Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Honignase
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfall

Tageszeit:
Sonnenaufgang

Tageskenntnis:
Die Blätter haben begonnen von den Bäumen zu fallen und besonders nach Sonnenaufgang ist der Wald in Nebel gehüllt. Die Luft ist dadurch feuchter und kühler geworden. Auch sind am Himmel jetzt vermehrt wieder graue Wolken zu sehen. Regentropfen fallen aber nur vereinzelt und die Beute hat sich noch nicht ganz zurückgezogen.


DonnerClan Territorium:
Langsam wird es hier kühler. Nebel und Wolken sorgen für weniger Sonne und feuchte Luft. Immerhin schützen die Bäume vor zusätzlicher Kälte durch den Wind und es gibt noch genug Beute, die ein erfahrener Jäger erlegen kann.


FlussClan Territorium:
Der Wasserstand des Flusses hat sich wieder normalisiert, aber das Wasser kühlt langsam ab. Das Wasser selbst ist jedoch immer noch von den Arbeiten der Zweibeiner flussaufwärts verdreckt und Fische sind keine mehr zu finden. Die sind alle nach Süden geschwommen und um noch einen zu finden, müsste eine Katze ganz schön Glück haben.


WindClan Territorium:
Hier ist der kalte Wind am heftigsten, aber dafür bekommen die WindClan-Katzen im Hochland etwas mehr von der Sonne mit als die übrigen Clans. Hier bricht die Nebeldecke häufiger auf, um die Sonnenstrahlen durchzulassen, auch wenn es trotzdem kühl und windig bleibt. Die Kaninchen werden weniger, aber alles in allem gibt es noch genug Beute.


SchattenClan Territorium:
Auch das Territorium des SchattenClans ist in Nebel gehüllt. Die Luft ist hier durch den Sumpf noch ein wenig feuchter und Eidechsen sowie Schlangen sind inzwischen verschwunden. Die Frösche ziehen sich ebenfalls zurück, aber ansonsten gibt es noch genügend Beute, um den Clan zu versorgen.


WolkenClan Territorium:
Der Nebel hat auch das Territorium des WolkenClans erreicht und die Vögel werden langsam ruhiger. Dennoch gibt es genügend Beute, um den Clan zu versorgen, auch wenn eine Katze beim Jagen vielleicht ein wenig besser aufpassen sollte. In den Baumwipfeln hat ein guter Kletterer auch eine besser Chance mit etwas Glück vielleicht doch ein paar Sonnenstrahlen mehr abzubekommen, wann immer der Nebel aufreißt.


Baumgeviert:
Auch die vier mächtigen Eichen verlieren langsam ihre Blätter und die Senke ist in Nebel gehüllt und wenn gerade keine Katze hier ist, scheint geradezu die Zeit still zu stehen. Nur manchmal wagt sich doch noch ein Beutetier ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es nebelig und die Luft ist feucht geworden. Immerhin schützen die Wände des Lagers gut vor Kälte und Feuchtigkeit und auch manchmal unangenehme Clangenossen bieten einen gewissen Schutz vor Hunden und anderen Gefahren. Monster stellen nach wie vor eine Gefahr für die Katzen dar und die Futtersuche wird langsam wieder schwieriger.


Streuner Territorien:
Auch hier ist der Blattfall angekommen. Die Bäume verlieren ihre Blätter und der Nebel umhüllt große Flächen. Die Luft ist feucht und an höhergelegenen Stellen geht ein kalter Wind. Die Beute zieht sich langsam zurück, aber besonders eine erfahrene und gesunde Katze sollte keine Probleme haben, sich zu versorgen.


Zweibeinerort:
Nebel, Kälte und feuchte Luft verleiten Hauskatzen wieder vermehrt dazu, sich in die Nester ihrer Zweibeiner zurückzuziehen, oder zumindest im eigenen Garten zu bleiben. Vielleicht wagt sich die eine oder andere sehr neugierige Katze aber immer noch nach draußen und setzt sogar eine Pfote über ihren Garten hinaus.

 

 Donnerweg 1

Nach unten 
+37
Cavery
Nymeria
Raiden Shogun
Finsterkralle
Zenitstürmer
Athenodora
Thunder
Armadillo
Roi
Amumu
B.T
Zira
Dornenpelz
Miss*Katy
Traumwiese
Half Blood Princess
Salis
Wassersturm
Gepardenfell
Orkanböe
Schmetterlingspfote
Palmkätzchen
Abendlicht
Yae Miko
Farnregen
[Herrscherin] Winterglanz
Schatten
Wolverine
Rubinschimmer
Leopardenfeder
Sprenkelpfote
Blitzkralle
Salbeiduft
Geisterblick
Goldfluss
Federtanz
Admin
41 posters
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 17, 18, 19
AutorNachricht
Falkensturm
Legende
Falkensturm

Avatar von : Waldlicht (Lärchenherz)
Anzahl der Beiträge : 1230
Anmeldedatum : 05.04.20
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Donnerweg 1 - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Donnerweg 1   Donnerweg 1 - Seite 19 EmptyDi 06 Jul 2021, 23:42


Lärchenherz


SchattenClan | Krieger | männlich | Steckbrief | #017


„Und … keine Sorge, die Monster verlassen NIE den Donnerweg!“, bei den belehrenden Worten seines Freundes zuckte Lärchenherz mit dem linken Ohr. Verspottete Funkensturm ihn etwa? Er wusste selbst, dass es nicht zu den Gewohnheiten eines Monsters zählte, sich einen eigenen Weg zwischen den Bäumen zu suchen. Aber trotzdem. Hin und wieder kamen sie einige Schwanzlängen vom Weg ab. Funkensturm war sich da viel zu sicher! Diese Ignoranz könnte ihn das Leben kosten! Aber er wollte jetzt nicht mit ihm anfangen zu Diskutieren. Der dunkle Kater schien sich gerade wieder gefangen zu haben und er schätze die Freundschaft zu ihm zu sehr um sie jetzt erneut auf Spiel zu setzen. Außerdem hatte Lichterspiel ihrem Bruder gerade auch noch zugestimmt. Sie lächelte ihn aufmunternd an und gab ihm einen klaps gegen die Schulter.
Augenblicklich kehrte er in seine eigentliche Rolle zurück. Er wollte diese Kätzin doch erobern! Er warf ihr ein leicht charmantes Lächeln zurück und folgte Funkensturm, der schon wieder meinte die Führung übernehmen zu müssen. Aber besser er als ich! Sonst würden wir vermutlich bei den Hochsteinen wieder herauskommen.
Einige Zeit liefen sie einfach nur schweigend nebeneinander her und markierten die Grenze. Die Sonne brannte herunter und erhitzte den Donnerpfad neben ihnen.
Bei einem trockenen Strauch, dicht an der schwarzen Fläche, blieb Lärchenherz stehen und setzte seine Duftmarke. Der Donnerweg bebte. Schon wieder ein Monster! Lärchenherz reckte seinen Kopf um das Ungetüm aufzuspüren. Da! Es war lauter und größer als die Anderen. Seine Augen blendeten den braun getigerten Kater. Aber Lärchenherz konnte nicht wegschauen. Er blieb einfach stehen. Das Monster kam ins schlingern und verließ mit seinen rechten Pfoten den Donnerweg und raste direkt auf den jungen Kater zu. Lauf weg! Lauf weg! Sein Unterbewusstsein schrie lauter in seinem Kopf als das Monster. Lärchenherz wollte weg laufen. Aber er war wie gelähmt, das Monster hatte ihn in seinen Bann gezogen! Gleich würde es gegen ihn prallen und ihn zum SternenClan schicken. Lauf! Befahl er seinen Pfoten, aber sie taten nichts, kein Muskel regte sich.


Angesprochen
Lichterspiel | Funkensturm

Zusammenfassung
setzt Grenzmakierungen und rührt sich nicht vom Fleck als ein Monster auf ihn zurasst


Sprechen | Handeln


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Meine Katzen:
 

Relation und Wanted:
 

Mein Kunstshop:
 

Nach oben Nach unten
Waldlicht
Legende
Waldlicht

Avatar von : Falkensturm <3 (zeigt Funkensturm)
Anzahl der Beiträge : 1372
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Donnerweg 1 - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Donnerweg 1   Donnerweg 1 - Seite 19 EmptyMi 07 Jul 2021, 15:11



Funkensturm
SchattenClan Krieger #016
Eine Weile waren sie nun am Donnerweg entlang gelaufen und hatten die Grenze markiert. Funkensturm wurde so langsam schläfrig. Es war verdammt warm und die Sonne hatte gerade ihren höchsten Punkt erreicht. Sein dichter, schwarzer Pelz war bei dieser Hitze echt eine Qual. Der Monstergestank, der dafür sorgte, dass ihm so langsam übel wurde, machte es nicht besser. Funkensturm blieb stehen und setzte sich für einen Moment, während Lärchenherz ihn überholte und am nächsten Strauch eine Duftmarke setzte. Ob es hier irgendwo etwas Wasser gibt? Vermutlich kein trinkbares, die Monster hatten sicher alles verseucht… Jetzt erst schaffte es ein immer lauter werdendes Drönen eines herannahenden Monsters seine Aufmerksamkeit zu erregen. Verwirrt legte Funkensturm den Kopf schief, als sein alter Freund seinen Blick davon kaum abwenden konnte. "Lärchenherz, ich glaube du solltest…", begann er, doch dann machte das Monster einen seltsamen Schlenker zur Seite, genau auf Lärchenherz zu. Entsetzt riss Funkensturm seine gelben Augen auf. Hektisch wechselte sein Blick vom heranbrausenden Monster zum völlig erstarrten Lärchenherz, der offenbar kein Interesse daran hatte den morgigen Tag zu erleben. "WEG DA!", schrie Funkensturm, seine Stimme durch das Grölen der Monsters kaum hörbar. Anstatt sich selbst in Sicherheit zu bringen warf er sich gegen den braunen Krieger. Weg vom Donnerweg. Hart prallte er auf dem staubigen Boden auf. Kaum fähig aufzustehen als seine Beine unkontrolliert zu zittern begannen. Sein Blick folgte dem glitzernden Monster, welches fröhlich den Donnerweg entlangschlängelte. Schnell blickte er sich nach seiner Schwester um. War ihr etwas passiert? Lärchenherz schien es gut zu gehen. So gut es einer Katze bei so einem Mäusehirn eben gehen konnte. "Bist zu lebensmüde?!", fauchte Funkensturm mit zittrig, wütender Stimme und baute sich mit gesträubtem Fell vor dem braunen Kater auf. Sein Puls raste. Am liebsten hätter er Lärchenherz seine Krallen übers Ohr gezogen, dafür, dass er sich so in Gefahr gebracht hatte, doch weder seine Beine noch seine Pfoten schienen ihm zu gehorchen. Das hätte schief gehen können. Hätte er einen Augenblick länger gezögert wäre Lärchenherz - vielleicht auch er - Krähenfraß. Wütend schaubte der schwarze Krieger und wandte sich ab. "Wir gehen nach Hause.", befahl er kalt und sprang ohne auf eine Antwort zu warten Richtung Lager davon.

--> SchattenClan-Lager
RedenDenkenAndere
Erwähnt: ---
Angesprochen: Lärchenherz, Lichterspiel
Zusammenfassung: Rettet Lärchenherz vor einem vom Weg abgekommenem Monster
(c)by Waldpfote



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




Zuletzt von Waldlicht am Do 12 Aug 2021, 15:06 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Goldene Löwin
Legende
Goldene Löwin

Avatar von : Lichterspiel, by Waldpfote <3
Anzahl der Beiträge : 1852
Anmeldedatum : 03.09.14

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Donnerweg 1 - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Donnerweg 1   Donnerweg 1 - Seite 19 EmptyMi 28 Jul 2021, 14:07


»Lichterspiel«

|SchattenClan|Kriegerin|
Nur am Rande bemerkte die Kriegerin mit den goldenen Augen wie Lärchenherz ihr ein charmantes Lächeln zuwarf, doch sie zwang sich ihre volle Konzentration auf dies Grenze zu verlegen. Zum einen, da diese Aufgabe natürlich Priorität hatte und zum anderen…, da sich die helle Kätzin nicht blamieren wollte, indem sie unkonzentriert stolperte oder ein ähnliches Missgeschick auslöste. Zu dritt schritten die Krieger wortlos am Donnerweg entlang ,und auch wenn der Geruch der Monster weiterhin Lichterspiels lachsfarbene Nase ätzend angriff, so wurde jeder ihrer Schritte leichter, in der Hoffnung, dass sie bald fertig waren. Wieder bahnte sie ein dröhnendes Monster von hinten an, wie es unzählige Monster vor ihm schon getan hatten. Interessiert blickte die Kätzin zum Monster, um auch zu kontrollieren, dass es brav in seiner Bahn blieb. Das Monster bahnte sich röhrend und eilig seinen Weg und fast wollte die Kriegerin ihren warmen Blick schon wieder abwenden, als eine Pfote des Monsters ausrutschte und von der Bahn abkam. Blitzartig weiteten sich Lichterspiels goldene Augen und mit einem lauten quieken sprang die Kriegerin so schnell wie möglich zur Seite. Nur mit halben Ohr und als sie sich halbwegs außerhalb der größten Gefahrenzone befand achtete sie wieder auf die anderen beiden Kater. Ihr dunkler Bruder hatte Lärchenherz heldenhaft zur Seite geschubst und dabei durchaus seine eigene Gesundheit riskiert. Nun schien er äußerst aufgebracht zu sein und sprang wütend in Richtung Lager davon. “Funkensturm?“, unsicher rief die Kätzin ihrem Bruder hinterher und lief ihm ein Stück nach, bevor sie sich wieder besorgt zu Lärchenherz umdrehte. Mitleidig sah sie den bräunlichen Kater an und räusperte sich, um das mulmige Gefühl in ihrer Magengrube zu vertreiben. “Alles okay, Lärchenherz? Sollen wir zurück ins Lager?“, kurz ging die Kätzin zu dem blauäugigen Kater herüber und stupste ihn aufmunternd an, bevor sie sich mit kribbelndem Fell langsam auch zurück ins Lager begab. Sie war sehr stolz auf sich, da sie doch überraschend ruhig reagiert hatte, doch gleichzeitig überkam auch sie ein Zittern auf dem Rückweg.«

—> SchattenClan-Lager


Erwähnt: Funkensturm, Lärchenherz
Angesprochen: Funkensturm & Lärchenherz
Sonstiges: Springt dem Monster aus dem Weg und spricht dann mit den anderen beiden Patroullienmitgliedern -#18-


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


»Goldene Löwin«
Donnerweg 1 - Seite 19 Lywin111
(by Haferblatt)
(c) by Tigerfluss

Nach oben Nach unten
Falkensturm
Legende
Falkensturm

Avatar von : Waldlicht (Lärchenherz)
Anzahl der Beiträge : 1230
Anmeldedatum : 05.04.20
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Donnerweg 1 - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Donnerweg 1   Donnerweg 1 - Seite 19 EmptySo 08 Aug 2021, 17:29


Lärchenherz


SchattenClan | Krieger | männlich | Steckbrief | #018


Lärchenherz schloss seine Augen, mit dem gewissen, dass dies sein letzter Moment sein würde. Er würde seine Eltern im SternenClan wieder sehen. Funkensturm schrie etwas, aber Lärchenherz verstand nicht was er sagte. Plötzlich traf ihn etwas an seiner Seite und er wurde weg  geschleudert. Seltsam. Lärchenherz hatte es sich schmerzhafter vorgestellt von einem Monster zertrampelt zu werden. Langsam öffnete er seine Augen wieder und blickte in Funkensturms weit aufgerissene Augen. “Bist du lebensmüde?!”, fachte ihn der schwarz-rote an. Langsam realisierte Lärchenherz was passiert war. Sein Freund hatte sein Leben riskiert und ihn vor dem Monster gerettet. Er starrte hinüber zu der dunklen Fläche. Dort würde er jetzt liegen, er wäre jetzt tot, wenn Funkensturm nicht gewesen wäre. “Danke!”, raunte er mit zitternder Stimme. Aber Funkensturm hatte sich schon in Richtung des Lagers davongemacht. Lärchenherz blieb einfach liegen. Zu tief steckte der Schrecken in seinen Knochen. Selbst wenn er aufstehen hätte wollen, hätten ihm seine Pfoten nicht gehorcht.
Erst als Lichterspiel sich neben ihm räusperte, öffneten sich seien Sinne langsam wieder für seine Umgebung. “Alles okay, Lärchenherz? Sollen wir zurück ins Lager?“, frage  sie und stupste ihn an. “Ähm ja.”, Lächenherzs Selbstsicherheit, war gänzlich verschwunden. Also stemmte er sich auf die Pfoten und tappte der Kätzin kopflos hinterher ins Lager. Er war einfach froh noch am Leben zu sein.

DC x SC Grenze -> SchattenClan-Lager


Angesprochen
Lichterspiel | Funkensturm

Zusammenfassung
Wurde von Funkensturm gerettet und tappt jetzt Lichterspiel völlig fertig hinterher ins Lager


Sprechen | Handeln


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Meine Katzen:
 

Relation und Wanted:
 

Mein Kunstshop:
 

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Donnerweg 1 - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Donnerweg 1   Donnerweg 1 - Seite 19 Empty

Nach oben Nach unten
 
Donnerweg 1
Nach oben 
Seite 19 von 19Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 17, 18, 19

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: Grenzen-
Gehe zu: