Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Sonnenuntergang

Tageskenntnis:
Der Himmel ist von grauen Wolken bedeckt und es ist noch ein ganzes Stück kälter geworden. Die Beute hat sich endgültig in ihre Baue zurückgezogen und ist nur schwer zu fangen. Der Wind peitscht einem die Schneeflocken ins Gesicht und über den Wiesen und Wäldern bildet sich eine dünne Schneeschicht. Die Blattleere ist angekommen.


DonnerClan Territorium:
Die Bäume bieten etwas Schutz vor dem kalten Wind und es mangelt an Beute. Der Boden ist rutschig und an manchen Stellen hat sich Eis gebildet, was die Jagd auch für erfahrene Krieger zusätzlich erschwert.


FlussClan Territorium:
Nach dem Sturm führt der Fluss jede Menge Wasser, was das schwimmen schwierig macht, aber verhindert, dass das Wasser vollständig gefriert. Dünne Eisschichten bilden sich hauptsächlich am Ufer und sind meistens nicht stark genug, um eine ausgewachsene Katze zu tragen. Die Landbeute hat sich in ihre Baue verkrochen, aber immerhin gibt es im Fluss noch einiges an Fisch.


WindClan Territorium
Der Wind fegt über das kalte Moorland hinweg und die Kälte ist hier noch stärker zu spüren. Der Boden ist durch Schnee, Matsch und Eis rutschig und gefroren, was die Jagd auf Kaninchen zusätzlich erschwert. So manche Katze muss fluchen, nachdem sie ungeplant auf der Nase landet!


SchattenClan Territorium:
Das sumpfige Gelände ist teilweise gefroren und die Beute hat sich zurückgezogen. Wenn überhaupt findet man sie im Schutz der Nadelbäume, wo sie vor Wind und Schnee ein klein wenig geschützt ist. Aber auch hier müssen die Jäger geduldig und fähig sein, um einen Fang zu machen.


WolkenClan Territorium:
Wenn überhaupt findet man Vögel im Schutz der Baumgruppen und in Bodennähe. Hier sind sie – anders als in den Wipfeln der Bäume – ein wenig vor Wind und Schnee geschützt. Vor allem in offenen Gebieten hat sich aber auch an vielen Stellen Eis gebildet, das die Jagd erschwert.


Baumgeviert:
Auch hier ist der Boden gefroren und rutschig. Die Senke ist von einer Schneeschicht bedeckt, die mächtigen Eichen aber lassen sich vom Wind kaum beeindrucken. Nur ihre dünneren Äste bewegen sich im Wind.


BlutClan Territorium:
Hunde müssen auch bei diesem Wetter raus, die Zweibeiner machen aber eher kurze Runden und kümmern sich weniger um dahergelaufene Katzen. Jeder will so schnell wie möglich wieder nach drinnen. Es ist kalt, nass und teilweise liegt Salz auf den Straßen. In verlassenen Gebäuden und Kellern findet man aber Schutz vor der Kälte.


Streuner Territorien
Auch hier haben sich die Beutetiere in ihre Baue zurückgezogen und besonders in offenen Bereichen sind Wind und Kälte deutlich zu spüren. Der Boden ist mit Schnee bedeckt und teilweise gefroren. Im Unterholz lässt sich schon eher ein windgeschütztes und etwas wärmeres Plätzchen finden.


Zweibeinerort
Kaum ein Hauskätzchen ist bei diesem Wetter neugierig genug, um sein Zweibeinernest zu verlassen. Drinnen ist es angenehmer und wärmer und sie müssen nicht in die Kälte hinaus. Es ist besser sich drinnen bei den eigenen Zweibeinern darauf zu warten, dass die kalte Zeit vorübergeht, anstatt in der Kälte herumzustreunen.



Teilen
 

 Wald des schattenlosen Lichts

Nach unten 
AutorNachricht
Kohana
Krieger
Kohana

Avatar von : Weißbauch
Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 13.10.15
Alter : 20
Ort : ×

Wald des schattenlosen Lichts Empty
BeitragThema: Wald des schattenlosen Lichts   Wald des schattenlosen Lichts EmptyMi 11 Sep 2019, 14:21

Hallo Gast!

Tritt ruhig näher, junger Schüler. Wir möchten dich gerne im Wald des schattenlosen Lichts Willkommen heißen. Noch sind wir zwar nur eine kleine Gemeinschaft, doch unsere Bande sind eng und gefestigt. In anderen Teilen des Waldes sieht dies zurzeit leider nicht so aus. Warum fragst du? Das könnte eine etwas längere Erzählung werden, also setz dich bequem hin und lausche meinen Worten:
Storytime
Quicklinks
»Qualmstern?«, mauzte eine leise Stimme in die Stille der Nacht, wie sich auch schon ein dunkler Körper aus einem nahen Gestrüpp schob. »Morgenstern.« Verhalten, ob dieser doch recht unterkühlten Begrüßung, wandte die Katze ihren Blick von dem Kater und gen Boden ab. Nervös gruben sich ihre Krallen in den moosigen Untergrund, während ihr Herz scheinbar immer lauter zu schlagen begann. Erst eine Berührung an ihrem Kinn ließ die Katze aufblicken und sich in den sanften Augen ihres Gefährten verlieren. »Ich ertrage diese Heimlichtuerei einfach nicht länger. Es lässt mich wahnsinnig werden, wenn ich nur daran denke, wie dich ein anderer Kater so ansehen könnte.« Es lag ein stummes Flehen in seinen Worten, doch darauf konnte die Katze nur den Kopf schütteln und den Augenkontakt unterbrechen. »Du weißt ganz genau, dass ich dir diesen Wunsch nicht erfüllen werden kann. Also bring mich bitte nicht in Verlegenheit darüber nachzudenken, denn du weißt doch, wie sehr dich meine Antwort kränken würde.« Nun lag es an dem Kater gequält Aufzuseufzen und den Blick von seiner Angebeteten zu nehmen. »Weder du, noch ich können vor unserer Verantwortung davonlaufen. Das habe ich mittlerweile begriffen. Doch was wäre, wenn sich unsere Clans zusammenschließen würden? Wenn wir ein Clan werden würden?« Skeptisch fuhren die Augen der Katze zu dem Kater auf und sie war sich zunächst nicht sicher, ob sie die Worte des Katers für bare Münze nehmen oder gleich in schallendes Gelächter ausbrechen sollte. »Bei aller Liebe, aber wie stellst du dir das bitte vor? Katzen des Clans des strahlenden Lichts und des finsteren Schattens beisammen, sich abends die Zunge reichend und ihren Alltag beschreitend? Hörst du auch heraus, wie surreal sich das alles anhört?«, echauffierte sie sich auch sogleich und hatte Mühe ihre Stimme zu zügeln. »Es sollte doch bloß ein Vorschlag sein, die näheren Begebenheiten hätten sich dann bestimmt ergeben. Doch wenn du dem Ganzen so sehr abgeneigt bist...« Der Zorn blitzte kurz in den wunderschönen Iriden der Katze auf, ehe sie beschwichtigen einwarf, dass sie ja nicht gänzlich abgeneigt sei. »Am besten wir schlafen darüber einmal ein paar Nächte. Eine solche Entscheidung sollte nicht über Nacht gepfählt werden.« Einvernehmlich nickend beendeten sie dieses Thema und gaben sich voll und ganz ihrer restlichen Zeit zusammen hin.

Monde später, kurz nachdem der Zusammenschluss der beiden Clans bekannt geworden ist, sollte jedoch ein Attentat auf den damaligen Anführer des Clans des finsteren Schattens verübt werden, der eine weitreichende Spaltung der beiden Clans zur Folge haben sollte. Das Morgenstern dann auch noch bei der Geburt ihrer Jungen verstarb, nahmen die Katzen der beiden Clans zum Anlass, die Vermutung zu äußern, dass der Zusammenschluss gegen den Willen des SternenClans war. Seither war das Verhältnis so miserabel, wie noch nie und die Feindseligkeit unter den Kriegern so erdrückend, wie die Luft nach einem verheerenden Waldbrand. Doch sollte es wirklich so sein oder hatte der SternenClan etwa andere Pläne mit den Katzen beider Clans vor?

Code by Skit | 2018


Nach oben Nach unten
 
Wald des schattenlosen Lichts
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Territorium :: Bitte melden!!-
Gehe zu: