Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Honignase
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfall

Tageszeit:
Sonnenaufgang

Tageskenntnis:
Die Blätter haben begonnen von den Bäumen zu fallen und besonders nach Sonnenaufgang ist der Wald in Nebel gehüllt. Die Luft ist dadurch feuchter und kühler geworden. Auch sind am Himmel jetzt vermehrt wieder graue Wolken zu sehen. Regentropfen fallen aber nur vereinzelt und die Beute hat sich noch nicht ganz zurückgezogen.


DonnerClan Territorium:
Langsam wird es hier kühler. Nebel und Wolken sorgen für weniger Sonne und feuchte Luft. Immerhin schützen die Bäume vor zusätzlicher Kälte durch den Wind und es gibt noch genug Beute, die ein erfahrener Jäger erlegen kann.


FlussClan Territorium:
Der Wasserstand des Flusses hat sich wieder normalisiert, aber das Wasser kühlt langsam ab. Das Wasser selbst ist jedoch immer noch von den Arbeiten der Zweibeiner flussaufwärts verdreckt und Fische sind keine mehr zu finden. Die sind alle nach Süden geschwommen und um noch einen zu finden, müsste eine Katze ganz schön Glück haben.


WindClan Territorium:
Hier ist der kalte Wind am heftigsten, aber dafür bekommen die WindClan-Katzen im Hochland etwas mehr von der Sonne mit als die übrigen Clans. Hier bricht die Nebeldecke häufiger auf, um die Sonnenstrahlen durchzulassen, auch wenn es trotzdem kühl und windig bleibt. Die Kaninchen werden weniger, aber alles in allem gibt es noch genug Beute.


SchattenClan Territorium:
Auch das Territorium des SchattenClans ist in Nebel gehüllt. Die Luft ist hier durch den Sumpf noch ein wenig feuchter und Eidechsen sowie Schlangen sind inzwischen verschwunden. Die Frösche ziehen sich ebenfalls zurück, aber ansonsten gibt es noch genügend Beute, um den Clan zu versorgen.


WolkenClan Territorium:
Der Nebel hat auch das Territorium des WolkenClans erreicht und die Vögel werden langsam ruhiger. Dennoch gibt es genügend Beute, um den Clan zu versorgen, auch wenn eine Katze beim Jagen vielleicht ein wenig besser aufpassen sollte. In den Baumwipfeln hat ein guter Kletterer auch eine besser Chance mit etwas Glück vielleicht doch ein paar Sonnenstrahlen mehr abzubekommen, wann immer der Nebel aufreißt.


Baumgeviert:
Auch die vier mächtigen Eichen verlieren langsam ihre Blätter und die Senke ist in Nebel gehüllt und wenn gerade keine Katze hier ist, scheint geradezu die Zeit still zu stehen. Nur manchmal wagt sich doch noch ein Beutetier ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es nebelig und die Luft ist feucht geworden. Immerhin schützen die Wände des Lagers gut vor Kälte und Feuchtigkeit und auch manchmal unangenehme Clangenossen bieten einen gewissen Schutz vor Hunden und anderen Gefahren. Monster stellen nach wie vor eine Gefahr für die Katzen dar und die Futtersuche wird langsam wieder schwieriger.


Streuner Territorien:
Auch hier ist der Blattfall angekommen. Die Bäume verlieren ihre Blätter und der Nebel umhüllt große Flächen. Die Luft ist feucht und an höhergelegenen Stellen geht ein kalter Wind. Die Beute zieht sich langsam zurück, aber besonders eine erfahrene und gesunde Katze sollte keine Probleme haben, sich zu versorgen.


Zweibeinerort:
Nebel, Kälte und feuchte Luft verleiten Hauskatzen wieder vermehrt dazu, sich in die Nester ihrer Zweibeiner zurückzuziehen, oder zumindest im eigenen Garten zu bleiben. Vielleicht wagt sich die eine oder andere sehr neugierige Katze aber immer noch nach draußen und setzt sogar eine Pfote über ihren Garten hinaus.

 

 Breiter Strom

Nach unten 
+33
Waldlicht
Athanasia
Denki
Azure
Raiden Shogun
SPY Rain
Amumu
Thunder
B.T
Niyaha
Salbeiduft
Schneefell
Aurea
Schattenwolke
Finsterkralle
Mondtau
Krümel
Blutrose
Moony
Schmetterlingspfote
Roi
Nachtjunges
Farbenjäger
Goldfluss
Kamillenschweif
Half Blood Princess
[Herrscherin] Winterglanz
Jubelschrei
Goldene Löwin
Sonnenwirbel
Diamantenherz
Federtanz
Admin
37 posters
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12980
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Breiter Strom - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Breiter Strom   Breiter Strom - Seite 10 EmptyMo 03 Mai 2021, 22:14

Kieselfrost

"Characterquote."

FlussClan | Kriegerin


Nein, eine WolkenClan-Katze wagt sich so schnell meist nicht ins Wasser, miaute ich, wobei meine Gedanken für einen Moment zurück zur Blattleere flogen, nicht zur letzten, aber damals als ich noch eine Schülerin gewesen war und ein WolkenClan-Kater vor meinen und Libellenjägers Augen durchs Eis gebrochen war. Es war schnell gegangen und dann war die unfreiwillige Schwimmpartie auch schon zu Ende gewesen ... Aber ich hätte mit dem SternenClan gewettet, dass der Kater sich so schnell nicht mehr aufs Eis gewagt hatte. Und es vielleicht auch nicht mehr würde. Meine Schnurrhaare zuckten leicht bei den Gedanken daran. Und wenn sie es tun, bleiben sie meist nicht lange drinnen. Eine Schwäche des WolkenClans, wie ich fand, aber durchaus ein Vorteil für uns und einer den wir zu nutzen wissen sollten.
Dann schenkte ich Kleepfote ein aufforderndes Nicken, bevor ich mich daran machte, dem Krieger gemeinsam mit meiner Schülerin zu folgen. Die junge Kätzin wirkte noch etwas unsicher, aber das würde sich schon geben und ich würde weiterhin ein Auge auf sie haben, auch wenn sie bestimmt bald ernannt werden würde. Ich beschleunigte mein Tempo etwas, um zu Eichenherz aufzuschließen, achtete jedoch darauf, dem Kater die Führung der Patrouille nicht streitig zu machen, schließlich gab es keinen Grund dafür. Er hatte sich schließlich soweit kompetent verhalten.


---> FlussClan-Lager [FlussClan-Territorium]


Angesprochen: Eichenherz, (Kleepfote)
Standort: An der Grenze am Treffpunkt ---> macht sich gemeinsam mit Eichenherz und Kleepfote auf den Weg zurück in Richtung Lager.
Sonstiges: Pflichtet Eichenherz bei und kehrt dann mit ihm und Kleepfote ins Lager zurück.
Reden | Denken | Handeln | Katzen

(c)Niyaha, Finsterkralle & Schmetterlingspfote


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Breiter Strom - Seite 10 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun

Avatar von : ZeonXeria on dA, Character "Raiden Shogun / Baal", Genshin Impact
Anzahl der Beiträge : 4998
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Breiter Strom - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Breiter Strom   Breiter Strom - Seite 10 EmptySa 15 Mai 2021, 18:24



Sonnenpfote

WolkenClan Schüler

♟ Post 23 ♟


Sonnenpfote war erleichtert über die Worte seiner Mentorin, auch wenn die Sorge noch immer in seiner Brust kribbelte. Schließlich spürte auch er, dass er in seinen freundlichen Gesten doch unüberlegt war und lernen musste, dass er eben dem WolkenClan angehörte und keinem anderen. Doch das war noch nicht so einfach, insbesondere da er gerne mit Katzen interagierte. Unsicher blickte er zu Mohnfrost, doch als er über den Fluss sah, erkannte er, dass die Schülerin ihm zumindest zunickte. Die Kriegerin an ihrer Seite schien zwar nicht sonderlich begeistert von seiner Geste, allerdings ließ er sich dadurch nicht entmutigen. Denn es stimmte, es war besser, zumindest ein freundliches Verhältnis zu anderen Clans zu pflegen, als einen Krieg zu führen.
Mohnfrost setzte sich in Bewegung, also tat der goldbraun gemusterte Kater es ihr nach. Aufmerksam beobachtete er, wie sie die Markierungen erneuerte, und versuchte es an einer Stelle auch. Es war ungewohnt, außerhalb des Lagers zu sein und solche Markierungen zu setzen, dennoch empfand Sonnenpfote einen gewissen Stolz, als er diese Aufgabe für seinen Clan verrichtete.
»Ist der Fluss etwa nicht neutrales Gebiet?«, fragte Sonnenpfote erstaunt. Er hatte zwar nie vorgehabt, einen Fisch zu fangen, dennoch kam ihm dies zuvor nie in den Sinn. »Aber brauchen wir nicht alle das Wasser? Würde der FlussClan wirklich mit uns über etwas Wasser kämpfen? Fische wollen wir doch sowieso nicht!«
Er blieb stehen und blickte erwartungsvoll zu ihr auf, als sie sich zu ihm drehte. Sein Kopf neigte sich auf die Seite, als er versuchte, die Worte von Mondgesicht in Erinnerung zu rufen.
»Nein, ich glaube nicht«, antwortete Sonnenpfote zögerlich, auch wenn er angestrengt nachdachte. Schließlich schüttelte er den Kopf. »Wir haben nur über die Jagdtechniken des WolkenClans geredet, dass wir Vögel jagen und das in den Baumkronen. Aber sonst eigentlich gar nichts weiter...«
Sein Ohr zuckte kurz und erwartungsvoll blickte er seine Mentorin an. Sie würde ihm bestimmt vertiefend erklären, was er über die Jagd wissen sollte, nicht wahr?


Zusammenfassung:
 
»Reden« | Denken | Andere
Code by Fearne

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You guys see all these cats?




They are all part of a Clan: WindClan. And you are, too.


Nach oben Nach unten
Yae Miko
Admin im Ruhestand
Yae Miko

Avatar von : sixss (dA)
Anzahl der Beiträge : 4330
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Breiter Strom - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Breiter Strom   Breiter Strom - Seite 10 EmptySo 23 Mai 2021, 18:07


Mohnfrost
» I'm always nice, so there is no reason for you to not like me, right? «

Sie versuchte sich, die Anspannung Sonnenpfote gegenüber nicht anmerken zu lassen; auch wenn sie selbst behauptet hatte, dass sie nicht damit rechnete, dass ein Kampf ausbrechen würde, fühlte sie sich nicht besonders behaglich dabei, Katzen eines anderen Clans außerhalb der Großen Versammlung sehen zu müssen. Umso erleichterter war sie, als die Patrouille am anderen Flussufer von dannen zog, sodass nur noch der frische Geruch des FlussClans Hinweise darauf gab, dass dort noch vor Kurzem Katzen entlanggezogen waren.
Gutmütig hatte Mohnfrost ihren Schüler angeschaut, als dieser es ihr beim Setzen der Markierungen gleichtat, nur um ihn schließlich irritiert anzublinzeln, als sie seine Frage vernahm, die aus seinem Munde so unglaublich unschuldig klang, dass sie ihm am liebsten gar nicht erklärt hätte, wieso dem nicht der Fall war. Es war eine Art von junger Gutgläubigkeit, die sie eigenlich an ihm bewahren wollte, obgleich sie wusste, dass es möglicherweise eines Tages zu seinem Nachteil sein können würde.
Woher soll er es jedoch selbst besser wissen?, fragte die Kriegerin sich, während sie unangenehm mit den Ohren zuckte. Es war ihre Aufgabe,  ihm alles zu lehren, was sie wusste, doch zurselben Zeit hätte sie ihm lieber beigepflichtet, dass er Recht hatte. Wenn auch nur, um ihn glücklich zu stimmen.
»Grenzen sind unglücklicherweise immer ein Ort, der zu Konflikten einlädt. Es ist nicht das Wasser, um das wir uns streiten, sondern das Territorium auf der anderen Seite, das von den Clans begehrt wird. Mehr Territorium bedeutet mehr Beute und für manch einen-« Ein unzufriedenes Runzeln trat auf ihre Stirn. »-für manch einen spiegelt es auch Macht wieder.«
Die rote Kätzin warf einen kurzen, angewiderten Blick in Richtung des Flusses. »Und auch wenn wir wissen, dass wir ihre Fische nicht haben wollen, sähe der FlussClan es bestimmt anders, wenn sie uns auch nur versehentlich eine Pfote ins Wasser halten sehen würden.« Fest hatte sie die Zähen aufeinandergebissen, um nicht noch hinzuzufügen, dass selbst der mickrigste, ekligste Fisch in Zeiten der Blattleere, wenn Beute rar und die Mägen leerer wurden, verlockender denn je wurden. Stattdessen schüttelte sie sich, ehe sie noch freundlicher und optimistischer als zuvor hinzufügte, »Aber wie gesagt, bezweifle ich, dass es hier zu einem Kampf käme. Der Strom ist zu breit, als dass das Territorium auf der anderen Seite wirklich attraktiv wäre.«
Und ich bezweifle, dass diese Fischfresser in der Lage sind, Landbeute zu fangen. Ein hässlicher Gedanke, den sie nicht aussprechen wollte, denn Lästereien warfen niemals ein besonders gutes Licht auf einen, nicht wahr?

Geduldig hörte sie Sonnenpfote zu, wie er das wiederholte, was ihre Schwester ihm bei ihrem gemeinsamen Training erklärt hatte, und nickte schließlich bedächtigt, als er geendet hatte. »Dank den hohen Bäumen, auf denen wir WolkenClan Katzen uns am wohlsten fühlen, sind Vögel unsere bevorzugte Beute. Durch die leisen, sachten Bewegungen auf den Ästen können wir uns ihnen nähern und im Sprung erwischen, bevor sie uns bemerken. Ähnliches gilt für Eichhörnchen, die wir noch in einem Satz erwischen können, wenn wir uns geschickt anstellen.« Kurz pausierte sie und schenkte ihm ein freundliches Lächeln, bevor sie damit fortfuhr, ihm die weiteren Unterschiede zu erklären. »Mäuse hingegen befinden sich ausschließlich auf dem Waldboden. Hier gilt auch der geübteste Sprung nichts: Da eine Maus in der Lage ist, die kleinste Erschütterung zu spüren, ist hier ein besonders sanftes Auftreten geboten. Ab und an begegnet uns auch das eine oder andere Kaninchen - um den Fang zu garantieren, ist jedoch absolute Flinkheit geboten. Dies ist normalerweise eine Stärke, die vor allem dem WindClan nachgesagt wird, aber gerade, wenn Beute seltener wird, können wir uns es nicht leisten, wählerisch zu sein.«
Mohnfrost warf einen kurzen Blick gen Himmel; viel Zeit war vergangen und sie hoffte, dass ihr Schüler noch genug Kraft hatte, um eine Übung zu machen, ehe sie heimkehrten.
»Lass uns zu der hohen Baumgruppe gehen, ja? Dann kann ich dir noch ein wenig mehr vom Territorium zeigen und falls du noch zu erschöpft sein solltest, können wir noch die eine oder andere Kletterübung machen«, miaute sie zögerlich in der Hoffnung, damit eine gute Entscheidung zu treffen. Mit einem letzten Blick auf ihn wandte sie sich von Sonnenpfote ab und begab sich in einen langsamen Trott auf den Weg zu dem besagten Teil des Territoriums.

Tbc » WolkenClan Territorium, Hohe Baumgruppe
Erwähnt » xxx
Angesprochen » Sonnenpfote
Tldr » Erklärt ihm die Bedeutung von Grenzen und wieso diese nicht als neutrale Gebiete angesehen werden. Fährt damit fort, ihm die Unterschiede der einzelnen Beutetiere zu erläutern, und schlägt vor, noch vor der Heimreise zur hohen Baumgruppe zu gehen.
SteckbriefWolkenClan Kriegerin20 Monde043






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Be around people that make you want to be a better person, who make you feel good, make you laugh.

||► post list ||► relations ||► toyhouse


Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun

Avatar von : ZeonXeria on dA, Character "Raiden Shogun / Baal", Genshin Impact
Anzahl der Beiträge : 4998
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Breiter Strom - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Breiter Strom   Breiter Strom - Seite 10 EmptyMo 24 Mai 2021, 18:52



Sonnenpfote

WolkenClan Schüler

♟ Post 24 ♟


Nachdenklich lauschte der goldene Schüler seiner Mentorin, sein goldener Blick legte sich ebenso nachdenklich auf das Wasser, das neben ihnen - wenn auch mit einigen Schwanzlängen Abstand - vorbeirauschte. Sein Herz tat ihm bei dem Gedanken weh, dass die FlussClan Katzen ihnen vielleicht sogar Wasser verwehren würden. Sonnenpfote hatte noch nie eine solche Situation erlebt, doch er hatte von Dürren gehört, heißen Blattgrünen, in der die Sonne so sehr schien, dass die Bäche und Rinnsale im Territorium austrockneten. Würde der FlussClan dann zusehen, dass sie verdursteten?
Sonnenpfote verstand gewiss, was der Sinn einer Grenze war und welche Konflikte entstehen könnten. Doch dieser Gedanke beunruhigte und erschütterte ihn zutiefst, schließlich schienen die Katzen der Patrouille - oder zumindest die andere Schülerin - zuvor noch ganz in Ordnung gewesen zu sein. Es fiel ihm schwer, sich in einem Kampf mit ihnen wiederzusehen, insbesondere wenn es dabei um Wasser ging.
»Aber der FlussClan würde gegen uns Kämpfen, selbst wenn wir nur hier trinken könnten? Wenn wir verdursten?«
Auch wenn es ihn beruhigte, dass die Wahrscheinlichkeit für einen Konflikt an dieser Grenze gering war, so war er dennoch... enttäuscht. Enttäuscht von dem Gedanken, dass andere Clans so grausam sein könnten. Seine Schwanzspitze zuckte missbilligend, dennoch wandte er den Blick schließlich ab, um sich zu konzentrieren.
Abgelenkt von diesen Sorgen sog Sonnenpfote die Informationen über die Jagd förmlich in sich auf. Es klang spannend, von Baum zu Baum zu springen, auch wenn er sich noch nicht vorstellen konnte, das wirklich zu schaffen. Dennoch war der Gedanke aufregend und sein Blick flog sogleich hinauf zu den Baumkronen über ihnen. Eines Tages würde er durch diese rennen, wie ein Vogel fliegen und die Beute erlegen, die der Clan benötigte.
Die anderen Jagden versuchte sich Sonnenpfote ebenfalls einzuprägen, auch wenn das Jagen am Boden nicht so interessant klang. Dennoch war wohl jede Beute willkommen und er wollte sich große Mühe geben, auch tatsächlich alle Arten von Beute zu erwischen. Auf den Vorschlag von Mohnfrost hin nickte der junge Schüler und schlug ein ähnliches Tempo an wie sie. Die Hohe Baumgruppe also, ein Ort von dem er als Junges schon gehört hatte, den er noch nicht hatte erkunden können. Ein Kletterversuch konnte bestimmt auch nicht schaden, trotz das er sich bereits auf sein Nest freute, würde er diese Übung noch frohen Mutes überstehen.

Tbc.: Hohe Baumgruppe [WoC Territorium]


Zusammenfassung:
 
»Reden« | Denken | Andere
Code by Fearne

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You guys see all these cats?




They are all part of a Clan: WindClan. And you are, too.


Nach oben Nach unten
Denki
Admin im Ruhestand
Denki

Avatar von : Binsenflut von Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 4447
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Breiter Strom - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Breiter Strom   Breiter Strom - Seite 10 EmptySa 03 Jul 2021, 12:58


N
ordstürmer

WolkenClan | Krieger | #035

”At the top of the trees, the wind blows
as if it wants to take me away.”

<- WoC-Lager

Die federnden Schritte des jungen Kriegers raschelten auf dem trockenen Boden. Er strich durch das hohe Gras auf die FlussClan-Grenze zu, immer darauf bedacht, seiner Schülerin nicht davon zu laufen. Die Luft roch feucht als er am Fluss ankam und seine Ohren zuckten bei dem Geräusch des Plätscherns auf den Steinen. Nordstürmer hatte versucht, Ampferpfotes Fragen nach bestem Gewissen zu beantworten: “Ich weiß nicht, ob eine FlussClan-Patrouille da sein wird.” - “Ich denke, die Beziehung zu ihnen ist gerade ganz gut? Von Streit habe ich jedenfalls nichts gehört.” - “Wir werden garantiert nicht - hey, pass auf.” Es war jetzt schon schwierig, die Schülerin davor zu bewahren, nicht ständig irgendwohin abzudriften und sich dabei weh zu tun. Er war erstaunt darüber, dass es Ampferpfote anscheinend kaum etwas auszumachen schien, dass sie so tollpatschig war. Dabei musste sie sich doch sicherlich auch einige Male ordentlich wehtun. Vielleicht ist es auch nur die Aufregung, dachte er und der Fokus auf die Kätzin bewahrte ihn selbst davor, nicht vor Nervosität das Zeitliche zu segnen.
“Also”, setzte er an, während er sich zu Ampferpfote umdrehte. “Das hier ist die Grenze zum FlussClan, sie.. äh, geht halt am Fluss entlang. Also ist hier für uns Schluss.” Er schnupperte, konnte aber neben des vertrauten Geruchs seiner Clankameraden keine deutlichen Geruchsspuren des FlussClans ausmachen. “Du kannst versuchen, dir zu merken, wie es dort drüber riecht - sie haben ein ganz anderes Territorium als wir. Ich denke mal nass… und glitschig vielleicht? Ich war selbst nie drüben.” Nordstürmer fragte sich, welche seiner Clankameraden jemals tatsächlich auf einem anderen Territorium gewesen waren: etwas was nicht das Baumgeviert war. Welchen Weg schlugen wohl die Heiler ein, um zu ihrem Treffen zu kommen? Er konzentrierte sich angestrengt wieder auf Ampferpfote. “Bei Grenzpatrouillen bringen wir Markierungen an.” Er strich mit dem Kinn über ein paar Blätter eines Busches. “So wissen alle, dass hier vor kurzem noch WolkenClan-Katzen gewesen sind und dass wir jederzeit unser Territorium im Blick haben." Sein Blick schweifte über den Fluss und er genoss kurz, wie ruhig es gerade war. “Hast du noch mehr Fragen zum FlussClan?” Der graue Kater bemühte sich um einen professionellen Tonfall, aber er hoffte innerlich, dass Ampferpfote nicht viel fragen würde, denn er wusste nicht, ob er alles wirklich beantworten konnte. Wenn er der Schülerin was Falsches erzählte, wäre das sicherlich schlecht. Allerdings wollte er auch nicht ihre Neugier unterbinden - er war ja gewohnt, eine Kätzin um sich herum zu haben, die immer alles sehen, wissen und ausprobieren wollte. Dunstwirbel war aber nun mal anders als Ampferpfote und mittlerweile etwas anders als früher. War er das aber nicht auch? Er wollte gerne, dass die Schülerin viel von ihm lernen konnte.

Erwähnt: Ampferpfote, Dunstwirbel
Angesprochen: Ampferpfote
Standort:  WoC-Lager -> Breiter Strom (WoC-FC-Grenze)
Sonstiges: --
Zusammenfassung: Versucht wirklich sehr, Ampferpfote alles recht zu machen, während er darüber spricht, was an der Grenze so passiert.

”In those moments, I feel like I could fly through the clouds.”


reden | denken | handeln | Katzen





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even though I always know the morning will come
I want to stay in your sky like a star
- Still with you




Relations | Posting-Liste | Schreibshop (Closed) | Toyhouse





Zuletzt von Denki am Mo 05 Jul 2021, 18:11 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Rakan
Legende
Rakan

Avatar von : littleparks.
Anzahl der Beiträge : 1419
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Breiter Strom - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Breiter Strom   Breiter Strom - Seite 10 EmptySo 04 Jul 2021, 19:07


Ampferpfote
» when the storm's out, you run in the rain. «

#005 / steckbrief / wolkenclan schülerin

cf: Lager des WolkenClans

Alles um sie herum war so aufregend, Ampferpfote wusste gar nicht, wo sie als erstes hinsehen sollte. Sie hatte sich das Territorium des WolkenClans schon immer groß vorgestellt, doch dass es so groß war, überstieg selbst ihre Erwartungen.
Aufgeregt zuckten ihre ihre Ohren, ihr Blick huschte umher, wann immer sie auch nur ein Rascheln zwischen den Sträuchern oder in den Kronen der Bäume vernehmen konnte. Immer wieder trat sie dabei auf kleine Zweige, die ein leises Knacken von sich hören ließen, da sie kaum auf den Weg vor ihren Pfoten achtete. Einige Male blieb sie stehen, weil sie glaubte, zwischen den Blättern etwas umherhüpfen gesehen zu haben, musste sich dann beeilen, um wieder zu Nordstürmer aufzuholen.
Und dann kamen auch noch so viele neue Gerüche dazu, die die Schülerin gar nicht zuordnen konnte! Je weiter sie sich vom Lager entfernten, desto seltener konnte sie die vereinzelten Geruchsspuren ihrer Clangefährten aufschnappen - stattdessen stiegen ihr immer mehr verblasste Spuren von Beutetieren in die Nase.
Irgendwann konnte sie einen Geruch ausmachen, der sie irgendwie an Regen erinnerte. Überrascht sah sie zum Himmel hinauf, doch bis auf ein paar kleine, vereinzelte flauschige Wolken konnte sie nichts erkennen - nach Regen sah es auf jeden Fall nicht aus. Ampferpfote legte den Kopf leicht schief, kniff die Augen etwas zusammen und sog erneut die Luft ein. Nein, sie hatte sich nicht geirrt. Da war definitiv etwas Feuchtes in der Luft und … noch etwas anderes, das ganz unbewusst ihr Nackenfell zum Stehen brachte. Gerade wollte sie ihren Mentor fragen, woher dieser Geruch kam, da eröffnete sich vor ihr auch schon der Fluss.

“Woah!”, hauchte Ampferpfote und blieb auf der Stelle stehen, beobachtete einen Moment lang einfach nur, wie das Wasser an ihnen vorbei sauste und lauschte dem Rauschen, das ihre Ohren erfüllte. “Der ist ja riesig!”
Mit einem Sprung in ihren Schritten tappte sie näher an das Ufer heran, hatte dabei die Ohren gespitzt, um Nordstürmers Erklärung zu lauschen. Sie zog eine leichte Grimasse als er von dem Territorium des FlussClans erzählte. “Glitschig? Ist es da immer nass?”
Die Vorstellung, konstant einen feuchten Pelz zu haben, jagte ihr einen Schauer über den Rücken und sie schüttelte ihren ganzen Körper einmal bevor sie sich über die Uferböschung beugte, um in den Fluss hinab zu spähen. Fasziniert beobachtete sie, wie sich das Sonnenlicht in der Oberfläche spiegelte, wie ihre eigene Gestalt durch die rasche Strömung ganz verzogen wurde. Ampferpfote musste bei dem Anblick leicht kichern. Es juckte ihr in den Pfoten, sich das Wasser noch etwas genauer anzusehen. Bisher hatte sie immer nur Wasser von oben gesehen, wenn es regnete und auf sie herab strömte, doch so viel Wasser an einem Ort war etwas ganz neues für sie.
Ampferpfote kauerte sich am Uferrand hin und streckte ihre Vorderpfoten dann über diese hinaus. Da das Wasser durch die Hitze relativ niedrig stand - auch wenn die Schülerin dieser Zusammenhang natürlich noch nicht bewusst war - und ihre Beine doch eher auf der kurzen Seite, musste sie sich mit den Hinterläufen etwas weiter vorwärts schieben bis ihre Pfotenspitzen endlich die Oberfläche des Flusses berührten.
“Eek!”, stieß sie überrascht aus und wandte dann den Kopf, sah Nordstürmer mit runden Augen an. “Das ist ja kalt!”

Erwähnt: Nordstürmer
Angesprochen: Nordstürmer

TL;DR
Ist fasziniert vom Fluss und macht sofort wagemutige Kunststücke, um das Wasser berühren zu können.





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You make it difficult to not overthink
And when I'm with you I turn all shades of pink



› oops, my bad. ‹
relations / toyhouse
Nach oben Nach unten
Denki
Admin im Ruhestand
Denki

Avatar von : Binsenflut von Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 4447
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Breiter Strom - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Breiter Strom   Breiter Strom - Seite 10 EmptySo 04 Jul 2021, 20:06


N
ordstürmer

WolkenClan | Krieger | #036

”At the top of the trees, the wind blows
as if it wants to take me away.”

Ampferpfotes Neugier und ihre damit verbundene Bereitschaft, sich alle möglichen Dinge anzuschauen war etwas, womit Nordstürmer nicht unbedingt gerechnet hatte. Auch ihre Fragen waren eher ungewöhnlich. Wollte sie nicht vielleicht mehr noch über den Clan wissen anstatt darüber, ob es nass war oder nicht. Dann merkte er jedoch, dass er gar keine Ahnung hatte. War es im FlussCLan-Territorium immer nass? Gerade zur Blattgrüne konnte er sich das nur schwer vorstellen. “Mhh”, brummte er nachdenklich. “Vermutlich nicht. Bestimmt gibt es auch trockene Flecken da.” Das schien ihm zumindest eine logische Antwort zu sein. Gerne hätte er die Theorie auch ausgetestet, aber er würde sich hüten, jemals den Fluss zu durchqueren, wenn er nicht musste. Der junge Krieger wusste, dass der jetzt eher bachähnliche Wasserlauf auch Gefahr bedeutete und er war kein guter Schwimmer, also hielt er sich lieber davon fern. Zum jetzigen Zeitraum wäre es vermutlich einfacher als sonst, das Nass zu durchschreiten, aber warum sollte er? Schließlich war sein Territorium ja hier.
Es war sicherlich ganz normal, dass sein Herz einen schreckhaften Sprung machte, als Ampferpfote sich näher an das Wasser heran wagte. “Ähh”, sagte er und hob schon eine Pfote, um sie wieder zu sich zu winken, hielt aber inne. Entgegen seines Verdachts, dass seine kleine Schülerin sich direkt in den Fluss stürzen würde, trat sie schon fast vorsichtig näher, schob sich an den Rand des Flussbettes und streckte die Pfote aus. Er schreckte kurz zusammen, als sie laut aufrief und malte sich schon alle möglichen Szenarien im Kopf aus (obwohl er sie genau im Blick behalten hatte und wusste, dass sie noch sicher vor ihm saß). Hektisch holte er tief Luft und sah dann in ihre großen Augen. “Natürlich ist es kalt, das ist ganz frisch.” Bevor er noch mehr Tode sterben konnte bei dem Gedanken, dass Ampferpfote vielleicht kopfüber ins Wasser fallen könnte, wenn sie so weitermachte, trat er ein paar Schritte auf sie zu und zerrte sie am Schweif vom Fluss weg. Der niedrige Wasserstand war schließlich keine Garantie dafür, dass die Geschwindigkeit des Gewässers nicht immer noch schnell war und er wollte keinesfalls seine Schülerin beim ersten Ausflug ins Territorium verlieren. “Genug vom Fluss”, sagte er und stellte sich zwischen sie und den Strom. Er wollte sie etwas davon ablenken und dachte kurz nach, was helfen könnte. Irgendwann würde er sicherlich mal mit ihr das kühle Nass genießen, aber garantiert nicht heute. “Konzentrier dich”, raunte er Ampferpfote ins Ohr. “Was kannst du alles riechen und hören?” Er ließ ihr einige Herzschläge Zeit. Jetzt, wo die “Gefahr” gebannt war beruhigte er sich auch wieder, nahm selber die vielen Geräusche und Gerüche wahr, die ihm mittlerweile so vertraut waren. So lang war es noch gar nicht her, wo er selbst alles hatte lernen müssen, aber jetzt war der Wald ein Zuhause für ihn. Mit aufmerksam zuckenden Ohren betrachtete Nordstürmer seine Schülerin.

Erwähnt: Ampferpfote
Angesprochen: Ampferpfote
Standort: Breiter Strom (WoC-FC-Grenze)
Sonstiges: --
Zusammenfassung: Macht sich Sorgen darum, dass Ampferpfote in den Fluss fallen könnte und er schneller seine Schülerin verliert als er "Mäusedung" sagen kann.

”In those moments, I feel like I could fly through the clouds.”


reden | denken | handeln | Katzen





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even though I always know the morning will come
I want to stay in your sky like a star
- Still with you




Relations | Posting-Liste | Schreibshop (Closed) | Toyhouse





Zuletzt von Denki am Mo 05 Jul 2021, 18:11 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Rakan
Legende
Rakan

Avatar von : littleparks.
Anzahl der Beiträge : 1419
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Breiter Strom - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Breiter Strom   Breiter Strom - Seite 10 EmptySo 04 Jul 2021, 20:55


Ampferpfote
» when the storm's out, you run in the rain. «

#006 / steckbrief / wolkenclan schülerin

Der Mund der Schülerin klappte erstaunt auf. “Ganz frisch? So wie Regen? Oder gibt es noch frischeres Wasser?”
Die Vorstellung, dass das unter ihren Pfoten noch frischeres Wasser war als das, das sie bisher kannte, faszinierte sie. Ampferpfote beugte sich wieder über den Rand und sah nachdenklich auf das kühle Nass hinab. Dann fasste sie einen Entschluss und stemmte ihre Hinterläufe erneut gegen den Boden, um sich noch näher an die Oberfläche heran zu schieben. Dabei sicherte sie sich ab, indem sie die Vorderpfoten gegen die Uferwand stemmte. Sie reckte den Kopf, streckte die Zunge heraus und fast hatte ihre Zungenspitze das Wasser erreicht, als sie plötzlich ruckartig zurückgezogen wurde.
Überrascht jaulte Ampferpfote auf, trat instinktiv mit den Hinterläufen aus. Sie warf einen Blick über die Schulter und funkelte Nordstürmer böse an. So ein Spaßverderber. Die Oberfläche des Flusses entfernte sich immer weiter, doch war die Schülerin auch nicht in der Lage, sich wirklich aus dem Griff ihres Mentors zu befreien, ohne dabei Gefahr zu laufen, in den Fluss hinab zu stürzen.
Als sie schließlich wieder mit allen vier Pfoten auf sicherem Boden stand, warf sie Nordstürmer einen finsteren Blick zu. “Warum hast du das gemacht? Ich wollte das Wasser probieren!!” Sie schnaubte verärgert. “Genug vom Fluss? Aber da ist doch noch so viel zu sehen! Warst du schonmal in ihm schwimmen? Kannst du schwimmen? Lernen wir WolkenClan auch schwimmen?” Ampferpfote war sich gar nicht wirklich sicher, ob Schwimmen überhaupt etwas war, das sie wirklich lernen wollte - schließlich würde es sich sicher komisch anfühlen, wenn der ganze Pelz nass war - doch gleichzeitig wollte sie auch alles lernen, was sie nur konnte.

Sie zuckte leicht zusammen als sie plötzlich Nordstürmers Stimme ganz dicht an ihrem Ohr hören konnte, sah überrascht zu ihrem Mentor auf. Ihre Schnurrhaare zitterten und sie nickte stumm. Konzentrieren. Das konnte sie! Sie würde ihrem Mentor beweisen, wie gut sie hören und riechen konnte!
Tief atmete sie ein, verschluckte sich dabei an ihrem eigenen Atem und musste erst einmal einen Hustenanfall abschütteln, bevor sie sich wirklich der Aufgabe zuwenden konnte. Erneut atmete sie ein, stellte gleichzeitig auch ihre Ohren auf und schloss die Augen. Wenn sie die ganzen aufregenden Dinge nicht sehen konnte, dann würde sie sich bestimmt um einiges besser auf die Gerüche und Geräusche konzentrieren können.
“Ich höre den Fluss”, erklärte sie und öffnete einen Moment lang eines ihrer Augen, um zu Nordstürmer hoch zu schielen, streckte ihm kurz die Zunge heraus, dann konzentrierte sie sich wieder auf ihre eigentliche Aufgabe. “Außerdem kann ich Vögel hören. Und riechen.”
Wieder sah sie zu ihrem Mentor hinauf, ein aufgeregter Ausdruck auf ihrem Gesicht. “Zeigst du mir, wie man einen fängt?” Mit flehendem Blick sah sie Nordstürmer an.

Erwähnt: Nordstürmer
Angesprochen: Nordstürmer

TL;DR
Will vom Fluss trinken, wird aber von Nordstürmer davon abgehalten. Versucht sich dann, sich auf die Geräusche und Gerüche zu konzentrieren.





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You make it difficult to not overthink
And when I'm with you I turn all shades of pink



› oops, my bad. ‹
relations / toyhouse
Nach oben Nach unten
Denki
Admin im Ruhestand
Denki

Avatar von : Binsenflut von Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 4447
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Breiter Strom - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Breiter Strom   Breiter Strom - Seite 10 EmptySo 04 Jul 2021, 21:54


N
ordstürmer

WolkenClan | Krieger | #037

”At the top of the trees, the wind blows
as if it wants to take me away.”

“Frischer als Regen, denke ich. Du solltest das erstmal nicht ausprobieren.” Fuchsdung, Ampferpfote und er waren nicht mal lange draußen und doch waren ihre Fragen schon etwas, was ihn überforderten. Nordstürmer versuchte, seine Unsicherheit zu überspielen, indem er so antwortete, wie er es logisch fand, aber das war ganz schön schwierig. Als er dann gesehen hatte, wie sie versuchen wollte, am Fluss zu trinken hatte er ganz instinktiv reagiert und sie zurückgezogen, aber warum war sie denn jetzt sauer auf ihn? Er wich mit dem Koch etwas vor ihr zurück, Irritation auf das ganze Gesicht geschrieben. Was hätte er als Mentor denn bitte sonst tun sollen? “Ich wollte nur nicht, dass du reinfällst”, antwortete er zurückhaltend und legte seine Stirn in Falten. Der junge Krieger spürte, wie langsam etwas wie Wut in ihm aufstieg, die er jedoch verdrängte. Es ergab ja keinen Sinn, darauf sauer zu sein, dass sie alles erkunden wollte. Trotzdem mochte er den Blick nicht, dem sie ihm zuwarf und ignorierte ihre Fragen über das Schwimmen einfach. Er bevorzugte es lieber, nicht zu viel zu reden. Zumal er es eh nicht befriedigend beantworten könnte.
Sicherlich erwartete die Kätzin einen tollen Mentor und Krieger, aber das war er halt noch nicht. Wenn sie unbedingt alles tun wollte hatte sie wohl eher den falschen erwischt. Trotzdem war der Kater froh, als sie klein beigab und sich darauf konzentrierte, was sie tun sollte. Er genoss für einen kurzen Moment die Stille und richtete schließlich seine grünen Augen auf Ampferpfote, als sie begann, zu sprechen. “Ganz gut”, sagte er und zog seinen Mundwinkel leicht hoch. Der frisch gebackene Krieger dachte scharf nach. “Wir - wir könnten einen fangen gehen, wenn wir bei den restlichen Grenzen waren, einverstanden?” Er wollte lieber die Tour mit ihr weitermachen, aber vielleicht könnten sie das sogar an einem anderen Tag weitermachen? Und jetzt doch jagen? Nordstürmer war sich unsicher. Neue Beute wäre sicherlich gut für den Clan. Eindringlich schaute er Ampferpfote an - die Entscheidung fiel ihm schwer.

Erwähnt: Ampferpfote
Angesprochen: Ampferpfote
Standort: Breiter Strom (WoC-DC-Grenze)
Sonstiges: --
Zusammenfassung: Verzweifelt schon jetzt als Mentor.... mhm, mehr nicht.

”In those moments, I feel like I could fly through the clouds.”


reden | denken | handeln | Katzen





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even though I always know the morning will come
I want to stay in your sky like a star
- Still with you




Relations | Posting-Liste | Schreibshop (Closed) | Toyhouse





Zuletzt von Denki am Mo 05 Jul 2021, 18:11 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Rakan
Legende
Rakan

Avatar von : littleparks.
Anzahl der Beiträge : 1419
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Breiter Strom - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Breiter Strom   Breiter Strom - Seite 10 EmptySo 04 Jul 2021, 22:41


Ampferpfote
» when the storm's out, you run in the rain. «

#007 / steckbrief / wolkenclan schülerin

Mit einem schmollenden Gesichtsausdruck biss Ampferpfote sich auf die Zunge, sagte allerdings nichts weiter. Sie wäre schon nicht in den Fluss gefallen! Dafür war sie viel zu flink und geschickt! Und überhaupt - bestimmt hätte sie es auch wieder aus dem Fluss heraus geschafft, selbst wenn sie hineingefallen wäre.

Erwartungsvoll sah sie Nordstürmer an, hoffte, dass er ihr zeigen würde, wie man einen Vogel fing. Er schien über ihre Fragen immer ganz schön lange nachzudenken. Waren ihre Fragen so schwer zu beantworten? Bedeutete das, dass sie gute Fragen stellte, die zeigten, dass sie auch über das nachdachte, was ihr Mentor ihr erklärte?
Als er zustimmte, dass sie einen Vogel jagen könnten, stellten sich Ampferpfotes Ohren gerade auf und sie streckte ihren ganzen Körper, sodass sie fast schon auf den Zehenspitzen balancierte, sah sich direkt nach möglichen Beutetieren um. Erst dann realisierte sie die nächsten Worte des älteren Katers. Nachdem sie sich auch die anderen Grenzen angesehen hatten.
“Wie viele andere Grenzen gibt es noch? Haben wir Grenzen zu allen anderen Clans? Dauert es genauso lange, um dorthin zu kommen, wie wir auch zum Fluss gelaufen sind? Weißt du, wie viele Fuchslängen breit das Territorium in jede Richtung ist? Bestimmt mindestens zwanzig, oder?” Sie tappte einige Schritte voran, dann fiel ihr ein, dass sie gar nicht wirklich wusste, wo sie als nächstes hingehen würden.
Etwas planlos blieb sie stehen, sah erst nach links, dann nach rechts, und schließlich zu Nordstürmer zurück. “Zu welcher Grenze gehen wir als nächstes?”, fragte sie also, schnippte dabei aufgeregt mit dem Schweif. Sie überlegte, welche Clangrenze sie wohl selbst gerne als nächstes kennenlernen würde. Sie wusste, dass das Territorium des WolkenClans auf jeden Fall auch an das des DonnerClans grenzte - ihr Papa hatte etwas in der Richtung mal erwähnt.
“Oh! Gehen wir zu der mit dem DonnerClan?” Ein wenig Stolz sah sie Nordstürmer an, dass sie sich an diese Information hatte erinnern können. Schließlich wollte sie ihm beweisen, dass sie eine der besten Schülerinnen überhaupt werden würde - genauso gut, wie er sicherlich auch gewesen war. “Wie ist da die Beziehung? Damit ich weiß, wie ich reagieren muss, wenn wir vielleicht auf eine Patrouille vom DonnerClan treffen. Und sollten wir die Grenze hier auch noch markieren oder dürfen das nur die Patrouillen selbst?”
Jetzt, wo sie mit dem Fragen begonnen hatte, konnte sie einfach nicht mehr damit aufhören. So viel Neues gab es zu lernen, so viel, das sie noch nicht wusste, aber so gerne wissen wollte.

Erwähnt: Nordstürmer, Erlenherz (id)
Angesprochen: Nordstürmer

TL;DR
Stellt unglaublich viele Fragen.





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You make it difficult to not overthink
And when I'm with you I turn all shades of pink



› oops, my bad. ‹
relations / toyhouse
Nach oben Nach unten
Denki
Admin im Ruhestand
Denki

Avatar von : Binsenflut von Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 4447
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Breiter Strom - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Breiter Strom   Breiter Strom - Seite 10 EmptySo 04 Jul 2021, 23:22


N
ordstürmer

WolkenClan | Krieger | #038

”At the top of the trees, the wind blows
as if it wants to take me away.”

Nordstürmer hatte langsam das Gefühl, dass er nicht mehr wusste, wo oben und wo unten war. Ampferpfote war irgendwie viel zu schnell für ihn - zu aufgedreht, zu neugierig… ja, zu schnell. Es drehte sich mittlerweile alles in seinem Kopf. Er musste wieder etwas mehr Klarheit finden und wenn er ihre Fragen nicht beantwortete, hatte sie einfach neue. Es war nicht so, dass er die Begeisterungsfähigkeit der jungen Kätzin nicht irgendwie liebenswert fand, aber er spürte deutlich, wie überfordert er war.
Glücklicherweise schien sie damit einverstanden zu sein, erst die anderen Grenzen zu sehen - das gab ihm eine Idee davon, wie er weitermachen konnte und während er schon einige Schritte in die neue Richtung einschlug, begann er, ihre Fragen wieder einzeln zu beantworten. Er blickte kurz zu ihr, wie sie etwas verwirrt in verschiedene Richtungen schaute und schmunzelte etwas. Der kurze Anfall von Wut war verraucht, denn ihm wurde langsam, sehr langsam, klar, dass Ampferpfote damit nicht im Sinn hatte, ihn zu nerven oder zu verunsichern. Das Leuchten in ihren Augen zeigten ihm, dass sie sich einfach ernsthaft dafür interessierte. “Also einmal gibt es da noch die Grenze zum DonnerClan, richtig. Da gehen wir jetzt auch hin.” Er sah schon das Bild der Lichtung vor seinem inneren Auge. “Da braucht es jetzt eine Weile hin, also müssen wir uns etwas ranhalten.” An der nächsten Frage hatte er jedoch mehr zu knabbern. Wie groß war das Territorium? Nordstürmer machte große Augen. Wie sollte er sowas denn wissen? Er hatte es zumindest nicht ausgemessen. “Äh, also, das Territorium ist einfach groß… also mindestens zwanzig vermutlich ja.” Der graue Kater beließ es dabei.
“Unsere Beziehung zum DonnerClan ist stabil, würde ich sagen. Aber am besten bist du zu Grenzpatrouillen zumindest vorerst freundlich, Ampferpfote. Wir wollen keinen Streit mit anderen Clans, das sind nicht die Werte des WolkenClans.” Nordstürmer bekam einen verträumten Blick. Sowas konnte er mit Gewissheit sagen und er wusste in seinem Herz, dass es richtig und gut war. Der WolkenClan war für ihn ein Zuhause und in seinen Augen ein Clan, der von weisen Entscheidungen und der Offenheit gegenüber anderen geprägt war. Brombeerstern war in dieser Hinsicht ein großes Vorbild für ihn geworden und das sanfte Gemüt des Katers ein Ideal, was er selbst gerne einmal erfüllen würde. Mit einem Lächeln fand er wieder zum Gespräch mit seiner Schülerin zurück, obwohl sein Blick weiterhin nach vorne gerichtet war. “Das mit den Markierungen ist so eine Sache. Zu viele Grenzmarkierungen könnten als eine Art Drohung von anderen aufgenommen werden, deswegen sollte man es vielleicht nicht übertreiben. Aber du kannst dich gerne daran probieren. Die Patrouille wird sicher riechen, dass da was ist und entsprechend drauf achten.” Er wollte ihr gerne die Chance geben, etwas zu tun, nachdem er sie am Fluss doch etwas rüde weggezogen hatte. Mit kraftvollen Schritten durchschnitt er Gräser und Büsche auf dem Weg zur Lichtung am DonnerClan-Territorium.

Erwähnt: Ampferpfote, Brombeerstern
Angesprochen: Ampferpfote
Standort: Breiter Strom (WoC-FC-Grenze) -> Lichtung (WoC-DC-Grenze)
Sonstiges: --
Zusammenfassung: Mh, ja. Gibt sein Bestes als Mentor und muss sich mal etwas zusammen reißen. Böser Bub. Also versucht er, alles zu beantworten.

”In those moments, I feel like I could fly through the clouds.”


reden | denken | handeln | Katzen





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even though I always know the morning will come
I want to stay in your sky like a star
- Still with you




Relations | Posting-Liste | Schreibshop (Closed) | Toyhouse





Zuletzt von Denki am Mo 05 Jul 2021, 18:11 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Rakan
Legende
Rakan

Avatar von : littleparks.
Anzahl der Beiträge : 1419
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Breiter Strom - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Breiter Strom   Breiter Strom - Seite 10 EmptyMo 05 Jul 2021, 00:47


Ampferpfote
» when the storm's out, you run in the rain. «

#008 / steckbrief / wolkenclan schülerin

Ampferpfote nickte, um zu zeigen, dass sie verstanden hatte. Die DonnerClan Grenze also. Wonach der wohl roch? Mittlerweile hatte sie sich erschließen können, dass der fremde, komische Geruch, den sie vorhin gerochen hatte, vom FlussClan auf der anderen Seite des Flusses stammte.
Bei Nordstürmers Antwort auf ihre Frage zu den Grenzmarkierungen sah sie nachdenklich zum Ufer zurück. Eigentlich wollte sie wirklich gerne versuchen, ihre eigene Markierung zu setzen. “Okay!”, antwortete sie und lief mit federnden Schritten und hoch erhobenem Schweif zu den Büschen zurück, die um das Ufer herum wuchsen.
Sie nahm sich einige Herzschläge lang Zeit, um zu überlegen, wo sie wohl ihre Markierung setzen sollte, sog die Luft ein, um die Markierungen ihrer Clankameraden zu finden. Schließlich hockte sie sich auf einen Fleck, den sie als passend ausgewählt hatte, und setzte dort ihre Markierung. Ampferpfote trat einige Schritte zurück, betrachtete ihr Werk, dann hüpfte sie zu Nordstürmer zurück.

Als er ihr von den Idealen des WolkenClans erzählte, stieg etwas wie Wunder in ihre Augen. Irgendwie wirkte er plötzlich so viel älter, so viel erfahrener. Ampferpfotes Haut prickelte unter ihrem Pelz und ihre sonst so aufgedrehte Art wurde von stiller Bewunderung abgelöst. Sie wollte auch so über das reden, wofür der WolkenClan stand, wollte so eine Kriegerin werden, wie ihr Mentor es war.
Bis zu diesem Zeitpunkt hatte er immer etwas unsicher in seinen Entscheidungen gewirkt, etwas unerfahren. So, als wollte er gar nicht unbedingt ein Mentor sein. Aber nun … Nun hatte Ampferpfote wirklich das Gefühl, neben dem Sohn des ehemaligen WolkenClan-Anführers zu stehen. Gleichzeitig fühlte sie selbst sich auch plötzlich um einiges kleiner.
Nicht zuletzt, weil ihre Beine nicht unbedeutend kürzer als die ihres Mentors waren. Sie bemühte sich, so große Schritte wie nur möglich zu machen, während sie hinter Nordstürmer her trabte, doch selbst dann fiel es ihr schwer, mit ihr mitzuhalten. Immer wieder musste sie kurze Sprints einlegen, um zu dem Kater aufzuholen. Doch wollte sie auch nicht, dass er wegen ihr langsamer lief, sein Tempo an ihres anpasste. Schließlich war sie nun eine Schülerin und das bedeutete, dass sie mit dem Tempo eines Kriegers mithalten sollte.
Nordstürmer hatte gemeint, dass es ein ganz schönes Stück bis zur DonnerClan-Grenze war und dann hatte er vor, ihr noch mehr vom Territorium zu zeigen. Und Ampferpfote hatte vor, die gesamte Strecke über auch durchzuhalten - schließlich wollte sie am Ende auch einen Vogel fangen, den sie dann ihrem Papa mitbringen könnte.

tbc: Lichtung (WolkenClan-DonnerClan Grenze)

Erwähnt: Nordstürmer, Erlenherz (id)
Angesprochen: Nordstürmer

TL;DR
Setzt ihre Markierung an der Grenze, fühlt Bewunderung für Nordstürmer und folgt ihm dann an die nächste Grenze.





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You make it difficult to not overthink
And when I'm with you I turn all shades of pink



› oops, my bad. ‹
relations / toyhouse
Nach oben Nach unten
Yae Miko
Admin im Ruhestand
Yae Miko

Avatar von : sixss (dA)
Anzahl der Beiträge : 4330
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Breiter Strom - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Breiter Strom   Breiter Strom - Seite 10 EmptySa 24 Jul 2021, 01:26


Schilfkralle
» If you make a promise, you keep it, if you make a mistake, you apologize. And if you give someone a dream, you defend it to the end. «

cf: FlussClan Territorium, Das Lager

Aufmerksam hatte der rote Kater Hibiskusblüte zugehört, als sie für ihn die Geschehnisse zusammenfasste - da er eigentlich nicht besonders lange weggewesen war, musste er die zurückkehrende zweite Patrouille gerade so verpasst haben. Für einen kurzen Moment hatte sich eine unerfreute Furche auf seiner Stirn gebildet; allen Katzen im Clan war bewusst, dass sie in gewisser Weise abhängig von der reichen Beute des Flusses waren. Zwar sah Schilfkralle es als interessante Herausforderung an, sich der Landjagd zu widmen, in der er zwar nicht brillierte, aber sonderlich schlecht war er darin auch nicht - in was war er denn überhaupt wirklich schlecht? -, doch  er allein würde auch keine ganze Gruppe an Katzen durchbringen können.
Dennoch schob der Krieger den Gedanken fürs Erste beiseite; ein sorgenvolles Gesicht aufzusetzen, fing schließlich auch keine Beute, und er war bereits im Inbegriff, ihr lachend zu antworten, dass sie dann wohl keine Zeit verschwenden sollten, als ihm das Wort in der Kehle steckenblieb bei der Erwähnung seiner Schwester. Ja, Schilfkralle hatte sich voll und ganz seinem Clan gewidmet - seinem Clan und Jubelstern, der er höchsten Respekt entgegenbrachte -, doch wenn es um das Wohl seiner Familie ging, konnte er selbst nicht sagen, wo er eine Grenze setzen würde.
Seine Miene zeigte zwar ein Grinsen, doch sein Blick war für den Bruchteil eines Herzschlags weitaus grimmiger als zuvor, »Nun, dann sollten wir wohl erst recht dafür sorgen, dass wir Drei heute so viel fangen, dass unseren Clangefährten schlecht wird von all der Beute.« Tief atmete Schilfkralle ein, ehe er sorgloser hinzufügte, »Ich hoffe doch sehr, dass mir einer dieser Zweibeiner über den Weg läuft. Gegen die eine oder andere Auseinandersetzung hätte ich nichts einzuwenden. Das könnte sogar ganz witzig werden.« Vor allem, nachdem er bereits die Gelegenheit verstreichen lassen hatte,  mit Muschelklang und Wirbelpfote zu trainieren.

Als der Krieger aufbrach, war er besten Gewissens gewesen, dass die beiden auf der Pfote folgen würde - schließlich hatte er auch schon Flammenpfotes Gestalt aus dem Schülerbau schlüpfen sehen. Umso verwunderter blickte er drein, als er am Breiten Strom ankam, und die anderen noch auf sich warten ließen - dass Hibiskusblüte noch ein kurzes Gespräch mit Bienenwolke geführt hatte, war ihm nicht aufgefallen.
NIchtsdestotrotz war es keine lange Warterei und als er Flammenpfote sah, fuhr er mit dem Schweif über den Kopf des Schülers. »Warst du denn schon einmal so weit aus dem Lager draußen? Da drüben-« Er zuckte mit den Ohren zu der anderen Flussseite. »Das gehört bereits zum Territorium des WolkenClans.« Nachdem Schilfkralle ein wenig Zeit mit Fuchspfote und Wirbelpfote verbracht hatte, musste er sich eingestehen, dass er es durchaus aufregend fände, selbst einmal einen Schüler ausbilden zu können. Er hatte selbst gehofft, einen der Jungen Hagelsturms zu bekommen - er sah sein junges Alter selbst als überhaupt kein Problem an, aber das Glück war ihm trotzdem nicht zuteil geworden.
»So gerne würde ich meine Pfoten in den Fluss tauchen, aber ich habe gehört, es wurde uns strengstens verboten?« Die Luft prüfend, schaute er sich um, Flammenpfotes Stummheit nicht im Sinn habend. »Mäuse und anderes Fellvieh wird es dann wohl heute sein. Kannst du etwas wahrnehmen, Flammenpfote?«

Erwähnt » Muschelklang, Wirbelpfote, Hibiskusblüte, Bienenwolke, Fuchspfote, Binsenflut
Angesprochen » Flammenpfote
Tldr » Macht sich Sorgen um seine Familie wegen der Beuteknappheit, versucht, jedoch unbeschwert zu bleiben. Bricht zur Grenze zum WolkenClan auf und spielt sich vor Flammenpfote als Art Mentor auf, indem er ihn prüfend fragt, ob er Beute riechen kann. Hat vergessen, dass er stumm ist.
SteckbriefFlussClan Krieger14 Monde012






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Be around people that make you want to be a better person, who make you feel good, make you laugh.

||► post list ||► relations ||► toyhouse


Nach oben Nach unten
Athanasia
Anführer
Athanasia

Avatar von : monarchistt
Anzahl der Beiträge : 431
Anmeldedatum : 18.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Breiter Strom - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Breiter Strom   Breiter Strom - Seite 10 EmptySo 25 Jul 2021, 17:23



† FLAMMENPFOTE

"I'M OUT HERE SIPPING FROM THE BOTTLE OF A MOLOTOV COCKTAIL. I'M SETTING FIRE TO MY LUNGS."

POST 6

cf. FlussClan - Lager

Es fiel Flammenpfote nicht einmal auf, dass Hibiskusblüte ihnen erst mit einigem Abstand folgte. Offenbar war es Schilfkralle ähnlich ergangen, denn jeder lief zielstrebig voran und hielt erst inne, als sie ihr Ziel scheinbar erreicht hatten. Der Graue hatte sich seinen ersten Ausflug immer anders vorgestellt und es frustrierte ihn, dass er es nicht gebührend genießen konnte. Nur halb interessiert ließ er den Blick schweifen, merkte sich die Umgebung und den Weg, falls er noch einmal hier her kommen musste. Nebenbei dachte er über die Probleme nach, die sich offenbar im Fluss abspielten und dafür sorgten, dass der Clan Beutemangel erlitt. Umso wichtiger war es, dass diese Patrouille etwas fing. Beinahe ironisch, dass Hirschfänger dann gerade ihn mitgeschickt hatte, obwohl er noch kein einziges Training gehabt hatte.

Überrascht zuckte der Schüler zusammen, als Schilfkralles Schweif über seinen Kopf fuhr. Er hatte nicht sonderlich auf den Krieger geachtet, nach seinem Hinweis allerdings blickte er hinüber in Richtung WolkenClan Territorium. Auf die Nachfrage allerdings schüttelte er den Kopf. Bis auf seinen kleinen Ausflug zum Fluss, kurz vor der Ernennung, war er noch nicht aus dem Lager heraus gekommen, da Bienenwolke genau dann ihre Junge geworfen hatte. Die grünen Augen schweiften auf den Fluss, der in seinen Augen ziemlich normal aussah und schulterzuckend trat er etwas näher heran, als Schilfkralle von einem Verbot zum Fischen sprach. Erst, als Flammenpfote in das Wasser hinein sah und seine Spiegelung ihn zurück anblickte, fiel ihm auf, wie elendig er eigentlich aussah. Sein Fell war struppig, seine Augen glanzlos und der Schalk, der ihm sonst immer ins Gesicht geschrieben stand, war ebenfalls verschwunden. Doch was ihm ebenfalls auffiel war der dunkle Schleier, der sich durch das sonst eher klare Wasser zog und als er die Pfote kurz hinein tauchte, haftete sich irgendetwas an das dortige Fell an. Die Augenbrauen angewidert zusammenziehend wischte er mit der Pfote über den Boden, so lange, bis was auch immer es gewesen war nicht mehr in seinem Fell klebte. Den beiden Kriegern warf er im Anschluss einen bedeutungsvollen Blick zu.

Schilfkralle schien nicht sonderlich nachzudenken, als er Flammenpfote fragte, was er denn riechen könne. Schnell sah der Kater zu Hibiskusblüte hinüber, ein wenig hoffend, dass diese ihren Baukameraden aufklären könnte. Vielleicht käme er aber auch selbst darauf, wer wusste das schon.
Dennoch hob Flammenpfote den Kopf, prüfte die Luft so, wie es ihm einst erklärt wurde, als er noch jünger gewesen war. Überflutet von den verschiedenen Eindrücken - und dem nahenden Gestank von WolkenClan - zuckten seine Ohren vor und zurück, dennoch blickte er Schilfkralle an und nickte. Wenn er sich nicht irrte war es der Geruch von Mäusen, die zu ihm gelangten, vielleicht auch Vögel irgendwo im Umkreis. Genau ausmachen konnte er es nicht, schnippte mit dem Schweif aber in die vage Richtung des Geruchs. Wenn er sich nicht täuschte, war der Ursprung nahe der Grenzlinie, doch vielleicht verwirrten die verschiedenen Gerüche auch schlichtweg seine Nase.
FlussClan Schüler

††† | Gesprochen | Erwähnt | Gedachtes | †††


Tl;dr » Selbstironisch, wieso er jagen gehen soll, ohne je Jagdtraining gehabt zu haben. Kommuniziert wortlos mit Schilfkralle. Hofft, dass Hibiskusblüte auf seine Stummheit hinweist, da er sie selbst nicht ausdrücken kann. Hält die Pfote in den Fluss, ist angewidert von etwas öligem was an seiner Pfote haftet und wischt es ab. Prüft dann die Luft und nimmt Gerüche nahe der Grenze wahr - glaubt er zumindest.

Angesprochen (indirekt) » Schilfkralle, Hibiskusblüte
Erwähnt » Schilfkralle, Hibiskusblüte, Hirschfänger, Bienenwolke
Sonstiges » --

Code by Rey

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

TOYHOUSE | RELATIONS | TO-DO
Breiter Strom - Seite 10 Image05ojsv
Nach oben Nach unten
Xayah
Moderator
Xayah

Avatar von : didy_chu
Anzahl der Beiträge : 1799
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Breiter Strom - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Breiter Strom   Breiter Strom - Seite 10 EmptyMo 26 Jul 2021, 13:27








"Only if you knew how much I liked you”

FC | Kriegerin | #044 | *Toyhouse*


cf. FlussClan-Lager

Kurz hinter Flammenpfote verließ auch die weißgraue Kriegerin das Lager, von Schilfkralle war nichts mehr zu sehen. Ob er überhaupt bemerkt hatte, dass sie nicht mehr bei ihm war? Der Mond stand noch immer hoch am Himmel, ganz genau konnte sie das glückliche Gesicht ihrer besten Freundin vor ihrem inneren Auge sehen und ein leises Seufzen schlich sich aus Hibiskusblütes Kehle. Ihre Schritte waren langsam und zeugten nicht unbedingt von besonders viel Motivation, während das gesamte Territorium sich gewissermaßen Fremd für die Kriegerin anfühlte. Es dauerte trotz dessen nicht lange, bis Flammenpfote und Schilfkralle in Sicht kamen und anscheinend war ihre Ankunft gerade zum rechten Zeitpunkt, denn so bekam sie noch mit, wie der getigerte Krieger begann den stummen Schüler auszufragen. Manchmal war Hibiskusblüte sich nicht ganz sicher, ob der Kater nun unaufmerksam war oder solche Informationen schlichtweg verdrängte.

Kurz überlegte sie tatsächlich einfach still zu bleiben und abzuwarten wann er es selbst merken würde, doch tat ihr die ganze Situation für Flammenpfote zu leid. Vorsichtig trat sie näher heran, betrachtete – wie ihre Clankameraden – den Fluss und zog die Stirn in tiefe Falten. Das letzte Mal, als sie draußen gewesen war, war der Fluss noch deutlich klarer gewesen. Anscheinend griffen die Zweibeiner doch tiefer in ihr Jagdgebiet ein als erwartet. Wenn selbst hier der Fluss keinerlei Fische mehr beherbergte. Außerdem sollte man wahrscheinlich wirklich nichts zu sich nehmen was aus diesem Wasser kam. Tatsächlich schien Schilfkralle schlichtweg vergessen zu haben das Flammenpfote nicht in der Lage war ihm zu antworten, weswegen die getigerte Kriegerin sich hörbar räusperte. „Bist du spontan Flammenpfote Mentor geworden?“ Auch, wenn ihr eigentlich echt nicht danach war, warf sie dem Kater ein schiefes Grinsen zu und schüttelte dann den Kopf.

Anschließend glitt ihr Blick zu dem grau gemusterten Schüler, verstehend nickte sie ihm zu und schnalzte mit der Zunge. Der Jüngere sah nicht gut aus. Durch ihr eigenes Drama war ihr gar nicht so richtig bewusst gewesen, dass es einigen ebenso den Boden unter den Pfoten weggerissen hatte. „Da ich nicht glaube das Flammenpfote dir antworten wird: Ich bin mir sicher, dass er bereits erkannt hat, dass sich auf der anderen Seite der Grenze einiges an Beute aufhält, während auf unserer Seite gähnende Leere herrscht.“ Etwas Zynisches schob sich in die Stimme der Kätzin die missmutig auf die vor ihnen liegende Grenze schaute. Aber aufzugeben kam nicht in Frage, denn es gab im Lager Katzen die Beute brauchten. Bienenwolke brauchte Beute, also hatten sie keine andere Wahl als mit irgendetwas zurückzukehren. „Landbeute fangen ist wahrscheinlich nicht das große Talent von irgendjemandem hier…“ Fing sie zögerlich an und straffte ihre Schultern, während sie sich noch einmal genau umsah, doch die Dunkelheit machte es für sie schwer die Kontraste in der Umgebung zu erkennen. „… aber wir haben keine andere Wahl fürchte ich.“ Die Ohren die Kriegerin stellten sich auf, aufmerksam horchte sie auf die Umgebung und hoffte Inständig irgendwo die trippelnden Schritte einer unvorsichtigen Maus zu erhaschen.

Erwähnt: Schilfkralle, Bienenwolke, Flammenpfote
Angesprochen: Schilfkralle, Flammenpfote

TL;DR: Kommt an der Grenze an und merkt das auf ihrem Territorium quasi keine Beute zu finden ist.

"He's got you mesmerised while I die"

flower

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

thank you for the last three years...

...my perfect trust in you, iwa-chan

postingplan|relations|toyhouse
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Breiter Strom - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Breiter Strom   Breiter Strom - Seite 10 Empty

Nach oben Nach unten
 
Breiter Strom
Nach oben 
Seite 10 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: Grenzen-
Gehe zu: