Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Sonnenaufgang

Tageskenntnis:
Die Luft ist kühl und der Himmel ist mit grauen Wolken bedeckt, zwischen denen nur ab und zu die Sonne hervorkommt. Der Wind macht es noch ein wenig kälter, aber jetzt wo es trockener und doch ein klein wenig wärmer ist, kommt die Beute langsam wieder ins Freie. Auch die Pflanzen beginnen langsam zu sprießen und der Wald wird mit einem Mal wieder ein wenig einladender.


DonnerClan Territorium:
Da die Bäume einen guten Teil des Windes abhalten, ist es hier ein klein wenig wärmer. Aber nicht nur in den Baumwipfeln sondern auch im Unterholz beginnen die ersten Knospen zu sprießen. Nur an manchen Stellen ist der Boden noch von Regen und Schnee schlammig, aber die Beute kommt trotzdem zurück. Eine erfahrene Katze erkennt, dass die Blattfrische bevor steht.


FlussClan Territorium:
Durch den geschmolzenen Schnee steht das Wasser im Fluss höher als sonst. Fische gibt es genügend, auch wenn die starke Strömung es für unerfahrene Katzen schwierig macht sie zu fangen und auch die Landbeute kommt langsam zurück. Auf offenen Flächen ist es etwas kühler und windiger.


WindClan Territorium:
Der kalte Wind sorgt hier für niedrigere Temperaturen, aber auch hier hält die Blattfrische Einzug. Auf den Sträuchern finden sich bereits Knospen und die Beute traut sich zum Fressen aus ihrem Bau. An manchen Stellen ist der Boden noch matschig, was unerfahrenen Katzen die Jagd erschwert, aber alles in allem wird es einfacher.


SchattenClan Territorium:
Auch hier ist es auf offenen Flächen windiger und kühler. Trotzdem ist es eindeutig, dass die Beute zurückkehrt und auch die Pflanzen wieder zu sprießen beginnen. Reptilien und Frösche sind noch nicht wieder zu sehen, aber dafür gibt es andere Landbeute, auf die ein guter Jäger hoffen kann.


WolkenClan Territorium:
Der Wind hat den Nebel aufgerissen und ab und zu kommt auch die Sonne zwischen den grauen Wolken hindurch. Die Knospen sprießen und auch die Vögel sind wieder vermehrt zu hören. Musik in den Ohren eines guten Jägers und auch wenn der Wind immer noch kalt ist, sind Kletterpartien und Jagd alles in allem weniger gefährlich und erfolgreicher.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen zeigen sich von Wind unbeeindruckt und zeigen die ersten Knospen. In ihrem Schutz ist die Senke ruhig und langsam wagt sich auch hier wieder Beute ins Freie. Aber wehe der Clankatze, die es wagt, auf neutralem Gebiet zu jagen.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es noch kühl und windig. Zweibeiner und ihre Hunde halten sich zu einem großen Teil immer noch lieber drinnen auf, aber manche haben schon begonnen, größere Runden zu gehen. Auch wenn die Straßen damit noch gefährlicher werden, erleichtert das die Futtersuche. Der Strom führt mehr Wasser als sonst, weshalb sich unerfahrene Katzen und Nichtschwimmer vielleicht nicht zu nahe ans Ufer wagen sollten.


Streuner Territorien:
Der Wind und die Wolken sorgen für kühle Temperaturen, die im Schutz des Unterholzes aber leichter zu ertragen sind. Doch auch hier sprießen die Pflanzen wieder und die Beute kehrt langsam zurück. Da abenteuerlustige Hauskätzchen bei der Kälte lieber noch drinnen bleiben, haben Streuner ihre Territorien für sich.


Zweibeinerort:
Noch bleiben die meisten Hauskätzchen lieber in den Nestern ihrer Zweibeiner, wo sie kuscheln und sich sonst auf dem Sofa zusammenrollen können. Ein Napf zum Fressen wird meist auch bevorzugt, anstatt im schlimmsten Fall die kalte Nacht im Garten verbringen zu müssen. Nur manche Hauskätzchen setzen jetzt schon die ersten Schritte in den Garten.


 

 WolkenClan-Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 18 ... 33, 34, 35, 36  Weiter
AutorNachricht
Izuku
Admin im Ruhestand
Izuku

Avatar von : AnimatorMations (dA)
Anzahl der Beiträge : 3964
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 34 EmptySa 06 Feb 2021, 19:43


Mohnfrost
» I'm always nice, so there is no reason for you to not like me, right? «

Es störte sie, alleine in der Gegend herumzustehen, ohne einen tatsächlichen Plan zu haben, was sie mit sich an diesem - nach all den Nebelreichen Tagen für die Blattleere zugegebenermaßen angenehmen - Tag anfangen sollte. Dementsprechend spürte sie eine gewisse Unzufriedenheit, die sich in ihrem Inneren zusammenbrodelte, während sie ihren Blick weiter durch ds Lager gleiten ließ.
Ein Stirnrunzeln hatte sich auf ihr Gesicht gelegt, als sie Krähenpfote und Elsterpfote erspähte, die bereits aussahen, als würden sie nichts Gutes im Schilde führen, als der Ersterwähnte sich aus dem Lagerausgang presste. Da es jedoch nicht Mohnfrosts Aufgabe war, die beiden in den Griff zu bekommen - und beide Mentoren (mehr oder minder) fröhlich im Lager herumhingen -, sah sie es nicht ein, die beiden Schüler zu fragen, was sie da eigentlich vorhatten.
Mohnfrost verspürte auch nicht unbedingt die Motivation, sich Käfergift und Funkenwut zu nähern und ein Gespräch zu ihnen aufzusuchen; mit der cremefarbenen Kätzin hatte sie selbst (bisher) keine Probleme, sie erschien ihr manchmal ein wenig zu sorglos und ein kleines bisschen zurückgeblieben, aber im Vergleich zu dem aggressiven Fellball kam ihr Käfergift schon wie ein vom SterneClan gesandtes Geschenk vor. Eine allzu hohe Meinung hatte die Kriegerin nicht wirklich, wenn es um dem Impulsidioten ging - einerlei, was für eine begabte und starke Bereicherung er für den Clan war. Da bevorzugte sie definitiv seinen Bruder.

Demzufolge überraschte es die Rote auch nicht, als Schwanensee - sie war sowieso überrascht gewesen, dass die weiße Kätzin es so lange mit ihnen ausgehalten hatte - sich von ihnen entfernte, und ergriff gleich die Chance, sich einen eigenen Gesprächspartner zu ergeiern, ehe sie noch einsam und verlassen am Rande des Lagers zum Eiszapfen wurde.
»Sei gegrüßt, Schwanensee«, miaute sie freundlich und neigte grüßend den Kopf vor der Kriegerin, die, wenn Mohnfrost ehrlich war, nun auch nicht die angenehmste Aura ausstrahlte. Worüber sich die Unterhaltung mit Käfergift und Funkenwut wohl gedreht hatte? »Ich hoffe, du hast nichts dagegen, wenn ich mich zu dir geselle?«


Erwähnt » Käfergift, Funkenwut, Elsterpfote,  Krähenpfote, Beerenjäger (id.)
Angesprochen » Schwanensee
SteckbriefWolkenClan Kriegerin20 Monde034






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
https://euphiexx.carrd.co/
Flügelschlag
SternenClan Krieger
Flügelschlag

Anzahl der Beiträge : 551
Anmeldedatum : 26.07.15
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 34 EmptySa 06 Feb 2021, 20:03




Schwanensee

Wolkenclan | Kriegerin




Erwähnte Katzen: Käfergift, Funkenwut, Mohnfrost
Angesprochene Katzen: Mohnfrost



Schwanensee hatte sowieso nie wirklich die beste Laune, doch durch Funkenwut und Käfergift war ihre Laune nun wirklich ganz weit unten. Funkenwut war einfach nur ein absoluter Idiot und Käfergift war ihr so in den Rücken gefallen, dabei hatte sie gar nicht so etwas schlimmes gesagt. Wenn jemand so ausrastet, nur wenn man ihm sagt, dass sein Pelz nicht unbedingt das sauberste ist, dann hat derjenige deutlich ein Problem.
Total genervt von den beiden putzte sie nun energisch ihr Fell, da wurde sie auch direkt wieder angesprochen. Sie hob ihren Kopf und erkannte Mohnfrost vor sich. Die Kriegerin konnte nichts für Schwanensees schlechte Laune, doch so schnell konnte sie ihre Laune nicht loswerden. Sie begrüßte die Kriegerin deshalb nur mit einem kühlen Nicken. Bei ihren nächsten Worten schnaubte sie nur genervt. Solange du nicht so einen Schwachsinn redest, wie die beiden da drüben. sagte sie schnippisch und deutete mit ihrem flauschigen Schweif in Richtung von Käfergift und Funkenwut.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 34 26274_11

WolkenClan-Lager - Seite 34 Tag_un10
♥️ Tagpfote und Nachtpfote ♥️
Nach oben Nach unten
Katsuki
Moderator
Katsuki

Avatar von : juliethlovera at fiverr
Anzahl der Beiträge : 1377
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 34 EmptySa 06 Feb 2021, 20:36


Funkenwut
Never asking for someone's help,
or to get some respect
WoC | Krieger | #015


Es gab Dinge die nervten ihn mehr als andere. Also eigentlich gab es nichts, was den Krieger gar nicht nervte. Wirklich nicht. Außer ein guter Kampf, aus welchem er als eindeutiger Sieger hervorging. Und selbst dann fand er meist irgendetwas, was ihm daran nicht gefiel. Im Endeffekt war es also wirklich einfacher Funkenwut wütend zu machen, als ihn zufrieden zu stellen. Vielleicht hatte das auch etwas mit seiner - eher ungewöhnlichen Nachsilbe zutun. Zumindest war seine Zündschnur wirklich nicht lang und es gab in diesem Moment wohl nur eine Sache die den Krieger davon abhielt vollkommen auszurasten und das halbe Lager auseinander zu nehmen. Und dieser Grund war, dass es für ihn nichts gab, was ihm mehr respekt einflößte als die Aussicht darauf es sich mit Brombeerstern zu verscherzen. Immerhin war der Anführer der einzige Kater vor dem er sowas wie Respekt hatte.

Um zum Thema zurückzukommen. Schwanensee ging ihm auf die Nerven. Mehr noch als Käfergift es tat, diese schien nämlich wenigstens verstanden zuhaben, wo seine eigenen Grenzen lagen und bis wohin sie ihn provozieren konnte. Das verstand die Weiße offensichtlich nicht. Und es entlockte dem Krieger nur ein genervtes Schnauben, als die cremefarbene neben ihm anfing für ihn in die Bresche zu springen. Als könnte er sich nicht selbst verteidigen. Aber im Endeffekt erreichte sie so genau das, was wohl für den Clan am angenehmsten war. Dieses arrogante Katzentier wandte sich endlich ab und nahm Abstand zu ihnen. Und so knurrte Funkenwut ein letztes mal auf, starrte in die Richtung, in der sie sich setzte, bevor er ihr den Rücken zuwandte.

Wirklich seine Ruhe hatte er dann doch nicht, immerhin ließ das cremefarbene Ungetüm nicht locker, sondern redete weiter auf ihn ein. Dabei merkte selbst er deutlich, dass eine gewisse Wut unter der nervigen Oberfläche wütete, was ihm selbst nur ein müdes Grinsen entlockte. Sie war eben doch nicht so liebenswert und ausgeglichen wie sie manchmal tat. Aber das war wirklich nichts neues für den cremefarbenen Kater. “Wenn du meinst.” Bei dem Gedanken, dass sie ihn besiegen würde zuckten lediglich seine Ohren. Sie konnte es ja gerne versuchen, dann würde er ihr liebend gerne Zeigen, wo genau ihr Platz war. Es würde niemanden geben, der in der Lage sein würde ihn zu überholen. Niemals.

Und er sah auch, wie sich ihr gesamter Körper einen Moment anspannte, wie ihre Mimik einen Augenblick entgleiste, als er sie auf ihren dämlichen Schüler ansprach. Das war auch der Grund, wieso er ihr die Worte nicht wirklich glauben wollte. “Ja natürlich. Ich glaube nicht, dass er Angst davor hat. Sicher, dass er nicht einfach zu dämlich ist?.” Damit blickte er kurz zu dem orangefarbenen Schüler, der im Lager herum turnte wie ein Junges, bevor er auch seinen eigenen Schüler entdeckte. Kurz blieb sein Blick bei ihm hängen, bevor er sich von ihnen weg drehte und mit der Zunge schnalzte. “Wenigstens vergesse ich seine Existenz nicht regelmäßig.” Warf er nur dazu ein, verengte die Augen ein wenig, bevor er seinen Körper in einem Zug streckte. Die Kälte war einfach nur nervig und nichts was Funkenwut in seinem Leben brauchte. Er fühlte sich immer so, als wäre er weniger Leistungsfähig sobald es kälter wurde. Als würde die Blattleere einen Teil seiner Kraft rauben.

Mittlerweile hatte sich eine dezente Müdigkeit über die Glieder des Katers gelegt, nicht, dass er das je offen zugeben würde, aber das Training bei dieser Wetterlage hatte ihn tatsächlich ausgelaugt und demnächst würde er es dem Stachelpelz definitiv gleich machen und sich in sein Nest verziehen und ein paar Stunden schlafen. Auch, wenn es erst Sonnenhoch war. Funkenwut war gewissermaßen bekannt dafür viel zu früh in sein Nest zu verschwinden.

Erwähnt:  Rotfels, Käfergift, Schwanensee, Elsterpfote, Krähenpfote, Brombeerstern
Angesprochen: Käfergift
Sonstiges: //
His will is beyond reach





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even If There's Nothing Left Of Me



I Will Win The Way I Want To!

postingplan|wanted|relations|toyhouse
Nach oben Nach unten
Waldpfote
Legende
Waldpfote

Avatar von : Falkensturm <3 (zeigt Funkensturm)
Anzahl der Beiträge : 955
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 34 EmptySo 07 Feb 2021, 00:38



Tränenherz
WolkenClan ◦ Heilerin ◦ #004
auf Probe!
Tränenherz war es als mittlerweile recht erfahrene Heilerin natürlich nicht entgangen, dass Funkelfeder sich offensichtlich ziemlich unwohl fühlte, als sie ihr mitteilte, dass sie nun ihren Kriegerpflichten wieder nachkommen müsste. Mitfühlend aber entschlossen blickte die Heilerin der silbernen Kätzin hinterher. Körperliche Verletzungen zu heilen war einfach. Bei psychischen würde sich ein noch längerer Aufenthalt im Heilerbau nicht positiv auswirken. Nun war es an der Zeit, dass die Kätzin mit ihrem früheren Kriegeralltag wieder konfrontiert wurde. Würde Funkelfeder dort draußen nicht klar kommen, würde Tränenherz ihr natürlich jeder Zeit zur Seite stehen.

Regenpfote riss sie wieder aus ihren Gedanken und teilte ihr mit, dass er nun schlafen gehen würde. „Gute Nacht!“, schnurrte die Heilerin und spürte nun wie sich auch in ihrem Körper die Müdigkeit breit machte. Ihre Beine schmerzten und ihre Augen fielen beinahe schon von alleine zu. Noch ein letztes mal blickte sie sich im Heilerbau um und erwischte sich dabei, wie sie kurz Maislicht und Fuchsjäger beobachtete. Die Kätzin kümmerte sich ausgesprochen liebevoll um den Verletzten. Kurz machte sich in der Schildpattfarbenen wieder das Gefühl breit, welches sie wohl mit beinahe jedem anderen Heiler teilte. Niemals würde sie diese Art von Nähe zu einer Katze verspüren. Sie hatte keine Familie und es würden auch nie ein Gefährte oder eigene Junge in ihr Leben treten. Schnell verbannte die Kätzin diese Gedanken wieder. Es schockte sie immer wieder, wenn sie bemerkte, dass sie mit diesem Thema wohl doch noch nicht vollständig abgeschlossen hatte. Müde tappte sie zu ihrem Nest neben welchem Regenpfote bereits leise schnarchte und lies sich darin nieder.

[Zeitsprung]

Sonnenstrahlen, welche durch die schützenden Zweige des Heilerbaus schienen, weckten die Heilerin. Sofort rapptelte sie sich auf und blickte sich kurz im Bau um. Im Moment schien niemand ihre Hilfe zu benötigen. Tränenherz stuppste den noch schlafenden Heilerschüler im benachbarten Nest an. „Die Plicht ruft.“, flüsterte sie freundlich. Sie wollte den grauen Kater nach seiner gestrigen Reise noch nicht allzu sehr quälen. Trotzdem würde sie seine helfenden Pfoten heute benötigen. Leise um niemanden zu wecken, schlich die Schildpattfarbene durch die Brombeerbüsche auf die Lichtung. Beim Frischbeutehaufen angekommen, schnappte sie sich ein paar besonders gut aussehende Beutetiere und brachte diese zurück in den Bau, falls ihre Patienten oder auch Regenpfote hunger hatten.
RedenDenkenAndere
Erwähnt: Funkelfeder, Fuchsjäger, Maislicht
Angesprochen: Regenpfote
Sonstiges: ---
(c)by Waldpfote



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Relations: (Stand: 15.01.21): klick!

Meine Charaktere:

Wacholderstaub:
 
Splitterfrost:
 
Nach oben Nach unten
Online
Izuku
Admin im Ruhestand
Izuku

Avatar von : AnimatorMations (dA)
Anzahl der Beiträge : 3964
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 34 EmptySo 07 Feb 2021, 21:18


Mohnfrost
» I'm always nice, so there is no reason for you to not like me, right? «

Amüsiert zuckten ihre Schnurrhaare, als ihr die schlechte Laune ihrer neuen Gesprächspartnerin förmlich entgegenstrahlte; sie musste dem Schweif Schwanensees gar nicht folgen, um zu wissen, wer höchstwahrscheinlich der Auslöser für all dies gewesen war.
»Ich glaube, ich geh mich lieber im FlussClan Territorium ertränken, bevor ich damit beginne, denselben Stuss zu reden wie der aggressive Fellball«, entgegnete Mohnfrost, während der Schalk in ihren Augen aufblitzte. Für gewöhnlich war sie keineswegs jemand, der sich offen über eine andere Person in ihrem Clan das Maul zerreißen würde, weil sie wusste, dass sie damit keinen besonders sympathischen Eindruck nach außen vermittelte. Doch bei Katzen, denen sie gegenüber abgeneigt war, konnte sie sich manchmal nicht zusammenreißen. Zudem hatte sie sowieso das Gefühl, ein paar Pluspunkte bei der Kriegerin sammeln zu können, wenn sie Funkenwut ein kleines bisschen in den Dreck zog.
Dass Käfergift ebenfalls zu ihrer miesen Stimmung beigetragen haben könnte, kam ihr jedoch nicht in den Sinn.
»Was ist denn vorgefallen?«, fragte sie mit ehrlichem Interesse, den Rücken den beiden anderen Katzen, bei denen Schwanensee sich zuvor befunden hatte, zugewandt.

Erwähnt » Käfergift, Funkenwut
Angesprochen » Schwanensee
SteckbriefWolkenClan Kriegerin20 Monde035






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Zuletzt von Izuku am Mi 10 Feb 2021, 17:33 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
https://euphiexx.carrd.co/
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : dekiruu deviantart
Anzahl der Beiträge : 1144
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 21
Ort : Erdria

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 34 EmptyMo 08 Feb 2021, 11:24


.:Elsterpfote:.

WolkenClan | Schüler | männlich
Auf Krähenpfotes Wunsch hin, jagen zu gehen, gab er nickend sein Einverständnis. Den anderen Kater darum zu bitten, seine Stimme zu senken, hatte er schon aufgegeben. So hibbelig wie sein Bruder war, sollten sie lieber schleunigst los, bevor er etwas dummes machte.
Wenn wir am Kriegerbau vorbei gehen sind wir in ihrem Rücken... dann beim Versammlungsfelsen...
Elsterpfote wandte seinen Blick vom Lager ab und wieder seinem Bruder zu, um mit ihm die Route zu besprechen, auf der sie das Lager unbemerkt verlassen konnten.
Seine Augen weiteten sich jedoch, als er das Grinsen auf Krähenpfotes Gesicht sah, das nichts Gutes bedeuten konnte.
“Wer zuerst draußen ist!”
Wie erstarrt blieb Elsterpfote sitzen und nur sein Kopf folgte der Bewegung, während der Orange an ihm vorbei flitzte und auf den Schmutzplatz zusteuerte.
“Uahhargg”, stöhnte der junge Kater und er hob seine Vorderpfoten, um sie auf sein Gesicht zu pressen, wie als könnte er dadurch alles Ungeschehen machen.
Von wegen gute Idee! Es war eine schlechte Idee Krähenpfote zu fragen! Ich hätte es wissen müssen...
Sein Kopf schnellte herum zu Käfergift und Funkenwut, aber die beiden unterhielten sich weiter, ohne irgendeine Art von Beunruhigung zu zeigen, obwohl sie Krähenpfote gesehen haben mussten.
Dieses Mäusehirn, dachte er leicht genervt, aber auch erleichtert, hat verdammtes Glück gehabt.
Elsterpfote atmete tief ein und hastete nun endlich seinem Bruder hinterher. Der Schaden war schon angerichtet. Wenn er jetzt anfing groß herumschleichen, würde er sich nur noch verdächtiger machen.
Er preschte durch den Tunnel zum Schmutzplatz und folgte der Spur von Krähenpfote, der mittlerweile wohl einen Vorsprung haben sollte. Elsterpfote verdoppelte sein Tempo.
Jetzt, wo er schonmal dabei war, würde er ihm sicher keinen einfachen Sieg schenken.


Erwähnt: Krähenpfote, Funkenwut, Käfergift
Angesprochen: -
Ort: WoC lager -> Territorium


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
WolkenClan-Lager - Seite 34 Lark-blackbirdcat-d-A
pic by blackbirdcat
Nach oben Nach unten
Mina
Legende
Mina

Avatar von : uneasywolf auf Twitter.
Anzahl der Beiträge : 1036
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 34 EmptyMo 08 Feb 2021, 22:38


Käfergift
» hello world i'm your wild girl, i'm your ch-ch-ch-cherry bomb «

#008 / steckbrief / wolkenclan kriegerin

Das unruhige Peitschen ihres Schweifes, welches das einzige übergebliebene Anzeichen ihrer Frustration mit der anderen Kätzin gewesen war, stoppte augenblicklich, als Schwanensee sich von ihnen entfernte und auf der anderen Seite der Lagerlichtung niederließ. Gut so. Eigentlich ging sie Konfrontationen eher aus dem Weg, waren diese doch unglaublich anstrengend auf Dauer, doch manchmal konnte selbst die sonst so fröhliche und unbefangene Kriegerin ihre Frustration nicht zurückhalten. Schon gar nicht, wenn es um ihre Freunde ging.

Die Anspannung sackte aus Käfergifts Gliedern und sie gab der Schulter des Katers neben ihr einen sanften Stupser, wenn auch nur um ihm zu zeigen, dass er auf ihre Unterstützung vertrauen konnte. Ob er das wollte oder nicht war ihr dabei ziemlich egal.
Sie erlaubte sich, ihren Blick wieder von Funkenwut abzuwenden, nun da die Gefahr vorüber war, und stattdessen erneut nach ihrem Schüler Ausschau zu halten. Genau in dem Augenblick, in dem sie den orangenen Pelz des jungen Katers gefunden hatte, raste dieser zum Schmutzplatz hinüber, ganz so als hätte er Hummeln im Hintern. Weniger Herzschläge später folgte auch sein Bruder, allerdings auf eine sehr viel gemäßigtere Weise.
Amüsiert zuckte sie mit den Schnurrhaaren, konnte sie doch erahnen, was die beiden jungen Kater vorhatten - schließlich hatte sie sich während ihrer Schülerzeit auch das eine oder andere Mal ohne die Erlaubnis ihres Mentors aus dem Lager geschlichen. Ausflüge waren um einiges aufregender, wenn der Nervenkitzel dabei war, weil man etwas verbotenes tat.
Sie konnte sich noch sehr gut an einen Ausflug erinnern, bei dem sie sich mit einigen ihrer Baugefährten zu den hohen Bäumen an der Grenze des Territoriums geschlichen hatte und um die Wette geklettert war. Selbst Funkenwut hatten sie dazu überreden können - wenn auch nur, weil sie ihn lange genug damit gestichelt hatten, dass er nur Angst davor hatte, gegen sie zu verlieren.
Im Vergleich dazu war es mittlerweile beinahe schon langweilig, durch das Territorium zu streifen.
Aufhalten würde sie Krähenpfote und Elsterpfote jedenfalls nicht - es war das geringste was sie tun konnte, nachdem sie ihren Schüler doch ganz vergessen hatte. Er sollte auch etwas Spaß haben dürfen. Noch dazu vermutete sie, dass Funkenwut sich erst wieder am nächsten Tag mit seinem eigenen Schüler befassen würde, konnte sie doch sehen, dass selbst er so langsam Schwierigkeiten damit hatte, seine Müdigkeit zu verbergen.
Dass der Kater neben ihr allerdings nicht so gelassen reagieren würde, wenn er auf das Vorhaben der Schüler aufmerksam wurde, war ihr auch bewusst. Es war also an ihr, seine Aufmerksamkeit voll und ganz auf sich zu ziehen, damit ihm nicht auffiel, dass die beiden fehlten. Nichts leichter als das, dachte sie mit einem zufriedenen Grinsen. Käfergift war hervorragend darin, andere Katzen mit ihrer Anwesenheit voll und ganz ihn ihren Bann zu ziehen. Selbst Funkenwut war nicht in der Lage, ihrem Charme zu widerstehen, da war sie sich sicher.

“Wie du meinst”, miaute sie gespielt desinteressiert auf seine Aussage bezüglich seines Schülers hin, ließ ihre Stimme dabei in einem Singsang ausklingen. Es war besser, wenn seine Gedanken sich nicht weiter darum drehen würden, dann würde ihm deren Abwesenheit hoffentlich auch nicht auffallen.
Mit einem Gähnen streckte sie sich ebenfalls und ließ sich dann, ganz nonchalant, neben dem Kater nieder, die Pfoten unter ihrem buschigen Körper versteckt. Dabei achtete sie ganz genau darauf, dass sie zwar dicht neben dem Krieger lag - sie wusste, dass er die Kälte nicht leiden konnte und vielleicht würde ja etwas von ihrer Körperwärme ausstrahlen - sich ihre Pelze allerdings nicht berührten. Auch wenn es manchmal so wirkte, war sie doch nicht komplett lebensmüde.

Erwähnt: Schwanensee, Funkenwut, Krähenpfote, Elsterpfote
Angesprochen: Funkenwut




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

she gets everything she wants when she gets me alone, like it's nothing
she got two little horns and they're getting me a little bit



› oops, my bad! ‹
wanted / relations / postplan
Nach oben Nach unten
Katsuki
Moderator
Katsuki

Avatar von : juliethlovera at fiverr
Anzahl der Beiträge : 1377
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 34 EmptyMi 10 Feb 2021, 03:54


Funkenwut
Never asking for someone's help,
or to get some respect
WoC | Krieger | #016


Einen Moment fiel es Funkenwut schwer seine Emotionen unter Kontrolle zu halten. Also die Menge an Emotionen die er zu fühlen in der Lage war. Denn abgesehen von Entschlossenheit und Wut war da meist nicht allzu viel zu finden, aber immer noch kochte eine unterschwellige Aggression unter der Oberfläche des cremefarbenen Katers. Er würde es niemals offen zugeben, aber ein Teil seines Körpers schmerzte aufgrund des Trainings in der vergangenen Nacht und der Stolz durch seinen Sieg hatte auch nicht lange vorgehalten. Lediglich der Fakt, dass der Wuschelkopf ihm nicht halb so sehr auf die Nerven ging wie gewohnt sorgte dafür das sein Gemüt so ausgeglichen blieb wie in diesem Moment. Also so ausgeglichen wie der Kater nunmal sein konnte.

Irgendwann hatte er sich einfach auf den Boden gelegt, die Pfoten unter seinen Oberkörper geschoben und den Blick auf die Lagermitte gerichtet, den Weißdornbusch musternd, von welchem Brombeerstern sonst zum Clan sprach. Aber es war erstaunlich wenig los im Lager. Er konnte aus dem Augenwinkel erkennen wie Mohnfrost und Schwanensee sich unterhielten, doch gab es wohl wirklich nichts was ihn weniger interessierte. Gerade wollte er sich noch einmal nach den kleinen Nervensägen umsehen, da sorgte seine mehr oder weniger freiwillige Gesprächspartnerin seine Aufmerksamkeit wieder auf sich. Wirklich auf seine Aussagen eingehen tat sie nicht, viel ignorierte sie den Kommentar bezüglich ihres Vogelschülers einfach. Dabei fiel Funkenwut das erste Mal auf, dass alle Schüler mit denen er irgendwie zutun hatte irgendwelche Vogelnamen hatten. Nicht, dass er sich ernsthaft dafür interessieren würde, aber jeder Gedanke war angenehmer als der, dass es verdammt kalt war und sich schon wieder Schnee auf seinen Ohren sammelte.

Plötzlich spürte er einen warmen Körper neben sich, misstrauisch verengten sich die leuchtenden Irden des Kriegers zu Schlitzen, doch hatte Käftergift mittlerweile wohl gut heraus, wie nahe sie ihm kommen durfte, ohne mit seinen Krallen bekanntschaft zu machen. Außerdem war die kleinere warm. Und wärme konnte er immer gebrauchen, also tolerierte er ihre Anwesenheit, leckte sich über das eigene Brustfell und nahm dann seine Blicktour im Lager wieder auf. Doch dabei konnte er weder die orangefarbene Hupfdohle noch Elsterpfote entdecken. Wahrscheinlich nervten die irgendeinen anderen Schüler oder waren wieder in ihren Bau verschwunden. Und wenn nicht, was das im Endeffekt auch nicht sein problem. Zumindest solange, wie sie sich gegenseitig nicht umbrachten.

Langsam aber sicher neutralisierte sich das Gemüt Funkenwuts. Seine Mimik entspannte deutlich und erstaunlich Ruhig ließ er zu, dass seine Gedanken begannen zu wandern. Im Normalfall war Funkenwut kein Kater, der sich viele Gedanken um die Vergangenheit machte. Doch gab es einzelne Ereignisse in seinem Leben, die er wohl noch immer nicht so Recht verarbeitet hatte. Ein kleiner Unfall in seiner Schülerzeit zum Beispiel, bei dem er beinahe in einem Schlammloch erstickt wäre. Vielleicht hatte dieser Vorfall mit seinem Problem mit extremer Enge zutun. Ebenso kam er nicht damit zurecht, wenn er keine Luft bekam. Er hatte es noch nie jemandem erzählt und abgesehen von Beerenjäger und Brombeerstern wusste auch niemand davon, aber der cremefarbene Kater war längst nicht so unerschütterlich wie er immer tat. Er war gut. Er war verdammt nochmal der Beste. Aber er war weit davon entfernt perfekt zu sein. Selbst er hatte noch eine Menge zu lernen und so erwartete er immer am Meisten von sich selbst.

Ab und an schienen dem Kater einzelne zögerliche Sonnenstrahlen auf den Rücken, welche nicht einmal in der Lage waren seinen Pelz zu wärmen, doch sorgte das dafür, dass der Krieger den Kopf in den Nacken legte und sein Gesicht in Richtung der Sonne reckte, bevor er die Pfoten unter seinem Oberkörper hervor zog, sie vor sich positionierte und sein Kinn darauf ablegte. Dabei hatte er nicht das Bedürfnis sonderlich viel mit der flauschigen Nervensäge zu sprechen. Er mochte Stille, auch wenn man es ihm manchmal nicht anmerkte. Er wusste eine angenehme Stille durchaus zu schätzen, solange es sich bei dem schweigenden Partner um jemanden handelte, der nicht vollkommen verloren und in Funkenwuts Augen unwürdig war auch nur einen minimalen Anspruch auf seine Aufmerksamkeit zu erheben.

Der Kater wählte nunmal gut aus, wer in seine Nähe kam und wer nicht. Wie er dabei unbedingt bei diesem Idiotenhaufen landen konnte war ihm noch immer ein Rätsel, aber dieser Haufen war ihm immer noch lieber als die meisten anderen Katzen in diesem Clan, also hatte er sich damit weitestgehend arrangiert und lebte damit das er diese Krieger nicht vollkommen ablehnte.

Erwähnt:  Käfergift, Schwanensee, Mohnfrost, Elsterpfote, Krähenpfote, Brombeerstern
Angesprochen: //
Sonstiges: //
His will is beyond reach





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even If There's Nothing Left Of Me



I Will Win The Way I Want To!

postingplan|wanted|relations|toyhouse
Nach oben Nach unten
Flügelschlag
SternenClan Krieger
Flügelschlag

Anzahl der Beiträge : 551
Anmeldedatum : 26.07.15
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 34 EmptyMi 10 Feb 2021, 16:38




Schwanensee

Wolkenclan | Kriegerin




Erwähnte Katzen: Käfergift, Funkenwut, Mohnfrost
Angesprochene Katzen: Mohnfrost



Doch ein wenig überrascht, sah Schwanensee zu Mohnfrost und blinzelte dann amüsiert. Sie hätte nicht so eine bissige Antwort von der Kriegerin erwartet, aber es war schön zu wissen, dass wenigstens einige hier etwas Verstand hatten. Damit hatte die Kriegerin auf jeden Fall einige Pluspunkte bei ihr gesammelt.
Nun mit etwas besserer Laune, setzte sich Schwanensee ordentlich hin und sah zu Mohnfrost. Käfergift wollte wohl Funkenwut etwas ärgern und stachelte mich dann an, dass ich auch etwas sagen sollte. Naja wie zu erwarten war, ist Funkenwut dann total ausgerastet und Käfergift ist mir dann auch noch in den Rücken gefallen. Dabei war meine Aussage gar nicht so schlimm. sagte sie und überlegte noch einmal kurz: Ja. So schlimm war das gar nicht gewesen, was sie gesagt hatte. Sie konnte ja nichts dafür, dass man nicht mit Kritik umgehen konnte. War nicht ihre Schuld gewesen. Ich meine es war die Wahrheit. Funkenwuts Pelz könnte wirklich gepflegter sein. sagte sie und musste dann wieder amüsiert mit den Schnurrhaaren zucken.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 34 26274_11

WolkenClan-Lager - Seite 34 Tag_un10
♥️ Tagpfote und Nachtpfote ♥️
Nach oben Nach unten
Kaya
Chatmoderator im Ruhestand
Kaya

Avatar von : Fewtish [DA]
Anzahl der Beiträge : 5889
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 29

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 34 EmptyMi 10 Feb 2021, 17:33




Flickenjunges

Die Inspiration beginnt, wenn wir genug wissen, um nichts zu verstehen.

Immer noch starrte der kleine Kater aus der Kinderstube heraus, es war spät und irgendwann musste doch seine Mutter Rußfink bei ihm auftauchen, sich zu ihm ins Nest legen und sein Fell dort säubern, wo er selber nicht heran kam. Er ließ seine Ohren hängen, war traurig und ein klein bisschen enttäuscht, dass seine Mama eben nicht hier bei ihm war, warum sie das machte, konnte sich der junge Kater auch nicht erklären.

Also plötzlich sein Vater Bussardfang zu ihm trat, und fragte ob er nicht schon schlafen müsse, schaute er auf. "Ich habe schon geschlafen, aber dann wurde ich wach und dann merke ich, Mama ist nicht da und dann dachte ich ich schaue mal nach und vielleicht ist sie auf der Lichtung, aber da war sie nicht und dann dachte ich, ich warte auf sie." Etwas wild gestikulierte er mit seinen Pfoten und schaute seinen Vater aus großen Augen an.

Plötzlich weckte jedoch noch etwas anderes seine Aufmerksamkeit, er blickte hinter Bussardfang, erkannte Himmelblick der ihm mit dem Schweif zu winkte. "Hallo Himmelblick." Grüßte er den Krieger kurz mit zuckenden Ohren, dieser wollte scheinbar mit seinem Vater sprechen und somit blieb Flickenjunges eher still.







5,5 Monde

Junges

WolkenClan

#009


Text


Erwähnt » Rußfink, Bussardfang, Himmelblick
Angesprochen » Bussardfang, Himmelblick
Code by Fearne


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

My little
Love
Kaya

Stay a good Cat!

WolkenClan-Lager - Seite 34 Sihiwczw
Zu Postende Charaktere ← Einfach anklicken!
»Bitte schreibt mir eine PN, wenn ihr auf einen meiner Charaktere reagiert habt, oder diesen angeschrieben habt.«
Nach oben Nach unten
Izuku
Admin im Ruhestand
Izuku

Avatar von : AnimatorMations (dA)
Anzahl der Beiträge : 3964
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 34 EmptySa 13 Feb 2021, 22:59


Mohnfrost
» I'm always nice, so there is no reason for you to not like me, right? «

Bedächtig hatte sie damit begonnen, über ihr Brustfell zu lecken - einerseits, weil es sie störte, dass es nicht glatt an Ort und Stelle blieb, wie sie es sich wünschte, und anderseits, um sich selbst genug Zeit zu geben, sich eine Antwort zu überlegen, welche Schwanensee gefallen würde, selbst aber nicht nachhaltig negativ an ihr haften bleiben würde. Für den Fall, dass sie in nächster Zeit in die Situation kam, sich mit Käfergift zu unterhalten, mit der sie persönlich noch keine schlechten Erfahrungen gemacht hatte.
»Wenn es um diesen räudigen Kater und auch die ganze restliche Truppe dort geht, kann ich mir vorstellen, dass Käfergift sich da unvernünftig verhält. Ich versteh auch gar nicht, wie man freiwillig Zeit mit Funkenwut verbringen kann«, seufzte Mohnfrost schließlich, nachdem sie sich die Worte so hingelegt hatte, wie sie es für richtig hielt. Dabei legte sie die Stirn in Falten, um ihre ehrliche Abneigung gegen den Cremefarbenen deutlich zum Ausdruck zu bringen.
Ein Feixen zeichnete sich auf dem Gesicht der roten Kätzin ab, als Schwanensee sich weiter über den Pelz ihres gemeinsamen "Feindes" ausließ. »Da bin ich absolut deiner Meinung«, lachte sie. »Auch wenn ich nicht glaube, dass selbst der SternenClan etwas gegen diese Katastrophe tun könnte. Igelwut wäre ein treffender Name für ihn gewesen.«
Ihr kamen die beiden Schüler wieder in den Sinn, die sich mehr oder weniger unbemerkt verzogen hatten, und kurz rollte Mohnfrost mit den Augen. »Mein Mitleid hat Elsterpfote ja schon - ausgerechnet jemanden wie Funkenwut als Mentoren zu bekommen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man dann noch von einer guten Schülerzeit sprechen kann.«

Erwähnt » Käfergift, Funkenwut, Elsterpfote, Krähenpfote (id.)
Angesprochen » Schwanensee
SteckbriefWolkenClan Kriegerin20 Monde036






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
https://euphiexx.carrd.co/
Falkensturm
Legende
Falkensturm

Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 747
Anmeldedatum : 05.04.20
Alter : 20
Ort : Ich bin mal wieder irgendwo anders, als da wo ich sein sollte!

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 34 EmptySo 14 Feb 2021, 18:39


Habichtpfote


WolkenClan | Schüler | männlich | 8 Monde | Steckbrief | #001


Habichtpfote schüttelte seinen Pelz als er aus dem Schülerbau trat und blickte zum Himmel. Die Sonne stand bereits tief und vereinzelt fielen Schneeflocken herunter. Der braune Kater wollte sich nur für einen Moment ausruhen und war offensichtlich eingenickt. Er suchte die Lichtung nach Rotfels, seinem Mentor ab, konnte ihn allerdings nirgends entdecken. Vielleicht war er ohne ihn jagen oder auf Patrouille gegangen, oder hatte sich schon aufs Ohr gelegt. Habichtpfote wurden vor Peinlichkeit die Ohren heiß, als er darüber nachdachte, dass Rotfels ja vielleicht auf ihn gewartet hatte und er zusammengerollt in seinem Nest geschlummert hatte. Nordpfote und seine Schwester Eulenpfote schienen auch nicht im Lager zu sein. Was sollte er also tun?
Während er darüber nachgrübelt fiel sein Blick auf Schneewolf, der allein auf der Lichtung saß und etwas einsam aussah. Er wusste nicht, was er im Augenblick für seinen Clan tun konnte, also schlenderte auf den grauen Kater zu und setzte sich neben ihn. „Hallo“, miaute er zu Begrüßung und legte seinen flauschigen Schwanz über seine Pfoten um sie vor Kälte zu schützen.


Angesprochen Schneewolf
Erwähnt Rotfels | Nordpfote | Eulenpfote | Schneewolf
Ort WolkenClan-Lager


Denken | Sprechen | Handeln

Nach oben Nach unten
https://www.deviantart.com/litrixum
Izuku
Admin im Ruhestand
Izuku

Avatar von : AnimatorMations (dA)
Anzahl der Beiträge : 3964
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 34 EmptySo 14 Feb 2021, 19:39


Beerenjäger
» I want to be strong enough so no one will worry about me.«

cf » Grenzen, Lichtung (WolkenClan-DonnerClan)

Kurz hatte Beerenjäger die Stirn gerunzelt, als seine Schülerin ihm eine berechtigte Frage gestellt hatte. Schon oft hatte er sich versucht, vorzustellen, wie die anderen Clans lebten, hatte auf den Großen Versammlungen nach den üblichen Gebräuchen und dem Alltag der anderen erkundigt, aber natürlich war sein Wissen nicht tiefgehend genug, als dass er sich tatsächlich ein scharfes Bild davon machen konnte. Etwas, was er gerne ändern würde, aber die Gelegenheiten, sich mit anderen darüber auszutauschen, konnte man an seinen Krallen abzählen.
»Soweit ich es richtig verstanden habe, jagt der DonnerClan am Boden - bevorzugt Mäuse und andere Nagetiere«, begann der Kater langsam mit seiner Ausführung. »Sie kriechen und schleichen durch das Unterholz. Ich kann mir vorstellen, dass sie eine ausgeprägte Achtsamkeit und Fähigkeit, sich lautlos umherzubewegen, besitzen.« Es waren Schlussfolgerungen, auf die er selbst gekommen war, weshalb er sein Bestes tat, Eulenpfote gegenüber auch zu kommunizieren, dass es die Ausgeburt seiner eigenen Analyse gewesen und nicht unbedingt fundiert war.
»Ich hoffe für dich, dass Brombeerstern dich auf die nächste Große Versammlung mitnehmen wird«, meinte er schließlich mit einem kleinen Lächeln, während er unruhig sein Gewicht von einer Pfote auf die andere verlagerte - einerseits, weil die Kälte ihm allmählich tief ins Fell kroch, und anderseits, weil er langsam, aber sicher aus seiner Mentorenrolle rausfiel, je länger er sich mit ihr unterhielt, sodass er sie nicht mehr ganz als Eulenpfote, die Schülerin, sondern Eulenpfote, die Kätzin ansah.

Beerenjäger war froh, dass seine Schülerin den Verstand besaß, beim Anblick der Frischbeute nicht sofort ihren Instinkten zu folgen; er konnte sich vorstellen, dass viele Schüler - ihm in jungen Monden mitinbegriffen - der Versuchung nicht hätten widerstehen können und willkürlich gehandelt hätten.
Er spürte, wie ihm ein wenig die Hitze ins Gesicht stieg, als sie ihm gegen das Ohr schnippte und er sich ausmalte, sich eine Beute mit ihr zu teilen, weil es bedeuten würde, ihr in einer alltäglichen Situation nahe zu sein. Doch davon einmal abgesehen, behagte es ihm nicht, ihr in Zeiten der Beuteknappheit noch ihren Anteil wegzunehmen, weshalb er zunächst zum Protest ansetzten wollte. Rasch kam er jedoch selbst zu der Erkenntnis, dass es nichts bringen würde - dafür kannte er Eulenpfote inzwischen gut genug, dass er wusste, dass sie vermutlich eine Widerrede im Sinne von "Ich möchte dir nichts wegnehmen" nicht als validen Grund akzeptieren würde.

Die Sonne näherte sich indessen immer weiter dem Horizont, wo sie in geraumer Zeit verschwinden würde; der Gedanke daran, was für eine Kälte in der Nacht über sie hineinbrechen würde, stimmte Beerenjäger bereits mulmig, als er sich durch den Eingang in das Lager des WolkenClans zwängte.
Sein Bruder sowie Käfergift schienen noch immer mehr oder weniger in ein Gespräch vertieft zu sein und mit Mühen kämpfte er gegen die Zerknirschtheit an, die in ihm aufwallte. Nicht einmal in seinen kühnsten Träumen würde Funkenwut jemals auch nur ansatzweise sich mit ihm unterhalten wollen, ohne ihm in dem Zeitraum nicht mindestens dreimal die Krallen über die Ohren gezogen zu haben.
»Le-leg deine Beute auf den Haufen und such dir irgendetwas aus - falls überhaupt noch etwas Anständiges da ist«, wies der Kater der braunen Schülerin an und wäre beinahe über seinen eigenen Satzanfang gestolpert, während seine Ohren nervös zuckten, weil er im Inbegriff war, gemeinsam mit ihr zu Abend zu essen.
Bevor er sich noch weiter seltsam gegenüber Eulenpfote verhalten konnte, wandte er sich bereits ab und suchte sich eine freie Stelle am Rande aus, von der er noch immer einen guten Blick auf das Lager hatte, um dort auf seine Schülerin zu warten. Tatsächlich hoffte Beerenjäger ja auch darauf, dass noch ein anderer Krieger zu ihnen stieß, damit er nicht völlig alleine mit ihr sein würde.

Erwähnt » Funkenwut, Käfergift
Angesprochen » Eulenpfote
SteckbriefWolkenClan Krieger15 Monde019




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
https://euphiexx.carrd.co/
Katsuki
Moderator
Katsuki

Avatar von : juliethlovera at fiverr
Anzahl der Beiträge : 1377
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 34 EmptyMi 17 Feb 2021, 12:33


Eulenpfote
I'll focus on working
just as hard as he does.
WoC | Schülerin | #012


cf. Lichtung
Mit entspannten Schritten lief die Schülerin neben Beerenjäger her und hörte ihm gespannt zu, wobei sie versuchte sich vorzustellen wie es wohl war, wenn man nicht in den Bäumen jagen konnte. Immerhin verbrachten sie als WolkenClan Katzen viel Zeit im Inneren der Baumkronen hoch über dem Territorium und sie konnte sich gar nicht wirklich vorstellen, dass es bei den anderen Clans so anders zuging. Aber nur im Unterholz zu jagen, das stellte sie sich wirklich anstrengend vor.

“Ich hab nie darüber nachgedacht das die verschiedenen Clans eventuell einfach verschiedene Fähigkeiten besitzen…” Mit einem Seitenblick zu ihrem Mentoren hörte sie ihm weiter zu und staunte mal wieder darüber wie viele Gedanken der dunkle Kater sich über solche Dinge machen konnte. Und wie er die Informationen die er besaß mit Analysen und Prognosen verband, um sein eigenes Wissen zu erweitern. Sie selbst war leider nicht in der Lage solche Schlüsse zu ziehen, aber vielleicht war das ja etwas, was sie in Zukunft von ihm lernen konnte. “Ich meine, FlussClan Katzen schwimmen. Das finde ich ehrlich gesagt noch absurder als Katzen die im Unterholz jagen.”

Es dämmerte bereits als sie sich langsam wieder dem Lager näherte und je näher sie im Endeffekt kamen, desto mehr merkte Eulenpfote wie sich das Verhalten Beerenjägers zu ändern begann. Seit sie als seine Schülerin noch mehr Zeit mit ihm verbrachte als sowieso schon, merkte sie schnell wenn es Schwingungen in seinen Launen gab - immerhin war bei dieser Familie eine gute Katzenkenntnis wirklich wichtig - damit sie rechtzeitig in der Lage war zu reagieren. Sie kannte es von dem Krieger bereits, das er in ihrer Gegenwart anders war, wenn sie nicht trainierten. Er wurde unsicherer, als hätte er ein Problem damit gerade Sätze mit ihr zu wechseln und irgendwie verunsicherte die Braune das ab und an. Sie kannte es bereits, wusste auch, dass es nicht unbedingt an ihr als Katze lag, sondern daran, dass er einfach nicht gut mit Kätzinnen sprechen konnte. Doch würde er sich wohl oder über daran gewöhnen müssen. Und mit Käfergift funktionierte es ja auch, mehr oder weniger zumindest. Also wieso sollte sie da die Ausnahme bilden?

Trotzdem kam auch Eulenpfote nicht darum ein wenig nervös zu werden, dabei hatten sie sicher in den letzten Monden schon einmal gemeinsam gegessen. Käfergift hätte ihr jetzt bestimmt verschwörerisch zugezwinkert und ihr viel spaß gewünscht. Bei dem Gedanken schoss der Kätzin das Blut in den Kopf und beinahe wäre sie über einen ungünstig gelegenen Ast auf dem Boden gestolpert, doch fing sie sich rechtzeitig ab, um nicht wie die letzte Idiotin direkt vor dem Lagereingang spektakulär auf die Nase zu fallen.

Mit wild klopfendem Herzen erreichten sie schließlich das Lager und Eulenpfote hatte gar nicht die Möglichkeit über das Stottern ihres Mentors nachzudenken, da er ihr schon auftrug ihre Beute abzulegen und sich herumdrehte, um einen Platz zu suchen an dem sie etwas essen konnten. Einen kurzen Moment atmete die braune Schülerin durch, straffte anschließend die Schultern und legte ihre Beute auf dem Frischbeutehaufen ab. Dieser mickrige Vogel würde für sie zwei wahrscheinlich nicht reichen und den Mut für sie in der Blattleere zwei Beutestücke mitzunehmen hatte die Kätzin nicht, also entschied sie sich für einen Vogel, welcher ein wenig größer gewachsen war als der Ihre.

Deutlich motivierter machte sie sich auf den Weg zu dem Platz an dem Beerenjäger sich bereits niedergelassen hatte, bevor ihr auffiel das Käfergift und Funkenwut immer noch miteinander beschäftigt waren. Das er sie noch nicht zerrissen hatte glich für die Schülerin einem Wunder. Aber die cremefarbene Kriegerin hatte anscheinend echt ein Pfötchen dafür genau auf der mentalen Belastungsgrenze des explosiven Kriegers herumzubalancieren. Kurz lächelte Eulenpfote ihre Freundin an, bevor sie sich zu dem dunklen Krieger setzte und den Vogel vor sich ablegte. Vorsichtig lächelte sie ihm zu, wickelte ihren Schweif um ihre Pfoten und schob die Beute mit der Nase etwas näher an den Kater heran, damit er sich den ersten Bissen nehmen konnte.

Erwähnt: Beerenjäger, Käfergift, Funkenwut
Angesprochen: Beerenjäger
Sonstiges: tbc. WoC Lager
Plus Ultra!





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even If There's Nothing Left Of Me



I Will Win The Way I Want To!

postingplan|wanted|relations|toyhouse
Nach oben Nach unten
Flügelschlag
SternenClan Krieger
Flügelschlag

Anzahl der Beiträge : 551
Anmeldedatum : 26.07.15
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 34 EmptyMi 17 Feb 2021, 13:42




Schwanensee

Wolkenclan | Kriegerin




Erwähnte Katzen: Käfergift, Funkenwut, Mohnfrost, Elsterpfote
Angesprochene Katzen: Mohnfrost



Normalerweise verzogen die meisten das Gesicht, wenn Schwanensee so etwas "Gemeines" sagte. Sie selber fand das gar nicht schlimm und verstand einfach nicht, wie die anderen so etwas immer so ernst nehmen konnten. Allerdings tat Mohnfrost genau dies, überraschenderweise, nicht. Im Gegenteil, sie stimmte Schwanensee sogar teils zu. Interessiert, setzte sie sich gerade hin und auch, dass Mohnfrost sich plötzlich anfing zu putzen, gefiel der eitlen Kätzin echt. Wenn sie so genauer hinsah, sah Mohnfrost auch wirklich sehr gepflegt aus. Nicht so wie die meisten Katzen hier im Clan. Fast hätte sie dafür ein Lob ausgesprochen, doch sie wollte ausnahmsweise mal nicht unhöflich wirken, immerhin war Mohnfrost bisher eine sehr angenehme Gesellschaft gewesen.
Dieser Kater ist gefährlich und sollte keinen Schüler kriegen. Wer weiß, was er mit Elsterpfote macht, wenn er ihm mal nicht zustimmt. Bei dem neuen Namen, den Mohnfrost Funkenwut gegeben hatte, musste sie amüsiert schmunzeln. Oh ja, das passt wirklich zu gut. Da beleidigt man schon fast die Igel mit.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 34 26274_11

WolkenClan-Lager - Seite 34 Tag_un10
♥️ Tagpfote und Nachtpfote ♥️
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




WolkenClan-Lager - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 34 Empty

Nach oben Nach unten
 
WolkenClan-Lager
Nach oben 
Seite 34 von 36Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 18 ... 33, 34, 35, 36  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WolkenClan Territorium-
Gehe zu: