Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Efeupfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfall

Tageszeit:
Mondaufgang

Tageskenntnis:
Auch wenn es immer kühler wird, ist die Beute noch nicht ganz verschwunden. Der mit dem Sturm kommende Regen und heftiger Wind, machen die Jagd aber auch für erfahrene Krieger schwierig. Wald und Wiese sind nass und der Sturm peitscht einem die schweren Wassertropfen ins Gesicht. Kaum eine Katze hält sich bei dem Wetter gerne länger als nötig draußen auf.


DonnerClan Territorium:
Obwohl die Bäume ein wenig vor Regen und Wind schützen, ist es im Wald nass und ungemütlich. Die Äste biegen sich im Sturm und Wind zerrt die nassen Blätter von den Bäumen. Im Schutz der Bäume wagt sich immerhin die Beute noch nach draußen.


FlussClan Territorium:
Durch den starken Regenfall ist der Boden aufgeweicht und der Fluss steigt immer weiter an. Von der Trockenheit des Sommers ist nichts mehr zu sehen und es gibt auch wieder mehr Fische, aber eine unerfahrene Katze sollte sich besser nicht zu nahe an das reißende Wasser heranwagen!


WindClan Territorium
Regen und Wind fegen ungehindert über das erhöhte Moorland und die wenigen Büsche bieten nur wenig Schutz. Kaninchen sind bei diesem Wetter ungefähr genauso ungern draußen wie Katzen und der aufgeweichte Boden macht die Jagd auf sie zusätzlich schwierig.


SchattenClan Territorium:
Die Nadelbäume bieten etwas Schutz vor Regen und Sturm, aber dennoch ist die Jagd nicht unbedingt einfacher. Immerhin gibt es noch genügend Frösche, sodass mit etwas Mühe alle Mäuler hinreichend gefüttert werden können.


WolkenClan Territorium:
Die Vögel haben sich in den Schutz der Baumkronen zurückgezogen, was die Jagd auf sie schwierig macht. Die nasse und damit teilweise rutschige Rinde der Bäume erschwert die Kletterei zusätzlich und führt zu schwierigen Bedingungen für den WolkenClan.


Baumgeviert:
Auch die mächtigen Eichen verlieren langsam ihre Blätter, zeigen sich ansonsten jedoch weitgehend unbeeindruckt vom tobenden Sturm. In ihren Kronen finden auch einige Vögel Schutz, ansonsten wirkt die Lichtung aber verlassen und leer.


BlutClan Territorium:
Zweibeiner und Hunde sind momentan nur wenig zu sehen, aber gleichzeitig wird es immer schwieriger Essbares aufzutreiben. In engeren Gassen ist man wenigstens ein klein wenig vor dem starken Regen und Wind geschützt, aber wirklich trocken ist es nur im Lager.


Streuner Territorien
Auch hier verlieren die Bäume ihre Blätter. Der Sturm zerrt an Bäumen und Sträuchern und die Äste ächzen im Wind. Katzen sowie Beute sollten sich von manchen Bäumen vielleicht lieber fernhalten, aber zum Jagen muss man sich wohl doch nach draußen wagen.


Zweibeinerort
Die Hauskätzchen bleiben bei diesem Wetter wohl lieber drinnen und warten am Fensterbrett, neben dem Kaminfeuer oder im Schoß ihrer Zweibeiner bei einer Streicheleinheit darauf, dass das der Sturm vorüberzieht. Wozu sich auch unnötig das Fell nass machen, wenn die Futterschüssel auf einen wartet?



Teilen
 

 Efeupfote

Nach unten 
AutorNachricht
Moony
Legende
avatar

Avatar von : Gefunden im Internetz
Anzahl der Beiträge : 1665
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 17

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Efeupfote  Empty
BeitragThema: Efeupfote    Efeupfote  EmptySa 16 Dez 2017, 23:41


Efeupfote


»Allgemeines«

Username: Nagini (Moony)
Name: EfeujungesEfeupfote
Alter: ca. 7 Monde
Geschlecht: weiblich
Clan: DonnerClan
Rang: Heilerschülerin
Gesinnung: gut

»Aussehen«

Beschreibung des Aussehens:
Das erste, was auffallen sollte, wenn man Efeupfote gegenüber steht ist ihre Größe. Für ihr Alter kann die Schülerin keine Körpergröße vorzeigen, die dem entspricht. Sie wird wohl immer etwas kleiner und zierlicher sein, als all die anderen Schüler des Clans.
Insgesamt ist Efeupfote sehr schmal gebaut. Ihr Körper ist mehr eine schmale Linie als ein fein ausgearbeiteter Körper mit all den natürlichen Rundungen. Jedoch bekommt man davon wenig mit, da ihr Fell selbst außerhalb der Blattleere dicht und kaschierend ist. Somit wirkt die junge Kätzin nicht ganz so dünn, wie sie eigentlich ist. So kann es durchaus auch vorkommen, das Efeupfote anhand ihrer Körpergröße für jünger geschätzt wird und somit auch weniger Respekt bekommt, als eine Heilerin erhalten sollte. Trotzdem gibt die Schülerin ein ansehnliches Insgesamtbild ab, ihre Größe außer Acht gelassen.
Ihr dichter Pelz ist geschmeidig und seidig. Es bedarf nur wenigen zarten Zungenstrichen, um ihn glatt und sauber zu halten. Auch beim gewagten Sprint durch den Wald, kommt es selten vor, dass sich größerer Dreck zwischen den feinen Härchen verfängt, da der Pelz der jungen Kätzen meist so fein liegt, das Blätter im Wind einfach wieder hinaus gleiten würden. Zudem achtet Efeupfote sehr darauf, dass ihr Pelz immer gepflegt und sauber ist, was wahrscheinlich auch der Grund für die geschmeidige Konsistenz ist.
Von der Grundfarbe her ist ihr Pelz silbern. Durchzogen wird dieser silberne Ton von Streifen, welche sich im Wachstum vom Jungen zu Schülerin deutlich verdunkelt haben. Sie ziehen sich über den gesamten Körper der jungen Kätzin und lassen nur den Bauch, die Brust und die Pfoten frei, die statt silbern in einen weißen Farbton getunkt wurden.
Auch die Augen der Kätzin haben sich über die Monde verändert. Vorher noch sehr dunkel und fast schwarz, hat sich der Farbton aufgehellt, weshalb die Augen der Heilerschülerin nun strahlend blau sind wie die der Mutter. Insgesamt haben sich an Efeupfotes Erscheinungsbild gewisse Ähnlichkeit mit der Mutter entwickelt, welche vorher so nicht existiert haben. An ihren Wangen und Kragen haben sich die Haarspitzen braun gefärbt, weshalb sich unter den dominierenden Silberton leichte cremebraune Akzente gemischt haben, die fürs erste nicht wirklich in das Konzept passen. Doch sind diese ungewöhnlichen Verfärbungen ein Teil der jungen Kätzin, weshalb sie auf den zweiten Blick doch wieder in das Erscheinungsbild der Schülerin passen sollten.
Die weißen Pfoten der jungen Kätzin sind klein und rund. Sie sind bestückt mit kleinen, weißen Krallen die nicht wirklich für den Kampf geeignet sind, da sie auch nie wirklich geschärft werden. Trotzdem eignen sie sich immer noch dazu, mal eben auf einen Baum mit borkiger Rinde zu klettern, wobei bei glatter Rinde schon Probleme aufkommen würden.

Der Kopf von Efeupfote hat die für Katzen typische Keilform. Vorne drauf prankt das Gesicht und die Schnauze. Auch hier ist das Fell silbern getigert, mit cremebraunen Akzenten am Wangenfell. Die blauen Augen der Schülerin sind dunkel umrandet, weshalb der intensive Farbton umso mehr hervorgehoben wird. Auch ihre Nase ist dunkel umrandet und ist im Kontrast zu den Farbintensiven Augen in ein weiches altrosa getaucht.

(Das zweite Bild dient lediglich nur zur Veranschaulichung der cremebraunen Akzente. Am meisten ähnelt Efeupfote jedoch dem ersten Bild)

Bild:
Efeupfote ||  Efeupfote 2.0


»Charakter«


Vorlieben
•Kornblumen
•Spaziergänge
•Freundschaften
•Neues Wissen
•Natur
•Sommerregen
•Frieden
•Marienkäfer
Abneigungen
•Leichtsinn
•Streuner
•Blattleere
•Wasser
•Höhe
•Hilflosigkeit
•Krieg
•Ihre Größe
Stärken
•klettern
•Hochsprung
•jagen
•Geduld
•hören
•Ausdauer
•Orientierung
•heilen
Schwächen
•lügen
•kämpfen
•tarnen
•fischen
•schwimmen
•Höhenangst
•Geschwindigkeit
•Schmerzempfindlich

Charakter Eigenschaften
Efeupfote hat in der Zeitspanne vom Jungenalter bis zum Schüleralter charakterlich einen großen Schritt gemacht. Viele ihrer vorherigen Eigenschaften sind fest in ihrem Innern verankert geblieben, während sich gleichzeitig neue entwickelt haben. Wie schon vor ihren Schritt in das Leben einer Heilerschülerin verharrt eine schüchterne Seite in der silbernen Schülerin. Sie zeigt großen Respekt vor älteren Katzen und traut sich oftmals nicht sofort, diese anzusprechen und mit ihnen bestimmte Themen zu besprechen. Erst wenn es wirklich ernst ist oder mit ihren Werdegang als Heilerin zu tun hat, wagt sie es sogar Katzen anzusprechen, die sie nicht mal aus ihren eigenen Umfeld kennt. Trotzdem bleibt sie in Gesprächen schweigsam und wortkarg. Sie fasst sich meist kurz und äußerst nur das notwendigste, abschweifen kommt bei ihr nicht in Frage. Wahrscheinlich kreuzt sich ihre stille Art mit ihrer vorsichtigen Seite, die sie stets bedacht werden lässt, so dass falsche oder Verletzende Worte sich unter keinen Umständen in Gespräche einmischen dürfen. Denn Efeupfote ist ein wahrer Schatz. Sie ist sehr lieb und würde niemals eine Katze beleidigen oder hart kritisieren, das ist einfach nicht ihre Art. Jede Auseinandersetzung versucht sie somit friedlich und ohne größere Wortgefechte zu regeln. Meist passt sie sich im diesen Fall lieber ihrem Gegenüber an, solange sie die seinige Meinung vertritt oder sie im Notfall auch akzeptieren kann. Ansonsten merkt man im zusammenleben mit der kleinen Schülerin schnell, dass sie stets authentisch bleibt. Bei jedem Treffen zeigt sie sich ungekünstelt, weshalb sie auch äußerst wenig lügt oder sich auf absurde Weise verstellt. Zwar würde Efeupfote nicht sagen, dass sie ihr Image als stilles Kätzchen unbedingt mag, aber sie akzeptiert es was in diesem Fall wohl das wichtigste ist. Zudem ist es falsch, Efeupfote tatsächlich als das 'stille Kätzchen' auszuzeichnen, denn die noch sehr junge Schülerin trägt auch weitere Eigenschaften mit sich, die sich erst wirklich offenbaren, wenn die Kätzin richtig in ihrem Element aufgeht. So zeigt sich, dass Efeupfote einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn hat, der sich auf alle Clans auswirkt. So passt es ihr gar nicht ins Konzept, wenn das Leben einer Katze einem Anderen vorgezogen wird. Für sie sind alle Katzen in diesem Sinne gleich, egal ob die räudigen Streuner von der Straße oder die edlen DonnerClaner. Natürlich würde sie sich nie dagegen stellen, das die Clankatzen gewisse Vorzüge genießen, doch ihrer Auffassung nach hat jede Katze ein Leben, welches sie zuende leben darf und keine Andere hat ohne weiteres das Recht, dieses zu beenden.
Trotzdem bleibt Efeupfote ihrem Clan loyal und somit treu ergeben. Bei keinem anderen Clan würde sie jemals in Erwägung ziehen, ihm ihre Treue zu schenken und den DonnerClan zu verlassen. Ebenso geht es ihr mit ihrem Rang als Heilerin. Nie würde sie ihn aufgeben, weder die ungeschriebenen Regeln brechen. Die silberne Schülerin ist sehr verantwortungsbewusst, was ihre wichtige Rolle im DonnerClan angeht. Sie weiß haargenau, welche Last auf ihren Schultern ruht und was passieren wird, wenn sie auch nur einen Fehler macht. So bleibt sie auch stets konzentriert, wenn sie andere Katzen behandelt, denn ihr ist bewusst, dass diese Katzen, egal wie harmlos die Krankheit auch ist, in diesem Moment ein wertvolles Leben in ihre Pfoten geben. Somit kommt Efeupfote auch nicht drum herum, sich ständig im stillen selbst für ihre Entscheidungen zu kritisieren. Der tot einer Katze, der sie nicht mehr helfen konnte, würde sie somit ziemlich fertig machen, auch wenn sie sich nach einigen Monden voller neu gesammelter Erfahrung irgendwann daran gewöhnen wird. Somit lernt sie aufmerksam, eifrig und fest entschlossen, um irgendwann selbst eine Katze mit tausend gebrochenen Knochen noch aus dem Sterbebett ziehen zu können. Vielleicht ist auch genau diese Entschlossenheit, dieses Bedürfnis anderen Katzen zu helfen und sie gesund zu pflegen die Eigenschaft, die das Potenzial zu einer vollwertigen Heilerin in ihr aufflammen lässt, auch wenn sie selbst stark daran zweifelt.
Obwohl Efeupfote schon eine höhere Reife besitzt, als vielleicht manch anderer Schüler im DonnerClan, so hat sie doch nicht die schönen Dinge aus ihren Kindheitstagen abgelegt. Die silberne Schülerin ist immer noch sehr neugierig und steckt somit auch manchmal ihre Nase meist ausversehen in Angelegenheiten, die sie nichts angehen. Zudem sucht Efeupfote weiterhin nach Abenteuern, weshalb ihr bisheriges Ziel ist, das ganze DonnerClan Territorium (und die Umgebung um das Zweibeinernest) in und auswendig zu kennen. Mit diesem Ziel zeigt Efeupfote den anderen Katzen eine Seite, die wahrscheinlich höchst unerwartet kommt. Denn obwohl Efeupfote stets schüchtern und still ist, besitzt sie doch ein relativ hohes Maß an Mut. Die kleine silbergraue traut sich mehr, als man ihr vielleicht zutraut. So kann sie auch mal schnell die erste auf dem Baum sein, wenn es ums klettern geht... nun ja, sie wäre letztendlich auch die schnellste, die wieder unten ist, doch gehen wir nicht weiter darauf ein.
Was einem ebenfalls im Zusammenleben mit Efeupfote auffallen sollte ist ihr kleiner Putzfimmel. Sie hält ihre Umgebung sehr geordnet, genau wie ihr Fell und das Kräuterlager. Wenn sie nicht schlafen kann oder nichts zu tun hat, sortiert sie auch gerne freiwillig dir Kräuter oder tauscht die Nester in den Bauen freiwillig aus. Die macht sie hauptsächlich nur, weil sie eine sehr nachdenkliche Seite hat, welche sie am besten ausleben kann, wenn sie nebenbei eine einfache und routinierte Arbeit absolviert. Zudem verleitet sie auch ihr Fürsorge und das Verständnis dafür, was die Krieger und Ältesten für den Clan tun und getan haben, dazu. Somit trägt sie öfters ein schlechtes Gewissen spazieren, wenn sie sich Beute vom Frischbeutehaufen nimmt, da sie denkt, ja selber nichts von den köstlichen Beutestücken erjagt zu haben. Somit sollte es in Zukunft nicht selten vorkommt, das Efeupfote sich fast überarbeitet, da sie versucht dieses schlechte Gewissen wieder auszugleichen. Trotzdem ist und bleibt sie zuverlässig und vor alldem eifrig. Ja, Efeupfote freut sich wie ein kleines Kind wenn sie etwas zu tun bekommt und kann keine Sekunde still sitzen, ohne irgendeine Aufgabe zu haben. Faulenzen kommt somit nicht in Frage, genau so wenig wie mal eben bis Sonnenhoch dösen. In dieser Beziehung ist Efeupfote sehr streng mit sich selbst. Jedoch brauch man keine Angst haben, dass Efeupfote irgendwann übermüdet und vollkommen ausgelaugt das Nest verlässt. Die Schülerin ist sehr clever und weiß ganz genau wo die Grenze zwischen schaffbar und nicht schaffbar liegt. Zudem ist sie robust, weshalb sie viel Last auf ihren Schultern ohne große Nervenzusammenbrüche übersteht. Doch weitet sich diese robuste Seite noch aus und beschützt somit auch ihre mentale Welt vor den Einflüssen grober Worte und schwerwiegender Auseinandersetzungen. Zwar nimmt sie Dinge, die sie treffen auf doch sie lässt ihren Alltag nicht davon beeinflussen. Tatsächlich kann sie zwischendurch alles vergessen, was sie traurig macht, doch sobald sie Abends die Augen schließt, kommt alles wieder hoch.


»Bekanntschaften«

Mutter: Meeresbrise || verstorben || by Orkanböe
Vater: Igor || verstorben || fiktiv

Schwestern: Erdbeerpfote || lebend || by Tiramisu

Schüler von ...: Eichenblatt || lebend || by Androxus

»Sonstiges«


Regeln gelesen?: E5
Sonstiges: xXx

©️ by Moony
Nach oben Nach unten
Rem
Moderator im Ruhestand
Rem

Avatar von : zerochan
Anzahl der Beiträge : 5273
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 19
Ort : Bologna

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Efeupfote  Empty
BeitragThema: Re: Efeupfote    Efeupfote  EmptyDo 21 Dez 2017, 15:59

Efeupfote  Wobmoo13

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

pretty. odd.

Efeupfote  323c1adc6a019dfa476bfeb4514e0fdce9ab99c5
Nach oben Nach unten
 
Efeupfote
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Planung des Haupt RPGs :: Angenommene Bewerbungen :: DonnerClan-
Gehe zu: