Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Efeupfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfall

Tageszeit:
Mondaufgang

Tageskenntnis:
Auch wenn es immer kühler wird, ist die Beute noch nicht ganz verschwunden. Der mit dem Sturm kommende Regen und heftiger Wind, machen die Jagd aber auch für erfahrene Krieger schwierig. Wald und Wiese sind nass und der Sturm peitscht einem die schweren Wassertropfen ins Gesicht. Kaum eine Katze hält sich bei dem Wetter gerne länger als nötig draußen auf.


DonnerClan Territorium:
Obwohl die Bäume ein wenig vor Regen und Wind schützen, ist es im Wald nass und ungemütlich. Die Äste biegen sich im Sturm und Wind zerrt die nassen Blätter von den Bäumen. Im Schutz der Bäume wagt sich immerhin die Beute noch nach draußen.


FlussClan Territorium:
Durch den starken Regenfall ist der Boden aufgeweicht und der Fluss steigt immer weiter an. Von der Trockenheit des Sommers ist nichts mehr zu sehen und es gibt auch wieder mehr Fische, aber eine unerfahrene Katze sollte sich besser nicht zu nahe an das reißende Wasser heranwagen!


WindClan Territorium
Regen und Wind fegen ungehindert über das erhöhte Moorland und die wenigen Büsche bieten nur wenig Schutz. Kaninchen sind bei diesem Wetter ungefähr genauso ungern draußen wie Katzen und der aufgeweichte Boden macht die Jagd auf sie zusätzlich schwierig.


SchattenClan Territorium:
Die Nadelbäume bieten etwas Schutz vor Regen und Sturm, aber dennoch ist die Jagd nicht unbedingt einfacher. Immerhin gibt es noch genügend Frösche, sodass mit etwas Mühe alle Mäuler hinreichend gefüttert werden können.


WolkenClan Territorium:
Die Vögel haben sich in den Schutz der Baumkronen zurückgezogen, was die Jagd auf sie schwierig macht. Die nasse und damit teilweise rutschige Rinde der Bäume erschwert die Kletterei zusätzlich und führt zu schwierigen Bedingungen für den WolkenClan.


Baumgeviert:
Auch die mächtigen Eichen verlieren langsam ihre Blätter, zeigen sich ansonsten jedoch weitgehend unbeeindruckt vom tobenden Sturm. In ihren Kronen finden auch einige Vögel Schutz, ansonsten wirkt die Lichtung aber verlassen und leer.


BlutClan Territorium:
Zweibeiner und Hunde sind momentan nur wenig zu sehen, aber gleichzeitig wird es immer schwieriger Essbares aufzutreiben. In engeren Gassen ist man wenigstens ein klein wenig vor dem starken Regen und Wind geschützt, aber wirklich trocken ist es nur im Lager.


Streuner Territorien
Auch hier verlieren die Bäume ihre Blätter. Der Sturm zerrt an Bäumen und Sträuchern und die Äste ächzen im Wind. Katzen sowie Beute sollten sich von manchen Bäumen vielleicht lieber fernhalten, aber zum Jagen muss man sich wohl doch nach draußen wagen.


Zweibeinerort
Die Hauskätzchen bleiben bei diesem Wetter wohl lieber drinnen und warten am Fensterbrett, neben dem Kaminfeuer oder im Schoß ihrer Zweibeiner bei einer Streicheleinheit darauf, dass das der Sturm vorüberzieht. Wozu sich auch unnötig das Fell nass machen, wenn die Futterschüssel auf einen wartet?



Teilen
 

 Verlassener Zweibeinerort

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 19 ... 34, 35, 36
AutorNachricht
B.T
Heiler
B.T

Avatar von : Bearbeitet von: B.T
Anzahl der Beiträge : 247
Anmeldedatum : 03.10.18
Alter : 25
Ort : Verloren im Nirgendwo <3

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Verlassener Zweibeinerort - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: Verlassener Zweibeinerort   Verlassener Zweibeinerort - Seite 36 EmptySo 04 Aug 2019, 23:46

Phönix

Der rote Kater streckte sich einmal genüsslich bevor er sich in das Vogelnest das er mit Moos und den Federn der Tauben, die darin lebten, ausgepolstert hatte. Er begann langsam sich sein Pelz von hinten nach vorne zu säubern. Es war mittlerweile eine Routine von dem Kater sich jeden Abend vor dem schlafen gehen zu säubern. Diese Angewohnheit hat sich bei dem Hauskätzchen bei dem er eine Blattleere verbracht hatte, entstanden. Irgendwie mochte er es vor diesem Kamin zu liegen mit der Kätzin und sich jeden Abend die Zungen zu geben. Diese Zweibeiner waren auch ganz freundlich zu ihm gewesen, was er immer noch sehr skeptisch betrachtete. Er hatte nicht immer soviel Glück mit den sogenannten Zweibeinern gehabt, eines ihrer Monster hatte seine Geliebte gefressen... Immer wenn er an sie dachte, durchzuckte ihn ein unermesslicher Schmerz. Er vermisste sie unendlich und doch wusste er das sie nie wieder zu ihm zurück kommen würde. Er legte die Ohren an und säuberte sich sein Fell noch intensiver als davor. Immer wenn er alleine war dachte er an sie.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Verlassener Zweibeinerort - Seite 36 Sigiwc10

Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 11983
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 23
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Verlassener Zweibeinerort - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: Verlassener Zweibeinerort   Verlassener Zweibeinerort - Seite 36 EmptyMi 11 Sep 2019, 08:47


Taina

Hier kannst du noch einen Spruch einfügen, wenn du willst. Musst du aber nicht.

Streuner| Kätzin

Der Mond ging bereits unter, als ich erneut den Kopf hob und für einen Moment ausgibig gähnte. Eines meiner Ohren zuckte leicht und als ich mich zu putzen begann, flogen meine Gedanken für einen Moment zu dem fremden Kater, der mich hierher geführt hatte. Es war gut, dass er mich hierbleiben ließ und langsam weichte mein Misstrauen ihm gegenüber zumindest ein klein wenig auf. Nein, einfach vertrauen wollte ich ihm nicht, dafür hatte ich schon zu viele Katzen auf dieser Welt gesehen ... von Streunern zu Clans ... und wieder zurück. Aber nett war er gewesen und ziemlich hübsch. Ein Schnurren entglitt meiner Kehle, während ich mich weiter daran machte mein Fell zu pflegen. Wenn man bedachte, dass er auch etwas davon hatte, war es auch irgendwo nachvollziehbar, dass er mich ohne Probleme oder Streitigkeiten hier wohnen ließ. Ich wäre zwar durchaus bereit gewesen, mich gegen ihn zur Wehr zu setzen, doch musste das nun auch nicht sein und in diesem Fall war es mir aus einem unerklärlichen Grund auch lieber so.
Irgendwie wäre es doch schade gewesen, ihm als Feind gegenübertreten zu müssen.

Als ich meine Fellwäsche beendet hatte, erhob ich mich, um nur einen Moment später über die Mauer aus dem verfallenen Raum zu balancieren. Draußen angekommen hob ich kurz die Nase in den Wind, aber außer meinem eigenen Geruch und dem schon etwas schaleren Geruch des Katers, konnte ich keine anderen Katzen wahrnehmen.
Gut, ging es mir durch den Kopf. Dann kann ich mir also in Ruhe ein Frühstück besorgen.


Angesprochen: //
Standort: In dem Raum --> draußen
Sonstiges: //

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Verlassener Zweibeinerort - Seite 36 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
http://www.warriors-rpg.com/
 
Verlassener Zweibeinerort
Nach oben 
Seite 36 von 36Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 19 ... 34, 35, 36

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: Streuner Territorium-
Gehe zu: