Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: //
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Efeupfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Falkenfeder
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfall

Tageszeit:
Sonnenaufgang

Tageskenntnis:
Die Blätter verfärben sich und die Beute verkriecht sich langsam in ihren Bauen. Der immer heftigere Wind peitscht einem den Regen ins Gesicht und treibt die grauen Wolken vor sich her. Nur hin und wieder lockert die Wolkendecke auf und lässt einige Sonnenstrahlen hindurch.


DonnerClan-Territorium:
Obwohl die Bäume etwas Schutz vor Regen und Wind bieten, ist der von Blättern übersäte Waldboden matschig und rutschig. Nur wenige Beutetiere sind jetzt noch unterwegs.


FlussClan-Territorium:
Durch den Regen steigt der Fluss immer weiter an. Immerhin ist er weiterhin voller Fische. Die Schilfhalme wiegen sich im Sturm. Wind und Regen sind hier stark zu spüren.


WindClan-Territorium
Der Sturm fegt über das flache Moorland hinweg und der Regen scheucht die Kaninchen aus ihren Bauen –optimales Jagdwetter für nässeresistente Krieger. Allerdings ist der aufgeweichte Boden rutschig, sodass eine unvorsichtige Katze leicht ausrutschen kann.


SchattenClan-Territorium:
Das sumpfige Gelände ist jetzt noch matschiger geworden und die Reptilien haben sich in ihre Baue und Felsspalten zurückgezogen. Beute lässt sich eher im Schutz der Nadelbäume blicken, wo man von Regen und Wind weniger abbekommt.


WolkenClan-Territorium:
Die Vögel bleiben aufgrund des Regens eher in Bodennähe und sind daher leichte Beute für jeden, den ein nasser Pelz nicht stört. Hier ist aber nur wenig Wind- und Regenschutz vorhanden und der Sturm ist mittlerweile stark genug, um die Äste der Bäume zu bewegen.


Baumgeviert:
Der Boden ist hier matschig, doch die mächtigen Eichen lassen sich vom Wind nicht beeindrucken. Nur die bunten Blätter und auch das Gestrüpp bewegen sich bei jedem Luftzug.


BlutClan-Territorium:
Bei diesem Wetter sind sowohl Zweibeiner als auch Hunde nur ungern draußen. Die Straßen sind nass und nur in engeren Gassen ist man vor dem kalten Wind geschützt. Zum Glück kann man sich in verlassenen Gebäuden etwas Schutz vor dem Regen finden.


Streuner-Territorien
Auch hier kehren die Beutetiere langsam in ihre Baue zurück. Unter den Bäumen lassen sich aber eher ein trockenes und windgeschütztes Plätzchen oder Beute finden, auch wenn man dem Heulen des Sturmes nicht so schnell entkommt.


Zweibeinerort
Das ist kein Wetter für Hauskätzchen und darum wagen sie sich nur ungern nach draußen. Bis die kühle und unangenehme Zeit vorbei ist, finden sie bei ihren Zweibeinern genügend warme Orte zum Schlafen, Essen und Schnurren. Der Blattfall ist da! Die Blätter verfärben sich und der aufkommende Sturm bringt wieder Kälte und starken Regen mit sich. Auch die Beute wird wieder rasch knapper.



Teilen | 
 

 WolkenClan-Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 28 ... 53, 54, 55 ... 58 ... 62  Weiter
AutorNachricht
Finsterkralle
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 11561
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 22
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Mi 01 Aug 2018, 12:25

Laubfell

"What's the worth of fighting to be yourself, if it means ending up all alone?"

WolkenClan | Krieger


Zu meinem Glück oder auch Pech rettete mich Tränenherz Stimme davor, weiter ein wenig beschämt auf meine Vorderpfoten starren zu müssen, auch wenn es nicht wirklich eine bessere Situation war, in die die Heilerin mich brachte. Offensichtlich wollte sie mich noch da behalten, aus so schnell wie möglich raus aus dem Heilerbau und niemandem mehr zur Last fallen wurde also nichts. Mit einem respektvollen Nicken, folgte ich der Heilerin zum vorbereiteten Nest, wobei ich Silbermond der Höflichkeit wegen einlud noch mitzukommen. Sie sollte nicht glauben, dass ich sie nicht hier haben wollte. Ich wollte schließlich nicht, dass sie mich auch noch für unhöflich hielt, jetzt wo sie wohl bereits dachte, dass ich unfähig war. So ließ ich mich erneut peinlich auf meine Pfoten starrend nieder, wärhend ich darauf wartete, was sie wohl dazu sagen würde, dass ich in den Fluss gefalen war.

Angesprochen: Silbermond, kommuniziert kurz nonverbal mit Tränenherz
Standort: Im Heilerbau (erst beim Eingang dann bei dem für ihn gemachten Nest)
Sonstiges: @Mondtau: Was hat Tränenherz jetzt so zu tun? Also bevor sie wieder nach ihm schaut? (Mach dir keinen Stress, ich frage nur, damit ich es einigermaßen einschätzen kann und nicht, weil ich es super eilig habe ^^)

Reden| Denken | Handeln | Andere Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


Ginkgoblatt

Kriegerin | WolkenClan



Es war bereits Sonnenhoch, als ich aus aus dem Kriegerbau auf die Lichtung trat. Onyxtropfen konnte ich auf der Lichtung nirgendwo entdecken und auch Lindenpfote war nirgends zu sehen, also beschloss ich meinem Schüler noch einen Moment Ruhe zu gönnen und mir stattdessen ein Stück Beute vom Frischbeutehaufen zu nehmen. Vielleicht war da ja noch die eine oder andere Katze, die für einen Moment unbeschäftigt war und ein paar Worte wechseln wollte, bevor wir uns wieder unseren Pflichten zuwandten, oder aber wir konnten uns einem anderen Krieger und seinem Schüler beim Training anschließen. Es würde Lindenpfote gut tun einmal gemeinsam mit anderen Katzen zu trainieren, dachte ich im Stillen, als ich zum Beutehaufen hinübertrottete und mir dort einen Sperling auswählte. Er könnte einiges daraus lernen, mit einem anderen Schüler zusammenzuarbeiten. Mit schnellen Schritten überquerte ich die Lichtung und ließ mich am Rand des Lagers nieder, sodass ich den Schülerbau und auch den Großteil der Lichtung im Blick haben würde. Dann begann ich meine Beute zu verspeisen.


reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges: Kann gerne angesprochen werden! Hat grade nichts vor ^^


Dunstpfote

„I haven´t got time to waste waiting for someone who can´t keep up with me. Life's all about fun and adventure. If you can´t enjoy life, that's not my fault but yours alone.“

Schülerin | WolkenClan

--> Mooskuhle [WolkenClan Territorium]


Mein Pelz kribbelte leicht, als ich auf der Lichtung zum Stehen kam und eines meiner Ohren zuckte. Das Training mit Nebelherz war spannend gewesen und ich hatte endlich etwas lernen können. Wie kam es eigentlich, dass ein Langweiler und Spaßverderber wie Echopfote, der immer zögerte, so einen tollen Mentor hatte, während Funkelfeder die ganze Zeit im Heilerbau lag? Eines meiner Ohren zuckte leicht bei diesem Gedanken und ich hoffte, dass die silbern getigerte Kätzin bald gesund wurde, damit sie endlich mit mir trainieren konnte. Ich wollte kämpfen lernen und jagen. Außerdem wollte ich doch die Grenze sehen und etwas erleben. Im nächsten Kampf wollte ich bereits kämpfen, anstatt nur zusehen zu können, schließlich war es ja das spannende am Leben Risiken einzugehen und das größte Risiko war der Verlust des eigenen Lebens im Kampf. Mein Herz begann schneller zu klopfen bei diesem Gedanken, aber bis dahin würde ich wohl noch etwas warten müssen. Im Augenblick war nämlich kein Kampf in Sicht ... leider.
Kurz ließ ich meinen Blick über die Lichtung schweifen. Ob Staubpfote da war?  Oder hatte vielleicht Regenpfote gerade nichts zu tun? Meine Schnurrhaare zuckten leicht, als ich an den grauen Kater dachte. Im Gegensatz zu seinem Bruder war er weit weniger langweilig und auch mal für einen Spaß zu haben. Wenn er Zeit hatte, konnten wir vielleicht etwas unternehmen.

Angesprochen: //
Standort: Auf der Lichtung
Sonstiges: Kann gerne noch auf ein kurzes Play angesprochen werden, bevor sie zum Heilerbau geht ^^

Reden | Denken | Handeln | andere Katzen
I don´t wanna be told to grow up
And I´m not gonna change, so you better give up!
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


Echopfote
„It´s a fact that we are different. But that doesn´t mean that we have nothing to give. We aren´t useless, but we have a very important task to fulfill. We are not useless but necessary, because we take care of the things that are important to us in our own unique way.“
WolkenClan | Schüler

--> Mooskuhle [WolkenClan Territorium]


Kaum hatte ich das Lager betreten, steuerte ich bereits auf den Heilerbau zu. Ich hatte Funkelfeder schließlich versprochen, dass ich vorbeikommen würde und irgendwie zog mich auch dieser Blick in ihren türkisblauen Augen förmlich an. Er ähnelte so sehr dem Blick in den grünen Augen der schwarzen Kätzin, die sie angegriffen hat und doch war er gleichzeitig so anders. Aber er sagte mir, dass sie sich selbst aufgegeben hatte, ihr Leben nicht für wert hielt, auch wenn sie ihre Verwundung wohl überleben würde. So sorgte ich mich um sie und gleichzeitig aber fühlte ich, dass ich bei ihr mit meinem vollen Kopf sein dürfen würde. Die Gedanken über das Kampftraining mit Nebelherz und Dunstpfote wirbelten immer noch in meinem Kopf herum. So schnell war alles gegangen, dass ich der Schülerin kaum ausweichen hatte können. Würde ich jemals verstehen, wie ein Kampf funktionierte und wie andere Katzen reagierten? Würde ich jemals in der Lage sein ihre Bewegungen zu verstehen und voraussehen zu können, was sie als nächstes tun würden? Dunstpfote schien das zu können, das musste ich mir eingestehen, auch wenn ich die getigerte Kätzin nicht sonderlich mochte, so rücksichtslos und stürmisch, wie sie sich manchmal verhielt. Aber vielleicht half es ihr in dieser Situation ja sogar, dass sie nicht so viel nachdachte ...

Guten Tag, Funkelfeder, begrüßte ich die verletzte Kriegerin bereits, als ich mich in den vollen Heilerbau schob. Kurz schenkte ich meinem Bruder und seiner Mentorin noch ein Nicken, bevor ich mich zum Nest der silbernen Kätzin begab. Vor ihr lag ein halb verspeistes Kaninchen, das ihr wohl irgendjemand gebracht hatte, sie aber hatte ihren Kopf auf die Pfoten gelegt und die Augen geschlossen. Irgendwie auf eine Art und Weise, die ich nicht in Worte fassen konnte, sah sie verloren und hilflos aus, wie sie da in ihrem Nest lag, doch wie hätte ich das irgendjemandem begreiflich machen können?


Angesprochen: Funkelfeder
Standort: Auf der Lichtung --> im Heilerbau (Kommt herein, geht zu Funkelfeders Nest)
Sonstiges: //

Reden | Denken | Handeln | Andere Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/
Lady Chocolate
Admin
avatar

Avatar von : Moony o3o <3 Thanks
Anzahl der Beiträge : 2647
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 17
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Mi 01 Aug 2018, 14:25


»Ahornpfote


Territorium

Mit müden Schritten erreichte Ahornpfote das traute Lager, vor welchem sie kurz stehen blieb. Sie hatte den Moment kaum, als sie das Lager verlassen hatte, doch nun stand sie vor dem Lager und starrte den Eingang einfach nur an. Die Sonne erwärmte ihren Pelz ganz sanft und sie stand direkt in dem Lichtkegel, versuchte nicht einmal sich zu verstecken. Ihr Geruchssinn hatte noch Schwierigkeiten die Gerüche schnell zu unterscheiden, doch sie wusste, dass die Katzen der Großen Versammlung langsam heimkehrten - ihr Vater war definitiv hier gewesen und das vor kurzer Zeit. Doch vermutlich würde er keine Zeit für sie haben.
Vorsichtig trat Ahornpfote näher an den Eingang und schloss die Augen. Wie mochte sich eine fremde Katze fühlen, wenn sie diesen Schutzwall fand? Sie konnte nur die Gerüche wahrnehmen, die Stimmen waren dumpf. Sie konnte sich die Ausmaße des Lagers kaum vorstellen wie sie es kannte. Es war atemberaubend.
Schließlich schon sich die Schülerin durch den Lagerwall und betrat das vertraute Heim, schaute sich kurz um. Ihr Vater war nicht zu sehen und ihr Bruder ebenfalls nicht, sie musste beide beschäftigt sein. Auch sonst fiel ihr niemand groß auf mit dem sie jetzt in Kontakt treten wollte - dafür war sie auch viel zu müde. Mit sanften Schritten tänzelte Ahornpfote über den Lagerplatz, die Brust stolz herausgestreckt um zu zeigen, dass sie stolz auf sich, ihre Familie und ihren Trainingsstand war. Es würde sie kaum wundern, wenn sie in kurzer Zeit eine der besten Schülerinnen war.
Mit dem Gedanken schob sie sich in ihren neuen Bau, den sie noch nicht allzu sehr kennengelernt hatte. Die fremden Gerüche der älteren Schüler drückten auf sie ein und doch konnte sie so schnell keinen anderen Schüler sehen - höchstens schlafende die sie nicht wirklich benennen konnte. Ahornpfote suchte sich ein Nest, welches von einem sehr alten Geruch geteilt wurde - sie würde sich baldig ein neues machen, denn sie wollte eines ganz für sich alleine. Kurz lief sie im Kreis über diesem herum und ließ sich dann sinken, rollte sich zusammen und legte die Schwanzspitze über ihre Schnauze. Ein wenig Schlaf würde sie gewiss erhalten.
Damit war Ahornpfote auch schon eingeschlafen.


reden|denken|handeln|andere Katzen


©️️️ Suzaku



»Blassjunges


Die silbern getigerte Kätzin warf einen Blick in die Kinderstube und schaute ihrer Mutter direkt in die Augen. Ein Lächeln legte sich auf ihr Gesicht als sie diese so sah und nickte ihr kurz zu, wollte ihr mit der Geste zeigen, dass alles in Ordnung war, auch wenn sie ein wenig einsam war.
Blassjunges schaute sich um und erblickte eine Schülerin, die zum Schülerbau stolzierte, doch sie hielt sie nicht davon ab. Sie kannte sie noch aus der Kinderstubenzeit und war nicht unbedingt erpicht darauf, mit ihr zu reden. Sie erblickte außerdem Dunstpfote, doch sie lief nicht zu ihr, denn sie schien jemanden zu suchen. Keineswegs wollte sie stören also schaute sich das Junge weiter um.
Leise seufzte die Kätzin und schaute sich weiter um, als sie eine - in ihren Augen - hübsche weiße Kätzin mit braunem Fleck erblickte, die sich einen Vogel vom Beutehaufen nahm und sich damit zurückzog. Sofort sprang Blassjunges auf, mit einer Kriegerin würde sie sehr gerne sprechen.
Mit schnellen Pfoten war sie über den Lagerplatz gesetzt und schaute die Kätzin von unten heraus an. Sie war kleiner - natürlich musste sie kleiner als alle sein - weshalb es ihr kaum möglich war, auf Augenhöhe mit der Kätzin zu sprechen.
"Schmeckt das?", fragte Blassjunges also, um irgendwie auf sich aufmerksam zu machen. Sie hatte zwar nicht vor zu probieren, doch wieso sollte sie nicht fragen können.
"Ich bin Blassjunges, wie heißt du?", fügte sie nach kurzem Zögern noch hinzu, damit sie nicht ganz unhöflich wirkte und sie legte den Kopf schief um noch interessierter zu wirken. Sie war neugierig - neugierig auf die Kätzin, die Beute und das Leben als Krieger. Vielleicht würde sie ihr ja einige Sachen erzählen.


reden|denken|handeln|andere Katzen


©️️️ Suzaku


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Avengers Endgame killed my Christmas Mood.


Seit dem 09. August '18 Admin schmelz
22.04.'17 Moderator! <3
12.02.'17 Hilfsmod <3
16.01.'17 Chatmod <3



Ahornpfote - Danke @Steinachten (AK '18)
<33

Meine FanFictions! o3o
*Projekt Winter Soldier*
*Patience Warrior Cats*
*Awaken Pokemon*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Finsterkralle
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 11561
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 22
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Mi 01 Aug 2018, 20:22

Ginkgoblatt

Kriegerin | WolkenClan



"Schmeckt das? Ich bin Blassjunges, wie heißt du?"
Ich hob den Blick von meiner Beute, um eine kleine silbern getigerte Kätzin zu erblicken, die sich mir genähert hatte und nun neugierig mich und meinen beinahe vollständig verspeisten Sperling betrachtete.
Guten Tag, Blassjunges, begrüßte ich das Junge nach einem kurzen Moment und ein Schnurren drang aus meiner Kehle. Vielleicht würde ich auch eines Tages Junge haben und mich in der Kinderstube um sie kümmern. Onyxtropfen würde bestimmt ein guter Vater für sie sein und sie würden hervorragende Krieger werden. Eines meiner Ohren zuckte leicht, als ich diese Tagträumerei aus meinem Kopf verscheuchte. Es waren schöne Vorstellungen, doch sollte ich über sie nicht meinen Schüler oder auch das Junge vergessen, das vor mit stand und noch auf eine Antwort wartete. Ich heiße Ginkgoblatt, miaute ich also. Und ja, der Sperling schmeckt sehr gut. Möchtest du ihn einmal kosten? Für einen Moment zögerte ich, denn schließlich war es eigentlich die Aufgabe der Eltern einem Jungen seine erste Frischbeute zu geben. Die wollte ich ihrer Mutter auf keinen Fall streitig machen, doch gleichzeitig warum sollte sie nicht probieren, wenn sie wollte?


reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/
Lady Chocolate
Admin
avatar

Avatar von : Moony o3o <3 Thanks
Anzahl der Beiträge : 2647
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 17
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Mi 01 Aug 2018, 20:54


»Blassjunges


Blassjunges erwiderte den Blick der Kätzin, auch wenn sie für eine kurze Zeit in Gedanken schwelgte. Woran sie wohl dachte? War sie einmal Königin gewesen und dachte an ihre eigenen Junge? Oder dachte sie daran, wie sie zum letzten Mal einen Vogel gefangen hatte? Das silberne Junge mochte die Kätzin, fand sie schon jetzt sehr freundlich, auch wenn die beiden nicht viele Worte gewechselt hatten. Doch sie lehnte das Junge nicht ab, also würde sie vermutlich auch ein Gespräch mit ihr beginnen, oder etwa nicht?
"Gingkoblatt ist ein schöner Name", miaute Blassjunges und lächelte leicht. Zwar hatte sie keine Ahnung, was ein Gingko war, aber es musste eine Pflanze sein. Kein Anführer würde einen Tiernamen mit dem Wort "Blatt" verbinden, oder etwa doch? Das Junge bezweifelte es stark.
Neugierig betrachtete das Junge den "Sperling", welchen die Kriegerin aß und ich auch anbot. Sie zögerte einige Herzschläge, hatte sie nicht kurz zuvor beschlossen, nicht zu probieren? Doch der Vogel sah sehr appetitlich aus und das Junge konnte nicht anders als zu nicken.
"Sehr gerne... Wenn ich darf."
Blassjunges starrte das Stück Beute an und kam sich mäusehirnig vor. Wieso sollte die Kätzin ihr ein bisschen davon anbieten, wenn sie es ihr nicht auch erlaubte? Doch sie schwieg über ihre Gedanken und nahm sich auch nichts, sondern schaute Gingkoblatt stattdessen wieder mit der alten Neugierde an, wie auch zuvor. Ihre Ohren zuckten vor Aufregung und ihre Schwanzspitze zuckte durch die Luft.
"Wie ist es so als Krieger?", begann sie also das Gespräch und ließ sich auf ihr Hinterteil fallen. Mit großen Augen beobachtete sie die Kätzin und wartete gebannt auf die Antwort - und auf das Stück Beute, welches sie baldig probieren durfte.


reden|denken|handeln|andere Katzen


©️️️ Suzaku


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Avengers Endgame killed my Christmas Mood.


Seit dem 09. August '18 Admin schmelz
22.04.'17 Moderator! <3
12.02.'17 Hilfsmod <3
16.01.'17 Chatmod <3



Ahornpfote - Danke @Steinachten (AK '18)
<33

Meine FanFictions! o3o
*Projekt Winter Soldier*
*Patience Warrior Cats*
*Awaken Pokemon*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Santa Claws
Legende
avatar

Avatar von : Wüstenglut :3
Anzahl der Beiträge : 3145
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 16

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Do 02 Aug 2018, 15:10

Salzpfote
"How do you say goodbye when you’ve barely said hello?"
WolkenClan || Schülerin || Weiblich

ZEITSPRUNG

Die junge Kätzin erwachte zum Klang von Maislichts Stimme, und freute sich augenblicklich auf das, was heute anstand. Egal was es war, sie wollte jegliche Information aufsaugen und schnell alles lernen was es zu lernen gab.

Ignorieren konnte sie jedoch nicht, dass es ihrer Mentorin sicherlich noch nicht so gut ging. Erst vor kurzer Zeit hatte die Kriegerin ihren Vater verloren, und Salzpfote hatte starkes Mitgefühl mit ihrer Freundin und Mentorin, welche vor noch nicht allzu langer Zeit auch schon jemanden verloren hatte.

Vorsichtig, die anderen nicht zu wecken, schlüpfte Salzpfote aus dem Bau. Sie suchte mit den Augen nach Maislicht und lächelte diese schwach an, als sie sie erspähte. Neugierig beäugte sie dann das Beutestück vor ihrer Mentorin und trat auf sie zu.
„Guten Tag, Maislicht grüßte sie die Kätzin mit einer freundlichen Stimme. „Wie geht es dir? Was machen wir heute?“ sie versuchte ein wenig mitfühlend, oder zumindest nicht ganz so aufgeregt zu klingen, doch ihre Vorfreude auf das Training verschwand nicht nur weil es auch negative Dinge im Leben gab.


reden | denken | handeln | Katzen


(c) by Moony




Silbermond
"Life’s too short, so make every eye-roll count."
WolkenClan || Krieger || Weiblich

„Aah,“ gab die Kriegerin nickend von sich, als Laubfell ihr von Staubpfote und den FlussClanern erzählte. Natürlich amüsierte sie sich noch immer daran, dass der Kater vor ihr anscheinend ins Wasser gefallen war, doch sie versuchte ein wenig mitfühlender zu sein. „Ich ziehe daraus, dass manche Schüler durchaus anstrengend sein können?“ scherzte sie. Natürlich konnten Schüler das – immerhin war sie selbst sicherlich ein wenig anstrengend gewesen.

Tränenherz stieß zu ihnen und sagte dem hustenden Krieger, dass er ein Nest bekommen sollte. Leicht enttäuscht blickte Silbermond den Kater an, welcher nun vermutlich hierbleiben musste – zumindest eine Weile lang. Dann aber fiel ihr ein, dass sie der Heilerin ja ursprünglich ihre Hilfe anbieten wollte, und sie überlegte sich, dass dies vielleicht sogar die Behandlung erschnellen würde.

Nachdem sie das Angebot des Katers dankend annahm und sich zu ihm gesellte während er sich hinlegte, blickte sie die beiden Heilerkatzen an.
„Wenn ihr Hilfe beim Kräutersammeln braucht,“ hob sie an, und hoffte darauf hilfsbereit zu klingen, „Könnte ich ja etwas besorgen! Und wenn es Laubfell etwas besser geht, kann er mich vielleicht begleiten und sich mit einem Spaziergang erholen?“

Sie hoffte es störte die Heilerkatzen, und vor Allem den Kater nicht, dass sie dies einfach vorgeschlagen hatte. Doch selbst wenn es sie störte, dann war das nicht ihr Problem. Sie wollte gerne Zeit mit Laubfell verbringen, und wenn sie dafür Kräuter tragen musste, war ihr das recht.

OUT: hoffe es passt, dass sie das einfach vorschlägt? Es würde halt sicherlich irgendwie in den Plan für Laub und Silber passen, aber wenn es etwas durcheinander bringt, können die Heiler es ja einfach beneinen :3


reden | denken | handeln | Katzen


(c) by Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Relations & Postplan


HIER findet ihr aaaalllle Bilder die für mich gemalt wurden <3



"ich atme die kalte Dezemberluft - und bin leer."

- (c) Frostknospe   
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.truewarriorsrpg.forumieren.com
Schattenwolke
Legende
avatar

Avatar von : Schiefmaul aus FK
Anzahl der Beiträge : 2416
Anmeldedatum : 24.03.16
Alter : 23
Ort : Daaa... Schau daaa

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Do 02 Aug 2018, 18:15

Granitpelz
Der Krieger zögerte, es ging um seinen Sohn, am liebsten hätte der Kater sein Junges genommen und hätte ihn niemals zum Schüler ernennen lassen, aber auf der anderen Seite hatte sein Anführer recht, dass könnte Kohlenjunges von seiner Trauer ablenken und ihm helfen nicht mehr an den schrecklichen Vorfall zu denken. Er seufzte leise auf. "Ich würde ihn zum Schüler ernennen, ich kann für meinen Sohn noch immer da sein wenn er mich braucht, aber wenn er nur in der Kinderstube liegt, ist ihm damit nicht geholfen, er braucht etwas womit er sich beschäftigen kann. Vor allem braucht er jemanden der ihm hilft mit dem Tot seiner Mutter besser klar zu kommen." Der Schmerz das er seine Gefährtin verloren hatte, bohrte sich tief in sein Herz, doch das versuchte er seinem Anführer nicht zu zeigen. "Ein Mentor der ihm hilft und für ihn da ist." Murmelte er und nickte langsam.
"Die Ernennung sollte so schnell es geht passieren, sonst wird er noch unglücklicher.. Ehrlich gesagt fällt es mir schwer ihn zu beruhigen und abzulenken." Damit sah er seinem Anführer fest in die Augen.
Er vertraute darauf das der Kater vor ihm einen guten Mentor für Kohlenjunges wählen würde.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Das war der Keks, ich schwöre es xD


Muahahaha! Rosen haben Dornen, meine Zähne haben Löcher... Zucker Vs. Zahnschmelz
Adopt one today!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://die-drachenreiter.forumotion.com/
Lady Chocolate
Admin
avatar

Avatar von : Moony o3o <3 Thanks
Anzahl der Beiträge : 2647
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 17
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Do 02 Aug 2018, 18:58


»Maislicht


Die gelbe und weiße Katze hatte die Hälfte des Beutestücks übrig gelassen und schweigend damit gewartet. Keines Wegs wollte sie ihre Schülerin gegen sich aufbringen, in dem sie diese in einem unnatürlichen Tempo aufweckte und aus dem Lager zerrte, doch Maislicht wurde langsam unruhig. Viel hatten sie bis zu diesem Zeitpunkt nicht geschafft - eher gesagt sogar gar nichts und das machte die Kriegerin teilweise fast schon wütend. Doch eher auf sich selbst als auf ihre Schülerin.
Als Salzpfote jedoch aus dem Bau trat, waren diese negativen Gefühle jedoch Vergangenheit, denn bei dem Anblick dieser wurde Maislicht ganz warm.
"Guten Morgen", schnurrte sie also, wenn auch mit einem dumpfen Unterton der noch von ihrer Trauer sprach. Sanft stieß sie den Rest der Beute in die Richtung ihrer Schülerin und nickte ihr zu. "Das ist für dich, damit du ein wenig Energie für das hast, was wir vorhaben."
Ihr Blick glitt gen Himmel und sie erkannte schnell, dass die Sonne bereits kurz davor war, ihren Höhepunkt zu erreichen. Auf gar keinen Fall wollte sie noch länger trödeln, denn sie wollte unbedingt mit dem Training beginnen. Schnell stand die Kriegerin auf den Pfoten und tippte ihre Schülerin mit der Schwanzspitze auf die Schulter, ein sanftes Lächeln auf den Lippen.
"Mir geht es den Umständen entsprechend, doch mach dir keine Sorgen um mich. Du solltest lieber zusehen, dass du aufisst. Ich gehe schonmal vor, aber keine Sorge, ich werde nicht davonlaufen. Was genau wir machen erfährst du dann dort."
Damit ließ sie von ihrer Schülerin ab, zwinkerte ihr kurz zu und bewegte sich kurz darauf auch schon gemächlich auf den Lagerausgang zu. Ihre Schülerin würde sie schon finden, dafür sorgte Maislicht, denn sie würde sie auf gar keinen Fall einfach im Territorium verlieren. Mit diesem Gedanken verließ sie schlussendlich das Lager, jedoch nicht ohne noch einen letzten Blick in Salzpfotes Richtung zu werfen. Sie würde das schon schaffen.

Mooskuhle


reden|denken|handeln|andere Katzen


©️️️ Suzaku


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Avengers Endgame killed my Christmas Mood.


Seit dem 09. August '18 Admin schmelz
22.04.'17 Moderator! <3
12.02.'17 Hilfsmod <3
16.01.'17 Chatmod <3



Ahornpfote - Danke @Steinachten (AK '18)
<33

Meine FanFictions! o3o
*Projekt Winter Soldier*
*Patience Warrior Cats*
*Awaken Pokemon*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Santa Claws
Legende
avatar

Avatar von : Wüstenglut :3
Anzahl der Beiträge : 3145
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 16

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Do 02 Aug 2018, 21:43

Salzpfote
"How can I say goodbye when I’ve barely said hello?"
WolkenClan || Schüler || Weiblich

Dankbar nickte Salzpfote ihrer Mentorin zu und setzte sich zu ihr. Die Kätzin sprach zu ihr und sagte ihr, dass sie bereits vorgehen würde, weshalb Salzpfote ein wenig schneller aß.
„Ich werde mich beeilen.“ sagte sie und lächelte sie an.

Während sie Maislicht nachsah, überlegte sie was heute wohl anstand. Würde sie lernen wie man jagte? Würde ihr ein weiterer, geheimer Teil des Territoriums gezeigt werden? Würden sie kämpfen? Sie konnte es kaum erwarten am Ende des Tages ihrer Schwester davon zu erzählen, was sie heute getan hatten. Und bald, wenn sie alles endlich halbwegs gelernt hatte, konnte sie vielleicht sogar Fuchsjäger damit beeidnrucken!

Nachdem sie gefressen hatte, eilte sie ihrer Mentorin hinterher.

Going to: -> Mooskuhle


reden | denken | handeln | Katzen


(c) by Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Relations & Postplan


HIER findet ihr aaaalllle Bilder die für mich gemalt wurden <3



"ich atme die kalte Dezemberluft - und bin leer."

- (c) Frostknospe   
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.truewarriorsrpg.forumieren.com
Vixen
Eventteam
avatar

Avatar von : Luchsy <33
Anzahl der Beiträge : 471
Anmeldedatum : 27.01.18
Alter : 84
Ort : Irgendwo bei meinem Hund ^^

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Fr 03 Aug 2018, 15:17


❊Zimtpfote❊


❊WolkenClan | Schülerin | ♀❊



ZEITSPRUNG

Es war schon Sonnenhoch, als Zimtpfote wieder das Lager betrat. Sie hatte einen kleinen Sparziergang unternommen, denn sie musste mal rauskommen und an etwas anderes denken. Während Salzpfote fleißig trainieren war und womöglich immer besser, schgneller und stärker wurde, musste sie sich um die Ältesten kümmern und Nester saubermachen. Schlimm war es nicht, aber auf Dauer einfach nur langweilig.
Jeden Morgen aufzustehen und zu wissen, was kommt, nahm ihr die gute Laune für den Tag. Aber viel Meckern wollte sie nicht, denn schließlich hatte die Schülerin sich das selbst zuzuschreiben. Hätte sie sich vielleicht an ihrem ersten Trainingstag nicht so empfindlich verhalten, würde sie jetzt zusammen mit Fuchsjäger, Maislicht und Salzpfote trainieren. "Was würde ich dafür jetzt tun..."
In ihren Gedanken versunken betrat sie die Lichtung und lief in ihren Bau, um sich vor den starken Strahlen der Sonne zu schützen, die ihr Fell aufheizten.
Kaum hatte es sich Zimtpfote in ihrem Nest bequem gemacht, als Fuchsjäger nach ihr rief und sie zum trainieren mitnehmen wollte.
Voller Freude und Elan sprang sie sofort aus ihrem Nest und lief aufgeregt um Fuchsjäger rum. "Ouh wirklich? Wir gehen wirklich wieder trainieren? Danke, ich freu mich so, endlich aus diesem Lager hinaus zu kommen. Ich verspreche, mich ab heute doppelt so viel anzustrengen." Wahrscheinlich musste sie sich wie ein Junges anhören, dass zum ersten Mal die Kinderstube verlasen durfte, aber das war ihr egal. Sie wollte einfach aus diesem Lager raus. Gespannt stellte sie sich vor ihren Mentor. "Wann gehen wir los?"


❊Erwähnt: Fuchsjäger | Salzpfote | Maislicht❊
❊Angesprochen: Fuchsjäger ❊
❊Ort: Lager ❊
❊Sonstiges: Tut mir leid, dass ich so lange nicht mit ihr gepostet habe ^^'❊
(c) by Thunder



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Stolzes Mitglied des Eventteams Teampfote


Dankööö <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Steinachten
Hilfsmoderator
avatar

Avatar von : Frostknospe
Anzahl der Beiträge : 649
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Fr 03 Aug 2018, 19:49

Brombeerstern [Vertretung]
Ort: WolkenClan Lager -> Anführerbau
Angesprochen: den Clan
Erwähnt: -

Brombeerstern hörte Granitpelz zu, ohne ihn zu unterbrechen und nickte dann zustimmend. "Ich werde die Zeremonie sofort abhalten. Ich habe schon eine Weile eine Kriegerin im Sinn, die wieder einen Schüler ausbilden könnte, und ich denke, sie wird Kohlenjunges helfen."
Erneut musste er an seine ehemalige Gefährtin denken, die ein ähnliches Schicksal ereilt hatte wie Rauchfaden und ebenfalls einen Gefährten und Junge zurückgelassen hatte.
"Du solltest dir keine Vorwürfe machen...", miaute er zögernd. "Tu einfach den Bestes. Ich bin sicher, Kohlenjunges erkennt das."
Der Kater räusperte sich und stand schließlich auf. "Danke, dass du so schnell gekommen bist, ich werde nun die Versammlung einberufen." Mit einem kurzen Nicken in Granitpelz' Richtung trabte er zum Versammlungsfelsen und sprang hinauf.
"Alle Katzen, die alt genug sind, um ihre Beute selbst zu fangen, mögen sich hier zu einem Clan-Treffen versammeln.", rief er laut, damit auch wirklich alle ihn hörten. Es gab wichtige Neuigkeiten.
Als sich die Katzen bei ihm versammelt hatten, begann er mit seiner Ansprache:
"Zuerst eine Zusammenfassung von der Großen Versammlung: Sie verlief friedlich und die anderen Anführer haben nur über die Beute und ihre Ernennungen gesprochen. Mohnstern erwähnte noch, dass sie nun einen neuen 2. Anführer hat, nämlich Falkenfeder. Der DonnerClan ist allerdings nicht erschienen und weder Mohnstern, noch Jubelstern haben sich dazu geäußert." Er gab dem Clan kurz Zeit diese Information aufzunehmen, dann fuhr er fort:
"Es gibt aber noch eine weitere wichtige Neuigkeit. Bevor wir zur Versammlung aufgebrochen sind, sind Wildfeuer und Feuertänzer zurückgekehrt und haben mir Bericht erstattet. Der WolkenClan hat jetzt ein Bündnis mit dem WindClan - dieses gilt allerdings nur, solange der DonnerClan noch nicht in sein Territorium zurückgekehrt ist und auch nur dann, wenn der SchattenClan oder FlussClan angreifen." Auch diese Information ließ er für eine Weile sacken, bevor er beim letzten Punkt der Clanversammlung angelangte.
"Nun habe ich noch eine Zeremonie durchzuführen. Kohlenjunges, bitte tritt vor." Brombeerstern suchte den eben genannten unter den Katzen und sah ihn dann aufmunternd an, sobald er ihn im Blick hatte. Es ist nun Zeit, dass du zum Schüler ernannt wirst. Von diesem Tage an, bis du dir deinen Kriegernamen verdient hast, wirst du Kohlenpfote heißen. Er wartete einen Moment, bis die Rufe des Clans wieder verstummt waren. "Holunderblüte! Du wirst Kohlenpfotes Ausbildung übernehmen. Ich bin sicher, dass du dein Wissen und dein Können an ihn weitergeben wirst."
Er gab dem neuen Mentor-Schüler-Gespann kurz Zeit sich zu finden und zu begrüßen, dann beendete er die Versammlung mit den Worten "Die Clan-Versammlung ist hiermit beendet." und sprang vom Versammlungsfelsen hinunter. Gähnend betrat er seinen Bau und legte sich dort in sein Nest. Er hatte sich den Schlaf verdient.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga

Bilder:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schattenwolke
Legende
avatar

Avatar von : Schiefmaul aus FK
Anzahl der Beiträge : 2416
Anmeldedatum : 24.03.16
Alter : 23
Ort : Daaa... Schau daaa

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Fr 03 Aug 2018, 20:24

Granitpelz
Der Krieger neigte den Kopf, dankbar für die Worte seines Anführers. Er würde immer ein Auge auf seinen Sohn haben, doch nun wollte er einfach ein wenig Ruhe haben. Doch der Anführer machte ihm einen Strich durch die Rechnung in dem er eine Versammlung abhielt. Der Krieger setzte sich in die Nähe und sah zu seinem Sohn Kohlenjunges. Dieser wurde Holunderblüte zugeteilt. "Kohlenpfote, Kohlenpfote, Kohlenpfote." Rief er den Namen seines Sohnes und sah ihn stolz an.

Er würde immer da sein und seinem Sohn helfen. Er liebte den kleinen Kater mehr als sein eigenes Leben.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Das war der Keks, ich schwöre es xD


Muahahaha! Rosen haben Dornen, meine Zähne haben Löcher... Zucker Vs. Zahnschmelz
Adopt one today!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://die-drachenreiter.forumotion.com/
Lady Chocolate
Admin
avatar

Avatar von : Moony o3o <3 Thanks
Anzahl der Beiträge : 2647
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 17
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Fr 03 Aug 2018, 21:20


»Kohlenpfote


Vertretung

Der schwarze Kater hatte nicht lange geschlafen, doch vor allem auch nicht besonders gut. Die Kälte des verlassenen Nestes hatte an seinem Pelz gezerrt, trotz das es im Bau eigentlich mollig warm und die Blattgrüne in voller Blüte war. Gefühle wie Einsamkeit, Schmerz und Trauer plagten ihn, sowie die Schuld, die ihn nicht losließ. Immer wieder war seine Mutter vor seinen Augen aufgetaucht, wie sie mit ihm sprach, doch er verstand sie nicht mehr. Wie war ihre Stimme gewesen? Hell und singend? Klar? Streng? Dunkel? Kohlenjunges wusste es nicht.

Der Ruf von Brombeerstern hatte den dunklen Kater schließlich aus dem Schlaf gerissen. Ohne längeres Zögern war er aufgestanden und hatte sich an den Rand des Baus geschoben um mindestens sehen zu können, was vor sich ging. Sein Vater war noch nicht hergekommen, doch er würde gewiss bald kommen, richtig? Doch Kohlenjunges Motivation war nicht groß genug, um seinen geliebten Vater zu suchen.
Der Anführer sprach von der Großen Versammlung, doch dafür interessierte sich das Junge nicht. Zu einer anderen Zeit wäre er vielleicht begeistert von dem Gedanken gewesen, doch heute wollte er nichts davon hören, nie dort hingehen. Auch das es nun ein Bündnis gab, interessierte ihn nicht. Wenn es erst einmal zum Tragen kam, dann würde es nur Leid bedeuten. Leid und Tod.
Andere Clans mussten grausam sein, wenn sie freiwillig in den Kampf zogen. Der WolkenClan hatte sich zu Kohlenjunges Zeiten höchstens verteidigen müssen.

Ein Ruf des Anführers machte ihn aufmerksam. Er rief nach ihm. Nach Kohlenjunges. Sein Herz setzte aus und verständnislos starrte er auf den Lagerplatz von welchem der Anführer gerade seine Schülerzeremonie verkündete. Seinen neuen Namen. Kohlenpfote.
Kohlenpfote schauderte. Wer war Holunderblüte? Wieso jetzt? Wollte sein Vater ihn loswerden? Am liebsten wäre der Kater zu seiner Mutter in sein Nest gelaufen. Doch dies konnte er nicht. Nichts von beidem. Seine Mutter war tot und dies war nicht mehr sein Nest. Dies war nicht mehr sein Bau. Er lebte nun woanders.
Zögernd erhob er sich, als er die stolzen Rufe seines Vaters hörte. Granitpelz starrte die gesamte Zeit in seine Richtung, immer mit diesem Stolz im Ausdruck. Doch Kohlenpfote wollte diesen Stolz nicht. Er wollte all das nicht. Dennoch, langsam trat er aus der Kinderstube und mit den langsamsten Schritten die man sich nur vorstellen konnte trat er vor seinen Anführer.
Seine Augen waren leer. Er zeigte nicht, wie wütend er war, oder wie traurig. Oder wie sehr er von dem Gedanken zerfressen war, dass er nicht mehr dort schlief, wo er mit seiner Mutter die meisten Zeit seines Lebens verbracht hatte. Er ließ es über sich ergehen und wartete auf eine Katze, die er nicht kannte. Wollte er sie kennenlernen?
Mit dieser Frage blieb er schweigend auf dem Lagerplatz stehen, senkte jedoch langsam den Kopf und starrte den Boden an - doch immer wieder glitt sein bernsteinfarbener Blick in die Richtung der Kinderstube, die er bereits jetzt mehr vermisste, als alles andere - bis auf seine Mutter.


reden|denken|handeln|andere Katzen


©️️️ Suzaku


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Avengers Endgame killed my Christmas Mood.


Seit dem 09. August '18 Admin schmelz
22.04.'17 Moderator! <3
12.02.'17 Hilfsmod <3
16.01.'17 Chatmod <3



Ahornpfote - Danke @Steinachten (AK '18)
<33

Meine FanFictions! o3o
*Projekt Winter Soldier*
*Patience Warrior Cats*
*Awaken Pokemon*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Schattenwolke
Legende
avatar

Avatar von : Schiefmaul aus FK
Anzahl der Beiträge : 2416
Anmeldedatum : 24.03.16
Alter : 23
Ort : Daaa... Schau daaa

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Fr 03 Aug 2018, 21:34

Granitpelz
Hatte er einen Fehler gemacht? Hatte er etwas gemacht was er nicht hätte machen sollen? Sein Sohn schien nicht stolz zu sein. Dies machte ihn fertig. Langsam erhob er sich, nun lag Trauer in seinen Augen, er ging zu seinem Sohn. "Kohlenpfote." Miaute er leise und sah ihn traurig an. "Ich wollte dich nicht vertreiben oder wütend machen, wenn was ist werde ich immer da sein, wenn es sein muss, dann werde ich zu dir in den Schülerbau ziehen bis du mich nicht mehr brauchst." Miaute er leise und sah ihn weiterhin traurig an.
Er wollte seinen Sohn nicht verletzen und ihn auch nicht verscheuchen, auch er vermisste seine Gefährtin, doch er wollte seinen Sohn helfen, das wollte er ihm auch zeigen. Niemals würde er seinen Sohn los werden. Er würde alles für ihn machen, egal was passiert er wäre da. Er würde das Training auch übernehmen und seinen Sohn trainieren, aber das ging nicht. Er legte den Kopf schief und hoffte das sein Sohn nicht sauer auf ihn war. Granitpelz würde alles für ihn machen und das wollte er ihm beweisen.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Das war der Keks, ich schwöre es xD


Muahahaha! Rosen haben Dornen, meine Zähne haben Löcher... Zucker Vs. Zahnschmelz
Adopt one today!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://die-drachenreiter.forumotion.com/
Donner
Moderator
avatar

Avatar von : Cheese (@Mistle) <333
Anzahl der Beiträge : 880
Anmeldedatum : 02.08.17
Ort : Weg.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Sa 04 Aug 2018, 12:08





Holunderblüte

WolkenClan | Kriegerin

Als der Ruf Brombeersterns durch das Lager schallte, blickte ich auf und trat aus dem Ältestenbau. Eulenfang und Kummerpfote würden mir sicherlich gleich folgen. Die Neuigkeiten über die Versammlung nahm ich zur Kenntnis, allerdings waren es, wie es abzusehen gewesen war, nur die üblichen Aussagen. Dass der SchattenClan einen neuen Stellvertreter hatte, überraschte mich zwar, jedoch gehörte es mehr oder weniger zum Clanleben dazu. Was wohl mit Glutschatten geschehen ist? Ich kannte den Kater zwar nicht wirklich, aber eine Katze an den SternenClan zu verlieren, selbst wenn es ein Krieger des SchattenClans war, war nie schön.

Kurz blickte ich zurück in den Ältestenbau, als Brombeerstern auch schon eine Ernennung ankündigte. Ich bekam mit, wie Kohlenjunges zu Kohlenpfote wurde und als der Name des Mentors fiel, brauchte ich einen Moment um zu realisieren, dass ich gerade aufgerufen worden war. Ich hatte wieder einen Schüler. Zögernd kam ich auf die Pfoten und bahnte mir langsam einen Weg nach vorn. Doch dort, wo die frischernannten Schüler üblicherweise standen, sah ich keinen Kohlenpfote. Hatte er sich schon auf die Suche nach mir gemacht? War ich einfach zu langsam gewesen? Dann sah ich den kleinen Kater bei Granitpelz, seinem Vater. Mir fiel ein, dass seine Mutter kürzlich gestorben war und empfand sofort Mitleid mit Kohlenpfote. Ich hatte zwar ebenfalls meine Eltern verloren, aber nicht in so jungem Alter. Langsam lief ich auf die beiden Kater zu und überlegte, was ich sagen sollte. Schließlich entschied ich mich für ein einfaches, sanftes "Hallo, Kohlenpfote. Hallo, Granitpelz"

✪                                               ✪

(c)Träne


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


>>Let it snow, let it snow, let it snow<<


(c) by Chara (die dieses Bild laut eigener Aussage mittlerweile 'grässlich' findet)


registered since 02.08.2017
Proud Teammember since 19.04.2018
- CMod from 19.04. 'till 03.06.
- HMod from 04.06. 'till 08.08.
- Mod since 09.08


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lady Chocolate
Admin
avatar

Avatar von : Moony o3o <3 Thanks
Anzahl der Beiträge : 2647
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 17
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Mo 06 Aug 2018, 23:16


»Kohlenpfote


Vertretung

Sein Vater trat zu ihm und der schwarze Kater zwang sich dazu, zu diesem aufzublicken. Sein bernsteinfarbener Blick traf auf den seinen, er lauschte den Worten des Katers schweigend und ohne irgendwelche Regungen zum Ausdruck zu bringen. Auch versuchte er den Schmerz niederzudrücken und seine negativen Gefühle nicht nach außen zu tragen. Sein Vater hatte doch genug zu kämpfen.
"Das musst du nicht tun, Vater", antwortete er leise, genau wie sein Vater vor ihm. Seine Augen schweiften herum, denn er wollte dieses Gespräch privat halten. Mit zuckenden Ohren stand er dem Kater gegenüber, den er so sehr liebte - und enttäuschte. "Ich schaffe das. Ich weiß natürlich auch, dass du für mich da bist, immer. Doch ich will dir nicht zur Last fallen. Der Tod von Mutter... ich bin noch nicht drüber hinweg, wie auch? Mich in den Schülerbau zu bringen... es entreißt mich ihrer Nähe. Ich kann nicht anders als unglücklich zu schauen, doch weißt du? Das währt nicht ewig. Ich brauche meine Zeit, doch ich werde deshalb nicht das Training verdrängen und es einfach über mich ergehen lassen. Das tu ich für dich und für Mutter."
Damit trat er zurück und versuchte sich an einem Lächeln. Doch damit war nicht genug, er trat schon wieder näher und drückte seinen Kopf gegen die Brust seines Vaters. Mit einem zitternden Körper atmete er den Duft des Kriegers ein, wollte ihn so lange einatmen, bis er ihn nie wieder verließ. Denn wenn er seinen Vater verlor, so brauchte er eine Erinnerung an diesen - eine Erinnerung für die Ewigkeit.

Kohlenpfote trat zurück und schaute sich um, da fiel ihm bereits die schwarz weiße Kätzin auf, die sich langsam näherte. Schnell warf er Granitpelz einen Blick zu und nickte kurz. "Selbst wenn ich mich an eine andere, mir fremde Katze wenden muss, die nun meine Aufmerksamkeit möchte."
Damit beendete er das Gespräch, doch er versuchte sich nicht erneut umzublicken oder erneut ein Lächeln aufzubauen. Stattdessen schwieg er und senkte den Blick, als sie näher getreten war.
"Hallo", wisperte er, legte den Kopf leicht schief und schaute von unten nach oben zu ihr hinauf. "Bist du Holunderblüte? Meine Mentorin?"


reden|denken|handeln|andere Katzen


©️️️ Suzaku


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Avengers Endgame killed my Christmas Mood.


Seit dem 09. August '18 Admin schmelz
22.04.'17 Moderator! <3
12.02.'17 Hilfsmod <3
16.01.'17 Chatmod <3



Ahornpfote - Danke @Steinachten (AK '18)
<33

Meine FanFictions! o3o
*Projekt Winter Soldier*
*Patience Warrior Cats*
*Awaken Pokemon*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   

Nach oben Nach unten
 
WolkenClan-Lager
Nach oben 
Seite 54 von 62Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 28 ... 53, 54, 55 ... 58 ... 62  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WolkenClan Territorium-
Gehe zu: