Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Sonnenaufgang

Tageskenntnis:
Die Luft ist kühl und der Himmel ist mit grauen Wolken bedeckt, zwischen denen nur ab und zu die Sonne hervorkommt. Der Wind macht es noch ein wenig kälter, aber jetzt wo es trockener und doch ein klein wenig wärmer ist, kommt die Beute langsam wieder ins Freie. Auch die Pflanzen beginnen langsam zu sprießen und der Wald wird mit einem Mal wieder ein wenig einladender.


DonnerClan Territorium:
Da die Bäume einen guten Teil des Windes abhalten, ist es hier ein klein wenig wärmer. Aber nicht nur in den Baumwipfeln sondern auch im Unterholz beginnen die ersten Knospen zu sprießen. Nur an manchen Stellen ist der Boden noch von Regen und Schnee schlammig, aber die Beute kommt trotzdem zurück. Eine erfahrene Katze erkennt, dass die Blattfrische bevor steht.


FlussClan Territorium:
Durch den geschmolzenen Schnee steht das Wasser im Fluss höher als sonst. Fische gibt es genügend, auch wenn die starke Strömung es für unerfahrene Katzen schwierig macht sie zu fangen und auch die Landbeute kommt langsam zurück. Auf offenen Flächen ist es etwas kühler und windiger.


WindClan Territorium:
Der kalte Wind sorgt hier für niedrigere Temperaturen, aber auch hier hält die Blattfrische Einzug. Auf den Sträuchern finden sich bereits Knospen und die Beute traut sich zum Fressen aus ihrem Bau. An manchen Stellen ist der Boden noch matschig, was unerfahrenen Katzen die Jagd erschwert, aber alles in allem wird es einfacher.


SchattenClan Territorium:
Auch hier ist es auf offenen Flächen windiger und kühler. Trotzdem ist es eindeutig, dass die Beute zurückkehrt und auch die Pflanzen wieder zu sprießen beginnen. Reptilien und Frösche sind noch nicht wieder zu sehen, aber dafür gibt es andere Landbeute, auf die ein guter Jäger hoffen kann.


WolkenClan Territorium:
Der Wind hat den Nebel aufgerissen und ab und zu kommt auch die Sonne zwischen den grauen Wolken hindurch. Die Knospen sprießen und auch die Vögel sind wieder vermehrt zu hören. Musik in den Ohren eines guten Jägers und auch wenn der Wind immer noch kalt ist, sind Kletterpartien und Jagd alles in allem weniger gefährlich und erfolgreicher.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen zeigen sich von Wind unbeeindruckt und zeigen die ersten Knospen. In ihrem Schutz ist die Senke ruhig und langsam wagt sich auch hier wieder Beute ins Freie. Aber wehe der Clankatze, die es wagt, auf neutralem Gebiet zu jagen.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es noch kühl und windig. Zweibeiner und ihre Hunde halten sich zu einem großen Teil immer noch lieber drinnen auf, aber manche haben schon begonnen, größere Runden zu gehen. Auch wenn die Straßen damit noch gefährlicher werden, erleichtert das die Futtersuche. Der Strom führt mehr Wasser als sonst, weshalb sich unerfahrene Katzen und Nichtschwimmer vielleicht nicht zu nahe ans Ufer wagen sollten.


Streuner Territorien:
Der Wind und die Wolken sorgen für kühle Temperaturen, die im Schutz des Unterholzes aber leichter zu ertragen sind. Doch auch hier sprießen die Pflanzen wieder und die Beute kehrt langsam zurück. Da abenteuerlustige Hauskätzchen bei der Kälte lieber noch drinnen bleiben, haben Streuner ihre Territorien für sich.


Zweibeinerort:
Noch bleiben die meisten Hauskätzchen lieber in den Nestern ihrer Zweibeiner, wo sie kuscheln und sich sonst auf dem Sofa zusammenrollen können. Ein Napf zum Fressen wird meist auch bevorzugt, anstatt im schlimmsten Fall die kalte Nacht im Garten verbringen zu müssen. Nur manche Hauskätzchen setzen jetzt schon die ersten Schritte in den Garten.


 

 WolkenClan-Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 19 ... 34, 35, 36  Weiter
AutorNachricht
Schattenwolke
Legende
Schattenwolke

Avatar von : Schiefmaul aus FK
Anzahl der Beiträge : 2523
Anmeldedatum : 24.03.16
Alter : 26
Ort : Daaa... Schau daaa

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 35 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 35 EmptyMi 17 Feb 2021, 22:23



Spitzzahn


Wolken-Clan│Ältester│ca.80 Mone |Steckbrief Link
In der Ruhe liegt die Kraft, auch im Alter

Der Älteste spürte die Kühle, doch er wollte nicht immer nur im Ältestenbau rum liegen. Er sah voller Sehnsucht zum Lagereingang und seufzte auf. Wie gerne würde auch er wieder jagen können, nur ein paar Monde jünger sein das wäre schön. >Bald werde ich eh bei meinen Ahnen sein.< Dachte er und brummte leise. Er hatte nichts gegessen, schon den ganzen Tag nicht, aber er brauchte keine Beute mehr, die Krieger und die Königinnen benötigten die Beute mehr als er.
Wer brauchte auch schon einen unnützen Kater? Er konnte sich nur um die Jungen kümmern und sein Wissen an die Schüler weiter geben, wenn diese ihm die Zecken zogen oder sein Nest neuerten. Er sah zum Himmel auf und seufzte. Dann schüttelte er energisch seinen Kopf. Er knurrte leise. "Es lohnt sich nicht, darüber nachzudenken." Knurrte er zu sich selbst und sah sich im Lager um. Es interessierte ihn eher wenig was die anderen machten, aber ein wenig wissen sollte er schon. Seine alten Augen waren auch nicht mehr das, was sie früher mal gewesen waren. Er sollte vielleicht irgendwann mal zum Heilerbau und sich untersuchen lassen, nein viel mehr seine Augen, aber irgendwie hatte er das Gefühl das es normal war, dass man im Alter schlechter sah und hörte oder anderes. Seine Gelenke waren bei der Kälte eh schon angegriffen, aber die Schmerzen war er schon gewöhnt, es waren ja nicht mal richtige Schmerzen, eher ein unangenehmes ziehen und spannen und doch irgendwie steif und schmerzhaft.
Er kniff die Augen zusammen und seufzte dann erneut. Er wollte etwas zutun haben. Wo waren nur die Schüler und Jungen? Ach ja, die waren sicher alle beim Training. Er würde morgen mal mit Brombeerstern sprechen oder mit Wildfeuer damit ein Schüler sein Nest wieder säuberte und sich um seine Zecken kümmerte. Er wusste das eine auf jeden Fall hinter seinem rechten Ohr hing und sich fröhlich voll saugte. Daran kratzen wollte er jedoch nicht. Vielleicht war es auch nur ein Knoten in seinem Fell, aber das wusste er nicht genau.

reden│denken│Katzen

by Silberstern&Birkenblatt

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Das war der Keks, ich schwöre es xD
Nach oben Nach unten
http://die-drachenreiter.forumkostenlos.com/
Mina
Legende
Mina

Avatar von : uneasywolf auf Twitter.
Anzahl der Beiträge : 1038
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 35 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 35 EmptyDo 18 Feb 2021, 00:04


Käfergift
» hello world i'm your wild girl, i'm your ch-ch-ch-cherry bomb «

#009 / steckbrief / wolkenclan kriegerin

Einige Herzschläge lang genoss die Kriegerin einfach nur den beinahe … vertrauten Moment zwischen Funkenwut und ihr. Zwar mochte sie seine aufbrausende Art, da diese immer für etwas Spaß und Aufregung sorgte, doch manchmal konnte auch seine ruhige Stimmung ganz angenehm sein. Zumindest war sie ein wenig stolz, dass zu einer der wenigen Katzen gehörte, die ab und zu auch hinter die explosive Maske des Katers neben ihr blicken konnte.
Ein leises Schnurren drang aus ihrer Kehle als sie merkte, wie er sich neben ihr entspannte. Sie reckte den Hals etwas und legte ihn auf dem kalten Boden ab, zuckte mit den Ohren während sie den ruhigen Atemzügen ihrer Gesellschaft lauschte. Doch bereits nach wenigen Momenten begann ihr Schweif unruhig zu zucken.

Die Stille machte Käfergift träge. Klar konnte sie um sich herum noch einzelne Fetzen der Gespräche der anderen aufschnappen, jedoch wurde selbst das schnell langweilig und brachte ihr keine wirkliche Genugtuung. Interessante Themen waren wohl momentan genauso knapp wie auch die Beute während der Blattleere. Allerdings wusste sie auch, dass die Aktion mit Schwanensee wirklich sehr an Funkenwuts Nerven gezerrt hatte und er vermutlich selbst ihr an den Pelz gehen würde, wenn sie jetzt einfach begann, drauf los zu plappern. So sehr sie auch die Stille zwischen den beiden mit irgendetwas füllen wollte. Sie konnte es einfach nicht leiden, wenn sie gezwungen war, sich voll und ganz mit ihren eigenen Gedanken zu beschäftigen.
Die Cremefarbe blies ihre Wangen auf und stieß dann die Luft mit einem tiefen Seufzer aus. Sie warf einen Seitenblick auf Funkenwut, um zu sehen, ob sie ihm irgendeine Reaktion entlockt hatte. Mit einem erneuten Seufzer ließ sie sich auf die Seite fallen, die Pfoten von sich gestreckt, ihr Rückgrad nun fast direkt an der Seite des cremefarbenen Katers.
Gelangweilt schlug sie mit dem Schweif gegen den Boden, lauschte einen Moment lang den Vibrationen, die durch den Untergrund an ihr Ohr drangen, welches sie gegen die Erde gepresst hatte. Käfergift holte tief Luft und stieß erneut einen Seufzer aus, noch schwerer als die beiden zuvor. Ihre ganze Flanke hob und senkte sich unter der Bewegung. Hoffentlich hatte Funkenwut dadurch verstanden, dass sie Unterhaltung oder zumindest etwas Beschäftigung von ihm verlangte.
Bei ihrer theatralischen Darbietung entging ihr dabei vollkommen, dass Beerenjäger und Eulenpfote ins Lager zurückgekehrt waren, ansonsten hätte sie der Schülerin vermutlich einen vielsagenden Blick zugeworfen und die beiden bei ihrer Mahlzeit genauestens beobachtet.

Erwähnt: Schwanensee, Funkenwut, Beerenjäger, Eulenpfote
Angeseufzt: Funkenwut




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

she gets everything she wants when she gets me alone, like it's nothing
she got two little horns and they're getting me a little bit



› oops, my bad! ‹
wanted / relations / postplan
Nach oben Nach unten
Azure
Anführer
Azure

Avatar von : Ahornschweif von @Frostblatt <33
Anzahl der Beiträge : 381
Anmeldedatum : 14.06.19
Alter : 13

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 35 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 35 EmptyDo 18 Feb 2021, 16:13



Abenddunst



Die Kätzin schnaubte zustimmend, als ihr Bruder seine Schülerin ermahnte, die zu spät kam. Wieso musste man Schülern immer ganz genau erklären, was zutun und zu lassen war?  
Sie wartete noch auf ihren eigenen Schüler und folgte dann Rindenstreif aus dem Lager, der schon losgegangen war. Eigentlich hatte sie keine Lust auf Kampftraining, sie wusste ganz genau, dass sie ein schwacher Kämpfer war. Ihr einziger Vorteil gegenüber ihren Gegnern war immer ihre Gerissenheit gewesen, nur deshalb lebte sie jetzt noch und nur deshalb war Aschenkralle tot.
Schnell lenkte sie sich ab, indem sie sich auf ihre Pfoten konzentrierte, die über den Boden huschten. Es war in den letzten paar Tagen kalt geworden und Beute spärlicher. Vielleicht hätten sie jagen gehen sollen. Naja, jetzt hatten sie sich bereits entschieden, was solls.
Irritiert folgte sie Rindenstreif, als sie einen neuen Trampelpfad einschlugen, der in die entgegengesetzte Richtung der Mooskuhle führte. „Warum gehen wir nicht zur Mooskuhle?“, fragte sie ihren Bruder, als sie die hohe Baumgruppe vor sich auftürmen sah.

Information

Erwähnt: Flammenpfote, Nordpfote, Dunstpfote
Angesprochen: Rindenstreif
Standort: tbc.: Hohe Baumgruppe
Steckbrieflink
"reden"|denken|erwähnt

Code by ©Birkenblatt

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



"I'll show them…

WolkenClan-Lager - Seite 35 Giphy
…the power of the darkness."

 
--------------------------------------------------------------------

Abenddunst von Anakin:
 

Nach oben Nach unten
Izuku
Admin im Ruhestand
Izuku

Avatar von : Lixxis (dA)
Anzahl der Beiträge : 3968
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 35 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 35 EmptyDo 18 Feb 2021, 22:16


Beerenjäger
» I want to be strong enough so no one will worry about me.«

Für jemand, der in der Regel gefühlt 90 Prozent seiner Zeit damit verbrachte, andere zu beobachten und zu analysieren, um ihre Stärken und Schwächen in Erfahrung zu bringen und sich bereits zu überlegen, wie man die Fähigkeiten anderer auch zu seinem eigenen Vorteil nutzen konnte, war Beerenjäger... nun, ja, erstaunlich schlecht darin, es zu bemerken, wenn andere emotional aufgewühlt waren. Jedenfalls die emotionale Aufgewühltheit, die seine Schülerin zeigte - schlichtweg ging es an ihm vorbei, was teilweise aber auch daran liegen könnte, dass er zu sehr mit seiner eigenen Verlegenheit beschäftigt gewesen und manchmal sogar nicht in der Lage war, sie direkt anzuschauen.

Geduldig hatte der Kater darauf gewartet, dass Eulenpfote die Beute wegtrug und Abendessen für sie beide organisiert. Dabei war sein Blick immer wieder verstohlen zu Käfergift und Funkenwut gewandert, auch wenn er sich inzwischen daran gewöhnt haben sollte, dass sein Bruder sich mit anderen um einiges besser verstand als mit ihm selbst. Und mit anderen meinte er ausschließlich das seltsame, aber energiegeladene und sympathische Geschwisterpaar, welches Rotfels und Käfergift bildeten.
Beerenjäger unterdrückte einen Seufzer und wandte seine Aufmerksamkeit wieder der kleinen Kätzin zu, die in der Zwischenzeit zu ihm zurückgekehrt war und ihm mit einem Lächeln den ersten Bissen anbot. Ein wenig befangen, weil sie ihm außerhalb des Trainings wieder einmal so nah war - es gewiss nicht das erste Mal und doch hatte er noch immer Schwierigkeiten damit, sich in ihrer Anwesenheit normal zu benehmen, zuckten seine Schnurrhaaren, ehe er sich vorbeugte und seine Zähne in das kaltgewordene Beutestück grub.
»Vielleicht könntest du deinen Vogel später, falls ihn in sich noch niemand geschnappt hat, später zu den Heilern bringen, wenn sie noch nichts gegessen haben«, überlegte der Krieger laut, während er auf dem Bissen herumkaute und ihr die Zeit ließ, sich ebenfalls zu bedienen. »Es kann nur von Vorteil sein, sich mit den Heilern gutzustellen.«
Insbesondere, wenn man sich gefühlt täglich grundlos eine Verletzung zuzog. Ein gewisses Gefühl von Schuld wallte in ihm auf, als er sich an den Kratzer entsann, der mittlerweile eher juckte als tatsächlich wehat.

So gerne er Eulenpfote als Freundin und Schülerin hatte, tat ihm sein eigenes unbeholfenes Verhalten ihr gegenüber ein wenig leid, weshalb er sich darum bemühen wollte, sich natürlicher zu verhalten. Und die einzige Art und Weise, wie er dies schaffte, war, ihr wieder mit einer ewig lange Ausführung in den Ohren zu legen, als er sich daran erinnerte, dass sie von selbst den FlussClan angesprochen hatte. »Ja, das mit dem Schwimmen find ich auch absolut seltsam! Mich würde man freiwillig nicht in den Fluss kriegen, auch wenn das Schwimmen und Fischen eine faszinierende Fähigkeit ist, meinst du nicht auch?« Es war eine Frage, auf die er keine Antwort erwartete, denn ohne Umschweife fuhr er fort, »Wusstest du, dass der WindClan hingegen auf dem Moor jagt? Ohne irgendwelche Bäume zum Klettern oder Unterholz zum Verstecken? Stell dir eine Katze vor, die so flink ist! Auch wenn ich mich in unserem Territorium natürlich am wohlsten fühle, ist es immer wieder erstaunlich, sich Gedanken darüber zu machen, welche Talente die anderen Clans mit sich bringen.«
Immer mehr verlor Beerenjäger sich in seinen Worten, dass er sogar merklich zusammenzuckte, als ihm auffiel, dass er möglicherweise wieder zu viel gesprochen hatte - und dabei unter anderem auch das Essen vergessen hatte.
»Bist du dir eigentlich sicher, dass du nicht lieber mit deinem Bruder essen willst?«, fragte der Schwarzweiße schließlich etwas zurückhaltender im besten Gewissen, Eulenpfote auch einmal zu Wort kommen zu lassen.

Erwähnt » Funkenwut, Käfergift, Habichtpfote
Angesprochen » Eulenpfote
SteckbriefWolkenClan Krieger15 Monde020



Mohnfrost
» I'm always nice, so there is no reason for you to not like me, right? «

Leise lachte die Kätzin in sich hinein, als Schwanensees Tirade gegen den fast schon als stachelig zu bezeichneten Kater kein Ende nahm, und amüsiert legte sie den Kopf schief, während sie ihr mit einem ehrlichen Interesse zuhörte. Ihr Gegenüber sprach Dinge aus, die sie selbst normalerweise nicht äußerte, um ihre freundliche Fassade zu wahren - und dies war etwas, was Mohnfrost als äußerst erfrischend empfand.
»Ich bezweifle, dass irgendeiner der Jüngeren sich trauen würde, ihm zu widersprechen«, meinte sie schließlich, als sie an den Schüler Funkenwuts dachte, der ihr nie negativ aufgefallen war. »Aber Funkenwut wird auch so bestimmt Gründe finden, seine Launen an Elsterpfote auszulassen.«
Mohnfrost zog ein langes Gesicht, um ihr Mitleid gegenüber dem kleinen Fellball, der wahrhaftig nicht den besten Mentoren erhalten hatte, zum Ausdruck zu bringen, bevor Schwanensees nächste Aussage sie in ein schallendes Gelächter ausbrechen ließ.
»Wenn du das so sagst, tut mir ja fast schon der Igel wiederum leid, mit jemanden wie ihm verglichen zu werden«, schnurrte sie. »Aber ja, wenn ich ehrlich bin, ist er mir noch unsympathischer als Rindenstreif - und ich wusste gar nicht, dass das möglich wäre!«
In der Zwischenzeit waren Beerenjäger und Eulenpfote zurückgekommen - zu ihrem Erstaunen sogar mit Frischbeute. Sie traute den beiden durchaus zu, kompetente Jäger zu sein, doch so verrückt das Wetter in letzter Zeit spielte, hatte sie wahrlich nicht damit gerechnet.
»Hättest du eigentlich gern einen Schüler?« Neugierig musterte sie Schwanensee.

Erwähnt » Käfergift, Funkenwut, Elsterpfote
Angesprochen » Schwanensee
SteckbriefWolkenClan Kriegerin20 Monde037









~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
https://euphiexx.carrd.co/
Thunder
Admin
Thunder

Avatar von : Sarabi
Anzahl der Beiträge : 1521
Anmeldedatum : 02.08.17
Alter : 17
Ort : Weg.

WolkenClan-Lager - Seite 35 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 35 EmptyFr 19 Feb 2021, 13:28


Bussardfang
WolkenClan-Krieger
#039


Die Aussage, warum Flickenjunges nun hier saß und nicht in seinem Nest war, wie es bei diesen Temperaturen vermutlich besser wäre, konnte Bussardfang durchaus nachvollziehen. Und es bestätigte auch, was er ohnehin vermutete - seine Gefährtin war mal wieder nirgendwo aufzufinden, hatte gar den friedlich schlafenden Sohn allein gelassen. Der Krieger wollte sich einreden, dass schon alles in Ordnung war, dass Rußfink wieder zu Vernunft kommen würde - aber er hatte ähnliches Verhalten auch schon bei anderen Katzen beobachten müssen. Seiner alten Mentorin zum Beispiel, Rußfinks Mutter. Sie hatte ganz ähnlich gehandelt, war immer abwesender geworden und immer länger im Territorium unterwegs gewesen... und nun wandelte sie mit dem SternenClan. Alsooo... konnte er sich guten Gewissens sorgen machen!
"Nun, also wenn du hier sitzen bleibst, dann frierst du uns früher oder später sicherlich fest oder fängst dir irgendetwas ein - und glaub mir, ein Aufenthalt im Heilerbau würde dir nicht gefallen. Mama kommt bestimmt bald wieder... hoffe ich." Auch wenn er versuchte, möglichst beruhigend zu wirken und seine eigene Sorge nicht zu zeigen... naja, es gelang ihm wohl nicht so ganz.

In diesem Augenblick trat dann auch noch Himmelblick dazu, also der allerliebste Clankamerad... was Bussardfangs Laune definitiv noch verbesserte. Nicht. Die Nervosität, die der Krieger dabei an den Tag legte, verwirrte Bussardfang aber schon ein wenig. Zumal er zumindest den Eindruck hatte, der Andere hätte ihn in letzter Zeit recht aktiv gemieden. Dem entsprechend kühl fiel dann auch die Begrüßung aus, die lediglich aus einem Nicken und einem knappen "Himmelblick" bestand. Und ganz offenbar wollte Himmelblick reden, wobei Bussardfang keinen blassen Schimmer hatte, was dafür bitte der Anlass sein sollte. Dann wandte er sich doch noch einmal an sein Junges, bevor er dem Krieger die volle Aufmerksamkeit schenken wollte "Warum gehst du nicht schonmal in dein Nest, Flickenjunges? Hier draußen ist es doch viel zu kalt! Oder vielleicht hinüber zum Ältestenbau? Spitzzahn würde dir bestimmt eine Geschichte erzählen und du kommst auch ins Warme. Ich möchte wirklich nicht, dass du uns noch krank wirst.". Gut, und vielleicht wollte er auch nicht, dass Flickenjunges bei diesem Gespräch dabei war, wer wusste schon, was Himmelblick ihm bitte zu sagen hatte. Ihre letzte Begegnung war ja nicht gerade erfreulich gewesen.

Anschließend wandte er sich wieder dem Krieger zu und parallel wich die Wärme aus der Stimme Bussardfangs. "Nun, Himmelblick. Du willst sprechen, also sprich."
Code (c) by [Thunder]



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 35 37028758pu
Äschenpfote [Wic] -- Lineart (c) by Boogamouse [DA]


Wenn ihr einen meiner Charaktere anspielen wollt oder angespielt habt, informiert mich bitte darüber!


registered since 02.08.2017
Teammember since 19.04.2018
CMod since 19.04.‘18
HMod since 04.06.‘18
Mod since 09.08.‘18

Admin since 01.02.‘19

Member of wahaha

Nach oben Nach unten
Frostblatt
Heilerschüler
Frostblatt

Anzahl der Beiträge : 115
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 35 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 35 EmptyFr 19 Feb 2021, 17:07


Himmelblick
WolkenClan | Krieger


Himmelblick schluckte sichtbar wie hörbar. Es wurde ihm eiskalt um die Pfoten. SternenClan was habe ich mir nur dabei gedacht??, dachte er verzweifelt. Bussardfang reichte selbst aus der Entfernung über ihm auf, die breiten Schultern des Katers musterte Himmelblick reflexartig, als diese sich ihm zuwandten. Er könnte immer noch... nein, es gab kein Zurück. Zusammenreißen.., sagte sich der junge Krieger und straffte die - zugegeben - schmalen Schülterchen.
Er warf einen letzten Blick auf Flickenjunges und war sehr dankbar, dass sein Vater ihn zum reingehen aufgefordert hatte. Mutiger machte Himmelblick das trotzdem nicht.
Er atmete tief durch und legte den Schweif um die Vorderpfoten, damit niemand sah, was seine Krallen mit dem armen Boden unter ihnen anstellten.
"Ehm", krächzte er, räusperte sich, fuhr mir gesenktem Blick fort, "also.. Ich wollte dich nicht lang aufhalten, du hast sicher noch wichtige Aufgaben zu erledigen, ich meine, ich weiß nicht, aber bestimmt, also ehm.." Er schloss resigniert die Augen und sah seine Würde dahinschwinden. Blamabler konnte es nicht mehr werden, also immer raus damit..
"Was ich sagen möchte, betrifft die Sache mit Rußfink. Also, was heißt Sache, aber.. wie auch immer also.." Seufz. Er nahm sich ein Herz und blickte auf - auch wenn er es sofort bereute, denn er stellte sich sogleich vor, was Bussardfang sich hinter diesen Augen wohl gerade ausmalen mochte, um Himmelblick möglichst schmerzhaft eine überzuziehen.
"Es tut mir leid, dass ich deine Gefährtin angemacht habe." Es platzte einfach so aus ihm raus, was sollte er denn machen?
Himmel, er wird mich umbringen, dachte er und seine Gesichtszüge entgleisten ihm. Normalerweise war er mit Worten geschickter...
"Also, ich meine, es tut mir sehr leid, wenn ich ihr zu nahe gekommen bin, meine ich!", ruderte er verzweifelt zurück.
"Rußfink war einfach so nett und ich habe Flickenjunges wirklich gern.." Rudern rudern rudern.
"Aber sie gehören zu dir und ich hatte und habe dabei nichts zu suchen.. Und ich habe eingesehen, dass es.. total daneben war, mich so zu verhalten.. Ich hatte einfach das Gefühl, ich würde gebraucht. Und das ist mir wohl ein wenig zu Kopf gestiegen. Ich möchte mich entschuldigen.."
Seine Schultern hingen wie am Anfang und seine Ohren ebenso. Es nützte nichts, jetzt noch Haltung zu bewahren, er wusste, dass das nur Schauspielerei wäre.
Bussardfang verdiente es, zu sehen, wie leid es Himmelblick tat. Auch wenn das vermutlich bei dem Krieger nichts ändern würde, die beiden würden sich wohl kaum gern haben können nach dieser verkorksten Unterhaltung.
Aber Himmelblick hatte ein schlechtes Gewissen noch nie gut vertragen. Eine Entschuldigung war aber auch noch nie so schwer.. und unterschwellig beängstigend gewesen.

Erwähnt | Denken | "Reden"

Erwähnt: Bussardfang, Rußfink, Flickenjunges
Angesprochen: Bussardfang

Code by Mufasa
Nach oben Nach unten
Izuku
Admin im Ruhestand
Izuku

Avatar von : Lixxis (dA)
Anzahl der Beiträge : 3968
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 35 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 35 EmptySa 20 Feb 2021, 19:25


Kuckucksfeder
» Vertretung «

Ein kleines, schüchternes Lächeln schlich sich auf ihr Gesicht, als sie sah, dass es Erlenherz gut genug ging, um wach zu sei und sie mit seinem eigenen Humor zu begrüßen. Um ihm nicht zu nahe zu rücken, ließ sie sich in einem höflich gewählten Abstand nieder und legte ihren Schweif ordentlich um die Pfoten, bevor sie zu einer Erwiderung ansetzte, »Du bist mir ja einer, dass du mich fragst, wie es mir geht.«
Freundlich funkelten ihre graugrünen Augen ihn an, während sie nach bestem Willen versuchte, die Unsicherheit, die in ihnen aufflackerte, nicht allzu offentlich nach außen hin zu zeigen. Es nahm sie noch immer mit, zu wissen, dass sie am selben Kampf teilgenommen hatten und ausgerechnet sie zu einen der wenigen gehört hatte, die unversehrt zurückgekehrt waren. Insbesondere nun, wo sie sah, dass Erlenherz noch immer den Nachwirkungen seiner Verletzungen erlag, während die meisten bereits ihre Pflichten als Krieger und Kriegerin wieder hatten aufnehmen können. Und dann gab es natürlich noch Blasspfote... die Kätzin schauderte bei der Erinnerung an die Schülerin, die in der damaligen Schlacht ihr Leben gelassen hatte, und Kummer legte sich wie ein Schatten über ihr Gesicht.
Kurz schüttelte sie sich - sie wollte keine negativen Gedanken an Erlenherz herantragen, der trotz allem selbst bei halbwegs guter Laune zu sein schien.
»Aber danke dir der Nachfrage, mir geht es gut«, miaute Kuckucksfeder liebevoll. »Viel wichtiger jedoch: Wie geht es denn dir? Kann ich etwas für dich tun?«
Sie hatte aus Freude, ihn zu sehen, die Elster, die sie ihm ursprünglich gebracht hatte, selbst ganz vergessen gehabt, dass ihr Blick erst wieder zu der Frischbeute wanderte, als er sie seinerseits ansprach. Bekräftigend nickte sie und schob ihm den Vogel zu, um ihm zu zeigen, dass er frei war, sich daran zu bedienen.
»Nur für dich«, erwiderte die Kätzin mit einem wohlwollenden Schnurren, ihren eigenen grummelnden Magen unterdrückend. Nun, wo die Blattleere eingekehrt war, war Beute gewiss knapper geworden und so war auch die letzte Mahlzeit, die sie zu sich genommen hatte, einerseits bereits einige Zeit her, anderseits jedoch auch alles andere als üppig gewesen.
»Damit du schneller wieder auf die Beine kommst und nicht tagein tagaus an dein Nest gebunden bist«, ergänzte sie schließlich. [b]»Haben Tränenherz oder Regenpfote eventuell bereits gesagt, wann du vermutlich wieder zurück in den Kriegerbau darfst?«

Erwähnt » Blasspfote, Tränenherz, Regenpfote
Angesprochen » Erlenherz
SteckbriefWolkenClan Kriegerin?? MondeXXX





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
https://euphiexx.carrd.co/
Ganyu
Chatmoderator
Ganyu

Avatar von : Lyka
Anzahl der Beiträge : 5535
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 20
Ort : Bologna

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 35 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 35 EmptyMo 22 Feb 2021, 16:22




» high and drunk on ego «
Regenpfote
Gähnend streckte der junge Kater sich in seinem Nest. Eine sanfte Stimme war an sein Ohr gedrungen, hatte den noch schlafenden Regenpfote aufgeweckt. 'Die Pflicht ruft.' Noch bevor er sie sehen konnte, hatte er den vertrauen Duft von Tränenherz in der Nase, die sich zu ihm gebeugt hatte, und als er kurz darauf die grünen Augen öffnete, konnte er nur noch ihren gescheckten Schweif erkennen, der im Ausgang zum Heilerbau verschwand. Erneut gähnte er. Seine Träume waren unruhig gewesen, hatten keinen klaren Sinn gehabt und je mehr er versuchte, darüber nachzudenken, desto mehr hatte er sie auch schon wieder vergessen. Vermutlich war es also nichts Wichtiges gewesen. Auch was Blasspfote ihm beim Heilertreffen gesagt hatte, war ihm immer wieder im Kopf herumgespukt, wollte ihn einfach nicht in Ruhe lassen.
Als der Heilerschüler schließlich munter war und sich aufgerichtet hatte, war seine Mentorin auch schon mit etwas Beute zurückgekommen. Er war gerade dabei gewesen, sein Fell, das nach dem Aufwachen immer etwas durcheinander war, zu glätten und blickte auf. Eindringlich betrachtete die Frischbeute einige Sekunden lang, aber noch hatte er keinen Hunger und sowieso wollte er erst den Kranken und Verletzten den Vortritt lassen.
»Gibt es etwas für mich zu tun?«, fragte er Tränenherz höflich und zog seinen Schweif näher an sich heran, um ihn ordentlich um die Pfoten zu wickeln. Er hatte eine aufrechte, steife Pose eingenommen, die ihr bewahrte, während er geduldig auf eine Antwort seitens der Heilerin wartete. Die meisten Verletzen hatten ihre Pflichten mittlerweile wieder angenommen, aber er wusste nicht, wie es Erlenherz ging, der noch im Bau verweilte. Wenn sie schon dabei waren, sollten sie aber auch nach den anderen sehen und danach der Kinderstube einen Besuch abstatten. Außerdem sollten sie an ihrem Kräutervorrat arbeiten, der nun doch etwas in Mitleidenschaft gezogen war. Seine Gedanken sprangen von einem Thema zum nächsten und er bemerkte zuerst gar nicht, wie er etwas abgedriftet war. Mit einem schnellen Kopfschütteln versuchte der Kater sich wieder auf das Hier und jetzt zu konzentrieren.
Erwähnt: Tränenherz, Blasspfote, Erlenherz
Angesprochen: Tränenherz
heilerschüler / wolkenclan / #011




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 35 AK-Team

Babes <3:
 
Nach oben Nach unten
Katsuki
Moderator
Katsuki

Avatar von : juliethlovera at fiverr
Anzahl der Beiträge : 1384
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 35 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 35 EmptyMo 22 Feb 2021, 17:38


Funkenwut
Never asking for someone's help,
or to get some respect
WoC | Krieger | #017


Funkenwut gehörte definitiv zu den aufmerksamen seiner Artgenossen. Er schnappte ziemlich schnell die kleinsten Details in seiner Umgebung auf und musste sich nicht anstrengen um diese zu verarbeiten und irgendwie in seinem Hirn abzuspeichern. Er wusste ganz genau, dass die Art und Weise wie er dachte gerne in seinem lauten Verhalten unterging. Immerhin war er nicht blöd. Regelmäßig unterschätzten ihn die Katzen in seiner Umgebung, da diese er Überzeugung waren es gäbe in ihm nicht, abgesehen von Wut und Aggression. Sie machten ihn zwar gewisser weise aus, er schämte sich ihrer nicht und wer so nicht mit ihm zurecht kam hatte seine Aufmerksamkeit auch nicht verdient, aber es steckte noch eine ganze Menge mehr hinter dieser Fassade und abgesehen von vier Katzen kannte diese wohl niemand so genau.

Einmal waren da natürlich seine dämlichen Brüder. Er war sich sicher, dass Beerenjäger ihn bedeutend besser kannte als es ihm gefallen wollte. Und auch er kannte diesen Streber besser als ihm lieb war. Immerhin hatten sie ihr gesamtes Leben miteinander verbracht und so war es kein Wunder, dass sie einander irgendwie einschätzen konnten. Sonst würde dieses Mäusehirn nicht immer noch an seinem Arsch kleben wie eine nervige Klette.

Und die zweit-nervigsten Geschwister in seinem Leben. Waren da seine eigenen auf Platz eins gab es nur noch Rotfels und seine Schwester die ihm ähnlich auf die Nerven gehen konnten. Beide waren sie viel zu laut und aktiv für ihn. Er hatte noch nie so extrovertierte Gestalten gesehen und er war der festen Überzeugung, dass wirklich jeder mit ihnen befreundet sein wollen würde - würden die beiden es darauf anlegen. Und so war auch er selbst nicht verschont geblieben. Eigentlich waren ihm beide lediglich so lange auf die Pelle gerückt, bis er sich an ihre Anwesenheit irgendwie gewöhnt hatte. Und jetzt wurde er sie nicht mehr los. Trotzdem kannten ihn beide auch ohne die Maske aus wüsten Beleidigungen und lauten Worten. Immerhin hatten beide ziemlich Hautnah miterlebt wie seine Eltern gestorben waren und wie er überhaupt erst der geworden war, der er heute war.

Außerdem waren der Stachelpelz und der Wuschelschweif wohl die einzigen die wussten, wieso seine Beziehung zu seinen Brüdern so denkbar bescheiden war. Wie viele schlechte Emotionen und Ängste mit der Wand verknüpft waren die er sorgfältig zwischen ihnen aufgezogen hatte.

Vehement schüttelte der massige Kater den Kopf. Diese Gedanken würden ihn auf Dauer noch Krank machen, also musste er sie wenigstens für diesen Moment los werden. Und was passte da besser, als eine Käfergift die sich mal wieder vor dem ganzen Clan zum Idioten machte. Natürlich hatte er bemerkt, wie sie immer unruhiger geworden war - er war wie erwähnt unwahrscheinlich aufmerksam - aber als sie irgendwann dazu überging irgendwelche dämlichen Kunststücke zu machen sah der Krieger sich in der Verantwortung einzuschreiten. Dabei räkelte sie sich beinahe in ihn hinein und das seufzen, welches immer wieder unnötig dramatisch zwischen ihren Lippen hervordrang brachte ihn dazu leise zu knurren. “Sag mal, wovon bist du denn besessen?!” Fauchte er sie an und drückte ihren windenen Leib mit einer Pfote zu Boden. “Wenn du Bewegung brauchst, sag das gleich. Ich jag dich liebend gerne einmal durchs gesamte WolkenClan Territorium.” Seine Stimme war leise, ein unterdrücktes Knurren ließ sich heraushören, während es nun an ihm war warnend die Ohren anzulegen und der kleineren mit dem Schweif gegen den Hinterkopf zu schlagen.

Erwähnt: Käfergift, Rotfels, Beerenjäger
Angesprochen: Käfergift
Sonstiges: //
His will is beyond reach







Eulenpfote
I'll focus on working
just as hard as he does.
WoC | Schülerin | #013


Die junge Schülerin kannte ihren Mentoren jetzt schon eine Weile und so überraschte sie sein Verhalten kaum. Viel mehr ließ es sie vorsichtig schmunzeln. Er schien vollkommen in seinen eigenen Gedanken vertieft, als sie sich zu ihm setzte und nicht das erste Mal wünschte Eulenpfote sich einmal in seinem Kopf hineinschauen zu können - und wenn sie da nur zich verschiedene Ausführungen irgendwelche Kampftechniken finden würde wäre das vollkommen okay für sie. Aber wahrscheinlich würde sie noch viel mehr finden. Sorgen und Ängste, Gedanken welche sich wohl den ganzen Tag lang um seinen Bruder drehten - Beerenjäger schien wirklich viel an dem cremefarbenen Ungetüm zu liegen und eine allgemeine Unsicherheit allem gegenüber, was er nicht einschätzen konnte und nicht zu genüge kannte. Und neugier. Sie würde wahrscheinlich einen unstillbaren Drang neues zu entdecken vorfinden. Und natürlich die Obsession anderen zu helfen.

Jetzt erst fiel Eulenpfote wirklich auf, wie genau sie den dunklen Kater in den letzten Monden beobachtet hatte - wie gut sie ihn bereits einzuschätzen schien. Und wieder schoss ihr eine gute Menge Blut ins Gesicht, bevor sie den Kopf neigte und sich durch das Fell an ihrer Brust leckte. Im nächsten Moment war sie wirklich froh, dass Katzen nicht in der Lage waren die Gedanken von anderen zu lesen. Um sich von diesen seltsamen Gedankengängen abzulenken konzentrierte die braune Schülerin sich nun vollkommen auf den angespannten Körper vor sich. Immer wieder musste sie sich sagen, dass seine Unruhe nichts mit ihr als Persönlichkeit zutun hatte - sonst hätte ihr Fluchtinstinkt wahrscheinlich bereits zugeschlagen. Aber sie wollte Beerenjäger ja helfen, ihn an die Anwesenheit von Kätzinnen gewöhnen, damit er es irgendwann einfacher haben würde… Ohne das sie wirklich benennen konnte warum wurde das Herz Eulenpfotes einen Moment unerträglich schwer, bevor sie sich von der weichen Stimme ihres Mentors davontragen ließ. “Ich schaue nachher mal, ob ich Tränenherz und Regenpfote etwas gutes tun kann.” Sagte sie schließlich, lächelte und nahm selbst einen kleinen Bissen von der Beute. Wirklich hunger hatte sie nicht, obwohl sie schon seit Tagen nur wenig zu sich genommen hatte. Vielleicht lag es auch einfach nur an der nervosität, welche immer noch durch ihren Körper wütete.

Auch, wenn es schwer zu glauben war. Eulenpfote entspannte merklich als Beerenjäger anfing wieder in seine Erklärphase zu verfallen. Er redete viel - aber das war für die Schülerin vollkommen okay. Es war spannend seinen Gedanken zu folgen und die Welt mal aus seiner Perspektive zu betrachten. Als Kater der immer alles ganz genau beobachtete sah er bestimmt viel mehr als sie selbst. “Mich würden nicht mal ein Rudel wütender Dachse dazu bringen freiwillig in den Fluss zu springen.” Leise lachend schüttelte sie ihren runden Kopf und verzog das Gesicht bei dem Gedanken daran, sich vollkommen in das kühle und klebrige Nass zu begeben. “Wir sind immerhin keine Fische - was suchen wir also im Wasser?!” So hörte sie ihm weiter zu, legte zwischendurch den Kopf schief und schob immer mal wieder die Beute zu dem älteren, da dieser durch seinen fast-monolog beinahe vergaß zu essen. Krähenpfote wäre sicher eine super WindClan-Katze.” Dabei dachte sie einen Moment an den orangenen Schüler, welcher wohl mit Abstand zu den schnellsten von ihren Baugefährten gehörte.

“Ich bin froh eine WolkenClan Katze zu sein.” Murmelte Eulenpfote irgendwann, schmunzelte und leckte sich über die Vorderpfoten. “Ich bin weder sonderlich schnell noch ein Talent darin mich im Unterholz zu tarnen. Von Wasser ganz abgesehen. Ich kann springen. Und das möchte ich für meinen Clan nutzen können.” Freudig leuchteten ihre braunen Irden auf, als sie das erste Mal seit sie wieder im Lager waren direkt den grünen Blick ihres Gegenübers suchte. “Ich bin genau da wo ich gerade sein möchte. Abgesehen davon kommt Habichtpfote sicher auch ohne mich hervorragend zurecht.” Kurz flackerte etwas warmes in ihrem Blick bevor sie das Gesicht unsicher abwandte. “Aber Beerenjäger, glaubst du, du kannst mich irgendwann mal mitnehmen wenn ihr nachts trainieren geht?” Die Frage brannte ihr schon eine Weile auf der Zunge. Sie würde die Krieger so gerne mal wirklich kämpfen sehen und herausfinden ob ihre eigene Beobachtungsgabe nur halb so gut war wie die von Beerenjäger. “Also… nicht sofort natürlich. Aber irgendwann in Zukunft vielleicht. Wenn es dich… ich meine euch nicht stört.” Betreten blickte die Schülerin auf ihre Pfoten, scharrte mit diesen über die Erde und war sich im nächsten Moment gar nicht mehr so sicher, ob sie in der Position war um solche Forderungen zu stellen.

Erwähnt: Beerenjäger, Habichtpfote, Krähenpfote, Tränenherz, Regenpfote
Angesprochen: Beerenjäger
Sonstiges: //
Plus Ultra!





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even If There's Nothing Left Of Me



I Will Win The Way I Want To!

postingplan|wanted|relations|toyhouse
Nach oben Nach unten
Izuku
Admin im Ruhestand
Izuku

Avatar von : Lixxis (dA)
Anzahl der Beiträge : 3968
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 35 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 35 EmptyMi 24 Feb 2021, 22:04


Beerenjäger
» I want to be strong enough so no one will worry about me.«

Ja, die anderen Clans faszinierten ihn ungemein - wenn man ihn fragen würde, ob er für einige Tage in das Leben einer anderen Clan-Katze schlüpfen wollen würde, hätte er vermutlich mit vor Begeisterung weit aufgerissenen Augen zugestimmt. Denn wie lernte man am besten, wenn nicht, indem man sich hautnah in die Pfoten anderer versetzte? Nichtsdestotrotz war Beerenjäger eine zutiefst loyale Katze, sodass seine Treue ihn vermutlich in letzter Sekunde noch einmal umgestimmt hätte; obgleich seine Wissbegierde gegenüber allem ihm Fremden unglaublich groß und nie endend war, so schlug in ihm das Herz eines reinen WolkenClan Kriegers, der seine Gefährten bis in den Tod beschützen würde. Es gab keinen Augenblick in seinem Leben, in dem er nicht voll und ganz hinter Brombeerstern und Wildfeuer gestanden und in ihre Ideale geglaubt hatte; er schätzte die Heiler, die ihn stets aufs Neue zusammenflickten, und liebte jeden Kater und jede Kätzin - auch wenn es nicht unbedingt auf auf Gegenseitigkeit beruhte.

Amüsiert zuckten die Schnurrhaare des Katers, als Eulenpfote die Frage in den Bau schmiss, was sie im Wasser zu suchen hatten, und mit einem Lächeln erwiderte er nicht ganz unernst, »Katzen haben auch nichts in der Luft zu suchen, aber wenn ich ehrlich bin, hätte ich nichts dagegen, wenn mir zur Abwechslung einmal Flügel wachsen würden, damit ich den Wald von oben sehen könnte.« Kaum hatte er den Gedanken ausgesprochen, war er mit seinem Kopf bereits fünf Schwanzlängen weiter gewandert - und so wurde aus dem einfach Dahergesagten rasch ein Spielball für Beerenjägers strategischem Denken. »Stell dir vor, welche Möglichkeiten es für uns im Kampf gäbe, wenn wir uns nicht nur am Boden bewegen würden! Wir WolkenClan Katzen fühlen uns sowieso schon wohl in den Wipfeln der Bäume, weshalb wir Angriffe aus der Höhe problemlos auf eine neue Ebene bringen könnten.« Laut grübelte er vor sich hin, während seine Haut vor Aufregung schon leicht zu kribbeln begonnen hatte. »Und all die neuen Jagdtechniken, die wir erlernen müssten, um Vögel noch im Flug zu erwischen, auch wenn sie noch nicht einmal im Entferntesten daran denken, sich zu Boden zu begeben.«
Natürlich war der Schwarzweiße nicht auf den Kopf gefallen; ihm war bewusst, dass dies alles Hirngespinste waren - Hirngespinste, die jedoch durchaus ihren Reiz hatten.
Sich im Unklaren, dass er wieder einmal viel zu viel gesprochen hatte, ging er schließlich auf die Aussage Eulenpfotes ein, die er zunächst aus der ganzen Aufregung heraus ignoriert hatte. »Aber ja, Krähenpfote ähnelt vom Körperbau tatsächlich der einen oder anderen WindClan Katze, die ich zu Gesicht bekommen habe - und schnell ist er auch. Ich bin aber froh, ihn bei uns zu wissen - auch wenn Käfergift bestimmt alle Pfoten voll zu tun hat mit ihm.« Dass es vorkam, dass sie ihren Schüler vergaß oder sie ihn einfach seinen Unfug machen ließ, kam ihm zunächst nicht in den Sinn.

Ein warmes Funkeln blitzte in seinen grünen Augen, als er das Murmeln seiner Schülerin vernahm. »Ich bin ebenfalls froh, dass du eine WolkenClan Katze bist!«, erwiderte er mit Nachdruck und aus der Brustton der Überzeugung. »Und ich werde mein Bestes geben, dich zu der besten Kriegerin und der höchsten Springerin des Waldes zu machen.« Beerenjäger nahm die Ausbildung der Braunen unsagbar ernst und stellte dementsprechend hohe Erwartungen an sich selbst als Mentoren.
Es wäre untertrieben zu sagen, dass sie ihn mit ihrer nächsten Frage überrumpelte, und umgehend begann er, vor Verlegenheit zu stottern und viel, viel zu schenll zu reden, »A-also so oft gehen wir gar nicht raus nachts - und wenn, dann.. ehm glaube ich nicht, dass der Clan so begeistert wäre, wenn ich mitten in der Nacht eine Schülerin mit aus dem Lager nehme.« Es war nicht so, als wolle er Eulenpfote nicht dabei haben - im Gegenteil war ihre Anwesenheit trotz seines unbeholfenen Verhaltens immer willkommen, aber er fühlte sich sowieso schon immer ein wenig unverantwortlich, wenn er von seinen nächtlichen Kämpfen wiederkam. Beerenjäger wollte nun nicht unbedingt noch negativ auf sie abfärben.
»Du störst nicht!«, hob der Krieger die Stimme zum Protest und spürte gleichzeitig, wie ihm die Hitze ins Gesicht stieg. »A..also du würdest uns jetzt auch schon nicht stören, ich weiß nur nicht, ob das so die beste Idee ist. Beim SternenClan, ich weiß ja noch nicht einmal, ob das immer eine gute Idee ist, wenn wir uns ständig rausschleichen. Natürlich hilft uns jedes kleinste Training ungemein weiter - und gerade ein Kampf gegen Funkenwut treibt mich immer an meine Grenzen; Grenzen, über die ich hinaus wachsen möchte, natürlich. Wenn Brombeerstern - oder Tränenherz - oder wer weiß wer aber wüssten, wie oft und wie sehr wir uns immer raufen, ich bin mir nicht sicher, ob sie so erfreut wären, und...«
Ohne tief Luft zu holen, hatte er geredet und geredet und geredet, wobei seine Worte immer nuschelnder, immer undeutlicher wurden, bis er komplett verstummte, weil ihn die Überforderung übermannt hatte.

Erwähnt » Funkenwut, Käfergift, Krähenpfote, Tränenherz, Brombeerstsern, Wildfeuer
Angesprochen » Eulenpfote
SteckbriefWolkenClan Krieger15 Monde021










~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
https://euphiexx.carrd.co/
Ganyu
Chatmoderator
Ganyu

Avatar von : Lyka
Anzahl der Beiträge : 5535
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 20
Ort : Bologna

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 35 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 35 EmptySa 27 Feb 2021, 16:35

Erlenherz
WolkenClan  Krieger
Take a chance, take your shoes off, dance in the rain.
Die Anwesenheit von Kuckucksfeder erfreute ihn nicht nur ungemein, sie füllte ihn regelrecht mit Energie. Gerne hätte der junge Kater einen Freudensprung gemacht, aber er wusste, er musste sich und seinen Körper noch etwas schonen, auch wenn ihm das nicht gerade leicht fiel.
»Aber hallo«, erwiderte er und verzog scherzhaft das Gesicht, »Wer wäre ich denn, wenn ich mich nicht um das Wohlergehen meiner Gefährten sorge? Und überhaupt, ich bin hier nicht der einzige, dem es schlecht geht. Obwohl... so schlecht geht es mir ja gar nicht! Du und auch die anderen haben schließlich auch hart gekämpft.«
Er wollte nicht, dass sie sich Sorgen um ihn machen musste, nur weil er schwerer verletzt worden war als sie es war, auch wenn er es irgendwie süß fand. Schließlich war es ja auch zum größten Teil sein Eigenverschulden gewesen. Er hatte eben andere Stärken und noch dazu kaum Kampferfahrung und er hätte einfach besser aufpassen sollen. Sich mehr anstrengen. Als wäre plötzlich ein Blitz in ihn gefahren, zuckte Erlenherz zusammen, als die Bilder vom Kampf wieder vor seinem geistigen Auge auftauchten, er sich auf einmal wieder an schreckliche Dinge erinnerte. Blasspfote.. Ja, es war seine Schuld gewesen, dass er so stark verletzt wurde, da brauchte er keine Mitleid.
Mit einem schwachen Lächeln versuchte er den in ihm aufkeimenden Kummer zu ersticken, die fröhliche Stimmung vor seinem Besuch zu wahren. Er blickte Kuckucksfeder an und rückte etwas näher zu ihr. Seine Krallen hatten sich vor Anspannung ausgefahren und das Nestmaterial unter ihm ausgerissen, ohne dass er es mitbekommen hatte. Langsam zog er die scharfen Krallen wieder ein, während er der Kätzin auf ihre Frage antwortete. »Es freut mich zu hören, dass es dir gut geht. Abgesehen davon, dass mir schrechlich langweilig ist, geht es mir auch wieder gut. Wenn du mich unterhalten kannst, ist also schon viel getan.« Er machte eine kurze Pause und ließ seinen Blick durch den Heilerbau, der nun vergleichsweise ruhig war, schweifen. »Ich weiß leider noch nicht, wann ich wieder trainieren kann. Aber ich hoffe natürlich bald.« Tränenherz und ihre Helfer hatten sich gut um den Krieger gekümmert und zumindest im Kopf fühlte er sich schon wieder völlig fit. Ein wenig beneidete er die Heilerin schon darum, wie harte Arbeit sie leistete. Er persönlich hatte es immer als lahm abgestempelt, ein Heiler zu werden, aber sie und Regenpfote hatten eine so wichtige Stellung im Clan, die nicht zu ersetzen war.
Der Getigerte beugte sich langsam zu der Elster hinunter und nahm hungrig einen Bissen, nachdem Kuckucksfeder verkündet hatte, dass diese nur ihm gehöre. »Vielen Dank«, nuschelte er mit vollem Mund und seine hellen Augen blitzen dankbar auf. Das zarte Fleisch schmeckte lecker und war genau das, das seinem leeren Magen jetzt gefehlt hatte. »Gibt es Neuigkeiten von der Außenwelt?«, fragte er dann, nachdem er einen weiteren Bissen hintergeschluckt hatte und den Mund wieder zum Sprechen frei hatte. Er hatte nicht wirklich mitbekommen, was gerade im Lager passierte und passiert war, vielleicht konnte sie ihm ja etwas berichten.
Erwähnt: Tränenherz, Regenpfote, Kuckucksfeder
Angesprochen: Kuckucksfeder
024

Code by Nesselgift



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 35 AK-Team

Babes <3:
 
Nach oben Nach unten
Katsuki
Moderator
Katsuki

Avatar von : juliethlovera at fiverr
Anzahl der Beiträge : 1384
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 35 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 35 EmptyMo 01 März 2021, 21:40


Eulenpfote
I'll focus on working
just as hard as he does.
WoC | Schülerin | #014


Es war jedes Mal wieder spannend Beerenjäger bei seinen gedanklichen Wanderungen zu beobachten. Immer wenn er in seinem Kopf begann die verrücktesten Ideen auszuspucken änderte sich etwas in den weichen Zügen des dunklen Katers. Seine Augen begannen leicht hin und her zu zucken und ein lebendiges Leuchten nahm das intensive Grün seiner Irden ein. Allgemein wirkte er in solchen Momenten so frei und zufrieden wie nie sonst, weswegen Eulenpfote sich ganz bewusst etwas zurücknahm und den Krieger mit einem verträumten grinsen auf den Lippen beobachtete.

Fasziniert versuchte die braune Schülerin den Gedankengängen des älteren Katers zu folgen und legte irgendwann leicht den Kopf schief, wobei ihr selbst gar nicht mehr auffiel wie viel Beerenjäger eigentlich redete. Andere hätte es vielleicht genervt, doch nicht Eulenpfote, dafür sah sie den begeisterten Ausdruck auf dem sonst so angespannten Gesicht ihres Mentors viel zu gerne. Auch, wenn sie vielleicht selbst gerne etwas dazu gesagt hätte stellte sich die Schülerin einfach vor wie es wäre fliegen zu können, wobei der WolkenClan ganz sicher am nächsten am Fliegen dran war, immerhin sprangen einige von ihnen wirklich unglaublich hoch. Ein leises seufzen entkam der Kehle Eulenpfotes, bevor sie die Beute zu ihren Pfoten einen Moment musterte und wohlwollend zwinkerte.

“Ich habe tatsächlich bisher noch keine Gedanken damit verbracht wie es wäre zu fliegen aber dieser eine Moment, wenn du einen besonders hohen Sprung machst und es dann in deinem Magen beginnt zu kribbeln.” Nun schlug die Begeisterung auf die Braune über, welche mit funkelnden Augen den Blick des größeren festhielt. “Mal ganz unabhängig von alle den taktischen Möglichkeiten die und das Fliegen bieten würde. Allein für dieses Gefühl würde mir als Grund allein reichen.” Vielleicht dachte sie nicht so komplex wie Beerenjäger, oder so weit voraus, aber sie war ebenfalls in der Lage sich Dinge vorzustellen und ihren Spaß an unrealistischen Hirngespinsten zu finden, also stieg sie einfach auf den Kater ein. Käfergift hat alle Pfoten mit ihm zu tun. Einen ganzen FlohClan zu hüten wäre sicher einfacher, und das sage ich als Katze die sich einen Bau mit dem Wirbelwind teilen muss.” Grinsend schüttelte die braune Kätzin den Kopf und schnurrte amüsiert.

Alles was ihr Mentor danach sagte ließ den kleinen Körper Eulenpfotes auf der Stelle erstarren. Heftig krachte ihr Herz gegen ihre Brust und einen kurzen Moment fühlte es sich fast so an als würde ihr Körper fallen. Ein intensives Kribbeln durchzog ihre Magengegend, genau wie das Gefühl welches sie zuvor noch so euphorisch beschrieben hatte und mit großen Augen blickte sie zu Beerenjäger auf, welcher gar nicht wirklich zu merken schien was er mit seinen Worten anrichtete. Ja, es ging nur um ihre Ausbildung und seine Rolle als Mentor, aber irgendetwas an seiner Stimme brachte ihr Nackenfell dazu sich elektrisiert aufzustellen. Einen weiteren unerträglich langen Moment überlegte sie fieberhaft was sie darauf antworten sollte, doch wechselte Beerenjäger schnell wieder das Thema, nachdem sie die nächtlichen Ausflüge angesprochen hatte und das Ergebnis dieses Gesprächs verpasste ihrer Aufregung einen ordentlichen Dämpfer.

Eulenpfote wusste nicht was sie sagen sollte, jedes Wort blieb ihr im Halse stecken und verständnislos blickte sie zu dem größeren auf, welcher langsam aber sicher in seiner Rechtfertigung in einen undeutlichen Monolog verfiel. Sie war nicht wütend, traurig oder enttäuscht, aber irgendwie hatte sie sich ein positiveres Ergebnis erhofft. Aber noch hatte sie die Chance ihren Mentoren zu überreden sie doch irgendwann mitzunehmen. Während er also immer leider wurde und sie irgendwann gar nicht mehr verstand was er sagte trat sie vor. Entschlossenheit brannte in den braunen Augen, bevor sie Beerenjäger einmal sanft anstupste. Beerenjäger warte mal einen Moment.” Fing sie leise an, holte tief Luft und drückte ihre Schultern durch. “Ich will doch nicht sofort mit euch kommen. Es geht mir nicht darum euch bei eurem Training zu stören, mich einzumischen oder irgendetwas zu tun was euch behindert. Weißt du wieso ich mit euch kommen möchte? Ich will euch kämpfen sehen. Ihr… du bist mein größtes Vorbild Beerenjäger, das bist du schon seit ich ein Junges bin. Und ich will sehen wie du alles gibst, will sehen was der Kater kann, dem ich mein gesamtes Leben lang nacheifere. Ich will das wilde Funkeln in deinen Augen sehen wenn du dich im Rausch des Kampfes verlierst und weißt, dass du dich nicht zurückhalten darfst. Ich will jede Facette davon sehen und kennenlernen und wissen wie es sich anfühlt von purer, ursprünglicher Entschlossenheit erfasst zu werden. Es muss beim SternenClan nicht heute sein. Und auch nicht morgen. Und auch nicht in einem Mond oder zwei….” Plötzlich hielt Eulenpfote inne, mit großen Aufgerissenen Augen starrte sie den Krieger an, merkte jetzt erst wie Nahe sie ihm bei ihrer Rede gekommen war und zog sich unsicher etwas zurück. Das Blut stieg ihr in den Kopf und unschuldig räuspernd wandte sie schließlich den Blick ab.

Erwähnt: Beerenjäger, Käfergift, Krähenpfote
Angesprochen: Beerenjäger
Sonstiges: //
Plus Ultra!





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even If There's Nothing Left Of Me



I Will Win The Way I Want To!

postingplan|wanted|relations|toyhouse
Nach oben Nach unten
Waldpfote
Legende
Waldpfote

Avatar von : Falkensturm <3 (zeigt Funkensturm)
Anzahl der Beiträge : 989
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 35 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 35 EmptyDi 02 März 2021, 02:50



Tränenherz
WolkenClan ◦ Heilerin ◦ #005
auf Probe!
Als Tränenherz den Heilerbau betrat, war Regenpfote mittlerweile wach und gerade dabei seinen vom Schlaf zerzausten Pelz in Ordnung zu bringen. „Na, gut geschlafen?“, maunzte die Heilerin fröhlich während sie die mitgebrachte Frischbeute an einem geeigneten Platz ablegte. Der Geruch den diese verströmte lies ihr das Wasser im Maul zusammenlaufen, allerdings würde sie mit dem Essen warten, bis ein Großteil ihrer Plichten erledigt war. Als Regenpfote sie kurz darauf nach einer Aufgabe fragte, blinzelte die Schildpattfarbene ihn dankbar an. „Du bist gerade erst aufgewacht und der erste Satz den ich von dir höre ist: „Gibt es etwas für mich zu tun“, scherzte sie und schnurrte amüsiert. „Ich wusste ja immer, dass wir keinen Fehler gemacht haben was deine Heilerausbildung betrifft.“ Etwas strenger fügte sie hinzu: „Aber um deine Frage zu beantworten: Natürlich. Es gibt immer etwas zu tun Regenpfote.“ Sie setzte sich auf den staubigen Boden des Heilerbaus und dachte angestrengt über die Aufgaben nach, welche die beiden Heiler demnächst zu erledigen hatten. Nachdem sie einige Augenblicke später ihre Gedanken geordnet hatte antwortete sie: „Ich werde heute im Lager bleiben, da ich mir Erlenherz und Fuchsjäger gerne noch einmal anschauen würde. Außerdem möchte ich der Kinderstube und dem Ältestenbau einen Besuch abstatten. Durch die vielen Verletzten in letzter Zeit haben wir Junge, Königinnen und Älteste ziemlich vernachlässigt.“ Schuldbewusst schloss die Heilerin kurz die Augen bis sie fortfuhr: „Ich möchte, dass du die Kräutervorräte kontrollierst und etwas aufstockst. Die Blattfrische hat zwar gerade erst begonnen und du wirst vermutlich nicht allzu viel finden, aber versuchen sollten wirs. Vielleicht findest du ja einen Schüler, der Lust hat mit dir sammeln zu gehen. Etwas Begleitung kann nie schaden.“ Kurz hielt sie inne.  „Ich vertraue dir, dass du mittlerweile so viel Erfahrung hast um zu wissen welche Kräuter oberste Priorität haben und selbst entscheiden kannst, was wir benötigen. Denkst du, du kriegst das hin?“ Freundlich blickte sie ihn aus ihren Bernsteinaugen an. Sie war sehr wohl davon überzeugt, dass ihr Schüler kein Probleme mit dieser Aufgabe haben würde, trotzdem wollte sie dies von ihm selbst hören.

Kurz unterbrach Tränenherz ihr Gespräch mit Regenpfote und wandt sich stattdessen Erlenherz zu, welcher in der Nähe in seinem Nest lag und sich mit der Kriegerin Kuckucksfeder unterhielt. „Tut mir Leid, dass ich euer Gespräch so unterbreche, aber ich muss meine Arbeit machen und würde dich deswegen gerne mal untersuchen Erlenherz. Möglich, dass du heute Nacht schon wieder im Kriegerbau schlafen darfst!“, rief sie dem grauen Kater zu, welcher gerade dabei war eine Elster zu verdrücken. Daraufhin wandt sich die Heilerin wieder ihrem Schüler zu und blickte ihn erwartungsvoll an, falls dieser Fragen oder Einwände hatte.
RedenDenkenAndere
Erwähnt: Regenpfote, Erlenherz, Kuckucksfeder, Fuchsjäger (Kinderstube und Ältestenbau)
Angesprochen: Regenpfote, Erlenhez
Sonstiges: ---
(c)by Waldpfote



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Relations: (Stand: 15.01.21): klick!

Meine Charaktere:

Wacholderstaub:
 
Splitterfrost:
 
Nach oben Nach unten
Online
Izuku
Admin im Ruhestand
Izuku

Avatar von : Lixxis (dA)
Anzahl der Beiträge : 3968
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 35 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 35 EmptyDi 02 März 2021, 19:14


Beerenjäger
» I want to be strong enough so no one will worry about me.«

Er wusste es wirklich wertzuschätzen, dass er in Eulenpfote eine Schülerin gefunden hatte, die ihn immerzu anhörte - in seinem Leben hatten ihn bereits so viele Katzen darauf hingewiesen, dass er die Schnauze halten sollte. Oder waren ihm im schlimmsten Fall sogar einfach davongelaufen, weil er wieder einmal nicht realisiert hatte, dass er mit seinem Gemurmel jemanden verschreckt hatte. Die kleine Kätzin jedoch hörte ihm nicht zu, sondern stieg sogar aktiv in das Gespräch ein und gab ihre eigenen Gedanken zum Besten, was die Unterhaltung nur noch viel angenehmer machte.
Sie war sozusagen das, was er in seinem Bruder nie hatte haben können. Im Gegensatz zu ihr riss Funkenwuts Geduldfaden in neun von zehn Fällen bereits, wenn Beerenjäger auch nur den Versuch wagte, Atem zu holen, um zu sprechen zu beginnen. So kam es ihm jedenfalls vor.

»Käfergift und Krähenpfote - da haben sich wirklich zwei gefunden«, meinte er schließlich mit einem Lächeln, als er an das Schüler-Mentor-Gespann dachte. »Wenn ich euch aber manchmal so sehe, könnte man meinen, dass du mehr Käfergifts Schülerin bist als meine.« Leise lachte er in sich hinein und nahm einen weiteren Bissen von der Beute, ehe er den Rest der Kätzin zuschob, um ihr zu signalisieren, dass er selbst nicht mehr brauchte. Er würde sich bei seinem nächsten Ausflug selbst etwas fangen, sollte ihn der Hunger bis dahin wieder packen. Nun, wo es allmählich - auch wenn es noch kaum merklich war - wieder ein klein wenig wärmer wurde, war er optimistisch, dass er dem Clan wieder mehr Beute bringen können würde.
Dass in Eulenpfotes Innenleben ein Sturm der Gefühle ausgebrochen war, ging vollkommen an ihn vorbei; viel zu sehr war Beerenjäger damit beschäftigt, nervös durch das Lager zu schauen, um ihrem Blick auszuweichen, nachdem er sie mit einer solch stümpelhaften Unbeholfenheit vollgequatscht hatte. Wenn er ehrlich war, wollte er ihre Reaktion gar nicht erfahren, und war bereits im Inbegriff gewesen, das Gespräch zu beenden und sich von ihrer Seite zu lösen, als  sie selbst zum Sprechen ansetzte.
Und ihn damit von den Pfoten haute.
Mit großen Augen blinzelte der Krieger seine Schülerin an, während er Mühe hatte, zu verarbeiten, was sie gerade tatsächlich zu ihm gesagt hatte. Je mehr die Realisation zu ihm durchsickerte, desto mehr spürte er die unangenehme Hitze in seinem Gesicht und immer wieder versuchte er, den Mund zu öffnen, um ihr zu antworten - nur um ihn dann wieder wie ein Dummkopf zu schließen, weil kein Laut aus ihm herauskam.  
Er spürte, wie ihm der Schwindel gekommen war, und die Überforderung ihn überwältigte - und doch zwang  er sich zu einer Antwort, weil er das Gefühl hatte, dass es mehr als nur unangemessen wäre, es unkommentiert stehen zu lassen.
»Ich... wow, ich weiß gerade nicht, was ich sagen soll«, presste Beerenjäger verlegen hervor und mit jedem Wort zuckten seine Ohren unruhig. »Ich werde mein Bestes geben, dir weiterhin ein gutes Vorbild zu sein - das Beste - und ich... ich fühle mich geehrt, dass du so von mir denkst und...« Der Schwarzweiße kam mit seinem eigenen Gestammel nicht mehr klar, weshalb er sich kurz vehement schüttelte, um halbwegs wieder zu Sinnen zu kommen.
»Es freut mich, dass du so viel von mir hältst, und möchte dich wissen lassen, dass mir das viel bedeutet«, meinte er schließlich und freundlich funkelten seine Augen. Er meinte jedes Wort von ganzem Herzen. »Als dein Mentor und dein Freund verspreche ich dir, dass ich dich nicht enttäuschen werde.« In seiner Überforderung hatte er nicht realisiert, was sich sonst zwischen den Zeilen verborgen hatte; in diesem Moment war er einfach nur zufrieden, dass er - seiner Meinung nach - ihr eine gute Antwort hatte geben können.
Kaum hatte er geendet, stieß Beerenjäger sich auf alle vier Beine, und leckte sich kurz über die Schnauze, ehe er sich von Eulenpfote verabschiedete, »Ich würde mich ein wenig hinlegen - und morgen können wir vielleicht mit Rotfels und Habichtpfote ein Kampftraining machen. Wir müssen dich schließlich auf Vordermann bringen, wenn du bei unseren nächtlichen Aktionen dabei sein willst.« Freundlich zwinkerte er ihr zu, bevor er sich von ihr abwandte und auf den Kriegerbau zusteuerte.

Erwähnt » Funkenwut, Krähenpfote, Käfergift, Rotfels, Habichtpfote
Angesprochen » Eulenpfote
SteckbriefWolkenClan Krieger15 Monde022










~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
https://euphiexx.carrd.co/
Armadillo
SternenClan Krieger
Armadillo

Avatar von : Danke Kedavra*-*
Anzahl der Beiträge : 555
Anmeldedatum : 07.01.18
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 35 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 35 EmptyMi 03 März 2021, 08:49



Fuchs
jäger


Krieger | WolkenClan
Post #
"Falling down is how we grow. Staying down is how we die."


Wenigstens tat sein Schweif nicht weh. Da hatte Maislicht recht. Auch seine Wunden brannten nur noch ein wenig und man erkannt bereits deutlich, wo Narben sein Fell teilen würden.
Hunde waren echte Mistviecher. Die Zweibeiner sollten besser darauf achten, dass ihre vierbeinigen Freunde nicht wegliefen und andere Leben gefährdeten.
"Nur wenn du mit mir teilst", meinte der Kater und seine Augen besaßen wieder das freche, charmante Funkeln, als er Maislicht ansah.
Wer weiß. Vielleicht würde sein Schweif ihn ja gar nicht stören. Dann musste er halt in allem besser werden; das Jagen und Klettern und Kämpfen neu trainieren oder ausbessern.
"Ich kann glaube ich auch schon aufstehen und mit auf die Lichtung kommen...mir tut zwar noch einiges weh, aber meine Muskeln schreien nach Bewegung..." Es war eine Qual die ganze Zeit nur herumzuliegen und umso dankbarer war er über Maislichts Gesellschaft. Mit einem kurzen Überlaufen seiner Liebesgefühle leckte er ihr über die Wange.



©Kristina Angerer

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Falls ich irgendwann mal vergessen sollte mit einer meiner Charaktere zu posten oder nicht gesehen habe, dass ihr einen meiner Charaktere angesprochen habt, schreibt mit bitte eine kurze private Nachricht! ^^

Relationship goals: Farnsee und Farbenjäger <3
WolkenClan-Lager - Seite 35 30930748_QGTT5q26c8iXmP1
DA "AnimatorMations"
WolkenClan-Lager - Seite 35 30968371_o1B38UKJP6VvDIN
Didy_chu
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




WolkenClan-Lager - Seite 35 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 35 Empty

Nach oben Nach unten
 
WolkenClan-Lager
Nach oben 
Seite 35 von 36Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 19 ... 34, 35, 36  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WolkenClan Territorium-
Gehe zu: