Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: //
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Efeupfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Falkenfeder
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit: Blattleere

Tageszeit: Mondaufgang

Tageskenntnis: Regen und Nebel wurden von Kälte abgelöst. In der Luft schweben ein paar Schneeflocken und auch der Boden ist von einer dünnen Schneeschicht bedeckt. Die Beute hat sich nun endgültig zurückgezogen und nur noch vereinzelt sind abgemagerte Beutetiere zu finden.

DonnerClan-Territorium:
Der Wald ist verschneit und Beute selten geworden. Die Schlangen bei den Schlangenfelsen haben sich allerdings auch zurückgezogen und so ist es möglich, gefahrlos dort zu jagen.

FlussClan-Territorium:
Der Fluss scheint unentschlossen zu sein, ob er einfrieren soll, oder nicht. Immer wieder bildet sich eine dünne Eisschicht, die aber leicht von einer Katze durchbrochen werden kann. Es herrscht kein Mangel an Fischen. Auch Junge sollten sich vom Eis fernhalten, da dieses nicht einmal ihr Gewicht aushalten würde.


WindClan-Territorium:
Auf dem Moor weht ein leichter, aber kalter Wind, der die Schneeflocken tanzen lässt. Das Gebiet ist eher eisig und die paar mageren Kaninchen, die sich ins Freie trauen, sind daher umso schwerer zu fangen.


SchattenClan-Territorium:
Auch das Sumpfland ist eisig und von Schnee bedeckt. Eidechsen, Frösche und co. sind in die Winterstarre eingetreten, womit beutemäßig nur eine sehr geringe Auswahl an Nagetieren und Vögeln übrig.


WolkenClan-Territorium:
Nicht nur der Boden sondern auch die Äste und Baumwipfel sind mit einer Schneeschicht bedeckt. Die Jagd auf Vögel ist somit schwieriger geworden. Auch andere Beute lässt sich in diesen kalten Tagen nur selten sehen.


Baumgeviert:
Der Großfelsen ist ebenfalls von einer dünnen Schneeschicht überzogen. Die eine oder andere Beutespur kreuzt die weiße Decke, die sich über die Lichtung gelegt hat. Wohin die Spuren führen kann man aber nicht so leicht erkennen.


BlutClan-Territorium:
Auch in das Lager des BlutClans verirren sich einzelne Schneeflocken, die versehentlich in das alte Zweibeinernest hineinfliegen. Hier ist es besonders kalt. Lebende Beute ist auch eine Seltenheit geworden.


Streuner-Territorien:
Die kleineren Flüsse und Bäche sind zugefroren, während größere Gewässer der Kälte noch Widerstand leisten. Beute ist nur schwer zu finden und auch hier liegt überall Schnee.


Zweibeinerort:
Pfotenabdrücke im Schnee im Garten zu hinterlassen ist nun möglich. Aus dem Vogelbad zu trinken ist allerdings keine gute Idee mehr: Das Wasser ist gefroren. Glücklicherweise haben die Zweibeiner schön eingeheizt, und so ist es möglich, jederzeit hineinzugehen und sich aufzuwärmen.



Teilen | 
 

 Bewerbungen

Nach unten 
AutorNachricht
Tiramisu
Legende
avatar

Avatar von : Amberlight <3
Anzahl der Beiträge : 1062
Anmeldedatum : 18.03.16
Alter : 77
Ort : Im Weinkeller

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Bewerbungen   Mi 24 Jan 2018, 22:49

Hier könnt ihr Steckbriefe von Charakters posten, die angenommen werden sollen. Wenn ein Steckbrief angenommen wird, schreiben wir es darunter und tragen ihn bei der Hierarchie ein. 

Hier auch nochmal der Steckbrief:

Code:
[b]Name:[/b] TEXT
[b]Alter:[/b] TEXT
[b]Sexualität:[/b]
[b]Fähigkeit:[/b]: TEXT
[b]Charakter:[/b] TEXT
[b]Beziehungen:[/b]
[b]Vorgeschichte:[/b] TEXT 
[b]Aussehen:[/b] TEXT (oder Bild im Spoiler)

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sometimes everything is suddenly really simple.
It's like everything shifts in a moment. 
And you step out of your body. 
Out of your life.
You step out and you see where you are really clearly. 
And you think...
Fuck. This. Shit.

-Alyssa, 'The end of the f***ing world'




Bernsteinhauch - Danke Draconis <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Scáth
Schüler
avatar

Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 12.12.17
Alter : 17

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Bewerbungen   Di 30 Jan 2018, 20:49

Name: Lucía Castález Chabannes
Alter: 15 Jahre alt
Sexualität: bisexuell
Fähigkeit:: > Ultravision <
Charakter: verführerisch/kokett/feurig (temperamentvoll/leidenschaftlich) / ehrgeizig/vorsichtig (Freundeskreis: Wer?)/zerstreut/selbstbewusst (neigt zur Arroganz)/flexibel/sarkastisch/gefühlsbetont/jähzornig

Lucía hat sowohl von väterlicher, als auch von mütterlicher Seite her viel geerbt. In ihrer Umgebung merkt man, dass sie spanisches Blut besitzt, da sie einerseits sehr leidenschaftlich sein kann, jedoch auch oft dazu neigt, stark gereizt zu reagieren, besonders wenn etwas nicht so klappt, wie sie es sich vorstellt, gerade weil sie so ehrgeizig und zugleich jähzornig ist. Gerade bei der Wahl ihrer Freunde ist sie sehr vorsichtig, was nicht heißt, dass sie nicht mit ihren "Freunden" lachen würde, oder keine Zeit mit ihnen verbringen würde. Doch ist sie sehr bedacht, was sie wem anvertraut, und wem sie wie weit ihr Leben anvertrauen könnte. Wer sie aber wirklich kennen lernt, und wer von ihr als wahrer Freund wahrgenommen wird, kann darauf vertrauen sie an der Seite zu haben. Im Alltag ist sie immer recht flexibel und spontan und versucht sich immer und überall irgendwie einzubringen und hilfreich zu machen, doch könnte dies hin und wieder zu Komplikationen kommen, da sie von einigen als eher arrogant eingestuft werden könnte, was nach einigen Aussagen, an ihrem Blick und ihrem eher großen Selbstbewusst liegt. Mitbewohner oder Freunde welche oft bei ihr waren, werden wissen wie zerstreut sie eigentlich wirklich ist. Immer wieder vergisst sie die wichtigsten Dinge, verlegt etwas oder, oder oder. Einigen wird es aufgefallen sein, doch Lucía ist ein sehr gefühlsbetonter Mensch, lässt sich eher durch den Bauch als durch den Kopf führen und macht ihre Gefühle nach Außen hin auch sehr deutlich, was hin und wieder auch in großen Tränenmeeren enden kann.
Auch wenn es bis jetzt noch nie dazu kam, nie wirklich jedenfalls, ist sie eine sehr verführerische Person und zeigt dies, aber auch ihren koketten Touch, denjenigen, welche es ihrer Meinung nach zu spüren bekommen sollen.
Ihren sozialen Alltag, bewältigt sie auch mithilfe einer Prise Sarkasmus.

Beziehungen: [gesucht]

Vorgeschichte: Lucía Castález Rodríguez ist die erste und einzige Tochter des adligen Franzosen Gregoir Chabannes und der spanischen Diplomatin Adorata Castález Rodríguez, welche auf einem Anwesen auf einer spanischen Insel leben. Lucía hat es nie an etwas gemangelt, stets bekam sie wonach sie verlangte, was nicht so viel war, wie manch Außenstehende denken würden. Sie verlangte nie mehr als manch andere Kinder, nur selten kam es vor, dass sie sich etwas eher extravagantes wünschte, doch durch diese Umstände hatte sie auch nie wirklich Kontakt zu anderen Kindern in ihrem Alter und wenn, dann waren es meist "Freunde", welche nur bei ihr waren um davon zu profitieren. Allein diese Umstände haben sie doch eher vorsichtig gegenüber ihren Mitmenschen gestimmt, in dem Sinne, wer wirklich ein Freund ist und wer nicht. Sie ging die ersten zwei Jahre auf eine öffentliche sehr angesehene Schule, wechselte jedoch alsbald auf eine private Elite-Schule, was erklärt, wesshalb sie mehrere Sprachen sehr gut spricht. Doch machten sich auf dieser Schule erste Anzeichen der Fähigkeit bewusst bemerkbar, so zum Beispiel, als Lucía aus dem Fenster schaute und quer über die Gartenzäune hinweg, mehrere Straßen weiter, die Flagge Frankreichs deutlich sehen konnte und wie der Stoff auf dessen Oberfläche geflickt war. Sie konnte dies auch nicht lange vor ihren Eltern verheimlichen, worauf hin diese, ohne ihr wissen, aus Angst Meldung machten und einige Tage später seltsame Leute sie abholten und fort brachten.

Aussehen: > Bild < | (Abgesehen von dem was man sieht) Lucía besitzt sehr blasse Haut, doch versucht sie dies nicht mit kräftigen Farben zu kaschieren, sondern trägt gerne auch weiße Hemden oder andere helle Farben, was auch ihre weißen Haare erklärt. Sie wirkt für ihr Alter recht reif und hat einen ausgewogenen Körperbau, wobei sie je nach Lichteinfall eher recht definiert oder schlank wirkt, oder recht sportlich. Häufig besteht ihre Kleidung aus Designerklamotten oder formell gehaltenen Kleidungsstücken, wie Hemden, aber in gewohnter Umgebung, zum Beispiel in ihrem Zimmer, greift sie auf lockere Schlabbersachen zurück.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Fürchte nicht die Kälte der Blattleere, fürchte nicht die tiefen Wasser, fürchte den seichten Wind welcher sich unscheinbar zu einem Sturm entwickelt

Meine Chars:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lucurum
SternenClan Krieger
avatar

Avatar von : Öhm, ich guck schnell nach
Anzahl der Beiträge : 695
Anmeldedatum : 20.08.16
Alter : 13
Ort : dort wo ich bin

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Bewerbungen   Di 30 Jan 2018, 21:05

Name: Déchirer Johnston
Alter: 14 Jahre
Sexualität: noch unbekannt
Fähigkeit:: Eismagie
Kann Eis entstehen lassen und es verformen
Imun gegen Kälte
Kann Eis und Schnee kontrollierten
Macht über Schnee Eis und Kälte

Charakter: übermütig, verrückt, nervtötend, tierlieb, schlau, mag ihren Bruder und Kläte so wie Zeichnen und Werken, hasst die Schule, eigensinnig, selbstsicher
Beziehungen:
Lance größer Bruder
Shiena de Soliv-kumbra kurz Shien || Schneeeule || legt frei aber besucht Déchirer oft  || Wurde von ihr als Kücken gefunden und aufgezogen http://up.picr.de/31819208yd.jpg
Vorgeschichte: Déchirer wuchs mit ihren Eltern, zwei Schwestern und zwei Brüder auf. Als sie 9 wurde, begann sie ihre Macht zu endecken. Ihre Schwester so wie ihr Bruder Lance hatten ebenfalks Käfte. Zuerst fürchtete Sie, fand es aber bald cool ihr Zimmer zu vereisen oder die Dusche gefrieren zu lassen. Ihren Bruder bewunderte sie. Als sie 11 war, fand sie eine kleine Schneeeule. Sie zog das Tier geheim auf. Seit dem bleibt das Tier bei ihr, auch wenn es nicht bei ihr wohnt. Manchmal besuchte sie sie. Aber nur, wenn keiner dabei ist. Noch weiß niemand davon.

Später aber würde ihr Bruder entdeckt und ihr genommen. Sie wollte ihn nicht verlassen und bewies ihre Magie um bei ihm zu bleiben.. Seit dem hasst sie die Schule, wird aber bei Lance bleiben.
Aussehen:
Déchirer ist ein schlankes aber nicht zu dünneres Mädchen mit biegsamen Körper. Ihre helle Haut unterstreicht ihre dunklen Augen. Déchirer schmickt sich oft und hat aber im allgemeinen einen schönen Körper mit beinah makelloser Haut. Sie ist etwas 1,63 groß und wiegt um die 47 Kilo. Ihre Haare sind lang und etwas gewellt. Sie fallen ihr meist locken über die Schulter und sind schneeweiß. Nur einige hellgrauen oder silbernen Strähnen unterbrechen ihr Haar.
http://up.picr.de/31819230ub.jpg


Vorname: Amun Re   
Alter: 17 Jahre 8 Monate
Sexualität: noch unbekannt
Fähigkeit:: Berührungsmagie
Immer wenn er einen Gegenstand berührt, erfährt er seine Geschichte. Er weiß alles über ihn auch Wer ihn je berührt hat. Außerdem weiß er was derjenige dabei gefühlt hat.

Diese Visionen von Dingen kann er jederzeit in ihrem Kopf abspielen. So vergisst er nie etwas
Charakter: draufgängerische, mysteriös, sexy, eigensinnig
Beziehungen:
Text
Vorgeschichte: Amun Re wurde mit seinem Zillingsbruder Horus in einer Holzhütte geboren. Seine Familie war sehr gläubisch und gab ihren Kindern Namen der Götter. Seine 3 Jahre jüngere Schwester Bastet überlegte die Geburt nur knapp. Seine Mutter Iris verstarb jedoch. Seit dem zog sein Vater die drei alleine auf. Sie führten einen einsames Leben. Als er 10 war, verstarb auch er. Seit dem schlugen sich die drei zusammen durch. Dann begann seine und die Magie seines Bruder zu erwachen. Während sein Bruder ohne zu ruhen Leben könnte, begann Amun Re Visionen zu entfangen. Er hatte nie Angst davor und betrachtete sie als Geschenk der Götter. Bei einem Überfall kam Bastet ums Leben. Einer der Angreifer hatte aber ein Schwert zurückgelassen, dies welches nun in Bastet Herz steckte. Amun Re nahm das Schwert und erführ seine Geschichte.

Zuerst war da Hitze, unerträglich heiß. Lautes Hämmern, kaltes Wasser. ~ immer wieder strömen die Gefühle durch mich ~ dazwischen waren leere Zeilen ~ die Schmiedezeit.
Dann blitzt ein neues Bild auf ~ eine schwarze Klinge, scharf und tötlich ~ dann ändert sich etwas, es wuchs.
Ein hölzener Griff wurde angebracht, dann wurden Buchstaben eingeritzt. Ich erkenne sie, A N U B I S in altägyptischen Zeichen.
Dann eine neue Zeit: Männer, Frauen due das Schwert schwingen, voller Mut in den Kampf stürzten. Ich sehe Blut und hörte Schreie. Wieder ein neues Bild: Ein alter Man beugte sich über das Schwert. Er streckte die Finger aus. Als er es berührte fühlte ich seine gebrechlichkeit so wie seinen unendlichen Glauben. Dann ein Schrei. Der Mann stürzte zu Boden. Eine junge Frau stand hinter ihm, die, die Bastet getötet hatte. Sie riss das Schwert an sich und eine Woge aus Hass überschemmte mich. Ich schrie auf, doch die Vision hielt mich fest. Die Frau legte es in eine Truhe. Das nächste Bild, die hielt es hoch und stach auf meine Schwester ein.


Amun Re nahm das Schwert an sich. Er lernte es zu benutzen. Dann aber starb sein Bruder an Lungenkebs. Amun Re schlug sich weiter bis er mit 14 Jahren gefunden und in die Schule gebracht wurde. Er versteckt sein Schwert denn es bedeutet ihm alles.

Aussehen: Hierbei handelt es sich um einen 1,82 großen Mann. Er ist sehr gescheidig gebaut und hat leichte Ähnlichkeiten von der Dehnbarkeit einer Katze. Dabei passen die pechschwarzen Schulterlangen und leicht gelockten Haar mit den durchdringenden Augen gut in das Bild. Eines dieser Augen ist von blutroter Farbe, das recht eisblau. Dieser Mann wiegt rund 80 Kilo. Er hat eine dunkle, beinah ebenholzfarbene Haut. Hier und da fallen einem einige Narben von früheren Käpfen auf.  Sein Blick ist jungern Mädchen gegenüber vermitzt anderen aber eher undurchdringlich und abweisend.


Zuletzt von Lucurum am Di 13 Feb 2018, 18:54 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schneefell
Legende
avatar

Avatar von : Träumle *-*
Anzahl der Beiträge : 1649
Anmeldedatum : 17.10.16
Alter : 25
Ort : *East Blue*

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Bewerbungen   Mi 31 Jan 2018, 08:09

Name: Daron Price
Alter: 16 Jahre
Sexualität: bisexuell
Fähigkeit:: Raum-Zeit-Manipulation (Kann mit seiner Fähigkeit die Zeit verlangsamen, beschleunigen, anhalten, rückwärts laufen lassen oder auch zur selben Zeit an zwei Orten gleichzeitig sein. Außerdem kann er auch innerhalb bestimmter Reichweiten an verschiedene Orte reisen.)

Charakter: Selbstsicher | verführerisch | charmant | eitel | selbstverliebt | leicht reizbar | nazistisch | klug
Daron ist vom Charakter her eigentlich nur auf sich bedacht und andere Menschen sind ihm recht egal. Genau wie er seine Fähigkeiten dazu benutzt um für sich einen Nutzen daraus zu ziehen und was andere über ihn denken interessiert ihn nicht. Er musste schon als kleines Kind sich alleine durch kämpfen und hat so gelernt für sich selbst zu sorgen und alles andere an zweite Stelle zu schieben. Für ihn gilt der Stärkere gewinnt oder wer zu erst kommt malt zu erst und das ist eigentlich immer er.

Beziehungen: Gesucht

Vorgeschichte: Aufgrund dessen, dass sich seine Fähigkeit recht früh gezeigt hat, wurde er von seinen Eltern in einem Waisenhaus abgegeben und von dort lief er im Alter von 8 Jahren fort. Danach musste er sich auf der Straße durch kämpfen um zu überleben und das hat er auch getan, bis zu dem Tag an dem sie ihn erwischten und in das Internat steckten.

Aussehen: Daron hat kurze dunkelblonde Haare, blau-graue Augen und ist nur 1,63 Meter groß. Er ist trotz seiner Größe recht muskulös gebaut und auch sportlich. Er hat ein Gwicht von 62Kg und trägt meist eine schwarze Leder Jacke und eine kaputte hellblaue Jeans mit schwarzen Sneakers. Durch sein Leben auf der Straße und viele Kämpfe dort, hat er auch einige kleinere und ein paar große Narben an seinem Körper.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You live in the Dark and you didn't want it.
But their is only one way out of the Dark.
Their is a Little shining Light, that
Show you the way out of the Dark.



Bilder von Smara *-*:
 

Wüstenregen von Icey *-*:
 

Bilder von Avis <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tiramisu
Legende
avatar

Avatar von : Amberlight <3
Anzahl der Beiträge : 1062
Anmeldedatum : 18.03.16
Alter : 77
Ort : Im Weinkeller

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Bewerbungen   Mi 31 Jan 2018, 19:32

Huhu ihr!

@Sturmpfote: Dein Charakter ist angenommen, du kannst sofort anfangen mit ihr zu posten.

@Lucurum: Bitte melde dich nochmal bei mir wenn du mit den Steckbriefen fertig bist.

@Schneefell: Auch Daron ist angenommen. Viel Spaß beim posten.

Lg, Tiramisu <3

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sometimes everything is suddenly really simple.
It's like everything shifts in a moment. 
And you step out of your body. 
Out of your life.
You step out and you see where you are really clearly. 
And you think...
Fuck. This. Shit.

-Alyssa, 'The end of the f***ing world'




Bernsteinhauch - Danke Draconis <3:
 


Zuletzt von Tiramisu am Di 13 Feb 2018, 18:45 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Claw
Legende
avatar

Avatar von : Luchsy <3 vielen Dank
Anzahl der Beiträge : 2768
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 15

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Bewerbungen   Mi 07 Feb 2018, 16:45

Name: Kali Ginger Ferrow
Alter: 14
Sexualität: Darüber macht sie sich noch keine Gedanken
Fähigkeit:: Psychometrie
Dies ist eine Kraft mit welcher sie aus jedem die Wahrheit heraus kriegt, und oftmals nur durch Berührung alles über den Besitzer erfahren. Berührungen verstärken auch den Weg zur Wahrheit.

Charakter: Kali ist eine eher leise Person, welche lieber aus der ferne zusieht als sich direkt zu beteiligen. Sie ist geprägt von Misstrauen, und wird stets erst versuchen etwas über einen heraus zu finden, bevor sie selbst nachgibt und jemandem Informationen schenkt. Ihre ganze Persönlichkeit basiert auf einem stetigen Tausch-Handel. Wie du mir, so ich dir. Wer ihr hilft, bekommt ihre Hilfe. Wer sie rettet, der kriegt von ihr die Möglichkeit einen Anderen auszuwählen, den sie loswird. Wer ihr Informationen gibt, kann welche bekommen.
Sie bekennt sich selten zu einer eigenen Meinung, und versucht jedem zu gefallen; bei jedem die Rolle zu spielen die dieser gerade braucht oder erwartet. Unter keinen Umständen ist sie hilfsbereit oder irgend etwas in dieser Art: sie hasst lediglich Schulden, und versucht diese zu begleichen.

Beziehungen: Erstmal keine, wer Interesse hat kann sich ja melden.

Vorgeschichte: Kali erinnert sich, komischerweise an weniges in ihrer Vergangenheit da sie ihre Fähigkeit nicht an sich selber anwenden kann. Sie versucht deshalb ihre Fähigkeit auszubauen, damit sie irgendwann mit Hilfe ihres Amulets mehr über die Familie und ihre Kindheit zu erfahren, bevor man sie in ein Kinderheim gesteckt hat.
An ihre Zeit im Heim erinnert sie sich, und sie hat eigentlich keine traumatischen Erinnerungen daran, außer, dass man sie ständig beklaut und ausgenutzt hat wenn sie die Leute zu nah an sich lies. Aus diesem Grund verhält sie sich heute auch so, wie sie es eben tut.

Aussehen: Kali ist klein und blass, mit einer beinahe weißen Haut. Sie trägt ihre recht langen, schwarzen Haare meistens in zwei Gummis an den Seiten ihres Kopfes, sodass nur ihr Pony rausguckt. Da ihr Scheitel nicht genau in der Mitte ist, verdeckt ihr Pony manchmal ihre linke Gesichshälfte, und dadurch kriegt sie hier schneller kleine Pickel als sonst irgedwo.

Sie ist recht schlank, eigentlich, obwohl sie dann doch eher weite Schenkel und Hüften hat, die sich vor Allem seit beginn der Pubertät abzeichnen. Sie stört sich daran aber nicht, sondern findet es sogar recht hübsch, da noch alles recht straff ist und so einfach nur kurvig wirkt. Sie hat normal-große Brüste, welche wohl nicht mehr viel wachsen werden.

Was ihre Kleidung betrifft, trägt sie gerne Leggins und große Shirts oder Hoodies, oder eben einen Onesie da sie diese sehr gemütlich findet. Allerdings gefällt ihr die Uniform sogar ein wenig, da sie gepflegt wirkt und einheitlich ist.

(FERTIG)

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



“I'll be good, for all the times I never could.”


Hier findet ihr einen Post-plan und die Verfügbarkeit meiner Charaktere!!!




Chara Bilder:
 




Zuletzt von Draconis am Di 13 Feb 2018, 19:05 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.truewarriorsrpg.forumieren.com
Uruha ~ Ren
Junges
avatar

Avatar von : Mir
Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 23.01.18
Alter : 24
Ort : Irgendwo im Nirgendwo

BeitragThema: Re: Bewerbungen   Mi 07 Feb 2018, 16:57



Name: Seiji Takashima
Alter: 17
Sexualität: Pansexuell
Fähigkeit: Herzensfresser
Der Herzensfresser ist eine Besonderheit, die darin belegt ist, dass Seiji ein Herz frisst und sich davon erholt. Dadurch bekommt er in Höhe von der Gesundheit des Menschen, die nötige Kraft wieder. Pro Tag ist es nur einmal erlaubt ein einziges Herz zu fressen. Man bekommt je nach Stärke des Herzens, eine gewisse Menge an Kraft wieder und erlangt für einen Tag die Fähigkeit der Person, es sei denn es ist ein normaler Mensch. Es braucht auch seine Zeit, das Herz zu fressen, daher ist er angreifbar in dieser Zeit. Mehrere Herzen sind nicht möglich zu fressen, da Seiji sonst kampfunfähig wird und ihn die Menge der Kraft oder Fähigkeit, welches er frisst nicht in sich aufnehmen kann und daran sterben kann. Mittels seiner neunschwänzigen Peitsche, bestraft er sich selbst, damit er die Fähigkeit nur bei Verbrechern einsetzt und nicht bei den anderen.

Aussehen:
Zu Anfang erkennt man in dem Takashima eine gewisse Aristokratie in seinen Gesichtszügen. Jedoch täuscht es sich wirklich. Denn selbst wenn er ein edles Gesicht hat, sowie ein makelloses Gesicht, ist er nicht makellos. Er selbst sieht sich als unendlich hässlich, allein schon die weißen Augen, die man ihm transplantiert hat, macht sein Gesicht weiß, wie Schnee. Er besitzt keine normale Hautfarbe, hatte er niemals das Sonnenlicht gesehen oder eher sehr selten. Er besitzt sogar eine leichte Sonnenallergie, weswegen er seinen gesamten Körper schützt. Er trägt oftmals ein Nonnenoutfit um sich zu schützen, damit er nicht überall und nirgends Sonnenbrand bekommt und die Haut sich von selbst häutet. Daher ist er auch unendlich blass und wird niemals im direkten Sonnenlicht gesehen, sondern vielmehr im Schatten. Daher ist er auch nicht fähig, irgendetwas zu machen.
Wenn man ihn von hinten beobachtet erkennt man, dass er sehr mager ist. Mit seinen 177 Zentimeter ist er gerade einmal 60 Kilogramm schwer. Das ist schon an der Grenze zum Untergewicht, obwohl er sehr viel essen kann. Seine Haarfarbe ist silbern, obwohl sie vor den Experimenten ein strahlendes Honigblond hatten, wodurch seine fast weiße Haut ein wenig farblicher wirkte. Mit seinen silbernen Haaren ist es nicht mehr möglich, dass er damit seine Hautfarbe ein wenig mehr Farbe geben kann. Seijis Kleidungsstil ist von schwarz geprägt, er trägt nur lange schwarze Kleidung, sei es dieses Nonnenoutfit, welches er von seinen Entführern mitgehen ließ oder auch eine schwarze Kutte. Niemals findet man ihn in einer anderen Farbe wider. Daher wird er auch oft schwarze Witwe genannt.
Er hat auch eine äußerst angenehme Ausstrahlung. Zwar tötet er, aber er besitzt eine sehr angenehme und freundliche Ausstrahlung. Diese trägt dazu bei, dass man über diesen eintönigen Kleidungsstil hinwegsehen kann. Jedoch findet man ihn niemals lächelnd, geschweige denn lachend. Bisher ist es schwer mit ihm, da er sich noch selbst findet. Allerdings ist er auch sehr zurückgezogen.
Er ist auch mit Narben am gesamten Körper geschmückt. Es ist eindeutig etwas, was er nicht an an sich selbst mag. Die Narben, die seine sonst so weiche Haut gröber erscheinen lässt. Er will wie ein unschuldiger Engel wirken und nicht so, wie ein grober Mann, der andere abschreckt. Zumal er eh oftmals für eine Frau gehalten wird. Was er auch klassischerweise ausnutzt. Er will sich so einschleichen und hat auch damit Erfolg, auch wenn viele seine vollen Lippen wollen, seine außergewöhnliche Hautfarbe oder gar seine weißen Augen.
In der Schule trägt er die Schuluniform, sowie die Nonnenhaube, da seine Allergie sonst zu stark durchschlägt und seine Haut komplett rot wird.

Besondere Merkmale
Er besitzt fast weiße Haut, sowie schwarze Kleidung. Man kann ihn auch als schwarze Witwe bezeichnen mit diesem Kleidungsstil. Dennoch passt es zu ihm, auch wenn er ein wenig exzentrisch ist und seine Augen mit Makeup zukleistern muss, damit es noch gespenstischer wird. Er hat auch transplantierte weiße Kontaktlinsen, die sich wie normale Augen anfühlen. Seiji trägt um seine linke Hand geschlungen eine große Gebetskette, mit einem großen Kreuz. Mit dieser spielt er auch des Öfteren herum.

Charakter:
„Hmh...wie ich mich selber beschreibe? Schwierig. Es ist sehr schwierig. Ich bin durch und durch eine Person die ein offenes Ohr für jeden hat. Jeder hat mir das Feedback gegeben, dass sie dankbar sind, das ich existent bin. Auch wenn ich nicht wirklich dahinterstehe. Ich finde es selber schwierig mich selber zu beschreiben, denn es ist unmöglich überhaupt sich selbst zu beschreiben. Oftmals bin ich sehr bescheiden und nehme kaum bis gar keine Geschenke an, es sei denn sie stammen von einem, den ich ins Herz geschlossen habe. Jedes Mal bin ich einer der ruhigsten Personen und einer der wenigen, die überhaupt sauer werden. Mich kann man höchstens treffen, wenn es einem nicht gut geht. Je nachdem was diese Person plagt, habe ich einen herben Rückschlag in Form von Depressionen und dem Wunsch sich selber zu töten, wobei ich von nur zwei Personen in meinem Leben, jemals davon abgehalten wurde, dass ich dies tat, mich selber zu zerstückeln und denn den Feuertod zu suchen.
Zum einen meine geliebten Entführer, die mich davon abhielten, zum anderen ein heftiger Selbsterhaltungstrieb in mir selbst. Was meine Gefühle betrifft...ich bin mir nicht sicher, ob ich überhaupt Gefühle empfinden kann, die in Richtung Liebe geht oder tiefer als die Liebe. Ich bin außerdem auch einer der wenigen, die nachtragend sind. Ich kann es einfach nicht, wenn ich mit einer Person Streit habe, dabei sind es oftmals Lappalien, die zum Streiten sind. Das nervt mich manchmal, aber wiederum habe ich auch negative Charaktereigenschaften, die ich sehr gerne erläutern will. Ich kann sehr rachsüchtig und eifersüchtig werden, wenn irgendjemand einen angreifen will, der in meinem Herzen ist, da kenne ich keine Gnade, zwar würde ich niemals sofort töten, sondern vielmehr versuchen den Grund dafür herauszufinden, warum man die Personen die mir am Herzen liegen, wehzutun. Da kann ich sogar einfach die Person küssen, die mir am Herzen liegt. Ich kann da sogar noch weitergehen und verstöre somit die Leute. Es interessiert mich einen Scheißdreck, was die anderen Personen dabei denken, aber so bin ich nun einmal.
Aber es gibt auch Tage an denen ich einfach leichter reizbar bin, vor allem wenn ich schlecht geschlafen habe, nicht geschlafen habe oder wenn ich es nicht geschafft habe, meine Ziele vom Vortag zu erfüllen und sogar zu einer Furie werden kann. Ich kann aber eines sagen, dass ich einen persönlichen Hass auf meine Entführer hege, die mich zu diesem Monster geformt haben. Es macht mich rasend, dass sie mich als Forschungsobjekt ansahen...
Ich weiß nicht, es ist einfach hart, sich ihnen zu verwehren, zumindest komplett. Sie haben mich irgendwie ja geformt, zu einem Monster, welches flirtend tötet. Selbst wenn unsere Treffen wahrscheinlich angespannt ablaufen würde und auch in einer Gefangenschaft enden würde.
Man könnte durchaus sagen, dass ich glücklich bin, wenn auch das Glück ab und an getrübt wird, so bin ich recht glücklich mit meiner Freiheit und ich fand mich sogar mit ab, dass ich ein Monster bin, welches tötet, mittels Heilungskünsten. Ich verabscheue unnötige Gewalt, Gewalt ist nicht gut. Man sollte alles mit Worten regeln, zumindest bin ich der Meinung dazu. Ein Mann sollte statt zu den Waffen oder Jutsu, eher zu Worten greifen. Ich bin da sehr diplomatisch und versuche jegliche Gewalt zu entgehen, wenn es geht. Geht es nicht, bin ich natürlich auf der Seite, die Recht hat, auch wenn es schwer ist auseinander zuhalten. Denn auf dem Schlachtfeld sind beide Seiten böse und gewalttätig, selbst zu meiner Zeit in der Gefangenschaft sah ich es so, habe ich die gegnerische Seite versucht zum Reden zu bringen. Ich bin einfach ein zu friedfertiger Charakter, als das ich Gewalt mag.
Ich bin glücklich gewesen, als ich meinen eigenen Weg ging, nachdem meine Flucht gelang.“

Vorgeschichte:
Seiji wurde in einer eigentlich glücklichen Familie geboren, wäre er nicht aus dieser herausgerissen worden. Seine Entführer machten Experimente mit ihm, die seinen Körper schadeten und alles andere als gesund waren. Schon früh änderte sich seine Haarfarbe von einem zarten Honigblond zu einem weißblond und dann noch das Experiment mit seinen Augen. Er besitzt schneeweiße Augen oder eher weißliche Augen, dabei waren seine Augen damals von einem wunderschönen grünbraun durchzogen. Seine Häscher versuchten aus ihm eine moderne Waffe zu machen, was nicht gelang. Im Gegenteil, die Sekai no Mirai (Zukunft der Welt) wollte ihn zu einer Art Erbgutmaschine machen, weswegen bei ihm genverändertes Erbgut vorhanden ist. Ob er damit Kinder zeugen kann ist unklar, allerdings schaffte Seiji es vor zwei Jahren zu fliehen und kam an eine Akademie. Denn während der Zeit bei diesen Forschungsleitern, bekam er die Fähigkeit Herzensfresser und diese machte ihn unglaublich stark, konnte er von anderen, die auch Fähigkeiten hatte, die Herzen fressen und diese damit töten, sowie es auch auf Zwang tun. Er wurde anfangs erst einmal in einem Einzelunterricht geschickt, damit er seine Tötungssucht abschalten konnte, wobei es ihm noch heute schwerfällt. Seiji kann nämlich nicht immer den Drang zu töten unterdrücken, weswegen er sich immer wieder mit seiner neunschwänzigen Peitsche selbst bestraft.

Beziehungen:
Noch nicht gesucht

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


明日あなたの気持ちが離れても きっと変わらず愛している

明日あなたに僕が見えなくても きっと変わらず愛している。I will walk together, the future not promised It keeps walking together, to the future in which you are...



Zuletzt von Uruha ~ Ren am Di 13 Feb 2018, 18:21 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.naruto-snm.com/
Tiramisu
Legende
avatar

Avatar von : Amberlight <3
Anzahl der Beiträge : 1062
Anmeldedatum : 18.03.16
Alter : 77
Ort : Im Weinkeller

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Bewerbungen   Di 13 Feb 2018, 18:45

@Lucurum: Deine Charaktere sind angenommen ^^

@Uruha ~ Ren: Dein Charakter ist auch angenommen.

@Draconis: Auch dein Charakter ist angenommen und wird nun eingetragen.
Lg, Tira <3

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sometimes everything is suddenly really simple.
It's like everything shifts in a moment. 
And you step out of your body. 
Out of your life.
You step out and you see where you are really clearly. 
And you think...
Fuck. This. Shit.

-Alyssa, 'The end of the f***ing world'




Bernsteinhauch - Danke Draconis <3:
 


Zuletzt von Tiramisu am Di 13 Feb 2018, 19:08 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bewerbungen   

Nach oben Nach unten
 
Bewerbungen
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Bewerbungen im Monat Erstattungskosten usw. Wieviele Bewerbungen im Monat angemessen? Nachstehendes zur Höhe der geforderten Eigenbemühungen, Bewerbungen:
» Wiederholte Verletzung von Pflichten aus der Eingliederungsvereinbarung - fehlender Zugang des Sanktionsbescheides aufgrund der ersten Pflichtverletzung zum Zeitpunkt der Sanktionierung der wiederholten Pflichtverletzung - Rechtmäßigkeit der Sanktion wege
» Eingliederungsvereinbarung Berlit LPK § 15 SGB II
» Urteil zur Anzahl von Bewerbungen in EGVen SG Berlin S 87 AS 28359/13 ER
» Kosten für schriftliche Bewerbungen - Eingliederungsverwaltungsakt nicht hinreichend bestimmt – Probearbeiten - Rechtswidrigkeit einzelner Regelungen eines Ersetzungsbescheides

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Eure RPGs :: Informationen-
Gehe zu: