Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: Toxinbiss
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Efeupfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Falkenfeder
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Mondaufgang

Tageskenntnis:
Die Beute hat sich jetzt fast vollständig verkrochen und es ist noch ein ganzes Stück kälter geworden. Der Himmel ist grau und die Sonne kaum zu sehen, aber statt dem Regen fallen jetzt immer wieder vereinzelte Schneeflocken auf die Erde, die einem vom kalten Wind ins Gesicht gepeitscht werden. Die Blattleere ist gekommen.


DonnerClan Territorium:
Die Bäume bieten etwas Schutz vor Wind und Schnee, aber der Boden ist dennoch hart gefroren, kalt und etwas rutschig. Das erschwert die Jagd auf die wenige Beute zusätzlich.


FlussClan Territorium:
Nach der regenreichen Blattleere führt der Fluss mehr Wasser und dünnes Eis ist kaum bis nur an vereinzelten Stellen im Schilf zu finden. Der Wind ist hier stark zu spüren. Trotzdem gibt es noch genügend Fische, um den Clan einigermaßen gut zu ernähren.


WindClan Territorium
Der Sturm fegt über das flache Moorland hinweg. Sogar der wenige Schnee bleibt hier immer wieder liegen und bildet eine dünne Schicht auf dem Boden. Die Kaninchen verziehen sich jetzt lieber in ihre Baue und die Jagd wird durch die rutschige Schneeschicht zusätzlich erschwert.


SchattenClan Territorium:
Das sumpfige Gelände ist matschig und an manchen Stellen findet sich sehr dünnes Eis. Reptilien und Amphibien halten Winterstarre und Beute ist eher im Schutz der Nadelbäume zu finden, wo sie vor dem kalten Wind etwas geschützt ist.


WolkenClan Territorium:
Die Vögel bleiben in Bodennähe und sind leichte Beute für kälteresistente Krieger. Hier ist man nicht so gut vor dem Wind geschützt, weshalb sich die übrige Beute eher in ihren Bauen, oder im Schutz der Baumgrüppchen aufhält.


Baumgeviert:
Der Boden hier ist hart gefroren, doch die mächtigen Eichen lassen sich vom Wind kaum beeindrucken, sondern recken ihre kahlen Äste stolz in Richtung Himmel.


BlutClan Territorium:
Zweibeiner und Hunde gehen bei diesem Wetter nur ungern nach draußen und machen kleinere Runden. Die Straßen sind nass, aber wenigstens lässt sich in den verlassenen Gebäuden und engen Gassen lässt sich aber mit etwas Glück Schutz vor Regen und Kälte finden.


Streuner Territorien
Auch hier sind die Beutetiere in ihre Baue zurückgekehrt. Im Unterholz lässt sich ab und an noch ein windgeschütztes Plätzchen finden, aber auch hier ist es kalt und vereinzelt bildet sich auch eine dünne Schneeschicht.


Zweibeinerort
Nur wenige Hauskätzchen wagen sich bei diesem Wetter nach draußen. Bei ihren Zweibeinern finden sie genügend warme Orte zum Schlafen, Essen und Spielen, weshalb sie lieber drinnen bleiben und darauf warten, dass diese nasse und kalte Zeit vorübergeht.



Teilen | 
 

 Sandkuhle

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 12 ... 20, 21, 22
AutorNachricht
Capybara
Legende
Capybara

Avatar von : thx Luchsy <3
Anzahl der Beiträge : 1228
Anmeldedatum : 09.04.15
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Sandkuhle   Do 29 Nov 2018, 19:14


--✧--
Ozeanwelle


"Richtig so!" lobte sie Tagpfote, die dem schlechten Wetter zutrotz ihre sonnige Ausstrahlung behielt und das obwohl ihr das viele Wasser sichtlich missfiel. Doch anstatt weiter zu jagen, machte Schwarzwolke einen Vorschlag, der, wenn man darüber nachdachte, doch sinnvoller war als weiter hier draußen zu bleiben. Ozeanwelle nickte bloß zustimmend und musste sich Regentropfen aus den Augen blinzeln. "Das wird wohl das Beste sein. Bei dem Regen können wir jede Beute vergessen." Sie erhob sich auf die Pfoten und feuchte Erde drückte sich zwischen ihre Ballen. Angewidert hob sie eine Pfote um sie zu schütteln, doch als sie sie wieder absetzte, quoll der kalte Schlamm wieder zwischen ihr Fell. "Los, retten wir was wir haben." Naja, ich habe eigentlich gar nichts gejagt, weil ich so auf meinen geliehenen Schüler konzentriert war. Dabei war gerade ich doch zum Jagen eingeteilt...
Eilig trabte sie durch Büsche und Sträucher, von denen sie jedes mal eine kalte Dusche abbekam.

--> DonnerClan Lager


Tagpfote ✧ Schattenwolke« : Erwähnt :
(Buntrose) ✧ Tagpfote ✧ Schattenwolke « : Angesprochen :
(c) by Lynch

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Bilder:
 
[/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 11674
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 22
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Sandkuhle   Fr 14 Dez 2018, 10:35

Tulpenfluss

Kriegerin | DonnerClan



--> DonnerClan Lager [DonnerClan Territorium]

Auf dem Weg zur Sandkuhle hatte ich bereits ein Maus und einen Sperling gefangen, die jetzt verscharrt unter einer Buche lagen und immer noch zweifelte ich im Stillen an meiner Aufgabe und meinen Clankameraden. Der Gedanke meine Beute mit an Donnerstern, Eichenblatt oder einen von deren hirnlosen Speichelleckern abtreten zu müssen, füllte mich mit Abscheu und Wut. Wie kam es, dass sie mir damals verboten hatten, mich an diesem FlussClan Krieger zu rächen und den Clan stattdessen mit eingezogenem Schweif in die Verbannung geführt hatten und wir jetzt, wo Donnerstern Lust dazu hatte einen Rückeroberungsversuch starteten? Mein Schweif peitschte leicht hin und her, als ich beschloss meine Beute mit Azurblick und Schneepfote zu teilen. Und wenn ich genug fing, würden auch Beerenfrost und Frostpfote etwas abbekommen. Letzterer war zwar Taukralles Sohn, aber vielleicht noch nicht vollständig von der Speichelleckerei seiner Eltern verdorben worden.
Plötzlich rissen meine Gedanken ab, als ich auf der Spur einer weiteren Maus, auf die kleine Lichtung trat, wo ich früher mit meinem Mentor Kampfherz trainiert hatte. Da war es wieder ... das Bild von Regenklinge blitzte in meinen Augen auf und ich spürte, wie mein schlanker Körper sich anspannte. Hier hatte ich für ihn gejagt ... hier hatte ich versucht ihn zu beeindrucken ... aber Seerose hatte seine Jungen austragen dürfen ... die Zweite Anführerin hatte seine Aufmerksamkeit bekommen. Meine Krallen gruben sich in den vom Regen aufgeweichten Boden unter meinen Pfoten.
So unfair war das Leben ...
Eines meiner Ohren zuckte leicht, als ich in Gedanken die kleine Kätzin betrachtete, die hier vor Monden ihre Beute einem ausgewachsenen Krieger präsentiert hatte. Sie hatte sein Lob mehr gesucht, als alles andere auf der Welt ... und war enttäuscht worden. Wie naiv, sagte ich mir selbst. Wie konnte ich nur denken, dass er auf eine Schülerin schauen würde, wenn er sich doch an eine Katze mit Rang ranmachen konnte. Die Kätzin vor meinem inneren Auge kam mir so weit entfernt vor und ich verbannte sie mit einem Schnippen meines Schweifs wieder aus meinen Gedanken. Erneut konzentrierte ich mich auf die vom Regen bereits fast vollständig verwaschene Spur der Maus, wenn ich auch immer wieder so klar das Gefühl hatte Regenklinges Geruch in der Nase zu haben, verbannte ich ihn immer wieder. Er hatte es nie verdient, sagte ich mir selbst immer wieder. Und er hat es verdient, dass er und seine verdammte Gefährtin beide gestorben sind. So tappte ich auf der Spur meiner Beute weiter auf die Lichtung, aber gedankenverloren, wie ich in diesem Moment war, bemerkte ich zu spät, den Ast, den ich umgebogen hatte und der nun raschelnd und Tropfen spritzend in seine Position zurückschnalzte. Ein Tapsen im nassen Laub und ich konnte nur noch erkennen, wie meine Beute sich zwischen die Büsche und vermutlich in ihren Bau flüchtete.
Mäusedung!, schimpfte ich aufgebracht, als ich die Ohren wieder spitzte und versuchte, mich erneut darauf zu konzentrieren Beute ausfündig zu machen. Alles nur wegen diesen Mäusehirnen!
Ich würde es wohl noch einmal versuchen müssen und so trottete ich den Bach entlang wieder in den Wald hinein, wobei ich sie wieder zurückließ.
Die kleine Kätzin, die aufgeregt ihrer Zeremonie entgegenfieberte,
Die Schülerin, die vor Monden auf dieser Lichtung trainierte,
Die Schülerin, die davon träumte einmal eine DonnerClan Kriegerin zu werden,
Die Schülerin, die an eine Zukunft und ihren Clan glaubte,
Die Schülerin, die alles versuchte, um den Kater zu beeindrucken, den sie bewunderte,
Die Schülerin, die noch zu träumen wagte.
Die Schülerin, aus der ich geworden war.
Denn mit der Vertreibung und Regenklinges Tod war sie mir fremd geworden. Noch fremder als jemals zuvor.


--> DonnerClan Lager [DonnerClan Territorium]



reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/
Flügelpfote
Anführer
Flügelpfote

Anzahl der Beiträge : 437
Anmeldedatum : 26.07.15
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sa 29 Dez 2018, 15:44





Tagpfote

Donnerclan | Schülerin


Erwähnte Katzen: Schwarzwolke, Ozeanwelle, Buntrose, Nachtpfote
Angesprochene Katzen: -




Tagpfote nickte nur auf Ozeanwelles Worte hin und grub ihre Beute, die sie selber gefangen hatte, wieder aus und versuchte sie sicher zurück ins Lager zu transportieren. Sie hatten zwar nicht sonderlich viel gefangen, aber nach dem Regen konnten sie sicher noch einmal losziehen und etwas neues fangen!
Ihre Pfoten kribbelten. Sie konnte es kaum erwarten Nachtpfote zu erzählen, was sie gefangen hatte! Mit schnellen Schritten folgte sie ihren Begleitern zurück ins Lager.


-> DonnerClan Lager






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




♥️ Tagpfote und Nachtpfote ♥️
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
B.T
Heiler
B.T

Avatar von : Bearbeitet von: B.T
Anzahl der Beiträge : 188
Anmeldedatum : 03.10.18
Alter : 24
Ort : Verloren im Nirgendwo <3

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Sandkuhle   Fr 04 Jan 2019, 00:27


ϟ Schwarzwolke ϟ
Donner Clan | Kriegerin | Vertretung
"reden" || denken || handeln || Katzen


Schwarzwolke blickte sich noch einmal inr Ruhe auf der Lichtung um, auf der sie als Schülerin trainiert hatte. Sie hatte viele schöne und schlechte Erinnerungen in diesem Wald gesammelt und die Jungen und Schüler aus ihrem Clan sollen dies auch tun. Sie schüttelte sich noch einmal das Wasser aus dem Pelz und nahm dann die letzten beiden Beutestücke ins Maul. Der Marsch ins Lager zurück würde nicht lange dauern und vielleicht wären schon die ersten Nester bereit, damit wenigstens die Ältesten und die Königen mit ihren Jungen Schutz vor dem Regen finden konnten. Die Kätzin machte sich auf den Weg nach Hause in ihr Lager.

-> Donner Clan Lager


Erwähnt: /
Angesprochen: /
Ort: Sandkuhle -> Donner Clan Lager

(c) by Simdras

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thunder
Admin
Thunder

Avatar von : Cheese (@Chara) <333
Anzahl der Beiträge : 996
Anmeldedatum : 02.08.17
Alter : 15
Ort : Weg.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Sandkuhle   Do 31 Jan 2019, 19:06



Königin | DonnerClan | ♀

Nordwind

Ziemlich durchnässt erreichte ich schließlich die mir so vertraute Sandkuhle, ohne, dass ich meine Pfoten mit Absicht auf diesen Pfad gelenkt hatte. Meine Stimmung war sogar ziemlich gut, auch wenn das Wetter diese etwas trübte. Allerdings machte ich mir auch ziemliche Sorgen. Taukralle war in den Kampf gegen den SchattenClan verwickelt - und das mit Natternschweif neben sich. Der hat sicher schon die Seiten gewechselt!, überlegte ich und unwillkürlich schoss mir ein Bild durch den Kopf, welches den hellbraunen Kater mit gebleckten Zähnen über meinem Gefährten stehend zeigte. Ich schüttelte mich vor Unbehagen und verbannte alle Gedanken dieser Art aus meinem Kopf. Alles wird gut, der DonnerClan wird siegen und seinen rechtmäßigen Platz wieder einnehmen. Mit Taukralle an meiner Seite.

Nichtsdestotrotz musste ich auch an meine Mutter denken. Ich musste der Tatsache wohl ins Auge sehen, Rindenfell wurde schlicht nicht jünger und der weite Weg zurück in unser angestammtes Territorium hatte sie noch zusätzlich viel Kraft gekostet. Ich würde wohl Eichenblatt auf ein paar Stärkungskräuter ansprechen, vielleicht würden sie ja zumindest ein wenig helfen.

Nun aber musste ich mich auf meine Jagd konzentrieren, immerhin hatte ich erst dafür das Lager verlassen. Auf dem Hinweg hatte ich zwar bereits eine doch recht magere Maus gefangen, allerdings stand ja auch die Blattleere ziemlich kurz bevor, also war eine mickrige Ausbeute wohl an der Tagesordnung und ich konnte mich eigentlich glücklich schätzen, schon früh etwas gefangen zu haben.

Ich spitzte meine Ohren und öffnete mein Maul leicht, um auch ja kein Anzeichen auf potenzielle Beute zu verpassen, wobei mir schwacher FlussClan-Gestank in die Nase stieg. Diese Fischpelze werden sich noch wundern, das hier ist DonnerClan-Territorium und wird es auch für immer sein. Bald hörte ich ein leises Zwitschern und blickte langsam nach oben, vorsichtig darauf bedacht, keine zu plötzlichen Bewegungen zu machen. Tatsächlich saß ein kleiner Vogel auf einem Ast, nur ein paar Fuchslängen von mir entfernt. Vorsichtig schlich ich mich an, bis ich fast direkt unter dem Ast saß. Ich schätzte, dass ich den Ast wohl erreichen könnte, wenn ich nur mit genügend Kraft absprang. So kauerte ich mich ein wenig zusammen, um mich dann mit aller Kraft vom Boden abzustoßen.

Allerdings hatte ich den schlammigen Boden nicht bedacht, sodass ich beim Absprung mit meiner Pfote abrutschte. Ich war nicht weit zur Seite gerutscht, jedoch erreichte ich den Ast mit meinem Sprung natürlich nicht und der Vogel flog davon. Missmutig landete ich wieder auf dem Boden. Warum habe ich den Boden denn nur nicht bedacht? Ich laufe hier doch schon die ganze Zeit und bin auch noch nicht weggerutscht! Tatsache war jedoch, dass ich die einzige Beute, die ich hier zu Gesicht bekommen hatte, soeben verjagt hatte. Ich vermutete, dass ich hier auch kein weiteres Glück haben würde, sodass ich mich langsam umwandte, um zum Lager zurückzukehren. Immerhin hatte ich die Maus gefangen, es war zwar nicht viel, aber besser, als mit leeren Pfoten wieder zum Lager zurückzukehren.

Erwähnt: s.o.
Angesprochen: -
Ort: DonnerClan-Lager -> Sandkuhle -> DonnerClan-Lager

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c) by Thunder

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~






registered since 02.08.2017
Proud Teammember since 19.04.2018
CMod since 19.04.‘18
HMod since 04.06.‘18
Mod since 09.08.‘18

Admin since 01.02.‘19
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sandkuhle   

Nach oben Nach unten
 
Sandkuhle
Nach oben 
Seite 22 von 22Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 12 ... 20, 21, 22

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: DonnerClan Territorium-
Gehe zu: