Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Mondhoch

Tageskenntnis:
Die Wolkendecke ist aufgerissen und die Sonne kommt immer mehr hervor. Auch wenn weiterhin ein kühler Wind geht, ist es insgesamt wärmer geworden und die Beute wagt sich immer mehr ins Freie, was den Katzen ein größeres Jagdglück beschert. Auch die Luft wird langsam trockener und das Unterholz immer grüner.


DonnerClan Territorium:
Die Bäume halten hier einen Großteil des Windes ab und sorgen so dafür, dass es angenehm warm wird. Das Unterholz ist inzwischen schon richtig grün geworden und bietet den Jägern einen Vorteil auf der Jagd nach der sich nun wieder vermehrenden Beute. Der Boden ist inzwischen ebenfalls trockener geworden und sorgt für gute Jagdbedingungen.


FlussClan Territorium:
Der Wasserstand im Fluss hat sich wieder normalisiert und seine Temperatur wird langsam ein wenig angenehmer. Fische gibt es genügend, nur Wasser nahe der Weide haben sie sich aufgrund der Zweibeiner zurückgezogen. Auch die Lufttemperatur steigt, wenn es auch auf offenen Flächen ein wenig windiger ist.


WindClan Territorium:
Aufgrund der fehlenden Deckung ist es hier von allen Clanterritorien am kühlsten und der Wind ist am stärksten zu spüren. Trotzdem wird es auch hier langsam wärmer und die Ginsterbüsche werden grün. Die Kaninchen kommen immer mehr ins freie und die Jagd wird auch wieder einfacher.


SchattenClan Territorium:
Auf den offenen Flächen ist es hier ein wenig windiger, aber insgesamt ist es wärmer und grüner geworden. Auf warmen und steinigen Flächen tauchen inzwischen auch schon die ersten Reptilien wieder auf und auch die Landbeute wagt sich immer mehr ins Freie.


WolkenClan Territorium:
Die Wolkendecke ist aufgerissen und die Bäume werden wieder grün. Auch wenn es auf den freien Flächen und in den Baumwipfeln windig ist, ist die Temperatur langsam wieder angenehm für eine Katze und die Beute wird wieder häufiger. Das Vogelgezwitscher ist inzwischen schon so gut wie ständig zu hören und ein guter Jäger dürfte kein Problem haben, seine Beute zu finden.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen tragen frische Blätter. Unten in der Senke ist die Temperatur inzwischen ganz angenehm und immer wieder wagt sich auch hier die Beute ins Freie. So manch eine Clankatze könnte versucht sein, auf neutralem Gebiet zu jagen.


BlutClan Territorium:
Auch hier wird es langsam wärmer und trockener. Zweibeiner und ihre Hunde kommen immer mehr nach draußen und stellen damit auch eine größere Gefahr für die hier lebenden Katzen dar. Die Futtersuche wird dadurch allgemein ein wenig schwieriger, aber immerhin ist jetzt auch mehr Beute zu finden. Der Wasserstand im Strom hat sich inzwischen wieder normalisiert, auch wenn die Strömung nach wie vor stark ist.


Streuner Territorien:
Der Wind sorgt auf offenen Flächen noch für kühlere Temperaturen aber langsam ist es wärmer geworden. Das Unterholz ist inzwischen wieder dichter und grün und die Beute ist inzwischen endgültig zurückgekehrt. Streuner wagen wieder weitere Streifzüge und auch abenteuerlustige Hauskätzchen wagen sich wieder weiter von ihren Gärten fort.


Zweibeinerort:
Mit Sonne und Wärme kommen auch die Hauskätzchen wieder vermehrt nach draußen in die Gärten ihrer Hausleute oder darüber hinaus. So manche neugierige Katze setzt vielleicht ihre Pfoten auf die andere Seite des Zaunes, um zu sehen, was dahinterliegt oder auch nur einen kurzen Spaziergang zu unternehmen.


 

 WolkenClan-Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 20 ... 36, 37, 38, 39, 40  Weiter
AutorNachricht
Fearne
Admin
Fearne

Avatar von : michellekpm auf DeviantArt (her names Bea, be nice to Bea uwu)
Anzahl der Beiträge : 4501
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 37 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 37 EmptyMo 15 März 2021, 18:25



Ahornpfote
WolkenClan Schülerin


Coming from: Grasebene [WoC Territorium]←

Selbstsicher war die rote Schülerin durch das Territorium gelaufen und hatte sich hier und da Zeit genommen, um die zurückkehrende Blattfrische zu betrachten. Die Knospen an den Sträuchern, die grünen Blätter an den Bäumen, das Zwitschern der Vögel. Es erinnerte sie, warum sie so stolz war, Teil des WolkenClans zu sein. Warum sie so stolz darauf war, sie selbst zu sein. Ein Stolz, der ein wenig schwankte, obwohl sie ihn wieder zusammenbrachte. Auch wenn dies zum Teil eine Herausforderung war.
Bereits auf dem Pfad vor dem Lager konnte sie die Unruhe hören und für einen Moment spannte sie sich misstrauisch an. Ihre Krallen zog sie allerdings wieder ein, als sie erkannte, dass es sich um einen fröhlichen Austausch handelte. Ahornpfote beschleunigte ein wenig, um schneller das Lager zu erreichen und zu erfahren, was darin vorgefallen war. Zielstrebig schlüpfte sie durch den Eingang hinein und blickte sich hektisch um. Als sie jedoch das Wort "Flickenpfote" hörte, lockerte sie ihre Schultern und bemühte sich um ein Lächeln, welches von Maus und Vogel überdeckt wurde. Das einzige Junge im Clan war also nun Schüler. Gut, dann mussten sie die Kinderstube nicht mehr säubern, auch wenn dies mit einem Jungen so oder so weniger häufig vorgekommen war.
Die rote Schülerin trat über den Lagerplatz um zum Frischbeutehaufen zu gelangen und legte ihren Fang darauf ab. Unschlüssig, was sie nun mit sich anfangen sollte, ließ sie den Blick gleiten und bemerkte ihren Vater, der vor dem Heilerbau stand. Ihr Herz rutschte ihr bis zu den Pfoten, als sie ihn erblickte und sie war für einen Augenblick hin und her gerissen, ob sie sich zu ihm begeben sollte. Allerdings bemerkte sie auch Spitzzahn, einen der Ältesten, der vor dem Ältestenbau lag. Glück gehabt.
Schnell packte sie den Vogel wieder, den sie gefangen hatte, und lief zu dem alten Kater, um die Beute vor dessen Pfoten abzulegen. Ein freundliches Schimmern lag in ihrem Blick und sie bemühte sich um ein leichtes Lächeln, als sie so auf ihn herabblickte.
"Frisch gefangen", erklärte Ahornpfote knapp, doch sie erwartete darauf keine Antwort. "Vielleicht möchten Dachskralle und Lichtstreif ja auch etwas davon. Lasst es euch schmecken."
Ohne noch weiter zu warten, wandte sich die rote Schülerin zum Gehen, tappte zum Schülerbau und ließ sich daneben nieder. Schweigend blickte sie erst unsicher zu ihrem Vater, hob dann den Blick und starrte den bewölkten Himmel an. Ihre Gedanken holten sie schnell ein, doch das war in diesem Moment in Ordnung - etwas besseres hatte sie schließlich nicht zu tun.
Post 086
Code by Rey

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Because the world doesn't revolve around you...


Spoiler:
 

...or does it.


Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme Online
Waldpfote
Legende
Waldpfote

Avatar von : Falkensturm <3 (zeigt Funkensturm)
Anzahl der Beiträge : 1185
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 37 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 37 EmptyMi 17 März 2021, 13:37



Tränenherz
WolkenClan ◦ Heilerin ◦ #006
auf Probe!
Irritiert spitzte die Schildpattfarbe ihre Ohren, als sie bemerkte, dass sich hinter ihr etwas regte. Fuchsjäger hatte sich neben Maislicht in seinem Nest aufgerappelt. Skeptisch blickte Tränenherz zu den beiden Katzen herüber als Maislicht erklärte, dass sie etwas nach draußen gehen würden. Ist das nicht schon zu früh… Nein, der Krieger litt schon genug darunter, dass er seinen Schweif vielleicht nie mehr spüren würde. Ablenkung wird ihm gut tun. Ich kann ihn hier nicht festhalten. Verständnisvoll nickte sie. „In Ordnung, aber ich möchte mir später deine Verletzungen noch einmal ansehen, Fuchsjäger!“, rief sie den beiden Katzen hinterher, welche breits aus dem Bau getappt waren. Seufzend, dass die jungen Krieger wieder einmal bewiesen, keine Geduld zu haben, wandt sie sich nun wie angekündigt Erlenherz zu. Dankbar nickte Tränenherz Kuckucksfeder zu, welche ihr bereits Platz gemacht hatte. „Also gut…“ Mit geschultem Blick prüfte sie die Verletzungen des grau-weißen Katers, welche mittlerweile zu sauberen Narben zusammengewachsen waren. „Sieht gut aus Erlenherz. Ich denke du kannst wieder zurück in den Kriegerbau.“, beschloss die Heilerin. „Schone dich bitte noch etwas und sag mit sofort Bescheid wenn du wieder Schmerzen haben solltest!“, fügte sie freundlich hinzu. Sie setzte sich wieder zu Regenpfote, ringelte ihren Schweif um die Pfoten und wartete geduldig bis die beiden ihren Bau verlassen würden. Zufrieden blickte sie sich um. „Und schon wieder ein Patient weniger…“, flüstere sie ihrem Schüler zu. Kaum hatte sie ihren Satz geendet, hörte sie eine vertraute Stimme in den Bau rufen. Sofort sprang sie auf die Pfoten: Brombeerstern, was ist passiert?“ Skeptisch begutachtete sie die blutige Schulter ihres Anführers. „Was hast du wieder angestellt?“, fragte sie frech und schnippte mit dem Schwanz, als Aufforderung für Brombeerstern einzutreten.
RedenDenkenAndere
Erwähnt: Kuckucksfeder
Angesprochen: Erlenherz, Maislicht, Fuchsjäger, Regenpfote, Brombeerstern
Sonstiges: entlässt Erlenherz und begrüßt Brombeerstern
(c)by Waldpfote


Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : Tox <3
Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 37 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 37 EmptyFr 19 März 2021, 19:35


.:Brombeerstern:.

WolkenClan | Anführer | männlich

WolkenClan-Lager - Seite 37 Brombeerstern
Lange musste er nicht warten, bis Tränenherz sich ihm annahm. Er lachte nervös als Antwort auf ihren Kommentar.
“Nun ja... Es war ein unglücklicher Jagdunfall. Ich bin ausgerutscht und gestürzt und meine Wunde scheint wieder aufgesprungen zu sein”, miaute er und betrat den Heilerbau, um sich dort wieder niederzulassen.
Sein Blick schweifte kurz umher und er stellte erfreut fest, dass der Bau sich etwas geleert hatte. Ein gutes Zeichen, denn es bedeutete, dass die verletzten Krieger sich wieder einigermaßen erholt hatten.
Was man von ihm selbst nun nicht unbedingt behaupten konnte… Kritisch musterte er seine Verletzung und blickte dann unzufrieden auf seine Pfoten. Er bereute ein bisschen, sich nicht länger geschont zu haben, bevor er auf eine Patrouille ging. Denn nun war es wahrscheinlich schlimmer als vorher und zudem hatte er Birkenfeder die Jagd ruiniert.
Der Anführer seufzte und schüttelte den Kopf. Diese Gedanken brachten alles nichts. Er hatte sich selbste in Bild von der Situation im Territorium machen müssen.
“Wie sieht es aus?”, fragte er die Heiler schließlich. Er wusste schon, dass sie ihm für die nächste Zeit wohl Ruhe und Schonung vorschreiben würden, was wahrscheinlich auch besser so war.

Erwähnt: Birkenfeder
Angesprochen: Tränenherz, Regenpfote (ind)
Ort: WoC Lager | Heilerbau


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
WolkenClan-Lager - Seite 37 33753305_Ve4MWbXY7dBDKTi
pic by Waldpfote
Nach oben Nach unten
Waldpfote
Legende
Waldpfote

Avatar von : Falkensturm <3 (zeigt Funkensturm)
Anzahl der Beiträge : 1185
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 37 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 37 EmptySa 20 März 2021, 23:00



Tränenherz
WolkenClan ◦ Heilerin ◦ #007
auf Probe!
Sorgfältig untersuchte die Heilerin die blutige Schulter ihres Anführers. "Nichts was man nicht wieder hinkriegen könnte.", antwortete sie auf dessen Frage und eilte zu dem Felsen unter welchem sich der Kräutervorrat verbarg. "Du solltest etwas vorsichtiger mit deinem Körper umgehen, schließlich hast du erst ein Leben verloren.", maunzte sie kritisch während sie Schachtelhalm und Spinnweben herauskramte. "Willst du dein nächstes bei einem einfachen Jagdausflug verlieren?" Natürlich war diese Aussage in erster Linie als Scherz gemeint. Dennoch sollte ihr Anführer doch eigentlich wissen, dass er sich schonen musste. Mit einem Maul voller Schachtelhalm tappte die Schildpattfarbene zu Brombeerstern. "Soll ich dasRegenpfote machen lassen?", fragte sie sich plötzlich mit einem Blick auf den grauen Kater neben sich. Nein, das war eine Aufgabe, welche der Schüler nun schon oft genug gemeistert hatte. Er würde dadurch nichts neues lernen. Es war besser wenn er sich heute um die Vorräte kümmerte.
Sorgfältig zerkaute Tränenherz den Schachtelhalm und trug diesen dann auf die Wunde auf. "Damit es sich nicht entzündet.", erklärte sie. Als Schülerin hätte es sie vermutlich etwas nervös gemacht ihren Anführer zu behandeln. Mittlerweile was sie allerdings so erfahren, dass sie nicht das Gefühl hatte, ihr Können beweisen zu müssen. Sie vertraute auf ihre Fähigkeiten als Heilerin.
Zum Schluss verpackte sie Brombeersterns Schulter mit einer dicken Spinnwebenschicht und trat ein paar Schritte zurück. "Gut. Ich gebe dir noch ein paar Mohnsamen gegen die Schmerzen.", sagte sie während sie besagte Pflanze unter dem Felsen hervorholte. "Ich möchte, dass du dann vorerst in deinem Bau bleibst. Und schone dich diesmal! Wir wollen nicht riskieren, dass die Wunde noch einmal aufreißt.", warnte sie und schob zwei der Samen vor die Pfoten des Anführers.
RedenDenkenAndere
Erwähnt: Regenpfote
Angesprochen: Brombeerstern
Sonstiges: behandelt Brombeerstern
(c)by Waldpfote


Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : Tox <3
Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 37 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 37 EmptySo 21 März 2021, 19:47


.:Brombeerstern:.

WolkenClan | Anführer | männlich

WolkenClan-Lager - Seite 37 Brombeerstern
Brombeerstern seufzte auf ihre scherzhafte Zurechtweisung hin, lächelte die Heilerin aber kurz darauf wieder an, während sie seine Schulter behandelte. Er konnte nicht umhin, interessiert ihr Vorgehen zu beobachten. Der Kater hatte nie das Bedürfnis verspürt, seinem Clan als Heiler zu dienen, aber er respektierte deren Arbeit sehr und ihr Können faszinierte ihn.
"Du hast recht und ich werde mich an deine Anweisungen halten”, miaute er schließlich und leckte die Mohnsamen auf. “Vielen Dank.”
Er nickte Tränenherz zum Abschied zu und verließ den Heilerbau. Sein Blick fiel sofort auf Ahornpfote, die vor dem Schülerbau saß. Sie war wohl gerade von ihrem Training zurückgekehrt…
Brombeerstern atmete langsam aus und schloss für einen Moment die Augen, als er einen Entschluss fasste. Heute noch würde er mit seiner Tochter über die Geschehnisse beim Kampf reden!
Es schien etwas zwischen ihnen zu stehen und das schmerzte ihn sehr, da sie doch sein letztes verbliebenes Junges war. Er war seit vielen Monden Anführer und hatte seinen Clan oft in den Kampf geführt - er würde es schaffen mit seiner Tochter zu reden!
Zuerst stand jedoch ein anderes wichtiges Ereignis an: Und zwar ihre Kriegerzeremonie. Er hatte vorgehabt, sie zusammen mit Flickenpfote zu ernennen, doch sie war zu dem Zeitpunkt nicht im Lager gewesen und zu diesem Ereignis hätte er sie gerne anwesend gehabt. Schließlich ging es hier um seiner eigene Tochter… Er wollte nicht, dass sie ihre Ernennung von jemand anderem erfuhr.
Es gab außerdem noch einen anderen Schüler, dessen Ernennung er heute noch vollziehen würde. Und zwar Hurrikanpfote, sein eigener Schüler. Brombeerstern hatte ihn mit einigen anderen Katzen im Lager gesehen und er schien wieder genesen zu sein. Es war ja auch nicht so, als hätte er nicht genügend Training erhalten und am Kampf hatte er ebenfalls teilgenommen - er war bereit für seinen Kriegernamen.
Vorsichtig schritt er zum Versammlungsfelsen hinüber und zog sich daran hinauf, bedacht seine frisch behandelte Schulter so wenig wie möglich zu belasten.
“Alle Katzen, die alt genug sind, um eigene Beute zu machen, mögen sich hier zu einer Clanversammlung einfinden”, verkündete er erneut.
Die meisten Katzen schienen sich während seinem Aufenthalt im Heilerbau sowieso noch nicht zerstreut zu haben.
“Ich habe noch eine weitere Ankündigung zu machen”, begann er. “Und zwar wird es Zeit, zwei Schüler in die Reihen der Krieger aufzunehmen: Hurrikanpfote und Ahornpfote, tretet bitte vor.”
Er sah beide Schüler voller stolz an. Zwei junge Katzen, die ihm besonders am Herzen lagen und auf deren Erfolge er besonders stolz war.
“Versprecht ihr, dem Clan Treue zu halten, ihn zu beschützen und seine Gesetze zu achten?”
Er wartete die Antwort der beiden ab und fuhr dann fort:
“Hurrikanpfote, du wirst von nun an Hurrikanjäger heißen. Der SternenClan ehrt dein Kampfgeschick und deine Abenteuerlust und wir heißen dich als vollwertigen Krieger im WolkenClan willkommen.”
Er blickte den frischgebackenen Krieger ehrlich erfreut an und nickte ihm zu.
“Ahornpfote.” Er machte eine kurze Pause und sah sie an, ein wenig ergriffen von dem Moment.
“Du hast deine Ausbildung unter Schneewolf und Krallentanz mit Erfolg abgeschlossen und dein Name soll von nun an Ahornblatt lauten.”
Er hoffte, dass ihr ihr Kriegername gefiel. Es war dem Kater wichtig gewesen, einen schönen auszusuchen.
“Der SternenClan ehrt deinen Mut und deine Loyalität und wir heißen dich als vollwertige Kriegerin im WolkenClan willkommen.”
Der Anführer ließ den beiden Kriegern einen Moment das Rampenlicht, als der Clan ihre neue Namen rief, und schaute voller Stolz und mit einem breiten Lächeln auf die beiden hinab. Als ihm jedoch wieder einfiel, welchen Plan er sich kurz zuvor gefasst hatte, wurde sein Ausdruck wieder ernst.
“Damit ist die Versammlung beendet. Ahornblatt, bitte komm noch einen Moment zu mir.”
Er kletterte vom Versammlungsfelsen hinab und zuckte zusammen, als er seine verletzte Schulter etwas zu stark belastete. Hoffentlich musste er in nächster Zeit nicht viele Clanversammlungen durchführen, denn dies würde seiner Verletzung nicht gut tun. Er betrat seinen Bau und setzte sich auf sein Nest, wo er auf seine Tochter wartete.


Erwähnt: Schneewolf, Krallentanz
Angesprochen: Tränenherz, den Clan, Hurrikanpfote/jäger, Ahornpfote/blatt
Ort: WoC Lager | Heilerbau -> Versammlungsfelsen -> Anführerbau


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
WolkenClan-Lager - Seite 37 33753305_Ve4MWbXY7dBDKTi
pic by Waldpfote
Nach oben Nach unten
Fearne
Admin
Fearne

Avatar von : michellekpm auf DeviantArt (her names Bea, be nice to Bea uwu)
Anzahl der Beiträge : 4501
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 37 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 37 EmptySo 21 März 2021, 23:36



Ahornblatt

Look, one day, you’re going to have to open up and understand that some cats really do want to help you, and that they can be trusted.

WolkenClan Kriegerin #87

Seit ihrer Rückkehr ins Lager war nichts mehr geschehen. Die rote Schülerin saß einfach nur vor dem Bau und beobachtete den Sonnenuntergang, betrachtete fast schon träumerisch die Farben am Himmel. Krallentanz war noch nicht zurück ins Lager gekommen, doch sie würde gewiss bald eintreten, schließlich war Ahornpfote nicht so schnell gewesen. Oder etwa doch?
Ihre Aufmerksamkeit wurde auf den Heilerbau gerichtet, als Brombeerstern aus diesem trat. Ein Kräuterbrei lag auf seiner Schulter und sie vermutete, dass er sie irgendwie verletzt hatte. Lange konnte die Schülerin ihren Vater allerdings nicht betrachten, da die Nervosität und die Schuld sich in ihrem Körper breit machte, sodass sie den Kopf senkte. Ihre Pfoten könnten eh gesäubert werden. Warum konnte sie ihren Vater nicht einfach ansehen? Sie hatte doch keine Wahl und dennoch stellte sie sich dem nicht!
Weit kam sie damit allerdings nicht mit ihren Gedanken, da sie bemerkte, dass ihr Vater auf den Versammlungsfelsen kletterte. Nervös beobachtete Ahornpfote die vorsichtigen Bewegungen des Anführers und erhob sich auf sein Rufen hin, um näher heranzutreten. Neugierde brannte dieses Mal in ihr, schließlich hatte sie von der fröhlichen Stimmung im Lager erkannt, dass Flickenpfote ernannt worden war. Was konnte ihr Vater also noch zu sagen haben? Sie war dementsprechend überrascht und sah Brombeerstern aus großen runden Augen an, als sie seine Worte vernahm. Sie? Eine Kriegerin?
Zerrissen sah sie ihren Vater an, lagen doch noch immer so viele Zweifel in ihr, die sie nicht behandeln ließ. War sie wirklich geeignet dazu, eine Kriegerin zu sein? Waren ihre Taten genug, um sie zu einer zu machen? Ahornpfotes Stolz überwog jedoch und mit immer heller leuchtenden Augen trat sie vor. Sie hatte so lange von diesem Augenblick geträumt, oder nicht? Außerdem war dies ein wichtiger Moment für sie und für ihren Vater, auch wenn dieser während der Zeremonie mehr Anführer war, als Vater.
Mit sicherer Stimme leistete die Schülerin ihren Schwur und gewann langsam ihre Kraft zurück. Ihre Miene verhärtete sich leicht und sie hob die Schnauze, um ihrem Vater mit einer Menge Ernsthaftigkeit und Entschlossenheit entgegen zu blicken. Das hier war schließlich nicht irgendein Augenblick. Aufmerksam beobachtete sie Hurrikanpfote, nun Hurrikanjäger, doch das warme Gefühl das bei dem Anblick in ihrer Brust aufgekommen war, wurde schnell verdrängt als ihr eigener Stolz sie übernahm und sie eifrig zu ihrem Vater aufblickte.

Ahornblatt.
Ein leichtes Zittern ergriff ihren Körper, als sie ihren Kriegernamen hörte. Sie war nun also Ahornblatt. Ahornblatt die WolkenClan Kriegerin.
Mut und Loyalität.
Die frischernannte Kriegerin versuchte nicht über diese Worte nachzudenken, sondern konzentrierte sich stattdessen auf die Freude, die durch ihren Körper brannte. Es fühlte sich noch immer etwas surreal an, dennoch war sie nun eine Kriegerin und darauf war sie stolz! Die rote Kätzin warf Hurrikanjäger von der Seite ein Lächeln zu und lauschte dann den Rufen ihrer Clangefährten.
Ihr Herz sackte allerdings zu Boden, als sie hörte, dass ihr Vater mit ihr sprechen wollte. Mit angelegten Ohren beobachtete Ahornblatt, wie der Kater sich in seinen Bau schob, Unruhe in ihrem Blick. Sie war noch gar nicht bereit mit ihm zu reden! Oder war sie das? Die rote Kätzin erinnerte sich an ihren Jagdausflug mit ihrer, nun ehemaligen, Mentorin zurück. Hatte sie nicht den Versuch eines Gespräches angedeutet? Warum fiel es ihr nun doch so schwer? Langsam blickte sie von dem Bau ihres Vaters auf, richtete ihren Blick auf den Krieger an ihrer Seite. Das leichte Lächeln schlich sich zurück auf ihre Züge.
"Glückwunsch, Hurrikanjäger", miaute sie, Stolz und Unsicherheit in der Stimme. Einige Herzschläge starrte sie den hübschen Krieger an, doch da sie kein Wort mehr zustande brachte, wandte sie sich einfach wortlos ab und lief in die Richtung des Anführerbaus. Sie hatte eh keine Wahl.
Bevor Ahornblatt in den Bau trat, atmete sie einmal tief durch und schlüpfte dann ohne ein weiteres Wort durch den Eingang. Sie hielt es nicht für nötig, nach all den Erinnerungen in diesem Bau nun auch noch ihren Vater um Einlass zu bitten. Auf keinen Fall. Mit heftig schlagendem Herzen schob sie sich tiefer in den Bau, sah zu ihrem Vater auf, der in seinem Nest saß.
"Wie geht es deiner Schulter?", fragte sie zitternd, Sorge in der Stimme. Er würde sofort bemerken, dass sie einem Gespräch noch immer auswich, spätestens weil sie im Bau stand und sich nicht setzen wollte.
Das ist dein Vater, reiß dich zusammen, Ahornpf- Ahornblatt!
I trust cats.

Angesprochen: Hurrikanjäger, Brombeerstern
Erwähnt: Hurrikanjäger, Krallentanz, Brombeerstern
Zusammenfassung: Sitzt herum, denkt nach dem Aufruf zur Ernennung darüber nach, ob sie bereits als Kriegerin geeignet ist. Freut sich schließlich darüber und erhält ihren Kriegernamen. Gratuliert Hurrikanjäger und geht dann in den Anführerbau, um mit Brombeerstern zu sprechen, der sie zu sich gerufen hat.



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Because the world doesn't revolve around you...


Spoiler:
 

...or does it.


Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme Online
Izuku
Admin im Ruhestand
Izuku

Avatar von : DailyHappines16
Anzahl der Beiträge : 4042
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 37 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 37 EmptyMo 22 März 2021, 17:57



Mohnfrost
» I'm always nice, so there is no reason for you to not like me, right? «

Vertieft in dem Gespräch mit Schwanensee hatte sie gar nicht realisiert, wie sehr die Zeit vorangeschritten war, und auch wenn es noch immer fern davon war, von warmen Temperaturen zu sprechen, bemerkte sie, wie es im Vergleich zur kalten Blattleere bereits angenehmer geworden war. Es war ein gutes Zeichen für den Clan und sie hoffte, dass mit den ersten Sonnenstrahlen der Blattfrische nach allem, was geschehen war, eine glückliche und friedliche Zeit für den WolkenClan einkehren würde.
Einmal wieder spürte Mohnfrost bei der Erinnerung an den Hundekampf, wie ihr Magen sich umdrehte und das Gefühl von Schuld schwer auf ihren Schultern lastete. Noch immer brachte die Erinnerung daran, als sie erkannte, dass ihr kein Hund gefolgt war, ihr Herz zum Rasen - und zu sehr mit sich selbst beschäftigt, hatte sie gar nicht wahrgenommen, wie ihr goldbrauner Schützling an sie herangetreten war.
Fast schon auf einer nervösen Art zuckte sie zusammen, als sie seine sanfte Berührung spürte, und blinzelte ihn einige Male mit großen Augen an, ehe sie realisierte, um wen es sich handelte. Instinktiv spürte sie, wie eine gewisse Wärme sich in ihrer Brust ausbreitete und sich wie weiches Moos über ihre Sorgen legte, und liebevoll wandte sie sich ihm zu, »Ja, mir geht es wieder gut. Danke der Nachfrage.«
Ein Schnurren hatte sich unter ihre Worte geschlichen und langsam beugte sie sich zu Sonnenpfote herab, um ihm über die Ohren zu lecken. »Tut mir leid, dass ich dein Training vernachlässigt habe, aber ich verspreche dir, dass wir das alles nachholen werden«, miaute die Kriegerin zuversichtlich und entschlossen richtete sie sich wieder auf. »Du warst mit Mondgesicht unterwegs, nicht wahr? Was habt ihr denn zusammen gemacht?«
Vehement schüttelte sie sich, als sie realisierte, dass sie die wesentlichste Frage übersprungen hatte, »Und wie geht es dir eigentlich, Sonnenpfote?« Warm lächelte sie ihren Schüler an, den sie bereits in ihr Herz geschlossen hatte und bei dem es ihr wichtig war, dass er ihr ebenfalls Zuneigung entgegenbrachte.
Aus dem Augenwinkel sah sie, wie ihre Schwester sich eine Dohle vom Frischbeutehaufen geholt hatte, und unwillkürlich spürte sie den Drang, zu ihr hinzugehen, den sie jedoch mit aller Kraft beiseite schob. Schließlich zählte im Moment nur der kleine Kater vor ihr.

»Lass uns etwas näher herangehen.«, hatte sie Sonnenpfote leise zugeflüstert, als Brombeersterns Stimme über das Lager schallte, ehe sie in Brombeersterns Nähe trottete, um der Ernennung von Flickenjunges - nun Flickenpfote - beizuwohnen. Mit einem glücklichen Ausdruck in den Augen erinnerte sie sich an den Tag zurück, an dem sie selbst die Ausbildung Sonnenpfotes übernommen hatte, und konnte sich dementsprechend gut in die Pfoten von Himmelblick hineinversetzen.
Flickenpfotes Zeremonie würde jedoch nicht das einzige Spektakel des Tages werden - denn nicht lange Zeit später hatte der Anführer des WolkenClans erneut das Wort erhoben, um Ahornpfote und Hurrikanpfote ihre Kriegernamen zu verleihen. Insbesondere die Kätzin, die Tochter Brombeersterns, hatte nach dem Kampf gegen die Hunde den starken Respekt Mohnfrosts gewonnen, auch wenn es sie zur gleichen Zeit niederdrückte, dass es nicht sie gewesen war, die in den entscheidenden Momenten geglänzt hatte.
Das Gefühl von Neid stoppte sie jedoch nicht davon, mit lauter Stimme die Namen der Frischernannten zu rufen, und sich schließlich mit einem amüsierten Funkeln in den Augen Sonnenpfote zu zuwenden. »Eines nicht zu fernen Tages wirst du das sein, der seinen Kriegernamen erhält.«

Erwähnt » Ahornblatt, Hurrikanjäger, Schwanensee, Flickenpfote, Himmelblick, Mondgesicht
Angesprochen » Sonnenpfote
Tldr » Denkt an den Hundekampf zurück, ehe sie eine Unterhaltung mit ihrem Schüler Sonnenpfote beginnt und den Ernennungen lauscht.
SteckbriefWolkenClan Kriegerin20 Monde038









~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
https://euphiexx.carrd.co/
Armadillo
SternenClan Krieger
Armadillo

Avatar von : Danke Kedavra*-*
Anzahl der Beiträge : 572
Anmeldedatum : 07.01.18
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 37 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 37 EmptyDo 25 März 2021, 15:23



Fuchs
jäger


Krieger | WolkenClan
Post #
"Falling down is how we grow. Staying down is how we die."


Der Krieger hob sich etwas mühsam auf die Pfoten und folgte Maislicht. Alleine würde er jetzt nicht raus gehen...auf welchem Grund auch? Er hätte da nicht die Motivation zu. Doch mit Maislicht war das eine ganz andere Sache. Er würde am liebsten mit ihr durch den Wald sprinten und wie junge Schüler ein Abenteuer erleben.
Doch sein schmerzender Körper erinnerte ihn daran, dass dies - jedenfalls gerade - nicht möglich war. Dankbar nahm er Maislichts Hilfe an durch den schmalen Tunnel zu gehen und sog, als sie wieder herauskamen, gierig die frische Luft ein. Traurig stellte er erneut fest, dass sein Schweif nur leblos hinter ihm her über den Boden schliff.
Auch wenn der kalte Wind ihm unter sein dünnes Fell ging, tat es gut aus dem warmen, stickigen Heilerbau heraus zu sein. Dort roch es ständig nach Krankheit und Kräutern. Ganz schlimm.
Sein Magen gab sich laut zu erkennen, als Maislicht ihm die Maus brachte. Wie lange hatte er nichts vernünftiges mehr gefressen? Ausgehungert machte er sich an der Frischbeute zu schaffen
"Muskeln strecken hört sich gut an." Meinte er und das Leuchten kam in seine Augen zurück. Die Energie der Beute strömte durch seinen Körper. "Das. Tat. Gut." Er streckte sich sogar, nachdem er die Maus bis auf den letzten Bissen aufgegessen hatte. Das hatte er definitiv gebraucht.

Die nächste Frage ließ ihn kurz zögern und er sah Maislicht tief in die Augen. Seine Muskeln schmerzten. Seine Wunden brannten noch, bluteten aber nicht mehr. Er hatte seinen Schweif verloren. "Eigentlich....geht es mir fantastisch. Ich habe alles, was ich je wollte; ich habe dich an meiner Seite und ich hoffe das wird für immer so bleiben."



©Kristina Angerer

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Falls ich irgendwann mal vergessen sollte mit einer meiner Charaktere zu posten oder nicht gesehen habe, dass ihr einen meiner Charaktere angesprochen habt, schreibt mit bitte eine kurze private Nachricht! ^^

Wer freiwillig in eine SchattenClan Patrouille will, darf mir gerne schreiben!!

Relationship goals: Farnsee und Farbenjäger <3
WolkenClan-Lager - Seite 37 30930748_QGTT5q26c8iXmP1
DA "AnimatorMations"
WolkenClan-Lager - Seite 37 30968371_o1B38UKJP6VvDIN
Didy_chu
Nach oben Nach unten
Sternenklang
2. Anführer
Sternenklang

Avatar von : Pixabay;edits by me
Anzahl der Beiträge : 287
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 32

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 37 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 37 EmptyDo 25 März 2021, 17:36



Lichtstreif

94 | männlich | Ältester | WolkenClan

"Sieht aus als würde es dem Clan gut gehen", kommentierte Lichtstreif die beiden Ernennungen und trat aus dem Ältestenbau heraus, um sich zu Spitzzahn zu gesellen. Mit einem Blick zu der Frischbeute fügte er hinzu: "Scheint als hätten die Schüler uns wohl nicht ganz vergessen", da heute bisher kaum jemand da gewesen war. Vielleicht lag es an den Versammlungen, vielleicht waren die Schüler auch einfach anderweitig beschäftigt werden. Oder aber sie hatten es einfach vergessen.

Interagiert mit: Spitzzahn


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Wer ist wo?
(alle WoC)

Dachskralle:
Flockenjunges:
Himbeerglut:
Like a Star @ heaven Irisblatt:
Kleeblatt:
Like a Star @ heaven Kristallfeder:
Lichtstreif:
Like a Star @ heaven Nachtwind:
Sturmjunges:
Like a Star @ heaven Tautropfen:
*im Ältestenbau mit Echopfote*
*wird gerade gefunden*
*Unterwegs mit Kohlenpfote*
*Kriegerbau*
*wird erstellt*
*Kriegerbau*
*mit Spitzzahn vor dem Ältestenbau*
*Kriegerbau*
*wird gerade gefunden*
*Lagerlichtung*

Like a Star @ heaven = können angesprochen werden


~*Relations*~
Nach oben Nach unten
Schattenwolke
Legende
Schattenwolke

Avatar von : Schiefmaul aus FK
Anzahl der Beiträge : 2534
Anmeldedatum : 24.03.16
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 37 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 37 EmptyDo 25 März 2021, 19:27



Spitzzahn


Wolken-Clan│Ältester│80 Monde
Infos

Spitzzahn sah Ahornpfote an, wollte sich auch gerade für die frische Beute bedanken, doch bevor er auch nur sein Maul einen Spalt breit öffnen konnte, verschwand die Schülerin wieder. Er seufzte leise auf und wollte den Vogel gerade zum Bau der Ältesten bringen. als Brombeerstern erneut zu einer Versammlung zusammen. Der Älteste wollte schon wütend knurren, doch er wusste das sein Anführer niemals einfach so seinen Clan zusammen rief. Trotzdem blieb der Älteste an Ort und Stelle. Der Anführer ernannte Ahornpfote zur Kriegerin. Der alte Kater schnurrte erfreut. Das waren die besten Nachrichten die er gehört hatte.
Er wollte nach der Zeremonie gerade den Vogel aufnehmen und zu seinen Freunden in den Bau tragen, als auch schon Lichtstreif zu ihm trat. Der alte Kater sah seinen Freund an und schnurrte leise. "Ich wollte den Vogel gerade zu dir und Dachskralle bringen." Miaute er und blinzelte leicht. "Uns wird auch keiner so schnell vergessen." Krächzte er belustigt und ringelte den Schweif ein und aus. "Würde man uns vergessen, dann würden wir mit Sicherheit ein Theater veranstalten, das selbst der Sternen-Clan uns nicht beruhigen kann." Seine Stimme war heiter und jedes Wort trotzdem Ernst gemeint.
"Trotzdem muss langsam mal ein Schüler unser Nestmaterial austauschen, es stinkt schon ziemlich und ist so trocken, das es kratzt." Miaute er und verzog die Schnauze. Immer wenn er sich nun in seinem Nest zusammen rollte, dann piekte und kratzte es so schlimm, dass er sich Nachts hin und her warf. Das war störend und er wollte nicht gleich zu seinem Anführer rennen und ihm sagen, das die Ältesten neues Nestpolster benötigten. Das war auch keine Aufgabe für einen Anführer. Er seufzte auf und sah die Beute an, sein Magen knurrte leise und schien ihn daran zu erinnern, dass er fressen sollte.

reden│denken│Katzen

by Silberstern&Birkenblatt

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Das war der Keks, ich schwöre es xD
Nach oben Nach unten
http://die-drachenreiter.forumkostenlos.com/
Sternenklang
2. Anführer
Sternenklang

Avatar von : Pixabay;edits by me
Anzahl der Beiträge : 287
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 32

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 37 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 37 EmptyFr 26 März 2021, 20:30



Lichtstreif

94 | männlich | Ältester | WolkenClan

"Wenn die Schüler nicht ihre Aufgaben vergessen würden, müssten wir erst gar kein Theater machen", stimmte ich ihm zu und setzte mich neben ihn, eher ich ergänzte: "Mein Nestmaterial könnte auch erneuert werden... Es sollte zwar nicht nass sein, aber so trocken, dass ich andauernd Staub in meinem Fell habe, muss es doch auch nicht sein... Außerdem ist es verklumpt und alles andere als bequem...". Mit einem Blick durch das Lager dachte der dunkle Älteste laut nach: "Oftmals bekommen die neuen Schüler anfangs die Aufgabe nach den Ältesten zu schauen. Vielleicht schaut dann wieder öfters jemand hier vorbei... Genug Schüler hat der Clan ja".

Als Lichtstreif nun ein leisen Grummeln vernahm, zuckte er amüsiert mit den Schnurhaaren und merkte an: "Wenn Ahornblatt dir schon die Beute gebracht hat, solltest du schon einmal anfangen sie zu fressen". Der Älteste wollte seinem Freund den ersten Bissen überlassen. Zum Einen hatte er die Beute gebracht bekommen und zum Anderen schien er etwas hungriger zu sein.

Interagiert mit: Spitzzahn
Erwähnt: Schüler allgemein, Ahornblatt


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Wer ist wo?
(alle WoC)

Dachskralle:
Flockenjunges:
Himbeerglut:
Like a Star @ heaven Irisblatt:
Kleeblatt:
Like a Star @ heaven Kristallfeder:
Lichtstreif:
Like a Star @ heaven Nachtwind:
Sturmjunges:
Like a Star @ heaven Tautropfen:
*im Ältestenbau mit Echopfote*
*wird gerade gefunden*
*Unterwegs mit Kohlenpfote*
*Kriegerbau*
*wird erstellt*
*Kriegerbau*
*mit Spitzzahn vor dem Ältestenbau*
*Kriegerbau*
*wird gerade gefunden*
*Lagerlichtung*

Like a Star @ heaven = können angesprochen werden


~*Relations*~
Nach oben Nach unten
Katsuki
Moderator
Katsuki

Avatar von : juliethlovera at fiverr
Anzahl der Beiträge : 1478
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 37 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 37 EmptyMo 29 März 2021, 11:10


Eulenpfote
I'll focus on working
just as hard as he does.
WoC | Schülerin | #015


Mittlerweile war es wirklich spät, die Müdigkeit zerrte an ihrem Körper und ein Gähnen konnte sie auch nichtmehr verbergen, als weiter den größeren Leib des dunklen Kriegers musterte. Seine Stimme beruhigte sie und träge blinzelnd erwiderte sie das seichte Lächeln, welches er ihr schenkte. „Die beiden könnten nicht besser zueinander passen, das stimmt.“ Grinsend streckte Eulenpfote ihren kleinen Körper, zog mit den Krallen dünne Furchen in den harten Boden und setzte sich dann wieder auf. Käfergift ist eine gute Freundin. Fast wie eine Schwester. Ich glaube nicht, dass sie mich gut Unterrichten könnte.“

Schmunzelnd dachte Eulenpfote an die ganzen bescheuerten Dinge, die sie bisher schon gemeinsam getan hatten und wahrscheinlich würden die beiden als Mentor-Schüler Gespann wirklich alles tun, außer effektiv zu trainieren. Insgeheim war die Braune froh darum den schwarzen Krieger zugeteilt bekommen zu haben. Denn jedes ihrer Worte, waren sie noch so unangenehm im Nachhinein waren ehrlich gewesen. Unruhig schob sie die verbliebene Beute vor sich mit der Pfote hin und her, wich den absurd grünen Augen Beerenjägers aus und spürte die Hitze unter ihrem Pelz brennen wie einen verheerenden Buschbrand.

Was hatte sie bloß schon wieder angestellt?


Zögerlich hob sie den Blick, zog die Schultern an ihren Körper und klappte die Ohren um. Scham flutete ihren Leib, ihr gesamter Nacken prickelte unangenehm und der Ausdruck auf dem Gesicht des Katers ließ sie hart schlucken.

Sag bitte einfach gar nichts! Sag bitte einfach gar nichts!

Betete sie innerlich zum SternenClan, doch wollte dieser ihr diesen Gefallen wohl nicht tun, denn die Überforderung die Beerenjäger mit jedem seiner Worte ausstrahlte kam bei ihr ungefiltert an und haute sie beinahe von den Beinen. Kurz schienen sie beide gleichermaßen verunsichert und nicht das erste Mal in diesem Gespräch wünschte die Schülerin sich ein tiefes Loch in den Boden, in dem sie sich zu Tode stürzen könnte. Verdammt, das war so peinlich. Dabei schien Beerenjäger sich weit vor ihr wieder zu fangen, lächelte sogar und seine Augen leuchteten freundlich zu ihr herab. Auch, wenn seine Stimme immer noch ein wenig unsicher klang, stotterte er nicht mehr und allein das was er sagte sorgte dafür, dass sich die Haare im Nacken der braunen Kätzin aufstellten.

Ein heftiger Schauder überrollte ihren Körper, fest biss sie die Zähne zusammen und blinzelte mehrfach, als könne sie nicht glauben, was Beerenjäger zu ihr sagte. „Als könntest du mich enttäuschen…“ Murmelte sie daraufhin leichtfertig, leckte sich mit fahrigen Bewegungen das Brustfell und starrte anschließend auf ihre Pfoten. Sie waren Mentor und Schüler. Freunde seitdem sie aus der Kinderstube gestolpert war und jetzt fühlte sie sich maßlos überfordert allein von der Präsenz. Was sollte sie nur tun?

Da sie eh nicht wusste, was sie sagen sollte, war sie ganz froh als Beerenjäger sich von ihr verabschiedete. Kurz überkam sie der Wunsch ihn Nase an Nase zu verabschieden, doch hätte dies ihre Situation nur noch unangenehmer gestaltet, weswegen sie sich zurückhielt, ihm hinterherblickte und anschließend mit zittrigen Pfoten in Richtung des Schülerbaus stolperte. Dort rollte sie sich zusammen, schloss die Augen und träumte von einem gemeinsamen Training mit Rotfels und Habichtpfote. Vielleicht würden sie das wirklich umsetzen können.

Und vielleicht, ganz vielleicht konnte sie Beerenjäger und die anderen eines nachts ja tatsächlich einmal begleiten.

Erwähnt: Beerenjäger, Käfergift, Krähenpfote, Rotfels, Habichtpfote
Angesprochen: Beerenjäger
Sonstiges: *schläft*
Plus Ultra!






Hurrikanjäger
I'll be the hero
and no one can stop me
WoC | Krieger | #023


Während er noch auf eine Antwort von Wildfeuer und Funkelfeder wartete, ließ der Kater seinen Blick schweifen. Suchte mit den Augen unbewusst nach Ahornpfote und lächelte warm, als er sie vor dem Schülerbau entdeckte. Durch die Zeit im Heilerbau hatte er das Gefühl so viel verpasst zu haben und gerade, wenn es um die schöne rote Kätzin ging, wollte er unbedingt die verlorene Zeit wieder aufholen. Irgendwann würde er bestimmt wieder die Zeit finden mit ihr jagen zu gehen oder einfach einen angenehmen Spaziergang zu machen. Irgendetwas war da zwischen ihnen und er war gewillt herauszufinden, um was es sich da handelte.

Frech zwinkerte er der kleineren zu, bevor er sich wieder zur zweiten Anführerin und der – deutlich – unsicheren Kriegerin drehte. Viel Zeit, um sich mit ihnen zu beschäftigten hatte jedoch nicht mehr, da die Stimme Brombeersterns ihn aus der Unterhaltung holte. Interessiert drehte er sich zum Versammlungsort herum, musterte den Kater mit großen blauen Augen und spürte, kaum hatte er den ersten Teil seiner Ansprache beendet, wie ihm das Blut in die Wangen schoss. Irgendwie hatte Hurrikanpfote damit gerechnet Training aufholen zu müssen, nachdem er so lange ausgefallen war. Aber nun seinen Mentoren da oben stehen zu sehen, seinen Blick zu spüren und wahrlich zu hören das er bereit war ein Krieger zu werden. Ein besseres Gefühl konnte er sich einfach nicht vorstellen. Vor allem jetzt, wo er gleich neben Ahornpfote stehen würde und sie mit leuchtenden Augen ansehen könnte. Sie hattes es genauso sehr verdient wie er, wenn nicht mehr. Und so konnte er sich ein glückliches Schnurren nicht verkneifen. Kurz nickte er Wildfeuer und Funkelfeder zu, verabschiedete sich damit und trat vor.

Obwohl eine gewisse Distanz zwischen den beiden Schülern herrschte, konnte er die Wärme spüren die von der roten Kätzin ausging und feierlich leistete auch er sein Schwur, blickte seinen Mentoren an und hielt dem Blick einige Herzschläge lang stand, bevor er mit stolz geschwellter Brust seinen Kriegernamen in Empfang nahm. Hurrikanjäger. Blinzelnd schaute er auf, versuchte die Gefühle in seinem Inneren irgendwie zu beschreiben, doch ging es einfach nicht. Da war so vieles, von Freude und Liebe und Entschlossenheit. Alles wirbelte wild durcheinander, ließ ihn einen Augenblick Sterne sehen, bevor er den Blick seiner Freundin erwiderte. Ahornblatt war ein wundervoller Name, er passte zu der wundervollen Kätzin und die Glücksgefühle in seinem Inneren brachten ihn fast dazu sich an den schlanken Leib zu schmieden, doch bemerkte er im letzten Moment, dass sie ja immer noch im Fokus des Anführers und des gesamten Clans standen.

Die leise Stimme neben ihm ließ ihn aufblicken. Mit einem warmen Lächeln bedachte er Ahornblatt, musterte ihr Gesicht und ab diesem Punkt fiel es ihm noch schwerer sich zurückzuhalten. „Glückwunsch Ahornblatt.“ Wisperte er leise, lehnte sich vor und berührte ihre Nase zärtlich mit der seinen. Wenigstens für einen einzigen schwindenden Moment lehnte er seine Stirn gegen ihre. Kurz leckte er ihr noch über die Wange, denn auch ihm war nicht entgangen, dass ihr Vater wohl mit ihr sprechen wollte. Mehrere Herzschläge blickte er der Kriegerin hinterher, sein Herz hüpfte aufgeregt und ein breites Grinsen zierte seine Lippen, als er es sich erlaubte einen Moment in dem Gefühl der Euphorie zu schwimmen und es einfach auf sich wirken zu lassen.

Erwähnt: Ahornblatt, Wildfeuer, Funkelfeder, Brombeerstern
Angesprochen: Ahornblatt
Sonstiges: Lagerplatz
I'm bad behavior but I do it
in the best way




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even If There's Nothing Left Of Me



I Will Win The Way I Want To!

postingplan|wanted|relations|toyhouse
Nach oben Nach unten
Schattenwolke
Legende
Schattenwolke

Avatar von : Schiefmaul aus FK
Anzahl der Beiträge : 2534
Anmeldedatum : 24.03.16
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 37 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 37 EmptyMo 29 März 2021, 12:02



Spitzzahn


Wolken-Clan│Ältesster│ca.80 Monde
Ist zusammen mit Lichtstreif im Lager und unterhält sich.

Der Älteste sah den Vogel schweigend an, dann beugte er sich runter und nahm den ersten Bissen. Er kaute lange darauf herum und schob in der Zeit den Vogel an Lichtstreif zu. Er brummte etwas zum Thema Nestmaterial, aber es war unverständlich. "Als ich noch jung war." Begann er und schluckte seinen Bissen vom Vogel runter. "Hätte mein Mentor mir die Ohren zerfetzt, hätte ich den Ältesten kein frisches Bettmaterial gebracht." Knurrte er und sah sich auf der Lichtung um. "Jeder Schüler weiß das wir Ältesten versorgt werden müssen. Selbst in der Kinderstube wird dies schon zum Thema, aber heut zu Tage interessiert das die jungen Schüler nicht mehr." Bemerkte er und schnippte mit dem Schweif. Das war sicher schon allen aufgefallen. Die Schüler wollten nur schnell Krieger werden, da waren die alten Katzen kein Thema und störten sicher nur.
"Auch um unsere Zecken hat sich schon lange keiner mehr gekümmert." Er seufzte auf und schlug die Pfoten unter seine Brust. "Wenn ich da an unsere Schülerzeit denke, da muss ich Schmunzeln." Er schüttelte amüsiert den Kopf. "Wie viele Zecken und Flöhe wir weg gemacht haben, daran erinnere ich mich als wäre es noch gestern. Ich kann die Zecken nicht mehr zählen die ich gezogen habe." Er schnurrte amüsiert und zuckte mit den Schnurrhaaren in denen sich eine Feder verfangen hatte. Er schüttelte traurig den Kopf und sah sich im Lager um. "Am besten wir besprechen das mal mit einem Mentor, damit dieser die Schüler mal anleitet, den Ältestenbau zu reinigen und uns nach Zecken ab zu suchen." Gedankenverloren kratzte er sich hinter dem Ohr. Er spürte dort definitiv eine Zecke.
Sie störte ihn ja nicht all zu sehr, aber er hasste diese Dinger und wollte sie nicht in seinem Fell noch an seiner Haut. Woher die kam, wusste er auch nicht, aber sie störte ihn viel zu sehr.

reden│denken│Katzen

by Silberstern&Birkenblatt

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Das war der Keks, ich schwöre es xD
Nach oben Nach unten
http://die-drachenreiter.forumkostenlos.com/
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : Tox <3
Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 37 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 37 EmptyDi 30 März 2021, 16:21


.:Nebelherz:.

WolkenClan | Krieger | männlich | #8

WolkenClan-Lager - Seite 37 Nebelherz
Kleines Waldstück -> Lager
Nebelherz kam als erster im Lager an und merkte sofort, dass irgendetwas geschehen sein musste, während Echopfote und er trainieren gewesen waren.
Was auch immer es war, es konnte jedoch nichts schlimmes gewesen sein, denn er nahm nur
allgemeine Zufriedenheit bei seinen Clankameraden wahr und keine Nervosität.
"Das war ein erfolgreiches Training, Echopfote", wandte er sich an den Schüler.
"Ich bin sehr zufrieden mit dir. Deshalb gebe ich dir heute frei."
Er lächelte leicht, während seine Schweifspitze freundlich gegen Echopfotes Schulter schnippte. Es war schade, dass er noch keine wirklich tiefe Bindung zu dem jungen Kater hatte aufbauen können, besonders da Nebelherz sowieso nicht viele Freunde hatte. Aber was nicht war, konnte schließlich noch werden.
Der Kater hatte sich vorgenommen, etwas offener zu sein, was leichter gesagt war, als getan. Aber mit Echopfote, fand er, hatte er bei diesem Training schon Fortschritte gemacht.
Er überließ Echopfote sich selbst und machte sich zum Kriegerbau auf, wo er sich eine Weile aufs Ohr hauen würde.


Erwähnt: -
Angesprochen: Echopfote
Ort: WoC Kleines Waldstück-> Lager | Kriegerbau


(c) by Moony





.:Brombeerstern:.

WolkenClan | Anführer | männlich

WolkenClan-Lager - Seite 37 Brombeerstern
Brombeerstern sah auf, als Ahornblatt den Bau betrat. Ahornblatt… Wie stolz er auf sie war. Aus seiner kleinen Tochter war eine Kriegerin geworden - die Zeit war so schnell vergangen und er wünschte, er hätte mehr Zeit für sie gehabt. Vor allem nachdem ihre Mutter gestorben war...
Er knetete für einen Moment unruhig den Boden seines Nestes und räusperte sich dann. Jedoch kam sie ihm zuvor.
Meine Schulter? Hm, sie muss gesehen haben, dass ich im Heilerbau war.
“Oh, die Schulter ist in Ordnung. Tränenherz hat sie bereits behandelt und sagt, dass es mir bald besser gehen wird.”
Er verstummte und blickte seine Tochter nachdenklich an.
Wie sollte er das Gespräch beginnen? Die Erwähnung seiner Schulter brachte nicht nur die Erinnerung an den Jagdausflug zurück, sondern auch die an den Kampf gegen die Hunde. Und war das nicht der Zeitpunkt gewesen, an dem diese seltsame Atmosphäre zwischen ihm und seiner Tochter angefangen hatte?
Der Kater versuchte nicht zum ersten Mal, zu ergründen, was genau eigentlich passiert war, dass es so weit hatte kommen können. Hatte es etwas mit Blasspfotes Tod zu tun?
Alle, die den Körper der Schülerin gesehen hatten,  würden diesen sicher nie vergessen. Gab sie ihm die Schuld an ihrem Tod? Wenn es so war, konnte er es verstehen… Doch wenn es so weiterging wie in der letzten Zeit - Brombeerstern wusste nicht ob er das aushalten würde. Ahornblatt war seine einzige leibliche Familie. Das konnte er nicht zulassen!
Brombeerstern räusperte erneut, während seine Ohren unruhig zuckten.
“Ahornblatt… Es ist so...”, begann er und verstummte wieder, um darüber nachzudenken, was er sagen sollte.
“Also, zuerst einmal wollte dir sagen, dass ich sehr stolz auf dich bin”, warf er dann seinen eigentlichen Plan über den Haufen. Er sah ihr ins Gesicht und ein leichtes Lächeln zupfte an seinem Gesicht.
“Wie gefällt dir dein Name? Ich dachte auf dem Rückweg daran. Die Blätter werden immer saftiger und grüner und füllen das Territorium mit Leben.”
Er sah, dass sie immer noch am Eingang stand und atmete langsam aus. Dann rutschte er in seinem Nest zur Seite und machte so klar, dass sie sich zu ihm setzten durfte… wenn sie wollte.


Erwähnt: -
Angesprochen: Ahornblatt
Ort: WoC Lager | Anführerbau


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
WolkenClan-Lager - Seite 37 33753305_Ve4MWbXY7dBDKTi
pic by Waldpfote
Nach oben Nach unten
Fearne
Admin
Fearne

Avatar von : michellekpm auf DeviantArt (her names Bea, be nice to Bea uwu)
Anzahl der Beiträge : 4501
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 37 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 37 EmptyDi 30 März 2021, 18:09



Maislicht

WolkenClan Kriegerin

♘ Post 69 ♘


Liebevoll beobachtete die gefleckte Kriegerin, wie ihr geliebter Krieger die Maus verschlang und war erleichtert darüber, dass es ihm besser zu gehen schien. Ein leises Schnurren drang aus ihrer Kehle, während sie ihn so betrachtete. Noch mochte nicht alles abgeheilt sein, doch er schien zumindest wieder lebendiger als noch im Heilerbau, wo sie die letzten Monde verbracht hatten. Ob er bald entlassen würde? Sie würde so gerne mit ihm im Kriegerbau sein, gemeinsam mit ihm Jagen gehen, ihm helfen, mit seiner Situation umzugehen.
Nebensächlich lauschte sie den diversen Ernennungen und rief ihre Glückwünsche, konnte ihren Blick allerdings nicht von Fuchsjäger abwenden. Vor einigen Tagen hatte sie erfahren, dass ihre Schülerin verstorben war und der Schmerz saß noch tief, doch bei ihm fühlte sie sich geborgen. Er war alles, was sie noch hatte. Ehrlich gesagt war er alles, was sie brauchte. Wolfsherz hatte nie diesen Gedanken in ihr gepflanzt, dabei war er ihr Gefährte gewesen. Und obwohl sie es nie wirklich ausgesprochen hatte, fühlte sich ihre Verbindung zu dem Krieger, der jetzt an ihrer Seite saß, tiefer an.
Ihre Augen weiteten sich und wurden kugelrund, als sie seine nächsten Worte hörte. Empfand er wirklich genauso? Denn sie wollte ihm dies immer geben können, wenn er denn mit ihr zusammen sein wollte. Und danach klang es zumindest. Einige Momente lang sah Maislicht den Krieger noch aus den runden Augen an, dann leckte sie sich verlegen über das Brustfell. Ein wenig rutschte sie dabei näher an den Kater, atmete seinen Duft ein und streckte schließlich ihre Schnauze nach seiner Schulter aus, um sie für einige Herzschläge in seinem Pelz zu vergraben.
»Das wird es«, versprach Maislicht schließlich und hob ihren Kopf, um den Krieger liebevoll anzublicken. »Wie könnte ich je von deiner Seite weichen? Das würde ich nie wollen.«
Die Worte sprach sie mit all ihrer Ernsthaftigkeit und Ehrlichkeit aus, doch in ihren Blick legte sich Unsicherheit. Er wollte sie doch so sehr, wie sie ihn, richtig? Nicht, dass sie die Worte missinterpretierte. Doch er würde sie unmöglich enttäuschen.


Zusammenfassung:
 
»Reden« | Denken | Andere
Code by Fearne



Ahornblatt

Look, one day, you’re going to have to open up and understand that some cats really do want to help you, and that they can be trusted.

WolkenClan Kriegerin #88

Erleichtert zu hören, dass seine Schulter nicht allzu schlimm verletzt war, nickte sie und blickte für einen Augenblick zu der Wunde. Ihre eigene Schulter war auch verheilt, also würde es dem Anführer schon wieder gut gehen. Er hatte schließlich auch die Macht des SternenClans oder sowas, richtig?
"Das ist gut zu hören", antwortete die Kriegerin leise und lächelte ein wenig. Solange es ihrem Vater gut ging, ging es dem Clan auch gut, richtig? Und ihr sowieso.
Lange passierte nichts mehr und die beiden Katzen schienen nach Worten zu suchen. Da die junge Kätzin stand, wurde ihre Nervosität nur noch deutlicher und unruhig begannen ihre Vorderpfoten den Boden zu bearbeiten. Was sollte sie bloß sagen? Was würde er sagen? Konnte er ihre Gründe akzeptieren? Konnte er ihr sagen, warum sie überhaupt schon Kriegerin sein konnte? Schließlich hatte sie doch den Kampf beinahe ins Verderben gestürzt und Brombeerstern war deshalb gestorben! Noch schlimmer war Blasspfote verendet, weil sie so langsam gewesen war! Ob die tote Schülerin im SternenClan wusste, dass Ahornblatt ernannt worden war? Ob sie wütend war?
"Brombeerstern, ich -...", begann die rote Kriegerin zeitgleich mit dem Anführer, weshalb sie sogleich wieder verstummte. Er sollte zuerst sprechen, er hatte sie in den Bau gerufen. Dennoch wusste sie nicht, wie lange sie hier stehen könnte, ohne zu explodieren, wenn doch Hurrikanjäger dort draußen stand. Seine Berührungen kribbelten noch immer auf Nase und Wange und zu gerne hätte sie diese erwidert. Es war schließlich schon längst klar, dass sie den ebenso frischgebackenen Krieger mochte und nach einer solchen Intimität, fiel es ihr schwer, nicht darüber nachzudenken.
Die Worte ihres Vaters lenkten sie jedoch ab, machten sie stutzig. Er war stolz auf sie? Warum? Unsicherheit legte sich auf ihr Gesicht und ruhig wartete sie seine Worte ab. Als er ihr jedoch in seinem Nest Platz machte, sackte ihr das Herz bis auf den Boden. In ihrer Jungen- und Schülerzeit war sie gerne im Anführerbau gewesen, hatte gerne die Nacht bei ihrem Vater verbracht, hatte sich sicher gefühlt. Doch die Distanz zu ihm machte es ihr gerade schwer. Dennoch atmete Ahornblatt tief ein, tappte vor und setzte sich neben ihn in das Nest, nah genug, um seinen Pelz an ihrem zu spüren. Den Blick hielt sie jedoch gesenkt.
"Der Name ist sehr schön", antwortete sie zögerlich. "Er... er gefällt mir sehr gut."
Ahornblatt rutschte unruhig hin und her, seufzte leise. Das nächste würde ihr schwer fallen, doch sie wusste, dass sie keine Wahl hatte. Außerdem interessierte es sie wirklich.
"Aber wie kannst du stolz auf mich sein?"
Ihre Stimme zitterte bei der Frage und brach am Ende. Die junge Kätzin legte die Ohren an, weigerte sich, zu dem Anführer aufzublicken. Jammernd fuhr sie fort: "Ich habe nichts getan, worauf du stolz sein könntest! Niemand im Clan kann stolz auf mich sein..."
I trust cats.

Angesprochen: Brombeerstern
Erwähnt: Brombeerstern, Blasspfote, Hurrikanjäger
Zusammenfassung: Ist in Brombeersterns Bau und hadert mit sich selbst. Denkt an Hurrikanjäger. Äußert sich schließlich glücklich über ihren neuen Namen, nachdem sie sich zu Brombeerstern ins Nest setzte und fragt dann, warum jemand auf sie stolz sein würde.




Sonnenpfote

WolkenClan Schüler

♟ Post 19 ♟


Das die Kriegerin sich erschrak, hatte der Schüler ganz bestimmt nicht gewollt. Da sie allerdings sanft mit ihm sprach, schien sie nicht wütend darüber zu sein. Auch der Inhalt der Worte ließ ihn erleichtert aufatmen und er lächelte fröhlich zu ihr hinauf. Als sie ihm über die Ohren leckte, duckte sich Sonnenpfote verlegen weg und schnurrte auf. Er war doch kein Junges mehr! Dennoch mochte er es, sich manchmal wie eines zu fühlen. Weniger Sorgen.
»Du musst dich nicht entschuldigen!«, miaute der Schüler schließlich empört auf, als Mohnfrosts Worte zu ihm durchdrangen. Aufgeregt schüttelte er den Kopf. »Du konntest schließlich nichts dafür und ich bin dir nicht böse. Und ja, ich war mit Mondgesicht draußen, wir haben schleichen geübt. Aber ich war so nervös, dass ich es nicht so gut gemacht habe.«
Verlegen lächelte er, wollte nicht wiederholen, warum er nervös war. Sie sollte sich keine Sorgen um ihn machen.
»Jetzt wo es dir wieder besser geht, geht es mir auch wieder besser«, antwortete Sonnenpfote ehrlich auf ihre Frage, spürte wie Hitze durch seinen Körper schoss. So viel, worüber er verlegen war! Oh, SternenClan.

Als Brombeerstern den Clan zusammenrief, nickte der junge Kater und blieb dicht bei seiner Mentorin, die mit ihm nähertrat. Aufgeregt lauschte er der Zeremonie, doch nicht allzu viel Zeit blieb, denn kurz darauf fand eine weitere statt. Bei beiden erhob er fröhlich die Stimme, kannte er doch alle drei und freute sich, dass das einzige Junge des Clans nun in seinem Bau schlief. Er war nicht mehr der jüngste Schüler des WolkenClans!
Verlegen schüttelte er den Kopf bei den Worten seiner Mentorin.
»Eines Tages«, gab er zu. »Aber noch nicht allzu früh, ich möchte noch kein Krieger sein. Dafür bin ich noch gar nicht bereit.«
Seine Ohren zuckten und schließlich lächelte er seine Mentorin mit leuchtenden Augen an. Sein Schweif schoss in die Höhe und kurz sah er zum Lagerausgang, bevor er ihren Blick suchte.
»Gehen wir heute trainieren?«


Zusammenfassung:
 
»Reden« | Denken | Andere
Code by Fearne

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Because the world doesn't revolve around you...


Spoiler:
 

...or does it.


Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme Online
Gesponserte Inhalte




WolkenClan-Lager - Seite 37 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 37 Empty

Nach oben Nach unten
 
WolkenClan-Lager
Nach oben 
Seite 37 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 20 ... 36, 37, 38, 39, 40  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WolkenClan Territorium-
Gehe zu: