Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: Toxinbiss
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Efeupfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Falkenfeder
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Mondaufgang

Tageskenntnis:
Die Beute hat sich jetzt fast vollständig verkrochen und es ist noch ein ganzes Stück kälter geworden. Der Himmel ist grau und die Sonne kaum zu sehen, aber statt dem Regen fallen jetzt immer wieder vereinzelte Schneeflocken auf die Erde, die einem vom kalten Wind ins Gesicht gepeitscht werden. Die Blattleere ist gekommen.


DonnerClan Territorium:
Die Bäume bieten etwas Schutz vor Wind und Schnee, aber der Boden ist dennoch hart gefroren, kalt und etwas rutschig. Das erschwert die Jagd auf die wenige Beute zusätzlich.


FlussClan Territorium:
Nach der regenreichen Blattleere führt der Fluss mehr Wasser und dünnes Eis ist kaum bis nur an vereinzelten Stellen im Schilf zu finden. Der Wind ist hier stark zu spüren. Trotzdem gibt es noch genügend Fische, um den Clan einigermaßen gut zu ernähren.


WindClan Territorium
Der Sturm fegt über das flache Moorland hinweg. Sogar der wenige Schnee bleibt hier immer wieder liegen und bildet eine dünne Schicht auf dem Boden. Die Kaninchen verziehen sich jetzt lieber in ihre Baue und die Jagd wird durch die rutschige Schneeschicht zusätzlich erschwert.


SchattenClan Territorium:
Das sumpfige Gelände ist matschig und an manchen Stellen findet sich sehr dünnes Eis. Reptilien und Amphibien halten Winterstarre und Beute ist eher im Schutz der Nadelbäume zu finden, wo sie vor dem kalten Wind etwas geschützt ist.


WolkenClan Territorium:
Die Vögel bleiben in Bodennähe und sind leichte Beute für kälteresistente Krieger. Hier ist man nicht so gut vor dem Wind geschützt, weshalb sich die übrige Beute eher in ihren Bauen, oder im Schutz der Baumgrüppchen aufhält.


Baumgeviert:
Der Boden hier ist hart gefroren, doch die mächtigen Eichen lassen sich vom Wind kaum beeindrucken, sondern recken ihre kahlen Äste stolz in Richtung Himmel.


BlutClan Territorium:
Zweibeiner und Hunde gehen bei diesem Wetter nur ungern nach draußen und machen kleinere Runden. Die Straßen sind nass, aber wenigstens lässt sich in den verlassenen Gebäuden und engen Gassen lässt sich aber mit etwas Glück Schutz vor Regen und Kälte finden.


Streuner Territorien
Auch hier sind die Beutetiere in ihre Baue zurückgekehrt. Im Unterholz lässt sich ab und an noch ein windgeschütztes Plätzchen finden, aber auch hier ist es kalt und vereinzelt bildet sich auch eine dünne Schneeschicht.


Zweibeinerort
Nur wenige Hauskätzchen wagen sich bei diesem Wetter nach draußen. Bei ihren Zweibeinern finden sie genügend warme Orte zum Schlafen, Essen und Spielen, weshalb sie lieber drinnen bleiben und darauf warten, dass diese nasse und kalte Zeit vorübergeht.



Teilen | 
 

 Verlassenes Zweibeinernest

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 31 ... 57, 58, 59
AutorNachricht
Palmkätzchen
Moderator
Palmkätzchen

Avatar von : Hannimoon <3
Anzahl der Beiträge : 2241
Anmeldedatum : 31.12.15
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   So 23 Sep 2018, 12:38

[OUT: Schattenwolke, bitte denk an die 50-Wörter Regel!]




Bernsteinkralle


DonnerClan | Krieger


Die kräftige Stimme von Donnerstern ließ Bernsteinkralle aus seinem Schlaf schrecken. Er spitzte seine Ohren, stand jedoch nicht auf. Von seinem Schlafplatz aus lauschte er seinen Worten, welche er von vornherein schon geahnt hatte. Der Aufbruch war gekommen. So stand Bernsteinkralle also auf und pflegte mit schnellen, groben Strichen seiner Zunge sein Fell glatt. Dann versuchte er sich einen Überblick über die Situation zu schaffen.

Alle Katzen des Clans hatten sich zu einem Durcheinander aus verschiedenfarbigen Fellen gehäuft und begannen, das provisorische Lager zu verlassen. Es war unheimlich still, jeder schien angespannt zu sein. Nur wenige Stimmen hallten durch das Mondlicht, der Rest trat still seine Reise an.

Der Krieger sah sich nach Schwarzwolke um, fand sie jedoch nicht. So schloss er sich einfach dem Fluss der Katzen an und verließ mit ihnen das Zweibeinernest. Nach einem letzten Blick zurück ging er schließlich in freudiger Erwartung weiter.

--> DC Lager


Erwähnt: Donnerstern, Schwarzwolke

Angesprochen: xx

Standort: --> DC Lager
(c) Palmkätzchen





Fuchspfote


DonnerClan| Schüler


Auch den rot-braunen Schüler weckte Donnersterns Stimme. Es war so weit. Fuchspfote war sogleich munter und sprang mit einem Satz auf seine Pfoten. Kurz schüttelte er sich, um das festgedrückte Fell aufzulockern und mischte sich sofort unter die Katzen. Endlich war es soweit! Es ging zurück in ihre Heimat! Das Kribbeln, welches in Fuchspfotes Pfotes schoss, war beinahe unerträglich. Er wollte etwas tun! Doch Farnsee war schien bereits versorgt, denn ihre Jungen wurden bereits von jemandem getragen und sie selbst schien keine Hilfe zu benötigen. Und einer Königin Hilfe aufzuzwingen war keine sonderlich gute Idee. Diese Kätzinnen konnten schlimmer sein als jeder Fuchs oder Dachs und vermutlich auch um einiges gefährlicher.

Der blasse, grüne Blick schnellte von Katze zu Katze und Fuchspfote begann nun auch seinen Weg in das alte Lager, aber ohne einen Blick zurück zu werfen. Zwar war er Suki unendlich dankbar dass sie den Clan aufgenommen hatte, vermissen würde er aber nichts.

--> DC Lager


Erwähnt: Donnerstern, Farnsee

Angesprochen: xx

Standort: --> DC Lager
(c) Palmkätzchen





Krähenpfote


DonnerClan | Schüler


Der Mond zeichnete die Landschaft in ein silbriges Licht, als Donnerstern die Katzen zum Aufbruch rief. Krähenpfote öffnete die Augen und blinzelte in das helle Licht. Noch bevor er sich aufgerafft hatte, verließ die erste Katze schon das Zweibeinernest. Krähenpfote mischte sich auch unter die Katzen und suchte nach seinen Freunden, Mähnenpfote, Efeupfote und Rosenpfote. Oder nach Maislicht, Donnerstern oder Igelpelz. Doch in all dem Chaos, welches der Aufbruch anstellte, musste er achtgeben sich selbst nicht zu verlieren. Kurz schoss Angst in die Brust des kleinen Katers, da er sich verloren fühlte. Doch er atmete tief durch und beschloss, diese Reise alleine zwischen den bekannten Pelzen anzutreten. Er konnte das, immerhin war er Donnersterns Schüler! Und der Anführer machte keine laschen und feigen Krieger. Nach seiner Ausbildung würde er seinen Mentor stolz machen!

So hob er das Köpfchen und begann den Katzen aus dem Lager zu folgen. An den Weg erinnerte er sich kaum und auch das alte Lager hatte er nur schemenhaft in Erinnerung. Immerhin war er noch ein Junges, als sie es verließen.

--> DC Lager


Erwähnt: Mähnenpfote, Rosenpfote, Efeupfote, Maislicht, Igelpelz, Donnerstern

Angesprochen: xx

Standort: --> DC Lager
(c) Palmkätzchen





Veilchenjunges


DonnerClan | Junges


Seltsam. Mitten in der Nacht weckte ein riesiger Trubel das Junge auf. Als sich Veilchenjunges umsah, klärten sich langsam die schemenhaften Gestalten und das Junge konnte erkennen, wie sich viele Katzen aufmachten. Dass es so viele Katzen gab, hatte die Kleine gar nie mitbekommen und sie sah mit großen Augen zu, wie alle ihre sichere Umhausung verließen.

Als sie die Stimme ihrer Mutter hörte, sah sie sie an. Sie sprach mit einigen Katzen und Veilchenjunges kroch zu dem Haufen. Auch Primeljunges war in der Nähe. Was war los? Sie konnte schon wenige Schritte gehen, viel aber nach einer kurzen Strecke um. Was sie redeten verstand Veilchenjunges nicht. Doch plötzlich neigte sich eine graue Kätzin zu ihr und betrachtete sie. Noch nie war die Kleine einer so großen Katzen so nahe, außer ihrer Mutter natürlich. Und zu ihrem großen Schreck packte sie die fremde Kätzin auch noch ohne ein Wort im Nacken und hob sie auf. Als Veilchenjunges den Boden unter den Pfoten verlor, quiekte sie erschrocken auf und wollte sich wehren, doch schien sie etwas daran zu hintern. Wie ein nasser Sack hing sie in dem Maul der Kätzin und das Herz der kleinen pochte kräftig, als die Kätzin begann, sie wegzutragen. Kurz sah sie noch in Farnsees Richtung, bevor sie weggetragen wurde. Zwar erinnerte sich Veilchenjunges daran, dass ihre Mutter zu ihnen gesagt hatte dass sie Kraft brauchten, doch verstand die Kleine die Situation trotzdem nicht so ganz. Wo war Farnsee? Wo waren ihre Geschwister? Und wo brachte diese Kätzin sie nur hin? Nur der Geruch von Farnsee, der sie begleitete hielt das Junge davon ab, den Verstand zu verlieren. Denn sie wusste, dass ihre Mutter in der Nähe war, auch wenn sie sie nicht sehen konnte.

--> DC Lager


Erwähnt: Farnsee, Rabenstolz [id], Primeljunges

Angesprochen: xx

Standort: --> DC Lager
(c) Palmkätzchen

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~





AK Team 2018 <3

Coole Bilder:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schattenwolke
Legende
Schattenwolke

Avatar von : Schiefmaul aus FK
Anzahl der Beiträge : 2426
Anmeldedatum : 24.03.16
Alter : 24
Ort : Daaa... Schau daaa

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Di 25 Sep 2018, 16:15

Aschenfeder
Die Kriegerin suchte nach ihrer Schwester, als Donnerstern dem Clan berichtete das sie zurück könnten ins alte Lager. Aufgeregt sah die Kriegerin zu dem Kater und zuckte mit den Ohren. Sie würden ins Lager zurück kehren. Sie freute sich auf das Lager. Endlich würde sie das wiedersehen was einst dem Clan gehörte und wieder gehören würde. Ihre Pfoten kribbelten und ihr Schweif zuckte hin und her. Sie sah sich nach ihrer Schwester um, doch konnte Aschenfeder Himbeerglut nicht sehen. Wo auch immer diese war, sicher ging es ihr gut.
Die Kriegerin erhob sich und folgte ihren Clankameraden aus dem Lager.

---->DC- Lager

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Das war der Keks, ich schwöre es xD


Muahahaha! Rosen haben Dornen, meine Zähne haben Löcher... Zucker Vs. Zahnschmelz
Adopt one today!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://die-drachenreiter.forumkostenlos.com/
Capybara
Legende
Capybara

Avatar von : thx Luchsy <3
Anzahl der Beiträge : 1228
Anmeldedatum : 09.04.15
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Do 27 Sep 2018, 13:21



Nachtpfote

--> Kleiner Wald mit Bach

Als die Schildpattkätzin das Lager erreichte, herrschte helle Aufregung und Nachtpfote sah sich mit großen Augen in dem zerfallenen Zweibeinernest um. Es kam ihr so leer vor, wenn man bedachte dass eigentlich ein ganzer Clan hier seinen Unterschlupf gefunden hatte. Schon bevor sie die Mauern betreten hatte, waren ihr ganze Katzengruppen entgegen gekommen. Und sie alle strebten die gleiche Richtung an. Nachtpfote verstand was hier vor sich ging: Der DonnerClan ging nach Hause. Nachtpfote stand unschlüssig, auf dem kalten, harten Boden, der ihr nun so vertraut geworden war. Als Junges war sie hierher gekommen, doch sie wusste in welcher Richtung ihr altes Zuhause lag. Sogar Farnsee und ihre Jungen waren bereits verschwunden. Gerade sah sie wie Aschenfeder zwischen Büschen und Farnen verschwand und Nachtpfote starrte auf den Punkt, an dem das Unterholz die Kätzin verschluckt hatte. Als wären wir nie hier gewesen. Die Schülerin löste sich aus ihrer Starre und machte sich schweigend auf den Weg Aschenfeder zu folgen.

--> DonnerClan Lager
» Erwähnt: Aschenfeder, (Farnsee)
» Angesprochen: -

©️ Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Bilder:
 
[/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dunkelfeder
Chatmoderator im Ruhestand
Dunkelfeder

Avatar von : Chara
Anzahl der Beiträge : 5497
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 27

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Fr 28 Sep 2018, 15:31




Meisensang



Kriegerin || weiblich


← Kleiner Wald mit Bach
Die Kriegerin war ins Lager zurückgekehrt, sogleich hatte sich Donnerstern daran gemacht den DonnerClan zusammen zurufen, es war an der Zeit und gemeinsam würde nun der Clan zurück ins alte Territorium kehren. Meisensang blickte auf ihren Bauch, sollte es wirklich klappen, würde sie die kleinen im alten Lager großziehen können. Sie blickte sich um, alle Katzen machten sich bereit zum Aufbruch, auch sie gesellte sich zu den anderen, ein letzter Blick auf das Verlassene Zweibeinernest war die letzte ehre die sie diesem Ort bot und dann trugen sie ihre Füße auch schon in Richtung Heimat.
→ DonnerClan – Lager
 


 

Reden / Denken / handeln | andere Katzen

by Calida


 





Habichtherz



Krieger || männlich


Seinen Schüler hatte der Kater nicht gefunden, doch erblickte er Donnerstern wie dieser ins Lager zurück kehrte, sofort sprach der Anführer zum Clan und teilte mit dass sie zum alten Lager zurück kehren würden. Ein Schauer ging über den Rücken des Katers, nun würde es endlich soweit sein und sie würden zurückkehren. Er fixierte Farnsee mit seinen Jungen, andere Katzen halfen ihr beim Tragen und er beobachtete diese genau. Im Lager würde er Farnsee schon klar machen, dass auch er ein recht auf die Jungen hatte, sie würde ihm schon nachgeben.
→ DonnerClan – Lager
 


 

Reden / Denken / handeln | andere Katzen

by Calida


 





Rauchfeder



Kriegerin || weiblich


← kleiner Wald mit Bach
Gemeinsam kam sie mit den beiden Geschwistern im alten Zweibeinernest an, ein wildes treiben herrschte dort und kurz stand sie angewurzelt dar. "Wie es scheint, hat Donnerstern den Befehl zum Aufbruch gegeben. Dann wollen wir uns mal beeilen." Rauchfeder reihte sich ein, dicht folgte sie den anderen ins alte Lager zurück, sie war aufgeregt, was würde den Clan dort erwarten und würden sie sich sofort wieder wie zuhause fühlen? Sie schüttelte den Kopf, vertrieb die Gedanken und folgte dem Clan.
→ DonnerClan – Lager

 


 

Reden / Denken / handeln | andere Katzen

by Calida


 





Marderfang



Krieger || männlich


Er hatte endlich seinen Kriegernamen erhalten und stolz schwoll in seiner Brust an, er wollte Zweigkralle davon berichten doch war er zu aufgeregt um schlafen zugehen. Nun war er nicht mehr an seinen Vater gebunden und er konnte endlich seine Rache als Krieger ausführen. Als Donnerstern das Lager verlassen hatte, nahm er sich vom Beutehaufen eine kleine Maus, als Krieger schmeckte sie besonders gut und er schmiedete schon Pläne wo sein erster Ausflug als Krieger ohne seinen Vater hingehen würde. Vielleicht würde er mal dem FlussClan einen Besuch abstatten. Aber so weit würde es in dieser Nacht nicht kommen, Donnerstern kam ins Lager und rief den Clan zusammen, nun würden sie zurückkehren. Marderfang grinste, er würde sich einer Patrouille anschließen für Grenzmarkierungen, und er natürlich somit die anderen Clans ordentlich provozieren. Immer noch grinsend stand er auf und folgte dem Clan.
→ DonnerClan – Lager
 


 

Reden / Denken / handeln | andere Katzen

by Calida


 





Mähnenpfote



Schüler || männlich


Stockte der Atem als Donnerstern zum Aufbruch rief, endlich konnte er in sein altes Nest zurück, endlich konnte er wieder in einem Richtigen Schülerbau schlafen. Er blickte auf zu Zackensturz und erwischte seinen Mentor wie er zu Ozeanwelle schaute, kurz glitt auf der seinige Blick zu der Kätzin, doch das Bild schien leicht verschwommen sodass sich der junge Kater mit der Pfote die Augen rieb, das Bild klärte sich nicht, ohne weiter daran zu denken, folgte er seinem Mentor, die Geruchsspur war immerhin deutlich, vielleicht hatte sich etwas Sand in seine Augen gelegt und daher sah er leicht verschwommen.
→ DonnerClan – Lager
 


 

Reden / Denken / handeln | andere Katzen

by Calida


 





Graupfote



Schüler || männlich


Der Schüler hatte sich zur Ruhe gelegt sowie es seine Mentorin gesagt hatte, er lag direkt in ihrer Nähe und eigentlich wollte er noch weiter trainieren. Sein Blick ging durch das Lager, immer noch fühlte er sich hier nicht heimisch, zu sehr waren alle Katzen aufeinander gequetscht und er wollte einfach nur zurück in sein altes Nest. Dann plötzlich entdeckte er Donnerstern, der Kater kam ins Lager zurück und rief den DonnerClan zum Aufbruch zusammen.
→ DonnerClan - Lager
 


 

Reden / Denken / handeln | andere Katzen

by Calida


 

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


»Bitte schreibt mir eine PN, wenn ihr auf einen meiner Charaktere reagiert habt, oder diesen angeschrieben habt. Durch meine langen Arbeitszeiten und anderen Hobbys, kann es passieren, dass ich einen Post übersehe. Dankeschön meine Lieben <3

16.01 - Posts werden durchgeführt.«

✰ Meine Relations ✰

✰ Mein Wanted ✰
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Smaragdfeuer
Moderator
Smaragdfeuer

Avatar von : Frostknospe, vielen Dank! (Zeigt Jubelstern)
Anzahl der Beiträge : 2560
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 80

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   So 30 Sep 2018, 09:33

Saphirsee

Unsicher sah sie sich um. Es herrschte Aufbruchsstimmung und so wie die Graue es verstanden hatte, würden sie nun endlich heim kommen. So lange hatte Saphirsee darauf gehofft, dass der Donnerclan versuchen würde, sein Territorium wieder zu erlangen und nun war es soweit.
Kurz sah sie zu Möwenherz, welchem die Verwirrung und Sorge noch immer ins Gesicht geschrieben war, bevor sie zu ihm sagte "Na komm, wir gehen nachhause." Ohne es groß auffallen zu lassen, kuschelte sie sich für einen Moment an sein flauschiges Brustfell, bevor sie sich von ihm abwandte und nach einem letzten Blick in das finstere Zweibeinernest ihren Heimweg antrat.

g.t.: DonnerClan-Lager

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



» Be kind ♡ «

Jubelstern (L) und Hirschfänger; by Stein <3


Danke ♥:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Storm
Eventteam
Storm

Avatar von : Luchsy <33
Anzahl der Beiträge : 485
Anmeldedatum : 27.01.18
Alter : 84
Ort : Irgendwo bei meinem Hund ^^

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Mo 01 Okt 2018, 19:03


❊Lavendeljunges❊


❊DonnerClan | Junges | ♀❊


 Nachdem die junge Kätzin ihre Schwester unter sich begraben hatte, machte sie sich nicht mal die Mühe aufzustehen. Sollte sie sehen, wie sie wieder hochkam, dachte sie sich und fiepte vor Freude. Die Versuche,  unter ihr hochzukommen, fühlten sich lustig an, aber Primeljunges schien doch stärker zu sein, als Lavendeljunges dachte, denn nur ein paar Herzschläge später buddelte sie sich unter ihr hervor und wandte sich ab.  Auch Lavendeljunges Aufmerksamkeit wurde von  dem großen Fellball [Farnsee]abgelenkt, der zu sprechen begann. Langsam öffnete auch der kleine Flauschhaufen [Primeljunges] neben ihr, ihr Mäulchen und fing an, zu sprechen. Erstaunt tapste Lavendeljunges ein paar Schritte zurück. Doch direkt wurde sie von einem riesigen Puschel wieder zurück zum Flauschball geschoben, der ihr etwas zusprach.  Daraufhin gähnte die getigerte Kätzin nur und merkte erst dann, wie müde sie eigentlich war. Das Spielen schien ihr doch mehr Energie geraubt zu haben, als sie dachte. Langsam tapste sie näher und kuschelte sich an den weichen  Bauch des vertrauten Körpers neben ihr und schloss die Augen.
*Zeitsprung in die jetzige Zeit*
Lavendeljunges wachte von lauten Geräuschen auf. Der ganze Clan schien unruhig und aufgeregt zugleich zu sein. Warum konnte das kleine Junge nicht erkennen. Doch es beunruhigte auch sie. Etwas enger kuschelte sie sich an das seidig weiche Fell ihrer Mutter und fühlte sich sofort ein Stück geborgener. Doch das Gefühl schien nicht von Dauer zu sein, als nach und nach alle ihrer Geschwister von fremden Katzen fortgetragen wurden. Wo gehen sie nur hin?...und warum lassen sie mich alleine? Sie konnte nicht zu Ende denken, denn nun wurde auch sie am Nacken hochgehoben und fortgetragen.  Zum ersten Mal sah sie, wie groß dieser Ort war und wie viele Katzen es eigentlich gab. Dann rauschte ihr die Kälte ins Fell.

-------------> DonnerClan-Lager

❊Erwähnt: Farnsee  ❊
❊Angesprochen: // ❊
❊Ort: In Farnsee's Nest ❊
❊Sonstiges: //❊
(c) by Thunder


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Stolzes Mitglied des Eventteams Teampfote


Dankööö <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thunder
Admin
Thunder

Avatar von : Cheese (@Chara) <333
Anzahl der Beiträge : 996
Anmeldedatum : 02.08.17
Alter : 15
Ort : Weg.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Mo 01 Okt 2018, 19:07



Beerenfrost

Krieger | DonnerClan | ♂

Ein kleines Lächeln stahl sich auf mein Gesicht. Mein Angriff hatte die Kätzin offenbar etwas aus dem Konzept gebracht. Ich wappnete mich innerlich für ihren Angriff, der meinem offenbar ähnelte, immerhin machte sie Anstalten, zu springen. Und tatsächlich, die kleine Schülerin sprang und ich drehte mich blitzartig um. Meinen Rücken würde ich ihr nicht anbieten, nicht einmal im Training. Tatsächlich schien sie auf meine Reaktion abzuzielen, da sie, sowie sie gelandet war, auf meine Flanke zuschoss. Ich spannte reflexartig sämtliche Muskeln meines Körpers an, sodass ich ihren Stoß eigentlich ganz gut abfangen konnte. Trotzdem wurde ich ein paar Pfotenlängen nach hinten gedrückt, versuchte jedoch noch während sie mich wegstieß, erneut nach ihren Ohren zu schlagen. Ich wollte weiterkämpfen, dieser kleinen Schülerin zeigen, wer ihr Meister war, jedoch brach der Clan bereits auf. Nicht, dass es mich sonst interessiert hätte, aber immerhin holten wir das alte Territorium zurück und ein Kampf gegen ausgewachsene Katzen war doch ein Stück interessanter als Training mit Rosenpfote.

Also ließ ich meine Pfote sinken und setzte mich. "Ich denke, es reicht für heute. Wir sollten uns auf den Weg machen." Kurz schluckte ich, bevor ich meinen nächsten Satz sprach. "Für den Anfang warst du nicht schlecht. Für den Anfang." Tatsächlich, ich hatte es getan. Ich hatte diese Schülerin gelobt. Selbst, wenn sie eine von diesen naiven Katzen war, die nur auf Donnerstern hörten, sie war nicht komplett untalentiert, was das Kämpfen anging.
Kopfschüttelnd setzte ich mich in Bewegung, beschleunigte immer und immer mehr, bis der Wald nur so an mir vorbeiflog. Ich musste auf andere Gedanken kommen, dringend. Und was war besser dafür geeignet als ein Sprint und die Aussicht auf ein Gemetzel?
Reden | Denken | Handeln | Katzen

Angsprochen: Rosenpfote
Ort: Vor den Zweibeinernest
-> DonnerClan-Lager [DonnerClan-Territorium]
Sonstiges: xXx

(c) by Thunder

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~






registered since 02.08.2017
Proud Teammember since 19.04.2018
CMod since 19.04.‘18
HMod since 04.06.‘18
Mod since 09.08.‘18

Admin since 01.02.‘19
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marvel
Admin
Marvel

Avatar von : Luchsy (Dargestellt: Buntrose)
Anzahl der Beiträge : 2868
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 17
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Mi 03 Okt 2018, 19:05


»Rosenpfote


Nach dem recht gelungenen Gegenangriff der Schülerin schlug der Kater noch ein letztes Mal auf ihre Ohren ein und ließ ein weiteres Mal das Adrenalin nur so durch sie pulsieren. Schlitternd kam sie auf dem harten Boden vor dem Nest zum stehen, verspürte jedoch plötzlich noch andere Dinge als das Adrenalin: Hunger, Erschöpfung, hörte ihren Atem schwer und laut. Sie war es ganz sicher nicht gewöhnt so viele Schläge zu verpassen und einzustecken. Daran würde sie arbeiten wollen, sehr wohl.
Doch Beerenfrost beendete ihren Übungskampf, lobte sie sogar. Ein Lächeln legte sich leicht auf das Gesicht der cremefarbenen Schülerin die ihm kurz hinterher schaute. Obwohl er so gemein sein konnte, genoss sie das Training mit ihm und besonders diese Einheit hatte ihr sehr viel Spaß gemacht. Sobald der Kampf erst einmal vorüber war, würde sie sich bemühen ihm eine gute Schülerin zu sein und baldig Kriegerin zu werden.
Rosenpfote schaute sich nach dem Rest des Clans um, so gut wie niemand war mehr an diesem schrecklichen Ort. Selbst ihr Bruder war bereits verschwunden, was sie ein wenig enttäuschte, gerne wäre sie mit ihm mitgelaufen. Doch sobald sie erst einmal im Lager waren, würde sie dies ändern können und mit ihm reden.
Die cremefarbene Kätzin wusste nicht mehr so recht, wie ihr altes Zuhause ausgesehen hatte. Sie war ein Junges gewesen, hatte eine Familie gehabt, doch war früh hergekommen und die Erinnerungen waren verblasst. Ob sie klarer wurden, wenn sie das Lager erst einmal erreicht hatte? Gerne wollte sie dies herausfinden.
Mit diesem Gedanken schloss sich Rosenpfote einigen Nachzüglern an, ihr Mentor war nämlich schon weit entfernt und mit seinem Tempo würde sie nicht mithalten können.

DonnerClan Lager


reden|denken|handeln|andere Katzen


©️️️ Suzaku


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Seit dem 09. August '18 Admin schmelz
22.04.'17 Moderator! <3
12.02.'17 Hilfsmod <3
16.01.'17 Chatmod <3


HIGHER, FURTHER,




FASTER, BABY.


AK 2018:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 11674
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 22
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Sa 12 Jan 2019, 19:49

Suki

Streuner | Kätzin



[Zeitsprung]

Alles war ruhig, als ich mit meiner Maus vor dem halbverfallenen und verlassenen Zweibeinernest saß und diese verspeiste. In der Zeit seitdem die DonnerClan Katzen gegangen waren, hatte ich meine Kräuter wieder sortiert - überprüft was ich noch hatte - und es schließlich mit einiger Mühe geschafft eine Maus zu fangen. Die Blattleere würde bald hereinbrechen, das wusste ich, und so war es gut, dass ich wieder nur für mich und vielleicht einzelne Katzen zu sorgen hatte, auch wenn es für den DonnerClan vielleicht besser gewesen wäre zu bleiben, oder sich ein Territorium weit von den anderen Clans entfernt zu suchen. Stattdessen zogen diese Katzen zurück in den Kampf, um ihr Territorium wiederzuholen ... es tat mir ein wenig weh daran zu denken, dass im Clansystem kein wirklicher Friede herrschen konnte, aber es war die Art, die diese Katzen sich zu leben ausgesucht hatten, auch Eichenblatt. Es war ihr Leben, aber eines das ich nicht würde führen können.
Ob sie schon kämpfen?, fragte ich mich im Stillen, wobei mein Herz schmerzlich pochte. Ob sie es schaffen? Und zu welchem Preis? Eigentlich war es egal, denn selbst wenn nur eine einzige Katze starb, wüde der Preis für ihre engsten Angehörigen zu hoch gewesen sein, selbst wenn sie es sich selbst nicht eingestanden.
Der Preis eines Kampfes war das Leben.
Ich hoffe, sie überleben.


reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/
Todesengel
Anführer
Todesengel

Avatar von : Luchsy
Anzahl der Beiträge : 456
Anmeldedatum : 19.07.18
Alter : 20
Ort : wo du nicht bist

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   Do 28 Feb 2019, 21:23

Bild
»Yjoka«

♀ | Clanlos | Streunerin | Steckbrief

"Reden" | Denken | Handeln
cf.: Winters hof

Lange Schritte haben die schwarz Weiße Gestalt der Durchaus als verrückte und Blutrünstigen Streunerin zu einem ihr bereits bekannten zweibeinernest geführt. In ihrem Maul hing die mit Regenwasser durchträngte Silhouette einer noch vom Sommer vollgefressenen taube, welche sie unterwegs aufgegabelt hatte.
Schnell und zielsicher bog sie um einige Ecken und schritt im Schatten der Riesigen Gebäude der Zweibeiner entlang. Ungeachtet des zwar nachlassenden, jedoch Kühler werdenden Regens, verschnellerten sich ihre schritte, bis sie die letzten Meter sprang und durch eine Lücke in einem der Fenster huschte.

Schnell Ströme ihr der Abgestandene Gestank von Wald-Katzen, vielen Wald-Katzen, in die Nase, welche sie sogleich auch einmal rümpfte, bevor sie die Taube zu ihren Füßen abgelegte und sich einmal kräftig das kühle Nass aus dem Fell schüttelte und es danach aufplusterte.
"Suki! Ich bins, Yjoka!" wenn die Wald-Katzen dir etwas angetan haben, dann ... dann ... aaah
Die Stimme der Streunerin klang durch den leeren Raum, während sie sich die Taube schnappte, ein Paar Schwanzlängen weiter ging, weg von dem nassen Wasserfleck, und sich an einem Mauerrest nieder setzte, die taube noch zwischen ihren Fängen eingeklemmt und auf eine Antwort ihrer vertrautesten Freundin wartete.
Angesprochen: Suki {Ind.}
Erwähnt: Wald-katzen {DonnerClaner}
(c)Todesengel

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Only the strong can be able to survive
the weak should learn to die
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Verlassenes Zweibeinernest   

Nach oben Nach unten
 
Verlassenes Zweibeinernest
Nach oben 
Seite 59 von 59Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 31 ... 57, 58, 59
 Ähnliche Themen
-
» Verlassenes Strandhaus & Meer

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: Streuner Territorium-
Gehe zu: