Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: //
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Efeupfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Falkenfeder
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattgrüne

Tageszeit:
Mondhoch

Tageskenntnis:
Der Wald ist grün und überall wimmelt es von Leben. Die Beute tummelt sich jetzt nur so im Freien und für eine Katze ist es das wahre Paradies. Der Himmel ist blau und die meiste Zeit sind kaum Wolken zu sehen. So strahlt die Sonne ungehindert auf die Territorien der Clans hinunter und sorgt dafür, dass es langsam so richtig heiß wird. Jeder kann erkennen, dass die Blattgrüne im Wald Einzug gehalten hat.


DonnerClan-Territorium:
Hier wird es langsam so richtig heiß. Im Schatten der Bäume ist es gerade noch auszuhalten, aber auf den sonnigen Lichtungen wird es für Katzen mit einem dichten Fell langsam nur schwer erträglich.


FlussClan-Territorium:
Der Fluss führt weniger Wasser als normal. Dennoch gibt es genug Fische um die dort lebenden Katzen zu ernähren. Das Wasser ist außerdem eine willkommene Abkühlung in der Hitze der Blattgrüne. Auch am Land gibt es genügend Beute.


WindClan-Territorium
Am offenen Moorland wird es langsam so richtig heiß und manchmal ist die Hitze beinahe unerträglich. Jedoch der Wind die meiste Zeit für eine angenehme Abkühlung so, dass die Hitze für die meisten Katzen aushaltbar ist. Auch die Kaninchen sind in der Hitze etwas träge und leichter zu fangen als normal.


SchattenClan-Territorium:
Dort wo die Nadelbäume wenig Sonnenlicht durchlassen, ist es im Schatten noch auszuhalten. An den offeneren Stellen des Territoriums ist es momentan jedoch richtig heiß und zeitweise nur schwer auszuhalten so, dass man am liebsten nur im Schatten liegen würde.


WolkenClan-Territorium:
Auch im Territorium dieses Clans ist es momentan ziemlich heiß. Es wimmelt von Vögeln und anderen Beutetieren und im Schatten ist die Hitze sogar halbwegs erträglich. Von der Hitze mal abgesehen, ist es guter Tag um jagen zu gehen.


Baumgeviert:
Momentan ist es sogar im Schatten der mächtigen Eichen ziemlich heiß. Auch der Großfelsen ist warm. Wenn gerade keine Katze da ist, wimmelt es auf der Lichtung von Beute. Nur schade, dass dies ein neutrales Gebiet ist


BlutClan-Territorium:
Die harten, grauen Steinwege sind heiß und auch ansonsten ist es manchmal unerträglich. Aber wenigstens bleiben auch die Zweibeiner bei dieser Hitze lieber in ihren schattigen, kühlen Nestern, oder verlassen den Zweibeinerort. Aber Vorsicht! Nimm dich vor den Hunden in Acht!


Streuner-Territorien
Auch hier ist die Blattgrüne angekommen und es ist sehr heiß. Im Schatten lässt es sich da schon eher aushalten und eigentlich wimmelt es an den meisten Orten nur so von Beute.


Zweibeinerort
In der Hitze bleiben die meisten Hauskätzchen wohl lieber im Schatten liegen und genießen die warmen Tage. Aber viele gehen auch in den Garten, oder wagen einen Spaziergang in der Hitze. Dennoch lässt es sich im Schatten um einiges besser aushalten.



Teilen | 
 

 Verlassenes Zweibeinernest

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 29 ... 55, 56, 57, 58  Weiter
AutorNachricht
BHSUnicorn
Anführer
avatar

Avatar von : Der wunderschönen Primrose :3
Anzahl der Beiträge : 424
Anmeldedatum : 06.07.18
Alter : 17

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Mi 15 Aug 2018, 20:25

Holunderfell
Vertretung für Finsterkralle
Holunderfell saß in der Nähe von Rindenfell und putzte sich ihr Fell, als sie gespannt lauschte, was diese sagte. Es wäre schade, wenn Rindenfell es nicht mehr miterleben könnte, wie der Donnerclan sein Territorium zurückerobert., sagte Holunderfell zu sich selbst. Als sie mit ihrer Fellpflege fertig war, entschied sie sich, ein wenig mit der Ältesten zu reden, um sich und sie auf andere Gedanken zu bringen.
Sie ging gemütlich zu Rindenfell und setzte sich neben sie. „Guten Tag, Rindenfell. Ich hoffe, es geht dir und den anderen Ältesten soweit gut.“, sprach Holunderfell und schaute dabei nicht nur auf Rindenfell, sondern auch auf die anderen Ältesten. Es tut mir leid, aber ich hab eure Unterhaltung grade eben mitbekommen und wollte mich dort einmischen, wenn ihr es erlaubt.“
Holunderfell schaute die Ältesten mit einem warmherzigen und mitfühlenden Blick an, denn sie konnte die Gefühle und Gedanken, welche sich Rindenfell machte. Auch sie hatte Bedenken was ihre Rückkehr anbelangte. Nicht wegen dem Windclan, dieser würde ihnen mit hoher Warscheinlichkeit helfen, aber sie machte sich sorgen um ihren Clan und vorallem um Eisenkralle. Auch wenn sie es schaffen, in ihr Territorium zurückzukehren, würde dies nicht ohne Verluste oder Schwerverwundete gehen. Und so sehr sich Holunderfell wünschte, sie könnten in Frieden in ihr Territorium zurückkehren, musste sie sich eingestehen, dass dies so niemals gehen würde.
Also konnte sie nur zum Sternenclan beten und hoffen, dass es alle lebend überstehen werden. Ich halte von Dunkelstern viel und ich glaube, er hat ein gutes Herz. Er wird uns helfen. Und du bist eine starke und weise Älteste, Rindenfell, du wirst diese Reise überstehen, das weiß ich!

Erwähnt: Rindenfell| Dunkelstern| Eisenkralle
Angesprochen: Rindenfell
Ort: Bei den Ältesten am Rand des Raumes


Zuletzt von BHSUnicorn am Mi 15 Aug 2018, 20:44 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wüstenglut
Krieger
avatar

Avatar von : Mir :)
Anzahl der Beiträge : 136
Anmeldedatum : 07.01.18
Alter : 18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Mi 15 Aug 2018, 20:29


   

       
Azurblick


DonnerClan | Krieger | Männlich


       "Nun", miaute er mit einem amüsierten Unterton, während er in den braunen Augen der Kätzin versank. "Donnerstern hat sich mit dem WindClan verbündet und möchte den FlussClan und den SchattenClan angreifen, um unser Territorium zurück zu erobern. Was hältst du davon?", fragte er. "Und Donnerstern meint, wir sollen ein wenig trainieren und uns auf den Kampf vorbereiten", leicht verengte er seine hellen Augen. "Obwohl ich der Meinung bin, dass das nicht wirklich etwas bringen würde. Ein halber Trainingstag bildet schließlich auch keinen Schüler aus. Und viel besser werden wir durch das Bisschen Training auch nicht." Er schnaufte leicht. Donnerstern hätte den Angriff besser planen sollen. Wenn er wollte, dass Krieger und Schüler trainierten, dann hätte er die Zeit einplanen sollen. Jetzt würde es auch nichts mehr bringen. Er setzte sich und legte sorgfältig den Schweif über die Pfoten.


       Reden | Denken | Handeln | Katzen

Angesprochen: Tulpenfluss
Erwähnt:Donnerstern, Tulpenfluss
Sonstiges: ///
       (c) by Thunder

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~






Flammenjunges [vielen Dank an Moony *-*]:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Finsterkralle
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 11465
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 22
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Mi 15 Aug 2018, 21:13

Tulpenfluss

Junge Kriegerin | DonnerClan



Ich wollte meinen Ohren kaum trauen. Jetzt wollte Donnerstern also zurückkehren und unser Territorium zurückerobern, das wir so schändlich zurückgelassen hatten? Und noch dazu hatte er zu diesem Zweck Dunkelstern um Hilfe gebeten und jetzt nicht nur die Hilfe einer Streuner-Kätzin, sondern auch noch die eines verfeindeten Clans angenommen? Ich hatte mich damals geweigert unser Territorium aufzugeben und dafür eine saftige Strafpredigt von Eichenblatt eingefangen, nachdem Regenklinge mich aufgehalten hatte. Mein cremefarbenes Fell sträubte sich leicht, als ich daran dachte und ein Zischen kam über meine Lippen. Denken die denn, dass wir nicht selbst kämpfen können?, fragte ich mit einem leichten Knurren, wobei mein Blick kurz in Richtung Zweibeinernest fiel. Nein, ein einziger Trainingstag wird diese Naivlinge nicht besser machen, aber es stärkt ihre Moral ihr Leben dann hinzuwerfen, wenn es ihnen gesagt wird. Meine Schweifspitze begann leicht hin und her zu zucken. Mich hatte man dafür bestraft, dass ich unser Territorium nicht hatte aufgeben und mit eingezogenem Schweif flüchten hatte wollen. Jetzt aber wo die führenden Katzen im Clan entschieden hatten, dass es an der Zeit war, wurde von jedem einzelnen verlangt, dass er sein Leben hinlegte und das auch noch indem wir uns mit einem verfeindeten Clan verbündeten! Es ist immerhin besser, als bei dieser räudigen Kätzin in ihrem Zweibeinernest zu wohnen, ging es mir durch den Kopf. Ich werde FlussClan und SchattenClan zeigen, dass wir uns nicht so einfach vertreiben lassen! Aber auch einer WindClan Katze würde ich im Kampf bestimmt nicht helfen, denn diese Katzen waren nicht meine Freunde, bloß weil irgendeine höherrangige Katze mir sagte, dass wir uns nun verbünden sollten. Solange sie an unserer Seite kämpften und dem Ziel in das Territorium, das ich nie hatte aufgeben wollen, zurückzukehren, würde ich sie tolerieren. Aber helfen oder sie gar noch in Zukunft unterstützen würde ich sie bestimmt nicht.


reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/ Online
Primrose
Admin
avatar

Avatar von : Moony, danke. <3
Anzahl der Beiträge : 2285
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 79

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Do 16 Aug 2018, 10:15

Saphirsee

Noch bevor die graue Kätzin nach ihrer Schwester Ausschau halten konnte, antwortete Möwenherz ihr. Seine Stimme klang um einiges Sicherer als es der Ausdruck in seinen Augen war. Er schien aufgebracht, unsicher und zur Überasschung Saphirsees schob er sich zuerst vorwärts in den alten Unterschlupf hinein. Ihre blauen Augen folgten ihm, sahen, wie er sich durch den Eingang schob und schließlich in der Dunkelheit des zerstörten Nestes verschwand.
Einen Moment lang stand sie bewegungslos an dem Punkt, wo der weiße Kater sie verlassen hatte und unzählige Gedanken strömten wie ein Unwetter auf sie ein. Waren die Gefühle, die sie für den Kater empfand wirklich echt? War es richtig gewesen, wie sie sich in der Nacht verhalten hatte?
Ihr Blick glitt zu Boden und schien sich an einem einzelnen, trockenen Grashalm festzuklammern. Ja Es war richtig gewesen. Wir sind schon so lange Freude, meine Gefühle können nicht gelogen sein. Niemals könnte ich Möwenherz etwas derartiges antun. Als sie merkte, wie ihr der Wind bereits durch das weiche Fell wehte, wurde ihr bewusst wie alleine sie nun vor dem alten Nest stand.
Von innen ertönte die laute Stimme des Anführers und Saphirsees Pfoten setzten sich, nun sicherer, in Bewegung. Kurz nachdem sich ihre Augen an das dämmerige Licht gewöhnt hatten, erkannte sie auch Möwenherz. Er schien seinen Blick fest auf das Geschehen vor sich gelegt zu haben, all seine Gedanken schienen sich auf Donnerstern und dessen Rede zu konzentrieren.
Er sieht schon süß aus, wie er dort sitzt und die Clanhöheren beobachtet. Kam es in den Gedanken der Getigerten auf, bevor ein warmes Lächeln ihr Gesicht zierte.
In einer fließenden Bewegung ging sie auf ihn zu nur um sich kurz darauf neben neben ihm nieder zu lassen. Ihr Körper dem seinen so nah, das eine Berührung unvermeidlich war.
Die Gedanken Saphirsees' wirbelten noch immer umher, doch sie versuchte sich auf die Rede des godenen Katers zu konzentrieren. Spätestens als er von Toxinbiss' Besuch beim WindClan berichtete, war die Aufmerksamkeit der Kriegerin wieder auf dem wichtigen Geschehen.
Als Donnerstern schließlich geendet hatte, drehte sich auch Möwenherz zu ihr um und Saphirsee sah ihm direkt in seine hellblauen Augen. "Ist das nicht fantastisch? Wir gehen nachhause!" Miaute sie enthusiastisch und ihre Augen strahlten vor Freude. Ihre anfängliche Besorgnis rund um den weißen Kater und sie war inzwischen vergessen. Nun zählte es nurnoch, dass sie beide gemeinsam im neuen Lager ankamen und dort wieder ein richtiges Leben beginnen würden.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

» "We can stay forever young. "«



thx Cheesly ♥️ || OC Cornblossom


[00:36:22] Dean : Willow, du bist adoorable.e.e
Danke ♥:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finsterkralle
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 11465
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 22
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Do 16 Aug 2018, 17:14

Rindenfell

„It was hate, distrust and greed that divided us into five clans. It´s love, trust and care that will help us stay together as a clan even in dark times.“

DonnerClan | Älteste

Nocb bevor Frostpfote mir antworten konnte, kam Holunderfell zu uns hinüber. Guten Abend, begrüßte ich die Kriegerin mit einem freundlichen Nicken. Im Gegensatz zu Tulpenfluss war sie eine loyale und freundliche Kätzin, die sich ihrer Verantwortung als Clankatze bewusst war. Setz dich doh zu uns, wenn du möchtest, lud ich sie dann mit einem Zucken meines Schweifs ein, als sie bereits auf das Thema einstieg, das ich zuvor angesprochen hatte. Sie meinte, dass ich die Reise bestimmt überstehen würde, aber auch dass Dunkelstern ein gutes Herz hatte. Vielen dank, Holunderfell, miaute ich mit rauer Stimme. Dunkelstern hat bestimmt ein gutes Herz und als Windstern noch Anführerin war, konnte man sich auf das Wort des WindClans wahrlich verlassen. Aber wir wissen nicht, wie es jetzt sein wird und auch nicht, ob der WolkenClan uns so einfach zurückkehren lassen wird. Schließlich ist der WindClan auch der einzige Clan, der so überhaupt nicht davon profitiert, wenn unser altes Territorium frei bleibt. Man könnte also sagen, auch Dunkelstern handelt nur im Interesse ihres Clans, ging es mir durch den Kopf. In der momentanen Konstellation ist der WindClan bestimmt der Clan, der am meisten davon profitieren würde, wenn wir zurückkehren. Aber selbst wenn wir wirklich zurückkehren können, werden Schattensterns Wunsch und Wille den DonnerClan auszulöschen nicht aus dem Wald verschwunden sein ...



Angesprochen: Holunderfell
Standort: Bei Holunderfell, Nordwind, Traumfängerin und Frostpfote am Rand des Raumes
Sonstiges: //

Reden | Denken | Handeln | Andere Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/ Online
Rue
Admin
avatar

Avatar von : Danke Wüste o3o <3
Anzahl der Beiträge : 2418
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 17
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Sa 18 Aug 2018, 18:06


»Feuerfunke


Die gesamte Versammlung über hatte der feuerrote Kater dem Anführer zugehört und sein Herz wäre vor Gefühlen beinahe explodiert. Sie würden endlich um ihre alte Heimat kämpfen, aus der er sie einst geführt hatte. Er erinnerte sich noch immer wie er damals eine der Gruppen geleitet hatte, die das Lager verlassen hatte und wie er die nun bereits verstorbene Lerchenpfote getragen hatte. Sie war gewiss eine gute Kätzin gewesen, doch er hatte sie nie genau genug kennengelernt.
Es war bereits am Abend, da kündete Donnerstern an, dass alles glücken würde erfreute Feuerfunke zutiefst. Der WindClan hatte zugestimmt und baldig, schon in dieser Nacht(!), würden sie aufbrechen. Sein Blick legte sich sanft auf seinen Schüler der ihn fragte, ob sie trainieren würde.
"Wenn wir wieder Zuhause sind, dann gewiss. Doch nun möchte ich, dass du dich ausruhst, iss etwas und schlafe dann, denn du wirst für unsere Reise ein bisschen Kraft benötigen. Ich erinnere mich, dass der Weg weit war, doch wir waren damals auch angeschlagen und kraftlos. Vielleicht war der Weg nicht so lang wie ich nun denke."
Der Krieger lächelte seinem Schüler zu und dachte an das alte Lager zurück. Er hatte sich seitdem zurückgehalten, er selbst zu sein. Er hatte kaum Witze gerissen, war nicht so stark umhergesprungen wie damals, als er noch ein junger Krieger war. Das lag gewiss an dieser bedrückenden Situation und Feuerfunke schwor sich, sich von dieser Belastung zu lösen sobald er im Lager angekommen und die Schlacht gewonnen war.
Feuerfunke ließ seinen Blick durch das Nest schweifen während er sich zu bewegen begann. Er suchte seinen Bruder: Fuchspfote. Nur zu gerne hätte er erfahren, was dieser von der kommenden Schlacht hielt und ob er sich ebenfalls so sehr freute wie der Krieger. Im Territorium würden sie sich alle wohler fühlen, dass stand zwar fest, doch ob sie alle mit der kommenden Schlacht und dem Bündnis zum WindClan einverstanden waren, das stand in den Sternen.
Er gab schließlich die Suche auf und legte sich in sein Nest, ohne jedoch vorher Beute zu nehmen. Sein Schüler würde sie brauchen um zu wachsen, doch der Kater würde sich schuldig fühlen, wenn er einfach so Beute nahm ohne etwas zu leisten. Zwar war dies keineswegs verboten, er hielt es dennoch für falsch.
Der feuerrote Kater schloss die Augen um in seinen Gedanken zu schwelgen, er dachte an die Zeit als Schüler und Junges nach, doch bevor er sich versehen konnte, war er bereits eingeschlafen.


reden|denken|handeln|andere Katzen


️ Suzaku



»Rosenpfote


Ihr Herzschlag wummerte der cremefarben und weißen Katze im Ohr, als sie seine Aufforderung hörte. Rosenpfote war keineswegs aufgeregt, nur konzentriert und voller Rachegelüste. Die Katzen, gegen die sie kämpfen würden, waren vielleicht nicht Schuld an der Vertreibung und an dem übermäßig großen Verlust in den Reihen der Familie von der Schülerin, doch sie waren auch nicht unschuldig. Ihre Anführer hatten entschieden, doch hatten sie sich gewehrt? Nein. Sie hatten niemanden daran aufgehalten und vermutlich bereicherten sie sich nun am alten Territorium des DonnerClans.
Aufmerksam schaute die Kätzin ihren Mentoren an und musterte seine Haltung. Egal wie sehr sie Beerenfrost hasste, sie musste damit leben, dass er sein Mentor war. Sie musste über ihrer misslichen Situation stehen, denn ansonsten würde sie nie Kriegerin werden und nie ihre eigenen Schlachten führen und das ging nicht. Sie konnte nicht ewiglich an Katzen gebunden sein und deren Meinung übernehmen, sie wollte auf ihre Art und Weise gutes für ihren Clan tun. Gespräche führen, Patrouillen begleiten, Jagen, das Clanklima verbessern. Was auch immer ihr eben einfiel!
Die Schülerin hatte zuvor nie wirklich gekämpft, hatte bei der Vertreibung einige Tricks und gemeine Techniken beobachtet und sich ansatzweise gemerkt. Rosenpfote setzte ihre Ansprüche nicht hoch, denn sie wusste, dass ihre ersten Versuche nicht unbedingt gelingen würden. Dennoch würde sie versuchen das zu tun, was sie einst bei anderen sah - Tag für Tag.
Ohne weiter zu zögern begann sie auf Beerenfrost zuzulaufen. Ihre Augen waren auf dessen Schulter gerichtet, doch kurz bevor sie nach diesen schlug, riss ihre Pfoten zu seinen hinunter und versuchte diese vom Boden zu lösen. Nachdem sie dies versucht hatte versuchte sie außerdem, sich von ihm zu entfernen, damit er sie nicht sofort umriss, denn er war viel erfahrener als sie und würde diesen kläglichen ersten Kampfangriff gewiss abfangen um dann sie anzugreifen. Doch das wollte sie nicht zulassen.


reden|denken|handeln|andere Katzen


️ Suzaku


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



I understood that reference!

On your left!

Seit dem 09. August '18 Admin schmelz
22.04.'17 Moderator! <3
12.02.'17 Hilfsmod <3
16.01.'17 Chatmod <3


Meine FanFictions! o3o
*Projekt Winter Soldier*
*Patience Warrior Cats*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme Online
Servalkralle
Junges
avatar

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 18.02.18
Alter : 30

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Sa 18 Aug 2018, 20:30

Elsterflug - Donnerclan - Krieger


Der schwarz-weiße Kater blickte auf als die Heilerschülerin  Efeupfote auf ihn zu kam. Er legte den Schwanz ordentlich um seine Pfoten und schaute Sie gespannt an. Kämpfen würde sie sicherlich nicht wollen. Sie begrüßte ihn schließlich und fragte ihn ob er für den Kampf bereit sei.
„Ich bin bereit, ja. Ich werde diesen räudigen Fellknäulen alle Schnurrhaare einzeln rausreißen. Sie werden danach nie wieder auf die Idee kommen in unserer Territorium einzufallen und uns zu vertrieben wie gemeine Streuner.“
Bei diesen Worten stellte sich sein Fell auf. Am liebsten würde er sich sofort auf einen der Krieger vom Fluss- oder Schattenclan stürzen.

Er brauchte eine Weile bevor er sich wieder beruhigte. „Aber mit dir werde ich nicht kämpfen. Selbst der größte Krieger braucht einen guten Heiler. Denn verletzt kämpft er schlecht und tot garnicht.“

Er schwieg für einige weitere Momente. „Was ist mit dir? Bist du bereit für den Kampf? Du wirst selber zwar nicht kämpfen, aber es wird sicher Verletzte geben. Eichenblatt wird dabei deine fähigen Pfoten brauchen.“

Dann dachte er daran, dass sie jetzt ihr Territorium zurück erobern würden zusammen mit dem Windclan.
„Wir sind stark, wir brauchen die Hilfe von Windclan nicht. Aber wenn Donnerstern es befiehlt werde ich kämpfen zusammen mit dem Windclan. Aber dennoch werde ich keiner Katze weiter trauen als meinen Krallen reichen.“
Er schüttelte leicht den Kopf und merkte dann was er eben gesagt hatte. „Aber das hat nichts mit dir zu tun. Ich wollte dich nicht anfahren. Entschuldige bitte.“ Seine Worte waren ernst gemeint, aber auf seinen Maul klangen sie vermutlich mehr herausgezwungen den wahrhaftig.
„Wenn ich wieder im Kriegerbau schlafen kann, ist es ein guter Tag. Ich hoffe, dass es dazu kommt. Aber sollte es so sein… nun… dann werde ich mein Leben geben, damit die anderen wieder nach Hause können.“
Bei diesen Gedanken wurde er ein wenig traurig. Aber blieb entschlossen.
>> Was rede ich da? Ich werde es Ihnen zeigen. <<

Katzen
"Sprechen"
>> Gedanken <<
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lynch
Moderator
avatar

Avatar von : Calida
Anzahl der Beiträge : 752
Anmeldedatum : 02.08.17
Ort : Weg.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   So 19 Aug 2018, 21:55



Beerenfrost

Krieger | DonnerClan | ♂

Mehr oder minder gespannt wartete ich auf Rosenpfotes Angriff und spannte meine Muskeln an. Leicht musste ich es ih ja nicht machen. Als die Kätzin, die sich vorher auf meine Schultern fixiert hatte, auf meine Pfoten zielte, war ich einen winzigen Augenblick lang überrumpelt, wofür ich mich selbst im selben Moment bereits verachtete. Übertrumpft von einer einfältigen Schülerin ohne Training...was soll nur aus dir werden, Beerenfrost? Allerdings hatte ich immerhin noch reagieren können und sprang ein Stück zurück. Das hatte ich ja von Anfang an geplant, sodass es mehr aus Reflex geschah. Ich merkte wie die Pfoten der Schülerin meine eigenen harmlos streiften, sah mich selbst nun aber in einer guten Position für einen Sprung.

Rosenpfote wich zwar zurück, augenscheinlich jedoch nur, um einem Schlag zu entgehen, weshalb ich schätzte, dass meine Technik ziemlich erfolgsversprechend war. Ich sprang mit einem gewaltigen Satz ab, um hinter meiner Schülerin zu landen, während ich ihren Rücken fest im Blick hatte. Noch im Sprung hieb ich nach den Ohren der Kätzin und stieß, sobald meine Vorderpfoten den Boden berührten, meine Hinterpfoten gegen die Beine Rosenpfotes.  Ich mochte diesen Trick, immerhin hatte ich ihn größtenteils selbst entwickelt und er hatte mir schon in einigen Situationen geholfen. Anschließend drehte ich mich flink herum, schon allein, damit ich im Falle eines Gegenangriffes direkt reagieren konnte. Diese Katze hatte meinen Stolz verletzt und es war mir egal, dass ich sie eigentlich trainieren sollte. Sie würde bezahlen und ich würde dafür sorgen, dass sie mich nicht wieder überraschen würde.
Reden | Denken | Handeln | Katzen

Angsprochen: -
Erwähnt: Rosenpfote
Sontiges: xXx

(c) by Thunder

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Schreibt mir bitte eine PN, solltet ihr meine Charaktere außerplanmäßig im RPG anschreiben. Sonst kann es sein, dass ich das nicht mitbekomme. c:
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rue
Admin
avatar

Avatar von : Danke Wüste o3o <3
Anzahl der Beiträge : 2418
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 17
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   So 19 Aug 2018, 23:41


»Efeupfote


Vertretung

Bei den Worten des Kriegers, die er auf ihre Frage formulierte, schwieg die Schülerin. Ihr gefiel die viele Gewalt, die in diesen mitschwang, nicht, dennoch würde sie ihn nicht besser belehren. Dies war nicht ihre Aufgabe und schon gar nicht der Grund, weshalb sie ihn angesprochen hatte. Efeupfote war sich sicher, dass er einfach nur aufgeregt war.
"Ich hatte auch nicht vor, zu kämpfen", miaute sie so ruhig wie möglich, als er fortfuhr. Ihre Gedanken kreisten wieder um den morgigen Tag und sie versuchte sich nicht auszumalen, wie viele Katzen morgen ihr Leben lassen musste. Ob es sich dann auch gelohnt haben würde, diese Opfer zu bringen, würden sie erst in den nächsten Monden erfahren. Selbst wenn dies dann nicht der Fall war, so waren die Opfer nicht nur Donnerstern zu verschulden, sondern auch ihr, der Heilerin, beziehungsweise der Heilerschülerin, die ihre Stimme gegen diesen Weg nicht erhoben hatte und die Verletzten nicht retten konnte.
"Ich denke, dass ich dazu bereit bin", räumte Efeupfote schließlich ein und schaute Elsterflug kurz ernst an, bevor sie die nächsten Worte genau ab. "Ob wir nach dem Kampf jedoch bereit sind, wie wir es auch sollten, dass weiß nur der SternenClan."
Der Schülerin fiel schnell auf, dass der Kater sehr viel sprach und das überforderte sie geradezu. Dennoch, sie gab sich Mühe ihm folgen zu können und wenn möglich die Gedankengänge eines Kriegers zu folgen. Als Heilerschülerin war sie noch nicht sehr erfahren und dennoch musste sie jetzt schon zeigen, wie gut sie war. Dies war wichtig, damit ihre Clangefährten ihr vertrauten - auch wenn sie dann immer so viel mit ihr sprachen. "Wir sollten die Hilfe des WindClans schätzen. Es zeigt, dass wir nicht von allen gehasst werden und wenn wir zurückdenken, dann haben zwei Clanpatrouillen es geschafft uns als gesamten Clan zu vertreiben, weil sie den Überraschungsmoment hatten. Durch zusätzliche Pfoten, die voller Energie sind, werden unsere Chancen nicht geschmälert."
Das war wohl das meiste, was sie je zu einem fremden Krieger gesagt hatte und dabei würde es auch bleiben. Geduldig betrachtete sie den Kater und hüllte die beiden in Schweigen ein, da sie weiter nachdachte, wie sie wohlmöglich sein Gemüt beruhigen konnte. "Dennoch kann ich verstehen, dass du ihnen nicht traust", fügte sie also hinzu, zwar war dies nicht ihre Meinung, doch sie wollte die seine nun auch nicht ändern. Es würde schon alles gut gehen.
Kurz berührte ihre Schwanzspitze seine Schulter, da sie seine Trauer bemerkte, doch die Berührung war nur von kurzer Dauer, da sie es sich schnell anders überlegte. "Es wird alles gut gehen und wir werden morgen unser Territorium wieder unser nennen können. Ich bin mir sicher, dass du dein Leben nicht geben musst um dies zu erreichen."


reden|denken|handeln|andere Katzen


©️️️ Suzaku



»Zackensturz


Der Angriff seines Schülers war schwach und berechenbar, doch das nahm er ihm nicht übel. Der Kater kauerte sich nur kurz hin und schien nicht lange zu überlegen, denn da sprang er bereits ab und zielte auf die Schultern seines Mentoren. Der spannte sich an, denn nun würde er nicht mehr überrascht zu Boden fallen, da spürte er den Windstoß den Mähnenpfote verursachte. Er duckte sich unter seinem Schüler davon, wand sich hervor und griff ihn von hinten an, wobei er nun ebenfalls dessen Schultern packte und ihn zu Boden drücken versuchte.
Als er sich wieder von seinem Schüler löste musterte er diesen kurz. "Versuch es noch einmal, doch lass dir Zeit zum nachdenken. Ich habe deinen Angriff sofort kommen sehen."
Zackensturz nahm wieder eine Kauer an und wartete auf den erneuten Angriff seines Schülers, vielleicht würde er die Worte ja in die Tat umsetzen, doch gewiss würde er den erfahrenen Kämpfer nicht aus der Ruhe bringen.

~*~*~*~*~*~Zeitsprung zur aktuellen Tageszeit~*~*~*~*~*~

Als die Sonne unterging beendete der Krieger das Training mit seinem Schüler. Donnersterns Ankündigung hallte zu den beiden und der Kater nickte bedächtig, wenn sie zu Mondhoch aufbrachen, würden sie ein wenig Kraft benötigen.
"Nimm dir am besten etwas zu fressen", miaute der Mentor sanft und lächelte seinen Schüler an. "Du wirst alle Energie brauchen. Ruh dich also aus, zu Mondhoch geht es los."
Mit sanften Bewegungen trat der gefleckte Krieger zu seinem Schüler und legte seine Schwanzspitze auf dessen Schulter. Das Lächeln auf seinem Gesicht wurde wärmer, genau wie sein Blick auch. Er wollte seinen Schüler nicht ohne weiteres wegschicken. "Das Training war in Ordnung, doch wir werden an diesen Dingen noch weiter üben müssen. Doch das werden wir, wenn wir erst einmal wieder zurück im Territorium sind."
Damit wandte sich der Krieger ab und schlüpfte er in das verlassene Nest und sah sich um. Einige Katzen schliefen bereits, andere übten noch ein wenig und wiederum andere unterhielten sich. Doch an den Unterhaltungen wollte Zackensturz sich nicht beteiligen. Ohne weitere Blicke suchte er sein Nest auf und kuschelte sich in dieses, nur um nach unruhigen Gedanken und Minuten endlich einzuschlafen.


reden|denken|handeln|andere Katzen


©️️️ Suzaku



»Kleeblüte


Die kleine Kämpferin beobachtete ihren Schüler mit wachsamen Ausdruck, wollte keine Bewegung verpassen. Er war nicht wirklich weit im Training, doch gewiss würde er einiges bei anderen Schülern aufgeschnappt haben und nun eben diese Tricks anwenden. Ihre Schwanzspitze hielt sie ruhig auf Körperlänge, ihr Gewicht ruhig in der Körpermitte um problemlos herumzuhüpfen. Alles Mondelang geübt.
Überrascht ließ die Kätzin von ihrer Haltung ab, als der Schüler stattdessen ein Gespräch anfing. Kurz blinzelte Kleeblüte, dann seufzte sie lediglich und ließ sich wieder neben den jungen Kater fallen.
"Nun, wenn du nicht trainieren möchtest...", begann sie langsam und ließ die Worte durch die Stille jagen, die entstanden war. Kurz dachte sie über Graupfotes Worte nach doch schlussendlich nickte sie. "Der DonnerClan ist stark und wir haben zusätzlich einige Pfoten. Das wird schon funktionieren."

~*~*~*~*~*~Zeitsprung zur aktuellen Tageszeit~*~*~*~*~*~

Die Sonne ging bereits unter, als Kleeblüte einen Blick zum Ausgang des Nestes warf. Die Zeit des Trainings war nun vergangen und statt zu trainieren hatten die beiden unentwegt miteinander geredet. Doch sie nahm es ihrem Schüler nicht über, wieso auch? Es war seine Entscheidung und sie würde ihn nicht zu einem Kampf schicken, wenn er dies nicht auch wollte.
"Nun denn, Graupfote", leitete sie mit ihrer rauen Stimme schließlich das Ende des Gesprächs ein. Sie erhob sich auf ihre Pfoten und nickte ihm zu. "Du hast Donnerstern gehört, also geh dich ausruhen damit du mit all möglicher Kraft zu Mondhoch los kannst. Bis später."
Damit trat die weiße Katze davon und suchte ihr Nest auf. Ihre Bewegungen waren noch immer kraftlos, doch sie würde es zum Lager schaffen, dem war sie gewiss. Wenn alles gut ging, würde sie es auch in den Kampf schaffen und einer feindlichen Katze das Fell über die Ohren ziehen.
Mit diesem Gedanken war sie eingeschlafen.


reden|denken|handeln|andere Katzen


©️️️ Suzaku


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



I understood that reference!

On your left!

Seit dem 09. August '18 Admin schmelz
22.04.'17 Moderator! <3
12.02.'17 Hilfsmod <3
16.01.'17 Chatmod <3


Meine FanFictions! o3o
*Projekt Winter Soldier*
*Patience Warrior Cats*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme Online
Wüstenglut
Krieger
avatar

Avatar von : Mir :)
Anzahl der Beiträge : 136
Anmeldedatum : 07.01.18
Alter : 18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Mo 20 Aug 2018, 20:10


   

       
Azurblick


DonnerClan | Krieger | Männlich


       Azurblick konnte Tulpenfluss Aufbrausen verstehen, blieb jedoch selber ruhig. Ob der Clan diesen Kampf nun gewinnen würde? Damals hatte er sich auch verjagen lassen. Zwar hatte der DonnerClan diesmal den WindClan zur Hilfe, aber das würde der WindClan nicht so schnell vergessen. Er würde bestimmt früher oder später irgendetwas zurück fordern. Und so wie Azurblick die Ranghöchsten seines Clans kannte, würden sie dem WindClan alles geben, wonach er verlangen würde. "Das ist doch auch der ganze Sinn eines Clanlebens. Das zu tun, was der Anführer will", miaute er kühl. "Wo wäre auch der Spaß, wenn sich ständig jemand widersetzt?" Freundlich tippte er Tulpenfluss mit der Schweifspitze an die Flanke. "Aber wenn wir unser Territorium und unser Lager zurück bekommen, musst du nicht mehr draußen herum sitzen."


       Reden | Denken | Handeln | Katzen

Angesprochen: Tulpenfluss
Erwähnt:Donnerstern, Tulpenfluss
Sonstiges: TEXT
       (c) by Thunder

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~






Flammenjunges [vielen Dank an Moony *-*]:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Löwenherz
SternenClan Krieger
avatar

Avatar von : Internet
Anzahl der Beiträge : 669
Anmeldedatum : 06.10.17
Alter : 13
Ort : irgendwo zwischen Wiesen, Wald und Wind

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Sa 25 Aug 2018, 16:34


Muschelherz

Krieger | Donner Clan | ♂

Beim Zweibeinernest angekommen, trat ich in das Dämmerlicht und schlängelte mich durch zu dem Platz wo mein altes Nestpolster gewesen war. Ich legte Moos aus und legte noch zwei Farnwedel drüber und schon war mein Nest fertig. Ich sammelte den Rest meines frischen Polstermaterials auf und lief zum provisorischen Heilerbau hinüber. Dort war schon ein kleiner, aber fast aufgebrauchter Stapel Moos aufgeschichtet und ich ließ meine frische Ladung drauf fallen. Ich drehte mich um, unentschlossen was ich jetzt machen sollte und überlegte.

Erwähnt: //
Angesprochen: //
Standort:Verlassenes Zweibeinernest

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Bilder für mich(Dankeschön, ich habe euch alle lieb<3):
 

Meinen Postingplan findet ihr auf meinem Profil bei den Kommentaren!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Servalkralle
Junges
avatar

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 18.02.18
Alter : 30

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   So 26 Aug 2018, 09:35

Elsterflug – Krieger – Donnerclan

Er blickte die Heilerschülerin, welche für ihr Alter etwas klein wirkte. Würde er es nicht besser wissen, hätte er sie sicherlich ein oder zwei Monde jünger geschätzt. Wie zu erwarten war, wollte sie nicht kämpfen. Alles andere hätte ihn auch schwer gewundert. Sie schien sich auch etwas Sorgen zu machen. Er sollte versuchen etwas nettes zu sagen. „Du schaffst dass schon. Eichenblatt hätte dich nicht als Schülerin genommen, wenn sie glauben würde, dass du das Zeug dazu hast.“

Er hörte ihr weiter zu. Als sie davon sprach, dass sie von zwei Patrouillen aus Ihrem eigenen Clan vertrieben wurden, knurrte er leise. Er musste nicht an diese Schmach erinnert werden. Wie gemeine Streuner wurden sie aus dem Territorium gejagt. Er sollte die Hilfe des Windclans schätzen sagte sie. Er schüttelte den Kopf. Das einzige das zählte, war der Sieg. Sie mussten ihr Territorium zurück erobern. Er war kein großer Taktiker, wozu brauchte man Taktik, wenn man den Gegner einfach zerquetschen konnte? Doch spätestens seit sie vertrieben wurden, wusste er dass ein Krieger der überrascht wurde einfacher zu besiegen war. Wenn der Windclan dafür sorge, nun gut. Er konnte es eh nicht ändern, also würde er es nehmen wie es kam.


Elsterflug
nickte kurz auf Ihre Worte hin, dass sie verstehen könne warum er dem Windclan nicht traut. „Danke, Efeupfote.“
Kurz berührte die Kätzin seine Schulter mit ihrem Schweif, jedoch nur für einen kurzen Augenblick. Er hörte ihre Worte und nickte leicht daraufhin. „Du hast Recht. Vielen Dank für deine Zeit.“ Meinte der Krieger. Sein Schweif zuckte ein wenig erregt. Er freute sich auf den bevor stehenden Kampf. Ein wenig nervös war er dennoch.
-------------------------

Katze
"gesprochen"
Erwähnt: Efeupfote, Eichenblatt
gesprochen mit: Efeupfote
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finsterkralle
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 11465
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 22
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Mo 27 Aug 2018, 11:55

Tulpenfluss

Kriegerin | DonnerClan



Mag sein, miaute ich und meine Schweifspitze zuckte leicht bei dem Gedanken endlich wieder in das Lager zurückzukehren, wo ich vor langer Zeit gelebt hatte. Dinge hatten sich verändert seitdem. Seerose war gestorben und Regenklinge ... Sie hatten es verdient, sagte ich mir im Stillen. Er auch. Sie hatten es alle verdient diese kopflosen Speichellecker. Wie hätte ich denn mit Seerose konkurrieren können? Trotzdem konnte ich mich nur schwer darüber hinwegtäuschen, dass der Tod des Katers in mir eine gewisse Leere hinterließ, auch wenn er es gewesen war, der mich zuletzt nur noch aufgehalten hatte, als ich den Kampf fortführen hatte wollen. Er war eben auch ein hirnloser Speichellecker gewesen und er hatte sich in Seerose verliebt. Meine Maus hatte ihm nie etwas bedeutet, denn ich war damals schließlich nur eine Schülerin gewesen, Seerose aber die Zweite Anführerin des Clans, die sich alles erlauben konnte genauso wie Donnerstern oder Eichenblatt.
Wenn es nach mir ginge, wären wir gar nicht erst vertrieben worden, fuhr ich fort. Ich hätte bis zum Ende gegen diesen Krieger gekämpft. Ein Knurren drang aus meiner Kehle, als ich an den FlussClan Kater dachte, der mich verletzt hatte. Aber es ist ja Donnerstern, der hier die Befehle gibt, fügte ich mit ruhigerer Stimme hinzu. Wenn er sagt, wir sollen laufen, laufen wir alle brav mit eingezogenem Schweif davon. Und wenn er sagt, wir sollen kämpfen, kämpfen wir. Meine Schweifspitze zuckte leicht. Allerdings freue ich mich schon darauf unseren Teil des Waldes wiederzusehen, miaute ich dann. Aber der WindClan sollte uns nicht helfen müssen. Nein, diesen Katzen würde ich jedenfalls nicht beistehen, selbst wenn sie Seite an Seite mit mir kämpften.

reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges: Standort -> vor dem verlassenen Zweibeinernest draußen.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/ Online
Rue
Admin
avatar

Avatar von : Danke Wüste o3o <3
Anzahl der Beiträge : 2418
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 17
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Mo 27 Aug 2018, 17:41


»Efeupfote


Vertretung

Als der Krieger meinte, dass sie wohl keine Heilerschülerin wäre, wenn Eichenblatt in ihr kein Potenzial gesehen hätte und sie es deshalb schaffen würde, nickte Efeupfote lediglich. Sie war sich nicht sicher, ob diese Meinung wirklich ihr Gemüt ruhig stimmen konnte und ob es wahr war, dass sie es deshalb schaffen konnte. Doch die Schülerin würde nicht diskutieren, langsam wurde sie müde und sie wollte sich noch eine Weile ausruhen können.
"Du solltest dich nun ausruhen. Wir werden uns bald auf den Weg machen", wisperte die Kätzin und warf einen Blick durch das Lager, in welchem einige Katzen schliefen, während sich andere unterhielten. Sie wollte niemanden stören, der sich ausruhen wollte. Ein Nicken in die Richtung des Kriegers beendete ihrerseits aus das Gespräch und Efeupfote zog sich zurück, um nun auch ihre Ruhe genießen zu können. Sie lief am Lagerausgang vorbei und schaute dem Halbmond entgegen, der sein Licht sanft hineintrug. Es tat ihr im Herzen weh, dass sie nicht dort war. Der letzte war bereits eine Weile her und die junge Schülerin hatte ihm nicht beiwohnen können. Dieses Mal konnte sie auch nicht gehen, denn der DonnerClan brauchte sie.
SternenClan, begann sie in ihren Gedanken und trat ins Mondlicht. Bitte wache über die anderen Heiler heute Nacht. Wir können nicht bei ihnen sein, doch du kannst es. Schicke ihnen die Kraft, die sie in der nächsten Zeit brauchen.
Efeupfote schwieg einige Herzschläge, bevor sie sich in das Nest zurückzog. Sie war nicht lange Heilerschülerin, doch lang genug. Im Nest war sie ernannt worden, doch im normalen Alltag und im richtigen Lager würde sie sehr viel mehr lernen können. Hier hatte sie im Nebenraum die Kräuter gesammelt, sie nicht in der wahren Natur erlebt. Doch wenn alles gut ging, dann würde sie dies bald nachholen.
Leise trat sie zu ihrem Nest und warf Eichenblatt einen kurzen Blick zu. Ob die Heilerin ihr das böse nahm, wenn sie sich nun ausruhen würde? Wohl kaum. Wenig später lag sie zusammengerollt in ihrem Nest, doch schloss ihre Augen noch nicht. Stattdessen schaute sie kurz über den Lagerplatz und sandte ihren Ahnen ein letztes Gebet.
SternenClan, bitte lass uns das Richtige tun, sobald wir heimkehren. Steh uns bei.


reden|denken|handeln|andere Katzen


©️️️ Suzaku



»Farnsee


Lavendeljunges warf sich mit jedem Versuch besser auf ihre Schwester und das stehen klappte schon sehr gut, wie die Kriegerin feststellte. Ein Lächeln war auf ihrem Gesicht zu erkennen, während sie ihre Junge spielen sah und auch ein leises Schnurren war zu vernehmen. Sie konnte ihr Glück noch immer nicht fassen, vier Kätzinnen geboren zu haben.
Doch, das kann ich. Denn mich willst du nicht.
Schmerz machte sich für einige Herzschläge in ihrer Brust breit, sie hatte ihm vertraut, hatte gedacht, dass er sie liebte, wenigstens mochte. Doch sie hatte sich geirrt, er hatte sie nie gewollt. Nur Junge, die er auf seine Art und Weise erzog. Da hatte er mit Farnsee jedoch die falsche Kätzin gewählt.
"Ja", flüsterte sie leise und leckte Primeljunges über den Kopf. Den Unterton, der von Schmerz getränkt war, war für die Königin kaum zu überhören, doch sie hoffte, dass ihr Junges das noch nicht verstand. "Meine kleine Primeljunges. Werd' nicht zu schnell erwachsen."
Ihr Schweif legte sich über das Nest und sie stupste ihre Junge sanft in die Richtung ihres Körpers. Sie sollten sich lieber hinlegen, denn in dieser Nacht würden sie nicht mehr allzu viel schlaf bekommen und das wollte Farnsee verhindern. Im Lager würden sie viel zu erkunden haben, doch erst einmal brauchten sie dafür die Kraft.
"Ruht euch aus, meine Kleinen. In wenigen Herzschlägen werden wir einiges vor uns haben und dafür braucht ihr Kraft."


reden|denken|handeln|andere Katzen


©️️️ Suzaku


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



I understood that reference!

On your left!

Seit dem 09. August '18 Admin schmelz
22.04.'17 Moderator! <3
12.02.'17 Hilfsmod <3
16.01.'17 Chatmod <3


Meine FanFictions! o3o
*Projekt Winter Soldier*
*Patience Warrior Cats*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme Online
Wüstenglut
Krieger
avatar

Avatar von : Mir :)
Anzahl der Beiträge : 136
Anmeldedatum : 07.01.18
Alter : 18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Mo 03 Sep 2018, 17:00


   

       
Azurblick


DonnerClan | Krieger | Männlich


       "Ja", seufzte er und schaute sich eine Weile den aufgehenden Halbmond an. Er würde auch gerne wieder in seinem eigenen Bau schlafen und auf den ihm bekannten Pfaden im Wald jagen. Wenn der DonnerClan nicht vor hätte in sein Territorium zurück zu kehren, würde der Clan sich in einen Haufen Einzelläufer verwandeln. "Entweder man überlebt kläglich oder man stirbt in Ehre", fügte er noch hinzu. Azurblick würde an der Seite seiner Clankameraden kämpfen um ihr Territorium zurück zu bekommen und mehr nicht. Er fühlte sich so schon erniedrigt, dass der Ach-so-starke DonnerClan bei dem WindClan um Hilfe bettelt. Seine Mutter hatte ihm von Anfang an immer gesagt, er solle zwar immer treu bleiben, denn auch wenn es ihm nicht gefiel, der Clan sei seine Familie. Doch trotzdem habe er seinen eigenen Kopf und er sollte immer auf seine eigene Art und Weise ein loyaler Krieger sein. Und war was er tat. Er mochte die meisten Krieger nicht unbedingt und von Donnerstern, Eichenblatt und dem Rest der Katzen, die meinen immer alles besser zu wissen ganz zu schweigen.


       Reden | Denken | Handeln | Katzen

Angesprochen:Tulpenfluss
Erwähnt:Donnerstern(ind), Eichenblatt (ind)
Sonstiges: //
       (c) by Thunder

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~






Flammenjunges [vielen Dank an Moony *-*]:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   

Nach oben Nach unten
 
Verlassenes Zweibeinernest
Nach oben 
Seite 56 von 58Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 29 ... 55, 56, 57, 58  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Ein kleines verlassenes Haus in Alabasta
» Verlassenes Ufer
» Herrenhaus [1]
» Verlassenes Strandhaus & Meer
» Katzen Sprache

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: Streuner Territorium-
Gehe zu: