Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattgrüne

Tageszeit:
Monduntergang

Tageskenntnis:
Bis auf einige kleine Wölkchen ist der Himmel strahlend blau. Es ist so richtig heiß und die Sonne brennt vom Himmel. Bäume, Sträucher und Wiesen sind grün, aber wo es weniger Wasser gibt, mischen sich vermehrt einige vertrocknete Pflänzchen darunter. Beute gibt es aber dennoch genügend und die meisten Katzen sollten kaum Probleme haben, ihre hungrigen Mägen zu füllen oder ihre Jungen zu versorgen. Nur im Fluss gibt es keine Fische und auch die Landbeute im Territorium des FlussClans hat sich zurückgezogen.


DonnerClan Territorium:
Die Bäume halten hier einen Teil der Sonnenstrahlen ab und sorgen für etwas Schatten. Das Unterholz ist dich genug, um sich bei der Jagd leicht darin verbergen zu können, jedoch können trockene Zweige für unerfahrene Katzen eine Schwierigkeit darstellen. Beute gibt es jedenfalls genug und eine geduldige Katze wird früher oder später eine zweite Chance bekommen.


FlussClan Territorium:
Der Wasserspiegel des Flusses steht niedriger als sonst und die Sonne hat das Wasser aufgewärmt, auch wenn die Arbeiten der Zweibeiner flussaufwärts weiterhin den Fluss verdrecken. Die Fische haben sich inzwischen vollständig zurückgezogen und nach Süden geschwommen. Auch die Landbeute ist verschwunden.


WindClan Territorium:
Aufgrund der fehlenden Deckung und der höheren Lage geht hier zumindest ein leichter Wind und es ist ein klein wenig kühler als in den Territorien der anderen Clans. Der Wind bietet zumindest eine kleine Abkühlung, auch wenn die meisten Katzen sich bei der Hitze wohl trotzdem nur ungern mehr als nötig in der Sonne aufhalten. Kaninchen gibt es nach wie vor genügend.


SchattenClan Territorium:
Auch im Territorium des SchattenClans ist es warm und grün geworden. Reptilien und Frösche gibt es genügend. In den bewaldeten Gebieten ist bietet der Wald kühlenden Schatten. Auch hier wimmelt es von Beute und ein Jäger kann sich auf ein nettes Festessen freuen.


WolkenClan Territorium:
Die Bäume hier tragen grüne Blätter, aber besonders weiter entfernt vom Fluss finden sich immer wieder auch trockene Sträucher. Im Schatten der Bäume ist das Unterholz grüner und überall ist das Zwitschern der Vögel zu hören. Ein erfahrener Jäger sollte kaum Probleme haben, Beute zu finden und zum Clan zurückzubringen.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen tragen grüne Blätter und spenden kühlenden Schatten für jede Katze, die sich in der Senke ausruhen möchte. Wenn das Baumgeviert verlassen ist, wimmelt es hier von Beute und in den Baumkronen zwitschern die Vögel.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es heiß und trocken, aufgrund der Steinbauten der Zweibeiner vielleicht sogar noch heißer. Zweibeiner und Hunde sind damit aber auch häufiger im Park und auf ihren Spaziergängen anzutreffen. Sie stellen wie ihre Monster eine Gefahr für die Katzen dar und machen die Futtersuche schwieriger. Wasser ist ebenfalls schwieriger zu finden, solange man nicht zum Strom läuft, wo der Wasserspiegel etwas niedriger ist als sonst.


Streuner Territorien:
Auch hier ist es heiß geworden. In bewaldeten Gebieten bieten die Blätterdächer der Bäume einen kühlenden Schatten, während sich wohl kaum eine Katze gerne länger als nötig auf den offenen Flächen aufhalten möchte. Beute gibt es genügend und ab und zu ist auch mal ein abenteuerlustiges Hauskätzchen anzutreffen, das sich noch nicht im Schatten zusammengerollt hat.


Zweibeinerort:
Sonne und Wärme locken Hauskätzchen immer wieder in die Gärten ihrer Hausleute, auch wenn sich die meisten wohl lieber faul im Schatten zusammenrollen, um zu dösen, anstatt einen Schritt über den Gartenzaun hinaus zu machen. Aber hin und wieder entscheiden sie sich für einen kleinen Spaziergang.


 

 WolkenClan-Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 27 ... 51, 52, 53, 54, 55  Weiter
AutorNachricht
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 1388
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 52 EmptySo 27 Jun 2021, 22:34




o Rindenstreif o

WolkenClan | Krieger | männlich | #61


Sein Lächeln erstarrte und machte einer wütend verzogenen Miene platz.
Es ärgerte ihn zutiefst, dass sie nicht sofort auf sein Angebot einging und noch dazu seine Schülerin mit in ihre Argumentation hineinzog! Doch diesmal würde er sich nicht von ihr kleinkriegen lassen… Er würde so lange weitermachen, bis sie nachgab und er bekam was er wollte.
“Lass Flammenpfote mal meine Sorge sein”, miaute er kühl. “Zu deiner Information, sie war bei ihrer gestrigen Kampfstunde bereits hervorragend und bei ihrer ersten Jagd hat sie auch sogleich Beute erlegt. Offensichtlich profitiert sie von meiner Unterweisung”, fuhr er dann fort und hob stolz seine Schnauze. Man konnte ihm wirklich nicht vorwerfen, dass er sich zu wenig um seine Schülerin kümmerte.
“Aber was soll dein Schüler von dir lernen, wenn du dich noch nicht mal traust, gegen einen anderen Krieger deines Clans anzutreten, hm?”, versuchte er sie weiter zu reizen. Der Kater hatte seine Augen zu Schlitzen verengt und schaute wütend zu der etwas größeren Kriegerin auf.
Gewöhnlich war es ihm ziemlich egal, was seine Clankameraden taten oder dachten, doch irgendetwas an ihr brachte ihn regelmäßig dazu, sich über sie aufzuregen. Sie, mit ihrem viel zu hübschen Pelz und dem viel zu falschen Lächeln! Seine Schweif unterstützte seine Gedanken, indem er hektisch hin und her zuckte.


Erwähnt: Flammenpfote, Sonnenpfote (ind)
Angesprochen: Mohnfrost
Ort: WoC Lager


Zusammenfassung: Ärgert sich über Mohnfrost und fordert sie weiterhin heraus.

Code by Moony, angepasst Esme
Pic by Lykan

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga

pic by deviantart arumrose
Nach oben Nach unten
Lykan
Legende
Lykan

Avatar von : Frostblatt. <3
Anzahl der Beiträge : 1333
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 52 EmptyMo 28 Jun 2021, 02:08


Ampferpfote
» when the storm's out, you run in the rain. «

#002 / steckbrief / wolkenclan schülerin

Der Blick der Schülerin war so fest auf die Geschehnisse im Lager gerichtet, dass sie gar nicht bemerkte, dass hinter ihr Wuschelpfote aus dem Schülerbau trat. Überrascht richtete sie sich aus ihrer Kauerhaltung auf, machte fast einen kleinen Satz und stellte ihre Ohren gerade auf. Mit runden Augen sah sie zu ihrem Baugefährten hinüber, brauchte einen kurzen Moment, bis seine Worte wirklich zu ihr durchgedrungen waren.
Der graue Kater drückte sich manchmal ziemlich merkwürdig aus, sodass die Schülerin einige Herzschläge brauchte, um zu verstehen, was er eigentlich meinte. Es schaffte auf jeden Fall, sie von ihrem Unmut zumindest für den Moment abzulenken.
Ampferpfote schüttelte hastig den Kopf und sah dann auf ihre Pfoten hinab, spielte mit einem weiteren kleinen Steinchen, das sie aufgelesen hatte.
“Nein, die Hitze ist es nicht”, meinte sie, schüttelte erneut den Kopf, um ihren Worten auch wirklich Nachdruck zu verleihen. Natürlich waren die warmen Temperaturen nicht  unbedingt etwas, das sie mochte, allerdings wusste Ampferpfote auch, dass es durchaus schlimmer sein konnte.
Nun, da sie tatsächlich von jemandem gefragt worden war, verspürte sie etwas Gelegenheit, als sie sich plötzlich damit konfrontiert sah, den Grund für ihre Enttäuschung auszusprechen.
“Eigentlich ist es auch gar nichts wirklich”, druckste sie herum, hatte die Augen noch immer auf das Steinchen gerichtet. Abwesend ließ sie ihren buschigen Schweif langsam hinter sich über den Boden schweifen. Ihre Ohren zuckten, ihr Blick huschte zum Schülerbau hinüber, dann sah sie endlich wieder zu Wuschelpfote. “Ich dachte nur, dass ich vielleicht mit Elsterpfote oder Krähenpfote oder Habichtpfote oder Eulenpfote trainieren könnte”, zählte sie so ziemlich alle ihre Baukameraden auf, “aber die sind irgendwie alle schon unterwegs.”

Sobald Ampferpfote die Worte ausgesprochen hatte, zuckte sie aber auch schon direkt mit den Schultern. “Aber das ist okay! Ich geh bestimmt auch bald los!”
Ungeduldig bearbeitete sie den Boden mit ihren Pfoten, ihre bernsteinfarbenen Augen auf den Kriegerbau gerichtet und ihr Körper bereit zum Absprung. Sicherlich würde bald etwas spannendes passieren, etwas, das ihren Tag aufregend machen würde. Ganz bestimmt. Jeden Moment. Gleeeeich würde es soweit sein.
Mittlerweile balancierte die cremefarbene Schülerin beinahe eigentlich nur noch auf den Zehenspitzen, der Schweif gerade hinter ihr ausgestreckt, um das Gleichgewicht zu halten. Trotzdem kippte sie im nächsten Herzschlag leicht nach vorne, landete fast auf der Nase, konnte sich allerdings noch im letzten Moment fangen. Ihre Nase hatte die Erde praktisch gar nicht berührt, hah! Ein Sieg für Ampferpfote.

Nachdem sie sich wieder aufgerichtet hatte, sich kurz den Staub aus dem Pelz geschüttelt hatte, richtete sie den Blick wieder auf den Kriegerbau.
Überrascht atmete sie ein als sie sah, dass in dem kurzen Moment, in dem sie abgelenkt gewesen war, ihr Mentor aus dem Bau getreten war und nun zu ihr hinüber sah. Ampferpfote machte einen Satz nach vorne, warf noch schnell einen flüchtigen Blick über die Schulter und winkte Wuschelpfote mit dem Schweif.
Mit wenigen Sprüngen hatte sie die Lichtung überquert, stoppte gerade noch so vor Nordstürmers Pfoten und sah mit einem erwartungsvollen Gesichtsausdruck zu ihm auf, trat ungeduldig von der einen Pfote auf die andere. “Was machen wir als erstes?” Ihre Augen leuchteten förmlich als ihr die Vielzahl an möglichen Beschäftigungen für den Tag durch den Kopf rasten.
Dann fiel ihr wieder ihr Baugefährte ein, der nun ganz allein zurückgeblieben war. “Oh! Könnte Wuschelpfote mitkommen? Dann muss er nicht ganz alleine warten bis Wüstenrose endlich aufsteht!”

Erwähnt: Wuschelpfote, Krähenpfote, Elsterpfote, Habichtpfote, Eulenpfote, Nordstürmer
Angesprochen: Wuschelpfote, Nordstürmer

TL;DR
Erzählt Wuschelpfote von ihrem Leid / fällt definitiv NICHT auf die Nase / sieht Nordstürmer auf der Lichtung und sprintet zu ihm hinüber




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

meet you at the spot, half past ten o'clock
we don't ever stop, and we're never gonna change
say, won't you stay forever



› oops, my bad! ‹
wanted / relations / toyhouse
Nach oben Nach unten
Denki
Admin im Ruhestand
Denki

Avatar von : Binsenflut von Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 4359
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 52 EmptyMo 28 Jun 2021, 13:08


N
ordstürmer

WolkenClan | Krieger | #033

”At the top of the trees, the wind blows
as if it wants to take me away.”

Mit wachsender Entgeisterung musste Nordstürmer dabei zusehen, wie sich seine neue Schülerin beinahe auf die Nase legte, weil sie viel zu hibbelig durch die Gegend schaute. Er selbst war nicht immer der… Eleganteste, aber stehen konnte er zumindest noch, ohne zu fallen. Vielleicht sollte er besser ein genaues Auge auf Ampferpfote werfen yeet, um zukünftig einen Blick darauf zu haben. Er betrachtete für einen Moment Wuschelpfote, mit dem sich die Kätzin gerade unterhielt. Der graue Schüler war ebenfalls noch einer der Jüngeren und Nordstürmer hatte ihn bisher noch nicht wirklich beim Training gesehen. Etwas nervös trat er näher an die Beiden heran, aber da hatte Ampferpfote ihn bereits entdeckt. Sie sprang sofort auf ihn zu und er musste sich zusammenreißen, um nicht etwas zurück zu weichen. Kurz fühlte er sich schlecht, weil er anscheinend die Unterhaltung unterbrochen hatte, aber Ampferpfotes erwartungsvoller Blick brachte seine Aufmerksamkeit ganz zu ihr. Die Energie der Schülerin war etwas, was ihn aus dem Konzept brachte und er schielte hin und her, während seine Ohren allerdings auf sie gerichtet waren.
“Was würdest du denn gern als erstes machen?”, fragte er ein wenig verlegen, aber da redete Ampferpfote schon weiter. Sein Blick glitt zu Wuschelpfote und er hoffte doch sehr, dass Wüstenrose bald auftauchen würde, damit er nicht gleich zwei Schüler auf einmal mitnehmen musste. “Eh. Ich glaube es ist besser, wenn Wüstenrose und Wuschelpfote erstmal gemeinsam unterwegs sind, meinst du nicht?” Ein freundliches, wenn auch leicht panisches Lächeln huschte über seine Züge. “Wir werden bestimmt erstmal einiges zu tun haben…” Nordstürmer fühlte sich bereits heillos überfordert damit, eine so... engagierte Schülerin zu haben. Er schätzte jedoch, dass sie Rücksicht auf Wuschelpfote nehmen wollte - es zeigte ihm, dass sie gewillt war, im Clan mit anderen zusammen zu arbeiten. Wahrscheinlich konnte sie das sogar besser als er selbst. Er richtete das Wort wieder an Ampferpfote. “Also wir könnten heute etwas machen, was du gern möchtest, allerdings würde ich gefährliche Sachen erstmal meiden wollen, okay?” Dem jungen Kater fiel es schwer, sich wirklich in der Rolle des Mentors zu sehen. Er war doch gerade erst aus dem Schülerbau in den Kriegerbau gezogen und jetzt sollte er irgendwelche Befehle geben und Verantwortung übernehmen? So ganz traute er sich das nicht zu. Aber er wollte es gerne schaffen!

Erwähnt: Ampferpfote, Wuschelpfote, Wüstenrose
Angesprochen: Ampferpfote
Standort: WoC-Lager
Sonstiges: --
Zusammenfassung: Spricht mit Ampferpfote, schlägt ihr aber vor, erstmal alleine etwas zu machen, während er hofft, dass er ein guter Mentor sein kann. Ist ein wenig überfordert? Aber motiviert.

”In those moments, I feel like I could fly through the clouds.”


reden | denken | handeln | Katzen





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even though I always know the morning will come
I want to stay in your sky like a star
- Still with you




Relations | Posting-Liste | Schreibshop | Toyhouse





Zuletzt von Denki am Mo 05 Jul 2021, 18:12 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Sternenklang
Anführer
Sternenklang

Avatar von : Pixabay;edits by me
Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 32

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 52 EmptyMo 28 Jun 2021, 17:23



Dachskralle

108 | männlich | Ältester | WolkenClan

Nachdem Nordstürmer so plötzlich gehen musste, da er ernannt wurde, hatte Dachskralle danach in aller Ruhe die Versammlung und alles was auf der Lichtung vor sich ging betrachtet. Allerdings war es so heiß, dass der Älteste wohl irgendwann ein wenig eingedöst sein musste.

Daher blinzelte erst ein paar mal verschlafen, ehe er aufblickte, von wem denn nun die Stimme gekommen war. Seine alten, bernsteinfarbenen Augen richteten sich nun auf Tränenherz, deren Begrüßung er mit einem freundlichen Lächeln erwiderte: "Dir auch einen Guten Morgen". Der alte Kater hatte sie schon fragen wollen, was die Heilerin denn nun zu ihm führte, als sie ihm bereits mit ihrer Frage die Antwort darauf gab.

Kurz seufzte der Älteste. Eigentlich versuchte er nicht unbedingt darüber nachzudenken, welche Einschränkungen das Alter mit sich brachte. Lieber richtete er seine Aufmerksamkeit auf die Leben und Fortschritte der jungen Katzen im Clan. Daher antwortete er nun auch eher vage: "Eigentlich so wie immer". Im Grunde bedeutete das einfach nur, dass seine Gelenke oft schmerzen und er schnell keine Kraft mehr hatte, weshalb er ja auch kaum noch herum laufen konnte. Auch seine Sinne wurden langsam schwächer, was aber in seinem Alter wohl zu erwarten war. Solange er die anderen Katzen noch erkennen und sie verstehen konnte, störte es ihn nicht weiter. Zudem war er ein wenig schläfrig von der Hitze, aber er vermutete, dass das vielen so ging. Der Vorteil des warmen Wetters war zumindest, dass die Wärme den schmerzenden Gelenken gut tat.

Von seinen Beobachtungen, hatte er gesehen, dass die Heilerin zuvor in mit einigen anderen in die Kinderstube geeilt war, weshalb Dachskralle noch kurz nachfragte: "Ich habe dich nach der Versammlung in der Kinderstube gesehen. Gab es denn neue Jungen für den Clan?". Er liebte einfach alle Jungkatzen und falls es neue Junge gab, würde er sich vielleicht die nächsten Tage mal einen Besuch dort überlegen. Er war schon immer sehr sozial gewesen, aber wenn er ehrlich war, fühlte er sich auch immer ein wenig jünger, wenn er den jungen Katzen zu sah, oder ihren Geschichten lauschte.

Interagiert mit: Tränenherz
Erwähnt: Nordstürmer


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Flockenblüte & Sturmwolke
WolkenClan-Lager - Seite 52 Flockenbl-te-von-arumrose-DAWolkenClan-Lager - Seite 52 Sturmwolke-von-arumrose-DA

Wer ist wo?

alle WoC außer Rain - 3 frei zum Anspielen:
 
Nach oben Nach unten
Waldlicht
Legende
Waldlicht

Avatar von : Falkensturm <3 (zeigt Funkensturm)
Anzahl der Beiträge : 1300
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 52 EmptyDi 29 Jun 2021, 14:01



Tränenherz
WolkenClan ◦ Heilerin ◦ #020
Tränenherz grinste ein wenig, als Dachskralle nach und nach aus seinem Schläfchen erwachte. Das musste schon ein schönes Leben sein so als Ältester, die üblichen Beschwerden mal außer Acht gelassen. Sich von den Schülern versorgen zu lassen, den Jungen Geschichten zu erzählen, keine Verpflichtungen zu haben… all das klang für die Heilerin noch in weiter Ferne. Bevor sie in den Ältestenbau ziehen würde, müsste sie Regenpfote vollständig ausbilden, sonst würde sie auch dort keine Ruhe finden.

Die Antwort "Eigentlich so wie immer.", stellte die Heilerin nicht wirklich zufrieden. So sehr sie Dachskralles freundliche Art auch schätzte, waren Älteste, welche sich dauerhaft beschwerten etwas einfacher zu behandeln. So wusste Tränenherz immerhin sofort was zu tun war. "Keine Flöhe, keine Zecken? Wie geht es deinen Gelenken?", fragte sie also, denn vor allem Letzteres bereitete dem alten Kater wohl öfter mal Probleme. Gegen manche Alterserscheinungen konnte man nur wenig tun, doch wenn man jemanden für kurze Zeit von seinen Gelenkschmerzen befreien konnte, gab es keinen Grund dies nicht zu tun.

Die Heilerin lächelte belustigt, als Dachskralle nach den Jungen in der Kinderstube fragte. So eine Frage war für den alten Kater nicht ungewöhnlich. Soweit Tränenherz das beurteilen konnte liebte er die Jungen und Schüler des Clans und dies war vermutlich auch umgekehrt der Fall. "Oh ja so einige!", begann sie also. "Zum einen wären da die Junge von Minzduft, aber von denen weißt du sicher schon. Kürzlich hat auch Ahornblatt Junge geboren.", sehr überraschend für ihr Alter, fügte sie in Gedanken hinzu. Unerfahrene, junge Eltern, bereiteten der Heilerin häufig Bauchschmerzen, doch am Tag der Geburt hatte die Familie den Anschein gemacht, sich gut um die Junge kümmern zu können, somit machte sich die Heilerin nicht weiter Sorgen. "Und dann wären da natürlich auch noch die beiden Streunerjungen. Sie sind wohl noch etwas verunsichert was das Clanleben angeht, doch ich bin mir sicher, dass sie sich hier schnell einleben werden." Ganz so sicher war sich Tränenherz da eigentlich nicht, schließlich hatten es Katzen, welche nicht im Clan geboren waren immer etwas schwer. "Du wirst sie hoffentlich bald kennenlernen. Sobald die Jungen etwas älter sind werden sie den Ältestenbau sicher ständig belagern.", fügte sie amüsiert hinzu. Tränenherz selbst war über ihre Gesprächigkeit an diesem Tag verwundert. Vielleicht lag es am Wetter, vielleicht an den außer Fuchsjäger nicht vorhandenen Sorgenkindern im Heilerbau, vielleicht auch daran, dass sie sich einfach gerne mit den Ältesten unterhielt.
RedenDenkenAndere
Erwähnt: Fuchsjäger, Regenpfote, Junge und Königinnen der Kinderstube.
Angesprochen: Dachskralle
Zusammenfassung: Fragt Dachskralle nach möglichen Beschwerden und spricht mit ihm über die Jungen in der Kinderstube
(c)by Waldpfote



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Nach oben Nach unten
Sternenklang
Anführer
Sternenklang

Avatar von : Pixabay;edits by me
Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 32

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 52 EmptyDi 29 Jun 2021, 18:27



Dachskralle

108 | männlich | Ältester | WolkenClan

Mittlerweile war Dachskralle wieder ganz wach und bemerkte, dass Tränenherz seine Antwort wohl nicht ausreichte. Ein leises Seufzen entwich dem alten Kater, der nicht sonderlich gerne über seine Gebrechen sprach. Einfach weil er meistens versuchte diese einfach auszublenden. Allerdings wusste er, dass die Heilerin nur fragte, weil sie ihm helfen wollte. Daher antwortete er ergeben: "Meine Gelenke schmerzen wie immer, auch wenn die Hitze ganz gut tut... Insbesondere meine Pfoten und Beine wollen mich nicht mehr so tragen, wie ich es gerne hätte. Aber das bedeutet es wohl alt zu werden. Meine Ohren und Augen sind auch nicht mehr die besten, aber da ich nicht mehr jagen muss, reicht es im Alltag vollkommen aus. Flöhe sind mir zumindest keine aufgefallen, aber Zecken habe ich dann doch einige".

Der Älteste liebte die jungen Katzen, weshalb er nicht erwähnte, dass ihre Nester schon eine Weile nicht mehr erneuert wurden und es auch schon etwas her war, dass ein Schüler nach ihren Zecken geschaut hatten. Er hatte zudem gehört, dass Lichtstreif und Spitzzahn das eventuell demnächst mal mit einem Mentor besprechen wollten. Dachskralle war zwar selbst für einen Ältesten schon sehr alt, aber er erinnerte sich noch gut daran, dass auch er als Schüler lieber Training hatte, als sich um die Ältesten zu kümmern. Zumal er nicht wollte, dass irgendwelche Schüler am Ende noch Ärger, oder mehr Arbeit bekamen. Er konnte mit trockenem und alten Nestmaterial leben, solange die Jungkatzen ihm zumindest ein wenig Gesellschaft leisteten und seine langen Tage mit ihren Gesprächen und Geschichten von ihrem Training verkürzten.

Nun, da das für ihn eher unangenehme Thema vorbei war, wirkte er gleich viel fröhlicher, als sie sich nun über die Jungen unterhielten. Erstaunt blickte er die Heilerin an, als er zugab: "Ich wusste gar nicht, dass Minzduft schon ihre Junge hatte. Ich war wohl in letzter Zeit wirklich zu selten weiter weg als vor dem Ältestenbau...". Der graue Älteste seufzte nur leise als er sich daran erinnerte, wie oft er früher in der Kinderstube vorbei geschaut hatte. Nun, da er selbst den Weg zum Schmutzplatz nur noch mit einer Pause dazwischen schaffte, war er immer seltener im Lager herum gekommen. Am weitesten hatte er es da noch bei Blasspfotes Totenwache geschafft, wobei er auch da nur bis zum Versammlungsfelsen gekommen war.

Als Tränenherz weiter sprach, war der alte Kater dann aber auch schon wieder abgelenkt von seinen Gedanken. "Ahornblatt?", fragte Dachskralle ein wenig überrascht nach. Sie war bis vor kurzem selbst noch Schülerin gewesen, weshalb es etwas unerwartet war, dass sie bereits Junge bekommen hatte. Allerdings war Dachskralle schon so alt, dass er so etwas nicht zum ersten Mal mitbekommen hatte. In den meisten Fällen hatten es die jungen Familien ganz gut geschafft nach den Jungen zu schauen. Außerdem waren auch noch die anderen Königinnen da, die mit ihrer Erfahrung helfen konnten.

Als die Heilerin nun die Streuner ansprach, nickte der Älteste: "Ja, ich habe gesehen, wie sie nach der Versammlung in die Kinderstube gelaufen sind. Die armen Jungen sahen ziemlich mitgenommen aus. Es wäre schön, wenn sie sich gut in den Clan einleben könnten". Dem alten Kater war es egal ob es nun Clanjungen, oder Streunerjungen waren. Er wünschte einfach allen Jungkatzen eine glückliche Jungenzeit und eine Ausbildung, auf die sie ihr Leben lang mit Freude zurück schauen konnten.

Bei Tränenherz' Worten schnurrte er amüsiert: "Darauf freue ich mich schon. Die Energie und Freude der Kleinen ist immer so ansteckend". Tatsächlich fühlte sich der alte Kater jedes mal selbst wieder viel jünger, wenn die Jungkatzen im Lager herum wuselten.

Interagiert mit: Tränenherz
Erwähnt: Lichtstreif, Spitzzahn, Minzduft, Ahornblatt, die Jungen in der Kinderstube
Zusammenfassung:
Antwortet eher ungern genau auf Tränenherz Frage wie es ihm geht/was ihm fehlt, aber verschweigt, dass sich lange keiner mehr um die Nester gekümmert hat, weil er die Jungkatzen viel zu gerne hat, als dass er sich darüber beschweren Würde. Ist traurig als ihm auffällt, dass er wegen seinem Alter in letzter Zeit gar nicht mehr bei der Kinderstube vorbei geschaut hatte, ist aber trotzdem begeistert von den Neuigkeiten über all die neuen Jungen im WoC. Freut sich schon auf die Aussicht von den neuen Jungen belagert zu werden und ihnen Geschichten erzählen zu können


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Flockenblüte & Sturmwolke
WolkenClan-Lager - Seite 52 Flockenbl-te-von-arumrose-DAWolkenClan-Lager - Seite 52 Sturmwolke-von-arumrose-DA

Wer ist wo?

alle WoC außer Rain - 3 frei zum Anspielen:
 
Nach oben Nach unten
Lykan
Legende
Lykan

Avatar von : Frostblatt. <3
Anzahl der Beiträge : 1333
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 52 EmptyMi 30 Jun 2021, 00:21


Rabenblick
» why is everyone around me so noisy? «

#018 / steckbrief / wolkenclan ältester

Der Seufzer, den Rabenblick ausstieß, war lang und tief und absolut resigniert. Er ließ darauf schließen, dass es bei weitem nicht das erste Mal, dass er eine solche Unterhaltung mit Nussbeere führte.
Er schielte nach oben zum Himmel. Auch wenn das Licht der Sonne sie verdeckte, so wusste er doch, dass über ihm seinen Kriegerahnen auf sie herab blickten. “Bitte, SternenClan, tu mir das nicht an”, murmelte er leise an den Himmel gewandt.
Aus dem Augenwinkel konnte er die Bewegungen der Kriegerin wahrnehmen und aufmerksam verfolgte er ihre Schritte mit seinen Ohren. Den Blick behielt er dabei allerdings konsequent abgewandt. Ihm entging nicht, wie sie ihren Körper in Szene setzte und er verdrehte leicht die Augen, unterdrückte ein Schnauben.
Rabenblick spürte, wie sie näher an ihn heran rückte, und skeptisch beobachtete er ihre Bewegungen, hob halbherzig seine Pfote, um ihr Gesicht aus seinem unmittelbaren persönlichen Bereich zu schieben. Als sie sich allerdings erneut annäherte, ließ er es einfach mit einem Seufzen über sich ergehen.
Er zuckte leicht zusammen als ihre raue Zunge Kontakt mit seinem Pelz machte und einen Moment lang spannte er sich an. Erst nach einigen Herzschlägen lockerten sich seine Muskeln wieder. Rabenblick war niemand, der wirklich auf sein äußeres Erscheinungsbild achtete und so ließ seine Fellpflege gelegentlich etwas zu wünschen übrig, doch er musste zugeben, dass es ein ganz angenehmes Gefühl war, wie Nussbeere ihm die Zunge gab.

Seine Ohren zuckten und er brummte leise. Instinktiv wanderte sein Blick durch das Lager und suchte nach dem frisch ernannten Krieger. “Wenn seine Mentorin sich nicht vernünftig um seine Ausbildung kümmert”, meinte er und schnippte abfällig mit dem Schweif. “Es wäre schade, wenn ein Kater wie er nicht sein volles Potential entfalten kann, weil ihm niemand die Chance dafür gibt.”
Er beobachtete, wie Nordstürmer sich mit seiner Schülerin unterhielt. Noch immer war da Unsicherheit in seiner Körperhaltung zu erkennen, doch konnte Rabenblick ebenso sehen, dass der junge Krieger bemüht war, seiner Aufgabe gerecht zu werden. Zufrieden zuckte er mit den Schnurrhaaren, ließ sich ansonsten allerdings nichts weiter anmerken.
“Ich bin nicht mehr oder weniger stolz als ich auch auf jeden anderen Krieger wäre”, meinte er schließlich schlicht.

Erwähnt: Nussbeere, Nordstürmer, Abenddunst (id), Ampferpfote (id)
Angesprochen: Nussbeere

TL;DR
Wird von Nussbeere genervt & Nordstürmer ist definitiv nicht einer seiner Lieblinge, nuh-uh.



Ampferpfote
» when the storm's out, you run in the rain. «

#003 / steckbrief / wolkenclan schülerin

Ungeduldig hibbelte Ampferpfote vor ihrem Mentor hin und her, stolperte dabei definitiv nicht einmal fast über ihre eigenen Pfoten.
Ihre Ohren stellten sich auf und ihre Augen weiteten sich leicht als Nordstürmer sie fragte, was sie denn gerne tun würde. Sie sog aufgeregt die Luft ein. War er wirklich bereit, ihr diese Entscheidung zu überlassen? Sie hatte die richtige Entscheidung getroffen, Brombeerstern anzubetteln, einen von Wolkensterns Jungen zu ihrem Mentor zu ernennen. Nachdem Ampferpfote einmal eine Unterhaltung von Kriegern überhört hatte, wie diese sich darüber ausgetauscht hatten, dass Dunstwirbel und Nordstürmer von dem ehemaligen Anführer und Gründer des WolkenClans abstammten, war sie erpicht darauf gewesen, von einem der beiden ausgebildet zu werden. Vielleicht kannten sie ja irgendwelche ganz geheimen WolkenClan-Taktiken?
In ihrem Kopf rasten bereits wieder die Gedanken, dass sie ihre Frage nach Wuschelpfote fast schon wieder ganz vergessen hatte und ihren Mentor einen Moment lang verständnislos ansah bis ihr ihre Bitte wieder einfiel. “Oh, richtig!” Sie tappte einmal um die eigene Achse und sah zu dem anderen Schüler hinüber, dann zum Kriegerbau und schließlich wieder zurück.
“Wenn du meinst”, antwortete sie schließlich und nickte langsam. Die Entscheidung fühlte sich ein wenig falsch an, denn Ampferpfote wusste, wie enttäuscht sie selbst wäre, wäre sie an Wuschelpfotes Stelle, doch gleichzeitig wollte sie auch einfach nur aufbrechen und das Territorium erkunden. Wenn sie jetzt noch mit Nordstürmer diskutierte, dann würden sie vielleicht erst bei Sonnenhoch das Lager verlassen und das war absolut inakzeptabel.
Ihre Überlegungen wandten sich wieder der Frage zu, was sie gerne unternehmen wollte. Von welchen Orten hatte sie denn schon bereits gehört, die interessant klangen? Ihr Papa hatte ihr von so vielen tollen Orten auf dem Territorium erzählt und sie hatten alle so fantastisch geklungen, wie sollte sie da ihren Favoriten auswählen? Eigentlich wollte sie alles auf einmal sehen, aber das war wohl schwer möglich. Also müsste sie sich etwas aussuchen, womit sie anfangen würden.
Ampferpfote entwich ein leicht gequältes Geräusch. Mit zitternden Schnurrhaaren sah sie zu Nordstürmer auf, musste dabei schon ziemlich den Kopf in den Nacken legen, weil sie so dicht vor ihm stand. “Ich kann mich nicht entscheiden!”, jaulte sie, ließ sich dann mit einem besiegten Seufzer auf den Hintern plumpsen. “Es gibt zu viel Auswahl. Ich will das ganze Territorium sehen und die Grenzen und die anderen Clans kennenlernen. Und ich will kämpfen lernen oder jagen, damit ich einen Vogel für Papa fangen kann!”

Erwähnt: Nordstürmer, Wuschelpfote, Brombeerstern, Dunstwirbel, Wolkenstern, Erlenherz (id)
Angesprochen: Nordstürmer

TL;DR
Tut sich ganz schwer damit, eine Entscheidung zu treffen.





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

meet you at the spot, half past ten o'clock
we don't ever stop, and we're never gonna change
say, won't you stay forever



› oops, my bad! ‹
wanted / relations / toyhouse
Nach oben Nach unten
Denki
Admin im Ruhestand
Denki

Avatar von : Binsenflut von Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 4359
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 52 EmptyMi 30 Jun 2021, 02:13


N
ordstürmer

WolkenClan | Krieger | #034

”At the top of the trees, the wind blows
as if it wants to take me away.”

Der graue Krieger musste sich zusammennehmen, um Ampferpfote nicht davon abzuhalten, sich durch ihre Ungeduld nicht mehrmals mit dem Gesicht in Richtung des Bodens zu bewegen. Selbst Dunstwirbel war nicht so gewesen - so… aufgedreht. Er wusste immer noch nicht so recht, was er davon halten sollte, eine Schülerin zugeteilt zu bekommen, aber er vertraute dem Urteil seines Anführers. Es hatte schon seine Richtigkeit. Irritiert sah er dabei zu, wie Ampferpfote anscheinend mit den Gedanken ganz woanders war anstatt wirklich im Gespräch mit ihm. Sein Blick glitt zu Wuschelpfote, der immer noch wartete und warf ihm einen entschuldigenden Blick zu. Es würde noch lange dauern, bis er sich selbst nicht mehr als Teil der Schüler sah, so viel stand fest.
Sie sah zwar nicht besonders begeistert aus, dass der andere Schüler noch da bleiben sollte, aber ihm war der enttäuschte, mitfühlende Gesichtsausdruck der Kätzin lieber, als wenn Wüstenrose ihren Schüler suchen würde und herausfinden musste, dass er Wuschelpfote einfach mitgenommen hatte. Er wollte es sich mit seinen neuen Baugefährten nicht gleich verscherzen. Und noch sah er sich nicht als jemand, der befugt war, einfach anderer Katzen Schüler mitzunehmen. Wüstenrose wird sicherlich gleich kommen”, versuchte er Ampferpfote gut zuzureden, bevor sie sich zu viele Gedanken machte.
Allerdings war das gar nicht nötig, denn schon im selben Moment stürzte sie sich eifrig auf seine Worte und man konnte ihr fast ansehen, wie sehr ihr die Frage nach dem “Was tun?” den Kopf zerbrach. Nordstürmer konnte schwören, dass er sehen konnte, welche Möglichkeiten in ihr umher schwirrten und vielleicht sah er es sogar rauchen. Vielleicht hätte er sie nicht fragen sollen.
Er behielt Recht, denn eine wirklich Antwort hatte sie nicht. Etwas amüsiert schaute der Krieger in ihre flehenden Augen und war sich gar nicht bewusst, wie sah sie mittlerweile stand. Wenn sie jedoch gerne das Territorium sehen wollte, konnten sie ja damit anfangen. “Wie wärs dann… mh… mit der Grenze zum FlussClan? Die ist erstmal nicht allzu weit und danach sehen wir, wie weit wir noch kommen?” Er endete in einer Frage, aber er bezweifelte, dass Ampferpfote etwas dagegen hatte. Wie sie sich benahm wäre sie wohl froh, so schnell wie möglich aus dem Lager zu kommen.
Noch vor einigen wenigen Monden hatte ihm diese Vorstellung Bauchschmerzen bereitet. Als junger Schüler war er nicht gerne aus dem Lager gegangen und wenn er daran dachte, dass er jetzt alleine mit einer 6 Monde alten Kätzin aus dem Lager stiefeln sollte und die Verantwortung hatte spürte er wieder das Unwohlsein in seiner Magengegend. Aber das musste er jetzt ignorieren und so machte er sich auf in Richtung des Lagerausgangs. Mit einer einfachen Geste zeigte er der hellen Schülerin, dass sie ihm folgen sollte und tat dabei etwas gespielt lässig. Kurz schweifte seine Aufmerksamkeit hin zu Nussbeere und Rabenblick (vielleicht lag etwas Hilfe suchendes in seinem Blick, vielleicht auch nicht) und trabte dann langsam los, um Ampferpfote das Territorium und die Heimat des WolkenClans zu zeigen.

-> Breiter Strom (WoC-FC-Grenze)

Erwähnt: Ampferpfote, Wüstenrose, Wuschelpfote, Rabenblick, Nussbeere, Dunstwirbel
Angesprochen: Ampferpfote
Standort: WoC-Lager -> Breiter Strom (WoC-FC-Grenze)
Sonstiges: --
Zusammenfassung: Ist sich nicht sicher, was er von Ampferpfote halten soll, entscheidet aber, ihr zuerst den FlussClan zu zeigen und geht los.

”In those moments, I feel like I could fly through the clouds.”


reden | denken | handeln | Katzen





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even though I always know the morning will come
I want to stay in your sky like a star
- Still with you




Relations | Posting-Liste | Schreibshop | Toyhouse





Zuletzt von Denki am Mo 05 Jul 2021, 18:12 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Ganyu
Chatmoderator
Ganyu

Avatar von : Lykan
Anzahl der Beiträge : 5659
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 52 EmptyMi 30 Jun 2021, 20:08




» high and drunk on ego «
Regenpfote
Nachdem seine Mentorin ihn über die Streunerjungen aufgeklärt hatte, hatte Regenpfote noch eine Weile über sie nachgedacht, aber er war sich sicher, dass sie im WolkenClan fürs erste gut aufgehoben waren. Auch Brombeerstern meinte, dass sie bei ihnen im Clan bleiben würden, wenn sich ihre Mutter nicht merh finden würde. Er selbst schien kein Problem darin zu sehen, denn sie waren kräftig und gesund genug und Tränenherz schien keine weiteren Auffälligkeiten festgestellt zu haben. Solange sie keine Flöhe oder Krankheiten in die Kinderstube brachten war es ihm also recht. Gleichzeitig hatte er seine Schnurrhaare ausgestreckt, um zu negative Stimmungen zwischen seinen Clangefährten auffassen zu können, denn er konnte sich vorstellen, nicht alle würden mit dieser Entscheidung einverstanden sein.
Die Stimmung, die im Lager herrschte, war allerdings eine überwiegend positive, besonders als ihr Anführer mit der Zeremonie der Schüler fortgefahren war. Der Heilerschüler freute sich auch darüber, sie als neue Krieger begrüßen zu dürfen und war den Jubelrufen miteingefallen, wenn auch seine gute Laune zugegebenermaßen zum größten Teil Dunstpfote geschuldet war. Natürlich freute er sich auch für die anderen, aber er konnte nicht verleugnen, dass die Schülerin - jetzt junge Kriegerin - seine Sympathie geerntet hatte. Seit ihrem gemeinsamen Ausflug zum Kräutersammeln hatte er die Pfoten voll zu tun gehabt und sich nicht wirklich viel mit ihr unterhalten können, aber öfters mal einen Gedanken an sie verloren, wenn er sie im Lager irgendwo traf. Regenpfote besaß durchaus Respekt für fast alle Katzen in seinem Clan, besonders wenn sie über ihm standen, doch das hielt ihn nicht davon ab, die meisten von ihnen insgeheim schrecklich nervig zu finden. Die Kätzin hingegen war zwar etwas ungestüm, aber er fand sie zumindest interessant und hatte sich gut mit ihr unterhalten. Vielleicht hatte sie ja jetzt etwas Zeit.
Als es etwas ruhiger geworden und sie alleine war, beschloss er schließlich, Dunstwirbel zu ihrer Ernennung zu gratulieren. Tränenherz war in der Kinderstube, aber sie hatte ihn nicht zu sich geholt, weswegen er einfach davon ausging, dass sie seine Hilfe bei der Geburt nicht benötigte. Sein aufmerksamer Blick huschte noch einmal schnell durch das Lager, bevor er sich erhob und über die Lichtung stolzierte.
»Herzlichen Glückwunsch zum Kriegernamen, Dunstwirbel« Er blieb vor ihr stehen und nickte ihr begrüßend zu. Ein Grinsen stahl sich auf sein Gesicht, als er ihren neuen Namen zum ersten Mal ausprach. Er ging ihm noch ein wenig schwer über die Lippen, doch Brombeerstern hatte gute Namen für alle Krieger ausgesucht. »Da werde ich ja glatt neidisch, dass ich noch eine Pfote bin«, fügte er scherzhaft hinzu, wobei dies eigentlich gar nicht mal so sehr als ein Scherz gemeint war, sondern auch in gewisser Weise wahr war. Auch wenn er das nicht sagte; er wusste ja, dass er eine andere Ausbildung vor sich hatte als ein Krieger. »Nein aber ehrlich, das wurde ja auch Zeit.«
Erwähnt: Tränenherz, Flocke, Sturm, Brombeerstern
Angesprochen: Dunstwirbel
heilerschüler / wolkenclan / #017



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

toyhouse
WolkenClan-Lager - Seite 52 Titell11

Nach oben Nach unten
Katsuki
Moderator
Katsuki

Avatar von : didy_chu
Anzahl der Beiträge : 1712
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 52 EmptyDo 01 Jul 2021, 00:01


Hurrikanjäger
I'll be the hero
and no one can stop me
WoC | Krieger | #039


Manchmal war Hurrikanjäger ein Idiot. Das war ihm bewusst und er gab nichts darauf, denn die Meinung von anderen war ihm weitestgehend egal. Er machte sich gerne zur Lachnummer, tat das worauf er Lust hatte und manchmal schien es so zu wirken, als gäbe es keinerlei Konsequenzen die ihn von seinem Handeln abschrecken würden. Doch so ganz war dem nicht so. Ihm war nicht alles egal. Einiges, jedoch nicht alles. Seine Familie zum Beispiel. Die war ihm wirklich wichtig. Und sein ehemaliger Mentor. Das war vielleicht auch der Grund, wieso ihm der Hintern ein wenig auf Grundeis ging, als er versuchte dem Anführer zu erläutern, was genau das nun zwischen ihm und Ahornblatt war. Naja eigentlich wusste er das selbst nicht einmal genau, wie sollte er es also verständlich erklären? Trotzdem ließ Ahornblatt ihm nicht im Strich, verteidigte ihn sogar, was ein strahlendes Lächeln auf die Züge des braun gemusterten Katers zauberte. Außerdem sah Brombeerstern mit, vor erstaunen offenen Maul wirklich großartig aus. Schade, dass es keinerlei Möglichkeiten gab diese Aussicht für spätere Generationen aufzubewahren.

Doch schien der braune Kater nicht wütend. Dieser Umstand allein ließ Hurrikanjäger erleichtert seufzten, bevor er im selben Zug erneut zu lachen anfing. Trotzdem – und vor allem, um seine vorher gesprochenen Worte zu bestärken – ließ er sich wieder an seine kleine Familie sinken und genoss die Anwesenheit seiner besten Freundin und seiner Junge vollkommen. Und hoffentlich sah sein ehemaliger Mentor das auch. Sie hatten den richtigen Weg für sich gefunden und so fühlten sie sich wohl. Um mehr ging es doch nicht. Solange er sich um seinen Nachwuchs kümmerte – und das würde er. „Jep. Keine Gefährten.“ Deutlich lockerer wiederholte er die Aussage des Älteren und grinste diesen zufrieden an, während sein Blick immer wieder zu den drei Bündeln an Ahornblatt Brust wanderte. Er fühlte sich ihnen schon jetzt verbunden und das würde hoffentlich in den nächsten Monden noch ein intensiveres Band zwischen ihnen erschaffen.

Eigentlich hatte der gemusterte Kater damit gerechnet, dass sie sich länger über dieses Thema unterhalten müssten, doch lenkte die rote Königin das Thema ganz schnell wieder auf ihren Wurf, was ihn selbst wissend grunzen ließ. Träge hob er den Kopf, blinzelte, bevor sein gesamtes Gesicht sich deutlich aufhellte. Er sollte eines dieser Jungen benennen? Euphorisch schlug der lange Schweif des Kriegers über den Boden, bevor er heftig nickte. Gespannt beobachtete er Brombeerstern dabei, wie er das Junge benannt, welches ihm selbst aufgrund der Fellfärbung am ähnlichsten sah. Glockenjunges also? Schmunzelnd nickte er den Namen ab, bevor er sich das Junge anschaute, welches ihn mit dem rot gemusterten Fell sehr an seine Mutter erinnerte. „Das hier soll Eibenjunges heißen.“ Miaute er leise, senkte dann den Blick und lächelte sanft. Dieser Name spukte ihm schon seit Monden im Kopf umher und nun hatte er endlich die Chance ihn auszusprechen. Ihn mit etwas zu verbinden was er liebte. Fragend schaute er nun Ahornblatt an, strich den Jungen mit der Schweifspitze zärtlich über die Körper und wartete anschließend gespannt darauf, wie seine beste Freundin den einzigen Kater im Wurf benennen würde.

Erwähnt: Ahornblatt, Brombeerstern, Eibenjunges, Glockenjunges, Blassjunges (id)
Angesprochen: Ahornblatt, Brombeerstern
Sonstiges: //
tldr: Ist erst ein wenig unsicher, beruhigt sich jedoch schnell und benennt Eibenjunges.
I'm bad behavior but I do it
in the best way




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

And yeah it's true that I'm a little bit intense, right...

...things you don’t understand are scary, right?

postingplan|relations|toyhouse
Nach oben Nach unten
Waldlicht
Legende
Waldlicht

Avatar von : Falkensturm <3 (zeigt Funkensturm)
Anzahl der Beiträge : 1300
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 52 EmptyDo 01 Jul 2021, 02:05



Tränenherz
WolkenClan ◦ Heilerin ◦ #021
Aufmerksam nickte die Heilerin als Dachskralle so langsam mit der Sprache rausrückte was ihm so fehlte. "Gut, dann kümmern wir uns doch zuerst einmal um die Zecken!", verkündete die Heilerin und schnappte sich sogleich ihr in Mäusegalle getränktes Moosbündel, was sie für eben solche Fälle mitgebracht hatte. Schüler waren solchen Aufgaben gegenüber meist eher abgeneigt, doch für Tränenherz war dies mittlerweile Routine und Zecken waren nunmal um einiges angenehmer zu behandeln als Krankheiten wie weißer und grüner Husten. Sie begann den Pelz des Katers mit den Pfoten nach den verhassten Blutsaugern zu durchsuchen während sie diesem weiterhin interessiert zuhörte. Verständnisvoll nickte sie als Dachskralle zugab den Ältestenbau in letzter Zeit nur selten zu verlassen. "Keine Sorge, nicht mehr lange und die Jungen kommen von selbst angerannt.", versuchte sie den alten Kater etwas aufzuheitern. Bei diesen Worten wurde ihr mal wieder bewusst was für ein Glück sie doch hatte, dass ihr ihr Körper trotz ihres Alters noch so wenig Probleme bereitete. Dies würde hoffentlich noch einige Zeit so bleiben, schließlich konnte sie sich als Heilerin so etwas wie Kraftlosigkeit und schmerzende Gelenke einfach nicht leisten. In diesem Moment entdeckte sie einen der Zecken und träufelte sogleich etwas Mäusegalle auf den Plagegeist bis dieser schließlich von alleine losließ. Dachskralle sprach währenddessen über die Streunerjungen und Tränenherz fügte zustimmend hinzu: "Ja, auf jeden Fall. Ich frage mich wirklich wie es sein kann, dass die beiden da draußen ganz alleine waren. Was wohl mit ihrer Mutter passiert ist?" Für Mütter war es ziemlich ungewöhnlich die eigenen Jungen so im Stich zu lassen… Amüsiert lachte die Heilerin als Dachskralle meinte, die Energie von Jungkatzen wäre ansteckend. Sie selbst sah das überhaupt nicht so und hatte eher das Gefühl die Kleinen würden einem die Energie eher vollständig rauben so anstrengend waren sie manchmal. Aber Dachskralle sah das offenbar anders und das war schön so.
RedenDenkenAndere
Erwähnt: Sturm und Flocke (id.)
Angesprochen: Dachskralle
Zusammenfassung: Unterhält sich mit Dachskralle und untersucht ihn währenddessen auf Zecken.
(c)by Waldpfote



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Nach oben Nach unten
Shoto
Anführer
Shoto

Avatar von : by me (Picrew)
Anzahl der Beiträge : 461
Anmeldedatum : 03.06.19
Alter : 17

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 52 EmptyFr 02 Jul 2021, 02:49

Mondgesicht
26 Monde . . . Kriegerin . . . . . WolkenClan . . . #021
Als Mondgesicht aufwachte, ließ sie es, wie so oft, langsam angehen. Was würde es auch bringen sich zu hetzen? Noch mehr Stress? Den konnte sie nun wirklich nicht gebrauchen. Sie war nicht einmal faul, sie wusste nur zu gut, dass es mehr brachte ruhig und dafür produktiv zu bleiben, als sich zu stressen und obendrein um ein vielfaches besser für die eigene Laune und damit folglich auch das eigene Verhalten und die Laune anderer.
Etwas anderes würde ihr überhaupt nicht erst in den Sinn kommen.
Sie war noch nicht einmal aufgestanden, sondern lag noch in ihrem Nest und streckte lediglich den Kopf zum Eingang des Kriegerbaus hinaus, da zog bereits etwas im Lager ihre Aufmerksamkeit auf sich. Oder besser jemand.
Es war ja nichts neues, das Funkenwut ein aufbrausender Kater war und sich oft gelinde gesagt kein noch so kleines bisschen unter Kontrolle zu haben schien, aber war er anscheinend besonders schlecht gelaunt. Was zum SternenClan mochte ihn wohl dieses Mal so aufgebracht haben?
Überrascht zuckte sie mit dem Ohr, als sie der Krieger mit dem hellen Pelz davon preschen und, nachdem er seine Schülerin an gemeckert hatte, aus dem Lager stürmen sah. Die arme Elsterpfote.
Doch auch hier war es wieder so, dass ihr dieses Ereignis nicht lange im Bewusstsein blieb. Vielleicht würde sie sich noch eine Weile daran erinnern können, aber für gewöhnlich vergaß sie solche Vorfälle recht schnell. Sie schenkte ihnen, nachdem sie vorbei waren und manchmal sogar währenddessen, einfach keine richtige Beachtung.
Nur wenige Herzschläge darauf, tauchte eine neue Katze neben Rotfels auf. Habichtpfote war also schon wach und er sah nicht so aus, als wäre er gerade erst aus seine Nest gekrochen. Gut so. Vielleicht würden die beiden Schüler dann erst recht was von diesem Kampftraining lernen. Müde lernte es sich eben nicht gut, egal ob man gleich ins Bett fallen wollte oder gerade erst aufgewacht war. Da war eins gleich dem anderen.
Erst als der rote Kater selbst sich in Bewegung setzte, bemerkte Mondgesicht, dass sie noch immer auf ihrem Moos lag und sich keine Mäuselänge von der Stelle bewegt hatte. Dabei könnte sie schwören, dass sie den Kriegerbau bereits mindestens bis zu den Schultern verlassen hatte. War das also doch Einbildung gewesen?
Wie um ihre Sinne wieder zu sammeln, kniff sie ihre Augen zusammen und legte ihren Kopf noch einmal kurz auf ihre Pfoten.
Eine sachte Berührung ließ sie hochschrecken. „Oh“, miaute sie überrascht, als sie Rotfels vor sich stehen sah. „Aber natürlich. Wenn ihr soweit seid? Hummelpfote müsste doch mittlerweile auch wach sein oder?“
Sie streckte sich und nickte Rotfels schließlich zu, als sie sich endlich wirklich erhob.
„Dann wollen wir mal“, murmelte sie und schenkte dem Kater ein fröhlich motiviertes Lächeln.
Mit gemütlich schnellen Schritten verließ sie vor ihm den Kriegerbau und gesellte sich zu Habichtpfote und Hummelpfote, die tatsächlich bereits warteten.
„Auf gehts!“ Es waren leise Worte, kaum zu hören, aber nicht im entferntesten traurig.
Nein, die weiße Kriegerin freute sich wirklich auf das Training.
"redet" | andere | denkt

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Die Postliste

Bilder <3:
 

Nach oben Nach unten
Nymeria
Moderator
Nymeria

Avatar von : Mina.<3
Anzahl der Beiträge : 3947
Anmeldedatum : 21.10.13
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 52 EmptyFr 02 Jul 2021, 23:40



Wuschelpfote

WolkenClan Schüler

This ain't build a b*tch
I'm filled with flaws and attitude


Leider war das Gespräch mit Ampferpfote genauso schnell wieder vorbei wie es begonnen hatte und Wuschelpfote sah seiner Baugefährtin etwas missmutig hinterher, als sie davonsprang. Natürlich - er verstand, dass es ihr erstes Training war und sie nach langem warten endlich hinaus gehen durfte, dennoch kam er nicht umher das Gesicht zu einer genervten Grimasse zu verziehen. Natürlich war er nicht wirklich sauer auf sie. Er mochte es einfach nicht sitzengelassen zu werden. Als die beige Schülerin sich noch einmal nach ihm umdrehte setzte er ein gezwungenes Lächeln auf und winkte betont überschwänglich zurück.
"Jaja, ich würde auch gern mit Elsterpfote oder Krähenpfote oder Habichtpfote oder Eulenpfote oder oder oder." murmelte er leise vor sich hin und setzte erneut ein angespanntes Lächeln auf, als nun auch Nordstürmers Blick ihn traf.
"Haha, ja, alles gut. Guckt mich nicht an...-" miaute er zu sich selbst, die zusammengebissenen Zähne zu einem gespielten Lächeln verzogen und lachte gewollt, während sein Gesicht mehr angespannt als tatsächlich erfreut aussah.

Sobald die beiden sich auf den Weg machten verdrehte der Graue die Augen und seufzte einmal hörbar laut auf. Was war nur los? Bis eben war seine Laune noch gut gewesen und er konnte weder seiner Baugefährtin, noch ihrem Mentor einen Vorwurf machen. Schließlich hatte sie ihn tatsächlich mitnehmen wollen und Nordstürmer war nun mal erst ernannt worden, Wuschelpfote konnte gut verstehen, dass er da nicht gleich mit zwei Schülerin auf einmal in Territorium gehen wollte. Dennoch: von Wüstenrose fehlte noch immer jede Spur und allein vor dem Schülerbau zu sitzen war ihm einfach viel zu eintönig.
Neugierig ließ er seinen wachen Blick durch das Lager schweifen, suchte mit den gelbgrünen Augen nach bekannten - oder eben nicht so bekannten - Gesichtern. Von Hurrikanjäger war nichts zu sehen, sicherlich verbrachte er seine Zeit mit Ahornpfote - äh, Ahornblatt.
"Schussel." kommentierte der Schüler seinen Gedankengang und und seufzte theatralisch mit einem Schmunzeln auf den Lippen, leicht den Kopf schüttelnd.
Naja, abgesehen von Hurrikanjäger und seinen Freunden aus dem Schülerbau, zuzüglich Ampferpfote, schien das Lager voll von potentiellen Zeitgenossen, die sicherlich gern ihre Gesellschaft mit ihm teilen wollen würden. Kurz überlegte er sich zu Sonnenpfote zu gesellen, der nicht unweit von ihm scheinbar ebenso auf seine Mentorin zu warten schien wie er - allerdings hatte er Mohnfrost bereits entdeckt und auch wenn sich die Kriegerin aktuell noch zu unterhalten schien, so würde sie ihren Schüler doch wohl in absehbarer Zeit abholen und ein weiteres Mal sitzengelassen zu werden würde Wuschelpfote wohl nicht ertragen. So musterte er den goldbraunen Schüler nur einen Moment lang interessiert aus sicherer Entfernung, bevor er von ihm abließ und sich seinem Pelz zuwandte in der angespannten Erwartung von einem seiner Clankameraden angesprochen zu werden. Falls nicht müsste er das ganze mal wieder selbst in die Pfote nehmen.


So if you need perfect, I'm not built for you
Angesprochen: Sich selbst lol
Erwähnt: Wüstenrose, Hurrikanjäger, Ahornblatt, Ampferpfote, Nordstürmer, viele Baugefährten, Sonnenpfote, Mohnfrost


Katzen || Sprechen || Denken


Code by Esme



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




» You bring an energy, I've never felt before.  
WolkenClan-Lager - Seite 52 M3uck4wl
Some kind of chemical that reaches through my core. «

Nach oben Nach unten
Izuku
Admin im Ruhestand
Izuku

Avatar von : daily-happiness16 (twitter)
Anzahl der Beiträge : 4226
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 52 EmptySa 03 Jul 2021, 00:17


Mohnfrost
» I'm always nice, so there is no reason for you to not like me, right? «

Ihre Schnurrhaare zuckten fast schon höhnisch und ein wenig selbstgefällig blinzelte sie Rindenstreif an, an dessen wütendes Gesicht sie sich - zur Abwechslung einmal - nicht nur insgeheim erfreute. Dennoch mahnte sie sich innerlich bereits, mit ihrer Gehässigkeit ein wenig vorsichtiger umzugehen; schließlich waren sie mitten im Lager und einerlei, wie sehr der Kater vor ihr es verdient hatte, warf es kein gutes Licht auf sie, wenn sie ihre schlechte Seite offen zeigte. Insbesondere Sonnenpfote gegenüber wollte sie den Anschein bewahren, eine herzensgute Kätzin zu sein - was sie in den meisten Fällen ja auch ehrlicherweise war!
»Darf ich dich daran erinnern, dass in dem Trainingskampf vor deiner gestrigen ich mit ihr trainiert habe? Meinst du nicht, dass deine erfolgreiche Kampfstunde nicht mir geschuldet ist?«, zog Mohnfrost ihn süffisant auf und leckte sich rach über die Pfote, um das Fell hinter ihren Ohren glattzustreichen. Sie wusste, dass sie sich selbstbewusster gab, als sie sich eigentlich fühlte - vor allem, was ihr eher nichtvorhandenes Kampfgeschick betraf.
Rindenstreif entlockte ihr ein verärgertes Fauchen und am liebsten hätte sie mit der Pfote, die sich noch in der Luft befand, ausgeholt, um ihn eine zu verpassen. Mit all der Selbstbeherrschung, die sie noch hatte zusammenkratzen können, konnte sie sich in letztem Moment noch zurückhalten; stattdessen gab sie sich damit zufrieden, die Zähne zusammenzubeißen und ihm ein falsches Lächlen zu schenken.
»Mit trauen hat das Ganze nichts zu tun, aber ich schätze, dass ich dir entgegenkommen kann - wo du es dir doch so sehr wünschst, dass ich dir das Fell zerfetze «, entgegnete sie ihm, ohne die freundliche Miene fallen zu lassen, und gefährlich funkelten ihre Augen. »Da ich mit Sonnenpfote heute aber noch etwas Sinnvolles machen möchte, würde ich ihn gerne mitnehmen. Dann kann er von dir lernen, wie man es nicht tut, und ich kann mit ihm danach noch ordentlich trainieren gehen.«
Eigentlich hatte Mohnfrost sich vorgenommen, ihren Schüler und den Krieger soweit wie möglich voneinander fernzuhalten, weil sie der Ansicht war, dass Rindenstreif weit davon entfernt war, ein gutes Vorbild abzugeben. Provoziert, wie sie nun jedoch war, war ihre gutgemeinte Absicht jedoch in die tiefste Ecke ihres Bewusstseins verschwunden.
Mit vor Stolz in die Höhe gereckten Kopf trat die Kriegerin von ihm weg und ließ ihren Blick über das Lager schweifen, wo sie recht schnell das goldbraune Fell ihres Schülers ausmachen konnte. Erfreut, weil er bereits auf den Pfoten war, lief sie zu ihm zu und versuchte, ihre negativen Gefühle, die Rindenstreif in ihr ausgelöst hatte, beiseite zu schieben. »Hallo Sonnenpfote, hast du gut geschlafen?«, begrüßte sie ihn mit einem Schnurren, wollte jedoch rasch zum Punkt kommen, auch wenn es sie unwohl die Ohren zucken ließ, weil langsam zu ihr durchsickerte, auf was sie sich da eigentlich eingelassen hatte. »Wir, uhm, würden heute mit einer kurzen Kampfeinheit mit einem anderen Krieger beginnen.«
Sie wusste, dass es unsinnig war, aber nun, wo sie dem Schüler gegenüberstand, brachte sie es nicht zustande, den Namen des "anderen Kriegers" zu nennen, auch wenn es vermutlich nicht schwer zu erraten war, um wen es sich handelte, wenn man bedachte, von wo sie gerade herkam.

Erwähnt » Flammenpfote
Angesprochen » Rindenstreif, Sonnenpfote
Tldr » Freut sich über Rindenstreifs aufgebrachte Reaktion und zieht ihn auf, dass sie bei Flammenpfotes Training auch etwas beigetragen hat. Lässt sich schließlich von ihm zu einem Kampf provozieren.
SteckbriefWolkenClan Kriegerin20 Monde049






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

||► post list ||► relations ||► toyhouse
Be around people that make you want to be a better person, who make you feel good, make you laugh.


Nach oben Nach unten
https://euphiexx.carrd.co/
Lykan
Legende
Lykan

Avatar von : Frostblatt. <3
Anzahl der Beiträge : 1333
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 52 EmptySa 03 Jul 2021, 01:23


Ampferpfote
» when the storm's out, you run in the rain. «

#004 / steckbrief / wolkenclan schülerin

Erleichterung durchströmte Ampferpfote als ihr Mentor ihr vorerst die Entscheidung abnahm, wohin sie als erstes gehen würden. Ihre kleine Gestalt sackte einen Herzschlag lang etwas in sich zusammen, wurde kurz von der Anspannung verlassen, die sie durchströmt hatte, seit sie die erste Pfote aus dem Nest gesetzt hatte. Lange hielt dieser Moment der Entspannung allerdings nicht an, denn nun, da ihr erster Ausflug aus dem Lager wirklich unmittelbar bevorstand, gab es wirklich kaum noch etwas, das Ampferpfote halten könnte.
Die Schülerin sprang auf die Pfoten, zappelte ungeduldig vor Nordstürmer auf der Stelle. Sie wollte unbedingt die Grenze zum FlussClan sehen! “Werden wir auch FlussClan Krieger sehen?”, fragte sie, setzte sich dabei ebenfalls in Bewegung, sah allerdings die ganze Zeit zu dem grauen Kater auf. “Wie ist die Beziehung zum FlussClan gerade? Haben wir Streit mit ihnen?” Sie sog aufgeregt die Luft ein, als ihr ein weiterer Gedanke kam. “Werden wir gegen sie kämpfen müssen, wenn wir auf eine Patrouille treff- autsch!
In ihrer Aufregung und Wissbegierde hatte Ampferpfote natürlich nicht darauf geachtet, wo sie ihre Pfoten hinsetzte und war dabei, wie so oft, gestolpert. Doch machte es ihr im Moment gar nichts aus - schließlich war sie im Inbegriff, tatsächlich das Lager zu verlassen und das Territorium zu erkunden.
Geübt rappelte sie sich wieder auf, schüttelte sich den Staub aus dem Pelz und beeilte sich, zu Nordstürmer aufzuholen. Bevor sie sich tatsächlich aus dem Lagerausgang schob sah sie noch einmal über ihre Schulter zu Wuschelpfote hinüber. Wüstenrose war noch immer nicht aufgetaucht und so langsam fragte sie sich, ob sie nicht doch darauf hätte bestehen sollen, ihren Freund mitzunehmen. Verlegen winkte sie ihm mit dem Schweif, lächelte kurz entschuldigend, dann wandte sie sich wieder dem Lagerausgang zu.
Das war es. Das war der Moment, in dem sie zu einer richtigen Schülerin werden würde - einem richtigen Mitglied des WolkenClans! Sie würde zum ersten Mal das Territorium sehen, zum ersten Mal die Grenzen kennenlernen, vielleicht sogar ihr erstes Stück Beute fangen. Nervosität wallte in ihrer Brust auf und instinktiv suchte sie mit dem Blick das Lager nach Erlenherz ab. Wann immer Ampferpfote sich unsicher fühlte, suchte sie die Nähe ihres Papas und das Lager zu verlassen war doch schon eine ganz schön große Angelegenheit.
Nein, sie durfte so nicht denken! Mit einem Kopfschütteln verbannte sie die Unsicherheit aus ihrem Kopf. Sie war jetzt eine Schülerin und Schüler fürchteten sich nicht davor, das Lager zu verlassen, waren auch nicht unsicher. Entschlossen hob sie das Kinn in die Höhe und trat mit großen, sicheren Schritten durch das Gebüsch, das den Lagerausgang bildete. Ampferpfote war bereit für ihr erstes großes Abenteuer.

tbc: Breiter Strom (FlussClan-WolkenClan Grenze)

Erwähnt: Nordstürmer, Wuschelpfote, Wüstenrose, Erlenherz
Angesprochen: Nordstürmer

TL;DR
Freut sich auf den ersten Ausflug, ist dann etwas verunsichert, freut sich dann wieder.





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

meet you at the spot, half past ten o'clock
we don't ever stop, and we're never gonna change
say, won't you stay forever



› oops, my bad! ‹
wanted / relations / toyhouse
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




WolkenClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 52 Empty

Nach oben Nach unten
 
WolkenClan-Lager
Nach oben 
Seite 52 von 55Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 27 ... 51, 52, 53, 54, 55  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WolkenClan Territorium-
Gehe zu: