Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfall

Tageszeit:
Sonnenhoch

Tageskenntnis:
Obwohl es noch warm ist, hat der Wind über Nacht stark zugenommen und auch wenn es noch genügend Beute gibt, machen der Sturm und der warme Regen die Jagd besonders für jüngere und unerfahrene Katzen schwerer. Wald und Wiese sind nass und der Wind weht einem ins Gesicht. Trotzdem ist es noch nicht zu kalt und unangenehm, auch wenn es immer wieder blitzt und donnert.


DonnerClan Territorium:
Obwohl die Bäume ein wenig vor Regen und Wind schützen, ist es der Waldboden nass und es riecht nach Regen. Die Äste beigen sich im Wind und das Wasser tropft von den nassen Blättern nach unten. Im Schutz der Bäume ist immerhin die Jagd leichter, auch wenn das nasse Laub ganz schön rutschig werden kann.


FlussClan Territorium:
Durch den Regen ist der Boden aufgeweicht und auch der Fluss steigt wieder an. Von der Trockenheit der letzten Monde ist nichts mehr zu sehen. Fische sind in der stärkeren Strömung schwerer zu fangen, aber trotzdem gibt es noch mehr als genug.


WindClan Territorium
Der Wind fegt den warmen Regen über das Moorland hinweg und weicht den Boden auf. Die wenigen Büsche bieten wenig Schutz und der aufgeweichte Boden erschwert unerfahrenen Katzen die Jagd. Blitze sind über dem offenen Land gut zu sehen.


SchattenClan Territorium:
Auch hier regnet es und Frösche gibt es noch einige. Auch sonst ist die Beute nicht zu selten, auch wenn die Jagd durch den Sturm ein wenig erschwert wird. Der Clan kann also noch einigermaßen leicht versorgt werden, zumal es im Nadelwald einiges an Beute gibt.


WolkenClan Territorium:
Die Vögel haben sich in den Schutz der Baumkronen zurückgezogen, was die Jagd etwas erschwert. Die nasse und damit teilweise rutschige Rinde der Bäume macht das Klettern für unerfahrene Katzen schwierig.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen zeigen sich vom Sturm unbeeindruckt, auch wenn der Wind an ihren Blättern reißt. Die Luft ist feucht vom Regen, aber es gibt auch noch einiges an Beute, die sich blicken lässt, sobald keine Katze mehr in der Nähe ist.


BlutClan Territorium:
Im Spätsommergewitter gehen die Zweibeiner mit ihren Hunden lieber kurze Runden und so ist es ein wenig sicherer. Nur Streuner und fremde Katzen sind noch eine Gefahr, da die Zweibeiner möglichst zuhause bleiben. Der Wasserstand des Stroms ist höher als normal und vor den Monstern auf den Donnerwegen sollte man sich in Acht nehmen!


Streuner Territorien
Auch hier weht einem der Sturm die warmen Regentropfen ins Gesicht und es riecht nach Wald. Beute gibt es besonders im Unterholz noch genug, auch wenn sie sich seltener ins offene nach draußen wagt. Abenteuerlustige Hauskätzchen gibt es bei diesem Wetter eher weniger, aber Streuner sind durchaus anzutreffen.


Zweibeinerort
Die meisten Hauskätzchen warten das Gewitter in den Nestern ihrer Zweibeiner ab, oder setzen maximal eine Pfote in den Garten, wenn es ihnen drinnen zu stickig wird. Aber lange bleibt bei diesem Wetter kaum eine Hauskatze draußen sitzen, schließlich gibt es Angenehmeres!



 

 DonnerClan Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 29 ... 54, 55, 56, 57  Weiter
AutorNachricht
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12355
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 24
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptyDo 27 Aug 2020, 17:57

Taukralle

„When we are born, we need protection. We are nothing. But we grow and learn to pass on what was given to us. It is caring for and protecting our clan, that makes us who we are.“

DonnerClan | Krieger

Ich weiß nicht, stellte ich nachdenklich fest. Eigentlich nicht. Er kommt schließlich aus dem SchattenClan. Dass die junge Kätzin den SchattenClan nicht unbedingt mochte, erschien mir nur gesund, wenn ich an Schattenstern dachte und an die Dinge, die Rindenfell immer gesagt hatte. Meine Mentorin hat immer gesagt, dass man diesen Katzen nicht über den Weg trauen darf, stellte ich dann fest. Der SchattenClan ist durch Ablehnung des DonnerClans entstanden und seine Katzen haben Schattensterns Hass in sich weitergetragen ... Ich schwieg für einen Moment. Die Vertreibung müsste eigentlich der beste Beweis dafür sein, fügte ich dann hinzu. Aber andererseits hat Natternschweif keine Anstalten gemacht gegen uns zu kämpfen. Ich dachte wieder an die Worte des Kriegers und den Kampf und eines meiner Ohren zuckte leicht. Aber wer weiß, ob sich das noch ändert. Und dabei ist Lichterpfote die ganze Zeit mit ihm zusammen ... Ich wollte gar nicht daran denken, was passieren könnte, wenn ich Natternschweif fälschlicherweise Vertrauen schenkte und er als Mentor einen schlechten Einfluss auf meine Tochter ausübte, ohne dass ich es bemerkte.
Ich war mir wirklich nicht mehr sicher.



Angesprochen: Libellenfeder
Standort: Am Rand der Lichtung
Sonstiges: Unterhält sich mit Libellenfeder

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 55 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Libellenfeder
Schüler
Libellenfeder

Avatar von : Mashiro <3
Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 15.08.20
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptyFr 28 Aug 2020, 14:05

Libellenfeder|Kriegerin|DC
"Ich denke, man kann nicht wirklich sicher sagen, ob man ihm Vertrauen schenken kann oder nicht… Ich vertraue SchattenCan-Katzen eigentlich aus Prinzip nicht, aber es stellt sich die Frage, ob er vielleicht doch loyal ist. Einerseits, können wir es nicht riskieren, dass er uns verrät oder ähnliches, andererseits ist er jetzt bei uns und fehlendes Vertrauen könnte ihn auch noch mehr von uns abspalten" Ja, Natternschweif war ein schwieriger Fall. Jedes Mal, wenn ich ihn sah, erinnerte er mich daran, wie der SchattenClan mir meinen Bruder genommen hatte. Wie hätte ich ihm da vertrauen können? Konnte überhaupt irgendeine Katze, außer dem Krieger selbst, sagen wie es um seine Loyalität stand? "Ich wünschte der SternenClan würde uns ein Zeichen schicken und uns sagen, was zu tun ist", murmelte ich. "Und ich kann verstehen, dass du dir Sorgen um Lichterpfote machst. Aber helfen kann ich dir dabei leider nicht" Es frustrierte mich langsam, nicht zu wissen, wie ich mit der Situation umgehen sollte. Ich hasste so etwas.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Hab noch nicht viel RPG Erfahrung, also sagt gerne Bescheid, wenn ich etwas falsch mache
Ihr könnt meine Katzen gerne immer ansprechen. Wenn ich nicht gleich antworte tut es mir leid.

"Worte sind meiner Meinung nach wohl unsere unerschöpflichste Quelle der Magie"
~ Albus Dumbledore


Suche auch noch nach Freunden, Familienmitgliedern oder Gefährten für meine Charaktere. Ihr könnt mich dafür gerne anschreiben^^
Nach oben Nach unten
Mashiro
Chatmoderator
Mashiro

Avatar von : craftegg
Anzahl der Beiträge : 5442
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 20
Ort : Bologna

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptySo 30 Aug 2020, 18:59


Staubwirbel

The higher I get, the lower I'll sink.
I can't drown my demons, they know how to swim.


Der große Kater betrachtete die Kätzin genau, wie sie die Frischbeute an sich nahm, wie sie einen Bissen davon tat, während er ungeduldig darauf wartete, wie sie reagieren würde. Ein Teil von sich wünschte sich, sie würde ihm gar nicht antworten, wohingegen der andere ganz versessen darauf schien, und schließlich auch die Überhand gewann und den zweifelnden Teil zurück in die Weiten seines Unterbewusstseins drängte. Er hing nahezu an ihren Lippen, als sie das Maul öffnete, sich über die Pfote leckte und dann zu sprechen begann. Alles, was Rosenträne sagte, erschien ihm als logisch, als etwas, das er sich auch hätte denken können, regte ihn aber dennoch zum Nackdenken an.
»Da hast du recht«, erhob Staubwirbel nach einer kurzen Zeit der Stille seine leise Stimme, »Routine, das trifft es vielleicht eher. Aber... ich weiß nicht, ob das schlecht ist. Ich mag Routine. Ich denke, das sie zu einem gewissen Grad wichtig ist und ich auch nicht wirklich einen Ausgleich dazu brauche.« Er konnte selbst nicht sagen, ob das nur so war, weil er es so gewöhnt war und ob er anders denken würde, hätte er Freunde und Familie, mit denen er etwas unternehmen konnte. Dass er schon lange nichts von beiden besaß, wollte er Rosenträne nicht sagen und es lieber für sich behalten, obgleich sie es sich vermutlich schon denken konnte.
Gleichzeitig hatte er sich währenddessen die letzten Reste des Eichhörnchens genommen, um sie zu verpeisen. Viel war nicht mehr von der Beute übrig geblieben, weswegen er gleich alles auffraß ohne weiter darüber nachzudenken. Gesättigt und frisch gestärkt hob er seine Brust etwas, ohne sich dabei aufzurichten, und begann sich die Schnauze zu putzen. »Meinst du, dass wir aufeinander zählen können?«, fragte er, als er seine Vorderpfote wieder absetzte. »Letztendlich sind wir alle auf uns alleine gestellt, Gemeinschaft hin und her.« Zumindest war dies seine Auffassung der Dinge. Natürlich versorgte der Clan sich gegenseitig mit Beute, natürlich kümmerte sich Eichenblatt um ihn, wenn er krank oder verletzt war, doch das, was Rosenträne sagte, konnte er nicht nachempfinden. War es nicht etwas naiv so zu denken?
Das Schmunzeln in ihrem Gesicht entging ihm nicht, als sie ihn im Anschluss fragte, ob er sich schon einmal die Zunge gegeben hatte, und seine Schwanzspitze zuckte kurz hin und her. Wahrheitsgemäß nickte er, nachdem er etwas herumgedruckst hatte. »Ja, das habe ich.« Allerdings tat er es nicht gerne und er wollte auch keinesfalls, dass jemand es ihm beibrachte. Schon bei dem Gedanke daran, eine andere Katze seinen Pelz berühren zu lassen, stellten sich alle seine Haare auf.
Staubwirbel schluckte. Er sagte nichts mehr, sondern starrte die cremefarbene Kätzin nur verdutzt aus großen Augen an. Von allen Katzen im Clan musste sie ausgerechnet ihn nach dieser Aufgabe fragen. Klar, er hatte auch von allen Katzen im Clan sie dazu auserwählt, mit ihm zu essen, aber das tat jetzt nichts zur Sache! Bevor er noch weiter wartete und die Angst in ihm aufsteigen ließ, wollte er es zuende bringen, beugte sich zu ihr hinüber und inspizierte die Schulter, die näher zu ihm war. Dabei behielt er immer noch eine gewisse Distanz inne, berührte ihr Fell mit keiner Stelle seines Körpers, sondern blickte lediglich darauf, beäugte die Stelle von allen verschiedenen Winkeln, bevor er schließlich trocken meinte:
»Du hast da keine Zecke.«

Erwähnt:
Rosenträne, Eichenblatt
Angesprochen:
Rosenträne




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

you're my favourite worst nightmare


DonnerClan Lager - Seite 55 Beeren10
- thx Stein
Nach oben Nach unten
Fluffenhancer
Admin
Fluffenhancer

Avatar von : Schiefersturm by WildDusTT DA
Anzahl der Beiträge : 3923
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptyMo 31 Aug 2020, 14:01



Feuerfunke


And I think it's gonna be a long long time
'Till touch down brings me round again to find

DonnerClan Krieger Post 7o

I'm not the man they think I am at home

Feuerfunke hatte einen tiefen Schlaf. Die Erschöpfung, der Hunger, seine körperliche Anstrengung zwangen ihn dazu und er nahm es seinem Körper auch nicht übel. Schlaf fühlte sich gut an, sehr gut sogar. Auch das er keinerlei Träume hatte, die ihn störten, plagten oder ablenkten, war sehr erholsam für seinen Körper. Beute wäre natürlich noch besser gewesen, doch der tief schlafende Kater hatte keine Möglichkeit, sich zu beschweren.
Keuchend warf sich der Kater auf die andere Seite. Das hätte er im tiefen Schlaf nicht gemacht, doch er hatte eine Stimme vernommen, die ihn aus eben diesem Schlaf gezerrt hatte. Benommen blinzelte er in das Mondlicht hinein, dass noch immer auf die Große Versammlung rührte. War es etwa immer noch nur Nacht, ließ man ihn nicht schlafen? Oder bildete er sich die Intensität nur ein und hatte eigentlich einen Tag verschlafen?

Blinzelnd sah er sich um, nicht wissend, wo sein Ziel war. Seine Gedanken glitten schnell zu Fuchsfeuer und Orchideenmond, besonders mit letzterer hatte er kaum mehr geredet seit seiner Patrouille in der Mitte der Blattleere. Erneut keuchte der rote Krieger, wusste, dass er nicht mehr schlafen würde, auch wenn er wollte. Angestrengt richtete er sich in eine sitzende Position und ließ seinen Blick etwas klarer durch den Bau gleiten... bis er Splitterherz erkannte.

»Oh, hallo«, schnurrte Feuerfunke mit rauer Stimme und ließ seine Schwanzspitze in die Richtung seines ehemaligen Schülers gleiten. Sanft berührte er diesen an dessen Schulter und rang sich ein breites Lächeln ab. Nicht, dass er nicht wirklich Lächeln wollte, doch es war schier anstrengend für ihn. »Du bist ja noch wach... Herzlichen Glückwunsch zu deiner Ernennung, ich bin sehr stolz auf dich. Ein schöner Name, den Toxinstern gewählt hat...«

Oh no no no I'm a rocket man
Rocket man burning out his fuse up here alone

»Gesprochen« | Handeln | Andere

Code by Rey | Song by Elton John [Rocket Man] | Image Klick!



»Rosenträne«

DonnerClan » Kriegerin « #59


Mit leichter Sorge für ihren Clangefährten beobachtete Rosenträne Staubwirbel, äußerte sich jedoch nicht zu Routine oder ähnlichem. Stattdessen sah sie auch schnell wieder auf ihre Pfoten, um diese zu putzen und ihn nicht wissen zu lassen, dass sie ihn so angesehen hatte. Er war es vielleicht gewohnt, doch die cremefarbene Kätzin konnte sich einfach nicht vorstellen, dass irgendeine Clankatze gerne voller Sorge und Mitleid angeschaut wurde, weil sie nicht der Norm ansprach. Auch wenn die junge Kätzin den erfahreneren an ihrer Seite stark gemieden hatte in ihrer Schülerzeit und in ihrer kurzen Zeit als vollwertige Kriegerin nicht dazu kam, sich mit ihm zu beschäftigen, schien er nun doch sehr viel angenehmer, als sein Aussehen es suggerierte. Er wirkte auch so unsicher... als wäre er sich wirklich nicht sicher, ob er in den DonnerClan passte, obwohl er hier geboren war. Hatte der Clan ihm wirklich dieses Gefühl gegeben? Ihr Herz zog sich vor Unbehagen zusammen und sie richtete ihren hellen Blick in die Ferne, um in Ruhe darüber nachzudenken und ihm ebenfalls Zeit zum Nachdenken zu geben.
Die cremefarbene Kätzin arbeitete an einer Antwort auf seine Frage, legte sie sich sorgfältig zurecht und wandte sich dem Kater gerade zu, als er sich näher beugte, um ihre Schulter zu betrachten. Dabei wirkte er wenig begeistert und kurz bereute Rosenträne, ihn dazu herausgefordert zu haben. Nun konnte sie jedoch seine Wärme in der Nähe ihres Gesichts spüren und auch sein Geruch erfüllte nun viel mehr die Luft. Die Neugierde an dem Krieger war damit jedoch noch nicht gestillt, doch nun wusste sie zumindest, dass ihm die Situation nicht behagte. Als er verkündete, dass sie gar keine Zecke hätte, wurde ihr unglaublich heiß vor Scham. Aus ebenso großen Augen sah sie den älteren Kater an, nun plötzlich nervös. Bei einem anderen Kater hätte sie nun versucht, diese Sache aufzugreifen und den Flirt auszuweiten, bis es darin endete, dass sie mit dem Kater kuschelte, doch sie spürte förmlich, wie Staubwirbel beinahe explodierte vor Unruhe, nur weil er so nah an ihr sein musste. Einige Herzschläge blieb ihr die Stimme weg, während sie den Kater einfach nur anglotzte. Was war ihm passiert, dass er so ungern in der direkten Nähe seiner Clangefährten war?
»Wirklich nicht?«, fragte Rosenträne mit warmen Gesicht, drehte es weg und starrte verlegen auf ihre Pfoten. »Ich habe bei der Jagd die ganze Zeit das Gefühl gehabt, dieses lästige Tier hätte sich dort festgebissen, aber dann habe ich mich wohl geirrt. Tut mir leid, dass ich dir solche Umstände bereitet habe.«
Kurz blickte die cremefarbene Kriegerin wieder zu ihm auf, um ihm einen entschuldigenden Blick zu zu werfen, sah dann jedoch wieder auf ihre flauschigen Pfoten. Vielleicht hatte sie auch wirklich einfach nur gelogen. Vielleicht hatte sie einfach nur die Nähe einer Katze gesucht, die ihr ihren Pelz säuberte, sie wärmte, nachdem das Mondelang niemand mehr für sie getan hatte. Doch das würde die Kriegerin niemals zugeben, nie! Auf gar keinen Fall! Wie peinlich!
»Ich gehe davon aus, dass ich deinen Pelz auch nicht auf Zecken prüfen soll?«, fragte sie zurückhaltender, auch wenn ein leises Schnurren ihre Worte begleitete. Vorsichtig sah sie wieder auf, hatte den kurzen Schreck über die nicht-vorhandene Zurückweisung verarbeitet. Ein kleines Lächeln lag ihr auf den Lippen, als sie so zu ihm blickte und einige Herzschläge wartete sie ab, bis sie auch aufreckte und die Vorderbeine streckte.
»Und ja, Staubwirbel, ich glaube wirklich, dass wir aufeinander zählen können. Nicht nur wir beide aufeinander, sondern jeder auf jemanden im Clan, egal wie lange er andere abgewiesen hat. Am Ende sind wir alle so vertraut miteinander wie eine große Familie, haben alle die nach uns kommen aufwachsen sehen und alle die vor uns kamen bewundernd für das, was sie für den Clan getan haben. Ich würde also, sollte der Clan es je von mir brauchen, auch mein Leben für die Sicherheit meiner Clangefährten geben. Aber darüber mache ich mir nicht jeden Tag Sorgen, ich hoffe einfach, dass ich noch lange Leben kann und nicht zweimal im Leben aus diesem Lager vertrieben werde.«
Rosenträne hielt inne und ließ ihren Blick durch dieses gleiten. Sie hatte sich wirklich nie über die Vertreibung als solche Gedanken gemacht, weshalb ihr auch nie in den Sinn gekommen war, die Orte aufzusuchen, an denen ihr Bruder verletzt und ihre Eltern getötet worden waren. Dabei passierte sie täglich diese Orte! Schnell schüttelte sie den Gedanken ab und sah aus einem anderen Grund verlegen zu Boden.
»Ich kenne mich nicht einmal in unserem Territorium aus, wie eine Kriegerin das sollte. Aber mit dem kommenden Training von Kamillenpfote hole ich dies nach.«


Staubwirbel, Kamillenpfote, Funkentanz - Pirolengesang - Flammenpfote (†) « Erwähnt
Staubwirbel « Angesprochen

© Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I don't even pray to the god that you pray to
But if there's a mirror, I'm folding my hands too
'Cause I know the pretty girl in the reflection
Is gonna be the god of all the gods with no question

Cops pullin' up like I'm givin' drugs out, nah, nah
I'm a popstar, not a doctor

Song lyrics 1 by TJ_beastboy Song, Song lyrics 2 by DJ Khaled Song



Zuletzt von Fluffenhancer am So 27 Sep 2020, 01:45 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Cavery
Moderator
Cavery

Avatar von : Gezeitenwind von Sarabi
Anzahl der Beiträge : 3333
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 81

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptyMo 31 Aug 2020, 16:05

#081

Saphirsee



Ein warmer Blick zierte das hübsche Gesicht der Kriegerin, als Eisenkralle sie so freundlich begrüßte. Schon lange hatte sie keine Zeit mehr mit ihrem Vater verbracht und es erwärmte ihr das Herz, dass er und Holunderfell noch immer so glücklich miteinander waren. "Sie wird sicherlich gleich wiederkommen, sie wollte nur noch etwas erledigen." Miaute sie an ihren Vater gewandt und lauschte dann dem Gespräch der beiden Kater. Waldseele war ihr schon immer eine große Stütze gewesen und die Graue freute sich irgendwie darüber, dass der Kater sie in der Kinderstube besuchen kam. Natürlich waren es nicht ihre Jungen, welche sich gerade im Nest neben ihr in das weiche Moos kuschelten, dennoch war es ihre Familie und es war schön, dass der Kater sich dafür interessierte. Kurz flog ihr Blick zurück zu Enzianjunges und Schieferjunges und sie betrachtete die beiden für einen Moment, bis ihre Aufmerksamkeit von einem leichten Rascheln am Eingang geweckt wurde. Einen Augenblick lang fühlte sie sich in der Zeit zurückversetzt. Früher war es immer sehr aufregend gewesen, wenn Holunderfell nach einem Lagerbesuch wieder zurück in die Kinderstube kam. Manchmal gab es sogar kleine Spielsachen wie eine Feder oder eine Mooskugel. Doch dieses mal war das Gefühl anders, auch wenn Saphirsee sich noch gerne an ihre Zeit als Junges erinnerte.
Nun war sie Kriegerin und ihre Mutter kam zusammen mit Spinnenjunges zurück. "Da seid ihr ja wieder." Miaute sie und kniff bei den herzlichen Worten ihrer Mutter die Augen verlegen zusammen. Es war nun, wo alle wieder in dem Bau waren, wieder etwas voller. Doch das störte Saphirsee irgendwie relativ wenig, schließlich war es ihre Familie, welche sich hier versammelt hatte. Bloß Schwarzwolke fehlte mal wieder, was Saphirsee allerdings auch so von ihrer Schwester gewöhnt war.



reden | denken | handeln | Katzen

©️️️️️ by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Wie Frostzuzius einmal sagte:
"Es ist nicht falsch was falsch aussieht, sondern alles drum herum."


DonnerClan Lager - Seite 55 Foxspi10

Foxspirit by Steinchen- vielen Dank! <3


*Danke* an alle mega Künstler! <3
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12355
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 24
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptyMi 02 Sep 2020, 09:49

Taukralle

„When we are born, we need protection. We are nothing. But we grow and learn to pass on what was given to us. It is caring for and protecting our clan, that makes us who we are.“

DonnerClan | Krieger

Libellenfeder schien sich mit der Situation auch nicht sicher zu sein und das schien ihr nicht unbedingt zu gefallen. In dieser Situation hatte ich allerdings Verständnis mit der jüngeren Kätzin, denn schließlich ging es mir ja selbst in keiner Weise anders. Dennoch zuckten meine Schnurrhaare leicht, als die junge Kriegerin fast mehr zu sich selbst murmelte, dass sie sich wünschte, der SternenClan würde uns ein Zeichen schicken. Manchmal hätte ich mir das selbst gewünscht im Leben, aber mittlerweile wusste ich, dass das Leben nicht ganz so einfach funktionierte. Alles was wir tun konnten war, unserem Clan die eigene Loyalität zu schenken und ihn im Fall des Falles zu verteidigen. Nur manchmal waren Dinge nicht mehr so deutlich und Libellenfeder hasste diese Unklarheit wohl genauso sehr wie ich.
Ich werde wohl nachher wohl versuchen, noch einmal mit ihm zu sprechen, miaute ich schließlich nach einer kurzen Stille. Vielleicht macht es das klarer ...
Nach meinen bisherigen und vor allem meinem letzten Gespräch mit dem ehemaligen SchattenClan-Krieger machte ich mir da zwar keine zu großen Hoffnungen, aber die junge Kriegerin zeigte mir, wie die Unsicherheit auch die jüngeren Katzen im Clan mitnahm und wenn Natternschweif uns verriet konnte das auch zur Gefahr für Rabenstolz oder unsere Jungen werden. Wenn er dem DonnerClan aber loyal war, verschwendeten wir unsere Energie mit dieser Unklarheit und nach dem was ich im Kampf gegen den SchattenClan erlebt hatte ...
Vielleicht sollte ich mich auch bei ihm entschuldigen, sagte eine leise Stimme in meinem Kopf. Wenn er die Wahrheit gesagt hat ... Meine Schweifspitze zuckte leicht. Ich hasste die Situation kein wenig mehr oder weniger als jede andere Katze im Clan und Lichterpfote würde doch hoffentlich zu mir kommen, wenn wirklich etwas Schlimmes passierte? Selbst wenn Natternschweif mich angelogen hatte, würde er meine Tochter doch nicht in irgendeine Verschwörung hineinziehen? Und wenn ich er es tat, würde sie das doch rechtzeitig erkennen? Lichterpfote war neugierig, was zum Problem werden könnte ... aber sie war nicht dumm und sie wusste, dass ich ihrem Mentor misstraute. Also, würde sie wohl etwas sagen, wenn sie merkte, dass tatsächlich etwas schief lief?
Ich hoffte es.


Angesprochen: Libellenfeder
Standort: Bei Libellenfeder
Sonstiges: //

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 55 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Libellenfeder
Schüler
Libellenfeder

Avatar von : Mashiro <3
Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 15.08.20
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptyMi 02 Sep 2020, 14:47

Libellenfeder|Kriegerin|DC
"Ich werde wohl nachher versuchen, noch einmal mit ihm zu sprechen. Vielleicht macht es das klarer ...", miaute Taukralle "Ja tu das…" antwortete ich knapp. "Mal sehen, wie ehrlich er ist." Ich richtete mich auf. "Es ist schon spät. Ich sollte wohl schlafen gehen. Wer weiß welche Patrouillen morgen warten" Ich unterdrückte ein Gähnen. Der lange Beutemangel hatte uns alle erschöpft und wir mussten die Gelegenheiten der jetzigen Situationen ausnutzen. Dennoch brachte es keiner Katze etwas, wenn die Krieger vor Müdigkeit nichtmal die älteste und langsamste Maus erwischten. "Aber mich würde es wirklich interessieren, was aus eurem Gespräch geworden ist…" , meinte ich zögernd. War das zu aufdringlich? Innerlich schüttelte ich den Kopf. Falls es Taukralle störte, konnte er ja immer noch neinsagen.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Hab noch nicht viel RPG Erfahrung, also sagt gerne Bescheid, wenn ich etwas falsch mache
Ihr könnt meine Katzen gerne immer ansprechen. Wenn ich nicht gleich antworte tut es mir leid.

"Worte sind meiner Meinung nach wohl unsere unerschöpflichste Quelle der Magie"
~ Albus Dumbledore


Suche auch noch nach Freunden, Familienmitgliedern oder Gefährten für meine Charaktere. Ihr könnt mich dafür gerne anschreiben^^
Nach oben Nach unten
Kanon
Admin im Ruhestand
Kanon

Avatar von : Bandori
Anzahl der Beiträge : 3724
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptyMi 02 Sep 2020, 22:17



✁Dunkelfuß
I miss the good ol' days.

cf: DonnerClan Lager, Die Hochkiefern
Der Weg zurück in das Lager kam dem Kater um Weiten beschwerlicher vor, als er es in Erinnerung hatte, und ließ ihn wieder schmerzhaft bewusst werden, dass er doch so alt war, wie man ihm nachsagte. Das Euphoriegefühl, das er kurz nach dem Ausflug mit Stromjunges verspürt hatte, war von einer Sekunde auf die andere komplett verschwunden und statt ihrer hatte sich ein gewisser Grimm auf seinem Gesicht festgesetzt, weil ihn die Realität eingeholt hatte.
Mit einem langen und tiefen Seufzer schritt Dunkelfuß durch den Tunnel, unwissend, dass er mit der nächsten unschönen Überraschung konfrontiert werden würde.
Auf dem ersten Blick schien alles wie immer zu sein - die Gruppe rund um Toxinstern war indessen aufgebrochen und hier und da gaben Katzen sich die Zunge, wie es sich so gehörte. Nun gut, eigentlich würde es sich eher gehören, um diese Zeit in den Nestern zu liegen, damit die Krieger und Kriegerinnen zum ersten Morgengrauen ihren Pflichten nachgehen konnten. Dieses eine Mal ließ er es jedoch durchgehen - schließlich war er selbst auch noch wach. Auf der anderen Seite jedoch hatte er einen sehr guten Grund für sein Wachsein - anders als vermutlich die meisten anderne.
Noch grübelnd, ob er nicht die eine oder andere Katzen anblaffen sollte, ließ der Älteste seinen Blick durch das Lager schweifen und blieb schließlich an Meisensang hängen, die noch immer an Ort und Stelle lag. War sie so dreist gewesen und inmitten all dessen eingeschlafen?
Kurz flammte Verärgerung in ihm auf, doch als er nähertrat, realisierte Dunkelfuß mehr und mehr, dass etwas nicht stimmte.
Sie... schläft nicht, oder? Sein Mund formte ein kleines O, als ihm eine dunkle Vorahnung beschlich, und fast schon hilfesuchend schaute er Nordwind sowie Funkenjunges an, die sich nicht unweit von der Königin befanden. Funkenjunges. Das Junge, das am Morgen noch mit einer solchen Neugierde zu ihm getreten war. Das Junge, das hätte mit ihm gehen sollen. Was hatte ihn zurückgehalten?
Unruhig schritt er auf die beiden zu und wandte sich fragend an die Kriegerin Nordwind, »Was ist geschehen?« Er wagte es nicht, sich zu Meisensang hinunterzubeugen, weil er ahnte, was vorgefallen war.

DonnerClan Ältester | too old | #012

Angesprochen: Nordwind
Erwähnt: Stromjunges, Toxinstern, Meisensang, Funkenjunges
tbc: DonnerClan Lager - Lagerlichtung

Code by Rey

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

||► relations
Beerenjäger von Stein, thx <3:
 
» The most amazing hero
always wins in the end. «



Zuletzt von Kanon am Fr 18 Sep 2020, 22:14 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Dunkelfeder
Chatmoderator im Ruhestand
Dunkelfeder

Avatar von : Fewtish [DA]
Anzahl der Beiträge : 5827
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 28

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptySa 05 Sep 2020, 00:57


Schieferjunges
Die Inspiration beginnt, wenn wir
genug wissen, um nichts zu verstehen.


Junges | DonnerClan | #001

Anmerkung » Auf Probe und RPG Einstieg mit diesem Charakter

Viel hatte der junge Kater bisher von seinem Umwelt nicht mitbekommen, seit seiner Geburt hatte er vielmehr alles verschlafen, somit hatte er auch das Abenteuer hinaus auf die Lagerlichtung nicht erlebt. Doch nun erhob der schöne Kater seinen Kopf, das braun weiße Fell mit der schwarzen Tigerung zuckte leicht und stand an der ein oder anderen stelle leicht ab. Er öffnete das Maul zu einem leichten Gähnen, bevor er vorsichtig seine Augen öffnete, ein eindruck den er wohl so schnell nicht mehr vergessen würde. Zwar war alles um ihn herum dunkel, doch die Augen von Schieferjunges, wie seine Mutter ihn getauft hatte, gewöhnten sich schnell an die Dunkelheit.

Einige Katzen standen in der Kinderstube, mit seinen noch blaue Augen fixierte er einem nach den anderen, worauf hin er ein erneutes Gähnen von sich gab, scheinbar steckte doch noch einiges an Müdigkeit in dem kleinen Wesen. Er kuschelte sich etwas näher an seine Mutter, die scheinbar mit Saphirsee wieder den Platz getauscht hatte, und legte die kleinen Vorderpfoten übereinander. Seinen Blick heftete er dabei feste auf Eisenkralle, seine kleine Nase zuckte ein Duft zog in seine Nase, scheinbar von der Beute die der Kater mitgebracht hatte und die dem noch ziemlich kleinen Jungen sicherlich eh noch nicht schmecken würde.


Handlung | "Angesprochen" | Andere Katzen | *Denken*

Erwähnt » Holunderfell, Eisenkralle, Saphirsee, Spinnenjunges, Enzianjunges
Angesprochen » //

Code by Marvel

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Merry
Love
Christmas

Stay a good Cat!

DonnerClan Lager - Seite 55 Dv98q5x3
Zu Postende Charaktere ← Einfach anklicken!
»Bitte schreibt mir eine PN, wenn ihr auf einen meiner Charaktere reagiert habt, oder diesen angeschrieben habt.«
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12355
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 24
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptySo 06 Sep 2020, 18:26

Taukralle

„When we are born, we need protection. We are nothing. But we grow and learn to pass on what was given to us. It is caring for and protecting our clan, that makes us who we are.“

DonnerClan | Krieger

Ja, wir sollten uns beide hinlegen, stellte ich mit einem Blick zum Mond fest. Die große Versammlung war sicher schon im Gange aber was uns anging, würden wir am nächsten Tag vermutlich nicht ausschlafen können, weil ja auch die Morgenpatrouille eingeteilt werden musste. Ich sag dir Bescheid, wenn ich etwas Neues herausfinde, miaute ich dann noch, bevor ich mich erhob und mich mit einem kurzen Nicken verabschiedete. Noch einmal flog mein Blick zum Heilerbau und damit zu Lichterpfote, bevor ich mich dem Bau der Krieger zuwandte und hinübertrottete.

Im Bau wanderten meine Augen beinahe automatisch zu Natternschweifs Nest. Der ehemalige SchattenClan-Krieger lag bereits in seinem Nest. Immerhin strich er nicht irgendwo herum. Ich ließ mich also an meinen Platz ins Moos fallen und schloss die Augen. Am nächsten Tag würde ich noch einmal versuchen mit dem Kater zu sprechen und die Wahrheit herauszufinden. Dann würden ich weitersehen.



Angesprochen: Libellenfeder
Standort: Bei Libellenfeder am Rand des Lagers ---> Bau der Krieger
Sonstiges: Legt sich schlafen

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 55 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Nox
Anführer
Nox

Avatar von : Laub von Avada <3
Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.06.19
Alter : 16

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptyMo 07 Sep 2020, 21:38


Schneeeule

DonnerClan | Kriegerin | #015 | Steckbrief


Noch immer hungrig saß Schneeeule da und beobachtete das Geschehen im Lager, die Katzen die sich langsam zur Großen Versammlung in der Nähe des Lagereingangs versammelten und hin und wieder schweifte ihr Blick auch zu dem toten Körper Meisensangs, neben dem immer noch 2 Junge lagen und auch Nordwind befand sich dort in der Nähe. Sollte sich nicht jemand um die Königin kümmern? Unsicher suchten ihre Augen das Lager ab, doch was auch immer sie zu finden gehofft hatte, sie fand es nicht. Ein leises Seufzen entwich ihr, lag das Schicksal all der Opfer, die der Hunger gefordert hatte, doch schwer auf ihrem Herz. Ohne es zu merken hatte sie begonnen mit ihren Pfoten den Boden zu bearbeiten. Diese Blattleere war nicht so trocken gewesen wie die letzte und so war die Erde weich, beschmutzte das Fell, dass auf ihren Pfoten wuchs.
Überrascht ob Schneeeule den Kopf, als sie auf einmal eine Stimme neben sich hörte. Neugierig blickte sie auf, doch wurde ihr Blick verwundert, als sie Farnsee erkannte. Es war doch noch nicht die Zeit Patrouillen einzuteilen, jedenfalls kannte sie es nicht von der zweiten Anführer, dass diese schon vor der Großen Versammlung eingeteilt wurden.
Die Augen der jungen Kriegerin blitzten auf, als sie verstand, was die andere von ihr wollte. Eine Aufgabe. Eine, die ihr was zu tun gab. Vielleicht würde sie ja dabei ihre nachdenklich Art und Weise, die sie sich in dem letzten Mond irgendwie angewöhnt hatte, überdenken können? Obgleich das eine gewisse Ironie barg.
,,Du kannst dich auf mich verlassen Farnsee,miaute Schneeeule, als sie sich mit neuer Energie aufrichtete, beinahe schon auf ihre Pfoten sprang, und dem Blick der Stellvertreterin noch einen Augenblick stand hielt. Ein Nicken, als die schildpatt Kätzin davon sprach, dass sie sich ein Stück Beute nehmen sollte. Teilen, aber immerhin. Ihr Magen grummelte, als würde er etwas eingeschnappt seine Zustimmung geben.
Mit einem Schnippen ihres Schweifes entfernte sie sich schließlich, um ihrer Aufgabe nachzukommen.
So stand Schneeeule mittlerweile in unmittelbarer Umgebung des Ginstertunnels, von wo aus sie die Kanten der Senke, in der das Lager des DonnerClans lag, gut im Blick hatte. Ganz wie Farnsee es ihr vorgeschlagen hatte, hatte sie sich ein Stück Beute geteilt, bevor sie sich an ihre Position begeben hatte. Zwischendurch hatte sie sich auch noch hin und her bewegt, immer nur ein paar Schritte. Doch spürte sie nun, da längst Mondhoch war, die Müdigkeit, die in ihren Körper kroch.

Reden | Denken | Handeln | Andere

Angesprochen: Farnsee
Erwähnt: Farnsee, Nordwind, Meisensang(tot)  

Code by Marvel




Spinnenjunges

DonnerClan | Junges | #005 | Steckbrief


Das winzige Maul des jungen Katers öffnete sich zu einem weiten Gähnen. Vorhin, als er mit Enzianjunges auf dem Platz des Lagers umher getollt war, war er voller Energie gewesen und hatte jedes Wort, das gesprochen wurde, begierig in sich aufgesaugt. Bewundernd den großen, schwarzem Kater angesehen, der so laut gerufen hatte. Doch nun nahm er seine Worte nur wie nebenbei war, registrierte nicht einmal wirklich, dass er sprach. Die Schritte jedoch hörte er, als sie näher kamen. Träge blinzelte er dem großen entgegen, als er dem anderen Kätzchen neben ihm über den Kopf leckte. Nicht das Spinnenjunges ein kleines Kätzchen gewesen wäre. Er war groß und stark, ein mächtiger Kater! Aber eben ein müder Kater und müde war es schwer stark zu sein. Kurz darauf kam eine weitere Katze. Eine Kätzin? Jedenfalls dachte der kleine Kater sich das. Benebelt lauschte er ihren Worten und obwohl diese weder für ihn gedacht waren, noch von seine Mama stammten, fühlte sich diese Leise stimmte gut an. Diese Stimme klang nicht böse, nicht so wie das, dass diesem anderen Kater weh getan hatte. Es fühlte sich an, als würde er eingelullt werden. Abermals gähnte Spinnenjunges und blinzelte wieder, sah kurz dem Kater entgegen, der nun an das andere Junge heran trat. Kleiner als seine Mutter oder der große, schwarze Kater, aber größer als sein zusammengekauerte Baugefährte. Die beiden redeten, doch er verstand nicht wirklich was sie sagten. Erst als er direkt angesprochen wurde, versuchte er den Kopf zu heben. Versuchte dem anderen in die Augen zu schauen, doch sein Kopf hob sich nur ein kleines wenig und sackte dann wieder zurück. War sein Kopf schwerer geworden, seit er hier her gekommen war?,,Viel Spaß“,maunzte er leise, beinahe schon zurückhaltend. Jedenfalls nicht laut.
Plötzlich hörte er die Stimme von seiner Mutter. Die Stimme von Holunderfell, die ihn an die ruhigen und warmen Tage in der Kinderstube erinnerte. War er weg genickt? War er eingeschlafen? Oder war seine Mutter einfach aus dem Nichts neben ihm aufgetaucht? Einfach so.
Als sie ihn schließlich im Nacken packte, wehrte er sich nicht, gähnte stattdessen abermals. Das Nest, das ihm vorher noch so einengend erschienen war, wirkte jetzt wie etwas, das er unbedingt haben wollte. Sich einfach im Nest an seine Mutter kuscheln. So oder so wäre der Kater in den nächsten Momenten eingeschlafen, doch die wohlige Wärme, die ihn einhüllte, als Holunderfell ihre Schweif um ihn legte, tat ihren Teil. Nebenbei bekam er noch mit, wie sein Bruder sich endlich regte. Viel zu spät erwachte Schieferjunges. Das Abenteuer war doch längst vorbei.,,Schlafen Schieferjunges,miaute er mit offenem Maul, bevor er sich noch etwas enger an den warmen Köper seiner Mutter schob und seine Augen endlich wirklich zu fielen.

Reden | Denken | Handeln | Andere

Angesprochen: Schieferjunges, Silberpfote
Erwähnt: Enzianjunges, Funkenjunges, Nordwind, Silberpfote, Holunderfell, Schieferjunges

Code by Marvel
Nach oben Nach unten
Online
Mashiro
Chatmoderator
Mashiro

Avatar von : craftegg
Anzahl der Beiträge : 5442
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 20
Ort : Bologna

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptyMi 09 Sep 2020, 22:32


Staubwirbel

The higher I get, the lower I'll sink.
I can't drown my demons, they know how to swim.


Er rückte wieder zur Seite. Man konnte nicht behaupten, dass Staubwirbel sich wohl in seiner Haut fühlte - wann tat er das denn auch schon - aber er fühlte sich in diesem Gespräch definitiv besser als noch vorhin, als er merkte, dass er nichts zu befürchten hatte. Dass er keine Angst haben brauchte, er würde gleich verbal auseinandergenommen zu werden. Alles schien fast schon "normal" zu sein - im positiven Sinne. Und mit der Unruhe, die ihn seit dem Erwachen geplagt hatte, wurde ihm eine Last genommen, die ihm schwer auf den Schultern lag. Wer hätte gedacht, dass eine einfache Unterhaltung seine Laune auf diese Art und Weise beeinflussen konnte? Möglicherweise hatte Rosenträne Recht und Aktivitäten mit Clangefährten waren eine gute Sache, auch für jemanden wie ihn, aber wieso nur fiel er ihm so schrecklich schwer.
Der ältere Krieger blickte die Jüngere an, als sie zu sprechen begann, musste den Blick jedoch gleich wieder abwenden. Verlegen brannten ihm seine Ohren. Vielleicht hatte sie ja doch eine Zecke, sie konnte es sich ja schlecht eingebildet haben, aber er hatte einfach nicht gut genug nachgesehen. Vielleicht war sie auf ihrer anderen Schulter oder vielleicht nur irgendwo unter ihrem dichten Pelz versteckt. Er hatte einfach nur vermeiden wollen, sie zu berühren, hatte viel zu starke Hemmungen davor. Jedenfalls war er froh, nicht weiter nachsehehen zu müssen und sie sich für die Unannehmlichkeiten entschuldigte. Er hatte zwar ein unbehagliches Gefühl dabei, dass sie diejenige war, die sich entschuldigte, und nicht er, sagte aber nichts weiter dazu. Ein leichtes Kopfschütteln war das einzige, das er von sich gab, als sie auf einmal auf die mäusehirnige Idee kam, ihn nach Zecken absuchen zu wollen. Nein, er konnte seinen Pelz gut selber sauber halten. Diesen Gedanken sprach er aber nicht laut aus, besonders da er das warme Lächeln in ihrem Gesicht sah. Er sollte nicht so abweisend sein, schließlich war sie, von Feuerfunke abgesehen, die einzige, die seit längerer Zeit mit ihm redete und ihm sogar wirklich ehrlich zuhörte.
Staubwirbel ließ seinen Kopf träge auf die ausgestreckten Vorderpfoten fallen, die Ohren aufmerksam zu Rosenträne gedreht. »Es wäre schön, wenn dem wirklich so wäre«, miaute er leise und sah verträumt zum Nachthimmel empor, »Früher habe ich Katzen, die solcher Meinungen sind, für naiv und dumm gehalten, aber jetzt bewundere ich dich dafür. Du kannst unbeschwert in den Tag hineinleben, ohne dir Gedanken darüber machen zu müssen, von jemandem verletzt oder hintergangen zu werden. Du wirst von allen hier im Clan gemocht und unterstützt. Ich wünschte manchmal, mein Kopf wäre auch einfach leer.« Stattdessen war nicht sein Kopf, sondern sein Herz leer. Wäre es wirklich besser, wenn es umgekehrt wäre? Ein langer und leicht erschöpft klingender Seufzer, von dem er gar nichts bewusst mitbekam, drang aus seinem Maul. »Ganz sicher sein können wir uns nie«, merkte er an, nachdem sie die Vertreibung erwähnt hatte, und konnte es nicht verhindern, wieder so pessimistisch zu klingen. »Die anderen Clans hassen uns.«
Jetzt, wo sie es sagte, erinnerte er sich daran, dass die Kätzin einen Großteil ihres Lebens im Exil verbracht hatte. Zu hören, sie kenne sich in ihrem eigenen Territorium nicht so gut aus, war doch eine gar befremdliche Vorstellung. Er war damals zwar nur ein Schüler gewesen und doch war es schrecklich, die Vertreibung miterleben zu müssen und sie hatte sich sicherlich auch nachteilig negativ auf sein eigenes Sicherheitsgefühl ausgewirkt. »Das Territorium ist nur halb so groß, wie es wirkt, wenn man es einmal besser kennt.« Für ein Junges mochte der große Wald angsteinflößend und beeindruckend sein, aber als Krieger kannte man ihn bald in- und auswendig und fühlte sich wohl unter dem dichtem Blätterdach. »Ich hab zwar manchmal auch mit meinen schlechten Orientierungssinn zu kämpfen, aber... wenn du möchtest, kann ich dir auch dabei helfen. Dabei, dass du dich besser auskennst.« Schüchtern hob er seinen Kopf wieder, starrte aber nur auf seine Pfoten. Er hatte den Satz schneller ausgesprochen, als er darüber nachdenken konnte, was er im Nachhinein bereute, aber vielleicht war es besser so, denn sonst hätte er das Angebot wohl wieder zurückgezogen. Gewiss war er niemand, der anderen liebend gerne aushalf, aber wollte seine Hilfe anbieten, wenn es schon etwas gab, in dem er besser war. Und weil er sich in ihrer Gegenwart überraschend in entspannt fühlte.

Erwähnt:
Rosenträne, Feuerfunke
Angesprochen:
Rosenträne




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

you're my favourite worst nightmare


DonnerClan Lager - Seite 55 Beeren10
- thx Stein
Nach oben Nach unten
Fluffenhancer
Admin
Fluffenhancer

Avatar von : Schiefersturm by WildDusTT DA
Anzahl der Beiträge : 3923
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptySa 12 Sep 2020, 18:46


»Rosenträne«

DonnerClan » Kriegerin « #60


Ich wünschte manchmal, mein Kopf wäre auch einfach leer.
Blinzelnd betrachtete Rosenträne ihren Gesprächspartner von der Seite. So recht wusste die cremefarbene nicht, wie sie auch nur auf irgendeine Sache die er gerade gesagt hatte, reagieren sollte. Ihr Kopf war nicht leer? Zumindest glaubte die Kriegerin nicht daran, dumm zu sein? Auch fühlte sie sich nicht naiv, beliebt oder sonstiges. Einige Herzschläge kam sie nicht darum, ihn verwirrt anzusehen, blickte jedoch endlich auf ihre Pfoten zurück. Sie war nicht dumm, da war sie sich ganz sicher. Bestimmt hatte Staubwirbel es ganz anders gemeint, sich versprochen oder irgendetwas. Wenn er wirklich so über sie dachte, würde sie ihm mit ihren Krallen die Schnauze zerfetzen und dabei hatten sie bis eben doch eine ganze Menge Spaß miteinander gehabt... nicht wahr?
»Sollen sie uns halt hassen«, antwortete Rosenträne schließlich mit gleichgültigem Ton. Ihren Blick hob sie zum Vollmond hinauf und war froh, dass sie weder dem FlussClan, noch dem SchattenClan gegenüber stehen musste. »Ich hasse sie schließlich auch.«
Die Worte mochten harsch aus ihrem soeben noch frohsinnigen Mund klingen, doch sie würde den zwei Clans nie vergeben können. Sie hatte drei Katzen ihrer engsten Familie durch die Vertreibung verloren und konnte sich so gut wie gar nicht an diese erinnern. Dabei waren es ihre Eltern und ihr Bruder gewesen und es zerriss ihr das Herz, dass sie so gut wie gar nichts über die drei wusste. Würde sie den zwei Anführern je gegenüber stehen... sie würde nicht zögern, sie anzugreifen. Verbittert sah sie von dem Kater weg, damit er nicht die verschiedenen Emotionen sah, die über ihr Gesicht liefen. Staubwirbel war ohne Frage sehr nett, doch das ging ihn nichts an und Rosenträne vermutete, dass er sich damit auch nicht beschäftigen konnte, so sehr wie er unter seiner eigenen Existenz litt.
Überrascht riss die cremefarbene Kriegerin den Kopf hoch, als der Krieger ihr anbot, ihr das Territorium genauer zu zeigen. So verstand sie das Angebot jedenfalls. Aus großen, beinahe fassungslosen Augen sah sie ihn an, tiefe Dankbarkeit ersetzte die vorigen Gefühle und nun ebenfalls schüchtern lächelte sie. Bei ihm wusste Rosenträne wenigstens, dass er keine Hintergedanken bei dem Angebot verfolgte, sondern sie ehrlich herumführen würde. Schließlich war er ganz anders, als die anderen Kater.
»Dankeschön«, nuschelte Rosenträne verlegen und leckte sich vor Verlegenheit über das Brustfell. Von der Seite betrachtete sie den Kater kurz, richtete ihren Blick jedoch schnell auf die Pfoten und bemühte sich darum, nicht mit ihrer Schwanzspitze über seine Flanke zu fahren. »Das wäre wirklich sehr schön, gewiss macht es Spaß, wenn wir beiden uns umsehen. Also... ich sehe mich um und du zeigst, meine ich, aber... du musst wirklich nichts tun, was du nicht wirklich willst, weißt du?«
Verlegen kicherte sie leise, sie wollte ihn ehrlich nicht unter Druck setzen. Falls er also das Angebot zurück ziehen wollte, sollte er das gerne tun, sie wäre nicht böse. Das ihm das überhaupt eingefallen war, war schön genug.
»Und wenn du tatsächlich möchtest, dann könntest du vielleicht mitkommen, wenn ich Kamillenpfote ins Territorium führe? Wenn du bei uns bleibst, verlaufen wir uns bestimmt nicht und gewiss hat sie nichts dagegen, wenn ein erfahrener Krieger ihr alles zeigt, wo ich doch nichts weiß. Vielleicht ist das dann auch... angenehmer, also... ich... uhm... falls du nicht nur mit mir alleine durch den Wald rennen möchtest, was wir natürlich auch können, aber ich will dein Angebot ja nicht irgendwie ausnutzen.«
Fragend sah sie den Kater an, bis sich jedoch geradezu verlegen auf die Lippe. Das hätte sie nicht schlechter formulieren können. Ob sie ihn damit beleidigte? Vielleicht, doch sie hoffte, dass dem nicht so war. Wenn er mitkam, hätte Kamillenpfote und sie gewiss mehr Spaß, als ohne ihn, denn Rosenträne konnte eine Spaßbremse sein. Der Krieger war jedoch so angenehm, dass sie einfach Schnurren musste und das würde Kamillenpfote gewiss gefallen.


Kamillenpfote ; Funkentanz & Flammenpfote & Pirolengesang (alle drei †)« Erwähnt
Staubwirbel « Angesprochen

© Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I don't even pray to the god that you pray to
But if there's a mirror, I'm folding my hands too
'Cause I know the pretty girl in the reflection
Is gonna be the god of all the gods with no question

Cops pullin' up like I'm givin' drugs out, nah, nah
I'm a popstar, not a doctor

Song lyrics 1 by TJ_beastboy Song, Song lyrics 2 by DJ Khaled Song

Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Flauschkralle
Admin
Flauschkralle

Avatar von : Elias (vielen Dank, Schnuckiputzi!)
Anzahl der Beiträge : 1368
Anmeldedatum : 02.08.17
Alter : 16
Ort : Weg.

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptySo 13 Sep 2020, 12:42


Funkenjunges
DonnerClan-Junges
#008

Und wieder verging die Zeit um Funkenjunges herum so viel schneller, als er alles verarbeiten konnte. Silberpfote musste gehen, genau wie viele andere des Clans, kurz darauf wurde auch der andere, kleinere Kater von Holunderfell in die Kinderstube geholt und mit einem Mal fühlte auch Funkenjunges, wie spät es eigentlich geworden war. Den ganzen Tag musste er im Lager verbracht haben, denn nun stand der Mond hoch am Himmel. Irgendwie war er so unglaublich müde, dass er glaubte, er würde auf der Stelle einschlafen... aber gleichzeitig glaubte er nicht, dass er wirklich einschlafen könnte. Als Holunderfell ihm und seinen Schwestern einen Platz in ihrem Nest anbot, nickte er nur kurz. Das war ein sehr großzügiges Angebot, zweifellos, aber... irgendwie fühlte er sich bei dem Gedanken daran unwohl.
Stand auf, tappte auf wackligen Beinen hinüber zu Nordwind, seiner Tante und damit der einzigen irgendwie erreichbaren Familie, schmiegte sich eng an ihr Fell. Er wollte nicht noch länger bei seiner Mutter liegen, die langsam aber sicher immer kälter wurde, immer kälter und immer weniger lebendig. So verharrte er, wusste gar nicht, wie lange. Die Stimme von Dunkelfuß holte ihn schließlich aus seiner Starre. Der Älteste, den er erst kennengelernt hatte, der mit seinen Geschwistern ausgezogen war - und ihn eigentlich ebenfalls hätte mitnehmen sollen - um seinen lieben Bruder zu beerdigen. Es fühlte sich an, als wäre dies schon eine Ewigkeit her. "Mama ist...", er schluckte kurz, "mit Dornenjunges gegangen. Weg, zum SternenClan. Als ihr los seid."
Funkenjunges blinzelte angestrengt, versuchte, nicht einzuschlafen. Eigentlich müsste er längst in seinem Nest liegen und schlafen und gerade wollte er auch nichts lieber tun als das... aber er konnte nicht. Er würde in die Kinderstube gehen müssen, aber in einem fremden Nest liegen. Bei einer Königin, die nicht seine Mutter war und bei Jungen, die nicht seine Geschwister waren. Nur ein paar Schritt entfernt von dem Nest, in dem er mit seiner Mama, seinen Geschwistern gelegen hatte. Nun nie wieder liegen würde, weil zwei von ihnen einfach nicht mehr da waren. Es fühlte sich so an, als wäre diese Zeit, als sie noch alle beisammen gewesen waren, als noch alles gut gewesen war, so unendlich weit weg wie der SternenClan selbst... und dabei hätte er beim letzten Sonnenaufgang nicht einmal ahnen können, was passieren würde. Hätte nie vermutet, dass er einmal schwerwiegendere Probleme haben könnte als im Spiel gegen seine Schwestern zu verlieren. Es war nun, als wäre all dies das Leben einer ganz anderen Katze gewesen.
"Dunkelfuß?", fragte Funkenjunges also, zögerlich. "Meinst du, ich kann heute bei dir schlafen? In die Kinderstube zu Holunderfell... ich kann das einfach nicht."
Code (c) by [Thunder]



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 55 37028758pu
Äschenpfote [Wic] -- Lineart (c) by Boogamouse [DA]


Wenn ihr einen meiner Charaktere anspielen wollt oder angespielt habt, informiert mich bitte darüber!


registered since 02.08.2017
Teammember since 19.04.2018
CMod since 19.04.‘18
HMod since 04.06.‘18
Mod since 09.08.‘18

Admin since 01.02.‘19


Nach oben Nach unten
Libellenfeder
Schüler
Libellenfeder

Avatar von : Mashiro <3
Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 15.08.20
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptySo 13 Sep 2020, 13:33






DonnerClan | Kriegerin | weiblich
Libellenfeder


Ich wachte auf und gähnte zunächst einmal herzhaft. Zum ersten Mal seit Monden fühlte ich mich fast vollkommen ausgeruht. Ich streckte mich und trottete hinaus auf die Lichtung, da ich inzwischen ziemlich hungrig war. Mit einem Eichhörnchen vor den Pfoten lies ich mich nieder und begann mit großen Bissen zu essen. Nachdem ich die Beute verspeist hatte, widmete ich mich der Fellpflege. Der lange Beutemangel hatte an uns allen gezerrt, doch nun ging es wieder bergauf. Ich konnte förmlich spüren, wie der Clan wieder an Zuversicht gewann, die auch ich teilte.


Erwähnt: /
Angesprochen: /
Ort: DonnerClan-Lager, beim Frischbeutehaufen
Geschehen: isst ein Eichhörnchen auf der Lichtung
Sonstiges: /





(c) by Thunder

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Hab noch nicht viel RPG Erfahrung, also sagt gerne Bescheid, wenn ich etwas falsch mache
Ihr könnt meine Katzen gerne immer ansprechen. Wenn ich nicht gleich antworte tut es mir leid.

"Worte sind meiner Meinung nach wohl unsere unerschöpflichste Quelle der Magie"
~ Albus Dumbledore


Suche auch noch nach Freunden, Familienmitgliedern oder Gefährten für meine Charaktere. Ihr könnt mich dafür gerne anschreiben^^
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 Empty

Nach oben Nach unten
 
DonnerClan Lager
Nach oben 
Seite 55 von 57Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 29 ... 54, 55, 56, 57  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: DonnerClan Territorium-
Gehe zu: