Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: //
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Efeupfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Falkenfeder
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfall

Tageszeit:
Sonnenhoch

Tageskenntnis:
Inzwischen sind fast alle Blätter von den Bäumen gefallen und die meiste Beute hat sich verkrochen. Der Regen hat etwas nachgelassen, aber dafür ist es mittlerweile wirklich kalt geworden. Der Wind peitscht einem die verbleibenden Regentropfen ins Gesicht und nur noch ab und zu finden einzelne Sonnenstrahlen den Weg durch die graue Wolkendecke. Die Blattleere steht unmittelbar bevor.


DonnerClan-Territorium:
Die Bäume bieten etwas Schutz vor Wind und Regen, aber dennoch ist der Boden matschig und mit Blättern übersät. Das macht ihn noch rutschiger als nötig und erschwert die Jagd auf die wenige Beute zusätzlich.


FlussClan-Territorium:
Durch den Regen ist der Fluss ein ganzes Stück angestiegen. Wind und Regen ist hier stark zu spüren. Trotzdem gibt es bis jetzt noch genügend Fische, auch wenn sich Fischen im Regen etwas schwieriger gestaltet.


WindClan-Territorium
Der Sturm fegt über das flache Moorland hinweg und ist hier heftig zu spüren. Die Kaninchen verziehen sich jetzt lieber in ihre Baue und die Jagd wird durch den aufgeweichten Boden zusätzlich erschwert, da eine unvorsichtige Katze schnell einmal auf der Nase landet.


SchattenClan-Territorium:
Das sumpfige Gelände ist immer noch matschig. Für Reptilien und Amphibien hat die Winterstarre begonnen und Beute lässt sich eher im Schutz der Nadelbäume blitzen, wo sie vor Wind und Regen zumindest ein bisschen geschützt ist.


WolkenClan-Territorium:
Die Vögel bleiben aufgrund des Regens immer noch eher in Bodennähe und sind leichte Beute für kälte- und nässeresistente Krieger. Hier ist man nur wenig vor Wind oder Regen geschützt, weshalb die übrige Beute sich lieber in ihren Bauen aufhält.


Baumgeviert:
Der Boden hier ist matschig, doch die mächtigen Eichen lassen sich vom Wind kaum beeindrucken. Ihre Blätter aber sind mittlerweile abgefallen.


BlutClan-Territorium:
Zweibeiner und Hunde kommen bei diesem Wetter selten nach draußen und die Straßen sind immer noch nass. In den verlassenen Gebäuden und engen Gassen lässt sich aber mit etwas Glück Schutz vor Regen und Kälte finden.


Streuner-Territorien
Auch hier sind die Beutetiere in ihre Baue zurückgekehrt. Im Unterholz lässt sich ab und an noch ein windgeschütztes Plätzchen finden, aber auch hier kommt die Blattleere immer näher und erschwert die Jagd.


Zweibeinerort
Nur wenige Hauskätzchen wagen sich bei diesem Wetter nach draußen. Bei ihren Zweibeinern finden sie genügend warme Orte zum Schlafen, Essen und Spielen, weshalb sie lieber drinnen bleiben und darauf warten, dass diese nasse und kalte Zeit vorübergeht.



Teilen | 
 

 FlussClan-Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 10 ... 17, 18, 19  Weiter
AutorNachricht
Smaragdfeuer
Moderator
avatar

Avatar von : Frostknospe, vielen Dank! (Zeigt Jubelstern)
Anzahl der Beiträge : 2442
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 80

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   Fr 04 Jan 2019, 15:57


♠️ Jubelstern ♠️
»[#075] FlussClan Anführerin«

Ein leises Schnurren drang aus der Kehle der Anführerin, wie man es nur selten hörte. Mancheiner würde meinen, dass eine so starke Kätzin wie Jubelstern nie wirkliche Gefühle offenbaren konnte. Inwiefern dies bei fremden Katern stimmte, ließ sich nur munkeln aber zu ihren Jungen wollte Jubelstern bloß eine Mutter sein. Natürlich stand der Clan unter ihrem Schutz, jedoch war es nunmal etwas anderes ob sie sich mit ihren Nachkommen unterhielt, oder einen lockeren Plausch mit einem Clanmitglied hatte. Die schlanke Kätzin konnte durchaus ihre Gefühle zeigen und gerade ihren Jungen gegenüber würde sie diese auch nie verstecken, sie waren schließlich eine Familie. Für einen Augenblick erstarrte ihr Blick als sie an Halbmond denken musste. Er wäre so stolz auf die Entwicklung der kleinen, da war sich die Kätzin sicher.
Doch bevor sie sich weiter in ihre Gedanken an die Vergangenheit verziehen konnte, hörte sie Meeresblicks amüsierte Worten und musste lächeln. Sie hatte so recht, auch als Schüler hatte die Anführerin meist kleinere Wunden vom Training gehabt - das gehörte wohl einfach dazu.
Schnell hatte sie den Gedanken an den verstorbenen Gefährten auf die Seite geschoben, als sie sich etwas zur Seite drehte um ihrer Freundin ins Gesicht sehen zu können. Beinahe als könnte die Heilerin Gedanken lesen, bat sie die Anführerin um ein Gespräch. Jubelstern war ebenfalls aus dem Grunde hier, jedoch schien Meeresblick weitaus ernstere Dinge besprechen zu wollen, anstatt einfach nur ein kleines Gespräch zwischen alten Frunden zu führen.
Auch Kauzpfote schien dies zu bemerken und verließ auf leisen Pfoten den Bau, während die graue Anführerin ihrer alten Freundin in den hinteren Bereich des Baus folgte. So habe ich sie noch nie gesehen. Oh SternenClan, welch eine Nachricht habt ihr für uns vorbereitet? Dachte sie sich, während sie Meeresblick mit zuckender Schweifspitze folgte.
Schon öfter hatten sie und die Heilerin in der dunklen Niesche gesprochen, denn nur wenige Geräusche schafften es in diesen Bereich des Baus und somit waren eignete sie sich perfekt für ausgiebige Gespräche, welche nicht in fremde Ohren gehörten. Mit einem leisen Seufzen setzte sie sich nieder, den Schweif unruhig über den Boden gleitend. Ihr Blick musterte Meeresblick besorgt. "Es ist gut, dass wir einen Moment zum sprechen gefunden haben, meine Liebe." Miaute sie und durchbrach die Stille, welche in dem Bau herrschte. "Du wirkst besorgt, gab es auf der Reise irgendwelche Vorkommnisse?"
♠️»Gesprochenes | Erwähnt | Gedachtes«♠️



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



» Be kind ♡ «
Maisblüte by Traum, Danke ♥️


Danke ♥:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Capybara
Legende
avatar

Avatar von : thx Luchsy <3
Anzahl der Beiträge : 1186
Anmeldedatum : 09.04.15
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   Fr 04 Jan 2019, 17:49


--✧--
Graustrom


--> Sonnenfelsen

Graustrom war pitschnass, durchgeweicht bis auf die Knochen, als er wieder im Lager war. Es ließ ihn sicher nicht gut aussehen, er war vor dem Morgengrauen gegangen und kehrte nun mit leeren Pfoten zurück, aber wahrscheinlich achtete darauf sowieso niemand. Ein FlussClaner sollte kein Problem mit Wasser haben, trotzdem fühlte sich Graustrom nicht gerade wohl. Lieber würde er die Zeit zurück drehen und wieder mit Rotfuchs im warmen Sonnenschein baden, aber das konnte er noch ein andermal tun. Im Lager sah alles wie gewöhnlich aus; hier und da unterhielten sich Katzen und auf dem Weg hierher hatte der Krieger eine Patrouille vorbeiziehen hören, vermutlich die morgendliche Granzpatrouille.


(Patrouille) « : Erwähnt :
- « : Angesprochen :
(c) by Lynch

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Bilder:
 
[/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rehsprung
Eventteam
avatar

Avatar von : Stein >^.^<
Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 14.03.18
Alter : 23
Ort : Nimmerland

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   Fr 04 Jan 2019, 18:25




Luzernenpfote

FlussClan | Schülerin | 7 Monde


Nur noch ein kleines Stück! Dieser verdammte Aal war so glitschig. Aber gleich. Gleich hatte sie ihn in ihren Pfoten und dann würde die Kätzin ihn nicht mehr loslassen. Oh nein. Dieser Aal würde heute auf dem Frischbeutehaufen landen. Und dann würde Jubelstern sie loben und würde stolz auf sie sein. Ohja.
Luzernenpfote saß auf einem Felsen und ließ das glitschige Tier nicht aus den Augen. Gerade spannte sie ihre Hinterbeinmuskulatur an und wollte dem Aal hinterherspringen als eine zischende Stimme an ihr Ohr drang und sie innerhalten ließ.
Sie blickte sich um, doch ihre blauen Augen konnten die Quelle der Stimme nicht ausmachen. Als die Schülerin den Ko0pf zurückdrehte, war der Aal verschwunden und sie fluchte. Doch an den Rändern ihres Bewusstseins begann sie Szene allmählich zu verschwimmen. Nach und nach verdunkelte sich das Blau des hellen Himmels und auch der Fluss wurde zunehmend durchscheinender.
Luzernenpfote wacht auf. Denn, die Jagd nach dem Aal war nur ein Traum gewesen.
Es dauerte noch einen Moment, ehe ihr Bewusstsein ganz und gar in der Realität angekommen war, doch allmählich wachte die Gefleckte auf und öffnete grummelnd ihr linkes Auge einen Spalt weit.
Die Quelle der Stimme war schnell erkannt. Ihr Bruder Rabenpfote hatte ganz offensichtlich nach ihr gerufen. Es war noch relativ früh, aber dennoch spät genug, dass sie so oder so aufstehen musste. Sicher würde Jubelstern sie bald erwarten.
Also öffnete Luzernenpfote auch das rechte Auge und gähnte herzhaft, während sie sich, noch immer in ihrem Nest sitzend, streckte.
Warum hatte Rabenpfote sie geweckt?
Ihr blauer Blick fand seinen Bernsteinfarbenen und irgendwie wirkte ihr Bruder alles andere als glücklich.
Noch im Halbschlaf ließ die Kätzin ihren Blick über seinen Körper wandern und blieb irgendwann an seinem Schweif hängen. Sein Schweif, der ganz offensichtlich im Bau steckte. Im Bau steckte?
“Oh.“, miaute sie nur leise. Sein Schweif hatte sich ganz offensichtlich in einem Dornenast verfangen und er schaffte es nicht allein sich zu befreien.
Und erneut sagte sie nur leise: “Oh!“, rappelte sich jetzt jedoch auf und versuchte ihrem Bruder zu helfen.
Die Dornen taten ihren Lippen weh, als sie versuchte mit dem Maul die Ranke zu entfernen, doch im Grunde fühlte es sich nicht schlimmer an, als sich auf die Lippen zu beißen, von daher hielt sie dem Schmerz stand. Glücklicherweise blutete sie nicht, sonst wäre die Dornenranke vermutlich Rabenpfotes kleinstes Problem.
Mit vereinten Kräften schafften es die beiden Geschwister letztlich den Dornen Herr zu werden und Rabenpfotes Schweif zu befreien.
Luzernenpfote hatte sich bei diesem Unterfangen einen Dorn in den Ballen getrieben und schaute nun unglücklich auf ihre Pfote herab.
Dann lächelte sie ihren Bruder herzallerliebst an.
“Scheint, als dürftest du dich revanchieren, Brüderchen. Ich schaffe das glaube ich nicht allein!“
Sicher könnte sie auch zu Meeresblick oder Kauzpfote gehen um diesen Dorn zu entfernen. Aber sie wollte, dass Rabenpfote es zuerst versuchte. Er würde das ganz sicher schaffen, also streckte Luzernenpfote ihrem Bruder ihre Vorderpfote entgegen und blickte ihn erwartungsvoll an.



Ort: Schülerbau
Geschehen: Wird von Rabenpfote geweckt und hilft ihm aus seiner Misere | Hält ihm ihre Pfote mit dem Dorn im Ballen entgegen






[/color][/color]
- - - - - - - - - - - - ♕ - - - - - - - - - - - -





Wacholderbart

FlussClan | Krieger | 56 Monde


Der ältere Krieger betrachtete die Kätzin vor sich und konnte nur erneut den Kopf schütteln. Ein Teil von ihm bewunderte den Tatendrang der Kriegerin. Aber der Rest grummelte nur vor sich hin.
Bienenwolke schien ihn um jeden Preis dazu überreden zu wollen mit ihr etwas zu unternehmen. Und insgeheim fragte er sich, ob sie keine Freunde hatte. Doch dieser Gedanke war gemein, deshalb schluckte er ihn herunter und brummte nur gedankenverloren, statt ihr eine richtige Antwort zu geben.
Er hatte zustimmen wollen, wurde aber von der dröhnenden Stimme des zweiten Anführers unterbrochen.
Hirschfänger teilte Patrouillen ein und sowohl sein als auch Bienenwolkes Name war unter den Genannten.
Seine hellen, grünen Augen fanden Bienenwolkes Blick und ruhig sagte er zu ihr: “Heute scheint dein Glückstag zu sein. Auch wenn wir die Jagd wohl auf ein anderes Mal verschieben müssen. Komm.“
Mit diesen Worten erhob Wacholderbart seinen massigen Körper und trabte gemächlich zum Lagerausgang, wo er auf Echoherz traf und diesem zunickte.
Eigentlich waren mit Bienenwolke alle versammelt. Es fehlte nur Schneeherz. Wo sich die Kriegerin wohl zu dieser unsittlich frühen Stunde herumtrieb?



Ort: FlussClan-Lager | Kriegerbau | Lagerausgang
Geschehen: Unterhält sich mit Bienenwolke | Wird von Hirschfänger zu einer Patrouille aufgefordert | Begibt sich zum Lagerausgang | Wartet







- - - - - - - - - - - - ♕ - - - - - - - - - - - -





Kiefernpelz

FlussClan | Krieger | 21 Monde


Es war die aufgehende Sonne, die ihn an der Nase kitzelte, die ihn an diesem Morgen weckte. Zwar war die Sonne während des Blattfalls nicht ganz so stark wie in der Blattgrüne, aber sie reichte durchaus aus um ihn aus seinem wohlverdienten Schönheitsschlaf zu reißen. Der massige Krieger öffnete seinen kristallblauen Augen und blickte sich verschlafen im Kriegerbau um. Er erwartete eigentlich seine Gefährtin Frostblüte neben sich zu sehen. Aber mit Enttäuschung im Herzen musste er feststellen, dass seine Geliebte offensichtlich zuverlässiger ihren Pflichten folgte als er selbst.
Wie gern hätte er die Zeit, jenen Moment zwischen Traum und Realität, um seine Schöne zu betrachten. Die Wimpern, die feine Schatten auf ihre helle Wange warfen, den leicht geöffneten Mund, die Schnurrhaare die im Traum zuckten…aber es half alles nichts. Dieser Traum musste ganz offensichtlich auf einen anderen Moment warten.
Kiefernpelz erhob sich und unterzog seinen braun gefleckten Pelz einer schnellen Katzenwäsche ehe er aus dem Kriegerbau schlüpfte und sich auf die Lagerlichtung setzte. Es war zwar noch recht früh am Morgen, aber die meisten seiner Clankameraden waren offensichtlich schon eine ganze Weile auf den Beinen.
Der Krieger ließ seinen Blick über das Lager gleiten und suchte nach einem vertrauten Pelz. Dem seiner Schülerin Muschelpfote. Doch gerade als er die junge Kätzin entdeckt hatte und zu ihr laufen wollte, erklang Hirschfängers Stimme, die verkündete, dass Muschelpfote ihn auf eine Patrouille begleiten sollte.
Einen Moment zuckte der Krieger verstimmt mit den Ohren. Es wäre ihm lieber gewesen, man hätte ihn gefragt. Denn eigentlich hatte er vorgehabt heute mit der kleinen Kätzin, die lange schon wie eine Tochter für ihn war, trainieren zu gehen.
Aber letztlich würde sie so oder so nicht mehr allzu lange mit ihm verbringen. Die Monde ihrer Ausbildung neigten sich dem Ende zu und in diesem Sinne war es nur gut für Muschelpfote, dass sie auch Kontakte zu anderen Kriegern knüpfte und lernte, dass sie auch unabhängig von ihrem Mentor auf Patrouille gehen konnte.
Wehmütig dachte er daran zurück, wie sich seine Schülerin zu einer respektablen Kriegerin gemausert hatte. Er hatte es nicht immer leicht gehabt mit ihr, aber sicher galt das auch andersherum. Immerhin war auch Kiefernpelz nicht gerade der einfachste Kater, das wusste er nur zu gut. Aber je mehr Zeit verging und je mehr die beiden mit einander unternahmen, desto mehr wuchs ihm die Kleine ans Herz. Mittlerweile sah er sich selbst als eine Art Vaterersatz. Was er natürlich niemandem sagte, aber dennoch wusste er, dass es stimmte.
Und so blickte der Kriegerin seiner Schülerin hinterher als diese das Lager verließ, sah sich nach Frostblüte um, die jedoch ebenfalls außerhalb des Lagers zu sein schien und setzte sich bequemer hin.
Es kam selten vor, dass er sich Zeit lassen konnte um richtig wach zu werden. Heute war einer jener seltenen Tage und Kiefernpelz hatte vor ihn nach bestem Gewissen zu genießen. Die Pflicht würde ihn schon früh genug wieder vereinnahmen. Was machte da schon der ein oder andere Moment des Durchatmens?



Ort: Kriegerbau | Lagerlichtung
Geschehen: Wacht auf und sieht sich nach Muschelpfote um | Entspannt





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


AK Team 2018 ♥:
 

Merci ♥:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jasmin
Heilerschüler
avatar

Avatar von : https://pixabay.com/de/users/rihaij-2145/
Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 15.03.18
Alter : 18
Ort : Wo auch immer ich am meisten Spaß finde :D

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   Fr 04 Jan 2019, 18:38

-Zeitsprung-




Lindenfrost «


⋆ Kriegerin || FlussClan || ♀ ⋆

⋆ Life will hurt, but I will not be conquered by it. ⋆
Lindenfrosts Nase zuckte, als sie die Wärme eines schwachen Sonnenstrahls am Kopf traf. Entschlossen schlug sie die Augen auf und richtete sich auf, um sich zu strecken. Ihre Muskeln waren steif und ungelenk von der kalten Nacht, und so musste sie sich erst einmal ein wenig bewegen, um sich wieder wie eine lebendige und vor allem starke Kriegerin zu fühlen, anstatt eher einer baldigen Ältesten zu gleichen. Sie sah sich während ihrer morgendlichen Dehnübung im Lager um, beobachtete die anderen Katzen des FlussClans. Es erfüllte sie mit Stolz, all die Katzen ihres Clans zu sehen. Zu sehen, dass der FlussClan stark und stabil war. Es erfüllte sie mit Zufriedenheit und motivierte sie, sich jeden Morgen aufs Neue in den Dienst ihres Clans zu stellen. Nachdem sie sich aktiv und wach fühlte, bewegte sich in Richtung der Lagermitte, um sich dort hin zu setzen, wo die aufgehende Sonne sie erreichte. Vor dem Kriegerbau war es ihr sowohl zu schattig, als auch zu kalt, weshalb sie versuchte, sich an das bisschen Wärme zu halten, welches sie fand. Außerdem konnte sie von diesem Punkt aus das Lager gut im Blick behalten, und die anderen Katzen beobachten.
Reden || Denken || Handeln || Katzen
Angesprochen: /
Erwähnt: /
Ort: Mitte des Lagers


Sonstiges:xXx

(c) by Thunder


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Onyxtropfen:
 

Jasminkralle:
 

Lindenfrost:
 



Meine Charaktere können gerne jederzeit angeschrieben werden ^-^
(Wenn ich nicht antworte, schreibt mir einfach ne PN c: )


Zuletzt von Jasmin am Sa 05 Jan 2019, 18:37 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Noblesse
Admin
avatar

Avatar von : Moony o3o <3 Thanks
Anzahl der Beiträge : 2731
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 17
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   Fr 04 Jan 2019, 19:07

[OUT: Wichtiger Post]




⋟Muschelpfote



#048

Female


It's alright. You could never hurt me.

Schüler ❊ FlussClan

Hochkiefern

Zögerlich war die weiß und grau gefleckte Schülerin durch das ihr so fremde Territorium gelaufen, hatte sich immer wieder umgeschaut, unsicher ob sie nicht verfolgt würde. Sie hatte sich darum bemüht schnell zu sein, doch wie sollte sie schnell sein, wenn sie sich nicht recht auskannte? Muschelpfote hatte es wirklich versucht, doch die Angst trieb sie trotzdem in die Unsicherheit um ihren Standort. Immer wieder musste sie sich an ihr Selbstbewusstsein erinnern, vor welchem sie normalerweise zu strotzen wusste. Doch das hier war etwas anderes. Ihre Clangefährten könnten sterben.
Als die Schülerin das vertraute Territorium betrat, wurde sie  von einem Gefühl der Geborgenheit eingelullt und erhöhte ihr Tempo. Der Schlamm unter ihren Pfoten wurde aufgewühlt und ihr Pelz war mehr braun als weiß und grau, doch sie war nicht zimperlich, denn sie liebte dieses Wetter. Sie betrat verschmutzt und außer Atem, außerdem total hungrig das Lager, blieb mit großen Augen stehen und schaute sich hektisch um. Oh, oh, Verstärkung, wen? Wo war Jubelstern, ihr Mentor, ihre Schwester, ihr Freund, ihre Mutter? Wo war jemand?
Kiefernpelz! Da saß der Kater vor dem Kriegerbau, entspannte sich, atmete durch. Schnell lief sie zu ihm, doch blieb sie auf halben Wege stehen und japste leise. Sie konnte nicht noch mehr Zeit verschwenden!
"Kiefernpelz?", fragte sie über die Menge, doch wieso rief sie nach ihrem Mentoren? Ihre Anführerin war wichtiger. Panik stieg wieder in ihr auf, diese war doch im Lager richtig? Sie war hier?
"Jubelstern?!", rief Muschelpfote nun mit schriller Stimme und wandte sich um sich selbst, auf der Suche nach dem vertrauten Pelz.
"Jubelstern!", wiederholte die Schülerin. "Wir werden angegriffen, die Patrouille, Hirschfänger braucht Verstärkung in den Hochkiefern!"
Die Gedanken der Kätzin rasten und sie ließ sich panisch nieder, kauerte dort und schaute zu Boden.
"Da war ein orangener Kater, er wirkte älter, aber so groß... Er hat uns angegriffen, Hirschfänger braucht Hilfe..."

I just feel you.



reden denken ❊ handeln ❊ Katzen
@Niyaha

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Seit dem 09. August '18 Admin schmelz
22.04.'17 Moderator! <3
12.02.'17 Hilfsmod <3
16.01.'17 Chatmod <3



Ahornpfote - Danke @Steinachten (AK '18)
<33


AK Team '18 Love u all <33
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Unterwasserhirsch
Anführer
avatar

Avatar von : danke, Khaleesi <333
Anzahl der Beiträge : 451
Anmeldedatum : 16.03.18
Alter : 13
Ort : Somewhere

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   Fr 04 Jan 2019, 20:53




Schneeherz

FlussClan ☮️ weiblich ☮️ Kriegerin
 
Grenze Schatten-/FlussClan <---
Mit schnellen Schritten lief ich ins Lager. Es war sehr früh und ich hatte Angst mam könnte fragen wo ich geweisen sei. 'Was sage ich dann? Jagen? Ohne Beute?' Ich verworf den Gedanken und hoffte, dass niemand auf meine Rückkehr wartete.
Am Lagerausgang angekommen traf ich auf eine kleine Gruppe von Katzen. Bienenwolke, Echoherz und Wacholderbart standen, wartend wie ich vermutete, beim Ausgang. "Guten Morgen. Schlechtes Wetter, na? Naja, ich muss dann auch wieder.", nickend wandte ich mich ab und schritt zögernd an ihnen vorbei. Neben ihnen spähte ich nochmals aus dem Lager und versuchte Topaspfote ausfindig zu machen.

Reden ~ 'Denken' ~ Handeln

Angesprochen: Wacholderbart, Echoherz, Bienenwolke
Erwähnt: Wacholderbart, Echoherz, Bienenwolke, Topaspfote
Standort: Grenze Fluss-/SchattenClan ---> FlussClan-Lager
Sonstiges: ist in der Nähe der Patrouillie und kann von ihnen aufgehalten werden um loszustarten

 (c)Niyaha

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Zuletzt von Unterwasserhirsch am So 06 Jan 2019, 21:02 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rehsprung
Eventteam
avatar

Avatar von : Stein >^.^<
Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 14.03.18
Alter : 23
Ort : Nimmerland

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   Sa 05 Jan 2019, 12:31




Kiefernpelz

FlussClan | Krieger | 21 Monde


Der massige Kriegerkater konnte nicht sagen, wie lange er tatsächlich die Augen geschlossen hatte, als eine panische Stimme ihn die Augen aufreißen ließ.
Eben noch hatte er über seine Schülerin nachgedacht, als er ihren kleinen Körper im Lager entdeckte. Das Fell gesträubt, die Augen vor Angst weit aufgerissen, die Flanke hob sich in unfassbarem Tempo und alles an Muschelpfote sprach von Angst und Aufregung.
Alarmiert von ihren Worten sprang Kiefernpelz auf und durchquerte das Lager in Rekordtempo.
Sein Herz als Krieger konkurrierte mit seinen aufsteigenden Vatergefühlen, doch da er so oder so nicht einfach loseilen konnte ohne auf Jubelsterns Befehl zu warten, entschied sich der Gefleckte dafür sich zuerst um Muschelpfote zu kümmern. Er baute sich vor der Schülerin auf und zwang sie dazu ihm in die blauen Augen zu sehen. Den Schweif legte Kiefernpelz ihr beruhigend auf die Flanke und flüsterte ihr ganz leise zu: “Ganz ruhig, Kleines. Alles wird gut. Atme erst mal tief durch. Du warst ganz wunderbar.“
Seine Pfoten juckten und seine Muskeln waren angespannt. Wie sollte es auch anders sein? Sein Clan, seine Familie, war in Gefahr! Und sein Job als Krieger war es, dort draußen zu sein und Hirschfänger und die anderen FlussClan-Katzen zu unterstützen! Und dennoch versuchte er so viel Ruhe in seine Stimme und seine Ausstrahlung zu legen wie nur möglich.
Sicher würde Jubelstern gleich herbeieilen und mutige Krieger um sich scharen. Er ging fest davon aus, dass auch er selbst unter ihnen sein würde und wollte daher so viel Zeit wie möglich mit Muschelpfote verbringen, ehe er dort in den Krieg zog und vielleicht nicht zurückkehrte. Denn damit musste ein Krieger immer rechnen, wenn er hinaus in die Schlacht zog um seinen Clan zu verteidigen.
“Ich weiß, dass du Angst hast, Kleines. Aber ich verspreche dir, dass alles gut wird. Geh und ruh dich aus. Erhol dich von dem Schock und bitte!“ Das letzte Wort betonte er geradezu. Denn er wollte den Worten Nachdruck verleihen. Nichts war in diesem Moment wichtiger wie die Sicherheit seiner kleinen Muschelpfote. “Bitte, mach keine Dummheiten und komm auf die Idee uns zu folgen. Du wirst viel früher Teil solcher Schlachten sein als es mir lieb ist. Aber für den Moment musst du diese Aufgabe uns erfahrenen Kriegern überlassen. Pass auf dich auf. Du bist stark und stolz, Kleines.“
Kiefernpelz löste sich langsam von seiner Schülerin und blickte ihr ernst in die Augen. Diese Worte waren um einiges gefühlsduseliger als es eigentlich von ihm zu erwarten war. Und dennoch waren es Worte, die direkt aus seinem Herzen kamen.
Ein letztes Mal blickte sich Kiefernpelz im Lager um, in der Hoffnung oder der Angst Frostblüte zu sehen. Er hoffte inständig, dass wo auch immer seine Gefährtin gerade war, dass sie in Sicherheit war.
Dann atmete Kiefernpelz ein letztes Mal tief durch und blickte dann zum Heilerbau, wo er Jubelstern noch kurz zuvor hineineilen sehen hatte.
Wenn die Anführerin zum Angriff rief, und das würde sie sicher bald, dann wollte er bereit sein ihr zu folgen.



Ort: Lagerlichtung ->tbc: Hochkiefern
Geschehen: Entdeckt Muschelpfote und versucht auf sie einzureden.




[/b]

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


AK Team 2018 ♥:
 

Merci ♥:
 


Zuletzt von Rehsprung am Mo 14 Jan 2019, 12:59 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zenitstürmer
Heiler
avatar

Avatar von : CheeChee <3
Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 18.05.18
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   Sa 05 Jan 2019, 13:10


Zenitstürmer


Zenitstürmer fiel auf, das er in Muschelpfotes Gegenwart ziemlich Gedankenverloren war. Ihre reine Art und ihr ebenso reines Gewissen brachten ihn dazu, über sich selbst nachzudenken, seine Art und seine Taten. Er schüttelte schnell den Kopf, sah der jungen Kätzin dabei zu wie sie sich erhob, ihn anblickte und er schmolz dahin wie ein kleines Junges am Fell seiner Mutter. Erst als sie aus seinem Sichtfeld verschwunden war erhob auch er sich, streckte sich und schüttelte den Dreck aus seinem Fell bevor er sich hinter dem Schilf hervorschlängelte, den gleichen Weg entlang den auch Muschelpfote genommen hatte. Es schien ihn keiner bemerkt zu haben – und selbst wenn, es war seine Sache wo er gewesen war, das ging keinen etwas an. Sein Blick glitt durchs Lager und er sah gerade noch wie Hirschfänger mit seiner Patrouille das Lager verließ, darunter auch die kleine Kätzin die sein Herz erweichen ließ. Er setzte sich schließlich, fing an sein Fell zu putzen.
Das nächste was er dann wahr nahm war, wie Muschelpfote ins Lager kam, aufgebracht und aufgelöst. Ihr Mentor trat zu ihr, doch auch Zenitstürmer erhob sich schnell und trabte zu ihr. Er hatte gehört was sie gesagt hatte, der DonnerClan war also wieder zurück. Er hörte auch Kiefernpelz Worte und er nickte dem Kater zu. „Ich kümmere mich um sie.“ Meinte er und stupste Muschelpfote vorsichtig an. „Dein Mentor hat recht, du hast alles richtig gemacht. Beruhig dich – Jubelstern wird ihnen zu Hilfe eilen.“ Er setzte sich neben sie, jedoch anders als die anderen konzentrierte er sich nicht auf den Heilerbau in welchem sich Jubelstern scheinbar befand, nein er konzentrierte sich rein auf die kleine, so hilflos aussehende Kätzin. „Geh in den Schülerbau und leg dich hin, schlaf ein wenig. Und wenn du wach wirst, werden alle wieder hier sein.“ Ob tot oder lebendig war wieder eine andere Frage – das allerdings würde er Muschelpfote nicht erläutern.

sprechen | denken | handeln | erwähnte Katzen
by Moonpie






Meeresblick


Meeresblick wollte gerade dazu ansetzten zu sagen was ihr auf dem Herzen lag, da hörte sie Worte die ihr das Blut in den Adern gefrieren ließ. „Ein großer orangener Kater… Jubelstern. Der DonnerClan ist zurück.“ Vergessen waren die fahlen Gedanken und das hilflose Gefühl ihrer Freundin gegenüber. „Komm. Wir reden später weiter.“ Sie schlängelte sich an Jubelstern vorbei hinaus auf die Lagerlichtung und sah Muschelpfote, sie war es wohl die man her geschickt hatte. Meeresblick war ruhig, ihr Herz pochte weder stark gegen ihre Brust, noch war sie sonderlich aufgebracht. In all den Monden die sie bereits Heilerin war hatte sie gelernt mit solchen Situationen umzugehen. Auch sah sie Kiefernpelz und Zenitstürmer die bei der Schülerin standen, bei letzterem kniff sie ein wenig verwirrt die Augen zusammen. Sie kannte den Krieger überheblich und Eigensinnig, doch… er wirkte gerade sehr liebevoll? Nun, das Wort traf es wohl gut. Doch sie kümmerte sich nicht länger darum und sah sich um. „Kauzpfote!“ Wenn ein Kampf stattfinden würde mussten sie gewappnet sein, auch wenn sie jetzt wahrscheinlich kaum etwas finden würden, so mussten sie es doch wenigstens versuchen. „Kauzpfote, komm her!“ Ihr Ruf klang nun doch etwas zischend, nun, ein wenig Aufregung konnte wohl selbst die Heilerin nicht verbergen.

sprechen | denken | handeln | erwähnte Katzen
by Moonpie



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


By Leto


By Spiritaelia


Montag, 21.05.2018
Offizielle Katze von Kedavra

AND SHE LOVES HER DANCER VERY VERY MUCH THANK YOU I <3 U HONEY <333333
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Noblesse
Admin
avatar

Avatar von : Moony o3o <3 Thanks
Anzahl der Beiträge : 2731
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 17
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   Sa 05 Jan 2019, 16:36



⋟Echoherz



#065

Male


Every time someone tries to win a war before it starts,

Krieger ❊ FlussClan

Echoherz hatte gerade erst mit dem fressen begonnen, als Hirschfänger ihn und einige andere dazu aufrief, eine Patrouille zu bilden und zur WolkenClan Grenze zu gehen. Der Stellvertreter hatte Recht als er die Aufgabe stellte, der Regen würde den Wasserstand verändern und nur zu gerne wollte er wissen, inwieweit er sich geändert hatte. Schnell verputzte er den Rest der Beute, um sich zu erheben und zum Lagereingang zu laufen. Er war als Erster genannt worden, ob er somit die Patrouille anführte? Der silberne Kater entschied sich dazu, es einfach zu tun.
"Sei gegrüßt, Wacholderbart", lächelte Echoherz schließlich, als der Kater ihm zunickte. Er war im Gespräch mit Bienenwolke gewesen, sie würde also sicherlich ebenfalls zu ihnen stoßen. Fehlte nur noch Schneeherz. Kurz senkte der große Kater den Blick, denn bei ihrem Namen spürte er einen stechenden Schmerz in der Brust. Wieso nur war der Name Schnee so beliebt? Seine Mütter hatten so geheißen, beide hatte er verloren. Schon lange hatte er nun bereits aufgehört seinen Vater dafür zu verurteilen, dennoch war er ein Schuldiger.
Wie auf ein Stichwort trat die Kätzin ins Lager, plapperte darüber, nun weiter zu müssen, das das Wetter so schlecht war und sonstige Belanglosigkeiten. Verdattert verschlug ihr Verhalten dem Kater die Sprache, doch als sie sich entfernen wollte, brach es aus ihm hervor.
"He... Heh! Schneeherz, du wurdest mit uns auf eine Grenzpatrouille eingeteilt!"
Empört schaute er sie an, bemerkte dabei gar nicht den Aufstand um die eine Schülerin die ins Lager getreten war. Seine Aufmerksamkeit galt allein der Kriegerin vor ihm, die natürlich nichts über ihre Aufgabe wusste.
"Da du nun hier bist, können wir ja auch aufbrechen. Folgt mir!"

Breiter Strom

innocent people die. Every time.



reden denken ❊ handeln ❊ Katzen
@Niyaha



⋟Muschelpfote



#048

Female


It's alright. You could never hurt me.

Rang ❊ Clan

Eine Gestalt tauchte vor der kleinen Kätzin auf, als sie ihren Mentoren erkannte begann sie sich zu schämen. Sie konnte ihre Nerven nicht beisammen halten, wo sie doch schon so weit in ihrer Ausbildung war. Entschuldigend schaute sie zu Kiefernpelz auf, zwang sich zu lächeln. Er war doch nicht der Überzeugung, dass sie seine Anspannung nicht bemerkte? Das sie so empathielos war? Nun hatte sie den Kater kennengelernt, über einen längeren Zeitraum mit ihm die Ausbildung durchgezogen, da würde sie ihn auch langsam lesen können.
"In Ordnung, Kiefernpelz", miaute sie leise und atmete einige Male ein und aus. Muschelpfote zwang sich förmlich zur Beherrschung, da sie den Kater vor sich nicht enttäuschen wollte.
Bevor sie allerdings dieses Versprechen in die Tat umsetzen und sich zum Schülerbau bewegen konnte, tauchte eine weitere Gestalt auf. Erstaunt schaute sie Zenitstürmer an, hatte sie richtig gehört, dass er sich um sie kümmern würde? Seine sanfte Berührung hinterließ ein warmes Kribbeln, woraufhin die Schülerin lächelte und versuchte seinen Blick zu erhaschen. Es ging ihr gut, er sollte es sehen. Sie wollte ihn schließlich nicht beunruhigen. Mit undefinierbarem Ausdruck beobachtete die Schülerin, wie der Krieger sich neben sie setzte, erstaunt über seine fließende Bewegung und über die Geste. Kurz musterte sie ihn, schaute dann jedoch peinlich berührt weg. Ihr war wieder warm unterm Pelz, so wie es so einige Male in der vergangenen Nacht gewesen war.
"In Ordnung", flüsterte Muschelpfote schließlich erneut und wandte sich wieder dem Krieger zu, der sie in der Hilflosigkeit ihrer Gefühle ertränkte. Vorsichtig und mit langsamen Bewegungen rappelte sie sich auf, streckte ihre angespannten, unruhigen Muskeln und wandte ihren Blick zurück zu Zenitstürmer. So unauffällig wie möglich versuchte sie den Blick auf dessen Gesicht vor ihrem Mentoren zu verbergen, denn er sollte sich nichts falsches denken.
"Mir geht es gut", versprach die gefleckte Schülerin und lächelte leicht, atmete erneut einige Male durch. Sie war müde von der letzten Nacht, aufgewühlt von dem Angriff, doch die Müdigkeit hatte ihn sehr viel dramatischer gemacht. Eines Tages würde sie auch für den Clan kämpfen, doch heute war sie lediglich eine aufgewühlte Schülerin die ihre Gefühle nicht mehr verstand.
"Mach dir keine Sorgen um mich. Ich gehe jetzt in den Schülerbau, lege mich hin und Ruhe mich aus, ja? Und ich bin nicht zu naiv um zu wissen, was bei dem Kampf passieren kann."
Muschelpfote atmete tief ein um sich Mut zu machen, dann lächelte sie Zenitstürmer an, allerdings ein wenig freundschaftlicher als sie vielleicht sollte.
"Pass auf dich auf, wenn du mit zum Kampf musst, ja?", wisperte sie, damit ihr Mentor es nicht hören konnte, und stieß dem Kater sanft gegen die Wange. Schnell nach dieser Tätigkeit wandte sie sich ab und nickte Kiefernpelz zu, nur um sich dann noch kurz sanft an ihn zu drücken. Wenn er kämpfen musste, wollte sie, das er um ihre Meinung wusste. Er sollte auf sich aufpassen.
Damit löste sich Muschelpfote von ihm, trat von dem Gespräch fort und huschte in den Schülerbau, nur um von dort aus - aus ihrem Nest heraus - den Lagerplatz zu beobachten. Unmöglich würde sie schlafen können, doch solange die beiden da waren würde sie keinen anderen Krieger für ein kurzes Training suchen können. Ihr Blick richtete sich auf Zenitstürmer, oh, wieso hatte sie nur diese Dinge gesagt? Sie kannten sich doch gar nicht gut und gewiss hielt er sie für verrückt. Doch seine Sorge hatte sie sehr beruhigt, sie hatte sich nicht zurückhalten können. Das war ihr wichtig gewesen, auch wenn sie ihm nicht mehr in die Augen sehen könnte.

I just feel you.



reden denken ❊ handeln ❊ Katzen
@Niyaha

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Seit dem 09. August '18 Admin schmelz
22.04.'17 Moderator! <3
12.02.'17 Hilfsmod <3
16.01.'17 Chatmod <3



Ahornpfote - Danke @Steinachten (AK '18)
<33


AK Team '18 Love u all <33
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Simdras
Schüler
avatar

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 07.11.18
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   So 06 Jan 2019, 14:22


Seidenglanz
Flussclan | Kriegerin | Steckbrief
reden || denken || handeln || Katzen
Als sie Samtfells  Blick in Richtung ihrer Jungen sah, ahnte sie schon, dass sich ihre Freundin sorgte. Jungen sind verspielt und ohne Sorgen, sicherlich kann man ihnen nicht so eine Verantwortung übertragen. Aber was weiß ich schon, ich hatte ja  noch nie eigene Junge.. Samtfell bestätigte nun auch ihre Vermutung. "Keine Sorge, wir sind ja auch noch da und behalten sie im Auge. Ich helfe dir auch dabei.", miaute sie großzügig. Ich werde ab sofort die beste Freundin im ganzen FlussClan sein, wird ja wohl nicht so schwer, ich bin immerhin ich. Gleichzeitig mit diesem Gedanken ermahnte sie sich selbst. Aufgepasst Seidenglanz, Hochmut kommt vor dem Fall; und du warst in letzter Zeit keine so gute beste Freundin für Samtfell. Sie konzentrierte sich wieder auf die Geschichte, die Samtfell nun zu Ende brachte. Mit einem Grinsen auf dem Gesicht erinnerte sie sich an besagten Baum. "Ich bin seitdem nie wieder irgendwo hochgeklettert, der Baum verfolgt mich noch in meinen Alpträumen", scherzte sie. "Hoffentlich erinnert sich niemand mehr daran, das war so peinlich, als der halbe FlussClan uns vom Baum runterschaffen musste." Sie konnte sich gar
nicht mehr erinnern, welche Katzen überhaupt an der Rettungsaktion beteiligt waren damals; sie war noch zu klein gewesen. Nachdenklich blickte sie zu Samtfells Jungen. "Und jetzt sieh uns an, beide sind wir so erwachsen geworden; du hast sogar eigene Junge! Und ich... Naja, ich bin halt einfach nur gewachsen." Sie lächelte. "Aber ich glaube kaum, dass ich eine gute Mutter abgeben würde. Zumindest jetzt, vielleicht ändert sich das in Zukunft ja. Du hingegen scheinst alles im Griff zu haben." Es beeindruckte sie sehr, wie gut Samtfell zurecht zu kommen schien und das trotz des fehlenden Vaters. Dieser Nichtsnutz hat sie ja einfach im Stich gelassen. Aber Samtfell schafft das auch ohne ihn, da bin ich mir sicher.
Erwähnt: Samtfell
Angesprochen: Samtfell
Ort: Lager | Kinderstube

(c) by Simdras



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Ask not what your clan can do for you; ask what you can do for your clan.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Smaragdfeuer
Moderator
avatar

Avatar von : Frostknospe, vielen Dank! (Zeigt Jubelstern)
Anzahl der Beiträge : 2442
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 80

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   So 06 Jan 2019, 22:10

Wieselfang, Kiefernpelz, Zenitstürmer, Karpfenkralle, Ostwind, Graustrom, Harzpfote und Rehpfote bitte zu den Hochkiefern schicken!



♠️ Jubelstern ♠️
»[#076] FlussClan Anführerin«

Gerade fühlte es sich an, als hätte die Graue Kätzin ihren Atem angehalten. Die Stille innerhalb des Heilerbaus schien sie in diesem Moment zu zerquetschen, obwohl Meeresblick an ihrer Seite war, lag eine Spannung zwischen den beiden. Die Anführerin zuckte nervös mit den Schnurrhaaren. Normalerweise brachte sie ein Gespräch mit ihrer Freundin nie aus der Fassung, doch irgendetwas schien die Heilerin zu beunruhigen und Jubelstern brannte es unter den Krallen den Grund zu erfahren. Doch statt den ruhigen Worten Meeresblicks drangen nun die schrillen Rufe einer Schülerin in ihre Ohren. Sofort sah sie die Heilerin an, welche ebenfalls schon aufgestanden war und ihr Gespräch verschieben wollte und Jubelstern folgte ihr mit eiligen Schritten auf die Lichtung.

Schnell hatte sie Muschelpfote erkannt, welche bereits mit ihrem Mentor Kiefernpelz und einigen weiteren Katzen in der Mitte des Lagers stand. Der Regen nieselte noch immer zu Boden und man sah der jungen Schülerin den Schrecken an, welcher sie vermutlich dazu gebracht hatte, in dieser Geschwindigkeit zurück ins Lager zu jagen.
Der Pelz der grauen Anführerin war bereits aufgestellt, als sie die Worte der Kätzin gehört hatte und ein drohendes Knurren drang aus ihrem Maul. "Donnerstern!" Ihre Augen waren zu schlitzen verengt "Der DonnerClan greift uns an... Schnell sah sie sich nach Katzen um, welche sie zur Verstärkung mit in den Kampf nehmen würde. "Wieselfang, Kiefernpelz, Zenitstürmer, Karpfenkralle, Graustrom, Ostwind, Harzpfote und Rehpfote, ihr kommt mit!" In einer solchen Situation hatte Jubelstern keine Zeit für liebe und freundliche Worte, da klang es schon mehr nach einem Befehl, wenn sie ihren Clan rief.
"Wir brechen sofort auf." Rief sie und schoss sofort durch den dichten Schilftunnel aus dem Lager, bereit sich erneut Donnerstern im Kampf zu stellen und ihre Stärke unter Beweis zu stellen.
Ihr Herz schlug heftig, doch sie hatte keine Angst. Mehr schien es, als würde sie sich darauf freuen, erneut gegen den fremden Clan zu kämpfen. Ihre Bedenken in Bezug auf das Gespräch mit Meeresblick, welches sie eigentlich hatte führen wollen, waren inzwischen verschwunden. Stattdessen dachte sie bloß an den bevorstehenden Kampf, während ihre Pfoten auf dem aufgeweichten Untergrund trommelten und matschige Tropfen ihr sonst so sauberes Fell befleckten.

g.t. Hochkiefern
♠️»Gesprochenes | Erwähnt | Gedachtes«♠️



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



» Be kind ♡ «
Maisblüte by Traum, Danke ♥️


Danke ♥:
 


Zuletzt von Smaragdfeuer am Mo 07 Jan 2019, 21:17 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mami
Admin im Ruhestand
avatar

Avatar von : Moony. ♡
Anzahl der Beiträge : 3325
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   So 06 Jan 2019, 23:21


Bienenwolke

Sie spürte einen weiteren Energieschub durch ihre Adern pumpen, als sie hörte, wie sie gemeinsam mit Wacholderbart - der SternenClan schien anscheinend ebenfalls un-be-dingt zu wollen, dass sie beiden etwas unternehm - und zwei anderen Katzen auf Patrouille gehen würden. Es störte sie auch keineswegs, dass das Wetter absolutem Krähenfraß glich, denn sofern es nicht zu gewittern begann, machte ihr die Nässe nichts aus.
»Jagen hin oder her, eine Grenzpatrouilles ist auch etwas ganz Feines!«, rief sie aus; ihre Stimmung voller Optimismus und Motivation. Sie hatte den ganzen Morgen schon nichts Aufregendes getan und wer wusste schon, ob man nicht vielleicht auf die eine oder andere feindliche Katze stoßen würde. Oh, wie super ein Kampf nun wäre... Sie vermisste es, das Blut in ihren Rauschen zu hören, und den Adrenalinkick zu spüren. Dass in einem anderen Teil des Waldes genau zu diesem Zeitpunkt ein Kampf ausgebrochen war, konnte sie nicht erahnen - welch' seltsame Zufälle manchmal im Leben geschehen.
Munter trottete Bienenwolke hinter Wacholderbart her, der sich zu Echoherz gesellte - ein Krieger ihres Clans, den sie mochte, obgleich sie bisher nicht allzu viel miteinander interagiert haben. Aber engere Kontakte konnten ja immer geknüpft werden - selbes Prinzip galt für Schneeherz, die sich ebenfalls zu ihnen gesellte, nachdem sie von wo auch immer zurückgekehrt war.
Muschelpfote, die kleine Schülerin, die aufgebracht ins Lager zurückkam, war ihr zwar aufgefallen, aber hatte sie nicht als interessanter als ihre bevorstehende Grenzpatrouille erachtet. Womöglich hätte sie sonst darauf bestanden, im Lager zu bleiben und stattdessen zum wahren Kampf mitzugehen, aber es kam wie es kam.
»Auf geht's, auf geht's, liebe Katzen!«, miaute Bienenwolke im Singsang, ehe sie der Truppe folgte.

[ 003 ]


Erwähnt → Muschelpfote
Angesprochen → Wacholderbart, Echoherz, Schneeherz
tbc → Breiter Strom, Grenzen





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

→ Relations ←

» I thought I did not have any regrets when I died, but when I heard about this, I jumped at the chance to come back here, because in the end, I did have one regret.
You. I missed you. «



AK-Team '18 by Iceheart



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Unterwasserhirsch
Anführer
avatar

Avatar von : danke, Khaleesi <333
Anzahl der Beiträge : 451
Anmeldedatum : 16.03.18
Alter : 13
Ort : Somewhere

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   Mo 07 Jan 2019, 07:37

Harzpfote

Ich sprang aud und war sogleich wach. Ein durchdringendes Heulen hatte das Lager erfüllt und mich aus meinem Schlaf gerissen. Aus dem Bau hastend höhrte ich was los war. Der DonnerClan griff an und meine Anführerin stellte soeben eine Patrouillie zusammen. "...Harzpfote und Rehpfote, ihr kommt mit!" Ich verstand nicht. Ich sollte mit. Welch eine Ehre. Ich werde mein Bestes für den Clan geben. Jubelstern brach sofort auf und ich folgte ihr.
Erst jetzt hatte ich Zeit das heutige Wetter zu beachten. Mein Pelz war bereits durchnässt, doch ich folgte meiner Anführerin unbeirrt über das Territorium.
---> Hochkiefern

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rehsprung
Eventteam
avatar

Avatar von : Stein >^.^<
Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 14.03.18
Alter : 23
Ort : Nimmerland

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   Mo 07 Jan 2019, 14:47




Wacholderbart

FlussClan | Krieger | 61 Monde


Grimmig blickte Wacholderbart die Kriegerin Schneeherz an, die sich ins Lager zu schleichen versuchte, als wäre nichts gewesen. Das junge Blut war offensichtlich nicht halb so loyal ihren Kriegerpflichten gegenüber, wie er, als Anhänger der älteren Generation.
Wacholderbart warf seinen hellen, grünen Blick auf Echoherz, den Führer der Patrouille. Er schluckte die eigenen Worte herunter, da der Krieger bereits sagte was ihm auf dem Herzen lag. Stumm nickte er zustimmend, blickte sich noch einmal zu Bienenwolke, dem fröhlichen Wirbelwind um und folgte dann den anderen zur Patrouille.
Vom Geschehen, das sich alsbald im Lager abspielen sollte, bekam er nichts mehr mit. Zwar nahm er die Schülerin wahr, die an ihm vorbeiflitzte und ins Lager rannte, aber im ersten Moment machte er sich darüber keine weiteren Gedanken.



Ort: Eingang des FlussClan-Lagers | tbc: breiter Strom [Grenze]
Geschehen: Betrachtet Schneeherz grimmig und folgt dann den anderen






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


AK Team 2018 ♥:
 

Merci ♥:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Unterwasserhirsch
Anführer
avatar

Avatar von : danke, Khaleesi <333
Anzahl der Beiträge : 451
Anmeldedatum : 16.03.18
Alter : 13
Ort : Somewhere

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   Mo 07 Jan 2019, 20:50




Schneeherz
FlussClan ☮️ weiblich ☮️ Kriegerin
 
Beinahe außer sich miaute Echoherz, dass ich mit auf die Grenzpatrouille solle. Ich verstand seine Reaktion nicht, da ich es nicht einmal hätte wissen können. Hauptsächlich an den Großen Kater gewendet miaute ich,"Oh, tut mir leid. Das wusste ich nicht. Ich hoffe ihr musstet nicht allzu lang auf mich warten." Hoffend die angespannt Situation etwas beiseite geschafft zu haben, folgte ich Echoherz.
---> breiter Strom

Reden ~ 'Denken' ~ Handeln

Angesprochen: Echoherz (Wacholderbart, Bienenwolke)
Erwähnt: Echoherz
Standort: FlussClan-Lager ---> breiter Strom

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   

Nach oben Nach unten
 
FlussClan-Lager
Nach oben 
Seite 18 von 19Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 10 ... 17, 18, 19  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Das FlussClan Lager
» Tooths erste Manips
» FlussClan-Lager
» FlussClan-Lager
» FlussClan-Lager

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: FlussClan Territorium-
Gehe zu: