Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Honignase
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfall

Tageszeit:
Sonnenaufgang

Tageskenntnis:
Die Blätter haben begonnen von den Bäumen zu fallen und besonders nach Sonnenaufgang ist der Wald in Nebel gehüllt. Die Luft ist dadurch feuchter und kühler geworden. Auch sind am Himmel jetzt vermehrt wieder graue Wolken zu sehen. Regentropfen fallen aber nur vereinzelt und die Beute hat sich noch nicht ganz zurückgezogen.


DonnerClan Territorium:
Langsam wird es hier kühler. Nebel und Wolken sorgen für weniger Sonne und feuchte Luft. Immerhin schützen die Bäume vor zusätzlicher Kälte durch den Wind und es gibt noch genug Beute, die ein erfahrener Jäger erlegen kann.


FlussClan Territorium:
Der Wasserstand des Flusses hat sich wieder normalisiert, aber das Wasser kühlt langsam ab. Das Wasser selbst ist jedoch immer noch von den Arbeiten der Zweibeiner flussaufwärts verdreckt und Fische sind keine mehr zu finden. Die sind alle nach Süden geschwommen und um noch einen zu finden, müsste eine Katze ganz schön Glück haben.


WindClan Territorium:
Hier ist der kalte Wind am heftigsten, aber dafür bekommen die WindClan-Katzen im Hochland etwas mehr von der Sonne mit als die übrigen Clans. Hier bricht die Nebeldecke häufiger auf, um die Sonnenstrahlen durchzulassen, auch wenn es trotzdem kühl und windig bleibt. Die Kaninchen werden weniger, aber alles in allem gibt es noch genug Beute.


SchattenClan Territorium:
Auch das Territorium des SchattenClans ist in Nebel gehüllt. Die Luft ist hier durch den Sumpf noch ein wenig feuchter und Eidechsen sowie Schlangen sind inzwischen verschwunden. Die Frösche ziehen sich ebenfalls zurück, aber ansonsten gibt es noch genügend Beute, um den Clan zu versorgen.


WolkenClan Territorium:
Der Nebel hat auch das Territorium des WolkenClans erreicht und die Vögel werden langsam ruhiger. Dennoch gibt es genügend Beute, um den Clan zu versorgen, auch wenn eine Katze beim Jagen vielleicht ein wenig besser aufpassen sollte. In den Baumwipfeln hat ein guter Kletterer auch eine besser Chance mit etwas Glück vielleicht doch ein paar Sonnenstrahlen mehr abzubekommen, wann immer der Nebel aufreißt.


Baumgeviert:
Auch die vier mächtigen Eichen verlieren langsam ihre Blätter und die Senke ist in Nebel gehüllt und wenn gerade keine Katze hier ist, scheint geradezu die Zeit still zu stehen. Nur manchmal wagt sich doch noch ein Beutetier ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es nebelig und die Luft ist feucht geworden. Immerhin schützen die Wände des Lagers gut vor Kälte und Feuchtigkeit und auch manchmal unangenehme Clangenossen bieten einen gewissen Schutz vor Hunden und anderen Gefahren. Monster stellen nach wie vor eine Gefahr für die Katzen dar und die Futtersuche wird langsam wieder schwieriger.


Streuner Territorien:
Auch hier ist der Blattfall angekommen. Die Bäume verlieren ihre Blätter und der Nebel umhüllt große Flächen. Die Luft ist feucht und an höhergelegenen Stellen geht ein kalter Wind. Die Beute zieht sich langsam zurück, aber besonders eine erfahrene und gesunde Katze sollte keine Probleme haben, sich zu versorgen.


Zweibeinerort:
Nebel, Kälte und feuchte Luft verleiten Hauskatzen wieder vermehrt dazu, sich in die Nester ihrer Zweibeiner zurückzuziehen, oder zumindest im eigenen Garten zu bleiben. Vielleicht wagt sich die eine oder andere sehr neugierige Katze aber immer noch nach draußen und setzt sogar eine Pfote über ihren Garten hinaus.

 

 Staubwirbel

Nach unten 
2 verfasser
AutorNachricht
Sangonomiya Kokomi
Chatmoderator
Sangonomiya Kokomi


Avatar von : WildDusTT
Anzahl der Beiträge : 5743
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Staubwirbel Empty
BeitragThema: Staubwirbel   Staubwirbel EmptySo 01 März 2020, 12:36


Staubwirbel

ALLGEMEINES

Username: Kassiopeia
Name: Staubwirbel
Alter: 51 Monde
Geschlecht: Männlich
Clan: DonnerClan
Rang: Krieger
Gesinnung: Neutral


AUSSEHEN
Beschreibung des Aussehens:

sehr groß | schlaksig | beige gemustert | türkisblaue Augen

Staubwirbel ist mit einer Schulterhöhe von stolzen 35cm alles andere als klein geraten. Entgegen seiner Größe macht er allerdings keinen besonders voluminösen Eindruck, sondern wirkt eher schmächtig und hager. Trotzdem sollte man ihn nicht unterschätzen.
Betrachtet man ihn als Ganzes, so bleibt auch der unproportionierte Körperbau des Katers nicht unbemerkt. Es scheint ganz so, als ob seine Gliedmaßen nicht mit dem Kopf und dem restlichen Korpus harmonieren wollen. Das meiste seiner Größe machen seine langen, dünnen Beine aus, die gar nicht zu enden scheinen und seinem Aussehen etwas Schlaksiges verleihen. An jedem seiner Beinen liegt jeweils eine übergroße, rundlich geformte Pranke, die kurze, milchigweiße Krallen birgt.
Der Brustkorb ist schmal, leicht zeichnen sind hier auch die Rippen unter dem Fell ab, und eckig im Profil. Insgesamt ist sein Rumpf kurz und wirkt gestaucht. Staubwirbels Rücken ist durch sein Hohlkreuz auch eine Besonderheit. Von den Schulterblättern bis zur Hüfte biegt sich das Rückgrat nach unten durch und macht dann an der Schweifwurzel wieder einen kräftigen Schwung nach oben, wodurch er hinten etwas höher als vorne ist. Sein Schweif ist relativ kurz und plump. Er wird zum Ende hin dicker und breiter und hat eine abgerundete Spitze.

Der Krieger ist im Besitz eines ausgesprochen großen Kopfes. Aufgrund seiner Größe kann dieser nur schwer von seinem vergleichsweise dünnen, langen Hals getragen werden. Der Kopf ist in der Breite etwas länger als in der Höhe und vor allem durch seine kantige Form sehr markant. Seine Kiefer sind kräftig und mit einer Reihe von messerscharfen, weißen Zähnen besetzt. Die Schnauze wirkt insgesamt lang und ist eher breit, seine Nase ist zartrosa und spitz. Die Ohren des Katers liegen dicht beieinander. Sie neigen sich leicht nach vor, sind oben abgeflacht und von der Größe her klein. Seine Augen stehen etwas schräg und sind eher schmal. Sie haben eine matte, hellblaue bis türkise Färbung.

Sein Fell ist Kurzhaar und besteht fast nur aus Unterwolle und wenig Deckhaar. Die einzelnen Haare sind leicht gekraust, was einem aber erst bei näherem Betrachten auffällt. Zudem weist sein Pelz eine annehmbare Dichte auf und wirkt relativ gepflegt.
Der Grundton ist eine sehr helle Farbe, die man am besten als beige oder lilacfarben bezeichnen könnte. An manchen Stellen seines Körper hellt sich die Farbe auf und an manchen ist sie dunkler. Besonders an seiner Brust und seiner Schnauze merkt man, dass das Fell hier etwas heller ist und auch an der Hinterseite seiner Ohren. Staubwirbels Hauptmusterung ist eine leichte Tabbyzeichnung. Die Ausführung dieser variiert von schmalen Tigerstreifen bis hin zu leopardenartigen Tupfen, ebenso ist sie in der Stärke und Intensität der Farbe unterschieldich. An den Flanken kann man die hellbraunen Tupfen und Melierungen am besten erkennen, sein Schweif und seine Beine hingegen werden von dunkleren Streifen geziert. Auf seinem Rücken befinden sich ebenfalls einige schwarze Sprenkel, die allerdings nicht so auffällig sind. Die Beine sind genauer betrachtet bis kurz über die Knie mit einer dunkelbraunen Tigerung versehen, die dann bis zu den Pfoten wieder verblast. Seine Pfoten sind allesamt pechschwarz. Auch seine Schweifspitze und die Spitzen seiner Ohren sehen so aus, als hätte man sie in schwarze Farbe getunkt.

Bild:
Spoiler:
 



CHARAKTER
Vorlieben:
× Zeit für sich haben
× Stille
× Beobachten
× Verständnis ihm gegenüber
× Routine
× Das DonnerClan Lager

Abneigungen:
× Verrat; Treuebruch; Lügner
× Berührungen
× Blattgrüne; Dürre
× Laute Geräusche
× Freie Landflächen; Schutzlosigkeit
× Vollmond
× Toxinstern

Stärken:
× Hohe Schmerzensgrenze
× Gehörsinn
× Geruchssinn
× Kämpfen
× Körperkraft; starke Kiefer und Pranken
× Schnell rennen

Schwächen:
× Schlechtes Gedächtnis
× Ausdauer
× Rückenprobleme
× Jagen
× Sich anschleichen
× Ruhe bewahren; psychisch labil

Charakter Eigenschaften:

ISTJ | misstrauisch | vorsichtig | distanziert | ängstlich | taktlos | aufbrausend | zerstreut | impulsiv | eigennützig | traurig | konventionell | introvertiert | pessimistisch

Staubwirbels Charakter ist zu einem großen Teil durch seine paranoid schizophrene Persönlichkeitsstörung geprägt. Diese äußert sich hauptsächlich in Schüben, die einen Auslöser haben können oder nicht, ist aber trotzdem immer allgegenwärtig für ihn.
Im Allgemeienn kann man sagen, dass er die meiste Zeit über ein sehr misstrauisches Verhalten an den Tag legt, regelrecht an Verfolgungswahn leidet. Sein Vertrauen zu gewinnen würde sich als ein schwieriges - wenn nicht sogar unmögliches - Unterfangen herausstellen, da der Krieger prinzipiell nicht zwischen Freund und Feind unterscheidet. Er könne ihm ja schließlich jeder, so meint er, früher oder später einmal in den Rücken fallen. Der helle Tigerkater ist sehr paranoid und fasst vieles, sei es noch so freundlich gemeint, als negativ auf oder sieht es als einen Angriff gegen seine Person. Er ist ein wahrer Verschwörungstheoretiker und Meister darin, in harmlose Bemerkungen eine bedrohliche Bedeutung hineinzuinterpretieren oder sieht einfache Wetterphänomene als schlechtes Vorzeichen.

Mit guter Sozialkompetenz ist er alles andere als gesegnet, im Umgang mit anderen wirkt er unbeholfen und verhält sich oft nicht der Situation entsprechend. Auch kann es schon einmal vorkommen, dass er durch seine schroffe, taktlose Art verletzend sein kann; freundliche und aufmunternde Worte sucht man bei ihm vergeblich. Denoch besitzt er ganz tief in sich auch liebevolle, beschützerische Seiten und hat eigentlich einen weichen, verletzlichen Kern. Doch seit dem Tod seiner Familie und somit den einzigen Bezugspersonen, die er hatte, ist er sehr verbittert und einsam geworden. Er fühlt sich oft traurig, im Stich gelassen und fragt sich oft, aus was für einem Grund er überhaupt noch am Leben ist. Um sein Herz hat er eine Schutzbarriere errichtet, an die er niemanden heranlässt. Er hat starke Angst davor, verletzt, hintergangen oder zurückgewiesen zu werden.
Obwohl Staubwirbel bereits erwachsen ist, verhält er sich oft immer noch wie ein kleines Kind, ist dickköpfog und stur und scheint nicht für sich alleine sorgen zu können. Sehr schnell ist er mal mit einer Situation überfordert und kommt nur schwer mit Neuem zurecht. Es ist ihm am Liebsten, wenn alles so bleibt wie es ist.
Er legt einen großen Wert auf einen regelten Alltag und setzt auf Regeln und Prinzipien.

Des Weiteren kann er sehr nachtragend sein. Er hat zwar ein ziemliches Kurzzeitgedächtnis und vergisst oder verwechselt viele Dinge, weswegen er häufig zerstreut oder durcheinander wirkt, aber wehe, du hast einmal etwas gegen ihn gesagt oder getan! Denn dann hat sich diese Tat für immer in sein Gedächtnis eingebrannt. Und Verzeihen zählt nicht zu den Sachen, die man von dem DonnerClaner erwarten kann.

Mit Staubwirbel sollte man sich lieber nicht anlegen. Ein falsches Wort, ein provozierender Tonfall oder auch nur ein schiefer Blick genügt und der Kater ist auf 180. Und wenn er wütend ist, so lässt er dies sein Gegenüber auch spüren. Manchmal scheint es sogar so, als sei er auf Streit aus. Allerdings ist er vergleichsweise ruhiger als früher und nicht ganz so aufbrausend, wie er es mal war.
Generell neigt er zu Stimmungsschwankungen. Ist er in einem Moment noch gut gelaunt, so kann seine Laune im nächsten sofort umschwappen, da er nicht besonders gut darin ist seine Emotionen zu kontrollieren. Der Krieger ist im wahrsten Sinne des Wortes das, was man als emotional labil bezeichnen würde.

Ein weiterer wichtiger Punkt seines Charakters ist seine eher reservierte Art. In vielen Dingen reagiert Staubwirbel zwar nicht ganz so zurückhaltend, aber vor allem bei größeren Gruppen vermeidet er es im Mittelpunkt zu stehen, da dies Nervosität und Panik bei ihm auslöst. Grundsätzlich kann man ihn als eigentlich als einen ruhigen Kater beschreiben, der für sich alleine lebt und sich aus den meisten Dingen heraushält – vorausgesetzt, sie betreffen ihn nicht persönlich. Das bedeutet jedoch nicht gleich, dass er sich gedanklich nicht damit auseinandersetzt. Eine Meinung bildet er sich nämlich zu so gut wie alles und jedem, behält sie jedoch in den meisten Fällen für sich, solange er nicht danach gefragt wird.
Wenn man ihn etwas fragt, kann man allerdings davon ausgehen, dass er einem direkt ins Gesicht sagt, was er denkt. Er ist schonungslos ehrlich, da so etwas wie "lügen" für ihn nicht infrage kommt.

Loyalität ist für ihn ein heikles Thema: Einerseits sieht er den DonnerClan als seine Heimat an, die Schutz und Sicherheit für ihn darstellt, aber auf der anderen Seite fällt es ihm nicht leicht, jemanden gegenüber Treue zu leisten - sei es der Clan oder nur ein Gefährte.

Er ist zudem von einer Art inneren Unruhe erfasst, mit sich selbst nicht im Klaren. Dazu zählen Unsicherheit, ein niedriges Selbstwertgefühl und unbestimmte Ängste. Seelische Belastungen, Konflikte mit anderen oder mit sich selbst und psychische Probleme führen bei Staubwirbel nicht selten zu Zusammenbrüchen. Dabei leidet er unter starken Wahnvorstellungen und Halluzinationen, die sich sowohl akustisch als auch optisch äußern. Er hört Stimmen oder sieht Dinge, die nicht da sind. Letzteres ist jedoch eher selten der Fall. Ihn durch Hilfe aus seinem Wahn herauszuholen ist fast nicht möglich, aber sobald dieser verklingt, zieht er sich zurück und reagiert abweisend und ängstlich.


BEKANNTSCHAFTEN


Großmutter: Seerose {Tox | verstorben}
Großvater: Graukralle {Amaroq | verstorben}
Mutter: Polarlicht {Goldfluss | verstorben}
Tanten: Jubelstern {Smaragdfeuer}
Lärchenblüte {Rattenflug | verstorben}

Vater: Tigerherz {Vitani | verstorben}
Scheinvater: Ahornranke {Traumwiese | verstorben}

Schwester: Rubinfeuer {Kuckuck | verstorben}

Gefährte: // (meldet euch bei ihm! uwu)
Ehem. Schüler von: Tigerherz {Vitani | verstorben}
Mentor von: //


SONSTIGES

Regeln gelesen? : S19
Sonstiges: //

© by Goldfluss
modifiziert by Sir Le Phil


Nach oben Nach unten
Nymeria
Moderator
Nymeria


Avatar von : Mina.<3
Anzahl der Beiträge : 4025
Anmeldedatum : 21.10.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Staubwirbel Empty
BeitragThema: Re: Staubwirbel   Staubwirbel EmptySo 08 März 2020, 13:20

Ach ja, ich liebe den Kerl.x3

Staubwirbel Ange

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




Staubwirbel A0-A2-E28-B-A8-DA-4407-B997-175-DCE3-AD8-A1
» I guess I did a thing. «

Art by  Lisiska [DA]
Nach oben Nach unten
 
Staubwirbel
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Planung des Haupt RPGs :: Angenommene Bewerbungen :: DonnerClan-
Gehe zu: