Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Sonnenuntergang

Tageskenntnis:
Inzwischen ist es so richtig warm geworden. Bis auf einige Wölkchen wirkt der Himmel strahlend blau und die wärmenden Sonnenstrahlen kommen ungehindert zur Erde. Auch die Bäume und Sträucher sind wieder grün und die Beute ist vollständig in den Wald zurückgekehrt. Damit wird die Jagd leichter und eine einigermaßen erfahrene Katze sollte keine Probleme mehr haben, sich selbst zu versorgen.


DonnerClan Territorium:
Die Bäume halten hier einen Teil der Sonnenstrahlen ab und sorgen dafür, dass es ein wenig kühler ist. Trotzdem ist es angenehm warm. Auch das Unterholz ist inzwischen wieder so dicht, dass es einem Jäger genügend Deckung und damit einen nicht zu verachtenden Vorteil bei der Jagd bietet. Beute gibt es ebenfalls genug.


FlussClan Territorium:
Der Wasserstand im Fluss ist normal und durch die Sonne etwas wärmer geworden. Aufgrund der Arbeiten der Zweibeiner flussaufwärts ist das Wasser jedoch verdreckt. Die Fische sind ebenfalls weniger geworden, was das Fischen in allen Bereichen ziemlich erschwert und haben sich aus den nahe der Weide liegenden Teilen des Flusses bereits vollständig zurückgezogen. Auf offenen Flächen weht ein leichter Wind, aber es ist trotzdem angenehm warm.


WindClan Territorium:
Aufgrund der fehlenden Deckung und höheren Lage ist es hier etwas windiger und damit kühler als in den anderen Clanterritorien. Jedoch bietet der Wind inzwischen eine willkommene Abkühlung nach der langen Jagd. Kaninchen sind ebenfalls jede Menge zu finden und dem Jagdglück einer erfahrenen Katze sollte nichts mehr im Wege stehen.


SchattenClan Territorium:
Auf den offenen Flächen ist es hier ein wenig windiger, aber insgesamt ist es warm und grün geworden. Die Reptilien und Frösche sind aus der Winterstarre erwacht und bevölkern nun wieder die Steinebene und den Sumpf. Auch Landbeute gibt es genug und der SchattenClan kann sich auf ein Festessen freuen.


WolkenClan Territorium:
Es ist angenehm warm und die Bäume tragen wieder grüne Blätter. Oben in den Baumwipfeln ist es etwas windiger, aber auch hier sind die Temperaturen mehr angenehm als kalt. Vögel zwitschern so gut wie ständig und ein Jäger sollte kaum ein Problem haben, seine Beute zu finden. Sie zu erlegen erfordert natürlich etwas mehr Erfahrung.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen tragen grüne Blätter und ihre Kronen halten einen Teil der Sonnenstrahlen ab, sodass es in der Senke etwas kühler ist. Wenn keine Katze da ist, wagt sich auch gerne das eine oder andere Beutetier ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es inzwischen warm und trocken geworden, aber damit stellen auch Zweibeiner und ihre Hunde wieder eine häufigere Gefahr für die hier lebenden Katzen dar. Die Futtersuche ist dadurch etwas riskanter, aber wenigstens gibt es mehr Beute als davor. Der Wasserstand des Stroms ist normal und das Wasser durch die Sonne etwas wärmer als sonst.


Streuner Territorien:
Auch ihr ist es warm und grün, auch wenn der leichte Wind auf offenen Flächen für eine angenehme Kühlung sorgt. Auf bewaldeten Flächen bietet das Unterholz inzwischen genügend Deckung und die Beute ist zurückgekehrt. Streuner sind jetzt wieder auf weiteren Streifzügen anzutreffen und manchmal stößt man vielleicht sogar auf ein abenteuerlustiges Hauskätzchen.


Zweibeinerort:
Sonne und Wärme lockt die Hauskätzchen vermehrt wieder in den Garten ihrer Hausleute oder sogar darüber hinaus. So manche neugierige Katze setzt vielleicht ihre Pfoten auf die andere Seite des Zauns, um zu sehen, was dahinterliegt, einen kleinen Spaziergang zu wagen, oder sogar einen Jagdversuch zu wagen.


 

 WolkenClan-Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 22 ... 41, 42, 43, 44  Weiter
AutorNachricht
Denki
Admin im Ruhestand
Denki

Avatar von : Bimse von Mina
Anzahl der Beiträge : 4200
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 42 EmptyDo 29 Apr 2021, 22:41


 

N
ordpfote

WolkenClan | Schüler | #010

”At the top of the trees, the wind blows
as if it wants to take me away.”

Während er noch das Eichhörnchen verputzte, lauschte Nordpfote angeregt den beiden Älteren. Obwohl Rabenblick nicht über Nebelherz’ Frage begeistert schien, seufzte er und erhob dann das Wort. Mit den schon fast typischen Worten eines Ältesten begann er die Geschichte und sah dabei schon fast wirklich alt und weise aus. Dass der schwarze Kater vom Alter her noch kein Ältester war, kommentierte der Schüler besser nicht, sonst würde er vielleicht den Rest nicht mehr hören können. Gespannt spitzte er seine Ohren und sortierte seine Pfoten unter seine Brust, um das maximale Schülererlebnis nachzuempfinden. Der Rest des Eichhörnchens war fast vergessen, als Wolkensterns Name aus Rabenblicks Maul fiel. Sein Herz klopfte schneller, so hatte er doch den Namen seines Vaters schon lange nicht mehr gehört. Es schmerzte ihn noch immer, den WolkenClan-Gründer nie kennengelernt zu haben. Der vielsagende Blick des Ältesten bedeutete ihm, dass er Wolkenstern bewusst angesprochen hatte, auch wenn er nicht Bestandteil der eigentlichen Geschichte war. Nordpfote vergaß zwar nie, wie liebevoll und ehrfürchtig seine Mutter immer über den Anführer gesprochen hatte, aber manchmal war es ihm nicht klar, welchen Platz er eigentlich im Clan hatte. Schließlich war er nur zur Hälfte Waldkatze…
Das war in diesem Moment jedoch gar nicht wichtig, denn Rabenblick sprach schon weiter und seine Erzählung über einen ständig redenden Baugefährten zu sprechen war so amüsant, dass der Schüler sich doch glatt das Lachen verkneifen musste. Er grinste und fühlte sich an eine wesentlich jüngere Dunstpfote erinnert, die als Junges immer sehr viel Energie hatte. Aber so weit hatte sie es nie getrieben. Trotzdem merkte Nordpfote, wie der schwarze Kater langsam ausgelaugt schien und kurze Zeit später stand er auf und ging. Es war nicht einfach, von mehreren Seiten angesprochen zu werden und Nordpfote tat es schon leid, dass er sich aufgedrängt hatte, aber er traute Rabenblick zu, ihm zu sagen, wenn er nicht gestört werden wollte. “Das war eine witzige Geschichte”, sagte der Schüler also an Nebelherz gewandt, gähnte dann aber herzhaft. Er war so mit dem Training, dem Essen und dann der Geschichte beschäftigt gewesen, dass er gar nicht gemerkt hatte, wie spät -oder früh?- es geworden war. Obwohl er versuchte, seine Konzentration dem weißen Krieger entgegen zu bringen, wurden seine Augenlider immer wieder schwer.

Erwähnt: Rabenblick, Nebelherz, Dunstpfote, (Wolkenstern, seine Mama)
Angesprochen: Nebelherz
Standort: WoC-Lager
Sonstiges: --
Zusammenfassung: Hört gespannt Rabenblick zu, erinnert sich dann aber etwas an seine Kidnheit und seine Herkunft (emotonal boi). Schläft dann fast mitten im Lager ein.

”In those moments, I feel like I could fly through the clouds.”


reden | denken | handeln | Katzen



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

*Relations* | *Posting-Liste* | *Schreibshop*




Zuletzt von Denki am Di 11 Mai 2021, 23:55 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Sternenklang
2. Anführer
Sternenklang

Avatar von : Pixabay;edits by me
Anzahl der Beiträge : 319
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 32

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 42 EmptyFr 30 Apr 2021, 07:07

WolkenClan-Lager - Seite 42 Latest?cb=20191018020441&path-prefix=de
Irisblatt
24 | weiblich | Kriegerin | WolkenClan

Irisblatt war früh schlafen gegangen und daher bereits vor den ersten Sonnenstrahlen auf gewesen. Sie hatte sich in Ruhe ihrer Fellwäsche gewidmet und ein wenig gefressen um bereit für den Tag zu sein. Sie hatte durchaus gehofft irgendwo eingeteilt zu werden. Dann musste sie sich immerhin nicht selbst entscheiden, was sie tun sollte.

Als Brombeerstern nun auf sie zu kam, freute sie sich bereits, war dann bei dessen Worten erst einmal so perplex, dass sie sich für einige Herzschläge gar nicht mehr rührte. Hatte er gerade: "führen" gesagt? Sie? Nachdem sie sich wieder etwas gefasst hatte, nickte sie dann aber einfach nur: "Das werde ich" und neigte kurz respektvoll den Kopf als ihr Anführer weiter ging. Befehl war Befehl und Irisblatt tat immer, was man ihr sagte.

Noch einmal rief sie sich in Erinnerung, mit wem sie eingeteilt wurde und seufzte kurz, als ihr auffiel, dass sie mit zwei Schülern unterwegs war. Sie hatte nichts gegen Schüler. Eher befürchtete sie selbst für eine Schülerin gehalten zu werden, sollten sie einer anderen Patrouille an der Grenze begegnen. Vermutlich war sie die kleinste der Gruppe.

Nach einem schnellen Blick fand sie Dunstpfote vor dem Schülerbau und Staubpfote war zum Glück schon bei ihr. Die kleine Kriegerin machte sich auf den Weg zu den beiden Schülern und fragte: "Habt ihr Brombeersterns Worte gehört? Wir gehen zusammen auf Patrouille. Seit ihr bereit?".

Interagiert mit: Brombeerstern, Dunstpfote, Staubpfote
Erwähnt: Brombeerstern


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Wer ist wo?
(alle WoC außer Rain)

Dachskralle:
Flockenjunges:
Himbeerglut:
Irisblatt:
Like a Star @ heaven Kleeblatt:
Kristallfeder:
Lichtstreif:
Nachtwind:
Sturmjunges:
Like a Star @ heaven Tautropfen:

Rain:
*im Ältestenbau mit Echopfote*
*wird gerade gefunden*
*Im Lager bei Kohlenpfote*
*Grenzpatrouille Donnerclangrenze*
*Ungespielt*
*Im Lager bei Laubfell*
*verlässt mit Spitzzahn das Lager*
*Jagdpatrouille*
*wird gerade gefunden*
*Lagerlichtung*

*Mit Bamboo & Basil im verwilderten Garten*

Like a Star @ heaven = können angesprochen werden


~*Relations*~
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : Blue-Krew <3
Anzahl der Beiträge : 1246
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 42 EmptyFr 30 Apr 2021, 23:35


.:Nebelherz:.

WolkenClan | Krieger | männlich | #13

WolkenClan-Lager - Seite 42 Nebelherz

Nebelherz sah das Unbehagen, dass er scheinbar mit seiner Frage verursacht hatte und runzelte leicht die Stirn, während er darüber nachdachte, ob er die Frage zurückziehen sollte. Der Schwarze schien sich jedoch trotzdem für eine Geschichte entschieden zu haben, vielleicht um Nordpfote willen.
Er zuckte mit den Schnurrhaaren, belustigt über Rabenblicks Schilderung des Plappermauls. Gab es nicht immer einen Mitschüler, den man einfach nur nervig nennen konnte? Nebelherz hatte bei seiner Ausbildung auch so einen Kandidaten gehabt, allerdings war dieser vielmehr unausstehlich arrogant gewesen.
Dem Krieger war auch nicht entgangen, dass Rabenblick Wolkenstern erwähnte. Er sah prüfend zu Nordpfote, der sicher Interesse an dieser Erwähnung finden würde. Es machte Nebelherz traurig, dass Nordpfote nie seinen richtigen Vater hatte kennenlernen können und er hatte auch nicht dass Gefühl, dass er jemals ein passender Ersatz gewesen war.
Hoffentlich fand Nordpfote trotzdem etwas Trost in der Vorstellung, dass Nebelherz auf ihn aufpassen würde, wie es sich für einen Vater gehörte.
Als Rabenblick sich schließlich umdrehte und in den Ältestenbau ging, blieb Nebelherz alleine mit dem Schüler zurück.
“Stimmt”, meinte Nebelherz schließlich als Antwort auf dessen Kommentar. “Die Schülerzeit ist eine so wichtige Zeit… Du wirst sicher auch noch oft über deine nachdenken, selbst wenn du schon Krieger oder irgendwann sogar Ältester bist.”
Er blickte Nordpfote ins Gesicht und dessen Müdigkeit war nicht zu übersehen, selbst wenn dieser nicht gerade hätte gähnen müssen.
“Du hast dir deinen Schlaf sicher redlich verdient. Ich halte dich nicht auf, geh dich ruhig ausruhen”, miaute er aufmunternd.
Ich werde noch ein wenig hier sitzen…, dachte er und drehte sein Gesicht in Richtung Sonne, die Augen geschlossen.


Erwähnt: Rabenblick
Angesprochen: Nordpfote
Ort: WoC Lager | vor dem Ältestenbau


(c) by Moony





.:Rindenstreif:.

WolkenClan | Krieger | männlich | #56

WolkenClan-Lager - Seite 42 Rindenstreif

Hohe Baumgruppe -> WoC Lager
Rindenstreif betrat das Lager in seinem üblichen stolzierenden Gang, den er selten ablegte, auch wenn er gerade ziemlich erschöpft war. Dies ließ er sich Flammenpfote gegenüber jedoch nicht anmerken.
Als seine Schülerin neben ihm stand, entließ er sie mit einem Winken seines Schweifs.
“Du kannst dich jetzt ausruhen oder was auch immer du jetzt vorhast. Du findest mich im Kriegerbau”, miaute er und ließ Flammenpfote stehen, um in den Kriegerbau zu gehen.
Mit einem kleinen Seufzer ließ er sich dort in sein Nest fallen und rückte ein wenig herum, bis er eine angenehme Position fand. Das war leichter gesagt, als getan, denn das Moos war trocken und kratzig und bedurfte eines Wechsels.
Immerhin gelang es Rindenstreif nach einer Weile, diese Tatsache auszublenden und legte seinen Kopf auf seinen Pfoten ab, um ein kleines Nickerchen zu halten.


Erwähnt: -
Angesprochen: Flammenpfote
Ort: Hohe Baumgruppe -> WoC Lager | Kriegerbau


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
WolkenClan-Lager - Seite 42 33782553_pzeSJNENml6zpNF
pic by Kaya
Nach oben Nach unten
Denki
Admin im Ruhestand
Denki

Avatar von : Bimse von Mina
Anzahl der Beiträge : 4200
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 42 EmptySo 02 Mai 2021, 15:35


 

N
ordpfote

WolkenClan | Schüler | #011

”At the top of the trees, the wind blows
as if it wants to take me away.”

Nordpfote schreckte kurz auf, als sein Kopf nach vorne nickte und sah dann Nebelherz an. Er nahm sich seine Worte zu Herzen und verstaute sie sorgfältig in seinem Gedächtnis. Seine Zeit im Clan hatte ihn sehr viel gelehrt und der Krieger hatte dazu immer wieder was beigetragen. Ohne ihn hätte sich der Schüler sicher nicht so willkommen gefühlt und er dankte es ihm im Stillen. “Ich werde es mir merken”, sagte er dann aufrichtig und gähnte herzhaft. Es war wohl tatsächlich das Beste, wenn er in sein Nest ging, wenn er nicht in der immer stärker werdenden Sonne schlafen wollte. Er stand also auf, streckte sich einmal von Nasen- bis Schwanzspitze und ließ seinen Blick einmal durch das Lager wandern, in dem es friedlich zu sein schien. Einige Katzen machten sich zur Patrouille bereit und waren wohl erst vor Kurzem aufgestanden. Er drehte sich wieder Nebelherz zu. “Dann geh ich mal eine Runde schlafen”, sagte er, strich mit seinem Kopf kurz an der Wange des Kriegers entlang, neigte dann noch einmal respektvoll sein Haupt und ging zum Schülerbau hinüber. Er sammelte sich etwas frischeres Moos, trat es ein wenig platt und kuschelte sich dann in sein Nest. Seine Augen fielen augenblicklich zu, so müde war er. Binnen weniger Herzschläge war er eingeschlafen, einen melancholischen Ausdruck auf dem Gesicht. Und vielleicht lag es nur daran, dass Rabenblick über ihn gesprochen hatte, aber er glaubte, im Traum einen weißen Pelz und grüne Augen zu erhaschen.

Erwähnt: Nebelherz, Rabenblick
Angesprochen: Nebelherz
Standort: WoC-Lager -> Schülerbau
Sonstiges: nur ein kleines Träumchen, nichts weiter uwu
Zusammenfassung: spricht noch kurz mit Nebelherz und geht dann Schlafen

”In those moments, I feel like I could fly through the clouds.”


reden | denken | handeln | Katzen



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

*Relations* | *Posting-Liste* | *Schreibshop*




Zuletzt von Denki am Di 11 Mai 2021, 23:56 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Armadillo
SternenClan Krieger
Armadillo

Avatar von : Danke Kedavra*-*
Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 07.01.18
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 42 EmptySo 02 Mai 2021, 18:21



Flammen
pfote


Schülerin von Rindenstreif | WolkenClan
Post #
"I can do it. I know I can.."


<------- c.f. Hohe Baumgruppe

So ausdauernd sie auch war, der Lauf zurück ins Lager hatte sie schließlich ausgepowert und sie versuchte ruhig zu atmen, um ihren Herzschlag zu beruhigen. Mit einem "Danke" nickte sie Rindenstreifs Worte ab und begab sich selber in Richtung Schülerbau. Davor blieb sie noch einmal sitzen und ließ den Blick durch das Lager gleiten. Es tat gut, nicht mehr an den Schülerbau gebunden zu sein. Die Zeit würde schneller verfliegen, als ihr lieb war und bald würde sie bestimmt schon Kriegerin sein.
Die junge rot-weiße Kätzin begann sich zu putzen und genoss noch ein wenig die ersten Sonnenstrahlen dieses Tages.


##Darf gerne angesprochen werden##

©Kristina Angerer





Fuchs
jäger


Krieger | WolkenClan
Post #
"Falling down is how we grow. Staying down is how we die."


Sie hatten tatsächlich eine sehr interessante Geschichte. Wie aus Hass Freundschaft und schlussendlich Liebe werden konnte. Kurz musste er an seine ehemalige Schülerin denken, die spurlos verschwunden war. Ob sie geblieben wäre, hätte er ihr mehr Aufmerksamkeit geschenkt? Er war oft mit Maislicht Unterwegs gewesen und hatte Zimtpfote damals ein wenig vernachlässigt.
Fuchsjäger lachte kurz auf, schüttelte den Gedanken ab und wollte seinen langen Schweif um Maislicht schlagen, als er mal wieder traurig bemerkte, dass dieser sich nicht bewegte. Der Schweif lag einfach nur schlapp da. Unnützes Ding. Er würde das Jagen und Kämpfen nun fast neu erlernen müssen. Geschweige denn das Klettern und Balancieren.
Der Kater hoffte inständig, dass Maislicht genug Geduld und Liebe mitbrachte um diese Phase seines Lebens mit ihm durchzumachen.
"Die Blattfrische kommt wieder. Das merkt man." wieder fiel sein Blick auf seinen Schweif und er schmunzelte. "Wenn Tränenherz mit den Schweif nur halb amputieren sollte, müsste Brombeerstern mich zu Luchsjäger umbenennen." Amüsiert wanderte sein Blick über die frisch ernannten Katzen. Tatsächlich hatte er schonmal gehört, dass Katzen umbenannt werden konnten, doch er wollte seinen Namen behalten. Der passte zu ihm.



©Kristina Angerer

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Falls ich irgendwann mal vergessen sollte mit einer meiner Charaktere zu posten oder nicht gesehen habe, dass ihr einen meiner Charaktere angesprochen habt, schreibt mit bitte eine kurze private Nachricht! ^^

Wer freiwillig in eine SchattenClan Patrouille will, darf mir gerne schreiben!!

Relationship goals: Farnsee und Farbenjäger <3
WolkenClan-Lager - Seite 42 30930748_QGTT5q26c8iXmP1
DA "AnimatorMations"
WolkenClan-Lager - Seite 42 30968371_o1B38UKJP6VvDIN
Didy_chu
Nach oben Nach unten
Löwenherz
Legende
Löwenherz

Avatar von : Pixabay
Anzahl der Beiträge : 1460
Anmeldedatum : 06.10.17
Alter : 15

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 42 EmptyMo 03 Mai 2021, 19:14


Jaguartatze
 Krieger | Wolken Clan | ♂  
 
Leicht schmunzelte der Kater bei den Worten seiner Gefährtin war jedoch immer noch besorgt um sie und hörte nicht auf ihr beruhigend über die Ohren zu lecken. Als die Wehen stärker wurden stieg auch seine Nervosität, doch er hatte beschlossen bei der Geburt dabei zu sein, also würde er das nun auch durchziehen.

Zeitsprung – Geburt von Anthrazitjunges, Vogeljunges und Tropfenjunges

Endlich war das Wunder vollbracht auf das der Krieger, nun Vater von drei Jungen, gewartet hatte. Alles was der Kater tun konnte, war voller Bewunderung und Liebe auf die drei kleinen grauen Fellbündel hinabzuschauen und darüber zu staunen, dass dies seine Junge waren. Sein Maul stand leicht offen und er meinte, dass er niemals einen besseren Moment in seinem Leben erlebt hatte. Bei Minzdufts erschöpften Worten schaute er zu ihr auf und miaute mit beinahe brechender Stimme: “Sie sind das schönste was ich je gesehen habe.“ Seine Stimme zitterte vor Glück und Aufregung und er beugte sich über das Nest um erst der Reihe nach an den drei Jungen zu schnuppern und dann seiner Gefährtin liebevoll über den Kopf zu lecken. “Das hast du klasse gemacht Minzduft, ich bin so dankbar, dass es dich gibt.“ Ein tiefes Schnurren war zu vernehmen, das aus dem Hals des frischgebackenen Vater kam, der sich wieder den Jungen zuwandte und diese voller Staunen betrachtete. Eines der Jungen saugte schon eifrig am Bauch seiner Mutter und als Träneneherz, deren Präsenz Jaguartatze komplett vergessen hatte, ihm auftrug die Jungen noch trockener zu lecken gehorchte er nach kurzem Zögern. Seine Gefährtin war natürlich total erschöpft und müde und so miaute er sanft: “Ruh dich etwas aus, ich wache solange über die Jungen und wenn du aufwachst, dann werde ich hier sein.“ Er setzte sich dicht vor das Nest und begann sanft das Junge mit den leicht gestreiften Beinen gegen den Strich zu lecken, das laut der Aussage von Tränenherz ein Kater war. Nach kurzer Zeit verstärkte er sein Lecken und als er sicher war, dass das Junge nun vollständig trocken war, wandte er sich seinen beiden Töchtern zu und leckte diese nacheinander trocken. Das Schnurren rumpelte immer noch in seiner Kehle und er sog den Geruch seiner Jungen auf. Das sind meine Jungen, meine Nachkommen zusammen mit Minzduft. Ich kann nicht fassen, dass sie endlich hier sind. Als alle drei Jungen trocken geleckt waren legte er sich hinter seiner Gefährtin ins Nest um es bequemer, gleichzeitig jedoch die Jungen im Blick zu haben. Mit liebevollen Blick beobachtete er wie die drei kleinen Bündel am Bauch ihrer Mutter saugten und nacheinander einschliefen.

Erwähnt: Minzduft, die Jungen, Tränenherz
Angesprochen: Minzduft
Standort: Wolken Clan Lager, Kinderstube
Sonstiges: Steht Minzduft bei der Geburt bei, bestaunt seine Jungen, leckt diese trocken und legt sich dann zu seiner Gefährtin ins Nest.
Reden ~ Denken ~ Handeln ~ Katzen
@Niyaha

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Werde in naher Zukunft erneut versuchen Finster davon zu überzeugen mich im Discord Server als BOT einzurichten! ^^

Heilerliste für den Schatten Clan, falls ihr irgendwas von Abendhimmel braucht
----> Heilerliste

Grundsätzlich könnt ihr meine Charas einfach immer anschreiben, gebt mir dann nur durch eine PN Bescheid!
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12760
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 42 EmptyMo 03 Mai 2021, 21:50

Dunstpfote

„I haven´t got time to waste waiting for someone who can´t keep up with me. Life's all about fun and adventure. If you can´t enjoy life, that's not my fault but yours alone.“

Schülerin | WolkenClan

Ich hob den Kopf, als Staubpfote hinter seinem Mentor das Lager betracht und meine Schnurrhaare zuckten leicht. Zwar war es nicht Regenpfote, aber die Situation versprach lustig zu werden - oder zumindest hatte der Schüler wohl eine spannende Geschichte zu erzählen - denn sein langweiliger Mentor war mit Schlamm bedeckt und er selbst war auch nicht vollständig sauber. Sie waren wohl vom Training gekommen, aber andererseits konnte Training mit Laubfell überhaupt spannend sein? Konnte man da überhaupt noch etwas lernen?
Guten Morgen, Staubpfote, begrüßte ich den Kater mit einem Grinsen, wobei ich noch einmal den Schlamm in seinem Fell musterte. Ich habe gut geschlafen, aber sieht so aus, als hättest du schon einen aufregenden Morgen hinter dir? Beim Wort "aufregend" rollte ich mit den Augen und lächelte abwertend in Laubfells Richtung. Wenn es eine spannende Geschichte zu erzählen gab, dann lag das doch gewiss an meinem Baukameraden und nicht an dem durschnittlichsten Durchschnittskrieger im ganzen WolkenClan, nicht wahr?
Kurz schenkte ich dem Schüler noch einen Blick, als Irisblatt sich endlich zu uns gesellte. Meine Schweifspitze hatte bereits begonnen ungeduldig hin und her zu zucken und so war ich schneller auf die Pfoten gesprungen, als irgendeine Katze noch etwas hatte sagen können, sobald ich die Kriegerin auf mich zukommen hatte sehen. Mehr als bereit, miaute ich dann schon ein wenig ungeduldig. Können wir dann los?


Angesprochen: Staubpfote, Irisblatt
Standort: Bei Staubpfote und Irisblatt auf der Lichtung
Sonstiges: Geht auf Patrouille mit Staubpfote und Irisblatt

Reden | Denken | Handeln | Katzen
I don´t wanna be told to grow up
And I´m not gonna change, so you better give up!
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


Echopfote
„It´s a fact that we are different. But that doesn´t mean that we have nothing to give. We aren´t useless, but we have a very important task to fulfill. We are not useless but necessary, because we take care of the things that are important to us in our own unique way.“
WolkenClan | Schüler

Hm.
Ob einem wirklich langweilig wurde, wenn man keinen Spaß an einer Sache hatte? Um genau zu sein, wusste ich noch nicht einmal wirklich, was "Langeweile" eigentlich sein sollte. Um genau zu sein, war ich mir noch nicht einmal sicher, ob mir jemals langweilig gewesen war. Es gab schließlich immer etwas Iinteressantes zu beobachten, oder etwas über das ich nachdenken konnte. Und dazwischen gab es im Clan immer genügend Aufgaben zu erledigen, Patrouillen und Training. Die Zeit war begrenzt und vermutlich konnte ich selbst in einem ganzen Leben nicht alles beobachten, durchdenken und begreifen. Wie sollte mir da überhaupt jemals langweilig werden? Andererseits hatte ich bei anderen Katzen beobachtet, dass sie sich langweilten. Bei Dunstpfote zum Beispiel, die alles überstürzte, nicht nachdachte und nicht still sitzen konnte, selbst wenn ihr Leben und der ganze Clan davon abhingen. Ihr hätte es vermutlich gut getan, einmal bisschen Inne zu halten und nachzudenken, aber ich wusste inzwischen, dass das von manchen Katzen wohl zu viel verlangt war. Und überhaupt gab es nicht einen Unterschied zwischen Freude und Spaß? Und hatte Dachskralle nicht eben noch von Spaß geredet?
Ich hatte jedoch nicht sonderlich viel Zeit, diese beiden Wörter auseinanderzuklauben und darüber nachzudenken - das würde ich wohl später tun - denn der Älteste machte sich daran, meine Frage zu beantworten. Offensichtlich schien der Kater nicht mit dieser Frage gerechnet zu haben, denn er fragte einen Moment nach, was mir ein kurzes Nicken entlockte und benötigte dann noch einen Moment, um darüber nachzudenken, bevor er mir erklärte, was er so tat. Offenbar unterhielt er sich viel und gerne mit anderen Katzen, lag in der Sonne, spielte mit Jungen oder beobachtete andere Katzen. Mit Jungen spielen war zwar weniger mein Ding - sie waren meist laut, anstrengend und noch nicht unbedingt reif - aber das Geschehen zu beobachten war bestimmt Interessant genug. Und dem Kater wurde trotzdem langweilig? Eines meiner Ohren zuckte nachdenklich als ich langsam nickte.
Also, eine ganze Menge, miaute ich dann, wobei ich den Kopf senkte und begann, mir das Brustfell glatt zu lecken. Konnte es überhaupt sein, dass einer Katze dabei langweilig wurde? Naja, vielleicht war der Älteste schon so alt, dass er (fast) alles gelernt hatte, was es im Lager zu lernen gab? Ich konnte mir nicht vorstellen, dass eine Katze in ihrem Leben "auslernen" konnte, aber ich war bislang ein Schüler und vielleicht war ese möglich. Oder aber Dachskralle lernte noch ganz viele andere Dinge. Lernst du denn noch viel dabei?, fragte ich interessiert. Also, wenn du alles beobachtest und mit anderen sprichst und so.

Angesprochen: Dachskralle
Standort: Im Bau der Ältesten
Sonstiges: Interagiert mit Dachskralle

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 42 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 


Zuletzt von Finsterkralle am Di 04 Mai 2021, 20:22 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Katsuki
Moderator
Katsuki

Avatar von : juliethlovera at fiverr
Anzahl der Beiträge : 1536
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 42 EmptyMo 03 Mai 2021, 22:32


Eulenpfote
I'll focus on working
just as hard as he does.
WoC | Schülerin | #016


Schnell war die Schülerin in einen tiefen traumlosen Schlaf gefallen und am nächsten Morgen wachte sie, im Gegensatz zu den letzten Tagen nicht schon vor Sonnenaufgang auf.  Dadurch, dass die Nächte nichtmehr so verdammt kalt waren, schlief die Schülerin wieder viel besser, doch waren die letzten Tage ereignisreich und emotional aufwühlend für sie gewesen. Vielleicht hatte die Braune sich deshalb in letzter Zeit ein wenig überanstrengt, zumindest fühlte sie sich müde und ausgelaugt, als sie eine Stimme sie aus dem Schlaf riss. Brummend wollte Eulenpfote sich umdrehen, die Augen erneut schließen und weiterschlafen, als sie erkannte, wer sie angesprochen hatte. Sofort standen die Ohren der Schülerin steil nach oben, ihr Fokus schoss in Richtung der Lagerlichtung und tatsächlich erkannte sie schnell die Stimme von Beerenjäger, der nach ihr rief. Es dauerte einige Herzschläge, bis sie wirklich verstand wieso er nach ihr rief, doch dann fiel ihr wieder ein, dass sie ja seine Schülerin war und er mit ihr sicherlich zum Training aufbrechen wollte. Wie spät war es eigentlich?

Erschöpft riss die Kätzin das Maul auf, gähnte herzhaft und schüttelte dann ihren Leib, in welchem sich eine ganze Familie an Moosfetzen verfangen hatte. „Sofort.“ Antwortete sie also krächzend, während ihre pinke Zunge in schnellen Zügen über den kurzen braunen Pelz strich, um diesen irgendwie zu ordnen. Denn auch, wenn sie ihren Mentoren schon ihr gesamtes Leben lang kannte, musste sie vor ihm nicht aussehen wie ein, aus dem Nest gefallenes Junges. Viel Zeit für die Fellpflege blieb ihr jedoch nicht, denn lange wollte sie den dunklen Krieger auch nicht vor dem Bau warten lassen, also entfernte sie die gröbsten Verschmutzungen und schob sich anschließend aus dem Schülerbau. „Guten Morgen.“ Grummelte sie, schüttelte erneut ihren Körper, bevor sie begann sich ausgiebig zu strecken. Dabei kratzten ihre Krallen über die festgetretene Erde und erlösend knackte es irgendwo zwischen ihren Schulterblättern. Die Schultern kreisen lassend wandte sie sich anschließend an Beerenjäger und lächelte ihn an.

Die aufgehende Sonne erweckte die Lebensgeister der Schülerin und deutlich motivierte als zuvor versuchte sie zu rekonstruieren, was ihr Mentor ihr zugerufen hatte. War es eine Grenz- oder eine Jagdpatrouille gewesen? Um sich ihre Unsicherheit nicht anmerken zu lassen streckte die Kätzin ein letztes Mal ihren Rücken durch, bevor sie sich abwartend setzte, den Schweif ordentlich um die Pfoten gewickelt. „Nur wir beide? Oder kommt noch jemand mit?“ Da sie die Ankündigung zuvor vollkommen verschlafen hatte, setzte sie nun auf den Krieger an ihrer Seite, welcher sie ganz sicher erleuchten würde. Das tat er immerhin immer, wenn er das Gefühl hatte, sie hörte nicht richtig zu.

Dabei ließ die braune Schülerin ihren Blick schweifen und ein wenig missmutig merkte sie, dass weder Käfergift noch Habichtpfote, Elsterpfote oder Krähenpfote in ihrer unmittelbaren Umgebung zu finden waren. Wo die sich wohl alle herumtrieben? Wahrscheinlich waren sie mit ihren Mentoren unterwegs oder vollbrachten irgendwelche anderen wichtigen Aufgaben. Entspannt legte Eulenpfote den Kopf in den Nacken, genoss die zarten Sonnenstrahlen auf ihrem Pelz und sprang dann auf die Pfoten. Jetzt war sie bereit aufzubrechen.

Erwähnt: Beerenjäger, Käfergift, Krähenpfote, Elsterpfote, Habichtpfote
Angesprochen: Beerenjäger
Sonstiges: //
tldr: Wacht auf, weil sie Beerenjäger hört. Putzt sich, verlässt den Bau und fragt, was genau sie machen werden.
Plus Ultra!




Anthrazitjunges
A little baby bird
still new to the world
WoC | Junges | #001


Geboren werden war ein seltsames Gefühl. Erst war alles warm und geborgen, so wie es immer gewesen war. Natürlich. Unbewusst hatte das unbenannte Junge sich bereits damit angefreundet einfach den Rest ihres undefinierten Lebens in dieser Geborgenheit zu verbringen, doch meinte das Leben es leider nicht so mit ihr. Wellenartige Erschütterungen begannen ihre Umgebung zu durchbrechen, bevor sich eine beißende Kälte im Körper des grauen Wesend breitmachte und auf einmal fühlte sich alles vollkommen anders an. Es war nass, es war hart unter ihr und ein Impuls zwang sie dazu Luft zu holen. Begleitet von einem kläglichen Miauen drang kühle Luft in die Lungen des Kätzchens, welches sich sofort daran machte mit wilden Bewegungen die Pfoten zu schwenken und näher an die warmen Körper an ihrer Seite zu robben. All das passierte noch vollkommen ohne ein entwickeltes Bewusstsein für ihre Taten.

Das Einzige, das sie lockte, war das Bedürfnis nach Nähe und Wärme, ein Gefühl der Sicherheit und ein verlockend süßlicher Geruch, welcher die Graue dazu brachte mit den Pfoten suchend um sich zu schlagen, bis sie etwas weiches vorfand, in dass sie ohne Probleme hineindrücken konnte. Der süße Geruch wurde stärker und stärker, prägte sich aus und lockte das frisch geborene Junge zu einer Stelle an des beginnen konnte seine erste richtige Mahlzeit zu sich zu nehmen. Gierig saugte sie an der Zitze vor ihrer Nase, bearbeitete mit den Pfoten die weiche Oberfläche vor ihr und schmatze vollkommen in ihrem Element. Denn in diesem Augenblick war alles um sie herum irrelevant, abgesehen von den warmen Leibern, die sich neben die drängten und der Geruch, den sie ihr gesamtes Leben lang ihrer Mutter zuordnen würde.

Brummend und schnurrend presste der kleine Körper des Kätzchens sich an den Leib ihrer Mutter, realisierte blind wie sie war gar nicht, dass es mehr als ihre Familie gab und schließlich, nur nach wenigen Schlucken der kostbaren Milch rollte ihr kleiner Körper sich zusammen und glitt innerhalb weniger Herzschläge in einen tiefen Schlaf.

Erwähnt: Familie
Angesprochen: //
Sonstiges: Frist post
tldr: Wird geboren. Schläft
If we fall, let's fall
forward!




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

We’ll never win... ♚



♚... if we don’t believe we can!

postingplan|wanted|relations|toyhouse
Nach oben Nach unten
Sternenklang
2. Anführer
Sternenklang

Avatar von : Pixabay;edits by me
Anzahl der Beiträge : 319
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 32

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 42 EmptyDi 04 Mai 2021, 18:51



Dachskralle

108 | männlich | Ältester | WolkenClan

Der alte Kater merkte, dass er dem Schüler wohl gerade einiges zum Nachdenken gegeben hatte. Allerdings schien er generell eher ein Kater zu sein, der vieles überdachte. Nachzudenken war wichtig und hilfreich. Nur ganz in seinen Gedanken verlieren sollten man nicht. Zumindest nicht zu oft. Hin und wieder verloren sich wohl die meisten Katzen mal in Gedanken. Dachskralle zuckte amüsiert mit seinem Ohr. Da gehörten die Ältesten wohl ganz bestimmt auch dazu.

Nachdem er Echopfotes Frage beantwortet hatte nickte er auf dessen Feststellung, eher er anmerkte: "Nicht so viel wie früher, aber dennoch meist genug für einen Tag". Er spürte nun mal sein Alter mittlerweile sehr deutlich. Aufgaben konnte er schon lange nicht mehr ausführen. Das war wohl normal. Allerdings ärgerte es ihn manchmal, dass er nicht einmal mehr die wenigen Aufgaben der Ältesten erfüllen konnte. Er konnte damals Blasspfote nur noch die letzte Ehre erweisen, indem er die Totenwäsche übernahm. An ihrer Beerdigung hatte er allerdings nicht teilnehmen können, da er nicht mehr so weit laufen konnte. Das waren die einzigen Momente, in denen ihn sein Alter störte. Mit schmerzen Gelenken und den Einschränkungen hatte er sich schon lange abgefunden, aber einer mutigen jungen Kätzin nicht einmal die Ehre geben zu können sie zu begraben, nagte dann doch an ihm.

Wie auch er schien der Schüler wieder in Gedanken versunken zu sein. Erst seine Frage riss Dachskralle wieder zurück in den Augenblick. Kurz dachte er nach, ehe er freundlich meinte: "Wir alle lernen unser ganzes Leben lang. Ich bin mir sicher, dass auch die Katzen im Sternenclan noch etwas lernen. Alleine schon zu wissen, wie der Sternenclan lebt, ist doch schon etwas, das man neu gelernt hat, oder? Ich lerne viel über den Charakter der Katzen um mich herum. Ich lerne was jemanden bedrückt, oder über was sich diese Katze gerade freut. Das alles ist vielleicht nicht mit dem Lernen im Training zu vergleichen, aber ist es nicht genauso wichtig, wenn man damit jemanden helfen kann?". Die anderen zu beobachten und ihnen mit einem Rat zur Seite zu stehen war immerhin eines der wenigen Dinge, die er in seinem Alter noch tun konnte. Und wenn er sein gegenüber gut genug kannte, um zu wissen was ihn oder sie beschäftigte, dann konnte er einen umso besseren Rat geben, als wenn er die Katze kaum kennen würde.

Interagiert mit: Echopfote
Erwähnt: /



WolkenClan-Lager - Seite 42 Latest?cb=20191019141515&path-prefix=de
Himbeerglut
21 | männlich | Krieger | WolkenClan

-> Kleines Waldstück

Das Eichhörnchen vorsichtig im Maul tragend betrat Himbeerglut mit seinem Schüler nun das Lager. Er trat einen Schritt zur Seite um Kohlenpfote Platz zu machen, ehe er kurz stehen blieb und sich umblickte. Eigentlich sollten sie ihre Beute zum Frischbeutehaufen bringen und sie dort ablegen. Allerdings würde er die übrige Beute wohl nur mit Holzsplittern verunreinigen, wenn er das tun würde. Daher legte er das ziemlich mitgenommene Eichhörnchen vor sich auf den Boden und miaute an seinen Schüler gewandt: "Du hast sicher Hunger und bist müde. Du kannst deine Beute zum Frischbeutehaufen bringen und dir dann etwas nehmen und dich danach ausruhen. Wir waren heute Nacht lange unterwegs. Du kannst dir aussuchen, ob du dich heute ausruhen möchtest, oder später nach etwas Schlaf noch einmal raus willst". Dabei lächelte er den braun-schwarzen Schüler freundlich an.

Interagiert mit: Kohlenpfote
Erwähnt: /


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Wer ist wo?
(alle WoC außer Rain)

Dachskralle:
Flockenjunges:
Himbeerglut:
Irisblatt:
Like a Star @ heaven Kleeblatt:
Kristallfeder:
Lichtstreif:
Nachtwind:
Sturmjunges:
Like a Star @ heaven Tautropfen:

Rain:
*im Ältestenbau mit Echopfote*
*wird gerade gefunden*
*Im Lager bei Kohlenpfote*
*Grenzpatrouille Donnerclangrenze*
*Ungespielt*
*Im Lager bei Laubfell*
*verlässt mit Spitzzahn das Lager*
*Jagdpatrouille*
*wird gerade gefunden*
*Lagerlichtung*

*Mit Bamboo & Basil im verwilderten Garten*

Like a Star @ heaven = können angesprochen werden


~*Relations*~
Nach oben Nach unten
Kaya
Chatmoderator im Ruhestand
Kaya

Avatar von : Fewtish [DA]
Anzahl der Beiträge : 5925
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 29

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 42 EmptyMi 05 Mai 2021, 00:25




Schneewolf

Die Inspiration beginnt, wenn wir genug wissen, um nichts zu verstehen.

Er hatte mit den Ohren gezuckt als der Schüler gemeinsam mit dem Heilerschüler wegging, naja es war nicht weiter schlimm somit konnte er die restliche Zeit des Tages genießen. Allein. Er gähnte und streckte sich kurz dabei ließ er die Schultern leicht kreisen, sein Körper fühlte sich alt an, scheinbar fehlte im die Bewegung, heute jedoch würde er das Lager nicht mehr verlassen. Schneewolf entschied sich dazu in den Kriegerbau zugehen, sein Nest war aktuell genau dass was er gebrauchen konnte. Somit trat er mit verschlossener Miene in den Bau hinein und legte sich in sein Nest.

→ Zeitsprung zum nächsten RPG Tag ←

Er war schon früh wach gewesen und draußen war es auch noch dunkel gewesen, er wollte jedoch nicht aufstehen und hatte die Augen erneut geschlossen. Das nächste mal, dass der Krieger war wurde, war als Beerenjäger ihn und Nachtwind weckte, gemeinsam waren sie wohl zu einer Jagdpatrouille eingeteilt. Er streckte sich und riss das Maul zu einem gähnen auf, der Kater verließ nach Nachtwind den Bau und folgte diesem auf die Lichtung, derweil machte sich Beerenjäger auf den Weg zum Schülerbau, sicherlich um seinen Schüler zu holen. Schneewolf setzte sich in die Nähe des Ausgangs und wartete das alle beisammen waren.







24 Monde

Krieger

WolkenClan

#006


- Verschlossener Kater
- mittelgroßer Kater
- Link zum Aussehen
- Link zum Steckbrief


Erwähnt » Habichtpfote, Beerenjäger, Nachtwind, Eulenpfote
Angesprochen » //
Zusammenfassung:
 
Code by Fearne






Flickenpfote

Die Inspiration beginnt, wenn wir genug wissen, um nichts zu verstehen.

Er war endlich Schüler, ein wundervolles erlebnis und sicherlich würde er bald rausgehen können, um dann endlich einen Dachs erlegen zu können.
"Wann.. wann gehen wir raus Himmelblick? Zeigst du mir wie man einen Dachs tötet?" Er peitschte mit dem Schweif und schaute seinen Mentor mit großen Augen an. Plötzlich vernahm er seinen Namen und drehte sich zur vertrauten Stimme, Bussardfang.

"Hallo Bussardfang." Er sprang zu seinem Vater und drückte ihm die Schnauze ins Brustfell, er liebte seinen Vater und am liebsten hätte er von ihm gelernt, doch sicherlich hatte Brombeerstern seine Gründe.
"Aber sicher wird Himmelblick ein guter Mentor bei, er wird mir bestimmt zeigen wie man einen Dachs erlegt und dann bringe ich den mit ins Lager und Brombeerstern macht mich zu seinem zweiten Anführer." Flickenpfote stellte sich auf die Hinterpfoten und wirbelte mit den vorderen durch die Luft.







6 Monde

Schüler

WolkenClan

#010


- Aufgeweckter und offener Kater
- kann manchmal frech sein
- Link zum Aussehen
- Link zum Steckbrief


Erwähnt » Bussardfang, Brombeerstern, Himmelblick
Angesprochen » Bussardfang, Himmelblick
Zusammenfassung:
 
Code by Fearne


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

My little
Love
Kaya

Stay a good Cat!

WolkenClan-Lager - Seite 42 Nj4a8tnw
Zu Postende Charaktere ← Einfach anklicken!
»Bitte schreibt mir eine PN, wenn ihr auf einen meiner Charaktere reagiert habt, oder diesen angeschrieben habt.«
Nach oben Nach unten
Denki
Admin im Ruhestand
Denki

Avatar von : Bimse von Mina
Anzahl der Beiträge : 4200
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 42 EmptyMi 05 Mai 2021, 16:09


 

N
ordpfote

WolkenClan | Schüler | #012

”At the top of the trees, the wind blows
as if it wants to take me away.”

Schläfrig öffnete Nordpfote seine Augen. Er hatte nicht lange schlafen können, es war erst Sonnenhoch geworden seit er sich in sein Nest verzogen hatte. Doch sein Traum hallte nach, setzte sich unter seinen Pelz und trieb ihn dazu, das wohlige Warm des Schülerbaus hinter sich zu lassen. Er rappelte sich auf, schüttelte das Moos aus seinem Pelz und versuchte für einen Augenblick nachzuspüren, was er empfand. Die verschwommenen Bilder in seinem Kopf beschäftigten ihn, doch er konnte sie nicht greifen und er spürte, wie sie bereits zu verblassen begannen. Also strich der Schüler sich das Brustfell glatt und verließ dann den Schülerbau. Es war schon richtig warm geworden, die Blattfrische brachte neuen Schwung und die Luft um ihn herum war gefüllt mit dem Duft der frischen Blüten und Triebe. Er mochte das neue Leben, welches der Blattwechsel mit sich brachte und genoss die warmen Strahlen auf seinem Gesicht. Seine grünen Augen glitten durch das Lager auf der Suche nach Abenddunst, doch sie schien nicht da zu sein. Eigentlich war er sogar ganz froh darüber. Das Kampftraining hatte ihn ziemlich ausgelaugt und seine Muskeln schmerzten. Die Strenge seiner Mentorin war etwas, was er nicht besonders schätzte, also würde er die Gelegenheit nutzen, dem Training zu entgehen, wenn er konnte. Zumal es sein konnte, dass sie darauf bestand, erneut zu üben, wie man kämpfte und darauf konnte er nun wirklich verzichten. Vielleicht konnte er mit einem der Krieger oder sogar Nebelherz auf die Jagd gehen? So konnte er sich nützlich machen und hatte eine Aufgabe? Aber wer würde schon mit ihm gehen? Vielleicht konnte er auch noch einmal mit Rabenblick sprechen. Sein Interesse an den Geschichten des Älteren war entflammt worden, aber Nordpfote war sich nicht sicher, ob er den Kater wirklich wecken wollte, denn er hatte tatsächlich ziemlich müde ausgesehen. Und naja… er hatte eben auch großen Respekt vor ihm. Unschlüssig blieb Nordpfote im Lager stehen und entschied dann, vielleicht etwas zu warten, ob Rabenblick nochmal seinen Kopf aus dem Ältestenbau strecken würde.

Erwähnt: Rabenblick, Abenddunst, Nebelherz
Angesprochen: --
Standort: vorm Schülerbau
Sonstiges: geplantes Play mit Rabenblick :)
Zusammenfassung: wacht auf und geht ins Lager hinaus, um eine Aufgabe zu finden

”In those moments, I feel like I could fly through the clouds.”


reden | denken | handeln | Katzen



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

*Relations* | *Posting-Liste* | *Schreibshop*




Zuletzt von Denki am Di 11 Mai 2021, 23:56 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Frostblatt
Heiler
Frostblatt

Anzahl der Beiträge : 171
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 42 EmptyMi 05 Mai 2021, 16:54


Himmelblick
WolkenClan | Krieger


Der schmale Kater hielt Bussardfangs Blick tapfer stand, auch wenn es ihn bei seinen Worten alle Mühe kostete. Er wusste, dass der Kater ihn mit Argusaugen beobachten würde und somit wurde sein Sohn unweigerlich zum Mittelpunkt eines stillen Ringkampfes. Himmelblick hatte ein schlechtes Gewissen. Jeder noch so kleine Fehler Flickenpfotes würde als Versagen seines Mentors zählen. Der Kater konnte nur hoffen, dass sein Schüler dieses stille Ringen um seine Ausbildung nicht mitbekam, denn wenn doch, könnte das schlimme Folgen haben. Schließlich sollte der kleine Kater mit Spaß und Leidenschaft dabei sein und nicht alles zur Perfektion treiben, nur um weder seinen Vater zu enttäuschen, noch seinen Mentor in Schwierigkeiten zu bringen.
Der weiße Kater atmete tief durch. Wir stehen ja noch ganz am Anfang. Wer weiß, was in den kommenden Monden noch passiert.
Er nickte seinem massigen Gegenüber knapp zu, es brauchte keine Antwort auf seine unterschwellige Drohung.
Jedoch legte Flickenpfote schnell den Grundstein für die nächste heikle Situation. Einen Dachs töten?!, dachte er erschrocken und schluckte. Himmelblick war ein ziemlicher Feigling, er hielt sich so weit wie nur irgend möglich von allerlei Gefahren fern und jetzt wollte sein Schüler auf einmal gegen einen ihrer ärgsten Feinde kämpfen. Innerlich schüttelte der Kater den Kopf. So jung und naiv war ja nicht mal er gewesen..
Er räusperte sich, als der frisch gebackene Schüler bereits seinem Vater von dieser hirnrissigen Idee erzählte. Himmelblick war jetzt Mentor und genau jetzt war es Zeit für Flickenpfotes erste Lektion, bevor dieser sich noch Hals über Kopf in einen Dachsbau stürzte.
"Flickenpfote", miaute er sanft aber bestimmt, "dein Mut und dein Ehrgeiz sind lobenswert, aber Übermut kann gefährlich werden. Dachse sind sehr gefährlich, wir gehen ihnen so gut es geht aus dem Weg und das hat seinen Grund."
Er erhob sich langsam, denn er wollte sich mit seinem Schüler auf den Weg machen, bevor die Situation noch brenzliger wurde und Bussardfang möglicherweise noch etwas zu entgegnen hatte.
"Dachse sind zu stark und groß, um von uns Katzen getötet zu werden, es überhaupt zu versuchen würde dich und womöglich andere in große Gefahr bringen.
Außerdem schreibt uns das Gesetz der Krieger vor, nicht zu töten, wenn wir es nicht zum Überleben tun müssen. Ein edler Krieger tötet nicht. Es zeugt von Verantwortung und Klugheit, zu wissen, wann man es muss und wann nicht. Und das, mein Lieber Flickenpfote", miaute der Kater und schob seine Schnauze näher zu seinem Schüler, damit er auch genau hörte, was er sagte, "sind die Dinge, die Brombeerstern in einem zweiten Anführer braucht. Keinen toten Dachs." Er hob mit einem schiefen Lächeln eine Augenbraue. Er hoffte, es eindringlich aber sanft herüber gebracht zu haben, aber bei dem Gedanken an die Ambitionen des jungen Katers drehte es ihm immer noch den Magen um.
"Aber genug der Worte. Wie wäre es, wenn ich dir erst mal zeige, wie du deine Krallen in etwas Beute schlägst, hm? Ich zeige dir das Jagen", maunzte er stolz, denn obwohl er es nicht einmal mochte, seiner Beute das Leben zu nehmen, war das immer noch das, was er am Besten konnte und mit dem er seinem Clan am meisten diente.
"Also dann, wenn du soweit bist", endete er mit einem Schwanzschnippen, setzte sich mit einem Blick über die Schulter in Bewegung und signalisierte seinem Schüler, ihm zu folgen.

tbc.: Kleines Waldstück

Erwähnt | Denken | "Reden"

Erwähnt: Bussardfang, Flickenpfote, Brombeerstern
Angesprochen: Flickenpfote
Zusammenfassung: macht sich Sorgen, dass Bussardfangs Erwartungen Flickenpfote in eine Zwickmühle bringen könnten; bemüht sich schnell, seinem Schüler die irrwitzige Idee auszureden, er könne einen Dachs töten und dann zweiter Anführer werden; begibt sich schließlich aus dem Lager, um ihn ins Jagen einzuweisen ---> kleines Waldstück

Code by Mufasa

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Wo ist wer?

DonnerClan
Glutfänger: DC-Lager

FlussClan
Elsterherz: FC-Territorium (Training mit Igelnase und Malvenpfote)

SchattenClan
Dunstpfote: SC-Lager (ansprechbar sobald angekommen)

WindClan
Geierschrei: Neben dem Frischbeutehaufen (ansprechbar, wenn sich das jemand traut..)

WolkenClan
Himmelblick: Kleines Waldstück (Jagdtraining mit Flickenpfote)

Hauskätzchen
Bamboo: Rains verwilderter Garten
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12760
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 42 EmptyMi 05 Mai 2021, 21:58

Echopfote
„It´s a fact that we are different. But that doesn´t mean that we have nothing to give. We aren´t useless, but we have a very important task to fulfill. We are not useless but necessary, because we take care of the things that are important to us in our own unique way.“
WolkenClan | Schüler

Ich schien recht gehabt zu haben mit meiner Annahme, dass ein Leben wohl nicht reichte, um alles zu lernen, denn selbst Dachskralle lernte wohl noch, wenn auch - wie er sagt - nicht mehr so viel wie früher. Offenbar konnte man in einem Leben noch nicht einmal alles im Lager lernen konnte. Nicht dass mich die Worte des Ältesten überraschten, schließlich hatte ich bislang jeden Tag vieles gelernt und auch nicht damit gerechnet, dass eine Katze jemals ausgelernt hatte, trotzdem war ich nicht die Art von Katze, die mit der Erklärung ungeduldig geworden wäre. Das überließ ich lieber Katzen wie Dunstpfote, die sich nicht die Mühe machte weiter nachzudenken oder zuzuhören. Der Älteste konnte schließlich nicht wissen, dass ich das bereits angenommen hatte und seine Worte nur meine Vermutung bestätigten.
Ob wir auch beim SternenClan noch etwas lernten? Im Grunde hatte ich noch nie so viel über unsere Kriegerahnen nachgedacht. Klar, eines Tages würde mein Leben ein Ende haben wie das jeder anderen Katze auch und ich würde bei den Sternen jagen, aber auch wenn ich es gerne ganz genau gewusst hätte, war es schwer, sich vorzustellen, wie das aussehen oder passieren würde. Schließlich musste der SternenClan etwas ganz anderes sein, als das was ich jetzt jeden Tag erlebte und dann vielleicht doch ein wenig ähnlich und bislang war ich noch nie einem meiner Kriegerahnen begegnet. Vermutlich würde das auch nicht unbedingt passieren und ich konnte maximal Regenpfote danach fragen. Jedoch würde mein Bruder es vielleicht auch nicht so gut beschreiben können, weil es doch irgendwo anders sein musste. Genau konnte ich es jedoch nicht fassen und wer wusste, ob unsere Kriegerahnen es selbst wussten? Meine Schweifspitze zuckte leicht. Ob Dachskralle sich darüber mehr Gedanken machte, weil er vermutlich nicht mehr so lange leben würde? Ich wusste es nicht, nahm mir aber vor später vielleicht einmal mit Regenpfote darüber zu sprechen. Vielleicht würde mein Bruder ja irgendetwas darüber erzählen.
Ich weiß nicht, ob wir uns den SternenClan überhaupt vorstellen können, miaute ich nach einer Weile. Es muss schließlich anders sein als hier. Meine Schweifspitze zuckte leicht, bevor ich noch einmal nachdenklich den Kopf schief legte. Es muss etwas ganz Neues sein, wenn wir es dann wirklich begreifen können. Falls wir das überhaupt können. Worum genau es dabei ging anderen Katzen zu helfen, verstand ich nicht ganz. Natürlich wollte ich gerne anderen helfen wie zum Beispiel Funkelfeder, aber ich war mir nicht sicher, ob ich das aus dem selben Grund hatte tat wie Dachskralle. Naja, das würde ich vielleicht in Zukunft noch herausfinden.

Angesprochen: Dachskralle
Standort: Bau der Ältesten
Sonstiges: Redet mit Dachskralle

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 42 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Lykan
Legende
Lykan

Avatar von : Nymeria. <3
Anzahl der Beiträge : 1179
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 42 EmptyDo 06 Mai 2021, 02:17


Rabenblick
» why is everyone around me so noisy? «

#006 / steckbrief / wolkenclan ältester

Rabenblick hatte das Gefühl, er hatte sich gerade erst in seinem Nest zusammengerollt und die Augen geschlossen als er von einem Sonnenstrahl geweckt wurde, der seine Nase kitzelte. Mit einem tiefen Seufzen streckte der Kater sich. Aus Erfahrung wusste er, dass er nun nicht noch einmal einschlafen konnte - so sehr ihm die Müdigkeit immer noch in seinen Gliedern hing. Er konnte sich nicht daran erinnern, wann er das letzte Mal einen wirklich erholsamen Schlaf gehabt hatte. Es war furchtbar. Egal, wie müde oder erschöpft er sich fühlte, sein Körper ließ ihn nie sonderlich lange schlafen.
Wärme lag in der Luft, verkündete, dass die Blattfrische nun voll und ganz eingebrochen war. Von der Lagerlichtung drangen die undeutlichen Unterhaltungen seiner Clankameraden in den Ältestenbau, das Tappen von Pfoten, die ihren täglichen Beschäftigungen nachgingen. Rabenblick räkelte sich erneut und erhob sich dann mit einem leisen Ächzen aus seinem Nest.

Er blinzelte gegen die hellen Sonnenstrahlen, die ihm direkt ins Gesicht schienen und ihn blendete und ihn zum Niesen brachten, als er seinen schmalen Körper aus dem Bau hinaus schob. Mit gerümpfter Nase schüttelte er den Kopf, versuchte so das unangenehme Kitzeln in seiner Nase loszuwerden.
Wie er bereits erwartet hatte, waren die meisten seiner Clankameraden mit ihren Aufgaben beschäftigt, schenkten dem Ältesten keine Beachtung - womit er kein Problem hatte. Rabenblick verabscheute es, wenn andere Katzen ihn mit belanglosen Dingen nervten, nur weil sie dachten, dass er sich einsam fühlen musste, wenn er doch den ganzen Tag im Ältestenbau verbrachte oder vor sich hin döste.
Die Sonne wärmte seinen Pelz und der schwarze Kater war beinahe schon in Versuchung, sich wieder direkt hier zusammen zu rollen und ein Nickerchen zu machen. Es wäre die perfekte Art und Weise, den angenehm warmen Tag zu nutzen, doch dann fiel seine Aufmerksamkeit auf Nordpfote, der etwas verloren im Lager stand.
Träge wandte er den Kopf in die Richtung des jungen Katers und fixierte diesen mit seinem Blick. Es war bereits das zweite Mal, dass der Schüler ihm mit seiner unbeholfenen Art aufgefallen war und Rabenblick fragte sich, was wohl dieses Mal die Ursache dafür war. Vielleicht wartete er auf seine Mentorin?

Erwähnt: Nordpfote
Angesprochen: -

TL;DR
Wacht auf, ist müde, überlegt ein Nickerchen zu machen, sieht dann Nordpfote und wundert sich, warum der Schüler schon wieder wie bestellt und nicht abgeholt im Lager steht.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

this is our decision to live fast and die young
we've got the vision, now let's have some fun



› oops, my bad! ‹
wanted / relations / postplan
Nach oben Nach unten
Nikita
2. Anführer
Nikita

Avatar von : pupsfluff on dA
Anzahl der Beiträge : 313
Anmeldedatum : 18.09.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 42 EmptyDo 06 Mai 2021, 15:18


WolkenClan Schüler


"ICH WERDE DEIN FEUER SEIN."
☾ Kummerpfote


Kaum hatte er seine Worte beendet, verkündete auch Habichtpfote seine Zustimmung zur Begleitung. Insgeheim hatte Kummerpfote gehofft, der andere Schüler wäre beschäftigt - nicht aus Unmut, sondern schlicht aus dem Grund, dass mehr Arbeit für ihn auch eine längere Beschäftigung bedeutete. Und wer beschäftigt war, der konnte auch nicht nachdenken. Was Kummerpfote derzeit am Wenigsten wollte, war nachzudenken. Damit hatte er in den letzten Monden und Blattwechseln genug Zeit verbracht. In seinem Leben jagte ein negatives Ereignis das Nächste und so traurig es war, hatte der junge Kater sich mittlerweile an den Schmerz gewöhnt, der ihn in regelmäßigen Abständen heimsuchte. Für den Moment fühlte es sich jedes einzelne Mal wieder an, als würde er sterben. Als würde er dieses Mal diesen Schmerz nicht überleben und doch tat er es, jedes Mal. Irgendwann wurde der stechende Schmerz stumpf, zu einem leisen Pochen tief in seiner Brust, bis er es vollständig in sich begraben konnte. So, wie er Blasspfote begraben hatte, gemeinsam mit Ahornblatt. Ein Lächeln flackerte über seine Züge, an niemanden speziell gerichtet, nur an den Gedanken, der in seinem Kopf keimte.

Das Problem, wenn man all die Dinge nie verarbeitete, sondern sie immer nur irgendwo in sich begrub - sie kamen wieder hervor, früher oder später. Man konnte ihnen nie entfliehen. Das begriff Kummerpfote spätestens in dem Moment, in dem Regenpfote seinem Begleitwunsch zustimmte und verkündete, dass die kleine Gruppe zum Waldstück aufbrechen würde. Regenpfote setzte sich in Bewegung, Habichtpfote folgte ihm, doch Kummerpfotes Ballen waren wie an den Boden gefesselt. Es dauerte einige Herzschläge, ein krampfhaftes Blinzeln folgte, dann zwang der Schwarze seinen erstarrten Körper zur Bewegung. Er hatte den Ort gemieden, seit die Patrouille zurück gekehrt war. Weil er wusste, dass es das Beste gewesen war und es wäre wohl auch das Beste gewesen, nie wieder dort hin zu gehen. Der SternenClan hatte ihm dort Blasspfote genommen und es fühlte sich falsch an, jemals so zu tun, als wäre nie etwas geschehen. Der Boden des kleinen Waldes war getränkt mit dem Blut von Katzen und Hunden, besudelt von ... - Kummerpfote zwang sich, seine Gedanken zu unterbrechen. Es war lächerlich, sich dort hinein zu steigern. Er hatte besagten Kampf nicht erlebt, er war nicht dort gewesen und er hatte kein Recht dazu, eine derartige Abneigung dem Ort gegenüber zu empfinden.

Dennoch war sein Blick leer und abwesend, als er Regenpfote folgte und in seinen eigenen Gedanken versank.

tbc. Kleines Waldstück [WolkenClan - Territorium]



Tl;dr » denkt über sein Leben nach, ist voll weise, dann geschockt das es zum Waldstück geht
Angesprochen » --
Erwähnt » Regenpfote, Habichtpfote, Ahornblatt [Blasspfote]
Sonstiges » Lebensweisheiten mit Kummerpfote.


☽☽☽ | Gesprochen | Erwähnt | Gedachtes | ☾☾☾

Post 12

Code by Fearne




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

TOYHOUSE | RELATIONS | TO-DO
WolkenClan-Lager - Seite 42 Cf2230ca57efe9cd36a5e7b80e1d4598
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




WolkenClan-Lager - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 42 Empty

Nach oben Nach unten
 
WolkenClan-Lager
Nach oben 
Seite 42 von 44Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 22 ... 41, 42, 43, 44  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WolkenClan Territorium-
Gehe zu: