Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Mondaufgang

Tageskenntnis:
Die Luft ist feucht und es geht ein kalter Wind. Etwas Schnee fällt vom Himmel, der aber außer am Moor kaum liegen bleibt. Während Wald und Wiese weiterhin in einen dichten Nebel gehüllt sind, fegt der Wind über die höher gelegenen Gebiete hinweg. Aufgrund der Kälte ist auch die Beute selten geworden und der aufgeweichte Boden erschwert die Jagd besonders für junge und unerfahrene Katzen.


DonnerClan Territorium:
Der Waldboden ist nass, aber der Schnee ist unter den Bäumen nicht liegen geblieben. Der Nebel hüllt den Wald in eine dichte Decke und ab und zu verirren sich Schneeflocken zwischen den Ästen nach unten. Trotz der wenigen Beute ist die Jagd hier zwischen den Bäumen einfacher, auch wenn das nasse Laub ganz schön rutschig sein kann.


FlussClan Territorium:
Durch den Regen ist der Boden aufgeweicht und das Wasser im Fluss steht höher als sonst. Der Nebel bedeckt die Weiden und erschwert die Jagd auf Landbeute. Fische sind in der stärkeren Strömung ebenfalls schwerer zu fangen, aber es gibt noch genügend für alle.


WindClan Territorium
Der kalte Wind fegt über das Moorland und reißt die Nebelfelder auf. Die Jagd wird durch die schlechte Sicht zusätzlich erschwert und hier bleibt sogar etwas Schnee liegen, was den Boden noch rutschiger macht.


SchattenClan Territorium:
Auch hier ist es feucht und besonders im südlichen Teil des Territoriums nebelig. Frösche und Reptilien gibt es keine mehr und die Jagd auf andere Beute wird vom Nebel erschwert, auch wenn sie im Nadelwald einfacher ist als auf offenem Gelände im Norden des Territoriums, wo Schnee liegen bleibt und der Wind stärker ist.


WolkenClan Territorium:
Der Nebel verdeckt die Sicht und Vögel sind schwerer zu fangen. Die feuchte und teilweise nasse Rinde der Bäume macht das Klettern schwer und die Jagd ist für unerfahrene Katzen schwierig, auch wenn der Schnee hier nur an wenigen Stellen liegen bleibt.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen zeigen sich von Wind und Nebel unbeeindruckt. Der Sturm zerrt an ihren Blättern, aber unten ist die Senke von Nebel bedeckt. Im Schutz des Unterholzes hat sich etwas Beute zurückgezogen, aber auch hier kommt sie nur selten ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es kalt und nebelig. Die Zweibeiner gehen mit ihren Hunden lieber kurze Runden und verbringen die meiste Zeit drinnen. Damit sind auch die Straßen ein wenig sicherer, auch wenn Monster, fremde Katzen und streunende Hunde wie in jeder anderen Zeit eine Gefahr darstellen. Das Wasser im Strom ist nicht gefroren und Beute ist immer schwerer zu finden.


Streuner Territorien
Auch hier ist es nebelig und windig. Leichter Schnee fällt vom Himmel, bleibt aber nur an einigen wenigen Stellen liegen. Bewaldete Gebiete sind ein wenig besser von Schnee und Wind geschützt, aber die Jagd auf die wenige Beute wird durch die Wetterbedingungen zusätzlich erschwert. Abenteuerlustige Hauskätzchen gibt es bei diesem Wetter eher weniger, aber Streuner sind durchaus anzutreffen.


Zweibeinerort
Mit zunehmend unangenehmerem Wetter bleiben die meisten Hauskätzchen lieber in den Nestern ihrer Zweibeiner, wo sie sich aufs warme Kissen kuscheln und aus dem Napf fressen können. Nur wenige abenteuerlustige Hauskätzchen wagen sich bei diesem Wetter überhaupt noch in den Garten … oder darüber hinaus.



 

 WolkenClan-Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 17 ... 30, 31, 32, 33  Weiter
AutorNachricht
Azure
2. Anführer
Azure

Avatar von : Milanschrei @Dunkeli <333
Anzahl der Beiträge : 342
Anmeldedatum : 14.06.19
Alter : 13

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 31 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 31 EmptySo 10 Jan 2021, 11:17



Abenddunst

Abenddunst musste sich bei dem Gedanken an ihre Jungenzeit ein leichtes Schnurren unterdrücken. Damals war alles noch simpel. Und dann holt einen mit dem Alter plötzlich die Realität ein. Leider musste sich die Kätzin, wie immer, wenn sie an ihre Jungenzeit dachte, auch an ihre geliebte Mutter Ingwerschweif denken. Ihr Tod war der Anfang vom Ende gewesen. Der Kummer drohte Abenddunst wie so häufig zu überwältigen, aber sie war darin geübt ihre Gefühle so lange zu unterdrücken, bis sie wieder Luftholen kann.
"Wie kamen wir bloß darauf? Kein Junges würde das schaffen", sagte sie pessimistisch.
Trainieren gehen. Abenddunst schnaubte. Sie war immer noch sauer auf Brombeerstern, der ihr vor ca. vier Monden einen eigenen Schüler gegeben hatte.
Wie kam er bloß darauf? War es nicht offensichtlich, dass sich eine andere Katze viel besser dazu geeignet hätte, einen Schüler zu trainieren? Naja, jetzt war es auch zu spät. Sie hatte Nordpfote am Hals und das würde sich auch nicht so schnell ändern.
"Warum nicht", antwortete sie also Rindenstreif und war bereits auf der Suche nach dem grauen Kater. Und da fand sie ihn auch schon.
Er saß mit seiner Schwester Dunstpfote in der Nähe des Schülerbaus und es schien so, als wären die beiden in ein Gespräch vertieft.
Abenddunst ging ohne zu zögern auf den jüngeren Kater zu.
"Wir gehen trainieren", sagte sie kurz angebunden, ohne darauf zu achten, dass sie die beiden Geschwister total unterbrach. "Und du", nickte sie Dunstpfote zu. "Kommst mit."
Vielleicht habe ich keine Lust, aber so muss ich mich wenigstens nicht selber anstrengen, dachte sie mürrisch.

Ohne ein weiters Wort zu verlieren drehte die schildpattfarbene Kätzin um und ging zurück zu Rindenstreif. Sie erwartete von den Schülern, dass sie ihr unaufgefordert folgen würden.
"Wo ist Flammenpfote?", fragte sie ihren Bruder. Die Schülerin hätte längst wach sein sollen. Immer muss man sich um alles selbst kümmern. Kopfschüttelnd ging sie weiter zum Schülerbau, wo sie die gefleckte Kätzin fand, die zusammengerollt in ihrem Nest schlief.
"Flammenpfote", sagte die Kriegerin laut und tippte mit ihrer Pfote die Schülerin unsanft an, um sie zu wecken. "Steh auf, du Faulpelz. Rindenstreif sucht nach dir. Wir gehen trainieren."
Als Abenddunst die Kätzin geweckt hatte, ging sie wieder zu den anderen drei wartenden Katzen. "Flammenpfote kommt. Das nächste mal kannst du dich selbst um deine Schülerin kümmern", sagte sie an ihren Bruder gewandt. Das bisschen Schnee, dass durch das kahle Blätterdach viel, nervte die Kätzin. Schnee bedeutete Blattleere und das bedeutete, dass bald jede Katze hungrig sein würde. "Wir sollten mal intensives Kamftraining mit ihnen machen", sagte Abenddunst an ihren Bruder gewandt. "So lange dauert es auch nicht mehr bis zu ihrer Kriegerprüfung." Wenn sie jetzt nicht intensiv mit Nordpfote trainieren würde, dann ständen seine Chancen schlechter die Prüfung zu bestehen. Es war zwar unwahrscheinlich, dass der Kater durchfallen würde, schließlich hatte er in vielen Bereichen des Kriegerdaseins Talente, aber sicher ist sicher.
Nun wartete Abenddunst mit zuckenden Ohren auf Flammenpfote und darauf, dass Rindenstreif die Führung übernahm.


Information

Erwähnt: Brombeerstern,
Angesprochen: Rindenstreif, Nordpfote, Dunstpfote, Flammenpfote
Standort: In der Nähe des Kreigerbaus
Steckbrieflink
"reden"|denken|erwähnt

Code by ©Birkenblatt

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



"I'll show them…

WolkenClan-Lager - Seite 31 Giphy
…the power of the darkness."

 
--------------------------------------------------------------------

Abenddunst von Anakin:
 

Nach oben Nach unten
Katsuki
Moderator
Katsuki

Avatar von : juliethlovera at fiverr
Anzahl der Beiträge : 1310
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 31 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 31 EmptySo 10 Jan 2021, 13:58


Funkenwut
Never asking for someone's help,
or to get some respect
WoC | Krieger | #012


Manchmal hinterfragte Funkenwut seine Lebensentscheidungen. Sehr. Er war nicht sonderlich geduldig, nicht wirklich anpassungsfähig und soziale Interaktionen fielen ihm immer wieder aufs Neue schwer. Nicht, weil er nicht in der Lage wäre sich in andere hineinzuversetzen. Immerhin war er in allem gut, da gab es gar nichts zu debattieren. Aber der riesige cremefarbene Kater sah schlicht weg nicht ein, sich in die minderwertigen Gedankengänger anderer Katzen hineinfühlen zu müssen. Wofür auch? Diese Katzen interessierten ihn sowieso nicht. Wofür also kostbare Zeit und Energie verschwenden?

Trotzdem hinterfragte er in diesem Moment, wieso er sich im ganzen Clan unbedingt mit Rotfels und Käfergift hatte anfreunden müssen. Wenn man das, was die drei teilten wirklich eine Freundschaft nennen konnte. Wenn man denn irgendetwas was mit Funkenwut führte positiv auslegen konnte. Deutlich stach eine Ader an seiner Stirn hervor, während er die laute und viel zu hohe Stimme der kleineren zu ignorieren versuchte. Vielleicht hätte er sich doch wo anders hinsetzen sollen. Leise knurrend machte er sich über seine Beute her, straffte dabei die Schultern und angespannt zuckten seine Ohren, kaum erhob die Kätzin mit den Bernsteinaugen ihr unerträgliches Sprechorgan. Doch er war immer noch Funkenwut. Und wenn er eine Entscheidung getroffen hatte blieb er auch dabei. Sich jetzt wo anders hinzusetzen würde lediglich zeigen, dass er zu flüchten versuchte. Und das tat er nicht. Er flüchtete nicht. Vor niemanden.

Das knurren, welches eh immer irgendwie von ihm ausging intensivierte sich, als die Aufmerksamkeit der Kriegerin neben ihm sich auf einmal auf ihn übertrug. Einen kurzen Blick warf er in ihre Richtung, zeigte ihr warnend seine Zähne, bevor er sich noch einmal vorbeugte, um noch einen Bissen aus seinem Eichhörnchen zu nehmen. Dadurch sah er aber das Ungetüm mit der selben Fellfarbe viel zu spät.

„Funkenwut!“


Der Ausruf ließ ihn unwillkürlich zusammenzucken, er fuhr auf, doch viel zu spät. Schon war der Wirbelwind an ihn herangesprungen und traute sich tatsächlich ihm in einer freundschaftlichen Geste über die Wange zu lecken. „HUH?!“ Wütend fauchte er Käfergift an, sein orangefarbener Blick bohrte sich in ihren Körper, bevor er aufsprang und direkt mit der rechten Pfote nach ihrem Leib schlug. Doch kannte die kleinere ihn gut, wich direkt einige Schritte zurück und verschwand so aus seiner direkten Reichweite.

Jeder Muskel seines Körpers war angespannt, während ein verächtliches Schnauben aus seiner Kehle schlüpfte. Betont ging er einen Schritt auf sie zu, blickte zu ihr herab und während er fast direkt vor ihr zum stehen kam, flackerte sein Blick wütend. „Bist du blind oder was?“ War die einzige Erwiderung die Käfergift von ihm bekam, leise geknurrt und nahe an ihrem Ohr, bevor er sich auf dem Absatz herumdrehte, sich wieder setzte, die Kätzin genervt anfunkelte und sich wieder seiner Beute widmete. „Was willst du, Mäusehirn?“ Hoffentlich war sie ihm nicht nur so auf die Pelle gerückt, um ihm auf die Nerven zu gehen. Denn auch, wenn er nicht die Absicht hatte die cremefarbene zu Verletzen – und das wusste sie wohl auch – ließ er sich von ihr nicht auf der Nase herumspringen. Er war immernoch Funkenwut, und nur weil er sie nicht hasste, hieß es nicht, dass er sie verschonen würde, sollte sie es wagen ihm nachhaltig noch mehr seines Tages zu stehlen. Warum gab er sich eigentlich nur mit anstrengenden Katzen ab?! Dabei dachte er kurz an den roten Kater, welcher sich vor Ewigkeiten den Spitznamen „Kotpelz“ eingefangen hatte. Der war von genau der selben Sorte. Zu seinem Leidwesen.


Erwähnt:  Rotfels, Käfergift
Angesprochen: Käfergift
Sonstiges: //
His will is beyond reach





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

There’s nothing crueler

than letting a dream end midway

postingplan|wanted|relations|toyhouse


Nach oben Nach unten
Mina
Legende
Mina

Avatar von : didy_chu auf Instagram.
Anzahl der Beiträge : 985
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 31 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 31 EmptySo 10 Jan 2021, 19:17


Käfergift
i'm miss sugar pink, liquor, liquor lips

#005 / unterhält sich mit schwanensee & nervt funkenwut

Zufrieden schnurrend bearbeitete die Cremefarbene die Erde unter ihren Pfoten und blinzelte dem Kater amüsiert zu. Sie kannte ihre Freunde wirklich gut. Funkenwut hatte genau das getan, was sie erwartet hatte. Der Krieger war wirklich durchschaubar. Tsk. Und dabei war er doch immer so stolz darauf, dass er sich so von den restlichen Katzen abhob. Aber wirklich anders war er auch nicht, wenn man Käfergift fragte. Wie jede Katze hatte auch er seine Macken. Und sie hatte ein Talent dafür, diese zu erkennen - und zu ihrem eigenen Vergnügen auszureizen. Dabei war besonders Funkenwut eines ihrer liebsten Ziele, da seine Reaktionen aufgrund seiner explosiven Art doch immer besonders interessant waren.
Mit ihren bernsteinfarbenen Augen so unschuldig wie nur möglich guckend, blickte sie zu dem Kater auf. Sie musste den Kopf sehr weit in den Nacken lecken, da er doch um einiges größer als sie war. Doch weder von seiner Größe noch von seinem Knurren ließ sie sich einschüchtern. Oft genug hatte sie diese Ausbrüche während ihrer gemeinsamen Schülerzeit beobachtet. So oft, dass sie ganz genau wusste, dass er ihr nichts tun würde, solange sie nicht zu weit ging. Es gab eine feine Linie, wie Käfergift im Laufe der Zeit realisiert hatte und wenn diese überschritten wurde, dann konnte es ganz schön ungemütlich werden. Das hatte sie oft genug beobachtet, besonders bei Beerenjäger, und auch selbst am eigenen Leib erfahren müssen. Aber solange sie sich auf der sicheren Seite aufhielt und die Linie nicht überschritt war Funkenwut auch nur eine große Klappe mit nichts dahinter. Und zudem war es einer ihrer liebsten Zeitvertreibe herauszufinden, wie weit sie die Linie genau ausreizen konnte.
"Wenn du so direkt vor mir stehst, kann ich natürlich nichts sehen, du riesiger Fellball!", miaute sie indigniert, plusterte ihre Wangen auf und ließ die Luft langsam entweichen. Den Kopf schief gelegt musterte sie den Krieger als dieser sich wieder setzte. Sie konnte die Anspannung deutlich erkennen. Eine kleine Mäuselänge noch... Demonstrativ gähnte sie und ließ ihren bernsteinfarbenen Blick dann von seinen Ohren bis hin zu seiner Schwanzspitze schweifen. Dann kniff sie die Augen zusammen, so als hätte sie eine Klette in seinem Fell entdeckt, legte den Kopf noch etwas schiefer und tat so, als würde sie angestrengt über etwas nachdenken. Schließlich stahl sich ein verschwörerisches Lächeln auf ihre Gesichtszüge. "Weißt du, ich glaube du bist bloß so knatschig drauf, weil du nicht genug geschlafen hast."
Sie warf einen Blick über die Schulter und ein zufriedenes Grinsen breitete sich auf ihrem Gesicht aus als sie feststellte, dass Schwanensee noch immer in ihrer Nähe saß. "Findest du nicht auch, dass Funkenwut heute besonders müde aussieht, Schwanensee? Ich glaube wirklich, er könnte etwas Schlaf gebrauchen." Käfergift sah den gleichfarbigen Kater nun beinahe vorwurfsvoll an. Auf ihre eigene, merkwürdige Art und Weise drückte sie so ihre Frustration mit ihm aus. Schließlich machte sie sich auch Sorgen um ihn, wenn er die ganze Nacht lang unterwegs war und sich vollkommen verausgabte.

Erwähnt: Schwanensee, Beerenjäger, Funkenwut
Angesprochen: Funkenwut, Schwanensee
hit me with your sweet love, steal me with a kiss



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



die drei idioten vom dienst <3


› oops, my bad! ‹
wanted / relations / postplan


Zuletzt von Lyka am Sa 16 Jan 2021, 01:00 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : Armadillo
Anzahl der Beiträge : 1100
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 21
Ort : Erdria

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 31 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 31 EmptyMo 11 Jan 2021, 01:49


.:Rotfels:.

WolkenClan | Krieger | männlich
Nach beinahe erfolgloser Suche, hatte Rotfels es geschafft, eine magere Blaumeise zu erbeuten, die glücklicherweise auf dem Boden gelandet war. Bei diesem Wetter hätte er sich eine Verfolgung auf den Ästen eines Baumes nämlich nicht zugetraut.
Er hatte sich außerdem für das Bad im Fluss entschieden, um den Dreck loszuwerden, was er er kurz darauf aber sofort wieder bereute. Im war eiskalt!
Mäusedreck...
Der Rote packte das Beutetier fester und folgte Funkenwuts Spur ins Lager, der etwas schneller gewesen war als er.
Nachdem er sich durch den Eingang geschoben hatte, trabte er geschwind zum Frischbeutehaufen, legte seine Beute darauf ab und spuckte dabei noch die ein oder andere Feder aus, die in seinem Mund hängen geblieben war. Er beschloss, sich nichts von Haufen zu nehmen, denn er hatte nur wenig Hunger und wollte sich erst einmal hinlegen, bevor er sich etwas zu essen nahm.
Rotfels musste sich nicht groß umsehen, um Funkenwut bei Schwanensee und Käfergift zu entdecken. Käfergift schien ihren Spaß mit dem Beigen zu haben, was Rotfels unwillkürlich zum schmunzeln brachte.
Er beschloss, kurz vorbeizuschauen und Hallo zu sagen, bevor er sich schlafen legte.
“Hallo, Käfergift!”, miaute er. “Und Schwanensee.”, fügte er noch hinzu und lächelte auch die andere Kriegerin an.
“Ich will gar nicht lang bleiben - ich glaub ich hau mich aufs Ohr. Stellt nichts an, während ich weg bin, ja?”, lachte er und zwinkerte seinen Freunden zu, bevor er sich wieder entfernte und zum Kriegerbau trottete.
Ohne groß weiter auf seine Umgebung zu achten, ließ er sich mit einem Seufzen in sein Nest fallen, wo er nach einigem hin und her eine bequeme Position gefunden hatte - nämlich auf dem Rücken liegend verdreht, mit einer Hinterpfote abgespreizt.
So dauerte es auch nicht lange, bis Rotfels’ Atmung gleichmäßig auf und abging und er eingeschlafen war.

Erwähnt: -
Angesprochen: Funkenwut, Käfergift, Schwanensee
Ort: Mooskuhle -> WoC Lager -> Kriegerbau


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
WolkenClan-Lager - Seite 31 Lark-blackbirdcat-d-A
pic by blackbirdcat
Nach oben Nach unten
Himmelsstürmer
Admin im Ruhestand
Himmelsstürmer

Anzahl der Beiträge : 4050
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 31 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 31 EmptyMo 11 Jan 2021, 15:57


» Nordpfote «

WolkenClan | Schüler | #004

» Nordpfote wollte gerade fragen, was mit Echopfote vorgefallen war, als Abenddunst auf sie zustapfte. Sie wirkte aufgebracht und mehr noch, zornig? Der Schüler versuchte, die ruppige Behandlung seiner Mentorin einfach zu ignorieren, aber innerlich sträubte er sich vor dem Training. Er war ihre Art zwar mittlerweile gewohnt, doch er konnte sich nicht gegen den Gedanken wehren, dass er ihr nichts getan hatte. Ich habe mir schließlich nicht ausgesucht, ihr Schüler zu sein. Nordpfote fuhr sich nervös mit der Zunge über seine Schnauze und blickte dann Dunstpfote an. "Wenigstens können wir zusammen trainieren", murmelte er. "Du kannst mir nachher erzählen, wie das Training mit Echopfote war, okay?" Er dachte daran, dass er das Lager eigentlich lieber nicht verlassen wollte, aber er wusste, dass er Abenddunsts Behandlung nur durchhalten musste, bis er selbst Krieger wurde. Nordpfote hatte sich fest vorgenommen, nicht so zu werden, aber er war auch nicht glücklich darüber, wie er jetzt war. In seiner Zeit beim Clan und als Schüler war er stiller geworden, sehr viel reservierter. Er war es gewohnt gewesen, als Junges immer seine Meinung zu äußern und sie stark zu vertreten, wobei Dunstpfote ihm dabei auch geholfen hatte. Jetzt jedoch kam er sich manchmal sehr klein vor. Die Suche nach den Spuren seines Vaters Wolkenstern hatte er so gut wie aufgegeben und er und Dunstpfote hatten sich seit ihrer Ernennung scheinbar auseinander gelebt. Manchmal fragte er sich, was er als einzelner Kater überhaupt erreichen konnte. Er wusste, dass Abenddunst ihm gegenüber nicht gerecht war, doch er konnte nichts dagegen tun. Sein einziges Mittel war Standhaftigkeit. Also erhob Nordpfote sich, schüttelte das Gefühl von Ungerechtigkeit aus seinem Pelz und bedeutete seiner Schwester, mitzukommen. "Wenn Abenddunst auch Rindenstreif und Flammenpfote mitnimmt, dann ist heute bestimmt Kampftraining dran", sagte er. Lust drauf hatte er nicht und er bedachte den schrumpfenden Frischbeutehaufen mit einem innerlichen Seufzer. Die Blattlere war schon hart genug für alle. Es wäre sinnvoller für den Clan gewesen, das Jagen zu trainieren... Er äußerte seinen Gedanken jedoch nicht und machte sich auf, sich zu Rindenstreif zu setzen in der Hoffnung, dass Flammenpfote, Dunstpfote und er zumindest ein lehrreiches Training haben würden. «

Erwähnt: Echopfote, Abenddunst, Dunstpfote, Rindenstreif, Flammenpfote
Angesprochen: Dunstpfote
Standort: WoC-Lager, in der Nähe des Schülerbaus, dann des Kriegerbaus
Sonstiges: --

tun / reden / denken / andere Katzen


Nach oben Nach unten
Waldpfote
2. Anführer
Waldpfote

Avatar von : Falkensturm <3 (zeigt Funkensturm)
Anzahl der Beiträge : 334
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 31 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 31 EmptyDi 12 Jan 2021, 06:01



Tränenherz
WolkenClan ◦ Heilerin ◦ #002
auf Probe!
Tränenherz beobachtete, wie eine Schneeflocke nach der anderen auf die Lichtung des WolkenClan-Lagers hinab rieselte. Mit jeder Flocke wurde sie unruhiger. Ich muss mich beeilen, bevor es noch kälter wird… Während sie sich gedanklich eine Liste machte, welche Kräuter sie demnächst sammeln musste, kam die Kriegerin Kuckuckfeder auf sie zu. "Du kommst gerade richtig!" miaute die Heilerin erfreut, als sie die Elster im Maul der Kätzin erblickte. Die Getigerte hatte offensichtlich nicht vor sich lange mir ihr zu unterhalten und verschwand im Heilerbau.

Tränenherz wollte sich gerade wieder an die Arbeit machen als ihr Schüler vor ihr auftauchte. Tränenherz zuckte erfreut mit den Ohren. "Hallo Regenpfote, wie ich sehe hast du den Schnee ganz schön abbekommen.", schnurrte die Kätzin belustigt als sie den Pelz des Katers betrachtete. Als dieser fragte, was es so zu tun gab antwortete die Kätzin: "Im Moment habe ich alles im Griff. Alle ernsten Verletzungen sind fürs erste versorgt. Allerdings mache ich mir Sorgen um Fuchsjäger. Ich bezweifle, dass er seinen Schweif jemals wieder spüren wird…" Etwas bedrückt senkte die Schildpattfarbene den Kopf und fügte dann hinzu: "Du solltest dich erst mal ausruhen. Später werde ich Kräuter sammeln gehen um die Vorräte etwas aufzustocken. Ich überlasse es dir ob du mitkommst, oder lieber die Patienten etwas im Auge behälst. Beides wäre mit eine große Hilfe." Die Heilerin stand auf. "Wie war das Heilertreffen? Irgendwas worüber wir sprechen müssen?" Noch während sie diese Frage stellte, tappte sie in den Heilerbau in der Hoffnung Regenpfote würde ihr folgen.

Darin angekommen, lies sie ihren Blick über all ihre Patienten schweifen. Es schien alles in Ordnung zu sein. Kuckusfeder hatte sich zu Erlenherz gesellt und Tränenherz hoffte, diese würde die Verletzten nicht zu sehr belästigen. Da sie selbst ebenfalls nicht stören wollte, sparte sie sich die Frage, ob ihre Patienten noch irgendetwas benötigten. Diese würden sich schon melden, wenn dies der Fall war.

Darauhin widmete sie sich einer silberfarbenen Kätzin, welche sich nun schon viel zu lange im Heilerbau aufhielt. "Hallo Funkelfeder", begrüßte sie Tränenherz. "Ich denke es wird Zeit für dich wieder in den Kriegerbau zu ziehen. Deine Wunden sind mittlerweile gut verheilt und ich bin mir sicher Dunstpfote freut sich endlich wieder mit dir trainieren zu können." Danach wand sie sich Hurrikanpfote zu, welcher sich in einem Nest ganz in der Nähe befand. "Für dich gilt das selbe. Du solltest es mit dem Training für den Anfang nicht übertreiben, aber so langsam solltest du zu deinen Kameraden zurückkehren." Tränenherz spürte wie ihr eine Last von den Schultern fiel, bei dem Gedanken nun zwei Katzen weniger versorgen zu müssen. Freundlich fügte sie an beide Katzen gewandt hinzu: "Gibt es noch irgendwas, was ich für euch tun kann oder irgendwelche Beschwerden von denen ich wissen muss?"
RedenDenkenAndere
Erwähnt: Fuchsjäger, Erlenherz, Dunstpfote
Angesprochen: Regenpfote, Kuckucksfeder, Funkelfeder, Hurrikanpfote
Sonstiges: Bei ihren Patienten. Geht später Kräuter sammeln.
(c)by Waldpfote



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Relations: (Stand: 15.01.21): klick!

Meine Charaktere:

Wacholderstaub:
 
Splitterfrost:
 
Nach oben Nach unten
Nezuko
Chatmoderator
Nezuko

Avatar von : Lyka
Anzahl der Beiträge : 5510
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 20
Ort : Bologna

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 31 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 31 EmptyDi 12 Jan 2021, 16:43

Erlenherz
Take a chance, take your shoes off, dance in the rain.
Müde streckte der graue Kater sich in seinem Nest im Heilerbau. Seit Tränenherz und Kristallfeder sich um ihn und seine Verletzungen gekümmert hatten, ging es ihm schon viel besser. Zwar fühlte er sich nach dem Angriff noch immer schwach und spürte, wie ihm seine Flanken bei Bewegung schmerzten, doch die Behandlung hatte einiges bewirkt. Er war dankbar, dass am Ende doch noch alles gut ausgegangen war, nachdem es so schlecht um ihn stand. Wie lange es wohl noch dauern würde, bis er endlich entlassen wurde? Mit leicht schief gelegtem Kopf dachte Erlenherz darüber nach. Er hoffte sehr, es würde nicht mehr allzu lange sein. Nicht nur wollte er endlich wieder seinen Kriegerpflichten nachgehen, die ihm so Freude bereiteten, er wollte dem Clan und den Heilern auch nicht zu sehr zur Last fallen, indem er hier den ganzen Tag sinnlos herumlag. Er fühlte sich nutzlos und bekam obendrein noch so viel Aufmerksamheit, die er ganz und gar nicht gewohnt war und die ihm auch etwas Unbehagen bereitete.
Nachdem Tränenherz vor kurzem den Heilerbau verlassen hatte, trat nach einer Weile eine andere Katze in dessen Inneres. Er drehte den Kopf zur Seite, blinzelte ein wenig verschlafen und erkannte dann im blassen Licht Kuckucksfeder, die direkt auf ihn zukam. Sofort schlug seine Laune beim Anblick der gemusterten Kätzin ins Positive um. Endlich leistete ihm jemand Gesellschaft und rettete ihn aus dieser endlosen Langeweile, in der er hier gefangen war!
»Guten Morgen, Kuckucksfeder«, begrüßte er sie und richete sich etwas auf, »Ja, ich bin schon wach. Wie du vielleicht unschwer erkennen kannst.« Der für ihn übliche Optimismus schwang in seiner Stimme mit, doch nichtsdestotrotz klang er etwas geschwächt. Eine Tatsache, an der er nichts ändern konnte, so sehr er sich auch verstellte.
»Wie geht es dir? Hast du dich gut erholt?«, fragte er neugierig weiter, um das Gespräch fortzusetzen und gleichzeitig von sich abzulenken. Es war ihm etwas peinlich, dass sie ihn so sah. Kuckucksfeder, die wie er ja auch an dem Kampf gegen die Hunde teilgenommen hatte, schien wieder fit zu sein und zumindest äußerlich auch keine gröberen Kratzer zu haben. Er hoffte, bei ihr war alles in bester Ordnung.
Der verletzte Krieger blickte seinen Besuch freundlich an und bemerkte just in diesem Moment auch das kleine Mitbringsel, das die vorsichtig vor ihm abgelegt hatte. Eine Elster. Der Anblick der Frischbeute ließ ihm sofort das Wasser im Mund zusammen laufen, besonders da er schon verglichen lange lange nichts mehr gegessen hatte. »Oh, ist die für mich?«

Erwähnt: Tränenherz, Kristallfeder, Kuckucksfeder
Angesprochen: Kuckucksfeder
024

Code by Nesselgift



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 31 AK-Team

Babes <3:
 
Nach oben Nach unten
Flügelschlag
SternenClan Krieger
Flügelschlag

Anzahl der Beiträge : 546
Anmeldedatum : 26.07.15
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 31 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 31 EmptyDo 14 Jan 2021, 15:07




Schwanensee

Wolkenclan | Kriegerin




Erwähnte Katzen: Käfergift, Funkenwut, Rotfels
Angesprochene Katzen: Käfergift, Funkenwut, Rotfels



Schwanensee hatte sich mehr oder weniger aus dem Gespräch heraus gehalten. Funkenwut schien nicht gerade ein Sonnenschein zu sein, weshalb sie doch etwas schmunzeln musste. Sie konnte den Kater gut verstehen. Es gab nicht so viele Sachen, die gut waren, da war man besser dran, wenn man alles etwas negativer sehen würde.

Sie kümmerte sich wieder um ihr Fell, als Käfergift sie plötzlich fragte, ob Funkenwut nicht etwas müde aussah. Kurz hielt sie inne und setzte sich ein Stückchen näher. Einen Moment lang beäugte sie Funkenwut etwas angeekelt und räusperte sich dann. Also um ehrlich zu sein ist der mangelnde Schlaf nicht das einzige was ihm fehlt. Er riecht auch etwas komisch und sein Fell könnte auch deutlich sauberer sein. Aber die schlechte Laune steht ihm. sagte sie dann abschließend und sah Käfergift etwas belustigt an.

Kurz wünschte sie Rotfels einen guten Morgen, der aber dann auch so gleich wieder im Kriegerbau verschwunden war. Wie würde Funkenwut wohl reagieren?








Wildfeuer













Weiblich ❂ Wolkenclan ❂ 2. Anführerin 

Angesprochen
❂ Ahornpfote ❂ - ❂ -
Erwähnt
❂ Brombeerstern ❂ Krallentanz ❂ - ❂ - ❂ -
Ort
WolkenClan Lager


Wildfeuer war nach einer eher unruhigen Nacht aus ihrem Nest gekrochen und setzte sich erst einmal am Rand des Lagers hin. Erst wollte sie etwas frühstücken, doch als sie den mickrigen Frischbeutehaufen in der Mitte sah, ließ sie es lieber bleiben. Es gab genug ältere und kranke Katzen, die das Essen nötiger hatten als sie selbst.
Nach dem Hundekampf hatte sie sich einigermaßen erholt. Der Schnitt an ihrer Schulter war viel zu langsam geheilt, da sie es einfach nicht geschafft hatte, einen Gang herunterzuschalten. Schließlich war auf ihrer Schulter nun eine größere Narbe zu sehen. Noch. Wenn das Fell um die Wunde wieder nachwachsen würde, würde es sicherlich nicht mehr so auffallen. Zumindest hoffte sie das. Es sah irgendwie... hässlich aus.

Während sie damit beschäftigt war ihr Fell morgendlich zu säubern, wurde sie plötzlich von Ahornpfote angesprochen. Sie hörte auf mit ihrer Fellpflege und sah zu Ahornpfote runter. Ihr Blick war etwas grimmig, dennoch begrüßte sie Ahornpfote mit einem respektvollem Nicken. Guten Morgen. sagte sie ruhig und sah sich dann etwas um. Ich denke Brombeerstern wird wohl noch auf der Jagd sein und wo Krallentanz ist weiß ich leider nicht. Kurz sah sie zum Kriegerbau. Ob sie wohl noch schlafen würde? Wenn du sie findest wäre es gut, wenn ihr jagen geht. sagte sie noch kurz. Ehe sich Ahornpfote aber wieder von ihr abwenden würde, wurde sie doch etwas neugierig. Hast du dich gut vom Kampf mit den Hunden erholt? fragte sie neugierig. So ein kleines Gespräch war doch eigentlich auch mal nett. Hatte sie in letzter Zeit leider viel zu selten.


@Leto

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 31 26274_11

WolkenClan-Lager - Seite 31 Tag_un10
♥️ Tagpfote und Nachtpfote ♥️
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12481
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 24
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 31 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 31 EmptyDo 14 Jan 2021, 20:32

Dunstpfote

„I haven´t got time to waste waiting for someone who can´t keep up with me. Life's all about fun and adventure. If you can´t enjoy life, that's not my fault but yours alone.“

Schülerin | WolkenClan

In einer anderen Situation hätte Abenddunsts aufgebrachte Art einen provokanten Kommentar meinerseits provoziert, aber in diesem Moment war ich einfach nur froh, dass ich diesmal nicht mit Echopfote trainieren musste. Super, miaute ich mit einem Grinsen, als Nordpfote feststellte, dass wir wenigstens gemeinsam trainieren konnten. Jetzt musste ich mich immerhin nicht mehr mit dem orangenen Langweiler abgeben, wenn ich auch zugeben musste, dass Krieger wie Abenddunst wohl oft nicht viel besser waren. Sie war sicher streng und verbat Nordpfote die Schnauze auch nur in ein einziges Loch zu stecken. Wie es meinen Bruder damit wohl ging so eine Katze als Mentorin zu haben? Andererseits Funkelfeder war manchmal auch nicht viel besser. Zumal die momentan zu überhaupt nichts gut war und immer noch im Heilerbau lag, von wo aus sie mich nicht trainieren konnte. Sie hatte einiges aufzuholen, wenn sie endlich wieder fit war.
Ich schüttelte den Gedanken ab, denn schließlich machte es keinen Sinn, zu lange über solche Dinge nachzudenken. Viel eher wollte ich meine Energie und Konzentration auf das bevorstehende Training richten. Kampftraining ist sicher mega, miaute ich an meinen Bruder gewandt. Oder zumindest besser als mich Echopfote. Letzteres fügte ich mit einem Augenrollen hinzu, als ich noch einmal an den Langweiler dachte. Ungeduldig trat ich von einer Pfote auf die andere.
Konnten wir jetzt los?

Angesprochen: Nordpfote
Standort: Vor dem Schülerbau bei Nordpfote und Abenddunst
Sonstiges: //

Reden | Denken | Handeln | Katzen
I don´t wanna be told to grow up
And I´m not gonna change, so you better give up!
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 31 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Armadillo
SternenClan Krieger
Armadillo

Avatar von : Danke Kedavra*-*
Anzahl der Beiträge : 530
Anmeldedatum : 07.01.18
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 31 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 31 EmptyFr 15 Jan 2021, 18:37



Fuchs
jäger


Krieger | WolkenClan
Post #
"Falling down is how we grow. Staying down is how we die."


Ihm wurde schwindelig, als Tränenherz sagte, er würde eventuell nie wieder seinen Schweif bewegen können. Es war kein müde-schwindelig, sondern eher das Gefühl, als hätte er sich zu oft um die eigene Achse gedreht und müsste sich nun übergeben. Doch da war nichts in seinem Magen. Sein Blick flog unsicher durch den Heilerbau und er fühlte sich wie ein kleines Junges, welches seine Mutter verloren hatte. Wie hate er es in diesem Zustand überhaupt zurück ins Lager geschafft? Jetzt gerade konnte er sich nicht einmal ausmalen wieder aufzustehen.

Maislicht holte ihm einen nassen Moosbüschel von dem Fuchsjäger gierig das Wasser aufsaugte. Schweigend leckte er die Mohnsamen auf und schluckte sie. Sie schmeckten nach gar nichts.
Er sah Maislicht teils flehend, teils dankbar an. Er hatte niemanden außer sie. Niemand würde ihn dort draußen auf der Lagerlichtung vermissen - außer sie. Er hatte sie echt lieb gewonnen....mehr als nur lieb. Während des Kampfes konnte er an nichts anderes denken, als an die sanften grünen Augen.
So seltsam er seine Gefühle zur Zeit fand - jetzt gerade hatte er ein anderes Problem. Sein Blick fiel wieder auf seinen Schweif. "Aber....ich brauche doch meinen Schweif....", murmelte er und merkte langsam, wie die Mohnsamen wirkten. Er wurde müde. Die Geräusche um ihn herum vermischten sich. "Danke....dass du da bist." Mit diesen Worten fielen ihm sachte die Augen zu.

-----Zeitsprung-----

Blinzelnd schlug er die Augen wieder auf. Er erkannte sofort den lieblichen Duft von Maislicht und hob langsam den Kopf. Ihm tat alles weh und er erinnerte sich an den Kampf mit den Hunden. Sein Blick schoss zu seinem Schweif. Konzentriert versuchte er ihn zu bewegen, doch vergeblich. Fuchsjäger seufzte schwer. "Der Hund hätte ihn direkt abbeißen sollen. Jetzt hängt er da und stört mich vermutlich."



©Kristina Angerer




Flammen
pfote


Schülerin von Rindenstreif | WolkenClan
Post #
"Sprich! - Selbst wenn deine Stimme zittert."


Die Schülerin zuckte stark zusammen und fuhr wie von der Tarantel gebissen aus dem Schlaf, als sie eine Pfote - nicht besonders sanft - in die Seite stubste. Flammenpfote war gerade mitten im Tiefschlaf gewesen und sah sich erschrocken um. Anders als erwartet stand nicht Rindenstreif vor ihr. "Abend....dunst...?" Die Verwirrung war der jungen Schülerin deutlich anzusehen, doch die Kriegerin verschwand bereits aus dem Schülerbau. Flammenpfote brauchte noch einen Moment, bis sie aufstand und einen Buckel machte. Ihr war warm. Ihr fluffiger dichter Pelz war ein wahres Geschenk des SternenClans. Die Kätzin machte - wenn auch sie es nicht aus Peovokation tat - keine Anstalten sich zu beeilen und begann erstmal ausgiebig ihr Fell zu putzen. Sie konnte schließlich nicht wie ein Streuner durchs Lager laufen. Rindenstreif sucht nach dir...hätte er wirklich nach dir gesucht, Flammenpfote, hätte er dich selber geweckt. Du hast dich schließlich nicht versteckt. Sie schüttelte den Gedanken ab. "Trainieren hört sich gut an", miaute sie schhließlich zu sich selber, richtete noch kurz das Fell an ihrer Brust und stapfte aus dem Schülerbau. Gierig sog sie die kalte, frische Luft ein und folgte sofort ihrem Blick zu Rindenstreif und Abenddunst, die wohl einen kleinen Trainingstrupp zusammengestellt hatten. Sie lief mit erhobenem Kopf und aufrechtem Schweif an Dunstpfote und Nordpfote vorbei. Die beiden würde sicherlich mitkommen.

Flammenpfote setzte sich neben Rindenstreif und leckte sich noch ein Mal über die Schulter. Es interessiert ihn nicht, wie du aussiehst. Er ist dein Mentor. Reiß dich zusammen. Die junge Kätzin war echt froh, dass Rindenstreif nicht böse auf sie war, dass sie sich gestern aus dem Lager geschlichen hatte. Dennoch war sie nervös, wenn sie ihn ansprach - oder auch nur ansah. Und das, obwohl sie eine starke Kätzin war. Sie hatte einen pfiffigen Charakter und gehört, auch wenn die eine Kätzin war, zu den größten Schülern.
"Guten Morgen."



©Kristina Angerer

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

*MEINE RELATIONS*

Falls ich irgendwann mal vergessen sollte mit einer meiner Charaktere zu posten oder nicht gesehen habe, dass ihr einen meiner Charaktere angesprochen habt, schreibt mit bitte eine kurze private Nachricht! ^^

Danke (C) Iceheart:
 
Nach oben Nach unten
Katsuki
Moderator
Katsuki

Avatar von : juliethlovera at fiverr
Anzahl der Beiträge : 1310
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 31 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 31 EmptyFr 15 Jan 2021, 21:31


Funkenwut
Never asking for someone's help,
or to get some respect
WoC | Krieger | #013


Es war wohl einfach Glück, dass der vorhergegangene Tag Funkenwuts weitestgehend positiv verlaufen war, sonst wäre wohl ein dunkler Tag für den WolkenClan angebrochen. Langsam aber sicher begann die Wut im Körper des Kriegers aufzukochen, ein dezentes Beben übernahm seine Glieder und es könnte durchaus so wirken, als würden die farbintensiven Irden des Katers Funken sprühen. Langsam drehte er den Kopf, die Beute zu seinen Pfoten vollkommen ignorierend, während sein Blick sich zu allererst in den Leib Käfergifts hineinfraß. Die Wutader auf seiner Stirn pochte unangenehm, das Knurren, dass sich tief in seiner Brust zusammengebraut hatte, kroch langsam ans Tageslicht und warnend zeigte er der minimal älteren seine Zähne. Wäre nicht der dämliche Bruder dieser lebensmüden Idiotin aufgetaucht hätte er ihr wohl eine verpasst. Denn durch den rotpelzigen Fellhaufen wurde seine Aufmerksamkeit einen Moment von der anderen cremefarbenen Kätzin abgelenkt. Auch, wenn er lediglich abschätzig schnaubte, ohne etwas zu sagen, kühlte dieser eine Moment ihn ein wenig herunter.

„Was juckt es dich, wie ich aussehe, huh?!“
Kaum war die Grinsebacke im Kriegerbau verschwunden wollte der Kater sich seiner Beute wieder zuwenden, doch ließen ihm die Katzen, welche sich zu unterhalten schienen, ohne seine Anwesenheit zu berücksichtigen keine Ruhe. Wieso machte er auch immer den Fehler sich der Versammlung der Mäusehirne anzuschließen, wenn er eigentlich nur nicht genervt werden wollte. Natürlich wusste Funkenwut, dass die kleinere lediglich darauf aus war auf seinen persönlichen Grenzen herumzutrampeln, er kannte sie eben nicht erst seit gestern. Es war schon seit Monden ihre Lieblingsbeschäftigung die Geduld des Kriegers auf die Probe zu stellen. Und leider stand sie ihm bedeutend zu Nahe, als das sie sich von seinen lauten Beschimpfungen wirklich beeindrucken ließ. Sie hatte es irgendwie perfektioniert genau an seiner Belastungsgrenze zu balancieren und rechtzeitig einen Rückzieher zu machen, bevor er ihr doch mal die Krallen durch das runde Gesicht zog.

Klar hatten sie sich schon geprügelt, sie hatte auch schon öfter übertrieben und sich demnach eine eingefangen, doch war Käfergift intelligent genug – das Funkenwut einmal die Worte Käfergift und Intelligent in einem Satz verwenden würde... -, um dann ihren eigenen Fehler zu bemerken.

Trotz allem strafte er seiner Nestgefährtin knurrend mit Ignoranz, wandte den Blick ab und war kurz davor sein bescheuertes Eichhörnchen aufzuessen, als die Stimme von Schwanensee erneut die Aufmerksamkeit des explosiven Katers forderte. Sofort spannte jeder Muskel in seinem Körper sich an, das Knurren aus keiner Kehle wurde lauter, drohender, als er sich ganz Langsam zu den beiden sprechenden herumdrehte. „HAH?!“ Seine Stimme schlug in die Höhe, laut hallte sie einen Moment über den Platz, doch hatte es Funkenwut noch nie interessiert, wenn er übermäßig viel Aufmerksamkeit auf sich zog. „Oi, WAS soll das denn heißen?!“ Etwas Dunkles schlich sich in den orangen Blick, während er drohend einen Schritt auf die kleinere zu trat und mit den Krallen über die festgetretene Erde kratzte. „Also entweder bist du blind auf beiden Augen, oder einfach blöd.“ Spuckte er der Kriegerin entgegen, sein Schweif peitschte aggressiv in der Luft, während sich ein beachtlicher Teil seines Nackenfells aufstellte.

Erwähnt:  Rotfels, Käfergift, Schwanensee
Angesprochen: Käfergift, Schwanensee
Sonstiges: //
His will is beyond reach





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

There’s nothing crueler

than letting a dream end midway

postingplan|wanted|relations|toyhouse




Zuletzt von Katsuki am So 17 Jan 2021, 01:42 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : Armadillo
Anzahl der Beiträge : 1100
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 21
Ort : Erdria

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 31 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 31 EmptyFr 15 Jan 2021, 23:25


.:Rindenstreif:.

WolkenClan | Krieger | männlich
Abenddunst stimmte seinem Vorschlag zu und bevor Rindentstreif sich auf den Weg zu den beiden Schülern machen konnte, die er vor dem Schülerbau erspäht hatte, war seine Schwester auch schon losgestapft.
Der Krieger beobachtete die Situation aus der Ferne und als Abenddunst zu ihm zurückkehrte, folgten ihr die Schüler.
Auf ihre Frage hin zuckte er mit den Schultern. Wahrscheinlich im Schülerbau... , dachte er bei sich, doch auch diesmal war Abenddunst schneller als er. die Kriegerin hatte es wohl wirklich eilig, das lager zu verlassen. Aber da sie nicht zu ihrem Spaziergang gekommen waren, war das wohl zu erwarten gewesen.
Bei ihrer Rückkehr nickte er ihr zu. “Das nächste mal kannst du dich selbst um deine Schülerin kümmern”, sagte sie, doch er schnaubte nur und ging nicht auf ihren Kommentar ein. Stattdessen stimmte er ihrem nächsten Vorschlag zu.
“Stimmt. Das letzte Mal wollte ich mit Flammenpfote Kampftraining machen, aber letztendlich sind wir nicht dazu gekommen.”, miaute er. Die Gelegenheit bot sich also an und Flammenpfote konnte sicherlich einiges von den älteren Schülern lernen.
Diese ließ sich allerdings einiges an Zeit. Ungeduldig bohrte er seine Krallen in den feuchten Boden und sah erwartungsvoll zum Schülerbau hinüber, aus dem Flammenpfote hoffentlich bald heraustreten würde.
Endlich tauchte sie in seinem Blickfeld auf und kam zu ihnen hinüber.
“Für ein ‘Guten Morgen’ ist es etwas spät”, brummte er, als sie sich schließlich neben ihn setzte, zuckte dann jedoch mit den Schultern - so wichtig war es ihm nicht.
Sie hatten schon so lange hier gewartet und noch dazu war er einen Teil der Nacht hier in der Kälte gesessen, sodass sich sein Glieder ganz steif anfühlten. Es wurde Zeit, sich etwas zu bewegen und Abenddunst hatte ihm scheinbar die Führung überlassen.
“Also gut, brechen wir auf”, verkündete der Kater schließlich und sprang auf die Pfoten, um dann erhobenen Hauptes an der Spitze dieser kleinen Prozession aus dem Lager hinaus zu stolzieren.

Erwähnt: -
Angesprochen: Abenddunst, Dunstpfote, Flammenpfote, Nordpfote
Ort: WoC Lager -> Hohe Baumgruppe


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
WolkenClan-Lager - Seite 31 Lark-blackbirdcat-d-A
pic by blackbirdcat
Nach oben Nach unten
Katsuki
Moderator
Katsuki

Avatar von : juliethlovera at fiverr
Anzahl der Beiträge : 1310
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 31 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 31 EmptySa 16 Jan 2021, 00:57


Krähenpfote
The future belongs to those who
believe in the beauty of their dreams.
WoC | Schüler | #001


Angespannt war wohl das passendste Wort, um den jungen Schüler in diesem Augenblick irgendwie zu beschreiben. Schon kurz nach Sonnenaufgang war er aus dem Nest gesprungen, hatte seinen Leib auf die Lichtung heraustreten lassen und nun saß er schon seit geschlagenen Ewigkeiten vor besagtem Bau und wippte ungeduldig mit den Pfoten.

Er wollte raus, springen, etwas erleben. Etwas lernen. Irgendwas. Mit jemandem reden, raufen, jagen. Einfach nicht nutzlos herumsitzen und nichts tun. Dafür war er nicht gemacht. Hibbelig wackelte er auf seinem Hintern hin und her, sein Schweif schlug ungeduldig, streifte immer wieder die kalte Erde, auf welcher er es sich bequem gemacht hatte. Seine haselnussbraunen Augen waren starr auf den cremefarbenen Leib seiner Mentorin gerichtet, während er selbst von Sekunde zu Sekunde unruhiger wurde. Er hatte gegen Sonnenhoch eigentlich mit einer Aufforderung zum Training gerechnet – Krähenpfote liebte es zu trainieren – aber Käfergift schien ihn gar nicht wahrzunehmen. Dabei war er wirklich keine unauffällige Katze, abgesehen von seiner Größe natürlich.

Trotzdem saß sie dort und unterhielt sich, schien seine Existenz vollkommen ausgeblendet zu haben. Dabei zuckte ein ungeduldiger Ausdruck auf seine Züge, wehleidig legte er den Kopf schief und verlagerte erneut sein gesamtes Gewicht von links nach rechts. Wenn er nicht bald etwas Bewegung bekam, würde er sterben. Ganz sicher. Warum er seine Mentorin nicht einfach ansprach? Naja, der Grund war wohl der Krieger mit dem sie sprach. Denn, abgesehen davon, dass Funkenwut bestimmt 10 Mal größer war als er selbst, war der orangene Kater wirklich der letzte, der Streit mit diesem Riesen anfangen wollte. Und dann war er auch noch immer so schlecht gelaunt. Ganz seltsamer Kerl.

Fast schon schmollend scharrte Krähenpfote mit den Pfoten, zog seine Krallen über den festen Untergrund und blieb beleidigt die Wangen auf. Was sollte er denn jetzt machen, wenn er nicht rausgehen konnte. Sollte er Elsterpfote fragen? Aber dieser würde doch sicher auch noch mit seinem Mentoren rausgehen, wo er dann wieder bei der Funkenwut ist gruselig“ - Sache wäre. Unzufrieden seufzend sprang der kleine Kater auf die Beine, schüttelte sich und nahm zum ersten Mal wirklich wahr, dass es angefangen hatte zu schneien. Wirklich selbst zu Gesicht bekommen hatte er Schnee noch nie, nur aus Erzählungen kannte er das kühle Weiß. Testweise streckte er eine schwarze Pfote vor, berührte die kleinen Flocken und grunzte erfreut auf.

Jetzt hatte er die perfekte Beschäftigung! Eine besonders große Flocke visierte er mit seinem Blick an, seine gesamte Muskulatur spannte sich einen Moment lang erwartungsvoll an, bevor er zwei Schritte Anlauf nahm und sich mit einem gewaltigen Satz weit in die Höhe katapultierte,

Ja, WolkenClan Katzen konnten fast alle wirklich hoch springen. Und jeder von ihnen war den Anblick springender Katzen gewöhnt. Doch Krähenpfote konnte – grade für seine Größe – wirklich außergewöhnlich hoch springen. Das war schon immer so gewesen, und nun setzte der junge Kater alles daran, um dieses Talent zu Nutzen und das Beste daraus zu machen.

Für einen Herzschlag fühlte er sich, als würde er fliegen, sein Magen war ganz leicht, alles in seiner Umgebung bewegte sich wie verlangsamt, bevor er den höchsten Punkt seines Sprunges erreichte, mit der Pfote erstaunlich präzise nach der anvisierten Schneeflocke schlug, bevor er wieder in Richtung des Bodens rauschte. Mit einer flüssigen Bewegung fing er sich ab, rutschte einen halben Schritt über den Untergrund und zufrieden schüttelte sich sein gesamter Körper vor Freude.  Von der Schneeflocke war nichts mehr übrig, doch trotzdem füllte sich sein Herz mit der Euphorie, die ihn immer überkam, sobald er die Chance hatte seine Energie frei heraus zu lassen.

Erwähnt:  Elsterpfote, Käfergift, Funkenwut
Angesprochen: //
Sonstiges: //
Do you need a reason to not want to lose?





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

There’s nothing crueler

than letting a dream end midway

postingplan|wanted|relations|toyhouse




Zuletzt von Katsuki am So 24 Jan 2021, 01:55 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Himmelsstürmer
Admin im Ruhestand
Himmelsstürmer

Anzahl der Beiträge : 4050
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 31 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 31 EmptySa 16 Jan 2021, 01:03


» Nordpfote «

WolkenClan | Schüler | #005

» Obwohl Dunstpfote Freude darüber ausdrückte, dass Kampftraining angesagt war, konnte Nordpfote die Begeisterung nicht teilen. Auch wenn er dann wohl nicht der harschen Behandlung seiner Mentorin ausgesetzt war, sondern nur den Angriffen seiner Schwester oder denen von Flammenpfote, wollte er lieber klettern oder Schleichmanöver lernen. Er genoss es, sich an Bäumen hinauf zu hangeln, mochte die Höhe und den Wind in seinem Fell. Trotz seiner vorwiegend ängstlichen Natur, genoss er, sich frei und unbeschwert zu fühlen. Dabei machte ihm die Höhe wenig aus. Kampf hingegen bescherte ihm wenig Freude: es kam ihm erschreckend und bedrohlich vor. Er wollte sich weder gegen andere Katzen stellen, noch jemanden verwunden. Auch wenn Nordpfote keine großen Probleme damit hatte, sich schnell und gewitzt im Kampf zu bewegen, bevorzugte er lieber unauffälligere Fähigkeiten und friedensvollere Auseinandersetzungen. Um ein vollwertiger Krieger zu werden, waren jedoch alle Bereiche des Clan-Daseins notwendig, um später seiner großen Zweitfamilie wirklich hilfreich zu sein. Schließlich hatte er sich als Junges vorgenommen, einmal ein loyaler, stolzer Krieger zu sein. Also unterdrückte er ein Seufzen und wartete auf die unpünktliche Schülerin.
Als diese endlich zu ihnen stieß und es so gar nicht eilig haben zu schien, setzte sich Nordpfote auf. Seine weiße Baugefährtin überragte ihn und wirkte wach, jedoch durch den Wind. Bevor er sie überhaupt grüßen konnte hatte sich Rindenstreif bereits in Bewegung gesetzt und verließ das Lager mit stolzen Schritten. Einen kurzen Blick zu Abenddunst, Flammenpfote und Dunstpfote werfend folgte Nordpfote ihm. Er hielt sich nah an den Krieger, um ihn im Nebel nicht zu verlieren und bemerkte verdutzt, dass er nicht den üblichen Weg Richtung Mooskuhle einschlug sondern in Richtung der Hohen Baumgruppe. Verwirrt runzelte der junge Kater die Stirn. Er wird sich schon irgendwas dabei gedacht haben. Kämpfen muss man später schließlich überall können, sagte er sich und beschleunigte seine Schritte. Die kalte Luft der Blattleere kroch schnell in sein Fell, welches er leicht aufgeplustert hatte. Seine Pfoten kribbelten. «

tbc. Hohe Baumgruppe

Erwähnt: Dunstpfote, Flammenpfote, Rindenstreif, Abenddunst
Angesprochen: --
Standort: WoC-Lager --> Hohe Baumgruppe
Sonstiges: --

tun / reden / denken / andere Katzen


Nach oben Nach unten
Izuku
Admin im Ruhestand
Izuku

Avatar von : zauriguerra
Anzahl der Beiträge : 3903
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 31 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 31 EmptySo 17 Jan 2021, 01:51


Beerenjäger
WolkenClan Krieger | 15 Monde | #012

Seine Gedanken hatten sich schon wieder überschlagen, dass er für einen Moment die Anwesenheit und Existenz seiner Schülerin fast komplett aus seinem Bewusstseins ausgeblendet hatte. Es war, als würde sein Kopf mehrere Haken schlagen - von der nebelerschwerten Jagd zu dem Kampf, der, wie ihm dann wieder in den Sinn kam, größtenteils auch im Nebel ausgefochten worden war, und den einzelnen Manövern Funkenwuts und Rotfels'. Der Krieger selbst war in der vergangenen Nacht zu erschöpft gewesen, um die einzelnen Bewegungen und Entscheidungen, die sie während ihrer Auseinandersetzungen in Windeseile getroffen hatten, auseinanderzunehmen und zu analysieren, um sie völlig verstehen und gegebenenfalls selbst anwenden zu können. Nun, wo er jedoch wieder Herr seines eigenen Verstandes war, fiel es ihm leichter, das gestrige Geschehen zu rekonstruieren und-

»Hallo?!«

Merkhaft zuckte Beerenjäger zusammen, als Eulenpfote ihn anstieß und seine Konzentration somit wieder auf das eigentliche Geschehen lenkte.
»Junge, welche Junge? Wir haben Junge? A-also nicht wir, aber der Clan? Von Flickenjunges einmal abgesehen, aber du hast im Plural gesprochen«, hing er sich bereits wieder in kleinen, unbedeutenden Details auf, bevor er dann jedoch vehement den Kopf schüttelte. »Aber zurück zum Wesentlichen: Die Jagd wird heute besonders schwer. Ich glaube nicht, dass wir jemals zuvor unter schlechten Wetterbedingungen gejagt haben - das wird also eine ganz neue Herausforderung für dich, aber ich bin mir sicher, dass du das schaffst.« Es freute ihn sehr, ihre Begeisterung zu sehen, die wie ein Funken auf ihn herübersprang, sodass er sich auch ein wenig selbstbewusster aufrichtete. Jedenfalls so selbstbewusst wie ein Kater wirken konnte, der es konsequent vermied, ihr direkt in die Augen zu schauen und stattdessen einen Punkt zwischen ihren Ohren fixierte, um wenigstens den Anschein vorzutäuschen, dass er ihr ins Gesicht blickte.

Ausgiebig streckte der schwarzweiße Kater sich, um sicherzugehen, dass er sich nichts zerren würde, und spürte dabei, den leichten stechenden Schmerz an seiner Flanke von dem Krallenangriff, dem sein Bruder ihm zugefügt hatte. Nachdem Beerenjäger den Schlamm aus seinem Pelz geleckt hatte, hatte er glücklicherweise festgestellt, dass sein Fell die Schramme überwiegend verdeckte, und hoffte, dass ihn niemand darauf ansprechen würde. Davon einmal abgesehen, dass man ihm keine Lüge dieser Welt abnehmen würde, würde jemand wie Tränenherz gewiss bemerken, dass eine andere Katze ihm dies anders getan hatte und er nicht nur aus eigener Dummheit in einen Strauch gelaufen war.
»Lass uns aufbrechen, bevor die Abenddämmerung einsetzt«, miaute er schließlich an seine Schülerin gewandt und schenkte ihr ein Lächeln, bevor er sich umdrehte und in Richtung Lagerausgang schritt. Kurz hatte er mit dem Gedanken gespielt, einen Bogen um seine Freunde zu machen - Funkenwuts wütende Stimme war nicht zu überhören gewesen -, doch er hatte es nicht als besonders angemessen empfunden, weshalb er sich dann doch noch dazu durchgerungen hatte, ihnen beim Vorbeigehen noch freundlich zuzunicken und gut gemeint zu rufen, »Ich nehm Eulenpfote mit auf die Jagd. Ich wünsche euch einen schönen Tag!«

Der Krieger wollte die Reaktion seines Bruders gar nicht mitbekommen, weshalb er sein Tempo leicht anzog und rasch aus dem Lager verschwand.

Erwähnt: Tränenherz
Angesprochen: Eulenpfote, Käfergift, Schwanensee, Funkenwut
tbc: WolkenClan Territorium, Grasebene






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



||► post list
||► relations

Mohnfrost & Mondgesicht von Stein:
 

Nach oben Nach unten
https://euphiexx.carrd.co/
Gesponserte Inhalte




WolkenClan-Lager - Seite 31 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 31 Empty

Nach oben Nach unten
 
WolkenClan-Lager
Nach oben 
Seite 31 von 33Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 17 ... 30, 31, 32, 33  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WolkenClan Territorium-
Gehe zu: