Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattgrüne

Tageszeit:
Mondhoch

Tageskenntnis:
Bis auf einige kleine Wölkchen ist der Himmel strahlend blau. Es ist so richtig heiß und die Sonne brennt vom Himmel. Bäume, Sträucher und Wiesen sind grün, aber wo es weniger Wasser gibt, mischen sich vermehrt einige vertrocknete Pflänzchen darunter. Beute gibt es aber dennoch genügend und die meisten Katzen sollten kaum Probleme haben, ihre hungrigen Mägen zu füllen oder ihre Jungen zu versorgen. Nur im Fluss gibt es keine Fische und auch die Landbeute im Territorium des FlussClans hat sich zurückgezogen.


DonnerClan Territorium:
Die Bäume halten hier einen Teil der Sonnenstrahlen ab und sorgen für etwas Schatten. Das Unterholz ist dich genug, um sich bei der Jagd leicht darin verbergen zu können, jedoch können trockene Zweige für unerfahrene Katzen eine Schwierigkeit darstellen. Beute gibt es jedenfalls genug und eine geduldige Katze wird früher oder später eine zweite Chance bekommen.


FlussClan Territorium:
Der Wasserspiegel des Flusses steht niedriger als sonst und die Sonne hat das Wasser aufgewärmt, auch wenn die Arbeiten der Zweibeiner flussaufwärts weiterhin den Fluss verdrecken. Die Fische haben sich inzwischen vollständig zurückgezogen und nach Süden geschwommen. Auch die Landbeute ist verschwunden.


WindClan Territorium:
Aufgrund der fehlenden Deckung und der höheren Lage geht hier zumindest ein leichter Wind und es ist ein klein wenig kühler als in den Territorien der anderen Clans. Der Wind bietet zumindest eine kleine Abkühlung, auch wenn die meisten Katzen sich bei der Hitze wohl trotzdem nur ungern mehr als nötig in der Sonne aufhalten. Kaninchen gibt es nach wie vor genügend.


SchattenClan Territorium:
Auch im Territorium des SchattenClans ist es warm und grün geworden. Reptilien und Frösche gibt es genügend. In den bewaldeten Gebieten ist bietet der Wald kühlenden Schatten. Auch hier wimmelt es von Beute und ein Jäger kann sich auf ein nettes Festessen freuen.


WolkenClan Territorium:
Die Bäume hier tragen grüne Blätter, aber besonders weiter entfernt vom Fluss finden sich immer wieder auch trockene Sträucher. Im Schatten der Bäume ist das Unterholz grüner und überall ist das Zwitschern der Vögel zu hören. Ein erfahrener Jäger sollte kaum Probleme haben, Beute zu finden und zum Clan zurückzubringen.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen tragen grüne Blätter und spenden kühlenden Schatten für jede Katze, die sich in der Senke ausruhen möchte. Wenn das Baumgeviert verlassen ist, wimmelt es hier von Beute und in den Baumkronen zwitschern die Vögel.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es heiß und trocken, aufgrund der Steinbauten der Zweibeiner vielleicht sogar noch heißer. Zweibeiner und Hunde sind damit aber auch häufiger im Park und auf ihren Spaziergängen anzutreffen. Sie stellen wie ihre Monster eine Gefahr für die Katzen dar und machen die Futtersuche schwieriger. Wasser ist ebenfalls schwieriger zu finden, solange man nicht zum Strom läuft, wo der Wasserspiegel etwas niedriger ist als sonst.


Streuner Territorien:
Auch hier ist es heiß geworden. In bewaldeten Gebieten bieten die Blätterdächer der Bäume einen kühlenden Schatten, während sich wohl kaum eine Katze gerne länger als nötig auf den offenen Flächen aufhalten möchte. Beute gibt es genügend und ab und zu ist auch mal ein abenteuerlustiges Hauskätzchen anzutreffen, das sich noch nicht im Schatten zusammengerollt hat.


Zweibeinerort:
Sonne und Wärme locken Hauskätzchen immer wieder in die Gärten ihrer Hausleute, auch wenn sich die meisten wohl lieber faul im Schatten zusammenrollen, um zu dösen, anstatt einen Schritt über den Gartenzaun hinaus zu machen. Aber hin und wieder entscheiden sie sich für einen kleinen Spaziergang.


 

 WolkenClan-Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 28 ... 52, 53, 54, 55  Weiter
AutorNachricht
Esme
Admin im Ruhestand
Esme

Avatar von : ZeonXeria on dA, Character "Raiden Shogun / Baal", Genshin Impact
Anzahl der Beiträge : 4857
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 53 EmptySa 03 Jul 2021, 13:58



Ahornblatt

Look, one day, you’re going to have to open up and understand that some cats really do want to help you, and that they can be trusted.

WolkenClan Königin #112

Ahornblatt empfand tiefe Erleichterung darüber, dass ihr Vater nicht erzürnt war, auch wenn die Verwirrung ihm deutlich anzuerkennen war. Sie würde später einmal mit ihm darüber reden, ihm die Sorgen abnehmen, die er nun vielleicht empfand. Doch nun war die rote Kätzin so nah am Schlaf, dass sie nur ein kleines Lächeln zustande brachte. In diesem Moment konnte sie einfach die glücklichste Kätzin aller Clans sein, mit den schönsten Jungen, einem Freund, der ohne gleichen war, und einem liebenden Vater, wie sie keinen anderen kannte.
Brombeerstern machte sich somit auch daran, einen Namen auszusuchen, und wählte dabei jene Tochter von ihr aus, die ihrem Vater am ähnlichsten sah. Erfreut wandte sich Ahornblatt an Hurrikanjäger und schenkte ihm ein Lächeln, nur um dann wieder ihren Vater anzublicken, der das Junge Glockenjunges nannte. Ihr Herz machte bei dem Namen einen Satz und ein lautes Schnurren brummte aus ihrer Kehle hervor.
"Glockenjunges ist ein sehr schöner Name", flüsterte sie dankbar und stolz. Als wenig später auch Hurrikanjäger der anderen Kätzin im Wurf den Namen gab, wurde ihr Schnurren nur noch lauter. "Eibenjunges ist ebenfalls schön."
Somit war nun Ahornblatt an der Reihe, die ihre Töchter liebevoll betrachtete. Hurrikanjäger konnte gar nicht ahnen, was er mit dem Namen so eben geschaffen hatte, schließlich hatte die verstorbene Schülerin einen Bruder gehabt, der den gleichen Namen trug. War es nun also wirklich Zufall, dass ihr eigener Sohn eine Schwester haben würde, die diesen Namen übernommen hatte? Doch woher sollte ihr bester Freund von ihren Intentionen wissen, schließlich sprach sie nicht darüber.
Ihr Schweif löste sich sanft von den Jungen, damit sie liebevoll mit ihrer Schwanzspitze über den Rücken ihres Sohnes streichen konnte. Der gemusterte Kater hatte - genau wie seine Schwestern auch - ihr Herz gestohlen und würde es wohl auch nie zurückgeben. Das er nun diesen Namen erhielt, fühlte sich richtig an.
"Ich...", hob die Königin an und atmete tief ein. "Ich möchte, dass mein Sohn Blassjunges heißt. In Ehren an Blasspfote."
Ahornblatt betrachtete den Kater noch eine Weile, dann sah sie zu den beiden Katern an ihrer Seite auf. Stolz und entschlossen suchte sie ihre Blicke, wollte klar machen, dass dieser Name nun so stand, das keiner ihn ändern könnte. Liebe mischte sich schließlich in die Emotionen, die sich auf ihrem erschöpften Gesicht abzeichneten, dann sah sie zu ihren Jungen herab.
"Glockenjunges, Eibenjunges und Blassjunges."
Stolz schwang in ihrer Stimme mit und langsam senkte sie den Kopf in ihr Nest, wickelte ihren Schweif wieder um die Junge, damit sie ihr nicht entfliehen könnten. Einige Herzschläge betrachtete sie diese schweigend, dann erhob sie wieder die Stimme:
"Ich würde mich nun gerne ausruhen. Danke, dass ihr für mich da seid."
Ihr Dank war ernst gemeint, schließlich konnte sich Ahornblatt nur schwer vorstellen, diese beiden Kater nicht an ihrer Seite zu haben. Ihre Familie nahm einen wichtigen Teil ihres Herzens ein und sollte dies auch wissen.
Allerdings konnte sie die Antworten der beiden nicht mehr hören, da ihre Augen immer schwerer geworden waren und nun geschlossen verweilten. Wenig später schlief die Königin auch ein, doch wer konnte es ihr übel nehmen, schließlich hatte sie zuvor diese Junge geboren und keine Zeit gehabt, sich davon zu erholen.
I trust cats.

Angesprochen: Brombeerstern, Hurrikanjäger, Blassjunges (id.)
Erwähnt: Brombeerstern, Hurrikanjäger, Blassjunges, Eibenjunges, Glockenjunges
Zusammenfassung: Freut sich über die Namen, die ihre Töchter erhalten haben. Benennt dann Blassjunges und freut sich darüber, so eine tolle Familie zu haben. Schläft wenig später ein.






Sonnenpfote

WolkenClan Schüler

♟ Post 29 ♟


Ab einem bestimmten Punkt hatte Sonnenpfote einfach nur getan, was sein Name ihm vorschrieb: sich sonnen. An seinem Sitzplatz hatte er sich auf die Flanke gelegt und träge das Treiben im Lager beobachtet, während die heißen Strahlen der Blattgrünen Sonne auf seinen Pelz herabsickerten. Mit dieser faulen Handlung tat Sonnenpfote zwar etwas, dass nicht sonderlich produktiv war, doch was sollte er auch produktives tun, während er wartete? Bestimmt würde Mohnfrost nicht darüber erzürnt sein.
Sein Blick war mehrmals zu Wuschelpfote und Ampferpfote gewandert. So wie alle kannte er die beiden Schüler noch aus der Kinderstube und wünschte sich, mehr Zeit mit seinen Baugefährten verbringen zu können. Allerdings schien das schier unmöglich, insbesondere da er spürte, dass er nun kein Gespräch anfangen könnte, ohne sogleich zum Training gerufen zu werden. Sein Blick hatte sich zwar häufiger und länger auf den Schüler gelegt, dennoch hatte er es nicht geschafft, zu ihm zu gehen. Auch nicht, als dieser alleine dort saß.
Sonnenpfote wurde abgelenkt, als seine Mentorin in seine Richtung lief. Zügig erhob er sich in eine sitzende Position und begrüßte sie mit einem breiten Lächeln. Aufregung schoss durch seinen Körper und kribbelte in seinen Pfoten, denn es war Zeit für das versprochene Kampftraining! Ihre nächsten Worte ließen ihn jedoch stutzig werden und verwirrt sah er sie an. Mit einem anderen Krieger? Das klang doch gut!
»Mit wem de-«
Sonnenpfote musste seine Frage nicht ausformulieren, um zu realisieren, dass es um Rindenstreif ging. Schließlich hatte Mohnfrost gerade erst mit diesem gesprochen und da sie seinen Namen nicht aussprechen wollte, konnte es kein anderer Krieger sein, als sein Vater.
»Ah.«
Mehr sagte Sonnenpfote nicht mehr, sein Lächeln verschwand auch von seinem Gesicht und in ihre Augen blickte er auch nicht mehr. Stattdessen sah er an ihr vorbei, um den Krieger finster anzusehen, während er sich erhob, damit sie gleich losgehen könnten. Das würde ein furchtbarer Tag werden und er wünschte, dass er stattdessen im Lager bleiben konnte.


Zusammenfassung:
 
»Reden« | Denken | Andere
Code by Fearne

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You guys see all these cats?




They are all part of a Clan: WindClan. And you are, too.


Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Athanasia
Anführer
Athanasia

Avatar von : viofey
Anzahl der Beiträge : 383
Anmeldedatum : 18.09.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 53 EmptySa 03 Jul 2021, 21:24




Wüstenrose

✧ karma is only a bitch if you are. ✧


WolkenClan Kriegerin
Wüstenrose erwachte aus ihrem wohlverdienten Schönheitsschlaf, als sich einer der anderen Krieger an ihr vorbei durch den Kriegerbau schob. Ohne die Augen zu öffnen schob sie ihre Nase etwas tiefer unter ihren Schwanz. Für ihr Gefühl war es eindeutig noch zu früh um aufzustehen, doch viel Möglichkeiten zum Weiterschlafen wurden ihr nicht gegeben. Vor dem Bau erwachte ein Gespräch zum Leben und die Kriegerin erkannte die Stimme von Nordstürmer - der vermutlich eben an ihr vorbei gegangen war - und die seiner frischen Schülerin, Ampferpfote. Wüstenrose schmunzelte, als sie die aufgeregten Worte der Schülerin vernahm und richtete sich in ihrem Nest auf, um sich ausgiebig zu strecken, während sie weiter das Gespräch mit gespitzten Ohren verfolgte. Wuschelpfote schien auch bei ihnen zu sein, doch Nordstürmer schien nicht sehr begeistert von dem Gedanken, einen zweiten Schüler mit sich zu nehmen. Verständlicherweise, schließlich war er selbst gerade erst Schüler gewesen und erst vor kurzer Zeit in den Kriegerbau umgezogen. Beinahe ein wenig beleidigt schnippte sie mit der Schwanzspitze, während sie das lange Fell an ihrer Brust glättete, als Ampferpfote davon sprach, dass sie ja endlich aufstehen solle. Dem Licht nach zu urteilen war es gerade einmal etwas später als Sonnenaufgang - kein Grund zur Eile also, wenn nichts dringendes anstand. Nordstürmer hatte eindeutig ein Paket voll Motivation und Ungeduld erwischt. Wüstenrose nahm sich vor, bei Gelegenheit mit ihm zu sprechen - einfach nur, um ihm zu versichern, dass es in Ordnung war, wenn er Wuschelpfote mit zum Training nahm. Nicht, dass sie ihren Schüler irgendwie loswerden wollte, doch wenn es den Schülern mehr Spaß machte, wieso nicht?

Die Fellpflege beanspruchte ein wenig mehr Zeit, sodass Nordstürmer und Ampferpfote gerade das Lager verließen, als Wüstenrose auf die Lichtung trat und sich umsah. Ihren Schüler entdeckte sie unweit entfernt in der Nähe des Schülerbaus und seinem Gesichtsausdruck nach zu urteilen war er eher weniger erfreut darüber, dass seine vorherige Gesprächspartnerin bereits aus dem Lager verschwunden war. Energetisch wie immer sprang Wüstenrose zu ihm hinüber und hielt kurz vor ihm an, um ihn noch einmal prüfend zu mustern: "Also wenn du weiter diese Miene ziehst, brauchen wir auch nicht jagen gehen." Kurz legte sie eine Pause ein, bevor sie anhängte: "Die Beute verscheuchst du damit schon auf mehrere Fuchslängen Entfernung." Ein Schmunzeln lag auf ihren Zügen, als sie sich in gewohnter Manier mit einer Kopfbewegung das Fell aus den Augen warf, welches bis über ihre Stirn ragte. Mit dem Blick schweifte sie kurz über die Lagerlichtung, warf Rabenblick und Nussbeere ein Lächeln zu und winkte zur Begrüßung mit dem Schwanz. Der Krieger war mittlerweile in den Ältestenbau umgezogen, denn seine fortschreitende Blindheit behinderte ihn in seinem Kriegerleben. Es war schade, einen starken Kater so früh zu den Ältesten zu schicken, doch sicherlich würde es für ihn noch die ein oder andere Möglichkeit geben, nützlich für den Clan zu sein. Wüstenrose konnte sich nicht vorstellen wie es war, so früh 'abgestellt' zu werden, doch sicherlich funktioniert das nicht ohne Frustration. Immerhin hatte er Beschäftigung.

Wie nun auch Wuschelpfote, zu dem sie nach ihrem Scherz nichts weiter gesagt hatte und den sie nun mit fragendem Blick ansah. "Also? Was machen wir heute?", überließ sie ihm die Entscheidung und nickte in Richtung des Lagerausgangs.
Post 1

✧ | Gesprochen | Erwähnt | Gedachtes | ✧


tl,dr: » Wacht vom Gespräch von Nordstürmer & Ampferpfote auf, putzt sich fertig, läuft zu Wuschelpfote, neckt ihn ein bisschen und fragt ihn dann was sie anstellen sollen.

Angesprochen » Wuschelpfote [per Gestik Rabenblick & Nussbeere]
Erwähnt » Wuschelpfote, Nordstürmer, Ampferpfote, Rabenblick, Nussbeere
Sonstiges » First post! <3

Code by Esme


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

TOYHOUSE | RELATIONS | TO-DO
WolkenClan-Lager - Seite 53 Cf2230ca57efe9cd36a5e7b80e1d4598
Nach oben Nach unten
Izuku
Admin im Ruhestand
Izuku

Avatar von : daily-happiness16 (twitter)
Anzahl der Beiträge : 4226
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 53 EmptySo 04 Jul 2021, 01:52


Nussbeere

Am liebsten hätte sie ihm für den Kommentar in das Ohr gebissen, doch sie gab sich damit zufrieden, ihn nur tadelnd anzublicken und leicht den Kopf zu schütteln. Gespielt empört entgegnete sie nur, »Danke, meine Ahnen, dass ich einen solch wunderschönen, warmen Blattgrünetag nicht alleine verbringen muss, wäre doch wohl eher angebracht.«
"Mit mir verbringen darf", hatte sie zuerst sagen wollen, doch einerlei, wie überzeugt von sich selbst sie sich nach außen hin zu geben schien, so fiel es ihr doch schwer, solch einfache, selbstverherrlichenden Aussagen zu weit zu treiben, ohne sich unwohl zu fühlen, weil sie nicht wirklich daran glaubte.
Auch wenn Nussbeere sich normalerweise gerne mit Katzen anbändelte, von denen sie sich viel versprach - sie war zwar eine Kriegerin, aber zeitgleich eine Kätzin, die einer vielversprechenden Gefährtenschaft nciht abgeneigt war -, verbrachte sie keineswegs ihre Zeit mir Rabenblick aus solch oberflächlicheren Gründen. Tatsächlich war sie hier, weil es ihr Spaß machte, den Älteren auf die Nerven zu fallen.

Die Kriegerin hatte nicht erwartet, dass er seinerseits ihr die Zunge geben würde; sie gab sich damit zufrieden, dass er sie überhaupt gewähren ließ. »Irgendwann bist uns allen nur noch ein einziger, verfilzer Ball, wenn du nciht mehr auf dich Acht gibst«, schalt sie ihn mit einem leichten Spott in der Stimme, ohne von ihrem Tun abzulassen. »Altsein bedeutet nicht, dich gehen lassen zu dürfen; denk doch an die ganzen Schüler, die bewundernd zum großen, grantigen Rabenblick aufschauen und sich ein Schnurrhaar von abschneiden möchten.«
Guter Laune beobachtete Nussbeere, wie Nordstürmer, der Kern ihrer Unterhaltung, sich die junge Ampferpfote - hach, wie lang war es her, als sie noch so süß und unschuldig gewesen war! - geschnappt hatte, um das Lager zu verlassen.
»Manchmal kommt es mir vor, als wäre jede Clankatze dein Schüler. Es ist ehrenwert, wie sehr du dich noch immer dafür einsetzt, aus dem WolkenClan das Beste herauszuholen«, schnurrte sie mit sanfter Stimme, während sie ihren Kopf nun doch endlich wieder auf ihre eigenen Pfoten bettete und die Augen schloss, die heiße Sonne auf ihrem Pelz genießend. »Hach, so unglaublich gerne wäre ich deine Schülerin gewesen! Wir hätten unheimlich viel Spaß gehabt, meinst du nicht?« Mit einem spielerischen Funkeln in den Augen zwinkerte Nussbeere ihm zu.

Erwähnt » Nordstürmer
Angesprochen » Rabenblick
Tldr » Neckt Rabenblick über sein Aussehen, drückt aber auch aus, dass sie seine Einstellung für gut befindet. Stellt sich vor, wie es wäre, wenn er ihr Mentor gewesen wäre.
SteckbriefWolkenClan Kriegerin42 Monde003





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

||► post list ||► relations ||► toyhouse
Be around people that make you want to be a better person, who make you feel good, make you laugh.


Nach oben Nach unten
https://euphiexx.carrd.co/
Lykan
Legende
Lykan

Avatar von : Frostblatt. <3
Anzahl der Beiträge : 1333
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 53 EmptySo 04 Jul 2021, 20:06


Blassjunges
» all the tales the same, told before and told again. «

#002 / steckbrief / wolkenclan junges

Dem frisch ernannten Jungen war die Schwere seines Namens keineswegs bewusst - allgemein war Blassjunges noch relativ wenig wirklich bewusst. Eigentlich wusste er nur, dass er nun gerne wieder seine Ruhe hätte. Sein Durst war gesättigt und er hatte eine gemütliche Position gefunden, dicht an den Bauch seiner Mutter gedrängt. Dort, wo es schön warm war. Dicht an ihn gepresst konnte er noch weitere Pelze spüren, doch für den Moment störten diese ihn nicht.
Was Blassjunges allerdings störte, waren die dumpfen Stimmen, die schon die ganze Zeit die Welt um ihn herum erfüllten. Noch konnte er seine Augen nicht öffnen - hatte auch gar nicht den Drang danach - und so wusste er nicht, dass es sich dabei um seinen Vater und seinen Großvater handelte. Für diesem Moment waren es einfach nur Die Nervigen Stimmen.
Mit viel Mühe hob Blassjunges sein kleines Köpfchen und stieß ein Grummeln aus, das wohl eher wie ein klägliches Fiepen klang. Sein Kopf schwang unsicher in die Richtung, aus der er die Stimmen vermutete, und er riss sein Maul zu einem Fauchen auf. Dann, nur um sicher zugehen, dass seine Botschaft auch verstanden wurde, schnappte er einmal in dieselbe Richtung.
All das hatte dem kleinen unglaublich viel Kraft abverlangt und so ließ er nach dieser Handlung seinen Kopf wieder müde gegen den Bauch seiner Mutter fallen, kuschelte sich noch etwas dichter an das weiche, warme Fell heran. Sicherlich würden die Stimmen in jetzt in Ruhe schlafen lassen.

Erwähnt: Ahornblatt (id), Hurrikanjäger (id), Brombeerstern (id), Eibenjunges (id), Glockenjunges (id)
Angefaucht: Hurrikanjäger, Brombeerstern

TL;DR
Faucht erstmal den Anführer des Clans an, legt sich dann schlafen.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

meet you at the spot, half past ten o'clock
we don't ever stop, and we're never gonna change
say, won't you stay forever



› oops, my bad! ‹
wanted / relations / toyhouse
Nach oben Nach unten
Sternenklang
Anführer
Sternenklang

Avatar von : Pixabay;edits by me
Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 32

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 53 EmptyMo 05 Jul 2021, 03:49



Dachskralle

108 | männlich | Ältester | WolkenClan

Der Älteste hatte ergeben seufzend seine Beschwerden zugegeben und Tränenherz machte sich danach sogleich an die Arbeit um nach Zecken zu suchen. Dachskralle wusste ohnehin, dass man gegen die anderen Sachen nicht viel tun konnte. Alter war immerhin etwas, dass kein Heiler heilen konnte. Allerdings empfand der der graue Kater sein Alter aber auch nicht als Krankheit. Eher als eine Aufforderung seinen Körper ausruhen zu lassen und sich geistig schon einmal darauf vorzubereiten, dass es bald an der Zeit sein wird sich dem SternenClan anzuschließen. Daher nutzte Dachskralle auch gerne die Zeit, die er noch hatte, um die Zeit so gut zu genießen, wie er konnte. So dass er dann, wenn es an der Zeit war zu gehen, nichts bereuen würde. Wenn der Älteste ehrlich zu sich war, hatte er schon lange damit gerechnet von seinen Ahnen gerufen zu werden. Daher sah er seine restliche Zeit hier als ein Geschenk und versuchte jeden Tag zu genießen und diesem Geschenk gerecht zu werden.

Bei Tränenherz' Worten über die Jungen schnurrte der Älteste amüsiert: "Darauf freue ich mich schon sehr. Ein wenig Trubel tut uns allen vermutlich gut". Dabei meinte er natürlich sich und die anderen Ältesten im Bau. Zumindest war er der Meinung, dass die überschwängliche Energie der Kleinen nun einmal etwas ansteckendes hatte. Und konnte nicht jeder Älteste ein wenig mehr Energie gebrauchen?

Geübt arbeitete die Heilerin derweil weiter und Dachskralle seufzte leise, als er spürte wie die Zecke ihn los ließ. Er hätte nie selbst darum gebeten, aber wenn er ehrlich war, freute er sich diese kleinen Blutsauger endlich los zu werden.

Als ihr Gespräch nun auf die Streunerjungen kamen, merkte der Älteste nachdenklich an: "Als Heilerin solltest du doch sicher viele Fälle gesehen haben, in denen eine Katze zeitweise, oder immer nicht zurück zu ihren Aufgaben kehren, oder diese erfüllen konnte". Immerhin war sich Dachskralle sicher, dass Tränenherz im Laufe ihres Lebens sicher so einige Katzen behandelt hat, die dieses Schicksal kannten. Daher zählte er auf: "Vielleicht wurde die Mutter verletzt, angegriffen, oder verjagt und konnte danach den Weg zu ihren Jungen nicht mehr finden. Oder aber ein Zweibeiner hat sie gefangen, oder aber sie war krank, oder ist gestorben". Leise seufzte der Älteste und fügte hinzu: "Das einzige was der Clan nun tun kann ist den Jungen zu helfen. Ob die Mutter noch lebt und vielleicht den Weg hier her findet, oder nicht. Die Jungen brauchen jetzt jemand der sich um sie kümmert und nicht erst in ein paar Sonnenaufgängen oder Monden". Während er sprach hatte der Älteste nachdenklich zur Kinderstube geschaut. Es brach ihm einfach immer das Herz, wenn es Jungen oder Schülern schlecht ging und er hoffte, dass es den beiden Kleinen bald wieder besser gehen würde.

Interagiert mit: Tränenherz
Erwähnt: Die Jungen allgemein, die Streunerjungen
Zusammenfassung:
Lässt sich behandeln und sinniert über den SternenClan und die Zeit, die er noch hat. Freut sich darauf bald von Jungen belagert werden zu können und redet über die Streunerjungen und deren Mutter


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Flockenblüte & Sturmwolke
WolkenClan-Lager - Seite 53 Flockenbl-te-von-arumrose-DAWolkenClan-Lager - Seite 53 Sturmwolke-von-arumrose-DA

Wer ist wo?

alle WoC außer Rain - 3 frei zum Anspielen:
 
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 1388
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 53 EmptyMo 05 Jul 2021, 22:33




o Brombeerstern o

WolkenClan | Anführer | männlich | #504


Brombeerstern betrachtete weiterhin die Jungen, während die Umstände der Beziehung ihrer Eltern erfolgreich verdrängt hatte. Er würde nicht weiter darüber nachdenken, außer es gäbe einen Anlass dazu und stattdessen die Tatsache genießen, dass er jetzt tatsächlich Großvater war.
Er schnurrte sanft, als beide Eltern sich zufrieden mit seinem Namensvorschlag zufrieden zeigten. Hurrikanjäger nannte seine zweite Enkeltochter Eibenjunges, wobei Brombeerstern so viel Liebe in seiner Stimme wahrnahm, dass er sich fast schlecht dafür fühlte, für einen Moment angenommen zu haben, dass Hurrikanjäger sich eventuell nicht um seine Jungen kümmern würde. Nun verblieb nur noch sein einziger Enkelsohn und der Anführer sah neugierig zu seiner Tochter hinüber, die mit ihrer Ankündigung, ihren Sohn als letztes benennen zu wollen, einiges an Spannung erzeugt hatte.
Als sie schließlich sprach, weiteten sich seine Augen für einen Moment überrascht, bevor er sich wieder gefasst hatte und zustimmend nickte. Blassjunges, ein guter Name zu Ehren einer treuen WolkenClan Katze. Und er wusste, dass es Ahornblatt viel bedeutet haben musste, eines ihrer Kinder nach der verstorbenen Schülerin zu benennen.
Ein stolzes Lächeln erschien auf seinem Gesicht, während er seine Tochter und ihre Jungen beobachtete. Er hatte ihr bereits gesagt, dass er immer stolz auf sie sein würde, doch es waren Momente wie diese, die es ihm bewiesen.
Übers eine Nervosität und Aufregung hatte er Ahornblatts Erschöpfung gar nicht realisiert und schlat sich etwas dafür, denn jetzt wo sie es erwähnte, war es umso offensichtlicher.
“Schlaf gut, meine Kleine”, miaute er sanft und leckte über ihren Kopf, doch sie war wohl bereits eingeschlafen. Bevor er zurücktreten konnte hob eines der Jungen, Blassjunges, sein Köpfchen. Der Anführer hielt einen Moment inne, neugierig, was der Kleine jetzt tun würde, und wurde so Ziel des wohl niedlichsten Fauchens des WolkenClans.
Leise Glucksend richtete der Kater sich auf. “Ich denke das war dann wohl mein Zeichen”, miaute er an Hurrikanjäger gewandt, wobei Belustigung ins einer Stimme mitschwang. Er nickte dem Krieger zu und verließ dann zügig die Kinderstube. Auf dem Weg warf er Ginkgoblatt und ihren Findelkindern noch einen prüfenden Blick zu. Aber bei ihnen schien alles in Ordnung. Die Jungen würden sich hoffentlich schnell einleben, aber mit Ginkgoblatts Hilfe wäre dies sicherlich kein Problem.
Gemütlich trottete Brombeerstern zu seinem Bau hinüber, wobei sich erneut das leichte Humpeln zeigte, dass er wohl nicht mehr loswerden würde, und setzte sich davor. Es gab im Moment nichts für ihn zu tun, weswegen er beschloss eine kleine Pause zu machen - kleine Momente die er zunehmend wertschätzte.
Sein Blick schweifte durch das Lager und blieb an Birkenfeder hängen, die sich mit Krallentanz unterhielt. Nachdenklich putzte er sein Fell und grübelte darüber nach, wie er möglichst natürlich ein Gespräch mit ihr initiieren konnte, um herauszufinden, wie er seinen Fehler wieder gutmachen konnte.


Erwähnt: Glockenjunges (ind), Eibenjunges, Blassjunges, Ginkgoblatt, Flocke und Sturm (ind), Krallentanz, Birkenfeder
Angesprochen: Ahornblatt, Hurrikanjäger
Ort: WoC Kinderstube -> vor dem Anführerbau


Zusammenfassung: Ist happy und stolz. Amüsiert sich über Blassjunges und verabschiedet sich dann aus der Kinderstube. Anschließend Mittagspause vor dem Anführerbau.

Code by Moony, angepasst Esme

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga

pic by deviantart arumrose
Nach oben Nach unten
Lykan
Legende
Lykan

Avatar von : Frostblatt. <3
Anzahl der Beiträge : 1333
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 53 EmptyDi 06 Jul 2021, 00:26


Rabenblick
» why is everyone around me so noisy? «

#019 / steckbrief / wolkenclan ältester

Rabenblick würdigte Nussbeeres Kommentar mit nichts weiter als einem leichten Zucken seiner Ohren - und das war schon sehr freundlich für seine Verhältnisse. Normalerweise hätte er eine solche Aussage vollkommen ignoriert. Anscheinend hatte er heute einfach gute Laune. Vielleicht was das der Grund, wieso ihm die Gesellschaft der Kriegerin nicht wirklich etwas ausmachte. Rabenblick würde nicht so weit gehen, dass er das Geplapper der Kätzin willkommen hieß, doch gab es weitaus schlimmere Katzen, die ihm das Ohr abkauen könnten.

Auch den Kommentar zu seiner Fellpflege ließ er weitestgehend unkommentiert, stieß nur ein kurzes Grummeln aus und rümpfte die Nase. Wozu sollte er sein Fell ordentlich halten, wenn es sowieso wieder schmutzig wurde und verfilzte? Besonders, da einige Stellen doch schwer zu erreichen waren, wenn seine mal wieder besonders steif waren und schon bei der einfachsten Bewegung schmerzten.
“Wenn die Schüler mich wirklich bewundern, dann sollte es ihnen egal sein, ob mein Pelz verfilzt ist oder nicht. Das sagt nichts über meine Fähigkeiten als Krieger aus.” Sein Blick verfinsterte sich etwas. Wirklich beeindruckend waren seine Fähigkeiten sowieso nicht mehr; wieso sollte er dann also den Eindruck erwecken wollen, als wäre dem so? “Sie sollten sich ohnehin lieber auf ihr Training konzentrieren, statt mir auf die Nerven zu gehen”, fügte er noch grummelnd hinzu, wandte dann seinen Kopf demonstrativ in die andere Richtung, um Nussbeeres Blick auszuweichen.
Erst als er eine Bewegung an seiner Flanke wahrnahm, schielte er wieder zu der Kriegerin hinüber, beobachtete, wie sie sich ebenfalls zum Sonnen neben ihm niederließ.
“Du wärst nicht gerne meine Schülerin gewesen”, schnaubte er, wirbelte dabei etwas Staub vom trockenen Boden auf. Rabenblick war nie dafür bekannt gewesen, ein netter Mentor gewesen zu sein. Stattdessen hatte er sich durch seine Strenge und hohen Ansprüche ausgezeichnet. Er konnte sich nicht vorstellen, dass Nussbeere, die gerade so entspannt neben ihm faulenzte, wirklich gerne unter ihm trainiert hätte. Vermutlich hätte sie bereits nach der ersten Trainingseinheit lautstark rumgejammert. “Wenn ich dein Mentor gewesen wäre, dann würdest du jetzt zum Beispiel nicht bei Sonnenhoch im Lager dösen anstatt dich für deinen Clan nützlich zu machen.”
Sein Schweif stieß leicht gegen ihre Flanke als er sich etwas aufrichtete, um ihr einen vielsagenden Blick zuzuwerfen. Dann seufzte er und schüttelte müde den Kopf. “Und außerdem ist auch ohne meinen Einfluss eine halbwegs vernünftige Kriegerin aus dir geworden.”

Erwähnt: Nussbeere
Angesprochen: Nussbeere

TL;DR
Wird immer noch von Nussbeere genervt, aber es macht ihm eigentlich nicht wirklich etwas aus.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

meet you at the spot, half past ten o'clock
we don't ever stop, and we're never gonna change
say, won't you stay forever



› oops, my bad! ‹
wanted / relations / toyhouse
Nach oben Nach unten
Cavery
Moderator
Cavery

Avatar von : Einer Freundin c:
Anzahl der Beiträge : 3818
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 82

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 53 EmptyDi 06 Jul 2021, 10:42




Glockenjunges

#002 | Junges | WolkenClan | Steckbrief

BannerSchmatzend hatte das kleine Bündel seine Mahlzeit beendet und sich müde an das weiche Fell in seiner Nähe gekuschelt. Es dauerte nicht lange, da wurde es  ungewohnt still um sie herum. Seit sie plötzlich aus der bekannten Wärme gerissen worden war, war die Luft von dumpfen Geräuschen erfüllt worden. Doch nun herrschte Stille. Naja, beinahe. Denn die Geräusche, die ihr Bruder verursachte, konnte Glockenjunges noch nicht wirklich zuordnen. Auch wusste sie natürlich nicht, dass es Blassjunges war, welcher soeben ihren Großvater angefaucht hatte. Statt darauf zu reagieren, beschloss sie, dass sie sich eher auf den warme Pelz konzentrieren sollte, an den sie sich bereits zuvor geschmiegt hatte. Dieser hob und senkte sich nun ruhiger und gleichmäßiger, was auch auf die Kätzin eine angenehme Wirkung hatte. Müde riss sie ihr Maul zu einem Gähnen auf, kuschelte sich dann wieder an den warmen Körper (Ahornblatt) und schlief mit einem zufriedenem Grummeln wieder ein.

Reden | Denken | Handeln | Katzen

by  Katsuki



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

“Sometimes you gotta lose to win again."

WolkenClan-Lager - Seite 53 Commish

Kometensturm und Schwalbenjunges by waluigipinballl (dA); Zitat: „SYGL“-Cro, Shindy


*Danke* an alle mega Künstler! <3
Nach oben Nach unten
Waldlicht
Legende
Waldlicht

Avatar von : Falkensturm <3 (zeigt Funkensturm)
Anzahl der Beiträge : 1300
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 53 EmptyDi 06 Jul 2021, 14:27



Tränenherz
WolkenClan ◦ Heilerin ◦ #022
Kurz pausierte die Heilerin ihre Arbeit um über Dachskralles Worte nachzudenken. "Ja, das stimmt natürlich.", stimmte sie ihm zu. Es kam immer wieder vor, dass Katzen, meist durch Unfälle und Kämpfe, aber auch krankheitsbedingt ihren Pflichten für einige Zeit nicht mehr nachkommen konnten. Ein gutes Beispiel hierfür war wohl Funkelfeder, aber auch Rabenblick, welcher durch seine einsetzende Blindheit den Ältesten viel zu füh beigetreten war. Wortlos nickte Tränenherz, als Dachskralle daraufhin all die Möglichkeiten aufzählte, warum die Mutter der Streunerjungen verschwunden sein könnte. Insgeheim war sie aber der Meinung, dass der Älteste außer Acht ließ, dass nunmal nicht jede Kätzin eine gute Mutter sein musste. Nicht jede Mutter war so fürsorglich wie man es gerne hätte und nicht jede hatte eine gute Entschuldigung für ihre Verhalten. Auch das hatte sie schon erlebt. Dass der alte Kater so etwas nicht in Erwägung zog war bei seinem gutmütigem Charakter aber vermutlich kein Wunder. Kurz darauf betonte Dachskralle wie wichtig es war den Streunerjungen zu helfen. "Ja, das sehe ich genauso. Hilfsbedürfte Junge werden immer einem Platz in diesem Clan haben, egal welcher Herkunft. Ich bin wirklich froh und stolz, dass Brombeerstern sie so selbstverständlich aufgenommen hat."

Nach einiger Zeit legte Tränenherz ihr Moosbündel zur Seite. "So die Zecken hätte wir. Ich bringe dir schnell noch etwas gegen deine Gelenkschmerzen!", erklärte die Heilerin und verschwand daraufhin auch schon in Richtung Heilerbau. Auf dem Weg dorthin nahm sie durch ihren über die Jahre höchsteffizienten Heilerradar sofort eine humpelnde Katze im Lager wahr. Es war Brombeerstern, auf dem Weg zu seinem Bau. Skeptisch kniff die Heilerin ihre Augen zusammen. Dieses Humpeln hätte sich vermeiden lassen, wäre der Anführer auf seinem letzten Jagdausflug etwas vorsichtiger gewesen. Nun würde man da nicht mehr viel machen können, aber Tränenherz sah es in ihrer Pflicht ihrem Anführer demnächst noch einmal einzutrichtern in Zukunft vorsichtiger mit seinem Körper umzugehen.
Tränenherz verschwand in ihren Bau und kam kurz darauf mit einer großen Ladung Gänseblümchen wieder heraus. Wieder bei Dachskralle angekommen legte sie die Blumen vor ihren Pfoten ab: "Die werden deine Schmerzen etwas lindern.", erklärte die Heilerin, auch wenn sie sich beinahe sicher war, dass Dachskralle dies mittlerweile selbst wusste. "Wo tut es denn am meisten weh?", fragte sie daraufhin und begann die ersten Blumen zu zerkauen, die Ohren stets gespitzt um dem Altesten weiter zuzuhören.
RedenDenkenAndere
Erwähnt: Brombeerstern, Funkelferder, Rabenblick, Sturm und Flocke (id.)
Angesprochen: Dachskralle
Zusammenfassung: Unterhält sich weiterhin mit Dachskralle und holt dann ein paar Kräuter aus ihrem Bau um seine Gelenkschmerzen zu behandeln. Dabei bemerkt sie, dass Brombeerstern humpelt.
(c)by Waldpfote



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Nach oben Nach unten
Armadillo
SternenClan Krieger
Armadillo

Avatar von : Danke Kedavra*-*
Anzahl der Beiträge : 607
Anmeldedatum : 07.01.18
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 53 EmptyDi 06 Jul 2021, 18:22



Flammen
pfote


Schülerin von Rindenstreif | WolkenClan
Post #
"I can do it. I know I can.."


Mit einem Ohr vernahm die Schülerin den Klang ihres Namens und blickte von ihrer Fellwäsche auf. Ihre Augen weiteten sich als sie sah, dass Rindenstreif wohl gerade mit Mohnfrost stritt. Aber was hatte Flammenpfote damit zu tun? Unauffällig richtete sie ihre Ohren auf den Streit, wollte aber auch nicht starren. Sonnenpfote stand etwas Abseits. War er nicht Rindenstreifs Sohn und Mohnfrosts Schüler? Ein Ziehen in ihrem Herzen zwang sie auf die Pfoten, nachdem Mohnfrost sich abgewandt hatte. Vorsichtig ging sie auf Rindenstreif zu, ließ sich nicht anmerken, dass sie einen Teil des Streits gerade mitbekommen hatte. Außer dem leicht traurigen Funkeln in den Augen verriet sie nichts. "Rindenstreif? Hast du...- äh... Lust und Zeit etwas zu machen?"

©Kristina Angerer





Fuchs
jäger


Krieger | WolkenClan
Post #
"Falling down is how we grow. Staying down is how we die."


Mit einem Strecken wachte der Kater auf und streckte sich daraufhin gleich nochmal. Er lag direkt neben Maislicht und erst dann fiel ihm wieder ein, dass er gestern im Kriegerbau anstatt im Heilerbau geschlafen hatte. Seine Wunden spürte er zwar noch, doch sie taten nicht mehr weh. Erst als er den Schweif um Maislicht legen wollte, fiel ihm seine eigentliche Sorge wieder ein. Sein Schweif war gelähmt. Der Hund hatte ihm genau in die Schwanzwurzel gebissen. Doch erst jetzt bemerkte er, was er eigentlich für ein Gluck hatte, dass nur sein Schweif gelähmt war. Wären seine Hinterbeine ebenfalls gelähmt, würde Fuchsjäger nie wieder laufen können.
Sein Blick wanderte zum Blätterdach des Baus und die Sonne stand bereits hoch am Himmel. Er leckte Maislicht über den Kopf um sie sanft zu wecken. "Maislicht...hey", schnurrte er und hoffte, dass die Kätzin ihm für das Aufwecken nicht böse war. "Sollen wir Tränenherz fragen ob wir...- also ich etwas nach draußen darf? Sollen wir spazieren gehen?"



©Kristina Angerer

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Falls ich irgendwann mal vergessen sollte mit einer meiner Charaktere zu posten oder nicht gesehen habe, dass ihr einen meiner Charaktere angesprochen habt, schreibt mit bitte eine kurze private Nachricht! ^^

Wer freiwillig in eine SchattenClan Patrouille will, darf mir gerne schreiben!!

Relationship goals: Farnsee und Farbenjäger <3
WolkenClan-Lager - Seite 53 30930748_QGTT5q26c8iXmP1
DA "AnimatorMations"
WolkenClan-Lager - Seite 53 30968371_o1B38UKJP6VvDIN
Didy_chu
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12886
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 53 EmptyDi 06 Jul 2021, 21:30

Dunstpfote

„I haven´t got time to waste waiting for someone who can´t keep up with me. Life's all about fun and adventure. If you can´t enjoy life, that's not my fault but yours alone.“

Schülerin | WolkenClan

Es war Regenpfotes Stimme, die mich wieder aufblicken ließ, nachdem ich mich von den beiden anderen Katern verabschiedet hatte und augenblicklich hellte sich mein Blick noch ein wenig auf, als ich in die Augen des grauen Katers blickte. Irgendwie war es anders, meinen neuen Namen aus seinem Mund zu hören, als zu dem Moment da Staubwolf und mein Bruder ihn ausgesprochen hatte. Irgendetwas daran, wie der Heilerschüler ihn betonte, schien mich wirklich zu anzusprechen. Ein leichtes Kribbeln ging durch meinen Körper. Was wir jetzt nicht alles tun konnten!
Es war lange überfällig, grinste ich, auf seine Worte hin. Es machte Spaß, mit ihm zusammen zu sein, auch wenn er noch lange nicht seinen richtigen Namen bekommen würde, wie ich vermutete. Die Ausbildung eines Heilerschülers war anders und auch wenn ich nicht verstand, wie der Kater so einen Weg dem Weg eines Kriegers vorziehen konnte, fand ich es zumindest interessant. Du solltest deinen Namen aber auch irgendwann bekommen, fügte ich dann noch hinzu, ehe ich mich ein wenig streckte. Jetzt als Kriegerin konnte ich doch nach draußen gehen, wann ich wollte!
Ein Schauer der Aufregung ging über meinen Rücken, bei dieser Realisation und ich schenkte Regenpfote einen aufordernden Blick. Was hältst du davon, wenn wir gemeinsam rausgehen?, fragte ich den Kater mit einem Grinsen. Funkelfeder wird uns jedenfalls nicht aufhalten und du hast gerade nichts zu tun, oder?
Meine Schweifspitze zuckte leicht und dann trabte ich auch schon zum Lagerausgang hinüber. Bestimmt würde Regenpfote nicht "Nein" sagen. Er war schließlich nicht wie sein langweiliger Bruder. Nein, die beiden Kater waren so unterschiedlich wie Tag und Nacht und manchmal konnte ich kaum glauben, dass sie überhaupt verwandt waren.


---> Hohe Baumgruppe [WolkenClan-Territorium]


Angesprochen: Regenpfote
Standort: Auf der Lichtung ---> verlässt das Lager
Sonstiges: Reagiert auf Regenpfote, redet mit ihm und schlägt ihm vor gemeinsam rauszugehen. Läuft voran nach draußen.
Tbc: Hohe Baumgruppe

Reden | Denken | Handeln | Katzen
I don´t wanna be told to grow up
And I´m not gonna change, so you better give up!
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


Ginkgoblatt

"It doesn't matter where you were born or whose blood flows through your veins. It's your heart that makes you a warrior above all other things."

WolkenClan | Kriegerin


Ich war bald eingeschlafen und als ich am nächsten Tag wieder erwachte, stand die Sonne bereits hoch am Himmel und ihre Strahlen fielen zwischen den Blättern in den Bau hinein. Ich brauchte einen Moment lang, ehe ich realisierte, dass ich mit den beiden Findeljungen in der Kinderstube lag. Es war schneller gegangen als ich erwartet hatte, aber auch wenn ich mir immer noch erhoffte eines Tages leibliche Junge hier großzuziehen, wollte ich den beiden Kätzchen jetzt eine möglichst schöne Zeit bereiten. Die Morgenpatrouille hatte wohl keine Spuren von ihrer Mutter gefunden, ansonsten hätte man mich wohl geweckt, aber trotz des Verlustes wollte ich den beiden Jungen noch eine möglichst angenehme Zeit bereiten. Der Clan würde sich nun um sie kümmern und ich wollte auch, dass es ihnen gut ging.
Sie werden Clannamen brauchen, wenn sie hier leben sollen, ging es mir durch den Kopf, während ich die beiden mit liebevollem Blick betrachtete. Hoffentlich leben sie sich bald ein.


Angesprochen: //
Standort: Kinderstube in ihrem Nest
Sonstiges: Erwacht in der Kinderstube und denkt über die beiden Jungen nach. Betrachtet die beiden und wartet darauf, dass sie aufwachen.

Reden | Denken | Handeln | Katzen

(c)Schmetterlingspfote


Laubfell

"What's the worth of fighting to be yourself, if it means ending up all alone?"

WolkenClan | Krieger


Hm.
Ich schwieg für einen Moment. Ganz so Unrecht hatte Kristallfeder schließlich nicht, aber eines schien mir so unlogisch wie das andere. Warum sollte irgendeine Mutter ihre Jungen zurücklassen oder an einen anderen Clan, eine andere Katze weitergeben? Das eine ist so unglaublich wie das andere, miaute ich dann nach einer Weile. Wie konnte eine Mutter ihre Jungen überhaupt im Stich lassen? Vielleicht pochte deshalb ein Teil von mir darauf, dass Ginkgoblatt die Mutter war und ihre Jungen zum Clan gebracht hatte. Vielleicht weil ich einfach nicht verstehen konnte, dass eine Kätzin ihre Jungen vollständig verlassen oder weggeben konnte. Ich verstehe nicht, wie eine Katze ihre Jungen weggeben kann, gab ich nach einer Weile zu. Keine Katze sollte das tun.

Im nächsten Moment hob ich auch schon den Kopf unsicher darüber, ob ich froh oder unsicher darüber sein sollte, dass Brombeerstern meinem Schüler seinen Kriegernamen gegeben hatte. Offensichtlich war Staubwolf nicht bereit Krieger zu werden, aber zugleich hieß das, dass ich mich nicht mehr mit ihm herumschlagen musste. Scheint so, miaute ich mit einem kurzen Blick in die Richtung der frisch ernannten Krieger, ehe ich für einen Moment ihre Namen rief und mich dann wieder Kristallfeder zuwandte. Jetzt fehlt nur noch, dass sie alle ein wenig reifer werden, murmelte ich zwischen zwei Bissen. Kann sich nur noch um Monde handeln ...


Angesprochen: Kristallfeder
Standort: Bei Kristallfeder
Sonstiges: Teilt sich Beute mit Kristallfeder und unterhält sich mit ihr über Ginkgoblatt und die Jungen. Dann reagiert er auf die Kriegerzeremonie, ruft die Namen der neuen Krieger und unterhält sich weiter mit Kristallfeder.

Reden| Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


Echopfote
„It´s a fact that we are different. But that doesn´t mean that we have nothing to give. We aren´t useless, but we have a very important task to fulfill. We are not useless but necessary, because we take care of the things that are important to us in our own unique way.“
WolkenClan | Schüler

Für einen Moment lang erreichte Funkelfeders Lächeln die Augen der Kätzin, bevor sie wieder ermatteten und für einen Moment fühlte ich erneut Mitleid mit der Kätzin. Wie es ihr wohl im Augenblick ging? Auch wenn es nun schon so lange her war, konnte ich nie vergessen, was ich am Tag des Kampfes in ihren Augen gesehen hatte ... Und in den Augen der Kätzin gegen die sie gekämpft hatte. Nur dass die schwarze BlutClan-Kätzin anders damit umgegangen war. Nicht mehr um das Leben kämpfen wollen und andere töten wollen ... vielleicht waren diese beiden Seiten sich näher als ich gedacht hatte. Vielleicht waren es nur zwei Ausdrucksweisen derselben Sache, die ich nicht vollständig verstehen konnte.
Vielleicht konnte es derselbe Weg dorthin sein.
Kurz flog mein Blick zu Dunstwirbel und den anderen jungen Kriegern hinüber, als Funkelfeder auf die Zeremonie zu sprechen kam. Um ehrlich zu sein, war ich ganz froh, dass die silbern getigerte Kätzin sich nun nicht mehr um die aufgedrehte und wohl zum Teil logikresistente Schülerin kümmern musste. Es würde ihr mit Sicherheit gut tun, sich erst einmal wieder in Ruhe ans Kriegerleben gewöhnen zu können, anstatt sich mit einer Katze wie Dunstwirbel herumschlagen zu müssen. Zugegeben, ich mochte meine Ziehschwester nicht sonderlich, aber das beruhte wohl auf unserer gemeinsamen Trainingserfahrung und gewissermaßen auf Gegenseitigkeit. Wenn ich es konnte, ging ich ihr aus dem Weg.
Mir entging jedoch nicht der etwas seltsame Ton in Funkelfeders Stimme, als sie sagte, dass sie spazieren gegangen war. Es war gut zu hören, dass sie das Lager verlassen hatte, jedoch weckte irgendetwas an ihrem Tonfall in mir eine leise Sorge. Vielleicht können wir einmal gemeinsam hinausgehen, wenn Nebelherz es erlaubt, schlug ich deshalb vor, bevor ich auf die Frage der Kriegerin einging. Spazieren oder Jagen. Wir könnten auch auf einen Baum klettern. Es ist so schön die Hügel von oben zu sehen, weißt du? Bei diesen Worten leuchteten meine Augen für einen Moment auf. Gerne wollte ich meinen Lieblingsplatz mit Funkelfeder teilen und wer wusste, ob sie sich dann nicht auch freute? Ja, ich musste nur manchmal mit Dunstwirbel trainieren, erzählte dann nach einer kurzen Pause. Aber Nebelherz ist ein guter Mentor. Letztens waren wir in den Bäumen jagen! Meine Augen funkelten wieder bei dem Gedanken, wie die Welt von oben aussah und ich leckte mir einmal kurz über die Schulter. Ja, ich habe Beute zu Dachskralle gebracht, fügte ich dann hinzu. Und wir haben uns noch über den SternenClan unterhalten.
Angesprochen: Funkelfeder
Standort: Bei Funkelfeder auf der Lichtung
Sonstiges: Unterhält sich mit Funkelfeder

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 53 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Falkensturm
Legende
Falkensturm

Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 1100
Anmeldedatum : 05.04.20
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 53 EmptyMi 07 Jul 2021, 00:26


Habichtpfote


WolkenClan | Schüler | männlich | 8 Monde | Steckbrief | #008


„Okay!“, sagte Habichtpfote. Ein paar mehr Momente konnte er auf sein Training auch noch warten. Er trabte hinüber zum Lagerausgang und säuberte sein Brustfell und seine Krallen ehe Hummelpfote zu ihm stieß. Er begrüßte ihn nur mit einem Nicken, da er gerade versuchte ein Haar aus seinen Nasenlöchern zu pusten. Es kitzelte wirklich unangenehm.  Er schüttelte seinen Kopf und schnaubte kräftig. Endlich! Es war draußen!
Habichtpfote blickte zu Hummelpfote. So weit er das einschätzen konnte, war der Kater noch etwas kleiner als er und schien auch nicht sonderlich kräftig zu sein. Aber das würde sich sicherlich beim Training zeigen. Vielleicht versteckte der Kater seine Muskeln unter seinem dichten Fell und würde ihn von den Pfoten hauen. Habichtpfote freute sich auf das Training. Kräutersammeln war auch eine wichtige Aufgabe, aber er würde den Clan eines Tages nicht vor unsichtbaren Krankheiten beschützen, wie Regenpfote, sondern seine Clangefährten mit seinen Krallen beschützen und ernähren. Außerdem würde es sicher gut tun seine müden Knochen etwas anzutreiben und heute Abend zufrieden in sein Bett zu fallen.
Mondgesicht gesellte sich zu ihnen, also würde Rotfels wohl auch gleich bei ihnen sein. „Auf gehts!“, Mondgesicht sprach ziemlich leise. Wenn sie nicht direkt neben ihnen gestanden wäre, hätte Habichtpfote sie für das säuseln des Windes gehalten. Motiviert sprang braune Kater auf seine großen Pfoten und machte sich bereit hinter seinem Mentor das Lager zu verlassen.


Angesprochen Rotfels | idr. Hummelpfote | idr. Mondgesicht
Ort WolkenClan-Lager -> Mooskuhle?

Zusammenfassung
Bereitet sich darauf vor mit Rotfels, Hummelpfote und Mondgesicht zum Training aufzubrechen


Sprechen | Handeln

Code by Falkensturm

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Meine Katzen:
 

Relation und Wanted:
 

Mein Kunstshop:
 

Nach oben Nach unten
https://www.deviantart.com/litrixum
Sternenklang
Anführer
Sternenklang

Avatar von : Pixabay;edits by me
Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 32

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 53 EmptyMi 07 Jul 2021, 08:07



Dachskralle

108 | männlich | Ältester | WolkenClan

Der alte Kater seufzte leise, als er zugab: "Die Chancen die Mutter zu finden, oder dass Diese uns findet, sind wirklich gering. Vermutlich würden wir nur dann erfahren, was wirklich geschehen oder der Grund war. Aber so wie ich das sehe, werden wir es vermutlich nie genau wissen". Auf die Idee, dass eine Kätzin einfach so ihre Jungen aussetzen würde, kam der Älteste gar nicht. Er liebte einfach alle Jungkatzen und könnte nie verstehen, dass jemand so kleine und schutzlose Wesen alleine lassen könnte.

Als die Sprache nun auf ihren Anführer und seine Bereitschaft die Jungen aufzunehmen kam, nickte Dachskralle zustimmend: "Ja, Brombeerstern hat das Herz wirklich am rechten Fleck. Ich freue mich, dass der Wolkenclan so einen fähigen und hilfsbereiten Anführer hat".

Der graue Älteste seufzte leise als Tränenherz nun fertig war und ab zu: "Danke, es tut gut die Zecken los zu sein". Zwar würde er nie selbst danach fragen, dass jemand nach ihm schaute, doch dankbar war er dafür immer. Kurz blickte er der Heilerin nach, als diese kurz in den Heilerbau zurückkehrte und gähnte einmal ausgiebig. Die Hitze der Blattgrüne hatte ihn schon immer ein wenig schläfrig gemacht. Dennoch genoss er sie. Vor allem, da sie seine Gelenkschmerzen linderten.

Als Tränenherz nun wieder zurück kam, bemerkte Dachskralle die bereits bekannten Gänseblümchen, weshalb er bei ihrer Erklärung nur verstehend nickte. Danach war es auch wieder an ihm zu sagen wo es am schlimmsten war. Leise seufzte der Kater nochmals, während er kurz nachdachte und schließlich antwortete: "Am meisten wohl die Knie und die Ellbogen. Wobei aber in letzter Zeit auch meine Schultern und Pfoten vermehrt weh tun. Insgesamt fühlen sich meine Beine mit der Zeit generell immer steifer an...". Er wusste, dass das in seinem Alter nur mehr als normal war, dennoch dachte er nicht gerne darüber nach. Vor allem, da er so kaum noch mit den Jungen spielen konnte, wie er es früher gerne gemacht hatte.

Interagiert mit: Tränenherz
Erwähnt: Brombeerstern, Ginkgoblatt und die Streunerjungen
Zusammenfassung:
Redet weiterhin mit Tränenherz über die Jungen und Brombeersterns Hilfsbereitschaft. Bedankt sich, dass sie die Zecken entfernt hat und zählt nach ihrem wiederkommen auf welche Gelenke am meisten weh tun.



WolkenClan-Lager - Seite 53 Deg9wju-5efc31d4-00be-4cb4-8c0d-14ad654cd3b7.png?token=eyJ0eXAiOiJKV1QiLCJhbGciOiJIUzI1NiJ9.eyJzdWIiOiJ1cm46YXBwOiIsImlzcyI6InVybjphcHA6Iiwib2JqIjpbW3sicGF0aCI6IlwvZlwvZDgxYTgyNTAtNzg2My00ZDgxLWJiZTUtNDk4ZDYyMWFiZDE1XC9kZWc5d2p1LTVlZmMzMWQ0LTAwYmUtNGNiNC04YzBkLTE0YWQ2NTRjZDNiNy5wbmcifV1dLCJhdWQiOlsidXJuOnNlcnZpY2U6ZmlsZS5kb3dubG9hZCJdfQ
Sturmjunges
3 | männlich | Junges | WolkenClan

Ich war selbst überrascht, wie wenig mich die anderen Katzen hier gestört hatten. Obwohl mir deren Anwesenheit ein wenig unangenehm gewesen war, war ich nahezu sofort eingeschlafen, sobald ich in dem gemütlichen Nest gelegen hatte. Ich hatte tief und fest geschlafen und war erst aufgewacht, als sich im Nest etwas bewegte. Mit einem ausgiebigem Gähnen streckte ich erst mal meine Hinterläufe, ehe ich langsam die blauen Augen öffnete. Verschlafen blickte ich mich um und brauchte erst einmal einen Moment um mich daran zu erinnern wo ich war. Gleich darauf richtete sich mein Blick auf Flocke, die ebenfalls langsam wach wurde, nachdem ich sie scheinbar versehentlich getreten hatte, als ich mich gestreckt hatte, und danach auf Ginkgoblatt, die schon wach war.

Interagiert mit: Ginkgoblatt und Flocke
Erwähnt: Die anderen Katzen im Bau
Zusammenfassung:
Ist erstaunlich schnell eingeschlafen und hat tief und fest geschlafen. Streckt sich erst einmal und orientiert sich dann, wo er ist.



WolkenClan-Lager - Seite 53 Deg9wjm-51cac558-0a54-4b7b-bc67-227ff1353d74.png?token=eyJ0eXAiOiJKV1QiLCJhbGciOiJIUzI1NiJ9.eyJzdWIiOiJ1cm46YXBwOiIsImlzcyI6InVybjphcHA6Iiwib2JqIjpbW3sicGF0aCI6IlwvZlwvZDgxYTgyNTAtNzg2My00ZDgxLWJiZTUtNDk4ZDYyMWFiZDE1XC9kZWc5d2ptLTUxY2FjNTU4LTBhNTQtNGI3Yi1iYzY3LTIyN2ZmMTM1M2Q3NC5wbmcifV1dLCJhdWQiOlsidXJuOnNlcnZpY2U6ZmlsZS5kb3dubG9hZCJdfQ
Flockenjunges
3 | weiblich | Junges | WolkenClan

Im Gegensatz zu Sturm hatte ich lange gebraucht um einschlafen zu können, obwohl ich genauso müde gewesen war. Die Anwesenheit der vielen Katzen machte mir einfach Angst und ich vermisste Mama so sehr. Allerdings musste ich dann doch irgendwann eingeschlafen sein, denn das nächste was ich mitbekam, war ein Tritt von Sturm, der mich weckte.

Verschlafen öffnete ich meine Augen und sah mich erst einmal nach dem um, was mich geweckt hatte. Anscheinend hatte mein Bruder sich gestreckt und dabei erwischt. Da das hin und wieder mal vorkam, und ich ihn sicherlich auch schon einmal versehentlich getreten hatte, kommentierte ich es nicht und streckte mich nun erst einmal selbst bis meine kleinen Pfoten vor Anstrengung zitterten.

Zumindest bis der Blick meiner hellblauen Augen auf die anderen Katzen im Bau viel. Sofort fror ich in meinen Bewegungen ein, ehe ich es schaffte mich erschrocken in das Nest zu kauern und dabei leicht nach hinten auswich. Als ich dabei gegen etwas warmes stieß, stellte sich mein Fell vor Schreck auf, bevor ich nach hinten blickte und Ginkgoblatt erkannte, gegen die ich gestoßen war. Daraufhin beruhigte ich mich wieder ein wenig. Sie hatte uns bisher nichts getan und uns nur geholfen. Zumal ich mich, wenn ich ehrlich zu mir war, in ihrer Nähe mittlerweile etwas sicherer fühlte. Sie hatte uns gefunden, hergebracht und bisher nur Gutes für uns getan.

Nachdem ich die Kätzin eine Weile angeschaut hatte, entschied ich mich, dass ich versuchen wollte zumindest ihr zu vertrauen. Nach kurzem Zögern drehte ich mich langsam zu ihr um und vergrub fast schon scheu mein Gesicht mitsamt meinen Ohren in ihrem Fell. Vielleicht würden die anderen Katzen ja einfach verschwinden, wenn ich sie nicht mehr sah, oder hörte.

Interagiert mit: Ginkgoblatt und Sturm
Erwähnt: Die anderen Katzen im Bau, ihre Mutter
Zusammenfassung:
Hatte Probleme beim einschlafen und ist immer noch verängstigt von all den Katzen und vermisst ihre Mutter. Wacht auf als Sturm sie versehentlich getreten hat und bemerkt sofort wieder die anderen Katzen und weicht ängstlich zurück. Bemerkt Ginkgoblatt und entschließt sich zumindest ihr zu vertrauen, bevor sie sich bei ihr ein wenig vor den anderen Katzen versteckt.



WolkenClan-Lager - Seite 53 Dc736ecb2154d4b474ba3050c00adf0c350bc098
Kristallfeder
34 | weiblich | Kriegerin | WolkenClan

Neugierig blickte die helle Kriegerin zu Laubfell, der nicht ganz so sicher zu sein schien. Geduldig wartete sie auf seine Worte, ehe sie selbst kurz darüber nachdachte und dann antwortete: "Nur weil wir es nicht nachvollziehen wollen, heißt es leider nicht, dass es auch verantwortungslose Katzen gibt... Wobei ich dich auch verstehen kann... Ich könnte nie eine Katze im stich lassen. Egal ob es nun ein Krieger, ein Junges, oder eine andere Clankatze ist... Wenn ich kann, würde ich immer helfen...".

Sie wusste, dass sie hin und wieder ein wenig zu weich war für eine Kriegerin. Allerdings würde sie sich mit Krallen voran in einen Kampf stürzen, wenn sie es musste und ihr Clan oder ein Clangefährte sie brauchte. Sie konnte auch mit ihren Krallen diejenigen beschützen, die ihr wichtig waren, auch wenn sie friedliche Zeiten bevorzugte.

Als Brombeerstern sie dann unterbrach und die Schüler ernannte, sah sie zu dem Kater neben sich und wartete auf dessen Reaktion. Sie wusste, dass er vermutlich hin und her gerissen war. Staubwolf war ein schwieriger Schüler für ihn gewesen, aber dennoch hatte er ihn weiter trainieren wollen, bis dieser erwachsener wurde. Bei seinen Worten entfuhr ihr ein amüsiertes Schnurren, ehe sie ihn beruhigte: "Die Kriegerpflichten lassen die meisten ein wenig zur Vernunft kommen. Früher oder später. Hoffen wir einfach, dass es bei ihnen früher der Fall ist".

Interagiert mit: Laubfell
Erwähnt: Ginkgoblatt und die Jungen (id), Brombeerstern, Staubwolf
Zusammenfassung:
Redet weiter mit Laubfell über die Jungen und wechselt das Gespräch danach auf seinen Schüler, der nun ernannt worden war.


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Flockenblüte & Sturmwolke
WolkenClan-Lager - Seite 53 Flockenbl-te-von-arumrose-DAWolkenClan-Lager - Seite 53 Sturmwolke-von-arumrose-DA

Wer ist wo?

alle WoC außer Rain - 3 frei zum Anspielen:
 
Nach oben Nach unten
Waldlicht
Legende
Waldlicht

Avatar von : Falkensturm <3 (zeigt Funkensturm)
Anzahl der Beiträge : 1300
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 53 EmptyMi 07 Jul 2021, 22:55



Tränenherz
WolkenClan Heilerin #023
Aufmerksam hörte die Heilerin Dachskralle zu, der gerade erklärte, welche Gelenke am meisten schmerzten und kaute währenddessen weiterhin sorgfältig auf ihren Gänseblümchen herum. Zum sprechen kam sie bei dieser Arbeit logischerweise kaum und machte sich stattdessen direkt daran die betroffenen Stellen mit der Gänseblümchen-Paste zu behandeln. "So, das sollte helfen.", miaute sie und betrachtete zufrieden ihr Werk. "Damit wären wir fertig schätze ich." Ihr Blick wanderte in den wolkenlosen Himmel. "Hmm… ich bringe dir schnell noch etwas Wasser." Bei der Hitze wollte sie nicht riskieren, dass Dachskralle, der ja ohnehin nicht gerade gut zu Fuß war, zu wenig trank. Die Heilerin schlurfte davon und kam kurze Zeit später mit einem in Wasser getränktem Moosbündel zurück. "Bei dieser Hitze müsst ihr Ältesten daran denken genug zu trinken!", erinnerte sie den Kater. "So, dann würde ich auch schon wieder gehen. War schön sich mal wieder mit dir unterhalten zu haben", verabschiedete sie sich. "Oh, und pass auf, dass die anderen Ältesten keine Dummheiten machen.", witzelte sie, obwohl vermutlich auch eine Fünkchen Wahrheit in diesen Worten steckte. Dachskralle war als ältester Kater in diesem Bau womöglich auch der vernünftigste. Er hatte sich vermutlich mit seine Rolle als Ältester mittlerweile abgefunden und hatte sicherlich auch verstanden, dass diese eben nicht mehr ganz so leichtsinnig durchs Leben gehen konnten wie Krieger. Kurz blieb Tränenherz sitzen, für den Fall, dass der Kater noch etwas zu sagen hatte.
RedenDenkenAndere
Erwähnt: die anderen Ältesten
Angesprochen: Dachskralle
Zusammenfassung: Behandelt Dachskralles Gelenke, bringt ihm etwas Wasser und verabschiedet sich.
(c)by Waldpfote



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Nach oben Nach unten
Sternenklang
Anführer
Sternenklang

Avatar von : Pixabay;edits by me
Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 32

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 53 EmptyMi 07 Jul 2021, 23:22



Dachskralle

108 | männlich | Ältester | WolkenClan

Der alte Kater blickte ruhig dabei zu, wie Tränenherz sich gewissenhaft um seine Gelenke kümmerte. "Danke dir", miaute er, als sie meinte, dass das etwas helfen sollte und nickte dann zustimmend, als die Heilerin meinte, dass sie wohl nun fertig sei. Allerdings war er dann doch kurz überrascht, als sie noch einmal weg ging um ihm etwas zu trinken zu bringen.

Zuerst blickte der graue Älteste ein wenig überrascht, danach schuldbewusst auf das mit Wasser getränkte Moos, als ihm auffiel, dass er sich nicht erinnern konnte, wann er das letzte mal etwas getrunken hatte. Daher nickte er nur brav und leckte das Wasser auf, dass er mit seiner Pfote aus dem Moosball presste.

Als die Heilerin sich nun verabschiedete nickte er ruhig: "Ich möchte dich auch nicht weiter von deiner Arbeit abhalten, aber ich habe mich über deinen Besuch gefreut". Das war die Wahrheit, denn wie immer hatte der Älteste sich mehr über die Gesellschaft, als über die eigentliche Hilfe gefreut. So war er nun mal eben. Bei ihrem Kommentar zu den anderen Ältesten, schnurrte er amüsiert:" Ich kann ja versuchen ein wenig auf sie aufzupassen, aber ob sie auf mich hören, ist eine andere Frage". Natürlich meinte er das scherzhaft. Zumindest hielt er sich nicht unbedingt für vernünftiger als die Anderen Ältesten. Wenigstens was die eigene Gesundheit betraf. Die vernachlässigte er gerne mal, wenn er stattdessen ein wenig Gesellschaft von Jungkatzen haben konnte. Das er schon so lange nicht mehr daran gedacht hatte etwas zu trinken, oder dass er nie etwas sagte, wenn es ihm nicht gut ging, waren da wohl gut Beispiele dafür.

Interagiert mit: Tränenherz
Erwähnt: Die anderen Ältesten
Zusammenfassung:
Lässt sich behandeln, merkt schuldbewusst, dass er schon lange nichts mehr getrunken hat und amüsiert sich dann ein wenig darüber, dass Tränenherz meinte, dass er ein wenig auf die anderen Ältesten aufpassen sollte.


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Flockenblüte & Sturmwolke
WolkenClan-Lager - Seite 53 Flockenbl-te-von-arumrose-DAWolkenClan-Lager - Seite 53 Sturmwolke-von-arumrose-DA

Wer ist wo?

alle WoC außer Rain - 3 frei zum Anspielen:
 
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




WolkenClan-Lager - Seite 53 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 53 Empty

Nach oben Nach unten
 
WolkenClan-Lager
Nach oben 
Seite 53 von 55Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 28 ... 52, 53, 54, 55  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WolkenClan Territorium-
Gehe zu: