Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: //
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Efeupfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Falkenfeder
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: //

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit: Blattfall

Tageszeit: Sonnenaufgang

Tageskenntnis: Die Blätter verfärben sich und damit kommen auch Regen und Wind. Auch die Beute verkriecht sich, wobei das eine oder andere Tier noch eifrig Vorräte für die Blattleere sammelt. Der Wind bringt graue Wolken, Kälte und auch Regen mit sich, der nur hin und wieder von dichtem Nebel abgelöst wird.

DonnerClan-Territorium:
Obwohl die Bäume etwas Schutz vor Regen und Wind bieten, ist der von Blättern übersäte Waldboden matschig und rutschig. Nur wenige Beutetiere sind bei diesem Wetter noch unterwegs.

FlussClan-Territorium:
Durch den Regen steigt der Fluss immer weiter an, aber wer die Nässe gut verträgt, wird keine Probleme beim Fischen haben. Nur das Ufer ist rutschiger als sonst und der Wind ist hier ebenfalls stärker zu spüren.


WindClan-Territorium:
Der Wind fegt über das flache Moorland hinweg und der Regen scheucht die Kaninchen aus ihren Bauen –optimales Jagdwetter für nässeresistente Krieger. Allerdings besteht die Gefahr, auf dem aufgeweichten Boden auszurutschen und im Matsch zu landen.


SchattenClan-Territorium:
Das sumpfige Gelände ist jetzt noch matschiger geworden und die Reptilien haben sich in ihre Baue und Felsspalten zurückgezogen. Beute lässt sich eher im Schutz der Nadelbäume blicken. Außerdem ist man hier besser vor dem Wind geschützt.


WolkenClan-Territorium:
Die Vögel bleiben aufgrund des Regens eher in Bodennähe und sind daher leichte Beute für jeden, den ein nasser Pelz nicht stört. Hier ist aber nur wenig Wind- und Regenschutz vorhanden und am Boden bilden sich Wasserpfützen.


Baumgeviert:
Der Boden ist hier matschig, aber die mächtigen Eichen lassen sich vom Wind nicht beeindrucken. Nur die bunten Blätter bewegen sich im Wind und auch das Gestrüpp bewegt sich bei jedem Luftzug.


BlutClan-Territorium:
Bei diesem Wetter sind sowohl Zweibeiner als auch Hunde nur ungern draußen. Die Straßen sind nass und teilweise ist es sehr windig.


Streuner-Territorien:
Auch hier kehren die Beutetiere langsam in ihre Baue zurück. Unter den Bäumen lassen sich aber eher ein trockenes und windgeschütztes Plätzchen oder Beute finden.


Zweibeinerort:
Das ist kein Wetter für Hauskätzchen und darum wagen sie sich nur ungern nach draußen. Bis das Herbstwetter vorbei ist, finden sie bei ihren Zweibeinern genügend warme Orte zum Schlafen, Essen und Schnurren.



Austausch | 
 

 WolkenClan-Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 19 ... 34, 35, 36  Weiter
AutorNachricht
Schneckchen
Schüler
avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 20.08.17
Alter : 15

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Sa 21 Okt 2017, 17:52



Kummerpfote
Wolkenclan | Schüler

---->Kleines Waldstück

Als ich am Lagereingang ankam, war ich leicht außer Puste, aber da ich sowieso keine Lust auf jegliche Gesellschaft habe, wendete ich mich direkt wieder ab und lief in Richtung der Grasebenen um mir den Sonnenuntergang anzuschauen und vor allem um allein zu sein. Mit diesem Gedanken lief ich dann auch schon los und dachte über mein Leben nach und was ich hätte besser machen können. Dabei fiel mir kaum etwas ein, außer vielleicht, dass ich etwas netter zu allen hätte sein können.

--->Grasebenen

Angesprochen: Katze, Katze, Katze
Erwähnt: Katze, Katze, Katze
Geschehen: Hallo, ich bin ein Beispiel und dafür da, gelöscht und ersetzt zu werden.

© by Ray

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nicht das Festhalten macht einen Menschen stark, es ist das Loslassen was wahre Stärke zeigt!

Tear
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thunder
2. Anführer
avatar

Avatar von : Google
Anzahl der Beiträge : 284
Anmeldedatum : 02.08.17
Alter : 13

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Mo 23 Okt 2017, 16:57



♢ Bussardfang ♢


Wolkenclan | Krieger


Nach einem letzten Sprint kam der Krieger leicht keuchend am Lager an. Rennen war noch nie meine Stärke, dachte er und musste dabei leicht über sich selbst schmunzeln. Langsam tappte er durch den Lagereingang. Währenddessen bemerkte er, dass er eigentlich etwas fressen sollte. Du alter, verfressener Kater, scherzte er in Gedanken. Er sah Brombeerstern, der sich augenscheinlich mit Wildfeuer, Tränenherz und Feuertänzer unterhielt, und ein paar Junge in der Nähe der Kinderstube, doch seinen Schüler konnte der Krieger nirgendwo entdecken. Er trottete zum Schülerbau, doch auch dort war Kummerpfote nicht aufzufinden.

Schulterzuckend trabte Bussardfang zum Frischbeutehaufen und schnappte sich eine fette Maus. Er ließ sich nahe dem Kriegerbau nieder, sodass er einen guten Blick auf den Lagereingang hatte, denn falls sein Schüler ins Lager kommen würde, wollte er es schon wissen. Der Krieger wusste, dass es noch zu früh war, um sich Sorgen zu machen, und dachte an die Ausflüge in seiner Schülerzeit. Aber wenn Kummerpfote nach Sonnenuntergang noch nicht wieder da ist, werde ich wohl suchen gehen müssen Der Krieger war sich unsicher, was in diesem Fall zu tun war, er wollte nicht überreagieren, aber auch nicht dafür verantwortlich sein, wenn seinem Schüler irgendetwas zustieß. Langsam kaute er auf einem Stück Maus herum, den Lagerausgang immer im Blick. Still beschloss er, Feuertänzer zu fragen, was er tun sollte, sobald der nicht mehr mit Brombeerstern reden würde. Langsam fühlte er die Müdigkeit in seinem Körper und bemerkte, wie seine Augenlider schwer wurden. Kein Wunder, es war ein langer Tag heute Langsam legte sich der Kater auf den Boden, den Lagereingang fest im Blick, und bettete seinen Kopf auf seine Vorderbeine. Nur einmal kurz die Augen schließen...nur ganz kurz..., dachte er noch, bevor er langsam in einen Dämmerschlaf glitt.

reden || denken || handeln || Katzen


© by Ray


Zuletzt von Pennywise am Mo 30 Okt 2017, 23:09 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
RPG Storyteam
RPG Storyteamer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 24.09.17

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   So 29 Okt 2017, 17:01

"Langsam geht der Mond auf, nur vereinzelt hört man noch Beute in den Bäumen und in den Gräsern, alles legt sich bereits zur Ruh. Doch was ist das, weit entfernt hört man vereinzelt leises Hundegebell. Noch ist kein Grund zur Sorge, doch was wird die Zukunft bringen. Alle WolkenClan Katzen sollten achtsam sein, niemand weiß was hinter der Gefahr lauert."

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

- Bitte keine PN's an diesen Account. Danke -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aurea
Moderator
avatar

Avatar von : Ari <3
Anzahl der Beiträge : 771
Anmeldedatum : 24.02.17
Alter : 16
Ort : Hinter dir

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Mo 30 Okt 2017, 08:24





Winterschweif
● Wolkenclan || Königin || ♀●

Schnurrend beobachtete die Königin ihr Junges, wie es ihr fröhlich erklärte, dass sie alles lernen würde, um sie stolz zu machen. Die Hoffnung der kleinen Kätzin lies das Herz der Mutter höher schlagen und sie ließ ein kleines seufzen von sich hören. Es war aber nicht der Klang von etwas negativen, sondern von Freude und liebe, die die Königen gegenüber ihrer Jungen empfand. "Ach, Salzjunges stolzer kann ich doch gar nicht auf dich werden" sprach Winterschweif sanft und wendete dann ihren hellgrünen Blick auf Knospenjunges
die zu ihrer Schwester hüpfte um zu fragen, wo sie über Nacht denn gewesen sei. Mit sanften Blick beobachtete sie die Jungen.
Zu schnell waren sie groß geworden und zu schnell würden sie nun die Kinderstube verlassen.Plötzlich spitzte aber die Königin die Ohren als sie leises Hundegebell aus weiter Entfernung wahrnahm. Hunde? Hier? In der Nacht? Das war ziemlich ungewöhnlich. Noch machte sich die Mutter aber keine Sorgen, wahrscheinlich waren wieder einige Zweibeiner mit ihren Hunden hier irgendwo im Wald unterwegs, aber schienen relativ weit weg vom Lager und vom Territorium zu sein. Also wendete sich die Königin wieder ab und beobachtete ihre Jungen, wie sie miteinander redeten.

|| Vor der Kinderstube ||


©️ Ray

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


© Bicaya ♥ 2017
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thunder
2. Anführer
avatar

Avatar von : Google
Anzahl der Beiträge : 284
Anmeldedatum : 02.08.17
Alter : 13

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Mo 30 Okt 2017, 23:34



♢ Bussardfang ♢


Wolkenclan | Krieger


Geschockt schreckte der Krieger aus dem Schlaf. Er realisierte, dass er wohl mitten im Lager eingeschlafen war und erhob sich peinlich berührt. Seine Beschämtheit wandelte sich jedoch schnell in Sorge, als er die Geräusche hörte, durch die er aufgewacht war. Hundegebell...Hunde! Oh Sternenclan, hoffentlich ist Kummerpfote im Lager! Ein leiser Verdacht machte sich in Bussardfang breit, er war sich sicher, dass Kummerpfote ihn nicht einfach schlafend liegen gelassen hätte. Schnell rappelte er sich auf und trabte hinüber zum Schülerbau, an welchem sich sein Verdacht bestätigte. Sein Schüler lag nicht in seinem Nest, wie er es gehofft hatte.

Wie von der Tarantel gestochen drehte der Kater sich um und hetzte zum Lagerausgang. Seine oberste Priorität war es nun, seinen Schüler schnellstmöglich zu finden und, hoffentlich unverletzt, ins Lager zu bringen. Er dachte zwar darüber nach, andere Krieger zur Unterstützung mitzunehmen, entschied dann aber, dass es zu lange dauern würde. Hoffentlich begegnet er nicht diesen Hunden...Oh Sternenclan, bitte mach, dass er in Sicherheit ist! Bussardfang wollte sich gar nicht ausmalen, was passieren würde, sollte Kummerpfote diesen Hunden gegenüberstehen. Der junge Schüler hatte noch nie auch nur gelernt, die einfachsten Kampfzüge auszuführen. Er versuchte, die Geruchsspur seines Schülers aufzunehmen, und wieder einmal verfluchte er diesen einen Kampf und die Krallen seiner Gegner, die seine Nase zerkratzt und seinen Geruchssinn geschädigt hatten. Jedoch gelang es dem jungen Mentor, den schwachen Geruch seines Schülers auszumachen. Quasi blind folgte Bussardfang der Spur, rannte dem Duft geradezu hinterher.

---> Grasebenen

reden || denken || handeln || Katzen


© by Ray
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finsterkralle
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 11026
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 21
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Fr 03 Nov 2017, 11:52

Brombeerstern

Anführer | WolkenClan



Ich nickte Tränenherz dankbar zu, bevor ich mich an Wildfeuer und Feuertänzer wandte. Es war ein gutes Gefühl, zu wissen, dass die Heilerin bei diesem Gespräch anwesend sein würde und vielleicht auch die Meinung unserer Kriegerahnen zu meinem Vorhaben aussprechen konnte, sofern sie denn über dieses unterrichtet worden war. Ihr habt gehört, was Mohnstern und Jubelstern auf der großen Versammlung gesagt haben, begann ich schließlich. Sie haben den DonnerClan tatsächlich vertrieben, vielleicht auch zerschlagen und zeigen keinerlei Reuhe. Eines meiner Ohren zuckte und mein Blick wurde ernster, als ich weitersprach. Noch sind FlussClan und SchattenClan vermutlich von ihrem vorangegangenen Kampf geschwächt, aber es besteht keine Garantie, dass sie nicht beschließen noch einen Clan zu vertreiben, jetz wo das Gleichgewicht einmal gestört ist, fuhr ich fort. Deswegen ist es auch von großer Wichtigkeit, dass wir etwas unternehmen, um unser Territorium und unsere Jungen zu beschützen. Ich machte eine lange Pause und blickte meine Zweite Anführerin und den Krieger an. Dunkelstern scheint meine Meinung zu teilen, miaute ich schließlich. Und auch unser Clan ist von vorangegangenen Kämpfen geschwächt. Deshalb halte ich es für wichtig einen Vertrag mit dem WindClan einzugehen, für den Fall, dass FlussClan und SchattenClan noch einmal versuchen ihr Territorium zu vergrößern.
Ruhig wartete ich auf eine Antwort meiner Krieger und der Heilerin. Ich wollte ihre Meinungen hören, bevor ich ihnen endgültige Anweisungen gab.
reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/
Thunder
2. Anführer
avatar

Avatar von : Google
Anzahl der Beiträge : 284
Anmeldedatum : 02.08.17
Alter : 13

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Fr 03 Nov 2017, 23:27



♧ Bussardfang ♧


WolkenClan | Krieger


Außer Atem kam der Krieger am Lager an, allerdings hatte er auf dem Weg wohl seinen Schüler überholt. Bussardfang hoffte, dass Kummerpfote nicht allzu weit zurückgefallen war. Eigentlich wollte Bussardfang sich nur noch in sein weiches Nest legen und endlich schlafen, doch musste er vorher noch seinen Schüler über die Tagesplanung des nächsten Tages aufklären. Deshalb ließ er sich kurz hinter dem Lagereingang nieder, machte jedoch nicht den Fehler, sich in eine bequeme Position zu begeben. Er bemerkte Brombeerstern, der sich immer noch mit Wildfeuer und Tränenherz unterhielt, hielt seinen Blick jedoch weiter in die Richtung, aus der Kummerpfote jeden Augenbilck kommen musste. Ungeduldig fuhr der Krieger seine gebogenen Krallen aus, die sich sofort in den Boden gruben, nur um sie direkt wieder einzuziehen. Diese Spielchen widerholte Bussardfang einige Male, wobei sein Blick immer wieder zur Lücke im Brombeergebüsch zuckte, damit er es bemerkte, wenn Kummerpfote ins Lager kam.

reden || denken || handeln || Katzen


© by Ray
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schneckchen
Schüler
avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 20.08.17
Alter : 15

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Sa 04 Nov 2017, 20:24



Kummerpfote
Wolkenclan | Schüler

Als ich nach einigem Trödeln, dann endlich ankam, war ich schon komplett erschöpft. Ich wollte einfach nur noch schlafen und in Ruhe gelassen werden. Ich kroch durch den Lagereingang und sah direkt Bussardfang, der anscheinend schon auf mich gewartet hatte. In dem Moment fiel mir auf, dass ich mich vorhin ganz schön daneben benommen hatte und mich warscheinlich lieber entschuldigen sollte. Ich trottete auf ihn zu und entschuldigte mich für mein Benehmen. Ich weiß auch nicht was vorhin in mich gefahren ist. Es tut mir wirklich Leid. Was machen wir Morgen? Hoffentlich was spannendes, dachte ich. Letztendlich wartete ich noch auf seine Antwort und nickte dabei schon fast ein. Ich würde so gern einfach nur hier liegen bleiben und schlafen, in dem Moment wäre es mir egal, ob ich unter freiem Himmel schlafen würde. Es ist Blattgrüne und deswegen hätte ich warscheinlich so wie so keine Probleme mit der Temperatur. Windstill ist es auch noch. So in Gedanken versunken, wartete ich also auf die Antwort meines Mentors und machte es mir bequem.

Angesprochen: Bussardfang
Erwähnt: Bussardfang
Geschehen: Kummerpfote wechselt noch einige müde Worte mit seinem Mentor, bis er dann völlig erschöpft in seinem Bau einschläft.

© by Ray

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nicht das Festhalten macht einen Menschen stark, es ist das Loslassen was wahre Stärke zeigt!

Tear
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thunder
2. Anführer
avatar

Avatar von : Google
Anzahl der Beiträge : 284
Anmeldedatum : 02.08.17
Alter : 13

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Sa 04 Nov 2017, 20:49



♧ Bussardfang ♧


WolkenClan | Krieger


Bussardfang war kurz davor, einfach in den Kriegerbau zu gehen, um zu schlafen und seinem Schüler einfach am nächsten Morgen zu erzählen, was sie machen würden, als Kummerpfote, wohl ebenfalls ziemlich müde, durch den Lagereingang tappte. Als dieser auf Bussardfang zu trottete und sich entschuldigte, zuckte der Krieger nur mit den Ohren. Ist schon in Ordnung. Immerhin hast du dich ja jetzt entschuldigt. Allerdings solltest du das heute nicht widerholen." Bussardfang stupste seinen Schüler freundschaftlich mit der Pfote an, um Kummerpfote zu zeigen, dass er im nicht wirklich böse war. Bussardfang konnte ein herzhaftes Gähnen nicht unterdrücken, jedoch schien der schwarze Kater, nachdem er fragte, was sie denn morgen machen würden, fast einzuschlafen. Der Krieger beschloss, sich kurzzufassen. Desdo schneller ich das Kummerpfote erklärt hab, desdo schneller kann ich in meinem Nest liegen! "Ich hatte vor, morgen noch einmal mit dir jagen zu gehen, deine Technik ist soweit gut, ich möchte gern sehen, wie du dich in der Praxis schlägst.", erzählte Bussardfang müde. "Aber jetzt geh dich ausruhen, es war ein langer Tag." Langsam erhob er sich und stieß seinen Schüler leicht in die Seite, bevor er sich umdrehte und mit schweren Pfoten in den Kriegerbau tappte. Leise ging Bussardfang zu seinem Nest, ließ sich in sein Nest fallen und schloss seine Augen. Und innerhalb von kurzer Zeit, wobei Bussardfang nicht wusste, ob diese nur wenige Augenblicke oder hunderte Herzschläge lang war, war er auch schon in einen tiefen, traumlosen Schlaf gefallen.

reden || denken || handeln || Katzen


© by Ray
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Draconis
Legende
avatar

Avatar von : Cremebunny
Anzahl der Beiträge : 2604
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 15

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Do 09 Nov 2017, 19:15

Salzjunges
Junges | Wolkenclan

Gerade war die kleine Kätzin dabei ihrer Schwester alles von der vergangenen Nacht zu erzählen, ohne zu bemerken, dass es mittlerweile erneut dunkelte.
“Ob du es glaubst oder nicht,“ sprach sie aufgeregt. “Man hat mich im Kriegerbau schlafen lassen!“

Sie zuckte bei dem Gedanken daran kurz mit der Schwanzspitze- sicher würde sie schon bald dort liegen dürfen, in einem eigenen Nest! Immerhin flog die Zeit in letzter Zeit, und auch das Training würde sicher verfliegen wenn sie alles lernte was sie zum Kriegerleben brauchte. Bei dem Gedanken schnurrte sie kurz abwesend. Das Training.. bald würde es beginnen. Sie konnte sich die Worte schon vorstellen, wie sie gesprochen wurden. Salzpfote- irgendwie klang das gut. Bald war es so weit.

Dann, als sie sich fragte wer wohl ihr Mentor werden würde, zuckte sie zusammen. Irgendwo dort draußen hatte etwas gebellt. Konnte es sein, dass schon wieder etwas neues passierte? Unsicher sah sie erst ihre Schwester und dann ihre Mutter an.

Angesprochen/Erwähnt: Knospenjunges & Winterschweif

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



“Longbottom, if brains were gold, you'd be poorer than Weasley, and that's saying something.”

Base by Marderfang <3



Chara Bilder:
 



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.truewarriorsrpg.forumieren.com
Schmetterlingspfote
Legende
avatar

Avatar von : von mir (mit Hilfe von Photoshop)
Anzahl der Beiträge : 2778
Anmeldedatum : 04.02.16
Alter : 19
Ort : Irgendwo da oben bei den Sternen, die über dem Meer leuchten.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Sa 11 Nov 2017, 10:56



Nebelherz


WolkenClan | Krieger

Schließlich wachte Winterschweif doch auf, aber statt auf meine Anwesenheit zu reagieren fing sie sofort an, panisch nach Salzjunges zu suchen. Hatte sie etwa geträumt, dass unserer Tochter etwas zugestoßen war? Ich wollte sie gerade damit beruhigen, dass ich den Geruch von Salzjunges im Lager wahrgenommen hatte, weshalb es hr ziemlich sicher gut ging, aber meine Gefährtin war bereits aus der Kinderstube gestürmt. Salzjunges reagierte sofort auf das Rufen ihrer Mutter und ich beobachtete die beiden amüsiert, aber auch liebevoll und stolz, als sie davon sprachen, dass Salzjunges, aber auch Knospenjunges, bald zu Schülern ernannt werden würden. Stolzer konnte ich als Vater auf die beiden nicht sein. Gerade ging ich auf die Beiden zu, als ich das Gebell von Hunden hörte. Ich erstarrte und hörte noch einmal genauer hin. Dann wechselte ich einen besorgten Blick mit Winterschweif, die die Hunde auch gehört zu haben schien. Auch musste ich an Dunstpfote denken, deren Training ich ja jetzt übernehmen sollte, bis Funkelfeder wieder gesund war. Bei dem Gedanken, dass irgendwelche der jungen Katzen außerhalb des Lagers auf einen Hund treffen könnten, wurde mir ganz unwohl. Ich beschloss, selber diesen Tag im Lager zu verbringen, um meine Jungen im Auge behalten zu können, aber auch um Zeit mit Winterschweif verbringen zu können. Auch Salzjunges schien etwas bemerkt zu haben und wirkte unsicher. Also ging ich zu ihr hin und sagte ruhig Bestimmt ist der Hund weit weg. Hier im Lager kann er euch nichts tun. Selber war ich nicht ganz von meinen Worten überzeugt, aber das wusste ich zu verbergen. Jetzt Angst zu haben war jedenfalls nicht sinnvoll.

Erwähnt: Winterschweif, Salzjunges, Knospenjunges, Dunstpfote, Funkelfeder
Angesprochen: Winterschweif (indirekt), Salzjunges, Knospenjunges
Standort: Kinderstube -> bei Winterschweif und den Jungen
Sonstiges: Tut mir Leid, wenn das jetzt ein bisschen seltsam ist. Ich konnte ihn nicht in der Kinderstube hängen lassen, nachdem er eigentlich darauf gewartet hat, dass Winterschweif aufwacht :/

Reden | Denken | Handeln | Katzen

©️ Schmetterlingspfote


EDIT am 12.11.2017 zur Vermeidung eines Doppelposts:



Funkelfeder


WolkenClan | junge Kriegerin

Ein ungewohntes Gefühl umgab mich. Ich fühlte mich geborgen und friedlich. Wann hatte ich mich zuletzt so geborgen gefühlt? Ich wollte diese Traumwelt nicht verlassen, doch langsam drang die Realität mit einem Durstgefühl in mein Bewusstsein. Hunger hatte ich auch und das trockene Blut auf meinem Fell juckte. Ich öffnete meine vom Schlaf verkrusteten Augen und sah Echojunges bei meiner Pfote zusammengerollt liegen. Der Anblick des kleinen Katers, der wohl bald schon ein Schüler sein würde, brachte einen Teil der Geborgenheit, die ich im Schlaf empfunden hatte, zurück. Wer wohl sein Mentor sein würde? Ich schnurrte sanft und bewegte dann vorsichtig den Kopf, um von dem mit Wasser getränkten Moos zu trinken.

Erwähnt: Echojunges
Angesprochen: -
Standort: Heilerbau

Reden | Denken | Handeln | Katzen

©️ Schmetterlingspfote


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Many that live deserve death.
And some that die deserve life.
Can you give it to them?
Then do not be too eager to deal out death in judgement.

- Gandalf
(in "The Fellowship of the Ring", J. R. R. Tolkien)


Funkelfeder:
 


Zuletzt von Schmetterlingspfote am So 12 Nov 2017, 21:20 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Vermeidung eines Doppelposts)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marderfang
Chatmoderator im Ruhestand
avatar

Avatar von : Avada ♥
Anzahl der Beiträge : 5032
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   So 12 Nov 2017, 23:01



Wildfeuer


Aufmerksam hatte ich mich vor Brombeerstern gesetzt, ich betrachte kurz Tränenherz und Feuertänzer, was Brombeerstern nur von ihnen wollte? Konnte er das nicht mit mir alleine klären? Ich vertrieb die Gedanken und spitzte die Ohren.

Ihr habt gehört, was Mohnstern und Jubelstern auf der großen Versammlung gesagt haben.

Sofort sträubte sich mein Fell, ein kleines knurren kam über meine Lippen und doch brachte ich noch ein nicken zu Stande.

Sie haben den DonnerClan tatsächlich vertrieben, vielleicht auch zerschlagen und zeigen keinerlei Reue.

Was würde wohl der SternenClan davon halten, warum hatte er nichts getan, den SchattenClan und FlussClan nicht zur Rechenschaft gezogen. Ich peitschte mit dem Schweif, jeder war ein Feind das hatte man mit diesem Zuge nur bewiesen.

Noch sind FlussClan und SchattenClan vermutlich von ihrem vorangegangenen Kampf geschwächt, aber es besteht keine Garantie, dass sie nicht beschließen noch einen Clan zu vertreiben, jetzt wo das Gleichgewicht einmal gestört ist, fuhr er fort. Deswegen ist es auch von großer Wichtigkeit, dass wir etwas unternehmen, um unser Territorium und unsere Jungen zu beschützen.

Ich würde alles dafür tuen um den Clan zu schützen, ich war eine treue Kätzin des WolkenClans und niemand würde diesem Schaden zufügen können.

Dunkelstern scheint meine Meinung zu teilen.

Bereits als Brombeerstern diese Worte wählte, konnte ich ahnen was nun geschehen würde.

Und auch unser Clan ist von vorangegangenen Kämpfen geschwächt. Deshalb halte ich es für wichtig einen Vertrag mit dem WindClan einzugehen, für den Fall, dass FlussClan und SchattenClan noch einmal versuchen ihr Territorium zu vergrößern.

Mein Fell sträubte sich nur um so mehr. "Was ist wenn Dunkelstern uns hintergeht, was ist wenn sie sich in unserem Territorium verbreiten will. Können wir ihr wirklich trauen, können wir uns auf die Unterstützung des WindClans verlassen?" Ich war skeptisch, das konnte man deutlich hören.

» WolkenClan || 2. Anführerin «

reden | denken | handeln | andere Katzen


(c) by Moony





Eulenfang


Ich schlug meine Augen auf, doch nichts geschah, immer noch umfing mich diese Finsternis. Ich hatte kein Gefühl mehr dafür welche Tageszeit wir hatten, war ich gerade erst eingeschlafen oder hatten wir vielleicht doch bereits schon Sonnenaufgang. Ich schnaubte, es war zum Fellraufen, ich hasste diese Abhängigkeit, immer musste mir jemand anderes helfen.

Ich stand auf, streckte meine glieder und putzte mit der rechten Pfote einige male über meine Augen. Doch nichts geschah, die Finsternis blieb, sie saugte sich in meinen Augen fest und ließ nicht mehr los. Enttäuscht ließ ich meinen Kopf hängen, ich sollte da draußen sein und für den Clan Jagen...

» WolkenClan || Ältester «

reden | denken | handeln | andere Katzen


(c) by Moony





Knospenjunges


Mit schrägem Kopf schaute ich Salzjunges an, sie schien aufgeregt zu sein, oder täuschte ich mich. Kurz ging der Blick zum Ausgang, die Sonne ging auf, ich war früh aufgestanden.

Ob du es glaubst oder nicht, man hat mich im Kriegerbau schlafen lassen!

Ich zuckte zusammen, bitte was hatte sie? Ohne mich im Kriegerbau geschlafen? "Warum hast du mich den nicht geholt?" Maunzte ich empört, warum hatte sie alleine genossen im Kriegerbau schlafen zu können, wir hätten uns ein Nest teilen können und gemeinsam diesen Abend für uns erobert. Gebell schreckte mich auf, der Kriegerbau war vergessen. "Was war das?" Fragte ich leicht aufgeregt mit klopfenden Herzen.

Bestimmt ist der Hund weit weg. Hier im Lager kann er euch nichts tun.

Ich drehte mich um, Nebelherz mein Vater stand hinter mir, mein Herzschlag wurde noch lauter und meine Augen leuchteten. "Papi!" Schrie ich laut auf und stürmte auf den Kater zu.



» WolkenClan || Junges «

reden | denken | handeln | andere Katzen


(c) by Moony





☂️ Regenjunges ☂️


Das andere Junge war wohl sehr aufgedreht, und doch wirkte Kohlenjunges sehr nett. Ich musterte den schwarzen Kater, vielleicht konnte man sich ja besser kennen lernen.

Das hört sich doch nicht schlecht an, oder?

"Ja, das denke ich auch."
Antwortete ich auf seine Frage, es hörte sich wirklich nicht schlecht an und doch war die Frage was nur Brombeerstern dazu sagen würde.

Wie war es hier? Was durftest du alles machen? War es spannend?

Als die nächste Frage schon auf mich einprasselte, musterte ich ihn erneut von oben bis unten, er schien sehr neugierig zu sein vielleicht wollte er auch heiler werden.

Macht es dir Spaß?

Schon kam eine neue Frage, ich hatte noch nicht mal auf die andere Frage geantwortet und knetetet leicht mit den Pfoten. "Ich durfte helfen Funkelfeder zu behandeln, er war sehr aufregend und während der großen Versammlung habe ich auf sie geachtet." Aber machte es mir auch Spaß, ich ließ mir diesen Gedanken kurz durch den Kopf gehen. "Ja es macht mir Spaß." Antwortete ich zufrieden.


» WolkenClan || Junges «

reden | denken | handeln | andere Katzen


(c) by Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Durch Stress auf der Arbeit, werde ich nicht jeden Tag zum Posten kommen. Danke für euer Verständnis.


by Bicaya 2017
Bilder für mich:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finsterkralle
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 11026
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 21
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   So 12 Nov 2017, 23:11

Echojunges
„It´s a fact that we are different. But that doesn´t mean that we have nothing to give. We aren´t useless, but we have a very important task to fulfill. We are not useless but necessary, because we take care of the things that are important to us in our own unique way.“
WolkenClan | Junges

Ich hob meinen kleinen Kopf, als Funkelfeder sich rührte und auch wenn ich erleichtert war, wusste ich, dass es nicht für immer vorbei war. Ich wusste, dass sie sich selbst nicht vertraute und nicht mehr an ihren eigenen Wert glauben konnte, vielleicht hatte ich es mehr begriffen als jede andere Katze im Clan, auch wenn ich nicht verstand, wie das sein konnte. Und irgendwo wusste ich auch, dass es genau das war, was sie mit der Kätzin teilte, die sie so sehr verwundert hatte. Es war derselbe Blick in ihren Augen gewesen, unter all der Kälte verborgen, dieses Wissen um die eigene Wertlosigkeit. Vielleicht hat sie es genau deswegen getan, ging es mir durch den Kopf. Es muss schrecklich sein. Eines meiner Ohren zuckte leicht, während ich beobachtete, wie Funkelfeder Wasser von dem Moosball leckte. Es war gut, wenn sie etwas trank, so dachte ich zumindest. Dann würde sie bei Kräften bleiben. Viele Katzen schienen nicht zu verstehen, was los war, aber ich verstand zumindest ein bisschen was und wenn ich weiter beobachtete, würde ich beim nächsten Mal früher eingreifen können. Vielleicht würde ich dann auch schon größer sein und besser vorbereitet sowieso. Meine Schweifspitze zuckte leicht, als ich mich aufsetzte. Das silbern getigerte Fell der Kriegerin war noch verklebt von ihrem eingetrockneten Blut und ich hoffte, dass sie es bald schaffen würde sich aufzusetzen und es zu säubern. Sie sollte nicht sterben, das war es was ich wusste. Hier gibt es nur zwei Möglichkeiten, ging es mir durch den Kopf, während ich sie betrachtete. Das Leben und den Tod. Es macht mehr Sinn zu Leben als tot zu sein und deswegen ist das Leben die bessere Möglichkeit.
Mein kleines Herz pochte heftig. Deswegen möchte ich am Leben bleiben, Funkelfeder, führte ich den Gedanken fort. Und deswegen möchte ich, dass du am Leben bleibst.

Angesprochen: //
Standort: Im Heilerbau bei Funkelfeders Nest
Sonstiges: //

Reden | Denken | Handeln | Andere Katzen
©️Schmetterlingspfote


Dunstpfote

„I haven´t got time to waste waiting for someone who can´t keep up with me. Life's all about fun and adventure. If you can´t enjoy life, that's not my fault but yours alone.“

Schülerin | WolkenClan

Ich trat aus dem Bau der Schüler und streckte mich. Die kühle Luft des Blattfalls schlug mir entgegen und es ging bereits ein heftiger Wind. Jedoch fand ich diesen genau wie den Regen nicht unbedingt unangenehm, weshalb ich einen Moment lang draußen stehen blieb. Meine Pfoten kribbelten leicht vor Aufregung. Ob Funkelfeder endlich mit mir trainieren kann?, fragte ich mich gelangweilt. Warum hatte meine Mentorin sich auch diese Verletzung zuziehen müssen? So würde ich doch nie zu meinem Kampf kommen! Eines meiner Ohren zuckte leicht, als ein Regentropfen darauf fiel und ich lief schneller zum Heilerbau hinüber, wo ich wohl meine immer noch außer Gefecht gesetzte Mentorin, aber vermutlich auch Regenjunges antreffen würde. Staubpfote schien noch zu schlafen und ein Gespräch mit dem grauen Kater konnte spannend werden. Vielleicht möchte er ja später etwas gemeinsam unternehmen, ging es mir durch den Kopf. Ich ersehnte mir nichts mehr als Aufregung in meinem Leben, aber die nachdem Funkelfeder mich im Augenblick nicht trainierte schien mir auch nichts los zu sein. Vielleicht sollte ich einfach alleine rausgehen, ging es mir durch den Kopf, als ich mich in den Heilerbau hineinschob, wo sich mir das erwartete Bild bot, nur dass auch Kohlenjunges da war.
Hey, Regenjunges, begrüßte ich den grauen Kater, der wohl auch bald zum Schüler ernannt werden würde. Wie sieht es denn aus? Möchtest du nachher etwas Spannendes unternehmen? Für den Bruder des Katers hatte ich aber nur einen missbilligenden Blick über. Echojunges war in meinen Augen ein Langweiler, der keinen Spaß verstand und mit so einer Katze wollte ich auch nichts zu tun haben, denn ich war schließlich nicht hier, um mich zu langweilen. Und wie geht es Funkelfeder?, fragte ich dann noch mit einem Blick auf die silbern getigerte Kätzin.

Angesprochen: Regenjunges
Standort: Vor dem Bau der Schüler --> Im Heilerbau
Sonstiges: //

Reden | Denken | Handeln | andere Katzen
I don´t wanna be told to grow up
And I´m not gonna change, so you better give up!
©️ Schmetterlingspfote


Brombeerstern

Anführer | WolkenClan



Meine Zweite Anführerin war skeptisch, was ich verstehen konnte, schließlich waren auch die WindClan Katzen unsere Rivalen im Kampf um Beute und Territorium. Auch sie würden ihren Clan ernähren wollen. Eines meiner Ohren zuckte leicht, als ich mein Maul wieder öffnete, um auf Wildfeuers Einwand zu reagieren. Ich habe nicht vor mich vollständig auf den WindClan zu verlassen, miaute ich nach einer kurzen Pause. Wenn sie uns im Fall eines feindlichen Angriffs die Hilfe verweigern, werden wir unser Territorium trotzdem nicht kampflos aufgeben. Wenn Dunkelstern meinem Vorschlag allerdings zustimmt, dann wird sie ihr Wort hoffentlich halten, wie es sich für die Anführerin eines Clans gehört. Für einen Augenblick lang schwieg ich und hob meinen Blick zum wolkenverhangenen Himmel. Zumindest, wenn sie noch einen Funken Ehre im Leib hat und noch weiß, wie wichtig das Gleichgewicht unter uns für jeden einzelnen Clan ist, fügte ich dann noch hinzu. Jubelstern und Mondstern scheinen das allerdings vergessen zu haben, ging es mir durch den Kopf. Hoffentlich erinnert sich wenigstens Dunkelstern daran. Was denkst du dazu, Tränenherz?, fragte ich die Heilerin nun. Ich wollte auch ihre Meinung hören, bevor ich eine endgültige Entscheidung traf. Wildfeuer jedenfalls schien Dunkelstern nicht zu vertrauen und auch das konnte ich nicht einfach außer Acht lassen. Schließlich war ich Anführer des WolkenClans und hatte zum Besten des Clans zu handeln.
reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/
Mondtau
Legende
avatar

Avatar von : mir selbst fotografiert....
Anzahl der Beiträge : 977
Anmeldedatum : 23.01.17
Alter : 18

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Mo 13 Nov 2017, 14:40



FEUERTÄNTZER
WolkenClan | Krieger



Feuertänzer trabte hinter den Katzen her und setzte sich hin. Er fühlte sich seltsam hier unter diesen ganzen höherrangigen Katzen. Aber es war auch eine Ehre. Nicht jede KJatze durfte einer solchen Besprechung beiwohnen - und aus Brombeersterns Verhalten deutete der Krieger, dass es nichts unwichtiges war, was hier besprochen wurde.
Der Anführer erho die Stimmeund kam auf das Thema mit der Vertreibung des DonnerClans zu sprechen. "und zeigen keinerlei Reuhe.", waren die ersten Worte mit denen der Kater seinen Satz beendete. Feuertänzer musste leicht nickten. Das hatte er noch gar nciht so genau betrachtet. Aber es stimmte. Die Anführer der anderne Clans hatten nichts negatives an ihrer Tat gesehen und auch nicht so gewirkt, als ob sie es gemacht hätten, um ihr eigenen Überleben zu sichern. Es sah mehr so aus wie eine Handlung aus.... ja, aus Spaß.
Doch Brombeerstern sprach weiter und Feuertänzer vertrieb die Gednaken um genau zuzuhören. Der Anführer sah es als wichtig an, dass sie ihren Clan schützten. Es gab "keine Garantie, dass sie nicht beschließen noch einen Clan zu vertreiben". Und auch wenn wir stark sind, gegen zwei Clans haben wirr wenig Chancen allein. dachte der Krieger. Aber wie will er sich denn ndann schützen? fragte er sich. Die Antwort wurde ihm schnell gegeben: "Deshalb halte ich es für wichtig einen Vertrag mit dem WindClan einzugehen, für den Fall, dass FlussClan und SchattenClan noch einmal versuchen ihr Territorium zu vergrößern." Einen Vertrag...
Feuertänzer fand die Idee interesannt. Darüber Nachdenken kontne er allerdings nicht wirklcih, denn Wildfeuer reagierte sofort und sehr abwehrend auf den Vorschlag, Sie traute dem WindClan und Dunkelstern anscheinend nicht. Brombeerstern erwiederte, dass er sich nicht vollständig auf den anderne Clan verlassen wollen würde und auch ohne der ihre Hlfe kämpfen würde. Aber er hoffte odch, dass der andere clan sein Wort halten würde und dies dachte Feuertänzer auch. Er war anderen Clans eher neutral gegenüber gestimmt und nahm nicht sofort das schlechte an.
Feuertänzer öffnete vorsichtig den Mund, um siene Meinung zu sagen. Er war zwar nicht sicher, ob er das durfte. Aber wenn er shcon hier war, warum sollte er dann nicht auch etwas sgaen dürfen?
Aber Brombeerstern sprach die Heilerin an und wollte deren Meinung wissen, wesshalb der Krieger den Mund shcloss und der Heilerin lauschte.





Wichtige Infos :
 


@Krähenmond


Tränenherz

Tränenherz folgte den anderen und setzte sich. Es war ein gutes Gefühl hier dabei zu sein. Es zeigte ihr, dass Brombeerstern ihr Vertraute und ihre Meinung schätze. Sein dankbarer Blick verstärkteihr Gefühl nurnoch. Ihr Anführer kam sofort zum Thema: Die Vertreibung des DonnerClans. Tränenhezr hatte damit gerechnet, dass es darum gehen würde. Es war das wichtigeste Thema im Moment - die größte Bedrohung für ihren gelibten Clan.
"Noch sind FlussClan und SchattenClan vermutlich von ihrem vorangegangenen Kampf geschwächt, aber es besteht keine Garantie, dass sie nicht beschließen noch einen Clan zu vertreiben, jetz wo das Gleichgewicht einmal gestört ist." Brombeerstern sprach genau das an, was die Kätzin fürchtete: dass sich die beiden Clans vereint gegen sie oder den WindClan stellen würden und dann wären die Chancen auf einen Sieg gering. Aus diesem Grund wollte Brombeerstern etwas unternehmen, um den Clan zu beschützen. Ein Bündis mit dem WindClan? frgate sich die Heilerin sofort, bleib aber still und hörte weiter zu, denn es könnte auch etws anderes sein. Doch sie behielt recht: "Deshalb halte ich es für wichtig einen Vertrag mit dem WindClan einzugehen, für den Fall, dass FlussClan und SchattenClan noch einmal versuchen ihr Territorium zu vergrößern." Erklärte Brombeerstern und endete somit siene Erklärung.
Wildfeuer, die schon während des ganzen Vortrages Emotionsgeladen gewirkt hatte, ergriff als Erste das Wort. Sie war der Sache gegenüber skeptisch eingestellt und traute dem WindClan nicht. Tränenherz konnte sie nicht verstehen. Aber es war nciht ihre Aufgabe, der Kätzin zu erklären, dass man anderne trauen musste in einem gewissen Maße, sondern die ihres Anführers. Brombeerstern machte dies auch sofort, indem er erklärte, dass sue auch ohne die Hilfe des anderen Clans kämpfen würden und er aber den Wort des anderen Anführers traute, wenn dieser ihm seines gab.
Dann wandte sich der hellbraungetigerte Anführer an die Heielrin und fragte sie nach ihrer Meinung.
Kurz zögerte die Kätzin. Was, wenn ich etwas falsches sage? fragte sie sich. Aber egal was sie sagte, es konnte nciht falsch sein. Denn es war immer nur ein Vorschlag, der erst besprochen werden musste. Also holte sie Luft undbegann langsam und nachdenklcih zu sprechen. Ich stimme dir zu, dass wir etwas unternehmen müssen, um unseren Clan vor möglichen Angriffen so gut es geht zu schützen. Es sind nicht mehr viele stark von unserem letzten Kampf gezeichnet, aber gegen zwei Clans haben wir alleine keine wirklcihe Chance. Der WindClan... sie stoppte kurz und suchte die richtigen Worte: hat auch seine Mängel und Schwächen. Wir harmonieren nicht immer perfekt, aber ich denke trotzdem, dass ein Vertrag mit ihnen keine schlechte Idee wäre. Noch ein kurzes Zögern, dann fuhr sie fort: Es geht hierbei nciht um einen gemiensamen Angriff, sondern um eine Verteidigung. Wenn der WindClan darauf nicht eingeht oder bei einem Angriff auf unseren Clan seinen Vertrag bricht, so wird er danach alleien gegen die beiden Anderen darstehen und würde ebenso untergehen wie wir zuvor. In so einer Situation denke ich, dass auf Dunkelstern verlass ist. Die Heilerin endete mit diesen Worten und schaute Brombeerstern an. Sie war etwas unsicher, ob ihre Worte richtig gewählt waren und wie der Anführer reagieren würde. Aber es war ihre Ansicht der Dinge und sie war froh, dass sie so gesprochen hatte.

Ort: LAger, bei Brombeerstern, Wildfeuer und Feuertänzer
Zeit: Blattgrüne, Sonnenaufgang
Angesprochen: Brombeerstern
Erwähnt: Dunkelstern, Wildfeuer
Sonstiges: ich hoffe, das passt so...
Steckbrief

Kohlenjunges

Regenjunges war etwas überrannt von sienen stürmishcne Fragen, antwortete auf diese jedoch trotzdem. Er erzählte, dass er bei der Versorgung von Funkelfeder helfen durfte und während der Versammlung auf die Kätzin geachtet hatte. Oh. Das stelle ich mir aber als große Verantwortung vor.... antwortete der KAter. Dieses Wort "Verantwortung" hörte er immer wieder -so ganz verstand er es zwar ncoh nciht. Aber er fand es in diesem Zusammmenhang sehr passend.
"Ja, es macht mir Spaß." sagte Regenjunges dann zufreiden auf die wohhl wichtigste Frage es Jungen. Toll. sagte Kohlenjunges und knuffte sein Gegenüber leicht. "Spaß" war ein Wort, was er verstnad, kannte und als äußerst wichtig entpfand. Wenn ihm etwas keinen Spaß machte, dann tat er es auch nicht.
Bevor ihm neue Fragen einfielen mit dnen er den Kater überschütten konnte, trat Dunstpfote zu ihnen in dne Heilerbau. "Hey, Regenjunges." sagte diese. "Wie sieht es denn aus? Möchtest du nachher etwas Spannendes unternehmen?"
Kohnejunges fühlte sich etwas ignoriert und da Regenjunges micht schnell genug antwortete, antwortete der KAter an siener Stelle: Er hat warschwinlich schon etwas zu tun. erklärte der Junge wichtigtuerisch. Tränenherz redet mit Brombeerstern. So als ob alles gesagt wäre, stellte er sich mit erhobenen Haupt neben Regnejunges und schaute die Schülerin leicht heruasfordernd an.

Ort: Lagr, Heilerbau; bei Regenjunges und Dunstpfote
Zeit: Blattgrüne, Sonnenaufgang
Angesprochen: Regenjunge,s Dunstpfote
Erwähnt: Tränenherz, Brombeerstern
Sonstiges: sry, aber er ist grade in seiner "Findungsphase" xD
Steckbrief

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Liste meiner Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thunder
2. Anführer
avatar

Avatar von : Google
Anzahl der Beiträge : 284
Anmeldedatum : 02.08.17
Alter : 13

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Sa 18 Nov 2017, 10:43



♧ Bussardfang ♧


WolkenClan | Krieger


Müde schlug Bussardfang die Augen auf. Gefühlt war er erst vor zwei Herzschlägen eingeschlafen, aber erneut schlafen würde er sowieso nicht können, also konnte er auch gleich aufstehen und etwas für den Clan tun. Er dachte daran, Kummerpfote zu wecken, wollte dem Schüler aber noch etwas Schlaf gönnen. Trainieren gehen würde jetzt eher wenig Sinn machen, wenn der Schüler sich vor Müdigkeit kaum konzentrieren könnte. So trat Bussardfang aus dem Kiegerbau, streckte sich und unterzog sein Fell einer ausgiebigen Wäsche. Der Krieger blickte sich im Lager um, auf der Suche nach etwas, was er tun könnte und er erblickte Eulenfang, den blinden Ältesten, der eigentlich noch in der Blüte seiner Kriegerzeit stehen sollte, jetzt jedoch von seinen Clankameraden abhängig war. Nebenbei war der Kater für Bussardfang immer wie ein Vater gewesen und eine der Katzen, bei denen er das Gefühl hatte, sich immer an sie wenden zu können. So stand sein Entschluss fest, Bussardfang würde dem Ältesten besuchen gehen. Im Vorbeigehen schnappte der Kater einen fetteren Vogel vom Frischbeutehaufen und trabte hinüber zum Ältestenbau. "Hallo, Eulenfang!", miaute der Kater, war sich jedoch ziemlich sicher, dass der Kater seine Ankunft auch so bemerkt hätte. "Ich hab dir was mitgebracht! Eine Drossel!", erzählte er, nachdem er des gefiederte Tier auf den Boden vor dem Ältesten gelegt hatte.

reden || denken || handeln || Katzen


© by Ray
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   

Nach oben Nach unten
 
WolkenClan-Lager
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 35 von 36Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 19 ... 34, 35, 36  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WolkenClan Territorium-
Gehe zu: