Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: //
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Efeupfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Falkenfeder
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfall

Tageszeit:
Sonnenhoch

Tageskenntnis:
Inzwischen sind fast alle Blätter von den Bäumen gefallen und die meiste Beute hat sich verkrochen. Der Regen hat etwas nachgelassen, aber dafür ist es mittlerweile wirklich kalt geworden. Der Wind peitscht einem die verbleibenden Regentropfen ins Gesicht und nur noch ab und zu finden einzelne Sonnenstrahlen den Weg durch die graue Wolkendecke. Die Blattleere steht unmittelbar bevor.


DonnerClan-Territorium:
Die Bäume bieten etwas Schutz vor Wind und Regen, aber dennoch ist der Boden matschig und mit Blättern übersät. Das macht ihn noch rutschiger als nötig und erschwert die Jagd auf die wenige Beute zusätzlich.


FlussClan-Territorium:
Durch den Regen ist der Fluss ein ganzes Stück angestiegen. Wind und Regen ist hier stark zu spüren. Trotzdem gibt es bis jetzt noch genügend Fische, auch wenn sich Fischen im Regen etwas schwieriger gestaltet.


WindClan-Territorium
Der Sturm fegt über das flache Moorland hinweg und ist hier heftig zu spüren. Die Kaninchen verziehen sich jetzt lieber in ihre Baue und die Jagd wird durch den aufgeweichten Boden zusätzlich erschwert, da eine unvorsichtige Katze schnell einmal auf der Nase landet.


SchattenClan-Territorium:
Das sumpfige Gelände ist immer noch matschig. Für Reptilien und Amphibien hat die Winterstarre begonnen und Beute lässt sich eher im Schutz der Nadelbäume blitzen, wo sie vor Wind und Regen zumindest ein bisschen geschützt ist.


WolkenClan-Territorium:
Die Vögel bleiben aufgrund des Regens immer noch eher in Bodennähe und sind leichte Beute für kälte- und nässeresistente Krieger. Hier ist man nur wenig vor Wind oder Regen geschützt, weshalb die übrige Beute sich lieber in ihren Bauen aufhält.


Baumgeviert:
Der Boden hier ist matschig, doch die mächtigen Eichen lassen sich vom Wind kaum beeindrucken. Ihre Blätter aber sind mittlerweile abgefallen.


BlutClan-Territorium:
Zweibeiner und Hunde kommen bei diesem Wetter selten nach draußen und die Straßen sind immer noch nass. In den verlassenen Gebäuden und engen Gassen lässt sich aber mit etwas Glück Schutz vor Regen und Kälte finden.


Streuner-Territorien
Auch hier sind die Beutetiere in ihre Baue zurückgekehrt. Im Unterholz lässt sich ab und an noch ein windgeschütztes Plätzchen finden, aber auch hier kommt die Blattleere immer näher und erschwert die Jagd.


Zweibeinerort
Nur wenige Hauskätzchen wagen sich bei diesem Wetter nach draußen. Bei ihren Zweibeinern finden sie genügend warme Orte zum Schlafen, Essen und Spielen, weshalb sie lieber drinnen bleiben und darauf warten, dass diese nasse und kalte Zeit vorübergeht.



Teilen | 
 

 WolkenClan-Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 32 ... 61, 62, 63  Weiter
AutorNachricht
Noblesse
Admin
avatar

Avatar von : Moony o3o <3 Thanks
Anzahl der Beiträge : 2731
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 17
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   So 16 Dez 2018, 12:04



⋟Ahornpfote



#037

Female


- You're on the wrong side!

Schüler ❊ WolkenClan

Die rote Schülerin wurde hellhörig, als der Anführer der Heilerin mitteilte, dass sie vorsichtig sein müsse. Er schlug ihr gar vor, weitere Krieger mitzunehmen, zwang sie jedoch nicht dazu. Die beiden schienen einander zu vertrauen, ob die Heilerin vor ihrem Vater bereits eine gewesen war? Oder hatte Brombeerstern ihre Ausbildung als Anführer beobachten können? Ahornpfote wusste es nicht so recht, konnte es auch nicht gut einschätzen, doch einmal würde sie ihn danach fragen.
Der Kater erhob sich und wandte sich wieder an seine Tochter, die sofort auf ihre Pfoten sprang, auch wenn ihr müder Körper sich dabei zu beschweren begann. Die Geschichten über die Hunde versuchte sie zu vergessen, sodass sie gleich einfach einschlafen könnte, denn mehr als das wollte sie nicht mehr. Mit schnellen, wenn auch etwas vor müden gekrümmten, Bewegungen, lief Ahornpfote ihrem Vater nach und lächelte, als dieser sie zuerst in den Bau treten ließ.
Als die Schülerin in den Bau eintrat, ließ sie ihrem Vater genug Platz um es ihr nachzutun. Doch für einige Herzschläge musste sie stehen bleiben und sich mit leuchtenden Augen umschauen. Nie zuvor war sie hier gewesen, jedenfalls erinnerte sie sich nicht daran. Alles roch nach ihrem Vater, sein Nest schien weich und es war sehr ruhig in diesem Bau. Nicht wie im Schülerbau, in welchem immer jemand eine Bewegung verursachte, da sie alle zu unterschiedlichen Zeiten aufzustehen schienen. Sie beobachtete, wie ihr Vater sich niederließ und tat es ihm nach, kuschelte sich begeistert zu ihm und versuchte, sich neben ihm zu beruhigen. Zwar hatten sie beide einen nassen Pelz, dennoch konnte sie sich vorstellen, das es funktionierte.
"Vater?", fragte sie leise, ob er bereits schlief? Sie hoffte nicht, denn sie hatte noch ein paar Fragen. Diese würden gewiss warten können, wenn er das wollte, doch sie plagten sie noch immer.
"War Mama oft hier?"
Ahornpfote sprach nicht oft mit ihrem Vater über ihre Mutter, doch sie vermisste diese. Ihre Erinnerung an sie waren nur schwammig, dennoch dachte sie häufig über diese nach. Jetzt, wo sie in seinem Bau war, konnte sie gewiss fragen, denn draußen, vor dem Clan, sprachen die drei nicht oft über vergangene Familienmitglieder.

- That depends on where you're standing.



reden denken ❊ handeln ❊ Katzen
@Niyaha



⋟Staubpfote



#002

Male


- Kneel.

Schüler ❊ WolkenClan

Der grobe Schlag des Schülers war wirksam, lächelnd beobachtete er, wie sein Mentor sich sogleich aufrappelte. Er hatte offensichtlich eine starke Wirkung auf ihm, was dem Schüler sehr gefiel - auch wenn er lieber einen kompetenten Mentoren hätte, der nicht einfach nur herumzitterte und traurig guckte. Laubfell wurde einfach mit nichts fertig!
Die Worte verließen den Mund seines Mentoren wie der Regen so stark auf den Boden prallte. Staubpfote verzog sein Gesicht, der Regen war wirklich unangenehm. Wohin wohl die Patrouillen aufbrachen? Der Kater wusste es nicht, putzte allerdings schnell sein Brustfell, damit es nicht mehr so sehr abstand. Es war ihm glatt unangenehm, er fragte sich bereits, was die anderen Katzen über sein Aussehen dachten. Unmöglich würde er ihnen erklären können, dass es am Regen lag, sodass er sich wieder der Fellpflege zuwandte.
"Natürlich, Laubfell", miaute er schließlich uninteressiert, als dieser ihm sagte, er solle doch lieber Fragen. Es war ihm egal, was sein Mentor dachte, denn er hätte ihn nicht vergessen dürfen, wenn er Respekt wollte. Fragend schaute Staubpfote also zu diesem und lächelte, wenn auch ein wenig sarkastisch.
"Werden wir nun aufbrechen und uns an der Jagd versuchen?"
Er versuchte nett zu klingen, denn er hatte das Gefühl, dass die beiden ansonsten ewiglich im Lager standen, bis er einfach hinausrannte um selber zu jagen. Zwar hatte er es nie getan, doch so schwer würde es nicht sein, wenn der Kater denn den Anstand besaß sich selber und ohne weitere Aufforderung in Bewegung zu setzen. Staubpfote schaute kurz durch das Lager und erblickte Dunstpfote, welche jedoch ihre Aufmerksamkeit auf etwas anderes richtete. Heute war einfach alles gegen ihn!

- I'm sorry?



reden denken ❊ handeln ❊ Katzen
@Niyaha



⋟Blassjunges



#013

Female


- I'm not as strong as you are.

Junges ❊ WolkenClan

Noch immer nervös stand das Junge bei der Kriegerin, der Regen hatte ihren kleinen Körper bis auf die Knochen durchnässt, sodass sie elendig zitterte, doch die Sicherheit von Gingkoblatt war ihr viel wichtiger. Die Anwesenheit der Stellvertreterin empfand sie dabei nicht als beruhigend, da diese aufgeladen wirkte und gewiss nur darauf wartete, jemanden zu beschimpfen. Doch gewiss war Wildfeuer normalerweise nicht so, aber im Falle von Hunden konnte niemand mehr normal sein, richtig? Sie selber zeigte sich ebenfalls nicht normal.
Tatsächlich feuerte die Stellvertreterin die ersten bissigen Kommentare ab, als Bernsteinfarn sich der Truppe anschloss. Mit großen Augen schaute Blassjunges zu den beiden, drängte sich jedoch nervös näher an ihre Freundin. Oh, welch eine grausige Situation! Zu ihrer Freude richtete diese nun das Wort an das Junge, sodass dieses sich von der Situation lösen und ihrer Freundin in die Augen schauen konnte.
Mit etwas mehr Zuversicht nickte sie, ja, Gingkoblatt war nicht alleine und wenn etwas passierte, würde Wildfeuers Wut jeden Hund in die Flucht schlagen.
"In Ordnung", miaute das Junge leise, lächelte über den sanften Stupser der Schülerin und nickte erneut. Ihre Mutter war doch ebenfalls im Lager, ihr Anführer war im Lager, nur wenige Katzen waren fort. Es würde nichts passieren. Sicher nicht. Vorsichtig stellte sich Blassjunges auf die Hinterläufe und stützte sich an der Brust der Kriegerin ab. Sie versuchte ihr über die Wange zu lecken, sich gebürtig zu verabschieden und ihr Glück zu wünschen.
"Du musst mich sofort besuchen, wenn du wieder im Lager bist, ja? Damit ich weiß, dass alles gut ist."

No... you're stronger.



reden denken ❊ handeln ❊ Katzen
@Niyaha



⋟Sonnenjunges



#002

Male


- You cannot stop it. Why fight it?

Junges ❊ WolkenClan

Zeitsprung

Sonnenjunges wurde unsanft geweckt, als neben ihm eine Bewegung begann. Verwundert, so grob es dam tiefen Schlaf gerissen geworden zu sein, miaute er laut und protestierend auf, wollte die Aufmerksamkeit seiner Mutter auf diese Situation ziehen. Die Bewegung kam nicht von irgendwo her, sondern wurde von dem anderen weichen Ball ausgelöst, welcher eigentlich neben ihm zu schlafen hatte. Der Hunger stach ihm in den Bauch und hören, sehen, laufen konnte er auch noch nicht. Alles war gerade einfach nur schrecklich, doch dagegen würde er etwas tun können!
Das Junge robbte näher an den Bauch seiner Mutter, von welchem das Häufchen anderes Fell sich bereits gelöst hatte, und begann an einer Zitze zu saugen. Fordernd bearbeitete er den Bauch seiner Mutter, bis die warme Milch in seinen Mund gelangte. Schnell trank er, bis er das Hungergefühl betäubt und den Schock des groben Wachwerdens überwunden hatte. So zog er sich von der Zitze zurück und gluckste auf, die Müdigkeit kehrte wieder zurück. Wenn das das Leben war, dann war es lebenswert. Essen und schlafen, einige aufregende Aktionen nebenbei, doch es schien ihm wohlig und entspannt.
Damit schlief Sonnenjunges auch schon wieder ein, in einen Traum der Dunkelheit, an welchen er sich nicht erinnern könnte, wenn er erstmal wach war.

Because that's what heroes do.



reden denken ❊ handeln ❊ Katzen
@Niyaha

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Seit dem 09. August '18 Admin schmelz
22.04.'17 Moderator! <3
12.02.'17 Hilfsmod <3
16.01.'17 Chatmod <3



Ahornpfote - Danke @Steinachten (AK '18)
<33


AK Team '18 Love u all <33


Zuletzt von Lady Chocolate am So 16 Dez 2018, 18:00 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Mondtau
Legende
avatar

Avatar von : mir selbst fotografiert....
Anzahl der Beiträge : 1212
Anmeldedatum : 23.01.17
Alter : 20

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   So 16 Dez 2018, 13:29

Tränenherz

WolkenClan - Heilerin
Träneherz nickte auf Brombeersterns Aussage hin, dass der SternenClan seine Gründe gehabt hätte. Ic verstehe diese nur nicht... dachte sie. "Das wäre alles. Aber seid vorsichtig - wir wissen ja nicht, ob sich nicht schon einige Hunde auf unserem Territorium herumtreiben… Man kann nie wissen.", warnte er. "Mir wäre es lieber, wenn ihr einen Krieger als Eskorte mitnehmt - aber ich verlasse mich da auf deine Instinkte, Tränenherz." Die Heilerin nickte. Ich schaue, ob ich jemanden finde, der mitgehen will. sagte sie und drehte sich um.
Da kam Maislicht auf sie zugehumpelt und sprach die Heilerin an. "Kannst du dir meine Pfote ansehen? Beim Training habe ich sie mir, wie ich denke, geprellt oder so etwas." Treäneherz nickte. Natürlcih, aber lass uns bitte in den Heilerbau gehen. Da habe ich gleich Kräuter und wir haben unsere Ruhe.
Sie ging vor und auf dem Weg fiel ihr Blick auf Regenpfote, der einen Fisch am Radn des LAgers aß. Regenpfote. rief sie ihrem Schüler zu. Kommst du bitte in den Heilerbau. Sie drehte sich nicht um - es war seine Entscheidugn, ob er kommen wollte - sie würde sich die Pfote so oder so anschauen. Und dann müssen wir noch jemanden finden, der mit uns Kräuter sammeln geht.
Während sie im Kopf überlegte, was sie Maislicht geben konnte, wartete sie darauf, dass die Kriegerin den Heilerbau betrat.

Ort: Lager; Lichtung-> Heilerbau
Zeit: Blattfall, Sonnenaufgang
Angesprochen: Mailsicht, Brombeerstern, Regenwolke
Erwähnt: /
Sonstiges: /
Steckbrief

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Liste meiner Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Claw
Legende
avatar

Avatar von : Chara, danke <3 (zeigt Arya)
Anzahl der Beiträge : 3163
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 16

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Mo 17 Dez 2018, 22:59

Salzpfote
"How do you say goodbye when you've hardly said hello?"
WolkenClan || Schüler || Weiblich


Cf Mooskuhle -> Lager

Als ich das Lager endlich erreichte, war ich klatschnass und außer Atem. Ich brauchte einen Moment ehe ich mich zu Maislicht und Fuchsjäger stellen konnte, und warten konnte was sie sagten. Zu wissen, dass der hübsche Kater mich jetzt in einem solchen Zustand miterlebte gefiel mir gar nicht. Unter dem nassen Pelz breitete sich bei dem Gedanken daran, was er von mir denken mochte. Ja sicher hatte ich mich angestrengt... aber erst hatte sich Maislicht wegen mir verletzt, und dann hatte Zimtpfote auch noch schummeln müssen, nur damit ich halbwegs gut dabei aussah!

Wenn ich mir Fuchsjäger jetzt ansah wurde mir erstmals bewusst was für Welten zwischen uns lagen. Was bildete ich mir eigentlich ein, wenn ich an ihn dachte? Ich war doch bloß eine Schülerin gegen Anfang ihrer Ausbildung… irgendwie hatte ich mich zuvor noch nie so klein gefühlt. Es war komisch, und ein wenig entmutigend. Doch ich versuchte diese Gedanken einfach abzuschütteln. Ich sollte mich freuen! Immerhin war ich heute den ganzen Tag mit meinen drei liebsten Katzen unterwegs gewesen, und hatte vieles gelernt, dass ich vorher noch nicht konnte – warum sollte ich mich also beklagen?

Das was meine Mentorin nun sagte klang recht angenehm. Ich würde mir etwas Kleines zu fressen nehmen, schauen ob ich meine Mutter oder meine Schwester fand, und mich ansonsten in die Nähe der Kinderstube setzen. Vielleicht war dort ja eines der Jungen, oder mehrere, denen ich von meinem Tag als Schülerin erzählen konnte. Sanft lächelte ich bei dem Gedanken vor mich hin. Wie sehr ich es geliebt hatte, als ich jünger war, wenn mir jemand Geschichten erzählt hatte – von all den Abenteuern, die auch ich nun erleben würde… bald. Nach und nach.

Genau das tat ich also nun.
„Vielen Dank für den Tag!“ rief ich Maislicht nach. „Und gute Besserung!“
Ich war zwar noch immer besorgt, weil ich Schuld an ihrer Verletzung hatte, doch insgesamt schien sie zufrieden zu sein und das war alles, was ich wissen musste. Die Kriegerin hatte viel mitgemacht, und nun war ich ihre Schülerin. Somit war es meine Aufgabe – als Schülerin und als Freundin – ihr Leben etwas schöner zu machen.

Ich nickte auch Fuchsjäger noch einmal schüchtern zu, und grinste dann Zimtpfote an.
„Bis Morgen,“ sagte ich zu ihr, und machte mich auf den Weg um eine kleine Maus zu nehmen und mich in Richtung Kinderstube zu bewegen.



reden | denken | handeln | Katzen


(c) by Moony


Silbermond
"Life’s too short, so make every eye-roll count."
WolkenClan || Krieger || Weiblich


Cf: grenze WoC -> Zweibeinerort
Zeitsprung seit Ankunft

Nach den ereignisreichen letzten Stunden hatte ich mich zurückgezogen. Auch wenn ich es mir ungern anmerken lassen wollte, beunruhigte mich die Sache mit den Hunden doch sehr. Sie waren so nah, und es waren mehr als ich bisher immer vom Zweibeinerort gedacht hatte. Was Zweibeiner an diesen Viechern nur fanden?
Nun wo ich mich von dem Schrecken erholt hatte, sah ich Fuchsjäger aus einem Augenwinkel wie er das Lager gemeinsam mit einer Gruppe Katzen betrat, welche mich zunächst die Nase kräuseln ließen. Was hatte er denn mit denen gemacht? Und warum schien er so, als wäre es auch noch angenehm gewesen? Sicherlich war er doch nur wegen seiner Schülerin mit jemandem wie Maislicht oder Salzpfote unterwegs gewesen. Jedenfalls redete ich mir das um seines Willen ein, denn sonst müsste ich ihn jetzt ein wenig verurteilen.

Apropos Schülerin. Ich sollte mich vermutlich mal auf die Suche nach Schwanenpfote machen! Bei dem Gedanken die penible Schülerin bei diesem grausamen Wetter ins Freie zu zwingen, um zu trainieren, machte mir das Leben doch sofort ein wenig mehr Spaß. Nicht, weil ich sie quälen wollte – natürlich nicht, nur war die Katze bei Zeit etwas anstrengend, und ein wenig Schadenfreude hatte noch niemanden umgebracht. Zumindest nicht meines Wissens nach.



reden | denken | handeln | Katzen


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~





AK-Team 2018


Relations & Postplan


HIER findet ihr aaaalllle Bilder die für mich gemalt wurden <3



"'cause your words are like daggers to me."

- (c) Frostknospe   
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.truewarriorsrpg.forumieren.com
Khaleesi
Heiler
avatar

Avatar von : Danke Moony *-*
Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 07.01.18
Alter : 18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Di 18 Dez 2018, 17:39



>>Flammenjunges

Weiblich | Junges | WolkenClan

"Believe you can and you are half way there."


[ZEITSPRUNG]
Etwas kaltes weckte sie, doch noch hielt sie die Augen geschlossen. Erneut tippte ihr etwas kaltes auf den Kopf. Der angenehme Geruch von Regen strömte in ihre Lungen; nasses Gras, feuchtes Gestein und frische Luft. Flammenjunges mochte diesen Geruch, ja sie liebte ihn sogar.
Erneut tropfte ein Regentropfen auf ihren Kopf und Flammenjunges stand auf und schüttelte sich den Schlaf aus dem Pelz. Dann blinzelte sie herüber zu Gluttänzerin, die wohl noch schlief. Flammenjunges hatte sich Abseits von ihrer Mutter ein eigenes Nest zusammengescharrt. Sie hegte einen Groll auf ihre Eltern; denn diese schienen nur Augen für Flammenjunges mickrigen Bruder zu haben. Dabei war Flammenjunges beinahe doppelt so groß wie ihr Bruder und ihre Eltern ignorierten sie, als wäre sie nicht da. Sie schnaufte und sah sich ihre Mutter einige Herzschläge an. Ich werde euch zeigen, was ihr verpasst habt. Dachte sie bei sich. Ich werde eine der besten Kriegerinnen des Waldes werden, und ihr werdet bereuen, dass ihr nicht mitbekommen habt wie ich aufwuchs.
Dann leckte sie sich einige Male über die Brust und wandte sich ab. Im Augenwinkel sah sie, dass vor der Kinderstube ein Blatt herangeweht wurde und dort liegen blieb. Sofort ließ sich Flammenjunges in ein üppiges Jagdkauern sinken und tappte zum Ausgang der Kinderstube. Sie sprang -ziemlich unelegant und nicht besonders leise- ab und stürzte sich auf das Blatt.
Plötzlich erstarrte sie, als sie merkte, dass sie nicht alleine war. Eine silbergraue Kätzin saß neben der Kinderstube. Flammenjunges ließ das Blatt links liegen und sah die Kätzin an. "Hallo", miaute sie und ihre Schnurrhaare zitterten beschämt. "Bist du eine Schülerin?"


Handeln | Denken | Sprechen | Katzen

Angesprochen: Salzpfote

Erwähnt: Salzpfote, Gluttänzerin, Scherbenjunges, Buchensprung

Ort: In/Vor der Kinderstube

Sonstiges: Zeitsprung
(C) Kristina Angerer

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Vielen Dank (c) Iceheart::
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Smaragdfeuer
Moderator
avatar

Avatar von : Frostknospe, vielen Dank! (Zeigt Jubelstern)
Anzahl der Beiträge : 2442
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 80

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Fr 21 Dez 2018, 14:56

Schneewolf

Der Kater hatte die Nacht über schlecht geschlafen, doch er war froh wenigstens einige Stunden schlaf bekommen zu haben, denn als er seine Augen öffnete, ging die Sonne bereits auf.
Der Stress, welche die Gerüchte zu den Hunden verbreiteten, setzten Schneewolf zu. Er war sich unsicher, wie er nun mit seiner Schülerin gut trainieren sollte. Doch den ganzen Tag im Lager verbringen, das wollte er ganz sicher nicht. Ein Glück lag noch kein Schnee und der Regen hatte zum Vorteil, dass sich viele Vögel in Boden-Nähe aufhielten. So war es auch für Schüler ein leichtes, einige Amseln zu erbeuten.
Apropos Schüler, Schneewolf hatte seine Schülerin Ahornpfote in den vergangenen Tagen ganzschön vernachlässigt und das tat ihm leid. Trotz das sie die Tochter des Anführers war, wollte er sie nie besonders behandeln, doch sie nun so zu vernachlässigen, war auch nicht das was der Krieger vor gehabt hatte.
Mit entspannten Zügen strich er jedoch zuerst seinen Pelz glatt, bevor er sich aus dem Kriegerbau pellte um sich umzusehen. Auf den ersten Blick schien Ahornpfote noch immer zu schlafen. Kein Wunder, es war erst Sonnenaufgang und der Krieger selbst hatte mit ihr kein Termin ausgemacht, zu dem sie hätte erscheinen sollen. Sein Magen knurrte leicht, er hatte gefühlt seit dem Ende der Blattgrüne nichtsmehr gefressen. Doch nun hatte er erstmal wichtigeres zu erledigen, sein Hunger würde warten müssen. Entspannt trat er über die Lichtung um zum Schülerbau zu kommen, doch der Geruch seiner Schülerin war schal. Schneewolf duckte sich um in den Bau hineinzusehen, auch ihr Nest lag verlassen da. Hm eigenartig. Kann es sein, dass sie bereits mit jemand anderem auf Patroullie ist? Fragte er sich und trat einige Schritte zurück. Die grünen Augen des Kriegers glitten suchend über die Lichtung, doch er konnte auf den ersten Blick niemanden erkennen, der ihm seine Frage beantworten könnte.
Beinahe hatte Schneewolf sich dazu entschieden, etwas zu fressen als sein Blick auf Silbermond fiel. Die Kriegerin schien ebenso nachdenklich wie er es war und es würde sicherlich nicht schaden, sich das ein oder andere mal mit seinen Clangefährten zu unterhalten. Noch etwas unentschlossen schob sich der Krieger in die Richtung der Kätzin Ach komm, so schlimm wird es nicht sein! Sagte er zu sich, als er sich der Kriegerin nährte. "Guten Morgen Silbermond. So früh schon auf den Beinen?" Wer Schneewolf kannte, hätte sicherlich gemerkt wie unwohl er sich in dieser Situation fühlte. Doch auch wenn er nicht die Art von Katze war, die sich gerne irgendwem aufzwang, so würde es ihm gewiss gut tun, sich einmal mit einer Kätzin zu unterhalten, so schwer es ihm auch falle.



Hummeljunges

Gähnen schob sich das Junge auf dem weichen Moosnest hin und her, bis es erneut eine gemütliche Position gefunden hatte. Der kleine flauschige Ball, so sah er zumindest aus, hatte aber eigentlich lange genug geschlafen. Ihm war langweilig und irgendetwas in ihm schien ihn dazu zu drängen, seine Augen zu öffnen um die Abenteuer der Welt zu erleben.
Doch bis er wild und stark durch das Territorium fetzen konnte, würde es noch etwas dauern. Bisher war das einzige, was an Hummeljunges wild aussah, wohl sein Fell. Dieses stand in alle möglichen Richtungen ab und schien beiahe etwas filzig. Doch auch diese Knoten würde man mit etwas Fellpflege in den Griff bekommen. Nun konzentrierte sich der Kater allerdings, sein Ziel hatte er klar vor Augen. Er wollte etwas sehen, und so kam es, dass sich seine Augen kurz darauf für einen winzigen Augenblick öffneten. Zugegeben - viel sehen konnte er nicht, aber er war zufrieden. Leise begann er zu mautzen, wollte, dass seine Mutter sah wie gut er es gemacht hatte. Bisher wusste er zwar nur aus seinem Instinkt heraus, dass Kuckucksfeder seine Mutter war, doch er wollte sie trotz allem mit Stolz erfüllen und ihr beweisen, wie toll er doch war.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



» Be kind ♡ «
Maisblüte by Traum, Danke ♥️


Danke ♥:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thunder
Moderator
avatar

Avatar von : Cheese (@Chara) <333
Anzahl der Beiträge : 919
Anmeldedatum : 02.08.17
Ort : Weg.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   So 23 Dez 2018, 10:41


Kriegerin | DonnerClan | ♀

Holunderblüte

Bevor Rußfink zu ihrer Antwort ansetzte, raste ein kleines schwarzes Fellknäuel auf uns zu, das sich als Kohlenpfote entpuppte. Es freute mich, dass der kleine Kater offenbar etwas fröhlicher geworden war, auch wirkte er nicht mehr ganz so verschüchtert. "Guten Morgen, Kohlenpfote! Wir können sicher bald aufbrechen, allerdings solltest du dir erst einmal etwas vom Frischbeutehaufen nehmen, sicherlich wird der Tag heute anstrengend." Freundlich blickte ich den kleinen Kater an, bevor ich mich wieder Rußfink zuwandte. Den Vogel, den sie mir zu Teilen angeboten hatte, hatte ich noch nicht angerührt, zu gespannt - zumindest innerlich - war ich auf das, was folgte. "Oh, mein kleiner Schatz! Das sind wunderbare Neuigkeiten! Ich denke, ich muss dich nicht fragen, wer der Vater wird?" Ich warf einen bedeutungsschweren Blick auf Bussardfang, bevor ich fortfuhr: "Ich freue mich ja so für euch zwei! Und jetzt hast du es mir gesagt, also ist doch alles gut. Außerdem, hättest du denn überhaupt so viel Zeit gehabt, mir Bescheid zu geben?" Glücklich blinzelte ich meine Tochter an und schob ihr den kleinen Vogel wieder zu. "Dann nimm diesen Vogel, ich muss ja nicht gleich für mehrere essen."
Ich bemerkte den typischen grau-weißen Pelz Eulenfangs, der sich langsam auf uns zu bewegte und schließlich ohne weitere Hilfe neben mir stehenblieb. Ich bemerkte, das er meine genaue Position suchte und rutschte ein Stück näher zu dem Kater, sodass sich unsere Pelze berührten. "Ach, Eulenfang, du kannst doch gar nicht stören. Weißt du, Rußfink hat mir gerade etwas interessantes erzählt, was du sicherlich auch hören möchtest. Oder, Rußfink?"

Erwähnt: s.o.
Angesprochen: s.o.
Ort: Lagerrand | Bei Rußfink, Eulenfang [& Kohlenpfote]

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c) by Thunder
[/b]

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


>>Let it snow, let it snow, let it snow<<


(c) by Chara (die dieses Bild laut eigener Aussage mittlerweile 'grässlich' findet)


registered since 02.08.2017
Proud Teammember since 19.04.2018
- CMod from 19.04. 'till 03.06.
- HMod from 04.06. 'till 08.08.
- Mod since 09.08


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Natter
2. Anführer
avatar

Avatar von : gezeichnet von Mir :3
Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 25.01.18
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   So 23 Dez 2018, 11:02

Rußfink
Verlegen schnippte ich mit einem Ohr und lächelte sachte. Ich war unglaublich froh eine so tolle Mutter wie Holunderblüte zu haben. Es gab bestimmt auch andere Mütter, die nicht so verständnisvoll reagiert hätten wie meine Mutter. Schnurrend berührte ich die Nase meiner Mutter mit meiner Nase und zog den Vogel vorsichtig wieder zu mir. „Danke Mama. Ich bin unglaublich froh das du dich freust“ mauzte ich sanft und plusterte mein grauen Pelz etwas gegen den Regen auf. „Ich bin froh das ich mich immer auf dich verlassen kann“ mauze ich sanft und sah Bussardfang hinterher, der mit der Patrouille das Lager verlies. Meine Augen glitzerte glücklich und stolz, während ich mit meiner Schweifspitze vorsichtih meinen Bauch berührte. Ich hatte etwas Angst, dass dem kleinen Wesen in mir irgendetwas geschehen könnte. Sofort schüttelte ich meinen Kopf, ich wollte nicht an sowas denken. Mein Blick ging zu dem grau-weißem Pelz von Eulenfang. Ich schnurrte begrüßend und lächelte glücklich. „Hallo Eulenfang“ mauzte ich begrüßend und man konnte meine Freude schon in meiner Stimme hören. „Ich...hab Holunderblüte gerade erzählt das ihr bald Großeltern werdet, wenn alles gut gegangen ist“ mauzte ich etwas verlegen. Es war etwas anderes dem Vater des Gefährten zu erzählen das man mit dem Sohn Junge erwartete.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Danke an Palmkätzchen für dieses mega tolle Bild

Natter by @me:
 


Danke an @Glücksfeder~:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stein
Hilfsmoderator
avatar

Avatar von : Frostknospe
Anzahl der Beiträge : 672
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Mo 24 Dez 2018, 14:34



Brombeerstern
WolkenClan | Anführer
Brombeerstern hatte die Augen geschlossen und war schon dabei einzunicken, als Ahornpfote ihn ansprach. Er hob den Kopf und sah seine Tochter an. "Ja?"
Die Antwort auf die Frage, die sie stellte, musste er sich nicht lange überlegen.
"Bevor sie in die Kinderstube gezogen ist, fast immer."
Er schmunzelte leicht, als er an die gemeinsame Zeit dachte, die er in diesem Bau mit seiner Gefährtin verbracht hatte. Ob er jemals wieder jemanden finden würde, mit dem er sich so unterhalten konnte wie mit Flammensturm?
"Genau genommen war sie es, die mein Nest immer in Ordnung gehalten und aufgeräumt hatte..."
Mit den Krallen zupfte er leicht an dem Moos seines Nestes. Weiter über seine verstorbene Gefährtin zu reden, machte ihn zunehmend traurig, doch er konnte verstehen, warum seine Tochter sich dafür interessierte. Ahornpfote hatte schließlich nicht viel Zeit mit ihrer Mutter gehabt.
"Wenn du Fragen über deine Mutter hast, werde ich versuchen sie zu beantworten.", miaute er und sah die Schülerin mit sanften Blick an.

Angesprochen: Ahornpfote
Erwähnt: -
Standort: Anführerbau


(c) by Lynch

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga

Bilder:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Flügelpfote
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 26.07.15
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Sa 29 Dez 2018, 15:25


Wildfeuer













weiblich ❂ wolkenclan 

Angesprochen
❂ - ❂ - ❂
Erwähnt
❂ Die Katzen der Patrouillen ❂ - ❂
Ort
Am Lagerausgang



Wildfeuer schaute Distelflamme nur eindringlich ein. Ihr Blick sagte schon alles: Und zwar, dass Wildfeuer gar nicht erfreut darüber war, dass sie so lange auf Distelflamme hatten warten müssen. Allerdings war sie nun ja endlich da. Sie hatte niemandem mehr etwas zu sagen und schließlich hatten sie schon einigte Zeit vertrödelt. Dann los, keine Zeit mehr zu verlieren! brummte sie und begab sich direkt in Bewegung. Sie stand auf und trabte mit großen Schritten auf den Ausgang zu.

Als sie erst aus dem Ausgang war, verschärfte sie ihr Tempo deutlich und raste auf das gefährliche Gebiet zu.

-> Zweibeinernest (Grenze WolkenClan)



@Leto












Schwanenpfote

Wolkenclan | Schülerin




Erwähnte Katzen: Brombeerstern, Silbermond
Angesprochene Katzen: -
Ort : Vor dem Schülerbau

Schwanenpfote hatte die Versammlung, die Brombeerstern einberufen hatte, verfolgt und schnaufte genervt. Immer nur Gefahr und Stress, nie konnten sie sich einfach mal den Wichtigen Sachen im Leben witmen: Entspannung und Schönheit.
Apropos Schönheit: Nachdem die Versammlung zu ende war, leckte sie sich ausgiebig ihre Pfote, wo ein bisschen Dreck draufgekommen war. Sowas ging ja nicht! Ihr Fell war wunderschön und so sollte es natürlich auch bleiben.

Sie bemerkte Silbermond, ihre Mentorin, und schaute direkt weg. Sie hoffte einfach, dass Silbermond sie in Ruhe lassen würde und sie nicht wieder irgendwelche langweiligen Schüleraufgaben machen musste. Noch schlimmer wäre ein Training gewesen!






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




♥️ Tagpfote und Nachtpfote ♥️
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Noblesse
Admin
avatar

Avatar von : Moony o3o <3 Thanks
Anzahl der Beiträge : 2731
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 17
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Mi 02 Jan 2019, 14:57



⋟Maislicht



#045

Female


- What did it cost?

Krieger ❊ WolkenClan

So schnell wie sie nur konnte folgte die gefleckte Kätzin der Heilerin des Clans. Kurz lächelte sie deren Schüler an, dann ließ sie sich jedoch in die Dunkelheit des Heilerbaus führen und blieb bei der schildpattfarbenen Kätzin stehen. Ihr Blick glitt durch den Bau, den sie vielleicht ein oder zweimal in ihrem Leben besucht hatte, doch sie war nie aktiv hier gewesen. Nach dem Kampf gegen den BlutClan hatte sie vielleicht ein paar Schrammen abbekommen, das meiste war an ihr Herz und ihre Seele gekommen, sodass die Behandlung auch außerhalb des Baus bei den anderen Katzen durchgeführt werden konnte. Wegen der Kleinigkeit mit ihrer Pfote würde sie ebenfalls nicht lange hier sein, gewiss nicht über Nacht.
"Ich hoffe, dass ich dir keine Umstände mache. Du scheinst ja doch relativ beschäftigt zu sein, besonders nach dem Heilertreffen in der letzten Nacht."
Dennoch kam Maislicht nicht darum hinweg sich zu setzen und der Heilerin die Pfote hinzuhalten. Gewiss würde sie eine schnelle Behandlung bekommen, vielleicht ein kleines Kräuterpaket, vielleicht bekam sie etwas gegen die Schmerzen, doch sie würde schon durchhalten. Freundlich lächelte sie die Heilerin an und wartete auf ihre Anweisungen, denn Maislicht erwartete nicht, einfach nur dazusitzen und zu schweigen. Tränenherz hatte gewiss auch Fragen wo es schmerzte oder ähnliches und wenn Regenpfote dazukam, würde sie vielleicht sogar einen kleinen Teil seiner Ausbildung sehen und beobachten, wie diese ablief.

- Everything.



reden denken ❊ handeln ❊ Katzen
@Niyaha



⋟Ahornpfote



#038

Female


- You're on the wrong side!

Schüler ❊ WolkenClan

Die rote Kätzin lag dicht an ihren Vater gekuschelt, auch wenn die nassen Pelze nicht unbedingt dazu beitrugen das ihr sofort wärmer war, so war doch seine Anwesenheit und der Schutz durch seinen Bau eine große Hilfe. Er klang verschlafen als er sein Interesse an ihr verkündete, doch ließ sich ihr Vater schnell auf das Gespräch ein. Als Ahornpfote hörte, dass ihre Mutter immer hier gewesen war, musste sie lächeln. Wie schön musste es sein, jede Nacht mit der Katze zu verbringen die man liebte, ohne das die anderen Krieger im gleichen Bau waren?
Kurz kicherte die Schülerin als sie hörte, dass es ihre Mutter gewesen war, die immer das Nest sauber gehalten hatte, sodass sie auf dieses hinabschaute. Es schien noch ganz in Ordnung zu sein, auch wenn die Last zweier Katzen auf es eindrückten. Das Regenwasser aus ihren Pelzen jedoch saugte sich in diesem ein, vermutlich würde es später modrig werden. Ahornpfote nahm sich vor das Nest zu wechseln, sobald die beiden wieder draußen waren und der Regen nachließ. Sie plante es als eine kleine Überraschung für ihren Vater.
"Und wie war sie so?", bohrte die Kätzin weiter nach, murmelte die Worte jedoch nur. Ob Brombeerstern diese hörte? Vielleicht. Was verstand war, dass sie müde war und vermutlich eindösen würde, doch sie wollte noch diese Frage beantwortet haben. Sobald sie schlief würde ihr Vater auch ruhen können und es würden sich sicherlich noch weitere Momente für diese Art von Gespräch ergeben.

- That depends on where you're standing.



reden denken ❊ handeln ❊ Katzen
@Niyaha

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Seit dem 09. August '18 Admin schmelz
22.04.'17 Moderator! <3
12.02.'17 Hilfsmod <3
16.01.'17 Chatmod <3



Ahornpfote - Danke @Steinachten (AK '18)
<33


AK Team '18 Love u all <33
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Capybara
Legende
avatar

Avatar von : thx Luchsy <3
Anzahl der Beiträge : 1186
Anmeldedatum : 09.04.15
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Do 03 Jan 2019, 14:19


--✧--
Finkentanz


Finkentanz wandte sich höflicherweise ab um mit den Augen zu rollen. Diese Trödler Bernsteinfarn und Distelflamme... Wildfeuer jedenfalls schien sich nicht weiter aufhalten lassen zu wollen, also folgte Finkentanz ihrer zweiten Anführerin zügig und musste bald rennen um mitzuhalten. Dabei gingen ihr nur noch die Hunde durch den Kopf. Was wenn sie noch dort waren? Katzen konnten diese sabbernden Kreaturen bestenfalls abwehren, aber richtig gegen sie kämpfen konnte die Patrouille wohl kaum. Finkentanz schüttelte heftig den Kopf. Darüber konnten sie sich noch Gedanken machen wenn sie da waren.

--> Zweibeinernest/ WoC-BC Grenze


Bernsteinfarn ✧ Wildfeuer ✧ Distelflamme« : Erwähnt :
- « : Angesprochen :
(c) by Lynch

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Bilder:
 
[/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jasmin
Heilerschüler
avatar

Avatar von : https://pixabay.com/de/users/rihaij-2145/
Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 15.03.18
Alter : 18
Ort : Wo auch immer ich am meisten Spaß finde :D

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Sa 05 Jan 2019, 20:36




Onyxtropfen «


⋆ Krieger || WolkenClan || ♂ ⋆

⋆ Save yourself, or be left behind. ⋆

Die Geräusche seiner Clankameraden rissen Onyxtropfen aus einem unruhigen Schlaf. Verwirrung darüber, so plötzlich wach zu sein, überkam ihn, ehe er langsam und missmutig seinen Kopf hob und sich umblickte. Die Sonne war grade erst am aufgehen, doch jetzt schon konnte er einige Katzen sehen, die bereits wach und munter hin und her liefen, sich unterhielten, und generell für seinen Geschmack deutlich zu viel Lärm verursachten. War es wirklich so schwer, an Andere zu denken und sich zur Zeit des Sonnenaufgangs etwas ruhiger zu verhalten? Anscheinend schon. Mit unvorsichtigen Schritten stand er auf und verließ den Kriegerbau, wobei er selbst eben so wenig darauf achtete, vorsichtig zu sein, wie es seine Clangefährten taten. Kurz überlegte er, was er tun sollte, doch sein knurrender Magen und die Aussicht, sich zu den anderen Katzen zu gesellen entschieden recht schnell über seine nächsten Schritte. Entschlossen, und ohne eine andere Katze eines Blickes zu würdigen, verschwand er aus dem Lagereingang, hinaus in das Territorium des WolkenClans.

--> Grasebene (Jagdgebiet)
Reden || Denken || Handeln || Katzen
Angesprochen: /
Erwähnt: /
Ort: Kriegerbau, Lagerausgang


Sonstiges:xXx

(c) by Thunder


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Onyxtropfen:
 

Jasminkralle:
 

Lindenfrost:
 



Meine Charaktere können gerne jederzeit angeschrieben werden ^-^
(Wenn ich nicht antworte, schreibt mir einfach ne PN c: )
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rehsprung
Eventteam
avatar

Avatar von : Stein >^.^<
Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 14.03.18
Alter : 23
Ort : Nimmerland

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   So 06 Jan 2019, 11:49




Jaspisjunges

WolkenClan | Junges | 5 Monde


Zeitsprung

Die kleine rote Kätzin gähnte herzhaft und unterdrückte ein Frösteln, als sie langsam aber sicher die Augen aufschlug und ihren bernsteingoldenen Blick durch die Kinderstube gleiten ließ.
Ein Stück hinter ihr lag ihre Mutter Gluttänzerin und hatte ihren Schweif beschützerisch um ihren Bruder Scherbenjunges gelegt. Ihre Schwester Flammenjunges konnte die Kätzin gar nicht sehen, jedoch hörte sie leise deren Stimme und nahm an, dass die Kätzin sich bereits auf einem neuen Abenteuer befand.
Leise seufzte Jaspisjunges und kuschelte sich enger in ihr einsames Nest, plusterte ihren kleinen rot getigerten Körper ein wenig auf und legte sich den Schweif über die Nase, in der Hoffnung, dass sie so ein wenig das Frösteln aufhalten konnte.
Wieder einmal fragte sich Jaspisjunges warum sie und ihre Schwestern allein schlafen mussten, während ihr Bruder stets die Wärme ihrer Mutter genießen durfte. Aber wie so oft, ohne Ergebnis. Sollte sie rausgehen und ihren täglichen Beobachtungsposten einnehmen? Oder sollte sie versuchen noch ein wenig zu schlafen?
Wenn sie an die Kälte dachte, die draußen sicher herrschen würde, fröstelte die Kleine nur noch mehr und so entschloss sich die Rote einfach noch ein wenig zu dösen.
Sie schloss die Augen bis sie nur noch einen kleinen Spalt geöffnet waren und lauschte auf das sanfte Schnurren, das sie aus der Richtung der anderen Königin vernehmen konnte.
Jaspisjunges wusste zwar den Namen der Königin nicht, aber sie wusste, dass sie zwei Junge hatte.
Manchmal hatte sich die Tigerkätzin nachts aus ihrem Nest geschlichen und hatte die beiden flauschigen Fellknäule beobachtet. Vor allem eines der beiden hatte es ihr besonders angetan. Das Farbenspiel seines Fells hatte etwas so Chaotisches an sich, etwas so Unzähmbares, dass sich die junge Kätzin ständig zurücknehmen musste um nicht ihre kleine weiße Pfote nach dem Kätzchen auszustrecken und zu versuchen die zahlreichen Wirbel zu glätten.
Doch seine Mutter würde das sicher nicht gutheißen, also hatte sich Jaspisjunges maximal auf die Beobachtung beschränkt und sich dann meist recht schnell wieder in ihr Nest getrollt. Doch, da die Königin heute wach zu sein schien, wollte Jaspisjunges nicht stören. Sie beschränkte sich also darauf die beiden Fellknäule zu beobachten, wie sie quirrlig umherkrochen und den Bauch ihrer Mutter mit den kleinen Pfötchen bearbeiteten. Irgendwann hatte sie wohl unterbewusst den Rhythmus des Schnurrens der Königin angenommen und imitierte den tiefen Ton. Auch, wenn sie die Tiefe nicht ganz traf, beruhigte sie dieses Schnurren doch irgendwie selbst.
Traurig registrierte sie, dass sie sich nicht daran erinnern konnte, wann sie das letzte Mal so liebevoll umsorgt wurde, wie die Königin, deren Namen sie nicht kannte, ihre kleinen Fellknäule umsorgte.
Die Liebe, die dort in dem großen Familiennest vorherrschte, war geradezu mit Pfoten greifbar, während sie selbst und ihr kleines junges Herz nur Einsamkeit umgab. Einsamkeit und Traurigkeit.
Sie drohte abzudriften in einen dunklen Traum, deshalb versuchte Jaspisjunges diese Gedanken auszusperren und beobachtete lieber die beiden Fellknäule. Irgendwann. Irgendwann, versprach sich die rote Tigerkätzin, irgendwann würde sie die Königin nach den Namen der kleinen flauschigen Wesen fragen. Aber nicht heute. Heute würde sie nur beobachten.



Ort: Kinderstube des WolkenClans
Geschehen: Wacht auf und beobachtet Sonnenjunges, Hummeljunges und Kuckucksfeder






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


AK Team 2018 ♥:
 

Merci ♥:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mondtau
Legende
avatar

Avatar von : mir selbst fotografiert....
Anzahl der Beiträge : 1212
Anmeldedatum : 23.01.17
Alter : 20

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Di 08 Jan 2019, 22:26

Kummerpfote

WolkenClan - Schüler
Nach einer gefühlten Ewigkeit der warterei, brach die Patrullie auf. Kummerpofte hatte schon anefangen, seinen Schweif zucken zu lassen und die Krallen genervt in den boden zu schlagen. Wie kann man nur so trödeln? hatte er ishc gefragt. Aber die Warterei hatte ja nun ein Ende.
Der Schüler war gespannt darauf, wie das nun ablaufen würde. Er hatte noch nie einer so großen Patrullie angehört und Vorfreude durchzuckte ihn. Aber auch eine gewisse Genervtheit, dass es weiterhin so lange dauern würde wie der aufbruch.
Mal sehen, was auf mich zukommt. dachte er und folgte den anderen aus dem Lager ins Territorium.

Ort: Lager; Ausgang --> Territorium
Zeit: Blattfall, Sonnenaufgang
Angesprochen: /
Erwähnt: Patrullie
Sonstiges: /
Steckbrief

Kohlenpofte

WolkenClan - Schüler
Dass Holunderblüte gerade in ein Gespräch mit Rußfink vertieft gewesen war, indas er reingeplatzt war, merkte Kohlenpofte erst jetzt und er senkte etwas beschämt den Kopf. Aber seine Mentorin schien nicht sauer zu sein, sondern meinte, er sollte sich etwas Beute nehmen, da der tag lang werden würde. Mit hastigen schritten eilte er zum Frischbeutehaufen und nahm sich eine migrige Maus. Nciht dran denken, nciht dran denken! ermahnte er sich, um seine Stimmung hoch zu halten und lief mit dem Tier im Maul zu den anderne rüber. In der Ziwschenzeit hatte sich auch Eulenfang dazugesellt und Rußfink erhob die Stimme: „Ich...hab Holunderblüte gerade erzählt das ihr bald Großeltern werdet, wenn alles gut gegangen ist“
Die augen des kleinen Katers weiteteten sich. Du bist Schwanger? fragte er mit offenem Mund und die Maus fiel dadurch auf den Boden vor ihm. Ein Strahlen breitete sich in den sonst so trübsinnigen Augen aus, dass aber sofort wieder erlosch. Tschuldigung. Ich hätte nichts sagen sollen. Bedrückt nahm er sich die Maus und entfernte sich von der gruppe. Wo ist dein Benehmen geblieben? fragte er sich, während sich der kleine Kater in die lagerwand kuschelte, um vor dem Wind und dem Regen besser geschützt zu sein. Mutter wäre nciht stolz auf dich.
Da war er wieder :der Gedanke, dass seine Mutter nicht mehr war. Wieder legte sich der Stein auf sein Herz und er starrte die Beute vor sich nur an, anstatt sie zu essen. Was hatte das Leben denn für einen Sinn ohne sie? Warum wr denn nicht er Tod und sie noch am Leben. Es tut mir Leid...
Die trauer breitete sich im kleinen Körper der Katers wie ein Lauffeuer aus und sorgte dafür, dass sein Schweif nach unten hing, sein Körper sich verkrampfte und seine Augen leer wurden. Er starrte an einen Punkt im boden, den nur er sehen konnte...

Ort: Lager; bei Holunderblüte und Rußfink --> am Lagerrand, zusammengekauert
Zeit: Blattfall, Sonnenaufgang
Angesprochen: Rußfink
Erwähnt: Holunderblüte, Eulenfang
Sonstiges: sry, habe versucht es zu vermeiden, aber sein Charakter steuert da grade gerne drauf zu xD
Steckbrief

Tränenherz

WolkenClan - Heilerin
Maislicht humpelte vor Regenpfote in den Heilerbau
"Ich hoffe, dass ich dir keine Umstände mache. Du scheinst ja doch relativ beschäftigt zu sein, besonders nach dem Heilertreffen in der letzten Nacht." sagte die Kätzin und Tränenherz musste lächeln. Du machst keine Umstände. Genau dafür bin ich doch da. Die Heilerin trat auf die Kätzin zu. Wie genau hast du dir denn weh getan? fragte sie und betrachtete die Pfote der Kätzin, welche diese schonte. Es war wichtig zu wissen, wie eine Verletzung passiert war, um diese richtig behandeln zu können. Hoffentlich kommt Regenpfote bald, damit er mitbekommen kann, was Maislicht sagt. Tränenhezr schluckte leicht. Sollte mir die Botschaft des SternenClans vielleicht wirklich eine Warnung sein? Mache ich etwa jetzt schon etwas falsch als Mentorin?

Ort: Heilerbau
Zeit: Blattfall, Sonnenaufgang
Angesprochen: Maislicht
Erwähnt: Regenpfote
Sonstiges: sorry, hatte sehr viel Stress um Weihnachtne. hoffe, dass es jetzt besser wird._.
Steckbrief

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Liste meiner Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wollbauch
Chatmoderator im Ruhestand
avatar

Avatar von : Chara
Anzahl der Beiträge : 5422
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 27

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   Mi 09 Jan 2019, 15:24

Eulenfang
Als ich die wärme von Holunderblüte an mir spürte fing ich leicht an zu schnurren, es war ein beruhigendes Gefühl sie neben mir zu wissen. Als sie mir erzählte, das Rußfink Neuigkeiten hätte, schaute ich die Kätzin mit blindem Blick an. "Hallo Rußfink, welche Neuigkeiten hast du den?" Sie war die Gefährtin meines Sohnes, hatte es vielleicht mit ihm zu tun? Als sie dann erzählte, sie würde Junge von Bussardfang erwarten, zuckten meine Ohren leicht nach vorne. "Das sind doch wundervolle Neuigkeiten. Hast du es Bussardfang schon berichtet?" ich legte den Kopf schief.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


»Bitte schreibt mir eine PN, wenn ihr auf einen meiner Charaktere reagiert habt, oder diesen angeschrieben habt. Durch meine langen Arbeitszeiten und anderen Hobbys, kann es passieren, dass ich einen Post übersehe. Dankeschön meine Lieben <3

16.01 - Posts werden durchgeführt.«

✰ Meine Relations ✰

✰ Mein Wanted ✰
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   

Nach oben Nach unten
 
WolkenClan-Lager
Nach oben 
Seite 62 von 63Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 32 ... 61, 62, 63  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WolkenClan Territorium-
Gehe zu: