Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Monduntergang

Tageskenntnis:
Die Luft ist durch den kalten Wind abgekühlt. Noch immer fällt etwas Schnee vom Himmel, doch liegen bleibt er selten. Stattdessen ist der Boden nun aufgewühlt und matschig. Der Nebel hat sich komplett aufgelöst. Die Beute ist selten unterwegs, das Jagen fällt jungen, unerfahrenen Katzen dank des Matsches schwer, allerdings ist es generell leichter, da die Sicht besser geworden ist. Ab und an bricht die Sonne sogar durch.


DonnerClan Territorium:
Zwar fällt es dem Schnee schwer, an den vielen Ästen und dem dichten Unterholz vorbeizukommen, die Feuchtigkeit ist dennoch zum Waldboden durchgesickert, der nun matschig ist. Der Nebel hat sich vollständig aufgelöst. Im Unterholz fällt die Jagd dennoch leichter, trotz der wenigen Beute, da es trockene Stellen gibt. Jungkatzen können dennoch Schwierigkeiten haben.


FlussClan Territorium:
Noch immer steht das Wasser im Fluss recht hoch und könnte somit für junge Katzen gefährlich werden. Der Boden ist durch den leichten Schneefall aufgeweicht und matschig. Die Jagd auf die Landbeute ist einfacher geworden, da der Nebel nun nicht mehr die Sicht der FlussClan Krieger beschränkt. Fische sind in der stärkeren Strömung ebenfalls schwerer zu fangen, aber es gibt noch genügend für alle.


WindClan Territorium:
Der Nebel hat sich aufgelöst, doch der kalte Wind peitscht noch immer über das Moorland. Durch den matschigen, rutschigen Boden ist die Jagd erschwert, doch für erfahrene Jäger nicht unmöglich. Jungkatzen sollten allerdings aufpassen! An einigen Stellen bleibt sogar ein bisschen Schnee liegen.


SchattenClan Territorium:
Durch die Blattleere bleiben Frösche und Reptilien weiterhin aus, doch dafür ist die Jagd auf andere Beute einfacher, da der Nebel weg ist. Im Nadelwald ist die Jagd einfach, doch im offenen Gelände im Norden des Territoriums bleibt der Schnee teilweise liegen und der Wind schlägt kalt auf die Katzen ein.


WolkenClan Territorium:
Trotz der feuchten Rinde ist die Jagd wieder leichter geworden. Der Nebel hat sich aufgelöst und somit ist eine ganze Menge der Feuchtigkeit fort, auch wenn weiterhin Schnee auf die Äste und den kahlen Boden fällt. Vögel sind leichter zu fangen und selbst unerfahrene Katzen haben es nun wieder leichter. An einigen Stellen liegt allerdings Schnee, auf den man achten sollte.


Baumgeviert:
Der Wind zerrt noch immer an den kahlen Ästen der vier mächtigen Eichen, doch der Nebel ist verschwunden und die Eichen halten alledem trotzdem stand. Beute versteckt sich in ihrem Unterholz, zeigt sich dennoch kaum.


BlutClan Territorium:
Der Nebel hat sich verzogen, dennoch ist es kalt und Zweibeiner sind weiterhin selten mit ihren Hunden zu sehen. Die Straßen sind sicherer für die Katzen, doch die Gefahren durch Monster, fremde Katzen und streunende Hunde bleibt weiterhin.


Streuner Territorien:
Die bewaldeten Gebiete sind am besten vor dem Wind und dem Schnee geschützt und sind somit trocken. Dennoch hat sich die Kälte überall hin erstreckt und die Jagd ist erschwert. Wenige, abenteuerlustige Hauskätzchen sind noch unterwegs, doch die Streuner der Gebiete sind wie immer anzutreffen.


Zweibeinerort:
Die meisten Hauskätzchen bleiben lieber in den Nestern ihrer Hausleute, statt sich der Kälte der Blattleere zu stellen. Selten traut sich ein abenteuerlustiges Kätzchen hinaus in den Garten, einige gehen jedoch weiter, statt sogleich zu ihrem Napf und den warmen Kissen zurück zu kehren.


 

 WindClan-Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 33 ... 62, 63, 64, 65  Weiter
AutorNachricht
Falkensturm
SternenClan Krieger
Falkensturm

Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 648
Anmeldedatum : 05.04.20
Alter : 20
Ort : Ich bin mal wieder irgendwo anders, als da wo ich sein sollte!

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 63 EmptySo 17 Jan - 12:47


Moorschatten
WindClan ◦ Krieger ◦ männlich ◦ #012

„Guten Morgen!“ schnurrte der schwarze Kater, als Splitterfrost sich neben sie setzte. Er wollte sie gerade fragen, ob sie mitbekommen hatte, was drüben bei der Kinderstube vor sich ging, als sie ihn genau das fragte. Moorschatten schüttelte den Kopf „Ich hatte gehofft, du wüsstest mehr! Dort drüben waren so viele Katzen, ich wollte mich nicht auch noch aufdrängen!“, maunzte er mit einem leicht entschuldigenden Unterton, der ihn verwirrte. Er musste sich doch nicht dafür entschuldigen, dass er nicht auf dem aktuellen Stand des Clangeschehens war. „Vielleicht hat Weißmond ja geworfen.“, sprach er mit normaler Stimme weiter. Das würde ja aber nicht die fremden Gerüche erklären, oder? Lange kam er nicht dazu, über die Geschehnisse nachzudenken, den die grau-weiße Kätzin neben ihm quatschte schon weiter: „Was meinst du, sollen wir jagen gehen? So sehr ich den Schnee auch liebe, sollten wir den Frischbeutehaufen bestmöglich füllen, solange wir noch die Möglichkeit dazu haben. Außerdem haben wir nun vermutlich noch mehr Mäuler zu stopfen.". Moorschatten folgte Splitterfrost Blick zu Kinderstube und verstand sofort, worauf sie hinaus wollte. Die fremden Gerüche bedeuten, dass mehr Katzen im Lager waren, als sonst. Und dass sie aus der Kinderstube kamen, bedeutete vermutlich, dass sie auf Hilfe angewiesen waren. "Aber nimm dich in Acht!“, Splitterfrost hatte ihn schon wieder aus seinen Gedanken gerissen, „Bei dem Wetter hab' ich mit meinem Pelz dir gegenüber einen Vorteil! Du hast keine Chance gegen mich!". Moorschatten konnte ein schnurren nicht unterdrücken, als die grau-weiße herausfordernd vor ihm auf und absprang, sich dann aber verlegen schnell wieder setzte. Dem schwarzen Kater gefiel die die Energie, die Splitterfrost ausstrahlte. „Nicht wenn ich das ganze Territorium leer gejagt habe, bevor du auch nur eine Pfote vor das Lager gesetzt hast!“, laut schnurrend sprang er auf und stürmte aus dem Lager. War das zu kindisch? Egal! Seine Steifen Beine freuten sich über den Spurt und er war sich fast sicher, dass Splitterfrost das nicht auf sich sitzen lies und ihm folgte.

-> WindClan-Territorium

Angesprochen: Splitterfrost ◦ Erwähnt: Weißmond
KatzenReden ◦ Handeln ◦ Denken
(c) by Waldpfote


Nach oben Nach unten
https://www.deviantart.com/litrixum
Athenodora
Anführer
Athenodora

Avatar von : Stein ♥
Anzahl der Beiträge : 496
Anmeldedatum : 14.03.18
Alter : 25
Ort : Nimmerland

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 63 EmptySo 17 Jan - 13:11

#007

WOLFSLIED
WINDCLAN | KRIEGERIN | 28 MONDE


eiße Flocken rieselten still und leise vom Himmel herab. Es war kalt geworden auf den Ländereien des WindClans. Nicht nur die Lufttemperatur hatte sich deutlich herunter gekühlt, sondern auch der Boden war spürbar kälter geworden. Frost zeichnete sich langsam an den Büschen und Sträuchern ab. Es war ganz eindeutig Blattleere geworden. Ihr knurrender Magen bestätigte diesen Gedanken lautstark und brachte die Kätzin dazu, ihren Blick zum Frischbeutehaufen wandern zu lassen.
Der war verdächtig geschrumpft. Sie konnte von ihrer Position in der Nähe des Kriegerbaus grob die Silhouetten einiger Beutetiere erkennen. Sogar ein magerer Hase war, nebst verschiedenen Vögeln, dabei. Aber obwohl noch Beutetiere zur Verfügung standen und sie nicht fürchten musste, dass der Clan verhungern würde, war das hier kein Vergleich zu der Fülle an Nahrung in der Blattfrische oder der Blattgrüne.
Trotzdem konnte es sich der WindClan nicht leisten, dass seine Krieger auf der faulen Haut lagen!
Das zumindest sagte sich die Beigefarbene, ehe sie sich erhob, ihre durchgefrorenen Muskeln streckte und auf den Schülerbau zutrottete.
Es war Sonnenhoch und sie hatte Dahlienpfote heute noch nicht im Lager gesehen. Ob die junge Kätzin wohl noch schlief?
Der suchende Blick der Kriegerin glitt noch einmal über das Lager und blieb dabei an der Kinderstube hängen, die aktuell ein ziemlich beliebter Treffpunkt für allerlei Katzen zu sein schien. Vorhin hatte sie gesehen, wie Dunkelstern den Bau verlassen hatte. Jetzt sah sie Jadefeuer aus dem schmalen Eingang des Baus heraustreten. Die Kätzin wurde direkt von einer Clangefährtin in Beschlag genommen – offenbar jemandem, der neugierig auf die guten Neuigkeiten war! Denn Leben in der Kinderstube waren für einen Clan immer gute Nachrichten, oder nicht? Auch, wenn sie sich mitten in der Blattleere befanden und Hunger nicht der beste Start für kleine Kätzchen war…aber hey! Dagegen konnte man ankämpfen! Zumindest konnte man sein Bestes tun, um auch das letzte Beutetier noch aus seinem Bau zu jagen und für den Frischbeutehaufen zu erlegen!
Und genau das hatte Wolfslied vor.
Dass Äschenlicht Streunerjunge in die Kinderstube gebracht hatte, hatte die Kätzin nicht mitbekommen, aber tatsächlich interessierte sich die Kriegerin auch mehr dafür, ihre Schülerin zu finden, als dafür, was da im Inneren der Kinderstube vor sich ging. Wie hätte sie auch ahnen sollen, dass ausgerechnet heute, an diesem kalten und tristen Tag, etwas Außergewöhnliches passierte?
Sie steuerte den Schülerbau an. Offenbar lag Dahlienpfote wirklich noch in ihrem Nest! Sie war jung, deshalb nahm Wolfslied ihr das nicht übel, immerhin war sie gerade noch quasi in ihrem warmen und kuscheligen Nest in der Kinderstube gelegen und hatte den ganzen Tag schlafen können, wenn ihr danach der Sinn gestanden hatte. Aber so langsam müssten sie doch an der Ausdauer der jungen Kätzin arbeiten.
Die Cremefarbene streckte ihren Kopf in den Bau hinein, machte die Gestalt ihrer Schülerin aus und rief: „Hey, Dahlienpfote du kleine Schlafmütze, Zeit aufzuwachen, wir gehen jagen!“
Da die Kriegerin aber nicht hier vor dem Schülerbau warten wollte, ging sie schon einmal vor in Richtung Lagerausgang.
Dabei kam sie an einer kleinen Katzengruppe vorbei, die sich aus Sturmjäger, Schmutzstreif und Rostkralle zusammensetzte. Und just in dem Moment hörte sie natürlich auch, wie Rostkralle dem Stellvertreter davon berichtete, dass auch er sich gleich zur Jagd aufmachen wollte.
Wolfslied lächelte und trabte gerade auf die Kater zu, als der getigerte Stellvertreter sich aufmachte, um die anderen beiden zurückzulassen.
Umso besser! Dann störte sie ihre Clankameraden wenigstens nicht bei ihrem wichtigen Männergespräch – oder so in der Art.
Naiv wie sie war, wäre sie vermutlich trotzdem in die kleine Gruppe hineingeplatzt, aber offenbar hatte sie heute ihren ganz persönlichen Schutzengel im SternenClan, der sie vor solchen Unzulänglichkeiten bewahrte!
Dankbar richtete sie ein kleines Stoßgebet an ihren unbekannten Beschützer in den Reihen ihrer Ahnen und ließ sich dann neben den beiden zurückgebliebenen Katern nieder.
„Guten Tag Ihr Beiden.“, sagte die Kätzin gut gelaunt und schenkte sowohl Schmutzstreif als auch Rostkralle ein warmes Lächeln. Natürlich hätte sie die Chance ergreifen können, um sich nach dem neuesten Klatsch und Tratsch im Clan zu erkundigen, aber tatsächlich juckten ihr regelrecht die Pfoten! Sie wollte raus aus dem Lager und wollte sich nützlich machen! Also sah sie kurzerhand zu dem rostbraun getigerten Kater, legte fragend den Kopf schief und sagte: „Ich habe etwas von einer Jagd gehört? Kann ich mich vielleicht mit Dahlienpfote anschließen? Es ist ihre erste Jagd und ich glaube von dir könnte sie sicher ein paar Tricks lernen, die ich nicht drauf habe.“
Sie selbst war eine ziemlich gute Jägerin, aber längst nicht so naiv zu glauben, dass sie die beste war. Lektionen und Tricks von guten Clankameraden war sie also niemals abgeneigt. Und ihre Schülerin würde sicher auch von den Fähigkeiten anderer profitieren. Wenn Rostkralle natürlich anderweitig verplant wäre, konnte sie das genauso verstehen. Aber eine Frage tat nicht weh, oder?
Genau deshalb ließ sie ihren Kopf auch zu Schmutzstreif wandern und fragte ihn höflich: „Und was ist mit dir? Möchtest du auch mitkommen? Je mehr Jäger, desto besser für den Clan, oder nicht?“
Wer wusste schon was der Braungetigerte so vor hatte, vielleicht mochte er ja mitkommen?
Erwartungsvoll blickte sie zwischen den beiden Katern hin und her, während sie darauf wartete, dass ihre Schülerin aus dem Schülerbau kam und sich zu ihnen gesellte.

Angesprochen: Dahlienpfote, Rostkralle, Schmutzstreif



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 63 Birke-Sig
Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain

Avatar von : Toxii ♥
Anzahl der Beiträge : 2387
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 54

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 63 EmptyMo 18 Jan - 16:03

Dunkelstern

006| vor dem Anführerbau
VERTRETUNG

Die dunkle Anführerin war fast vollständig mit ihrer Fellpflege fertig geworden, als ihr zweiter Anführer Sturmjäger zu ihr gestoßen war. So wie sie sich gedacht hatte, war er von alleine gekommen, ohne dass sie groß in sein Gespräch mit den beiden Kriegern platzen musste. Sie senkte ihre Vorderpfote, mit der sie sich gerade noch über die Ohren gefahren war und blickte zu dem getigerten Kater.  Wieso fragte jeder danach wie es ihr ging? Sah sie wirklich so mitgenommen aus? Schnell schaute sie an sich herab und stellte fest, dass ihr sonst so glänzendes Fell matt an ihrem abgemagerten Körper klebte und sie war sich sicher, dass sich auch schon das ein oder andere weiße Haar in ihrem dunkelgrauen Fell finden lassen würde. Sie stieß ein leises Schnauben aus und schüttelte den Kopf. “Es wird nicht einfacher sich von verlorenen Leben zu erholen, aber den Umständen entsprechend geht es mir gut.“, miaute sie und kniff ihre bernsteinfarbenen Augen leicht zusammen.

“Du hast doch sicherlich gerade mitbekommen, dass Äschenlicht und Jadefeuer drei ausgesetzte, unterkühlte und halb tote Junge ins Lager gebracht haben?“, miaute sie und hielt kurz inne, um so etwas mehr Zeit zu haben, um die Reaktion des Katers genauestens beobachten zu können. Sie kannte Sturmjäger mittlerweile lange genug, um zu wissen, dass er nicht der größte Fan von Katzen, die außerhalb des Clans geboren waren, war. Auch wenn sie sich wünschte, dass er vielleicht vor allem im Fall der Jungen mehr Verständnis hatte, so konnte sie ihn dennoch zu nichts zwingen. Insgeheim hoffte die Anführerin, dass nicht jeder so negativ gegenüber den Neuankömmlingen war, denn wenn ihnen niemand sagte, dass sie nicht außerhalb des Clans geboren waren, so würden sie nie ihre Herkunft anzweifeln und wie normale WindClan Junge aufwachsen. Ebenfalls war sie sich noch nicht sicher, ob vielleicht der ein oder andere dachte, dass ein männlicher Anführer anders entschieden hatte. Ihrer Meinung nach sollte das Wohl der Jüngsten über allen stehen, egal aus welchem Clan sie waren.

Dunkelstern wusste noch nicht, wie sie dem getigerten Kater beibringen sollte, dass Äschenlicht die nächsten Monde in der Kinderstube verbringen würde, um die drei Jungen groß zu ziehen. Weißmond hat ebenfalls ein Junges geboren und so wie es aussieht werden auch Streifenherz‘ Jungen noch vor Mondhoch geboren.“, fügte sie deshalb hinzu, auch wenn das eine eher unwichtige Information für den Krieger war, so wollte sie sich dennoch noch etwas Zeit damit lassen, wie sie denn nun Äschenlichts Entscheidung begründen sollte. Als sie geendet hatte, spitzte sie ihre Ohren und wartete gespannt auf jegliche Reaktion des getigerten Katers. Sie war sich ziemlich sicher, dass er einiges zu berichten hatte, schließlich war sie einige Tage nur im Anführerbau gelegen und hatte sich erholt. Für ihren Geschmack hatte sie sowieso viel zu lange gebraucht um sich diesmal zu erholen und sie wusste, dass es bei ihren verbleibenden Leben, sobald sie diese verloren hatte, nicht besser sein würde.

Erwähnt: Sturmjäger, Äschenlicht, Jadefeuer, Weißmond, Streifenherz, die Jungen
Angesprochen: Sturmjäger
©G2 Euphie





Rostkralle

021| inmitten des Lagers
tbc.: leere Kaninchenhöhlen

Rostkralle ignorierte das eigentliche Gespräch der beiden Krieger, zu dem er einfach hinzugestoßen war, er wollte sich ungern einmischen und mit diesen paar Kommentaren wollte er sich auch nicht irgendetwas zusammen dichten. Auch wenn es offensichtlich war, dass Sturmjäger kein Freund von Streunern war und seine Meinung in diesem kleinen Kreis auch offen Kund tat. Als der getigerte Kater das Ok bekommen hatte, sich noch einige Katzen für eine Jagd zu suchen trat er einige Schritte zurück und wurde auch gleich von Wolfslied angesprochen. Die braune Kriegerin hatte anscheinend ebenfalls einige Wortfetzen von seinem Gespräch mit Sturmjäger aufgeschnappt.

Kurz blickte Rostkralle nochmal zum zweiten Anführer welcher gerade in diesem Moment auf Dunkelstern zusteuerte welche sich vor dem Anführerbau ihrer Fellpflege gewidmet hatte. Die dunkle Anführerin sah immer noch leicht zerrupft aus und anscheinend brauchte sie länger, um sich von dem Fuchsangriff zu erholen als ihr lieb war. Schnell richtete er seine Aufmerksamkeit wieder auf die Kriegerin neben sich und nickte kurz zur Bestätigung. Weiter kam er aber genau in diesem Moment nicht, da Falkensturz ebenfalls auf sie zugekommen war und fragte ob es ein Problem war, wenn sie Schmutzstreif zum Moos holen mitnehmen würde. Rostkralle schüttelte den Kopf und blickte die ältere Königin freundlich an. "Natürlich ist das kein Problem, ich wollte mir sowieso gerade Katzen für eine Jagdpatrouille suchen."

Dann drehte er sich zu Wolfslied “Und nun zu deiner Frage. Aber natürlich, je mehr helfende Pfoten, desto mehr Beute können wir zurück ins Lager bringen.“, miaute der große Kater und blickte kurz zu Schmutzstreif, dieser hatte gesagt, dass er mit seiner Schülerin trainieren wollte, auch wenn er sich nicht sicher war ob er jetzt nicht lieber mit der Königin aufbrach, weshalb er kurz zum Abschied nickte und dann neben Wolfslied trat und sich dann im Lager umschaute. Der Blick seiner grünen Augen blieb auf Blitzschweif hängen, welche am Rand des Lagers saß und planlos in der Gegend herumstarrte. Blitzschweif willst du dich uns auch anschließen?“, fragte er etwas lauter, sodass ihn die jüngere Kriegerin sicher hörte. Dann schaute er in den Himmel und schüttelte sich kurz, es wurde schon leicht dunkel und wenn sie sich nicht beeilten würde der Schnee und der aufkommende Nebel die Jagd schier unmöglich machen, aber wenn sie sich beeilten könnten sie vielleicht noch die ein oder andere Gruppe Kaninchen aufscheuchen.

Gerade als er an die Kaninchenjagd dachte, konnte er nicht anders als kurz leise belustigt zu Schnurren, da er ohne, dass er es bewusst wollte, an sein kleines Missgeschick bei der Jagd mit Sperlingsfeder dachte. Dem SternenClan sei Dank, hatte es niemand anderes gesehen, denn sonst würde mittlerweile sicherlich der ganze Clan davon bescheid wissen. Vielleicht würde sich ja morgen wieder eine Gelegenheit ergeben mit der hübschen und zugleich viel zu schüchternen Kriegerin etwas zu unternehmen, wenn sie natürlich gerade nicht mit ihrer Schülerin trainierte. Mit einem kaum bemerkbaren Kopfschütteln vertrieb er diese Gedanken, auch wenn es schöne waren, wieder aus seinem Kopf, jetzt gerade wollte er sich auf die bevorstehende Jagd konzentrieren.

“Kommt lasst uns aufbrechen, bevor sich die komplette Beute zum Schlafen in ihre Baue zurückzieht.“, miaute er und zuckte mit seiner Schweifspitze, um den anderen zusätzlich noch ein Zeichen zu geben, dass er nun aufbrach. Mit großen Schritten eilte er aus dem Lager und kaum hatte er die Ginstersträuche hinter sich gelassen machte er umso größere Sprünge und eilte voraus.

Erwähnt: Sturmjäger, Schmutzstreif, Dunkelstern, Falkensturz, Wolfslied, Blitzschweif, Hasenpfote, Sperlingsfeder
Angesprochen: Falkensturz, Wolfslied, Schmutzstreif, Blitzschweif
©G2 Euphie




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 63 Lzwe10WindClan-Lager - Seite 63 Morgen10WindClan-Lager - Seite 63 Lilie10WindClan-Lager - Seite 63 Viper10WindClan-Lager - Seite 63 Rost10





WindClan-Lager - Seite 63 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : dekiruu deviantart
Anzahl der Beiträge : 1139
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 21
Ort : Erdria

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 63 EmptyDi 19 Jan - 1:26


.:Steinfall:.

WindClan | Krieger | männlich
Flickensturms Worte und ihre aufmunternde Geste halfen ihm nicht wenig, ein paar seiner Sorgen abzuschütteln. Er seufzte leise und nahm einen Bissen von dem Kaninchen.
“Ja, ich denke du hast recht.”, miaute er mit einem amüsierten Schnauben.
“Und du hast offiziell meine Erlaubnis, mich darauf hinzuweisen, wenn ich der Armen zu sehr auf den Pelz rücke...”
Der Kater verstummte und plötzlich war das Kaninchen viel interessanter. Es kam ihm seltsam vor mit Flickensturm über seine zukünftigen Jungen zu sprechen, obwohl ihm bewusst war, wie mäusehirnig diese Einstellung war. Er hatte ja nicht mal eine Gefährtin...
Er dachte an Sperlingsfeder, mit der er sich lange Zeit eine Zukunft ausgemalt hatte und erneut entwich seinem Mund ein Seufzer, doch er fühlte sich nicht mehr so zurückgelassen wie damals.
Vielleicht werde ich endlich erwachsen und komme darüber hinweg, dachte er sich. Zu wünschen wäre es immerhin.
Während er weiter aß, war ein Auge stets auf die Kinderstube gerichtet, sodass ihm nicht entging, dass Dunkelstern daraus hervortrat.
Dies ließ ihn nun auch die letzte Sorge abstreifen, denn seine Mutter sah ruhig und nicht im mindesten besorgt aus - was ohne Frage anders gewesen wäre, wenn Weißmond etwas zugestoßen wäre. Was auch immer vorgefallen war, das die Anwesenheit der Anführerin gefordert hatte… Na ja, bei der nächsten Clanversammlung würden sie es wohl erfahren.
Er konzentrierte sich stattdessen auf die Beute und unweigerlich auch auf Flickensturm, deren Fell gegen seines streifte, wann immer er sich ein Stück bewegte.
“Denkst du, Dunkelstern gibt dir eines der nächsten Junge als Schüler? Es wäre schön wenn wir zusammen mit unseren Schülern trainieren könnten.”, überlegte er laut. Flickensturm hatte es ganz sicher verdient und war bereit dazu, einen Schüler auszubilden, da war er sich sicher. Seine Mutter würde das ebenfalls wissen.
Der Kater gähnte und blinzelte ein paar Mal.
“Woah, jetzt plötzlich überkommt mich die Müdigkeit”, stellte er fest und drehte den Kopf zu Flickensturm, das Kaninchen war fast aufgegessen.
“Ich glaube ich leg mich etwas hin”, miaute er und warf Flickensturm wieder einen prüfenden Blick zu. “Du solltest vielleicht...” Er unterbrach den angefangenen Satz, als er sich wieder ihrer Reaktion von zuvor bewusst wurde und beschloss, es nicht zu riskieren.
Du bist mal wieder viel zu überbesorgt, reiß dich zusammen.
“Na ja, bis später dann. Es war schön, dass wir zusammen jagen gegangen sind.”
Er grinste und zwinkerte ihr zu, bevor er zum Kriegerbau trabte.
Auf dem Weg dahin kam er an Tornadopfote vorbei.
“Oh, Tornadopfote, ich hab dich nicht vergessen”, versicherte er dem Schüler fröhlich. “Wir werden morgen ganz früh losgehen, um uns das Territorium anzuschauen. Versprochen!”
Danach setzte er seinen Weg fort und ließ sich schließlich erschöpft in sein Nest fallen, wo ihm sofort die Augen zufielen.

Erwähnt: Weißmond, Dunkelstern
Angesprochen: Flickensturm, Tornadopfote
Ort: Lager -> Kriegerbau


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
WindClan-Lager - Seite 63 Lark-blackbirdcat-d-A
pic by blackbirdcat
Nach oben Nach unten
Löwenherz
Legende
Löwenherz

Avatar von : Pixabay
Anzahl der Beiträge : 1347
Anmeldedatum : 06.10.17
Alter : 15
Ort : leider noch nicht in Narnia

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 63 EmptyDi 19 Jan - 14:12

Sandpfote | Schülerin | weiblich

Trotz der eisigen Kälte saß die Schülerin draußen im Lager und schaute sich interessiert um. Während all ihre Clangefährten miteinander redeten und es so schien als könnten sie auch nicht genug davon bekommen, saß die ältere Schülerin am Rande der Lichtung und beobachtete das Clanleben, denn sie hatte nicht wirklich Interesse daran, sich mit jemanden zu unterhalten. Durch den Lagereingang sah sie Elsternpfote, Kronenpfote und Wüstenregen kommen und sie setzte sich erfreut ein wenig aufrechter hin. Sie hatte schon seit einiger Zeit nicht mehr mit ihrer Freundin Elsternpfote geredet und so fand sie es schön, als diese mit einem genervten Gesichtsausdruck auf sie kam und sie ansprach. “Hallo Elsternpfote! Ich war heute nicht trainieren, aber ich wünschte ich wäre gegangen. Sei froh, dass du überhaupt raus durftest, auch wenn du anscheinend nicht sehr begeistert bist von dem Trainingspartner den du hattest.“ Leicht lachte die Kätzin, auch wenn sie durchaus verstand, wie es war mit jemandem zu trainieren den man nicht mag. Die Kätzin machte es sich ein wenig bequemer neben ihrer Freundin, in dem Wissen, dass diese sich nach diesem, anscheinend echt anstrengenden Training, erst mal bei ihr auskotzen musste.

Erwähnt: Elsternpfote, Kronenpfote, Wüstenregen, andere Clangefährten auf der Lichtung
Angesprochen: Elsternpfote
Standort: Wind Clan Lager, am Rand der Lichtung
Sonstiges: unterhält sich mit Elsternpfote (by @Finsterkralle)


Blitzschweif | Kriegerin | weiblich


Ruhig saß die junge Kriegerin auf der Lichtung des Lagers, auch wenn sie fror und es draußen höchst ungemütlich war. Die Kätzin schaute sich um und beobachtete das Treiben des Clanlebens. Das passte normalerweise nicht zu der Kätzin, da sie sonst immer ziemlich energiegeladen war, doch anscheinend hatte sie gerade einen ihrer ruhigeren Momente. Ihr Fell hatte sie aufgeplustert, gegen die stechende Kälte und wärmte sie einigermaßen, wenn man von ihren eiskalten Pfoten und Ohren absah. Doch die Kätzin genoss die Kälte zu diesem Zeitpunkt, denn sie ließ sie wach werden und schien sie merkwürdigerweise zu erfrischen. Gerade als die Kriegerin sich auf den Weg machen wollte um einen ihrer Clangefährten nach einem Jagdausflug zu fragen, hörte sie Rostkralle rufen. Der Kater fragte sie, ob sie mit auf eine Jagdpatrouille gehen wollte und die Kätzin nickte erreut und sprang auf. “Natürlich komme ich mit, ich wollte eh gerade nach jemandem suchen, den ich begleiten kann.“ Sie trat zu Rostkralle und wartete noch einige Momente bis sich die anderen Katzen der Patrouille versammelt hatten, bevor sie hinter dem Kater aus dem Lager trat und den Weg zu den leeren Kaninchenhöhlen einschlug, wo es sich gut jagen ließ. Die junge Kriegerin freute sich, dass sie mal wieder aus dem Lager kam und war voller Energie und Elan dabei, auch wenn die Kälte hier auf dem Morrland wirklich eisig war.

Erwähnt: Rostkralle, Clangefährten und Begleiter der Patrouille (indirekt)
Angesprochen: Rostkralle
Standort: Wind Clan Lager → g.t. Leere Kaninchenhöhlen
Sonstiges: schließt sich einer Jagdpatrouille an

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Man sieht nur mit dem Herzen gut - das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Grundsätzlich könnt ihr meine Charas einfach immer anschreiben, gebt mir dann nur durch eine PN Bescheid!


Zuletzt von Löwenherz am Mi 20 Jan - 17:34 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Mina
Legende
Mina

Avatar von : uneasywolf auf Twitter.
Anzahl der Beiträge : 1028
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 63 EmptyDi 19 Jan - 23:20


Flickensturm

#009 / redet mit steinfall → vor dem kriegerbau

Interessiert beobachtete sie den Kater neben sich, der wohl tief in Gedanken versunken schien über das, was Flickensturm gesagt hatte. Zu gerne wüsste sie, was genau in seinem Kopf vor sich ging. Hatte sie ein heikles Thema mit dem Kommentar über zukünftige Junge angesprochen? Vielleicht wollte Steinfall ja gar keine Junge und sie war einfach davon ausgegangen, da sie gerne irgendwann welche wollte. Enttäuschung machte sie in ihr breit und leicht verwirrt blickte sie auf ihre Pfoten hinab. Was kümmerte es sie, ob der Krieger Junge haben wollte oder nicht? Das hatte doch nichts mit ihr zu tun. Ich bin einfach schon viel zu lange wach. Daran muss es liegen.
Schnell schüttelte sie das Gefühl wieder ab und sah dann zu Steinfall hinüber, das Brustfell leicht aufgeplustert. "Keine Sorge, du kannst dich darauf verlassen, dass ich kein Blatt vor den Mund nehmen werde." Gutmütig blinzelte sie ihm zu und machte sich dann wieder an das Kaninchen.
Eine kurze Weile saßen die beiden schweigend nebeneinander, als jeder seinen Anteil der Beute verzehrte. Immer wieder schlichen sich die Gedanken über Steinfall mit Gefährtin und Junge in ihren Kopf und so langsam wurde Flickensturm frustriert mit sich selbst. All das hatte keinerlei Bedeutung für sie selbst oder ihre Zukunft als Kriegerin - warum also schien es ihr so wichtig zu sein? Natürlich wollte sie, dass ihr Freund eine Gefährtin fand, die ihn glücklich machte, aber momentan gab es keinerlei Grund, sich überhaupt damit zu befassen. Energisch schlug sie ihre Zähne in das Fleisch des Kaninchens.
Sie war dankbar, dass der Graue das Thema wechselte, auch wenn sie dies niemals laut zugeben würde. Alle anderen sollten ruhig weiterhin denken, dass sie vor rein gar nichts einen Rückzieher machen würde - seien es Hunde, Monster oder unangenehme Gespräche. Ein wohlwollendes Schnurren stieg aus ihrer Kehle auf und sie schaute kurz noch einmal hinüber zur Kinderstube. "Ich hoffe es. Genug Junge scheinen wir ja erstmal zu haben. Du und Tornadopfote solltet euch schonmal darauf gefasst machen, von meinem Schüler platt gemacht zu werden." Ihre Augen funkelten bei dem Gedanken an zukünftige Wettkämpfe zwischen den Schülern der beiden. So wie damals, als die beiden selbst Schüler gewesen waren.
Bei seinen nächsten Worten kniff sie die Augen leicht zusammen, warnte ihn davor, den Satz zu beenden und nickte dann kaum merklich, als er sich eines besseren zu besinnen schien. Sehr gut. Sie brauchte keinen Kater, der ihr sagte, wann sie schlafen gehen sollte. Flickensturm war sehr wohl ihm Stande dazu, selbst festzustellen, wann sie Schlaf brauchte. "Schlaf gut", miaute sie und stupste ihn noch einmal freundschaftlich mit der Nase gegen die Schulter und konnte es sich dann nicht nehmen, noch hinzuzufügen, "Ruh dich von deiner Niederlage aus."
Mit ihrem Blick folgte sie Steinfalls Gestalt, bis er im Kriegerbau verschwunden war, dann wandte sie den Kopf gen Himmel.  Es dämmerte bereits, war also nicht mehr zu früh, um sich ebenfalls schlafen zu legen. Doch irgendetwas hielt sie davon ab. Ihre Gedanken kreisten noch immer um ihren Ausflug mit dem Kater und das Gespräch, verwirrte sie ungemein und sie wusste nicht einmal wieso. Die schildpattfarbene Kriegerin blickte sich im Lager um, suchte nach etwas, womit sie sich hoffentlich ablenken könnte.

Erwähnt: Steinfall
Angesprochen: Steinfall

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

she gets everything she wants when she gets me alone, like it's nothing
she got two little horns and they're getting me a little bit



› oops, my bad! ‹
wanted / relations / postplan
Nach oben Nach unten
Waldpfote
Legende
Waldpfote

Avatar von : Falkensturm <3 (zeigt Funkensturm)
Anzahl der Beiträge : 861
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 63 EmptyMi 20 Jan - 5:39






Splitterfrost
✻ WindClan | Kriegerin | weiblich | #010 ✻
Überrascht blinzelte die Kätzin als Moorschatten sie so frech herausforderte. "Du willst dich also mit mir anlegen?!", rief sie dem schwarzen Kater hinterher, als dieser aus dem Lager stürmte. Splitterfrost ließ sich von dessen plötzlichen Energieschub mitreißen und sprintete ihm hinterher. Auch wenn sie sich sicher war, zu den schnelleren Katzen des Clans zu gehören, musste sie zugeben, dass sie nur schwer mithalten konnte. Schneeflocken wehten ihr ins Gesicht, als sie aus dem Lagerausgang trat. Sie fühlte den, von einem weißen Schleier bedeckten Boden eisig unter ihren Pfoten. Heute war es tatsächlich nicht besonders schwer, den dunklen Kater zwischen all dem Weiß ausfindig zu machen. Bereits völlig außer Atem verlangsamte Splitterfrost ihr Tempo und hoffte Moorschatten würde einen Moment auf sie warten. "Ist das Territorium etwa schon leer?", rief sie ihm Besorgnis vorspielend zu.
✻ Angesprochen: Moorschatten
✻ Erwähnt: Moorschatten
✻ Sonstiges: --> WindClan-Territorium
Handeln | Reden | Denken | Andere
(c)by Waldpfote



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Relations: (Stand: 15.01.21): klick!

Meine Charaktere:

Wacholderstaub:
 
Splitterfrost:
 
Nach oben Nach unten
Fearne
Admin
Fearne

Avatar von : WildDusTT DA
Anzahl der Beiträge : 4309
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 63 EmptyMi 20 Jan - 12:07



Schmutzstreif


And I think it's gonna be a long long time
'Till touch down brings me round again to find

WindClan Krieger Post 53

I'm not the man they think I am at home

Der Austausch mit dem Zweiten Anführer war bei weitem angenehmer gewesen, als wie Schmutzstreif es sich zunächst vorgestellt hatte. Keine Fragen, wo er gewesen war, keine Fragen wegen der Junge von Weißmond - zumindest keine direkten an ihn und keine über seine Beziehung zu seiner ehemaligen Mentorin - und Sturmjäger schien zumindest ebenso wenig von den Streunern zu halten wie er. Seine Ohren zuckten, während er dem Kater lauschte und als dieser sich schließlich verabschiedete, neigte Schmutzstreif respektvoll den Kopf und blickte ihm nachdenklich hinterher.
Das seine Mutter aus der Kinderstube getreten war, war dem jungen Kater zunächst nicht aufgefallen. Erst als Falkensturz vor ihm Stehen blieb und ihre Stimme dazu führte, dass er zusammenzuckte, erkannte er, dass er sich vielleicht in einer Situation befand. Er wusste jedoch nicht, in welcher. Moos sammeln? Misstrauisch kniff der junge Krieger die Augen zusammen, erhob sich jedoch und schüttelte seinen Pelz. Wenn seine Mutter ihn brauchte, wollte er sie nicht enttäuschen. Geradezu liebevoll blickte er zu der alten Kätzin und tappte an ihre Seite, um wie ein Junges seine Schnauze in ihrem wohlduftenden Pelz zu vergraben. Was auch immer sie von ihm wollte, so war er doch froh, sie zu haben. Alles was er tat, belastete ihn tief in seinem Inneren und ihre Nähe war beruhigend. Insbesondere nach dem Verlust seiner Schwester.

Sein Herz wurde allerdings schwer, als Wolfslied zu ihnen stieß und sogar ihn fragte, ob er mit auf die Jagd gehen würde. Von seiner Position aus bemühte er sich um einen intensiven Blick, während er die Kätzin musterte und für einen Moment wägte er ab, seine Mutter sitzen zu lassen. Doch was bildete er sich ein? Mit so vielen Katzen um sie herum, und mit ihrer Schülerin, würde der Kriegerin keine Zeit lassen, sich mit ihm allein zu beschäftigen. Dennoch neigte er den Kopf um ihr einen eindeutigen Blick zu zuwerfen, ohne, dass seine Mutter diesen sah. Die Kriegerin durfte ruhig wissen, dass sie sein Interesse geweckt hatte.
»Ich lehne ab, denn meine Mutter braucht mich. Doch sollte es sich die Tage einmal ergeben, würde ich die Jagd gerne nachholen. Da ich nun ebenfalls eine Schülerin habe, könnte ich einige Tipps brauchen und du weißt bestimmt etwas, nicht wahr, Wolfslied?«
Schmutzstreif schenkte ihr ein kurzes Lächeln und hoffte, dass sie sich seine Worte einprägte und später darauf zurückkam. Doch nun richtete er seinen Blick wieder auf Falkensturz, die er sanft an der Schulter anstupste. Sie wusste gewiss, wo es das beste Moos gab, also wollte er ihr den Vortritt lassen.

Oh no no no I'm a rocket man
Rocket man burning out his fuse up here alone

»Gesprochen« | Handeln | Andere

Code by Rey | Song by Elton John [Rocket Man] | Image Klick!


Kronenpfote


And I think it's gonna be a long long time
'Till touch down brings me round again to find

WindClan Schülerin Post 29

I'm not the man they think I am at home

Cf.: Alter Dachsbau [WiC Territorium]«

Hinter den anderen beiden betrat die braune Kätzin das Lager. Am Lagereingang wurde sie allerdings von Unruhe gepackt, als der schwache Geruch nach Zweibeinern und Streunern in ihre Nase drang. Für einen Moment blieb sie stehen und schnupperte an den hohen Gräsern, doch viele neue Gerüche überlagerten diesen schwachen. Doch da Clanfremde Gerüche ihr bekannter waren, da sie damals aufgewachsen war, blieb sie auch beim Betreten des WindClan Lagers in angespannter Haltung. Da die Gerüche schwach gewesen waren, war ein Angriff unwahrscheinlich gewesen, dennoch war Kronenpfote sichtlich beruhigt, als sie erkannte, dass tatsächlich alles in Ordnung war. Doch woher kamen diese Gerüche? Sie schnupperte noch eine Weile, bemerkte dann jedoch, dass sie noch gar nicht entlassen worden war, und sprang schnell hinter Wüstenregen her.

Ihre Pfoten kribbelten, als die Kätzin sie entließ und dankbar neigte sie den Kopf. Bevor sie jedoch ihre Dankbarkeit für das Training laut äußern konnte, verschwand die Kriegerin bereits und Kronenpfote blieb alleine zurück. Elsterpfote war zu ihrem Glück ebenso schnell verschwunden, also blieb sie ohne weiteren Ärger auf dem Lagerplatz stehen. Ihre Gedanken kreisten jedoch weiterhin um die Gerüche, die sie entdeckt hatte, doch auch der Hunger nagte an ihr. Unschlüssig blickte sie sich um und tappte schließlich neben den Schülerbau, um mit großen Augen das Geschehen zu beobachten. Ihrer Mutter winkte sie mit dem Schweif, sagte jedoch nichts mehr. Sie wollte nicht bei einem weiteren Training ungewollt mitgerissen werden, nur weil man sie entdeckte.

Stattdessen begann die Schülerin, sich die Pfoten zu putzen und nachdenklich das Treiben zu beobachten. Ihr gelber Blick glitt durch das Lager, bis sie vor dem Anführerbau Dunkelstern und Sturmjäger entdeckte. Ihr Herz sank ihr ohne zu zögern bis hinab in die Pfoten, als sie den Zweiten Anführer sah und Nervosität ließ ihren Pelz unruhig zucken. Ob er sie gesucht hatte? Ob er enttäuscht von ihr war? Gewiss war er das, er war schließlich unglücklich damit, dass sie überhaupt seine Schülerin war. Einige Herzschläge starrte sie den Kater an, richtete ihren Blick jedoch auf die Pfoten. Mit diesem Kater wollte man keinen Streit, sie suchte so oder so keinen. Doch Kronenpfote erwartete bereits, dass er sie rügen würde, sobald er mit der Anführerin fertig war. Übersehen hatte er sie schließlich gewiss nicht.

Oh no no no I'm a rocket man
Rocket man burning out his fuse up here alone

»Gesprochen« | Handeln | Andere

Code by Rey | Song by Elton John [Rocket Man] | Image Klick!



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Because the world doesn't revolve around you...





...or does it.


Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme Online
Izuku
Admin im Ruhestand
Izuku

Avatar von : AnimatorMations (dA)
Anzahl der Beiträge : 3953
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 63 EmptyMi 20 Jan - 21:21


Sperlingsfeder
WindClan Kriegerin | 45 Monde | #044

Der Tag war bereits fortgeschritten, als die braune Kätzin das erste Mal ihre Augen aufschlug, dass ihr der Vorstellung, erst zu einer solchen späten Zeit aus dem Kriegerbau zu treten und sich das erste Mal blicken zu lassen, schon fast unangenehm war. Rasch hatte sie ihr Fell in Ordnung gebracht - obgleich sie, wenn sie ehrlich mit sich selbst war, sich am liebsten eine halbe Ewigkeit gelassen hätte, um zu vermeiden, dass man ihr irgendeine schwierige Aufgabe auftrug, sobald sie auf die Lagerlichtung schritt -, wobei ihre Gedanken an den gestrigen Tag abwanderten, den sie zusammen mit Rostkralle verbracht hatte. Wäre die gemeinsame Jagd ihr nicht lebhaft in Erinnerung geblieben, hätte sie es kaum für möglich gehalten, dass sie tatsächlich alleine mit einem Kater, zu dem sie zuvor sonst nur immer ein recht neutrales Verhältnis gepflegt hatte, unterwegs gewesen war.
Was er jetzt wohl von mir denkt? Es machte Sperlingsfeder nervös; sie ging in der Regel immer davon aus, einen mehr schlechten als rechten Eindruck auf andere zu machen, und hoffte, dass sie ihm mit ihrer Art nicht auf die Nerven gefallen war. Er selbst hatte die meiste Zeit recht heiter gewirkt - das war doch wenigstens etwas, woran sie sich festhalten konnte, oder?

Als die Kätzin ihre Fellwäsche beendet hatte - in der Zwischenzeit war Steinfall in den Kriegerbau getreten und hatte sich in sein Nest gelegt (und auch wenn sie ihn eigentlich als Freund ansah, hatte sie sich nicht getraut, die Stimme zu heben und ihn zu begrüßen; stattdessen hatte sie so getan, als hätte sie ihn nicht bemerkt) -, war sie schließlich auf leisen Pfoten ins Freie geschritten.
Ein reges Treiben herrschte im Lager - etwas, was an sich nicht allzu befremdlich war -, doch was sie überraschte, war der Lärm, der aus der Kinderstube zu ihr drang. Hatte jemand geworfen? Unwillkürlich dachte sie an Streifenherz, deren Bauch eine ausgeprägte Wölbung aufgezeigt hatte.
Unter all den Clan-Katzen entdeckte sie das schildplattfarbene Fell ihrer Schwester - einer der wenigen Wesen, vor denen sie nicht ständig das Gefühl hatte, sich mit ihrer reinen Existenz zu blamieren. Sperlingsfeder wusste, dass sie als tüchtige Mentorin eigentlich den Schülerbau aufsuchen sollte, um Azurpfote mit zum Training zu nehmen, doch alles in ihr sträubte sich noch, weil sie das Gefühl hatte, der kleinen Kätzin damit keinen Gefallen zu tun, so wenig, wie sie ihr tatsächlich beibringen konnte.
Und insgeheim war sie an den ganzen Neuigkeiten interessiert, die sie in ihrem Schlaf verpasst hatte.

Zaghaft war sie an Flickensturm herangetreten und begrüßte sie mit sanfter Stimme, »Sei gegrüßt, wie geht es dir?« Freundlich funkelten ihre Augen, während sie ihre Schwester musterte. »Hab ich irgendetwas verpasst?«

Erwähnt: Steinfall, Rostkralle, Streifenherz, Azurpfote
Angesprochen: Flickensturm





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
https://euphiexx.carrd.co/
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : dekiruu deviantart
Anzahl der Beiträge : 1139
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 21
Ort : Erdria

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 63 EmptyDo 21 Jan - 15:58



.:Falkensturz:.


WindClan | Königin | weiblich

Falkensturz Vermutung erwies sich glücklicherweise als falsch. Rostkralle war nicht mit Schmutzstreif zu einer Patrouille eingeteilt und wollte sich ihnen auch nicht anschließen.
Sie schnurrte sanft, als Schmutzstreif sich neben sie stellte und die Nase in ihrem Pelz vergrub. Es erinnerte sie an die Zeit, als er noch ein Junges gewesen war.
Ein Neuankömmling erregte ihre Aufmerksamkeit. Es war Wolfslied, die Mentorin von Dahlienpfote. Falkensturz musterte sie kurz und nickte dann - ihre Tochter war bei der Kriegerin in guten Händen. Deren Angebot an Schmutzstreif veranlasste sie jedoch, zu ihrem Sohn zu schauen, ihr Blick resigniert und hoffnungsvoll zugleich.
Sie konnte verstehen, wenn der Krieger lieber mit den anderen jagen ging als mit seiner alten Mutter Moos zu sammeln… Doch sehr zu ihrer Freude lehnte er ab.
Falkensturz lächelte vergnügt.
"Dann sollten wir gleich aufbrechen, es wird ja schon wieder dunkel.", miaute sie und machte sich auf den Weg.
"Habe ich richtig gehört? Du hast jetzt eine Schülerin? Herzlichen Glückwunsch", miaute sie, während sie über ihre Schulter zu Schmutzstreif schaute. "Wer ist es denn?"
Den eigentlichen Grund dafür, Schmutzstreif mit auf diesen Ausflug zu nehmen, schob sie fürs erste in ihren Hinterkopf. Darüber konnten sie noch früh genug sprechen. Zuerst wollte sie erfahren, wie es ihm in letzter Zeit ergangen war.


Erwähnt: Rostkralle, Wolfslied, Dahlienpfote

Angesprochen: Schmutzstreif

Ort: WC Lager -> Territorium




(c) by Moony





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
WindClan-Lager - Seite 63 Lark-blackbirdcat-d-A
pic by blackbirdcat
Nach oben Nach unten
Ganyu
Chatmoderator
Ganyu

Avatar von : Lyka
Anzahl der Beiträge : 5528
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 20
Ort : Bologna

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 63 EmptyDo 21 Jan - 16:22




...Entenjunges...


WindClan Junges


- 01 - FIRST POST

Entenjunges' Geschichte begann mit einer Tragödie. Von dem Moment an, an dem sich das erste Leben in dem winzigen Körper entwickelt hatte, bis zum jetztigen Zeitpunkt, war alles perfekt gewesen. Er war in Sicherheit gewesen, hatte alles gehabt, das sein heranwachsendes Ich brauchte. Doch nun das.
Mit einem Schlag wurde er aus seiner gewohnten Umgebung gerissen und etwas ausgesetzt, das ihm nicht gefiel. Neue Eindrücke stürtzen auf ihn herein, neue Eindrücke, die er nicht zuordnen und nicht verstehen konnte. Wo eben noch wohlige Wärme und Geborgenheit war, war jetzt schreckliche Kälte, die ihn überkam. Was war all diese Aufregung? Er wollte zurück. Erschöpft lag das nasse Bündel am Bauch seiner Mutter, während es trocken geleckt wurde, öffnete dann sein Maul und zum ersten Mal füllte die Luft der Außenwelt seine Lungenflügel. Die schnellen, rythmischen Bewegungen der Zunge, die über seinen Körper strich, beruhigten ihn etwas. Seine Atmung setzte ein. Blind und taub robbte das neugeborene Junge, das von alledem, was um es herum passierte, nur wenig mitbekam, zur Seite. Noch konnte es sich noch nicht richtig bewegen, war dies schließlich auch das erste Mal, dass es festen Boden unter seinen Pfötchen hatte. Es konnte sich nur langsam hin und her wenden und immer wieder den Kopf heben, um ein lautes Fiepen auszustoßen.
Als der weiche Schweif von dem Wesen, das seine Mutter war, Entenjunges umschloss, fühlte er wieder die Wärme und den einzigen ihm bekannten Geruch und fest presste er sich gegen ihren Leib. Ein kleiner Fuß, der auf einmal von der Seite gegen ihn stieß, schob ihn etwas zur Seite. Er streckte ebenfalls seinen Fuß aus und spürte etwas Weiches neben sich, dem er jedoch nur wenig Beachtung schenkte. Schließlich gab es in diesem Moment weitaus wichtigere Dinge. Er hatte Hunger. Hilflos tastete er mit der Schnauze seine Umgebung ab, versuchte instinktiv dem süßen Milchgeruch zu folgen, der ihn zu sich rief, und öffnete das Maul zu einem verzweifelten Schrei.



Erwähnt: Streifenherz, Wildjunges
Angesprochen: //

Code by Fearne

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 63 AK-Team

Babes <3:
 
Nach oben Nach unten
Mina
Legende
Mina

Avatar von : uneasywolf auf Twitter.
Anzahl der Beiträge : 1028
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 63 EmptyDo 21 Jan - 21:40


Flickensturm

#010 / vor dem kriegerbau, redet mit sperlingsfeder

Eine Weile lang beobachtete Flickensturm interessiert das Gespräch zwischen Dunkelstern und ihrem Stellvertreter. Dabei hatte sie die Ohren aufmerksam gespitzt und in die Richtung der beiden Katzen gedreht, in der Hoffnung, vielleicht einige Gesprächsfetzen aufzuschnappen. Auch wenn sie an sich nicht sonderlich neugierig war, so interessierte es sie doch, was den ganzen Tumult in der Kinderstube verursacht hatte. Doch als dies vergeblich schien, wanderten ihre Augen weiter. Sie bemerkte wie Schmutzstreif gemeinsam mit Falkensturz das Lager verließ und nickte den beiden kurz zu. Vielleicht würden sie ja auch etwas Beute für den Clan zurück bringen.
Noch immer war ihr nicht wirklich nach Schlaf zumute und so wandte sie sich schließlich der Fellpflege zu. Erst jetzt fiel ihr auch, wie bitter nötig ihr Pelz es hatte, einmal gründlich gereinigt zu werden. Sie war keineswegs eine eitle Katze und doch fühlte sich ihr Pelz heiß an, als sie daran dachte, dass Steinfall und ihre Clankameraden sie in diesem zerzausten Zustand gesehen hatten. Hastig fuhr sie mit der Zunge über die schlimmsten Stellen, um ihren Pelz wenigstens wieder halbwegs ordentlich aussehen zu lassen. Die Kratzer, die die Dornen auf ihrer Haut hinterlassen hatten, brannten leicht, wann immer sie diese mit ihrer rauen Zunge berührte, doch tat es nicht allzu sehr weh. Flickensturm vermutete, dass sie morgen wahrscheinlich kaum noch etwas spüren würde.
Mit einem freundlichen Maunzen begrüßte sie ihre Schwester und sah kurz von der Fellpflege auf, bevor sie sich wieder begann sich mit ihrem Brustfell zu beschäftigen. "Da bin ich leider etwas überfragt, ich war bis vor kurzem mit Steinfall auf der Jagd", antwortete sie mit zuckenden Ohren. Warum fühlte sie sich so verlegen, als sie Sperlingsfeder davon erzählte? Sie ging regelmäßig mit ihren Clankameraden jagen, immerhin gehörte das zu ihren Pflichten als Kriegerin. "Ich glaube, eine der Königinnen hat ihre Jungen bekommen. Dunkelstern war in der Kinderstube, also nehme ich an, dass es Weißmond war. Aber ich glaube, es ist noch etwas mehr passiert." Mit einer Schwanzgeste machte sie ihre Schwester auf Dunkelstern und Sturmjäger aufmerksam, die noch immer in ihr Gespräch vertieft waren.
Was die beiden wohl besprachen? Die Anführerin wirkte entspannt genug, dass Flickensturm nicht davon ausging, bei der Geburt der Jungen war irgendetwas schief gelaufen, doch eine gewisse Anspannung zeigte sich trotzdem in der Haltung der schwarzen Kätzin. Ihre Pfoten juckten und zu gerne würde sie selbst einen Blick in die Kinderstube werfen, wenn auch nur um die neuen Jungen zu bewundern, doch so viele Katzen, wie sich noch immer dort zu tummeln schienen, nahm sie an, dass sie nur stören würde.  

Erwähnt: Dunkelstern, Sturmjäger, Schmutzstreif, Falkensturz, Steinfall, Sperlingsfeder, Weißmond
Angesprochen: Sperlingsfeder

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

she gets everything she wants when she gets me alone, like it's nothing
she got two little horns and they're getting me a little bit



› oops, my bad! ‹
wanted / relations / postplan
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12553
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 24
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 63 EmptySa 23 Jan - 11:29

Elsterpfote

Schülerin | WindClan



Sandpfote schien am heutigen Tag nicht zum Training gegangen zu sein, was bedeutete, dass die meisten Schülerarbeiten inzwischen vielleicht sogar schon erledigt waren. Das würde mir die Arbeit erleichtern, wie ich fand, als ich es mir neben der Schülerin bequem machte und begann den Dreck aus meinem Fell zu lecken. Daran war allein Kronenpfote Schuld, aber wenn ich wieder trainierte, würde ich die Streuner-Schülerin schneller überholt haben, als sie schauen konnte.
So viel war sicher.
Ja, ich durfte heute mit Kronenpfote trainieren gehen, murrte ich, wobei ich den Namen der anderen Schülerin förmlich ausspuckte. Aber ja, immerhin war ich draußen. Ohne von meiner Fellwäsche aufzuschauen, fuhr ich fort. Aber was kann man von einer außerhalb des Clans geborenen Katze auch erwarten, schimpfte ich genervt. Ich würde viel lieber einmal mit dir gemeinsam trainieren, Sandpfote, du bist immerhin eine richtige WindClan-Katze. Da weiß man, woran man ist. Eines meiner Ohren zuckte leicht, als ich eine Pause machte, um meine Schulter von Schlamm zu befreien. Natürlich hatte ich weit mehr Potenzial als es bei Sandpfote der Fall war, aber die andere Schülerin würde Kronenpfote bestimmt auch bald übertroffen haben. Schließlich war sie genau wie ich eine im WindClan geborene Katze, während die braune Schülerin die längste Zeit ihres Lebens außerhalb des Clans mit ihren Geschwistern verbracht hatte. Es war schon eine gewisse Zumutung, dass Dunkelstern von uns allen erwartete, uns den Bau mit diesen räudigen Streuner-Katzen zu teilen. Ich hoffte nur, dass wir das am Ende nicht bereuen würden.

reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges: Unterhält sich mit Sandpfote

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 63 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Izuku
Admin im Ruhestand
Izuku

Avatar von : AnimatorMations (dA)
Anzahl der Beiträge : 3953
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 63 EmptySa 23 Jan - 15:31


Sperlingsfeder
WindClan Kriegerin | 45 Monde | #045

Sie hatte bemerkt, dass ihre Schwester just dabei gewesen war, ihr Fell in Ordnung zu bringen - hätte sie nicht von selbst erzählt, was sie den Tag über gemacht hatte, wäre dies vermutlich ihre nächste Frage gewesen. Zurückhaltend hatte Sperlingsfeder sich zu ihr gestellt und hatte, nachdem sie sich halbwegs dazu hatte überwinden können, begonnen, Flickensturm sanft über das Fell zu lecken, um die Stellen zu glätten, an denen sie nur etwas schwerer herankommen würde.
»Ich hoffe, dass du nichts einzuwenden hast, wenn ich dir etwas unter die Pfoten greife?«, fragte sie zaghaft mit sanfter Stimme, während sie vermied, der Kätzin direkt in die Augen zu blicken, weil sie sich ein wenig vor ihrer Antwort fürchtete. Nicht, dass sie irgendeine bösartige Seite in ihr erwartete, doch es tat ihr ein wenig leid, dass sie es sich einfach herausgenommen hatte, ihr bei ihrer Fellpflege helfen zu wollen.
Oh, Steinfall? Sie erinnerte sich daran, dass sie ihn kurz, bevor sie aus dem Kriegerbau getreten war, gesehen hatte, und hatte nun nur umso mehr ein schlechtes Gewissen, weil sie nichts zu ihm gesagt hatte.
»Wie lief die Jagd?«, fragte die Kätzin schüchtern, um die Konversation voranzutreiben und ihr zu zeigen, dass sie sich für das Leben ihrer Schwester interessierte. Dass sie dabei angestrengt versuchte, nicht an ihren eigenen Ausflug zu denken, weil sie sich noch immer nicht sicher war, wie sie ihn interpretieren sollte, führte dazu, dass es ihr gar nicht auffiel, dass mit Flickensturm etwas nicht stimmen könnte.
»Stimmt... Weißmond habe ich vergessen. Es könnte aber auch Streifenherz gewesen sein - oder natürlich beide«, miaute sie nachdenklich, unterdrückte die Trauer und den Neid, weil sie sich selbst insgeheim Junge wünschte. Junge mit jemanden, der eine Katze wie sie liebte. Junge, die sie von ihren Pflichten als Kriegerin wenigstens vorübergehend befreiten. Dennoch freute sie sich natürlich auch für die frischgeborenen Jungen und die Mütter.
»Weiß man, wer der Vater von Weißmonds Jungen ist?« Ihr war bewusst, dass es eine Sache der Königin war, ob sie dies preisgab - weshalb sie es sich auch nie im Leben wagen würde, sie direkt darauf anzusprechen. Ihre Neugier war jedoch stark genug, dass sie sich wenigstens bei ihrer Schwester erkundigen wollte.
Ihr Blick folgte der Schweifbewegung ihrer Nebensitzerin zu den beiden Ranghohen des WindClans und augenblicklich spürte sie ein Gefühl des Unwohlseins; auch sie bemerkte eine kleine Anspannung zwischen den beiden und so gerne hätte sie die Konversation aufschnappen können. Fast schon wünschte sie sich, dass Flickensturm eventuell auf sie zuginge und fragte, was geschehen war, doch das konnte sie ihrer Schwester natürlich nicht zumuten.

Erwähnt: Steinfall, Rostkralle, Streifenherz, Weißmond, Dunkelstern, Sturmjäger
Angesprochen: Flickensturm





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
https://euphiexx.carrd.co/
Fearne
Admin
Fearne

Avatar von : WildDusTT DA
Anzahl der Beiträge : 4309
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 63 EmptySa 23 Jan - 17:39



Schmutzstreif


And I think it's gonna be a long long time
'Till touch down brings me round again to find

WindClan Krieger Post 54

I'm not the man they think I am at home

Die Fragen seiner Mutter kamen zwar bei dem rotbraunen Krieger an, doch er wollte sie nicht mehr im Lager klären. Sie würden beim Moos sammeln genug Zeit haben und Gesprächsstoff benötigen. Doch er nickte, als sie sagte, dass es dunkel würde und sie lieber aufbrechen sollten. Liebevoll löste er sich von Falkensturz und gewährte ihr den Vortritt, doch nicht nur aus guter Intention. Denn als sie zum Lagerausgang schritt, schob er sich für einen Moment näher an Wolfslied heran und blinzelte freundlich. Seine Schwanzspitze strich für einen winzigen Moment über ihre Schulter, ein Lächeln umspielte seine Lippen.
»Viel Spaß auf der Jagd«, flüsterte er, ohne seinen Blick von ihren abzuwenden. Einen Versuch war es schließlich wert, nicht wahr?

Er kannte die Kriegerin nicht sonderlich gut, alles was er über sie wusste, war, dass sie eine Schülerin hatte - nämlich seine jüngere Schwester - und hübsch war. Da er im Lager nichts besseres zu tun hatte, jetzt, da seine ehemalige Mentorin geworfen hatte, konnte er sich also auch nach einer neuen Freundin umsehen, nicht wahr? Dagegen konnte unmöglich etwas - oder jemand - sprechen. Für einen Moment nagten zwar Schuldgefühle an ihm, da er an Dawn denken musste, doch er war ein Krieger und durfte sie nicht einmal kennen. Dementsprechend musste er im Clan Interesse zeigen.
Schließlich löste sich der Krieger jedoch und tappte hinter seiner Mutter aus dem Lager. Der kalte Wind und die Schneeflocken schlugen ihm entgegen und es war bereits sehr dunkel. Die Müdigkeit holte ihn langsam ein und so betete er zum SternenClan, dass er rechtzeitig zurückkam, um sich vor dem Training mit Hasenpfote auszuruhen. Schmutzstreif wollte schließlich kein schlechter Mentor sein. Doch dafür konnte er später auch noch nachdenken.

»Tbc.: Territorium [WiC Territorium]

Oh no no no I'm a rocket man
Rocket man burning out his fuse up here alone

»Gesprochen« | Handeln | Andere

Code by Rey | Song by Elton John [Rocket Man] | Image Klick!




Distelpfote


And I think it's gonna be a long long time
'Till touch down brings me round again to find

WindClan Schülerin Post o5

I'm not the man they think I am at home

Distelpfote hatte schlafend im Schülerbau gelegen, die Schwanzspitze über ihrer Nase, während sie als Kugel in ihrem Nest zusammengerollt war. Seit dem letzten Training war sie nicht mehr zu ihrer Mutter gegangen, wie sie es eigentlich gewollt hatte, doch sie würde es nachholen. Ganz sicher. Nun träumte sie von dem letzten Training und ihrer Freude, dass sie mit ihrer Schwester hatte trainieren können. Sie fühlte sich noch nicht wirklich wohl mit ihrer Mentorin, auch wenn sie ihr bis dahin nichts getan hatte. Doch die Sorgen ihrer Mutter hatten sich so sehr in sie eingebrannt, dass sie nur Recht haben konnte, nein, Recht haben musste! Nicht wahr?
Als Distelpfote schließlich geweckt wurde, war es durch die Worte einer sanften Stimme. Gähnend schlug sie die Augen auf und zuckte überrascht, als Hundeschweif plötzlich vor ihr im Bau stand. Es war keine Panik, die da aufstieg, denn das hier war der Schülerbau, was sollte schon passieren, während der Clan auf dem Lagerplatz herum irrte, nicht wahr? Die Schülerin war lediglich überrascht davon, dass die Kriegerin so plötzlich bei ihr war. Verlegen leckte sie sich das Brustfell und musterte die Kätzin besorgt.

Doch die Haltung von Hundeschweif deutete auf nichts böses, weshalb die Schülerin ein wenig entspannter sein konnte. Die Worte der Kätzin klangen zudem so freundlich und der Gedanke an eine Jagd gefielen Distelpfote sehr. Noch immer verlegen stand sie auf und streckte ihre Beine, um dann mit sicherem Abstand heran zu tappen und zu der kleinen Kriegerin zu blicken. Ihre Ohren zuckten unschlüssig und ihre Schwanzspitze zuckte durch die Luft, doch sie äußerte ihre Unsicherheit nicht laut. Stattdessen nickte die junge Kätzin, um der anderen zu signalisieren, dass sie einverstanden und bereit war. Wenn sie nicht mehr mit der Kätzin trainieren wollte, gab es nur eine Lösung, wie sie das anstellen könnte: das Training beenden und zur Kriegerin werden.

Oh no no no I'm a rocket man
Rocket man burning out his fuse up here alone

»Gesprochen« | Handeln | Andere

Code by Rey | Song by Elton John [Rocket Man] | Image Klick!


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Because the world doesn't revolve around you...





...or does it.


Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme Online
Gesponserte Inhalte




WindClan-Lager - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 63 Empty

Nach oben Nach unten
 
WindClan-Lager
Nach oben 
Seite 63 von 65Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 33 ... 62, 63, 64, 65  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WindClan Territorium-
Gehe zu: