Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: //
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Efeupfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Falkenfeder
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfall

Tageszeit:
Sonnenhoch

Tageskenntnis:
Inzwischen sind fast alle Blätter von den Bäumen gefallen und die meiste Beute hat sich verkrochen. Der Regen hat etwas nachgelassen, aber dafür ist es mittlerweile wirklich kalt geworden. Der Wind peitscht einem die verbleibenden Regentropfen ins Gesicht und nur noch ab und zu finden einzelne Sonnenstrahlen den Weg durch die graue Wolkendecke. Die Blattleere steht unmittelbar bevor.


DonnerClan-Territorium:
Die Bäume bieten etwas Schutz vor Wind und Regen, aber dennoch ist der Boden matschig und mit Blättern übersät. Das macht ihn noch rutschiger als nötig und erschwert die Jagd auf die wenige Beute zusätzlich.


FlussClan-Territorium:
Durch den Regen ist der Fluss ein ganzes Stück angestiegen. Wind und Regen ist hier stark zu spüren. Trotzdem gibt es bis jetzt noch genügend Fische, auch wenn sich Fischen im Regen etwas schwieriger gestaltet.


WindClan-Territorium
Der Sturm fegt über das flache Moorland hinweg und ist hier heftig zu spüren. Die Kaninchen verziehen sich jetzt lieber in ihre Baue und die Jagd wird durch den aufgeweichten Boden zusätzlich erschwert, da eine unvorsichtige Katze schnell einmal auf der Nase landet.


SchattenClan-Territorium:
Das sumpfige Gelände ist immer noch matschig. Für Reptilien und Amphibien hat die Winterstarre begonnen und Beute lässt sich eher im Schutz der Nadelbäume blitzen, wo sie vor Wind und Regen zumindest ein bisschen geschützt ist.


WolkenClan-Territorium:
Die Vögel bleiben aufgrund des Regens immer noch eher in Bodennähe und sind leichte Beute für kälte- und nässeresistente Krieger. Hier ist man nur wenig vor Wind oder Regen geschützt, weshalb die übrige Beute sich lieber in ihren Bauen aufhält.


Baumgeviert:
Der Boden hier ist matschig, doch die mächtigen Eichen lassen sich vom Wind kaum beeindrucken. Ihre Blätter aber sind mittlerweile abgefallen.


BlutClan-Territorium:
Zweibeiner und Hunde kommen bei diesem Wetter selten nach draußen und die Straßen sind immer noch nass. In den verlassenen Gebäuden und engen Gassen lässt sich aber mit etwas Glück Schutz vor Regen und Kälte finden.


Streuner-Territorien
Auch hier sind die Beutetiere in ihre Baue zurückgekehrt. Im Unterholz lässt sich ab und an noch ein windgeschütztes Plätzchen finden, aber auch hier kommt die Blattleere immer näher und erschwert die Jagd.


Zweibeinerort
Nur wenige Hauskätzchen wagen sich bei diesem Wetter nach draußen. Bei ihren Zweibeinern finden sie genügend warme Orte zum Schlafen, Essen und Spielen, weshalb sie lieber drinnen bleiben und darauf warten, dass diese nasse und kalte Zeit vorübergeht.



Teilen | 
 

 Sonnenfelsen

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 18 ... 31, 32, 33
AutorNachricht
Capybara
Legende
avatar

Avatar von : thx Luchsy <3
Anzahl der Beiträge : 1186
Anmeldedatum : 09.04.15
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Sonnenfelsen   So 28 Okt 2018, 14:35


--✧--
Graustrom


Dem Kater wurde auf einmal unangenehm heiß unter seinem grau-weißen Fell und es lag nicht am schwachen Sonnenlicht. Wenn du es gut machst, bekommst du eine Belohnung. Was sollte das denn heißen? Seine Unsicherheit bestätigte sich, als er sich einbildete in Rotfuchs' Augen etwas aufflackern zu sehen. Hatte sie sich verplappert? Am besten wäre es wohl, wenn er nicht weiter auf diese Aussage einging. Er wollte nicht dass dieser wunderschöne Morgen und die gute Stimmung zwischen den beiden ins Komische und Unangenehme rutschte.
Also schritt sie an ihm vorbei und er ging langsam zurück an den Fluss. "Frühstück kommt sofort." Und so kauerte Graustrom sich an das gleichmäßig plätschernde Wasser, eine Pfote halb in der Luft. Leider kam natürlich nicht sofort ein Fisch, also verharrte er für eine Weile in dieser Position mit dem unangenehmen Gefühl beobachtet zu werden. Er konnte sich vorstellen wie seltsam er für clanfremde Katzen aussehen musste, die nie die feine Kunst des Fischens erlernt hatten, doch zum Glück war es nur Rotfuchs, vor deren Augen er bestehen musste, was die Sache aber auch nicht unbedingt leichter machte. Er war kein schlechter Jäger, ganz bestimmt nicht, aber auch sicher nicht der beste im ganzen FlussClan. Dass er sich jetzt vor seinem Date blamierte, war also durchaus möglich.
Eine Bewegung unter der Wasseroberfläche brachte Graustrom zurück in die Wirklichkeit. Er verspannte sich, seine Pfote ging langsam höher. Nur wenige Herzschläge vergingen, da tauchte der Schatten wieder vor ihm auf und die Pfote schlug sofort aufs Wasser. In dem Gewirbel konnte er nicht sehen, nur fühlen dass er richtig gezielt hatte, als seine Krallen weiche, glitschige Haut trafen. Ein kleiner Satz nach vorn und Graustroms Kopf war vollständig unter Wasser. Als er ihn wieder rauszog, machte eine Forelle ihre letzten Zuckungen zwischen weißen, glitzernden Zähnen. Alles war gut gegangen, Glück gehabt.
"Die Dame?" begann er in etwas hochnäsigem Ton zu reden, als er zurück bei Rotfuchs war. "Die Vorspeise. Forelle. Frischer geht es kaum, eben hat sie noch gezappelt." Nun hob er noch die Nase an und betrachtete seinen Fang kritisch. "Mit wärmsten Empfehlungen. Aus regionalen Gewässern. Gerade gut genug für dich."


Rotfuchs « : Erwähnt :
Rotfuchs « : Angesprochen :
(c) by Lynch

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Bilder:
 
[/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Moony
Eventteam
avatar

Avatar von : Von mir :3
Anzahl der Beiträge : 1662
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 16

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Sonnenfelsen   Sa 03 Nov 2018, 23:42

"Everything starts
.:Rotfuchs:.
with a dream"


»FlussClan | Krieger«

Die Krigerin beobachtete Graustrom bei seiner Jagd. Zusätzlich jedoch genoss sie die vorsichtigen Sonnenstrahlen auf ihren roten Pelz und das funkeln des klaren Wassers, welches der Fluss führte. Die Natur war an diesem Morgen so schön anzusehen, dass es Rotfuchs ganz warm ums Herz wurde. Es konnte keinen besseren Moment geben, in dem sie zusammen mit Graustrom verweilen durfte. Denn diese Schönheit schien unwirklich, wie eine Traum. Die der Natur, aber auch Graustroms, dessen Blick konzentriert das Wasser traf.
Die rote Kätzin saß gerade nahe genug um selber die blassen Schatten zu erkennen, die sich unter der Wasseroberfläche bewegten. Der Fluss trug momentan viele schmackhafte Fische. Die anderen Clans wussten gar nicht was sie verpassten, wenn sie über ihren Mäusen und Kaninchen kauerten und das zähe Fleisch mit ihren Zähnen zerrissen.
Wasser spritzte auf, als der Krieger vorschnellte. Elegant und Jagderfahren zog er einen Fisch an Land, der sich allein schon als guter Fang herausstellte, weil Graustrom ihn für sie gefangen hatte. Sie fand den Anblick gar lächerlich bezaubernd, als er mit dem Fisch im Maul auf sie zuging und ihn vor ihren Pfoten ablegte. Ihre Augen leuchteten vor Freude und Zuneigung. Sie musste kichern, als er so scherzhaft hochnäsig zu reden begann.
"Oh, vielen Dank der Herr", säuselte sie mit ebenfalls verstellter Stimme. Es fiel ihr schwer nicht loszuprusten, als sie ihre eigenen Worte in ihrem Kopf wiederhallen hörte. Sie war echt schlecht darin nicht zu lachen. "Ich denke dieses gar köstliche Mahl spricht mir gerade so zu."
Sie senkte den Kopf und nahm einen Bissen von der frischen Forelle. Das Fleisch war so zart und köstlich wie kein Anderes, jedenfalls erschien es ihr so. Vielleicht war es auch einfach die Situation, die den Fisch tausendmal besser schmecken ließ. Sie schaute auf und blickte dem Kater in seine schönen Augen, die wie reine Bernsteine schimmerten.
"Dankeschön", mauzte sie nochmal glücklich "Es schmeckt wirklich wunderbar. Die Hauptspeise fangen wir zusammen, okay?" Sie schob ihm die Forelle hin, damit er auch einen Bissen nahm. Sie wollte ja nicht, dass er hungern musste während sie ihr Frühstück fröhlich in sich hineinschaufelte, selbst wenn er ihr den Fisch gefangen hatte.
Der Drang überkam sie, sich ihm zu nähern. Ihren roten Pelz an seinem zu reiben und ihre rauhe Zunge über seine Stirn gleiten zu lassen. Doch sie hielt sich zurück, legte ihre zuckende Schwanzspitze ordentlich um die Pfoten und beobachtete den hübschen Kater mit warmen Blick. Er war so schön anzusehen. Unwirklich, dass er hier vor ihr saß und doch so real, dass sie seine Anwesenheit präsenter spürte als die jeder anderen Katze aus ihrem Leben. Es war einfach zu schön um wahr zu sein und doch war es wahr.


reden | denken | handeln | Katzen


©️️️️️️️️️ by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Capybara
Legende
avatar

Avatar von : thx Luchsy <3
Anzahl der Beiträge : 1186
Anmeldedatum : 09.04.15
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Sonnenfelsen   Mo 05 Nov 2018, 20:53


--✧--
 Graustrom  


Das Kichern und die glücklich leuchtenden Augen waren für Graustrom mehr Belohnung als irgendetwas anderes es je hätte sein können. Er schüttelte sich kräftig um das letzte Wasser loszuwerden - diesmal mit genügend Abstand zu Rotfuchs um sie nicht wieder nass zu machen, dann er sich locker neben sie auf die Seite und schlug eine Pfote unter. Als nächstes entfuhr ihm ein lauter, zufriedener Seufzer und er schloss die Augen fast vollständig. Warum sind wir noch gleich so früh aufgestanden?"
Als seine Angebetete ihm einen Bissen anbot, zögerte er erst. Schließlich war die Forelle nur ihr Frühstück, doch dann gab er seinem Hunger nach und erlaubte sich einen einzigen Bissen. Das Kauen gab ihm Zeit sich die nächsten Worte gut zu überlegen.
"Rotfuchs, ich... ich will sagen..." Nein das klang doch idiotisch. Ruinier' diesen Moment nicht.
"Ich mag dich." Es klang irgendwie steif, gepresst und lächerlich. "Also nicht nur so. Ich... ich finde dich wirklich interessant und lustig und..." allmählich lockerte sich seine Anspannung, "Ich weiß nicht, ich bin gerne mit dir hier draußen. Es ist schön bei dir zu sein." Schweigen. Der sonst so lockere Graustrom war plötzlich fast schon unbeholfen. Empfindest du genauso? Wollte er sagen, doch die Worte blieben in seinem Kopf. Stattdessen starrten seine Augen mit unklarem Ausdruck auf den Punkt, an dem die Sonne bald über den Horizont steigen würde.


Rotfuchs « : Erwähnt :
Rotfuchs « : Angesprochen :
(c) by Lynch

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Bilder:
 
[/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Moony
Eventteam
avatar

Avatar von : Von mir :3
Anzahl der Beiträge : 1662
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 16

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Sonnenfelsen   Di 06 Nov 2018, 17:34

"Everything starts
.:Rotfuchs:.
with a dream"


»FlussClan | Krieger«

Rotfuchs beherrschte sich, neutrale Mimik zu bewahren, als Graustrom seinen Körper so dicht neben ihren platzierte. Er roch ölig nach Fisch und dem Wasser aus dem Fluss, ganz so, wie FlussClan Katzen nun einmal rochen. Trotzdem war sein Duft für Rotfuchs etwas besonderes, vollkommen einzigartiges. Sie konnte nicht sagen warum.
Der Kater seufzte leise und redete von der frühen Tageszeit, die ihm anscheinend zu schaffen machte. War er müde? Sie hätte ihn gern angeboten, ihren Körper um seinen zu legen und ihn zu wärmen bis er eingeschlafen war. Stattdessen murmelte sie: "Wenn nicht, dann wären wir jetzt nicht hier." Ihre Stimme war leiser geworden, ihr Blick gen Himmel gerichtet, wo die Sonne alles purpurrot färbte. Für einen Moment schloss sie die grünen Augen, ließ den zarten Wind um ihre Nase streifen und den Moment auf ihre restlichen Sinne einwirken.
Dann blickte sie wieder Graustrom an, wie er zaghaft einen Bissen von der Forelle nahm. Sie hätte ihn gern aufgefordert mehr zu essen, da sie ja noch weiterjagen konnten. Doch sie wusste, dass es an seinem Stolz nagte wenn sie weniger von der Beute aß, die er ihr gefangen hatte, als er selber. Also nahm sie einen weiteren Bissen und ließ den frischen Geschmack auf der Zunge zergehen, als gäbe es nichts leckereres.
Während sie kaute, begann Graustrom zu sprechen. Es überraschte sie leicht, weshalb sie in ihren Bewegungen inne hielt und den Worten des schönen Katers aufmerksam lauschte. Er wollte ihr etwas sagen... Freude machte sich breit. Unglaublich intensive Freude, denn sie konnte erahnen, was er sagen wollte und als er sagte, klang es zwar etwas steif, doch die Freude war immer noch da. Sie durchströmte ihren Körper, entfaltete sich wie ein Schwarm wild flatternder Schmetterlinge und kitzelte sie von Innen. Sie schluckte das Stück Forelle herunter, wobei sie sich fast verschluckt hätte und grinste ihn breit an.
"Ich finde dich auch sehr interessant, Graustrom", kicherte sie leise, verstummte dann jedoch und betrachtete ihn voller Wärme "Ich bin auch gern bei dir, es ist so schön deine Stimme zu hören und deine Nähe zu spüren."
Ihre Stimme war nichts mehr als ein Hauchen. Ihr grüner Blick lag in seinem bernsteinfarbenen. Sie sah sich selber in seinen Augen. "Schon seid unserem ersten Treffen am Fluss ging es mir so. Graustrom ich mag..." sie stockte kurz. "Mag" klang so falsch, wenn man bedachte, was sie fühlte. Es klang einfach so... hingespuckt und unwahr. Sie wollte die Wahrheit sagen.
"Ich liebe dich."


reden | denken | handeln | Katzen


©️️️️️️️️️ by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Capybara
Legende
avatar

Avatar von : thx Luchsy <3
Anzahl der Beiträge : 1186
Anmeldedatum : 09.04.15
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Sonnenfelsen   Fr 09 Nov 2018, 15:49

Graustrom

Hatte ihm sein Herz bis gerade eben noch bis zum Hals geschlagen - vor allem weil Rotfuchs seine Gefühle erwiderte! - so setzte es jetzt aus.
Ich liebe dich.
Die Worte hallten in Graustroms Kopf nach. War das gerade wirklich passiert? Hatte diese wunderschöne Kätzin gerade die Worte mit dieser unmissverständlichen Bedeutung ausgesprochen? Graustrom konnte sich nicht regen. Seine Augen lagen auf einmal auf Rotfuchs, aber eigentlich war er ganz woanders, seine Gedanken rasten. “Du... w?“ er stammelte irgendwas. Liebe? War es in Ordnung von Liebe zu sprechen, obwohl die beiden sich doch gerade erst richtig kennen gelernt hatten? “Ich liebe dich auch, Rotfuchs.“ Die Worte verließen seinen Körper, als hätte ein anderer sie gesprochen, aber bevor es ihm wirklich klar war, waren sie raus und eine enorme Erleichterung überkam den Jungen Kater. Endlich hatte er es gesagt, endlich hatte er Rotfuchs seine Gefühle offenbart und sie erwiderte sie! Sie fühlte wie er. Solche Märchen geschahen also wirklich.
Graustrom hielt nichts mehr, er schmiegte sich an seine neue Gefährtin und schnurrte, dass der ganze Wald es wohl hören würde. Aber das war richtig so, jeder sollte wissen, dass diese Kätzin jetzt seins war und niemand würde sich zwischen sie drängen. Er leckte ihr durchs Fell, übers Gesicht und kniff sie vor reiner Lebensfreude sogar sanft in das dichte Fell im Nacken, bevor er sich noch stärker an sie drückte um in ihrem wunderbaren Duft zu baden.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Bilder:
 
[/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Moony
Eventteam
avatar

Avatar von : Von mir :3
Anzahl der Beiträge : 1662
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 16

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Sonnenfelsen   So 11 Nov 2018, 21:13

"Everything starts
.:Rotfuchs:.
with a dream"


»FlussClan | Krieger«

Die Worte waren so leicht wie ein Atemzug aus ihrem Mund geflogen. Es erschien ihr, als würde die Luft plötzlich süßlich duften, nach den schönsten Frühblühern. Die Sonne erhob sich majestätisch über dem Territorium. Ihr roter Schein reflektierte sich zittrig im fließenden Wasser des Flusses. Sie betrachtete Graustrom, wie er im Licht gebadet vor ihr stand. Seine bernsteinaugen schimmerten wie flüssiges Gold. Rotfuchs wollte sie sich näher ansehen, ihnen so nahe sein, dass er mit seinem Atem ihr das Fell auf der Stirn kräuseln konnte.
Sie bereute ihre Worte nicht. Sie wusste, dass er sie erwidern würde. Sie wusste es einfach. Schließlich hatte er zuerst gesagt, dass er sie mochte, auch wenn mögen so ein dummer Ausdruck für das Gefühl war, was zwischen ihnen in der Luft flimmerte und knisterte, unsichtbar für außenstehende. Sie sah die Unsicherheit in seinen Blick. Natürlich streifte ihn die logische Frage durch den Kopf. War es Recht, dass sie sich jetzt schon liebten? Das war es. Alles was gerade geschah, fühlte sich richtig an, wenn auch unwirklich. Die Welt fühlte sich plötzlich fremd an, aber leicht, als würde sie nichts an diese Welt binden. Als wäre sie mit Graustrom völlig allein.
Er erwiderte ihr Geständnis und ehe sie sich versah, waren ihre Pelze so dich aneinandergedrückt wie noch nie. Sie spürte die leichte Nässe, die von dem grauen Pelz ausging, sog seinen Duft ein, der ihr vertrauter wirkte als alles andere und sah seine Augen. Geschmolzenes Gold in der Morgensonne. Sie liebte dieses Vergleich.
Ein Schnurren entfloh ihrer Kehle, tief und grollend. Ihre grünen Augen schlossen sich. Sie genoss die Nähe und die Zuneigung, die all ihre Zurückhaltung wegwischte und sie dazu verleiteten, ihren Körper so eng wie möglich an seinen zu schmiegen. Ihre Zunge glitt über sein Fell. Sie schmeckte das Flusswasser, doch es war ihr egal. Sie liebte diesen Kater. Sie wollte für immer bei diesem Kater bleiben, sich ihm ganz hingeben. Ihre Augen öffneten sich überrascht, als er in ihren Nacken kniff. Doch sie zuckte nicht zurück. Sie schnurrte lauter und umschmeichelte seinen Körper mit dem ihrigen.
Die Umgebung war von Sonnenlicht getränkt. Es roch süßlich, nach Frühblühern, obwohl es nicht einmal Blattfrische war. Der Moment war perfekt.


reden | denken | handeln | Katzen


©️️️️️️️️️ by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Capybara
Legende
avatar

Avatar von : thx Luchsy <3
Anzahl der Beiträge : 1186
Anmeldedatum : 09.04.15
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Sonnenfelsen   Do 15 Nov 2018, 21:03

Graustrom (Handypost, sorry)

War Graustrom zu voreilig? Was ihm jetzt durch den Kopf ging ließ sich nicht unterdrücken und er wollte es auch nicht unterdrücken. Die Frage war nur ob Rotfuchs seine Gedanken teilte. Es gab nur einen Weg das herauszufinden...

-Zeitsprung-

Die Augen geschlossen hatte Graustrom nur diesen Duft in der Nase, das einzige das jetzt wichtig war. Vermutlich roch er nun selbst so wunderbar wie die Kätzin an seiner Seite und sie roch wie er. Mit der Vorderpfote, die er um Rotfuchs gelegt hatte drückte er sie noch etwas fester  an sich, als könnte er so eins mit ihrem weichen, warmen Körper werden. In seinem Kopf zeichnete sich ein Bild von ihrer schönen Silhouette ab. So perfekt. Wie lange konnte der junge Verliebte diesen Moment noch festhalten bis er verstrich? Was eben passiert war, war nicht rückgängig zu machen, doch was sprach dagegen es zu wiederholen?

-Zeitsprung, (Grau muss außerplanmäßig ins Lager zurück)-
Es war alles zu perfekt. Graustroms Kopf ruhte auf dem warmen Körper seiner Geliebten, und er konnte hören wie sie atmete, spüren wie ihre Flanken sich ruhig hoben und senkten und sogar ihren Herzschlag konnte er hören. Er hätte einschlafen können, so schön war es hier mit Rotfuchs, aber bevor das geschehen konnte, richtete er sich blinzelnd auf und streckte sich. Noch während er die Vorderläufe dehnte miaute er liebevoll: "Komm schon, meine kleine Schönheit. Sonst gehen wir heute nirgendwo mehr hin." Regen setzte ein und ein unangenehmer Wind presste Graustrom die Schnurrhaare an die Wangen. "Sieht so aus als würde es ungemütlich werden. Sieh nur, der Himmel hat sich verdunkelt, das gibt viel Regen. Gehen wir lieber, bevor es uns erwischt."
Damit brach er auf, zurück über die Trittsteine und schon jetzt kam es dem Kater so vor, als wäre das Wasser gestiegen.

--> FlussClan Lager

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Bilder:
 
[/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sonnenfelsen   

Nach oben Nach unten
 
Sonnenfelsen
Nach oben 
Seite 33 von 33Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 18 ... 31, 32, 33
 Ähnliche Themen
-
» Die Karte der Warrior Cats

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: FlussClan Territorium-
Gehe zu: