Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: //
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Efeupfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Falkenfeder
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit: Blattleere

Tageszeit: Mondaufgang

Tageskenntnis: Regen und Nebel wurden von Kälte abgelöst. In der Luft schweben ein paar Schneeflocken und auch der Boden ist von einer dünnen Schneeschicht bedeckt. Die Beute hat sich nun endgültig zurückgezogen und nur noch vereinzelt sind abgemagerte Beutetiere zu finden.

DonnerClan-Territorium:
Der Wald ist verschneit und Beute selten geworden. Die Schlangen bei den Schlangenfelsen haben sich allerdings auch zurückgezogen und so ist es möglich, gefahrlos dort zu jagen.

FlussClan-Territorium:
Der Fluss scheint unentschlossen zu sein, ob er einfrieren soll, oder nicht. Immer wieder bildet sich eine dünne Eisschicht, die aber leicht von einer Katze durchbrochen werden kann. Es herrscht kein Mangel an Fischen. Auch Junge sollten sich vom Eis fernhalten, da dieses nicht einmal ihr Gewicht aushalten würde.


WindClan-Territorium:
Auf dem Moor weht ein leichter, aber kalter Wind, der die Schneeflocken tanzen lässt. Das Gebiet ist eher eisig und die paar mageren Kaninchen, die sich ins Freie trauen, sind daher umso schwerer zu fangen.


SchattenClan-Territorium:
Auch das Sumpfland ist eisig und von Schnee bedeckt. Eidechsen, Frösche und co. sind in die Winterstarre eingetreten, womit beutemäßig nur eine sehr geringe Auswahl an Nagetieren und Vögeln übrig.


WolkenClan-Territorium:
Nicht nur der Boden sondern auch die Äste und Baumwipfel sind mit einer Schneeschicht bedeckt. Die Jagd auf Vögel ist somit schwieriger geworden. Auch andere Beute lässt sich in diesen kalten Tagen nur selten sehen.


Baumgeviert:
Der Großfelsen ist ebenfalls von einer dünnen Schneeschicht überzogen. Die eine oder andere Beutespur kreuzt die weiße Decke, die sich über die Lichtung gelegt hat. Wohin die Spuren führen kann man aber nicht so leicht erkennen.


BlutClan-Territorium:
Auch in das Lager des BlutClans verirren sich einzelne Schneeflocken, die versehentlich in das alte Zweibeinernest hineinfliegen. Hier ist es besonders kalt. Lebende Beute ist auch eine Seltenheit geworden.


Streuner-Territorien:
Die kleineren Flüsse und Bäche sind zugefroren, während größere Gewässer der Kälte noch Widerstand leisten. Beute ist nur schwer zu finden und auch hier liegt überall Schnee.


Zweibeinerort:
Pfotenabdrücke im Schnee im Garten zu hinterlassen ist nun möglich. Aus dem Vogelbad zu trinken ist allerdings keine gute Idee mehr: Das Wasser ist gefroren. Glücklicherweise haben die Zweibeiner schön eingeheizt, und so ist es möglich, jederzeit hineinzugehen und sich aufzuwärmen.



Teilen | 
 

 Verlassenes Zweibeinernest

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 24 ... 44, 45, 46
AutorNachricht
Thunder
Anführer
avatar

Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 491
Anmeldedatum : 02.08.17
Alter : 14
Ort : In Chaos Keller ono

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Di 13 Feb 2018, 12:53


Kriegerin | DonnerClan | ♀

Mistelherz

"Klar, können wir machen!" Auch wenn die Umgebung nicht anders aussehen würde, als vor unserer Ernennung, nun wollte ich als Kriegerin durch die Wälder laufen. Außerdem schneite es und den letzten Schnee hatte ich als winziges Junges gesehen. Wie schnell die Zeit doch vergangen ist... In diesem Moment tappte Splitterpfote auf uns zu und gratulierte zu unserer Ernennung. "Danke sehr, Splitterpfote." Ich blickte kurz zu Saphirsee, bevor ich nach einer kleinen Pause fortfuhr: "Wie siehts aus? Willst du mit uns raus ins Territorium?" Ich hoffte, dass meine Freundin mir nicht übel nahm, dass wir noch eine weitere Katze dabei haben würden, aber ich mochte den Kleinen Schüler und wollte ihn nicht allein im Lager sitzen lassen. "Wohin wollen wir gehen? Weiter in den Wald rein?" Ohne groß auf eine Antwort zu warten, lief ich los, zu aufgeregt war ich, endlich in den Schnee zu kommen. Draußen sprang ich los in den wald, dass die Schneeflocken hinter mir nur so aufflogen und ich fühlte mich wieder so frei und unbeschwert wie ein Junges.

---> Waldmitte


Erwähnt: -
Angesprochen: Saphirsee | Splitterpfote
Ort: Auf dem Weg zur Waldmitte

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c) by Thunder

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Schreibt mir bitte eine PN, solltet ihr meine Charaktere außerplanmäßig im RPG anschreiben. Sonst kann es sein, dass ich das nicht mitbekomme c:

Bilder:
 



Seit dem 26.12.2017 offizielles Eigentum von Tiramisu
Seit dem 27.12.2017 offizieller Thunfisch von Memory
Seit schon immer offizieller Hund von Kyssai
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Patch
Chatmoderator im Ruhestand
avatar

Avatar von : Salusia
Anzahl der Beiträge : 5122
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Di 13 Feb 2018, 13:26



༻༺♕༻༺


» Holunderfell «



Die Kriegerin schaute durch das verlassene Nest, es war immer noch nicht schön anzusehen wie sie hier hausten, jedoch war es besser als gar nichts zu haben. Die Kriegerin freute sich darüber das ihre eigenen Junge nun endlich auch zu Kriegern ernannt wurden. Laut hatte sie die Namen der ernannten Katzen in die Menge gerufen, doch nun saß sie wieder still da ehe sie angesprochen wurde.

Taubenschatten fragte sie, ob die beiden gemeinsam auf die Jagd gehen könnten. Kurz legte Holunderfell den Kopf schief, die Kätzin wirkte nervös und nicht gerade selbstsicher. Doch Holunderfell ging nicht darauf ein und lächelte freundlich der Kriegerin entgegen. "Hallo Taubenschatten, gerne können wir zur Jagd gehen." Ihre Stimme klang weich und ihre Schweifspitze wedelte leicht in der Luft.


Gesprochen || Gedacht || Katzen
©️Ray





༻༺♕༻༺


» Habichtherz «



Die beiden sprechenden Katzen hatte der Krieger verlassen, er war rein gegangen in dieses zerfallende Nest den immerhin war draußen die Blattleere eingebrochen. Er schüttelte sein Fell und Schneeflocken flogen durch die Luft, kurz leckte er das Brustfell und hörte wie Mistelherz und zwei weitere Kätzinnen zu Kriegerinnen ernannt wurden.

Ein grinsen spielte sich auf sein Gesicht, drei neue Kriegerinnen, mehr die man ihn die Kinderstube befördern konnte. Er leckte sich die Schnauze, sie würden sicherlich gute Mütter abgeben und für seine Schwester würde er einen geeigneten Kater finden der sie decken würde.


Gesprochen || Gedacht || Katzen
©️Ray





༻༺♕༻༺


» Marderpfote «



Er hörte eine Stimme und riss sogleich die Augen auf, sofort erkannte er seinen Vater Eisenkralle. Durch die Löcher in der Wand war zu sehen das bereits Sonnenhoch war, kleine zarte Schneeflocken fielen vom Himmel und auch so wusste er das es draußen sicherlich kalt werden würde.

"Eisenkralle." japste der Kater und blickte seinem Vater entgegen ehe er sich auf die Beine hob. "Ich habe viel zu lange geschlafen Entschuldigung." Sein Traum kehrte zurück in sein Gedächtnis, er war merkwürdig gewesen, hatte sich real angefühlt und doch dachte er eher daran das es nur Einbildung war.


Gesprochen || Gedacht || Katzen
©️Ray



Graupfote
DonnerClan| Schüler | 7 Monde


Der junge graue Schüler schaute sich mit großen Augen in dem Nest um, es war beeindrucken und fast schon erdrückend in diesem Nest zu leben. Manchmal fühlte er sich hier auch fast wie erschlagen, fühlte sich beobachtete und es war komisch mit allen anderen Katzen gemeinsam zu schlafen.

Er hatte sich eigentlich gefreut in den Schülerbau zu ziehen, doch hier in diesem komischen Nest der Zweibeiner gab es keine Bauten. Tief in seinem inneren Fragte er sich, ob es jemals wieder Bauten geben würde, oder aber ob sich der Clan daran gewöhnen würde so zu leben wie sie es nun tun mussten.



Sprechen | Handeln | Denken | Andere Katzen

made by Uruha



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



by Avada ♥

Durch Stress auf der Arbeit, werde ich nicht jeden Tag zum Posten kommen. Danke für euer Verständnis.

Ich werde mich bemühen wieder Aktiv im RPG mitzuwirken, beim Start des nächsten RPG Tages, werden alle meine Charaktere im Lager starten. Ich bitte um euer Verständnis.


Bilder für mich:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Avalanche
Legende
avatar

Avatar von : Traum <3
Anzahl der Beiträge : 894
Anmeldedatum : 09.04.15
Alter : 18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Di 13 Feb 2018, 20:38

EDIT: Post wurde umgeschrieben:



Nachtpfote

Nachtpfote legte den Kopf schief, als sie bemerkte wie sich der Ausdruck im Gesicht ihres Gegenübers veränderte. Eine Kriegerernennung war etwas feierliches, warum wirkte Erdbeerpfote so unglücklich? Für einen kurzen Moment glaubte die Schildpattfarbene sogar so etwas wie Trauer in Erdbeerpfotes Augen zu erkennen, doch die sah weg, als hätte sie Nachtpfotes forschenden Blick bemerkt. Sie wandte sich ab und lief davon. Wo wollte sie denn hin? Nachtpfote lief ihr eilig einige Schritte nach, bevor sie wieder stehen blieb. Vielleicht war es für den Moment besser Erdbeerpfote allein zu lassen. Sie konnte später immernoch nach ihr sehen.
Durch den Eingang des Zweibeinernests erhaschte Nachtpfote einen Blick nach draußen und entdeckte ihre Mentorin, Rauchfeder, die sich mit anderen Kriegern unterhielt. Sie lief zu ihr und wurde langsamer als sie sich näherte, sie wollte in kein Gespräch hereinplatzen. "...Rauchfeder?" fragte sie freundlich.

» Erwähnt: Rauchfeder, Erdbeerpfote
» Angesprochen: Rauchfeder

©️ Moony


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Hochzeitsbild 8.8.16♥:
 

Bilder:
 
[/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Falkenfeder
Junges
avatar

Avatar von : Es sind meine eigenen Bilder <3 Emilio, Purzel und Luna
Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 11.02.18
Alter : 25

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Sa 17 Feb 2018, 10:59

Blitzohr, Ältester

Blitzohr hörte seinem Anführer Donnerstern aufmerksam zu.Er hörte wie Donnerstern sagte das Seerose schwer verletzt wurde und es nicht überlebt hatte. Der älte Katze senkte seinen Kopf, zum Zeichen der Trauer, er ließ auch die Ohren hängen. Nachdem ein bisschen Zeit vergangen war, erhob sich der Anführer um offensichtlich zu zeigen, das er noch nicht geändet hatte. Blitzohr hörte weiter zu, er erinnerte sich an die sehr lange Zeit mit Seerose. Sie war eine ehrenwärte Krigern gewesen. 4 Schüler wurden nun ernannt. Möwenpfote zu Möwenherz, Saphirpfote zu Saphirsee, Schwarzpfote zu Schwarzwolke und Mistelpfote zu Mistelherz. Blitzohr rief laut die neuen 4 Krieger: "Möwenherz, Saphirsee, Schwarzwolke, Mistelherz, Möwenherz, Saphirsee, Schwarzwolke, Mistelherz" auch wenn da etwas traurigkeit in seiner Stimme mit schwung, freute er sich für die vier. Als letztes sagte er noch, das Traumfängerin nun zu den Ältesten gehen würde, er sah zu der Kätzin hinüber.

Sein Blick wanderte zu senem Anführer hinüber als er sich von dem Objekt bewegte. Blitzohr runzelte seine Stirn und fragte sich, wieso er niemanden für den 2. Anführer ernannte. War er vielleicht verunsichert, wehn er ernennen sollte? Immerhin ist es eine wichtige Position.

Sein Blick wanderte nochmal zu Traumfängerin hinüber, der ältere Kater nickte ihr zu. Er musste schnurren, da das Junge Frostjunges etwas quengelte. Es wollte die Geschichte von Schattenstern hören. Blitzohr hörte Rindenfells Worte ebenfalls zu, er erinnerte sich an so vieles, so viel trat wieder vor seinen Augen das was Rindenfell erzählte.

Seine Aufmerksamkeit, wurde allerdings unterbrochen, als Taukralle sich an Natternschweif wandte. Blitzohr ließ unbewusst die Krallen ein und ausfahren. Irgendwas gefällt mir nicht an Natternschweif dachte Blitzohr.


Erwähnt: Donnerstern, Seerose, Möwenherz, Saphirsee, Schattenwolte, Mistelherz, Traumfängerin, Frostjunges, Schattenstern, Rindenfell, Taukralle, Natternschweif

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

JUHU
Ich habe eine
Schwester :D Draconis :D , Schwager Ashi :D

Und einen Bruder: Jackey :D

Nichte/Neffe Moony, Klangfeder, Kyssai und Murmel :D

Tochter von Murmel: Himbeerglut (Meine Großnichte xD)

Großnichten Qualmjäger , Uruha Ren und Tiramisu :3

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lucurum
SternenClan Krieger
avatar

Avatar von : Öhm, ich guck schnell nach
Anzahl der Beiträge : 696
Anmeldedatum : 20.08.16
Alter : 13
Ort : dort wo ich bin

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   So 18 Feb 2018, 10:36

Taubenschatten

DC || Kätzin || Post 2

Angesprochen
Hollunderfell
-
-
Erwähnt
Hollunderfell
-
-


Noch immer stand Taubenschatten da und wartete. Habe ich sie verärgert? Viele Danken rasten durch den Kopf der Kätzin. Sie schluckte einen Angstklos hinunter. Dann legte Hollunderfell den Kopf schief.  Kurz legte Holunderfell den Kopf schief, die Kätzin wirkte nervös und nicht gerade selbstsicher. Doch Holunderfell ging nicht darauf ein und lächelte freundlich der Kriegerin entgegen. Hallo Taubenschatten, gerne können wir zur Jagd gehen. Die sanfte Stimme der Kriegerin beruhigte Taubenschatten. Sie entspannte sich etwas und ihre Angst ließ nach. Hollunderfell wirkte wirklich freundlich. Danke. Wohin würdest du gerne gehen? Taubenschattens Stimme klang jetzt fester. Mit einem Blick in den Himmel Krug sie kurz die Krallen in den Boden. Sie sollten sich beeilen.

@Lucurum

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Liebes Katerchen:
 

Von Mur<3
Diamond:
 

Insta:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amberlight
Admin
avatar

Avatar von : Avada <3
Anzahl der Beiträge : 1660
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 81

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   So 18 Feb 2018, 12:30

#042

Saphirsee


Die blauen Augen der Kätzin strahlten auf als ihre Freundin ihrem Vorschlag, das umliegende Territorium etwas genauer zu untersuchen, zustimmte. Saphirsee war so froh endlich eine Kriegerin zu sein. Nun stand ihrem richtigen Leben, worauf sie bereits seit sie ein Junges war, hingearbeitet hatte, nichtsmehr im Wege. Ihre Schweifspitze zuckte erfreut, als sich auf Splitterpfote zu der kleinen Runde gesellte und nun empfand Saphirsee Mitleid für den Schüler. Sie wusste genau wie er sich fühlen musste, gerade jetzt wo es wieder Kriegerernennenungen gegeben hatte, so konnte die Kriegerin auch nicht nein sagen, als Mistelherz den Vorschlag machte, gemeinsam hinaus zu gehen. "Natürlich kannst du uns begleiten, Splitterpfote!"
Noch bevor Saphirsee ihrer besten Freundin antworten konnte, war diese bereits aus dem Zweibeinernest gesprungen und hatte sich auf den Weg in den Wald gemacht. Nun war auch die Abenteuerlust der grauen Kätzin geweckt, schnell rief sie an den Schüler gewandt "Na los, komm mit!" bevor auch sie selbst hinter Mistelherz das Lager verließ.

g.t. Waldmitte

reden | denken | handeln | Katzen

©️️️️️️ by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

» Carpe diem «



Danke <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Avalanche
Legende
avatar

Avatar von : Traum <3
Anzahl der Beiträge : 894
Anmeldedatum : 09.04.15
Alter : 18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   So 18 Feb 2018, 14:23



Splitterpfote

Splitterpfote wurde etwas nervös als die Augen der beiden Kätzinnen plötzlich auf ihn gerichtet waren. Sie waren sehr freundlich zu ihm, aber er fühlte sich trotzdem unsicher und ertappte sich dabei wie er versuchte den steinigen Boden mit seinen Krallen zu kneten und hörte sofort damit auf. Überraschenderweise zeigten sich Mistelherz und Saphirpfote fast schon begeistert von der Idee einen kleinen Schüler mit ins Territorium zu nehmen und Splitterpfotes Augen leuchteten dankbar auf, als Mistelherz bereits richtung Ausgang unterwegs war. "Also... ich kenne mich hier nicht aus, ich folge euch einfach." Er wollte den beiden Kriegerinnen keine Vorschriften machen und kannte das Territorium ohnehin nicht, also war es wohl das beste wenn er den beiden einfach auf Schritt und Tritt folgte. Saphirsee folgte ihrer Freundin nach draußen und auch Splitterpfote ließ sich kein zweites Mal bitten. Das schlimmste was ihm passieren konnte war, dass er die Kätzinnen dort draußen aus den Augen verlor und dieses Risiko wollte er auf keinen Fall eingehen.

--> Waldmitte

» Erwähnt: Mistelherz, Saphirsee
» Angesprochen: Mistelherz, Saphirsee

©️ Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Hochzeitsbild 8.8.16♥:
 

Bilder:
 
[/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Palmkätzchen
Moderator
avatar

Avatar von : DJ88 (DA)
Anzahl der Beiträge : 1697
Anmeldedatum : 31.12.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   So 18 Feb 2018, 17:02





Bernsteinkralle

Der Krieger hörte geduldig die Worte seines Anführers an. Es tat weh zu hören, dass Seerose tot war. Das musste Toxinbiss wohl gemeint haben. Doch mit ihrem Tod war leider zu rechnen. Nach dem Kampf war sie nie wirklich gesund geworden. Sie hatte den Heilerbau nie verlassen. Doch was den Krieger wunderte war, dass kein neuer Zweiter Anführer ernannt wurde. Das neue Gesetz der Krieger, das Mohnstern bei der letzten Großen Versammlung vorgeschlagen hatte und welches auch von allen Anführern akzeptiert wurde, wurde nicht eingehalten. Das konnte kaum etwas guten bedeuten. Der DonnerClan versank langsam aber sicher im Chaos.

Die Worte von Toxinbiss rissen den Krieger aus den Gedanken und er nickte, als dieser meinte dass Verstärkung immer gut war. Die Ernennungen hatte der Kater kaum mitbekommen. Aber was half Verstärkung, wenn der DonnerClan so vom rechten Weg abkam?

Bernsteinkralle wollte seine Gedanken bezüglich des zweiten Anführers ansprechen, doch Toxinbiss rollte ein ganz anderes Thema auf. Eine Patrouille in das alte Territorium? Nur zu gern würde der junge Krieger wieder dort hin, wo er geboren war. Ein Ausflug dort hin würde sicherlich keinem schaden. Sie könnten auskundschaften, inwiefern die Clans ihr altes Territorium bewachten und nutzten. Vielleicht gab es eine Chance? Nur einen Hauch einer Chance, die diesem Clan ein wenig helfen würde? Die Donnerstern helfen würde. Und so hatte der einst so ängstliche und unsichere Kater einen Entschluss gefasst, der ihn selbst überraschte.

"Ja, ich würde dich sehr gerne begleiten", antwortete er und streckte unbewusst die Brust ein wenig hervor.
"Wann hattest du vor aufzubrechen?"


Erwähnt: Seerose, Donnerstern, Toxinbiss, Mohnstern

Angesprochen: Toxinbiss

Standort: Im Zweibeinernest
©️ Palmkätzchen






Krähenpfote

Der Himmel wurde wieder dunkler, als Donnerstern sprach. Seine Neuigkeiten waren für den Schüler keine Überraschung. Er hatte das alles ja hautnah miterlebt. Für seinen Geschmack zu nah. Während er den Ernennungen zuhörte, war er weiter damit beschäftigt, das Blut des Anführers aus seinem gefleckten Fell zu bekommen. Vom Geschmack wurde ihm übel und er musste ein Würgen immer wieder unterdrücken. Er hasste dieses Leben! Das Leben als Schüler in einem Clan! Das Blut, die Beute, die große Weite. Und seine Schwäche. Er war viel zu schwach für dieses Leben, wie sollte er es nur schaffen? Wie sollte er so stark werden, dass der SternenClan ihn als Clankatze akzeptierte? Er wollte nicht einfach so sterben. Er wollte wie Seerose hinauf zu den funkelnden Ahnen und auf diese Welt herab blicken.

Zum ersten Mal in seinem Leben brodelte Wut aus seinem kleinen Herzen. Wut auf seine Eltern. Wie konnten sie nur ein Junges einfach in der Wildnis zurück lassen? Wie kalt mussten ihre Herzen nur gewesen sein? Er konnte einfach nicht verstehen, wieso man so etwas einer Katze antat. Er hatte nichts von seinen Eltern, er streitete seine Gene ab. Er war anders. Er war mitfühlend und warmherzig. Nur die Schwäche hatte er von ihnen.

Das Ende der Versammlung hörte der Schüler nicht mehr. Er hatte in seiner steigenden Wut wild an dem eingetrockneten Blut gezogen und teilweise ein paar Haare mit aus seinem Pelz gerissen. Als er fertig war holte er sich mit Tränen der Wut und Enttäuschung eine kleine Maus vom Frischbeutehaufen, um den Geschmack von Donnersterns Blut von der Zunge zu bekommen und seinen seit Tagen leeren Magen zu füllen. Als er das mickrige Geschöpf samt Knochen und Fell verschlungen hatte, quälte er sich zu Donnerstern. Er hatte gesagt, dass er mit ihm und Meisensang reden wollte. Zwar war dem aufgewühlten Schüler im Moment ein Plätzchen zum Schlafen lieber, aber Donnerstern würde er überall hin folgen.

So suchte er nicht lange, bis er seinen Mentor gefunden hatte und setzte sich vor ihn hin, neigte kurz müde den Kopf und sagte: "Du wolltest mich doch sprechen, oder Donnerstern?"


Erwähnt: Donnerstern, Seerose, die Ernennungen

Angesprochen: Donnerstern

Standort: Im Zweibeinernest
©️ Palmkätzchen

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




Kedavra - Finsterkralle - Ray - SPY Rain - Kassiopeia - Palmkätzchen - Amberlight

Best Team <3

Danke Cheetah <3

Weitere coole Bilder:
 




Zuletzt von Palmkätzchen am So 18 Feb 2018, 20:27 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Falkenfeder
Junges
avatar

Avatar von : Es sind meine eigenen Bilder <3 Emilio, Purzel und Luna
Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 11.02.18
Alter : 25

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   So 18 Feb 2018, 19:11

Blitzohr, Ältester

Blitzohr sah zu wie das Treiben im Clan ganz langsam weiter ging. Ein paar Krieger und ein Schüler gingen hinaus bestimmt wollen sie das Gebiet hier erkundschaften. Blitzohr weigerte sich, dieses Gebiet als das eigene Teretorrium festzulegen, das wollte er nicht, denn er hoffte das sie wieder zurück kommen könnten.
Blitzohrs Blick wanderte durch die Katzen, nirgends war sein Sohn Beerenfrost zu sehen, bestimmt fühlt er sich hier nicht wohl, so wie ich und auch viele andere Katzen, aber wo mag er sein? fragte er sich.
Sein Blick glitt wieder zu Natternschweif und Taukralle die ihre Diskussion noch immer nicht beiseite gelegt hatten. Blitzohr legte den Kopf schief und überlegte kurz.

Dann entschied sich der alte Kater und schritt auf die zwei jungen Kater zu. "Natternschweif, Taukralle was ist denn hier los? Man hört euch ja fast im ganzen Raum hier." allerdings bemerkte Blitzohr auch, das offensichtlich die wenigsten Katzen den zwei Katern aufmerksamheit schenkten.

Erwähnt: Beerenfrost, Natternschweif, Taukralle
Angesprochen: Natternschweif und Taukralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

JUHU
Ich habe eine
Schwester :D Draconis :D , Schwager Ashi :D

Und einen Bruder: Jackey :D

Nichte/Neffe Moony, Klangfeder, Kyssai und Murmel :D

Tochter von Murmel: Himbeerglut (Meine Großnichte xD)

Großnichten Qualmjäger , Uruha Ren und Tiramisu :3

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kedavra
Moderator
avatar

Avatar von : Crown <3 Mit Veränderungen meinerseits
Anzahl der Beiträge : 1694
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 16

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Gestern um 16:21

»Donnerstern«

DonnerClan » Anführer

Der orangefarbene Kater hatte es sich ein wenig gemütlich gemacht, während er über seine Pläne nachdachte. Er musste Patrouillen einteilen, er musste nun mehr machen, doch das störte ihn nicht. Alles würde er für den Clan geben, bis zum letzten Atemzug. Also würde er sofort nach dem Gespräch mit Meisensang und seinem Schüler losziehen, und einige Krieger losschicken.
Kurz darauf tauchte die hübsche cremefarbene Kätzin auf, die er sofort mit einem Lächeln grüßte. Sie trat näher zu ihm, und veranlasste, dass Donnerstern sich aufsetzte, und entschuldigte den Schüler von eben diesem Kater. Seine Gedanken, die er sich wegen Patrouillen gemacht hatte, verdrängte der ältere Kater schnell, und versuchte so zuversichtlich auszusehen, wie es nur möglich war.
„Nun, dann werden wir ohne ihn anfangen müssen. Ich möchte dich um etwas bitten, daher kann Krähenpfote ruhig später dazu treffen.“
Der Kater lächelte sanft, und hob kurz die Pfote, um diese abzulecken, und sie sich dann übers Gesicht zu ziehen, um dieses zu putzen. Seine Gedanken kreisten um seinen liebenswürdigen Schüler, den er ungern so beiseite schob.
„Es ist so, dass ich nun einige Aufgaben mehr habe, und das ich Krähenpfote zu Tode verschreckt habe, als ich ein Leben verlor. Ich mag meinen Schüler, doch ich denke, dass ich das Training mit ihm aufteilen muss....“
Sein Blick wurde weich, als er die Kriegerin anschaute, die er doch so gut wie gar nicht kannte. Doch ehrlich gesagt, Donnerstern hatte das Gefühl, als würde er ihr vertrauen können, besonders was das Training von Krähenpfote ging. Sie schien eine sanfte Kätzin zu sein, die einem Kater wie Krähenpfote gut beiseite stehen könnte, und das Training übernehmen könnte, dort, wo Donnerstern nicht konnte.
„Würdest du, wenn ich nicht kann, das Training von Krähenpfote übernehmen, wenn ich nicht kann? Ich meine, immer wenn ich mich nicht gut fühle, oder Gespräche führen muss, die für die Existenz des Clans wichtig sind, würde ich ungern das Training meines Schülers vernachlässigen. Es wäre schön, wenn du ihn also dann immer raus nehmen könntest, und ihm ein wenig die Welt des Kriegers zeigst, so wie Training immer funktioniert.“
Der Kater lächelte noch immer sanft, und schaute sie fröhlich an.
„Würdest du mir diesen Gefallen tun?“
Gerade als er diese Frage gestellt hatte, tauchte der kleine Schüler auf, und schaute ihn mit seinen großen, neugierigen Augen. Donnerstern lächelte sanft, als er die Frage hörte, und erhob sich. Kurz streckte er sich, und schaute zwischen den beiden hin und her.
„Wir haben gerade angefangen, Krähenpfote.“
Sein Lächeln wurde breiter, und er nickte erfreut.
„Ich habe sie gerade gefragt, ob sie sich dein Training mit mir aufteilen möchte. Ich habe nun sehr viel zu tun, dennoch, ich möchte dich ungern komplett an sie abgeben. Bist du denn auch damit einverstanden? So lernst du dann auch gleich verschiedene Techniken.“


Meisensang, Krähenpfote « Erwähnt
Meisensang, Krähenpfote « Angesprochen
©️ Moony

»Farnsee«

DonnerClan » Kriegerin / Königin

„Nein!“, rief sie aus, als sie hörte, das Rauchfeder das Gespräch bereits beenden wollte. Ihr Herzschlag begann schneller zu werden, und er dröhnte in ihren Ohren. Ihr Blick haftete auf ihrer besten Freundin, die sie unbedingt sprechen musste. Sie musste jemandem erzählen, was Habichtherz getan hat. Ihr Bauch schmerzte sehr, und sie wusste, dass sie nicht hinabschauen wollte. Sie wollte nicht sehen, was passiert war.
„Bitte, geh nicht“, bat sie die Kätzin, und wollte ihr den Weg abschneiden. Ihre Ohren spitzten sich jedoch, als sie hörte, über was Donnerstern sprach. Neue Krieger, kein Stellvertreter. Kein Stellvertreter, der den Clan mit Donnerstern beschützte. Der... der vielleicht sogar die Clanmitglieder zusammenhielt.
„Ich...“
Ihr Blick glitt in das Nest, in welchem sie plötzlich Eichenblatt sah, die nur mit Efeupfote zugange war. Niemand sonst war da.... Nur die Heilerinnen.
„Ich...“
Unsicher schaute sie hinab, traute sich einen Blick auf ihren Bauch zu werfen und sah, wie geschwollen er war. Ich habe gewiss nur zu viel gegessen in letzter Zeit. Nur zu viel gegessen... Doch das wusste sie nicht sicher. Farnsee zögerte, Eichenblatt würde ihr das sagen können. Ganz gewiss, die Heilerin würde ihr helfen können.
„Ist doch nicht so wichtig.... Ich muss jetzt zu Eichenblatt, wir reden später“, miaute sie sanft, und leckte ihrer besten Freundin über die Stirn, bevor sie in den Bau schlüpfte, und zu den Heilerinnen tappte. Ihr Blick klebte jedoch auf dem Boden, da sie Angst hatte, Habichtherz zu sehen. Habichtherz, wenn er erfuhr, was sie beinahe Rauchfeder gesagt haben würde... Er würde sie gewiss umbringen.
Schnell kamen die beiden Heilerinnen in Sicht, weshalb sie sich ein wenig beschleunigte, um das Gespräch schnell hinter sich zu bringen. Nur fühlte sie sich langsam, schwer.
Eichenblatt?“, fragte die junge Kriegerin und schaute zwischen den beiden hin und her. Ihr Herzschlag hatte sich sehr beschleunigt, vor Angst, was nun kam.
„Kann ich... Kann ich kurz mit dir... oder euch... reden...? Bitte...“


Rauchfeder, Eichenblatt, Efeupfote, Habichtherz « Erwähnt
Rauchfeder, Eichenblatt « Angesprochen
©️ Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Stolzes Mitglied des Teams. <33
AK-Team 2017 <3


Seit dem 22.04.'17 Moderator! schmelz
12.02.'17 HM <3
16.01.'17 CM <3


Bilder von Cupcake <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   

Nach oben Nach unten
 
Verlassenes Zweibeinernest
Nach oben 
Seite 46 von 46Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 24 ... 44, 45, 46
 Ähnliche Themen
-
» Verlassenes Zweibeinernest
» Ein kleines verlassenes Haus in Alabasta
» Verlassenes Ufer
» Herrenhaus [1]
» Verlassenes Strandhaus & Meer

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: Streuner Territorium-
Gehe zu: