Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Efeupfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfall

Tageszeit:
Mondhoch

Tageskenntnis:
Auch wenn es immer kühler wird, ist die Beute noch nicht ganz verschwunden. Der mit dem Sturm kommende Regen und heftiger Wind, machen die Jagd aber auch für erfahrene Krieger schwierig. Wald und Wiese sind nass und der Sturm peitscht einem die schweren Wassertropfen ins Gesicht. Kaum eine Katze hält sich bei dem Wetter gerne länger als nötig draußen auf.


DonnerClan Territorium:
Obwohl die Bäume ein wenig vor Regen und Wind schützen, ist es im Wald nass und ungemütlich. Die Äste biegen sich im Sturm und Wind zerrt die nassen Blätter von den Bäumen. Im Schutz der Bäume wagt sich immerhin die Beute noch nach draußen.


FlussClan Territorium:
Durch den starken Regenfall ist der Boden aufgeweicht und der Fluss steigt immer weiter an. Von der Trockenheit des Sommers ist nichts mehr zu sehen und es gibt auch wieder mehr Fische, aber eine unerfahrene Katze sollte sich besser nicht zu nahe an das reißende Wasser heranwagen!


WindClan Territorium
Regen und Wind fegen ungehindert über das erhöhte Moorland und die wenigen Büsche bieten nur wenig Schutz. Kaninchen sind bei diesem Wetter ungefähr genauso ungern draußen wie Katzen und der aufgeweichte Boden macht die Jagd auf sie zusätzlich schwierig.


SchattenClan Territorium:
Die Nadelbäume bieten etwas Schutz vor Regen und Sturm, aber dennoch ist die Jagd nicht unbedingt einfacher. Immerhin gibt es noch genügend Frösche, sodass mit etwas Mühe alle Mäuler hinreichend gefüttert werden können.


WolkenClan Territorium:
Die Vögel haben sich in den Schutz der Baumkronen zurückgezogen, was die Jagd auf sie schwierig macht. Die nasse und damit teilweise rutschige Rinde der Bäume erschwert die Kletterei zusätzlich und führt zu schwierigen Bedingungen für den WolkenClan.


Baumgeviert:
Auch die mächtigen Eichen verlieren langsam ihre Blätter, zeigen sich ansonsten jedoch weitgehend unbeeindruckt vom tobenden Sturm. In ihren Kronen finden auch einige Vögel Schutz, ansonsten wirkt die Lichtung aber verlassen und leer.


BlutClan Territorium:
Zweibeiner und Hunde sind momentan nur wenig zu sehen, aber gleichzeitig wird es immer schwieriger Essbares aufzutreiben. In engeren Gassen ist man wenigstens ein klein wenig vor dem starken Regen und Wind geschützt, aber wirklich trocken ist es nur im Lager.


Streuner Territorien
Auch hier verlieren die Bäume ihre Blätter. Der Sturm zerrt an Bäumen und Sträuchern und die Äste ächzen im Wind. Katzen sowie Beute sollten sich von manchen Bäumen vielleicht lieber fernhalten, aber zum Jagen muss man sich wohl doch nach draußen wagen.


Zweibeinerort
Die Hauskätzchen bleiben bei diesem Wetter wohl lieber drinnen und warten am Fensterbrett, neben dem Kaminfeuer oder im Schoß ihrer Zweibeiner bei einer Streicheleinheit darauf, dass das der Sturm vorüberzieht. Wozu sich auch unnötig das Fell nass machen, wenn die Futterschüssel auf einen wartet?



Teilen
 

 Das Baumgeviert

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 16 ... 29, 30, 31 ... 35  Weiter
AutorNachricht
Löwenherz
Legende
Löwenherz

Avatar von : Pixabay
Anzahl der Beiträge : 1069
Anmeldedatum : 06.10.17
Alter : 14
Ort : leider noch nicht in Narnia

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 30 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 30 EmptyMo 22 Jul 2019, 16:28

Luchspfote | Fluss Clan | Schüler

Erwähnt: Jubelstern, Schatten Clan, Katzen auf der Lichtung
Standort: FC Lager ------> Baumgeviert
Sonstiges: sucht nach den Schülern denen er sich anschließen kann (Primelpfote, Kohlenpfote)

Ich folgte meiner Anführerin und den anderen Katzen zum Baumgeviert, war aber ziemlich weit hinten, weil meine Beine noch so kurz waren. Als Jubelstern auf die Lichtung trat machte mein Herz einen Satz. Wie würde es sein die anderen Clans zu treffen? War der Schatten Clan wirklich so blutrünstig, wie die Königinnen es in der Kinderstube beschrieben hatten? Na ja, bald werde ich es hoffentlich wissen. Als ich auf die Lichtung trat, blieb ich wie angewurzelt stehen. So viele Katzen hatte ich noch nie auf einmal gesehen. Es war überwältigend, wie viele Gerüche es gab und wie unterschiedlich die Katzen aussahen. Von kleinen bis zu großen Kriegern gab es alles. Breitschultrige Krieger schritten über die Lichtung und ich dachte mir, dass ich diesen Katzen lieber nicht im Kampf begegnen wollen würde. Zögernd trat ich ein paar Schritte weiter auf die Lichtung hinaus, sobald ich mich gesammelt hatte. Als ich den ersten Schreck überwunden hatte, schaute ich mich interessiert und neugierig um und hielt nach weiteren Schülern Ausschau, mit denen ich vielleicht ein wenig plaudern und mir Tipps für die Ausbildung holen könnte.

















Jaguartatze
WolkenClan | ♂ | Krieger

Ich folgte meinem Anführer aus dem Lager und durch unser Territorium bis zum Baumgeviert. Jedes mal fand ich es überwältigend wie viele Katzen es hier gab. Doch dieses Mal sah ich auch Gesichter unter ihnen, die ich schon länger nicht mehr gesehen hatte: der Donner Clan war heimgekehrt. Ich war überrascht, doch auch zufrieden, denn ich hatte die Vertreibung des Donner Clans sehr unnötig und Ehrenlos gefunden. Ich hatte den Zorn des Sternen Clans gefürchtet, doch jetzt war alles wieder wie zuvor und lief wieder mit rechten Dingen ab. Ich preschte auf die Lichtung und sah mich schon mal nach einem guten Platz für die Versammlung um. Ich sah eine Kätzin an einem guten Platz sitzen und gesellte mich zu ihr. Es war Heidebrand aus dem Fluss Clan. „Sei gegrüßt Heidebrand! Wie läuft die Beute im Fluss Clan?“, fragte ich und nickte ihr höflich zu. Ich setzte mich mit einer Schwanzlänge Entfernung neben sie und schaute sie erwartungsvoll an. Mich interessierte vor allem ihre Meinung über die Rückkehr des Donner Clans.

Erwähnt: Heidebrand, Katzen aus anderen Clans
Angesprochen: Heidebrand(FC)
Standort: Baumgeviert
Sonstiges: redet mit Heidebrand(FC), es können sich gerne andere Krieger dazu begeben!





Reden ~ Denken ~ Handeln ~ Katzen

@Niyaha

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Man sieht nur mit dem Herzen gut - das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Grundsätzlich könnt ihr meine Charas einfach immer anschreiben, gebt mir dann nur durch eine PN Bescheid!
Nach oben Nach unten
Weihnachtskätzchen
Moderator im Ruhestand
Weihnachtskätzchen

Avatar von : Luchsy <3
Anzahl der Beiträge : 2379
Anmeldedatum : 31.12.15
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 30 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 30 EmptyMo 22 Jul 2019, 19:46




Bernsteinkralle


DonnerClan | Krieger


Während der frisch gebackene Mentor hoch zu den Anführern blickte, sprach ihn jemand an. Überrascht sah er einer Kätzin in die Augen, die anscheinend zum FlussClan gehörte und fragte nach seinem Namen. Sie selbst stellte sich mit Bienenwolke vor. Ein schöner Name, wie Bernsteinkralle im Stillen feststellte.

"Hallo Bienenwolke, ich bin Bernsteinkralle", antwortete er und folgte ihrem Blick wieder auf den Felsen hinauf, wo nun auch Brombeerstern ankam. Mit Donnersterns Tod war nun keiner der ersten Anführer mehr am Leben. Es war, als ende eine Ära.

Bienenwolke sprach den Krieger auf Toxinstern an, beziehungsweise wunderte sie sich über das Aussehen des eigentlich so alten, orangen Anführers. Ein Schmunzeln schlich sich über die Lippen des Katers, doch überwog bald wieder die Trauer um Donnersterns Tod. Sollte er ihr diese Nachricht schon überbringen bevor es Toxinstern tat?

"Es sind weder Donnerstern noch Seerose, die uns heute hier her geführt haben. Aber die zwei werden sich denke ich dann selbst vorstellen wollen", antwortete er und sah Bienenwolke von der Seite an. Es wunderte ihn, dass eine FlussClan Kriegerin ihn so friedlich ansprach. Zwar hatte nicht mit Kämpfen gerechnet, aber mit Feindseligkeit und Abneigung, nicht damit.


Erwähnt: Bienenwolke, Toxinstern, Donnerstern, Seerose, Brombeerstern

Angesprochen: Bienenwolke

Standort: Unter dem Hochfelsen
(c) Palmkätzchen





Fuchspfote


DonnerClan| Schüler


Es dauerte nicht lange, bis Feuerfunke sich zu Fuchspfote gesellte und sich neben ihn saß. Der Krieger schien seinem Blick zu folgen und hatte auch schon bald das im Visier, was auch Fuchspfote ansah. Die Anführer. Denn Er fragte, was Jubelstern und Mohnstern wohl sagen würden und ergänzte seinen Text, nachdem Brombeerstern dazugekommen war.

"Ich weiß es nicht, diese zwei Kätzinnen sind in meinen Augen so unberechenbar. Nur ein Grund, wieso ich sie nicht mag"

Kurz ließ Fuchspfote den Satz in der Luft stehen, bevor er weitersprach: "Ob Brombeerstern von den letzten Ereignissen überhaupt etwas weiß? Vermutlich wundert er sich nur, wieso wir da sind und woher die Spannungen zwischen den anderen kommen. Ach, und wo Donnerstern ist, aber das fragt sich freilich jeder hier. Naja, außer wir natürlich"

Mal wieder wurde Fuchspfotes Zunge mit jedem Wort das er sprach lockerer und er sah seinen Bruder entschuldigend an.


Erwähnt: Feuerfunke, Jubelstern, Mohnstern, Donnerstern

Angesprochen: Feuerfunke

Standort: Bei den Hochfelsen
(c) Palmkätzchen




"If you are naturally kind..."
...you attract a lot of people you don't like."

•{ Mohnstern }•
SchattenClan | Anführerin•
Kurz nachdem die graue Kätzin ihre Kollegen auf deim Stein begrüßt hatte, kam auch Brombeerstern an. Mohnstern neigte auch vor ihm den Kopf und begrüßte ihn: "Sei gegrüßt Brombeerstern", noch bevor sie ihr Gespräch mit dem schwarzen Kater fortführte.

Doch eine Fortführung würde es nicht geben, denn Jubelstern fiel ihnen ins Wort. Sie schien ungeduldig und wollte die Versammlung beginnen. Sie fühlte sich zwischen den anderen vermutlich auch nicht wohler als Mohnstern, denn auch sie wollte dieses Beisammensein schnell hinter sich bringen. Und so tat die SchattenClanerin die freche Unterbrechung mit einem kurzen, aber durchaus ersichtlichen Peitschen ihres Schweifes ab. Wenn sie sich folgendes auch nicht verkneifen konnte: "Solange du nicht beabsichtigst auch die Versammlung zu unterbrechen, können wir gerne beginnen"

Die Gestreifte wandte ihren Blick ab, um die Katzen unter ihnen zu betrachten. Eigentlich sollte Mohnstern Jubelstern mögen. Sie waren beim letzten Kampf verbündete, hatten im Großen und Ganzen dieselben Ziele und so unähnlich waren sie sich eigentlich auch nicht. Aber vermutlich mochte Mohnstern die FlussClan Anführerin gerade deswegen nicht mehr als die anderen.
Erwähnt | Gesagtes | Gedachtes



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




Krähenpfote

MohnsternSonnengeist


Coole Bilder:
 
Nach oben Nach unten
Zimtsternchen
Moderator
Zimtsternchen

Avatar von : einer guten Freundin :)
Anzahl der Beiträge : 2868
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 80

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 30 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 30 EmptyDi 23 Jul 2019, 00:29


Primelpfote


» We are survivors. «

[#013] | Schülerin | DonnerClan

c.f.: DonnerClan - Lager

So schnell sie ihre kurzen Beine und die noch weichen Pfoten tragen konnten war die rötliche Kätzin hinter den anderen Kriegern her gestolpert. Auf ihrem Weg, dem ersten Ausflug ins Territorium, hatte sie sich immer wieder umgedreht um sichergehen zu können, dass sie entweder ihre Mutter oder ihre Mentorin sehen konnte. Wer wusste schon ob die anderen Krieger auf sie acht nahmen, da wollte sie sich lieber selbst absichern.
Eilig war sie durch das dunkle Geäst gestampft, unfähig ein Gespräch zu führen da der Weg ihr alle Kräft abverlangte. Als die Gruppe vor ihr aprubt zum stehen kam, wäre sie dazu noch beinahe einem der Krieger in die Beine gelaufen, konnte jedoch noch schnell genug stoppen. Primelpfotes Augen glänzten aufgeregt als sie kurz darauf die Senke betrat. Vor ihr ergoss sich das kühle Mondlicht auf der trockenen Grasebene und bloß ein riesiger Felsen, umringt von vier großen Eichen, stach hervor. Ihr Maul öffnete sich vor erstaunen und sie hatte das Gefühl, die Luft in ihrer Lunge anzuhalten, so sehr war sie von dem Bild beeindruckt. "Sieh dir das an, ist das nicht unglaublich?" Hauchte die Kätzin an Singvogel gewandt und schob sich bereits kurz darauf mit ihren Clangefährten hinab in die Senke.
Nach einiger Zeit wurden es noch mehr Katzen und die unterschiedlichen Gerüche, welche die Schülerin noch nicht kennengelernt hatte, vermischten sich. Zu gerne würde Primelpfote sich unter die anderen Katzen mischen, doch alle die sie bisher erblickt hatten, schienen sich bereits zu unterhalten. Die Schülerin hatte schon oft gehört, dass hier auf der großen Versammlungen Neuigkeiten ausgetauscht wurden und die Schüler kleine Wettbewerbe veranstalteten. Gerne würde sie daran teilnehmen. Neugierig sah sie sich um und suchte nach gleichgesinnten Schülern.


Erwähnt | Gesagtes | Gedachtes
by Moonpie





WindClan | Schülerin | #015


Uferpfote



c.f.: WindClan - Lager

Es war ein eigenartiges Gefühl das Lager ohne ihre Mentorin Indigonebel zu verlassen. Auch wenn Dunkelstern die Kriegerin aufgerufen hatte und sie noch zusammen das Lager verlassen haben mussten, so hatte Uferpfote die Kätzin auf der Reise nicht gesehen und auch jetzt, wo sie auf das Signal Dunkelsterns gewartet hatte, sah sie nirgends ein Anzeichen auf die Anwesenheit.
Mit Spannung erwartete die grau-weiße ihre erste große Versammlung. Die Aufregung, welche sich seit der Versammlung im Lager in ihr aufgebaut hatte, schien Uferpfote beinahe zu zerreißen als sie über den kleinen Wall hinab in die Senke trabten.
Die anderen Clans waren teilweise schon anwesend oder folgten bereits kurz nachdem auch der WindClan eingetroffen war. Neugierig ließ Uferpfote ihren grünen Blick durch die Senke gleiten. Zu gerne hätte sie einen Gesprächspartner für die Versammlung und würde sich die Zunge am Rande der Lichtung geben, so wie es die Ältesten aus ihrem Clan immer in ihren Geschichten erzählt hatten.



Reden | Denken | Handeln | Katzen


(c) by Lynch

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

» Be kind ♥️ Das Baumgeviert - Seite 30 35oja9D«



*Danke* <3
In der Galerie fehlen noch einige Bilder, da diese nicht auf deviantArt waren und ich sie noch nicht eingefügt habe. :3
Nach oben Nach unten
Nußknacker
Admin
Nußknacker

Avatar von : Silberjunges von Natter zu Weihnachten, thx <3
Anzahl der Beiträge : 3271
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 18
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 30 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 30 EmptyDi 23 Jul 2019, 12:57



Sometimes you gotta run before you can walk.
Farnsee

Zweite Anführerin | 100 | DonnerClan

Schweigend lauschte die getüpfelte Kätzin Hirschfänger und wunderte sich nicht, als dieser das Gespräch nicht fortzuführen versuchte. Ihr Herz wurde schwer, doch sie nickte noch auf seine Antwort zur Beute. Wie lange es wohl dauern würde, bis FlussClan und SchattenClan sich wieder beruhigten? Es war ja nicht so, dass sie den DonnerClan vertrieben, Junge und Schüler auf dem gewissen hatten und nun wegen verletzten Stolz nicht mit ihnen sprachen. Keineswegs, wer käme auf eine solch dumme Idee, das es dem DonnerClan vielleicht schlimmer gegangen war, als den beiden Clans, die lediglich ein bisschen Territorium verloren hatten, dass sie so oder so nicht genutzt hatten.
Farnsee verkniff sich gerade so ein Schnauben und blickte zum SchattenClan Territorium, aus dem die Katzen zu strömen begannen. Ihre Ohren spitzten sich aufmerksam und sie beobachtete, wie Mohnstern sich sogleich auf den Großfelsen begab - nur um den neuen DonnerClan Anführer in Frage zu stellen. Die Zweite Anführerin spannte sich kurz an, ließ ihren Blick und ihre Ohren jedoch sogleich wandern, um nicht noch wütender werden zu müssen. Ignorantes Pack!
Schließlich zauberte das Auftauchen von Brombeerstern ein Lächeln auf ihre Lippen und sogleich suchten ihre Augen nach Wildfeuer. Würde die Kätzin anwesend sein und sie aus diesen Qualen befreien? Farnsee war alles gerade zunehmend unangenehmer, sie sehnte sich nach ihrem Nest doch für Toxinstern riss sie sich zusammen.
Aus der Patrouille des SchattenClans löste sich eine gefleckte Kätzin, die sich zu den Stellvertretern begab. Sogleich leuchteten Farnsees Augen aufgeregt, vielleicht würde sie mit ihr reden wollen? Doch im Gegenteil, die Kätzin war ihr gegenüber gar grob und ignorierte sie auch gleich wieder, weshalb die gemusterte Kätzin sich kaum traute, ihre Glückwünsche auszusprechen. Gewitterbrand fühlte sich sehr viel sicherer in dem Rang und in ihrer Erhabenheit über dem DonnerClan. Die Zweite Anführerin schürzte kurz die Lippen, beobachtete jedoch wieder die Lichtung um die beiden Zweiten Anführer zu ignorieren. Wenn diese sich nicht unterhalten wollten, würde sie sich nicht an sie klammern.
Ein Lächeln breitete sich auf ihrem Gesicht aus, als sie Primelpfote bei ihrer Mentorin entdeckte. Zu gerne wäre sie zu den beiden gegangen, wollte sie jedoch ungerne unterbrechen, besonders da sie sich vor wenigen Herzschlägen noch von ihrer Tochter entfernt hatte, damit diese alleine Spaß haben konnte. Hoffentlich würde sie auch mehr Freude an der Großen Versammlung finden, als ihre Mutter es tat - diese musste sich schließlich durch die Nacht quälen.
Ihre Ohren spitzten sich also, um die Worte der Anführer einzufangen. Bis auf den SchattenClan schienen alle akzeptiert zu haben, wer nun der DonnerClan Anführer war. Sie erkannte die Spannung, die auf dem Großfelsen herrschte und wusste genau, wieso sie nicht dort oben sein wollte. Es war nie ihr Ziel gewesen, Anführerin oder Zweite Anführerin zu sein und nun saß sie hier am Fuße des Steines, der dies von ihr verlangte. Sie hatte ab einem bestimmten Punkt aufgegeben, für diese Dinge zu kämpfen und hatte stattdessen Tätigkeiten der Hilfe für ihren Clan geleistet.
Doch nun saß Farnsee hier, ausgeschlossen, unzufrieden mit dem Abend. Sicherlich würde sie in ihre Aufgaben finden und die des Zweiten Anführers genügten ihr, schon jetzt fühlte sie eine tiefere Verbundenheit mit dem Clan und eine erweiterte Palette ihrer Möglichkeiten. Dennoch wollte sie nie den Platz ihres Anführers einnehmen - das war nichts, was sie erzielen wollte im Leben, andere Katzen würden die Aufgabe besser machen als sie.

Reden | Handeln | Denken | Andere
Nothing lasts forever.

All by Marvel

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

I got a couple of mansions...
Das Baumgeviert - Seite 30 Treat-1-2
...Still I don't have any manners.


Stuff:
 
Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Zimtsternchen
Moderator
Zimtsternchen

Avatar von : einer guten Freundin :)
Anzahl der Beiträge : 2868
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 80

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 30 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 30 EmptyDi 23 Jul 2019, 13:54





Kometensturm
•[#097] | Krieger |SchattenClan•
c.f.: SchattenClan - Lager

Müde und beinahe kraftlos hatte Kometensturm sich aus dem Lager bewegt. Das Gespräch mit Tigerblüte war nicht wirklich gut verlaufen und  innerlich musste er sich zusammen reißen um nicht lauter zu werden. Weshalb forderte sie ihn so heraus und wollte mit ihm über den Kampf sprechen?
Sah sie etwa nicht wie ungern er darüber redete? Oder war es ihr einfach egal?
Der beigefarbende Pelz des Katers war leicht aufgestellt, trotz das die Luft noch immer vom Tag aufgeheizt war. Den Kopf hielt er leicht gesenkt und seine starke Muskulatur bewegte sich elegant unter dem dichten Fell, ja Kometensturm war wahrlich ein stattlicher Kater, er könnte vermutlich ohne Probleme eine andere Kätzin finden.
Doch ihm war klar, dass er das nicht wollte. Er liebte Tigerblüte und doch erkannte er sie seit dem Kampf nicht mehr wieder, sie forderte ihn heraus und ließ eine kalte Wut in ihm entstehen - wieso wusste er auch nicht.
Mit kühler Miene folgte Kometensturm seiner Anführerin, beobachtete wie diese sich elegant auf den Stein bewegte bevor er sich selbst umsah. Ein Großteil der Clans war bereits eingetroffen und sie erfüllten die Senke mit Leben. Leicht rümpfte sich die helle Nase des Kriegers als er den markanten Geruch des DonnerClans wahrnahn, als er einen dunklen Kater auf dem Felsen erkannte. Er hatte ihn bereits im Kampf gesehen, er war wohl der Stellvertreter. Doch als sein Blick weiter wanderte, blieb ihm das Bild des goldenen Anführers fern. War Donnerstern etwa im Kampf gestorben?
Ein leichtes, böses Funkel blitzte für einen Augenblick in den blauen Augen des Katers auf Dann war der Kampf ja doch ein Erfolg. Dachte er, verschob den Gedanken jedoch eilig und trabte hinter seinen Clangefährten in die Senke.

#Angesprochen | #Gesagtes | #Gedachtes


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

» Be kind ♥️ Das Baumgeviert - Seite 30 35oja9D«



*Danke* <3
In der Galerie fehlen noch einige Bilder, da diese nicht auf deviantArt waren und ich sie noch nicht eingefügt habe. :3
Nach oben Nach unten
Nußknacker
Admin
Nußknacker

Avatar von : Silberjunges von Natter zu Weihnachten, thx <3
Anzahl der Beiträge : 3271
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 18
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 30 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 30 EmptyDi 23 Jul 2019, 16:10

SC

Tigerblüte
Where there is love there is life.

KriegerinPost 78

come from: SchattenClan Lager

Die getigerte Kätzin fühlte sich schlecht, alles in ihrem Körper rebellierte gegen die jetzige Situation und den Zwang, auf die Große Versammlung zu gehen. Am liebsten wäre sie im Lager geblieben, noch lieber mit Kometensturm, doch etwas sagte der Kriegerin, dass ihm das nicht gefallen hätte. Den gesamten Weg über hatten sie sich angeschwiegen und die Kätzin hatte kaum gewagt, näher heran zu treten. Doch sie sehnte sich nach nichts mehr als seinen Berührungen, nach seiner Stimme, seinem Geruch. Doch seine Haltung machte sie zu nervös als das sie sich einfach nehmen könnte, was sie wollte.
Bei der Senke angekommen, ignorierte sie förmlich alle anderen, gar ihre Anführerin und ihr bernsteinfarbener Blick bohrte sich in ihren Gefährten. Alles an ihm war seltsam, besonders das kurze Funkeln seiner Augen. Schnell sah sie zum Großfelsen, auf dem sie den DonnerClan Anführer nicht erkennen konnte, doch das hatte das Funkeln sicherlich nicht ausgelöst. Kometensturm würde sich kaum am Tod oder dem Verschwinden eines Anderen erfreuen!
Ihre Schritte folgten den seinen, doch ihr Bauch krampfte sich immer mehr zusammen, so nervös war sie. Es war fast so wie damals, als sie nicht einmal gewagt hatte die Worte auszusprechen, seine Nähe tatsächlich zu suchen. Sie liebte ihn, dennoch spürte sie eine Wand zwischen ihm und ihr selbst. Eine, die sie zu gerne einreißen würde - doch nicht direkt auf der Lichtung vor den Augen aller fünf Clans!
Unruhig trat die hübsche Kätzin von einer Pfote auf die andere. Hatte sie nicht im Lager noch davon geträumt, mit ihm über ihre Zukunft zu sprechen? Darüber, wie sie Junge haben würden? Denn Tigerblüte liebte ihre Ziehjunge, doch sie waren nun Schüler und es sehnte sie danach, eigene Junge zu haben, Junge, die sie mit Kometensturm bekommen hatte. Der Kater mochte jünger sein, noch nicht so lange als Krieger des SchattenClans wandeln, noch keinen Schüler trainiert haben doch ihm würde sie genug vertrauen um seine Junge zu bekommen, denn sie wusste einfach, dass er ein wunderbarer Vater sein konnte, wenn er das wollte. Doch je länger der Abend verlief, desto unsicherer wurde sich Tigerblüte über das 'wollte'.
"Kometensturm?", flüsterte die getigerte Kriegerin also schließlich, nachdem sie allen Mut zusammengenommen hatte. Ihre weit geöffneten Augen musterten den hübschen Kater von der Seite, ihre Ohren waren gespitzt doch ihr Schweif schlug über den Boden.
"Können wir reden?"
Ihre Stimme war kaum mehr als ein Flüstern und sie nickte an den Rand der Lichtung, wo sie ungestört alles sagen konnten, was es zusagen gab. Sie würden nicht einmal die Anführer stören, wenn es soweit kam, noch irgendeinen anderen Clan! Unruhig wartete sie auf seine Antwort, doch es fühlte sich beinahe so an, als würde ihr Herz in kleine Teile zerspringen.
Oh SternenClan, steh mir bei!



All by Kedavra



Feuerfunke
DonnerClan KriegerPost 043

Kurz nachdem sich der Kater niedergelassen hatte, erblickte er eine getupfte Kätzin, die sich seinem Bruder und ihm näherte. Ein kurzer Test der Luft offenbarte ihm, dass sie aus dem SchattenClan kam - doch sie schien guter Dinge, wodurch sein Lächeln noch breiter wurde. Besonders als sie es kaum schaffte den Blick von seinem Bruder zu lassen und ihn wie in Trance anblickte. War sie wirklich so verwirrt? Süß.

"Sei gegrüßt!", miaute Feuerfunke mit einem fröhlichen Ton und deutete neben sich. Sollte sie sich doch hinsetzen und dieses lockere Gespräch genießen! Er war nur froh, dass sie eine offenbar positiv eingestellte Kätzin des SchattenClans war, es hätte die beiden schlimmer treffen können. "Ich bin Feuerfunke und das ist mein Bruder Fuchspfote."

Aus welchem Clan die beiden stammten, sprach der Krieger nicht einmal aus, denn es war einfach zu offensichtlich. Nicht nur wegen des Geruchs, sondern weil sie vermutlich nie von ihnen gehört hatten. Doch sein Bruder führte das gemeinsame Gespräch fort - an dem sich die Kätzin sicherlich beteiligen würde -, nur musste Feuerfunke eben antworten.

"Ich denke, dass die beiden nicht mehr den besten Draht haben", ergänzte er seine Gedanken und deutete auf die Anführerinnen, die noch mehr Spannung ausstrahlten als sonst. "Und ich denke, dass Brombeerstern das spätestens bemerkt hat, als er unser Territorium betreten hat. Wir haben zwar noch nicht mit dem WolkenClan Kontakt aufgenommen doch unser Geruch muss ausreichen."

Das sie die Grenzen zum FlussClan, WolkenClan und dem Zweibeinerort nicht aufgefrischt hatten, ließ er neben der SchattenClan Kriegerin nicht fallen, diese Information wäre nicht unbedingt eine, die den DonnerClan ins beste Licht stellte. Er hatte noch so viel zutun beim Lageraufbau, doch es wäre so viel leichter, wenn alle Katzen sich daran beteiligten. Das Eisenkralle und Farbenjäger, sowie Donnersterns Tod den Prozess verlängert hatten, ließ er einfach außen vor. Zumindest glaubte er, dass der Tod seines Anführers damit zutun hatte - er war noch immer nicht auf dem neuesten Stand der Dinge.

Reden | Andere | Denken
Code by Marvel

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

I got a couple of mansions...
Das Baumgeviert - Seite 30 Treat-1-2
...Still I don't have any manners.


Stuff:
 
Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Dancer
Legende
Dancer

Avatar von : Nachtpfote by Tox <3
Anzahl der Beiträge : 1364
Anmeldedatum : 09.04.15
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 30 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 30 EmptyDi 23 Jul 2019, 17:01


--✧--
Pfirsichhauch SC


Dass dieser Feuerfunke, wie er sich vorstellte, sie so höflich begrüßte, beruhigte die SchattenClanerin ein wenig und sie setzte sich zu den beiden, sodass sie gleichzeitig einen Blick auf sie und auch auf die Anführer hatte. Redeten die Kater über Jubelstern und Mohnstern? Pfirsichhauch folgte Feuerfunkes Blick. Ist er deshalb so entspannt und nett? Denkt er nun, sein Clan wäre der größte, weil er durch Hinterlist und den Überraschungseffekt auf seiner Seite gewonnen hat? Sie schüttelte hastig den Kopf. Du bist hier bei der Großen Versammlung. Sei friedlich. Ihre Augen fanden endlich den unverkennbaren Pelz von Kometensturm, aber der würde nicht zu ihr kommen, er schien zu beschäftigt mit Tigerblüte. Auch gut, so konnte sie allein DonnerClan Bekanntschaften schließen.
"Mein Name ist Pfirsichhauch. Schön euch auf eine so friedliche Art kennen zu lernen." sagte sie nun ganz offen. Hatten Feuerfunke und Fuchspfote gekämpft? Wenn ja, dann hatten sie auf jeden Fall keine zu schlimmen Wunden davon getragen. Und so optimistisch wie sie drauf waren, hatten sie wohl auch niemanden verloren, der ihnen nahe war.
Pfirsichhauch konnte zwar nicht wissen, worüber die Brüder sich vor ihrer Ankunft unterhalten hatten, aber sie war schlau genug um eins und eins zusammen zu zählen und zu verstehen, dass jeder hier sich fragte, was der WolkenClan zu der Rückkehr des DonnerClans zu sagen hatte. "Ja, ich bin auch gespannt, wie Brombeerstern reagieren wird." Nachdenklich beobachtete sie, wie die Anführer sich unterhielten, dann sah sie wieder zu Fuchspfote. "Und du, das ist sicher dein erster Besuch hier, oder? Was sagst du zu der ganzen Veranstaltung?"


Fuchspfote ✧ Feuerfunke « : Erwähnt :
Feuerfunke ✧ Fuchspfote« : Angesprochen :
(c) by Lynch

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Das Baumgeviert - Seite 30 Pf_15610
Danke Finsta <3


»Fire on fire, we're normally killers
With this much desire, together, we're winners
They say that we're out of control and some say we're sinners
But don't let them ruin our beautiful rhythms
You are perfection, my only direction
It's fire on fire.
«
Nach oben Nach unten
Natter
Anführer
Natter

Avatar von : Ahriman und Hope @Natter (Me)
Anzahl der Beiträge : 377
Anmeldedatum : 25.01.18
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 30 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 30 EmptyMi 24 Jul 2019, 21:16

Regenpfote||Heilerschüler||Wolkenclan
Cf: Wolkenclanlager

Ich hatte mich etwas abhetzen müssen, damit ich es noch rechtzeitig zur Versammlung schaffte. Doch mit den Gedanken war ich nur bei den Verletzten im Heilerbau. Ich hoffte, dass Kummerpfote keine inneren Blutungen hatte oder seine Wirbelsäule verletzt war. Doch das konnte ich erst sicher prüfen, wenn seine Schmerzen weniger wurden. Bussardfang würde bald wieder fit dein, sollte sich aber schonen. Da kam es mir gerade recht, dass seine Gefährtin Junge erwartete. Meine Hoffnung war, dass er dadurch auf meine Anweisung hörte und liegen blieb. Etwas außer Atem kam ich in der Kuhle zum stehen und streckte einmal meine grauen Beine kräftig durch. Respektvoll neigte ich den Kopf in Richtung Brombeerstern, welcher bereits bei den anderen Anführern saß. Sobald wir zurück waren, sollte ich ihm von dem Vorfall erzählen. Ich lies mich ungefähr in der Mitte der Lichtung nieder und blickte mich nach den anderen Heilern um. Gespannt wartete ich auf den beginn der Versammlung
//kann gerne angesprochen werden//

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Klangfeder:
 

Natter by @me:
 

Danke an @Glücksfeder~:
 


Happy
Death
Halloween!

This witch can be bribed with chocolate.
Nach oben Nach unten
Blitzen
Chatmoderator im Ruhestand
Blitzen

Avatar von : Chara
Anzahl der Beiträge : 5642
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 27

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 30 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 30 EmptySa 27 Jul 2019, 02:22


Dunkelstern
Die Inspiration beginnt, wenn wir
genug wissen, um nichts zu verstehen.

Anführerin | WiC


Die Anführerin blickte über die Lichtung, zahlreiche Katze hatten sich versammelt, bald würde die große Versammlung starten. Erneut scannte sie die Lichtung ab und bemerkte das eintreffen des DonnerClans, ein ihr sehr bekannter Pelz bewegte sich auf die großen Felsen zu und dieser gehörte nicht Donnerstern.

Toxinbiss sprang auf die Felsen und verkündete den Anführern, dass Donnerstern verstorben sei. Ein herber Schlag für Dunkelstern, Donnerstern war ein starker Fels gewesen und war nie klein zukriegen. Nun wandelte der ehemalige Anführer beim SternenClan und Toxinbiss, der im WindClan geboren wurde, war nun der Anführer. "Mein Beileid Toxinstern, möge der DonnerClan auf sicheren Pfaden wandeln."

Sie blickte zu Jubelstern und Mohnstern, zwischen beiden merkte man die Funken sprühen, kurz sah die WindClan Anführerin zu Brombeerstern dann wieder zu den beiden Kätzinnen. "Jubelstern hat recht, wir sollten mit der großen Versammlung beginnen, sonst erlischt das Mondlicht und der nächste Tag bricht an." Die schwarze hatte die sich groß gemacht, sie wollte das die große Versammlung ohne Komplikationen ablaufen würde.

Handlung | Angesprochen | Andere Katzen | Denken

Code by Marvel



Käferpfote
Die Inspiration beginnt, wenn wir
genug wissen, um nichts zu verstehen.

Schüler | WiC


← WindClan - Lager

Der Schüler kam mit weit aufgerissenen Augen auf der Lichtung an, er hatte versucht sich dicht bei den anderen WindClanern aufzuhalten. Es war beeindruckend was er sah, so viele Katzen auf einem Haufen hatte er noch nie gesehen und es machte ihm sogar Angst hier zu sein.

Plötzlich wurde er angesprochen, erschrocken sprang er in die Luft und sein Fell stand zu allen Seiten ab. Er machte einen Buckel und schaute panisch zu dem Kater, der ihn angesprochen hatte, Flockenwirbel ein WindClan Krieger mit auffällig weißem Schweif. Als dieser ihm mitteilte, dass sie am nächsten Tag ins Territorium gehen würden, pulsierte sein Herz laut in seiner Brust. "Ohja bitte." Maunzte er freudig.

Handlung | Angesprochen | Andere Katzen | Denken

Code by Marvel



Graupfote
Die Inspiration beginnt, wenn wir
genug wissen, um nichts zu verstehen.

Schüler | DC


← DonnerClan - Lager

Langsam bewegte er sich auf die große Lichtung zu, es waren viele verschiedene Eindrücke und Gerüche, am meisten roch man den SchattenClan und FlussClan. Leicht öffnete der Kater sein Maul, es war nur ein minimaler und kaum sichtbarer spalt.

Neben ihm stand Nachtpfote, ihren Blick spürte er genau auf seinem Fell und schaute zu dieser hinüber. "Der FlussClan und der SchattenClan riechen etwas streng meinst du nicht auch Nachtpfote." Immer noch war seine Stimme leicht belegt, den Tot um seine Kleeblüte hatte er noch nicht verkraften können und doch war es eine gute Ablenkung.

Handlung | Angesprochen | Andere Katzen | Denken

Code by Marvel

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Happy
Death
Halloween!

Stay spooky!


»Bitte schreibt mir eine PN, wenn ihr auf einen meiner Charaktere reagiert habt, oder diesen angeschrieben habt. Durch meine langen Arbeitszeiten und anderen Hobbys, kann es passieren, dass ich einen Post übersehe.«
Nach oben Nach unten
Gelbe Schneeflocke
Admin im Ruhestand
Gelbe Schneeflocke

Avatar von : zerochan.net
Anzahl der Beiträge : 3493
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 30 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 30 EmptySa 27 Jul 2019, 17:25


Hirschfänger

Zweiter Anführer | FlussClan | Vertetung

Er war ungemein froh darüber, dass Farnsee nicht darauf bestand, die Konversation weiterzuführen; selbst eine DonnerClan Kätzin wie sie sollte intelligent genug sein, zu verstehen, dass ein Gespräch zwischen ihren Clans im Augenblick nicht besonders erfreulich waren.
Gewitterbrands Ankunft zollte er mit einem gutmütigeren Nicken - insbesondere, weil auch sie der neuen Stellvertreterin des DonnerClans kaum eines Blickes würdigte. »Eine schöne Nacht wünsche ich dir, Gewitterbrand«, miaute er und drehte sich ein wenig von Farnsee weg - ein Zeichen der Ausgrenzung, um ihr zu signalisieren, dass ihre Teilnahme an einem Gespräch weiterhin nicht erwünscht war. Mag es kindisch sein? Womöglich, doch nach den vergangenen Ereignissen nicht ohne guten Grund.
»Und herzlichen Glückwunsch zu deinem Rang als Zweite Anführerin! Ich bin mir sicher, dass du deine Sache gut machen wirst«, fügte Hirschfänger freundlich hinzu. Er wagte es nicht, nach Falkenfeder zu fragen - es ging ihm nichts an, was die Ursache für den Rangwechsel waren, und falls es Falkenfeders Ableben sein sollte, würde er es in Kürze erfahren. Nach einem kurzen Zögern, um seine Worte zu bedenken, ehe er sie aussprach, fuhr er fort, »Der FlussClan ist wieder bei voller Stärke. Es war nichts, was uns weitaus großen Schaden angerichtet hatte.«
Dass Jubelstern im Gefecht eins ihrer neun Leben verloren hatte, verschwieg er - es war eine Angelegenheit, die niemanden etwas anging, und mit Donnersterns Tod war nur noch Marderfang derjenige, der im DonnerClan davon wusste. Ungewollt hatte Hirschfänger bereits den gesamten Abend nach dem Kater Ausschau gehalten; grenzenloser Hass loderte in ihm und er war froh, die Gestalt des besagten Kriegers noch nicht erspäht zu haben. Wer wusste schon, ob das Ganze gut enden würde.
Als Hirschfänger einen kurzen Blick zu den Anführern auf dem Großfelsen warf - inzwischen schienen alle Clans eingetroffen zu sein -. war die Anspannung unter ihnen nicht zu übersehen und die vereinzelten Worte, die er aufschnappen konnte, ließen ihn die Stirn runzeln. Ihm gefiel Mohnsterns Umgang gegenüber seiner Anführerin nicht. Nichtsdestotrotz wollte er sich deswegen nicht in seinem Umgang gegenüber Gewitterbrand beeinflussen lassen.
»Es ist bereits viel Zeit vergangen; wenn wir nicht bald anfangen, wird die Sonne aufgehen, ehe der erste Anführer gesprochen hat«, seufzte er - mehr zu sich selbst als wirklich zu jemand anderen.

Erwähnt: Farnsee, Mohnstern, Jubelstern
Angesprochen: Gewitterbrand

Code by Marvel



Bienenwolke
If you live for yourself you’ve only got yourself to blame. So I can’t really blame anyone else and I don’t have any regrets.

Sie war froh, dass der Krieger aus dem DonnerClan allem Anschein nach einem Gespräch nicht abgeneigt war - nicht, dass es sie gestört hätte, aber es machte es wesentlich einfacher, wenn er ihr auch antwortete.
»Woher der Name Bernsteinkralle herrührt, muss ich wohl nicht fragen«, schnurrte sie amüsiert mit einem Blick auf sein Fell. »Wie geht es euch im DonnerClan denn? Macht euch die Hitze ebenfalls zu schaffen?«
Als der DonnerClan damals vertrieben worden war, war Bienenwolke zu jung gewesen, um sich wirklich an die Ereignisse zu erinnern. Zu selten war sie mit für die Große Versammlung ausgewählt worden und als der DonnerClan zurückgekehrt war, war es ihr nur wie ein gewöhnlicher Kampf erschienen, der ab und an einmal wegen Beute ausbrach. Welche Ausmaßen alles tatsächlich gehabt und vermutlich noch immer hatte, waren ihr nicht bewusst.
»Oh, okay«, entgegnete Bienenwolke sichtlich verwirrt, wollte aber noch keine wirren Theorien um sich schmeißen. Obgleich Geduld nicht gerade ihre Stärke war, musste sie wohl oder übel auf den Beginn der Versammlung warten.
»Meinst du, sie werden bald starten?«, fragte sie an ihn gewandt und legte den Kopf leicht schief, um ihre Worte zu unterstreichen. »Es sind ja inzwischen alle da, eigentlich sollten sie also loslegen können.«

Am Baumgeviert  ღ  FlussClan Kriegerin  ღ  016
Erwähnt » xxx
Angesprochen » Bernsteinkralle
(C) EUPHlEXX




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

→ Relations ←

» Bitte schreibt mir eine PN, wenn ihr einen meiner Charaktere anpostet! «



AK-Team '18 by Iceheart


Art by Avada


Nach oben Nach unten
Weihnachtskätzchen
Moderator im Ruhestand
Weihnachtskätzchen

Avatar von : Luchsy <3
Anzahl der Beiträge : 2379
Anmeldedatum : 31.12.15
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 30 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 30 EmptySo 28 Jul 2019, 11:32




Fuchspfote


DonnerClan| Schüler


Fuchspfote blinzelte, als Feuerfunke jemand anders als ihm antwortete. Verwirrd sah er sich um, er hatte die Kätzin aus dem SchattenClan zwar bemerkt, aber dass sie ihn angesprochen hatte, war an ihm vorbeigegangen. Zu sehr war er damit beschäftigt gewesen, die Anführer anzustarren. So schüttelte er kurz den Kopf und riss sich vom Anblick los, auch wenn es ihm schwerfiel, da er Angst hatte etwas zu verpassen.

Dann antwortete Feuerfunke ihm, während Fuchspfote die andere Kätzin noch anstarrte.
"Stimmt", antwortete der Schüler dem Krieger und fragte sich, wie viel Pfirsichhauch, wie sie sich vorstellte, von dem Gespräch gehört hatte...

Doch die Kätzin sprach auch schon weiter. Sie hatte sich niedergelassen und schien tatsächlich friedlich mit ihnen reden zu wollen. Ein seltsames Gefühl nach alldem was passiert war. Die Kätzin fragte den Schüler, ob dies seine erste Veranstaltung war und wie es für ihn war.

"Ja, das ist meine erste. Und um ehrlich zu sein, es ist seltsam. Wir bekriegen uns und dann hocken wir da zusammen, friedlich und tun so, als wäre nichts passiert"

Unsicher schweifte sein Blick zu seinem Bruder. War er zu ehrlich? Nun, ganz ehrlich war er ja garnicht. Denn nach all dem, was passiert war, fand er dass diese Versammlung nicht mehr als ein Spiel war. Eine Masche, eine reine Machtdemonstration. Natürlich interessierte es auch Fuchspfote, wie es den anderen Clans ging, wie verletzlich sie waren, oder auch wie stark. Aber trotzdem war all dies nicht mehr als eine Lüge.

Etwas angespannt wartete er auf die Antwort der Kätzin, nicht ohne seinen Blick kurz zu den Anführern schweifen zu lassen.


Erwähnt: Feuerfunke, Pfirsichhauch

Angesprochen: Feuerfunke, Pfirsichhauch

Standort: Auf der Lichtung
(c) Palmkätzchen





Bernsteinkralle


DonnerClan | Krieger


Als Bienenwolke ihn auf seinen Namen ansprach, schnurrte der Kater leise. Denn sein Name passte wirklich zu ihm, das konnte er kaum verleugnen.

Doch ihre Frage und auch ihre Verwirrung, als er erwähnte, dass weder Donnerstern noch Seerose hier waren, ließen den Krieger stutzen. Es dauerte ein wenig, bis er begriff, wie jung sie sein musste und dass sie von all dem was passiert war, vermutlich nicht viel mitbekommen hatte. Immerhin, wenn er an die jüngsten Schüler seines Clans dachte - Farnsees Jungen, die im Zweibeinernest zur Welt gekommen waren - dann wurde ihm das wahre Ausmaß erst wirklich bewusst. Vor allem die Schüler hier würden sie kaum kennen. Sie waren Fremde im eigenen Territorium!

Kurz schluckte der Krieger, als ihm all das bewusst wurde, lächelte Bienenwolke aber an. Dann hatte er auch für ihre Frage eine Antwort, die - wie er jetzt auch wusste - gar nicht so gemeint war wie er zuerst gelgaubt hatte: "Nun, dank der vielen Bäume ist es auszuhalten. Sie spenden uns und der Beute Schatten, auch wenn mir unter meinem Pelz doch erheblich zu warm ist"

Dann sah er hoch zu den Anführern, die nun alle eingetroffen waren und miteinander redeten.
"Ja, es kann nicht mehr lange dauern. Zwar ist der Mond noch nicht auf seinem Höhepunkt, aber das sollte er bald sein"


Erwähnt: Bienenwolke, Donnerstern, Seerose, Farnsee, Farnsees Jungen

Angesprochen: Bienenwolke

Standort: Auf der Lichtung
(c) Palmkätzchen

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




Krähenpfote

MohnsternSonnengeist


Coole Bilder:
 
Nach oben Nach unten
Rehsprung
Eventteam
Rehsprung

Avatar von : Stein >^.^<
Anzahl der Beiträge : 338
Anmeldedatum : 14.03.18
Alter : 23
Ort : Nimmerland

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 30 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 30 EmptySo 28 Jul 2019, 11:43




Orchideenmond

DonnerClan | Kriegerin | 29 Monde


So schnell ihre kurzen Beine sie tragen konnten, huschte die Getigerte durch das Territorium, das sie nur als junge Schülerin kennengelernt und beinahe wieder gedroht hatte zu vergessen. Neben ihr die Krieger des DonnerClans, ihnen vorweg - Toxinstern, ihr neuer Anführer.
Die Nachricht, dass Donnerstern sie nun endgültig verlassen hatte machte ihre Knochen und vor allem ihr Herz noch immer schwer. Seit sie denken konnte, war der goldgelbe Kater wie ein Fels in der Brandung an der Spitze ihres Clans gestanden und hatte allein durch seine Existenz immer und immer wieder den abfälligen Worten und den Gerüchten getrotzt. Wie das Leben von nun an werden sollte? Ohne Donnerstern an ihrer Spitze? Ob Toxinstern sich der großen Pfotenstapfen bewusst war, in die er zu treten versuchte?
Als der DonnerClan am Rand der Senke ankam blieb Orchideenmond kurz stehen und blickte sich nach ihrem Schüler um. Graupfotes Haltung waren der Schmerz und die Trauer um seine verstorbene Mentorin noch immer anzusehen und nicht zum ersten Mal an diesem Tag, seit Toxinstern verkündet hatte, dass sie es sein würde, die seine Ausbildung vollenden sollte, zog sich ihr Herz bei seinem Anblick schmerzlich zusammen.
Ihr waren diese Gefühle des Verlustes nicht unbekannt, und auch, wenn sie besonders intensivv mit ihrem Schüler mitfühlte, musste der Graue lernen, dass Verluste zum Leben eines Kriegers dazugehörten. Krieger kämpften – auch wenn das nicht gerade zu Orchideenmonds Lieblingsbeschäftigungen gehörte – und Krieger starben nun einmal für ihren Clan.
Natürlich würde sie ihm das versuchen…irgendwie…sanfter beizubringen. Später…irgendwann. Für den Moment half wohl erst einmal nur eines. Ablenkung.
Die große Versammlung würde hier schon einmal gute Dienste leisten. Zumindest hoffte die kleingewachsene Tigerkätzin das inständig. Die Chance, dass Graupfote sich einfach trauernd in irgendeine Ecke setzte und sein Schicksal ertrug wie ein Sterbender, war leider genauso hoch…
“Mäusedung!“, zischte die temperamentvolle Kriegerin und trabte mit der Patrouille hinab in die Kuhle. Die Gestalten von Toxinstern und Farnsee schlängelten sich durch die Kuhle und die sich versammelnden Katzen nach vorn zum Versammlungsfelsen. Wie sich die Kätzin wohl da oben fühlte? Immerhin war die Kriegerin gerade erst dem Mutterbett erstanden und hatte nun statt drei kleiner Fellknäule einen ganzen Clan zu erziehen!
Dieser Gedanke ließ ihre Brust in einem kleinen Lachen erzittern, als sich Orchideenmond zur Raison rief und ihren grünen Blick umher schweifen ließ. Wohin sollte sie sich setzen? Diese große Versammlung würde vermutlich die beste sich bietende Chance sein um außerclanliche Bekanntschaften zu schließen. Ob das allerdings angesichts der aktuell angespannten Situation ratsam war?
Ihr Blick erfasste die Gestalt ihres Schülers und erfreut stellte sie fest, dass dieser sich mit anderen Schülern unterhielt. Zwar konnte sie von ihrer Position aus nicht ausmachen, ob es ein zufriedenes Gespräch war, aber die Kriegerin hatte Vertrauen in das Sprichwort: Zeit heilt alle Wunden.
Statt sich also zu Graupfote zu gesellen, trabte die Kriegerin weiter bis sie einen vertrauten roten Tigerpelz erkennen konnte. Inmitten von anderen bunten Pelzen. Warum ihr dieser Gedanke einen kleinen Stich versetzte konnte Orchideenmond nicht sagen, aber so schnell wie das Gefühl gekommen war, war es auch schon wieder verschwunden, weshalb die Tigerkätzin nicht unnötig viele Gedanken daran verschwendete, sondern sich einfach freundlich zu den Katzen gesellte.
“Hallo Feuerfunke! Hallo Fuchspfote!“, rief sie fröhlich, gerade als ihr bester Freund seine Ausführung über Brombeerstern und die beiden Anführerinnen des Fluss- und SchattenClans beendet hatte. Doch ihr Auftauchen wurde kaum richtig registriert, denn die Fremde hatte ihr Gespräch mit Fuchspfote bereits fortgesetzt. Nichts, was Orchideenmond unter normalen Umständen wirklich gestört hätte, doch der Geruch der ihr in die Nase stieg, ließ sie blinzeln. Die Getupfte roch eindeutig nach SchattenClan. Nicht, dass die Getigerte glaubte, die SchattenClaner wären so dreist und würden das Friedenskonkordat brechen…aber man konnte nie sicher genug sein!
Freundschaftlich stieß sie ihren kleinen, keilfömigen Kopf in die Flanke ihres besten Freundes und neckte ihn liebevoll: “Naa, Feuerfunke, du alter Charmeur? Bist du etwa wieder am flirten?“
Man merkte ihr zwar nichts an, aber wieder war da dieser kleine Stich, als sie ihre Worte ausgesprochen hatte. Was war denn heute nur mit ihr los? Hatte sie etwa einen faulen Vogel zum Frühstück gehabt?



Ort: cf: DonnerClan-Lager | Baumgeviert | Bei der großen Versammlung
Geschehen: Kommt am Baumgeviert an | Sieht sich nach Graupfote um | Gesellt sich zu Feuerfunke
Sonstiges: Aufgrund begrenzter Zeitressourcen [Urlaub], schaffe ich keine Reiseantrittsposts in den Lagern für alle meine Chars X3. Ich versuche daher so viel wie möglich in diese Posts hier herein zu bringen und hoffe Ihr versteht das :3 ♥






- - - - - - - - - - ♕ - - - - - - - - - -




Luzernenpfote

FlussClan | Schülerin | 7 Monde


“Alle FlussClaner, die alt genug sind um Beute zu machen mögen mir ihre Aufmerksamkeit erbringen!“
Wie sehr sie diese Worte in den Tiefen ihrer Knochen erschütterten. Immer noch. Und das obwohl sie nun schon fast zwei Monde lang Schülerin war und sich ihren Platz unter den mutigen FlussClan-Katzen mehr als erarbeitet hatte. Nun, das hoffte sie zumindest, immerhin konnte sie noch immer nicht ganz einschätzen, ob Jubelstern nun stolz auf sie war oder sie eigentlich mehr als Last betrachtete.
Jedes Mal, wenn die kleine Schülerin glaubte, dass sie mit ihrem Verhalten ihrer Mentorin ein wenig Respekt abverlangt hatte, passierten Dinge wie am vergangenen Abend und sie stand mit ihrer Ratlosigkeit wieder ganz am Anfang.
Nicht, dass sich Luzernenpfote von ihren Zweifeln davon abhalten ließ, sich einfach noch mehr anzustrengen – der wohl markanteste Unterschied zwischen ihr und ihrem Bruder, da dieser sich vermutlich gestern Abend mit seinen Selbstzweifeln in die Ecke des Schülerbaus zurückgezogen hätte.
Sie stattdessen…hatte sich einfach furchtbare Sorgen um ihre Mentorin gemacht. Jubelstern war die Anführerin ihres Clans. Von daher war ihr Platz in der Schlacht gewesen, wie es auch ihr eigener irgendwann sein würde, und auch der Gedanke daran, dass die Graue als Anführerin mehr als ein Leben hatte, hatte die kleine Kätzin ein wenig getröstet. Und doch hatte sie die ganze Zeit lang während vor den Türen des FlussClan-Gebiets die Fetzen geflogen waren, unruhig umhergeschart in der Hoffnung, die Patrouille würde bald zurückkehren – siegreich und lebendig!
Zumindest letzteres war irgendwann eingetroffen und Luzernenpfote war auf den Bau ihrer Mentorin zugeeilt, so schnell ihre kurzen Beinchen sie hatten tragen können.
Doch Jubelstern hatte sie einfach fortgeschickt. Wie ein kleines gescholtenes Junge hatte sie sie einfach ins Nest geschickt.
Natürlich war Luzernenpfote dem Befehl ihrer Mentorin gefolgt, aber einen Stich der Enttäuschung hatte es ihr durchaus versetzt.
Umso erstaunlicher, dass die große Graue ihren Namen unter all den Anderen genannt hatte, die mit zur großen Versammlung kommen durften!
Mit heftig schlagendem Herzen hatte sie sich in die Patrouille eingereiht und sich wortlos den anderen Schülern angeschlossen. Sie hoffte einfach, weder Muschelpfote noch Scherbenpfote zu stören, wenn sie einfach schweigend neben den Schülern herlief und ihren eigenen Gedanken nachhing. Denn so ernst wie sich das Gespräch anhörte, wollte Luzernenpfote sich gar nicht einmischen. Immerhin ging es um so etwas wie Liebe, wenn die schwarz-weiß-Gefleckte das richtig verstand und dieses Thema war für die junge Kätzin noch immer ein Buch mit sieben Siegeln.
Stattdessen konzentrierte sie sich darauf ihren himmelblauen Blick umherstreifen zu lassen um auch so viel wie möglich vom Territorium und ihrer Wanderung mitnehmen zu können.
Rabenpfote brauchte sie davon ja nicht viel zu erzählen, immerhin hatte der ihr ja eine große Versammlung voraus, aber es war einfach alles so furchtbar faszinierend, dass sie am liebsten jede einzelne Blume am Wegesrand genauer unter die Lupe genommen hätte! Doch bevor sie es überhaupt wirklich realisiert hatte, waren sie bereits angekommen und ihre Augen erblickten das Gebiet des Baumgevierts, in dessen Kuhle sich bereits die ersten Gruppierungen an Katzen niedergelassen hatten.
Nervös ob all der vielen Katzen, blickte sie zu Muschelpfote. Die Kätzin wirkte um einiges entspannter als sie selbst. Natürlich, immerhin war die Ältere vermutlich schon auf zahlreichen großen Versammlungen gewesen im Gegensatz zu ihr selbst.
Und da Luzernenpfote sich weder zu Jubelstern gesellen konnte, noch Rabenpfote hier war, beschloss sie einfach in der Nähe ihrer Baugenossen zu bleiben. Hoffentlich würde Muschelpfote nichts dagegen haben? Vielleicht sollte sie besser fragen.
Schüchtern vor Nervosität erhob Luzernenpfote also ihre Stimme und blickte abwechselnd Muschelpfote und Scherbenpfote mit ihrem himmelblauen Blick an.
“Habt ihr etwas dagegen, wenn ich bei euch bleibe? Das hier ist meine erste große Versammlung…und…irgendwie bin ich nervöser, als ich mir das vorgestellt hatte…“
Schwer schluckte die Schwarz-Weiße den Kloß in ihrem Hals herunter und schenkte ihren Baugefährten ein freundliches Lächeln.



Ort: cf: FC-Lager | Baumgeviert | Große Versammlung
Geschehen: Kommt an | Bittet Muschel- und Scherbenpfote bei ihnen bleiben zu dürfen.






- - - - - - - - - - ♕ - - - - - - - - - -

Rest folgt wenn es nicht mehr so warm ist...

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Das Baumgeviert - Seite 30 Oihnon10
AK Team 2018 ♥:
 

Merci ♥:
 
Nach oben Nach unten
Zimtsternchen
Moderator
Zimtsternchen

Avatar von : einer guten Freundin :)
Anzahl der Beiträge : 2868
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 80

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 30 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 30 EmptySo 28 Jul 2019, 13:37





Kometensturm
•[#098] | Krieger |SchattenClan•
Inzwischen hatte Kometensturm einen Platz bei seinen Clangefährten gefunden und sich entspannt niedergelassen. Ihm war nicht umbedingt nach einer Konversation mit fremden Katzen; erst recht nicht nachdem was im Lager zwischen Tigerblüte und ihm passiert war. Er war sich nicht ganz klar, wie dieses Gespräch verlaufen war und vor allem was seine Gefährtin damit bezwecken wollte, und auch wenn er sich nun etwas kindisch aufführte indem er sich von ihr abwandte, so war dies bloß seine Reaktion auf ratlosigkeit. Komtetensturm war nicht umbedingt stur und streitlustig aber er würde nicht nur still dastehen, sollte es zu einer Auseinandersetzung mit Tigerblüte kommen, es wäre ihre erste und innerlich schmerzte es den hellen Krieger. Er liebte die tigerkätzin und würde sie immer beschützen, doch ihre Reaktion auf den Kampf hatte ein Feuer in ihm erweckt und er war ihm beinahe hilflos ausgeliefert.
Völlig in Gedanken vertieft, hatte er nicht bemerkt wie Tigerblüte an ihn herangetreten war. Auf dem Weg zum Baumgeviert hatten sie kein Wort gewechselt und trotz das es Kometensturm nicht überraschte, dass seine Gefährtin nun das Gespräch suchte, so wäre es ihm zu einem anderen Zeitpunkt doch lieber gewesen. "Ja, können wir." Miaute er trocken und stand auf. Er warf sicherheitshalber noch einen letzten Blick zum Stein, auf welchem die Anführer Platz genommen hatten, bevor er seiner Gefährtin folgte.
Am Rande der Senke war es ruhig und von hier aus sollte man keines ihrer Worte verstehen können, so hoffte es der Helle zumindest. Es ging niemanden etwas an was Tigerblüte und er hier besprechen würden. Nicht einmal seine Schwester Pfirsichhauch, welche sich gerade zu einer Gruppe anderer Katzen gesellte, sollte seine Worte hören. "Also?" Fragte Kometensturm. Das Gespräch war von seiner Gefährtin aus gewollt gewesen und so würde er ihr zuerst zuhören wollen.
#Angesprochen | #Gesagtes | #Gedachtes





♠ Jubelstern ♠
»[#094] FlussClan Anführerin«

Entspannt ließ Jubelstern ihren Blick über die anwesenden Anführer gleiten. Den Kommentar Mohnsterns tat sie mit einem kurzen, sarkastischen Zwinkern ab und nickte dann, als auch Dunkelstern dem Versammlungsbeginn zustimmte. Da Toxinstern vermutlich nicht direkt die Initiative ergreifen und die Versammlung starten würde, entschloss Jubelstern dies zu tun. Mit einem Blick hinab in die Senke erkannte sie bereits wie sich die Katzen mischten und begonnen hatten, sich die Zunge zu geben. Selbst wenn die Graue Anführerin aufgrund ihres Rangs immer für den FlussClan stand und es sich nicht wirklich erlauben durfte sich mit den anderen Kriegern der Clans anzufreunden, so beneidete sie manchmal die einfachen Krieger. Sie hatten nun die Möglichkeit Kontakte zu knüpfen und sich lustige Geschichten zu erzählen, die ihnen im Alltag wiederfahren waren, dies blieb Jubelstern verwehrt. Für einen Augenblick ließ ihr Blick Wehmut erkennen, bevor sie blinzelte und der kühle Ausdruck wieder seinen Platz erlangte.

"Anwesende Katzen, hiermit eröffne ich die Große Versammlung."

Rief se aus und wandte ihren Blick für einen Augenblick zum Himmel über ihren Köpfen um zu prüfen, ob der SternenClan noch immer zufrieden war. Es herrschte Frieden, so wie von ihnen gefordert und die FlussClanerin fuhr fort.

"Der Fluss ist ertragsreich und bietet uns trotz der Wärme noch ausreichend Beute um den Clan zu versorgen, auch die umliegenden Flächen geben uns die Möglichkeit noch Landbeute zu erjagen." Begann sie ihren Bericht. "Vor kurzem hatte ich die Freude, einie unserer Jungen zu Schülern ernennen zu dürfen. Luchspfote, Bärenpfote, Kleepfote und Reifpfote sind nun in der Obhut ihrer Mentoren und werden zu starken Kriegern ausgebildet." Fügte die Graue hinzu und ließ den Anwesenden einen Moment Zeit um die Namen der frisch ernannten Katzen zu rufen und sie willkommen zu heißen. "Das ist von der FlussClan-Seite alles." Miaute sie abschließend und trat von der Spitze des Felsens zurück um sich zu den anderen Anführern zu gesellen und einem anderen das Wort zu überlassen. Das Thema des Kampfes hatte sie nicht angeschnitten, schließlich wollte sie ihren Clan nicht zur Zielscheibe machen und sie hatten keine Katze im Kampf verloren. Weshalb sollte Jubelstern also eine Schwäche zugeben oder den anderen Clans mitteilen, dass sie eines ihrer Leben verloren hatte? Nein, das ging die anderen Clans nichts an. Mit neugierigem Blick wartete sie ab, ob einer der anderen Anführer dieses Thema anschneiden würde, wenn ja, würde sie natürlich ebenfalls ihren Senf dazu abgeben.
♠»Gesprochenes | Erwähnt | Gedachtes«♠



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

» Be kind ♥️ Das Baumgeviert - Seite 30 35oja9D«



*Danke* <3
In der Galerie fehlen noch einige Bilder, da diese nicht auf deviantArt waren und ich sie noch nicht eingefügt habe. :3
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12020
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 23
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 30 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 30 EmptyMo 29 Jul 2019, 19:51

Scherbenpfote

Schülerin | FlussClan



--> FlussClan Lager [FlussClan Territorium]


Das freut mich!
Auf dem Weg zum Baumgeviert hatte ich mich weiter mit Muschelpfote über Zenitstürmer, das Training und das Leben im Clan ausgetauscht. Auch wenn Luzernenpfote neben uns gelaufen war, hatte sie sich unserem Gespräch nicht angeschlossen, doch wollte ich die Schülerin auch nicht drängen, sich zu beteiligen, vielleicht war sie ja gerade in Gedanken. Es freute mich jedoch wirklich, dass meine Schwester einen so guten Freund gefunden hatte, auch wenn ich ihre Gefühle zu diesem Zeitpunkt offensichtlich noch nicht ganz verstand. Aber trotzdem freute ich mich für sie.
Mein Herz begann vor Aufregung heftiger zu pochen, als wir das Baumgeviert erreichten und mein Fell prickelte leicht, als ich die vielen Katzen erblickte und mit meinem Clan gemeinsam in die Senke hinunterlief. Trotzdem leuchteten meine Augen, als ich den Blick umherschweifen ließ und schenkte Luzernenpfote ein aufmunterndes Nicken. Klar, miaute ich dann. Ich bin auch aufgeregt, weißt du? Kurz sah ich zu Muschelpfote. Wie es wohl war die Schüler der anderen Clans kennenzulernen? Meine Schweifspitze zuckte leicht und mein Blick schweifte von meiner Baukameradinnen zur anderen.
Seid ihr bereit?



reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:


Taukralle

„When we are born, we need protection. We are nothing. But we grow and learn to pass on what was given to us. It is caring for and protecting our clan, that makes us who we are.“

DonnerClan | Krieger

--> DonnerClan Lager [DonnerClan Territorium]


Meine Gedanken waren immer noch bei Natternschweif, als ich hinter Toxinstern die Senke betrat. Die anderen Clans war ebenfalls schon anwesend, aber im Augenblick war mir nicht wirklich danach zu Mute einen Plausch mit unseren Feinden zu halten. Immer wieder schweiften meine Gedanken zurück zu dem ehemaligen SchattenClan Krieger, zum Kampf und dazu, dass ich ihm das Leben gerettet hatte. Ihm ... einem Kater, dem ich nicht trauen konnte oder sollte. Und doch schienen seine Worte mit dem übereinzustimmen, was er mir erzählt hatte.
Vielleicht versuchte er also doch dem DonnerClan loyal zu sein? Und gerade ihm ... gerade sein Leben hatte ich gerettet, weil ich nicht zusehen hatte wollen, wie er von Kobrasand und Weidentanz getötet wurde, bevor ich jemals die Wahrheit erfuhr. Vielleicht sollte ich ihm also einfach glauben? Für einen Moment erstarrte ich, als ich zwischen den Katzen Kobrasands sandfarbenen Pelz erblickte. Meine Muskeln spannten sich an und meine Schnurrhaare bebbten bei den Erinnerungen an den vergangenen Kampf. Es ist Vollmond. Beruhige dich.
Eines meiner Ohren zuckte leicht, als ich versuchte die Gedanken an Natternschweif zu verdrängen und mich der nächstbesten Katze, einer gesprenkelten WindClan Kriegerin, zuwandte. Darüber kann ich mir später Gedanken machen, sagte ich mir selbst. Jetzt ist nicht der Zeitpunkt dazu.
Ich atmete einmal langsam ein und aus, bevor ich den Kopf freundlich vor der WindClan Kriegerin neigte.
Guten Abend, begrüßte ich sie dann. Wie läuft die Beute im WindClan?





Angesprochen: Funkentanz (by Emse, WiC)
Standort: Bei Funkentanz
Sonstiges: //

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


Echopfote
„It´s a fact that we are different. But that doesn´t mean that we have nothing to give. We aren´t useless, but we have a very important task to fulfill. We are not useless but necessary, because we take care of the things that are important to us in our own unique way.“
WolkenClan | Schüler

--> WolkenClan Lager [WolkenClan Territorium]


Ich bemühte mich ruhig zu bleiben, aber es war schwer das Kribbeln in meinen Pfoten zu ignorieren, als ich zwischen den vielen Katzen hindurchlief und versuchte meinen Mentor wiederzufinden. Nebelherz aber war nirgendwo mehr zu sehen und so eröffnete eien Kätzin die Versammlung noch bevor ich mich an einem fixen Platz niedergelassen hatte. Nach dem was sie sagte, musste es sich bei ihr um Jubelstern, die Anführerin des FlussClans, handeln.
So viele Katzen!
Rasch schob ich mich zwischen den großen Kriegern hindurch, bevor ich mich endlich am Rand der Lichtung setzte. Es waren noch mehr als ich es mir vorgestellt hatte! Viel mehr als ich ständig im Auge behalten konnte. Aber versuchen wollte ich es trotzdem, weshalb ich lieber am Rand der Lichtung blieb.


Angesprochen: //
Standort: Baumgeviert, Rand der Versammlung
Sonstiges: Kann gerne angequatscht werden oder so.

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle




Kobrasand

„Don´t let your emotions cloud your senses. Don´t let them influence your actions because if they do they´ll weaken you and you won´t be able to accomplish anything.“

SchattenClan | Krieger

--> SchattenClan Lager [SchattenClan Territorium]


Ich ließ mich nicht von den schon anwesenden Clans beirren, als ich zwischen meinen Clankameraden in die Senke hinunterlief. Aufmerksam musterte ich die Katzen aus den anderen Clan, während ich zwischen ihnen ein Stück nach vorne trabte. Für einen kurzen Moment erblickte ich den schwarzen Kater, der sich in meinen Kampf mit Natternschweif eingemischt hatte und ein Knurren stieg in meiner Kehle auf, bevor ich mich mit einem kalten Funkeln in den Augen abwandte und mich zwischen den Katzen weiter nach vorne schob.
Dich wird nicht immer jemand retten können, Natternschweif, ging es mir durch den Kopf. Wenn wir uns das nächste Mal gegenüberstehen, wird das dein Ende sein und du solltest dem SternenClan lieber dankbar sein, dass du nicht ausgewählt wurdest herzukommen. Meine Schweifspitze zuckte leicht. Nicht, dass ich den Waffenstillstand vergessen hatte, aber wenn Natternschweif hier auftauchte ... vielleicht würde ich ihn nach der großen Versammlung töten ... oder sogar früher. Für mich war er kein Clankater mehr. Nur ein Verräter für den der Waffenstillstand keinen Schutz mehr darstellte.
Mein Blick schweifte nach oben zum Großfelsen, wo sich mittlerweile die Anführer versammelt hatten, nur dass dort Toxinbiss an Donnernsterns Stelle stand. Eines meiner Ohren zuckte leicht, als sich meine Gedanken von dem Verräter abwandten. Ob dem Anführer des DonnerClans etwas zugestoßen war?



Angesprochen: //
Standort: Baumgeviert
Sonstiges: //

Reden | Denken | Handeln | Katzen

(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


Finsterpfote

Schülerin | SchattenClan



--> SchattenClan Lager [SchattenClan Territorium]


Ich war den restlichen Weg zum Baumgeviert mit erhobenem Kopf hinter Mohnstern gelaufen. Auch wenn ich immer noch etwas unsicher war, war ich entschlossen, mir das nicht anmerken zu lassen. Nein, ich würde zeigen, wie stark ich war ... ich würde Weidentanz überholen. Sie würde schon noch sehen, wer ich wirklich war. Ich würde stärker sein als sie ... eine bessere Kämpferin, eine bessere Jägerin. Sie würde schon noch sehen, sie die nicht in der Lage war, ihre Augen zu öffnen und meine Stärken zu sehen.
Ein leises Zischen drang über meine Lippen, als ich in die Senke hinunter trabte und mich unter die Katzen mischte. Du wirst schon noch sehen, dachte ich, als ich zwischen ihnen hindurchtrabte. Ich werde dich besiegen.
Ruckartig blieb ich stehen und mein Fell sträubte sich leicht, als ich die Worte eines DonnerClan Schülers (Graupfote) auffing und mich den beiden jungen Katern zuwandte und sie mit meinen grünen Augen fast ein wenig kühl musterte. Euer Geruch ist aber auch nicht besser, wenn man ihn nicht gewohnt ist, stellte ich ein wenig trocken fest, bevor ich meine Nase rümpfte und noch einmal die Gerüche der anderen Clans einsog. Aber der FlussClan riecht tatsächlich etwas stark nach Fisch, fügte ich in Gedanken hinzu. Ob man sich daran überhaupt gewöhnen kann?


reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Das Baumgeviert - Seite 30 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
http://www.warriors-rpg.com/
Blitzen
Chatmoderator im Ruhestand
Blitzen

Avatar von : Chara
Anzahl der Beiträge : 5642
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 27

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 30 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 30 EmptyDi 30 Jul 2019, 14:41


Dunkelstern
Die Inspiration beginnt, wenn wir
genug wissen, um nichts zu verstehen.

Anführerin | WiC



Die Anführerin hatte es sich hinter Jubelstern etwas gemütlich gemacht, sie musterte die Anführerin bei dem was diese sagte, doch ihr kleines Geheimnis behielt sie für sich. Dunkelstern war es auch egal, immerhin wäre es dumm gewesen und andere wiederum würden sich nur sorgen. Die FlussClan Anführerin berichtete auch von neuen Schülern, zufrieden nickte die Schwarze. Eine gute Population war für jeden Clan gut, warum sollte sie einem anderen Clan dies verwehren. Auch die Beute im FlussClan war ausgezeichnet, erneut erkannte man ein nicken, somit würde wenigstens keiner auf die Idee kommen Beutediebstahl zu begehen.

Als Jubelstern geendet hatte, erhob sich die schwarze Schönheit und blickte zu den Clans hinab. "Liebe Mitkatzen, danke für euer Zahlreiches kommen." Sie machte eine Pause und musterte die Katzen auf der Lichtung. "Der WindClan hat leider Rostfeder verloren, sie hat ihren Kampf verloren und wandelt nun beim SternenClan. Möge sie in Frieden ruhen." Andächtig schaute sie zum Himmel ehe sie wieder zu den Clans schaute.

"Der WindClan kann sich ebenfalls nicht beschweren, die Beute ist reichlich und alle sind gut genährt. Der WindClan hat ebenfalls neue Schüler, Kojotenpfote und Sandpfote, sie werden von ihren Mentoren ausgezeichnet unterrichtet. Bald wird auch eine Pfotevoll neuer Krieger im WindClan ernannt. Das war es von meiner Seite aus, ich hoffe der Mond wird uns noch lande erhalten bleiben."
Sie senkte den Kopf und kehrte zu ihrem Platz zurück.


Handlung | Angesprochen | Andere Katzen | Denken

Code by Marvel

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Happy
Death
Halloween!

Stay spooky!


»Bitte schreibt mir eine PN, wenn ihr auf einen meiner Charaktere reagiert habt, oder diesen angeschrieben habt. Durch meine langen Arbeitszeiten und anderen Hobbys, kann es passieren, dass ich einen Post übersehe.«
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Das Baumgeviert - Seite 30 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 30 Empty

Nach oben Nach unten
 
Das Baumgeviert
Nach oben 
Seite 30 von 35Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 16 ... 29, 30, 31 ... 35  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: SternenClan Territorium-
Gehe zu: