Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Honignase
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattgrüne

Tageszeit:
Mondhoch

Tageskenntnis:
Bis auf einige kleine Wölkchen ist der Himmel strahlend blau. Es ist so richtig heiß und die Sonne brennt vom Himmel. Bäume, Sträucher und Wiesen sind grün, aber wo es weniger Wasser gibt, mischen sich vermehrt einige vertrocknete Pflänzchen darunter. Beute gibt es aber dennoch genügend und die meisten Katzen sollten kaum Probleme haben, ihre hungrigen Mägen zu füllen oder ihre Jungen zu versorgen. Nur im Fluss gibt es keine Fische und auch die Landbeute im Territorium des FlussClans hat sich zurückgezogen.


DonnerClan Territorium:
Die Bäume halten hier einen Teil der Sonnenstrahlen ab und sorgen für etwas Schatten. Das Unterholz ist dich genug, um sich bei der Jagd leicht darin verbergen zu können, jedoch können trockene Zweige für unerfahrene Katzen eine Schwierigkeit darstellen. Beute gibt es jedenfalls genug und eine geduldige Katze wird früher oder später eine zweite Chance bekommen.


FlussClan Territorium:
Der Wasserspiegel des Flusses steht niedriger als sonst und die Sonne hat das Wasser aufgewärmt, auch wenn die Arbeiten der Zweibeiner flussaufwärts weiterhin den Fluss verdrecken. Die Fische haben sich inzwischen vollständig zurückgezogen und nach Süden geschwommen. Auch die Landbeute ist verschwunden.


WindClan Territorium:
Aufgrund der fehlenden Deckung und der höheren Lage geht hier zumindest ein leichter Wind und es ist ein klein wenig kühler als in den Territorien der anderen Clans. Der Wind bietet zumindest eine kleine Abkühlung, auch wenn die meisten Katzen sich bei der Hitze wohl trotzdem nur ungern mehr als nötig in der Sonne aufhalten. Kaninchen gibt es nach wie vor genügend.


SchattenClan Territorium:
Auch im Territorium des SchattenClans ist es warm und grün geworden. Reptilien und Frösche gibt es genügend. In den bewaldeten Gebieten ist bietet der Wald kühlenden Schatten. Auch hier wimmelt es von Beute und ein Jäger kann sich auf ein nettes Festessen freuen.


WolkenClan Territorium:
Die Bäume hier tragen grüne Blätter, aber besonders weiter entfernt vom Fluss finden sich immer wieder auch trockene Sträucher. Im Schatten der Bäume ist das Unterholz grüner und überall ist das Zwitschern der Vögel zu hören. Ein erfahrener Jäger sollte kaum Probleme haben, Beute zu finden und zum Clan zurückzubringen.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen tragen grüne Blätter und spenden kühlenden Schatten für jede Katze, die sich in der Senke ausruhen möchte. Wenn das Baumgeviert verlassen ist, wimmelt es hier von Beute und in den Baumkronen zwitschern die Vögel.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es heiß und trocken, aufgrund der Steinbauten der Zweibeiner vielleicht sogar noch heißer. Zweibeiner und Hunde sind damit aber auch häufiger im Park und auf ihren Spaziergängen anzutreffen. Sie stellen wie ihre Monster eine Gefahr für die Katzen dar und machen die Futtersuche schwieriger. Wasser ist ebenfalls schwieriger zu finden, solange man nicht zum Strom läuft, wo der Wasserspiegel etwas niedriger ist als sonst.


Streuner Territorien:
Auch hier ist es heiß geworden. In bewaldeten Gebieten bieten die Blätterdächer der Bäume einen kühlenden Schatten, während sich wohl kaum eine Katze gerne länger als nötig auf den offenen Flächen aufhalten möchte. Beute gibt es genügend und ab und zu ist auch mal ein abenteuerlustiges Hauskätzchen anzutreffen, das sich noch nicht im Schatten zusammengerollt hat.


Zweibeinerort:
Sonne und Wärme locken Hauskätzchen immer wieder in die Gärten ihrer Hausleute, auch wenn sich die meisten wohl lieber faul im Schatten zusammenrollen, um zu dösen, anstatt einen Schritt über den Gartenzaun hinaus zu machen. Aber hin und wieder entscheiden sie sich für einen kleinen Spaziergang.


 

 BlutClan-Lager

Nach unten 
+38
Stein
Tsunamipfote
SPY Rain
Icarus
Sandsturm
Schneepelz
Yae Miko
Athanasia
Armadillo
Finsterkralle
Xayah
Raiden Shogun
Thunder
Azure
Salbeiduft
Amumu
Talia
Palmkätzchen
Coraline
BHSUnicorn
Todesengel
Zenitstürmer
Niyaha
Zira
Haru
Schneefell
Miss*Katy
Schattenwolke
Mondtau
Giftkralle
Half Blood Princess
Cavery
Aurea
Salis
Schmetterlingspfote
Marble
Scáth
Shade
42 posters
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 21 ... 38, 39, 40, 41, 42  Weiter
AutorNachricht
Sonnenflamme
Anführer
Sonnenflamme

Anzahl der Beiträge : 461
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 28

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BlutClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   BlutClan-Lager - Seite 39 EmptySa 24 Jul 2021, 01:52

Selina
normale BlutClan-Kätzin    #017

<--- Schmutziger Teil des Zweibeinerortes

Mit meinen vier Ratten im Maul betrat ich das Lager und lief zu der Stelle, an der mir schon vorher aufgefallen war, dass scheinbar dort die Beute abgelegt wurde. Als ich dort dann ankam legte ich meine dazu und überlegte, soll ich eines nehmen und zu Loki bringen? Oder eher nicht? Es wäre zwar höflich, aber bei dem Kater komme ich mit schmeicheleien nicht weiter. Also wäre es besser ich lasse sie hier und bringe ihm nur dann etwas, wenn er es mir aufgetragen hat. Mit diesen letzten Gedanken wandte ich mich ab und sah mich nach dem Töter um. Kaum dass ich dies tat, erblickte ich ihn auch schon, wie er im Lager auf eine Katze zuhielt, aber dann stehen blieb und sich in die Richtung einer anderen wandte. Ich war über sein Verhalten verwirrt, aber ich zeigte den anderen nur ein neutrales Gesicht. Soll ich auf ihn zu gehen oder lieber noch etwas warten? Aber auf der anderen Seite hat unser Anführer mir eine Bedingung gestellt, die mich dazu bringt mit dem Töter zu agieren und dieser sollte doch es wohl langsam erfahren, oder nicht?, überlegte ich, während ich nicht verhindern konnte, dass ein wenig Schadenfreude in meine Gedanken mit hineinfloss. Da ich nun beschlossen hatte, denn Töter aufzuklären, lief ich auf ihn zu und sagte neutral, ,,ich möchte dich nicht lange stören. Ich wollte dir nur Bescheid geben, dass unser Anführer bestimmt hatte, dass ich unter deiner Aufsicht meine BlutClan-Kentnisse auffrischen soll, wenn ich nicht gerade für den Clan jagen gehe. Da ich den anderen Teil erledigt habe, bin ich nun hier , um wie aufgetragen, von dir zu lernen." Dann sah ich den Kater, auf eine Reaktion von ihm wartend, an, während ich aber im Hinterkopf auf jede noch so kleine Bewegung seinerseits aufpasste, wollte ich doch keine unangenehmen Überraschungen erleben.

Erwähnt: Djinn, Loki
Angesprochen: Loki
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12970
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BlutClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   BlutClan-Lager - Seite 39 EmptySa 24 Jul 2021, 08:24





Blutclan ◊ Gefangene

❃ Odette ❃


━━━━━⊶⊷━━━━━

Ich zwang mich ruhig zu bleiben und folgte Lokis aufmerksam, auch wenn ich an nichts anderes denken konnte, als von hier wegzukommen. Was er meinte, verstand ich nicht ganz, aber als der Töter sich erhob und mich aufforderte, mich schlafen zu legen, begann mein Herz mit einem Mal schneller zu schlagen. Er würde eine Katze suchen, die auf mich aufpasste. Wollte ich darauf warten, ob diese Katze unaufmerksam sein würde? Oder konnte ich vielleicht jetzt die Chance nutzen, wenn ich schnell genug war. Erst einmal aber nickte ich und zog mich rückwärts zwei Schritte in den Gefangenraum zurück.
Weiter ging ich nicht, denn meine Augen verfolgten Lokis Bewegungen. Je länger ich stand, zwei Schritte in meinem Raum und nach draußen blickte, umso schneller schien mein Herz zu schlagn. Wenn er mit einer Katze zurückkam und die aufmerksam war, hatte ich dann meine Chance vertan? War es überhaupt eine gute Idee, jetzt zu verliehen, wo so viele Katzen draußen unterwegs waren? Andererseits war der Clan beschäftigt, also gab es eine bessere Möglichkeit, das Lager zu verlassen? Würde ich danach noch eine Möglichkeit bekommen? Ich hatte den Ausgang und die zerbrochenen Fenster doch gesehen. Leicht konnte ich durch die Fensteröffnung fliehen. Nun gut, nicht zu leicht, auch wenn meine Wunde schon besser war, schmerzte meine Schulter noch, aber ich würde es schaffen. Und in diesem Moment bewachte doch sicher keine BlutClan-Katze den Nebenausgang, richtig? Sie wollten schließlich alle Streuner jagen? Mein Herz schlug immer schneller und meine Gedanken drehten sich im Kreis.
Dann - mit einem letzten Blick auf Loki der sich gerade wieder von einer Katze abwandte und wohl noch niemanden gefunden hatte - trat ich aus dem Raum. Möglichst locker, sodass es auch einer Katze, die mich zufällig kurz sah, nicht auffiel, bog ich ab und steuerte auf das Fenster zu. Kurz sammelte ich meine Kraft, bevor ich mit einem Satz auf dem Fensterbrett landete und durch die Öffnung nach draußen glitt. Meine Schulter schmerzte, als ich wieder auf allen vier Pfoten landete, aber ich biss die Zähne zusammen. Mit einem raschen Blick nach links und rechts setzte ich mich in Bewegung und rannte los.


---> Schmutziger Teil des Zweibeinerorts [BlutClan-Territorium]

━━━━━⊶⊷━━━━━

Angesprochen: Nonverbale Interaktion mit Loki
Ort: Vor dem Gefangenenraum ---> Zwei Schritte im Gefangenenraum ---> wieder draußen ---> durchquert den angrenzenden Raum ---> flieht durch das Fenster auf die Straße
Sonstiges: Interagiert mit Loki und startet einen Fluchtversuch als dieser geht (bitte nicht aufhalten, ist abgesprochen und geplant)

Reden Denken ◊ Handeln ◊ Katzen


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

BlutClan-Lager - Seite 39 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun

Avatar von : ZeonXeria on dA, Character "Raiden Shogun / Baal", Genshin Impact
Anzahl der Beiträge : 4959
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BlutClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   BlutClan-Lager - Seite 39 EmptySa 24 Jul 2021, 12:28




Loki33
I've learned how to live for blood. Because that's the key.
BlutClan Töter


Loki hatte es gesehen und sich mit voller Absicht in die andere Richtung gedreht. Ein breites Lächeln zierte seine Lippen, welches darauf hindeutete, wie aufgeregt er war. Als wäre es das erste Mal, dass er gegen eine Katze kämpfen würde, doch auch als kenne er die Zukunft und wüsste, dass er gewinnen würde. Diese Aufregung kribbelte von seinen Pfoten hinauf in seine Schwanzspitze und Ohren. Odette hielt sich für schlau, doch er wusste, dass sie nicht im Ansatz so gerissen sein konnte, wie er. Das würde sie auch bald verstehen.
Mit viel Mühe zwang sich der Töter, seine Tätigkeit noch eine Weile fortzusetzen, um seiner Gefangenen etwas mehr Zeit zu geben. Er musste tätig sein während er wartete, denn ansonsten würde er zu ungeduldig sein und ihr augenblicklich folgen. Loki musste allerdings zugeben, nicht zu wissen, wo Odette war, quälte ihn ein bisschen. Schließlich mochte er sie, schließlich gehörte sie ihm, warum würde er nicht so empfinden? Er musste so empfinden! Auch wenn es sich anfühlte, als würden Krallen sich in sein Herz bohren und daran zerren.
Zu seinem Glück - oder doch eher Pech? - tauchte Selina auf. Blinzelnd betrachtete der Töter sie, zuckte mit den Ohren, als sie zu sprechen begann. Seine Krallen bohrten sich zwar in den Boden, doch er hatte kein Interesse daran, seine Energie an ihr zu verschwenden.
"Wenn du mich nicht lange stören willst, warum verlangst du dann meine Anwesenheit", gab Loki ruhig zurück, formulierte es mehr als Aussage, um der Streunerin klar zu machen, dass er sich sehr wohl gestört fühlte. Sein Blick glitt an ihr vorbei zu Djinn, Slyder und der fremden Katze, die sein Bruder mitgebracht hatte. Wenn sein Anführer ihm alle Streuner gab, warum machte er ihn dann nicht zum Wächter? Hatte er es nicht verdient? Allerdings schien die Anwesenheit dieser Streunerin doch eher wie eine Strafe.
Langsam drehte er den Kopf wieder in ihre Richtung.
"Selbstverständlich beuge ich mich den Wünschen unseres Anführers. Doch gerade jetzt kann ich dir nichts beibringen, sei allerdings unbesorgt, bald habe ich etwas, woran ich dir zeigen kann, wie der BlutClan tickt."
Loki deutete auf den Raum, in dem Odette ihr Nest hatte. Er würde seine geliebte Odette bestrafen und Selina würde dabei helfen.
"Dort schlafen unsere Gefangenen, von diesen haben wir nur eine, um die ich mich persönlich kümmere. Während ich deine Lektion vorbereite, ist es deine Aufgabe, alles aus dem Raum zu entfernen, was du findest. Alles was Odette als Nest dient, ihr Wasser, Überreste von Beute. Sie soll nichts mehr davon haben."
Loki wandte sich mit dem Körper bereits in die Richtung des Ausgangs des BlutClan Lagers, behielt seinen Kopf allerdings in Selinas Richtung gedreht. Ein leichtes Schnurren drang aus seiner Kehle.
"Danach erwarte unsere Rückkehr. Bewache den Raum, damit er für uns bereit ist. Ich werde dir dann alles zeigen."
Schließlich konnte es Spaß machen, Odette zu bestrafen, während eine andere Katze zusah. Wenn Selina brav war, würde er sie vielleicht auch eine Kralle an seine geliebte Odette legen lassen.
Mit einem knappen Nicken wandte sich Loki ab und trottete davon. Die Streunerin würde seine Befehle schon noch umsetzen, ansonsten würde er ihr deutlicher zeigen müssen, wie der BlutClan funktionierte. An ihrem Körper, statt an Odettes.

Mit großen Sätzen lief er an die Stelle, wo das Fenster war und fand auch sogleich Odettes Spur. Sie roch noch nach Blut und Krankheit, ihre Angst war auch allgegenwärtig. Für einen Töter wie ihn, würde das hier keine Probleme darstellen.

Tbc.: Schmutziger Teil des Zweibeinerorts [BlutClan-Territorium]

Zusammenfassung: Spricht mit Selina. Gibt ihr diverse Aufgaben für die Zeit, in der er nicht da ist.
Geht dann auf die Jagd. Die Jagd auf Odette. [Abgesprochenes Play, bitte nicht einmischen hihi uwu]
Code by Esme

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You guys see all these cats?




They are all part of a Clan: WindClan. And you are, too.


Nach oben Nach unten
Sonnenflamme
Anführer
Sonnenflamme

Anzahl der Beiträge : 461
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 28

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BlutClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   BlutClan-Lager - Seite 39 EmptySa 24 Jul 2021, 14:07

Selina
normale BlutClan-Kätzin    #018

Ich verlange nicht deine Anwesenheit, aber ich soll nun mal von dir lernen und dem Befehl des Anführers leiste ich folge, dachte ich auf die Aussage von dem Töter, während ich weiter neutral in seine Richtung sah. So entging mir auch nicht, dass sein Blick kurz zu unserem Anführer, der mit zwei Katzen beschäftigt war, ging, bevor er sich wieder mir zu wandte. Dann sprach er. Er meinte, dass er momentan nichts für mich habe, aber dass er mir bald zeigen kann, wie der BlutClan ticken würde. Darauf war ich schon gespannt, zeigte es aber nicht nach außen, aber ich nickte als Zeichen, dass ich verstanden hatte. Dann zeigte er auf einen Raum, während er mir erklärte, was es damit auf sich hatte sowie mir einen Befehl gab. Ich nickte nur stumm darauf und während ich keinerlei Emotionen zeigte, dachte ich mir, du bist zwar nicht der Anführer, der als einziges das Recht hätte, mir Befehle zu geben, aber da dieser mich dir nun mal in gewisser Weise unterstellt hat, werde ich dem Folge leisten. Danach wandte er seinen Blick von mir weites gehend ab und fing mit einem leichten Schnurren an mir noch einen weiteren Befehl zu geben. Anschließend nickte der Töter noch, bevor er davon ging. Nachdem der Kater aus meinen Blick verschwunden war, ging ich auf den Raum zu, auf den er gedeutet hatte und betrat ihn. Während ich mich dann daran machte, alles in diesem Raum zusammen zu schieben dachte ich, so wie es scheint, scheint die gefangene Katze die Abwesenheit des Töter ausgenutzt zu haben um zu fliehen. Aber es kommt mir so vor, dass Loki dies bereits geahnt hätte und nun hinter der Geflohenen her ist. Und wenn sie zurückkommen wird er sie mit Sicherheit bestrafen. Ich hoffe nur, dass ich dabei zumindest zu schauen darf, hoffte ich mit einem bösartigen Funkeln in den Augen. Nachdem ich mit dem zusammen schieben fertig war, rollte ich es so gut es ging zusammen und nahm es, eingeklemmt zwischen Hals und Maul, auf. So lief ich so schnell es damit ging aus dem Lager und noch ein Stück weiter, ehe ich es ablegte. Dann machte ich mich auf den Rückweg und wiederholte das eben geschehene nochmal. Anschließend suchte ich mir eine Wasserstelle und trank daraus ein paar Schlucke. Nachdem ich damit fertig war, ging ich ins Lager und von dort aus weiter zu dem Gefangenraum. An der Schwelle blieb ich stehen und sah mich in dem Raum um, konnte aber keine Reste mehr entdecken. Also setzte ich mich, mit dem Rücken zu dem Raum, hin und wartete auf die Rückkehr des Töters mit der gefangenen Katze.

Erwähnt: Loki; ind. Odette, Djinn, Slyder & Ivy
Angesprochen: xxx
Nach oben Nach unten
Thunder
Admin
Thunder

Avatar von : Sarabi
Anzahl der Beiträge : 1634
Anmeldedatum : 02.08.17
Alter : 17

BlutClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   BlutClan-Lager - Seite 39 EmptySo 25 Jul 2021, 00:52

♔ Proximus sum egomet mihi ♔
BlutClan-Lager - Seite 39 35377707ph



♔Trust nobody. Watch everybody.♔

Djinn

♔ Anführer - Blutclan - männlich - #068 ♔


RedenDenken ♔ Handeln ♔ Katzen

Djinn musste zugeben, dass Slyders ausdrücklicher Wunsch, das kleine Streunerkätzchen selbst auszubilden, ihn... überraschte. Ziemlich überraschte. Gerade Slyder, der bisher nur seinen eigenen Nachwuchs - beziehungsweise den Stärksten von ihnen, nicht, dass der Rest je in den Genuss einer Ausbildung kommen würde - unter seine Weisung genommen hatte. Was sah er nur in dieser kleinen Streunerin?!
Allerdings sah Djinn in diesem Moment mehr Nutzen als Schaden darin, diesen Wunsch schlicht zu gewähren. Gut, vielleicht hätte er den Wächer als Ausbilder für eines seiner eigenen Jungen einsetzen können, nachdem sein Ältester der Blattleere erlagen war - aber das konnte er genauso gut selbst erledigen. Und, nun, irgendeinen Grund würde es für Slyders übermäßiges Interesse an der Kleinen geben und der Kater wollte nicht so recht glauben, dass es nur daran lag, dass der 'Fund nicht ruiniert werden sollte'. Und wie würde er besser herausfinden können, was dem Wächter zu so einer Tat bewegte, als ihn schlicht gewähren zu lassen? Mal abgesehen davon, dass jeder erfüllte Wunsch seine eigene Position in den Augen seiner... Anhänger festigte und besserte. Nicht, dass es bei Slyder nötig war, doch schaden würde es sicherlich nicht. Und gerade, wenn er seine - zugegeben - ambitionierten Ziele in den nächsten Blattwechseln angehen wollte, so benötigte er einen Clan, der fester zusammen, oder zumindest hinter ihm stand als je zuvor. Und die Führungsriege, zu der der helle Wächter sicherlich zählte, war ein elementarer Bestandteil davon.

"Nun gut, wie du sagtest. Es ist dein Fund, dann überlasse ich dir auch gern die Verantwortung darüber. Ich hoffe, du wirst zufriedengestellt." Wenn Slyder mit ihrem Trainingsfortschritt zufriedengestellt sein sollte, warum auch immer dieser Fall eintreten sollte, so würde auch Djinn es sicherlich sein. "Und du, Kleines, dir wünsche ich viel Erfolg mit deinem Ausbilder - auf dass du unseren hohen Ansprüchen genügen kannst!" Würde sie sicherlich nicht, aber Djinn würde lügen, würde er behaupten, das Spiel mit der Naivität seiner Mitkatzen nicht gern zu spielen. Sollte die Kleine sich doch Hoffnungen machen, um so amüsanter würde es, diese Hoffnungen - und ihr Leben - zerbrechen zu sehen. "Nun, dann werde ich euch nicht weiter aufhalten. Ich denke, ihr habt einiges zu tun?" Ein Schweifschnippen folgte auf diese Frage, das Zeichen, welches diese Konversation von seiten des Anführers aus als beendet zu erklären.




Angesprochen: Slyder & Ivy

Erwähnt: Ginger [id.]

Ort: Im Lager vor seiner Kommode - Bei Slyder und Ivy



Code (c) by @Thunder || ♔ || Bild (c) by @Chara





Lykos
BlutClan-Auszubildender
#019

Nun, der jüngere Kater, den Gewitter aufgelesen und auch gleich zur gemeinsamen Katzenjagd eingeladen hatte, wirkte zumindest motiviert. Schon einmal ein gutes Zeichen, eines, welche in die 'kein Schwächling'-Richtung deutete. Zumindest konnte Lykos sich bildlich vorstellen, wie gegenteilig Splitter oder gar Algea auf eben jenes Angebot reagiert hätten. Vielleicht taugte der Kleine tatsächlich etwas. Sicherlich war die Überprüfung dieser Qualitäten auch der treibende Grund für Gewitters Frage gewesen - zumindest konnte er sich schwer vorstellen, dass sie aus reiner Herzensgüte auf den Kleinen zugegangen war.

Bevor er allerdings einen weiteren Kommentar ablassen konnte, um dann hoffentlich - endlich - das Lager hinter sich zu lassen, trat einer der Töter zu ihnen und holte den Kleinen, seinen Auszubildenden offenbar, ab. "Nun, dann bleibt es für heute wohl bei uns dreien. Vielleicht können wir dir ein paar Fellfetzen mitbringen, Geist." Mit diesen Worten wanderte sein Blick wieder zu Gewitter, nicht wirklich enttäuscht, dass die Gruppe sich soeben verkleinert hatte. Weniger Katzen bedeuteten nun einmal mehr... eigene Beute, die nicht mit irgendwem geteilt werden musste. Zumal ein paar mickrige Hauskatzen und Streuner sicherlich nicht zu den Gegnern gehörten, bei denen man sich in irgendeiner Weise in acht nehmen musste - im Gegensatz zu ausgewachsenen BlutClan-Katzen. Und selbst einen von ihnen hatte er schon getötet, zwar mit Gewitters Unterstützung, aber auch bereits kurz nach seiner Ernennung zum Auszubildenden - also jünger, kleiner, schwächer und vor allem unerfahrener als er es jetzt war. Und, nun, es wurde einfach Zeit für sein erstes ganz eigenes Opfer. Slave würde das sicherlich gefallen. Und wenn seine Fähigkeiten seinem Ausbilder gefielen, war er gleich ein ganzes Stück näher an seiner eigenen Ernennung.

"Wollen wir? Oder willst du unsere Reihen erst anderweitig auffüllen?" Ginger war mittlerweile ebenfalls zur Gruppe getreten, also musste auch für ihre Einbindung in den Plan keinerlei Energie mehr aufgewandt werden. "Ich schlage vor, wir erweitern unsere Jagdgründe gleich ein wenig, außerhalb unseres üblichen Wirkungsbereich wird uns sicherlich keiner dieser räudigen Weichpelze erwarten." Das übliche BlutClan-Gebiet war bekannt und soweit er wusste, hielt sich jede nicht vollkommen lebensmüde Katze davon fern - also war es schlicht sinnvoller, die Jagd zu verlegen, dorthin, wo sie keiner kommen sehen würde. So wartete Lykos schlicht auf die Antworten seiner beiden Wegbegleiterinnen - mittlerweise beide nicht mehr nur im Alter, sondern auch im Rang über ihm stehend, wenn auch letzteres hoffentlich nicht mehr lang - um dann gemeinsam mit den Beiden aufzubrechen.

t.b.c.: Kleines Waldstück [Zweibeinerorte]

TL;DR: Weitere Planung und Aufbruch zur Streunerjagd mit Gewitter und Ginger.
Code (c) by [Thunder]


Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12970
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BlutClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   BlutClan-Lager - Seite 39 EmptySo 25 Jul 2021, 08:38

Gewitter
„There is no good or bad in this world. There are only the strong and the weak. The weak die and only the strongest survive. And I´ll be one of those who survive, I promise.“
Normale BlutClan-Katze | BlutClan


Kurz schenkte ich Geist noch einen schnellen Blick, als dieser von seinem Auszubildner zum Training geholt wurde. Tja, so wurde das wohl nichts damit, dass der jüngere zeign konnte, was er drauf hatte. Vielleicht ein anders Mal und vielleicht besser für ihn, aber wer wusste schon, ob er Potenzial hatte? Mit einem kurzen Nicken wandte ich mich an Lykos. Nein, wir sind zu dritt, das reicht, miaute ich dann mit einem Blick zu Ginger. Die werden nichts gegen uns auszurichten haben. Ein kaltes Funkeln trat in meine kupferfarbenen Augen, als ich mich in Bewegung setzte, um Lykos aus dem Lager zu folgen. Fürs Erste störte es mich nicht wirklich, dem jungen Kater auf den Rücken zu blicken, aber dennoch beeilte ich mich draußen, rasch zu ihm aufzuholen, um gemeinsam mit Ginger neben ihm laufen zu können. Gemeinsam hatten wir schon Haze getötet, aber dennoch war ich nicht bereit, neben dem ihm zurückzustecken. Aber immerhin besaß er eine gewisse Stärke und das bedeutete, dass wir es diesen Streunern so richtig zeigen würden.
Ja, lass uns gleich ein wenig weiter weg gehen, stimmte Lykos zu. Immerhin sollen sie ja auch nicht gewarnt sein. Erwartungsvoll leckte ich mir die Lippen.


---> Kleines Waldstück [Zweibeinerorte]


Angesprochen: Lykos, Ginger
Standort: BlutClan-Lager ---> Verlässt das Lager
Sonstiges: Interagiert mit Ginger und Lykos bezüglich der Streunerjagd und bricht dann gemeinsam mit ihnen auf.
Tbc: Kleines Waldstück [Zweibeinerorte]

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


Slyder

„Platzhalter für etwas Geniales oder so.“
Wächter | BlutClan


Das werde ich.
Noch einmal senkte ich respektvoll den Kopf vor meinem Anführer. Natürlich bestand die Chance, dass Ivy meinen Ansprüchen nicht genügte oder sich für mich und den BlutClan als vollkommen nutzlos erwies, aber in diesem Fall würden meine Krallen und Zähne sich langsam an ihrem Fell abarbeiten und dann würde zumindest ihr schmerzerfülltes Jaulen und ihre Angst mir zum Genuss werden. Anders hingegen wenn sie sich als nützlich zeigte. Dann würde sie etwas länger leben. Aber wirklich stark ... Die Chance dass sie wirkliche Stärke besaß, war wohl gering.
Mit einem letzten Nicken verabschiedete ich mich schließlich von Djnn, bevor ich Ivy mit einem Zucken meiner Schweifspitz bedeutete, mir zu folgen. Für einen kurzen Moment glitt mein Blick durchs Lager, als ich meinen Fund ein Stück von dem anderen Kater wegführte und mir entging nicht, dass Greifs Junge draußen spielten oder fraßen ... oder sich unterhielten. Meine Augen verengten sich ein wenig, bevor ich stehen blieb und mich wieder meiner neuen Auszubildenden zuwandte. Das Erste, was du lernen solltest, ist keine dummen Sachen zu machen, miaute ich mit einem erneuten Seitenblick auf die Jungen. Ein Fehler kann dein Ende sein, wenn du die falsche Katze provozierst. Meine bernsteinfarbenen Augen funkelten kalt und für einen Herzschlag lang flogen meine Gedanken zu Percy. Oh, den Fehler würde er nicht noch einmal machen und Greif auch nicht, wo auch immer sie sich versteckt hatte. Aber gewiss hatte sie ihre Jungen nicht zu lange aus den Augen gelassen? Du musst um deinen Platz wissen, fügte ich hinzu. Und um den der anderen.
Mit einem Lächeln richtete ich den Blick erneut auf die Jungen. Ich werde dir jemanden vorstellen, miaute ich dann, bevor ich mich zu voller Größe aufrichtete und mit langsamen Schritten auf die beiden Jungen zutrottete, die mir offenbar bereits den Blick zugewandt hatten. Und wer wusste schon, vielleicht tauchte ja auch Greif auf, wenn ich mit Ivy bei den Jungen stand.
Hallo, ihr beiden, begrüßte ich die zwei mit einem kalten Lächeln, wobei mein Blick einen Moment länger an dem Jungen hängen blieb, dass ich schon seit kurz nach seiner Geburt als das Stärkere einsortiert hatte. Die zweite Schwester hingegen war nicht wirklich zu gebrauchen, aber um Greif aus der Reserve zu locken wohl allemal genug. Eine Mutter hatte eine Bindung zu ihren Jungen und in diesem Fall machte es die Kätzin schwach. Meine Schnurrhaare zuckten leicht. Was macht ihr denn hier?



Angesprochen: Ivy, Casjopaia, Esme
Standort: Im Lager bei Djinn ---> paar Schritte weiter weg ----> bei Esme und Casjopaia
Sonstiges: Verabschiedet sich von Djinn und läuft mit Ivy ein paar Schritte weg. Er redet ein paar Sätze mit ihr und läuft dann mit ihr zu Esme und Casjopaia, die er mehr oder weniger begrüßt.

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

BlutClan-Lager - Seite 39 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Frostblatt
2. Anführer
Frostblatt

Avatar von : Lykan ~owo~
Anzahl der Beiträge : 315
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BlutClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   BlutClan-Lager - Seite 39 EmptyMo 26 Jul 2021, 13:44






Ivy


Hauskätzchen | weiblich | 5 Monde


Die Kätzin wagte kaum, den Blick auf den Anführer zu richten, doch seine Aura war vielversprechend. Kalt und kalkulierend, mit einem Hauch Manipulation. Ivy fühlte sich direkt wie Zuhause. Mit solchen Katzen konnte sie umgehen. Hier wurde sie nicht gezwungen, jemandem zu trauen, denn das sollte man hier nicht. Das gefiel ihr.
Ihre Ohren zuckten, als der Anführer ihr eine andere Katze als "Ausbilder" zuteilen wollte. Würde diese Katze ihr auch recht sein? Sie war mit Slyder mitgegangen, weil sie ihn als geeigneten Führer empfunden hatte. Aber jemand anderes..?
'Ich würde ihre Ausbildung gern selber übernehmen.'
Ivy zuckte interessiert mit den Schnurrhaaren. Ganz so uninteressant wie du tust bin ich ja scheinbar doch nicht für dich, dachte sie triumphierend und warf dem hellen Kater einen schnellen Blick aus zusammengekniffenen Augen zu. Nur keine Sorge. In mir steckt mehr, als du erwartest. Und vielleicht sogar mehr, als dir lieb ist.
Als der Anführer sie direkt ansprach, blickte sie also doch auf und zwang sich, diesen eisigen Augen stand zu halten. Worte brachte sie trotzdem nicht über die Lippen. Manchmal haben sie es eh lieber, wenn man den Mund hält.
Sie neigte noch einmal etwas steif den Kopf, als sie sich verabschiedeten, und folgte dann mit schnellen Schritten Slyder ins Lager zurück. Es juckte sie in den Krallen, direkt zu beweisen, dass sie hier richtig war. Die ganze Aura dieses Ortes spannte sie an, aber sie gefiel ihr auch. Es war förmlich geladen mit Aggression und Adrenalin und Ivy konnte jetzt schon spüren, dass es die richtige Wahl gewesen wäre. Egal, wie brutal diese Ausbildung hier werden würde, sie war bereit. Das war, wonach sie immer gesucht hatte. Und sie würde es diesem Slyder zeigen und all seine Zweifel ausmerzen. Nur weil sie klein war, hieß das nicht, dass sie nicht gefährlich sein könnte. Ich brauch nur jemanden, an dem ich üben kann..
Doch der Kater schien nicht die Absicht zu haben, direkt loszulegen. Stattdessen schlenderte im Lager herum und Ivy wollte gerade etwas sagen, da steuerte er auf zwei Jungen zu. Etwas missbilligend kräuselte die Kätzin die Lippen. Sie mochte keine Jungen. Warum sollte sie jetzt Jungen kennenlernen, sie wollte ihre Krallen benutzen!
Aber sie schluckte ihren Ärger herunter, sie sollte besser noch nicht aufbegehren. Schließlich war sie gerade erst hier angekommen, gerade erst.. in den Clan aufgenommen worden.. vermutete sie zumindest. Es klang nicht sehr offiziell, was der Anführer gesagt hatte, nicht sehr verbindlich. Aber vermutlich war hier rein gar nichts verbindlich, geschweige denn verlässlich. Das war schon in Ordnung. Damit konnte sie umgehen.
Sie blieb also ein wenig weiter hinten neben Slyder stehen und betrachtete mit misstrauischen, blassen Augen die beiden Jungen. Slyders Begrüßung war nicht gerade freundlich, also bemühte Ivy sich auch nicht um einen netten Ausdruck. Sie lernte von dem Kater, er schien eine hohe Stellung zu haben. Ich soll meinen Platz kennen. Wo stehe ich gerade? Über den Jungen? Oder als Neuling noch unten drunter? Sie wiegte ab. Andererseits.. Slyder scheint ein hohes Tier hier zu sein. Und er ist jetzt mein Ausbilder.. Sie entschied, dass das Grund genug war, sich zumindest diesen Felllknäulen nicht unterwerfen zu müssen. Also stand sie nur da, zuckte angespannt mit der Schweifspitze und versuchte ihre Krallen eingezogen zu lassen, auch wenn die Spannug in ihr sie nach außen treiben wollte.
Stattdessen konzentrierte sie sich lieber auf das Gefühl ihres lila Halsband, welches jetzt so wunderbar leise war, ohne dieses blöde Glöckchen.. Dieser Gedanke hielt sie im Zaum, während sie die Jungen anschaute, sie sie bereits beim Betrachten nervten.


Angesprochen: -
Erwähnt: Slyder, Djinn, Esme, Casjopaia

Code by Mufasa



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

200x200dem3avj-d02e99f2-6e9d-41b5-9d19-95940dc71714


Art by onlysomeonerandom on dA
Nach oben Nach unten
Denki
Admin im Ruhestand
Denki

Avatar von : Binsenflut von Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 4426
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BlutClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   BlutClan-Lager - Seite 39 EmptyDi 27 Jul 2021, 00:37


F
elix

BlutClan | Kater | #005


”Does good or evil actually exist?”

Der Kater lachte, zog sich aber sicherheitshalber ein wenig zurück. Er glaubte zwar nicht, dass Berkut ihm den Kommentar ernsthaft böse nahm, aber Sicherheit ging vor. So gut kannten sie sich allerdings nach all den Monden ja doch. Er musterte seinen Ziehvater mit einem verschmitzten Blick, als der sich wieder zu ihnen legte. Mit ein paar wenigen Happen hatte Felix die Ratte verschlungen und fuhr sich mit der Pfote über die Schnauze. Empört ließ er sie jedoch direkt sinken, sobald Berkut sein Maul öffnete. Er schaute zwischen dem Kater und der Mutter hin und her. “Äh… Ich würde darauf nicht wetten. Val ist mir bestimmt mehr als einmal abgehauen… oder so.” Das Murmeln machte sein Argument sicher nicht schlagkräftiger. Er hatte es als älterer Bruder sehr ernst genommen, auf Valkyrie aufzupassen und auch jetzt, wo sie älter waren, steckte es ihm noch im Blut. Er räusperte sich. “Ob ich aber meine Energie drauf verwenden würde, auf diese zwei aufzupassen - das müsste ich mir erst überlegen.” Er war schon fast erleichtert, dass Greif lieber auf ihre eigenen Jungen achtete. Gespielt verständnisvoll nickte er. “Ja, natürlich, natürlich. Aber mein Angebot steht.” Es war ein ernst gemeintes Lächeln, was er ihr schenkte. “Abhängen? Wo denkst du hin?”
Mit einem Mal kniff er die Augen zusammen. Warum änderte sich Greifs Körperspannung so plötzlich. Unauffällig ließ er seinen Blick wandern und er blieb an einer weißen Gestalt hängen. Slyder. Er versicherte sich kurz, dass es der Töter war, der Greifs Aufmerksamkeit gefangen hatte und ja, er hatte Recht. Er selbst hielt von dem Kater nicht besonders viel, wollte aber sicherlich nicht auf seine schlechte Seite geraten. Lieber machte er einen großen Bogen um ihn. Und die Kätzin anscheinend auch, denn sie verabschiedete sich hektisch und verschwand in den Schatten. Felix öffnete und schloss sein Maul einmal kurz, aber entschied sich, ihr nur ein kurzes “Ebenfalls” zuzumurmeln. Er vermied es, zu lange auf die Stelle zu schauen, in die sie verschwunden war und rollte sich mit einem Seufzen näher an Berkut heran.
“Wo sie nur bleibt…”, sagte er und hörte sich mit einem Mal gar nicht mehr so verspielt und gut gelaunt an. Langsam musste Valkyrie doch wieder ins Lager kommen. Schließlich war sie wohl schon eine Weile weg. Ein wenig fraß die Sorge an ihm, dass ihr etwas passiert sein könnte. Das Territorium war nun mal nicht das Sicherste, aber er musste sich eben sagen, dass sie das schon allein konnte. Sie war kein Junges mehr, welches von ihnen abhängig war. “Meinst du, ich sollte mal nachschauen?”

Erwähnt: Greif, Berkut, Valkyrie, Slyder
Angesprochen: Greif, Berkut
Standort: BC-Lager
Sonstiges: --
Zusammenfassung: Witzelt ein bisschen mit Greif und den anderen, macht sich allerdings doch Sorgen um seine Schwster.

”I wouldn't know the difference
but I don't think I really want to. ”


reden | denken | handeln | Katzen | Chibi





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even though I always know the morning will come
I want to stay in your sky like a star
- Still with you




Relations | Posting-Liste | Schreibshop (Closed) | Toyhouse



Nach oben Nach unten
Athanasia
Anführer
Athanasia

Avatar von : viofey
Anzahl der Beiträge : 423
Anmeldedatum : 18.09.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BlutClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   BlutClan-Lager - Seite 39 EmptyDi 27 Jul 2021, 16:11



† Rhea

„I LOVE THE SMELL OF YOUR BLOOD. DANCE, DANCE BABY, GO, DANCE FOR ME. THE BEAT IS BEATING YOU UP. YOU ARE PART OF MY DESTINY.“

Post 3
» Seit dem Gespräch im Zweibeinerpark, welches sich zwischen ihr und Djinn ereignet hatte, hielt Rhea sich lieber von ihrem Vater fern. Nicht, weil sie Angst vor ihm oder irgendwelchen Konsequenzen hatte, sondern eher, weil sie zu stolz war. Zu stolz um zuzugeben, dass sie auf Grund ihrer beleidigten Stimmung nicht bemerkt hatte, dass sie sich vermutlich regelrecht zu einer Witzfigur vor Djinn gemacht hatte - einen Auszubildenden zu verlangen, der ohnehin sehr wahrscheinlich keine Zukunft hatte. Ohne über Djinns Motive nachzudenken, hatte sie einfach angenommen, er würde sie nicht für gut genug halten und hatte stattdessen lieber eine Normale ausgewählt, um sein Junges zum Schüler zu nehmen. Es hatte sie in ihrem Stolz verletzt, keine Frage, doch für die Zukunft hatte sie immerhin etwas daraus gelernt. Frustriert peitschte Rhea mit dem Schweif. Bereits zu Sonnenuntergang hatte sich die rauchgraue Kätzin auf einem der zahlreichen Fensterbretter niedergelassen und ließ ihren Blick abwechselnd durch das gesplitterte Glas über die Umgebung und das Lager schwenken.

Mittlerweile stand der Mond hoch oben am Himmel und Rhea wusste, dass es Zeit war sich eine bessere Beschäftigung zu suchen, als herum zu sitzen und hinaus auf die verdreckten Straßen zu sehen. Geschmeidig sprang sie herab auf den Boden, die grünen Augen suchten nach etwas, was ihr als Zeitvertreib gut genug war und wurden auch relativ schnell fündig. Vorher allerdings ging ihr Blick auch über Felix und Berkut hinweg und sie warf beiden ein charmantes Lächeln zu, bevor sie sich in einiger Entfernung zu Madalyn gesellte. "So spät noch wach, hm?", miaute Rhea mit neutraler Stimme, als sie an die andere Töterin heran trat. "Du siehst nicht begeistert aus. Was weckt deine Aufmerksamkeit?" Betont beiläufig kam die Frage der Kätzin gegenüber, während sie ihrerseits neben dieser Platz nahm und ein weiteres Mal den Blick durch das Lager streifen ließ. Diesmal fiel ihr auch das weiße Fell von einem der Wächter ins Auge - Slyder. Die Kommode vor der er stand war so etwas wie der Stammplatz von Greif und ihren zwei Jungen geworden. Natürlich nur so lange, bis sich jemand - vielleicht sie selbst? - entschied, sie von dort zu verscheuchen. Für den Moment aber brächte es ihr ohnehin nichts, wieso also sich darüber Gedanken machen. "Slyder scheint großes Interesse an ihnen zu haben", führte sie sie weiter, definitiv eher eine Feststellung als eine Frage. Der Blick mit den blassgrünen Augen huschte hinüber zu Madalyn, wartete auf eine Antwort. Informationen waren immer gut, nicht wahr.
BlutClan Töterin

††† | Gesprochen | Erwähnt | Gedachtes | †††


Tl;dr »  Denkt über ihr vergangenes Gespräch mit Djinn und ihren verletzten Stolz nach. Sucht nach Beschäftigung, gesellt sich zu Madalyn und holt in einem beiläufigen Gespräch Informationen ein.

Angesprochen » Madalyn [id Felix & Berkut]
Erwähnt » Madalyn, Djinn, Felix, Berkut, Slyder, Greif [id Casjopaia & Esme]
Sonstiges » first post nach neuerstellung.

Code by Rey

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

TOYHOUSE | RELATIONS | TO-DO
BlutClan-Lager - Seite 39 Cf2230ca57efe9cd36a5e7b80e1d4598
Nach oben Nach unten
Cavery
Moderator
Cavery

Avatar von : Denki :3
Anzahl der Beiträge : 3891
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 82

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BlutClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   BlutClan-Lager - Seite 39 EmptyDi 27 Jul 2021, 20:55


Madalyn




BlutClan | Töterin | #002


Zug für Zug ließ Madalyn ihre Zunge über ihr hübsches, glattes Tigerfell gleiten. Es schien beinahe, als wäre jede ihrer Bewegungen auf Eleganz  und Schönheit ausgelegt, jedenfalls wenn man ein Freund der gut anzusehenden Kätzin war. Andere mochten wohl über ihre anmutigen Bewegungen hinwegsehen. Langsam beendete sie die Wäsche, ihr Blick war beinahe etwas verschlafen, als sich Rhea zu ihr gesellte. Madalyn konnte nicht direkt behaupten, dass sie und die andere Kätzin wirklich Freundinnen waren, denn schließlich war fast jede andere Kätzin eine Konkurrentin für sie und somit hielt sie diese meist auf Abstand. Doch Rhea schätzte sie als klug genug ein und zudem hatten sie den selben Rang inne, weshalb Madalyn auch eine Art Respekt für sie empfand.  „Abend, leider weckt nichts meine Aufmerksamkeit.“ Antwortete sie und sprach dabei die pure Wahrheit. Nur all zu gerne hätte sie nun etwas Action, ein kleiner Kampf oder Streit, oder doch nur ein paar nett anzusehende Kater, die ihre Kampfübungen machten. Eigentlich war es ihr egal, doch dieses Trauerspiel, das um sie herum stattfand war beinahe deprimierend. Als Rhea schließlich Slyder erwähnte, flog ihr gelber Blick zu diesem. „Sieht so aus…“ Miaute sie und zuckte dabei leicht mit den Schultern. „Was auch immer er an ihnen Interessantes findet, ich sehe es nicht.“ Ihr gelangweilter Ton hatte ein leichtes grinsen angenommen, was ihre leicht böse Art unterstrich.

Zusammenfassung: Redet mit Rhea und beobachtet Slyder und co

Sprechen | Denken | Katzen

by  Katsuki




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

“Sometimes you gotta lose to win again."
BlutClan-Lager - Seite 39 1304f210


Walnut by Waldlicht o3o; Zitat: „SYGL“-Cro, Shindy


*Danke* an alle mega Künstler! <3
Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun

Avatar von : ZeonXeria on dA, Character "Raiden Shogun / Baal", Genshin Impact
Anzahl der Beiträge : 4959
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BlutClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   BlutClan-Lager - Seite 39 EmptyMi 28 Jul 2021, 20:24




Caesar17
I've learned how to live for blood. Because that's the key.
BlutClan Auszubildender


Cf.: Schmutziger Teil des Zweibeinerortes⇽

Auf fliegenden Pfoten hatte der junge Kater sich von dem Zweibeinerort verabschiedet und nach einigen Schwanzlängen war er auch wieder neben Valkyrie hergelaufen. Ihm fiel nach einer guten Strecke allerdings auf, dass sie zurückfiel, doch so wie er sie einschätzte, wollte sie ihn lediglich damit prüfen. Caesar selbst haderte ein wenig mit seinem Tempo, da er doch von dem Training Erschöpfung empfand, hatte jedoch auch nicht die Möglichkeit, langsamer zu laufen. Schließlich konnte er es nicht gebrauchen, wenn Valkyrie seinetwegen schlechte Laune bekam.
Zu seinem Glück war der Auszubildende mit ein wenig Intelligenz bestückt und konnte das Lager finden. Zunächst deuteten die vielen Katzengerüche auf die Richtung hin, die sie gehen mussten, und schließlich war das Zweibeinernest in der Ferne zu sehen. Kurz vor diesem drosselte er endlich sein Tempo, schob sich in dieses hinein und wartete, bis seine Ausbilderin ebenfalls eingetreten war. Mit einem knappen Nicken verabschiedete sich Caesar von ihr und huschte in die Schatten des Nestes, um ungestört zu bleiben. Außerdem konnte er nicht riskieren, dass Djinn ihn erblickte und vielleicht sogar bestrafte. Grundlos.
So ruhig wie möglich ließ der junge Kater seinen Blick durch das Nest gleiten, konnte seinen Vater sogar vor dessen Raum entdecken, richtete seinen Blick jedoch auf seine große Schwester, Rhea. Nie zuvor hatte er wirklich mit ihr gesprochen und er fragte sich, ob sie daran überhaupt Interesse haben würde. Schließlich war er das Junge von Djinn, mit dem der Anführer unzufrieden war und noch dazu kein Töter, wie Rhea. Unschlüssig schnippte seine Schwanzspitze, denn sie war nicht allein, saß sie doch bei Madalyn, einer anderen Töterin. Doch er würde es wohl versuchen, es konnte kaum schädlicher sein, als seine ganze Existenz sich bereits anfühlte.
Mit so wenigen Sätzen wie möglich, und sich schnell über die Wunde vom Training leckend, überbrückte er den Abstand zu den beiden - und versuchte dabei, einen unauffälligen Bogen um Slyder zu schlagen -, drosselte dann sein Tempo und neigte sich mit vor Respekt geneigten Kopf den beiden Töterinnen.
"Guten Morgen, Rhea, Madalyn. Darf ich mich zu euch setzen?"
Leise sprach der Auszubildende die Worte und hob den Blick nur leicht, um ihre Gesichter mit seinen Augen erfassen zu können. Schließlich wollte er sehen, falls die Reaktion negativ ausfiel, damit er rechtzeitig gehen könnte.

Zusammenfassung: Kommt im Lager an [Play von Valkyrie genehmigt} und gesellt sich dann zu Rhea und Madalyn. Hofft es zumindest.
Code by Esme

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You guys see all these cats?




They are all part of a Clan: WindClan. And you are, too.


Nach oben Nach unten
Athanasia
Anführer
Athanasia

Avatar von : viofey
Anzahl der Beiträge : 423
Anmeldedatum : 18.09.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BlutClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   BlutClan-Lager - Seite 39 EmptyMi 28 Jul 2021, 20:31



† CASJOPAIA

"ALL THE GOOD GIRLS GO TO HELL. 'CAUSE EVEN GOD HERSELF HAS ENEMIES.“

Post 7
Kaum hatte Casjopaia ihre Worte gegenüber dem Kater ausgesprochen, kam auch Bewegung in den Körper ihrer Mutter. Noch immer blickte das Junge herausfordernd zu Berkut hinauf und sah nicht wirklich das Problem an ihren Worten - was Greif eindeutig nicht teilte. Das Knurren war das erste Anzeichen dessen, die Pfote auf ihrem Kopf das Zweite und sturköpfig wie sie war, stemmte sie sich so lang wie möglich gegen den Druck auf ihrem Kopf. Lange hielt sie allerdings nicht stand und duckte sich wieder auf eine normale Größe hinunter. Wütend legte sie die Ohren an den Kopf, hielt aber für den Moment den Mund. Dumm war sie nicht, ihr war klar, dass sie den Rest des Tages nichts fressen würde, wenn sie sich jetzt weiter widersetzte. Ein gemurmeltes "Ist doch nur die Wahrheit", konnte sie sich gegenüber den Pflichten des Normalen jedoch nicht verkneifen - hören tat es allerdings sehr wahrscheinlich nur ihre Schwester, die unmittelbar neben Casjopaia stand. Berkuts Reaktion bemerkte sie nur noch aus dem Augenwinkel und konnte es sich gerade so verkneifen, ihm die Zunge heraus zu strecken, wie Esme es kurz zuvor ihr gegenüber getan hatte. Stattdessen peitschte sie nur mit dem Schweif, als Esme sie leise dazu aufforderte, zu der Beute zu gehen, die wohl ganz in der Nähe lag. Kein Wunder, dass sie sich ihre Beute selber besorgen mussten, wenn ihre Mutter offenbar wieder einmal vor einem Kater kuschte - das war ja nichts Neues. Unzufrieden schlug sie mit dem Schweif. Die Ratte, die unter dem Karton lag, war nicht unbedingt frisch und sah aus, als wäre sie irgendeines natürlichen Todes gestorben. Ich bin zu gut für diese Beute, schoss es durch ihren Kopf und sie vermutete, dass es Esme ähnlich ging. "Wenn Djinn wüsste, dass sie sich weigern ihre Aufgabe zu erfüllen", fauchte Casjopaia an die bunte Kätzin gewandt und kauerte sich neben der Ratte nieder, um den ersten Bissen zu nehmen. Lustlos kaute sie auf dem zähen Fleisch umher.

Alarmiert spitzte sie die Ohren, als ihre Schwester auf Slyder zu sprechen kam. Dem Blick folgend fiel auch ihr der strahlend weiße Pelz des Wächters auf - an seiner Seite stand eine Kätzin, die sie noch nie zuvor gesehen hatte. "Das Halsband sieht aus wie das eines Hauskätzchens." Die lilane Farbe des Accessoires stach deutlich vor ihrem Fell hervor. Da die Fremde jedoch an Slyders Seite stand, und er nicht aussah als würde er sie umbringen wollen, vermutete Casjopaia, dass sie zum Clan gehörte. "Eine neue Normale, vielleicht", sprach sie Esme gegenüber ihre Vermutung aus und nahm einen weiteren Bissen von dem Fleisch. Die Dunkle kannte Halsbänder zwar auch von Mitgliedern des Clans, meist jedoch waren sie gespickt mit irgendwelchen Trophäen und eher in düsteren Farben gehalten.
Noch immer lagen Casjopaias helle Augen auf dem Wächter; und plötzlich trafen seine Gelben die ihre. Automatisch erhob sie sich auf die Pfoten und stellte sich näher an Esme heran. "Sie kommen hier her!" Der Tonfall ihrer Stimme war viel eher ein nicht zu deutender Mischmasch, als einer bestimmten Emotion zuzuordnen. Respekt, ein Hauch Angst, aber auch Wut und Entschlossenheit, es diesmal nicht so enden zu lassen wie zuletzt. Das kalte Lächeln des Wächters ließ ihr einen Schauder über den Rücken laufen. "Wir... haben trainiert und uns etwas zum Fressen besorgt", gab sie dann trotzdem mit relativ fester Stimme zurück und reckte das Kinn ein wenig. Nur ihr schnell pochendes Herz verriet, dass sie eindeutig nicht so ruhig war, wie sie sich gab.
BlutClan Junges

††† | Gesprochen | Erwähnt | Gedachtes | †††


Tl;dr » Sieht nicht ein, wieso sie für ihre Worte gegenüber Berkut bestraft wird. Ist wütend auf Greif und die Tatsache, dass sie alte Beute fressen muss und man ihnen nichts frisches besorgt. Frisst dennoch und spricht mit Esme über Slyder und Ivy. Richtet sich auf, als die Beiden hinzu kommen und gibt sich betont mutig und unverängstigt.

Angesprochen » Esme, Slyder
Erwähnt » Esme, Slyder, Greif, Berkut, Djinn [id Ivy]
Sonstiges » Beschützer-Kätzchen.

Code by Esme

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

TOYHOUSE | RELATIONS | TO-DO
BlutClan-Lager - Seite 39 Cf2230ca57efe9cd36a5e7b80e1d4598
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12970
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BlutClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   BlutClan-Lager - Seite 39 EmptyDo 29 Jul 2021, 07:41

Slyder

„Platzhalter für etwas Geniales oder so.“
Wächter | BlutClan


Für einen Moment lang musterte ich Casjopaia durchgehend aus meinen kalten bernsteinfarbenen Augen. Natürlich hatte ich das Junge nicht fehleingeschätzt, denn selbst wenn ihm noch die Mittel fehlten, war es der kleinen Kätzin wohl irgendwie gelungen, an eine Ratte zu kommen. Und ihre Worte ließen zumindest die Möglichkeit offen, dass es nicht ihre Mutter gewesen war, die ihnen diese gegeben hatte. Und Training konnte einer Katze nicht schaden, wenn sie stark werden wollte, auch wenn das Training mit ihrer schwächeren Schwester die junge Kätzin nicht auf Dauer weiterbringen wollte. Eines meiner Ohren zuckte leicht. Wären es meine leiblichen Jungen gewesen, hätte ich das schwächere Glied der Kette sofort entfernt, so wie ich es mit Gingers Geschwistern getan hatte. Aber in diesem Fall war es zu früh und Esme konnte immer noch ihren Nutzen finden, wenn es um die angemessene Behandlung der Kätzin ging, die sie geboren hatte.
Gut gemacht. Auch wenn meine Stimme und Augen so kalt waren wie immer, hatte ich dennoch ein wenig Lob für die junge Kätzin übrig. Sie würde früh genug lernen, dass sie gut sein und bleiben musste, um nicht zurückzubleiben und es war wichtig, einen positiven Bezug zu ihr herzustellen. Schließlich waren diese Kätzchen Greifs größte Schwäche und besonders Casjopaia konnte für mich von Nutzen sein. Esme ebenfalls ... aber vermutlich eher auf eine andere Weise.
Mein Blick flog wieder zu Ivy und mir entging nicht, dass meine Auszubildende etwas angespannt zu sein schien. Gut, es war auch eine passende Gelegenheit, um sie zu testen und außerdem konnte ich so beobachten, wie sie sich verhielt. Das sind Esme und Casjopaia, stellte ich die beiden dann mit einem kühlen Blick vor. Ihre Mutter muss dich nicht kümmern, aber du wirst sie bestimmt noch kennenlernen.
Dann sah ich wieder zu den Jungen. Und das ist Ivy, fügte ich mit ruhiger Stimme hinzu. Sie ist neu im Clan und beginnt jetzt ihre Ausbildung. Wenn ihr gut darauf vorbereitet seid, wird das bei euch auch nicht mehr lange dauern. Und wenn es so weit war, würde ich dafür sorgen, dass Casjopaia einen einigermaßen anständigen Ausbildner bekam. Bei Esme war das Ganze nicht so wichtig, schließlich gab es bei ihr weniger Potenzial zu verschwenden. Aus den Augenwinkeln betrachtete ich, wie Ivy sich im Umgang mit den Jungen verhielt. Es war ein leichter Weg mehr über sie und ihre Gedanken herauszufinden.



Angesprochen: Casjopaia, Esme, Ivy
Standort: Bei Esme und Casjopaia
Sonstiges: Stellt Ivy Esme und Casjopaia vor und umgekehrt.

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

BlutClan-Lager - Seite 39 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Rakan
daddy owl
Rakan

Avatar von : littleparks.
Anzahl der Beiträge : 1405
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BlutClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   BlutClan-Lager - Seite 39 EmptyDo 29 Jul 2021, 19:34




berkut

#005 / steckbrief / blutclan normalo
Interesse blitzte in Berkut Augen auf als er bemerkte, wie sich Greifs Körperhaltung plötzlich zu ändern schien. Sein Nackenfell prickelte leicht, ganz so, als würde er beobachtet werden, und unauffällig ließ der Kater seinen Blick wandern. Dabei blieb sein Körper selbst ganz still, einzig seine Augen huschten über die einzelnen Katzen, die im Lager verteilt war, bis er die Katze sah, die das Gefühl bei ihm ausgelöst hatte.
Ah. Slyder. Berkuts Ohren zuckten unruhig, ein leichtes Grummeln stieg in seiner Kehle auf. Zwar hatte er keine Angst vor dem Wächter, auch wenn dieser einen höheren Rang als er selbst innehielt, doch war es trotzdem nicht sonderlich angenehm, die Aufmerksamkeit des Katers auf sich zu haben. Normalerweise schaffte er es auch ziemlich gut, dieser auszuweichen. Was ihn wohl dazu veranlasste, nun zu ihnen hinüber zu sehen? Es schien auf jeden Fall mit Greif zusammenzuhängen, so wie die Kätzin auf den Blick des Wächters reagierte.
Berkut verzog leicht die Lippen und beobachtete mit einem unzufriedenen Gesichtsausdruck, wie die rot getigerte Kätzin sich von ihnen entfernte. Ihre Verabschiedung erwiderte er lediglich mit einem trägen Schnippen seines Schweifes. Was auch immer zwischen ihr und dem Wächter war, es war etwas, worum sie sich selbst kümmern musste - er war schlau genug, sich als einfaches BlutClan Mitglied nicht mit einem Wächter anzulegen. Zumindest nicht für Greif. So gerne er sich auch mit ihr unterhielt, sie wäre es nicht wert.

Müde schloss der braune Kater die Augen, legte den Kopf auf seinen Vorderpfoten ab, scheinbar um etwas zu schlafen, doch Felix’ Worte brachten ihn dazu, die Augen wieder einen Spalt breit zu öffnen. Seine Schnurrhaare zuckten. Seine Schweifspitze zuckte unruhig als er zu einem zerbrochenen Fenster hinüber blickte, durch das bereits die ersten Sonnenstrahlen fielen. Valkyrie war nun wirklich schon eine Weile unterwegs. Und Caesar war vor wenigen Augenblick zurückgekehrt.
Berkut hoffte, dass dies bedeuten würde, dass auch Valkyrie sich bald blicken lassen würde. “Wenn sie bei Sonnenhoch noch nicht zurück ist, gehen wir nach ihr sehen”, beschloss er und streckte dann eine Seite Pfoten aus, um die Ratte wieder näher an Felix heran zu schieben. “Jetzt iss die Ratte, wegen der du mich so genervt hast, oder ich fang dir nie wieder etwas.”

» come then! are you going to entertain me or not? «

Erwähnt: Greif, Slyder, Felix, Valkyrie, Caesar
Angesprochen: Felix
TL;DR
Bemerkt, dass er von Slyder beobachtet wird - oder eher Greif - scheint aber nach Außen hin zumindest nicht darauf zu reagieren. Ist außerdem immer noch ungeduldig, weil Valkyrie noch nicht zurück ist.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You make it difficult to not overthink
And when I'm with you I turn all shades of pink



› oops, my bad. ‹
relations / toyhouse
Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun

Avatar von : ZeonXeria on dA, Character "Raiden Shogun / Baal", Genshin Impact
Anzahl der Beiträge : 4959
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BlutClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   BlutClan-Lager - Seite 39 EmptySa 31 Jul 2021, 00:54




Loki42
I've learned how to live for blood. Because that's the key.
BlutClan Töter


[CW: Katze die andere Katze willentlich und voller Freude verletzt]

Cf.: Schmutziger Teil des Zweibeinerortes [BC Territorium]

Die Sonne ging bereits auf, als sich der Töter mit Odette dem Lager näherte. Immer wieder war sein Blick zu ihr geschnellt, doch er hatte kein Wort mehr verloren. Was hätte Loki auch sagen können? Er war maßlos von ihr enttäuscht, ihre gebrabbelte Entschuldigung hatte er nicht weiter beachtet. Ihre Worte konnten sie nicht mehr retten und das würde sie bald verstehen müssen.
Durch den Eingang zum Zweibeinernest stieß er sie geradezu und folgte nur wenig später. Sogleich legte er seinen Schweif wieder um sie, schob sie durch den Raum, würdigte den anderen Katzen des Clans keines Blickes. Dafür hatte Loki keine Zeit. Er hatte nur Zeit für Odette in diesem Moment, musste ihr zeigen, dass sie nicht einfach tun könnte, was sie wollte, wenn sie Glück suchte. Vor dem Gefangenenraum konnte er bereits Selina sehen und seine Lippen verzogen sich zu einem amüsierten Lächeln. Dann würde er nun mit den Demonstrationen beginnen.
Sanft knuffte er Odette, stieß sie dann jedoch gewaltsam in ihren Raum. Schließlich empfand der Töter keinerlei Interesse daran, seine Gefühle für die Gefangene vor seinen Clangefährten zu offenbaren. Siegessicher blickte er Selina an und bedeutete ihr mit einem Schwanzschnippen, ihm in den Raum zu folgen.
Mit vor Stolz geschwellter Brust folgte er der Gefangenen und ließ seiner Begleitung genug Raum, um ebenfalls einzutreten. Leicht wandte er den Kopf in ihre Richtung, behielt seinen gelben Blick jedoch auf Odette.
"Nach ihrem gescheiterten Fluchtversuch wird Odette nun für ihr Vergehen bestraft. Du darfst gerne zusehen. Ob ich dir erlaube, dich direkt daran zu beteiligen, werde ich mir noch überlegen."
Für einen Moment wartete der Töter ab, ob sie noch was zu sagen hatte. Dann schoss er fauchend auf die Gefangene los. Mit ausgefahrenen Krallen packte er ihre Schultern, bohrte sie tief hinein und presste sie dann zu Boden. Odette würde heute nicht einfach wieder aufstehen. Das würde Loki zu verhindern wissen.

Zusammenfassung: Kehrt mit Odette ins Lager zurück. Ist etwas grober mit ihr, da er seine Gefühle nicht vor dem Clan zeigen möchte. Lädt Selina dann in den Gefangenenraum ein, wo er damit beginnt, Odette zu bestrafen.
Code by Esme

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You guys see all these cats?




They are all part of a Clan: WindClan. And you are, too.


Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BlutClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: BlutClan-Lager   BlutClan-Lager - Seite 39 Empty

Nach oben Nach unten
 
BlutClan-Lager
Nach oben 
Seite 39 von 42Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 21 ... 38, 39, 40, 41, 42  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: BlutClan Territorium-
Gehe zu: