Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchen...MitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: Seerose
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: //

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer:Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Herbstblatt
Heiler: Krähenfrost
Heilerschüler: Milanpfote

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Glutschatten
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: //

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: //

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: Anubis
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit: Blattfall

Tageszeit: Mondaufgang

Tageskenntnis: Langsam wird das Wetter wieder etwas kühler. Es ist ziemlich windig und die Blätter haben angefangen von den Bäumen zu fallen. Noch gibt es überall reichlich Beute und auch Kräuter sind genügend zu finden. Eine erfahrene Katze weiß jedoch, dass der Blattfall nun begonnen hat und das nicht mehr lange so bleiben wird.

DonnerClan-Territorium:
Im durch die Bäume windgeschützten DonnerClan Territorium ist es ein wenig wärmer, als auf offener Fläche. Die ersten Blätter fallen schon von den Bäumen, aber es gibt noch genügend Beute, um den Clan zu ernähren.

FlussClan-Territorium:
Nach der warmen Blattgrüne ist der Fluss noch etwas seichter. Dennoch gibt es hier genügend Fische, um den einen Clan zu ernähren und auch an Land gibt es noch einiges zu fangen. Hier bekommt man den kühlen Wind richtig zu spüren.


WindClan-Territorium:
Der Blattfall hat dem Moorland seinen heftigen und kalten Wind zurückgebracht und so ist es nun um einiges kühler geworden. Kaninchen gibt es zwar momentan noch genug, jedoch würden sich die meisten Katzen wohl lieber an windgeschützten Orten aufhalten.


SchattenClan-Territorium:
Auch im Territorium des SchattenClans ist es langsam kühler geworden. Eidechsen und Schlangen werden langsam seltener. Dafür gibt es nach wie vor genügend kleinere Nagetiere oder Vögel zu fangen.


WolkenClan-Territorium:
Auch hier sorgt der kühle Wind für ein rasches Sinken der Temperatur und die ersten Blätter fallen bereits von den Bäumen. Vögel sind noch genug unterwegs, aber die Jagd auf sie wird durch den heftigen Wind erschwert.


Baumgeviert:
Am Baumgeviert ist man vor dem unangenehmen Wind geschützt. Auch die vier massiven Eichen verlieren langsam ihre ersten Blätter.


BlutClan-Territorium:
Zwischen den grauen Zweibeinernestern ist man zwar vor dem unangenehmen Wind geschützt, aber auch hier wird es langsam kühler. Es sind immer noch viele Zweibeiner unterwegs und Beute ist im Zweibeinerort momentan etwas schwerer zu finden.


Streuner-Territorien:
Auch hier halt der Blattfall bereits Einzug gehalten. Zwar gibt es noch genügend Beute und zwischen den Bäumen ist man vor dem unangenehmen Wind geschützt, doch verfärben sich auch hier schon die ersten Blätter und fallen langsam zu Boden.


Zweibeinerort:
Jetzt wo das Wetter wieder kühler wird, werden die meisten Hauskätzchen ihre Zeit wohl lieber mit in den Nestern ihrer Zweibeiner verbringen. Jedoch ist es gut möglich, dass das eine oder andere Hauskätzchen trotz des Windes einen Schritt in den Garten setzt oder sich auf den Weg macht, die Umgebung zu erkunden, solange es noch nicht zu kalt ist.



Austausch | 
 

 Donnerweg und Umgebung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Zuckerstange
Legende


Avatar von : Schiefmaul aus FK
Anzahl der Beiträge : 1565
Anmeldedatum : 24.03.16
Alter : 21
Ort : Daaa... Schau daaa

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg und Umgebung   So 04 Sep 2016, 19:01




Blütenhauch


Sie verzog das Maul als Pantherpfote fragte was das war. "Das war ein Monster, sie fahren immer hier lang und machen einen solchen Krach und verbreiten einen solchen Gestank." Miaute sie. Sie selbst erinnerte sich an die Worte ihres Mentors. "Im inneren des Monsters sitzen Zweibeiner, warum genau das Monster sie nicht frisst wissen wir nicht, scheinbar haben die eine Übereinkunft." Sie rümpfte die Nase.
Sie sah sich noch mal um. "Hier findet man trotzdem Beute, da die Zweibeiner auch mal etwas Beute hier hin werfen oder anderes, das lockt Mäuse und Ratten an." Sie roch den leichten Geruch einer Maus. "Wir werden nachher in der Trainingskuhle das Jagdkauern üben!" Miaute sie und sah Pantherpfote an. "Wir können auch mit dem Kampftraining beginnen wenn du willst." Miaute sie, sie wollte den Unterricht ein wenig interessant gestalten und nicht langweilig. Sie war selbst noch jung und wusste das dass Kampftraining immer das beste am leben des Schülers war.
Sie blinzelte zu Pantherpfote.



Erwähntes - Gedachtes - Gesprochenes

(c) Espenlied

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Das war der Keks, ich schwöre es xD



Muahahaha! Rosen haben Dornen, meine Zähne haben Löcher... Zucker Vs. Zahnschmelz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://die-drachenreiter.forumkostenlos.com/
Santa Light
SternenClan Krieger


Avatar von : zerochan.net
Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 09.04.15
Alter : 17

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg und Umgebung   So 04 Sep 2016, 19:19

Pantherpfote

Mit schiefgelegtem Kopf starrte Pantherpfote in die Ferne, wo das Rauschen allmählich verklang. "Ich habe schon Gerüchte über Monster gehört. Können sie uns etwas anhaben?" In seinen Augen blitzte das kämpferische Funkeln auf, das zu seiner Erscheinung fest dazuzugehören schien. Konnte man gegen sie kämpfen? Er würde es gern mit einem dieser Dinger aufnehmen und ihnen zeigen wie stark er war. Aber bevor er sowas wagen konnte musste er lernen zu kämpfen. "Ich weiß nicht... Wir könnten ein bisschen von beidem machen." schlug er vor. Er konnte es kaum erwarten seine selbst ausgedachten Kampfzüge endlich durch richtige Techniken zu ergänzen, aber andererseits erschien es ihm zu verlockend seine Geschwister mit seiner ersten Beute neidisch zu machen.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

»Ich kann mein Wort am besten halten wenn ich es nicht gebe.«


Hochzeitsbild ♥8.8.16♥:
 

Bilder:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zuckerstange
Legende


Avatar von : Schiefmaul aus FK
Anzahl der Beiträge : 1565
Anmeldedatum : 24.03.16
Alter : 21
Ort : Daaa... Schau daaa

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg und Umgebung   So 04 Sep 2016, 19:31




Blütenhauch


Die Kriegerin nickte. "Ja sie können uns etwas antun.." Sie sah wieder den leblosen Körper auf dem Donnerweg. "Sie können eine Katze töten und lassen sie dann auf dem Donnerweg liegen. Keine Katze kann gegen sie kämpfen, sie rennen einen zu tode und rennen dann weiter!" Sie schüttelte sich leicht, wie viele Katzen schon ihr Leben gelassen hatten nur um über den Donnerweg zu laufen.
"Wenn du ein Monster siehst rennst du nicht über den Donnerweg, sonst kann es sein das dich das Monster einfach tot trampelt." Miaute sie besorgt und sah ihn fest an. Bei seiner nächsten Idee nickte sie langsam. "Das können wir machen, wir haben noch genug Zeit. Oder hast du schon Hunger? Oder bist müde?" Sie würde ihn nicht überanstrengen, sie sah aber in seinen Augen die Entschloßenheit, dass gefiel ihr. Sie würde ihm alles zeigen wie alles ging und er würde sicher alles sehr gut schaffen.



Erwähntes - Gedachtes - Gesprochenes

(c) Espenlied

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Das war der Keks, ich schwöre es xD



Muahahaha! Rosen haben Dornen, meine Zähne haben Löcher... Zucker Vs. Zahnschmelz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://die-drachenreiter.forumkostenlos.com/
Zenitblüte
Moderator


Avatar von : Internetz ♡
Anzahl der Beiträge : 993
Anmeldedatum : 24.11.15
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg und Umgebung   So 04 Sep 2016, 21:04

Sturmpfote
#

-----➤ SchattenClan Lager

Sturmpfote kam mit rasender Geschwindigkeit dem Donnerweg immer näher, in ihren Augen glänzten die Tränen die sich dort ansammelten, bereit ihren Weg hinab über ihr Fell zu bahnen. Aber die Schülerin wollte das nicht - sie wollte nicht weinen und schon gar nicht wegen einem Kater! Schüttelfrost sagte ihr doch immer, das Liebe nichts wert war. Das es sie nicht gab, sie einen schwach machte. Aber Sturmpfote war nicht schwach, oder? Und doch liebte sie Brombeerkralle, dieser Kater machte sie verrückt alleine durch seine Anwesenheit und das ärgerte sie einerseits - aber hassen konnte sie ihn nicht. Nein, nicht ihn. "Aber was soll ich machen?" Fragte sie sich selbst, erschrack denn ihre Stimme klang so seltsam heiser wie vorhin im Lager.
Schnell schüttelte die Schülerin ihren Kopf, verlor dadurch allerdings auch ihr Gleichgewicht und stolperte über eine Wurzel die sie nicht sah, mauzte erschrocken auf und fiel der länge nach hin. Kurz purzelte sie herum, rollte noch ein kleines Stück weiter ehe sie zum liegen kam. Anstatt jedoch aufzustehen und weiter zu rennen blieb Sturmpfote liegen. Die Rote Kätzin rollte sich zusammen wie ein Junges das Schutz am Bauch ihrer Mutter suchte und sie wünschte sich Schüttelfrost gerade wirklich her, damit sie ihr sagen konnte das sie nicht schwach war. Aber noch mehr wollte sie Brombeerkralle hier haben, den Kater den sie im Lager hatte stehen lassen. Sie hörte entfernt ein Monster über den Donnerweg brettern den sie in ihrem Lauf hinter sich gelassen hatte doch sie wollte nicht aufstehen, sie blieb liegen und ein leises schluchzen verlies ihre Kehle bei dem Gedanken daran das sie immer noch nicht wusste was sie tun sollte. Ihm sagen das sie ihn liebte? Oder versuchen ihn zu vergessen?

ERWÄHNT » Sich selbst
ANGESPROCHEN » Brombeerkralle, Schüttelfrost

SONSTIGES» Ist weit weg von Blütenhauch und Pantherpfote
© BY TOFFEE

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

»   “Alles, das Gold ist, glänzt nicht unbedingt; nicht alle, die umherwandern, sind verloren; Altes, das stark ist, vergeht nicht; tiefe Wurzeln werden nicht vom Frost erreicht.”
   J. R. R. Tolkien    «


[01:34:23] Honigherz: Was für Nivea, degga?

Ufer & Seide <3:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Santa Light
SternenClan Krieger


Avatar von : zerochan.net
Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 09.04.15
Alter : 17

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg und Umgebung   So 04 Sep 2016, 21:14

Pantherpfote

Der Schüler nickte stumm. Ihre Mahnung zur Vorsicht mit Monstern gab ihm das Gefühl als hätte sie seine Gedanken erraten. Über den Donnerweg rennen? Warum sollte eine Katze sowas tun? "Was liegt hinter dem Donnerweg?" fragte er kühl. Wenn Katzen ihr Leben riskierten um dort rüber zu kommen musste es dort doch etwas geben das es wert war? Pantherpfote versuchte sich vorzustellen wie die schwarze, glatte Fläche sich wohl unter den Pfoten anfühlen musste. Hart, wie Stein? Blütenhauch riss ihn aus seinen Gedanken. Er blinzelte sie an als hätte sie ihn gerade geweckt. Tatsächlich war er todmüde und so hungrig wie nie zuvor. Er fühlte sich als könnte er zwei ganze Kaninchen verschlingen, aber allein die Vorstellung an ein solches Szenario hätte ihn sabbern lassen, also verbannte er das Bild schnell aus seinem Kopf. "Nein, nein, ich halte noch eine Weile durch. Ausruhen kann ich mich heute Nacht."

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

»Ich kann mein Wort am besten halten wenn ich es nicht gebe.«


Hochzeitsbild ♥8.8.16♥:
 

Bilder:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Pink Snow
Legende


Avatar von : Von Toffee o3o
Anzahl der Beiträge : 1303
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 14

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg und Umgebung   Di 06 Sep 2016, 20:52


Ahornpfote
Der Kater gab ein leises schnauben von sich als die kleine Streunerin einen Fluchtversuch startete und dabei geradewegs auf die Nase fiel. Tollpatsch, zischte es ihm durch den Kopf und er trat einen Schritt näher an die weißgraue Kätzin heran. Mit seinen braunen Blick musterte er sie gründlich, bevor er sie von oben her mit etwas zu viel Stolz in den Augen betrachtete. Er würde sie verjagen und das anschließend Steinblüte berichten. Sie würde ihn loben für seinen Mut, für seine schon ausgereiften Fähigkeiten die er besaß um eine Streunerin zu verjagen. Musste ja niemand wissen das diese Streunerin noch so jung war, oder? Er wollte gerade zum sprechen ansetzen, als diese Katze dreist etwas erwiderte, was Ahornpfote zum kochen brachte.
»Wie kannst du es wagen? Dieses Territorium ist Eigentum des SchattenClans und so ein frecher, ungezügelter Tollpatsch wie du hat hier nichts zu suchen!« fauchte er barsch »Du hast doch nicht den Hauch einer Ahnung wie fiel Beute du mit deiner Anwesenheit verjagst, du Hauskätzchen.« Seine Stimme war vom aggressiven fauchen in ein abwertendes knurren übergegangen. Am liebsten hätte er diese.... diese Katze einfach geradewegs davon gejagt, doch Steinblüte hatte ihm gelernt Grenzkonflikte immer mit Geduld zu schlichten. Jedoch war dies nur ein Hauskätzchen oder eine Streunerin und es eigentlich nicht wert nett um den Abzug gebeten zu werden.
Der Schweif des orangenen Kater zischte hin und her, während seine braunen Augen streitlustig funkelten. Jedoch wirbelte der Blick der anderen Katze etwas schlechtes Gewissen in ihm auf. Bestimmt hatte die Kleine es nicht leicht gehabt, was sollte sie sonst hier ohne Mutter an ihrer Seite suchen? Außerdem sah sie nicht gerade wohlgenährt aus, was Ahornpfote vermuten ließ das die letzten Tage nicht gerade die Nahrungsreichsten gewesen waren. Aber er durfte keine Schwäche zeigen, nein, das war nicht gut. Eindringlinge mussten verscheucht werden, ohne wenn und aber. Jedoch diese Kleine... Sie sah so hungrig aus, so unschuldig. Gerne würde er ihr etwas jagen damit sie satt weiterziehen konnte, aber nein. Die Beute vom SchattenClan Territorium war für den SchattenClan und nicht für Streuner.
Er zwang sich zu einer ruhigeren Stimme. »Ich muss dich bitten zu gehen, es ist dir nicht gestattet dich auf diesen Gebiet aufzuhalten.« Ja, so hätte es Steinblüte sicher formuliert.


reden | denken | handeln | andere Katzen
(c) Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

I´m a Harry Potter Fan ❤

»Geld und Leben. Die beiden Dinge, welche die meisten Menschen allem anderen vorziehen würden - das Problem ist, die Menschen haben den Hang, genau das zu wählen, was am schlechtesten für sie ist..«
- Albus Dumbledore

Manchmal setze ich mich mit dem "Harry Potter Zaubersprüche" Buch weinend neben eine frische Baugrube, und rufe: "Das wollte ich nicht!"


Megaklick:
 






.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blitzen
Chatmoderator im Ruhestand


Avatar von : Dreami♥
Anzahl der Beiträge : 4493
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg und Umgebung   Di 06 Sep 2016, 21:19





Brombeerkralle


Völlig außer Atem und schon hecheln kam der Kater in die nähe des Donnerwegs, aus der Ferne hörte er bereits ein Monster laut knurren.
*Sturmpfote, meine Sturmpfote...*
Dachte der Krieger und lief mit einem flinken Sprung zur Seite wieder los, sein Maul war leicht geöffnet die Duftspur von seiner geliebten lag auf seiner Zunge.
"Ich finde dich.."
Flüsterte er leise zu sich selbst, er wollte die Hoffnung nicht verlieren, Sturmpfote durfte nicht tot sein. Er kam am Donnerweg an, der Fahrtwind der Monster wirbelte sein Fell auf, die Augen wurden geschlossen. Schnell zog er die Pfote über die Schnauze, unterbrach ein würgen und biss die Zähne aufeinander.
*Ich muss sie finden..*
Die Gedanken rasten, weit und breit war der Körper von Sturmpfote nicht zu finden, die Duftspur schien verloren. Er drehte sich um, lief in die Richtung aus der er kam und dann sah er sie. Ein kleines Fellbüschel versteckt zwischen den Bäumen.
"Sturmpfote!"
Jaulte er laut, er rannte direkt auf sie zu, rutschend blieb er neben ihr stehen. Stellte sich über sie und drückte die Schnauze in ihr Fell, sein Körper bebte vor Erleichterung, er hatte sie Gefunden. Er hatte seine geliebte Sturmpfote gefunden, sie war am Leben.



reden | denken | handeln | andere Katzen

(c) Espenlied


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Zedernherz gezeichnet von Pharao

Erwartet ihr einen Post von mir? Schreibt mir bitte eine PN, vielleicht habe ich euren Post übersehen.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Madam Gingerbread
Legende


Avatar von : Willow, und von mir bearbeitet
Anzahl der Beiträge : 832
Anmeldedatum : 18.03.16
Alter : 98
Ort : Hinter dir

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg und Umgebung   Mi 07 Sep 2016, 18:31



Lyliana


Home is where my heart lies.

"Wie kannst du es wagen?" Ich sah wie meine Worte den Kater zum kochen brachten, jedoch verstand ich nicht ganz seinen nächsten Satz. "Dieses Territorium ist Eigentum des SchattenClans und so ein frecher, ungezügelter Tollpatsch wie du hat hier nichts zu suchen!" Fauchte der unbekannte, und ich konnte nur verwirrt zurück schauen. Wovon redete er? Schattenclan? Was ist ein Schattenclan?
"Du hast doch nicht den Hauch einer Ahnung wie fiel Beute du mit deiner Anwesenheit verjagst, du Hauskätzchen." Ich spürte wie sich das Fell auf meinem Nacken aufrichtete und die Furcht durch Wut ersetz wurde. Meine Augen begannen vor Hass zu funkeln, vor leidenschaftlicher Wut de ich an irgendjemand auslassen wollte.
Hauskätzchen. So ein dummer Flohverseuchter Fellball! Ich begann zu zittern, aber nicht vor Angst oder Kälte, sondern vor Zorn.Hauskätzchen. Wie meine Mutter.
Seine Worte hatten mehr wehgetan als erwartet, er hatte ohne es zu wollen mich und meine Mutter verglichen. Es hatte für einen weiteren schmerzhaften Stich gesorgt, und diesmal tat es mehr weh als davor. Dabei war ich nie ein Hauskätzchen gewesen, war nie in einem Nest gewesen und hatte mich nie von Zweibeinern berühren lassen.
"Hauskätzchen? Du nennt mich ein Hauskätzchen?" Noch immer bebte mein Körper, und ich hatte die Krallen ausgefahren. An liebsten hätte ich ihn angesprungen und ihm meine Krallen über die Nase gezogen, aber ich hielt mich zurück. "Du weißt doch gar nichts über mich! Wie kannst du mich da ein Hauskätzchen nennen? Du hast kein Recht sowas zu sagen, ich bin kein Hauskätzchen! Ich bin nicht wie meine Mutter und ich bin froh das sie mich los werden wollte!"
Lautlos atmete ich tief ein und versuchte mich zu beruhigen, bevor meine Miene kalt wurde und ich ihn einfach nur anschaute. "Ich muss dich bitten zu gehen, es ist dir nicht gestattet dich auf diesen Gebiet aufzuhalten." Seine Worte halfen nicht, mir war klar das er mich einfach nur los werden wollte. Keine will mich haben. Ich bin ein Nichts. Niemand würde mich vermissen wenn ich mich einfach irgendwo einrolle und sterbe.
"Du hast mir nichts zu sagen, Flohpelz." Antwortete ich stur und schaute ihn an, obwohl man mir meine Trauer vermutlich ansah. Nur gerade so konnte ich mich davon abhalten los zu schluchzen. Ich will das doch alles nicht!

Angesprochen: Ahornpfote
Erwähnt: Ahornpfote, ihre Mutter(fiktiv)

©Suzaku

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Ich entschuldige mich für schlechte Grammatik und Rechtschreibung für meine Posts momentan, ich habe die letzen 2-3 Wochen weder deutsch geschrieben noch gesprochen.



If you are a dreamer, come in
If you are a dreamer, a wisher
a liar
A Hope-er, a Pray-er, A Magic
Bean buyer,
If your a pretender, come sit
by my fire
For we have some
flax-golden tales to
spin,
Come in!
Come in!

MICH KANN MANN FUTTAN!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zuckerstange
Legende


Avatar von : Schiefmaul aus FK
Anzahl der Beiträge : 1565
Anmeldedatum : 24.03.16
Alter : 21
Ort : Daaa... Schau daaa

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg und Umgebung   Di 13 Sep 2016, 07:44




Blütenhauch


Die Kätzin nickte langsam. "Gut dann gehen wir gleich weiter, ich würde sagen das ich dir erst das restliche Territorium zeige bevor wir trainieren." Miaute sie und sah ihn freundlich an. Sie hoffte das er niemals versuchte gegen ein Monster zu kämpfen, er würde es nicht überleben, oder wenn er überlebte dann schwer verletzt.
Sie wollte sich nicht vorstellen wie Pantherpfote am Boden lag und sich nicht mehr bewegte. Ein Schauder durch fuhr ihren Körper. "Wir gehen zur Steinebene!" Miaut sie und sah ihn an, die Richtung würde super sein und da gab es kein Donnerweg! Das machte sie glücklich.



Erwähntes - Gedachtes - Gesprochenes

(c) Espenlied

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Das war der Keks, ich schwöre es xD



Muahahaha! Rosen haben Dornen, meine Zähne haben Löcher... Zucker Vs. Zahnschmelz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://die-drachenreiter.forumkostenlos.com/
Santa Light
SternenClan Krieger


Avatar von : zerochan.net
Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 09.04.15
Alter : 17

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg und Umgebung   Di 13 Sep 2016, 14:22

Pantherpfote

Der dunkle Kater sah Blütenhauch forschend an. Sie hatte kein Wort darüber verloren, was hinter dem Donnerweg lag. War es ein Geheimnis? Eines das nur die Krieger kennen durften? Oder lag es an ihm es herauszufinden? Pantherpfote warf einen letzten Blick über seine Schulter und beschloss jegliche Pläne zur Entdeckung des fernen Territoriums erst einmal ruhen zu lassen. Seine Mentorin wollte zu einer Steinebene, was auch immer das heißen mochte. Pantherpfote stellte sich eine weitläufige Ebene mit felsiger Oberfläche vor, kahl und brennend heiß in der sengenden Hitze. Was konnte es an so einem Ort schon geben, was besonders war? Irgendetwas musste er an sich haben dass der SchattenClan ihn zu seinem Territorium zählte. Pantherpfote blieb nichts anderes übrig als den Schatten der Kiefern zu genießen so lange er noch konnte. "Also dann, gehen wir."

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

»Ich kann mein Wort am besten halten wenn ich es nicht gebe.«


Hochzeitsbild ♥8.8.16♥:
 

Bilder:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zenitblüte
Moderator


Avatar von : Internetz ♡
Anzahl der Beiträge : 993
Anmeldedatum : 24.11.15
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg und Umgebung   So 25 Sep 2016, 17:22

Sturmpfote
#


Sturmpfote hörte den rassenden Atem einer Katze - ihr war also jemand gefolgt. Die Rote hatte jedoch keine Motivation um ihren Kopf zu heben und zu sehen wer ihr gefolgt war, auch wenn ihr der Geruch der Katze bekannt vor kam. Ein weiteres schluchzen kam aus ihr heraus, es schmerzte so sehr daran denken zu müssen das Brombeerkralle dort im Lager stand und… "Sturmpfote!" Ihre Gedanken setzten aus. Das war die Stimme desjenigen der ihr gefolgt war und kaum das sie die Stimme hörte wusste sie auch warum dieser Geruch ihr so bekannt vorkam. Es war Brombeerkralle. Ihr Brombeerkralle. Er war ihr gefolgt und schnell hob sie den Kopf, sah zu ihm auf und ihre Blauen Augen weiteten sich. Vor Schreck, Begeisterung, Angst. Sie wusste nicht was sie fühlen sollte und konnte ihn einfach nur anstarren ohne ein Wort raus zu bringen. Erst als er auf sie zukam und seine Schnauze in ihr Fell drückte verlies ein heiseres Miauen ihre Kehle. "Brombeerkralle…" Hauchte sie und ihr Kopf legte sich an seinen, fest drückte sie sich an ihn und rappelte sich zitternd auf, ihre Beine schlackerten umher wie Pudding und sie suchte halt an dem Krieger indem sie sich an ihn lehnte. "Ich… Es tut mir so leid das ich dich hab stehen lassen…" Murmelte sie gegen sein Fell und schniefte leise. Was sollte sie ihm jetzt sagen? Die Wahrheit und damit den Grund wieso sie geflüchtet ist? Und.. Wieso sollte er ihr gefolgt sein wenn er sie nicht auch mögen würde? Aber ob er mich auch liebt ist die andere Frage... Die Rote Kätzin entfernte sich wieder von dem Kater den sie so sehr liebte und legte leicht die Ohren an. "Also… Brombeerkralle ich muss dir etwas sagen." Sie räusperte sich leise und trat noch einen weiteren Schritt zurück. Sie wusste genau was sie sagen wollte und hatte auch den Mut dazu - dennoch wusste sie nicht ob es der passende Zeitpunkt war. Doch wenn sie es jetzt nicht tat, dann würde sie es wohl niemals tun.

"Ich liebe dich, Brombeerkralle."

Der Satz ging ihr leicht über die Lippen und doch fühlte sich ihr Herz auf einmal so schwer an und ihr Körper ebenso, als würde sie eine unsichtbare Kraft nach unten ziehen und auf den Boden drücken wollen. "A-also ich… Ich meine wenn du das nicht erwidern kannst ist das auch nicht schlimm i-ich… Ich verstehe das…" Wieder sammelten sich Tränen in ihren schönen Blauen Augen und sie seufzte leise, sprach sich selber Mut zu und sah dem Kater vor ihr wieder in die Augen.

ERWÄHNT » Brombeerkralle
ANGESPROCHEN » Brombeerkralle

SONSTIGES» In der Nähe des Donnerwegs
© BY TOFFEE

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

»   “Alles, das Gold ist, glänzt nicht unbedingt; nicht alle, die umherwandern, sind verloren; Altes, das stark ist, vergeht nicht; tiefe Wurzeln werden nicht vom Frost erreicht.”
   J. R. R. Tolkien    «


[01:34:23] Honigherz: Was für Nivea, degga?

Ufer & Seide <3:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blitzen
Chatmoderator im Ruhestand


Avatar von : Dreami♥
Anzahl der Beiträge : 4493
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg und Umgebung   Do 29 Sep 2016, 12:17





Brombeerkralle


Schützend und zugleich tröstend legte der Krieger eine Pfote um die Kätzin, er schloss seine Augen und legte die Schnauze an ihren Kopf.
"Es ist alles gut."
Murmelte der Kater leise, ein aufgeregtes schnurren ging durch seine Brust. Er wollte sie bei sich haben, sie nie wieder gehen lassen und doch entzog sie sich seiner Geste. Er legte die Ohren an, unterdrückte gerade noch so ein Fauchen und funkelte sie nur kurz an. Als sie ihm sagte das sie ihm etwas sagen müsse,  brach unter ihm eine Welt zusammen. Er malte sich die schlimmsten dinge aus, es war einfach schlimm für den Kater. Doch ihre nächsten Worte brachten ihn fasst völlig aus der Fassung, er hing förmlich mit den Augen an ihren Lippen als sie diese Worte sagte. Sein Herz schlug ihm bis zum Hals, der schweif zuckte wild hin und her.

Er sprang auf die Kätzin zu, gab ihr keine Chance zurück zu weichen und leckte ihr sanft über den Kopf.
"Ich.. Ich liebe dich auch.. meine Sturmpfote, ich liebe dich auch."
Feste drückte er sich gegen die Kätzin, ein leises wimmern kam über seine Lippen doch er war glücklich bei ihr zu sein.



#// | reden | denken | handeln | andere Katzen

(c) Espenlied


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Zedernherz gezeichnet von Pharao

Erwartet ihr einen Post von mir? Schreibt mir bitte eine PN, vielleicht habe ich euren Post übersehen.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zenitblüte
Moderator


Avatar von : Internetz ♡
Anzahl der Beiträge : 993
Anmeldedatum : 24.11.15
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg und Umgebung   Mo 17 Okt 2016, 22:26

Sturmseele
#


Die Kätzin beruhigte sich langsam, desto länger sie Brombeerkralle ansah, desto sachter schlug ihr Herz und ihr Atem wurde langsamer, ihr Blick ruhiger und nicht mehr so hektisch. Sie hatte seinen Ausdruck gesehen als sie sich von ihm entfernt hatte und irgendwie entlockte es ihr ein erfreutes Schnurren, denn es zeigte ihr das er sie bei sich haben wollte und das fühlte sich gut an. Jemanden zu haben der einen bei sich wollte, der ihre Gesellschaft wollte. Sturmseele schlug leicht mit ihrem Schwanz hin und her während sie aufgeregt und unsicher auf eine Antwort des Kriegers wartete auf ihre Worte hin, das sie ihn liebte. Sie hatte es ihm einfach hingeworfen ohne ihm Zeit zu lassen sich darauf vorzubereiten und irgendwie tat es ihr wirklich sehr leid, doch sie konnte es nicht mehr zurück halten. Wie denn auch? Sie wäre früher oder später daran zerbrochen und es hätte die Freundschaft zerstört wenn beide es weiter für sich behalten hätten. Und Sturmseele war froh darüber den ersten Schritt gemacht zu haben denn es machte ihr Mut und irgendwo auch ein kleines bisschen Hoffnung darauf das er genauso fühlte. Und seine nächsten Worte sollten die Kätzin völlig aus der Bahn werfen. Er sagte ihre Worte. Er sagte, das er sie liebte. Wider schlug ihr Herz schnell gegen ihre Brust und ihre Augen wurden größer und größer, das Fell der roten Kätzin stellte sich auf - allerdings vor Aufregung. Ein angenehmes, warmes Kribbeln durchfuhr ihren Körper als er sich an sie drückte und ihr über den Kopf leckte, eine Geste die sie prompt erwiderte. Ihre Zunge fuhr sachte über seine Wange und kurz darauf drückte sie ihr Gesicht in das Fell des Katers und sie schluchzte erneut auf, leise, aber dieses mal aus Freude. "Ich… Brombeerkralle du weißt gar nicht wie glücklich mich das macht… Ich dachte schon ich hätte alles zerstört, aber ich konnte es nicht mehr für mich behalten…." Sie brach ab und zögerte, legte ihre Ohren an und hob den Blick an, sah ihm in die Augen. "Aber… Was wird Schüttelfrost sagen? Sie sagte immer das es keine Liebe gibt. Das sie schmerzhaft ist. Sie… Sie wird sicherlich sauer sein…" Sturmseele wollte sich wieder von Brombeerkralle entfernen und sah unsicher zu Boden, doch sein Griff um sie war so warm und fest das sie gar keine Chance hatte sich von ihm weg zu bewegen. Also blieb sie an Ort und Stelle stehen und holte tief Luft.


Tbc Sturmseele Lager
Tbc: Brombeerkralle Lager


[OUT: Das mit ins Lager nehmen von Brombeerkralle wurde mir von zedernherz erlaubt! Powerplay liegt vor, wurde aber genehmigt.]

ERWÄHNT» Brombeerkralle, Schüttelfrost
ANGESPROCHEN » Brombeerkralle

SONSTIGES» In der Nähe des Donnerwegs
© BY TOFFEE

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

»   “Alles, das Gold ist, glänzt nicht unbedingt; nicht alle, die umherwandern, sind verloren; Altes, das stark ist, vergeht nicht; tiefe Wurzeln werden nicht vom Frost erreicht.”
   J. R. R. Tolkien    «


[01:34:23] Honigherz: Was für Nivea, degga?

Ufer & Seide <3:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Pink Snow
Legende


Avatar von : Von Toffee o3o
Anzahl der Beiträge : 1303
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 14

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg und Umgebung   Sa 22 Okt 2016, 22:58


Ahornpfote
❣ ❤ ❣
Der orangene Kater zuckte einen Schritt zurück als das winzige Kätzchen, von dem er erwartet hatte, das es sich nicht einmal traute zu berühren, plötzlich wütend zu fauchen begann. Hauskätzchen. Mit diesem Wort hatte Ahornpfote ganz sicher einen empfindlichen Punkt an der kleinen Kätzin getroffen. Wäre sie eine Clankatze, hätte er sich jetzt hastig entschuldigt, doch sie war eine Streunerin... Mit großen braunen Augen musterte er die Kleine von oben bis unten. Aus ihren Worten konnte der orangene Schüler entnehmen, dass sie von ihrer eigenen Mutter verstoßen wurde. Es war ein tragisches Schicksal. Ahornpfote selber hätte vor Kummer geschrien, wenn seine Eltern ihn verstoßen hätten. Doch seine Eltern waren Tod, alle beide. Er hatte nie gewusst wie es war beide Elternteile an seiner Seite zu wissen und würde es auch nie herausfinden, doch die Kleine wusste es anscheinend und nun war sie allein. Ganz allein, von der Mutter in die erbarmungslose Wildnis hinausgeschickt und nun auf sich allein gestellt.
»Hör mal, tut mir Leid« flüsterte er und setzte ein schiefes lächeln auf. Was wohl Steinblüte sagen würde, wenn sie erfuhr das er sich so mit einer Streunerin unterhielt. Sollte er sie nicht eigentlich vertreiben? Nein, er konnte diese kleine süße Katze doch nicht einfach verhungern lassen, lieber würde er eine Pfütze Galle auflecken.
»Ich wusste nicht das dich das so sehr trifft... Manchmal weiß ich nicht was ich sage und naja« plapperte er vor sich hin »Um es gut zu machen! Ich kenne eine Stelle wo du bestimmt Unterschlupf finden kannst. Außerdem kann ich dir auch etwas jagen wenn du Hunger hast. Ich bin ein ausgezeichneter Jäger musst du wissen.« Ahornpfote hatte nun ein grinsen aufgesetzt, ein wahres grinsen. Seine Augen leuchteten hell vor Aufregung. Vielleicht durfte er der Streunerin ja zeigen wie das jagen funktionierte, natürlich nur wenn sie selber noch nicht jagen konnte.
»Ich bin übrigens Ahornpfote« stellte er sich grinsend vor und zwinkerte der Kätzin gutmütig zu. Er würde helfen, nein, er würde sie nicht verhungern lassen nur weil ihre Mutter sie nicht wollte. Nur durfte Steinblüte davon nichts erfahren. Herrje, was würde nur geschehen wenn sie es herausfand? Würde er dann auch wie Drachenpfote erst nach ewig vielen Monden zum Krieger ernannt werden?
reden | denken | handeln | erwähnte Katzen



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

I´m a Harry Potter Fan ❤

»Geld und Leben. Die beiden Dinge, welche die meisten Menschen allem anderen vorziehen würden - das Problem ist, die Menschen haben den Hang, genau das zu wählen, was am schlechtesten für sie ist..«
- Albus Dumbledore

Manchmal setze ich mich mit dem "Harry Potter Zaubersprüche" Buch weinend neben eine frische Baugrube, und rufe: "Das wollte ich nicht!"


Megaklick:
 






.


Zuletzt von Moony am So 23 Okt 2016, 21:41 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Madam Gingerbread
Legende


Avatar von : Willow, und von mir bearbeitet
Anzahl der Beiträge : 832
Anmeldedatum : 18.03.16
Alter : 98
Ort : Hinter dir

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Donnerweg und Umgebung   So 23 Okt 2016, 13:56



Lyliana


Home is where my heart lies.

Mit bebenden Flanken schaute ich zu dem größerem Kater auf. "Hör mal, tut mir Leid." Er lächelte schief. Dem Kater, dessen Namen ich noch immer nicht kannte, schien es wirklich leid zu tun, und ich beruhigte mich etwas.
"Ich wusste nicht das dich das so sehr trifft... Manchmal weiß ich nicht was ich sage und naja," Ein leicht amüsiertes Funkeln trat in meine Augen. Der redet ja plötzlich viel. An liebsten hätte ich ihm zugestimmt in dem Moment, aber ich wusste das er noch nicht zu ende gesprochen hatte, weshalb ich still blieb und weiter zuhörte.
»Um es gut zu machen! Ich kenne eine Stelle wo du bestimmt Unterschlupf finden kannst. Außerdem kann ich dir auch etwas jagen wenn du Hunger hast. Ich bin ein ausgezeichneter Jäger musst du wissen.« For Überraschung riss ich die Augen weit auf. Ist das eine Falle? Was hat dieser Kater vor? kann ich ihm trauen? Aber in dem Moment wollte ich ihm nur vertrauen. Ich hatte es so satt immer wieder wegzurennen und Angst haben zu müssen.
"Das würdest du für mich tuen?" Fragte ich überrascht. Seine Augen hatten begonnen vor Aufregung zu leuchten, und ein Grinsen erschien auf seinem Gesicht. Das kann keine Falle sein. Er hat Mitleid mit mir. "Das währe sehr freundlich von dir." Dankbar blickte ich ihn an.
"Ich bin übrigens Ahornpfote." Erzählte er grinsend, und zwinkerte mir gutmütig zu. "Ich heiße Lyliana." Erklärte ich etwas leiser, und mit leichter Schüchternheit. Meine Krallen bohrten sich kaum merkbar in den Boden, wie jedes mal wenn ich mich etwas unwohl in meinem Pelz fühlte. Ich wusste, ich vertraute anderen Katzen viel zu schnell, aber in diesem Moment war ich mir sicher das dieser Ahornpfote nichts böses von mir wollte.

Angesprochen: Ahornpfote
Erwähnt: Ahornpfote

©Suzaku

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Ich entschuldige mich für schlechte Grammatik und Rechtschreibung für meine Posts momentan, ich habe die letzen 2-3 Wochen weder deutsch geschrieben noch gesprochen.



If you are a dreamer, come in
If you are a dreamer, a wisher
a liar
A Hope-er, a Pray-er, A Magic
Bean buyer,
If your a pretender, come sit
by my fire
For we have some
flax-golden tales to
spin,
Come in!
Come in!

MICH KANN MANN FUTTAN!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Donnerweg und Umgebung   Heute um 06:48

Nach oben Nach unten
 
Donnerweg und Umgebung
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 9 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Der Donnerweg
» rpg- Donnerweg
» Neue Set-Bilder aus Paris (und Umgebung xD)!
» [Köln und Umgebung] Kölner X-Wing-Stammtisch / Spielrunde
» [Köln und Umgebung] Kölner X-Wing-Stammtisch / Spielrunde

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: SchattenClan Territorium-
Gehe zu: