Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfall

Tageszeit:
Sonnenhoch

Tageskenntnis:
Obwohl es noch warm ist, hat der Wind über Nacht stark zugenommen und auch wenn es noch genügend Beute gibt, machen der Sturm und der warme Regen die Jagd besonders für jüngere und unerfahrene Katzen schwerer. Wald und Wiese sind nass und der Wind weht einem ins Gesicht. Trotzdem ist es noch nicht zu kalt und unangenehm, auch wenn es immer wieder blitzt und donnert.


DonnerClan Territorium:
Obwohl die Bäume ein wenig vor Regen und Wind schützen, ist es der Waldboden nass und es riecht nach Regen. Die Äste beigen sich im Wind und das Wasser tropft von den nassen Blättern nach unten. Im Schutz der Bäume ist immerhin die Jagd leichter, auch wenn das nasse Laub ganz schön rutschig werden kann.


FlussClan Territorium:
Durch den Regen ist der Boden aufgeweicht und auch der Fluss steigt wieder an. Von der Trockenheit der letzten Monde ist nichts mehr zu sehen. Fische sind in der stärkeren Strömung schwerer zu fangen, aber trotzdem gibt es noch mehr als genug.


WindClan Territorium
Der Wind fegt den warmen Regen über das Moorland hinweg und weicht den Boden auf. Die wenigen Büsche bieten wenig Schutz und der aufgeweichte Boden erschwert unerfahrenen Katzen die Jagd. Blitze sind über dem offenen Land gut zu sehen.


SchattenClan Territorium:
Auch hier regnet es und Frösche gibt es noch einige. Auch sonst ist die Beute nicht zu selten, auch wenn die Jagd durch den Sturm ein wenig erschwert wird. Der Clan kann also noch einigermaßen leicht versorgt werden, zumal es im Nadelwald einiges an Beute gibt.


WolkenClan Territorium:
Die Vögel haben sich in den Schutz der Baumkronen zurückgezogen, was die Jagd etwas erschwert. Die nasse und damit teilweise rutschige Rinde der Bäume macht das Klettern für unerfahrene Katzen schwierig.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen zeigen sich vom Sturm unbeeindruckt, auch wenn der Wind an ihren Blättern reißt. Die Luft ist feucht vom Regen, aber es gibt auch noch einiges an Beute, die sich blicken lässt, sobald keine Katze mehr in der Nähe ist.


BlutClan Territorium:
Im Spätsommergewitter gehen die Zweibeiner mit ihren Hunden lieber kurze Runden und so ist es ein wenig sicherer. Nur Streuner und fremde Katzen sind noch eine Gefahr, da die Zweibeiner möglichst zuhause bleiben. Der Wasserstand des Stroms ist höher als normal und vor den Monstern auf den Donnerwegen sollte man sich in Acht nehmen!


Streuner Territorien
Auch hier weht einem der Sturm die warmen Regentropfen ins Gesicht und es riecht nach Wald. Beute gibt es besonders im Unterholz noch genug, auch wenn sie sich seltener ins offene nach draußen wagt. Abenteuerlustige Hauskätzchen gibt es bei diesem Wetter eher weniger, aber Streuner sind durchaus anzutreffen.


Zweibeinerort
Die meisten Hauskätzchen warten das Gewitter in den Nestern ihrer Zweibeiner ab, oder setzen maximal eine Pfote in den Garten, wenn es ihnen drinnen zu stickig wird. Aber lange bleibt bei diesem Wetter kaum eine Hauskatze draußen sitzen, schließlich gibt es Angenehmeres!



 

 DonnerClan Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 28 ... 53, 54, 55, 56, 57  Weiter
AutorNachricht
Löwenherz
Legende
Löwenherz

Avatar von : Pixabay
Anzahl der Beiträge : 1282
Anmeldedatum : 06.10.17
Alter : 15
Ort : leider noch nicht in Narnia

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 54 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 54 EmptyMo 17 Aug 2020, 19:16


Muschelherz

Krieger | Donner Clan | ♂

Ich erreichte das Lager in kürze, hinter mir hörte ich Eisenkralle. Ich schlüpfte durch den Lagereingang und machte mich auf den Weg zum Frischbeutehaufen, wo ich meinen Buchfinken fallen ließ. Der Haufen war nicht sehr groß, jedoch größer als er es in der letzten Zeit normalerweise gewesen war und darüber war ich froh. So sehr der Hunger in meinem Bauch nagte, ich unterdrückte das Grummeln in meinem Magen, denn zuerst mussten die Königinnen, Ältesten und Schüler versorgt werden. Ich seufzte leise auf, denn meine körperliche Stärke war schon lange nicht mehr so gut, wie sie es einst gewesen war. Aber ich wollte mich nicht beschweren, immerhin war ich am Leben und noch einigermaßen in Form. Dornenjunges hatte nicht das Glück gehabt die Hungersnot zu überleben und so war ich froh, dass ich überhaupt noch die Kraft dazu hatte zu jagen. Ich werde warten mit dem fressen, bis die Katzen versorgt sind, die es dringender brauchen als ich, unterdessen mache ich ein Schläfchen, damit ich auch ja bei Kräften bleibe, schließlich braucht der Clan all seine Krieger. Ich trottete zum Kriegerbau und legte mich in mein Nest. Mir kam der Gedanke, dass heute die Große Versammlung war, doch ich war zu erschöpft um noch weiter darüber nachzudenken. Wäre ich ausgewählt worden, hätte mich schon jemand informiert und so fiel ich in einen etwas unruhigen Schlaf.



Erwähnt: Eisenkralle, Dornenjunges
Angesprochen: //
Standort: c.f. Territorium, jetzt Donner Clan Lager, im Kriegrebau
Sonstiges: kommt von der Jagdpatrouille: Beute ein kleiner Buchfink

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Man sieht nur mit dem Herzen gut - das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Grundsätzlich könnt ihr meine Charas einfach immer anschreiben, gebt mir dann nur durch eine PN Bescheid!
Nach oben Nach unten
Fluffenhancer
Admin
Fluffenhancer

Avatar von : Schiefersturm by WildDusTT DA
Anzahl der Beiträge : 3927
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 54 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 54 EmptyFr 21 Aug 2020, 12:32



Holunderfell


And I think it's gonna be a long long time
'Till touch down brings me round again to find

DonnerClan Königin Post 41

I'm not the man they think I am at home

Saphirsee sammelte den schlafenden Sohn von Holunderfell auf und tauchte in die Kinderstube ein, nahm somit das Angebot an. Einige Herzschläge lächelte die schildpattfarbene Kriegerin in sich hinein, während sie die Schwanzspitze ihrer älteren Tochter verschwinden sah, dann wandte sie sich ab um Nordwind aufzusuchen. Diese lag selbstverständlich noch immer neben der toten Meisensang und hielt Funkenjunges eng an sich, um ihn zu trösten. Auch Holunderfells Sohn, Spinnenjunges lag noch dort, doch ein kurzer Blick Richtung Heilerbau zeigte ihr, dass wenigstens der zweite Ausreißer bereits auf dem Weg zur Kinderstube war.

Ohne ein Wort ließ sich die schildpattfarbene Kätzin neben der toten Königin nieder. Der SternenClan hatte sie sicherlich schon aufgenommen und Donnerstern und ihr gemeinsamer Sohn zeigten ihr bereits die Jagdgründe des SternenClans. Sie hatte gehört, dass dort immer Blattgrüne herrschte, dass die Grenzen der Clans verflogen und die Ahnen dort einfach nur den Frieden genießen konnten. Meisensang hatte diesen Frieden zwar verdient, doch die verbliebenen Junge der Königin hatte sie auch verdient. Schweigend leckte die ehemalige Baugefährtin der toten Katze durchs Nackenfell, damit sie bei ihrer Reise besonders hübsch aussehen konnte. Dann hob sie sich in eine bequemere Position, um zu Nordwind und dem Jungen zu blicken.

»Funkenjunges?«, fragte die schildpattfarbene Königin leise und freundlich und warf ihrer langwidrigen Freundin einen kurzen Blick zu. »Du und deine Geschwister haben stets einen Platz in meinem Nest, hörst du? Deine Mutter sorgt vom SternenClan weiterhin für euch, deine Tante und ich tun das hier im Lager. Meine Junge würden sich bestimmt freuen, wenn sie noch mehr Geschwister hätten.«
Sanft deutete sie auf ihren kleinen Sohn, dann betrachtete sie den jungen Kater wieder. Lange würde er nicht mehr in der Kinderstube leben, dennoch konnte er dort bei ihr ein warmes Nest finden, bis er Schüler war. Heimlich musste sie daran denken, dass sie somit vier Junge in ihre Obhut genommen hatte und nicht nur eines. Sechs Junge, auf die sie achten musste. Ob der SternenClan ihr die Kraft dafür gab?

»Habe eine gute Reise zu unseren Ahnen, Freundin«, murmelte Holunderfell schließlich der toten Kätzin, erhob sich dann und blickte traurig auf sie hinab. Sie bedauerte, dass sie nicht bleiben konnte, doch sie hatte viele Katzen, die in der Kinderstube auf sie warteten und für die sie unentbehrlich war. Mit einem letzten Blick auf ihre Freundin, senkte sie ihren Kopf und packte Spinnenjunges sanft im Nacken, um ihn zur Kinderstube zu tragen. Ihr Herz schlug fröhlich bei dem Gedanken, eine Nacht mit ihrer Tochter im selben Bau zu verbringen. Der ganze Besuch von der Kriegerin hatte sie bereits glücklich gestimmt, eine weitere Nacht machte sie nur noch glücklicher.

Die Kinderstube war für ihre Verhältnisse sehr voll. Zwar war sie nun die einzige Königin, die noch hier schlafen würde, doch in dieser Nacht waren auch Saphirsee, Eisenkralle und Waldseele hier. Das Herz der erfahrenen Kätzin machte einen Satz, als sie ihren Gefährten mit Beute erblickte. Sie hatte nicht damit gerechnet, dass seine Patrouille Beute fangen würde und so wurde ihr Herz nur noch leichter. Konnte sie endlich etwas von ihrem langen Hunger stillen und ihren Jungen dafür mehr Milch geben? Liebevoll ließ sie ihren Sohn ins Nest sinken, wandte sich Eisenkralle zu und berührte schnurrend seine Wange, bevor sie sich zufrieden in ihr Nest legte.

»So viel Besuch«, schwärmte die schildpattfarbene Königin und betrachtete erst ihre Familienmitglieder verträumt, dann den Besucher liebevoll. Beschützend legte sie ihren buschigen Schweif um die drei kleinen Kater und schnupperte sanft an allen dreien. »Schieferjunges hat ja einen trockenen Pelz, danke meine Kleine«, schnurrte Holunderfell und sammelte die beiden anderen Kater näher, um deren Pelze ebenfalls von dem kurzen Nieselregen zu trocknen. Es wäre schrecklich für die Königin, wenn auch nur eines der Junge krank werden würde. Auf etwas Beute konnte sie noch warten, schließlich war es gerade zu viel, auf dass sie reagieren müsste, also wollte sie erst Schritt für Schritt durch ihre kleinen kurzen Konversationen gehen. Dennoch kam sie nicht darum herum, ihrem Gefährten immer wieder einen liebevollen Blick zu zuwerfen.

Oh no no no I'm a rocket man
Rocket man burning out his fuse up here alone

»Gesprochen« | Handeln | Andere

Code by Rey | Song by Elton John [Rocket Man] | Image Klick!






»Rosenträne«

DonnerClan » Kriegerin « #56


Die Situation endete so schnell, wie sie begonnen hatte. Kamillenpfote reckte ihr aufgeregt, aber schüchtern, ihre Nase für den Mentor-Schüler-Gruß zu, weshalb Rosenträne auch ihre Schnauze senkte, um dies zu erwidern. Die Nase einer so jungen Katze zu spüren war ein ganz anderes Gefühl, als was sie zuvor gekannt hatte. Sie hatte förmlich spüren können, wie erfahrungslos ihre erste Schülerin war und wie viel Verantwortung sie nun trug. Insbesondere wo doch sogar Farnsee deren Mutter war. Nicht, dass die Zweite Anführerin ihr groß Angst machen könnte, denn schließlich war sie die Schwester ihres Vaters, doch als Mutter griff sie oft beim Training ihrer Töchter vor. Es war eine Ehre, diese zu trainieren, da die gemusterte Kätzin nicht jeden an ihre Schützlinge ließ.
»Das werden wir zu Sonnenhoch, sobald du ausgeruht bist«, brachte Rosenträne schnell hervor, als die beiden sich verabschiedeten um zur Großen Versammlung zu gehen. Einige Herzschläge stand sie reglos da, dann reckte sie ihren Kopf in einer Erkenntnis und rief den beiden hinterher: »Viel Spaß!«
Die cremefarbene Kätzin sah den Katzen hinterher, die die Große Versammlung besuchten, bis sich der Lagerplatz geleert hatte. Die meisten Katzen hatten sich in ihre Baue zurückgezogen um sich auszuruhen, doch Rosenträne war noch zu aufgeweckt, um ihr Nest aufzusuchen. Ihr fiel ein, dass Graupelz somit nicht wusste, dass sie Mentorin geworden war. Ob er Stolz wäre, wenn er die Nachricht hörte? Dabei war die Situation mit ihrem Bruder doch so kritisch, jedenfalls aus ihren Augen, denn es gefiel ihr wirklich nicht, dass er so nah daran war, eine Gefährtin zu finden und mit dieser Junge zu haben. Dann würde sie nämlich alleine zurück bleiben!
Pfotenschritte rissen die junge Kätzin aus ihren Gedanken und sogleich erkannte sie Staubwirbel neben sich. Die Kriegerin kam nicht darum herum, den älteren Krieger mit ihren Augen nach zu ziehen. Er war so anders als die anderen DonnerClan Krieger, dünn, sah nicht immer gesund aus, auch wenn er natürlich die Größe eines DonnerClan Katers erreicht hatte. Allerdings wirkte er überhaupt gar nicht eindrucksvoll, weshalb sie ihm auch nie viel aufmerksam geschenkt hatte. Dennoch bemühte sie sich nun um ein Lächeln, denn sie waren schließlich Baugefährten und er hatte sich getraut, zu ihr zu kommen um mit ihr zu reden. Interessiert erwiderte sie seinen hellen Blick, auch wenn sie nicht wusste, worüber sie beide reden sollten, es würde sich gewiss etwas finden. Rosenträne hatte schließlich Hunger.
»Ich hätte nichts gegen ein wenig Frischbeute«, antwortete sie leichthin, deutete auf den Lagerrand und tappte mit federnden Schritten dorthin, wobei sie extra ihre Schönheit zu betonen versuchte. Zwar war Staubwirbel keineswegs der Typ Kater, mit dem sie etwas engeres eingehen würde, doch ein Kompliment oder Verehrung waren immer gerne gesehen. Dort ließ sie sich schließlich nieder, warf ihren Kopf zurück und betrachtete den Krieger aus funkelden Augen heraus. Na dann sollte er mal rüber kommen.


Farnsee, Kamillenpfote, Graupelz, Nachtflüstern (id.), Staubwirbel « Erwähnt
Kamillenpfote, Farnsee, Staubwirbel « Angesprochen

© Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I don't even pray to the god that you pray to
But if there's a mirror, I'm folding my hands too
'Cause I know the pretty girl in the reflection
Is gonna be the god of all the gods with no question

Cops pullin' up like I'm givin' drugs out, nah, nah
I'm a popstar, not a doctor

Song lyrics 1 by TJ_beastboy Song, Song lyrics 2 by DJ Khaled Song



Zuletzt von Fluffenhancer am So 27 Sep 2020, 01:40 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12357
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 24
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 54 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 54 EmptySo 23 Aug 2020, 14:24

Eisenkralle

"I can’t deny that I’ve failed and I can’t even promise that it will never happen again. But I’ll do the best I can to get it right this time. And I promise you I’ll keep trying."

DonnerClan | Krieger


In der Kinderstube bot sich mir ein unerwartetes Bild. Holunderfell war nirgends zu sehen, stattdessen waren nur meine ältere Tochter Saphirsee mit Enzianjunges und Schieferjunges in da. Für einen Moment bekam ich Angst, dass meiner Gefährtin etwas zugestoßen sein könnte, oder die Beute schon zu spät für sie kam und Holunderfell sich eine Krankheit eingefangen hatte. Diesen Gedanken schob ich jedoch beiseite, als meine Tochter mich begrüßte. Es schien nichts dergleichen der Fall zu sein. Eher klang die Kriegerin erfreut, mich zu sehen und so entspannte ich mich wieder ein wenig und legte die Beute vor dem Nest ab, um gut antworten zu können.
Guten Abend, Saphirsee, begrüßte ich meine Tochter freundlich. Ich habe Beute für Holunderfell mitgebracht, aber wie ich sehe, ist sie gerade nicht hier? Und Spinnenjunges fehlt auch? Mein knurrneder Magen erinnerte mich unentwegt auch an meinen eigenen Hunger, doch war mir klar, dass zuerst die Schwachen, Jüngsten, Ältesten und Kranken versorgt werden mussten, jetzt wo die Beute endlich zurück war. Ich selbst würde wohl spätestens am nächsten Morgen auch noch etwas bekommen, sobald sich die anderen sattgegessen hatten.
In diesem Moment tauchte Waldseele neben mir auf und ich warf dem Krieger einen freundlichen Blick zu. Auch er hatte Beute mitgebracht und ich war froh, dass auch die meisten meiner Clankameraden mit mir übereinzustimmen schienen, wenn es darum ging, wer zuerst etwas zu fressen bekam. Jetzt sah es aber aus, als könnte sich der Krieger sein Beutestück getrost mit Saphirsee teilen. Da hast du Recht, miaute ich auf die Worte des Kriegers hin. Sie sind wirklich wunderbar. Und mir geht es ebenfalls gut. Nur etwas hungrig, nachdem ich zuerst Holunderfell und den Jungen etwas Beute bringen wollte. Als meine Tochter nun Schieferjunges vorstellte, deutete ich mit der Schweifspitze auf Enzianjunges. Und das ist Enzianjunges, miaute ich an Waldseele gewandt. Der Kater schien sich gut mit meiner Tochter zu verstehen und so wollte ich ihm gerne auch meine übrigen Jungen vorstellen.

Ah, Holunderfell!
Obwohl ich mir eigentlich keine Sorgen mehr gemacht hatte, war eine gewisse Erleichterung dennoch vorhanden, als meine Gefährtin mit meinem dritten Sohn in die Kinderstube kam. Es war inzwischen wirklich voll geworden, aber das sorgte mich nicht. Und der Dritte ist Spinnenjunges, fügte ich noch an Waldseele gewandt hinzu, bevor ich mich wieder an meine Gefährtin wandte und mich nach vorne beugte, um ihr zur Begrüßung sanft über den Kopf zu lecken. Ich habe dir etwas Beute gefangen, miaute ich liebevoll und deutete dabei auf die Wühlmaus, die ich vor dem Nest abgelegt hatte. Du und die Kleinen, ihr müsst schließlich stark bleiben.


Angesprochen: Saphirsee, Waldseele, Holunderfell
Standort: Kinderstube
Sonstiges: Wenn ich was ändern soll bitte melden.
Reden | Denken | Handeln | Katzen

(c)Niyaha, Finsterkralle & Schmetterlingspfote

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 54 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Libellenfeder
Schüler
Libellenfeder

Avatar von : Mashiro <3
Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 15.08.20
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 54 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 54 EmptyMo 24 Aug 2020, 14:56

Libellenfeder| Kriegerin|DC

Ich schlüpfte durch den Ginstertunnel und sah mich im Lager um. Der Frischbeutehaufen hatte eine erstaunliche Größe erreicht und mir lief schon jetzt das Wasser im Mund zusammen. Plötzlich wurde ich hart zurück gezogen. Ich stöhnte. Das Kaninchen, das ich hinter mir her gezerrt hatte, hatte sich im Gestrüpp verfangen. Mit einem Ruck löste ich es und kullerte durch den Schwung hinunter auf die Lichtung. Na toll! Hoffentlich hatte das niemand gesehen. Um mein Missgeschick zu verdecken huschte ich schnell in die Mitte der Lichtung, um meine Beute abzulegen. So, für heute hatte ich genug gejagt.

Ich legte mich auf einen Sonnenfleck und schloss die Augen. Bis ich kurz eine Bewegung ganz in meiner Nähe sah. Ich öffnete meine Augen wieder und sah Taukralle, der im Schatten des Hochsteins lag. Seid seine Tochter Lichtpfote im Heilerbau lag, wirkte er ständig so niedergeschlagen.
Seufzend stand ich auf und trottete auf ihn zu. Auf dem Weg schnappte ich noch eine Wühlmaus vom Beutehaufen, die ich ihm vor die Pfoten schmiss. "Los du dämlicher Fellball", miaute ich kalt. "Jetzt iss wenigstens etwas"



(Das ist mein erster RPG-Beitrag, also wenn ich irgendwas falsch gemacht habe, sagt bitte Bescheid :S)
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12357
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 24
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 54 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 54 EmptyMo 24 Aug 2020, 15:21

Taukralle

„When we are born, we need protection. We are nothing. But we grow and learn to pass on what was given to us. It is caring for and protecting our clan, that makes us who we are.“

DonnerClan | Krieger

Ich hob den Kopf, als Libellenfeder mir eine mehr oder weniger frisch gefangene Wühlmaus direkt vor die Pfoten schmiss und mich mit kalter Stimme dazu aufforderte zu fressen. In einer anderen Situation hätte ich mich vielleicht auch noch darüber geärgert, dass die junge Kätzin mich als dämlichen Fellball bezeichnete und in diesem Ton mit mir sprach, aber nachdem die Beute so lange ausgeblieben war, lief mir nun das Wasser im Maul zusammen. Auch mein Magen meldete sich lautstark beim Geruch der Frischbeute. Die Königinnen und Jungen waren wohl bereits versorgt worden und auch Lichterpfote im Heilerbau hatte zuvor wohl schon etwas zu fressen bekommen, weshalb ich am liebsten sofort meine Zähne in das Beutetier gegraben hätte.
Dennoch hatte Libellenfeder wohl eine Lektion in Sachen Respekt verdient. Im Kopf war ich dennoch mehr bei Natternschweif, von dem ich mich immer noch fragte, ob ich ihm nicht Unrecht getan hatte. Aber was wenn er den DonnerClan wirklich verriet? Ob die junge Kätzin vor mir sich darüber Gedanken gemacht hatte? Sie mochte wohl eine große Klappe haben, aber es war immerhin nett, dass sie mir ein Stück Beute gebracht hatte.
Danke, miaute ich, als mir schon das Wasser im Maul zusammenlief. Aber ein dämlicher Fellball bin ich noch nicht. Meine Stimme war nicht unfreundlich, schließlich war sie nicht Tulpenfluss oder gar Natternschweif, sondern bloß eine junge Kätzin, die wohl auch mal über die Stränge schlug. Vielleicht ein wenig so wie Rabenstolz nur noch ein bisschen jünger. Warst du Jagen?, fragte ich sie zwischen zwei Bissen interessiert. Sieht so aus, als würde es endlich wieder mehr Beute geben.



Angesprochen: Libellenfeder
Standort: Sitzt am Rand der Lichtung bei Libellenefeder
Sonstiges: Unterhält sich mit Libellenfeder und frisst eine Wühlmaus

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 54 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Libellenfeder
Schüler
Libellenfeder

Avatar von : Mashiro <3
Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 15.08.20
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 54 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 54 EmptyMo 24 Aug 2020, 18:05

Libellenfeder|Kriegerin|DC
Taukralle zögerte. War das sein Ernst? Da raffte ich mich dazu auf diesen Kater vor dem Verhungern zu bewahren … Naja, egal. Er bedankte sich und schlug schließlich doch die Zähne in die Beute."Aber ein dämlicher Fellball bin ich noch nicht.", meinte er freundlich. "Nun ja", erwiderte ich nur. Und sah hinüber zum Wald. "Warst du Jagen?", fragte Taukralle mich. "Sieht so aus, als würde es endlich wieder mehr Beute geben." "Ja, zum Glück. Das war auch nötig…", sagte ich nachdenklich. "Und ja, ich war Jagen. Und das solltest du auch mal wieder. Ich bezweifle, dass es Lichtpfote irgendetwas hilft, wenn du hier mit dem Boden verschmilzt!" Ich versuchte, nett zu klingen, denn ich hatte mitbekommen, dass ich wohl mal wieder zu wenig Respekt vor einem älteren Krieger gezeigt hatte.


Angesprochen: Taukralle
Standort: Sitzt am Rand der Lichtung bei Taukralle
Sonstiges: Unterhält sich mit Taukralle
Nach oben Nach unten
Mashiro
Chatmoderator
Mashiro

Avatar von : craftegg
Anzahl der Beiträge : 5445
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 20
Ort : Bologna

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 54 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 54 EmptyDi 25 Aug 2020, 11:36


Staubwirbel

The higher I get, the lower I'll sink.
I can't drown my demons, they know how to swim.


Staubwirbel war viel zu beschäftigt damit gewesen, sich in seinem Kopf alle möglichen Szenarien auszumalen, wie die Kätzin reagieren würde und auf welche Weise sie ihn wohl abweisen würde, dass er zuerst gar nicht mitbekam, wie sie ihr Maul öffnete um ihm zu antworten. Einen kurzen Augenbkick lang starrte er sie verdutzt an, schüttelte den Kopf, um die Stimme, die so unklar an seine Ohren drang, deutlicher werden zu lassen und versuchte dann, in Gedanken ihre Worte zu wiederholen. Ich hätte nichts gegen ein wenig Frischbeute. Ja, das hatte sie gesagt und ihre Stimme klang freundlich. Für jeden Krieger aus dem Clan wäre dies nur eine kleine Geste, aber er freute sich ungemein, hatte er es schließlich nicht so erwartet.
Ein schnelles Nicken, mehr brachte er nicht hervor, da drehte sich Rosenträne auch schon um und stolzierte an den Lagerrand. Unbewusst folgten seine Augen dem Wippen ihres luftigen, cremefarbenen Fells, das im Gehen hin- und herschwang. Was für ein elegantes Auftreten und einen grazilen Körper sie doch hatte, mit dem er nicht mithalten konnte, wenn er ehrlich mit sich war. Er blickte an seinen eigenen langen Beine herab, etwas beschämt, bevor er wieder den Kopf hob und der Kätzin hinterherdackelte. Den funkelnden Blick, mit dem sie ihn aus ihren blauen Augen ansah, spürte er auf seinem Pelz brennen und er ließ ihn etwas unbehaglich werden. Er konnte es überhaupt nicht leiden, so genau angestarrt zu werden, obwohl er selbst jemand war, der dazu neigte, andere anzustarren. Aber in einem Gespräch ließ es sich wohl nicht vermeiden.
Direkt neben Rosenträne, jedoch nicht so nah, dass sich ihre Pelze berühren konnten, sondern immer noch ein gewisser Sicherheitsabstand herrschte, ließ er sich nieder, streckte die Pfote aus, um das Eichhörnchen in ihre Richtung zu schieben, damit sie den ersten Bissen machen konnte. Immer noch leicht nervös betrachtete der helle Kater sie von der Seite. Bis jetzt hatte er noch nie wirklich alleine Zeit mit der jüngeren Kriegerin verbracht, sie gemieden, da sie etwas einschüchternd auf ihn wirkte. Doch noch begnete sie ihm respektvoll und er hoffte, es würde so bleiben, solange er nichts falsches sagte. »Eigentlich esse ich meistens ja alleine«, gab er ein wenig kleinlaut zu, musste unwillkürlich wieder einen Blick auf den Vollmond werfen, der so hell auf die beiden Katzen herab schien. »Aber ich dachte, etwas Gesellschaft von dir könnte nicht schaden.« Er hatte seinen Blick wieder auf ihren Körper gerichtet, als er realisierte, was er gesagt hatte und fügte leicht panisch schnell noch hinzu: »Also generell. Nicht von dir.. also nein, schon auch von dir aber.. nicht nur.« Staubwirbel konnte fühlen, wie seine schwarzen Ohren vor Scham richtig heiß wurden, als wäre er zu lange in der Sonne gesessen. »Ich meine, ich freue mich einfach etwas gemeinsame Zeit mit meinen Clangefährten zu verbringen, denn das tue ich nicht oft.« So sicher, dass er sich darüber freute, war er sich nicht mehr so ganz, aber er zwang sich ein sanftes Lächeln auf.

Erwähnt:
Rosenträne
Angesprochen:
Rosenträne




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

you're my favourite worst nightmare


DonnerClan Lager - Seite 54 Beeren10
- thx Stein
Nach oben Nach unten
Fluffenhancer
Admin
Fluffenhancer

Avatar von : Schiefersturm by WildDusTT DA
Anzahl der Beiträge : 3927
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 54 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 54 EmptyDi 25 Aug 2020, 14:46


»Rosenträne«

DonnerClan » Kriegerin « #57


Ihre Augen funkelten noch immer, als die cremefarbene Kätzin den seltsam gebauten Krieger mit ihrem Blick verfolgte. Der Abstand, den er absichtlich zwischen sich selbst und sie setze, störte Rosenträne nicht, sie hätte zwar nichts dagegen einzuwenden gehabt, wenn er sich die Zunge geben wollte, doch er schien zu unsicher, um überhaupt auf die Idee zu kommen, dass sie dazu bereits gewesen wäre. Ihre Ohren zuckten interessiert, als sie seinen nervösen Blick bemerkte. Er schien sich nicht allzu sicher darüber zu sein, was er von seinem Angebot erhofft hatte, denn nun sah er sie so an, als würde er bald einfach vor Scham anfangen zu brennen, bis er schmolz und zum Boden wurde. Neugierig machte sie es sich in einer liegenden Position gemütlich, reckte eine Vorderpfote und zerrte das Eichhörnchen näher, bemühte sich jedoch darum, es nicht komplett mit Sand des Lagerplatzes zu überschütten. Natürlich war es ihr recht egal, wie viel Sand sie zu sich nahm, es würde sie wundern, wenn das gerade die Sache sein sollte, die ihren Magen verdarb. Dennoch wollte sie dem unsicheren Krieger kein komplett verdrecktes Beutestück zurück schieben und so vielleicht suggerieren, dass es sie nicht kümmerte, ob die von ihm gebrachte Beute für ihn gut oder eben sehr eklig war.
Rosenträne setzte ihre Zähne an die Flanke des buschigen Tieres und riss Fleisch daraus, als Staubwirbel anfing, vor sich hin zu stammeln. Während sie auf dem Eichhörnchen herumkaute, schob sie es vorsichtig in seine Richtung und beobachtete ihn. Ihre Schnurrhaare zuckten belustigt, als er gerade zu panisch versuchte, seine Aussage noch zu retten. Ein liebevolles Schmunzeln legte sich auf ihr Gesicht und sie bemühte sich darum, ein kurzes Lachen zu verkneifen. Süß, dachte die cremefarbene, auch wenn sie diese Aussage keineswegs mit Typen oder tieferem Interesse verband. Das Gestammel war einfach niedlich, doch das würde sie nicht laut sagen. Er mochte zwar anders sein als die Kämpfer im Clan, doch sollte sie ihn als "so niedlich wie ein Kätzchen" bezeichnen, würde er ihr für immer undankbar sein. Mit seinem Stolz durfte sie nicht spielen.
»Ich merk' schon«, antwortete Rosenträne schließlich, konnte ein kehliges Schnurren nicht mehr unterdrücken. Die ganze Situation unterschied sich zu allem, was ihr in den Monden seit ihrer Schülerzeremonie passiert war, doch das war positiv. Sie hatte lange nicht mehr so ehrlich Schnurren können, denn ihre nicht-vorhandenen Freunde hatten es auch nicht schaffen können, sie zum Lachen zu bringen. Schließlich waren sie nicht vorhanden. Doch das würde sie ihm nicht sagen, denn sie hatte das Gefühl, er hätte sie gewählt, weil sie solche Interaktionen täglich mit "Freunden" führte. »Dann bedanke ich mich dafür, dass du mich ausgewählt hast.«
Rosenträne zwinkerte sanft, begann dann jedoch ihr Gesicht zu waschen um die Zeit bis zu ihrem nächsten Happen zu überbrücken. Die Beute fühlte sich gut in ihrem leeren Bauch an und sie konnte es kaum mehr erwarten, noch mehr davon zu bekommen. Allerdings musste sie ein wenig Geduld mit dem Krieger zeigen.
»Was weißt du denn alles über das "gemeinsam mit Clangefährten Zeit verbringen"?«, fragte die cremefarbene schließlich, aus zwei Gründen. Zum einen wollte sie es ehrlich wissen, um ihn vielleicht ein wenig aus seiner Nervosität zu ziehen, andererseits wollte sie ihn wieder stammeln hören und ein wenig reizen, damit sie wieder Schnurren konnte. Sie hatte unterschätzt, wie gut sich das anfühlte und so sehnte sie sich nun danach, genauso sehr wie nach dem Eichhörnchen.


Staubwirbel « Erwähnt
Staubwirbel « Angesprochen

© Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I don't even pray to the god that you pray to
But if there's a mirror, I'm folding my hands too
'Cause I know the pretty girl in the reflection
Is gonna be the god of all the gods with no question

Cops pullin' up like I'm givin' drugs out, nah, nah
I'm a popstar, not a doctor

Song lyrics 1 by TJ_beastboy Song, Song lyrics 2 by DJ Khaled Song

Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Mashiro
Chatmoderator
Mashiro

Avatar von : craftegg
Anzahl der Beiträge : 5445
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 20
Ort : Bologna

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 54 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 54 EmptyDi 25 Aug 2020, 23:24


Staubwirbel

The higher I get, the lower I'll sink.
I can't drown my demons, they know how to swim.


Genauso wie Rosenträne ließ sich nun auch Staubwirbel langsam in eine liegende Position nieder, und veringerte dabei den Abstand, der zwischen ihnen herrschte, um wenige Pfotenbreiten, ohne dass er es bemerkte. Etwas ungeschickt zog er die Beine an sich, in dem Versuch, es sich gemütlich auf dem Lagerboden zu machen. Gemütlich neben ihr. Nach seinem unbeholfenen Gesprächsstart wäre er am Liebsten im Boden versunken oder einfach wieder in sein Nest zurück gekrochen, welches er heute doch nur so schwer verlassen hatte können. Aber seine Clangefährtin nahm die Sache lockerer auf, als er erwartet hatte, was ihn innerlich erleichtert aufseufzen ließ. Sie machte sich nicht lustig über ihn, nein? Von Misstrauen, das er nicht unterdrücken konnte, geplagt musterte er sie auf irgendwelche Anzeiechen darauf, doch das einzige was er finden konnte war ein warmes Schnurren. Wie bei einer Mutter, die ihre Jungen mit ihrem Schnurren zu beruhigen versuchte, beruhigte es - einerlei wie es gemeint war - auch ihn irgendwie und entlockte durch seine ansteckende Wirkung auch ein leichtes, leises Schnurren aus seiner Brust.
Staubwirbel beugte sich nach vor, nachdem sie ihm endlich das Eichhörnchen zugeschoben hatte, und auf einmal galt seine Aufmerksamkeit voll und ganz der Frischbeute, die er hungrig betrachtete. Er schlug seine Zähne in das Fleisch, nahm einen kleinen Bissen, dann einen weiteren. Voll und ganz genoß er die Beute, wollte nicht zu viel auf einmal nehmen, um seinen Körper nicht sofort zu überfordern, aber es tat einfach gut, nach so langer Zeit wieder etwas Gutes zu fressen. Wenn er sich morgen gut fühlte, wollte er sein Glück auch mal wieder bei der Jagd versuchen, beschloss er. Sofern ihm keine andere Aufgabe aufgetragen werden würde.
Nachdem er alles runtergeschluckt hatte, schob er die Reste schließlich erneut zu Rosenträne, damit sie sich davon bedienen konnte, und konzetrierte sich wieder auf ihre Worte. Als sie sich bei ihm bedanke zogen sich seine Mundwinkel minimal nach oben, doch er sagte nichts darauf, sondern hörte weiter zu. Zuhören - einiges der wenigen Dinge, in denen er einigermaßen gut war.
Auf ihre Frage hin, mit der sie weiter nachbohrte, konnte er nur nachdenklich mit den Ohren zucken. Was er darüber wusste? Der Kater war sich nicht so sicher, ob er die Frage überhaupt verstand und wenn ja, wie zum SternenClan er darauf antworten sollte. Auf viele positive Erfahrungen mit seinen Clangefährten konnte er nicht zurückblicken, besonders, wenn man in Betracht zog, dass er schon im Alter eines erfahrenen Kriegers war, verwunderte dies. »Ich weiß nicht so recht«, scherzte er in einem selbstironischen Ton, meinte seine Worte jedoch so ehrlich, wie er sie aussprach. Nur schwer konnte er sich jetzt dazu bringen, ihr in die Augen zu schauen, während er sprach. »Gemeinsam Frischbeute zu essen und sich die Zunge zu geben stärkt die Clangemeinschaft«, antwortete er, als hätte er diese Aussage auswendig gelernt, »Genauso wie gemeinsam auf Patrouillen zu gehen, wogegen ich eigentlich nichts habe, allerdings denke ich manchmal, dass ich mich nicht wirklich zugehörig fühle. Man sollte wohl so etwas wie.. naja Vertrauen seinen Gefährten gegenüber empfinden. Ich... versuche trotzdem respektvoll zu sein, denn das ist auch sehr wichtig.« Der letzte Teil war definitiv etwas, an dem er selbst noch arbeitete. Vor allem früher, als er noch jünger war, hatte er eine viel zu große Klappe gehabt, was ihm erst jetzt so richtig auffiel, als er daran zurück dachte und sein Verhalten reflektierte. »Ich glaube, es ist auch wichtig anderen Fragen zu stellen, wenn man mit ihnen redet. Was weißt du denn darüber?« Vermutlich war dies eine dumme Frage gewesen, denn Rosenträne hatte sicherlich viele Freunde und Anhänger im Clan, doch dies schoss ihm erst zu spät ein. Außerdem wollte er gerne ihre Meinung dazu hören, nicht zuletzt vielleicht, um daraus zu lernen. Generell war er erstaunt darüber, wie lernbereit er sich auf einmal zeigte, war er doch sonst so stur, und wie vergleichsweise viel er redete. Es machte ihm fast schon ein wenig Angst.

Erwähnt:
Rosenträne
Angesprochen:
Rosenträne




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

you're my favourite worst nightmare


DonnerClan Lager - Seite 54 Beeren10
- thx Stein
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12357
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 24
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 54 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 54 EmptyMi 26 Aug 2020, 09:11

Taukralle

„When we are born, we need protection. We are nothing. But we grow and learn to pass on what was given to us. It is caring for and protecting our clan, that makes us who we are.“

DonnerClan | Krieger

Rasch verzehrte ich die Beute. Nur einmal sah ich auf, als die Kätzin ihre Gedanken zur zurückkommenden Beute äußerte und nickte kurz. Mein Hunger war so groß, dass ich mir wenig Sorgen um meine Manieren machte, sondern einfach schnell fraß, um das klaffende Loch in meinem Magen zu füllen. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass die anderen Clans unsere Schwäche nicht ausnutzen versuchen, bevor wir alle wieder zu Kräften kommen, antwortete ich zwischen zwei Bissen. So wie der SchattenClan, fügte ich in Geedanken hinzu. Bei denen weiß man ja nie. Für einen Moment flogen meine Gedanken wieder zu Natternschweif und wieder brannten für einen Moment die brennenden Fragen in meinem Kopf. Was wenn der Kater tatsächlich ein loyaler DonnerClan-Krieger werden wollte? Aber war das überhaupt möglich? War Schattensterns Hass gegenüber dem DonnerClan nicht zu stark in ihm? Oder hatte ich ihm Unrecht getan? Es waren dieselben Fragen wie immer und ich beschloss, noch einmal mit dem Krieger zu reden. Vielleicht konnten wir gemeinsam jagen gehen oder irgendetwas ähnliches. Wenn es sich irgendwie arrangieren ließ, schließlich waren Natternschweif und ich ja nie die besten Freunde gewesen. Und trotzdem konnte ich nicht vergessen, was ich im Kampf gesehen hatte ... Und dann hatte ich ihn gerettet ...
Ich schob den Gedanken beiseite, beendete meine Mahlzeit und wandte mich wieder Libellenfeder zu, die mich gerade darauf aufmerksam machte, dass es meiner Tochter nicht helfen würde, wenn ich nur hier herumsaß und "vor mich hinschmolz". Meine Schnurrhaare zuckten leicht bei ihrer Wortwahl und irgendwo hatte sie ja auch Recht. Das natürlich nicht, miaute ich dann, während ich mir das Blut von der Schnauze leckte und begann, mich langsam zu putzen. Aber ein bisschen Sorgen macht es mir schon ...



Angesprochen: Libellenfeder
Standort: Am Rand der Lichtung bei Libellenfeder
Sonstiges: Unterhält sich mit Libellenfeder

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 54 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Fluffenhancer
Admin
Fluffenhancer

Avatar von : Schiefersturm by WildDusTT DA
Anzahl der Beiträge : 3927
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 54 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 54 EmptyMi 26 Aug 2020, 11:29


»Rosenträne«

DonnerClan » Kriegerin « #58


Die Ohren der cremefarbenen Kriegerin richteten sich steil auf, als der Krieger - nach einem sehr interessanten Versuch, sich in eine ebenso liegende Position zu befördern - ihr Schnurren leise übernahm. Zwar sagte Rosenträne nichts und ließ sich auch sonst nichts anmerken, doch sogleich musste sie darüber nachdenken, wie leicht es scheinbar war, ehrlich zu Schnurren, wenn man in der richtigen Gesellschaft war. Es rührte sie etwas, dass gerade sie für einen solchen Kater die richtige Gesellschaft war, doch dann fiel ihr ein, dass jeder Kater für sie Schnurren würde, wenn sie das wollte. Das es so schnell ging, war natürlich eine andere Art von Gewinn.
Ihre Pfote senkte sich von ihrer Wange auf das Eichhörnchen, beziehungsweise auf dessen Überreste, welches sie dann zu sich zog um nun ihrerseits daran zu knabbern. Es kostete ihr sämtliche Kraft, nicht einfach die Schnauze aufzureißen und das gesamte Tier in sich reinzustopfen. Der Gedanke, dass sie noch etwas nehmen könnte, kam ihr zwar, doch sie wusste, dass sie damit keinen guten Eindruck schinden würde und ihr Körper sie dann mit Bauchschmerzen in die Knie zwingen würde. Da sie am nächsten Morgen, beziehungsweise zu Sonnenhoch, mit Kamillenpfote verabredet war und da es der erste richtige Ausflug der Kleinen ins Territorium war, wäre es unfair, wenn ihre Mentorin sich bewusst in den Heilerbau schickte.
Als die cremefarbene Kätzin fertig war, schob sie den Rest zu dem Krieger zurück, damit er es auffressen könnte. Ihr war, wenn sie ihn gesehen hatte, aufgefallen, dass er auch in der Blattgrüne dürrer war als ihre Clangefährten und so fragte sie sich, ob das einfach von seinem Körper aus so war, oder ob er ab und an das Essen verweigerte. Zwar kannte sie Staubwirbel nicht gut genug, um ihn darüber auszufragen, doch sie würde es sich für die Zukunft merken. Seine Anwesenheit war angenehm und sie war sich sicher, dass er ein guter Freund werden könnte.
Seine Ausführungen waren so, wie sie es sich vorgestellt hatte, doch sie spürte auch, wie unwohl ihm das war. Zumindest fiel es ihm schwer, sie dabei anzusehen. Ihre Schwanzspitze zuckte hin und her, während sie seinen Worten lauschte. Erneut verkniff sie sich eine Bemerkung zu einer möglichen "Kätzchenähnlichkeit", er wirkte tatsächlich wie ein unsicherer Schüler, der gerade zum ersten Mal mit einem Krieger sprach. Blinzelnd dachte sie über seine Worte nach und schmunzelte über seine Frage. Dabei musste sie besonders an seine Aussage "...es ist auch wichtig anderen Fragen zu stellen, wenn man mit ihnen redet..." denken, denn direkt im Anschluss hatte er die Gegenfrage gestellt. Ob ihm das bewusst war, oder ob er es aus "Ich-sollte-eine-Frage-stellen"-Gewohnheit tat?
»Nun...«, hob Rosenträne schließlich an und leckte sich kurz über die rechte Pfotenballen, richtete ihren hellen Blick dann jedoch auf den älteren Krieger. »Respekt, Vertrauen... das ist alles sehr wichtig und die Aktivitäten sind schon sehr wichtig. Allerdings klingen sie für dich mehr nach Routine als nach Spaß, aber das wird schon noch. Ich für meinen Teil gehe mit... meinen Freunden gerne jagen oder spazieren, sobald ich meine Pflichten erfüllt habe. Auch mit meiner Familie verbringe ich viel Zeit, außerdem ist es wichtig, dass Clangefährten einander gut genug kennen, wissen, was bei ihnen los ist. Keiner sollte alleine stehen, denn sonst wären wir ja kein Clan, richtig?«
Rosenträne hatte das Letzte leichthin gesagt und ließ ihren Blick nun über den Lagerplatz gleiten. Familie... mit Farnsee und Wisperwind hatte sie recht wenig zu tun gehabt, besonders jetzt, wo sie Kriegerin war. Nur die Zweite Anführerin würde sie nun öfter antreffen, denn die schildpattfarbene Kätzin würde gewiss alles über Kamillenpfotes Training wissen wollen.
Ihr Blick verdunkelte sich zunehmend, bis sie den Kopf schüttelte und zu Staubwirbel rüber sah. Die Augen der Kätzin begannen zu leuchten, als ihr eine sehr dämliche Frage in den Sinn kam und so betrachtete sie den Krieger nun neugierig.
»Du hast dir doch gewiss schon mit Katzen die Zunge gegeben, oder nicht?«
Fragend sah die jüngere Kätzin den Krieger an, ein leichtes Schmunzeln legte sich auf ihre Lippen.
»Ansonsten könnte ich es dir gewiss mal zeigen. Besonders da ich glaube, auf meiner Schulter eine Zecke zu haben, die ich nicht loswerde. Vielleicht kriegst du sie ja weg?«


Farnsee, Staubwirbel, Wisperwind, Kamillenpfote « Erwähnt
Staubwirbel « Angesprochen

© Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I don't even pray to the god that you pray to
But if there's a mirror, I'm folding my hands too
'Cause I know the pretty girl in the reflection
Is gonna be the god of all the gods with no question

Cops pullin' up like I'm givin' drugs out, nah, nah
I'm a popstar, not a doctor

Song lyrics 1 by TJ_beastboy Song, Song lyrics 2 by DJ Khaled Song

Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Half Blood Princess
Legende
Half Blood Princess

Avatar von : Nachtpfote by Tox <3
Anzahl der Beiträge : 1618
Anmeldedatum : 09.04.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 54 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 54 EmptyMi 26 Aug 2020, 17:16

Splitterherz

Splitterherz.
So endete einfach so ein Lebensabschnitt. Der Graue saß am Rande der Lichtung, im Schatten eines Farns, wo nicht einmal das Mondlicht ihn berührte und er sich ungestört fühlte. Ungestört um über sein Leben zu philosophieren, wie es schien. Hatte er nicht gerade noch mit Saphirpfote und ein paar anderen im Streunerwald den Schnee entdeckt und sich davor gefürchtet? Wenn er jetzt so seine Pfoten betrachtete, sahen sie so erwachsen aus. Die Schwäche, die die Blattleere und ihre Hungersnot ihm gebracht hatte, hatten es ihn lange nicht sehen lassen, aber sein ganzer Körper war stark geworden. Und groß. Er musste sich neuerdings durch Engstellen quetschen, durch die er vor einigen Monden noch durchschlüpfen konnte wie ein Fisch im Wasser. Jetzt war er sogar ein vollwertiger Krieger des DonnerClans.
Und niemand war da mit dem er das alles teilen konnte. Keine Eltern, keine Schwester, keine echten Freunde, denn dafür war er einfach zu seltsam, das wusste Splitterherz selbst und er arbeitete auch nicht gegen diesen Eindruck an, den seine Mitkatzen von ihm hatten. Er genoss die Einsamkeit, aber in Momenten wie diesem fühlte er sich doch einsam.
Einen gab es, der so etwas wie ein Freund war. Unwillkürlich fixierten Splitterherz‘ stechende grüne Augen einen Punkt in der Dunkelheit des Kriegerbaus. Ob dieser eine wach war? Er war nicht bei der Versammlung, also würde er vermutlich schlafen, doch vielleicht plagten ihn ja wie Splitterherz Gedanken über den Sinn des Seins. Ohne einen weiteren Gedanken schlüpfte er durch den Eingang und fand wonach er suchte. „Feuerfunke?“

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Pics <3:
 
Nach oben Nach unten
Libellenfeder
Schüler
Libellenfeder

Avatar von : Mashiro <3
Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 15.08.20
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 54 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 54 EmptyMi 26 Aug 2020, 19:24

Libellenfeder|Kriegerin|DC

Taukralle verzehrte seine Beute und nickte nachdem ich gesprochen hatte. Er wirkte sehr nachdenklich. Worüber er sich wohl solche Gedanken machte? War es wirklich nur seine kranke Tochter, die ihn beschäftigte? Mein Bauchgefühl sagte mir das Gegenteil. Und ich war zu neugierig darauf, was es war.

Schließlich antwortete er mir auf meine letzte Aussage: "Das natürlich nicht, aber ein bisschen Sorgen macht es mir schon…" Ich überlegte. Es würde ja wohl nicht schaden, sich ein wenig Mühe zu geben, nett zu sein. Ich atmete einmal durch und fragte: "Was genau macht dir solche Sorgen?"

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Hab noch nicht viel RPG Erfahrung, also sagt gerne Bescheid, wenn ich etwas falsch mache
Ihr könnt meine Katzen gerne immer ansprechen. Wenn ich nicht gleich antworte tut es mir leid.

"Worte sind meiner Meinung nach wohl unsere unerschöpflichste Quelle der Magie"
~ Albus Dumbledore


Suche auch noch nach Freunden, Familienmitgliedern oder Gefährten für meine Charaktere. Ihr könnt mich dafür gerne anschreiben^^
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12357
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 24
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 54 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 54 EmptyDo 27 Aug 2020, 14:07

Taukralle

„When we are born, we need protection. We are nothing. But we grow and learn to pass on what was given to us. It is caring for and protecting our clan, that makes us who we are.“

DonnerClan | Krieger

Natternschweif, murmelte ich bloß, als Libellenfeder mich fragte, was mich so beschäftigte. Die junge Kriegerin musste wissen, dass der Krieger ursprünglich aus dem SchattenClan kam und wenn ihre Eltern oder die Ältesten ihr von der Entstehung der Clans berichtet hatten, würde sie auch verstehen, wieso er mir Sorgen machte. Es war was Rindenfell und die anderen älteren Katzen, die von Anfang an Teil des Clans gewesen waren uns erzählt hatten und ich selbst hatte Schattenstern noch erlebt, auch wenn ich zu diesem Zeitpunkt noch ein junger Krieger gewesen war. Und diese Worte machten Sinn. Wie sollte eine Katze, einem anderen Clan loyal sein können, wenn sie nicht einmal ihrem GeburtsClan Loyalität hatte geben können? Dem Clan mit dem sie noch merh verbunden war? Dennoch gingen mir Natternschweifs Worte nicht aus dem Kopf und die Bilder vom Kampf an der großen Platane ließen vermuten, dass zumindest ein Teil seiner Worte, der Wahrheit entsprach. Aber dieser Teil der Geschichte war schwer zu erklären. Und dann war Natternschweif noch Lichterpfotes Mentor ...
Er ist nun einmal eine SchattenClan-Katze, fügte ich noch hinzu, wobei mein Blick zum Heilerbau flog. Ich musste an den Streit denken, den ich mit Natternschweif gehabt hatte, bevor Lichterpfote krank geworden war und meine Schweifspitze zuckte leicht. Wenn das so weiterging kam ich nie zu einem Schluss ...
Was meinst du dazu?, fragte ich Libellenfeder. Sie war noch eine junge Kätzin, aber auch sie hatte Natternschweif auf der Lichtung erlebt. Also zu Natternschweif.




Angesprochen: Libellenfeder
Standort: Am Rand der Lichtung bei Libellenfeder
Sonstiges: Unterhält sich mit Libellenfeder

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 54 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Libellenfeder
Schüler
Libellenfeder

Avatar von : Mashiro <3
Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 15.08.20
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 54 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 54 EmptyDo 27 Aug 2020, 17:12

Libellenfeder|Kriegerin|DC
Natternschweif also… Der SchattenClan-Krieger im DonnerClan. Die meisten vertrauten ihm nicht-verständlich. "Nun, ich denke du weißt, dass ich den SchattenClan…nicht mag, oder?" ich überlegte. "Nein, ich vertraue ihm nicht wirklich, denke ich" Nun ja, das musste bei mir auch nicht unbedingt etwas heißen. "Du siehst aber auch nicht so aus, als würdest du ihm dein Leben in die Pfoten legen. Oder?" fragte ich interessiert. Taukralle war nicht dumm. Er hatte bestimmt Gründe für seine Meinungen. Allerdings wollte ich ihn auch nicht ausfragen. Er machte sich scheinbar schon genug Sorgen- auch ohne eine aufdringliche Kätzin, die nicht wusste wo sie Respekt anwenden musste.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Hab noch nicht viel RPG Erfahrung, also sagt gerne Bescheid, wenn ich etwas falsch mache
Ihr könnt meine Katzen gerne immer ansprechen. Wenn ich nicht gleich antworte tut es mir leid.

"Worte sind meiner Meinung nach wohl unsere unerschöpflichste Quelle der Magie"
~ Albus Dumbledore


Suche auch noch nach Freunden, Familienmitgliedern oder Gefährten für meine Charaktere. Ihr könnt mich dafür gerne anschreiben^^
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




DonnerClan Lager - Seite 54 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 54 Empty

Nach oben Nach unten
 
DonnerClan Lager
Nach oben 
Seite 54 von 57Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 28 ... 53, 54, 55, 56, 57  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: DonnerClan Territorium-
Gehe zu: