Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattgrüne

Tageszeit:
Mondaufgang | Vollmond

Tageskenntnis:
Der Vollmond scheint hell über die Territorien und die Wolken sind abgezogen. Der Nieselregen hat aufgehört, die Luft hat sich ein wenig abgekühlt, dennoch ist sie noch immer feucht und riecht nach Blattgrüne. Das Wasser im Fluss hat wieder seine normale Höhe erreicht und auch Beute gibt es wieder reichlich.


DonnerClan Territorium:
Im DonnerClan-Territorium sprießen die Pflanzen und das Unterholz ist wieder dichter. Der Nieselregen hat den Boden nicht berührt, der Weg zur GV ist also trocken. Auch hier ist die Beute endlich zurückgekehrt und der ganze Wald riecht nach Blattgrüne.


FlussClan Territorium:
Das Wasser im Fluss hat wieder seine gewöhnliche Höhe erreicht und das Flussufer ist nun auch für unerfahrene Katzen wieder sicherer. Im Fluss gibt es reichlich Fisch und auch Landbeute gibt es genügend.


WindClan Territorium
Das Hochland ist noch leicht mit Wasser bedeckt, doch schön abgekühlt nach dem schwülen Tag. Kaninchen gibt es wieder reichlich, was den Kriegern die Jagd erleichtert. Wiesen und Moorland zeigen sich nach wie vor in strahlendem Grün.


SchattenClan Territorium:
Auch hier hat es genieselt, aber das warme Wetter hat die Frösche wieder herausgelockt und in sonnigen Momenten lassen sich auch Schlangen und Eidechsen wieder blicken. Damit gibt es auch für den SchattenClan wieder genügend Beute.


WolkenClan Territorium:
Der Nieselregen hat die warme Luft wieder etwas abgekühlt und überall zwitschern die Vögel. Es ist ein Paradies für alle guten Jäger und keine Katze muss sich mehr vor der Kälte fürchten. Der Wind ist zwar deutlich zu spüren, ist allerdings weniger unangenehm als beruhigend.


Baumgeviert:
Auch hier ist die Luft abgekühlt und die vier mächtigen Eichen strecken ihre Äste dem Vollmond entgegen. Nach dem Nieselregen ist die Luft feucht, aber auch hier gibt es Beute, die sich blicken lässt, wenn keine Katze mehr in der Nähe ist.


BlutClan Territorium:
Hunde und Zweibeiner finden sich auf den Straßen, gehen allerdings etwas kleinere Runden. Sie sind eine Gefahr, hinterlassen aber auch Müll, in dem sich Beute und Nahrung finden lässt. Der Wasserstand des Stroms ist wieder normal geworden, aber die vielen Monster auf den Donnerwegen stellen nach wie vor ein Problem dar. Vorsicht!


Streuner Territorien
Auch hier hat es genieselt, aber die Pflanzen sind wieder grün geworden und Beute gibt es inzwischen genug. Sie ist ein leichter Fang für Streuner aber auch abenteuerlustige Hauskätzchen kommen auf ihre Kosten. Aber auch hier finden sich immer wieder einmal Zweibeiner mit ihren Hunden.


Zweibeinerort
Während manche Hauskätzchen den Nieselregen in den Nestern ihrer Zweibeiner abgewartet haben, lassen sich andere nicht davon stören und gehen hinaus in den Garten, oder wagen sich sogar darüber hinaus. Schließlich ist es schon richtig warm geworden!



 

 FlussClan-Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 21 ... 38, 39, 40 ... 46 ... 54  Weiter
AutorNachricht
Athenodora
Anführer
Athenodora

Avatar von : Stein >^.^<
Anzahl der Beiträge : 452
Anmeldedatum : 14.03.18
Alter : 24
Ort : Nimmerland

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 39 EmptyMo 06 Jan 2020, 23:29

#012

LUZERNENPFOTE
FLUSSCLAN | SCHÜLERIN

ief in ihrem Inneren konnte die junge Kätzin spüren, dass es nicht mehr lange dauern würde, bis die Sonne endlich ihren Weg über die Spitzen der Bäume gefunden hätte. Und endlich war in diesem Fall genau das Stichwort, denn Luzernenpfote hatte es satt, sich ständig in ihrem Nest hin und her zu drehen und schlaflos durch die finstere Nacht zu wachen. Dabei bot das monotone Rauschen des prasselnden Sturmregens eigentlich die perfekte Geräuschkulisse um die Schülerin in den Schlaf zu wiegen. Aber es war das andere Geräusch gewesen, das sie wach gehalten hatte. Rabenpfotes rasselnder Atem, der mehrfach in der Nacht von unterdrücktem Husten durchbrochen wurde und allgemein eher gequält klang. Schon mehr als einmal hatte die weiß-schwarz Gefleckte versucht ihren sturen Bruder dazu zu überreden sich von Meeresblick untersuchen zu lassen, aber ihr Bruder war schon immer von der sturen Sorte gewesen. Und leider auch von der besonders depressiven. Sein Selbstwertgefühl war beängstigend gering. Und auch, wenn er seine Gedanken nicht laut aussprach und immer wieder versucht hatte, seine besorgte Schwester damit zu beruhigen, dass er schon wieder auf die Beine käme und er sich einfach ein wenig verkühlt habe…einfach nur ein bisschen Ruhe bräuchte…oder sich schon viel besser fühlte, kannte Luzernenpfote ihren Bruder lange genug, um zu wissen, dass er in seinem Kopf Gedanken hatte wie etwa, dass er der Heilerin keine wertvolle Zeit stehlen wollte. Aber als sie ihm gedroht hatte, die Heilerin oder ihren Schüler auch ohne seine Zustimmung zu rufen, war ein fürchterlicher Streit zwischen den beiden Geschwistern entbrannt. Ein Umstand, den Luzernenpfote so nicht kannte und der sie zutiefst verwirrt hatte. Sie hatten sich zwar am Ende wieder zusammengerauft und hatten sich in ihrem Nest zusammengekuschelt, wie sie es früher in der Kinderstube oft getan hatten, aber die Sorge um Rabenpfote war geblieben. Und seinem Atem zu lauschen, bei jedem Aussetzen dieses Geräuschs einen halben Herzinfarkt zu bekommen und ständig das Schlimmste zu fürchten hinterließ allmählich seine Spuren. Luzernenpfote war müde und konnte das auch vor ihren Clankameraden nicht verstecken. Und vor ihrer Mentorin erst recht nicht. Aber die hatte heute keine Zeit. Oder zumindest gerade nicht. Das erkannte die Schülerin, als sie sich aus dem Schülerbau gequält und ihr kurzes Fell einer schnellen und äußerst sinnfreien Wäsche unterzogen hatte. Der Regen prasselte noch immer auf ihren Pelz und es war vermutlich ein kleines Wunder, dass sie selbst noch nicht ähnlich wie ihr Bruder herumhustete.
Vielleicht fand sie heute jemand anderen, der ihr ein paar Dinge beibringen könnte. Immerhin würde sie bald Kriegerin sein! Und Jubelstern hätte sicher nichts dagegen, wenn ihre Schülerin einen der anderen Mentoren fragen würde, ob sie sich dem Training anschließen konnte. Mehr Training war immerhin gut für sie! Zwar könnte Luzernenpfote noch die ein oder andere Schwimmstunde vertragen, aber bei diesem fürchterlichen Wetter kam das einem Selbstmordversuch gleich. Und so lebensmüde war die Schülerin dann doch noch nicht. Eine Tatsache, die sie glücklicherweise von ihrem Bruder unterschied. Sie war eine Kämpfernatur! Aber bei der Verteilung der Gaben hatte sie wohl bei der Geburt allen Kampfeswillen abgegriffen und nichts für ihren Bruder übrig gelassen.
Mit einem lautlosen Seufzen auf den Lippen bewegte sich die Gefleckte durch den Regen und den Wind mit aufgestelltem Fell auf den Frischbeutehaufen zu um zu frühstücken. Kurz überlegte sie, ob sie sich die Beute mit ihrem Bruder teilen sollte, aber als sie eben den Bau verlassen hatte, hatte der schwarze Kater tief und fest geschlafen. Und Ruhe war das was er gerade deutlich dringender brauchte als irgendwelche Beute, die sie ihm später auch noch bringen konnte. Vielleicht würde sie sogar selbst einen Fisch für ihren Bruder fangen. Möglich wäre es doch, oder?
Also beugte sie sich über die kleine Forelle, begann zu fressen und ließ dabei ihren hellblauen Blick über das Lager gleiten in der Hoffnung, dort jemanden zu finden, der bereit war den Tag mit ihr zu verbringen und ihr dabei vielleicht die ein oder andere Kleinigkeit beizubringen.



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Asantisquana Matschbanana!
Oh yes, the past can hurt. But the way I see it,

you can either run from it, or learn from it
Look beyond what you see…
Nach oben Nach unten
Half Blood Princess
Legende
Half Blood Princess

Avatar von : Nachtpfote by Tox <3
Anzahl der Beiträge : 1602
Anmeldedatum : 09.04.15
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 39 EmptyDi 07 Jan 2020, 17:33


--✧--
Wespenpfote


Wespenpfote hatte alles andere als einen erholsamen Schlaf bekommen. Als er mühsam die Augen öffnete, weil Bärenpfotes Ruf zu seinem Mentor und schließlich Hibiskusblütes Ruf nach ihm ihn weckten, fühlte er sich wie ein kranker Ältester. In den wenigen Stunden, die er im Schülerbau verbracht hatte, war sein Fell nur ein wenig getrocknet und da er sich nicht mehr vor dem schlafen gehen geputzt hatte, war es überall mit Dreck verklebt. Dazu war er völlig zerzaust. Das musste ein erschreckendes Bild abgeben. Ihm blieb nur zu hoffen, dass keiner Fragen stellen würde. Während Bärenpfote wie ein Musterschüler die Krieger draußen begrüßte, sein Fell in sorgfältiger Ordnung, sah Wespenpfote aus wie ein verwildertes Tier, als er den Mentoren unter die Augen trat. "Guten Morgen." miaute er kleinlaut an Graustrom und Hibiskusblüte gewandt und sah jeden von ihnen jeweils nur kurz an, damit sie nicht sahen, wie müde er wirklich war.
Gerade so bekam er noch mit, dass er mit einem Haufen anderer Katzen zu einer Jagdpatrouille eingeteilt war. Sollte er sich darüber freuen? Er hatte noch nie einen Fisch gefangen und er konnte die Gelegenheit nutzen um in den Fluss zu "fallen" um den ganzen Dreck abzuwaschen. Doch dann jagte Hirschfängers Warnung ihm einen Schauer über den Rücken.
Nach dem Regen führt er viel Wasser und kann Katzen, besonders Schülern, leicht gefährlich werden. Als Wespenpfote das Schwimmen gelernt hatte, hatte der Fluss verhältnismäßig wenig Wasser geführt. Was erwartete ihn heute?


Katzen der Jagdpatrouille ✧ Hibiskusblüte ✧ Bärenpfote « : Erwähnt :
Graustrom ✧ Hibiskusblüte « : Angesprochen :
(c) by Lynch


--✧--
Graustrom


Der Anblick von Bärenpfote, der so motiviert seinen zweiten Tag als Schüler begrüßte, ließ ein gewisses Leuchten in Graustroms Augen zurückkehren. Der Kleine gab ein gutes Beispiel ab neben seinem Baugefährten Wespenpfote, der sich wie halb tot aus seinem Nest schleppte. Aber 1. war Graustrom nicht der Typ dafür, Schüler zu maßregeln und 2. war Wespenpfote nicht sein Schüler. Passenderweise hörte die kleine Katzengruppe um den Schülerbau die morgendliche Einteilung von Hirschfänger, der Graustrom und seinen Schüler für nichts eingeteilt hatte, obwohl er die beiden ganz offensichtlich gesehen hatte. Auch gut. Mehr Freiheiten für die beiden. Der Krieger verabschiedete sich von Hibiskusblüte mit einem Blinzeln. "Viel Glück da draußen. Passt auf euch auf, wenn Hirschfänger vor Hochwasser warnt, wird das seine Berechtigung haben." Er zwinkerte der Kätzin und dem armen Wespenpfote aufmunternd zu, bevor er sich großzügig im Lager umsah. Sein Blick blieb schnell an Heidebrand hängen, die offenbar auch keine Patrouille auferlegt bekommen hatte. War diese Kriegerin nicht single? Er versuchte den Plan den er im Kopf schmiedete vor Bärenpfote zu verbergen, als er sich ihm widmete. "Wir, mein Lieber, haben heute alle Freiheiten, da wir keine festen Pflichten zugeteilt bekommen haben. Zwei große Jagdpatrouillen wurden ausgesandt und außerdem will ich dem reißenden Fluss nicht aussetzen. Aber dafür sollte uns die Steinkuhle frei zur Verfügung stehen." Elegant sprang der junge Krieger auf die Pfoten und steuerte schnurstracks auf Heidebrand zu. "Guten Morgen, Heidebrand!" Nach einer kleinen Pause redete er weiter, "Dein Pelz sieht schön aus heute morgen. Lust ihn bei einem ordentlichen Kampftraining durcheinander zu bringen?" Er trat zur Seite um den Blick auf Bärenpfote freizugeben. "Gegen meinen Schüler natürlich. Wir haben sicher beide gute Tipps für ihn und so kann immer einer von uns kämpfen, der andere beobachten." Mit schief gelegtem Kopf erwartete er ihre Antwort. Klang doch wie ein nettes Angebot?


Katzen der Patrouille ✧ Hibiskusblüte ✧ Heidebrand ✧ Bärenpfote « : Erwähnt :
Bärenpfote ✧ Hibiskusblüte ✧ Heidebrand « : Angesprochen :
(c) by Lynch

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Pantherkralle by Frostblatt <3

FlussClan-Lager - Seite 39 Panthe11

Pics <3:
 
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12302
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 24
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 39 EmptyMi 08 Jan 2020, 13:39


Reifpfote

„Du kannst jetzt nicht aufgeben! Wenn wir nicht selbst für das einstehen, was wir für richtig halten, wer wird es dann tun?“

FlussClan | Schülerin

Einfach herumzuhocken war noch nie mein Ding gewesen und so beobachtete ich ein klein wenig eifersüchtig, wie meine Schwester bereits bei den ersten Sonnenstrahlen mit ihrer Mentorin aufbrach, um zum Fluss zu gehen. Kurz sah ich mich nach Eissturm um, auch wenn ich mich in ihrer Gegenwart zuegebenermaßen etwas eingeschränkt fühlte. Das war ein seltsames Gefühl, das ich nicht unbedingt mochte und so hoffte ich, dass es sich nicht noch verstärken würde. Auch meine Freunde waren irgendwie nirgendwo zu sehen. Kaum konnte ich es erwarten, dass Malachitjunges, Gewitterjunges und Flammenjunges zu mir in den Schülerbau zogen und wir wieder Baukameraden sein würden, so wie es vor meiner Ernennung gewesen war. Gemeinsam konnten wir sicher jede Menge Spaß haben.
Aber ich war auch nicht die Art von Katze, die bloß darauf gewartet hätte, dass andere mit ihr die Welt entdeckten und so hopste ich mit leicht gegen die Kälte aufgeplustertem Fell durch das Lager. Vielleicht durfte ich ja wo anders mitgehen, wenn meine Mentorin gerade keine Zeit für mich hatte? Dass Eissturm es vielleicht nicht gutheißen würde, wenn ich ohne sie zu fragen, mit einer anderen Katze nach draußen ging, kam mir in diesem Moment überhaupt nicht in den Sinn. Alles was ich wollte, war es, die Welt zu entdecken und mein kleines Herz pochte vor Vorfreude auf den Tag, obwohl mein Atem in der Kälte kleine Wölkchen bildete. Von ein wenig kalter Luft würde ich mich nicht aufhalten lassen.
Es gab so viel zu entdecken und zu lernen!



Angesprochen: //
Standort: Hopst im Lager herum :'D
Sonstiges: Kann gerne angesprochen werden. :'D

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

 

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

FlussClan-Lager - Seite 39 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Fluffenhancer
Admin
Fluffenhancer

Avatar von : Silberpfote by LaughingOwls DA
Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 39 EmptyMi 08 Jan 2020, 14:53


Krieger | FlussClan | #92
Echoherz

Cf.: Weide

Der große Körper des grausilbernen Katers schob sich durch den kurzen Schilftunnel ins Lager, wobei dieser vermutlich trockener war, als der Pelz des Katers. Es war ein unangenehmes Gefühl die schneidenden Halme an seiner Haut zu spüren, denn einige Teile seines Pelzes hatten sich so verschoben im Nass, dass die helle Haut offen da lag. Er konnte sich glücklich schätzen, dass kein Halm gebrochen war, denn diese waren so scharf wie Krallen, wenn nicht schlimmer.

Echoherz hatte das Lager gerade erst betreten, als er auch schon seinen Namen vernahm. Hirschfänger war gerade dabei, Jagdpatrouillen einzuteilen und er war der glückliche Krieger, der die jetzige anführen durfte. Kurz hielt er inne, machte Platz für seinen Schüler und sah vom Eingang des Lagers aus auf den Lagerplatz, um seine Gefährten zu finden. Sie würden zu fünft aufbrechen, denn er würde seinen Schüler mitnehmen, allerdings nur, damit dieser die Grundlagen erlernte, den Katzen bei der Jagd zusehen konnte. Dennoch, sie sollten jetzt sogleich aufbrechen, wenn sie noch etwas erreichen wollten. Dennoch war dem Krieger unglaublich kalt.

Freundlich winkte er seinen Schüler, Luchspfote, zu sich, um ihm vor ihrer erneuten Abreise kurz noch etwas zu erklären. Falls er die Warnung des Zweiten Anführers nicht gehört hatte, wäre dies fatal und so musste Echoherz einfach sicher gehen, und ihm die Bedrohung noch einmal skizzieren.
»Ruhe wird uns kaum gegönnt, doch das ist nicht so schlimm. Du wirst dich noch daran gewöhnen müssen, dass du nicht immer genug Schlaf hast, ich habe damit keinerlei Probleme mehr. Deine Aufgabe wird allerdings nicht so schwierig sein, denn der Fluss ist zu stark und das Schwimmen kannst du nicht richtig. Deshalb wirst du dich daneben setzen und uns zusehen, denn wir sind schließlich drei erfahrene Krieger. Außerdem hilfst du dann beim tragen, sollten wir denn so viel beisammen kriegen.«

Echoherz zwinkerte dem Schüler zu, wandte sich dann jedoch wieder in die Richtung der zwei, die er aus seiner Patrouille bereits entdeckt hatte. Rußkralle würde gewiss auch so nachziehen, richtig?
»Hibiskusblüte, wir sollten aufbrechen. Der dritte im Bunde wird uns noch finden und so weit entfernt sind wir nicht. Allerdings hat der Clan hunger, also auf geht's.«
Ein letztes Mal sah er sich nach seinem Schüler um, dann nickte er in Richtung Schilftunnel und schob sich wenig später mit seinen breiten Schultern wieder hindurch, nur damit ihm draußen erneut der kalte Wind entgegen schlagen konnte. Nun, zumindest waren seine Pfoten bereits nass gewesen.

tbc.: Flussufer

Reden | Denken | Andere
You like me, well, obviously.
Code by Kedavra



Königin | FlussClan | #58
Nebelfängerin

Nebelfängerin wurde durch das Rufen ihres Jungen geweckt und schlug ihre Augen liebevoll auf. Es war noch immer seltsam in der Kinderstube zu schlafen, wo sie doch keine wahrhaftige Königin war, nicht die wahre Mutter dieser drei kleinen Junge, dennoch war sie Jubelstern auch dankbar für diese Entscheidung. Es war wie eine kleine Auszeit von ewigen Jagdpatrouillen, Streitereien mit dem mäusehirnigsten Fuchsherz des Clans hatte sie auch keine mehr "genießen" müssen. Stattdessen lag sie hier, ihr Körper noch immer gezeichnet von ihren Kriegermonden, ohne dass er durch eine Geburt verändert worden war, mit drei süßen und lieben Jungen, die sie als Mutter akzeptiert hatten. An diese Art von Mutterschaft könnte sie sich wohl gewöhnen.

Liebevoll leckte sie Malachitjunges über den Kopf und dachte über dessen Frage nach. Die Kälte der Blattleere war ihr zwar bereits aufgefallen, doch die Junge waren bereits mit dichtem Fell ausgestattet und so würde ein solches Spiel nicht schaden. Außerdem tat ihnen allen ein wenig frische Luft gut, oder etwa nicht? Sie nickte ihrem Sohn also zu, wandte sich dann jedoch an die schlafenden Junge und tippte sie sanft mit der Nase an.

»Aufwachen ihr beiden«, schnurrte sie liebevoll und erhob sich auf ihre Pfoten, streckte sich und betrachtete die drei Junge noch einmal. »Bestimmt habt ihr Hunger auf einen köstlichen Fisch und wollt ein wenig spielen? Dachsreiten, so hat man mir jedenfalls erzählt, würde heute gespielt werden.«

Nebelfängerin zwinkerte und lief dann aus der Kinderstube hinaus. Die Kälte war ungewohnt, doch nichts, wovor sie sich fürchtete. Wasser war beim Schwimmen auch nicht wirklich warm, besonders nicht, wenn sie dann nach Karpfen tauchten. Sie gähnte erneut und streckte ihre Gliedmaßen von sich, drehte sich dann jedoch zur Kinderstube zurück und erwartete ihre Junge. Diese hatten bestimmt einen Wunsch, welchen Fisch sie heute probieren wollten.

Reden | Denken | Andere
Here is the part where you say that you need me.
Code by Kedavra



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

I love you because you are almost like me,
FlussClan-Lager - Seite 39 Giphy
and I'm the best.

Code oder Bild bestellen? Klick
Teaminfos:
 
Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Nox
2. Anführer
Nox

Avatar von : Laub von Avada <3
Anzahl der Beiträge : 336
Anmeldedatum : 03.06.19
Alter : 16

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 39 EmptyMi 08 Jan 2020, 16:46


Laubmond
FlussClan | weiblich | Kriegerin | Post #018


Noch als Laubmond nach einer mehr oder minder ausgiebigen Wäsche aus dem Kriegerbau auf die Lichtung trat, war sie immer noch müde. Die Nacht hatte, wenn sie denn mal schlafen konnte, nur schlecht und kurz Ruhe gefunden. Trotzdem war sie an diesem Morgen beinahe hell wach. Das lag bestimmt an der Kälte, bei so einem Frost konnte man gar nicht schläfrig sein. Wenigstens der Regen hatte nachgelassen, obwohl das bei einem so schneidenden Wind auch kein Trost war. Hier im Lager war dieser zwar noch erträglich, aber spätestens wenn sie unterwegs war, würde er äußerst unangenehm werden.
Seufzend ließ die rotbraune ihren Blick wandern. Hunger hatte sie nicht, jedenfalls noch nicht, und so schadete es bestimmt nicht, sich einen Gesprächspartner zu suchen. Dies oder ein zwei Katzen, mit denen sie Jagen oder Trainieren gehen konnte. Kalte Tage wurden meist nur unerträglicher, wenn man auf der faulen Haut lag. sie blieb an Luzernenpfote hängen die alleine in der Nähe des Schülerbaus saß und einen kleineren Fisch verspeiste. Hatte Jubelstern heute nichts mit ihrer Schülerin geplant? Sie war doch die Mentorin der Kätzin, jedenfalls wenn Laubmond sich richtig erinnerte. Beinahe automatisch huschte ihr Blick weiter zu der Anführerin, die neben Hirschfänger vor dem Eingang ihres Baues stand. Sah jedenfalls nicht so aus, als würde Luzernenpfote heute noch zu Training mit ihrer Mentorin kommen und zu einer Jagdpatrouille hatte der zweite Anführer sie auch nicht eingeteilt. Kurz entschlossen wandte Laubmond sich erneut der Schülerin zu, trabte zu ihr hin und blieb nur kurz vor ihr stehen.,,Guten Morgen",grüßte sie freundlich. Einen Moment hielt sie inne und fügte dann etwas neckend hinzu:,,Nicht viel zu tun, oder?" Sollte sie Recht haben und Luzernenpfote hatte wirklich für heute nichts geplant, so würde sie anbieten, mit ihr raus zu gehen und ihr eine Kleinigkeit zeigen. Ob sie schon fischen konnte? Laubmond selbst lag es wirklich nach den schuppigen Tieren zu jagen. Es würde bestimmt Spaß machen ihre Leidenschaft an eine junge Katze weiter zu geben. Sie selbst hatte sich als Schülerin immer gefreut, wenn ein Krieger sich anbot ihr etwas bei zu bringen und sie nicht alleine im Lager hocken oder andere Aufgaben erledigen musste. Nein, dachte sie belustigt. Die Nester der Ältesten zu säubern war wahrlich keine Beschäftigung die ihr Freude bereitet hatte. Luzernenpfote ging es in diesem Punkt bestimmt ähnlich, oder? Bei diesem Gedanken musste Laubmond schmunzeln. Sie hatte noch nie einen Schüler gekannt, der sich nicht darüber gefreut hätte, etwas neues zu lernen.
Angesprochen:
Luzernenpfote
Erwähnt: Jubelstern, Hirschfänger, Luzernenpfote
Standort:  bei Luzernenpfote
@Niyaha


Zuletzt von Nox am Sa 11 Jan 2020, 15:50 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Leah
Hilfsmoderator
Leah

Avatar von : Frostblatt <3
Anzahl der Beiträge : 1055
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 39 EmptySa 11 Jan 2020, 00:20

Hibiskusblüte
»Flussclan | Kriegerin | #010«
Die Kälte kroch der - eh schon durchnässten - Kriegerin in den dichten Pelz, unangenehm begann ihre empfindliche Haut zu stechen und der Gedanke daran zurück ans Flussufer zu gehen behagte ihr nicht sonderlich. Jedoch ließ sie sich davon nicht demotivieren. Aufmunternd lächelte sie ihrem Schüler zu, welcher sich  - zugegebenermaße - mehr Schlafend als wirklich in der Realität angekommen zu sein aus dem Schülerbau schleppte.

"Nicht gut geschlafen, was?" Neckend stubste sie den jüngeren mit der Nase an und ihr lächeln wurde etwas breiter. Während sie auf den Schüler gewartet hatte, hatte sich Hirschfängers Stimme über den Lagerplatz erhoben, welcher mit kurzen Worten die Patrouillen einteilte und im selben Satz die Katzen vor dem über die Ufer tretenden Fluss warnte. Und er hatte Recht, durch den Sturm in der Nacht hatte der Fluss viel Wasser bekommen und war jetzt für ungeübte Schwimmer bestimmt ziemlich gefährlich.

Nur nebenbei bemerkte sie wie Graustrom sich verabschiedete und ihnen noch einmal viel Glück wünschte. Das konnten sie auf jedenfall brauchen, wenn sie mehr Beute als gestern mitbringen wollten. Der Clan wuchs und wuchs und soviel Nahrung brauchte er auch. Grade in der Blattleere, wo das Risiko krank zu werden sowieso schon viel zu hoch war. "Dankeschön." Ein breites Lächeln lag der Kriegerin im Gesicht. Es lag in ihrer Natur eigentlich immer zu lächeln, vollkommen gleich was in ihrem Köpfchen so los war. "Wir tun unser bestes." Kurz schaute sie dem Krieger noch nach, welcher sich Bärenpfote zuwandte, bevor sie sich mit einem Motivierenden lächeln wieder zu ihrem eigenen Schüler drehte.

Bevor Hibiskublüte noch etwas sagen konnte, hörte sie Echoherz vom Lagereingang nach ihr rufen. Kurz schaute sie in in seine Richtung, erkannte neben ihm seinen Schüler Luchspfote und mit einer ruckartigen Bewegung richtete die Gestreifte sich wieder auf. Jetzt, wo die Sonne wieder aufging wurde auch ihre Sicht wieder besser. Wo sie sich mit Bienenwolke nahezu nur auf ihr Gehör hatte verlassen können, drangen nun die hellen gräulichen Strahlen durch die dicke Wolkendecke und ließen alles ein wenig matschig aussehen.
"Sofort!" Als Zeichen, dass sie Echoherz gehört hatte erhob sie kurz ihre Stimme und drehte sich dann wieder zu Wespenpfote. "Wir werden wohl an den Fluss gehen, wo anders bekommst du hier auf dem Territorium kaum noch Beute. Wir machen das ganz in Ruhe, wir schauen wie weit wir dich ans Wasser herankriegen. Bevor ich mit dir nicht noch eine eingehende Schwimmstunde hatte möchte ich dich nicht im Fluss verlieren."

Den eigentlich ziemlich ernsten Satz unterstrich die Kriegerin mit einem herzlichen Lächeln, bevor sie sich zum Lagereingang drehte. Wespenpfote war ihres Wissens nach schon einmal geschwommen, jedoch waren die Voraussetzungen nun komplett andere. "Na los, Echoherz wartet schon." Mit ein paar großen Sätzen hatte sie sich neben dem Krieger und seinem Schüler eingefunden, welche grade das Lager verließen. Kurz sah sie zurück um sich zu versichern das Wespenpfote hinter ihr war, bevor sie den anderen folgte.

Erwähnt: Wespenpfote, Bienenwolke, Echoherz, Luchspfote, Hirschfänger
Angesprochen: Wespenpfote, Echoherz
Ort: Lager -> Flussufer
reden | denken | handeln | Katzen
©️ Moony



Bärenpfote
»Flussclan | Schüler | Vertretung
Motiviert blickte er seinem Mentoren entgegen und lauschte wie er sich sozusagen von Hibiskusblüte und Wespenpfote verabschiedete und ihnen zum Abschied viel Glück wünschte. "Versuch nicht zu ertrinken." Neckend stubste er seinen Baukammeraden an, lächelte dann jedoch und nickte auch seiner Mentorin noch einmal zu. "Erfolgreiche Jagt!" Mit einem Respektvollen Nicken wandt er sich wieder seinem Mentoren zu, welcher Glücklich darüber zu sein schien zu keiner festen Patrouille dazu zu gehören. Dem konnte der junge Schüler nur zustimmen, es zog sich wie ein brennendes Verlangen durch seine Knochen etwas neues zu erleben und auch neues zu lernen.

Bärenpfote entgingen die suchenden Blicke von Graustrom nicht, er schien nach etwas - oder eher jemandem - ausschau zu halten. Wollte er noch jemanden mitnehmen? Sollte er noch mit jemand anderem Trainieren? Die Steinkuhle sagte ihm, Graustrom hatte es auf ein Kampftraining abgesehen und vielleicht suchte er unter den Schülern nur einen passenden Gegner für den jungen Schüler. Aufmerksam folgte er dem Blick des älteren, stutzte jedoch als dieser an Heidebrand hängen blieb. Das war nicht das womit er gerechnet hätte. Während Bärenpfote also wie festgefrohren mitten im Lager stand gesellte sein Mentor sich schon zu der Kriegerin und sprach mit ihr. Würde Heidebrand sie zum Training begleiten, sprach Graustrom einfach nur so mit ihr?

Der Junge Kater war sich nicht ganz sicher, entschied sich dann jedoch dazu sich zu den beiden zu gesellen. So bekam er noch mit, wie der ältere Heidebrand dazu einlud sie beim Training zu unterstützten. Er würde nicht von einem Krieger unterrichtet werden, sondern von gleich zweien! Da er gelernt hatte zwei Krieger nicht im Gespräch zu unterbrechen blieb er stumm neben den beiden sitzen, freute sich innerlich jedoch wie ein Junges darauf sich gleich bewegen zu können und all die Energie die sich in seinen Gliedern angesammelt hatte rauslassen zu können.  


Erwähnt: Hibiskusblüte, Wespenpfote, Graustrom, Heidebrand
Angesprochen: Hibiskusblüte, Wespenpfote
Ort: Im Lager
reden | denken | handeln | Katzen
©️ Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

I solemnly swear that I am up to no good

FlussClan-Lager - Seite 39 Giphy

*Relations* *Wanted*

Stuff:
 


Zuletzt von Leah am Sa 11 Jan 2020, 16:32 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Löwenherz
Legende
Löwenherz

Avatar von : Pixabay
Anzahl der Beiträge : 1266
Anmeldedatum : 06.10.17
Alter : 15
Ort : leider noch nicht in Narnia

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 39 EmptySa 11 Jan 2020, 14:54

Luchspfote | männlich | Fluss Clan | Schüler

Ich war gerade erst hinter Echoherz ins Lager getreten, als auch schon dessen Name verkündet wurde. Er sollte eine Jagdpatrouille anführen. Obwohl ich total erschöpft war, lief bei dem Gedanke endlich jagen zu lernen, wieder Energie in meine müden Glieder. Echoherz erklärte mir, dass ich nur zuschauen dürfe, da der Fluss zu gefährlich sei. Das leuchtete mir zwar ein, gefiel mir aber trotzdem nicht, aber ich wusste, dass ich Echoherz zumindest am Anfang gehorchen musste, damit er mich nicht direkt nicht leiden konnte. Enttäuscht neigte ich den Kopf um zu zeigen, dass ich verstanden hatte. Echoherz drehte sich auch schon wieder um, nachdem er Hibiskusblüte und Wespenpfote zu sich gerufen hatte, und verließ das Lager. Ich sah mich kurz nach den anderen beiden um und folgte Echoherz wieder aus dem Lager, wo er die Richtung zum Fluss einschlug.

Erwähnt: Hibiskusblüte, Wespenpfote, Echoherz
Standort: c.f Weide, g.t. Flussufer

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Man sieht nur mit dem Herzen gut - das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Grundsätzlich könnt ihr meine Charas einfach immer anschreiben, gebt mir dann nur durch eine PN Bescheid!
Nach oben Nach unten
Athenodora
Anführer
Athenodora

Avatar von : Stein >^.^<
Anzahl der Beiträge : 452
Anmeldedatum : 14.03.18
Alter : 24
Ort : Nimmerland

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 39 EmptySa 11 Jan 2020, 16:27

#013

LUZERNENPFOTE
FLUSSCLAN | SCHÜLERIN

er Fisch schmeckte erstaunlich gut dafür, dass die Blattleere ihre eisigen Krallen nach den Katzen der Clans ausgestreckt hatte und alles daran setzte, ihnen allen das Leben schwer zu machen. Aber das mochte vielleicht auch daran liegen, dass Luzernenpfote in der letzten Zeit nicht oft zum Essen gekommen war oder es häufiger vergessen hatte. Seit die Sorge um ihren Bruder Rabenpfote das Herz der Kätzin im Griff hielt, war es schwer sich auf andere Dinge zu konzentrieren. Sie war gefangen zwischen Pflicht und Moral, gefangen im Dilemma, sich zu ihrem kränkelnden Bruder gesellen und ihn pflegen zu wollen und der Pflicht ihrer Ausbildung und vor allem seinem Wunsch nachzukommen ihn in Ruhe zu lassen und sich nicht zu sehr zu sorgen. Das war eine deutlich schwerere Aufgabe als man vielleicht annehmen mochte. Zumal ihre Mentorin Jubelstern seit dem Kampf vor einiger Zeit scheinbar noch beschäftigter war, als sie es schon zuvor gewesen war. Nicht, dass Luzernenpfote die Anführerin ihres Clans in irgendeiner Weise kritisieren wollte. Im Gegenteil. Jubelstern hatte es sicher nicht leicht in diesem Moment. Sie hatte die Aufgabe sich um ihren Clan zu kümmern und musste Entscheidungen treffen, die für sie alle wichtig waren. Diese Last konnte schon durchaus sehr belastend für eine einzige Katze sein. Da war es nur schwer verwunderlich, dass nicht an jedem Tag die Zeit dafür blieb um sich um das Training ihrer Schülerin zu kümmern. Und Luzernenpfote kannte es ja auch gar nicht anders um ehrlich zu sein. Sie kam zwar nicht ganz so schnell voran in ihrem Training, wie andere Schüler in ihrem Alter, aber es war auch nicht so, als müsse die schwarzgefleckte Schülerin irgendeinen größeren Defizit beklagen, sodass sie Angst haben müsste, dass ihre Baukameraden ihr gnadenlos davon galoppierten. Im Gegenteil. Ihrer Meinung nach schlug sich Luzernenpfote ziemlich gut.
Nur heute wünschte sie sich inständig, dass ihre Mentorin Zeit für sie gehabt hätte um ihre Gedanken von Rabenpfotes Zustand abzulenken. Sie hatte das Gefühl, dass bald etwas furchtbares geschehen würde, das ihr Leben wie sie es kannte und liebte, auf den Kopf stellen würde. Aber bisher war das nur ein Gefühl, das sie nicht genauer benennen konnte.

Gerade, als ihr wasserblauer Blick auf ihrer Mentorin und deren Stellvertreter lag, zuckte ihr Ohr, als eine warme Stimme daran drang und Luzernenpfote drehte sich zu Laubmond um.
“Guten Morgen, Laubmond, begrüßte die Schülerin die Kriegerin freundlich und erhob sich aus ihrer kauernden Position, um der Kriegerin in die Augen schauen zu können. Sie empfand es einfach als höflicher, anstatt während dem Gespräch in ihrer kauernden Haltung am Boden zu sitzen.
Auf die freundlichen, wenn auch neckenden Worte hin erwiderte sie mit einem fröhlichen Lächeln auf den Lippen: “Ich fürchte das liegt am Wetter. Ich würde auch lieber in meinem warmen Nest liegen, aber den ganzen Tag nichts zu tun zu haben kann schon ganz schön zermürbend sein.“
Ihr Blick huschte erneut zu Jubelstern und die junge Kätzin zuckte beiläufig mit ihrem Ohr, bevor sie sich wieder Laubmond zuwandte.
“Auch, wenn ich befürchte, dass mein Tag heute nicht besonders spannend wird. Jubelstern hat viel zu tun in den letzten Tagen. Da will ich sie nicht stören.“
Sie beabsichtigte es zwar nicht, aber ihrem Tonfall war dennoch eine feine Spur von Enttäuschung anzuhören. Luzernenpfote war eine ehrgeizige und engagierte Schülerin mit einem unstillbaren Wissensdurst. Ihre Pfoten juckten regelrecht, weil es sie danach hungerte neue Dinge zu lernen. Ob sie die freundliche Kriegerin…nein. Das wäre sicher nicht richtig. Laubmond hatte zwar ihres Wissens nach gerade keinen Schüler, den sie ausbildete, aber wer wusste schon, welche Pläne die Kriegerin für den Tag hatte?
Aber…sie konnte es herausfinden!
“Was ist mir dir? Was machst du heute? Hat Hirschfänger dich für eine Patrouille eingeteilt?“, fragte sie deshalb mit ehrlicher Neugier in der Stimme und hoffte noch immer still und heimlich, dass sich für sie eine Möglichkeit ergab, dem ganzen emotionalen Chaos und der drückenden Stimmung im Lager für einen Moment entfliehen zu können.


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Asantisquana Matschbanana!
Oh yes, the past can hurt. But the way I see it,

you can either run from it, or learn from it
Look beyond what you see…
Nach oben Nach unten
Nox
2. Anführer
Nox

Avatar von : Laub von Avada <3
Anzahl der Beiträge : 336
Anmeldedatum : 03.06.19
Alter : 16

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 39 EmptySa 11 Jan 2020, 21:05


Laubmond
FlussClan | weiblich | Kriegerin | Post #019

Laubmond entging es nicht, dass Luzernenpfote in Gedanken versunken schien und einen Moment brauchte um sie zu bemerken, auch nachdem sie sie angesprochen worden war. Etwas schien ihr nicht aus dem Kopf zu gehen, ihr förmlich Kopfschmerzen zu bereiten. Vielleicht wäre gerade in einer solchen Situation ein wenig Training gut für die Schülerin? Auch wenn Laubmond natürlich nicht wissen konnte, worüber genau sie sich den Kopf zerbrach. So oder so schien ihr die Aussage, Luzernenpfotes Laune würde am Wetter liegen, nicht ganz logisch.,,Nicht nur du hast diese Befürchtung",antwortete sie. Die Nacht zuvor war Heilerversammlung gewesen. Könnte dies der Grund sein, dass sich die Mentorin nicht um ihre Schülerin kümmerte?,,Nein",schmunzelte sie schließlich. Wieso erinnerte sie Luzernenpfotes Art so sehr an ihre eigene zur Schülerzeit? Auch wenn diese noch nicht lange zurück lag.,,Hirschfänger hat mir heute keine Aufgaben zugeteilt."Laubmonds Blick ruhte einen Moment auf der kleinen Kätzin, bevor sie eine Antwort gab. Also hatte sie mit ihrer Annahme recht gehabt. Ein gewisses Gefühl der Zufriedenheit erfüllte sie, wie immer wenn sie mit einer Vermutung richtig lag.,,Denkst du, dass es dir etwas nützen würde, wenn ich dich mit auf eine kleine Trainingseinheit ans Flussufer nehmen würde? Gewiss, der Fluss ist nicht ungefährlich nach dem vielen Regen, den der Sturm gebracht hat." Einen kurzen Moment hielt sie inne, bevor sie dann fort fuhr.,,Aber solange wir nicht planen in den Fluss zu fallen, kann ein wenig Übung im Fischen sicher nicht schaden. Meinst du nicht?" Aufmerksam hielt Laubmond ihren Blick auf Luzernenpfote, um ihre Reaktion auf das Angebot der Kriegerin nicht zu verpassen. Sie selbst würde sich tatsächlich auch selbst über einen solchen Ausflug freuen, denn da sie nun einmal zu keiner Patrouille eingeteilt worden war und auch keinen eigenen Schüler zu trainieren, blieb ihr einiges an Zeit zur Verfügung, in der sie sich sonst gar hätte Langweilen müssen.
Angesprochen:
Luzernenpfote
Erwähnt:  Hirschfänger, Luzernenpfote
Standort:  bei Luzernenpfote
@Niyaha





FLUSSCLAN 》 KÖNIGIN 《 #001


Hagelsturm


Still loading...


Als die Königin erwacht war, war es noch fast vollständig still im Lager gewesen. Doch nun stand die Sonne bereits hoch am Himmel, soweit sie es jedenfalls aus der Kinderstube aus beurteilen konnte, und die Katze des FlussClans mit ihren Aufgaben beschäftigt. Sie genoss ihre Zeit in der Kinderstube bis jetzt, es bereitete ihr Freude von den Jungen umgeben zu sein und zu sehen wie sie sich immer weiter entwickelten, auch wenn diese Jungen nicht ihre eigenen waren. Mit einem weichen Ausdruck auf dem Gesicht beobachtete sie wie Malachitjunges Nebelfängerin bedrängte mit ihr Dachsreiten zu spielen. Der kleine, schiefer-graue stand begeistert und mit aufgeplustertem Fell vor der Kätzin. Im Kopf hatte sie sofort ein Bild von ihm und seinen beiden Geschwister im Kopf, wie sie sich schwankend und lautstark auf dem Rücken von Nebelfängerin zu halten versuchten und wie die drei schließlich herunter purzelten und lachend durcheinander kugelten.

Ein leises Schnurren entwich ihr bei diesem kleinen Gedanken. Ob es mit ihren eigenen Jungen genauso werden würde? Liebevoll blickte Hagelsturm auf ihren Bauch und fuhr einige Male kräftig mit ihrer Zunge über das Fell. Als sie erfahren hatte, dass sie Junge erwartete und in die Kinderstube ziehen würde, da hatte sie es noch gar nicht so recht glauben können. Aber nun wurde es ihr mit jedem Tag klarer, dass sie einmal werden würde wie Nebelfängerin oder Leopardenfeder. Wobei einmal wohl eindeutig das falsche Wort war. Bald traf es da schon eher. Es würde nicht mal mehr einen Mond dauern, bis sie ihre kleinen endlich sehen würde. Ein freudiges Kribbeln machte sich in ihr bei diesem Gedanken breit.

Erst ein Rascheln riss Hagelsturm aus ihren Gedanken. Als sie ihren Kopf hob, sah sie wie Nebelfängerin aus dem Bau trat.,,Viel Spaß euch draußen“,miaute sie freundlich zu Malachitjunges und seinen Geschwistern, auch wenn sie sich bei letzteren nicht sicher war, ob sie sie hören konnten. Gerne hätte sie sich ebenfalls nach draußen begeben, aber Sonnen würde in der Blattleere verständlicher Weise schwer werden und auch auf die Kälte hatte Hagelsturm heute nicht wirklich Lust. Auch wenn es ihr gut getan hätte einmal aus ihrem Nest heraus zu kommen. Vielleicht hätte sie auch etwas frisches Moos gefunden, dass sie gegen ihr altes Nestmaterial austauschen könnte. Zugegeben, dieser Gedanke war ziemlich verlockend. Leise seufzte die Kätzin. Vielleicht würde sie später am Tag noch etwas frische Luft schnappen, aber vorläufig gab sie sich damit zufrieden einen kurzen Moment aufzustehen um ihre Position ein wenig zu verändern und sich anschließend wieder auf ihrem Nest nieder zu lassen.


ERWÄHNTE # SPRECHEN # DENKEN


Zuletzt von Nox am Do 06 Aug 2020, 22:39 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Coraline
Legende
Coraline

Avatar von : Avada <3
Anzahl der Beiträge : 1461
Anmeldedatum : 02.12.17

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 39 EmptySo 12 Jan 2020, 21:52

Kauzflug


Sonnenfelsen ----> FlussClanLager


Trotz des aufkommenden Windes, der kühl und unbarmherzig durch meinen kurzen Pelz fuhr glühten meine Muskeln und meine Genick schmerzten unter Meeresblicks Gewicht und meine Ballen wurden wund durch den eiskalten harten Boden.
Behutsam trug ich ihren Körper vor den Heilerbau und legte ihn vorsichtig ab. Voller Kummer blickte auf ihn hinab, jetzt, wo sie plötzlich so klein und zerbrechlich wirkte. Der Stolz mit dem sie sich getragen hatte war mit ihrem Geiste zum SternenClan gewandert und hatte eine alte, kaputte Hülle hiergelassen, die mir bei jedem erneuten Anblick Tränen aus den Augen jagte.
Mit einem großen inneren Seufzer drehte ich mich um, rappelte mich etwas mehr auf und streckte die Brust heraus um meine Statur wieder etwas aufzubauen. Dann miaute ich ruhig und mit tiefer Stimmlage, aber doch einer zittrigen Stimme, Heute morgen ist Meeresblick auf unserem Weg vom Heilertreffen ins Lager von uns zum SternenClan gewandert.
Meine letzten Worte waren kaum mehr als ein Piepsen, also räusperte ich mich noch einmal ordentlich und fuhr dann fort, Sie hat nicht gelitten. Hoffe ich...Und sie-... Ich dachte darüber nach, wie ich ausdrücken konnte was sie mir vermittelt hatte. Sie war stolz darauf, Teil des FlussClans zu sein und uns als Heilerin so lange beistehen zu dürfen.
Mit einem Blick auf ihren Leichnam miaute ich schließlich, Ich werde am Abend beginnen Totenwache für sie zu halten und sie anschließend in ihr letztes Nest zu legen. Dann wandte ich meinen Blick wieder der Clanmitte zu. Selbstverständlich ist jeder willkommen sich von ihr zu verabschieden.
Dann neigte ich meinen Kopf um meine Dankbarkeit für ihre Aufmerksamkeit zu zeigen.


Ort: Vor dem Heilerbau
Erwähnt: Meeresblick
Angesprochen: ALLE

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Dark...
Darker...
Yet darker...

~The man who speaks in hands



Aspenpelz:  https://www.warriors-rpg.com/t22294-aspenpelz-wolkenclankrieger

Coraline:   https://www.warriors-rpg.com/t22297-coraline-das-hauskatzchen

Ava:   https://www.warriors-rpg.com/t22447-ava-blutclanjunges

Kauzflug:   https://www.warriors-rpg.com/t18660-kauzjunges

Zypressenhauch:    https://www.warriors-rpg.com/t23180-zypressenhauch-kriegerin

Happy
Death
Halloween!

Creep it real.



Avatar von der äußerst begabten Avada <3
Nach oben Nach unten
Cavery
Moderator
Cavery

Avatar von : Gezeitenwind von Sarabi
Anzahl der Beiträge : 3283
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 81

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 39 EmptyDi 14 Jan 2020, 17:28


♠ Jubelstern ♠
»[#110] FlussClan Anführerin«

Jede Faser in ihrem Körper war auf Spannung, selbst das Gespräch am Morgen mit Hirschfänger hatte ihr nicht viel von der Angst genommen, die sie verspürte. Es war ein grauenhaftes Gefühl der Leere und Sorge. Meeresblick war lange ein Teil ihres Lebens gewesen und sie waren bereits Freunde bevor Jubelstern ihre Anführerleben erhalten hatte, wie würde das Leben nun ohne die Heilerin sein? Was ihr ebenfalls Sorgen bereitete war, ob Meeresblick ihre Reise gut überstehen würde. Natürlich gehörte die Heilerin in den SternenClan und dennoch wusste Jubelstern selbst wie Schmerzhaft der Tod sein konnte. Sie hoffte, dass solche Schmerzen der Kätzin erspart blieben.
Im Grunde ging es Jubelstern nicht darum, dass sie Kauzpfote die Aufgaben nicht zutraute - ganz im Gegenteil. Sie vertraute auf ihren Sohn, er hatte schließlich von der Besten lernen dürfen und würde ihre Kräfte weiter vertreten und lehren.
Dennoch, die Graue fühlte sich leer und unsicher ohne die Schwarze an ihrer Seite. Bisher hatte sie immer eine zweite Meinung gehabt, denn Meeresblick hatte ihr immer den Rücken gestärkt wenn es nötig war und sie von schlechten Taten abgehalten, als sie von der Dunkelheit überkommen wurde. Die Heilerin hatte die Geburten all ihrer Jungen erlebt und ihre Liebschaften mit ihr zusammen beurteilt, hatte Leid und Kummer, aber auch Freude und Liebe mit ihr geteilt. Es war einfach eine Freundschaft, wie sie sich Jubelstern mit keiner anderen Katze vorstellen konnte.
Inzwischen spürte die Anführerin wie lange sie bereits in dieser Position vor dem Anführerbau verweilte, denn ihre Gliedmaßen verlangten nach einem Strecken, sie waren durch den kalten Wind bereits deutlich abgekühlt. Auch das glatte Fell der Kätzin wirkte inzwischen etwas wild, die kühle Brise hatte wohl ihr übriges dazu gegeben, sodass es ihr in alle Richtungen abstand. Ja, Jubelstern sah wirklich schlecht aus und ebenso fühlte sie sich. Ihr Herz schlug ruhig, doch ihre Gedanken rasten ununterbrochen und fanden keine Ruhe. Wie würde Kauzpfote bloß mit dem Tod seiner Mentorin umgehen? Wie würde der Clan reagieren?
Gerade jetzt in der Blattleere brauchte der Clan die erfahrenen Katzen, nicht nur die Jagd war in dieser Zeit besonders schwer. Auch fand man weniger Heilkräuter als in der Blattfrische, würde der Clan Kauzpfote all das zutrauen?

Gerade als sie sich erhoben hatte, um sich zu Strecken und ihr Fell zu glätten, hörte sie ein schleifendes Geräusch aus dem Eingang des Lagers. Augenblicklich verharrte sie in ihrer Bewegung, sie kannte dieses Geräusch, der FlussClan hatte schließlich schon öfters Katzen in einer Schlacht verloren und musste sie zurück ins Lager bringen um sich von ihnen zu verabschieden. Sie wollte ihren grauen Blick kaum heben, doch als ihr bereits der vertraute Geruch der Heilerin in die Nase stieg, musste sie es tun. Das Bild, welches sich vor ihr ereignete, ließ sie augenblicklich erstarren. Sie erkannte Kauzpfote, er hatte den Leichnahm wohl ein ganzes Stück zurück ins Lager bringen müssen, denn auch er wirkte geschafft. Daneben erkannte sie regungslos den Körper ihrer besten Freundin. Er war verdreckt, denn durch den starken Regen der vergangenen Nacht war der Boden noch feucht gewesen und hatte das sonst glänzend schwarze Fell mit braunen Schlammflecken beschmutzt. Augenblicklich schossen die Tränen in die grauen Augen der Kätzin und sie senkte den Blick zurück auf den Boden, während der Heilerschüler einige letzte Worte an den Clan richtete. Jubelstern war es normalerweise, die diese Aufgabe übernehmen musste, doch gerade jetzt war sie ihrem Sohn dankbar, dass er zu dem Clan sprach.
Glasige Tränen rollten auf dem zerzausten Gesicht der Kätzin hinab, die Sorge und Trauer spiegelte sich in ihrem kalten Blick. Sie hatte sich wieder gesetzt, denn noch schaffte sie es nicht, sich von Meeresblick zu verabschieden. Zuerst sollte der Clan gehen und seiner Heilerin die letzte Ehre erweisen. Die schwarze Kätzin war länger Heilerin gewesen als sich ein Teil des Clans erinnern konnte, manche waren mit ihr aufgewachsen und kannten bloß sie zusammen mit ihrem Schüler. Doch dieses Kapitel war nun vorbei und obwohl Jubelstern wusste, dass Meeresblick für ihren Abschied bereit gewesen war, fehlte sie ihr so sehr.
Sie fragte sich bereits, wie sie bloß klar genug denken könnte, um die anstehende Ernennung durchzuführen, denn gerade jetzt nach diesem Verlust wollte sie nicht so vor den Clan treten, nicht so schwach wie sie jetzt gerade war. Schniefend atmete sie ein und erhob sich von ihrem Platz, welchen sie bereits seit den Morgenstunden inne gehabt hatte. Jetzt brauchte sie etwas Ruhe. All die Spannung, welche sich seit ihrem letzten Gespräch mit der Heilerin aufgebaut hatte, fiel nun plötzlich von ihr ab. Auch die Tränen, die ihr die Wangen hinab rollten, zeigten einerseits ihre tiefe Trauer über den Verlust, andererseits war sie erleichtert. Meeresblick hatte ihren Weg zum SternenClan gefunden und würde von dort aus immer einen Blick auf ihren Clan haben, sie würde die Graue nie alleine lassen und sie war sich sicher, dass es auch ein Wiedersehen geben würde. Auch wenn dies noch weit in der Zukunft lag.
♠»Gesprochenes | Erwähnt | Gedachtes«♠



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Wie Frostzuzius einmal sagte:
"Es ist nicht falsch was falsch aussieht, sondern alles drum herum."

FlussClan-Lager - Seite 39 Wellenklang-png
Küstenglut und Zitat by Frostblatt- vielen Dank! <3


*Danke* an alle mega Künstler! <3
Nach oben Nach unten
Half Blood Princess
Legende
Half Blood Princess

Avatar von : Nachtpfote by Tox <3
Anzahl der Beiträge : 1602
Anmeldedatum : 09.04.15
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 39 EmptyDi 14 Jan 2020, 17:43


--✧--
 Wespenpfote  


Einerseits beruhigten Hibiskusblütes Worte Wespenpfote, weil er sich nicht dem gefährlichen Fluss nähern sollte, andererseits ärgerte es ihn, dass er nicht selbst fischen lernen würde. Wie sollte er lernen einen Fisch an Land zu ziehen, der fast so groß war wie er selbst, ohne selbst eine Pfote ins Wasser zu setzen? Aber noch bevor er seine Bedenken äußern konnte, gab Echoherz den Befehl zum Aufbruch und damit war diese Chance Beschwerde einzulegen verstrichen. Vorerst blieb dem müden, schwarzen Kater nichts anderes übrig als abzuwarten, wie es am Fluss aussah.
"Danke, ich tu mein bestes. Dir viel Erfolg bei deinem Training!" antwortete er Bärenpfote müde aber aufrichtig, der ihm wohl angesehen hatte, dass er nicht sonderlich begeistert war, in seinem Zustand nochmal zum Fluss zu gehen. Aber konnte sein Baugefährte ahnen, dass Wespenpfote erst vor wenigen Stunden ins Lager zurückgekehrt war?
Keine Zeit darüber zu grübeln. Eilig folgte Wespenpfote seiner Patrouille aus dem Lager, müde, aber doch irgendwie gespannt, was der Tag bringen würde.

--> Flussufer

(Die Patrouille verlässt das Lager vor Kauzflugs Ansprache nehme ich mal an)


seine Patrouille ✧ Bärenpfote ✧ Hibiskusblüte « : Erwähnt :
Bärenpfote « : Angesprochen :
(c) by Lynch

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Pantherkralle by Frostblatt <3

FlussClan-Lager - Seite 39 Panthe11

Pics <3:
 
Nach oben Nach unten
Nox
2. Anführer
Nox

Avatar von : Laub von Avada <3
Anzahl der Beiträge : 336
Anmeldedatum : 03.06.19
Alter : 16

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 39 EmptyMi 15 Jan 2020, 21:48


Hirschfänger


FlussClan꧂Zweiter Anführer꧁Post #012


Nachdem Hirschfänger die Patrouillen eingeteilt hatte und seinen Blick wider auf Jubelstern richtete, atmete er tief durch. Er sah der Anführerin die Anspannung förmlich an, während sie den Blick auf den Boden gerichtet hatte und wieder in ihren Gedanken zu versinken schien. doch anstatt den Blick weiter auf ihr ruhen zu lassen, wie er es bis jetzt getan hatte, ließ er seinen Blick im Lager schweifen und beobachtete weiter die Wirkung, die seine Worte auf die Katzen des Clans gehabt hatten. Leise drangen die Worte Graustroms an sein Ohr, der die Warnung des haselnussbraunen Katers gegenüber seinem Schüler nochmal bestärkte. Zufrieden zuckten seinen Schnurrhaare auf diese Äußerung. Zufriedenheit erfüllte ihn, als er sah wie zuverlässig der Krieger schien. Auch Echoherz, der gerade in diesem Moment das Lager betrat und von dem sich Hirschfänger nicht sicher war, ob er noch gehört hatte, dass er auf Patrouille eingeteilt worden war, rief sogleich seinem Schüler zu sich, um ihn mit auf die Jagd zu nehmen. Ebenso Hibiskusblüte die von ihm angesprochen wurde,während sie anscheinend ihren Schüler bereits auf die Patrouille aufmerksam machte und zum Aufbruch aufgeforderte. In stummer Zustimmung nickte er ruhig. Jubelstern konnte zufrieden sein mit dem FlussClan, wie er sich unter ihrer Führung entwickelt hatte. Sie würden die Blattleere gut überstehen, da war sich der Stellvertreter beinahe sicher. Zwar war ihm klar, dass er sich nicht auf dieser Ahnung ausruhen durfte, aber es half ihm sich nicht andauernd Gedanken zu machen. Gerade in diesem Moment hörte er ein Rascheln aus der Richtung des Schilftunnels. Sofort merkte er, wie Jubelstern neben ihm den Kopf hoch und ganze wie Hirschfänger den Blick auf den Lagereingang richtete. Obwohl er bereits wusste, was nun auf ihn zu kam, fühlte er sich nicht vorbereitet, als schließlich Kauzpfote ins Lager trat und den Leichnam von Meeresblick hinter sich her trug. Er schien schon eine ganze Weile für den Weg zurück zum Lager gebraucht zu haben. Nicht nur, das es bereits Sonnenhoch war, auch sein Pelz und der von der schwarzen Heilerin waren mit Schlamm bedeckt. Kauzpfotes Pelz konnte wohl nur noch schwerlich als weiß und beige erkannt werden. Aber nicht nur sein Pelz wirkte mitgenommen. Der junge Kater selber wirkte ähnlich wie Jubelstern vorhin auf ihn gewirkt hatte. Niedergeschlagen und ermüdet. Mit aufmerksamem Blick beobachtete Hirschfänger ihn, wie er sich mit zittriger Stimme an den Clan wandte. Während der Worte neigte der zweite Anführer respektvoll den Kopf, doch bereits als Kauzpfote seine Worte mit dem Angebot - oder war es doch mehr eine Bitte als das - Stille in das Lager einkehren ließ, machte sich ein unbehagliches Gefühl in ihm breit. Es war eigenartig die Heilerin so regungslos dort liegen zu sehen, hatte er sie doch bereits sein ganzes Leben gekannt und die Zeit, in der sie nicht die Heilerin des FlussClans gewesen war, lag bereits so lange zurück, dass er sich ihrer kaum entsinnen konnte. Dennoch hatte er nie mehr als diese Beziehung zu ihr aufgebaut, ganz anders als Jubelstern. Langsam und bedächtig tat er einen Schritt zurück um all jenen die ihr nahe gestanden hatten, so auch der grauen Anführerin, den Vortritt zu lassen an die alte Heilerin heran zu treten und um sie zu trauern. Mögest du ihn Frieden deinen Weg im SternenClan gehen, sandte er der Heilerin einen letzten Wunsch hinterher.


RedenAndereDenken

Code by Kedavra



Zuletzt von Nox am Do 06 Aug 2020, 10:48 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Palmkätzchen
Moderator im Ruhestand
Palmkätzchen

Avatar von : Luchsy <3
Anzahl der Beiträge : 2484
Anmeldedatum : 31.12.15
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 39 EmptyDo 16 Jan 2020, 14:41




Rußkralle


FlussClan | Krieger


Der heutige Tag ließ erahnen, dass die Blattleere nun einzug hielt. Der gestrige Regen hatte zwar alles durchweicht und matschig gemacht, doch die heutige Kälte ließ schon einige Pfützen erstarren und der kalte Wind pfiff auch unangenehm über das Lager hinweg.

Rußkralle hatte gerade gegessen, als Hirschfänger die Patrouillen einteilte und hatte in seinem Genuss des kleinen Dorsch völlig überwahrt, dass seine Patrouille ohne ihn gegangen war.

Als er es merkte, sprang er auf, schluckte den Rest hinunter und eilte aus dem Lager, in der Hoffnung dass es keiner bemerkt hatte.

--> Flussufer


Erwähnt: Hitschfänger

Angesprochen: xx

Standort: --> Flussufer
(c) Palmkätzchen

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




Krähenpfote

I'm from tumblr
MohnsternSonnengeist

Nach oben Nach unten
Kanon
Admin im Ruhestand
Kanon

Avatar von : Bandori
Anzahl der Beiträge : 3663
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 39 EmptySa 18 Jan 2020, 17:34


Bienenwolke
If you live for yourself you’ve only got yourself to blame. So I can’t really blame anyone else and I don’t have any regrets.

cf: FlussClan Territorium, Flussufer
Müde war sie ihrer Freundin zurück in das Lager gefolgt - gewiss, sie war bereits seit einiger Zeit wach gewesen, doch die Erschöpfung, die ihren Körper beinahe schon lähmte, war untypisch. Insbesondere, wenn man bedachte, dass Hibiskusblüte im Gegensatz zu ihr noch genug Energie hatte, um bereits zur nächsten Patrouille aufzubrechen - und Energie war nun etwas, von dem Bienenwolke normalerweise keinesfalls zu wenig hatte.
Zuzüglich fühlte sich ihr Körper unter dem nassen, verschlammten Fell unnatürlich warm an; der Regen hatte auf dem Heimweg zwar nachgelassen, doch die Kälte der Blattleere hatte nicht unbedingt dazu beigetragen, dass ihr Pelz trocknete.
Fast schon taumelnd hatte Bienenwolke den gefangenen Fisch auf dem Frischbeutehaufen abgelegt, ehe sie bereits im Inbegriff war, sich - ohne sich groß um den Dreck, der an ihr haftete, zu scheren - in den Kriegerbau zu begeben, als Kauzpfote in das Lager zurückgekehrt und Meeresblicks Tod verkündet hatte.
Mit einem Ausdruck auf ihrem Gesicht, der sich beinahe schon als dümmlich bezeichnen lässt, hatte sie den Heilerschüler ihres Clans betrachtet; ihr eigener physischer Zustand erlaubte ihr in diesem Moment nicht wirklich, Anteilnahme zu zeigen, obgleich sie tief in ihrem Inneren wusste, dass sie nun vermutlich betroffen reagieren sollte. Doch im Augenblick hatte sie alle Pfoten voll zu tun, ruhig ein- und auszuatmen, während ihr Blick vom Kater zur Leichnam Meeresblicks wanderte.
Besonders viel hatte sie nie mit den Heilern interagiert, doch selbst Bienenwolke verstand den Ausmaß des Todes, weshalb sie zur Abwechslung einmal genug Anstand zeigte, Kauzpfote nicht zu ignorieren und einfach in den Kriegerbau zu verschwinden, obgleich sie das Gefühl hatte, jeden Moment das Bewusstsein zu verlieren.

Lagerlichtung ღ  FlussClan Kriegerin  ღ  029
Erwähnt » Hibiskusblüte, Kauzpfote (Kauzflug), Meeresblick
Angesprochen » xxx
(C) EUPHlEXX





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

→ Relations ←



Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




FlussClan-Lager - Seite 39 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 39 Empty

Nach oben Nach unten
 
FlussClan-Lager
Nach oben 
Seite 39 von 54Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 21 ... 38, 39, 40 ... 46 ... 54  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: FlussClan Territorium-
Gehe zu: