Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: //
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Efeupfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Falkenfeder
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfall

Tageszeit:
Sonnenaufgang

Tageskenntnis:
Die Blätter verfärben sich und die Beute verkriecht sich langsam in ihren Bauen. Der immer heftigere Wind peitscht einem den Regen ins Gesicht und treibt die grauen Wolken vor sich her. Nur hin und wieder lockert die Wolkendecke auf und lässt einige Sonnenstrahlen hindurch.


DonnerClan-Territorium:
Obwohl die Bäume etwas Schutz vor Regen und Wind bieten, ist der von Blättern übersäte Waldboden matschig und rutschig. Nur wenige Beutetiere sind jetzt noch unterwegs.


FlussClan-Territorium:
Durch den Regen steigt der Fluss immer weiter an. Immerhin ist er weiterhin voller Fische. Die Schilfhalme wiegen sich im Sturm. Wind und Regen sind hier stark zu spüren.


WindClan-Territorium
Der Sturm fegt über das flache Moorland hinweg und der Regen scheucht die Kaninchen aus ihren Bauen –optimales Jagdwetter für nässeresistente Krieger. Allerdings ist der aufgeweichte Boden rutschig, sodass eine unvorsichtige Katze leicht ausrutschen kann.


SchattenClan-Territorium:
Das sumpfige Gelände ist jetzt noch matschiger geworden und die Reptilien haben sich in ihre Baue und Felsspalten zurückgezogen. Beute lässt sich eher im Schutz der Nadelbäume blicken, wo man von Regen und Wind weniger abbekommt.


WolkenClan-Territorium:
Die Vögel bleiben aufgrund des Regens eher in Bodennähe und sind daher leichte Beute für jeden, den ein nasser Pelz nicht stört. Hier ist aber nur wenig Wind- und Regenschutz vorhanden und der Sturm ist mittlerweile stark genug, um die Äste der Bäume zu bewegen.


Baumgeviert:
Der Boden ist hier matschig, doch die mächtigen Eichen lassen sich vom Wind nicht beeindrucken. Nur die bunten Blätter und auch das Gestrüpp bewegen sich bei jedem Luftzug.


BlutClan-Territorium:
Bei diesem Wetter sind sowohl Zweibeiner als auch Hunde nur ungern draußen. Die Straßen sind nass und nur in engeren Gassen ist man vor dem kalten Wind geschützt. Zum Glück kann man sich in verlassenen Gebäuden etwas Schutz vor dem Regen finden.


Streuner-Territorien
Auch hier kehren die Beutetiere langsam in ihre Baue zurück. Unter den Bäumen lassen sich aber eher ein trockenes und windgeschütztes Plätzchen oder Beute finden, auch wenn man dem Heulen des Sturmes nicht so schnell entkommt.


Zweibeinerort
Das ist kein Wetter für Hauskätzchen und darum wagen sie sich nur ungern nach draußen. Bis die kühle und unangenehme Zeit vorbei ist, finden sie bei ihren Zweibeinern genügend warme Orte zum Schlafen, Essen und Schnurren. Der Blattfall ist da! Die Blätter verfärben sich und der aufkommende Sturm bringt wieder Kälte und starken Regen mit sich. Auch die Beute wird wieder rasch knapper.



Teilen | 
 

 WindClan-Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 17 ... 29  Weiter
AutorNachricht
Schneefell
Legende
avatar

Avatar von : Moony*-*
Anzahl der Beiträge : 1799
Anmeldedatum : 17.10.16
Alter : 25
Ort : Westeros, Mittelerde, Grand Line

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Mo 22 Jan 2018, 14:38





Blitzpfote






Sie kamen beide im Lager an als auch Blitzpfote einen fremden Geruch im Lager wahrnahm. Es roch nach WolkenClan und sofort sträubte sich ihr Fell, doch kurz darauf wurde sie von Opalschwinge abgesetzt. Er sagte zu ihr, das sie schon mal zu Milanschrei gehen sollte und das sie langsam machen sollte. Er würde später nachkommen und nach ihr schauen. Sie nickte ihm nur zu als er geradewegs zu dem Anführerbau lief. Sie stand immer noch mit gesträubtem Fell da, als ihr einfiel, dass ihr Mentor ihr einen indirekten Befehl gegeben hatte und sie diesen aus zu führen hatte. Also schleppte sie sich langsam vorwärts in Richtung Heilerbau und als sie an kam rief sie hinein. Milanschrei bist du da? Ich soll auf Befehl von Opalschwinge zu dir und mich untersuchen lassen, da ich mich beim Training verletzt habe. Ungeduldig wartete sie auf eine Antwort des Heilers während ihr der Wind durch das gesträubte Fell wehte.
 

   


Erwähnt: Opalschwinge, WolkenClaner
Angesprochen: Milanschrei
Sonstiges: cf--> Moorwege und Umgebung

>>Reden/andere Katzen/denken/handeln<<
   
©️ by Leah

   

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Bilder von Smara *-*:
 

Wüstenregen von Icey *-*:
 

Bilder von Avis <3:
 

Mweor von Fly <3:
 


Zuletzt von Einhornkotze am Do 03 Mai 2018, 08:20 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mondtau
Legende
avatar

Avatar von : mir selbst fotografiert....
Anzahl der Beiträge : 1191
Anmeldedatum : 23.01.17
Alter : 19

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Mo 22 Jan 2018, 16:18



FEUERTÄNTZER
WolkenClan | Krieger



Feuertänzer drehte den Kopf, als Wildfeuer das Lager betrat. Als diese ihn anzischte, dass er still sein sollte, kam in dem Krieger eine leichte Wut auf. Ich ahbe nicht falsches gesagt! dachte er. Und nur weil sie zweite Anführerin ist, ist sie nicht allwissend. Auch wenn die Kätzin älter war als er, wollte er nicht verstehen, warum sie nicht einfach höflich etwas sagen konnte. Aber er atmete tief durch und sagte ncihts. Sie waren in einem fremden Clan und durften auf gar keinen Fall streiten. Also saß er still da und beobachtete das Treiben im Lager. Es geht wirklcih fast genauso wie bei uns zu. dachte er. Ja, das Lager sah anders auds, aber es gab auch die Bauaufteilung, wie er bisher sehen kontne und...
Eine männlcihe Stimme unterbrach seine Gedanken und er drehte den Kopf in die Richtung. Ein weiß-schwarzer Kater stand vor ihnen, den Feuertänzer shconeinmal gesehen hatte. Dieser meinte, er würde Dunkelstern Bescheid geben. Feuertänzer nickte und wartete dann geduldig, während er eine Schülerin beobachtete, die sich zum Heilerbau - wie es Feuertänzer nach dem Geruch einordnete - schleppte.




Wichtige Infos :
 


@Krähenmond

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Liste meiner Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schattenwolke
Legende
avatar

Avatar von : Schiefmaul aus FK
Anzahl der Beiträge : 2412
Anmeldedatum : 24.03.16
Alter : 23
Ort : Daaa... Schau daaa

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Mo 22 Jan 2018, 17:55

Streifenpfote
Die Schülerin dachte nach. Sie könnten also jagen gehen, aber auch das Territorium ansehen. "Also ich würde gerne das Jagen lernen, das Territorium werde ich auch dann noch sehen können." Miaute die Schülerin und hoffte das ihr Mentor das ok fand. Immerhin hatte er ja wissen wollen was sie machen wollte. Sie hoffte das es dabei nicht ein richtig und falsch gab, dass wäre dann vielleicht falsch gewesen, dass wollte sie nicht. Ihre Augen sahen ihren Mentoren allerdings fest an, er sollte nicht wissen das sie unsicher war. Er sollte nicht enttäuscht von ihr sein.
Nicht das er dachte das er eine schlechte oder schwache Schülerin bekommen hatte.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Das war der Keks, ich schwöre es xD


Muahahaha! Rosen haben Dornen, meine Zähne haben Löcher... Zucker Vs. Zahnschmelz
Adopt one today!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://die-drachenreiter.forumotion.com/
Capybara
Legende
avatar

Anzahl der Beiträge : 1114
Anmeldedatum : 09.04.15
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Mo 22 Jan 2018, 20:39



Silberjunges

Mittlerweile war es dunkel, die Mütter fauchten und knurrten sich an und sogar Silberjunges' Vater Nachtfuß mischte nun mit. Eisauge ignorierte die Kleine völlig. Was interessierte sie eine hysterische Königin? Und auch als Disteljunges gegen sie konterte, rollte die kleine Kätzin nur übertrieben theatralisch mit den Augen. Sie wollte sich aus dem Klammergriff ihrer Mutter befreien, doch die hielt sie fest, also hörte das Junge für den Moment auf sich zu wehren. Es würde sie nicht wundern wenn sie bereits den ganzen Clan geweckt hatten. Und alles nur weil ich mit Disteljunges spielen wollte? Sie musterte das andere Junge nachdenklich. Silberjunges musste wohl besonders wichtig sein, wenn sie so ein Chaos verursachte. Natürlich war sie das! Sie war Silberjunges, Tochter von Nachtfuß und Zitterfluss, sie war eine geborene WindClan Kriegerin, sie war wichtig!
» Erwähnt: Eisauge, Nachtfuß, Zitterfluss, Disteljunges
» Angesprochen: -

©️ Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"I'm not looking for trouble."
- "What a horrible way to live!"

Geht euch alle in meinem Wanted melden! o3o *klick*
Bilder:
 
[/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kat
Legende
avatar

Avatar von : Glücksfeder Vielen Dank<3
Anzahl der Beiträge : 1062
Anmeldedatum : 20.08.16
Alter : 14
Ort : Zu meinem tiefsten Bedauern befindet sich kein Navi an Bord. Ich bitte um ihr Verständnis.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Mo 22 Jan 2018, 21:23


♧Ginsterpfote♧

Kätzin || WindClan || Schüler || Post 2


















Verärgert kniff ich fie Augen zu. Ich versuchte mittlerweile schon seit geräumer Zeit einzuschlafen. Ich kuschelte mich tiefer in das Moos, doch der Schlaf wollte nicht kommen. Ich fühlte mich auch nicht allzu müde. Mein Fell war längst trocken und lag wieder glatt auf meiner Haut. Schließlich gab ich es auf und richtete mich auf. Ich begann mir mein Fell zu säubern und verbrachte einige Zeit mit der Gesichtswäsche. Dann erhob ich mich.

Kaum draußen merkte ich 2 oder 3 Dinge. Erstens: es regnete, zweitens: Eisauge und Zitterfluss, drittens: fremde Katzen. Ersteres war mir gerade eher egal. Das letzte regte mich aber auf. Ich atmete tief ein. Ja, definitiv. Dann erblickte ich zwei fremde Katzen. Doch offensichtlich kümmerte schon schon andere darum. Zeit für das zweite. Eisauge. Ich lief los zu der Königin. Vor Eisauge entdeckte ich Disteljunges, aber weder Dachsjunges noch Elsternjunges waren zu sehen. Neben Zitterfluss stand Silberjunges. Ich warf ihr einen etwas ärgerlichen Blick zu nur um dann Zitterfluss böse anzustarren. Ich möchte es nicht, wenn jemand Eisauge etwas antat. Oder ihren Jungen.


---------------------------------------------
Angesprochen: text
Erwähnt: Wildfeuer, Feuertänzer, Silberjunges, Disteljunges, Elsternjunges, Dachsjunges, Eisauge, Zitterfluss (waren das alle?)


@Lucurum


Zuletzt von Lucurum am So 04 Feb 2018, 11:01 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Salis
Eventteam
avatar

Avatar von : Avada, danke <3
Anzahl der Beiträge : 1120
Anmeldedatum : 18.03.16
Alter : 78
Ort : Im Weinkeller

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Do 25 Jan 2018, 12:58

 
Buntjunges


Windclan | Junges

"Mutter wird das nicht gut heißen, wenn wir zu lange auf bleiben." Die Stimme meinem Bruders klang unsicher, es mir mir klar, dass er Düsterlied nicht enttäuschen wollte. Er hat Recht. Sie würde bestimmt sauer werden, wenn wir jetzt nicht endlich schlafen. Ich warf einen Blick zum Himmel, wo der Mond schon wieder angefangen hatte unterzugehen. Es ist wirklich schon spät. Als ich fragte ob er schon müde war, richtete er seine Augen auf den Boden. "Nur ein wenig." Ist er wirklich nur ein wenig müde, oder sagt er das nur, damit ich nicht traurig bin? Hoffentlich nicht, er sollte nicht wegen mir wach bleiben müssen! "Tut mir Leid, Buntjunges. Aber ich würde mich echt gern schlafen legen. Morgen können wir ja wieder spielen." Ich grinste ihn an. "Kein Problem, ich werde auch schon langsam müde." Meinte ich. Das war nicht einmal eine Lüge, denn so länger ich dort herum stand in der Kinderstube, so erschöpfter wurde ich. Ein schwaches Gähnen entfuhr meinem Mund und ich betrat die Kinderstube. "Du hast recht, wir sollten wirklich schlafen.Vielleicht können wir Morgen was schönes spielen. Ich rollte mich in eine feste Kugel zusammen und legte den Schweif über die Schnauze. "Hoffentlich kommt Düsterlied gleich dazu, ohne sie ist es viel zu kalt hier drin, meiner Meinung nach." miaute ich und blickte hinüber zum Eingang der Kinderstube. Das Fell vor meinem Mund dämpdte meine Stimme etwas, trotzdem sprach ich weiter. "ich frage sie morgen, worüber sie mit Pulsfeuer geredet hat. Naja, vielleicht ist es auch gar nicht wichtig. So oder so," der Satz wurde unterbrochen, als ich erneut gähnen musste. "So oder so, versuche ich jetzt zu schlafen. Gute Nacht, Aschenjunges." Müde schloss ich meine Augen und war innerhalb weniger Sekunden in einen tiefen Schlaf gefallen. 



Angesprochen: Aschenjunges 
Erwähnt: Aschenjunges | Düsterlied | Pulsfeuer
Sonstiges: Post #3


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Well, you may have crossed paths with God, but you’ve certainly never made a deal with the devil before, now, have you?

...What say we change that?




Cinis - Danke Moony <3 :
 

Danke Kedavra <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mondtau
Legende
avatar

Avatar von : mir selbst fotografiert....
Anzahl der Beiträge : 1191
Anmeldedatum : 23.01.17
Alter : 19

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Sa 27 Jan 2018, 13:43

Hagelfeuer

Als sich Hagelfeuer dem LAger näherte, verlangsamte er seinen Schritt und shcnupperte. Das riecht fremd. Er wusste sofort, um welchen Clan es sich handelte: WolkenClan. Hagelfeuer zog ide augen zusammen. Zwei Katzen. dachte er. Sie riechen nicht nach Kampf Und da auch alles still war, war wohl das nciht ihr Interesse. Also lief der Krieger ins LAger und sah sich um. Er entdeckte die beiden Fremden Katzen in deR Mitte des Lagers sitzend. Wildfeuer und Feuertänzer. kam es ihm sofort. Er kannte beiden von den Versammlungen und hatte mit Feuertänzer auch schon Mal ein paar Worte gewechselt. Was sie wohl wollen? Aber es ging ihn nichts an und da er morgen früh noch Heidesprung und die vier Kleinen besuchen wollte, musste er jetzt shclafen. Die werden uns schon wecken, wnen etwas sein sollte. dachte er und lief shcnurstracks zum Kriegrbau.
Er ging zu seinem Nest, rollte sich zusammen und fiel sofort in einen angenehmen Schlaf, indem er davon träumte mit Heidesprung gemeinsam durch dne Wald zulaufen und dann mit Lärchenpfote zu trainieren....

Ort: Kanninchenhöhle --> Lager, Lichtung -> Kriegerbau
Zeit: Blattfall, Monduntergang
Angesprochen: /
Erwähnt: Heidesprung, Lärchnepfote, Wildfeuer, Feuertänzer
Sonstiges: /
Steckbrief

Lichtpfote

Müde trabte die junge Schülerin hinter Hagelfeuer her auf das Lager zu. Immer iweder war ise gestolpert. Während sie in den Höhlen gewesen war, war der jungen Kätzin gar nicht aufgefallen wie spät es war und wie sehr die Müdigkeit schon in ihr vorherrschte. Aber nun auf dem Weg zurück, wurde diese immer shclimme.r Fast wäre sie in in Hagelfeuer reingerannt, als dieser seinen Schritt verlangsamte. Was ist denn los? fragte sie sich, als sie es roch: WolkenClan. Der Geruch war deutlich, stark und sehr frisch.
Sofort war die Müdigkeit verschwunden und die Kätzin war hell wach. All ihre Gleider ware ngespannt. Ob sie uns angegrigffen haben? frgate sie sich. Aber es war so ruhig wie immer und kein Blutgeruch lag in der Luft. Seltsam. Als Hagelfeuer das Lager betrat, folgte die Schülerin ihm und entdeckte sofort die beiden fremden Katzen in der Lagermitte. Ungedulig blieb die Schülerin am Eingang stehen und wartete auf Äschenpfote, um mit ihm über den ungewohnten Besuch der Katzen zu reden. Immer wieder schaute sie von den Fremden zum ALgeriengang, während ihre Krallen den Boden bearbeiteten und ihr schweif unruhig zuckte.

Ort: Kanninchenhöhle --> Lager, Eingang
Zeit: Blattfall, Monduntergang
Angesprochen: /
Erwähnt: Hagelfeuer, Äschenpofte, Wildfeuer, Feuertänzer
Sonstiges: /
Steckbrief

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Liste meiner Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schneefell
Legende
avatar

Avatar von : Moony*-*
Anzahl der Beiträge : 1799
Anmeldedatum : 17.10.16
Alter : 25
Ort : Westeros, Mittelerde, Grand Line

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Do 01 Feb 2018, 09:50





Zitterfluss
Wind Clan | Königin
Zitterfluss schaute immer noch zu Eisauge und funkelte diese mit bösen Augen an. Mittlerweile war auch Nachtfuß, ihr Gefährte, hinzu gekommen und mischte sich in das fauchen und knurren der beiden Königinnen ein. Etwas abseits der ganzen Szene standen weitere Katzen, doch Zitterfluss war es egal ob sie angestarrt wurde und ob über sie geredet wurde. Sie wollte nur ihre Tochter beschützen und vor allem vor so einer wie Eisauge. Die weiße Königin war das Böse in Person und sie musste ihre Tochter vor dieser Furie beschützen und vor allem ihre kleine süße Tochter. Silberjunges versuchte sich aus dem Klammergriff von Zitterfluss zu befreien, doch die Königin hielt sie nur umso mehr fest. Sie durfte ihre Tochter nicht auch noch verlieren. Schlimm genug das sie schon eine verloren hatte.
reden | denken | handeln | Katzen
Ort: vor der Kinderstube
© by Ray

»Schneefell



Auch Schneefell hatte den Streit der beiden Königinnen mit bekommen und doch wollte er sich da nicht einmischen, da auch Nachtfuß in gewisser Weise betroffen war und er mit ihm befreundet war. Für Schneefell hätte es nämlich nur eine denkbare Entscheidung geben können auf welche Seite er sich gestellt hätte und das wäre die von Eisauge gewesen. Dann wäre es aber richtig eskaliert und das war nicht das was er wollte. So war er nun damit beschäftigt sich auf seine Schülerin zu konzentrieren, die ihm nun auch eine Antwort gegeben hatte. Als sie sagte sie würde gerne Jagen lernen, nickte Schneefell nur zustimmend denn das war eine gute Entscheidung von ihr. Also gut Streifenpfote. Dann werden wir mal sehen ob wir ein paar Kaninchen und Mäuse finden können. Schneefell schaute sich noch einmal um bevor er seiner Schülerin mit einem Schweif schnippen bedeutete ihm zu folgen.

reden|denken|handeln|andere Katzen


©️ Suzaku


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Bilder von Smara *-*:
 

Wüstenregen von Icey *-*:
 

Bilder von Avis <3:
 

Mweor von Fly <3:
 


Zuletzt von Einhornkotze am Do 03 Mai 2018, 08:50 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leopardenfeder
Admin im Ruhestand
avatar

Avatar von : Toxi <3
Anzahl der Beiträge : 5842
Anmeldedatum : 28.10.12
Alter : 19
Ort : Da wos gemütlich ist :3

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Sa 03 Feb 2018, 08:41



» Sturmjäger «



» Der 2. Anführer des Windclans hatte nach allem was in letzer Zeit passiert war heute mal einen ruhigen Morgen genossen. Er war spät aufgestanden und hatte nur ein kleines Frühstück verdrückt, Beute war schließlich rar in diesen Zeiten. Den Pelz gegen die Kälte aufgestellt hatte er am Rande des Lagers gesessen und das Treiben beobachtet. Er dachte darüber nach ob es klüger sein würde eine Grenzpatrullie oder eine Jagdpatrullie loszuschicken und kam letztendlich zu einem Entschluss. Grade als er die Stimme erheben wollte um eine Jagdpatrullie loszuschicken stieg ihm ein ungewöhnlicher Geruch in die Nase. Sturmjäger kannte diesen Geruch und kniff misstrauisch die Augen zusammen. Der Geruch war zu schwach für viele Wolkenclankatzen und so entspannte sich Sturmjäger etwas. Solange die Fremden unterlegen waren konnten sie keinen Schaden anrichten. Seine Vermutung bestätigte sich als kurz darauf zwei Wolkenclankatzen durch den Lagereingang traten. Die eine kannte er nicht, die andere war Wildfeuer. Interessiert schaute er die Zwei an, wenn die 2. Anführerin des Wolkenclans schon persönlich kam musste er wirklich etwas zu besprechen geben. Ganz zu seiner Überraschung erhob der Unbekannte zuerst die Stimme. Amüsiert sah Sturmjäger zu wie Wildfeuer ihn zurecht wies. Er für seinen Teil hätte diesem "Feuertänzer", wie Wildfeuer ihn nannte, die Pfote über die Nase gehauen. Sowas gehörte sich einfach nicht. Während Opalschwinge Wildfeuers Bitte nachkam und Dunkelstern holte erhob sich Sturmjäger, baute sich minimal auf und schritt majestätisch auf Wildfeuer zu. Er demonstrierte Überlegenheit, doch sein Gesichtsausdruck war sogar recht freundlich. Er konnte nicht alles und jeden in Grund und Boden starren und wenn es ernsthaft ein Problem auf Seiten des Wolkenclans gab, konnte der Windclan aus ihrem Angebot vielleicht sogar provitieren. "So schnell sieht man sich wieder." meinte Sturmjäger mit seiner tiefen Stimme und spielte dabei auf die große Versammlung an. "Wenn es Dunkelstern recht ist würde ich das Gespräch gerne begleiten, schließlich sollte ich ja auch wissen um welches Angebot es sich hier handelt."«


Erwähnte Katzen: Wildfeuer, Feuertänzer, Dunkelstern
Angesprochene Katzen: Wildfeuer-

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Leo by Palme [danke ♡]:
 


Sturmjäger by Cheetah [Vielen Dank!]:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Madoka
Moderator im Ruhestand
avatar

Avatar von : Pinterest
Anzahl der Beiträge : 5219
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 10
Ort : Bologna

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Sa 03 Feb 2018, 13:05

OUT: sorry dass es so lange gedauert hat

Dunkelstern◄◄
»It's just a spark but it's enough to keep me going. And when it's dark out and no one's around it keeps glowing.«
WindClan
Die schöne, schwarze Kätzin war gerade dabei gewesen sich von der Versammlung abzuwenden, als auf einmal zwischen den Kriegern eine Gestalt auf sie zu kam. Sie nickte Milanschrei zur Begrüßung freundlich zu, aber sie merkte sofort, dass es etwas nicht stimmte. Die Stimme des Heilers war zittrig und sein Blick war zum Boden gerichtet, während er mit ihr sprach. Dunkelstern wollte ihn fragen, ob alles in Ordnung sei, doch er hatte sich schon von ihr abgewendet und meinte bloß, sie solle ihm in den Heilerbau folgen. Für einen Augenblick zögerte sie, doch dann tat sie, wie ihr geheißen und folgte Milanschrei mit schnellem Schritt.
Ein eisiger Schauer lief Dunkelstern über den Rücken, als sie den Heilerbau betrat. Unverkennbar lag ein beißender, haarsträubender Geruch in der Luft – der Geruch des Todes. Sie machte einen Schritt zur Seite, schob sich vorsichtig an Milanschrei vorbei, um zu sehen, was dieser ihr hatte zeigen wollen.
Stille erfüllte den kleinen Bau am Rande des WindClan Lagers für die nächsten Augenblicke; weder Milanschrei noch Dunkelstern wagte etwas zu sagen.
»Ein Ehrenplatz wartet auf ihn im SternenClan...«, miaute sie schließlich leise. Die schwarze Schnauze der Anführerin grub sich langsam in Krähenfrosts Pelz. Er fühlte sich kalt und leblos an, doch sie zog sie nicht zurück. Auch wenn es schmerzte, es würde das letzte Mal sein, dass sie ihn so berühren konnte. Schon seit sie denken konnte, war der alte Siamkater Heiler im WindClan gewesen. Er hatte stets sein bestes gegeben und war Dunkelstern eine wichtige Stütze im Leben gewesen. Sie konnte es nicht gar nicht vorstellen, wie es ohne ihn im Clan sein würde...
Es vergingen einige Herzschläge, in denen sie so in dieser Position verharrte, doch dann hob sie wieder ihren Kopf, schüttelte sich und blickte zu Milanschrei. »Du bist ein begabter, junger Heiler«, meinte sie zu diesem und versuchte ihre Stimme wieder gefasst klingen zu lassen, »Ich vertraue auf dich... Hilf mir, Krähenfrost auf die Lichtung zu tragen.«
Sie packte den Leichnam am Nacken und trug ihn gemeinsam mit Milanschrei aus dem Heilerbau hinaus. Sanft legten sie ihn in der Lagermitte ab und Dunkelstern wollte sich gerade an den Clan richten, als sie auf einmal ihren Namen hörte. Geschwind trugen sie ihre Füße zu Opalschwinge, welcher in der Nähe des Anführerbaus auf sie wartete. Er berichtete ihr von Wildfeuer, der Zweiten Anführerin des WolkenClans, und dass sie mit ihr sprechen wollte. Sie nickte dem Krieger knapp als Dank zu und wandte sich dann ab. Was wollte der WolkenClan denn hier? Es schien wichtig zu sein, sonst wäre der Stellvertreter des Clans nicht hier. Nachdenklich zuckte die Kätzin mit den Ohren.
»Seid gegrüßt!«, rief sie Feuertänzer und Wildfeuer zu, als sie die beiden Besucher schließlich erblickte. Sie lief auf die beiden zu und musterte sie im Gehen. Sie wirkten nicht feindselig und so wählte sie einen höflichen, bedachten Tonfall, als sie fragte: »Wie kann ich euch helfen?« 

» Erwähnt: Milanschrei, Krähenfrost, Opalschwinge, Wildfeuer, Feuertänzer 
» Angesprochen: Milanschrei, Wildfeuer, Feuertänzer 
» Ort: Lagermitte


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Danger doesn't lurk at every
corner. It's just hanging out.

Waiting for fear and
horror to show up.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Palmkätzchen
Moderator
avatar

Avatar von : Hannimoon <3
Anzahl der Beiträge : 2120
Anmeldedatum : 31.12.15
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Sa 03 Feb 2018, 13:43






Lärchenpfote


<-- Leere Kaninchenhöhlen

Der junge Schüler kam mit vom Wind zersaustem Fell in das Lager. Sein Mentor hatte, als er im Lager war, sich in den Kriegerbau zurückgezogen. Lärchenpfote aber blieb im Lager stehen und reckte die Nase in die Höhe. Es roch komisch und es dauerte auch nicht lange, bis er die fremden Katzen im Lager sah. WolkenClan! Er erkannte Wildfeuer, die zweite Anführerin. Was wollten die da?

Mit aufgeplustertem Fell zog er sich in den Schülerbau zurück. Dunkelstern hatte sie in Empfang genommen, sie schienen nicht aus feindlichen Absichten hier zu sein und die Anführerin würde das Ganze sicherlich schaukeln, immerhin war sie Die Dunkelstern!

Als Lärchenpfote sich in sein Nest saß, putzte er schnell sein vom starken Wind gezeichnetes Fell. Viel Dreck hatte sich darin verfangen, vorallem das Zeug aus dem Kaninchenbau. Als er fertig war, legte er sich nieder und schloss die blauen Augen. Augenblicklich war er eingeschlafen.


Erwähnt: Feuertänzer (id), Wildfeuer, Dunkelstern, Hagelfeuer

Angesprochen: xx

Standort: Im Schülerbau
© Palmkätzchen

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~





Coole Bilder:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mondtau
Legende
avatar

Avatar von : mir selbst fotografiert....
Anzahl der Beiträge : 1191
Anmeldedatum : 23.01.17
Alter : 19

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Sa 03 Feb 2018, 14:22

Hasenpfote

Auf Probe
Dunkelstern hatte ihre Schülerin anscheined gar nicht bemerkt, denn seine Aufmerksamkeit galt Milanschrei, dem neuen, jungen Heiler, der auf ihn zukam. Geknickt senkte Hasenpfote den Kopf. Es ist manchmal schon schwer, die Schülerin der Anführerin zu sein. dachte die Kätzin traurig und drehter sich um. Dunkelstern hat also gerade anderes zu tun. Mit hängendem Kopf setzte sich die Kätzin an den Rand des Lagers und starrte auf ihre Pfoten.
Ein Geruch ließ sie den Kopf heben, der nicht zum WindClan passte: zwei Katzen betraten das Lager, eine weibliche und eine männliche. Sie sahen sich um auf der Suche nach jemadnen, der ihnen Dunkelstern zeigte. Sturmjäger trat als erstes zu den Fremden, während Dunekstern noch im Heilerbau war. Das raus kommen der anführerin wartete Hasenpfote nicht mehr ab. Sie war geknickt und der Schnee, der auf ihren Pelz fiel, kühlte sie etwas aus. Nur hier rumsitzen kann ich auch im Schülerbau. dachte sie und drehte sich um. Immernoch mit hängendem Kopf, lief sie in den Schülerbau. Lärchnepofte, der in seinem Nest schlief, bemerkte Hasenpfote fast nicht. Sie ließ sich in ihres plumsen, legte den Kopf auf die Vorderpfoten und shcloss geknickt die Augen. Manchmal wäre es schöner einen normalen Krieger als Mentor zu ahben... dachte sie und sah dann kurz Lärchnepfote an. Er hat gerade sicher auhc was mit seinem Mentor unternommen....

Ort: Lager; Lichtung -> Schülerbau
Zeit: Blattfall, Sonnenhoch
Angesprochen: /
Erwähnt: Dunkelster, Sturmjäger, Lärchenpofte, Feuertänzer (ind), Wildfeuer (ind), Milanschrei
Sonstiges: /
Steckbrief

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Liste meiner Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Noblesse
Admin
avatar

Avatar von : Moony o3o <3 Thanks
Anzahl der Beiträge : 2557
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 17
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Sa 03 Feb 2018, 15:23

»Gepardenfell«

WindClan » Krieger


Zeitsprung || Seit dem letzten Post

Als Gepardenfell die Augen aufschlug, war die Sonne bereits hoch am Himmel, dennoch war sie leicht verdunkelt, weil Wolken sich am Himmel tummelten. Sein Blick glitt aus dem Bau hinaus, und er wusste auch wieso es dunkler, doch immer noch hell war: es schneite. Eine dünne Schneeschicht hatte sich gebildet, und den Boden des Lagers bedeckt. Die wenigen Sonnenstrahlen erhellten den Schnee, wurden reflektiert, weshalb auch alles etwas heller war.
Der Kater erhob sich, und streckte sich intensiv. Seine Laune war nicht erheblich gut, dennoch, die Blattleere würde er überstehen. Auch wenn er diese mit einem Schüler verbringen musste, der mit seinem Bruder unausstehlich war. Doch er hatte die Hoffnung, dass ihr Training trotzdem gut verlaufen würde.
Die Zunge des Katers glitt schnell über sein Fell, und glättete dieses, bevor er sich ein letztes Mal streckte, und aus dem Bau glitt. Die Kälte umhüllte ihn beinahe sofort, und er sträubte sein Fell, um sich gegen mögliche Winde und die Schneeflocken zu schützen. Die Kälte war schon jetzt unerträglich, er würde den Tag kaum überstehen.
Schnellen Schrittes lief er zum Schülerbau, und blickte hinein. Er konnte seinen Schüler nicht sofort entdecken, er würde ihn durchs Rufen bestimmt aus seinem Versteck locken.
Wächterpfote?“, fragte der Krieger ruhig, auch wenn ein leichtes Zittern verraten könnte, dass ihm kalt war. „Bist du hier?“


Wächterpfote « Erwähnt
Wächterpfote « Angesprochen
©️ Moony

»Düsterlied«

WindClan » Königin

Bevor die anderen Katzen antworteten, tauchte ihre Adoptivtochter aus der Kinderstube, und fragte Aschenjunges, wieso sie denn hier waren. Ihr sanfter Blick legte sich auf die schildpattfarbene Kätzin, die ihren „Bruder“ so fragend anschaute. Wenigstens war sie fröhlich. Vielleicht waren es aber auch einfach alle ihre Junge, die fröhlich waren, und sie sah es nur nicht.
Pulsfeuer meldete sich zu Wort, und gewann die Aufmerksamkeit der schwarzen Königin. Sanft beobachtete sie ihn, und sie seufzte, als er davon sprach, ihr zu helfen. Auch sprach er von Hermelinzahn und schaffte es, die Trauer zurückzubringen. Ihr Blick verdunkelte sich, und ein Loch tat sich in ihrer Brust auf, jedenfalls fühlte es sich so an, und aus ihrem vorher noch sanften Blick, wurde ein leerer.
„Er wird zurückkommen“, antwortete sie leise, aber ohne Emotionen. Er würde zurückkommen, dass wusste sie einfach! Er war nämlich nur weggelaufen, hatte eine andere Gefährtin gefunden, doch er würde seinen Fehler erkennen, er würde... er würde...
Ihr Blick legte sich auf ihre Junge, und sie sah, wie diese in die Kinderstube wollten, wo ja ihre Tochter gerade hinauskam. Sie zwang sich ein Lächeln auf, wollte sie nicht beunruhigen, doch spürte sie zugleich, welche Leere in ihren Augen war. Und sie wollte die drei eigentlich nicht verschrecken.
Ein neuer Geruch drängte sich ins Lager, und sie erblickte gleich zwei WolkenClan Katzen, die sich hineinschoben: Wildfeuer, und ein ihr unbekannter Krieger. Sofort war sie auf den Beinen, und stellte sich vor ihre Junge und den Eingang der Kinderstube, schaute mit leerem Blick jedoch zwischen ihnen und Pulsfeuer hin und her. Schließlich erwartete sie noch immer eine Antwort.


Pulsfeuer, Hermelinzahn, Aschenjunges, Buntjunges, Vipernjunges, Wildfeuer, Feuertänzer « Erwähnt
Pulsfeuer « Angesprochen
©️ Moony

»Schmutzpfote«

WindClan » Schüler

Ein genervtes Seufzen entwich dem Kater, als er den Schnee spürte, der auf ihn nieder rieselte. Womit hatte er das verdient? Nicht nur, dass er Moos sammeln musste, mit einer nervigen Kätzin, die vermutlich nicht auf seine Flirts eingehen würde, sondern auch, dass es nun schneite. Und der Schnee störte ihn wohl noch mehr, denn Schnee bedeutete kalte Pfoten, und später auch glatte Böden.
„So warte doch!“, protestierte der Kater, als Rehpfote aus dem Lager verschwand. Sehr intelligent war sie natürlich nicht, denn wer lief hinaus, wenn es schneite, und lief dann auch noch zu einer Klippe, und dem Wasserfall dort, um dort im Winter Moos zu sammeln?
Ohne weiter zu zögern, schlüpfte er aus dem Lager, ignorierte jedoch die dazukommenden WolkenClan Katzen. Es waren nur zwei, und sie schienen mit Dunkelstern sprechen zu wollen. Sollte was passieren, dann ihr, und nicht ihm, vielen Dank. Er hatte bereits genug sorgen. Und solange die fremden Krieger seine Schwester in Ruhe ließen, war er ihnen vorerst wohl gesonnen.
Außerhalb des Lager beschleunigte er, und raste hinter der quirligen Schülerin hinterher, die er bereits aus dem Sichtfeld verloren hatte. Doch er kannte sich aus, und würde sie finden.

» Wasserfall


Rehpfote, Dunkelstern, Wildfeuer, Feuertänzer « Erwähnt
Rehpfote « Angesprochen
©️ Moony

»Kronenpfote«

WindClan » Schülerin


Zeitsprung || Seit dem letzten Post

Seit ihrer Ernennung war nun ein klein wenig Zeit vergangen, doch trainiert hatte sie noch nicht. Stattdessen hatte sie sich anderweitig die Zeit vertrieben, meist war sie bei ihrer Mutter gewesen und hatte gehofft, dass sich der Stellvertreter des Clans ihr zuwandte. Sie war sehr ungeduldig, und empfand den Drang, endlich ins Territorium zu gehen, und das Clanleben kennenzulernen.
Als sie an diesem Tag auf den Lagerplatz kam, und es genoss, in ihren Gedanken das Wort „Kronenpfote“ zu wiederholen, erblickte sie ihren Mentoren, und wäre gerne zu ihm gestürmt um ihn anzusprechen, da bemerkte sie, dass dieser gerade erst ein Gespräch mit Katzen begonnen hatte, die sie noch nie gesehen hatte. Ihr Blick legte sich enttäuscht auf den Boden, und sie zog sich zurück, setzte sich neben den Schülerbau, und versuchte sich unauffällig zu verhalten. Oh, wieso hatte sie nur ihn als Mentoren bekommen? Klar, es war sicher besonders, doch...
Kronenpfote fühlte sich verloren. Wieso wollte er nichts mit ihr zu tun haben, trotz dass es seine Pflicht war? Natürlich, er war der Stellvertreter, doch... Wollte er diesen Teil seiner Aufgaben nicht auch erledigen, und seinen Clan auch als Mentor stolz machen?
Doch wo war ihre Mutter? Und ihre Geschwister? Ach, sie würden gewiss noch zu ihr stoßen, und dann wäre sie nicht alleine... Alleine in einem fremden Clan.


Sturmjäger, Hundeschweif, Staubpfote, Schwarzpfote « Erwähnt
xxx « Angesprochen
©️ Moony

»Eulenjunges«

WindClan » Junges

Es war schon etwas später, als der Kater erwachte. Er fühlte sich eingezwängt, schließlich war nicht nur seine Mutter bei ihm, sondern auch sein Bruder, und vier Junge, die sie erst einmal aufgenommen hatte: und nur zwei würden das Nest verlassen und woanders schlafen. Somit würden sie auch dann noch vier Junge sein.
Der kleine Kater schmatzte, als er sich von der Zitze seiner Mutter entfernte, wobei er mit seiner Pfote eines der Junge erwischte. Erschrocken wich er wieder an den Bauch seiner Mutter, und warf einen Blick über die Schulter zu dem Jungen, dass er erwischte: es war ein schildpattfarbenes, weibliches Junges, und neugierig trat er näher, und schaute es aus großen Augen an. Wie würde seine Besucherin reagieren? Hatte sie sich über seinen Schlag erschrocken? Es tat ihm doch soooo sehr leid!
„Hallo?“, fiepte er freundlich, und schaute sich die Kätzin an, auf deren Reaktion er furchtbar ungeduldig wartete. „Alles in Ordnung? Habe ich dir wehgetan? Oh, das wollte ich nicht, wirklich nicht!“, plapperte er noch, und schaute sie fröhlich und ängstlich zugleich an.


Heidesprung, Falterjunges, Kojotenjunges, Löwenjunges, Sandjunges, Nesseljunges « Erwähnt
Falterjunges « Angesprochen
©️ Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



"He killed eighty people in two days."

"He's adopted."

Seit dem 09. August '18 Admin schmelz
22.04.'17 Moderator! <3
12.02.'17 Hilfsmod <3
16.01.'17 Chatmod <3


Meine FanFictions! o3o
*Projekt Winter Soldier*
*Patience Warrior Cats*
*Awaken Pokemon*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Finsterkralle
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 11510
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 22
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Sa 03 Feb 2018, 21:20

Nachtfuß

Krieger | WindClan



Als auch noch Jadefeuer und Ginsterpfote dazukamen, um sich an die Seite meiner ehemaligen Gefährtin zu stellen, wurde es mir emotional endgültig zu viel, zumal ich aus den Augenwinkeln wahrnahm, dass auch noch zwei fremde Katzen das Lager betreten hatten. Wobei so fremd waren sie mir gar nicht, denn bei einer von ihnen handelte es sich, um Wildfeuer, die zweite Anführerin des WolkenClans, die ich von großen Versammlungen her kannte und der WolkenClan Geruch war klar in meine Nase getreten. Dann war der fremde Kater vermutlich ebenfalls ein WolkenClan Krieger. Zumindest war das logisch und es gefiel mir eigentlich nicht sonderlich, dass die Vertreter des fremden Clans uns so streiten sahen. Außerdem hatte Eisauge ohnehin kein Recht Silberjunges gleich so anzugehen. Woher hätte meine Tochter denn auch wissen sollen, dass sie sich den Jungen der weißen Königin nicht einmal nähern durfte? Ich hatte das mittlerweile begriffen und vermutlich würden ihre Jungen nie erfahren, dass ich ihr Vater war, denn sie hatte entschieden, dass sie ohne Vater aufwachsen sollten - auch wenn ich nicht verstehen konnte, wieso sie das wollte - aber Silberjunges traf keine Schuld. Ich werde ihr erklären müssen, dass sie sich von Silberjunges Jungen fernhalten soll, ging es mir durch den Kopf, wobei ich versuchte meine Tochter sanft aus Zitterfluss Griff zu lösen und zu mir zu holen. Auch wenn es für sie schwer zu verstehen sein wird, wieso sie nicht mit ihren Baugenossen spielen darf. Es ist ja schon für mich nicht wirklich zu verstehen ... Ja, wirklich logisch erschien es mir nicht, dieses ganze emotionale Chaos rund um meine ehemalige Gefährtin.
Eisauge, miaute ich mit möglichst ruhiger Stimme - ich musste zugeben, dass es mir schwer viel in dieser Situation ruhig zu bleiben, weil ich mit der aufgeladenen Atmosphäre rund um mich herum nur schwer etwas anfangen konnte und nicht verstand, wie ich die Situation lösen konnte. Wenn du nicht möchtest, dass Silberjunges und deine Jungen miteinander spielen, dann nimm deine Tochter und geh. Es gibt keinen Grund vor den Augen der Vertreter des WolkenClans ein solches Theater zu verantstalten. Den leichten Stich, den mir die Tatsache versetzte, dass ich deine Jungen gesagt hatte, bemerkte ich kaum und schob ihn zur Seite. Für solche Gefühle war kein Platz, denn Eisauge wollte schließlich, dass ihre Jungen ohne mich und ohne einen Vater aufwuchsen. Das konnte ich nicht verstehen, aber es hatte mir die Möglichkeit gegeben Zitterfluss kennenzulernen und eine Familie zu gründen, was ich wohl niemals getan hätte, hätte ich mich auf Eisauges Jungen konzentriert. Und um mich um meine gegenwärtige Familie und meinen Clan zu kümmern, waren solche Stiche einfach fehl am Platz und nutzlos.
Kommt ihr Beiden, miaute ich an Zitterfluss und Silberjunges gewandt. Möchtest du die Vertreter des WolkenClans sehen? Sie sind von der anderen Seite des Waldes bis hierher gekommen. Vermutlich wollen sie mit Dunkelstern sprechen. Dann hob ich den Kopf um wieder Zitterfluss anzusehen und sie ein Stück von Eisauge wegzuschieben, als Jadefeuer gerade fragte, wo denn Dachsjunges und Disteljunges wären.
Instinktiv sah ich mich nach den Jungen meiner ehemaligen Gefährtin um, aber sie schienen tatsächlich nirgendwo auf der Lichtung zu sein. Naja, es sind genügend Katzen hier, um sie zu suchen, ging es mir durch den Kopf, als ich mich wieder den WolkenClan Katzen zuwandte. Und Eisauge wird vermutlich nicht wollen, dass ich mich einmische. Da ist es besser ich bleibe bei Zitterfluss und Silberjunges.
reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:



Eisauge

"When I grew up, I expirienced hurt. So I decided to become cold as ice in order not to be hurt again and to be able to protect them from harm. So I kept going and fought for them. Just to realize… that no one of them noticed ice also can break."

WindClan | Königin

Eisauge. Wenn du nicht möchtest, dass Silberjunges und deine Jungen miteinander spielen, dann nimm deine Tochter und geh. Es gibt keinen Grund vor den Augen der Vertreter des WolkenClans ein solches Theater zu verantstalten.

Ein Knurren drang aus meiner Kehle, als die Worte meines ehemaligen Gefährten an meine Ohren drangen. Wie konnte dieser Kater es nur wagen sich hier einzumischen an der Seite seiner neuen Gefährtin, die doch der Beweis dafür war, dass ich richtig gehandelt hatte, als ich mich entschied meine Beziehung zu ihm zu beenden und meine Jungen ohne einen Vater großzuziehen? Da diese keinen Vater hatten, konnte er sie auch nicht verletzen, indem er fortging. So einfach war das und jetzt wagte der Kater es doch tatsächlich?
Erst dann dämmerte mir der Sinn hinter seinen Worten. Mir dämmerte, dass er versuchte mir zu helfen meinen Wunsch zu erfüllen und damit auch seine Familie zu beschützen und noch viel wichtiger begriff ich plötzlich, dass zwei WolkenClan Katzen das Lager betreten hatten, die mir bis jetzt überhaupt nicht aufgefallen waren. Mein Schweif peitschte hin und her, als ich sowohl Nachtfuß und Zitterfluss noch einmal verärgert aus meinen eisblauen Augen anfunkelte, bevor ich den Kopf senkte, um Disteljunges beruhigend über den Kopf zu lecken. Deine Mama ist da, meine Kleine, dachte ich. Sie wird nicht zulassen, dass dir oder deinen Geschwistern jemand etwas tut. Auch nicht wenn dieser jemand euer Vater ist. Ich werde nicht zulassen, dass euch etwas passiert. Als ich den Kopf wieder hob, war Nachtfuß bereits dabei seine Gefährtin und Silberjunges in Richtung Lichtungsmitte zu schieben, wo die WolkenClan Katzen standen. Das war in meinen Augen ein fahrlässiges Verhalten, denn wer wusste schon, was diese feindlichen Krieger planten. Ich würde meine Jungen nicht in die Nähe dieser Katzen lassen, ging es mir durch den Kopf. Kein Wunder dass Silberjunges nichts geworden ist bei dieser SchattenClan Kätzin als Mutter und Nachtfuß als Vater.


Eisauge, wo sind Dachsjunges und Elsterjunges?, drang Jadefeuers Stimme an meine Ohren, als ich gerade den Kopf wandte, um nach meinen beiden anderen Jungen zu sehen. Sie sind nicht in der Kinderstube.
Mit Mal sträubte sich mein eben wieder angelegtes Fell erneut und mein Herz begann heftiger zu pochen. Was wenn die beiden zu den WolkenClan Kriegern gelaufen waren? Was wenn ihnen etwas passierte? Panisch blickte ich mich im Lager um, aber auf den ersten Blick konnte ich sie nirgendwo entdecken. Ich muss sie suchen!, schoss es mir durch den Kopf. Ihnen könnte alles passieren! Was wenn sie mit Hundeschweif dieser Verräterin oder einem ihrer Jungen zusammenstoßen? Ich grub meine Krallen in die mittlerweile mit einer Schneeschicht bedeckte Erde unter meinen Pfoten und warf Jadefeuer einen raschen Blick zu. Pass auf Disteljunges auf, wieß ich meine ältere Tochter dann an. Meine hin und her peitschendem Schweif wandte ich mich dann an Ginsterpfote. Hilf mir suchen, miaute ich. Irgendwo im Lager müssen sie ja sein!
Mit diesen Worten rannte ich auch schon zum Bau der Schüler hinüber, um meinen Kopf hineinzustecken. Was wenn diese Verräter ihnen etwas antaten? Oder sie den WolkenClan Katzen vor die Füße rollten? Oder was wenn sie in Krähenfrost Bau waren und dort versehentlich giftige Beeren fraßen? Oh ich würde Krähenfrost die Kehle aufschlitzen, wenn das der Fall wäre! Beinahe wäre ich mit einer Schülerin zusammengestoßen, die gerade den Bau betrat. Ich erkannte Staubpfote, eines dieser Außenseiter-Jungen und knurrte sie verärgert an. Wenn sie es wagte eines meiner Jungen auch nur anzusehen!
Rasch stieß ich mich zur Seite und schob mich vollends in den Bau der Schüler, um dort nach Elsterjunges und Dachsjunges zu sehen. Ich durfte nicht zulassen, dass ihnen etwas passierte!

Angesprochen: Jadefeuer, Ginsterpfote
Standort: Vor der Kinderstube --> Bau der Schüler
Sonstiges: @Lucrum: Bitte lass uns zuerst überall anders nachsehen und erst dann draufkommen, dass sie rausgelaufen sind.

Reden | Denken | Handeln | Andere Katzen
©️Schmetterlingspfote



Staubpfote

Schülerin | WindClan



Ich senkte den Kopf vor meiner Mentorin zum Zeichen, dass ich verstanden hatte und wandte mich dann um, um zum Bau der Schüler zu gehen. Kurz hielt ich Inne, als der lautstarke Streit mehrerer Katzen an meine Ohren drang und als ich den Kopf wandte, sah ich, dass auch Jadefeuer sich zu ihnen gesellt hatte. Ein ungutes Gefühl überkam mich und so beeilte ich mich zum Bau zu kommen. Das mit dem SternenClan konnte ich immer noch nicht wirklich glauben, auch wenn unsere Mutter uns auch schon davon erzählt hatte. Warum gaben sie den Anführern denn neun Leben und wieso nur diesen? Wenn alle Katzen neun Leben hätten, könnten sie vielleicht lernen miteinander klarzukommen, ging es mir durch den Kopf. Jedenfalls hätten sie dann mehr Zeit dazu.
Drinnen fiel mein Blick zuerst auf Schwarzpfote. Er lag in einem Nest und neben ihm befanden sich zwei weitere leere Nester, die wohl für mich und Kronenpfote gedacht waren. Das ungute Gefühl von unserer Zeremonie hatte ich mittlerweile schon wieder vergessen und ich freute mich für meinen Ziehbruder, dem es im Clan gut zu gehen schien. Gerade als ich tiefer in den Bau hineingehen wollte, wurde ich jedoch plötzlich von einer weißen Kätzin zur Seite geschubst, die sich neben mir in den Bau schob und umsah. Sie sah nicht aus wieder eine Schülerin und funkelte mich kalt, wenn da nicht sogar Sorge in ihren Augen war. Was wohl mit ihr los ist?, fragte ich mich im Stillen.
Entschuldigung, miaute ich aber rasch, um sie nicht zu verärgern, wobei ich mich beeilte, mich in ein Nest neben Schwarzpfote zu legen.  Die weiße Kätzin schien schließlich ziemlich viel um die Ohren zu haben und soweit ich mich erinnerte, war sie auch eine derjenigen, die zuvor draußen gestritten hatten. Da wollte ich sie nicht noch weiter verärgern.
reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:



Hundeschweif

"We don't grow when things are easy, we grow when we face challenges."

Kriegerin | WindClan

Fast war ich erleichtert gewesen, dass der Streit zwischen zwei Königinnen ohne Zähne und Krallen stattfand, denn im BlutClan wäre er bestimmt bereits in einen richtigen Kampf ausgeartet und so hatte ich nur schweigend vor dem Bau der Krieger gesessen und zugehört. Offensichtlich mochten sich die beiden nicht sonderlich, aber es war gut zu wissen, dass sie sich nicht gegenseitig in der Luft zerfetzen würden, wie manche BlutClan Katzen es zu tun pflegten. Nun flaute der Streit aber ab, als zwei WolkenClan Krieger das Lager betraten und mein Blick flog weiter.
Als ich Kronenpfote auf der Lichtung entdeckte, rappelte ich mich auf und trottete zu ihr hinüber. Sie wirkte etwas verloren und ich vermutete, dass meine Jungen noch einige Zeit brauchen würden, um sich an das Leben im WindClan zu gewöhnen, schließlich kannten sie bis jetzt nur den BlutClan und in den letzten Monden waren wir viel als Streuner unterwegs gewesen. Aber das würden sie schon schaffen, da war ich mir sicher.
Hallo, Kronenpfote, begrüßte ich meine Tochter freundlich, wobei ich kurz zu den WolkenClan Botschaftern blickte, mich dann aber wieder der jüngeren Kätzin zuwandte, denn diese schienen in friedlicher Absicht gekommen zu sein.

Angesprochen: Kronenpfote
Standort: Vor dem Kriegerbau --> bei Kronenpfote
Sonstiges: //

Reden | Denken | Handeln | Andere Katzen
©️ Schmetterlingspfote

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/
Frisk
Moderator im Ruhestand
avatar

Avatar von : ????
Anzahl der Beiträge : 1108
Anmeldedatum : 24.02.17
Alter : 11
Ort : Hinter dir

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: WindClan-Lager   Sa 03 Feb 2018, 22:15


» Vipernjunges

Langsam wurde es kälter und die ersten Schneeflocken rieselten auf die Erde herab. Aufgeregt starrte Vipernjunges in den Himmel als die kleinen, weißen Sterne auf sie herabrieselten. Kurz musste das Junge niesen, als eine Schneeflocke auf seiner Nase landete und sofort rieb er sich diese. Auch der kalte Wind legte zu und der Kater begann zu frösteln. Er plusterte sein Fell auf und versuchte sich neben seinen Bruder zu halten doch seine Beine fühlten sich aus irgendeinem Grund plötzlich sehr schwach an.
Vipernjunges wurde es eindeutig zu kalt, weshalb er langsam an seinem Bruder vorbei ging um sich wieder in das Nest in der Kinderstube zu legen. Kurz tastete er das Moos und die Blätter aus bevor er sich langsam darin eingrub um sich warm zu halten. Doch auch hier war ihm extrem kalt und Vipernjunges konnte nicht einmal einschlafen. Stattdessen unterbrach ihn jedes Mal ein kratzender Husten der es ihm erschwerte zu Atmen.
Das kleine Junge wusste, dass etwas nicht stimmte und öffnete seine Augen um sich nach Hilfe, in der Gestallt seiner Mutter oder seiner Geschwister, umzusehen. Immer wieder hustend kroch es bis zum Rand des Nestes, bevor seine Sicht immer schwammiger wurde und das Junge schließlich mitten in der Kinderstube zusammenbrach.

Windclan || Junges



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Don't forget





Zuletzt von Ray am So 11 Feb 2018, 10:29 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: WindClan-Lager   

Nach oben Nach unten
 
WindClan-Lager
Nach oben 
Seite 5 von 29Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 17 ... 29  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» WindClan Lager
» WindClan Lager
» WindClan-Lager
» WindClan-Lager
» WindClan-Lager

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WindClan Territorium-
Gehe zu: