Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfall

Tageszeit:
Sonnenhoch

Tageskenntnis:
Obwohl es noch warm ist, hat der Wind über Nacht stark zugenommen und auch wenn es noch genügend Beute gibt, machen der Sturm und der warme Regen die Jagd besonders für jüngere und unerfahrene Katzen schwerer. Wald und Wiese sind nass und der Wind weht einem ins Gesicht. Trotzdem ist es noch nicht zu kalt und unangenehm, auch wenn es immer wieder blitzt und donnert.


DonnerClan Territorium:
Obwohl die Bäume ein wenig vor Regen und Wind schützen, ist es der Waldboden nass und es riecht nach Regen. Die Äste beigen sich im Wind und das Wasser tropft von den nassen Blättern nach unten. Im Schutz der Bäume ist immerhin die Jagd leichter, auch wenn das nasse Laub ganz schön rutschig werden kann.


FlussClan Territorium:
Durch den Regen ist der Boden aufgeweicht und auch der Fluss steigt wieder an. Von der Trockenheit der letzten Monde ist nichts mehr zu sehen. Fische sind in der stärkeren Strömung schwerer zu fangen, aber trotzdem gibt es noch mehr als genug.


WindClan Territorium
Der Wind fegt den warmen Regen über das Moorland hinweg und weicht den Boden auf. Die wenigen Büsche bieten wenig Schutz und der aufgeweichte Boden erschwert unerfahrenen Katzen die Jagd. Blitze sind über dem offenen Land gut zu sehen.


SchattenClan Territorium:
Auch hier regnet es und Frösche gibt es noch einige. Auch sonst ist die Beute nicht zu selten, auch wenn die Jagd durch den Sturm ein wenig erschwert wird. Der Clan kann also noch einigermaßen leicht versorgt werden, zumal es im Nadelwald einiges an Beute gibt.


WolkenClan Territorium:
Die Vögel haben sich in den Schutz der Baumkronen zurückgezogen, was die Jagd etwas erschwert. Die nasse und damit teilweise rutschige Rinde der Bäume macht das Klettern für unerfahrene Katzen schwierig.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen zeigen sich vom Sturm unbeeindruckt, auch wenn der Wind an ihren Blättern reißt. Die Luft ist feucht vom Regen, aber es gibt auch noch einiges an Beute, die sich blicken lässt, sobald keine Katze mehr in der Nähe ist.


BlutClan Territorium:
Im Spätsommergewitter gehen die Zweibeiner mit ihren Hunden lieber kurze Runden und so ist es ein wenig sicherer. Nur Streuner und fremde Katzen sind noch eine Gefahr, da die Zweibeiner möglichst zuhause bleiben. Der Wasserstand des Stroms ist höher als normal und vor den Monstern auf den Donnerwegen sollte man sich in Acht nehmen!


Streuner Territorien
Auch hier weht einem der Sturm die warmen Regentropfen ins Gesicht und es riecht nach Wald. Beute gibt es besonders im Unterholz noch genug, auch wenn sie sich seltener ins offene nach draußen wagt. Abenteuerlustige Hauskätzchen gibt es bei diesem Wetter eher weniger, aber Streuner sind durchaus anzutreffen.


Zweibeinerort
Die meisten Hauskätzchen warten das Gewitter in den Nestern ihrer Zweibeiner ab, oder setzen maximal eine Pfote in den Garten, wenn es ihnen drinnen zu stickig wird. Aber lange bleibt bei diesem Wetter kaum eine Hauskatze draußen sitzen, schließlich gibt es Angenehmeres!



 

 DonnerClan Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 28 ... 52, 53, 54, 55, 56, 57  Weiter
AutorNachricht
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12357
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 24
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 53 EmptyDi 04 Aug 2020, 08:43

Eisenkralle

"I can’t deny that I’ve failed and I can’t even promise that it will never happen again. But I’ll do the best I can to get it right this time. And I promise you I’ll keep trying."

DonnerClan | Krieger


---> Territorium [DonnerClan-Territorium]


Der Mond ging bereits auf, als ich durch den Ginstertunnel das Lager betrat. Kurz nickte ich meinen Clankameraden zu, die sich gerade auf den Weg zur großen Versammlung machten. Sie alle wirkten dünn und auch ein wenig marger. Die Knochen zeichneten sich unter ihrem Fell ab, doch hoffte ich, dass die frisch gefangene Beute auch ihnen Mut machte. Bald würden wir alle wieder vollständig bei Kräften sein. Wenn nur Mohnstern und Jubelstern im Moment gerade mit ihren eigenen Clans genug zu tun und kamen nicht wieder auf die Idee, die Situation des DonnerClans auszunutzen.
Erneut schüttelte ich diesen Gedanken ab und trabte zur Kinderstube hinüber, wo ich stehen blieb. Sogleich erkannte ich nicht nur den Geruch meiner Gefährtin und unserer Jungen sondern auch den einer unserer älteren Töchter Saphirsee. War sie gekommen, um ihrer Mutter beizustehen und ihr mit den Jungen zu helfen? Mein Blick hellte sich auf bei diesem Gedanken, denn der Zusammenhalt des DonnerClans und unserer Familie gab mir immer wieder neuen Mut. Ich mochte auch Fehler machen, aber Holunderfell war immer treu an meiner Seite gewesen und hatte mir verziehen. Jetzt hatte ich gejagt, um etwas Beute für meine Gefährtin aufzutreiben und auch in Saphirsee kam diese positive Eigenschaft ihrer Mutter zum Vorschein. Ich konnte ein Schnurren nicht unterdrücken und packte die Wühlmaus fester zwischen die Zähne. Wir würden als Familie zusammenhalten.
Mit diesen Gedanken trat ich auf den Eingang der Kindestube zu.


Angesprochen: //
Standort: Lagereingang ---> Vor der Kinderstube
Sonstiges: Kommt von der Jagdpatrouille: Beute eine Wühlmaus; Cf.: Territorium
Reden | Denken | Handeln | Katzen

(c)Niyaha, Finsterkralle & Schmetterlingspfote

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 53 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Fluffenhancer
Admin
Fluffenhancer

Avatar von : Schiefersturm by WildDusTT DA
Anzahl der Beiträge : 3926
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 53 EmptyDi 04 Aug 2020, 13:45



Sometimes you gotta run before you can walk.
Farnsee

Zweite Anführerin | 171 | DonnerClan

»Ihr werdet bestimmt ganz viel Spaß haben beim Training«, schnurrte die gemusterte Kätzin und nickte Rosenträne zu, die noch immer etwas verunsichert wirkte. Es musste überraschend sein, wenn man ins Lager kam und plötzlich einen Schüler hatte. Zu gerne hätte sie eine Freundin zu sich gerufen und stolz über ihre neueste Schülertochter geredet, doch sowas wie Freunde hatte sie ja nicht. Das würde sich gewiss noch ändern, besonders wo sie jetzt mehr Zeit hatte, ohne Jungen und Schüler. Ihr Blick glitt durch das Lager und wieder fiel er auf Farbenjäger. Vielleicht hatte sie ja doch einen Freund im Lager. Einige Herzschläge lang glitt ihr oranger Blick über seinen Körper, bevor sie wieder auf ihre Pfoten hinabblickte. Ihre Schwanzspitze zuckte unruhig bei dem Gedanken, dass jemand ihr Starren bemerken könnte. Oder er, was viel schlimmer wäre.

»Da wir gleich zur Großen Versammlung aufbrechen und Rosenträne im Lager bleibt und euer morgiges Training plant, bleibst du am besten an meiner Seite«, erklärte Farnsee Kamillenpfote schließlich und leckte ihr sanft über die kleinen Ohren. Sie erinnerte sich noch an ihre erste Große Versammlung als Schülerin, wo sie sich mit einem SchattenClan Schüler beinahe in die Krallen geraten war. Die Erinnerung war eine bittersüße, war es doch die Versammlung, die zu ihrer Vertreibung geführt hatte. Liebevoll blickte sie die beiden Kätzinnen an, ihre Familie, die nun endlich wieder sicher lebte. sie hatten alle so viel verloren in dem Kampf und Farnsee wünschte, Funkentanz und Pirolengesang, sowie Flammenpfote wären noch am Leben, um mit ihren Jungen, bzw. Geschwistern, zu spielen oder ihre vier Töchter kennenzulernen.
»Fünf Clans können sehr chaotisch wirken, wenn man sich nicht auskennt. Auf den Großen Versammlungen herrscht grundsätzlich Frieden, gehe also nicht auf Provokation ein. Außerdem ist es wichtig, dass du keine Geheimnisse des DonnerClans verrätst, aber wenn du etwas über die anderen Clans erfährst, kann diese Information für den DonnerClan ein Vorteil sein. Aber am besten bleibst du in meiner Nähe, damit du nicht verloren gehst, in Ordnung?«

Farnsee erhob sich auf die kleinen Pfoten und beobachtete, wie der DonnerClan Anführer den Heilerbau verließ. Es war wohl Zeit, aufzubrechen. Sanft legte sie ihre Schwanzspitze zum Abschied auf Rosentränes Schulter, blickte sich dann aber im Lager nach einer Katze um, die in dieser Nacht Wache halten sollte. Natürlich hätte sie einen Favoriten, doch sie wagte nicht, ihm mehr Aufgaben zu geben, fürchtete, dass ihn das ihr gegenüber wieder unzufrieden machen könnte.

Stattdessen fiel ihr Blick auf Schneeeule und mit federnden Schritten lief sie zu der jüngeren Kriegerin.
»Schneeeule, könntest du diese Nacht Wache halten? Zwar ist Große Versammlung, doch der Clan ist so ausgehungert, dass alles mögliche uns angreifen könnte und wer weiß, ob die Hunde im WolkenClan Territorium nicht weiter gezogen sind.«
Sanft lächelte Farnsee und deutete auf den langsam wachsenden Frischbeutehaufen, von dem sie wusste, dass die Kriegerin dort Beute abgelegt hatte.
»Wenn es dir lieber ist, kannst du noch eine zweite Katze suchen, die dich ablöst oder mit der du gemeinsam Wache halten kannst. Und teil dir zur Stärkung mit einer Katze Beute, damit du vor dem Lager nicht zusammenbrichst, ja?«
Mit einem freundlichen Ausdruck ließ Farnsee ihre Schwanzspitze über die Schulter der Kriegerin gleiten, nickte ihr dann zum Abschied zu und beobachtete, wie Toxinstern das Lager verließ.

»Kamillenpfote, wir brechen auf! Es wird ein weiter weg, doch ich bleibe an deiner Seite, also keine Sorge.«
Schnurrend stieß die Kätzin ihre Tochter sanft an, trottete dann auf den Lagerausgang zu, nickte einigen Kriegern zum Abschied zu und seufzte ein letztes Mal beim Anblick von Meisensang und ihrer Familie. Zum Begräbnis würde sie zurück sein, ganz bestimmt.

»Tbc.: Baumgeviert [SternenClan Territorium | GV]

Reden | Handeln | Denken | Andere
Nothing lasts forever.

All by Marvel





Silberpfote
DonnerClan Schüler


♬♫♩♪♩♫♬♬♫♩♪♩♫♬

Silberpfote hatte gar nicht bemerkt, dass Nordwind ins Lager gekommen war und nun ihre Schwester verabschiedete. Aus großen Augen beobachtete er sie, nickte ihr bei ihren warmen Worten kurz zu, wagte jedoch nicht, weiter zu sprechen. Erneut war er kein Teil der Familie, die sich Trost spendete, also mischte er sich nicht ein. Stattdessen überlegte er, wo seine Mutter wohl sein musste, denn sie hatte sich noch keineswegs dazu geäußert, dabei hatte er stets das Gefühl gehabt, dass Rußfeder die Königin und ihre Junge gemocht hatte. Ob er sich wohl getäuscht hatte?
Auch Funkenjunges gratulierte ihm, doch Silberpfote wusste, wie viel Kraft es dem jüngeren kostete und so nickte er nur, statt noch groß etwas zu sagen. Den kleinen Kater schien kaum jemand wirklich zu beachten und so hoffte der schwarze Schüler, dass dessen Mutter ihn bald aufsammelte. Der Vollmond erhellte bereits silbern das Lager und der Nieselregen hatte aufgehört, dennoch musste einem solch jungen Kätzchen wirklich kalt sein. Vorsichtig rutschte der schwarze Schüler also an den kleinen Kater, dessen Namen er nicht einmal kannte, und hoffte, dass diese Geste reichte, um ihn aufzuwärmen.
Silberpfote seufzte und legte dein Kinn auf die reglose Flanke von Meisensang, schloss unglücklich die Augen und wickelte seinen Schweif fester um den kleinen Kater. Lange konnte es nicht dauern, bis der DonnerClan zur Großen Versammlung aufbrach, doch es fiel ihm schwer durch den ganzen Trubel etwas mitzukriegen. Dennoch spitzte er anständig die Ohren, falls sein Mentor - ein immer noch sehr aufregender Gedanke - den Aufbruch ankündete, sollte er es schließlich nicht verpassen.
Tatsächlich ertönte schließlich die Stimme des schwarzen Katers über dem Lagerplatz und der Lagereingang wackelte, als er das Lager verließ, scheinbar folgten auch schon Katzen, da das Rascheln nicht aufhörte. Erneut seufzte der frisch ernannte Schüler, blickte auf das Junge hinab und stieß es versuchsweise an.
»Deine Mutter holt dich bestimmt bald in die Kinderstube«, murmelte er, rappelte sich dann auf seine schwarzen Pfoten und blickte über den Lagerplatz hinweg. Er würde die Große Versammlung bestimmt überstehen, sein Mentor hatte ihm zwar nicht gesagt, worauf er achten müsse, aber seine Mutter und die anderen Krieger würden schon auf ihn aufpassen. Sein Blick fiel auf seinen Kinderstubenfreund und dessen Verwandte. »Ich muss aufbrechen... wir sehen uns morgen.«
Peinlich berührt schlüpfte Silberpfote an den beiden vorbei und floh zum Lagerausgang, denn er wollte nicht noch länger im traurigen Lager verbleiben. Außerdem durfte er den Anschluss nicht verlieren und er hatte gehört, dass der Aufstieg an der Klippenwand sehr anstrengend für unerfahrene Katzen war.

»Tbc.: Baumgeviert [SternenClan Territorium | GV]

♬♫♩♪♩♫♬♬♫♩♪♩♫♬
19


Code by Rey

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I don't even pray to the god that you pray to
But if there's a mirror, I'm folding my hands too
'Cause I know the pretty girl in the reflection
Is gonna be the god of all the gods with no question

Cops pullin' up like I'm givin' drugs out, nah, nah
I'm a popstar, not a doctor

Song lyrics 1 by TJ_beastboy Song, Song lyrics 2 by DJ Khaled Song

Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Cavery
Moderator
Cavery

Avatar von : Gezeitenwind von Sarabi
Anzahl der Beiträge : 3336
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 81

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 53 EmptyDi 04 Aug 2020, 15:34



.: Rußfeder :.

Vertretung für Capybara | DonnerClan

Rußfeder sah noch immer zu ihrem Sohn, welcher sich um die fremde Familie sorgte und der grauen Kätzin wurde warm ums Herz. Ihr Silberjunges würde einestages einen mutigen und gutherzigen Krieger abgeben, da war sie sich sicher. Wehmütig drückte sie ihre Pfoten in den weichen Boden, während sie daran dachte, dass ihr kleiner Sohn wohl auch bald zu den Schülern des Clans gehören würde. Ob sie dann trotzdem noch so oft Zeit zusammen verbringen würden?
Gedankenverloren bekam sie gar nicht mit, wie Toxinstern auf seinen Felsen sprang und so wurde sie erst von seiner lauten Stimme aus den Gedanken gerissen. Verärgert legte sie ihre Stirn in Falten. Durfte diese Familie nicht in Ruhe um den Verlust trauern? Sie rollte genervt ihre blaugrünen Augen, bevor sie sich setzte um den schwarzen Kater anzuhören. Auch er schien etwas überfordert mit der Situation, was der Kriegerin für einen Augenblick ein zufriedenes Glänzen in die Augen zauberte. Es dauerte nicht lange, da wurde diese Glänzen jedoch unterbrochen. Aufregung machte sich in ihr Breit, als sie hörte, wie der Schwarze den Namen ihres Kindes nannte. War es dieser Augenblick, den die anderen Königinnen für immer in ihren Erinnerungen behalten?

Ihre Freude nahm ein jähes Ende, als sie hörte, dass Silberpfote nun von Toxinstern ausgebildet werden würde. Beinahe wäre sie aufgesprungen und hätte sich selbst als Mentorin für ihren Sohn gemeldet; besser sie selbst als irgendein dahergelaufener Kater!
Mit zusammengekniffenen Augen beobachtete sie die Szene, sah wie Silberpfotes Augen zu glänzen begannen und wie sehr er sich auf seine Ausbildung freute. Doch sie selbst empfand kein Funken Freude. Wieso musste ausgerechnet der Anführer die Ausbildung ihres Jungen übernehmen?
Mit zusammengekniffenen Zähnen lauschte sie noch den Rest der Versammlung, wobei sie und Silberpfote ebenfalls dazu aufgerufen wurden, den Kater auf die große Versammlung zu begleiten. Naja, wenigstens kann ich so beobachten, was er meinem kleinen beibringen will... dachte sie sich und wartete,  bis der Kater das Ende der Versammlung einberief, bloß um dann der kleinen Gruppierung in die Richtung des Baumgevierts zu folgen. Wenn sie dort war, würde sie sicherlich einen Moment bekommen, um sich mit ihrem Sohn zu unterhalten.

g.t.: Baumgeviert [SternenClan Territorium]



Erwähnt | Gesprochenes | Gedachtes

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Wie Frostzuzius einmal sagte:
"Es ist nicht falsch was falsch aussieht, sondern alles drum herum."


DonnerClan Lager - Seite 53 Foxspi10

Foxspirit by Steinchen- vielen Dank! <3


*Danke* an alle mega Künstler! <3
Nach oben Nach unten
Elias
User des Monats
Elias

Avatar von : corruptedcorvid @ dA
Anzahl der Beiträge : 232
Anmeldedatum : 18.09.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 53 EmptyDi 04 Aug 2020, 19:50



† EICHENBLATT

„I NEVER THOUGHT I'D LET MYSELF WEAR THE WEAK LOOK, BUT I GUESS IF THE SHOE FITS.“

POST 2 [233] | VERTRETUNG
Eichenblatt konnte hören, wie die Stimme des DonnerClan Anführers an ihre Ohren drang, wie er sich offensichtlich mit Wisperwind unterhielt. Nur wenige Worte verstand sie wirklich; ihre Gedanken waren noch immer in ihrem eigenen Durcheinander gefangen, welches sie krampfhaft zu ordnen versuchte. Möglichst schnell. Die Große Versammlung stand an, Toxinstern würde sicherlich bald aufbrechen wollen und die Heilerin wusste, dass sie ihn begleiten würde. Auch, wenn sie sich nicht danach fühlte - im Gegenteil. Sie wollte nur liegen bleiben, die Augen schließen und all das vergessen, was auf die herein prasselte. Fest biss sie die Kiefer zusammen, so lange, bis es schmerzte und der Schmerz schien ihr zu helfen, wieder zurück in die Realität zu finden. Meisensang war tot. Dornenjunges ebenfalls. Für beide hatte sie nichts tun können. Donnerstern hatte seine Familie wieder vereint und Eichenblatt allein in diesem Clan zurückgelassen, ohne ihr auch nur den Hauch einer Erklärung zukommen zu lassen. Wie auch immer er das hätte tun sollen, doch auch nur irgendein Zeichen, was sie darauf vorbereitet hätte. Doch nun war es eben, wie es war. Antriebslos, kraftlos, hievte die Kätzin sich wieder auf die Beine, als sie Wisperwinds Stimme hörte, wie sie ihren Namen sagte. "Ich komme." Eichenblatts Stimme war kratzig und belegt, was hoffentlich durch die Wand zwischen ihnen zumindest ein wenig verfälscht wurde. Sie räusperte sich, während sie sich umwandte, um sich durch den schmalen Spalt zu schieben, der ihr Nest vom Rest des Baus abgrenzte. Sie wurde gebraucht. Als Heilerin des DonnerClans. Als miserable Heilerin des DonnerClans.

Kaum, dass sie einige wenige Schritte getan hatte, stolperte sie beinahe über ein schwarzes Bündel aus Fell, welches durch den Bau rollte. Verärgert kniff sie die Augen zusammen und wollte bereits die Stimme erheben, um die kleine Katze - welche auch immer es war - zu schelten, dass es im Heilerbau nichts zum Spielen gab, doch gerade rechtzeitig fand sie zurück zu sich selbst. Es war noch immer ein Junges, welches dort mit großen Augen Toxinstern anstarrte und je mehr Herzschläge sie damit verbrachte es anzusehen, desto mehr wurde ihr bewusst, welches Junge dort vor ihr lag. Enzianjunges. Das Junge von Farnsee. Ungläubig schüttelte sie nun den Kopf. Farnsee und ihre Junge. Erst Kamillenjunges, die ihr den Tag versüßte, nun dieses kleine Wesen, was vor den Füßen von Wisperwind lag. Das warme Lächeln, was einen Moment ihr Gesicht erhellte, erreichte zwar nicht ihre Augen, doch es war immerhin ein willkommener Anblick. Zumindest im Vergleich zu so manch anderem, was sie in letzter Zeit sehen musste.
Der erste Ärger war zwar verflogen und dennoch war sie alles andere als begeistert von der Menge an Katzen in ihrem Bau. Und noch weniger war sie begeistert davon, dass Wisperwind offensichtlich den Gedanken hegte, Toxinstern zur Großen Versammlung zu begleiten. Oder gar Toxinstern sie gefragt hatte, ob sie ihn begleiten würde. 'Natürlich, lauf nur bis zum Baumgeviert, nachdem du gestern schon nach einer wesentlich kürzeren Strecke bewusstlos im Lager zusammen gebrochen bist.' Eichenblatt sprach die Worte nicht aus, die ihr im Kopf herum geisterten. Hauptsächlich, weil Enzianjunges dort vor ihnen stand. Und nebensächlich, weil sie nicht die Nerven für eine weitreichende Diskussion hatte. Schon gar nicht, wenn der Anführer - und Grund der Diskussion - neben ihnen stand. Im Allgemeinen hatte sie Toxinstern zwar akzeptiert, sowohl als Anführer, als auch trotz seiner Herkunft, dennoch fiel ihr auf, dass er beinahe egoistisch handelte, indem er die - kranke - Kriegerin fragte, ob sie ihn begleiten würde. Da Wisperwind ohnehin nicht ablehnen würde, nicht, wenn sie ihn so ansah, wie sie es zuvor in ihrem Nest getan hatte.
Noch bevor Eichenblatt überhaupt etwas entgegnen konnte, schien Toxinstern aufbrechen zu wollen. Der Blick, den er ihr zuwarf, blieb von der alten Heilerin nicht unbemerkt, doch sie erwiderte nichts. So lange, bis er aus dem Bau verschwunden war und seine Stimme durch das Lager hallte. Die Kätzin musterte Wisperwind, trat näher heran und legte ihr die Nase kurz auf die Stirn, die sich nicht besonders warm anfühlte. "Kein Fieber. Hast du den Rest der Maus gefressen?", fragte sie mit einem prüfenden Blick und wartete erst die Antwort ab, bevor sie mit einem lautlosen Seufzen nickte. "Ich bin nicht begeistert, aber ich kann dich ohnehin nicht aufhalten. Überanstrenge dich nicht und sobald du dich krank fühlst, komme zu mir oder kehre um." Eichenblatts Stimme war murrend, ernst und sicherlich auch unterschwellig ein wenig angespannt, was zum Teil daher kam, dass sie sich dem Zeitdruck bewusst wurde, unter dem sie stand. Toxinstern war bereits zum Baumgeviert aufgebrochen und Eichenblatt sollte ihm zeitnah folgen - wäre da nicht noch die Tatsache, dass Lichterpfote etwas zum Fressen brauchte und Enzianjunges noch immer zwischen ihnen umher stolperte. "Tu mir den Gefallen und bringe ihn auf dem Weg zurück zu Holunderfell", wandte sie sich dann doch noch einmal an Wisperwind und fuhr dem Jungen mit der Zunge einmal über den Rücken. "Du kannst mich sicher ein anderes Mal besuchen", murmelte sie Enzianjunges zu, bevor sie ihn mit der Pfote in Richtung der Kriegerin schob. Eichenblatt drehte sich um, mit einem schwachen Lächeln den Beiden gegenüber, und trat aus dem Bau hinaus auf die Lichtung. Es herrschte eine seltsame Stimmung im Lager des DonnerClans, die sie so weit von sich weg schob, wie möglich. So, wie sie in diesem Moment alles von sich distanzierte, um zur Zufriedenheit funktionieren zu können.

Auf schweren, müden Pfoten quetschte sich Eichenblatt durch die Katzen, die im Lager versammelt waren. Katzen brachen zur Versammlung auf, andere beobachteten die Szenerie rund um Meisensang, welche die Heilerin mehr als alles andere ignorierte. Stattdessen gelangte sie irgendwie zum Frischbeutehaufen, nahm ein Kaninchen zwischen die Zähne, welches sich noch warm anfühlte, nur um sich wieder umzudrehen und beinahe mechanisch den gleichen Weg zurück zu laufen. Der Geruch von Kräutern empfing sie, doch er wirkte nicht mehr beruhigend wie es bei so manchen Katzen der Fall war. Stattdessen erinnerte er sie nur daran, welche Last auf ihren alten Schultern ruhte und wie wenig sie der Verantwortung gerecht wurde, die der SternenClan ihr auferlegt hatte. Leise trat sie an das Nest von Lichterpfote, die augenscheinlich wach zu sein schien. Das Kaninchen legte sie vor ihr ab. "Hier, friss das, so viel wie du schaffst. Aber nicht zu viel auf einmal, dein Magen muss sich erst wieder daran gewöhnen, mehr zu fressen", gab sie mit warmer Stimme der Schülerin gegenüber zu verstehen und legte auch ihr kurz die Nase an den Kopf, um ihr anschließend sanft über die Ohren zu lecken. "Ich muss zur Großen Versammlung aufbrechen. Ich bin mir sicher, Nordwind oder Natternschweif wird dich besuchen kommen", setzte sie dann hinten dran und vermittelte zumindest ein Gefühl von Zuversicht, was sie nicht wirklich selbst spürte. "Ruh dich noch etwas aus, dann kannst du bald wieder trainieren." Auf die liebevollen Schlussworte folgte ein weiteres Lächeln, welches sofort von ihren Zügen erlosch, sobald sie sich von Lichterpfote abwandte, um ihren Weg zum Baumgeviert anzutreten.
Es war nicht so, dass Eichenblatt ihre Freundlichkeit spielte oder sich hinter ihr versteckte, doch kaum, dass sie der Situation entfliehen könnte, tat sie es. Innerlich konnte sie keine Kraft für langwierige Gespräche aufbringen und die große Versammlung war für sie eher ein Grauen als ein Anlass zur Freude. Zumal nicht einmal Meeresblick mehr dort sein würde, nachdem der SternenClan auch sie zu sich nahm. Mit einer Mischung aus Knurren und Seufzen verließ sie den Heilerbau, wieder einmal, doch diesmal in die Richtung des Tunnels, der aus dem Lager hinaus führte. Der Mond stand bereits am wolkenlosen Nachthimmel, als Eichenblatt schließlich, nur kurz hinter Farnsee, den Lagerplatz verließ. Erst in diesem Moment wurde ihr klar, dass die Tochter der Stellvertreterin als Schülerin an ihrer Seite war und für einen Sekundenbruchteil huschte ein schmales Lächeln über ihr Gesicht. Sie würde ihr später gratulieren. Später. Wenn alles vorbei ist.

tbc. Baumgeviert [SternenClan-Territorium]
DonnerClan Heilerin

††† | Gesprochen | Erwähnt | Gedachtes | †††


Angesprochen » Wisperwind, Enzianjunges, Lichterpfote
Erwähnt » Wisperwind, Toxinstern, Enzianjunges, Lichterpfote, Farnsee, Meisensang, Holunderfell, Kamillenjunges [, Donnerstern, Dornenjunges, Meeresblick]
Sonstiges » 1400 Wörter, lol.

Code by Rey

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




"I'm addicted to the madness. We're forever gonna have a freakin' reason to sin. Let me leave my soul to burn and I'll be breathing it in."
Nach oben Nach unten
Leah
Hilfsmoderator
Leah

Avatar von : Frostblatt <3
Anzahl der Beiträge : 1124
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 53 EmptyDi 04 Aug 2020, 20:38


"Durch deine Augen schaue ich..."
Wisperwind

"...wie durch die Nacht ins All."

DonnerClan | Kriegerin | #023

Die ganze Situation wirkte auf Wisperwind wie ein Traum, nicht wie etwas, was ihr wirklich passierte. Sie saß hier im Heilerbau, redete mit einem wunderschönen kleinen Kater, neben ihr Toxinstern, der seine Aufmerksamkeit nur auf sie gerichtet hatte. Für einen kurzen Moment fühlte sie sich wie weit in den Himmel katapultiert, ihr Herz schlug schnell und heftig in ihrer Brust und ein kaum vernehmbares Schnurren drang aus ihre Kehle.

Dann schaute sie auf, erkannte das Schmunzeln auf den sonst so ernsten Zügen und als ihr auffiel warum er schmunzelte zwinkerte sie Toxinstern einen Moment mit großen Augen an, bevor sie sich wieder dem Jungen widmete. Jetzt hatte sie sich doch wirklich verraten. Mäusedung!

Um sich selbst etwas abzulenken, sich dem Blick des Anführers mehr als nur bewusst, stupste sie das Junge mit der Nase an, welches bisher noch nichts, abgesehen von diesem kaum vernehmbaren quietschen von sich gegeben hatte. Das Junge beruhigte die Kriegerin ein wenig, es brachte ihre aufgeriebenen Nerven wieder an Ort und Stelle und einen Moment bereute sie es, selbst nie über Junge nachgedacht zu haben. Ihr hatte einfach immer der passende Partner dafür gefehlt.

Als Toxinstern wieder anfing zu sprechen setzte Wisperwind sich auf, erwiderte seinen Blick für einen Moment und lächelte sanft. Noch immer verstand sie nicht wie sich die Beziehung zwischen ihnen so schnell hatte wandeln können, nicht das sie sich darüber beschweren würde. Und dann spürte sie seine Zunge an ihrer Stirn, wie er sanft über ihren Pelz leckte und als wäre sie paralysiert blieb sie an Ort und Stelle in der Bewegung hängen.

Heiß kribbelte ihre Pelz wo er sie berührt hatte, und ein, nicht sonderlich Kriegerhaftes quietschen kam aus ihrem Mund. Hatte er grade? Beim Sternenclan.

Und auf einmal war da Eichenblatt, welche genau die Stelle mit der Nase berührte, die ihr Anführer vorher mit seiner Zunge gestreift hatte, was die gemusterte unbewusst zusammenzucken ließ. Den Worten ihrer Heilerin folgte sie nur sporadisch, viel zu sehr war ihr Körper noch von den vergangenen Geschehnissen verwirrt. Verwirrt zwinkerte Wisperwind Eichenblatt an, bevor sie nickte. "Ehm... Ja... Die Maus. Natürlich." Total neben der Spur senkte sie beschämt den Blick, lächelte dann aber unsicher. "Danke Eichenblatt!"

Das Lächeln intensivierte sich und eine ungeheure Aufregung breitete sich in ihrem Körper aus, ließ ihr den Pelz kribbeln, wie bisher nur ihre Stirn gekribbelt hatte. "Ich passe auf mich auf! Ganz sicher!" Auf einmal total aufgekratzt kratzten ihre Krallen über den festen Untergrund, bevor sie sich dem Jungen zuwendete. "Ich bringe ihn sofort in die Kinderstube!" Ein letztes Mal neigte sie den Kopf dankend vor ihrer Heilerin, bevor sie das Junge am Nacken packte und es vorsichtig aus dem Heilerbau trug.

Wisperwind merkte zwar, wie ihr Körper ächzte als sie um den Lagerplatz lief, jedoch war es nicht ansatzweise so schlimm wie am vergangenen Tag noch. Den Weg zum Baumgeviert würe sie sicher aushalten. Und wenn es ihr zu anstrengend werden würde, würde sie einfach ein bisschen langsamer machern. Doch das Wissen, dass Toxinstern sie persönlich eingeladen hatte, sie dabeihaben wollte gaben ihr genug Energie um das Junge zur Kinderstube zu tragen. Dort entdeckte sie Saphirsee, welche grade ein Junges in den Bau transportierte und Holunderfell, sowie Eisenkralle. "Ich hab den kleinen Mann hier aus dem Heilerbau gefischt. Ich glaube er gehört zu euch." Schmunzelte sie dem Paar durch das lange Jungenfell hindurch zu, bevor sie ihnen respektvoll zunickte. Das Junge trug sie in den Bau hinein und ließ es dann vorsichtig runter.

"Das nächste Mal fragst du am besten jemanden wenn du einen Ausflug machen willst, nicht?" Ein letztes lächeln warf sie dem kleinen Kerl zu, bevor sie hinter ihren Clankammeraden aus dem Lager heraustrat um sich auf den Weg zur großen Versammlung zu machen.

---> Baumgeviert [Sternenclan Territorium]

Erwähnt: Eichenblatt, Toxinstern, Enzianjunges, Holunderfell, Eisenkralle, Saphirsee
Angesprochen:Toxinstern, Enzianjunges, Eichenblatt

reden | denken | handeln | andere Katzen

(c) by Moony









Enzianjunges

Junges | DonnerClan | #008


Enzianjunges war alles in allem ein wenig verwirrt. Er kannte die Katzen um sich herum nicht, nur der große Schwarze war da und wirkte jetzt, wo er ihm noch näher war, umso größer auf den kleinen Kater.

Dann war da eine grau gemusterte Katze mit zwei verschiedenen Augenfarben, welche ihn interessiert musterte. Sie sprach auch mit ihm, auch wenn er noch nicht ganz genau verstand was sie von ihm wollte, jedoch war ihre Stimme sehr angenehm. Auch strahlte sie etwas ruhiges, liebevolles aus, was ihn entfernt an seine Mutter erinnerte. Mit großen Augen musterte er erst die fremde Katze, bevor er wieder zu dem schwarzen Kater mit den gelben Augen sah. Ob er auch so eindrucksvolle Augen hatte? Das musste er mal seine Mutter fragen! Kurz genoss der kleine Kater es so inmitten der Aufmerksamkeit zu stehen, als ihn der Geruch des Baus - welchen er nicht zuzuordnen wusste - ihn wieder ablenkte. Weit streckte er die Nase in die Luft, versuchte weiter in den Bau hinein zu laufen, doch kauerte die graue Katze direkt vor ihm und versperrte ihm so den Weg. Wenn er gewusst hätte wie, hätte er ein unwilliges Miauen von sich gegeben. Doch bisher hatte der Kater noch keinen Ton von sich gegeben und so richtig wusste er noch nicht wie seine Stimme funktionierte.

Dann war da noch eine Katze, die er direkt erkennen konnte. Rotes Fell stach ihm ins Auge, auf welchem eigentümliche braune Streifen eingezeichnet waren und lange schaute er die neue Katze an, ein jungenhaftes Grinsen im Gesicht. Er mochte es hier. Irgendetwas hatte ihn hier her gezogen und er bereute es nicht seinem Instinkt gefolgt zu sein. Das war alles so interessant. Das sein erster Ausflug ins Lager so ausgehen würde, hätte er sich vorher nicht einmal erträumen können.

Ein wenig verständnislos verfolgte er das Gespräch der Katzen mit seinen Blicken, legte den Kopf schief und taumelte durch das verlagerte Gewicht direkt etwas zur Seite, bevor er mühsam sein Gleichgewicht wieder fand. Dann packte ihn etwas - die graue Katze um genau zu sein - im Nackenfell und trug ihn fort. Kurz versuchte er sich zu wehren, wackelte mit den Beinen, doch war der Kiefer der anderen zu stark. Sehnsüchtig schaute er zum Bau zurück, bekam von dem Weg ansonsten nicht viel mit, hatte aber noch die Worte der roten Katze im Kopf, welche ihn zuletzt direkt angesprochen hatte.

"Du kannst mich sicher ein anderes Mal besuchen"

Das würde er ganz sicher! Denn all das hatte sein Interesse geweckt, und der Kater hatte ein inneres Bedürfnis zurück zu kehren und noch mehr neue Dinge erleben zu können!

Auf einmal wurde er runter gelassen und fand sich in dem Bau wieder, welchen er die letzten Monde bewohnt hatte. Er konnte seinen Bruder sehen, Saphirsee trug ihn grade hinein und als er sich wieder uneingeschränkt bewegen konnte drehte er sich mit großen Augen wieder zu der Katze die ihn getragen hatte um. Begeistert nickte er, verlor dabei aber entgültig sein Gleichgewicht und landete auf dem Hintern. Zum Abschied winkte er mit dem Schweif, rollte sich einfach an Ort und Stellle zusammen und schloss die Augen. So ein Ausflug war schrecklich anstrengend!


» Erwähnt: Toxinstern, Eichenblatt, Saphirsee, Wisperwind
» Angesprochen: /
» Ort: Kinderstube


»Sprechen« | Denken | Katzen

Know the water's sweet but blood is thicker


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Shut up! I'll win

DonnerClan Lager - Seite 53 Ae044dfe2b7692a84cb4655d813032af1

That's what it means to be a hero

*Relations* *Wanted*

Funkenwut by Stein:
 



Zuletzt von Leah am Sa 15 Aug 2020, 15:23 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12357
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 24
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 53 EmptyMi 05 Aug 2020, 10:20

Lichterpfote

Schülerin | DonnerClan



Danke!
Der Geruch der Beute, die Eichenblatt mir gebracht hatte, ließ mir bereits das Wasser im Maul zusammenlaufen und meine Augen hatten Müdigkeit und Erschöpfung durch die Krankheit zum Trotz zu leuchten begonnen. Am liebsten hätte ich meine Zähne bereits in die Frischbeute geschlagen und meinen Magen sofort bis zur obersten Grenze gefüllt, aber Eichenblatt ermahnte mich dazu, langsam und vorsichtig anzufangen. Die Worte der Heilerin machten schon Sinn, aber dennoch konnte ich einen Hauch der Enttäuschung nicht vollständig überwinden, als ein Oh, in Ordnung über meine Lippen kam. Ich wollte mich daran halten, denn schließlich hatte die Heilerin ja einen guten Grund, mir das zu sagen, aber war es schwer mich zurückzuhalten und langsam zu kauen, während Eichenblatt mir auch schon erklärte, dass sie zur großen Versammlung aufbrechen würde. Natternschweif und Nordwind würden mich besuchen kommen, sagte sie und ich hoffte wirklich darauf. Nur hoffentlich kamen sie nicht gleichzeitig, denn mein Mentor und meine Mutter waren sich wie immer spinnefeind. Eines meiner Ohren zuckte leicht beim Gedanken daran. Es war anstrengend, auch wenn ich mich bemühte, dennoch von dem ehemaligen SchattenClan-Krieger zu lernen - er war dem DonnerClan, soweit ich es gesehen hatte, schließlich nie illoyal gewesen - aber in einem Moment wie diesem war es auch beruhigend, zu wissen, dass die Welt ihren gewohnten Gang ging. Ich hatte nicht fünf Blattwechsel verschlafen, sondern nur ein paar Tage und meine Mutter oder Natternschweif würden bestimmt vorbeikommen. Vielleicht auch mein Vater aber der sollte meinem Mentor vielleicht auch lieber nicht über den Weg laufen. Es war schon genug gewesen, sie an dem Tag, an dem ich krank geworden war, vor dem Bau diskutieren zu hören. Viel mehr Gedanken konnte ich mir über die Feindschaft zwischen meinen Eltern und Natternschweif in diesem Moment nicht machen. Dazu fehlte mir schlichtweg auch die Energie und außerdem war noch nie eine Lösung in Sicht gewesen. Mein Vater hatte mir einmal erklärt warum das so war und dass eine Katze aus dem SchattenClan dem DonnerClan niemals wirklich loyal sein konnte. Auch Rindenfell hatte immer über den Geist Schattensterns in den SchattenClan-Katzen gesprochen und ihrem tief verwurzelten Hass auf den DonnerClan. Mein Fell sträubte sich leicht bei diesem Gedanken, aber ich schob ihn zur Seite. Zumindest mir kam Natternschweif meist wie ein ganz netter Kater vor und es war schwer zu glauben, dass die Schattenstern aus den Geschichten noch viel mit ihm zu tun hatte. Schließlich hatte er ja auch seinen GeburtsClan verlassen.
Mehr konnte ich noch nicht sagen.
Ich schluckte einen Bissen hinunter.

reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges: Liegt im Heilerbau und frisst ihre erste Frischbeute seit gefühlt ewig.


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 53 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Nymeria
Moderator
Nymeria

Avatar von : Armadillo <3
Anzahl der Beiträge : 3633
Anmeldedatum : 21.10.13
Alter : 20
Ort : Wonderland♥

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 53 EmptyMi 05 Aug 2020, 11:44

Möwenherz

Der kleine Kater hatte sich tief in einem Traumlosen Schlaf verirrt, aus dem es lange kein Entrinnen gab. Ihn hatte die Blattleere mit am härtesten getroffen. Die meisten Zeit über hatte er sich tief im Kriegerbau verkrochen und kaum Nahrung zu sich genommen. So waren von dem sowieso schon recht dünnen Kater nur noch Haut und Knochen geblieben. Als er das letzte Mal wach war, hatte man ihm gesagt, dass es nun bergauf gehen sollte und dass die Blattfrisch eingekehrt sei. Obwohl er seine Zweifel hegte, hatte der weiße Krieger sich ein kleines Beutestück genommen, bevor er in einen tiefen Schlaf gefallen war.

Nun riss ihn die Stimme des neuen Anführers aus seinem Schlummer und er fuhr erschrocken hoch. Noch immer brauchte er einen Moment Zeit, um sich zu erinnern, dass es nicht mehr Donnerstern - sein Vater - war, der den Clan anführte.
Die verwirrenden Gedanken prasselten bereits wieder auf ihn ein und er musste unwillkürlich daran denken, dass er noch immer nicht mit Lerchenspiel über seine Herkunft geredet hatte. Sie musste erfahren, dass es sich bei Möwenherz nicht tatsächlich um ihren Bruder handelte. Er fürchtete sich vor seiner Reaktion. Ebenso fürchtete er sich vor einem Zusammentreffen mit Eichenblatt, die seine leibliche Mutter war - worüber sollten sie sprechen, wenn sie sich trafen? Er hatte die Kätzin schon immer geliebt, auch bevor er wusste, dass sie seine Mutter war, ebenso wie er Donnerstern verehrt hatte.
Niemand wusste von seinem Geheimnis - niemand außer Saphirsee. Seit ihrem Gespräch hatten sie sich nicht mehr wiedergesehen. Es würde merkwürdig sein, wieder bei ihr zu sein, doch Möwenherz wollte seine Zeit unbedingt wieder mit ihr teilen. Sie hatten sich ihre Gefühle gestanden und für ihn war sie schon lange mehr als nur eine beste Freundin. Er wollte so gerne für sie da sein, doch da war zu viel anderes gewesen, dass ihn davon abgehalten hatte. Das Herz wurde dem kleinen Kater schwer in der Brust. Er war wirklich zu nichts zu gebrauchen.

Als sein Name fiel, schreckte er auf: er sollte mit zur Großen Versammlung. Innerlich zog sich alles in ihm zusammen: er hasste große Katzenmengen auf kleinem Raum und er fühlte sich definitiv nicht gesund genug, um diesen weiten Weg zu beschreiten. Eilig sprang er auf die Pfoten und schüttelte sich seinen seidenen Pelz, bevor er zum Ausgang huschte und in die frische Luft schlüpfte. Tatsächlich: die nächtliche Brise brachte einen heiteren Frühlingsduft mit sich und der kleine Krieger zuckte erfreut mit den Schnurrhaaren. Sein blauer Blick suchte das Lager nach Saphirsee ab, doch er blieb erfolglos. Ein großer schwarzer Schatten machte sich am Eingang bemerkbar und rief auch sogleich zum Aufbruch. Es blieb als sowieso keine Zeit.

Möwenherz hatte keine Freunde im DonnerClan, höchstens ein paar Bekanntschaften, doch niemand zu dem er sich nun gesellen konnte. Seufzend schloss er sich dem Strom aus Katzen an, die ihrem Anführer folgten und warf noch einen letzten Blick über die Schulter, in der schwachen Hoffnung, Saphirsee zu entdecken, bevor er durch den Tunnel hinaus ins Freie schlüpfte.
>> SternenClan Territorium ;; Baumgeviert
Erwähnt: Lerchenspiel, Spahirsee, Donnerstern, Eichenblatt
Angesprochen: xxx

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

All that you are
DonnerClan Lager - Seite 53 Nala-Comm-png-kl
is all that I'll ever need.
Danke Frost.<33



N y m e r i a   x   A r y a :
 

ღ ღ ღ


Nach oben Nach unten
Online
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain

Avatar von : Luchsy ♥
Anzahl der Beiträge : 2304
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 54

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 53 EmptySa 08 Aug 2020, 09:47

Lilienregen

010 | am Rand des Lagers
tbc.:SternenClan Territorium | Baumgeviert

Lilienregen hatte sich, kaum hatte Toxinstern zu sprechen begonnen unbewusst leicht von Farnsee abgewandt. Die zweite Anführerin war nun auch vielmehr damit beschäftigt den Zeremonien Aufmerksamkeit zu schenken und Lilienregen selbst richtete ebenfalls ihren kompletten Fokus auf die beiden Jungen welche zu Schülern ernannt wurden. Sie freute sich für die Jüngeren und fragte sich abermals wann sie denn wohl einen Schüler anvertraut bekommen würde?
Wahrscheinlich nicht so schnell wie andere Katzen, immer wieder hielt sie sich vor, dass sie ein Mitgrund für das Leid des DonnerClans war. Namensänderung hin oder her. Ein kalter Schauer fuhr ihr über den Rücken als sie daran zurückdachte wie Eichenblatt sie damals unter der großen Eiche gefunden hatte. Sie hatte schon mit ihrem Leben abgeschlossen gehabt und jetzt saß sie hier. Mit einer zweiten Chance und aufgrund der aktuellen Zeiten hatte sie nicht das Gefühl diese voll auszuschöpfen. Sie war ein Teil des Clans geworden gewiss und sie war sich auch sicher, dass kein Mitglied der anderen Clans sie überhaupt nur beachten würde. Doch sie selbst würde sich äußerst unwohl bei der großen Versammlung fühlen, so oder so sollte sie sich irgendwann wahrscheinlich damit abfinden, dass sie sich aktuell nur selbst im Weg stand. Die Kriegerzeremonie riss sie aus ihren wirren Gedanken und sie jubelte gemeinsam mit ihren Clankammeraden die neuen Namen der frisch ernannten Krieger ehe sie wieder ausdruckslos zu Toxinstern schaute. Dieser hatte beschlossen sie auf die große Versammlung mitzunehmen. Lilienregen seufzte kaum hörbar und erhob sich dann. Mit einem schnellen Seitenblick schaute sie traurig zu der Leiche von Meisensang. Der DonnerClan hatte aktuell kein Glück, was würden die anderen Clans denken wenn sie, so abgemagert wie sie waren, auf die Lichtung treten würden? Jeder würde doch aktuell denken, dass der DonnerClan ein einfaches Ziel war um sich ein Stück Territorium zu erobern. Mit einem Kopfschütteln vertrieb sie diese Gedanken und leckte sich noch schnell über einige zerzauste Fellstellen ehe sie hinter ihren Clankammeraden aus dem Lager preschte.

Erwähnt: Toxinstern, Farnsee, Kamillenpfote & Silberpfote [id], Splitterherz & Krähenblick & Fuchsfeuer [id], Meisensang
Angesprochen:xxx
©G2 Euphie




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 53 Lzwe10DonnerClan Lager - Seite 53 Morgen10DonnerClan Lager - Seite 53 Lilie10DonnerClan Lager - Seite 53 Viper10DonnerClan Lager - Seite 53 Rost10



DonnerClan Lager - Seite 53 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Roi
Moderator im Ruhestand
Roi

Avatar von : ©Akirow [Esche x Rot]
Anzahl der Beiträge : 3280
Anmeldedatum : 27.12.14
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 53 EmptySa 08 Aug 2020, 15:09

Hasenfang
#First Post

DC | Krieger
Hasenfang lag in einer dunklen Ecke des Lagers und hörte und sah alles mit an, was um ihn herum passierte. Unglück war an diesem Tag wie ein verwüstender Sturm über den DonnerClan hereingebrochen und schließlich endete jener ereignisreicher Tag, mit dem Beginn einer ereignisreichen Nacht, nämlich der Nacht der Großen Versammlung. Hasenfang würde Toxinstern begleiten, Waldseele jedoch musste im Lager bleiben. Wo war sein Bruder überhaupt? Er schwenkte den Kopf umher, bis er ihn irgendwann sah. Überschwänglich sprang der Krieger auf die großen Pfoten und lief dem braunen Kater entgegen. »Ich werde endlich wieder zur Großen Versammlungen gehen«, schnurrte er. Es waren einige Monde seit seiner letzten Großen Versammlung ins Land gezogen, umso mehr freute er sich nun über die heutige Abwechslung. »Ich wünschte nur, du könntest auch mitkommen.« Die mächtige Stimme Toxinsterns ertönte ein zweites Mal und rief zum Aufbruch. »Ich werde dir morgen alles erzählen«, versprach er und preschte hinter seinem Anführer hinterher.

↬ Baumgeviert [SternenClan Territorium]

Angesprochen: Waldseele
Erwähnt: Toxinstern, Waldseele
Letzte Position: Auf dem Weg zur Großen Versammlung


Bildrechte liegen bei Roi
(c) Code by Moony (c) Avatar by Akirow



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




Zuletzt von Roi am Do 13 Aug 2020, 14:34 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Palmkätzchen
Moderator im Ruhestand
Palmkätzchen

Avatar von : Luchsy <3
Anzahl der Beiträge : 2503
Anmeldedatum : 31.12.15
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 53 EmptySo 09 Aug 2020, 10:45




Fuchsfeuer


DonnerClan| Krieger


Der frisch ernannte Krieger hatte sich währenddessen nur ein wenig unter den anderen getummelt und gewartet, bis sie endlich aufbrechen würden. Fuchsfeuer war immerhin endlich Krieger und auch wenn er schon einmal auf einer Großen Versammlung gewesen war, so war dies die erste, die er als Krieger besuchen würde. Und alleine diese Tatsache machte ihn aufgeregt. Nun gut, vermutlich wäre er so oder so aufgeregt, immerhin hatte er mal wieder viel zu viel Energie und er lief beinahe rastlos durch das Lager, viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt, als dass er jemanden anreden könnte.

Dann, endlich, rief Toxinstern zum Aufbruch. Mit bebenden Pfoten folgte er seinem Anführer hinaus aus dem Lager und lief ihm in freudiger Erwartung hinterher.

--> Baumgeviert


Erwähnt: Toxinstern

Angesprochen: xx

Standort: --> Baumgeviert
(c) Palmkätzchen

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




Krähenpfote

I'm from tumblr
MohnsternSonnengeist

Nach oben Nach unten
Anakin
2. Anführer
Anakin

Avatar von : CheeChee <3
Anzahl der Beiträge : 283
Anmeldedatum : 18.05.18
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 53 EmptySo 09 Aug 2020, 20:11




Waldseele

>Just a joke<

Post 001 || First Post

Waldseele streckte sich, gähnte und schüttelte dann sein Fell um den Sand und Staub dort raus zu bekommen. Seine hellen, wachsamen Augen durchforsteten den Lagerplatz welchen er soeben betreten hatte und im Augenwinkel erhaschte er noch einen Blick auf seinen Bruder, Hasenfang, ehe dieser schon aus dem Lager verschwunden war. Es war Vollmond, also Große Versammlung und sein Bruder wurde wohl dafür gewählt. Waldseele wäre ebenfalls gerne mitgekommen, doch Toxinstern würde es wohl nicht gerne sehen wenn mehr Krieger als nötig das Lager verlassen würden für eine ganze Nacht. Der große Kater setzte sich neben den Kriegerbau, die Ohren nach vorne gerichtet. Sein Magen knurrte, schon länger, doch er hatte nicht das verlangen Beute vom Frischbeutehaufen zu stibitzen. Lediglich um sie Kranken oder jüngeren zu bringen und mit einem mal kam dem Kater ein Gedanke der ihn breit lächeln ließ – nun, eigentlich lächelte er immer, nun aber noch mehr. Er sprang förmlich auf, tänzelte zum Beutehaufen und nahm das erste was er erwischen konnte – eine Maus, nicht die fetteste und größte, aber vielleicht würde sie der einzig verbliebenen Königin ja etwas Kraft geben. Noch dazu wusste er das Saphirsee bei Holunderfell war, denn er hatte sie in die Kinderstube gehen sehen. So tappste er also zu seinem Zielort, wurde jedoch langsamer als er die Stelle passierte an der Meisensang ihr Leben gelassen hatte. Seine Ohren zuckten kurz, sein Blick glitt dorthin, dann ging er allerdings weiter. Er hatte getrauert, ihr eine gute Reise zum SternenClan gewünscht, damit war die Sache für ihn aber auch genug gewesen. Er war niemand der groß in der Vergangenheit schwelgte oder sich gar in der Trauer verlor – er lebte im hier und jetzt, versuchte mit seiner eigenen fröhlichen Art den anderen etwas Freude zu bringen. Angekommen in der Kinderstube trat er schnurrend ein, an dem anderen Krieger vorbei, und ließ die Maus mit Schwung in EisenkrallesNähe fallen. „Guten Abend!“ Er setzte sich, kringelte seinen Schweif ein und sah die Königin und Saphirsee aus fröhlich glänzenden Augen an, abwartend, jedoch zunehmend ungeduldiger. Seine Augen huschten noch einmal zu Eisenkralle und er stieß ein kurzes 'Oh' aus als er die Wühlmaus im Maul des Kriegers sah. Schließlich erhob er sich wieder, packte die Maus die er selbst mitgebracht hatte und machte ein paar Schritte mehr auf Saphirsee zu und drückte sich freundschaftlich an sie – sie war seine beste Freundin, eine gute Seele wie er und mit ihr konnte er über alles reden. Die Maus legte er nun vor ihren Pfoten ab. Die Schritte die er zu ihr aufgeschlossen hatte ging er wieder rückwärts und sah nun zwischen ihr und Eisenkralle hin und her. „Wie geht es euch? Worüber redet ihr? Habt ihr überhaupt schon angefangen zu reden?“ Seine Blicke glitten schließlich in das Nest in dem die Königin sich eigentlich befinden sollte und seine großen Augen schienen sich noch zu vergrößern. Begeistert schnurrte er und ein unruhiges zucken ging durch seine Pfoten. „Deine Jungen sind bezaubernd, Eisenkralle!“ Er würde sie am liebsten knuddeln, sie waren so klein und flauschig und einfach nur putzig - auch wenn er dachte das es mehr gewesen waren als nur zwei. Wenn man den Krieger so ansah, würde man ihm seinen sonnigen Charakter wahrlich weniger zutrauen – er war groß, kräftig und wenn er finster dreinschaute, dann richtig. Doch das tat er…. Eigentlich nie. Jedenfalls konnte sich Waldseele an einen solchen Moment nicht erinnern. Das erste und letzte mal das er wirklich traurig und niedergeschlagen gewesen war, war als seine Mutter gestorben war. Aber Hasenfang und er waren füreinander da gewesen und auch seine Tante die seit diesem Tage an für die Brüder mehr eine Mutter war.


Erwähnt | Gesprochen | Gedacht
Code by Rey

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 53 Jeroen_by_stardustsnight_dduo1rf-pre.png?token=eyJ0eXAiOiJKV1QiLCJhbGciOiJIUzI1NiJ9.eyJzdWIiOiJ1cm46YXBwOjdlMGQxODg5ODIyNjQzNzNhNWYwZDQxNWVhMGQyNmUwIiwiaXNzIjoidXJuOmFwcDo3ZTBkMTg4OTgyMjY0MzczYTVmMGQ0MTVlYTBkMjZlMCIsIm9iaiI6W1t7ImhlaWdodCI6Ijw9NzkxIiwicGF0aCI6IlwvZlwvM2VlMTVhNGMtMDUyMy00ZDA0LWIyM2YtZThjYjJjNWE1YTlmXC9kZHVvMXJmLWE1OWJjYmExLWM4ZDEtNDZkYS1hNDI2LTgyZjFlMmI4ODMyMy5wbmciLCJ3aWR0aCI6Ijw9MTAyNCJ9XV0sImF1ZCI6WyJ1cm46c2VydmljZTppbWFnZS5vcGVyYXRpb25zIl19
By me


Montag, 21.05.2018
Offizielle Katze von Kedavra

AND SHE LOVES HER DANCER VERY VERY MUCH THANK YOU I <3 U HONEY <333333
Nach oben Nach unten
Cavery
Moderator
Cavery

Avatar von : Gezeitenwind von Sarabi
Anzahl der Beiträge : 3336
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 81

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 53 EmptySo 09 Aug 2020, 20:44



Quellwolke

#001 - DonnerClan - Steckbrief

Firstpost

Eine laue Brise zauste das Fell der Ältesten, welche sich bereits zu Sonnenuntergang aus dem Bau begeben hatte um etwas frische Luft zu bekommen. Auch Dunkelfuß war schon lange nicht mehr aufgetaucht und so wollte sie eigentlich nachsehen, was ihr alter Freund so trieb. Diese Blattleere war hart gewesen und sie war froh, dass der Clan immer wieder dafür gesorgt hatte, dass sie wenigstens etwas zu fressen bekommen hatte, auch wenn man es ihr deutlich ansah, dass es trotz aller Mühe nicht genug war. Doch Quellwolke war positiv gestimmt, seit die Tage wieder länger und vor allem wärmer wurden. Die Krieger fingen immer mehr Beute und brachten diese zurück um den Clan zu versorgen. Kurz zuvor noch hatte sie Toxinstern dabei beobachtet, wie er eine Gruppe Katzen hinaus geführt hatte um an der großen Versammlung teilzunehmen. Die alte Kätzin konnte sich schon gar nicht mehr daran erinnern, an wie vielen dieser Versammlungen sie selbst teilgenommen hatte so viele mussten es gewesen sein. Aufmerksam ließ sie ihren Blick durch das Lager wandern, auf der Suche nach Kastanienpelz. Ihren Neffen hatte sie bei der Gruppe, welche sich der Versammlung anschloss, nicht gesehen, doch ihre Augen waren bei Weitem nicht mehr die besten, weshalb sie ihren Neffen vielleicht auch einfach nur übersehen hatte. Am nächsten Tag würde sie mal wieder ein Ründchen mit ihm plaudern wollen, sollte er Zeit für sie haben. Sie wusste nur zu gut, wie anstrengend und voll manche Tage waren, wenn man so viele Pflichten zu erfüllen hatte, wie es Krieger nunmal hatten.
Aus ihrem Neffen war ein wunderbarer Krieger geworden, was vielleicht auch daher rührte, dass Dunkelfuß sein Mentor gewesen war. Die Gemusterte versetzte sich nur all zu gerne in die Zeit zurück, in welcher sie selbst noch Schülerin war, ihr hatte das immer unendlich viel Spaß gemacht. Ob Kastanienpelz eines Tages wohl selbst Mentor werden würde? Nachdenklich legte sie ihren flauschigen Kopf auf ihren Vorderpfoten ab und betrachtete das ruhige Lagertreiben im Licht des glänzenden Vollmonds.

Kann angesprochen werden!





Angesprochen | Gesagtes | Gedachtes

Code by Cavery 2020



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Wie Frostzuzius einmal sagte:
"Es ist nicht falsch was falsch aussieht, sondern alles drum herum."


DonnerClan Lager - Seite 53 Foxspi10

Foxspirit by Steinchen- vielen Dank! <3


*Danke* an alle mega Künstler! <3
Nach oben Nach unten
Mashiro
Chatmoderator
Mashiro

Avatar von : craftegg
Anzahl der Beiträge : 5444
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 20
Ort : Bologna

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 53 EmptyFr 14 Aug 2020, 18:46


Staubwirbel

The higher I get, the lower I'll sink.
I can't drown my demons, they know how to swim.


Staubwirbel wusste nicht, wie lange er geschlafen hatte. Waren es nur wenige Augenblicke der Ruhe gewesen oder ganze Sonnenaufgänge? Verwirrung machte sich in ihm breit, als er der Kater seine blauen Augen aufschlug und es dauerte einige Herzschläge, bis er realisierte, dass er sich in seinem Nest befand, in das er sich nach der Patrouille gelegt hatte. Mittlerweile war die Nacht eingebrochen und fahles Mondlicht flutete den Kriegerbau. Durch die Zweige konnte er den Vollmond scheinen sehen, welcher bedrohlich am Silbervlies throhte und ihm einen ordentlichen Schauer den Rücken hinunterjagte. Andere Katzen verbanden mit dieser Nacht vermutlich die Große Versammlung, doch er konnte nicht anders, als sich unwohl zu fühlen und schlecht zu schlafen. Er zwang sich, seinen Blick wieder abzuwenden und ließ den Kopf schwermütig auf die Pfoten fallen. Durch den Schlaf hatte er sich Erholung versprochen, aber jetzt spürte er - je wacher er wurde - die Erschöpfung in seinen Körper und seinen Geist zurückkriechen. Am Liebsten würde er sich wieder einkuscheln und weiterschlafen, einfach nicht mehr aufwachen. Warum bin ich überhaupt aufgewacht?, fragte er sich, während er sich auf die Seite rollte, die Zähne zusammenbiss. Es war wie eine unsichtbare Kraft, die ihn versuchte im Nest zu halten, doch er wusste, er musste sich irgendwie aufraffen. Irgendwie.
Schwermütig erhob sich der getigerte Kater schließlich auf die Beine, schüttelte sich die letzten Moosfetzen aus dem Pelz und trat mit langsamen Schritten aus dem Kriegerbau. Sein müder, aber dennoch achtsamer Blick musterte dabei sofort das Lager von oben bis unten, während er auf die Lichtung schritt. Nach dem Tod von Dornenjunges schien wieder mehr Ruhe eingekehrt zu sein und die Luft roch nicht mehr so angespannt. Die letzten Schwanzspitzen der Krieger, die zum Baumgeviert aufbrachen verschwanden hinter der Schlucht, aber trotzdem war das Lager noch erstaunlich voll. Staubwirbel schenkte keinen von ihnen viel Beachtung, sondern lief direkt auf den Frischbeutehaufen zu, welcher zum ersten Mal seit langem wieder als 'Haufen' bezeichnet werden konnte. Selbst wenn die Beute noch nicht wieder im Überfluss da war, so war er mehr als froh, etwas Essbares aufzufinden. Das Wasser lief ihm regelrecht im Mund zusammen, als er sich nach vorne beugte, um ein großes Eichhörnchen zu packen, das ihm sofort ins Auge stach. Mit der Beute im Maul ließ er sich dann etwas weiter entfernt nieder, legte sie ab und betrachtete das Tier zwischen seinen Pfoten. Auch wenn er großen Hunger hatte, war es vermutlich zu viel für ihn alleine. Wäre seine Schwester hier, hätte er sich das Beutestück mit ihr geteilt, aber das war sie nicht, und die meisten anderen im Clan würden wohl nicht gerne mit ihm zusammen essen wollen, wie er vermutete. Er hasste es, sich in seinem eigenen Clan wie ein Außenseiter fühlen zu müssen. Sein Leben lang hatte der den Kontakt mit anderen vermieden, nur um jetzt, wo er sich wünschte, es gäbe jemanden, dem er sich anvertrauen könnte, alleine dazustehen.
Nachdem er sich kurz in Gedanken verloren hatte, blickte er wieder auf. Waldseele hatte sich ebenfalls etwas vom Frischbeute geholt und er blickte dem Kater hinterher, wie er in der Kinderstube verschwand. Es war doch so einfach. Auf der Lichtung entdeckte er auch Rosenträne und er starrte sie kurz an, bevor er sich einen Ruck gab und sich dann zu ihr gesellte. »Hallo Rosenträne«, miaute er als Begrüßung, hoffte, er würde sie nicht stören. Etwas nervös kneteten seine Pfoten den Boden, aber er bemühte sich, so natürlich zu klingen, wie er konnte. »Bist du noch beschäftigt, oder möchtest du mit mir zusammen essen?«, setzte er nach, deutete mit dem Schweif auf das Eichhörnchen, das hinter ihm lag und versuchte Blickkontakt mit der Kätzin aufzubauen. Wie würde sie wohl reagieren. Was, wenn sie ihn einfach ignorieren würde?

Erwähnt:
Dornenjunges, Waldseele, Rosenträne
Angesprochen:
Rosenträne




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

you're my favourite worst nightmare


DonnerClan Lager - Seite 53 Beeren10
- thx Stein
Nach oben Nach unten
Elias
User des Monats
Elias

Avatar von : corruptedcorvid @ dA
Anzahl der Beiträge : 232
Anmeldedatum : 18.09.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 53 EmptyFr 14 Aug 2020, 20:27






 
    „'CAUSE I'M ONLY A CRACK IN THIS CASTLE OF GLASS.“


    .KAMILLENPFOTE  THUNDER CLAN | #011

Mit pochendem Herzen blieb Kamillenpfote wie angewurzelt stehen und wartete ab. Sie würde mit zur Großen Versammlung gehen! Gemeinsam mit Silberpfote, der ihr wie ein Bruder ans Herz gewachsen war und diese Erfahrung würden sie beide zur gleichen Zeit machen. Außerdem würde auch Farnsee mit ihnen kommen und die frisch ernannte Schülerin war sich sicher, dass ihre Mutter einiges zu erzählen haben würde.
Wie erwartet ließ die Zweite Anführerin nicht lang auf sich warten und als Kamillenpfote ihr Schnurren hörte, konnte sie nicht anders, als es zu erwidern. Mit einem strahlenden Lächeln drückte sie sich an die Seite der Älteren und ließ die Liebkosungen - etwas widerwillig - über sich ergehen, freute sich jedoch über den Stolz und die Freude in ihrer Stimme. "Ich bin genauso glücklich! Lächelnd lehnte sie ihre Stirn gegen die ihrer Mutter und schnurrte sanft. "Ich freue mich sehr, dass ich euch begleiten darf." Zwar lag auch Unsicherheit in ihrer Stimme, was die große Versammlung anging, doch solange Farnsee an ihrer Seite blieb, würde es sicher eine tolle Erfahrung werden. Endlich durfte sie aus dem Lager, durfte lernen und mit Rosenträne gemeinsam trainieren! Als hätte Farnsee ihre Gedanken gelesen, sprach diese in jenem Moment von der jungen Kriegerin und Kamillenpfote sah zu ihrer neuen Mentorin auf. Eng blieb sie an der Seite ihrer Mutter sitzen, mit einem schüchternen Lächeln auf den Lippen. Rosenträne wirkte ebenso verwundert und ein wenig überfordert und die Schülerin konnte nicht anders, als zu überlegen, ob es an ihr lag. Wollte man sie nicht als Schülerin, weil sie schon so alt war? Schnell verdrängte sie den Gedanken und nickte stattdessen vorsichtig. "Ja, das bist du", miaute sie vorsichtig und trat vorsichtig ein wenig vor, um Rosenträne die Chance zu geben, ihr die Nase auf den Kopf zu legen - wie es normalerweise bei der Zeremonie gemacht wurde. Natürlich wollte sie zu nichts drängen oder gar fordern, doch es kam ihr richtig vor, zumindest die Möglichkeit zu bieten. Lange währte der Moment allerdings nicht, denn Toxinstern rief zum Aufbruch und auch Farnsee stellte fest, dass nicht mehr viel Zeit verblieb. "Wir lernen uns sicher morgen kennen", lächelte Kamillenpfote flüchtig zu ihrer Mentorin und schnurrte leise, als die Zunge ihrer Mutter erneut über ihre Ohren strich. Sie genoss die Zärtlichkeiten sehr, die sie so mit ihrer Familie austauschen konnte, doch innerlich hoffte sie ein wenig, dass es zwischen den vier anderen Clans weniger werden würde. Schließlich musste nicht jeder wissen, dass sie gerade erst ernannt worden war, obwohl sie viel älter war als Silberpfote. Vermutlich sah man es ihr aber ohnehin über etliche Fuchslängen hinweg an.

Aufgeregt folgte sie Farnsee, hörte dabei zu, wie sie die Wachen für diese Nacht einteilte und verlor sich in dieser Zeit ein wenig in Gedanken. Noch immer wusste sie nicht genau, was im Lager geschehen war und offensichtlich hatte auch niemand Zeit, um es ihr zu erklären. Nachfragen wollte sie aber auch nicht, zumal sie auf Grund ihrer Ernennung viel zu emotional aufgewirbelt war, um sich langfristig darüber Gedanken zu machen. In ihrem Kopf hatten in diesem Moment ganz andere Dinge Platz, wie zum Beispiel die Tatsache, ob sie überhaupt mit Silberpfote würde trainieren können. Toxinstern war schließlich sein Mentor und sicherlich würde der Anführer nicht mit jedem beliebigen Schüler trainieren, oder etwa doch? Wieder einmal wurde ihr bewusst, wie wenig sie doch eigentlich über das Clanleben und die etwaigen Abläufe wusste. Früher oder später würde sie wohl Rosenträne mit Fragen löchern - dann, wenn Zeit war und Kamillenpfote ein wenig mehr aufgetaut war.
Jetzt allerdings stand sie erst einmal vor der Herausforderung der Großen Versammlung und der sanfte Stoß von Farnsee weckte sie aus ihren Gedanken. Die Schildpattfarbende beeilte sich, mit ihrer Mutter Schritt zu halten und tapste hinter ihr aus dem Lager. Mit großen Augen sah sie die steile Wand hinauf, die den Ein- und Ausgang der Senke bildete, in der sich das Lager befand. Vor sich entdeckte sie den dunklen Pelz von Silberpfote und sie holte einmal tief Luft, um ihr schnell schlagendes Herz zu beruhigen. Bisher war jede Katze dort hoch gekommen, also sicher auch sie. Und im schlimmsten Fall würde sie sich einfach an Farnsees Schwanz festhalten.

tbc. Baumgeviert [SternenClan Territorium]

Erwähnt: Farnsee, Silberpfote, Toxinstern, Rosenträne
Angesprochen: Farnsee, Rosenträne
Sonstiges: --



   
Talking xx Dreaming xx Mentioning




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




"I'm addicted to the madness. We're forever gonna have a freakin' reason to sin. Let me leave my soul to burn and I'll be breathing it in."
Nach oben Nach unten
Cavery
Moderator
Cavery

Avatar von : Gezeitenwind von Sarabi
Anzahl der Beiträge : 3336
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 81

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 53 EmptySo 16 Aug 2020, 17:55

#080

Saphirsee



Vorsichtig und behutsam hatte die graue Kriegerin den kleinen Fellball zurück in das Nest gelegt, in welchem zuvor auch ihre Mutter samt der Junge gelegen hatte. Es war ein eigenartiges Gefühl für sie, sich jetzt alleine mit diesem Jungen hier zu befinden. Saphirsee hatte bisher keine Erfahrungen mit den jüngsten Mitgliedern des Clans sammeln können, zumindest nicht in dieser Art und Weise. Für einen kurzen Moment bedachte sie Schieferjunges mit einem warmen Blick. Eigenartig, dass sie bereits jetzt eine gewisse Zuneigung zu dem kleinen Kater entwickelt hatte, obwohl er nichtmal die Augen aufgemacht hatte. Seine Geschwister waren alle viel agiler, Enzianjunges war sogar gleich zum nächstgelegenen Bau gestapft und die Schnurrhaare der Kätzin zuckten belustigt, als sie daran dachte wie viel Holunderfell wohl mit den kleinen Katzen zu tun haben würde. Ihr Blick hing noch immer an dem kleinen Kater, seine Flanken hoben und senkten sich gleichmäßig, was Saphirsee ein gutes Gefühl vermittelte, auch wenn sie ganz alleine war. Vorsichtig begann sie damit, das Fell des Jungen zu glätten und schnurrte dabei leise.
Langsam aber sicher wurde die Vorstellung von eigenen Jungen für sie immer mehr zu Zukunftsmusik. Ob sie und Möwenherz wirklich eines Tages dazu kommen würden?
Eine Bewegung am Eingang ließ sie ihre Wäsche unterbrechen und für einen Moment verstummte ihr warmes Schnurren, bis sie ihren Vater im Eingang erkannte. "Eisenkralle!" Miaute sie erfreut. Sie und ihr Vater hatten, seitdem Saphirsee zur Schülerin geworden war, kein wirkliches Verhältnis zueinander gehabt. Düster erinnerte sie sich daran, wie sie einmal einen Streit zwischen ihm, Holunderfell und Farbenjäger hatte mitansehen müssen. Danach hatte sich die graue Kriegerin mehr um sich selbst gekümmert, statt um ihre Familie. Doch nun war ihr Vater hier, hatte sogar etwas Beute zwischen den Zähnen, welche vermutlich für Holunderfell gedacht war.
Gerade wollte Saphirsee fragen, wie es dem Krieger ergangen war, da raschelte es erneut und Waldseele betrat die Kinderstube. Sofort musste Saphirsee lächeln, als sie ihren besten Freund im Eingang stehen sah. Der Kater war eigentlich immer gut gelaunt und sie war froh, dass sie ihn im Clan hatte. Nachdem Mistelherz zum SternenClan gegangen war, war der Kater eine große Stütze gewesen und auch jetzt, wo sie gerade ihre kleinen Geschwister kennengelernt hatte, war es wundervoll das er sie dabei begleitete. "Waldseele, wie schön das du hier bist!" Miaute die Graue und schnurrte herzlich. Natürlich hatte sie sich auch über Eisenkralle gefreut, aber trotz das ihr Vater zu ihrer Familie gehörte, musste sie zugeben, dass Waldseele ebenfalls zu ihrer kleinen Familie zählte - zumindest wenn man sie und Möwenherz als Familie zählen konnte - und der Kater ihr ebenfalls sehr wichtig war.
Amüsiert beobachtete sie, wie ihr Freund ebenfalls eine Maus fallen ließ, sie jedoch beim Anblick von Eisenkralles Beute wieder beschämt aufnahm und sie stattdessen zu ihr brachte. Dankbar blinzelte sie ihm entgegen. "Vielen dank, ich bin am verhungern. Sollen wir uns sie später draußen teilen?" Miaute Saphirsee, bevor sie auf die Fragen des Katers zu sprechen kam. "Tatsächlich ist Eisenkralle auch gerade erst eingetroffen, viel geredet haben wir noch nicht. Aber mir geht es gut. Das hier ist übrigens Schieferjunges." Sagte die Kriegerin und deutete mit ihrer Nase auf das kleine Fellbündel, welches neben ihr schlief. Auch wenn sie die Nähe des Jungen genoss, war sie nicht böse darum, dass Eisenkralle nun da war und kurz einen Blick auf das Junge werfen konnte, während sie und Waldseele außerhalb der Kinderstube etwas fressen konnten. Doch jetzt gerade lag sie noch bequem, einen Moment würde sie noch verweilen und das Gespräch zu ihrem Vater suchen, bevor sie den Bau wieder verließ.



reden | denken | handeln | Katzen

©️️️️️ by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Wie Frostzuzius einmal sagte:
"Es ist nicht falsch was falsch aussieht, sondern alles drum herum."


DonnerClan Lager - Seite 53 Foxspi10

Foxspirit by Steinchen- vielen Dank! <3


*Danke* an alle mega Künstler! <3
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




DonnerClan Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 53 Empty

Nach oben Nach unten
 
DonnerClan Lager
Nach oben 
Seite 53 von 57Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 28 ... 52, 53, 54, 55, 56, 57  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: DonnerClan Territorium-
Gehe zu: