedanken hatte sie keine Zeit. Die Nacht war viel zu schön gewesen und sie hatte ab heute einen Gefährten. Wie sie das ihrem Bruder aber beibringen sollte, war eine gänzlich andere Frage. Pantherpfote hatte Zedernherz nie gemocht und als das Ganze begonnen hatte, hatte er schon seine fehlende Unterstützung kundgegeben. Natürlich würde sie sich von seiner Meinung nicht lenken lassen, es war ihr Leben. Aber trotzdem wünschte sie sich, dass sie alle zusammen glücklich sein konnten.


Erwähnt: Zedernherz, Pantherkralle

Angesprochen: xx

Standort: Beim Eingang des Lagers

Sonstiges: Lichtle, ich brauch Panther kurz damit er Sonne sagt dass sie Kriegerin ist ;-;
(c) Palmkätzchen

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~





Coole Bilder:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Greebo
Krieger
avatar

Avatar von : R.I.P.
Anzahl der Beiträge : 141
Anmeldedatum : 15.03.18
Ort : Am A.d.W.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   So 22 Apr 2018, 15:14

Giftkralle

Es war sehr früh und im Lager war es sehr still, als Giftkralle aus dem Bau der Krieger schlich. Sie wollte niemanden auwecken, weshalb sie sich sehr vorsichtig bewegte. Sie näherte sich dem Lagerausgang als sie plötzlich von etwas angesprungen wurde. Sie erkannte den hellen Pelz ihrer Schwester Schneeherz, die im FlussClan lebte. "Das ist verrückt. Schneeherz was machst du hier? Du solltest nicht hier sein. Wenn dich irgendjemand sieh..." Weiter kam sie nicht, da Schneeherz ihre Zähne in ihr Genick schlug. "Nein!", konnte Giftkralle nur mehr sagen. Plötzlich riss sie ihre Augen auf und fand sich im Bau der Krieger wieder. Sie hatte nur geträumt. Erleichtert ging sie aus dem Lager.

-> Grenze SchattenClan und FlussClan

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Wenn man was von mir braucht, bitte eine PN schicken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rehsprung
Krieger
avatar

Avatar von : Monique Laats [Pexels]
Anzahl der Beiträge : 136
Anmeldedatum : 14.03.18
Alter : 22
Ort : Nimmerland

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   So 22 Apr 2018, 18:26




Rehsprung

SchattenClan | Kriegerin | 18 Monde

━━━━━━━━━━

Rehsprung wackelte mit ihrer Nase. Einmal. Zweimal. Dreimal. Hatschuu!
Mit einem niedlichen Niesen erwachte die braun gescheckte Kätzin und blinzelte in das langsam aufkeimende Sonnenlicht, das in den Kriegerbau fiel.
War es etwa so spät schon?
Die Kriegerin erhob sich träge aus ihrem Nest und unterzog ihr Fell einer kurzen aber intensiven Fellwäsche. Hier und da hatte sich ein Moosfetzen in ihrem halblangen Fell verheddert.
Da ist einer…am Schweif!
Sie streckte ihren Kopf um den Körper herum um die Schweifspitze zu erreichen an der sich der kleine verräterische Moosball verklettet hatte und schnurrte triumphierend als sie ihn, und damit den letzten, erfolgreich eliminiert hatte!
Dann war es also Zeit den Morgen aktiv zu beginnen!
Als Rehsprung ihren zarten Körper aus dem Kriegerbau gezwängt hatte, blickte sie gen Himmel. Es war nur halb so spät wie sie erwartet hatte. Offensichtlich war die Sonne eben erst aufgegangen. Gähnend stand die Kriegerin einen Moment lang planlos da und überlegte, was sie nun tun sollte, da nahm ihr knurrender Magen ihr die Entscheidung ab.
Also Frühstück!
Gut gelaunt tappste die junge Kriegerin zum Frischbeutehaufen, schnupperte an der Frischbeute und entschied sich dann für eine frische Kornnatter. Ihr hübsches rotbraunes Schuppenmuster verlor bereits langsam die Farbe, doch das Fleisch roch frisch und allein bei dem Geruch floss Rehsprung das Wasser im Munde zusammen.
Ist das nicht zu viel für mich?
Hunger hatte die Kätzin schon, aber ob sie eine ganze Schlange schaffen würde?
Mit der Natter im Maul drehte die Kriegerin den Kopf um zu sehen wer ihr Frühstück vielleicht mit ihr teilen könnte.
Die neue Kriegerin Sonnengeist kam ihr ins Blickfeld. Damit konnte sie zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen!
Rehsprung tappste fröhlich mit ihrer Natter im Maul auf die frischgebackene Baugefährtin zu und legte die Schlange vor ihr ab.
“Guten Morgen, Sonnengeist. Na, wie fühlt man sich als frischgebackene Kriegerin? Ich finde, der Name, den Mohnstern für dich ausgesucht hat, passt wirklich gut zu dir.“
Plötzlich fiel Rehsprung ein, weshalb sie eigentlich gekommen war und schob die Kornnatter näher an die Kriegerin. “Möchtest du mit mir frühstücken? Immerhin sind wir jetzt Baugefährten.“
Erwartungsvoll blickte Rehsprung die junge Kriegerin an.

━━━━━━━━━━

Ort: SchattenClan-Lichtung
Geschehen: Erwacht | Schnappt sich eine Kornnatter und bringt diese zu Sonnengeist


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Wunderflockige Geschenke:
 


Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Palmkätzchen
Moderator
avatar

Avatar von : DJ88 (DA)
Anzahl der Beiträge : 2003
Anmeldedatum : 31.12.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   So 22 Apr 2018, 18:49




Sonnengeist


SchattenClan | Kriegerin


Die Sonne warf bereits ihre ersten Strahlen über sie und kündigte den neuen Tag an und der Atem der Kätzin beruhigte sich langsam. Die junge Kätzin wartete noch auf Zedernherz am Eingang des Lagers, als eine Kriegerin sie ansprach. Doch etwas an ihrem morgentlichen Gruß passte nicht. Sonnengeist? Frischgeba...

"Was? Ich hab meine Kriegerzeremonie verpasst?", antwortete sie enttäuscht auf die so lieb gemeinte Geste Rehsprungs. Traurig sah sie in die braunen Augen ihres Gegenübers, doch die Trauer blieb nicht lange. Die eigentliche Nachricht drang erst jetzt zu ihr durch und das Grün ihrer Augen flammte bald in Freude auf.

"Warte... ich bin Kriegerin, endlich! Sonnengeist, was für ein toller Name das ist!"
Die frische Kriegerin sprang in purer Freude kurz auf und sah sich stolz im Lager um. Dann musste auch Pantherpfote ernannt worden sein!
"Danke Rehsprung, ich würde gerne mit dir frühstücken! Weißt du zufällig den Kriegernamen von Pantherpfote?"

Neugierig und stolz bohrte sich der Blick in Rehsprungs Augen, als Sonnengeist sie zum Frischbeutehaufen begleitete.


Erwähnt: Zedernherz, Rehsprung, Pantherkralle

Angesprochen: Rehsprung

Standort: Beim Frischbeutehaufen
(c) Palmkätzchen





Drachenjäger


SchattenClan | Krieger


Die ersten Sonnenstrahlen, die in den Kriegerbau fielen, weckten den Kater. Genüsslich streckte er sich erstmal, bevor er eine genaue Fellpflege anging. Nach einiger Zeit tappste der große Krieger der Sonne entgegen in das Lager hinaus und genoss die warmen Strahlen, welche den Einbruch der Blattfrische versprachen. Ein kurzes Schnurren drang aus seiner Kehle, bevor er die Katzen am Lager in Augenschein nahm. Sofort fiel ihm seine Tochter in den Blick, welche gestern erst zur Kriegerin ernannt wurde. Sonnengeist. Er freute sich für sie, wirklich. Und es tat immer noch ein wenig weh, dass er nie für sie da war. Aber seis drum, Smaragdfrost war auch keine perfekte Mutter gewesen und aus seinen Kindern waren trotzdem ansehliche Krieger geworden. Und der Rest machte sich im Schülerbau auch recht gut.

Doch die Kätzin, die an Sonnengeists Seite war, erregte seine Aufmerksamkeit mehr. Sie sah absolut niedlich aus, völlig anders als Smaragdfrost. Seine einstige Liebe war kalt und dumm gewesen, ein anderer Typ würde ihm sicherlich besser zusagen.

Drachenjäger setzte sich neben den Kriegerbau und begann, seine Pfote scheinheilig zu säubern, um die Kätzin, von der er glaubte dass Rehsprung ihr Name war, weiter in Augenschein zu nehmen.


Erwähnt: Sonnengeist, Smaragdfrost, Rehsprung

Angesprochen: xx

Standort: Neben dem Krieberbau
(c) Palmkätzchen

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~





Coole Bilder:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Padawan
Hilfsmoderator
avatar

Avatar von : Lines by GGoldfirEE [DA], Design by me
Anzahl der Beiträge : 661
Anmeldedatum : 02.08.17
Alter : 14
Ort : Weg.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   Mi 25 Apr 2018, 19:02



Kriegerin | SchattenClan | ♀

Himmelslied

Es kam mir vor, als hätte ich noch vor wenigen Herzschlägen am Donnerweg gestanden, um mir das Leben zu nehmen. Viel war passiert. Aschenkralle war gekommen, hatte mich zur Seite gestoßen und mir seine Liebe gestanden. So lang hatte ich darauf gewartet. Dann waren wir zurück im Lager gewesen und kaum, dass wir angekommen waren, wurden meine Jungen zu Schülern ernannt. Die Zeit mit ihnen war viel zu schnell vergangen, aber trotzdem, jetzt waren sie auf dem Weg zum Kriegerdasein und bestimmt würden wir uns in ein paar Monden wieder einen Bau teilen. So oder so, ich war zwar etwas traurig, dass meine Jungen nun einen anderen Weg gingen als ich und wir uns nicht mehr so häufig sehen würden, aber vor allem war ich unendlich stolz.

Erwähnt: Aschenkralle | Wildpfote [id.] | Brandpfote [id.]
Angesprochen: -
Ort: In der Nähe der Kinderstube

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c) by Thunder

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Schreibt mir bitte eine PN, solltet ihr meine Charaktere außerplanmäßig im RPG anschreiben. Sonst kann es sein, dass ich das nicht mitbekomme. c:

„Bilder“:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stein
Anführer
avatar

Avatar von : Moorkrone
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   Mo 30 Apr 2018, 20:18

Hirschblick
Angesprochen: //
Erwähnt: Pfirsichhauch, Echofang und Schüler
Ort: Lager

Gelangweilt rupfte der Kater an einigen Grasbüscheln, die zwischen seinen Pfoten wuchsen.
Die Ernennungen hatten ihn gefreut, besonders weil zwei seiner Freunde, Pfirsichpfote und Pantherpfote, jetzt Pfirsichhauch und Pantherkralle, zu Krieger ernannt wurden. Doch jetzt hatte er nichts zu tun. Ob ich mir selbstständig Katzen für eine Patrouille suchen soll? Oder wurde schon eine eingeteilt?
Jetzt bereute er es, so lange geschlafen zu haben. Denn nun war er diesbezüglich überhaupt nicht auf dem laufenden.
Er schaute zu seiner Schwester Echofang, die bei der Versammlung einen Schüler bekommen hatte. Die beiden würden jetzt bestimmt aus dem Lager gehen. Sollte er mitgehen?
Nein, er würde nur stören und sich vorkommen wie ein Junges im Kriegerbau. In so eine Lage wollte er sich nicht unbedingt manövrieren, wenn er es verhindern konnte.
Er schaute sich weiter um, um jemanden zu finden, der nicht schon mitten in einem Gespräch war.
Er konnte auch alleine jagen gehen...Aber das war ja langweilig. Mindestens eine weitere Katze würde er schon finden. Es konnten ja wohl kaum alle mit etwas anderem beschäftigt sein.
Wo ist eigentlich Qualmjäger? Mit seiner besten Freundin würde es natürlich am meisten Spaß machen.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"Ich geh kaputt - kommst du mit?"

Yun, gemalt von Calida:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schmetterlingspfote
Legende
avatar

Avatar von : von mir (mit Hilfe von Photoshop)
Anzahl der Beiträge : 2999
Anmeldedatum : 04.02.16
Alter : 20
Ort : Irgendwo da oben bei den Sternen, die über dem Meer leuchten.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   Mo 30 Apr 2018, 20:48



Smaragdfrost


SchattenClan | Kriegerin

Finsterpfote fragte, ob Pantherkralle mitkommen durfte, doch bevor ich antworten konnte, hatte mein Sohn bereits ergänzt, dass er gerne mitkommen würde. Ich schnurrte. Natürlich kannst du mitkommen, miaute ich. Ich hatte schon so lange nichts mit meinem älteren Sohn unternommen. Er hatte viel mit dem Training zu tun gehabt und ich hatte Schattensterns Junge großgezogen. Dann war noch das Drama um Aschenkralle und Himmelslied gewesen, deren Junges jetzt mein Schüler war. Dann gehen wir einmal los, sagte ich schließlich. Fangen wir am besten mit der Laubkuhle an. Ich ging voraus, warf aber einen Blick nach hinten, um sicherzugehen, dass mir Brandpfote und die Anderen folgten. Es war das erste Mal, dass mein Schüler die Welt außerhalb des Lagers zu sehen bekommen würde.

-->Laubkuhle

Erwähnt: Finsterpfote, Pantherkralle, Brandpfote, Aschenkralle, Himmelslied, Schattenstern, Molchpfote, Düsterpfote, Dunstpfote, Rindenpfote
Angesprochen: Finsterpfote, Pantherkralle
Standort: verlässt das Lager

Reden | Denken | Handeln | Katzen

©️ Schmetterlingspfote




Weidentanz


SchattenClan | Kriegerin

Inzwischen stand die Sonne wieder hoch am Himmel. Es wurde Zeit, dass ich meine Schülerin aufweckte, denn sie hatte nun schon lange genug geschlafen. Heute würde ich Düsterpfote die Grenze zum FlussClan zeigen, damit sie wusste, bis wohin unser Territorium reichte. Ich stand von meinem Platz auf, von dem aus ich der Versammlung gelauscht hatte und ging zum Schülerbau hinüber. Düsterpfote!, rief ich in den Bau hinein. Bist du schon wach? Ich ging davon aus, dass sie schon länger wach sein müsste, aber bei Schülern konnte man das nie vorhersagen. Weiteres würde ich erst sagen, wenn meine Schülerin vor mir stand. Ich hatte kein Bedürfnis danach, dem ganzen Clan lautstark mitzuteilen, dass ich Düsterpfote heute zeigen würde, wie man Grenzen markiert.

Erwähnt: Düsterpfote
Angesprochen: Düsterpfote
Standort: vor dem Schülerbau

Reden | Denken | Handeln | Katzen

©️ Schmetterlingspfote




Brandpfote


SchattenClan | Schüler

Ich musste mich bemühen, nicht ungeduldig auf und ab zu hopsen, während Smaragdfrost mit Pantherkralle und Finsterpfote redete. Wann würden wir endlich losgehen? Aber drehte sich meine Mentorin auch schon um und ging auf den Lagerausgang zu. Mein kleines Herz pochte aufgeregt. Bald würde ich zum ersten Mal die Welt außerhalb vom Lager sehen! Schnell folgte ich der dunklen Kriegerin und stellte dabei fest, dass auch die beiden Katzen, mit denen sie geredet hatte, mitkommen würde. Pantherkralle war gerade zum Krieger ernannt worden und Finsterpfote war eine hübsche, schwarze Schülerin, die etwas älter als ich zu sein schien. Zumindest konnte ich mich nicht erinnern, sie jemals in der Kinderstube gesehen zu haben. Nur wenige Schritte vor mir endete das Lager, aber da Smaragdfrost gerade den Ausgang versperrte, konnte ich noch nicht sehen, wie das Territorium aussah. Bald würde sie draußen sein und dann... Ich konnte mir nicht einmal vorstellen wie die Welt draußen aussah, abrr bald würde ich es sehen.

--> Laubkuhle

Erwähnt: Smaragdfrost, Finsterpfote, Pantherkralle
Angesprochen: -
Standort: verlässt das Lager

Reden | Denken | Handeln | Katzen

©️ Schmetterlingspfote


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Many that live deserve death.
And some that die deserve life.
Can you give it to them?
Then do not be too eager to deal out death in judgement.

- Gandalf
(in "The Fellowship of the Ring", J. R. R. Tolkien)


Funkelfeder:
 


Meine Relations jetzt überarbeitet und fertig :) >Relations<
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finsterkralle
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 11370
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 22
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   Di 01 Mai 2018, 21:41


Aschenkralle

„Liebe hat Bedeutung. Sie ist nicht sinnlos und verfliegt nicht einfach. Sie ist stärker als Trauer. Ja, stärker sogar als der Tod.
Liebe ist genug.“

SchattenClan | Krieger

Mit einem stolzen Ausdruck im Gesicht beobachtete ich, wie Brandpfote von meiner Schwester abgeholt wurde. Sie führte meinen Sohn zu Pantherkralle und Finsterpfote hinüber, die sie offensichtlich mitnehmen wollte. Das konnte ich ihr nicht verübeln, schließlich waren die beiden ja ihre Jungen und es war nur normal, dass sie auch als Kriegerin noch Zeit mit ihnen verbringen wollte. Außerdem konnten ja sowohl Finsterpfote als auch mein eigener Sohn etwas aus diesem gemeinsamen Unternehmen lernen. Auch Wildpfote würde bestimmt gleich von seinem Mentor abgeholt werden, da war ich zuversichtlich, doch meine Jungen mit ihren neuen Mentoren zu sehen, ließ meine Gedanken zu meiner eigenen Schülerin abschweifen. Auch sie hatte ich in letzter Zeit stark vernachlässigt und erneut keimten Schuldgefühle in mir auf. Ich sollte sie finden und mit ihr rausgehen, ging es mir durch den Kopf. Wir haben einiges aufzuholen, was ich in letzter Zeit nicht mit ihr gemacht habe. Ja, ich hatte wirklich einiges aufzuholen nicht nur als Vater sondern auch als Mentor und so sah ich mich auf der Lichtung nach Goldpfote um. Diese schien aber nicht mehr hier zu sein und so vermutete ich, dass sie mich nicht gesehen hatte und deswegen nicht gekommen war. Es war ja auch nicht wirklich seltsam, wenn sie damit gerechnet hätte, dass ich weiterhin wie auch in letzter Zeit im Bau der Krieger liegen geblieben wäre, ohne mich um meine Aufgabe als Mentor zu kümmern und sie mit hinaus zu nehmen, wie es meine Pflicht gewesen wäre. Vielleicht hat ein anderer Krieger sie mitgenommen, dachte ich. Das ist gut. Aber das heißt, ich sollte warten, bis sie zurückkommt und dann mir dann mit ihr gemeinsam ein Bild von ihrem Ausbildungsstand machen.
Eines meiner Ohren zuckte leicht, bevor ich mich nun Himmelslied zuwandte, die ebenso stolz auf unsere Söhne zu sein schien, wie ich mich fühlte. Sanft ließ ich meine Schweifspitze gegen ihre Flanke zucken, bevor ich mich an sie heranschmiegte. Himmelslied, miaute ich dann nach langem wieder mit freundlicher Stimme. Goldpfote ist wohl schon mit einem anderen Krieger draußen, also möchtest du dir vielleicht eine Taube mit mir teilen? Ich schenkte ihr einen liebevollen Blick und deutete dann mit der Nase in Richtung Frischbeutehaufen. Ja, auch wir beide hatten viel aufzuholen.

Angesprochen: Himmelslied
Standort: In der Nähe von Himmelslied/in Kinderstuben Nähe
Sonstiges: //

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote


Finsterpfote

Schülerin | SchattenClan



Pantherkralle stimmte ebenfalls zu, dass wir mitkommen würden und das hellte meine Stimmung ein wenig auf, auch wenn ich weiterhin an Weidentanz denken musste und daran, dass die Kriegerin mich wieder von meiner schlechtesten Seite gesehen hatte. Beim nächsten Mal musste ich mich wirklich ein ganzes Stück mehr anstrengen, ansonsten würde ich es nie schaffen. Dann hätte die cremefarbene Kriegerin wohl Recht gehabt und ich würde es nicht verdienen auch nur einen Tipp von ihr zu bekommen. Dabei wollte ich doch einmal genauso werden wie sie, die stärkste Kriegerin im ganzen SchattenClan und eine genauso tolle Jägerin.
Als meine Mutter nun verkündete, dass wir bei der Laubkuhle anfangen würden, nickte ich nur etwas abwesend, bevor ich mich daran erinnerte, dass es wohl genau das war, was Weidentanz bei mir beanstandet hatte. Ich lasse mich zu leich ablenken und schiebe die Schuld auf andere, erinnerte ich mich selbst. Das sollte ich nicht ... auch wenn Düsterpfote ... Ich brach den Gedanken ab und versuchte mich auf die Gegenwart zu konzentrieren. Wenn ich besser darin werden wollte, sollte ich am besten gleich mit dem Üben anfangen, ansonsten würde Katzen auch nicht sehen können, wie sehr ich mich bemühte.
Langsam setzte ich mich in Bewegung, um das Lager hinter Pantherkralle zu verlassen.

--> Laubkuhle [SchattenClan Territorium]
reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:


Kobrasand

Krieger | SchattenClan



Schilffeder bedankte sich sogleich und verriet mir dann, dass das dritte Junge an ihrem Bauch nicht ihr Junges war, sondern ein Streunerjunges, das Mohnstern auf der Territorium gefunden hatte. Ich freute mich zwar nicht sonderlich darüber, dass die Anführerin einfach eine fremde Katze ins Lager brachte, doch solange es ein Junges ließ mich diese Entscheidung nicht an ihrem Urteilsvermögen zweifeln. Es scheint ebenfalls gesund zu sein, ging es mir durch den Kopf, als ich die Kleine, die scheinbar Drosseljunges hieß aus meinen kühlen gelben Augen aufmerksam musterte. Sie könnte zur SchattenClan Kriegerin taugen, solange wir sie richtig erziehen.
Dann soll Drosseljunges mit unseren Töchtern aufwachsen, miaute ich nachdem ich das Junge aufmerksam in Augenschein genommen hatte. Aber sie sollte sich besser auch als für das Clanleben geeignet herausstellen. Das klang - besonders durch meinen wie immer kühlen Tonfall - vielleicht etwas hart, aber es war wie ich dachte. Eine schwache und hilflose Katze konnte der SchattenClan nicht gebrauchen und die würde auch nicht helfen. Wenn Drosseljunges aber geeignet war und diese Chance konnten Schilffeder und ich durch unsere Erziehung beeinflussen, wollte ich sie wie eine im Clan geborene Katze auch behandeln. Meine Gefährtin ließ mir nicht mehr viel Zeit meine eigenen Töchter noch einmal genauer zu betrachten, denn sie erzählte mir, dass sie mit der Namensgebung der Jungen auf mich hatte warten wollen und das eines von ihnen schon seine Augen geöffnet hatte. Für einen Moment lang betrachtete ich das Junge. Die kleine Kätzin hatte ein graues Fell mit einem bräunlichen Schimmer wie das ihrer Mutter, schien aber - soweit ich das erkennen konnte - kleine bernsteinfarbene Augen zu besitzen.
Ja, miaute ich dann mit ruhiger Stimme, als meine Gefährtin mich fragte, ob ich schon wusste, wie ich unsere Jungen nennen wollte. Diese kleine Kriegerin möchte ich Vipernjunges nennen. Dann lenkte ich meinen Blick auf das zweite Junge, ebenfalls eine graue Kätzin. Und unsere zweite Tochter soll Pythonjunges heißen, verkündete ich dann. Ein Schnurren drang in meiner Kehle nach oben, ein Laut den mir die Welt nur selten entlockte und der vielleicht auch nicht wirklich zu dem weiterhin kühlen Ausdruck in meinen gelben Augen passte, aber im Moment war ich sehr zufrieden. Meine Töchter wirkten gesund und Schilffeder war es auch, sie musste es schließlich sein, um sich gut um die Jungen zu kümmern und nur ungern hätte ich meine Töchter an eine andere Königin abgegeben. Schließlich hatte ich meine Gefährtin nicht ohne Grund dafür ausgewählt, die Mutter meiner Jungen zu werden. Und außerdem hatte sie auf irgendeine Art und Weise auch etwas Liebenswertes. Unsere Jungen würden bestimmt zu starken Kriegerinnen heranwachsen.
reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:


Düsterpfote

„I can't be as good as he is, for he is the born leader of ShadowClan, but I can be there and help him achieve his goals wherever he goes.“
SchattenClan | Schülerin

Ich hatte gerade meine Fellwäsche beendet, als
Düsterpfote? Bist du schon wach?
Es war Weidentanz Ruf, der mich von meiner Fellwäsche aufblicken ließ, als ich sie beinahe beendet hatte. Das Training schien jetzt weiterzugehen und ich hoffte, dass wir heute wieder etwas machen würden, was mir auf direkterem Weg weiterhelfen würde Molchpfote zu unterstützen. Schließlich würde er ja der stärkste Krieger im ganzen Wald werden, davon war ich überzeugt und da ich nicht ganz so toll war wie mein Bruder, konnte ich nur mein Bestes geben, um ihn zu unterstützen.
Ich komme gleich!, miaute ich rasch, bevor ich meine Fellwäsche beendete und mich aufrappelte, um zu meiner Mentorin nach draußen zu schlüpfen. Guten Morgen, begrüßte ich sie dann, wobei ich mir nicht helfen konnte und meinen Blick über die Lichtung schweifen ließ, falls Molchpfote irgendwo zu sehen war - im Bau war er ja nicht gewesen. Aber er schien nicht hier zu sein, weshalb ich mich wieder an meine Mentorin wandte und darauf wartete, dass sie mir sagte, was wir heute vorhatten. Nur eins war sicher. Wenn es wieder mit Finsterpfote zu tun hatte, würde ich der ordentlich zeigen, wo es lang ging. Weidentanz schien sie ja auch nicht sonderlich zu mögen.

Angesprochen: Weidentanz
Standort: Im Schülerbau --> vor dem Schülerbau
Sonstiges: //

Reden | Denken | Handeln | Andere Katzen
©️ Schmetterlingspfote

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/
Rosenblüte
Legende
avatar

Avatar von : Luchsy
Anzahl der Beiträge : 929
Anmeldedatum : 08.02.15
Alter : 18
Ort : Anwesen der Malfoys

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   Mi 02 Mai 2018, 16:06

Zeitfeuer

Zeitfeuer gähnte. Er war bis nach Mondhoch Jagen gewesen und hatte trotzdem nur wenig zusammengebracht. Er hasste Jagen und er konnte es nicht gut aber es musste gemacht werden. Nun war er heute Früh aufgebrochen um die restliche Beute zu holen die er in der Nacht liegen lies. Zwei Eidechsen waren weg, vermutlich Vögel die sie mitgenommen hatten, aber der Rest war noch da. So trottete er mit zwei Wühlmäusen und einer Eidechse im Maul durch den Lagereingang. Als er hindurchgetreten war blickte er sich kurz um. Der Clan war schon wieder mitten im Trubel. Schüler und Mentoren gingen trainieren, Väter besuchten ihre Jungen oder ihre Schwangeren Gefährtinnen und ein paar Krieger sammelten sich zum Jagen oder für eine Patrouille. Das war nur einer der Gründe weshalb Zeitfeuer Nachts jagen geht. Er ist dann alleine. Keine unnötigen Konversationen in denen er wieder irgendetwas vermeintlich falsches sagen könne und niemand auf den man aufpassen musste.
Einen kurzen Moment dachte er darüber nach wie schön der SternenClan wieder die Nacht erhellt hatte, als er beim Anblick einer sehr schönen Kätzin aus den Gedanken gerissen wurde. Sie saß beim Frischbeutehaufen und teilte sich eine Schlange mit Sonnengeist, einer frisch ernannten Kriegerin. Ihr Name war Rehsprung, soviel wusste er. Sie war ihm schön öfter aufgefallen, was auch nicht schwer ist, da sie in sachen Schönheit die anderen Katzen des Clans im Schatten stehen lies. Ihr Braun geschecktes Fell war bis aufs letzte Härchen säuberlich gepflegt und ihr Gesicht glitzerte nur so vor Anmut.
Zeitfeuer schüttelte sich. Reiß dich zusammen! Du stehst wie so n Trottel am Eingang, als wüsstest du nicht wo und wer du bist! Er ging auf den Frischbeutehaufen zu und legte seine Beute dort ab. Er schaute sich den allmählich wieder wachsenden Haufen kurz an und nahm dann eine große Eidechse, die offenbar schon etwas älter war, um sie in Ruhe zu verspeisen. Auf dem Weg zum Kriegerbau lief er langsam an Rehsprung und Sonnengeist vorbei und zwinkerte der gescheckten Kätzin zu und lief dann weiter.
Kurz vor dem Kriegerbau entdeckte er Drachenjäger. Der Rot-Goldene Kater beobachtete Rehsprung ebenfalls. Jedoch beobachtete er sie mit etwas zu viel Aufmerksamkeit wenn es nach Zeitfeuers Meinung ging. Er setzte sich mit ein, zwei Meter Entfernung, neben Drachenjäger hin und biss sich ein Stück von der Eidechse ab. Er beobachtete den Kater misstrauisch. Zeitfeuer konnte Konkurrenz nicht ausstehen. Nicht wenn es um die Damenwelt ging. Und zugegebnermaßen war Drachenjäger Konkurrenz. Auch wenn Zeitfeuer vielleicht etwas mehr Muskeln als er hatte, war Drachenjäger doch nochmal ein Stück größer als er. Er biss ein weiteres Stück von der Eidechse ab und schaute wieder zu Rehsprung. Du wirst schon noch mir gehören Kind. Dafür werde ich sorgen! Und wenn sich so ein Aufgeblasener Wichtigtuer dazwischen drängen will soll er ruhig mal sehen was er davon haben wird...

Erwähnt: Sonnengeist, Drachenjäger, Rehsprung.
Angesprochen: Niemanden
Ort: Vor dem Kriegerbau

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

03.05.2015 Der Schönste Tag meines Lebens!
21.06.2018, Der Tag, der die Sonne zurück in mein Leben gebracht hat!
Ich liebe dich Pelzchen!♥️



Sprechen | Denken | Andere Katzen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rehsprung
Krieger
avatar

Avatar von : Monique Laats [Pexels]
Anzahl der Beiträge : 136
Anmeldedatum : 14.03.18
Alter : 22
Ort : Nimmerland

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   Mi 02 Mai 2018, 17:47




Rehsprung

SchattenClan | Kriegerin | 18 Monde

━━━━━━━━━━

Die braun gescheckte Kätzin blinzelte ein wenig verwirrt, als die stürmische Reaktion der frischen Kriegerin sie traf.
Ver…passt? Wie kann man denn seine eigene Kriegerzeremonie verpassen?
Rehsprung schmunzelte und blickte freundlich in Sonnengeists lebendige Augen.
Als diese nach Pantherpfotes Kriegernamen fragte, musste die Kriegerin einen Moment überlegen.
Mit den Schülern des Clans hatte sie nur wenig zu tun gehabt. Einige Namen hatte sie bei Sonnenaufgang das erste Mal gehört, doch wenn sie so überlegte, konnte Sonnengeist vermutlich nur Pantherkralle meinen.
Ihre Miene hellte sich auf, als sie ihre warme Stimme erhob:
“Du meinst sicher Pantherkralle, nicht wahr? Aber ich glaube du wirst ihn hier nicht mehr antreffen. Er hat vor einer Weile das Lager verlassen. Ich glaube er hatte Smaragdfrost, Finsterpfote und Brandpfote bei sich.“
Freundlich lächelte die Kriegerin und überlegte, dass wohl auch sie bald ihren Pflichten nachkommen und jagen gehen sollte. Allein traute sie sich nicht die Grenzen abzusuchen, ohne einen starken Krieger an ihrer Seite. Aber gegen eine Jagd sprach doch nichts oder?
Nachdem Sonnengeist ihre Frühstückseinladung abgelehnt hatte, würde die junge Kriegerin wohl auch nicht sonderlich offen für eine Patrouille sein.
An ihnen vorbei ging ein Krieger, der ihr vor allem seines zauberhaften Geruches wegen auffiel. Als Rehsprung ihren hübschen Kopf drehte und ihren warmen braunen Blick auf den Krieger legte, dem dieser gehörte, wurden ihre Ohren warm.
Vor dem Kriegerbau saßen Zeitfeuer und Drachenjäger. Und so wie es schien, beobachteten beide Kater die beiden Kätzinnen. Sicher interessierten sie sich für Sonnengeist. Auch wenn ein schüchterner, naiver Teil von ihr sich fragte, ob ihr Interesse nicht vielleicht doch ihr selbst galt. Um ihr ungehobeltes Starren zu verdecken, ließ Rehsprung ihren braunen Blick durchs Lager schweifen und überlegte, ob sich wohl jemand für eine gemeinsame Jagd eignen würde.

━━━━━━━━━━

Ort: SchattenClan-Lager
Geschehen: Mit Sonnengeist am Frischbeutehaufen | Bemerkt die Blicke von Zeitfeuer und Drachenjäger | Sieht sich nach möglichen Jagdbegleitern um


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Wunderflockige Geschenke:
 


Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Avalanche
Legende
avatar

Avatar von : Traum <3
Anzahl der Beiträge : 999
Anmeldedatum : 09.04.15
Alter : 18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   Mi 02 Mai 2018, 21:19

[OUT: Da Pantherkralle im Post anderer das Lager schon verlassen hat, nehmen wir einfach mal an, der Post hier spielt sich kurz vor Sonnengeists Rückkehr ins Lager ab c: ]



Pantherkralle

Pantherkralle folgte Smaragdfrost ohne sich noch ein zweites Mal bitten zu lassen. Eigentlich war er Krieger, und konnte deshalb allein entscheiden wann er wo hin ging, aber nach seiner langen Zeit als Schüler, in der er nicht oft dazu gekommen war Zeit mit der Familie zu verbringen, war er ganz froh nun gleich zwei, nämlich seine Mutter und seine kleine Schwester um sich zu haben. Die Laubkuhle. Das war immer sein Lieblingsplatz gewesen, denn Kämpfen hatte ihm immer Spaß gemacht. Selbst wenn es mal nicht so gut lief, spornte ihn das nur noch mehr an. Außerdem konnte er dort vielleicht etwas Ablenkung für Finsterpfote finden, die immernoch irgendwie abwesend schien. Sie wird sich doch nicht wie Sonnengeist in irgendeinen nächstbesten Kater verguckt haben!

--> Laubkuhle

» Erwähnt: Smaragdfrost, Sonnengeist, Finsterpfote
» Angesprochen: -

©️ Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"I'm not looking for trouble."
- "What a horrible way to live!"


Wespenjunges by Tox <3

Hochzeitsbild 8.8.16♥:
 

Bilder:
 
[/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stein
Anführer
avatar

Avatar von : Moorkrone
Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   Mi 02 Mai 2018, 21:40

Hirschblick
Angesprochen: Sonnengeist, Rehsprung
Erwähnt: Qualmjäger, Dunkelschweif, Falkenfeder
Ort: Lager

Sein Blick begegnete zufällig dem der jungen Kriegerin Rehsprung. Sie saß zusammen mit Sonnengeist, eine der neu ernannten Krieger, vor dem Kriegerbau und die beiden schienen gerade zu Frühstücken oder waren vielleicht auch schon damit fertig.
Als frisch ernannte Kriegerin brennt Sonnengeist doch sicherlich auf einen Ausflug aus dem Lager, oder? So ganz ohne vorher eine Erlaubnis einholen zu müssen und ohne Mentor?, fragte er sich und musste im nachhinein über das kleine Wortspiel schmunzeln, das er zufällig in seinen Satz eingebaut hatte.
Der Kater sah sich noch einmal gründlich um, ob Qualmjäger oder vielleicht Dunkelschweif nicht doch noch irgendwo auftauchten, aber wie es aussah waren sie entweder außerhalb des Lagers oder noch am schlafen.
Er musste wohl mit den beiden Kätzinnen vorlieb nehmen. Macht nichts, dann kann ich die beiden gleich von meiner Liste der Katzen nehmen, die ich noch nicht so gut kenne. Sofern sie überhaupt mitwollen.
Hirschblick ließ die Grasbüschel zwischen seinen Pfoten in Ruhe und stand auf. Dann ging er gemächlich zu den Kriegerinnen hinüber. Hallo Rehsprung, Sonnengeist; herzlichen Glückwunsch zu deiner Kriegerzeremonie übrigens. miaute er freundlich lächelnd, das letzte an Sonnengeist gerichtet.
Hättet ihr Lust auf eine Jagdpatrouille? Ich habe leider überhaupt nicht mitbekommen, ob Falkenfeder schon eine eingeteilt hat oder nicht, deswegen sitze ich jetzt nur im Lager und langweile mich.
Er sah die Beiden an und grinste leicht. Bitte sagt ja...Bitte sagt ja...Erlöst mich von meiner Langeweile...

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"Ich geh kaputt - kommst du mit?"

Yun, gemalt von Calida:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   

Nach oben Nach unten
 
SchattenClan-Lager
Nach oben 
Seite 66 von 71Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 34 ... 65, 66, 67 ... 71  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: SchattenClan Territorium-
Gehe zu: