Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Sonnenhoch

Tageskenntnis:
Vereinzelt wird der Himmel von weißen Flocken bedeckt, doch ansonsten erstrahlt er klar in seinem Blau. Der Wind hat sich gelichtet, doch trotz des einsetzenden Tauwetters ist es in der Sonne noch nicht unglaublich warm, wenn eine Böe weht, dann verströmt sie eine typische Kühle für die Blattfrische. Der Schnee ist fast vollständig getaut, der Flüsse und Bäche führen mehr Wasser als zuvor, dafür kehrt die Beute zunehmend in die Territorien zurück.


DonnerClan Territorium:
Die Bäche im DonnerClan Territorium sind gefüllter, der Schnee ist beinahe vollständig geschmolzen. Das Tauwetter hat den Boden aufgewühlt, die Krieger sind hier allerdings vor den seltenen kalten Böen geschützt. Im Unterholz sprießt das Grün wieder üppiger, Beute bleibt allerdings weiterhin aus.


FlussClan Territorium:
Der Fluss führt weiterhin mehr Wasser, sodass Teile des Ufers nun ebenfalls von dünnen Pfützen bedeckt sind. Der Boden ist aufgewühlt. Das Lager des FlussClans ist allerdings sicher und nicht betroffen, auch wenn Königinnen ihre Junge nicht im Schilf spielen lassen sollten. Beute gibt es reichlich, unerfahrene Katzen sollten jedoch nicht alleine fischen.


WindClan Territorium
Der WindClan spürt die kalten Böen am häufigsten, dafür ist der Boden hier bereits trockener als in den Wäldern, wo das Wasser nicht abfließt. Die Rutschgefahr ist vorüber und Kaninchen gibt es auch in Mengen. Moor und Wiesen leuchten im üppigen Grün.


SchattenClan Territorium:
Die Beute im SchattenClan Territorium kehrt immer mehr zurück. Auch hier ist das Gelände dank des Tauwetters noch matschiger als zuvor, die Bäche führen mehr Wasser als zuvor. Die kalten Böen dringen problemlos durch die wenigen Bäume, doch im Lager sind die Katzen vor den Bedingungen geschützt.


WolkenClan Territorium:
Bäche führen mehr Wasser, dafür ist nun auch der Boden wieder frei für die Jagd. In das spärliche Unterholz kehren die Beutetiere zurück und die Jagd in den Bäumen ist ungefährlicher. Der Wind ist hier allerdings deutlich zu spüren, allerdings bricht die Sonne ab und zu auch auf das geschützte Lager.


Baumgeviert:
Der Schnee aus der Senke ist aufgetaut und gibt die vier Eichen wieder frei. Der Boden ist dank der Sonne fast vollständig fest, allerdings gibt es unter den Bäumen und am Großfelsen noch Pfützen, die den Boden aufwühlen.


BlutClan Territorium:
Mit dem Tauwetter kehren auch Hunde und Zweibeiner zurück. Sie ziehen größere Runden und lassen die Tiere frei laufen, um die ersten Sonnenstrahlen zu genießen. Allerdings hinterlassen sie auch wieder Müll, in dem sich Beute und Nahrung finden lässt und lediglich der Strom macht Probleme, da er durch das Tauwetter höher ist und gelegentlich über das Ufer treten könnte. Die Donnerwege sind frei, dafür verkehren wieder mehr Monster. Vorsicht ist geboten!


Streuner Territorien
In den Wäldern und auf den Wiesen außerhalb der Clangebiete ist man vor Wind geschützt, der Boden ist allerdings dank des übermäßigen Wassers aufgewühlt. Beute kehrt zurück und ist leichter Fang für Streuner und abenteuerliche Hauskätzchen. Auch hier laufen Zweibeiner mit ihren Hunden umher, um das wärmere Wetter zu genießen.


Zweibeinerort
Hauskätzchen tummeln sich wieder in den Gärten um auf trockenen Stellen die ersten Sonnenstrahlen zu genießen. Allerdings sind die meisten noch zu scheu, um sich aus diesen zu wagen, da der Boden matschig ist. Auch auf den Donnerwegen gibt es Pfützen, Salz wurde allerdings weggeräumt. Hunde sind man gehäufter in ihren Gärten.



 

 WolkenClan-Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16  Weiter
AutorNachricht
Vitani
Chatmoderator im Ruhestand
Vitani

Avatar von : SpitfiresOnIce [DA]
Anzahl der Beiträge : 5777
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 28

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 15 EmptyMi 25 März 2020, 16:55


Flickenjunges
Die Inspiration beginnt, wenn wir
genug wissen, um nichts zu verstehen.

Junges | WolkenClan | #---


Deutlich konnte Flickenjunges die Anspannung zwischen den beiden Kriegern erkennen, er war noch ein Junges und doch sehr feinfühlig. Rußfink lockte den kleinen Kater aus seinem Versteck, doch er versuchte sich ihren verlockenden Worten zu entziehen und seinen Vater im Auge zu behalten. Er legte seinen kleinen Kopf schief und marschierte dann doch auf seine Mutter zu, wenn Bussardfang wirklich mit ihm spielen würde, wäre es sehr verlockend.

Er schaute leicht an seiner Mutter vorbei, schaute hoch zu seinem Vater und ließ leicht die Ohren hängen. "Wirst du mir den auch zeigen wie man Krieger wird? Ich möchte mal der beste Krieger im ganzen Clan werden, dafür muss ich natürlich sehr viel lernen und ziemlich stark werden. Verlässt du dann auch mit mir das Lager?" Der kleine Kater setzte sich neben seine Mutter, hatte noch einen gewissen Abstand zu seinem Vater und legte den Schweif um seine Pfoten.

Würde Bussardfang ihm ein guter Vater sein? Würde er mit dem Kater so viel Spaß haben, wie er es mit Himmelblick hatte, und das nur im Lager? Er erhoffte sich viel von seinem Vater, immerhin sollte er ihm jeden Wunsch von den Augen ablesen.

Handlung | "Angesprochen" | Andere Katzen | *Denken*

Code by Marvel

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Merry
Love
Christmas

Stay a good Cat!

WolkenClan-Lager - Seite 15 Source
Zu Postende Charaktere ← Einfach anklicken!
»Bitte schreibt mir eine PN, wenn ihr auf einen meiner Charaktere reagiert habt, oder diesen angeschrieben habt.«
Nach oben Nach unten
Aerith
Admin im Ruhestand
Aerith

Avatar von : Sarabi
Anzahl der Beiträge : 3576
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 15 EmptyMi 25 März 2020, 18:53


Mohnfrost
Can I do something for you? I'd be glad to help you.

Sie gab es nur ungern zu, aber es störte sie, dass Rindenstreif ohne Weiteres aufgebrochen war - er hatte sich nicht einmal die Mühen gemacht, ihren neuernannten Schüler eines Blickes zu würdigen, aber was erwartete sie auch? Er war in ihren Augen der Inbegriff von Verdorbenheit, weder ein guter Krieger noch ein guter Kater und schon gar nicht erst Vater. Mohnfrost konnte nicht anders, als Mitgefühl für die kleine Schülerin Flammenpfote zu empfinden, die das Leid ertragen musste, ihn als Mentoren zu haben.
Sie war von Herzen froh, nun bei dem Training dabei zu sein, damit Flammenpfotes Zeit wenigstens nicht vollkommen vergeudet war. Auch wenn sie selbst nicht gerade die beste Kämpferin war, sollte es für ein Training mit einigen Jungkatzen doch genügen.
»Ja, wir sollten tatsächlich gehen«, miaute sie ebenso frostig und räusperte sich, ehe sie sowohl Kohlenpfote als auch Sonnenpfote mit einem Lächeln begegnete. »Wir haben ein wenig die Zeit aus den Augen verloren und ich weiß, dass es spät ist. Ihr seid beide weiterhin willkommen, mit uns zu gehen, aber ich verstehe auch, wenn ihr müde seid und im Lager bleiben möchtet.«
Da die Kregerin selbst nicht noch mehr Sonnenlicht verschwenden wollte, beließ sie es bei diesen Worten und folgte schnellen Schrittes Rindenfrost sowie Flammenpfote.
tbc: WindClan Territorium, Mooskuhle

Lagerlichtung  ღ  WolkenClan Kriegerin  ღ  011
Erwähnt » Flammenpfote, Rindenstreif
Angesprochen » Kohlenpfote, Sonnenpfote
(C) EUPHlEXX




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

→ Relations ←

Reihenfolge Eichenblatt
1. Behandlung Algenfell
2. Behandlung Wisperwind
3. Gespräch Krähenpfote
4. Behandlung Staubwirbel


Art by Avada


Nach oben Nach unten
Thunder
Admin
Thunder

Avatar von : Cheese (@Avada)<333
Anzahl der Beiträge : 1227
Anmeldedatum : 02.08.17
Alter : 16
Ort : Weg.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 15 EmptyDo 26 März 2020, 18:19


Krieger | WolkenClan | #035 | Steckbrief


Bussardfang


Ein wenig unsicher war Bussardfang immer noch, aber immerhin schien Flickenjunges ihm gegenüber nicht abgeneigt zu sein. So hatte er sich das erste Treffen mit seinem Sohn wirklich nicht vorgestellt, immerhin hatte er sich gerade noch hinter den Beinen Himmelblicks versteckt, ein Kater, den er wohl nicht einmal wirklich kannte. Sein eigener Sohn hatte Angst vor ihm gehabt und er konnte niemand anderem als sich selbst die Schuld dafür geben. Er war derjenige gewesen, der seit seiner Verletzung quasi nur im Heilerbau gelebt hatte und seine kleinen Spaziergänge stets auf den späten Abend gelegt hatte, wenn das Lager leerer war. Er hätte früher für Flickenjunges da sein müssen, dann wäre dies alles vermeidbar gewesen.

Bussardfang zwang sich, diese Gedanken hinter sich zu lassen. Sein Sohn war nun hier und er hatte die Chance, alles wieder ins Lot zu rücken. Die Fragen des kleinen Katers brachten Bussardfang zum Lächeln, das Junge erinnerte ihn ein wenig an ihn selbst in dem Alter. „Ich verspreche dir, Flickenjunges, ich werde dir so viel, wie es nur irgendwie geht, zeigen und beibringen, so lange du das möchtest. Und ich glaube, das mit dem besten Krieger im Clan, das bekommen wir sicher hin.“ Freundlich lächelte er den kleinen Kater an. „Ich fürchte, ein bisschen musst du dich mit dem Erkunden von unserem Territorium noch gedulden, aber wenn die Heiler mir das OK geben, was meine Pfote angeht, dann sehe ich mal, was sich machen lässt, okay? Und bis dahin üben wir einfach hier im Lager.“
Bussardfang hoffte sehr, dass er mit dieser Aussage nicht den falschen Weg eingeschlagen hatte, aber er wollte Flickenjunges auf keinen Fall anlügen und ihm Dinge versprechen, die er später nicht einhalten konnte. Zumal auch Rußfink damit einverstanden sein sollte, wenn ihr gemeinsamer Sohn zum ersten Mal das Lager verließ... aber was, wenn er den Jungkater mit dieser Aussage verärgert haben sollte und er sich lieber wieder mit Himmelblick herumtrieb?
Reden || Denken || Handeln || Katzen


Angesprochen:
Flickenjunges
Erwähnt:
Himmelblick | Rußfink
Standort:
Vor der Kinderstube mit Rußfink, Flickenjunges und Himmelblick

Code (c) by @Thunder

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 15 37028758pu
Äschenpfote [Wic] -- Lineart (c) by Boogamouse [DA]


Wenn ihr einen meiner Charaktere anspielen wollt oder angespielt habt, informiert mich bitte darüber!


registered since 02.08.2017
Proud Teammember since 19.04.2018
CMod since 19.04.‘18
HMod since 04.06.‘18
Mod since 09.08.‘18

Admin since 01.02.‘19
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : Dunkelfeder
Anzahl der Beiträge : 893
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 15 EmptySa 28 März 2020, 19:12


.:Brombeerstern:.

WolkenClan | Anführer | männlich

Als Brombeerstern seinen Bau verließ, war der Mond schon wieder am aufgehen. Das störte den Kater jedoch gerade nicht, denn er hatte die Zeit genutzt um sich auszuruhen und seinen Plan zu vervollkommnen. Jetzt musste er ihn nur mit Wildfeuer zusammen durchgehen, die Patrouillen einteilen und auf das beste hoffen...
Ob wohl es nicht sicher war, ob sein Plan aufgehen würde und sie die Hunde vertreiben konnten, so war es doch ein Anfang und es war allemal besser als nichts zu tun.
Doch jetzt wollte er erst einmal mit Tränenherz sprechen, weswegen er schnell zum Heilerbau trabte und leise eintrat.
"Tränenherz, hast du kurz Zeit?", fragte er leise und sah sich nach der Kätzin um. Hoffentlich war sie noch wach und er störte sie nicht...
Dabei bemerkte er jedoch Wildfeuer, die sich auch im Heilerbau befand. Er nickte ihr zu. Hoffentlich hatte sie etwas Zeit zum Ausruhen gehabt. Auch Regenpfote war noch wach und er lächelte dem Schüler aufmunternd zu.

Erwähnt: Wildfeuer, Regenpfote
Angesprochen: Tränenherz
Ort: Anführerbau->Heilerbau


(c) by Moony





.:Thymianduft:.

WolkenClan | Krieger | weiblich

Thymianduft sah die junge Kriegerin an und lehnte sich etwas in ihre Richtung, die Ohren aufmerksam in ihre Richtung gedreht, bis Schwanensee ihre eigene Meinung preisgab, die in etwa mit ihrer eigenen übereinstimmte. Es war ja auch zu erwarten gewesen, denn wer mochte schon, dass diese gefährlichen Biester auf ihrem Territorium herumliefen als gehörte es ihnen...
"Sicher werden wir das.", meinte sie zuversichtlich.
Sie würde natürlich gerne bei der Vertreibung helfen, falls Brombeerstern sie dazu aufrief, doch sie bezweifelte dies, denn es gab viele jüngere und weniger... eingeschränkte Krieger als sie. Alleine die beiden neuen Kriegerinnen waren ein gutes Beispiel.
"Wir sollten es Flügelschlag und Erlenherz nachtun und uns auch in den Kriegerbau begeben.", schlug sie vor. Es war schon spät und sie würden ihre Energie für morgen noch brauchen.

Erwähnt: Erlenherz, Flügelschlag, Brombeerstern
Angesprochen: Schwanensee
Ort: Beim Versammlungsfelsen


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga

Bin gerade sehr langsam mit dem Antworten auf Posts. Schreibt mir ruhig eine PN wenn ihr auf einen von mir wartet.

WolkenClan-Lager - Seite 15 Db2qblt-6540ce2f-e192-476b-9748-375683bc52a2.png?token=eyJ0eXAiOiJKV1QiLCJhbGciOiJIUzI1NiJ9.eyJzdWIiOiJ1cm46YXBwOjdlMGQxODg5ODIyNjQzNzNhNWYwZDQxNWVhMGQyNmUwIiwiaXNzIjoidXJuOmFwcDo3ZTBkMTg4OTgyMjY0MzczYTVmMGQ0MTVlYTBkMjZlMCIsIm9iaiI6W1t7InBhdGgiOiJcL2ZcLzJhZDk3OGM5LTkxYTMtNDNjMC1iY2UxLTVkOTA5ZjZlMjIwYVwvZGIycWJsdC02NTQwY2UyZi1lMTkyLTQ3NmItOTc0OC0zNzU2ODNiYzUyYTIucG5nIn1dXSwiYXVkIjpbInVybjpzZXJ2aWNlOmZpbGUuZG93bmxvYWQiXX0
Nach oben Nach unten
Flügelschlag
SternenClan Krieger
Flügelschlag

Anzahl der Beiträge : 500
Anmeldedatum : 26.07.15
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 15 EmptySo 29 März 2020, 13:07




Schwanensee

Wolkenclan | Kriegerin




Erwähnte Katzen: Kuckucksfeder, Thymianduft
Angesprochene Katzen: Kuckucksfeder, Thymianduft



Schwanensee schaute zu Kuckucksfeder, als diese sie beglückwünschte. Sie nickte ihr dankend zu und schüttelte leicht den Kopf. Sie würde sich nicht unnötig die Pfoten dreckig machen. Klar, wenn sie jemand zum Jagen oder zur Patrouille eingeteilt hatte, dann würde sie dies machen, aber freiwillig die Pfoten dreckig? Niemals! Ich bin müde und werde mich etwas ausruhen. sagte sie nur kühl zu Kuckucksfeder. Sie nickte auf Thymiandufts Worte hin und stand langsam auf und trottete in den Kriegerbau. Dort angekommen nahm sie eines der freien Betten und drehte sich ein paar Mal auf der Stelle, ehe sie sich gemütlich einrollte und die Augen langsam schloss.














Flügelschlag

Wolkenclan | Kriegerin




Erwähnte Katzen: Erlenherz, Kuckucksfeder
Angesprochene Katzen: Erlenherz, Kuckucksfeder



Flügelschlag schaute Kuckucksfeder fröhlich an. Vielen Dank! Sie sah zu Erlenherz, zum Kriegerbau und dann wieder zu Kuckucksfeder. Au ja gerne! Wollen wir morgen in aller Frühe raus? fragte sie aufgeregt und sah auch Erlenherz an. Hoffentlich würde er mitkommen!
Dann kicherte sie über die Führung von Erlenherz. Sofort sicherte sie sich den Schlafplatz neben Erlenherz und sah ihn mit schrägem Kopf an. Benehmen? Uhhhh das wird aber schwer! Sie zuckte amüsiert mit der Schweifspitze. Wir sollten dich umausbilden, zum Lagerführer. Maunzte sie fröhlich und sah Erlenherz begeistert an.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 15 26274_11

WolkenClan-Lager - Seite 15 Tag_un10
♥️ Tagpfote und Nachtpfote ♥️
Nach oben Nach unten
Zira
Anführer
Zira

Avatar von : Natter by Avada :3 bearbeitet bei Dunkelchen
Anzahl der Beiträge : 456
Anmeldedatum : 25.01.18
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 15 EmptySo 29 März 2020, 14:55

Rußfink
Sanft leckte ich Flickenjunges einmal über den Rücken und glättete damit sein Fell etwas. Mein gelber Blick ruhte liebevoll auf meinem kleinen Sohn. Er würde es seinem Mentor später nicht leicht machen, dass stand jetzt schon fest. Ein amüsiertes Schnurren trat aus meinem Brustkorb, als Flickenjunges seinen Vater regelrecht mit Fragen löcherte. Liebevoll leckte ich ihm über den Kopf und lehnte mich gegen Bussardfang. „Dein Vater wird dir helfen, der beste Krieger des ganzen Waldes zu werden“ mauzte ich liebevoll und meine gelben Augen glitzerten. „Sobald dein Papa wieder gesund ist, machen wir gemeinsam einen Ausflug ja?“ versprach ich sanft und berührte sanft Flickenjunges Nase mit meiner. „Dein Papa hat nämlich gegen einen bösen Hund gekämpft“ erklärte ich dem kleinen Kater und hoffte, dass er so noch etwas neugieriger auf den Krieger wurde. Natürlich war ich traurig gewesen, dass Bussardfang immer erst spät gekommen war und Flickenjunges dann natürlich geschlafen hatte, aber ich war dem Krieger nie böse gewesen. Im Gegenteil, ich hatte mir Sorgen um den Kater gemacht den ich so sehr liebte. Sanft sah ich zu Bussardfang hoch und leckte ihm über die Wange.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 15 F827d610
Soooo vielen Lieben Dank an @Frostblatt
Stuff:
 
Nach oben Nach unten
Online
Mufasa
Admin
Mufasa

Avatar von : Farnsee von Sarabi <33
Anzahl der Beiträge : 3593
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 18
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 15 EmptyMo 30 März 2020, 14:37


»Maislicht«

WolkenClan » Kriegerin « #60


Während Maislicht auf eine einsame Katze wartete, die womöglich Beute mit ihr teilen wollte, beobachtete sie schweigend das Treiben im Lager. Wie so oft viel ihr auf, wie einsam sie doch häufig war. Sicher, sie hatte ihre Schülerin, doch diese ließ sich neuerdings selten blicken und wenn sie doch auftauchte, war sie teilweise in ihrem Verhalten unverständlich für die Kriegerin. Frustriert grub sie ihre Krallen in den Boden, warum nur hatte sie eine solch komplizierte Schülerin? Sie hatten sich doch bereits angefreundet, als Salzpfote noch ein Junges gewesen war, es war der Kriegerin also vollkommen unklar, wieso sie nun kein Freunde mehr sein sollten.
Wenigsten wuchs der Clan mit jedem Tag und hatte nun zwei neue Schüler, nachdem Flügelschlag und Schwanensee in den Kriegerbau zogen. Doch als sie in der Ferne die Worte letzterer vernahm, konnte sie nicht glauben, dass sie eine angenehme Baugenossin sein konnte. Maislicht wusste schon, dass sie wohl Moos in ihre Ohren stopfen müsste, wenn sie in Ruhe schlafen wollte, ohne der Kätzin zu zu hören. Jungkatzen hatten so wenig Respekt in der letzten Zeit.
Ihre Gedanken wurden unterbrochen, als Fuchsjäger vor ihr auftauchte und fragte, ob sie sich Beute teilen wollten. Freudig überrascht sie die gefleckte Kriegerin zu dem jüngeren Kater hinauf, ihre Ohren wurden ganz heiß bei seinem Vorschlag. Sie genoss seine Gegenwart stets und deshalb erhob sie sich schnell auf die Pfoten und nickte.
»Gerne«, schnurrte sie und schnippte mit ihrer Schwanzspitze über seine Schulter. »Warte hier, ich hol uns etwas leckeres.«
Mit federnden Schritten lief die erfahrene Katze über den WolkenClan Lagerplatz und blieb beim Frischbeutehaufen stehen, der klar aufgefüllt werden sollte. Ihr Pelz brannte, als sie erkannte, wie spärlich er war. War überhaupt eine Jagdpatrouille unterwegs? Sie packte eine Drossel, von der sie zwar nicht glaubte, dass sie beide satt werden könnten, doch es war schließlich auch die Blattleere. Dennoch würde sie zu Sonnenaufgang mit dem Krieger aufbrechen, wenn er denn Lust hatte mit ihr zu gehen. Und falls Brombeerstern und Wildfeuer keine anderen Pläne für sie beide hatten.
Maislicht ließ die Drossel fallen und ließ sich neben dem Krieger. Das silberne Mondlicht sickerte auf den schneebedeckten Lagerplatz, doch zumindest waren die Sterne erkenntlich. Sie beobachtete kurz, wie ihr Anführer sich dem Heilerbau näherte, wandte sich dann jedoch dem attraktiven Krieger neben sich zu und stieß die Drossel mit der Schnauze in seine Richtung.
»Hier, du kannst ruhig den ersten Bissen nehmen«, miaute sie sanft und strich mit ihrer Schwanzspitze kurz über seine Flanke. Verlegen leckte sie sich über ihre Brust, denn sie wusste nicht mehr weiter. Ihre Gefühle waren langsam zu stark und sie hatte bemerkt, dass ihre Schülerin den Kater verhimmelte. Selbst der SternenClan konnte das erkennen. Es war nicht fair, wenn sie sich so mit ihm unterhielt, auch wenn es Maislicht schwer fiel, ihm nicht ebenfalls hinter her zu rennen. Schließlich war er immer sehr nett zu ihr und sie verstanden sich - trotz anfänglicher Differenzen - sehr gut. War es falsch, dass sie sich einen Gefährten suchen wollte? Schließlich wünschte sie sich kaum mehr, diese Art von Nähe fehlte ihr einfach. Und sie wünschte sich Junge...
Die Erkenntnis dämmerte der Kriegerin und ihr Blick schnellte zum Schülerbau. War Salzpfote deshalb aufgebracht? Unwohl rutschte die Kriegerin in eine andere Position und beobachtete den Bau mit angelegten Ohren. Sie wollte der Schülerin nicht im Wege stehen, doch tat sie das? War sie die Böse in diesem Spiel?
»Ich ehm...«, presste die Kriegerin schließlich verlegen hervor und leckte sich wieder über ihr Brustfell. »Der Frischbeutehaufen sieht sehr leer aus, vielleicht könnten wir nachher noch Jagen gehen - falls Brombeerstern nicht wegen der Hunde andere Pläne für uns hat, meine ich...«


Flügelschlag, Schwanensee, Brombeerstern, Wildfeuer, Salzpfote, Fuchsjäger, Sonnenpfote & Hummelpfote (id.) « Erwähnt
Fuchsjäger « Angesprochen

© Moony





Blasspfote

WolkenClan Schülerin


Post 20

Das Training der Schülerin war bis jetzt mäßig verlaufen. Die Große Versammlung war natürlich ein großartiges Erlebnis für sie gewesen, doch mehr hatte Blasspfote auch nicht zu berichten. Außerdem lag diese so lange zurück, dass sie sich kaum daran erinnerte. Es war zu viel gewesen, sehr stressig für die junge Kätzin die kaum mit Veränderungen umgehen konnte und Schwierigkeiten gehabt hatte, überhaupt in den Schülerbau zu ziehen. Ihre Träume waren am Anfang stets unruhig gewesen, nun schlief sie allerdings ruhig, auch wenn sie sich häufig langweilte. Sicher, sie hatte das Territorium ein wenig gesehen, ein paar Kampftechniken hatte sie auch erprobt und dennoch... es fühlte sich alles sehr langsam an, sehr durchwachsen.
Die silbergraue Katze streckte sich in ihrem Nest und seufzte geschlagen. Alles schien ihr so... anstrengend, gar unmöglich. Sie schlug die Augen auf und betrachtete sogleich ihre dunklen Pfoten mit einer Menge Unmut. Ihre Schwanzspitze zuckte nachdenklich, dann erhob sie sich und strich sich über die Flanke. Der Geruch von Frischbeute erinnerte sie wie immer daran, dass sie gerade Blattleere hatten und alle hungerten - einschließlich Blasspfote, die geschlagen seufzte und sich auf die Pfoten erhob. Ihre Gelenke fühlten sich steifer an, als normalerweise.
Als die silberne Schülerin aus dem Bau trat, seufzte sie in der kalten Nachtluft und spürte den Schmerz der Kälte an ihren Pfoten. Einige Momente starrte sie den Schnee an, bis sie zur Seite blickte und einen schwarzen Kater neben dem Schülerbau kauern sah. Ein Lächeln legte sich auf ihre Lippen und ungehalten gesellte sie sich zu Kummerpfote, der gerade ein Eichhörnchen verspeiste.
»Hey, Flohpelz, willst du das etwa alleine fressen?«, fragte sie lächelnd, ein freundlicher Ausdruck in den Augen um ihn nicht abzuschrecken. Sie wusste, dass der Kater noch genesen musste und ihm viel auf dem Herzen lag und sie wollte ihn nicht noch trauriger machen. Schnurrend presste sie ihre Nase vorsichtig in sein Fell, an einer Stelle bei der sie hoffte, dass es ihm nicht weh tat. Sie ließ sich nieder und sah ihn friedlich an.
»Oder würdest du auch mit einem Fuchsherz wie mir teilen wollen?«


Reden | Denken | Andere

Code by Mufasa




Kohlenpfote
WolkenClan » Schüler « #13

Während Kohlenpfote auf den Aufbruch wartete, kribbelte sein Pelz vor Aufregung. Ein wenig Training konnte schließlich unmöglich schaden, aber er nahm sich vor, später seine eigentliche Mentorin aufzusuchen und sich dieser wieder anzuschließen. Schließlich war dies ja auch seine Pflicht.

Als seine Freundin zurückkehrte, schnippte er mit dem Ohr um ihren Dank anzunehmen. Sein Blick legte sich kurz auf Sonnenpfote, doch er schwieg bei dem Anblick des aufgeregten jungen Schülers, der noch nicht mal richtig aus seinem Jungenpelz gewachsen war. Als Flammenpfote auftauchte, zuckte Kohlenpfote bei ihrem Schwall von Fragen zusammen.

»Wie sollen wir uns das Baumgeviert ansehen?«, grummelte der schwarze Schüler, obwohl er wusste, dass sie noch nicht lange genug Schülerin war. Er war bei der Großen Versammlung gewesen, doch um dorthin zu kommen, mussten sie am Fluss entlang durch das DonnerClan Territorium und wenn sie auch nur einen Schritt falsch setzten, würde der DonnerClan ihnen das nicht verzeihen. »Wir müssten durch das gesamte DonnerClan Territorium laufen, Mäusehirn.«

Wenigstens setzte sich Rindenstreif nun in Bewegung und verschwand endlich. Die Pfoten des schwarzen Katers brannten, oh, er mochte keinen so wenig, wie diesen Kater! Tatsächlich war es nun sehr spät und er sträubte ein wenig seinen Pelz, warum war er nur immer so langsam? Aber schnell schüttelte er den Gedanken ab und setzte hinter der Kätzin her.



Flammenpfote Angesprochen
Flammenpfote, Sonnenpfote, Mohnfrost (id.), Rindenstreif Erwähnt
»Tbc.: Mooskuhle | Standort

Code by Mufasa





Sonnenpfote
WolkenClan » Schüler « #09

Sonnenpfote hatte nicht einmal wahrgenommen, dass wirklich etwas geschah. Er war einfach nur so aufgeregt, seitdem er erfahren hatte, was sie heute noch machen würden. Zwar bezweifelte er, dass er wirklich etwas ausprobieren durfte, doch wenigstens würde er sein erstes Kampftraining beobachten können und das war schon aufregend genug, oder nicht? Was sein Bruder wohl nun machte? Und ob seine Mutter sich genauso freute, wie er es tat? Bestimmt! Er konnte sich geradezu vorstellen, wie Kuckucksfeder vor Stolz platzte.

Mit seinen kleinen Krallen stieß er den Schnee zu seinen Pfoten beiseite und bearbeitete einen winzigen Flecken Gras. Sein Körper bebte und sein Pelz hatte sich gesträubt, seine goldenen Augen leuchteten zudem. Nun hieß er nicht nur Sonne, er strahlte auch so sehr wie eine. Schade nur, dass gerade der Mond den lichten Wald erhellte, gemeinsam mit den Sternen. Ob seine SternenClan Ahnen ihn beobachteten? Er hoffte es zumindest und richtete bei dem Gedanken seinen hellen Blick hinauf zu den Sternen, die allerdings von den Wolken bedeckt wurden. Seine Ohren zuckten kurz enttäuscht, doch er schwieg und blickte wieder zu seiner Mentorin, die sich bereits aus dem Lager schob. Er war doch tatsächlich der letzte gewesen!

Schnell holte er die hübsche Kätzin ein und schob sich zum ersten Mal aus dem Lager. Er konnte den bekannten Duft von Hummelpfote wahrnehmen und fragte sich unwillkürlich, was dieser wohl gerade trieb.



xx Angesprochen
Mohnfrost (id.), Hummelpfote, Kuckucksfeder Erwähnt
»Tbc.: Mooskuhle | Standort

Code by Mufasa


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 15 Comm-ked-png


Me again e.e

Habt ihr mich angepostet oder nh kleine Frage? Schreibt es einfach hier hin, damit ich nicht vergesse, zu Antworten! <3
Auch Codes und Bilder können darüber bestellt werden! Nähere Infos, drücke auf:

Klick


Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Kassiopeia
Moderator im Ruhestand
avatar

Anzahl der Beiträge : 5334
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 19
Ort : Bologna

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 15 EmptyDi 31 März 2020, 18:52


Erlenherz

Take a chance, take your shoes off, dance in the rain.


#007
Lagerführer? Das klang nach einer Menge Spaß, aber auch nach einer sehr verantwortungsvollen Aufgabe. Ob er einer wie dieser wohl gewachsen war? Halt, ermahnte Erlenherz sich selbst. Fast hätte er es zu ernst genommen und vergessen, dass er ja derjenige war, der mit diesem Spaß angefangen hatte. »Daaann sollten wir dich eh... zu meiner Assistentin ausbilden. Genau. Aber dafür braucht man wirklich gutes Benehmen, weißt du?«, antwortete er schließlich und blickte zu Flügelschlag, um sie mit einem gespielt kritischen Blick von oben nach unten zu beäugen. »Eine Patrouille klingt doch nach einer guten Idee zum Üben.« Mit diesen Worten sah er zu Kuckucksfeder, die sich soeben zu den beiden gesellt hatte, und nickte ihr zustimmend zu. Ein Ausflug ins Territorium war genau das, was er jetzt brauchte. Nach der langen Blattleere fühlte er sich schon richtig eingeschlossen im Lager und wollte nichts sehnlicher, als dieses einfach mal wieder zu verlassen. Voller Vorfreude funkelten seine haselfarbenen Augen und aufgerebt kribbelten seine Pfoten, als er daran dachte, ausgelassen durch den Wald zu rennen.
»Ich wäre auch dabei«, miaute der Kater fröhlich und sein Schweif schnellte in die Höhe, während er sich wieder durch den Eingang des Kriegerbaus auf die Lichtung zu Kuckucksfeder zwängte, »Vielleicht läuft uns ja sogar etwas Beute vor die Pfoten.«
Bei diesen Worten stellte er sich auf die Hinterläufe und fischte mit einer seinern Vorderpfoten in der Luft nach einer imaginären Beute, um jedoch Herzschläge später wieder damit aufzuhören, als er realisierte, dass ihn die ältere Kriegerin neben ihn dabei beobachtete. Langsam ließ er sich wieder auf alle Viere fallen, die Ohren beschämt angezogen. Er benahm sich schon wieder wie ein Junges vor allen anderen.
»Ich wäre ebenfalls der Meinung, dass wir noch bis Sonnenaufgang warten und dann gleich aufbrechen«, bestätigte Erlenherz die Worte von Flügelschlag, mit dem Gedanken, schnell wieder von sich selbst abzulenken. Es war in der Tat schon Monduntergang und bald würde die Sonne schon wieder aufgehen. Die Zeit war so schnell vergangen während er sich amüsierte, dass er es selbst nicht mitbekommen hatte.

Erwähnt:
Flügelschlag, Kuckucksfeder
Angesprochen:
Flügelschlag, Kuckucksfeder



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

never knows best
ARE WE GETTING CLOSER OR ARE WE JUST GETTING MORE LOST?
WolkenClan-Lager - Seite 15 2WdXISv
I'LL SHOW YOU MINE IF YOU SHOW ME YOURS FIRST. LET'S COMPARE SCARS, I'LL TELL YOU WHOSE IS WORSE. LET'S UNWRITE THESE PAGES AND REPLACE THEM WITH OUR OWN WORDS.

WolkenClan-Lager - Seite 15 Erle10 WolkenClan-Lager - Seite 15 Beere10 WolkenClan-Lager - Seite 15 Staub11
Nach oben Nach unten
Half Blood Princess
Legende
Half Blood Princess

Avatar von : Nachtpfote by Tox <3
Anzahl der Beiträge : 1519
Anmeldedatum : 09.04.15
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 15 EmptyDi 31 März 2020, 22:38




Tränenherz
Die Vorausschauende«


» angesprochen: Regenpfote, Wildfeuer, Brombeerstern
» erwähnt: Dunstpfote

Geduldig blinzelnd hörte die Heilerin zu wie Regenpfote einige Kräuter aufzählte. "Gut." miaute sie und nickte, mehr für sich selbst als für ihren Schüler. "Das ist gut. Du hast ein gutes Gedächtnis, das ist wichtig bei einer Heilerkatze. Tatsächlich gibt es noch ein paar andere Kräuter, die im Notfall dienen könnten, aber du hast die wichtigsten genannt. Die anderen lernst du kennen wenn sie in der Blattfrische wieder zu finden sind." Noch während sie erzählte, fiel ein Schatten durch den Eingang des Baus auf sie beide. Es war Wildfeuer und Tränenherz sah dass sie humpelte, auch wenn sie versuchte es zu überspielen. Gleich hinter ihr folgte Brombeerstern, der sie ebenfalls dringend sprechen wollte. Mit einem Nicken stimmte Tränenherz Wildfeuer zu, sich die Wunde einmal anzusehen, sah aber immer wieder zu Brombeerstern, um zu zeigen dass sie zuhörte. "Natürlich, gib mir einen Moment, ich muss das behandeln. Ich habe auch etwas sehr wichtiges zu berichten, etwas, das keinen Aufschub mehr duldet." Nach kurzem Überlegen schnippte sie Regenpfote mit dem Schweif zu. "Regenpfote? Unsere Kräutervorräte sind bedauernswert gering, schnapp dir einen Schüler... Dunstpfote vielleicht, und dann geht schonmal los um neue zu suchen. Ich würde dir ja gerne sagen, was am wichtigsten wäre, aber im Moment können wir uns glücklich schätzen wenn wir irgendwas finden. Ich werde bald zu euch aufschließen, ich bespreche nur noch ein paar Dinge mit Wildfeuer und Brombeerstern." Zum Abschied strich sie dem kleinen Kater mit dem Schweif im Vorbeigehen über die Flanke, dann schnupperte sie weiter hinten im Bau zwischen den Kräutervorräten herum. "Du hättest damit gleich zu mir kommen sollen." sagte Tränenherz gerade laut genug, dass die beiden Anführer es hören konnten. Geschwind klaubte sie etwas Riedgras und Ringelblume zusammen, und legte es neben der verletzten Wildfeuer ab. "Nicht anfassen." Sagte sie freundlich, aber bestimmt und begann den Kratzer sauber zu lecken. "Und stillhalten." Es würde vielleicht brennen, aber das hatte die sture Kätzin nun davon, dass sie so lange gewartet hatte. Als Tränenherz mit ihrem Werk zufireden war, zerkaute sie nun die Pflanzen, bis sie nur noch eine Pampe waren und leckte sie in die offene Wunde, bis alles schön verteilt war. Zufrieden betrachtete Tränenherz ihre Arbeit, doch bald schon verdunkelten sich ihre Augen. "Es ist gut, dass ihr gleich beide hier seid. Tut mir Leid, wenn ich euch vor einem Vergeltungsschlag gegen die Hunde nun mit so etwas belasten muss aber... der SternenClan hat mir am Mondstein eine alarmierende Botschaft mitgegeben." Sie atmete tief durch und rief sich die Worte noch einmal ins Gedächtnis.

"Sie werden kommen und sie werden siegen, wappnet euch! Doch hütet euch vor Euresgleichen, denn sie werden es sein, die bekanntes Blut beschwören werden!"

Die Heilerin begann zu zittern, ihr Herzschlag beschleunigte sich, als sie von einem Anführer zum anderen sah. Sie musste noch einmal tief durchatmen, um sich zu beruhigen. "Ich habe darüber gegrübelt, was es mit dieser Warnung auf sich haben könnte, aber... ich komme nicht dahinter, was unsere Ahnen uns sagen wollen. Ich... es klingt als..." Sie zögerte. Nein, sie musste es aussprechen. "Hütet euch vor Euresgleichen. Es klingt, als könnten wir ab sofort niemandem mehr trauen."



Code by Mufasa




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 15 Nachtr10
Nachtflüstern by Avada*-*
Danke Finsta <3:
 
Nach oben Nach unten
Scar
Krieger
Scar

Avatar von : Vhitany.
Anzahl der Beiträge : 136
Anmeldedatum : 18.09.16
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 15 EmptyMi 01 Apr 2020, 01:01




 
 

   
     „THESE TRIALS MAKE US WHO WE ARE; WE'RE MOTIVATED BY THE SCARS THAT WE'RE MADE OF.“


     KUMMERPFOTE | SKY CLAN | #005

Es dauerte nur wenige Minuten, bis die Äste vor dem Schülerbau raschelten und Blasspfote ihre Nase hinaus auf die Lichtung streckte. Ein Lächeln huschte über die Züge des Dunklen und er sah er in die Richtung der Kätzin, bis diese sich tatsächlich in seine Richtung bewegte. Den letzten Bisschen des Eichhörnchens, den er genommen hatte, schluckte er nun herunter und schob das Tier mit der Pfote etwas in die Richtung der anderen Schülerin. "Im Traum nicht", miaute er als Antwort und seine Ohren zuckten freudig, als die Kätzin sich tatsächlich zu ihm gesellte. Seit er im Heilerbau gewesen war hatte er kaum Kontakt mit anderen Katzen gehabt - vielleicht auch, weil er nur mit den Wenigsten wirklich gern sprach und demnach eher nicht derjenige war, der von sich aus ein Gespräch anfing. Blasspfote allerdings war ihm eine eher willkommene Gesellschaft, sodass er kein Problem damit hatte, wenn sie sich das Eichhörnchen mit ihm teilte. "Teilen? Du könntest es dir sogar einfach von mir klauen, wenn du wolltest", gab er schließlich noch zu verstehen, mit einem Anflug von Humor in der Stimme. Oder zumindest dem Versuch davon, humorvoll zu sein. Denn in der Regel gehörte das nicht zu Kummerpfotes Stärken. Zwischenmenschliche Beziehungen waren anderer Leute Spezialität, seine Eigene lag eher auf den praktischeren Dingen. Dennoch verlagerte er sein Gewicht, um sie Kätzin besser anschauen zu können. Kurz verzog er das Gesicht, als ein stechender Schmerz von der Wunde auf seinem Rücken ausging und gab einen leisen Schmerzenslaut von sich, nach dem er sich sofort auf die Zunge biss. Die Mohnsamen schienen langsam ihre Wirkung zu verlieren, sein Kopf klärte sich mehr und mehr, doch gleichzeitig kamen auch die Schmerzen zurück.
Ihre Nase in seinem Fell zu spüren tat gut, sodass er die Geste vorsichtig erwiderte, indem er seinen Kopf kurz gegen ihr Fell lehnte. Mit dem Verblassen der Mohnsamen kam auch der Unmut darüber zurück, dass Blasspfote mittlerweile sicherlich weiter im Training war als er. Wie gefühlt jeder andere Schüler, der dort neben ihm in diesem Bau schlief und das alles nur, weil er so verdammt mäusehirnig gewesen war. Wie lange würde er diese Wunde auf seinem Rücken noch mit sich herum schleppen? Hoffentlich nicht mehr allzu lang. "Wie geht das Training voran?", presste er schließlich fragend heraus und sah sein Gegenüber aufmerksam und mit gespitzten Ohren an. Vielleicht würde sie ihm etwas zeigen können, wenn er genesen war und sie könnten gemeinsam trainieren gehen. Hoffentlich war auch Bussardfang dann wieder gesund und würde sich anschließen können. Und doch waren all das nur Hoffnungen, von denen Kummerpfote nicht sicher war, ob sie wirklich so eintreten würden. Doch immerhin hoffte er darauf. Wie auf so vieles in seinem Leben.

Erwähnt: Blasspfote, Bussardfang
Angesprochen: Blasspfote
Sonstiges: xx




     
Talking xx Dreaming xx Mentioning


 


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

The prophecy.
The blood you bleed is just the blood you owe.
You were never on my side. Fool me once, fool me twice. Are you death or paradise?
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12190
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 23
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 15 EmptyMi 01 Apr 2020, 09:43

Echopfote
„It´s a fact that we are different. But that doesn´t mean that we have nothing to give. We aren´t useless, but we have a very important task to fulfill. We are not useless but necessary, because we take care of the things that are important to us in our own unique way.“
WolkenClan | Schüler

Es gefiel mir nicht, dass Funkelfeder nur so wenig essen wollte. Sie musste wieder ordentlich zu Kräften kommen, auch wenn es momentan vielleicht nicht unbedingt Beute im Überfluss gab. Mittlerweile schienen die Wunden der silbernen Kätzin fast verheilt zu sein und sie würde bestimmt bald aus dem Heilerbau entlassen werden können. Dann musste sie wieder ihren Kriegerpflichten nachgehen und wie sollte das funktionieren, wenn sie nicht genügend Frischbeute zu sich nahm? Ich musste schließlich auch mit Nebelherz trainieren und konnte nicht den ganzen Tag darauf achten.
Eben genau weil du bald hier raus kommst, solltest du mehr essen, stellte ich kurz fest. Also solltest du spätestens ab Morgen mehr essen, damit du dann ordentlich bei Kräften bist. Ich hatte nicht vor, ihr vorzuwerfen, dass sie weniger auf sich aufpasste, als sie behauptete, aber ich machte mir Sorgen. Wenn sie nicht genügend aß, weil sie ... weil sie ihr Leben nicht als wertvoll genug ansah ... andererseits andererseits ihre Gegnerin im Kampf war wohl nicht sehr viel anders gewesen ... nur stärker. Aber konnte eine Katze ihr Leben so auf Dauer überhaupt leben, egal wie gut sie kämpfte? Das war eine Frage, die ich nicht auf logischem Wege beantworten konnte und wenn ich nicht darauf bedacht gewesen wäre, so objektiv wie möglich zu bleiben und mich verwirren zu lassen, hätte ich diese seltsame Frage vielleicht aus meinen Gedanken weggesperrt. Sie verursachte ein seltsames Kribbeln in meinem Inneren, eines das ich nicht unbedingt mochte, aber mich anlügen und sie vergessen, darin war ich auch nicht gut. Für einen kurzen Moment lang wunderte ich mich, ob ich diese Antwort überhaupt finden wollte, bevor ich mich für den Moment wieder Funkelfeder zuwandte. Wie geht es dir heute?, fragte ich dann. Sieht so aus, als wären deine Wunden schon so gut wie verheilt?
Angesprochen: Funkelfeder
Standort: Im Heilerbau bei Funkelfeders Nest
Sonstiges: Unterhält sich mit Funkelfeder

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


Dunstpfote

„I haven´t got time to waste waiting for someone who can´t keep up with me. Life's all about fun and adventure. If you can´t enjoy life, that's not my fault but yours alone.“

Schülerin | WolkenClan

Ich nickte, als man mir erklärte, dass wir die vertrockneten Kräuter draußen loswerden würden und schob sie zu einem kleinen Bündel zusammen, sodass ich sie gut wegtragen würde können, wenn wir loszogen. Die Gerüche im Heilerbau waren interessant und Regenpfote war auch keine nervige Katze ganz im Gegensatz zu seinem rot-getigerten Bruder. Nein, der Heilerschüler war echt in Ordnung und es wollte einfach nicht in meinen Kopf, wieso so eine nette Katze, einen so einen Spaßverderber zum Bruder haben konnte. Darüber wollte ich jetzt aber keinen Gedanken verschwenden, während ich mit leicht zuckender Schweifspitze schon fast ungeduldig darauf wartete, dass wir endlich loszogen. Staubpfote hatte ich in diesem Moment schon wieder vergessen, so sehr konzentrierte ich mich nun wieder auf den Moment, in dem ich lebte.

Instinktiv spitzte ich die Ohren, als Tränenherz Regenpfote anwies mit mir loszuziehen. Das wurde ja immer spannender! Ich konnte mir zwar nicht vorstellen, mein ganzes Leben als Heilerkatze zu verbringen und dem Spaß des Kämpfens und der Gefahr nach Möglichkeit aus dem Weg zu gehen, wie Regenpfote es tat, aber da ich noch nie Kräuter gesucht hatte, nicht wusste, worauf man dabei achten musste und noch dazu Blattleere war, was die Schwierigkeit zu erhöhen schien, empfand ich bei dem Gedanken ein gewisses Kribbeln in den Pfoten. Es war eine Mischung aus Herausforderung und Spiel für mich, überhaupt Kräuter zu finden, auch wenn ich wusste, dass sie für den Clan notwendig sein würden. Schließlich brauchten wir die Kräuter nach jedem Kampf oder jeder anderen Verletzung, die wir in Kauf nahmen. Aber auch jetzt verknüpfte ich den Ernst der Sache mit der Spannung, die sie mit sich brachte. Wenn wir nichts fanden, stieg das Risiko für den Clan, mein Risiko. Meine Pfoten kribbelten bei dem Gedanken an die Gefahr und den nächsten Kampf. Es war aufregend, noch aufregender als Kräuter suchen, aber auch das Kräuter suchen war im Moment spannend.
Ich bin bereit, miaute ich mit einem Grinsen an Regenpfote gewandt, ehe ich das Bündel an kaputten Kräutern aufnahm, um sie mit nach draußen zu nehmen. Jetzt musste ich nur noch warten, dass der Heilerschüler vorauslief, da ich keine Ahnung hatte, wo wir so etwas wie Kräuter finden können würden.
Lass uns gehen.


Angesprochen: Regenpfote
Standort: Heilerbau
Sonstiges: Geht mit Regenpfote Kräutersammeln

Reden | Denken | Handeln | Katzen
I don´t wanna be told to grow up
And I´m not gonna change, so you better give up!
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 15 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
http://www.warriors-rpg.com/
Frostblatt
Schüler
Frostblatt

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 02.02.20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 15 EmptyMi 01 Apr 2020, 20:16


Himmelblick
WolkenClan | Krieger


Es war, als liefen Blitze durch seinen Körper. Er musste mitansehen, wie die Kätzin, die er liebte, von ganzem Herzen liebte, einem anderen, unzuverlässigem und Kater über die Wange leckte, als wäre sie ihm nie böse gewesen. Wie konnte sowas nur sein.. Warum passierte sowas denn immer ihm?! Er schluckte einen bitteren Geschmack herunter und trat einen Schritt zurück. "Es wird dunkel.. Du solltest mit Flickenjunges hineingehen, Rußfink, ihr holt euch noch was weg.. Ihr könntet Husten bekommen..", murmelte er, doch seine Zunge fühlte sich taub an und sein Herz stach. "Gute Nacht", miaute kurz und drehte sich sogleich zum gehen. Seine Pfoten waren schwer wie Blei und bei jedem Herzschlag dachte er, es wäre der letzte, den er in seiner Brust spüren würde. Er schob sich in den Kriegerbau und kroch bis ganz hinten in das letzte, stacheligste Nest. Sein ganzer Körper schien Gefühl verloren zu haben, und alles was er spürte, war wie schwer sein Herz wurde. Er hatte Angst, es könnte aus seiner Brust fließen und ihn verlassen. Er schloss die Augen, ganz fest, und versuchte an nichts zu denken. Nicht mal an den schönen Tag, den er mit Flickenjunges verbracht hatte, nicht an den dankbaren Blick, als er Rußfink heute Morgen einen Sperling gebracht hatte, und schon gar nicht an Bussardfang. Alles in ihm sträubte sich gegen diesen Kater. Rußfink hatte doch schon gar nicht mehr ihm gehört, er hatte sie und seinen Sohn aufgegeben! Wie konnte er nur.. wie konnte er ihm alles wegnehmen, was er doch gerade erst gefunden hatte. Himmelblick war einfach bloß traurig. Etwas anderes fühlte er nicht mehr, als er in einen tiefen schwarzen Schlaf voller Kummer sank.

Erwähnt | Denken | "Reden"

Erwähnt: Bussardfang, Flickenjunges, Rußfink
Angesprochen: Rußfink

Code by Mufasa

Nach oben Nach unten
Mufasa
Admin
Mufasa

Avatar von : Farnsee von Sarabi <33
Anzahl der Beiträge : 3593
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 18
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 15 EmptyMi 01 Apr 2020, 23:03




Blasspfote

WolkenClan Schülerin


Post 21

Die Schwanzspitze der silbergrauen Katze zuckte nachdenklich, während der Schnee zu ihren Pfoten zu tauen begann. Sie plusterte ihren Pelz gegen die Kälte auf, beklagte sich jedoch nicht weiter. Die Blattleere war auch so lang genug gewesen und ihr Freund wusste das auch ohne ihr Gejammer. Schließlich hatte er ganz andere Sorgen. Blasspfote richtete ihren hellen Blick auf die Wunde an seinem Rücken und verspürte einen schmerzhaften Stich. Diese schrecklichen Hunde hätten ihn töten können, wenn er nicht so ein Glück gehabt hätte! Nur zu gerne wollte sie ihre Krallen über die Schnauze von einem dieser Biester gleiten lassen und ihm ebenfalls Leiden antun.
Ihre Pfote schoss vor den Schüler, sie grub die Krallen in das Beutetier und zog es mit funkelnden Augen näher. Breit grinste sie, leckte dem Schüler allerdings freundschaftlich über das Ohr, bevor sie begierig einen Happen aus dem Eichhörnchen biss.
»Rrrrmmmmhh«, schnurrte Blasspfote durch das Maul voll Eichhörnchen und genoss das Stück Beute, als könnte es je mit einer fetten Drossel verglichen werden, dass sie in der Blattgrüne problemlos fangen konnte. In dieser Blattleere schmeckte der Schülerin allerdings alles besonders gut. »Köstlich.«
Mit einem Zwinkern schob sie das Beutestück wieder vor den verletzten Schüler und betrachtete ihn kurz von der Seite. Seine Frage kam natürlich nicht überraschend, dennoch wollte sie das Thema nicht zu lang besprechen, denn es könnte ihm nur unnötig wehtun. Stattdessen beugte sie sich vor und begann seinen Pelz zu putzen. Sanft leckte sie über sein Nackenfell um dieses zu glätten und kurz auch gegen den Strich, um die Nässe der letzten Schneeflocken zu entfernen.
»Könnte besser laufen, Gingkoblatt ist leider viel beschäftigt, aber den ein oder anderen Trick beherrsche ich wenigstens. Die Große Versammlung war nicht schlecht, aber viel zu verwirrend und so kurz nach der Ernennung...«
Kurz grub Blasspfote ihre Krallen in den kalten Boden und legte die Ohren an. Die Erinnerung an all den Stress kehrte zurück, zwar konnte sie nicht mit dem Leiden von Kummerpfote - dessen permanentes Gemüt schon in seinem Namen verankert war - nicht mithalten. Fast schon liebevoll leckte sie ihm über das Ohr, bevor sie fortfuhr.
»Es war viel zu viel für mich. Ohne meine Familie hab ich es kaum geschafft, mich mit dem neuen Rang anzufreunden und dann sollte ich den anderen vier Clans gegenüber treten. Ich hoffe einfach, dass ich nicht so schnell wieder hin muss.«
Die Worte klangen fremd im Maul einer Schülerin, entsprachen für Blasspfote allerdings die Wahrheit. Sie verdrängte die Erinnerung, wartete, bis sich ihr Herz beruhigte und beugte sich vorsichtig vor, um auf den Rücken des Schülers zu spähen.
Der erhöhte Herzschlag kehrte augenblicklich zurück, denn sie wollte seinen Pelz gerne weiterputzen, doch nun war sie eben bei seiner Wunde angelangt und wusste nicht, wie er darauf reagieren würde. Kurz zögerte Blasspfote, schluckte dann jedoch ihre Angst hinab und kuschelte sich mit ihrer Brust tröstend an seine Flanke, reckte den Hals und strich sanft über die Ränder der Wunde. Kräuterreste lagen noch über diese verstreut, doch sie bezweifelte, dass diese verkümmerten Reste noch etwas nützten. Die Umschläge würden gewiss baldig gewechselt und wenn sie vorsichtig war, konnte sie zumindest schon einmal die Wunde säubern.
Sanft, fast schon liebevoll, kauerte Blasspfote über Kummerpfote und schnurrte beruhigend, damit er sich nicht aufregte, oder zumindest ein wenig Ruhe finden konnte. Schließlich wollte sie ihm nur helfen. Sie entfernte vorsichtig einen Rest und leckte sanft über die Stelle, während ihr Schweif sich auf seinen legte, um ihm noch zusätzlichen Halt zu geben. Denn wenn sie eine solche Wunde auf dem Rücken hatte und jemand putzte diese falsch, würde sie gewiss aus dem Pelz fahren.


Reden | Denken | Andere

Code by Mufasa

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 15 Comm-ked-png


Me again e.e

Habt ihr mich angepostet oder nh kleine Frage? Schreibt es einfach hier hin, damit ich nicht vergesse, zu Antworten! <3
Auch Codes und Bilder können darüber bestellt werden! Nähere Infos, drücke auf:

Klick


Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Scar
Krieger
Scar

Avatar von : Vhitany.
Anzahl der Beiträge : 136
Anmeldedatum : 18.09.16
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 15 EmptyDo 02 Apr 2020, 15:04




 
 

   
     „THESE TRIALS MAKE US WHO WE ARE; WE'RE MOTIVATED BY THE SCARS THAT WE'RE MADE OF.“


     KUMMERPFOTE | SKY CLAN | #006

Mit einem Schmunzeln auf den Lippen beobachtete der Schüler Blasspfote dabei, wie sie beinahe heißhungrig einen Bissen des Eichhörnchens nahm. Sicher, es war die Blattleere und die Beute war nicht unbedingt reich, doch immerhin fing der WolkenClan in diesem Jahreswechsel besser, als in so manchen davor. Zumindest anhand dessen, was Kummerpfote aus Erzählungen gesagt bekommen hatte. Dennoch - was sollte er schon großartig dazu sagen? Schließlich saß er seit einiger Zeit im Heilerbau fest, wurde mit Frischbeute versorgt, ohne überhaupt auch nur einen Pfotenstreich dafür rühren zu müssen. Und er hasste dieses Gefühl. Viel lieber würde er selbst jagen gehen, erst für seinen Clan, dann für sich selbst. So, wie man es ihm beigebracht hatte. Stattdessen lag jeden Tag, wenn er die Augen öffnete, ein Stück zu fressen für ihn bereit, dass ihm beinahe im Halse stecken blieb, wenn er es fressen wollte. Immerhin dieses Eichhörnchen konnte er teilen. Mit jemandem, der die Energie brauchte, um für den Clan zu jagen und zu trainieren. Insgeheim war er froh darum, dass es Blasspfote war, die sich zu ihm gesellte. Von seinen Kameraden im Schülerbau kam er mit den wenigsten zurecht und mit noch weniger Katzen pflegte er wirklich etwas, was man eine Freundschaft nennen konnte. Noch bevor sie begann zu antworten nahm er einen weiteren Happen des Fleisches und zerkaute es nachdenklich zwischen den Zähnen. Der Bissen blieb ihm beinahe im Halse stecken, als die silberne Schülerin begann, ihm über das Nackenfell zu putzen und dabei von ihrem Training zu erzählen. Wortlos hörte er ihr zu, versteifte sich etwas, als sie das Fell wieder glättete und atmete kurz durch, um das Gefühl des Unwohlseins zu verdrängen. Es war zu lang her, seit er sich mit jemandem die Zungen gegeben hatte und auch jetzt würde er vermutlich kaum etwas zurück geben können, wenn er es nicht plötzlich schaffte über seinen Schatten zu springen. Dennoch drang ein leises Schnurren aus seiner Kehle, während er sich überlegte, was er auf ihre Worte am Besten antworten sollte. "Ich hätte dich gern begleitet", murmelte er schließlich und wandte den Kopf etwas in ihre Richtung. "Das nächste Mal wird sicher besser." Es war eher ein kümmerlicher Versuch der Aufmunterung, doch ihm fehlten die Worte, um etwas besseres zu erwidern. Er kannte das Gefühl, vermutlich besser als manch anderer. Schließlich verlor auch er seinen Vater erst vor geraumer Zeit und der Verlust schmerzte noch immer. Wie auch Blasspfote war er ohne Familie, nur, dass sie nicht einen solch demütigenden Namen erhalten hatte wie er, der ihn Tag um Tag wieder daran erinnerte. Mittlerweile war er mehr schlecht als recht daran gewöhnt, blendete das Gefühl aus, was mit diesem Namen verbunden war und verfluchte Brombeerstern nur noch in manchen Momenten dafür. So wie in diesem, doch lange dachte er nicht darüber nach, denn er wurde abgelenkt von seinen Gedanken, als die Schülerin ihm noch näher kam als zuvor und sich gegen seine Flanke schmiegte. Für einen kurzen Moment hielt Kummerpfote den Atem an, angespannt, als sie seiner Wunde näher kam und schließlich mit der Zunge vorsichtig darum strich. Angestrengt atmete er aus, zwang sich anschließend aber selbst zur Ruhe. Ihr Schnurren vibrierte an seiner Seite und er konnte nicht umhin, als dieses erst zaghaft zu erwidern. Den Kopf senkte er etwas, den Schweif verschlang er vorsichtig mit ihrem, um ihr zu signalisieren, dass es in Ordnung war und sie ihm nicht weh tat, während ihre Zunge vorsichtig die Kräuterreste entfernte. "Regenpfote sollte sie später noch einmal wechseln", miaute er anschließend leise, unterbrach dafür kurz das Schnurren und zuckte etwas zusammen, als die getrockneten Kräuter an der Wunde ziepten, als sie sie ableckte. "Aber... es ist schon besser. Langsam."

Erwähnt: Blasspfote, Brombeerstern, Regenpfote
Angesprochen: Blasspfote
Sonstiges: xx




     
Talking xx Dreaming xx Mentioning


 







 
 

   
     „I CAN NEVER BE DELICATE. AM I EVEN RELEVANT? THAT DEPENDS ON HOW YOU MEASURE IT.“


     FUNKELFEDER | SKY CLAN | #001 | VERTRETUNG

Zwar war es nicht gelogen, was sie Echopfote gegenüber sagte, doch ganz der Wahrheit entsprach es auch nicht. Sicher hätte sie auch genug Hunger gehabt, um den Vogel zu verspeisen, doch er war eben einfach zu gut für sie. Schließlich saß sie hier im Heilerbau fest, während andere Krieger dem Clan zu Nutze waren und für ihn jagten und kämpften. Und sie war dem Clan mehr eine Last als ein Nutzen, so fühlte sie sich zumindest. Mehr und mehr. Dennoch hielt sie Echopfote gegenüber ein sanftes Lächeln auf den Lippen, ließ sich ihre Gedanken nicht weiter anmerken und nahm stattdessen einen Bissen von der, wirklich nicht sehr großen, Maus. Die Blattleere würde bald zuende sein, dann würde der Clan auch wieder mehr Frischbeute erjagen können und Funkelfeder würde ihm dabei mehr zu nutze sein, als je zu vor. Das nahm sie sich zumindest vor. Mit einem Schnippen des Schwanzes winkte sie die Worte des Schülers beinahe ab und legte ihm gegenüber leicht den Kopf schief. "Natürlich, das werde ich", miaute sie sanft ihm gegenüber. Wirklich abkaufen tat sie sich selbst die Worte nicht, doch sobald sie hier raus kam, würde sie dem Clan wieder eine Hilfe sein und wenn sie mehr jagte, könnte sie auch mehr fressen. Auch, wenn sie nicht so recht verstand warum Echopfote sich solche Sorgen um sie machte, wollte sie ihn beruhigen. Schließlich musste er sich auf das Training konzentrieren. Er besuchte sie so häufig und Funkelfeder war dankbar darum, nicht immer allein gegen die gleich aussehenden Wände starren zu müssen. Dennoch hoffte sie, dass er nichts anderes dafür vernachlässigte. Schließlich konnte sie doch auch auf sich selbst aufpassen, oder nicht?
Auf seine Frage lächelte die Kriegerin nur. Wie sollte es ihr schon gehen? Das Clanleben zog förmlich an ihr vorbei, wenn man ihr nichts erzählte, bekam sie auch nichts mit. Sie konnte nichts tun, war lange Zeit sogar zum Aufstehen zu schwach gewesen. Ein bitterer Geschmack machte sich in ihrem Maul breit, den sie betont sofort wieder herunterschluckte. "Ja, meine Wunden sind gut verheilt. Ich kann mich auch schon wieder besser bewegen", erzählte sie ihm dann und streckte testweise etwas die Glieder. "Wenn ich erstmal wieder mit Dunstpfotes Training wieder anfangen kann, legt sich der Rest sicher auch schnell." Zuversicht lag in der Stimme der Kätzin und ihr selbst fiel nicht einmal auf, dass sie die Frage nach ihrem Befinden nur indirekt beantwortet hatte. Oder zumindest nicht so, wie ihr Gegenüber es vielleicht erwartet hatte. Stattdessen lenkte sie das Gespräch lieber in eine andere Richtung. "Wie geht es mit deinem Training voran?" Ein leichtes Lächeln legte sich auf Funkelfeders Gesicht und sie sah Echopfote interessiert an.

Erwähnt: Echopfote, Dunstpfote
Angesprochen: Echopfote
Sonstiges: [Heilerbau, im Gespräch mit Echopfote]




     
Talking xx Dreaming xx Mentioning


 








 
 

   
     „IT'S TIME TO GET THE CHAINS OUT, IS YOUR TONGUE TIED UP?"


     KRALLENTANZ | SKY CLAN | #001

Die Kiefer zu einem herzhaften Gähnen aufgerissen streckte Krallentanz den Rücken durch, nachdem sie die Pfoten aus dem Kriegerbau setzte. Tief atmete sie die kühle Luft ein, die zum ersten Mal seit mehreren Monden nicht mehr nach Schnee roch. Stattdessen war sie frisch, der Himmel war blau und der Wind fegte nur noch in vereinzelten Böhen durch das Lager des WolkenClans. Offensichtlich waren bisher noch keine Patrouillen eingeteilt worden, denn es war noch ruhig auf der Lichtung und den Geruch von Wildfeuer konnte die Kriegerin nirgends wahrnehmen. Stattdessen erblickte sie den leuchtenden Pelz von Laubfell, dessen Schüler sich gerade von ihm entfernte und offensichtlich Geschichten der letzten Trainingseinheit verbreitete. Am Rande bekam sie die Worte mit, die gesprochen wurden und ein amüsiertes Schmunzeln machte sich über ihre Züge breit, während sie ihre Schritte in die Richtung des Katers lenkte. "Ein besserer Krieger als du also, hm?", sprach Krallentanz den Krieger von hinten an und der leichte Spott in ihrer Stimme war unüberhörbar. "Offensichtlich fehlen ihm ein paar Manieren." Wie zumeist lag auch in ihren spöttischen Worten ein Hinweis, den man sehen könnte, wenn man wollte. Schließlich sollte ein Schüler seinen Mentor nicht in Mitten des Lagers schlecht machen, zumindest nicht dann, wenn er Respekt vor ihm hegte. Ohne noch etwas zu sagen blickte sie Dunstpfote nach, der sich in Richtung des Heilerbaus entfernte, bevor sie ihren Blick im Allgemeinen schweifen ließ.

Erwähnt: Laubfell, Dunstpfote, Wildfeuer [id Staubpfote]
Angesprochen: Laubfell
Sonstiges: xx




     
Talking xx Dreaming xx Mentioning


 


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

The prophecy.
The blood you bleed is just the blood you owe.
You were never on my side. Fool me once, fool me twice. Are you death or paradise?
Nach oben Nach unten
Mufasa
Admin
Mufasa

Avatar von : Farnsee von Sarabi <33
Anzahl der Beiträge : 3593
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 18
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 15 EmptyFr 03 Apr 2020, 21:42




Blasspfote

WolkenClan Schülerin


Post 22

Es dauerte nicht lange, bis die ersten Sonnenstrahlen die geschützte Senke erhellten. Der Schnee zu den Pfoten der Schülerin verwandelte sich in Matsch und von den wenigen Ranken und Blättern tropften Tautropfen. Ihr Blick glitt zu den Farnen, die den Schülerbau bildeten und nun ebenfalls von Schnee befreit wurden. Ihr Nest würde bestimmt voller Wasser sein, wenn sie am nächsten Abend zu diesem zurückkehrte. Wie ärgerlich!
Ihr fiel auf, dass Kummerpfote sich ein wenig anspannte unter ihren Berührungen, dennoch war dies nicht genug, um aufzuhören. Schließlich schien er sich schnell von seinen ersten Bedenken zu erholen, woraufhin ihr Schnurren für einige Herzschläge lauter wurde, bevor sie sich wieder beruhigte. Ihre Ohren zuckten kurz als sie seine Antwort vernahm und sie hielt in ihren Bewegungen inne. Vorsichtig drehte sie ihren Kopf in die Richtung von seinem und lächelte.
»Das wäre schön«, antwortete Blasspfote leise und kicherte plötzlich auf. »Aber komm ja nicht auf die Idee, dass du mich beschützen müsstest! Wohl eher würde ich dich beschützen.«
Die silbergraue Schülerin zwinkerte ihrem Baugefährten zu, ihre Schnurrhaare zuckten kurz belustigt. Sie hatte gar nicht gemerkt, wie sehr sie solche Aktivitäten doch vermisst hatte. Vorsichtig leckte sie einen weiteren Kräuterrest aus der Wunde, doch bevor sie fragen konnte, ob es dem Kater weh tat, spürte sie einen Druck um ihren Schweif. Ihr heller Blick legte sich auf die Stelle, an der sich ihre Schweife umschlungen hatten und kurz schluckte die Schülerin. Ihr Herz flatterte kurz vor Aufregung, doch die junge Kätzin wollte nicht ihre Würde verlieren, nur weil sie hoffte, bei ihm auf Gefühle zu stoßen, für die sie vielleicht sogar noch zu jung war. Doch bei seinem leisen Schnurren wäre sie beinahe in diese Art der Traumwelt geglitten.
»Tut mir leid, dass ich dich nicht besucht habe, Kummerpfote.« Seine Stimme hatte Blasspfote vor ihren Tagträumen gerettet und sie konzentrierte sich wieder voll und ganz auf seine Wunde. Dennoch, der Klang ihrer Stimme war leiser gewesen, ein wenig zu schüchtern für die energische Kätzin. Doch sie kniff die Augen zusammen, betrachtete die Verletzung und entfernte wieder ein paar Reste des alten Umschlages. »Ich hoffe, dass du bald wieder in den Schülerbau ziehst. Deine Ausbildung sollte bald weitergehen, schließlich wirst du einen tollen Krieger abgeben! Der DonnerClan wird sich vor dir fürchten müssen.«
Freundschaftlich stieß die Schülerin ihre Nase in sein Schulterfell und verhaarte für einige Herzschläge dort. Sie fürchtete, dass sie ihm gegenüber die falschen Worte wählte, besonders da sie ihm sich aufgedrängt hatte. Es musste besonders schwer sein für den Kater, der einen solch blöden Namen erhalten hatte, nun auch noch die gesamte Zeit im Heilerbau zu verbringen, statt sein Training wieder aufzunehmen. Seufzend atmete sie seinen Duft ein und spürte erneut, wie ihr Herz zu flattern begann. Doch dies war ein Zeichen für sie, sich aus der Position zu lösen und weiter zu putzen.
»Weißt du, was ein super Kriegername für dich wäre?«, fragte Blasspfote, als sie endlich fertig damit war, seine Wunde sauber zu lecken. Das Feuer kehrte in ihre Augen zurück und sie lehnte sich näher zu seinem Gesicht, ein breites Lächeln auf den Lippen. »Kummerfeuer!«
Einige Herzschläge ließ sie die Worte wirken, bevor sie überzeugt fortfuhr.
»Kummer, damit du deine Vergangenheit stets in Ehren hältst, aber Feuer, weil in dir eine starke Flamme lodert und du einmal der beste Krieger aller Territorien wirst.«


Reden | Denken | Andere

Code by Mufasa

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 15 Comm-ked-png


Me again e.e

Habt ihr mich angepostet oder nh kleine Frage? Schreibt es einfach hier hin, damit ich nicht vergesse, zu Antworten! <3
Auch Codes und Bilder können darüber bestellt werden! Nähere Infos, drücke auf:

Klick


Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Gesponserte Inhalte




WolkenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 15 Empty

Nach oben Nach unten
 
WolkenClan-Lager
Nach oben 
Seite 15 von 16Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WolkenClan Territorium-
Gehe zu: