Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Sonnenuntergang

Tageskenntnis:
Inzwischen ist es so richtig warm geworden. Bis auf einige Wölkchen wirkt der Himmel strahlend blau und die wärmenden Sonnenstrahlen kommen ungehindert zur Erde. Auch die Bäume und Sträucher sind wieder grün und die Beute ist vollständig in den Wald zurückgekehrt. Damit wird die Jagd leichter und eine einigermaßen erfahrene Katze sollte keine Probleme mehr haben, sich selbst zu versorgen.


DonnerClan Territorium:
Die Bäume halten hier einen Teil der Sonnenstrahlen ab und sorgen dafür, dass es ein wenig kühler ist. Trotzdem ist es angenehm warm. Auch das Unterholz ist inzwischen wieder so dicht, dass es einem Jäger genügend Deckung und damit einen nicht zu verachtenden Vorteil bei der Jagd bietet. Beute gibt es ebenfalls genug.


FlussClan Territorium:
Der Wasserstand im Fluss ist normal und durch die Sonne etwas wärmer geworden. Aufgrund der Arbeiten der Zweibeiner flussaufwärts ist das Wasser jedoch verdreckt. Die Fische sind ebenfalls weniger geworden, was das Fischen in allen Bereichen ziemlich erschwert und haben sich aus den nahe der Weide liegenden Teilen des Flusses bereits vollständig zurückgezogen. Auf offenen Flächen weht ein leichter Wind, aber es ist trotzdem angenehm warm.


WindClan Territorium:
Aufgrund der fehlenden Deckung und höheren Lage ist es hier etwas windiger und damit kühler als in den anderen Clanterritorien. Jedoch bietet der Wind inzwischen eine willkommene Abkühlung nach der langen Jagd. Kaninchen sind ebenfalls jede Menge zu finden und dem Jagdglück einer erfahrenen Katze sollte nichts mehr im Wege stehen.


SchattenClan Territorium:
Auf den offenen Flächen ist es hier ein wenig windiger, aber insgesamt ist es warm und grün geworden. Die Reptilien und Frösche sind aus der Winterstarre erwacht und bevölkern nun wieder die Steinebene und den Sumpf. Auch Landbeute gibt es genug und der SchattenClan kann sich auf ein Festessen freuen.


WolkenClan Territorium:
Es ist angenehm warm und die Bäume tragen wieder grüne Blätter. Oben in den Baumwipfeln ist es etwas windiger, aber auch hier sind die Temperaturen mehr angenehm als kalt. Vögel zwitschern so gut wie ständig und ein Jäger sollte kaum ein Problem haben, seine Beute zu finden. Sie zu erlegen erfordert natürlich etwas mehr Erfahrung.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen tragen grüne Blätter und ihre Kronen halten einen Teil der Sonnenstrahlen ab, sodass es in der Senke etwas kühler ist. Wenn keine Katze da ist, wagt sich auch gerne das eine oder andere Beutetier ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es inzwischen warm und trocken geworden, aber damit stellen auch Zweibeiner und ihre Hunde wieder eine häufigere Gefahr für die hier lebenden Katzen dar. Die Futtersuche ist dadurch etwas riskanter, aber wenigstens gibt es mehr Beute als davor. Der Wasserstand des Stroms ist normal und das Wasser durch die Sonne etwas wärmer als sonst.


Streuner Territorien:
Auch ihr ist es warm und grün, auch wenn der leichte Wind auf offenen Flächen für eine angenehme Kühlung sorgt. Auf bewaldeten Flächen bietet das Unterholz inzwischen genügend Deckung und die Beute ist zurückgekehrt. Streuner sind jetzt wieder auf weiteren Streifzügen anzutreffen und manchmal stößt man vielleicht sogar auf ein abenteuerlustiges Hauskätzchen.


Zweibeinerort:
Sonne und Wärme lockt die Hauskätzchen vermehrt wieder in den Garten ihrer Hausleute oder sogar darüber hinaus. So manche neugierige Katze setzt vielleicht ihre Pfoten auf die andere Seite des Zauns, um zu sehen, was dahinterliegt, einen kleinen Spaziergang zu wagen, oder sogar einen Jagdversuch zu wagen.


 

 WolkenClan-Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 21 ... 39, 40, 41, 42, 43, 44  Weiter
AutorNachricht
Sternenklang
2. Anführer
Sternenklang

Avatar von : Pixabay;edits by me
Anzahl der Beiträge : 319
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 32

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 40 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 40 EmptyMo 19 Apr 2021, 12:46



Lichtstreif

94 | männlich | Ältester | WolkenClan

Lichtstreif sah zu der Beute, die bereits recht klein geworden war und nahm noch einen Bissen, bevor er den Rest noch einmal zu Spitzzahn schob. Er hatte die Beute gebracht bekommen, weshalb es seiner Meinung auch nur Recht war, dass er noch den letzten Bissen bekam.

Bei der Beschreibung des Mooses nickte er nur nachdenklich: "Ich glaube das wäre etwas schönes, dass wir Dachskralle mitbringen könnten. Ein wenig Moos und einige Zweige mit frischen Trieben. Dann müssen wir nur noch aufpassen, dass wir das alles auch tragen können. Nur ob wir das Moos aufhängen können, wie du vorgeschlagen hast, weiß ich nicht. Aber wir könnten es versuchen und vielleicht einen Krieger oder einen Schüler um Hilfe mit den Ranken und dem Moos bitten. Und falls es nicht geht, bekommt er eben sehr gut duftendes Moos für sein Nest.". Als er den anderen Ältesten so freudig sah, musste er amüsiert schnurren. Meistens lagen sie nur da und beobachteten das Clangeschehen, erzählten Geschichten, oder gaben hin und wieder einem Krieger einen Rat. Seit der Großen Versammlung hatte er das Lager nicht mehr verlassen und sah dem kleinen Ausflug ebenso erfreut entgegen wie sein Freund es tat.

Bei seiner Anmerkung zuckte Lichtstreif belustigt mit den Schnurrhaaren und merkte an: "Daher tun wir das ja, damit sich Dachskralle auch wieder etwas jünger fühlen kann". Damit meinte er, dass sie alle etwas von diesem Ausflug haben würde. An etwaige Gefahren dachte er gerade gar nicht. Er nahm an, dass sie zu zweit keine Probleme bekommen sollten, auch wenn sie nicht mehr die Jüngsten und er ein wenig eingeschränkt in seinem Hörsinn war. Für eine Patrouille würde es nicht mehr reichen, aber im Alltag war sein Gehör noch lange kein Problem. Außerdem hatte Lichtstreif es schon immer geliebt in der Nacht unterwegs zu sein, wenn sein Pelz mit der Dunkelheit verschmolz. Es erinnerte ihn an früher und ließ auch ihn ihrem Ausflug freudig entgegen sehen.

Interagiert mit: Spitzzahn
Erwähnt: /


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Wer ist wo?
(alle WoC außer Rain)

Dachskralle:
Flockenjunges:
Himbeerglut:
Irisblatt:
Like a Star @ heaven Kleeblatt:
Kristallfeder:
Lichtstreif:
Nachtwind:
Sturmjunges:
Like a Star @ heaven Tautropfen:

Rain:
*im Ältestenbau mit Echopfote*
*wird gerade gefunden*
*Im Lager bei Kohlenpfote*
*Grenzpatrouille Donnerclangrenze*
*Ungespielt*
*Im Lager bei Laubfell*
*verlässt mit Spitzzahn das Lager*
*Jagdpatrouille*
*wird gerade gefunden*
*Lagerlichtung*

*Mit Bamboo & Basil im verwilderten Garten*

Like a Star @ heaven = können angesprochen werden


~*Relations*~
Nach oben Nach unten
Esme
Admin im Ruhestand
Esme

Avatar von : Engelsflügel von Crown <3 [Nymeria] <3
Anzahl der Beiträge : 4642
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 40 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 40 EmptyMo 19 Apr 2021, 13:59



Ahornblatt

Look, one day, you’re going to have to open up and understand that some cats really do want to help you, and that they can be trusted.

WolkenClan Kriegerin #91

Brombeerstern reagierte nicht auf die Kritik, die sie am SternenClan äußerte. Zumindest nicht verbal. Dennoch konnte die rote Kriegerin spüren, dass sie mit ihren Worten etwas ausgesprochen hatte, was ihren Vater mehr verletzte, als erfreute. Es wunderte sie nicht, dass sie verschiedene Ansichten hatten, Ahornblatt hatte schließlich schon immer eine direktere, konfrontativere Art gehabt. Dennoch senkte sie schuldbewusst den Kopf, schloss ihre Augen. Dieses Gespräch hatte ihnen in ihrer Beziehung helfen sollen, doch nun war sich die junge Kriegerin nicht sicher, ob sie dies erreicht hatten. Vielleicht hatte sie es auch nur schlimmer gemacht. Vielleicht war es gut gewesen, dass sie noch mehr Probleme herausgekramt hatten, noch mehr Konflikte offenlegten, die sie eines Tages verarbeiten konnten. Ahornblatt wollte dies zumindest, auch wenn sie es zunächst nicht gewollt hatte. Doch sie wollte, dass ihre Beziehung zu ihrem Vater eine gute Beziehung blieb.
Aus dem Augenwinkel sah die Kriegerin, wie der Anführer ebenfalls den Blick abwandte, doch scheinbar keine Kraft dafür hatte, sich wegen der Leben zu streiten. Hatte sie ihm auch damit wehgetan? Ahornblatt war sich nicht mehr sicher, sie hoffte nicht. Sie hoffte lediglich, dass er sie nun besser verstehen konnte. Dennoch tat es ihr leid, wenn dem so war. Sie war eine Kätzin, die gerne behauptete, dass sie stark war. Das sie nicht weinte. Doch das waren Lügen, schließlich konnte sie in diesem Moment spüren, dass ihr danach zumute war, wimmernd zusammen zu sacken. Genau wie nach dem Kampf, als sie ihre Barriere losgelassen hatte. Allerdings war dies nicht möglich, Ahornblatt konnte sich das nicht erlauben. Nicht jetzt.
Sollte sie Brombeerstern von Blasspfote erzählen? Das sie diese besuchen ging? Nein. Er hatte nicht gefragt, es war ihr Geheimnis und sie würde ihn damit ganz sicher nicht beschwichtigen.
Die Antwort auf ihre Frage war schlussendlich eine andere, als die sie erwartet hatte. Alles schien in diesem Gespräch anders zu laufen, als wie sie vermutet hatte. Konnte das wirklich sein? Hatte ihre Mutter wirklich über sie gesprochen? Welches Vermächtnis meinte sie? Und konnte er wirklich stolz sein? Sie wollte, dass er auf sie stolz war, schließlich war sie das immer gewesen und flickte diesen Stolz zeitig auch wieder zusammen. Es könnte also funktionieren.
Ihr Blick bohrte sich in den Anführer, die Verzweiflung ging zurück, als er ihr schließlich antwortete. Sechs Leben. Bitte SternenClan, lass diese sechs Leben lange weilen.
Ahornblatt wusste, dass diese Leben schnell verloren gehen konnten, wenn es wirklich unglücklich für sie alle endete. Obwohl ihre Ansichten über den SternenClan harscher waren, so konnte sie nicht anders, als sich in diesem Moment an ihren Glauben zu klammern. Brombeerstern durfte nicht sterben. Zumindest noch nicht.
Ahornblatts Schuldgefühle drangen an die Oberfläche, als der Anführer sich in eine Kugel rollte. Das Gespräch war spätestens jetzt beendet, doch sie hatte das Gefühl, ihn unglaublich zu erschüttert haben. Es tat ihr so leid. Zögerlich drehte sie sich zu ihm zurück, tappte an ihn heran und legte ihre Schnauze zwischen seine Ohren.
"Danke, Vater", murmelte sie ehrlich. Ein gequältes Seufzen drang über ihre Lippen und sanft leckte sie ihm zwischen den Ohren. Sechs Leben. "Danke für dein Vertrauen, diese Information werde ich bei mir behalten. Ich werde dich nicht enttäuschen."
Nicht wieder.
Leiser fuhr sie fort: "Du bist der beste Vater, den ich mir wünschen könnte. Es tut mir leid, dass ich manchmal so harsch bin."
Diese Worte fielen ihr sonst schwer, doch zu ihrem Vater hatte sie schon immer eine besondere Bindung gehabt. Ihre Gefühle behielt sie häufig für sich, doch das hier war wichtiger, als ihr Stolz. Sie hatte ihn schließlich nie verletzen wollen. Langsam löste sie sich, strich mit ihrer Schwanzspitze über seinen Rücken, und trat auf den Ausgang des Baus zu. Bevor sie diesen verließ, erhob sie jedoch erneut die Stimme:
"Und jetzt zeige ich dem Clan, was für eine gute Kriegerin ich bin, eh?"
Ein bisschen Euphorie schwang in ihrem Ton mit und langsam legte sich wieder ein schiefes Grinsen auf ihre Lippen. Sie wollte ihren Rang nun genießen, wollte glücklich darüber sein, dass sie ernannt worden war. Blinzelnd verabschiedete sie sich und trat auf den Lagerplatz.

Ihr Blick fiel natürlich sogleich auf Hurrikanjäger, der noch immer auf diesem stand. Die Lippen von Ahornblatt verzogen sich sogleich sie einem erfreuten Lächeln, während ihr Herz einen aufgeregten Satz machte. War es falsch, dass sie mit dem Krieger Zeit verbringen wollte? Jetzt? Sie konnte sich vorstellen, dass er sie ein wenig ablenken konnte.
Mit einigen Sätzen sprang sie über den Lagerplatz an seine Seite und stieß ihn fast schon schüchtern an, bevor sie seinen Blick suchte. Ihr Lächeln zuckte etwas, wurde breiter, wieder kleiner, spiegelte eine plötzliche Unsicherheit wider, die sich in ihrer Brust gebildet hatte.
"Hurrikanjäger", miaute sie fast schon sanft als Begrüßung. Ihr Schweif schnippte kurz durch die Luft und in ihrem Bauch rumorte es, während ihr Herz zu flattern begann. Oh je. "Wollen wir vielleicht spazieren gehen, bevor unsere wahren Pflichten beginnen? Ich brauche etwas Gesellschaft."
Deine Gesellschaft.
I trust cats.

Angesprochen: Brombeerstern, Hurrikanjäger
Erwähnt: Brombeerstern, ihre Mutter Flammensturm, Hurrikanjäger, Blasspfote
Zusammenfassung: Hat Schuldgefühle, weil sie weiß, dass sie Brombeerstern verletzt hat. Denkt über seine Reaktionen nach und schließlich über das, was er über die Aussage ihrer Mutter sagte. Ist dankbar für sein Vertrauen, weil er ihr die Anzahl seiner Leben anvertraut. Verabschiedet sich dann mit einigen liebevollen Worten und sucht Hurrikanjäger auf, bei dem sie Trost sucht.



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Must-Know Facts about ME:





Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Katsuki
Moderator
Katsuki

Avatar von : juliethlovera at fiverr
Anzahl der Beiträge : 1537
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 40 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 40 EmptyDi 20 Apr 2021, 17:42


Hurrikanjäger
I'll be the hero
and no one can stop me
WoC | Krieger | #024


Ab dem Punkt, an dem Ahornblatt sich von ihm abgewendet hatte, war der frisch ernannte Krieger an Ort und Stelle stehen geblieben und sah in den Himmel über ihrem Lager. Immer noch pochte sein Herz hart und schnell gegen seine Brust, Glücksgefühle pulsierten durch seinen Leib und es fiel ihm sichtlich schwer seine Emotionen zurückzuhalten. Jetzt, mitten im Lager einfach anzufangen zu lachen wie ein verrückter, würde wahrscheinlich nicht den besten Eindruck hinterlassen.

Also setzte er sich einfach, mit stolz geschwellter Brust und aufgestellten Nackenhaaren. An den Moment seiner Ernennung würde er sich sicherlich den Rest seines Lebens erinnern. Ein letztes Mal blickte er in die Richtung in die Ahornblatt verschwunden war, bevor sich ein zärtliches Lächeln auf seine Züge schlich. Kurz beneidete er die schöne rote Kriegerin zwar, doch war ein Gespräch zwischen Vater und Tochter sicher wichtiger als eines zwischen einem frisch ernannten Krieger und seinem ehemaligen Schüler, auch wenn Hurrikanjäger sich gerne bei Brombeerstern bedanken würde, sobald es die Zeit zuließ.

Geduldig legte der braun gemusterte Kater den Kopf in den Nacken, schloss die Augen und stieß in einem leisen Seufzer die Luft aus seinen Lungen. Langsam, aber sicher entspannten sich seine Glieder und auch sein rasender Puls beruhigte sich zunehmend. Der Kampf mit den Hunden hatte ihn viel zu lange vom Clanleben getrennt und jetzt wieder hier zu stehen und sogar seinen Krigernamen erhalten zu haben sorgte dafür, dass er sich das erste Mal wirklich frei fühlte. Kaum hörte er leichte Schritte, welche sich eindeutig in seine Richtung bewegten, öffneten sich die blauen Augen des Katers wieder und interessiert senkte er den Kopf. Erfreut erkannte er Ahornblatt vor sich und ein leises Schnurren begleitete das Stupsen, mit welchem sie versuchte ihn auf sich aufmerksam zu machen. Ohne darüber nachzudenken erwiderte er ihr zögerliches Lächeln, bevor er sich ruhig anhörte, was die schöne Kriegerin ihm zu sagen hatte.

So zurückhaltend kannte er Ahornblatt gar nicht. Ein wenig verwirrt zog der gemusterte Krieger einen Moment die Stirn kraus, bevor er die Irritation abschüttelte und durch die Aussicht darauf, mit seiner Freundin als Krieger unabhängig durchs Territorium zu streichen freudig mit dem Schweif über den Boden wischte. Ausschweifend nickte er ihr zu, streckte seinen Rücken durch, um seine Muskulatur zu lockern und sprang anschließend auf die Pfoten. Ihr letzter gemeinsamer Ausflug war schon eine ganze Weile her und damals war es auch eher Training gewesen als irgendetwas anderes. Lediglich ihr Weg zurück ins Lager hatte ein wenig Entspannung in ihre Beziehung gebracht. Und dann waren sie aufgebrochen, um gegen die Hunde zu kämpfen. Entschlossen schüttelte der frisch ernannte Krieger die düsteren Gedanken ab, dafür hatte er später sicher noch mehr als genug Zeit.

„Das klingt großartig!“
Ebenso leise erwiderte er ihre Worte, legte den Kopf schief und hatte einen Moment das Bedürfnis sich über das Brustfell zu lecken, um die plötzlich aufkeimende Nervosität zu unterdrücken. Warum war er denn jetzt nervös? Es handelte sich um seine Freundin, seine Nestgefährtin seit er denken konnte. Zwar spürte er eine gewisse… Anziehung zu der Kriegerin, doch hatte er sich bisher noch nie so unsicher ihr gegenüber gefühlt. Zügig schob er diese ungewöhnliche Ausprägung seiner Emotionen beiseite, bevor er Ahornblatt breit angrinste, mit den Ohren in Richtung des Lagerausgangs zuckte und sich langsam in Bewegung setzte. Dabei zog sich ein intensives Kribbeln von den Pfoten bis in seine Schwanzspitze hinein, welches ihn auf dem gesamten Weg ins Territorium begleiten sollte.  

Erwähnt: Ahornblatt, Brombeerstern
Angesprochen: Ahornblatt
Sonstiges: tbc. Hohe Baumgruppe
tldr: Sitzt im Lager und denkt nach, bricht mit Ahornblatt auf, um Spazieren zu gehen.
I'm bad behavior but I do it
in the best way




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

We’ll never win... ♚



♚... if we don’t believe we can!

postingplan|wanted|relations|toyhouse
Nach oben Nach unten
Denki
Admin im Ruhestand
Denki

Avatar von : Bimse von Mina
Anzahl der Beiträge : 4200
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 40 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 40 EmptyDi 20 Apr 2021, 17:52


 

N
ordpfote

WolkenClan | Schüler | #007

”At the top of the trees, the wind blows
as if it wants to take me away.”

Erschöpft, mit Matsch und Blättern bedeckt trabte Nordpfote neben seiner Schwester ins Lager. Das Kampftraining war anstrengend gewesen und sein grauer Pelz sah zerfetzt und verwuschelt aus. Dunstpfote war einfach immer noch die bessere Kämpferin von ihnen Beiden und hatte ihn mehr als einmal zu Boden gedrückt. Seine Glieder schmerzten und am Liebsten wäre er in sein Nest gefallen, doch aus dem Augenwinkel sah er Rabenblick und Nebelherz, die etwas aßen und sein Magen knurrte. Trotzdem wollte er erst noch seinen Pflichten nachkommen und dazu gehörte eben auch, sich um die Ältesten zu kümmern. Er sah auch Lichtstreif und Spitzzahn vor dem Ältestenbau Beute teilen, jedoch schienen sie in ein angeregtes Gespräch vertieft und es herrschte eine gewissen Aufbruchstimmung, in die der Kater nicht platzen wollte. Also holte er tief Luft und ging langsam rüber zu Rabenblick und Nebelherz. Er hatte schon immer ehrfürchtigen Respekt vor den Ältesten eines Clans gehabt, ob sie nun jung waren oder nicht. Der Rang zeugte für ihn von Lebenserfahrung, die er noch lange nicht hatte und für ihn bedeutete Weisheit, immer einen Blick für das Wichtige zu haben.
Er trat etwas fester auf, um Rabenblick anzukündigen, dass er kam und kam sich dabei vielleicht etwas lächerlich vor. Trotzdem war es für ihn eine Form, Rücksicht auf seine Clankameraden zu nehmen. Er nickte Nebelherz respektvoll zu, wandte sich dann aber an den schwarzen Kater. “Hallo Rabenblick, sagte er etwas zögerlich. “Kann ich heute Abend noch etwas für dich tun?” Der graue Schüler versuchte, sich die Erschöpfung in seiner Stimme nicht anmerken zu lassen. “Ich könnte noch etwas neues Moos für dein Nest holen oder nach Zecken schauen.” Er wollte diese Dinge nach dem Training nicht wirklich noch tun, aber er war ein Kater, der sich seiner Aufgaben sehr bewusst war und sich nicht vor ihnen drückte. Trotzdem waren seine Augenlider schwer und er hoffte, dass Nebelherz es nicht zu sehr mitbekam. Der Krieger war schließlich sehr aufmerksam und konnte bestimmt erkennen, dass er gerade eher widerwillig fragte. Allerdings… vielleicht würde Nordpfote von Rabenblick ja eine Geschichte aus seiner Schülerzeit hören. Dafür würde er gerne noch länger wach bleiben und sogar seine Mahlzeit auf später verschieben.

Erwähnt: Dunstpfote, Rabenblick, Nebelherz, Lichtstreif, Spitzzahn
Angesprochen: Rabenblick, (Nebelherz)
Standort: <- Hohe Baumgruppe (reset), bei Rabenblick und Nebelherz
Sonstiges: 20.04.21 - wurde ins Lager zurückgesetzt von seinem Kampftraining
Zusammenfassung: Kommt müde ins Lager zurück und will eigentlich lieber was essen und dann schlafen, aber er nimmt seine Pflichten sehr ernst und fragt deshalb Rabenblick, ob er etwas für ihn tun kann. Pls don't make him work though, he tired boi. uwu

”In those moments, I feel like I could fly through the clouds.”


reden | denken | handeln | Katzen



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

*Relations* | *Posting-Liste* | *Schreibshop*




Zuletzt von Denki am So 02 Mai 2021, 15:36 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : Blue-Krew <3
Anzahl der Beiträge : 1246
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 40 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 40 EmptyDi 20 Apr 2021, 21:21


.:Nebelherz:.

WolkenClan | Krieger | männlich | #11

WolkenClan-Lager - Seite 40 Nebelherz

Inzwischen war die Sonne untergegangen und der Mond würde sich bald über dem Horizont bemerkbar machen.
Auf Rabenblicks Sorge hin, legte die Krieger nachdenklich den Kopf schief. So hatte er die Situation gar nicht betrachtet. Er seufzte, voller Mitgefühl für seinen Freund, der es mit seinem ehemaligen Schüler wesentlich schwieriger hatte als er.
“Hoffen wir, dass sie samt Schülern bald wieder hier aufkreuzen”, murmelte er.
Die nächste Frage des Ältesten war über Echopfote und Nebelherz konnte seinen Stolz nicht ganz verbergen, als er über sein Training mit dem jungen Kater sprach.
“Ich würde sagen, es läuft äußerst zufriedenstellend. Erst heute bin ich mit ihm auf einen der Bäume im Territorium geklettert, damit er einen Blick auf das gesamte Clangebiet werfen kann”, erklärte er. “Echopfote ist wirklich eine WolkenClan Katze, wie man sie sich nur wünschen kann.”
Der Kreiger lächelte zufrieden und überlegte, ob er von dem grandiosen Fang seines Schülers erzählen sollte oder ob das zu viel des Guten war, da trat ein anderer junger Kater zu ihnen.
Nebelherz hatte ihn natürlich schon beim näherkommen bemerkt, aber nicht erwartet, dass er sie ansprechen würde. Neugierig musterte er Nordpfote, der gerade erst ins Lager gekommen zu sein schien, und erwiderte dessen Begrüßung. Er wirkte vor allem müde - trotzdem bot er Rabenblick seine Hilfe an, weshalb Nebelherz ihn erstaunt an blinzelte, dann aber unwillkürlich mit den Schultern zuckte. Wenn er helfen wollte, wäre Nebelherz sicher der letzte, der ihn aufhalten würde.
Stattdessen sah er nun zu Rabenblick, an den die Frage schließlich gerichtet worden war und wartete dessen Antwort ab.


Erwähnt: Funkenwut (ind), Echopfote, Nordpfote
Angesprochen: Rabenblick
Ort: woC Lager | vor dem Ältestenbau


(c) by Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
WolkenClan-Lager - Seite 40 33782553_pzeSJNENml6zpNF
pic by Kaya


Zuletzt von Stein am Mi 21 Apr 2021, 01:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Waldpfote
Legende
Waldpfote

Avatar von : Falkensturm <3 (zeigt Funkensturm)
Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 40 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 40 EmptyMi 21 Apr 2021, 00:41



Tränenherz
WolkenClan ◦ Heilerin ◦ #009
Die Heilerin bewunderte wie optimistisch Minzduft an die Sache ranging. Andere Kätzinnen schienen die Tage kurz vor der Geburt kaum auszuhalten, so verängstigt und besorgt waren sie. Wie Tränenherz sich wohl fühlen würde? Vermutlich wäre sie ziemlich nervös, schließlich wusste sie ganz genau was bei so einer Geburt alles schief gehen konnte, und dass es nicht allzu selten vorkam, dass Mutter oder Junge dabei starben. Diese Erfahrung hatte sie selbst bei ihrer Mentorin Regenlied machen müssen. Bei Minzdufts Lob antwortete die Schildpattfarbene nicht sondern nickte nur dankbar, denn sie war bereits konzentriert dabei den Bauch der Kätzin abzutasten. Sie musste zugeben, dass sie Untersuchungen wie diese, auch nach jahrelanger Erfahrung, immernoch in Aufregung versetzen. Es gab nunmal nichts schlimmeres als einer Kätzin, vor allem einer wie Minzduft, die vor Vorfreude zu platzen schien, mitteilen zu müssen, dass mit den Jungen etwas nicht stimmte oder sie mit Komplikationen bei der Geburt rechnen müsste. Erleichtert blinzelte Tränenherz als unter dem dichten, grauen Fell der Mutter deutliche Bewegungen der Jungen zu spüren waren. Es schien alles in Ordnung zu sein. "Den Jungen geht es prächtig!", erklärte sie mit einer Selbstverständlichkeit als wäre auch nie etwas anderes zu erwarten gewesen. "Ich gehe davon aus, dass es zwei bis drei werden. Sie werden sicher wunderschön sein!" Überrascht hielt sie inne, als Minzdufts Körper bei einer weiteren Wehe verkrampfte. Die Geburt würde wohl nicht mehr so lange auf sich warten lassen, wie die Heilerin zuvor vermutet hatte. "Natürlich, dort sind sie auch viel besser aufgehoben.", antwortete sie auf die Anmerkung der grauen Kätzin und wartete geduldig bis diese sich aus ihrem Nest erhoben hatte. Sie wollte die Hochschwangere keinesfalls hetzen. Auf dem Weg zur Kinderstube wich Tränenherz ihr nicht von der Seite während sie gedanklich ihren Kräutervorrat durchging, für den Fall, dass sie einen Teil davon später brauchen würde.
RedenDenkenAndere
Erwähnt: (Regenlied)
Angesprochen: Minzduft
Zusammenfassung: Hat Minzduft untersucht und geht mit ihr zur Kinderstube
(c)by Waldpfote


Nach oben Nach unten
Lykan
Legende
Lykan

Avatar von : Nymeria. <3
Anzahl der Beiträge : 1179
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 40 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 40 EmptyMi 21 Apr 2021, 12:35




» high and drunk on ego «
Regenpfote
Regenpfote begrüßte Kummerpfote mit einem kurzen Nicken, schenkte dem Schüler allerdings nicht wirklich Aufmerksamkeit, bis dieser das Wort direkt an ihn wandte. Einen Moment lang schwieg der Heilerschüler, ließ seinen Schweif nachdenklich hin und her schwingen. Eigentlich war er kein wirkliches Interesse daran, noch einen weiteren (unwissenden) Schüler mitzunehmen, dem er ebenfalls die vielen verschiedenen Kräuter zeigen musste und erklären, wie man diese richtig sammelte. Doch andererseits würde ein weiteres Pfotenpaar bedeuten, dass sie mehr tragen und so hoffentlich auch schneller wieder den Weg zurück ins Lager einschlagen könnten, denn der Tag war bereits weiter fortgeschritten, als der graue Schüler es eigentlich geplant hatte. Wirklich lange würde Regenpfote sich also nicht mit den anderen beiden Katern beschäftigen müssen.
Schließlich blinzelte der Heilerschüler zustimmend. “In Ordnung.” Er nickte Schneewolf zum Abschied zu, wartete allerdings nicht darauf, dass der Krieger sein Einverständnis Habichtpfote gegenüber geben würde. Immerhin war er der Heilerschüler und auch wenn der Krieger älter war, so würde er doch verstehen, dass es eine wichtige Aufgabe war, ihm zu helfen.
Mit zügigen Schritten trabte er zum Lagerausgang und wartete auf die anderen beiden Schüler. Während er da stand, bedachte er seine Anhängsel für einen Augenblick, legte dabei den Kopf etwas schief. Wenigstens schienen sie enthusiastisch der Aufgabe gegenüber zu sein. Ein kühler Windzug blies durch seinen Pelz und Regenpfote schüttelte seinen Körper, zuckte leicht mit den Ohren. Sobald die Sonne weg war, wurde es doch noch ganz schön frisch, trotz der beginnenden Blattfrische.
“Wir gehen zum kleinen Waldstück. Da sollten wir am meisten Kräuter finden. Wenn ihr auf dem Weg Spinnenweben seht, sagt ruhig Bescheid, dann können wir sie auf dem Rückweg einsammeln”, miaute er, verspürte eine gewisse Zufriedenheit, seinen Altersgenossen anweisen zu können. Ohne auf irgendwelche Einwände zu warten, drehte er sich herum und schob sich aus dem Lager.

tbc: Kleines Waldstück (Territorium des WolkenClans)
Erwähnt: Kummerpfote, Schneewolf, Habichtpfote
Angesprochen: Kummerpfote, Habichtpfote
heilerschüler / wolkenclan / vertretung



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

this is our decision to live fast and die young
we've got the vision, now let's have some fun



› oops, my bad! ‹
wanted / relations / postplan
Nach oben Nach unten
Esme
Admin im Ruhestand
Esme

Avatar von : Engelsflügel von Crown <3 [Nymeria] <3
Anzahl der Beiträge : 4642
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 40 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 40 EmptyMi 21 Apr 2021, 18:51



Minzduft

WolkenClan Königin
Vertretung
♕ Post 03 ♕


Schweigend ließ die Königin die Heilerin machen und sah sich stattdessen ein wenig im Bau um. Er schien nach all dem Stress um den Kampf endlich zur Ruhe gekommen zu sein, was Minzduft erfreute. Bestimmt war Tränenherz ebenso erleichtert darüber, dass ihre Clangefährten wieder gesund waren. Schließlich hatte der Clan genug Verluste zu betrauen gehabt und nun war all das mit der Ernennung von Flickenpfote, Ahornblatt und Hurrikanjäger beendet.
Allerdings war Minzduft zunehmend aufgeregt wegen der anstehenden Geburt und konnte sich nicht mehr darauf konzentrieren. Stattdessen blickte sie die Heilerin erwartungsvoll an, die sorgfältig ihrer Aufgabe nachging. Bei der Nachricht, dass es zwei oder drei Junge würden, riss die Königin die Augen auf, schnurrte dann jedoch laut.
»Wunderbar«, schnurrte Minzduft und rappelte sich in eine sitzende Position auf. Liebevoll leckte sie sich über den kugelrunden Bauch und lächelte dann zur Heilerin hinauf. »Jetzt müssen sie nur noch geboren werden.«
Eine weitere Wehe ging durch sie hindurch, erneut etwas stärker, aber nicht zu sehr im Vergleich zur vorigen. Nun, vielleicht wollten ihre Junge ihr ein wenig Zeit geben, um zumindest zurück in ihr Nest zu gelangen. Langsam erhob sich Minzduft und tappte an Tränenherz Seite, war dankbar für deren Hilfe. Zwar war sie guten Gewissens und glaubte daran, dass sie es auch ohne Hilfe gut meistern würde, doch mit der erfahrenen Heilerin an der Seite fühlte man sich doch stets in Sicherheit gelullt.
Mit sicherem Schritt schob sich die Königin schließlich in die Kinderstube und legte sich in ihr Nest. Keinen Herzschlag zu spät, denn da rollte schon die nächste Wehe über sie hinweg. Tief atmete sie durch, die Geburt schien sich zu nähern. Fragend sah sie zur Heilerin auf, zum ersten Mal unsicher, was sie nun tun sollte. Das offensichtliche war Warten, doch ihr fiel auch nicht ein, was sie hätte sagen können.

[Out: Die Geburt schreibe ich im nächsten Post! :D Träne könnte also noch in Ruhe die Kräuter holen. <:]


Zusammenfassung:
 
»Reden« | Denken | Andere
Code by Fearne

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Must-Know Facts about ME:





Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Lykan
Legende
Lykan

Avatar von : Nymeria. <3
Anzahl der Beiträge : 1179
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 40 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 40 EmptyMi 21 Apr 2021, 21:00


Rabenblick
» why is everyone around me so noisy? «

#003 / steckbrief / wolkenclan ältester

Rabenblick ließ ein zufriedenes Schnurren von sich hören, wenn es auch nicht sonderlich laut war. “Nun. Gut zu wissen, dass es doch noch einige Hoffnungsschimmer für den Clan gibt.”
Es freute ihn immer, wenn er hörte, dass ein Schüler sich gut im Training machte. Schließlich lag die Zukunft des Clans in ihren Pfoten und er selbst war eine der Katzen, die dann von ihnen abhängig sein würde - so sehr er den Gedanken auch verabscheute. Doch selbst er konnte sich eingestehen, dass er irgendwann nicht mehr in der Lage sein würde, sich selbst zu versorgen, wenn er überhaupt nichts mehr sehen konnte.
Bereits jetzt merkte er, wie er im Licht der Dämmerung nur noch die Umrisse seiner Clankameraden wahrnehmen konnte, wie undeutliche Schatten, die sich durch das Lager schoben. Müde ließ er den Kopf wieder auf die Pfoten fallen und schloss die Augen.
Er hatte sich gerade mit dem Gedanken angefreundet, vielleicht in ein weiteres Nickerchen zu versinken, als heftige Schritte durch den Boden vibrierten. Unzufrieden zuckte Rabenblick mit den Schnurrhaaren und öffnete eines seiner Augen einen Spalt, um dem Neuankömmling einen genervten Blick zu zuwerfen. “Du musst nicht durch das halbe Lager stampfen. Ich werde blind, nicht taub.”
Trotz seiner Worte bedeutete er dem Schüler mit einem Schweifzucken, sich zu ihnen zu gesellen. Einige Herzschläge lang musterte er den jungen Kater, soweit es ihm möglich war, und sog die Luft ein, dann schüttelte er den Kopf. “Mein Nestmaterial ist noch frisch und Zecken habe ich keine.” Und selbst wenn, er war noch sehr wohl in der Lage, sich um sein eigenes Moos zu kümmern. “Allerdings könntest du dich nützlich machen und mir noch ein Stück Beute holen.”
Ungeduldig nickte er in Richtung des Frischbeutehaufens, streckte sich dann mit einem tiefen Seufzen und richtete sich wieder auf. Sein Nickerchen würde wohl doch noch etwas warten müssen. Mit einem seichten Schnauben wandte er sich an Nebelherz. “Immer diese übereifrigen Schüler”, brummte er, während er Nordpfote mit aufmerksamen Blick folgte.

Erwähnt: Nebelherz, Echopfote (id), Nordpfote
Angesprochen: Nebelherz, Nordpfote

TL;DR
Unterhält sich mit Nebelherz &' gibt Nordpfote noch mehr Aufgaben.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

this is our decision to live fast and die young
we've got the vision, now let's have some fun



› oops, my bad! ‹
wanted / relations / postplan
Nach oben Nach unten
Denki
Admin im Ruhestand
Denki

Avatar von : Bimse von Mina
Anzahl der Beiträge : 4200
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 40 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 40 EmptyDo 22 Apr 2021, 00:22


 

N
ordpfote

WolkenClan | Schüler | #008

”At the top of the trees, the wind blows
as if it wants to take me away.”

Mit großen Augen sah der Schüler Rabenblick an. Er hatte nicht gedacht, eine solch abweisende Reaktion zu bekommen und er schämte sich dafür, den Ältesten so unterschätzt zu haben. Auch wenn er fast blind war, war er trotzdem selbstständig und unabhängig. Er war ja nicht wie die anderen Ältesten, sondern noch ziemlich jung und vor allem auch stark. “Tut mir Leid, ich wollte nicht…” Er schüttelte entschieden den Kopf. Entschuldigungen brachten nichts, wenn er keine Taten darauf folgen ließ oder versuchte, sich heraus zu reden. Obwohl er wusste, dass der schwarze Kater meist eher grummeliger Laune zu sein schien, hatte er doch gehofft, eine Einladung zu erhalten. Dem schien mit den forschen Worten jedoch nicht so zu sein und Nordpfote fühlte sich, als wäre er in einen Haufen Fuchsdung getreten. Und das stank nun mal wirklich fürchterlich. Er würde sich jedoch davor hüten, nicht den Willen des Älteren zu erfüllen und ihn damit noch mehr zu nerven. “Natürlich, Rabenblick.” Er wandte sich ab, lief dann, so schnell ihn seine müden Beine trugen, in Richtung des Frischbeutehaufens. Der Geruch zog ihm in die Nase und sein Magen knurrter erneut. Der gesammelte Duft von Mäusen, Vögeln und anderer Landbeute ließ ihm das Wasser im Maul zusammen laufen, doch es war hier jetzt nichts für ihn. Am Liebsten hätte er sich etwas davon genommen und sich in sein Nest verkrochen, aber noch war der Tag nicht vorbei und er hatte noch etwas zu erledigen. Also schnappte er sich ein Eichhörnchen vom frischeren Teil des Haufens und trug es vorsichtig durch das Lager. “Hier, bitte”, sagte er nuschelig und legte die Beute zwischen Nebelherz und Rabenblick ab. Er hatte das Gespräch der Beiden nicht unterbrechen wollen und wandte sich schon zum Gehen, um ihnen den Raum zu geben, ihre Unterhaltung fortzusetzen.

Erwähnt: Rabenblick, Nebelherz
Angesprochen: Rabenblick, Nebelherz
Standort: WoC-Lager
Sonstiges: --
Zusammenfassung: Is just very tired, but still wants to be respectful. Holt weitere Beute für Rabenblick und Nebelherz, dreht sich dann zum Gehen.

”In those moments, I feel like I could fly through the clouds.”


reden | denken | handeln | Katzen



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

*Relations* | *Posting-Liste* | *Schreibshop*




Zuletzt von Denki am So 02 Mai 2021, 15:36 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Esme
Admin im Ruhestand
Esme

Avatar von : Engelsflügel von Crown <3 [Nymeria] <3
Anzahl der Beiträge : 4642
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 40 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 40 EmptyDo 22 Apr 2021, 10:26



Ahornblatt

Look, one day, you’re going to have to open up and understand that some cats really do want to help you, and that they can be trusted.

WolkenClan Kriegerin #92

So nah bei dem Kater zu stehen, machte für die rot getigerte Kätzin einiges aus. Von dem Gespräch mit ihrem Vater war sie aufgewühlt und verunsichert, es waren so viele Informationen, die sie erhalten hatte, mit denen sie erst umgehen musste. Allerdings könnte sie nicht mit Hurrikanjäger darüber reden, da es hauptsächlich Brombeerstern Geheimnisse waren, die sie erfahren hatte. Dennoch entspannte Ahornblatt, als der Geruch des Kriegers in ihrer Nase kitzelte und sie seinen Blick erwiderte. Seine blauen Augen waren ganz anders als ihre eigenen.
In so intensiv zu betrachten, ließ ihre Nervosität nur steigen. Das Fell in Ahornblatts Nacken kribbelte, wollte sich aufstellen, genau wie der Rest ihres Pelzes. Je länger sie ihm so nahe war, desto aufgeregter wurde sie - sie wusste nicht einmal, warum. Ihre Vorderpfoten begannen schließlich unruhig am Boden zu scharren, etwas, dass sie nicht mehr hatte zurückhalten können. Ihr eigener Blick flog hinab zu den schneeweißen Tatzen, die den Boden aufwühlten, und schließlich hoch zu Hurrikanjäger. Lag es an ihm? Oder lag es daran, dass sie so im Lager standen? Dabei fürchtete sie sich doch auch sonst nicht?
Ihr nervöses Lächeln verzog sich zu einem schiefen Grinsen, als der ebenfalls frisch ernannte Krieger einwilligte. Die rot getigerte Kätzin ließ ihm den Vortritt und tappte dann hinter ihm her zum Lagerausgang, erleichtert darüber, dass er sie nicht hängen ließ. Sie wollte verarbeiten, was sie mit ihrem Vater besprochen hatte, verarbeiten, dass sie die Ereignisse des Kampfes vielleicht missverstanden hatte. Ein wenig Jagen, wenn es sich ergab. Allerdings bemerkte sie, welchen Weg er einschlug und das sie vermutlich nicht in den Bäumen hangeln konnte, wie sie es am besten konnte. Wer wusste schon, ob sie das nicht doch konnten.
Bevor Ahornblatt hinter Hurrikanjäger aus dem Lager lief, hielt sie inne und sah noch einmal über die Schulter zurück. Ihr Blick legte sich auf den Bau ihres Vaters und sie überlegte, was ihm wohl nun durch den Kopf ging. Ihr gelber Blick glitt weiter, suchte die Lichtung ab. Es musste irgendeine Katze geben, die an ihrer Seite im Kampf gestanden war, die ihr sagen konnte, was genau geschehen war. Allerdings war ihre Patrouille geradezu zerbrochen, eine Tote, ihr Anführer war nicht bei Bewusstsein gewesen in dem Moment und Erlenherz hatte bestimmt eigene Sorgen.
Sie würde schon noch wen finden, um diese Ereignisse zu verstehen.
Seufzend blickte sie vor sich, schüttelte ihren Pelz und tappte aus dem Lager, zog ihr Tempo an, bis sie den gemusterten Kater einholte und lief neben ihm her. Sie wollte nun nicht daran denken.

Tbc.: Hohe Baumgruppen [WoC Territorium]
I trust cats.

Angesprochen: xx
Erwähnt: Brombeerstern, Hurrikanjäger, Katzen aus dem Kampf
Zusammenfassung: Ist aufgeregt wegen des anstehenden Ausflugs mit Hurrikanjäger. Denkt noch viel über die Ereignisse nach und möchte mit einer Katze über den Kampf reden, die ihr tatsächlich etwas darüber sagen kann. Schüttelt diese Gedanken schließlich ab, um dem Kater zu folgen.



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Must-Know Facts about ME:





Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Lykan
Legende
Lykan

Avatar von : Nymeria. <3
Anzahl der Beiträge : 1179
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 40 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 40 EmptyDo 22 Apr 2021, 18:31


Rabenblick
» why is everyone around me so noisy? «

#004 / steckbrief / wolkenclan ältester

Mit gespitzten Ohren wartete der Älteste darauf, dass Nordpfote wiederkehrte. Trotz seiner eingeschränkten Sicht war Rabenblick nicht entgangen, dass er sehr erschöpft gewirkt hatte und er hatte den Verdacht, dass der Schüler bisher noch nicht gegessen hatte. Und trotzdem hatte der Jungkater noch genug Manieren gezeigt, sich um die Ältesten des Clans zu kümmern. Abenddunst schien bei der Ausbildung ihres Schülers definitiv etwas richtig zu machen.

Rabenblick bedachte das Eichhörnchen, welches Nordpfote vor seinen Pfoten abgelegt hatte, einen Moment lang. Eine gute Wahl und wenn der schwarze Kater tatsächlich hungrig gewesen wäre, hätte er vermutlich auch ohne großes Zögern direkt seine Zähne in dem Fleisch versenkt. Doch ein wirkliches Hungergefühl verspürte er nur noch selten - wie auch, wenn er den ganzen Tag lang tatenlos im Lager vor sich hin döste?
Bei dem Anblick des Schülers, der ziemlich bedröppelt aus dem Fell zu schauen schien, konnte er nicht anders, als die Augen zu verdrehen. Mit einem kurzen, kaum merkbaren Kopfnicken bedeutete er ihm, sich zu setzen und schob ihm dann das Eichhörnchen vor die Pfoten. “Ich nehme an, du hattest noch nicht die Gelegenheit, selbst etwas zu essen.”
Einige Herzschläge lang musterte er nur den Schüler, dann seufzte er tief. “Und hör auf, so zu tun, als würde ich dir das Fell über die Ohren ziehen, wenn du nur einen falschen Pfotentritt machst. Dann wäre Funkenwut mittlerweile haarlos.” Etwas, das wohl ein leises Lachen sein sollte, entwich dem Kater. Doch da Rabenblick nur selten wirklich lachte - und noch seltener vor den Schülern des Clans - könnte es wohl ebenso gut wirken, als hätte der Schwarze sich an seinem eigenen Atem verschluckt.

Das ganze Hin und Her mit dem Schüler hatte ihn schon wieder ungemein erschöpft und er riss sein Maul zu einem Gähnen auf, wandte sich dann wieder Nebelherz zu.

Erwähnt: Nordpfote, Abenddunst, Funkenwut, Nebelherz
Angesprochen: Nebelherz, Nordpfote

TL;DR
Unterhält sich mit Nebelherz &' lästert dann mit Nordpfote über Funkenwut.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

this is our decision to live fast and die young
we've got the vision, now let's have some fun



› oops, my bad! ‹
wanted / relations / postplan
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12761
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 40 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 40 EmptyDo 22 Apr 2021, 18:41

Dunstpfote

„I haven´t got time to waste waiting for someone who can´t keep up with me. Life's all about fun and adventure. If you can´t enjoy life, that's not my fault but yours alone.“

Schülerin | WolkenClan

Das Kampftraining war ganz schön anstrengend gewesen, aber irgendwie vermisste ich es bereits, als ich mich im Bau der Schüler in meinem Nest niederließ. Training mit meinem Bruder war ganz lustig gewesen, wenn ich mich auch nach einer richtigen Herausforderung sehnte, einem echten Kampf, in dem mein Körper in Gefahr war Schaden zu nehmen und wo es ein Risko gab ... Das Risiko zu verlieren, ernsthaft verletzt zu werden oder auch das eigene Leben zu verlieren. In letzter Zeit war meine Ausbildung gleichförmig geworden und wie immer wünschte ich mir mehr. Irgendetwas was über die Gleichförmigkeit des Tages hinausging.
Irgendwie war es Regenpfote an den ich dachte, als ich den Kopf auf die Pfoten legte und die Augen schloss. Das Kräutersammeln mit ihm war zumindest interessant gewesen. Vielleicht können wir ja bald wieder raus. Meine Schnurrhaare zuckten leicht bei diesem Gedanken. Vielleicht ohne Verpflichtungen diesmal, einfach nur ein wenig Spaß haben. Das würde zwar nicht dasselbe Risko bergen, wie es in einem Kampf der Fall war, aber es würde zumindest Spaß machen und darum ging es ja schließlich oder? Und der Heilerschüler war am Ende zumindest nicht so ein Spaßverderber wie sein rot getigerter Bruder, der den ganzen Tag an einer Stelle sitzen konnte, ohne sich zu langweilen.
Langsam driftete ich in den Schlaf.

Angesprochen: //
Standort: Im Schülerbau, in ihrem Nest
Sonstiges: Ist vom Kampftraining zurück und legt sich hin, denkt über Regenpfote nach und schläft dann ein.

Reden | Denken | Handeln | Katzen
I don´t wanna be told to grow up
And I´m not gonna change, so you better give up!
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


Echopfote
„It´s a fact that we are different. But that doesn´t mean that we have nothing to give. We aren´t useless, but we have a very important task to fulfill. We are not useless but necessary, because we take care of the things that are important to us in our own unique way.“
WolkenClan | Schüler

Ich nickte kurz.
Dachskralle schien zu denken, dass die Aufgaben uns auch Freude machen sollten und ich konnte nicht behaupten, dass ich nicht gerne jagte, aber für meinen Teil hatte ich einfach nie darüber nachgedacht und es war mich auch nicht unbedingt wichtig. Natürlich sollte niemand den Tag mit Dingen verbringen, die er hasste, aber wenn ich darüber nachdachte, wie ich zu all den Dingen fühlte, die wir so taten, würde mich das auch nicht weiterbringen. Beute zu fangen war schließlich wichtig, egal ob wir es gerne taten oder nicht, genauso wie ich kämpfen lernen hatte müssen, obwohl das nicht meine Lieblingsbeschäftigung war. Sicher jagte ich lieber Vögel als das ich kämpfte - das war auch keine Kunst, denn Kämpfe waren schwierig zu berechnende Situationen, in denen man viel bedenken musste, um angemessen auf den Gegner reagieren zu können - aber im Endeffekt war das nicht unbedingt etwas worüber ich mir von selbst Gedanken machte. Katzen mussten fressen, um bei Kräften zu bleiben und zu überleben. Daraus folgte logisch, dass Beute gefangen werden musste. Dieses logische Ergebnis war schon Grund genug es zu tun, genauso wie ich in einem Kampf nicht einfach dastehen konnte, ohne mich zu verteidigen. Nun, ich könnte es schon, allerdings wäre diese Reaktion wohl mit keiner logischen Schlussfolgerung vernünftig zu rechtfertigen gewesen und damit auszuschließen.
Allerdings waren Katzen da wohl unterschiedlich denn Dachskralle schien es wichtig zu sein, dass man auch Spaß an der Sache hatte und er hatte wohl Recht, dass ich lieber jagen als kämpfen lernte, weil ich es lieber hatte. Andererseits konnte es nicht auch sein, dass ich Kämpfen schwierig fand, es daher weniger schnell lernte, weil man so viel bedenken musste und erst daraus als Ergebnis folgte, dass ich es nicht gerne machte?
Es wird zumindest nicht stören, Spaß an einer Sache zu haben, miaute ich nachdenklich, mit einem kurzen Blick an Dachskralle. Zumindest hatte ich noch nicht mitbekommen, dass es mir geschadet hatte, etwas gerne oder weniger gern zu machen. Es gab zwar Katzen, die das auch übertrieben - Dunstpfote zum Beispiel - aber was mich selbst anging, machte ich mir da wenig Sorgen. Was machst du eigentlich den ganzen Tag so, Dachskralle?, fragte ich schließlich. Der Älteste hatte immerhin keine Aufgaben mehr zu erledigen und verbrachte den ganzen Tag im Lager. Er hatte viel Zeit nachzudenken. Ob er sich auch Gedanken über die Fragen gemacht hatte, die mich manchmal beschäftigten? Oder dachte er vielleicht über Dinge nach, die mir noch gar nicht in den Sinn gekommen waren?

Angesprochen: Dachskralle
Standort: Bau der Ältesten
Sonstiges: Unterhält sich mit Dachskralle

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 40 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : Blue-Krew <3
Anzahl der Beiträge : 1246
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 40 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 40 EmptySo 25 Apr 2021, 01:42


.:Nebelherz:.

WolkenClan | Krieger | männlich | #12

WolkenClan-Lager - Seite 40 Nebelherz

Nebelherz sah Nordpfote etwas mitleidig nach, während dieser zum Frischbeutehaufen lief, um Rabenblick etwas Beute zu holen. Dann schüttelte er leicht amüsiert den Kopf. Wenn man Ältester ist, kann man immerhin so grummelig sein wie man will, dachte er.
“Hättest du früher etwas gesagt, hätte ich dir etwas von dem Vogel gelassen...”, meinte er nachdenklich.
Der Schüler war relativ schnell wieder zurück, mit einem Eichhörnchen im Maul, dass er zwischen den beiden älteren Katern ablegte. Nordpfote wandte sich schon zum gehen, da wurde Nebelherz Rabenblicks wahre Intention hinter diesem Auftrag bewusst.
Aha! Er wollte sich also eigentlich die Beute mit dem Schüler teilen?
Nebelherz nickte dem Schüler bestätigend zu, um anzuzeigen, dass auch er mit dessen Gesellschaft einverstanden war.
Neben ihm begann Rabenblick zu gähnen, was den weißen Kater sogleich ansteckte und ihn verleitete, ebenfalls ausgiebig zu gähnen.
“Du siehst müde aus”, sagte er zu Nordpfote. “Du musst ein anstrengendes Training gehabt haben”, stellte er dann weiter fest.
“Rabenblick, erinnerst du dich an dein Training als Schüler?”, wandte er sich an den Ältesten. Nebelherz redete ungern über sich selbst, vielleicht hatte sein Freund ja eine bessere Geschichte auf Lager.


Erwähnt: -
Angesprochen: Nordpfote, Rabenblick
Ort: WoC lager | vor dem Ältestenbau


(c) by Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
WolkenClan-Lager - Seite 40 33782553_pzeSJNENml6zpNF
pic by Kaya
Nach oben Nach unten
Denki
Admin im Ruhestand
Denki

Avatar von : Bimse von Mina
Anzahl der Beiträge : 4200
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 40 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 40 EmptySo 25 Apr 2021, 15:53




N
ordpfote

WolkenClan | Schüler | #009

”At the top of the trees, the wind blows
as if it wants to take me away.”

Mitten im Schritt hielt der graue Schüler inne und drehte seinen Kopf  Rabenblick zu. Er hatte nicht erwartet, dass der Älteste so großzügig agieren würde, aber er kehrte noch einmal zu ihnen zurück. Sein Schweif schlug freudig und er wandte sich an den schwarzen Kater. “Oh, ja, danke!”, miaute er nun wesentlich gut gelaunter und er setzte sich vor das Eichhörnchen. Kurz warf er  Nebelherz eine stumme Frage zu, sah dann aber das Nicken des Katers und Erleichterung machte sich in ihm breit. Hungrig und vielleicht zu eilig biss er herzhaft zu. Es gab wohl wenige Dinge, die besser waren als ein gutes Stück Beute nach einem harten Training, obwohl er es bevorzugte, lieber nicht zu kämpfen. Nordpfote dämmerte langsam, dass  Rabenblick gar kein gemeiner Ältester war, wie er die längste Zeit gedacht hatte. Doch dass er Funkenwuts Mentor gewesen war flößte ihm noch immer Respekt ein, denn wenn der kleine Schüler ehrlich war, dann hatte er ein bisschen Angst vor dem stürmischen, oft schlecht gelaunten Krieger. Ihm entging das Glucksen, das Rabenblick ausstieß zwar nicht, jedoch konnte er nicht einordnen, ob es nun Belustigung war, die er im Blick des Katers sah oder er sich einfach geräuspert hatte.
Der Geschmack des Eichhörnchens kitzelte ihn auf der Zunge und er schluckte schnell den Bissen herunter als  Nebelherz das Wort an ihn richtete. Ja, er war ziemlich müde und wirklich gut vertuscht hatte er es wohl nicht. Er antwortete schnell: Flammenpfote, Dunstpfote und ich hatten heute Kampftraining.” Nordpfote verzichtete darauf, die Sache weiter auszuführen, denn sie konnten sich wohl denken, wie das ausgesehen hatte. Mit gespitzten Ohren schaute er zwischen den Katern hin und her in Erwartung von Schülergeschichten, die er bisher nicht gehört hatte. In seiner Neugier vergaß er sogar fast, dass er noch das Eichhörnchen vor sich liegen hatte, besann sich dann aber und nahm einen weiteren Bissen.

Erwähnt: Nebelherz, Rabenblick, Funeknwut, Dunstpfote, Flammenpfote
Angesprochen: Nebelherz, Rabenblick
Standort: WoC-Lager
Sonstiges: --
Zusammenfassung: Freut sich darüber, endlich etwas essen zu können und hofft dann, ganz viel von Rabenblick und nebelherz’ Schülertagen zu erfahren.

”In those moments, I feel like I could fly through the clouds.”


reden | denken | handeln | Katzen



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

*Relations* | *Posting-Liste* | *Schreibshop*




Zuletzt von Denki am So 02 Mai 2021, 15:36 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




WolkenClan-Lager - Seite 40 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 40 Empty

Nach oben Nach unten
 
WolkenClan-Lager
Nach oben 
Seite 40 von 44Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 21 ... 39, 40, 41, 42, 43, 44  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WolkenClan Territorium-
Gehe zu: