Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: //
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Efeupfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Falkenfeder
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattgrüne

Tageszeit:
Monduntergang

Tageskenntnis:
Der Wald ist grün und überall wimmelt es von Leben. Die Beute tummelt sich jetzt nur so im Freien und für eine Katze ist es das wahre Paradies. Der Himmel ist blau und die meiste Zeit sind kaum Wolken zu sehen. So strahlt die Sonne ungehindert auf die Territorien der Clans hinunter und sorgt dafür, dass es langsam so richtig heiß wird. Jeder kann erkennen, dass die Blattgrüne im Wald Einzug gehalten hat.


DonnerClan-Territorium:
Hier wird es langsam so richtig heiß. Im Schatten der Bäume ist es gerade noch auszuhalten, aber auf den sonnigen Lichtungen wird es für Katzen mit einem dichten Fell langsam nur schwer erträglich.


FlussClan-Territorium:
Der Fluss führt weniger Wasser als normal. Dennoch gibt es genug Fische um die dort lebenden Katzen zu ernähren. Das Wasser ist außerdem eine willkommene Abkühlung in der Hitze der Blattgrüne. Auch am Land gibt es genügend Beute.


WindClan-Territorium
Am offenen Moorland wird es langsam so richtig heiß und manchmal ist die Hitze beinahe unerträglich. Jedoch der Wind die meiste Zeit für eine angenehme Abkühlung so, dass die Hitze für die meisten Katzen aushaltbar ist. Auch die Kaninchen sind in der Hitze etwas träge und leichter zu fangen als normal.


SchattenClan-Territorium:
Dort wo die Nadelbäume wenig Sonnenlicht durchlassen, ist es im Schatten noch auszuhalten. An den offeneren Stellen des Territoriums ist es momentan jedoch richtig heiß und zeitweise nur schwer auszuhalten so, dass man am liebsten nur im Schatten liegen würde.


WolkenClan-Territorium:
Auch im Territorium dieses Clans ist es momentan ziemlich heiß. Es wimmelt von Vögeln und anderen Beutetieren und im Schatten ist die Hitze sogar halbwegs erträglich. Von der Hitze mal abgesehen, ist es guter Tag um jagen zu gehen.


Baumgeviert:
Momentan ist es sogar im Schatten der mächtigen Eichen ziemlich heiß. Auch der Großfelsen ist warm. Wenn gerade keine Katze da ist, wimmelt es auf der Lichtung von Beute. Nur schade, dass dies ein neutrales Gebiet ist


BlutClan-Territorium:
Die harten, grauen Steinwege sind heiß und auch ansonsten ist es manchmal unerträglich. Aber wenigstens bleiben auch die Zweibeiner bei dieser Hitze lieber in ihren schattigen, kühlen Nestern, oder verlassen den Zweibeinerort. Aber Vorsicht! Nimm dich vor den Hunden in Acht!


Streuner-Territorien
Auch hier ist die Blattgrüne angekommen und es ist sehr heiß. Im Schatten lässt es sich da schon eher aushalten und eigentlich wimmelt es an den meisten Orten nur so von Beute.


Zweibeinerort
In der Hitze bleiben die meisten Hauskätzchen wohl lieber im Schatten liegen und genießen die warmen Tage. Aber viele gehen auch in den Garten, oder wagen einen Spaziergang in der Hitze. Dennoch lässt es sich im Schatten um einiges besser aushalten.



Teilen | 
 

 WindClan-Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 19, 20, 21 ... 26  Weiter
AutorNachricht
Kriemhild Gretchen
Moderator im Ruhestand
avatar

Avatar von : Pinterest
Anzahl der Beiträge : 5216
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 11
Ort : Bologna

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Do 09 Aug 2018, 15:14


Mondeule◄◄
» You may say I'm a dreamer, but I'm not the only one. I hope someday you'll join us and the world will live as one. «

WindClan
»Danke, ich habe wirklich gut geschlafen!«, erwiderte Mondeule und drückte sich ebenfalls leicht an ihre kleine Freundin, bevor sie noch mit einem Grinsen hinzufügte: »Es ist zwar ein wenig warm im Kriegerbau, aber ich schätze, das gehört einfach mal zur Blattgrüne dazu. Und du?«
Die graue Kätzin ließ sich neben Sperlingsfeder nieder, während sie diese mit einem erwartungsvollen Blick bedachte. Irgendetwas beschäftigte sie – das bemerkte Mondeule sofort. Ihre Annahme bestätigte sich auch sogleich, als ihre Gesprächspartnerin den Kopf schief legte und ihre Bedenken zu Toxinbiss äußerte. Hm. Sie selbst hatte keinerlei Probleme damit gehabt, den Kater plötzlich wieder hier im WindClan zu sehen, schließlich sah sie ihn im Herzen immer noch als einen von ihnen an. Fraglich allerdings war es wohl wirklich, ob seine Ankunft etwas Gutes zu bedeuten hatte.
»Ich weiß nicht, ob der DonnerClan zurückkommt«, gab sie zu und ihr Ausdruck wurde ein wenig ernster. »Aber wenn sie es tun, wird das sicher nicht ohne Folgen bleiben.« Sie versuchte sich in Gedanken auszumalen, wie die anderen Clans - und damit meinte sie natürlich den FlussClan und den SchattenClan - wohl auf eine etwaige Rückkehr reagieren würden. Oder würde der DonnerClan sich rächen? Ihre Gedanken wurden jedoch schnell von dem lauten Ruf Dunkelsterns, die zu einer Versammlung rief, durchkreuzt. Mondeule blickte auf. Mit einem Mal hatte Neugierde sie gepackt und die Kriegerin stellte augenblicklich ihre Ohren auf, um den Worten ihrer Mutter besseres Gehör zu schenken. Vielleicht würden sie ja jetzt erfahren, warum Toxinbiss hier gewesen war.
»Komm, lass uns anhören, was es Neues gibt«, meinte sie schließlich an Sperlingsfeder gewandt und näherte sich mit einigen Schritten dem Hochstein.

» Erwähnt: Sperlingsfeder, Toxinbiss, Dunkelstern
» Angesprochen: Sperlingsfeder
» Ort: Lagermitte


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Danger doesn't lurk at every
corner. It's just hanging out.

Waiting for fear and
horror to show up.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stein
SternenClan Krieger
avatar

Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 568
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Do 09 Aug 2018, 20:47

Steinfall
Ort: Lager (Lagerausgang
Angesprochen: Trugpfote
Erwähnt: Dunkelstern, Toxinbiss

Trugpfote hatte sich nun zu ihm gesellt. "Oh, warum entschuldigst du dich denn?", fragte er sie überrascht. Sie wurden jedoch von Dunkelstern unterrochen, die gerade zu einer Versammlung rief.
Zum Glück sind wir noch nicht aus dem Lager! Es geht bestimmt und den DonnerClan Krieger. In diesem Moment fragte sich seine Schülerin, worum es bei der Versammlung gehen würde und ihm fiel ein, dass sie wohl bis jetzt geschlafen und den Besuch nicht mitbekommen hatte.
"Bis gerade eben war noch ein DonnerClaner im Lager. Er hat mit Dunkelstern gesprochen und ist dann wieder gegangen.", erklärte Steinfall. "Wahrscheinlich wird sie jetzt sagen, warum er hier war.", überlegte er dann weiter. "Vielleicht plant der DonnerClan ja wieder zurückzukehren? Ob sie Dunkelstern um Hilfe gebeten haben?"
Der Kater wusste nicht recht, ob ihm dieser Gedanke gefiel oder nicht. Aber er würde abwarten und sehen, worum sich die Versammlung drehen würde.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"Ich geh kaputt - kommst du mit?"

Bilder:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Darki O'Lantern
Chatmoderator im Ruhestand
avatar

Avatar von : Chara
Anzahl der Beiträge : 5330
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Fr 10 Aug 2018, 14:45




» Dunkelstern «

Wer kämpft, kann verlieren.



Steckbrief || WC || Anführerin || weiblich


Ich schaute auf die Anhänger des WindClans hinab, sie alle hatten sich vor dem Stein versammelt und warteten nun auf meine Worte. Ich war gespannt darauf, wie sie meine Entscheidung beurteilen würden, ob es zu Diskussionen käme oder ob es einfach jeder stillschweigend hinnimmt.
"Katzen des WindClans, erst vor kurzem kam Wildfeuer vom WolkenClan her, sie baten uns um Unterstützung. Ihr Clan wurde von dem berüchtigten BlutClan angegriffen, sie konnten diesen zurück schlagen und doch wissen sie nicht ob er wieder kehrt. Der WindClan wird ihnen helfen, sollte es zu einem Angriff dieses Clans kommen. Ein solcher Clan hat in unserem Wald nicht zu suchen." Ich blickte mich unter den Katzen um, wollte Reaktionen in derer Gesichter erkennen, doch holte ich Luft und sprach weiter.

"Die große Versammlung war Ruhig, der DonnerClan war nicht anwesend, es kam zu keinerlei Vorkommnissen. Damit kommen wir auch zu den jüngsten Ereignissen, ihr alle fragt euch sicherlich warum Toxinbiss hier war. Er berichtete mir, dass es dem DonnerClan gut gehen würde, sie haben eine vorübergehende Unterkunft gefunden. Doch bald wird der DonnerClan wieder im Wald bei uns leben, Donnerstern bat uns zu helfen, wir werden dies natürlich tun, damit sie in ihr Territorium zurückkehren. Ich werde Krieger auswählen die mich in den Kampf begleiten werden, ich hoffe ihr akzeptiert meine Entscheidung. Trainiert bitte fleißig und wir brauchen viel Beute. Kehrt nun zu euren Aufgaben zurück."

Mit den letzten Worten sprang ich vom Hochstein und setzte mich in den Schatten den dieser spendete.


Erwähnt: WolkenClan, DonnerClan, BlutClan
Angesprochen: Katzen des WindClans


Wer nicht kämpft, hat schon verloren.






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


»Bitte schreibt mir eine PN, wenn ihr gepostet habt. Durch Stress im RL bekomm ich es oft leider nicht mit, das eine Person warten muss. Dankeschön <3«

✰ Meine Relations ✰

✰ Mein Wanted ✰

✰ Posting Wochenplan ✰
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Your nightmare
Eventteam
avatar

Avatar von : Luchsy <33
Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 27.01.18
Alter : 84
Ort : Irgendwo bei meinem Hund ^^

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Fr 10 Aug 2018, 18:01

»Milanschrei

#005


(Auf Probe.)

Düsterlied war fest entschlossen, die Kräuter nicht zu nehmen.
Der Heiler wusste tief in seinem Inneren, dass die Kräuter so oder so nichts mehr gewirkt hätten, da sie zu spät kamen. Warum nur, hatte er sich so lange für den Rückweg der großen Versammlung Zeit gelassen? Ein Fehler, der ihm nicht noch einmal passieren wird.
Er schaute noch einmal auf und sah, wie die Königin das letzte bisschen Leben aus sich hinausatmet. Dann hoben sich ihre Flanken ein aller letztes mal. Sie war beim SternenClan.
Richtig begreifen wollte er es nicht. Düsterlied war die erste, die er verlor, seit sich sein Mentor dem SternenClan angeschlossen hatte. Als Heiler gehört es dazu. Das war keine Frage, aber so früh hatte er nicht damit gerechnet. Der einzige Gedanke, den ihn ein wenig tröstete, war, dass sie jetzt mit Vipernjunges vereint war. Aber das war auch nur ein kleiner Trost. Milanschrei ließ den Kopf hängen. "Ein großer Verlust für den Clan und vor allem für die Jungen von Düsterlied.", dachte er.

In diesem Moment rannte Falkensturz mit dem Büschel Moos, für das er sie beauftragt hatte, in die Kinderstube, und lies es vor Schreck fallen. "Ist sie... Ist sie tot?" Der Heiler senkte erneut den Blick. "Sie hat es nicht geschafft. Der Husten war zu weit voran geschritten. Es tut mir Leid, Falkensturz, sie wandelt nun beim SternenClan." Er konnte nur hoffen, dass sie, und alle anderen, sich nicht auch in irgendeiner Weise angesteckt hatten, da Falkensturz‘ Junge bald kamen.
“Falkensturz, kann ich dich um etwas bitten? Wirst du dich bitte um Düsterlied’s Junge kümmern? Sie brauchen jetzt jemanden, der bei ihnen sein wird…“ Er hoffte, dass sie ja sagen würde. Dunkelstern musste auch noch von dem Vorfall wissen und es blieb keine Zeit mehr. Das Moos musste gewechselt werden und Düsterlied musste für die Totenwache vorbereitet werden.





Erwähnt: Dunkelstern, Düsterlied, Falkensturz, Vipernjunges

Angesprochen: Falkensturz


(c) by Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Stolzes Mitglied des Eventteams Teampfote


Dankööö <3:
 


Zuletzt von Piperis am Sa 11 Aug 2018, 13:21 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schattenwolke
Legende
avatar

Avatar von : Schiefmaul aus FK
Anzahl der Beiträge : 2412
Anmeldedatum : 24.03.16
Alter : 23
Ort : Daaa... Schau daaa

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Fr 10 Aug 2018, 18:22

Daunenschweif
Der Kater war wirklich zu alt für so einen langen Marsch, seine Gelenke ächzten und er hatte das Gefühl als würde jeden Moment irgendetwas brechen, doch zufrieden mit sich selbst schaffte er es ins Lager, wo er auch gleich seine Gefährtin, diese war bei Düsterlied, da konnte etwas nicht stimmen, doch der Älteste konnte sich leider darum nicht kümmern, Milanschrei war dort und würde helfen, er selbst versuchte nicht im Weg zu stehen und humpelte leicht zum Ältestenbau wo er sich hinsetzte und erst mal zu Atem kam. Er war müde von der langen Wanderung, aber nicht so das er schlafen konnte, das würde er später machen. Nun wollte er Falkensturz erst mal irgendwie helfen, und da er nicht im Weg stehen wollte, blieb er an Ort und stelle sitzen.
Er beobachtete die Situation als auch schon Dunkelstern eine Versammlung einberief, eben dachte er hätte Toxinpfote gesehen, zu lange war es her das der junge Kater fort gegangen war, was hatte er hier gewollt? Dann kündigte Dunkelstern auch schon an das Toxinbiss, der Schüler hatte seinen Kriegernamen erhalten, von Donnerstern geschickt worden war. Etwas überrascht hob er seinen Kopf, sagte aber nichts dazu.
Sollte der Kater wirklich her gekommen sein auf den Wunsch eines Anführers, dann würde es dem Kater eben recht sein. Er hörte nicht wirklich zu, sondern sah zu seiner Gefährtin, Sorge schärfte seine Augen und man sah ihm an das er am liebsten los gestürmt wäre, doch er zuckte leicht mit dem Schweif und blieb wo er war.

Wenig später sah er wie Düsterlied ihr Leben aushauchte, der Älteste zuckte sichtlich zusammen und sah zu seiner Gefährtin die zwischen durch Moos geholt hatte. Er blinzelte und erhob sich. Er bekam die Worte des Heilers nicht mehr mit.
"Falkensturz, komm meine Liebste, die Jungen von Düsterlied brauchen dich." Murmelte er leise und schmiegte sich an sie. Er sah Milanschrei an und blinzelte. "Geh ruhig junger Freund, ich kümmer mich um Falkensturz und die Jungen." Brummte er und blinzelte den Heiler freundlich an. "Könntest du mir vielleicht Kräuter gegen Schmerzen in den Gelenken geben?" Bat er leise, so das seine Gefährtin dies nicht hören würde.

Kommt vom Baumgeviert.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Das war der Keks, ich schwöre es xD


Muahahaha! Rosen haben Dornen, meine Zähne haben Löcher... Zucker Vs. Zahnschmelz
Adopt one today!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://die-drachenreiter.forumotion.com/
Stein
SternenClan Krieger
avatar

Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 568
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Sa 11 Aug 2018, 17:16

Falkensturz
Ort: Lager -> Kinderstube
Angesprochen: Daunenschweif, Sandjunges, Buntjunges, Aschenjunges
Erwähnt: Dunkelstern, Milanschrei

Obwohl sie Dunkelsterns Ruf durchaus hörte, ignorierte sie diesen für den Moment. Es gab jetzt wichtigeres und sie konnte später auch von jeder anderen Katze erfahren, was die Anführerin zu berichten gehabt hatte.
Stattdessen konzentrierte sie sich auf Milanschrei, der ihr gerade die erschreckende Nachricht mitteilte.
"Sie hat es nicht geschafft. Der Husten war zu weit voran geschritten. Es tut mir Leid, Falkensturz, sie wandelt nun beim SternenClan."
Falkensturz senkte den Kopf und atmete tief ein und aus. Obwohl sie keine Freundschaft mit der anderen Königin geteilt hatte, ging ihr deren Tod doch äußerst nahe. Es war einfach nicht fair! Sie konnte nicht verstehen, warum der SternenClan so etwas zuließ. Auch Milanschrei hatte nichts tun können und sie bezweifelte langsam, dass es irgendetwas geändert hatte, wäre er früher hier gewesen.
Die Kätzin sagte nichts, auch nicht als Milanschrei sie darum bat, nach Düsterlieds Jungen zu schauen - es war für sie sowieso selbstverständlich. Sie brauchte jetzt jemanden zum anlehnen, jemanden der sie festhielt.
Und genau in diesem Moment spürte sie diesen Jemand neben sich und der vertraute Duft von Daunenschweif umhüllte sie. Sie vergrub ihr Gesicht an seiner Schulter und nickte, als auch er Düsterlieds Junge ansprach. "Lass uns in die Kinderstube gehen.", miaute sie leise. "Die Jungen sollen sofort erfahren, was passiert ist."
Sie waren nicht mehr so klein, dass sie unmittelbar von einer Mutter abhängig waren, doch graute es Falkensturz davor, ihnen die Nachricht von Düsterlieds Tod übermitteln zu müssen. Denn dass sie nicht mehr von ihr abhängig waren, hieß nicht, dass sie sie nicht mehr brauchten. Trotzdem würde sie es tun. Es aufzuschieben würde es für alle Beteiligten nur noch schwerer machen.
In der Kinderstube ging Falkensturz sofort zu Düsterlieds Nest und kauerte sich davor hin. Es versetzte ihr einen weiteren Stich, als Vipernjunges Fehlen nun offensichtlich war.
Sie konnte nicht erkennen, ob die Kleinen schliefen oder wach waren, trotzdem stupste sie jedes der Jungen kurz an. "Ihr Kleinen...", begann sie, als sie glaubte, die Aufmerksamkeit der Jungen zu haben. "Es geht um eure Mutter, sie...sie ist jetzt beim SternenClan, bei eurem Bruder Vipernjunges." Die Königin schluckte schwer, sah die Jungen aber trotzdem weiterhin an. "Sie ist draußen. Ihr dürft zu ihr gehen, aber ihr dürft sie auf keinen Fall anfassen, auch wenn ihr das gerne wollt. Tut das, was Milanschrei euch sagt..." Sie trat etwas von dem Nest zurück und suchte mit dem Blick Daunenschweif, um durch ihn etwas seelische Unterstützung zu erhalten.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"Ich geh kaputt - kommst du mit?"

Bilder:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lilith Casjopaia
2. Anführer
avatar

Avatar von : me, pic by pixabay
Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 19.07.18
Alter : 20
Ort : wo du nicht bist

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Sa 11 Aug 2018, 17:55

Habichtjäger
WindClan ; Krieger ; ♂


Habichtjäger spürte eine Wärme an seiner Seite, als auch schon ein ihm Bekannter und geliebter Geruch in die Nase drang. "Adlerblüte, meine liebste. Bist du mittlerweile auch schon wach geworden...?" schnurrte der große Kater belustigt, als er sich an seine Gefährtin schmiegte und ihr ein paar mal mit der Zunge über den Kopf fuhr, um ein paar zerzauste haare zu glätten. "Ich hätte dir sonst von der Versammlung berichtet, meine Schönheit ... ", raunte er noch leise in ihr Ohr, ehe er seiner Anführerin lauschte.

Nachdem Dunkelstern die Versammlung beendet hatte, stand der große Kater auf, streckte und schüttelte sich, ehe er Adlerblüte noch einmal übers Ohr leckte. "Was hältst du davon, wenn wir Jagen gehen?" Fragte er sanft, " Wir waren lange nicht mehr zusammen Jagen und jetzt, wo ein Kampf bevorsteht, brauchen jene Krieger die gehen viel Kraft ... " Raunte der Grau-bunte, wohl wissend das seine Liebste die Jagd liebte.

~~~
Angesprochen: Adlerblüte
Ort:Lager - unterm Hochstein
Sonstiges:~
~Steckbriefe in der Signatur verlinkt~

Rabenschatten
WindClan ; Kriegerin ; ♀

Rabenschatten hörte aufmerksam ihrer Anführerin zu. Als jedoch die Versammlung beendet war, wusste die Schwarze Katze nicht so recht, was sie nun tun sollte und so entschloss sie sich ihrer Halbschwester mal wieder einen Besuch abzustatten.
Gerade als sie durch das Lager ging, entdeckte sie Milanschrei über eine Katze gebeugt. Oh Nein ... Falkensturz, ihre Halbschwester verschwand gerade in der Kinderstube, zusammen mit Daunenschweif. Kurz schüttelte die schwarze Kriegerin sich, ehe sie weiter auf die Kinderstube zuschritt. Wie es ihrer Schwester wohl ging ... vermutlich schlecht.
Kurz vor der Kinderstube blieb Rabenschatten kurz stehen, ehe sie vorsichtig ihren Kopf hineinstreckte und vorsichtig und leise sprach "Falkensturz?"

~~~
Angesprochen:Falkensturz (Daunenschweif Ind.)
Ort:Unter dem Hochstein -> Kinderstube
Sonstiges: hoffe es ist Ok, wenn ich Rabe da reinplaye
~Steckbriefe in der Signatur verlinkt~

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Only the strong can be able to survive
the weak should learn to die
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stein
SternenClan Krieger
avatar

Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 568
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Mo 13 Aug 2018, 12:33

Falkensturz
Ort: Kinderstube
Angesprochen: Daunenschweif, Rabenschatten
Erwähnt: Milanschrei

Die Kätzin drehte sich zum Eingang der Kinderstube, als sie ihren Namen vernahm."Rabenschatten.", miaute sie, leicht überrascht über das auftauchen ihrer Halbschwester.
Noch eine weitere Sache traf sie in diesem Moment unvorbereitet: Ein in gewisser Weise vertrauter Schmerz, der nur eines bedeuten konnte. Die Müdigkeit und dann die plötzliche Aufregung hatten wohl ihren Tribut gefordert und die Wehen ausgelöst - etwas zu früh.
Falkensturz blieb ruhig stehen und atmete tief durch, denn es war wichtig, dass sie sich jetzt beruhigte. Als ihr Atem sich etwas beruhigt hatte, ging sie langsam zu ihrem Nest und setzte sich hinein.
"Die Jungen kommen.", sagte sie zu niemanden im Bestimmten.
Da dies schon ihr vierter Wurf war, wusste sie, was sie zu tun hatte und brauchte eigentlich keinen Heiler. Trotzdem war es wahrscheinlich besser, wenn Milanschrei ihr später ein paar Kräuter brachte, denn Schaden würde es ganz sicher nicht und die Jüngste war sie nun auch nicht mehr.
Sie legte sich hin und bereitete sich mental auf die Schmerzen vor, die nun immer stärker werden würden. Hoffentlich geht alles gut...

-Zeitsprung: Geburt von Tornadojunges, Dahlienjunges und Gewitterjunges-

Sie hatte einen Blick auf die Jungen geworfen und sie etwas trocken geleckt, doch nun konnte sie ihre Augen fast nicht mehr offen halten. Sie sah zu Daunenschweif und Rabenschatten und lächelte sie an. Die beiden waren da, um über sie und die Jungen zu wachen und auch Milanschrei würde bald kommen. Deswegen gestatte sie sich den Schlaf, den sie dringen nötig hatte. Vorsichtig rollte sie sich um ihren Nachwuchs zusammen und schloss die Augen, um in einen erholsamen Schlaf zu gleiten.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"Ich geh kaputt - kommst du mit?"

Bilder:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grandmaster
Admin
avatar

Avatar von : Moony o3o <3 Thanks
Anzahl der Beiträge : 2503
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 17
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Di 14 Aug 2018, 00:25


»Gepardenfell


Die Reaktion des Katers war sehr erwachsen, wie sein Mentor fand. Er protestierte nicht, vielleicht lag dies aber auch nur an den Gefühlen die er gerade empfand. Der Kater hatte als Junges gewiss auch einige Dinge getan, die er bereute, doch diese Gefühle jagten einen ewiglich und sie prägten einen. Kurz glitt seine Schwanzspitze über die Schulter des Katers und er nickte ihm zu: Gepardenfell wollte, dass sein Schüler wusste wie er zu ihm stand und das er für ihn da war. Weshalb er schlussendlich auch sanft lächelte.
Gerne hätte er seinem Schüler geantwortet, als sein Blick sich wieder auf die ehemalige Streunerin richtete, deren Schülerin gerade fragte, ob sie sich nicht den beiden anschließen konnte. Offensichtlich war die Schülerin nicht bereit mit der Katze alleine zu sein, dennoch störte ihn dieses Verhalten sehr. Sie musste lernen solche Dinge hinzunehmen, wie ihr Bruder Dachspfote auch. Ihre Mutter hatte sie alle definitiv verzogen.
Die Kriegerin jedoch grüßte ihn ebenfalls und bekam von ihm ein gutmütiges Lächeln. Sie fragte nach seinem Training, nahm dabei seine Worte auf und entlockte ihm ein Nicken. "Kein richtiges Training. Noch hat er Strafarbeiten die er erledigen muss, doch dafür benötigen wir das nötige Nestmaterial. Ein bisschen Training kann man ihn das Sammeln immer legen, bevor wir uns die nächsten zwei Tage im Lager verschanzen."
Gepardenfell betrachtete seinen Schüler und begann zu lachen. "Nein, nicht wir, er." Sein Blick legte sich wieder auf die Kätzin, der er ohne Abscheu entgegentrat. Er hoffte sehr, dass ihm das auch gelang, wollte sie nicht abschrecken. Wenn sie sich hier nicht wohlfühlen konnte, dann würde sie sich nicht einleben können und für immer ein Dorn in den Augen vieler Katzen bleiben.
Sie ging augenblicklich auf die Frage ihrer Schülerin ein und fragte sie ihn, was sie alles vorhatten. Grundsätzlich hatte er dies bereits gesagt, war jedoch nicht genauer geworden und er wollte die Antwort auch nicht verbergen. "Wir werden ins Territorium gehen und ein wenig an Dachspfotes Schlagkraft arbeiten, während wir Nestmaterialien sammeln. Ihr könnt gerne mitkommen und es euch ebenfalls anschauen und ihm helfen, damit er genug Federn, Schafswolle und Heide für seine Arbeiten hat."
Ein sanftes Lächeln warf er der Schülerin zu, die durch und durch verängstigt war. Er wollte ihr zu gerne diese Angst nehmen und vielleicht gefiel ihr der kurze Ausflug mit ihrem Bruder. Nordschweif kam alsbald dazu und entschuldigte sich dafür, ihn zuvor nicht beachtet zu haben, doch Gepardenfell winkte mit seinem Schweif einfach nur ab, da die Entschuldigung zwar lieb gemeint aber bei ihm nicht nötig war. Wenigstens war sie nun hier und sie wollte sich glatt beteiligen.
"Das trifft sich äußerst gut", miaute der Krieger der Kätzin ruhig zu. "Wir gehen lediglich Nestmaterialien sammeln, doch je mehr Katzen beim tragen helfen, je mehr können wir auch ins Lager bringen. Elsterpfote und Dachspfote werden es schließlich brauchen."
Gepardenfell wurde von Dunkelstern unterbrochen und er schwieg um die Worte der Anführerin zu hören. Respektvoll wandte er sich der dunklen Anführerin zu und lauschte ihren Worten, hörte von dem Bündnis mit dem WolkenClan. Würde es nach der Rückkehr des DonnerClans bestehend bleiben oder nicht? Er konnte nicht darüber urteilen. Interessant war jedoch grundsätzlich, dass sie zu einem Kampf aufbrechen würden - mit dem DonnerClan gegen seine Feinde um zurückzukehren. Sie würden also pünktlich wieder im Lager sein müssen, doch ihr Ausflug würde keineswegs lange dauern.
"Nun da wir also wissen, wieso Toxinbiss uns beehrt hat müssen wir wohl aufbrechen, denn wir müssen uns ausruhen, falls wir in diesem Kampf mitkämpfen werden."
Ohne weiter zu warten schob er sich aus der Katzenmasse und führte die Katzen zum Lagerausgang. Sie würden vielleicht erst in der Nacht zurückkehren, doch diesen Preis würde er gerne zahlen, solange sein Schüler wenigstens ein wenig vom Territorium sehen konnte.

Territorium


reden|denken|handeln|andere Katzen


©️️️ Suzaku


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Oh, listen to that,

he's threatening me!

Seit dem 09. August '18 Admin schmelz
22.04.'17 Moderator! <3
12.02.'17 Hilfsmod <3
16.01.'17 Chatmod <3


Meine FanFictions! o3o
*Projekt Winter Soldier*
*Patience Warrior Cats*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Headless Girl
Admin im Ruhestand
avatar

Anzahl der Beiträge : 3273
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Di 14 Aug 2018, 14:33


Sperlingsfeder
► Post No. 03


Oblgeich Toxinbiss' Aufenthalt nicht von langer Dauer war, hatte Sperlingsfeder ein ungutes Gefühl in der Magengegend und unruhig verlagerte sie ihr Gewicht von einer Pfote auf die andere. Ein wenig beneidete sie ihre Freundin schon darum, wie einfach Mondeule gewisse Dinge hinnehmen konnte, denn anders als Sperlingsfeder selbst schien sie Toxinbiss noch relativ wohlgesonnen zu sein.
»Ich kann nicht glauben, wie unglaublich heiß es wieder geworden ist. Es kommt mir so vor, als ob sich die Jahreszeiten innerhalb weniger Lidschläge bereits ändern!«, jammerte sie vor sich hin, um das Thema vom DonnerClan und insbesondere Toxinbiss auf etwas eher Belangloses zu wechseln. Sie hatte nicht wirklich das Bedürfnis, eine Diskussion oder ähnliches von Zaum zu brechen – vor allem da Mondeules positive Gesinnung gegenüber jedem und alles, auch wenn sie ihrer eigenen widersprach, jedes Mal ihr Herz erwärmte und sie die Charakteristika ihrer Freundin durchaus wertzuschätzen wusste.
Dunkelstern machte ihr doch einen Strich durch die Rechnung, als sie eine Versammlung einberief, in der sie unter anderem die Schwierigkeiten, mit denen der WolkenClan aktuell konfrontiert wird, aber auch den DonnerClan und dessen Rückkehr ansprach. Sperlingsfeder begrüßte zwar auf einer Seite die Hilfe, die der WindClan bereitstellte, und hielt es moralisch für durch und durch gut, doch auf der anderen Seite jagte die Vorstellung auf diverse Kämpfe ihr unheimlich Angst ein.
Unbewusst hatte sie sich enger an Mondeule gedrückt; sie war einfach kein großer Fan, wenn es um Kämpfe ging. Ihr selbst fehlte die Begabung – und die nötige Motivation, um sich zu bessern – in kämpferischen Aktivitäten. Schon in ihrer Schülerzeit hatte ihr damaliger Mentor – möge er gute Jagdgründe im SternenClan gefunden haben – Hopfen und Malz bei ihr verloren gesehen.
Mit einem besorgten Blick wandte sie sich an ihre Freundin, »Was meinst du dazu? So viele Auseinandersetzungen auf einmal ist furchteinflößend, aber auf der anderen Seite bin ich stolz, zum WindClan anzugehören, wenn ich mir Dunkelsterns Entscheidungen so anhöre. Es ist gut, dass wir etwas tun, um zur Ordnung des Waldes beizutragen.«
Die Kätzin meinte ihre Worte so, wie sie sie geäußert hatte, doch ein besorgter Unterton schwang in ihrer Stimme mit.


Erwähnt → Toxinbiss, Dunkelstern
Angesprochen → Mondeule
Ort → Lagerlichtung

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

→ Relations ←




» I thought I did not have any regrets when I died, but when I heard about this, I jumped at the chance to come back here, because in the end, I did have one regret.
You. I missed you. «


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finsterkralle
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 11490
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 22
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Di 14 Aug 2018, 21:32


Eisauge

"When I grew up, I expirienced hurt. So I decided to become cold as ice in order not to be hurt again and to be able to protect them from harm. So I kept going and fought for them. Just to realize… that no one of them noticed ice also can break."

WindClan | Königin

Was Dunkelstern sagte, entlockte mir ein leises Zischen. Ich hielt es nicht für sonderlich sinnvoll unsere Leben für einen anderen Clan wegzuwerfen, wobei es mir dabei vor allem um meine leiblichen Jungen ging und weniger, um die übrigen Clankameraden. Doch hatte ich im Moment anderes Sorgen, auch wenn ich nicht unbedingt wollte, dass Jadefeuer in einem solchen Kampf ihr Leben verlor. Aber meine ältere Tochter hatte ihre Ausbildung bereits hinter sich und konnte sich im Notfall auch verteidigen. Distelpfote hingegen war direkt mit dieser ehemaligen Streuner-Kätzin und Verräterin konfrontiert, ohne auch nur die geringste Chance zu haben, sich selbst zu verteidigen, sollte ihre Mentorin sich an ihr vergehen!
Kaum hatte die Anführerin die Clanversammlung beendet sprang ich auf. Mit schnellen Sprüngen überquerte ich die Lichtung. Dunkelstern!, miaute ich laut und fast schon ein wenig unfreundlich, als ich vor der Anführerin zum Stehen kam. Ich muss mit dir sprechen. Mein weißes Fell war immer noch leicht gesträubt und meine eisblauen Augen funkelten entschlossen, auch wenn meine Entschlossenheit hauptsächlich die Sorge und Angst für meine Tochter verdeckte, die ich in meinem Inneren verspürte. Dunkelstern musste einfach zuhören und Distelpfote eine neue Mentorin zuteilen. Sie war auch eine Mutter und sie musste verstehen, dass ich mir Sorgen um meine Tochter machte. Wie war sie überhaupt auf die Idee gekommen eine solche Verräterin zur Mentorin einer jungen Katze zu machen?

Angesprochen: Dunkelstern
Standort: Bei Dunkelstern
Sonstiges: //

Reden | Denken | Handeln | Andere Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle




Hundeschweif

"We don't grow when things are easy, we grow when we face challenges."

Kriegerin | WindClan

Ich hatte Gepardenfell und dann Dunkelstern gelauscht, aber erst als die Anführerin die Clanversammlung beendet hatte, kam ich dazu mir wieder über die Worte des Kriegers Gedanken zu machen. Er war - im Gegensatz zu einigen anderen Katzen im Clan - sehr freundlich zu mir und seine Augen verrieten genauso wie seine Stimme und Worte kein Misstrauen, was mich sehr freute. Gerne wollte ich mich ihm anschließen und vielleicht half das ja auch meiner Schülerin ihre Angst ein wenig loszuwerden, wenn sie gemeinsam mit ihrem Bruder unterwegs war. Auch Nordschweif wollte sich uns anschließen und so schenkte ich den beiden anderen Kriegern ein freundliches Nicken. Dann werden Distelpfote und ich euch begleiten, miaute ich mit ruhiger Stimme. Gepardenfell wandte sich bereits zum Gehen, als ich meiner Schülerin noch einen kurzen Blick zuwarf. Wir gehen mit deinem Bruder mit, erklärte ich ihr kurz. Du musst wirklich keine Angst haben. Es verunsicherte mich, dass sie gar so unsicher war, da ich den Grund ihrer Angst nicht ganz verstand. Wäre sie - wie andere Katzen im Clan - misstrauisch gewesen, hätte ich es vielleicht eher begreifen können, aber die Angst mit der sie ihrem ersten Tag als Schülerin begegnete war mir neu. Kurz schnippte ich ihr den Schweif gegen die Flanke, bevor ich mich umwandte und Gepardenfell in Richtung Lagerausgang folgte.
Komm, Distelpfote, wir gehen.

Angesprochen: Gepardenfell, Nordschweif, Distelpfote
Standort: Vor dem Schülerbau
Sonstiges: //

Reden | Denken | Handeln | Andere Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/ Online
Schneefell
Legende
avatar

Avatar von : Moony*-*
Anzahl der Beiträge : 1798
Anmeldedatum : 17.10.16
Alter : 25
Ort : Westeros, Mittelerde, Grand Line

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Mi 15 Aug 2018, 08:04



Wüstenregen

WindClan | Kriegerin


Wüstenregen erwachte aus einem unruhigen Schlaf. Sie hatte es sich gemütlich gemacht gehabt in ihrem Nest und war dann schnell eingeschlafen, allerdings war dieser Schlaf nicht sehr gut. Immer wieder plagten sie in ihren Träumen die Fragen warum sie denn auf Elsterpfote aufpassen musste. Warum gerade sie und nicht wer anderes. Was hatte sie getan das sie damit bestraft wurde. Als sie erwachte war ihr Fell nass von ihren Schweißausbrüchen, die sie scheinbar gehabt hatte und sie putzte sich erst einmal richtig sauber. Dann reckte sie ihre Knochen und stand endgültig auf. Draußen war die Sonne schon wieder dabei unter zu gehen. Was ich habe den ganzen Tag verschlafen? Oh nein das ist gar nicht gut... Wenn Dunkelstern davon erfährt das ich mich nicht um die Überwachung meiner Schülerin gekümmert habe... Das gibt Ärger. Schnell blickte sie sich nach ihrer Schülerin um und wollte ihr noch einmal eintrichtern, das sie ja auch die Ältesten versorgen sollte und das ohne Maulen. Wüstenregen fand ihre Schülerin nicht auf Anhieb also blieb sie erst einmal ruhig vor dem Kriegerbau sitzen und wartete es ab. Währenddessen hatte Dunkelstern eine Ansprache gehalten und erzählt das Donnerstern den WindClan gebeten habe sie im Kampf zu unterstützen gegen den FlussClan und den SchattenClan. Was soll das denn? Warum helfen wir ihnen? Ich dachte jeder Clan sorgt für sich... Mit einem etwas verwirrten Gesicht lauschte sie den Worten der Anführerin bis diese geendet hatte und vom Hochstein sprang. Wüstenregen legte sich auf alle Pfoten vor den Kriegerbau und betrachtete die Umgebung um doch noch Elsterpfote zu finden.

Reden | Denken | Handeln | Katzen

(c) by Thunder

»Schneefell



Schneefell hatte den ganzen Tag im Lager gesessen und nichts produktives getan. Er hatte gefressen, sich ausgeruht und dann war er hin und wieder durchs Lager gestreift. Er langweilte sich und es war auch nichts sonderlich wichtiges oder aufregendes passiert. Klar der WolkenClan war zwischenzeitlich mal da gewesen und jetzt dann auch noch vor kurzem der DonnerClan, aber dennoch war ansonsten nichts interessantes gewesen. Eisauge und er hatten auch schon seit Tagen nicht mehr miteinander gesprochen oder etwas unternommen und das obwohl ihre Jungen nun Schüler waren. Vielleicht sollte ich sie mal aufsuchen und fragen ob sie Lust hat mit mir Jagen zu gehen oder ähnliches. Genau das tat er dann auch. Er ließ seinen Blick durchs Lager schweifen und fand auch schon bald darauf ihren weißen Pelz. Sie stand bei Dunkelstern, die so eben eine Versammlung beendet hatte und nun unter dem Hochstein saß. Na toll dann muss ich wohl warten bis ich mit ihr reden kann. Also setzte er sich hin und behielt die beiden Kätzinnen im Auge, um Eisauge nicht wieder entwischen zu lassen. Er hatte keine Lust darauf sie zu suchen.

reden|denken|handeln|andere Katzen


©️ Suzaku


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Bilder von Smara *-*:
 

Wüstenregen von Icey *-*:
 

Bilder von Avis <3:
 

Mweor von Fly <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finsterkralle
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 11490
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 22
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Mi 15 Aug 2018, 16:45

Elsterpfote

Schülerin | WindClan



Es war bereits Sonnenuntergang, als Wüstenregen endlich wieder auf der Lichtung auftauchte. Anscheinend waren gute Mentoren wirklich rar und wenn die Kätzin schon wollte, dass ich eine Strafarbeit erledigte, die ich nicht verdient hatte, so hatte sie sich damit doch den ganzen Tag Zeit gelassen, sodass ich bereits wieder am Überlegen war, ob ich mich wieder aus dem Lager schleichen sollte. Schließlich gab es da draußen bestimmt noch so viel mehr zu erleben und das war sicher spannender als sich um langweilige Älteste zu kümmern. Das Wüstenregen mein wahres Potenzial und Können nicht erkannte, war mir mittlerweile klar, genauso wie die Tatsache, dass sie nicht verstehen würde, wieso es verschwendete Zeit war, wenn sie mich zu den Ältesten schickte. Es war sinnlos und unnötig und trotzdem bestand sie darauf.
Was solls, ging es mir durch den Kopf. Sie versteht es nun mal nicht besser, also sollte ich es schnell hinter mich bringen. Dass ich dabei überhaupt nicht jammern würde, war nicht garantiert, denn schließlich zeugte es nur von der Dummheit und Ungeeignetheit der Kätzin als Mentorin, dass sie mich diese Arbeit erledigen ließ, aber zumindest fürs Erste wollte ich die unliebsame und unverdiente Aufgabe schnell hinter mich bringen und wenn ich die Ältesten nach Zecken und Flöhen absuchen musste ...
Also trottete ich zu Wüstenglut hinüber, wo ich stehen blieb. Nun, was soll ich jetzt machen?, fragte ich mit einem gelangweilten Unterton. Sogar eine Strafarbeit ist besser als überhaupt nichts zu tun ...


reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/ Online
Your nightmare
Eventteam
avatar

Avatar von : Luchsy <33
Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 27.01.18
Alter : 84
Ort : Irgendwo bei meinem Hund ^^

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Do 16 Aug 2018, 17:30

»Milanschrei

#006


(Auf Probe.)


Angespannt wartete er auf eine Antwort von Falkensturz, doch bevor sie etwas sagen konnte, sprach Daunenschweif für sie. "Geh ruhig junger Freund, ich kümmer mich um Falkensturz und die Jungen." Dankbar blinzelte Milanschrei den Ältesten an und als er um ein paar Kräuter gegen Schmerzen fragte, bejahte der Heiler diese Frage. "Ich werde sie gleich für dich holen und bringe sie dir in die Kinderstube." Auf dem Weg zu seinen Vorräten, sah der Kater, dass die Sonne bereits unterging und die Nacht bald anbrechen würde. Dies erinnerte ihn daran, dass er sich auch bald auf den Weg zum Heilertreffen machen musste...daran konnte er aber jetzt nicht denken, denn er musste erstmal eine Totenwache vorbereiten und sich um seinen Clan kümmern. Eine Totenwache, bei der er nicht dabei sein würde.

Milanschrei zerkaute ein Maul voll grüner Gänseblümchenblätter zu einem dickflüssigem Brei und packte dies in einen Blätterumschlag. Zusammen mit dem frischvorbereitetem Päckchen verließ er den Heilerbau und trabte in Richtung Kinderstube. Daunenschweif und Rabenschatten standen um Falkensturz Nest herum. "Die Jungen!", dachte er, legte den Brei ab und quetschte sich durch die beiden Katzen durch, bis er drei kleine Fellbälle im Nest erkennen konnte. "Es ist alles gutgegangen..." Sein Blick glitt weiter zur Königin, und er sah, dass sie schlief. Nun wandte er sich an Daunenschweif und Rabenschatten und lächelte die beiden freundlich an. "Ich gratuliere euch. Wie es scheint ist alles gut gegangen." Soweit er sich recht erinnern konnte, war dies Falkensturz' vierter Wurf gewesen, und hatte keine Bedenken, dass irgendetwas schief gehen könnte.
"Wenn irgendetwas auffällig ist, oder etwas nicht stimmt, dann schickt bitte jemanden zu mir. Ihr wisst ja, wo ihr mich findest. Ich werde noch bis Mondaufgang im Lager sein, aber werde mich dann auf den weg zur Heilerversammlung machen."
Fasst hätte er es vergesssen. "Achso Daunenschweif, dort hinten liegt dein Kräuterpäckchen. Es ist ein Brei aus Gänseblümchenblätter. Dass sollte gegen deine Schmerzen helfen. Schmier es einfach auf die betroffene Stelle." Milanschrei wartete nicht auf eine Antwort, sondern drehte sich ein letztes Mal zu Falkensturz um, vergewisserte sich, dass alles in Ordnung war, und verließ die Kinderstube.

Ein wenig erleichteter, als zuvor, lief er zu Dunkelstern, der es sich im Schatten des Hochsteines bequem gemacht hatte. "Dunkelstern, ich muss mit dir reden. Düsterlied hatte sich bei Vipernjunges angesteckt und auch Grünen Husten bekommen." Milanschrei machte eine kurze Pause bevor er weitersprach. "Sie hat es leider nicht geschafft...Falkensturz jedoch hat soeben drei neue und gesunde Junge auf die welt gebracht und sie wird sich absofort um ihre und Düsterlieds Jungen kümmern." Milanschrei setzte sich und legte ordentlich den Schweif um seine Pfoten.



Erwähnt: Vipernjunges, Dunkelstern, Düsterlied, Rabenschatten, Daunenschweif, Falkensturz (und Junge)

Angesprochen: Daunenschweif, Dunkelstern, Rabenschatten


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Stolzes Mitglied des Eventteams Teampfote


Dankööö <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schattenwolke
Legende
avatar

Avatar von : Schiefmaul aus FK
Anzahl der Beiträge : 2412
Anmeldedatum : 24.03.16
Alter : 23
Ort : Daaa... Schau daaa

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Do 16 Aug 2018, 20:07

Daunenschweif
Der Kater sah Falkensturz an und zuckte mit dem Schweif. Wie sollte man Jungen erklären das die Mutter verstorben war? Er wollte helfen, doch blieb einfach stehen und sah traurig aus, dann erst trat er näher an das Nest und sah hinein. Plötzlich ging alles sehr schnell, Falkensturz bekam Wehen. Er versteifte sich, seine Gefährtin bekam seine Jungen. Er setzte sich an ihren Kopf um bei ihr zu bleiben, er würde nicht weichen.

--Zeitsprung--

Drei kleine Fellbällte drängten sich an den Bauch seiner Gefährtin, Ergriffen sah der alte Kater die Jungen an. Er war Vater geworden, in seinem Alter war das ein Wunder für ihn. So eine schöne Kätzin wie Falkensturz hatte seine Junge bekommen, dass hatte er nicht erwartet. Seine Augen schimmerten voller Liebe.
Milanschrei kam in die Kinderstube, ein Kräuterumschlag baumelte in seinem Maul. Bevor er Daunenschweif sagen konnte was das war, legte er es ab und besah sich die Jungen von Falkensturz und Daunenschweif. Der Kater sah stolz auf die kleinen runter und blinzelte voller Liebe. Nie würde er seine Jungen anschnauzen, er würde immer da sein bis er zum Sternen-Clan gehen würde.
Milanschrei erklärte ihm das dort eine Packung aus Gänseblümchen liegen würde, die sollte er auf die schmerzenden Stellen schmieren. "Danke Milanschrei." Miaute der Älteste und meinte damit auch das er seine Gefährtin und die Jungen untersucht hatte.
Der junge Heiler machte sich sehr gut, dass fand Daunenschweif perfekt, er freute sich das der Clan Milanschrei hatte.

"Sie sind wunderschön meine Liebste." Seine Gefährtin war aber schon eingeschlafen. Er legte sich neben sie und sah die drei kleinen Kätzchen an. Er leckte jedes einmal sanft, danach legte er seinen Kopf neben seine kleine Familie, er sah das Kräuterbündel an und zog es zu sich, er schmierte sich etwas davon auf die Beine und seufzte leise, danach schob er es weit weg vom Nest, die Jungen sollten dies nicht essen.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Das war der Keks, ich schwöre es xD


Muahahaha! Rosen haben Dornen, meine Zähne haben Löcher... Zucker Vs. Zahnschmelz
Adopt one today!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://die-drachenreiter.forumotion.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: WindClan-Lager   

Nach oben Nach unten
 
WindClan-Lager
Nach oben 
Seite 20 von 26Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 19, 20, 21 ... 26  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» WindClan Lager
» WindClan Lager
» WindClan-Lager
» WindClan-Lager
» WindClan-Lager

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WindClan Territorium-
Gehe zu: