Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Honignase
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfall

Tageszeit:
Sonnenhoch

Tageskenntnis:
Die Blätter haben begonnen von den Bäumen zu fallen und besonders nach Sonnenaufgang ist der Wald in Nebel gehüllt. Die Luft ist dadurch feuchter und kühler geworden. Auch sind am Himmel jetzt vermehrt wieder graue Wolken zu sehen. Regentropfen fallen aber nur vereinzelt und die Beute hat sich noch nicht ganz zurückgezogen.


DonnerClan Territorium:
Langsam wird es hier kühler. Nebel und Wolken sorgen für weniger Sonne und feuchte Luft. Immerhin schützen die Bäume vor zusätzlicher Kälte durch den Wind und es gibt noch genug Beute, die ein erfahrener Jäger erlegen kann.


FlussClan Territorium:
Der Wasserstand des Flusses hat sich wieder normalisiert, aber das Wasser kühlt langsam ab. Das Wasser selbst ist jedoch immer noch von den Arbeiten der Zweibeiner flussaufwärts verdreckt und Fische sind keine mehr zu finden. Die sind alle nach Süden geschwommen und um noch einen zu finden, müsste eine Katze ganz schön Glück haben.


WindClan Territorium:
Hier ist der kalte Wind am heftigsten, aber dafür bekommen die WindClan-Katzen im Hochland etwas mehr von der Sonne mit als die übrigen Clans. Hier bricht die Nebeldecke häufiger auf, um die Sonnenstrahlen durchzulassen, auch wenn es trotzdem kühl und windig bleibt. Die Kaninchen werden weniger, aber alles in allem gibt es noch genug Beute.


SchattenClan Territorium:
Auch das Territorium des SchattenClans ist in Nebel gehüllt. Die Luft ist hier durch den Sumpf noch ein wenig feuchter und Eidechsen sowie Schlangen sind inzwischen verschwunden. Die Frösche ziehen sich ebenfalls zurück, aber ansonsten gibt es noch genügend Beute, um den Clan zu versorgen.


WolkenClan Territorium:
Der Nebel hat auch das Territorium des WolkenClans erreicht und die Vögel werden langsam ruhiger. Dennoch gibt es genügend Beute, um den Clan zu versorgen, auch wenn eine Katze beim Jagen vielleicht ein wenig besser aufpassen sollte. In den Baumwipfeln hat ein guter Kletterer auch eine besser Chance mit etwas Glück vielleicht doch ein paar Sonnenstrahlen mehr abzubekommen, wann immer der Nebel aufreißt.


Baumgeviert:
Auch die vier mächtigen Eichen verlieren langsam ihre Blätter und die Senke ist in Nebel gehüllt und wenn gerade keine Katze hier ist, scheint geradezu die Zeit still zu stehen. Nur manchmal wagt sich doch noch ein Beutetier ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es nebelig und die Luft ist feucht geworden. Immerhin schützen die Wände des Lagers gut vor Kälte und Feuchtigkeit und auch manchmal unangenehme Clangenossen bieten einen gewissen Schutz vor Hunden und anderen Gefahren. Monster stellen nach wie vor eine Gefahr für die Katzen dar und die Futtersuche wird langsam wieder schwieriger.


Streuner Territorien:
Auch hier ist der Blattfall angekommen. Die Bäume verlieren ihre Blätter und der Nebel umhüllt große Flächen. Die Luft ist feucht und an höhergelegenen Stellen geht ein kalter Wind. Die Beute zieht sich langsam zurück, aber besonders eine erfahrene und gesunde Katze sollte keine Probleme haben, sich zu versorgen.


Zweibeinerort:
Nebel, Kälte und feuchte Luft verleiten Hauskatzen wieder vermehrt dazu, sich in die Nester ihrer Zweibeiner zurückzuziehen, oder zumindest im eigenen Garten zu bleiben. Vielleicht wagt sich die eine oder andere sehr neugierige Katze aber immer noch nach draußen und setzt sogar eine Pfote über ihren Garten hinaus.

 

 Das Baumgeviert

Nach unten 
+24
Denki
Xayah
Sonnenflamme
SPY Rain
Athenodora
Palmkätzchen
Armadillo
Frostblatt
Half Blood Princess
Noname
Roi
Thunder
Löwenherz
Zenitstürmer
Sangonomiya Kokomi
Flügelschlag
Sternenklang
Finsterkralle
Athanasia
Stein
Amumu
Raiden Shogun
Cavery
Nymeria
28 posters
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 18, 19, 20  Weiter
AutorNachricht
Denki
Admin im Ruhestand
Denki

Avatar von : Binsenflut von Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 4460
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 19 EmptyFr 08 Okt 2021, 15:08


B
insenflut

FlussClan | Kriegerin | #030

”I'm not good with people
and I don't want to interact with them.”

Nach ihrem Ausrutscher hielt Binsenflut ihr Maul fest verschlossen. Dass die Anwesenheit eines Katers aus dem DonnerClan sie so aus dem Konzept brachte war in ihren Augen einfach traurig. Hinzu kamen seine aufmunternden Berührungen und die körperliche Nähe, die sie so nur von drei Katern in ihrem Leben gewöhnt war. So sehr sie sich auch bemühte, nicht zu merkwürdig rüber zu kommen, wollte es ihr einfach nicht richtig gelingen. Trotzdem merkte sie, wie seine durchdringenden Augen ruhig auf ihr liegen blieben, wie er keine Miene verzog, wie er einfach nur ernsthaftes Interesse zeigt und das gab ihr Halt. Fast erinnerte sie sein Blick an Pantherfeuer, wenn er ihren Ausführungen lauschte (meistens während sie mal wieder seine Form beim Jagen oder Kämpfen auseinander nahm) und als sich dieser Gedanke in ihr Bewusstsein schob, kam ihr das Gespräch plötzlich weniger steif und gezwungen vor. Wenn man überhaupt von einer tatsächlichen Unterhaltung sprechen konnte. Enzianpfotes mitfühlende Antwort fühlte sich an wie kühles Wasser nach einem anstrengenden Training. Binsenfluts Blick glitt kurz hinüber zu ihrem Heiler. “Ich denke, Kauzflug wäre nicht mitgekommen, wenn es sehr schlimm gewesen wäre, aber…” Sie verkniff sich die nächsten Worte. Verletzte Krieger bedeuteten weniger Krieger, die auf Beutejagd gehen konnten und somit mehr grummelnde Mägen in ihren Reihen. Sie hoffte, dass alle Verletzten sich bald erholen würden - dass sie bald wieder einsatzfähig waren. Dennoch hatte sie im Vorbeigehen die Besorgnis im Gesicht der Patrouillenmitglieder gesehen. Sicherlich war es grauenvoll gewesen, den Zweibeinern so nahe zu kommen und dann auch noch von ihnen überfallen zu werden. Der Blick der gescheckten Kriegerin war kurz abwesend geworden, kehrte aber dann wieder zu Enzianpfotes Gesicht zurück, im Hintergrund hörte sie Mohnstern sprechen.
Gerade öffnete sie das Maul, um zumindest die Worte nicht so einsam im Raum stehen zu lassen, aber sie bemerkte eine Aufbruchsstimmung, ein Wabern in der Menge. Langsam entzerrte sich die Große Versammlung und unschlüssig sah sie rüber zu Kauzruf, Pantherfeuer und Mähnenbrand. Noch saßen die drei Krieger entspannt da, aber sicherlich würden sie jetzt auch bald einen Abgang machen. Obwohl der Graue sicherlich nicht einfach ohne sie gehen würde. “Oh, ja”, antwortete sie Enzianpfote, als dieser sich erhob und den Kopf neigte. Schnell erwiderte sie die Geste. “Ebenso.” Sobald der junge Heilerschüler sie verlassen hatte, fühlte sie sich nackt und verwundbar. Binsenflut hatte gar nicht gemerkt, wie die ruhige Ausstrahlung ihres Gesprächpartners auf sie gewirkt hatte. Einen Moment lang saß sie da und schaute sich um. Fast empfand sie es, als säße sie auf dem Großfelsen und jeder würde sich mehr oder weniger heimlich eine Meinung über sie bilden. Sie schluckte, erhob sich und widerstand dem Drang, ihren Pelz heftig zu schütteln. Mit einigen Schritten kehrte sie an Pantherfeuers Seite zurück und suchte seine Nähe. Sie presste ihren Körper leicht an seinen und ignorierte dabei das ungute Gefühl, dass in ihr aufstieg als sie seine Rippen deutlicher spüren konnte als üblicherweise. Seine Anwesenheit tat jedoch seine Wirkung: augenblicklich verließ sie die Unsicherheit. Sein Pelz war kühl von der Nachtluft, aber sein Duft war immer noch der Gleiche. Binsenflut lächelte dem grauen Krieger kurz zu, bevor sie Jubelstern hinterher sah, die bereit das Baumgeviert verließ. Sie wäre der Anführerin am Liebsten direkt gefolgt, aber alleine zu gehen käme ihr komisch vor. Es würde eine Erleichterung, die ganzen Gerüche und Stimmen der Katzen endlich hinter sich zu lassen, aber sie hatte heute so etwas wie einen… Freund gemacht? So ganz glauben konnte sie das nicht, vielleicht würde Enzianpfote ja nicht nochmal mit ihr sprechen wollen, aber ganz leise meldete sich die Hoffnung, eine Katze außerhalb ihres Clans gefunden zu haben, mit der sie sich verstand.
“Wir sollten vielleicht auch gehen”, flüsterte sie Pantherfeuer zu und machte sich nicht mehr die Mühe, sich noch einmal zu setzen. Keinesfalls wollte sie sein Gespräch mit den SchattenClan-Katzen frühzeitig unterbrechen, aber alles in ihr sehnte sich nach der Vertrautheit des eigenen Lagers und der Abwesenheit der anderen Clans. Am Rande hatte sie doch gehört, wie sich einige Krieger in ein Streitgespräch verwickelt hatten, auch wenn sie die Auseinandersetzung vehement aus ihrem Bewusstsein geschoben hatte. Eine Fähigkeit, die gleichzeitig gut und wahrscheinlich ungesund war. Sie tendierte dazu, alles so lange von sich zu schieben, bis es sie plötzlich aus dem Hinterhalt ansprang und sie mit voller Kraft zerdrückte. Dann konnte sie manchmal kaum atmen und an diesem Punkt war es damit vorbei, ihre Probleme und Ängste einfach zu ignorieren. Doch heute klappte es, heute war es möglich, nochmal alles weit ins Ungewisse zu verbannen.

Erwähnt: Enzianpfote, Jubelstern, Pantherfeuer, Kauzruf, Mähnenbrand, Kauzflug
Angesprochen: Enzianpfote, Pantherfeuer
Standort: Baumgeviert
Sonstiges: --
Zusammenfassung: Beendet ihr Gespräch mit Enzi und gesellt sich wieder zu Panther, Kauz und Möhne.

”And yet,
I'm very concerned about what others think about me.”


reden | denken | handeln | Katzen | Lineart




M
ilanschrei

WindClan | Heiler | #032

”I truly try to do my best as a healer and a warrior…”

Bevor er wirklich darauf hoffen konnte, sich noch etwas länger mit den anderen Heilern zu unterhalten, hörte er wie Milchnase, Haferblume und Igelbiss sich mit einem SchattenClan-Krieger anlegten und nur schwer unterdrückte er ein Seufzen. Vor allem die kleinere Kätzin sollte sich in so etwas nicht einmischen und vor seinem inneren Auge sah er sie schon wieder in seinem Heilerbau landen, ihre Pfote noch schlimmer beschädigt als zuvor, aber erstaunlicherweise entwickelte sich kein echter Kampf aus dem Gemenge. Igelbiss deeskalierte geübt die Situation - er war vermutlich der einzige Kater, der so gut mit Milchnase umgehen konnte, wenn dieser in einer seiner Stimmungen war. Wie er das tat war Milanschrei ein Rätsel, denn das war eine ganz eigene Sache für sich. Allerdings war der Heiler erleichtert, dass es nicht zu mehr gekommen war. Der WindClan hatte schon genug Dinge, um sie er sich kümmern musste und es würde Sturmsterns Autorität nur untergraben, wenn Milchnase und der SchattenClan-Krieger sich wirklich ein Gefecht geliefert hätten. Von diesem Punkt an fiel es ihm zunehmend schwerer, einfach liegen zu bleiben. Milanschrei war ein erfahrener Kater und machte sich oft nichts aus unfreundlichen Worten, die während einer Großen Versammlung schon mal hin und her geworfen wurden, aber heute ging es ihm unter die Haut. Er wollte nicht, dass die anderen Katzen Dunkelfeders Entscheidung und Sturmsterns Ernennung untergruben. Das Zweifeln sollte ihm vorbehalten sein. Er war mitverantwortlich dafür, seinen Clan auf diesen Weg gebracht zu haben und das Gewicht dieser Entscheidung wurde nicht leichter, je länger die Versammlung andauerte. Auf Eichenblatts Kommentar hin nickte er nur stumm. Es war schließlich bekannt, dass die Krieger des SchattenClans immer mal wieder Probleme machten. Als die Heilerin die Erinnerung wachrief schnaubte er. “Ich wusste bei der Versammlung gar nicht mehr, was überhaupt passierte. Alles war ein Durcheinder... Das ist schon so viele Monde her.” Wenn Eichenblatt so vom Alter sprach, meinte er, auch die Schwere seiner Knochen zu spüren, die Müdigkeit eines Ältesten, obwohl er wohl noch einige Monde vor sich hatte. Der Kater brachte ein leichtes Lächeln zustande.
Jubelsterns und Mohnsterns Berichte glitten nur so an ihm vorbei. Es war offensichtlich für ihn, dass die Anführerin des FlussClans nicht ganz sagte, was eigentlich Sache war - der eher bedenkliche Zustand ihrer Krieger in seinen Augen schon ein Grund zur Besorgnis. In einer Blattgrüne sollte keine Katze so… schlank sein. Ganz ignorierend, dass er selbst nicht besonders oft oder viel aß. Seine Gestalt ähnelte den FlussClan-Katzen vielleicht sogar. Aber es war nicht seine Sache, nicht sein Clan. Er konnte nichts für diese Katzen tun - nicht mal etwas für sie jagen konnte er. Kauzflug wird schon wissen, was er tut, dachte er. Milanschrei konnte nur hoffen, dass seinen Clan so etwas nicht ereilen würde. Er war in eigene Gedanken versunken, bis er plötzlich merkte, wie Mohnstern vom Großfelsen sprang und ihren Clan aus der Senke führte. Milanschreis Blick fixierte sich auf seinen Anführer, der kurz darauf auch zum Aufbruch aufrief. “Nun, das ist mein Zeichen.” Er erhob sich schwerfällig, die Müdigkeit in seinem Körper sichtbar und schwer. “Es war mir wie immer eine Freude.” Er schenkte den anderen ein freundliches Lächeln. “Ich wünsche dir und deinem Clan viel Kraft, Kauzflug, sagte er gutmütig, aber in seinen Ohren hörte es sich hohl an. Es würde dem FlussClan wohl nur helfen, wenn die Zweibeiner verschwinden würden. “Möge der SternenClan eure Pfoten leiten.” Der WindClan-Heiler wandte sich nochmal an Eichenblatt. “Ich freue mich schon auf unser nächstes Treffen. Vielleicht muss ich euch beide mal besuchen kommen. Bis zum nächsten Mal.” Er strich der älteren Kätzin kurz mit der Schweifspitze über die Flanke. Mit einem kurzen Nicken verabschiedete er sich endgültig von den anderen und wandte sich ab.
Sein Blick fand einige der anderen Katzen aus seinem Clan, auch Milchnase, Igelbiss und Haferblume. Mit eiligen Schritten folgte er ihnen, wollte am Liebsten etwas sagen, aber da gesellte sich Sturmstern kurz zu ihnen. Interessiert zuckte Milanschrei mit den Ohren. Er hätte nicht gedacht, dass der Kater dazu noch etwas sagen würde so erstaunte es ihn. Alle Worte, die er vielleicht zu den Dreien hatte sagen wollen blieben ihm im Hals stecken und er verlangsamte sein Tempo. Dem Heiler entging nicht, wie Milchnase sich von der Gruppe löste und statt ins Lager zurückzukehren einen Umweg machen, aber er würde dem Krieger nicht absprechen, sich den Kopf frei machen zu wollen. Also wandte er sich ab und lenkte seine Schritte wieder in Richtung des Lagers - froh darüber in sein Nest zurückkehren zu können. Er würde sicherlich nochmal einige ernste Worte mit Haferblume wechseln müssen nach ihrer Einlage, aber das hatte Zeit. Nur mit Mühe konnte er seine Augen tatsächlich offen halten, obwohl das kurze Nickerchen während der Versammlung zumindest etwas geholfen hatte. Sein Körper fand den Weg wie von selbst und so kehrte er erschöpft zurück auf heimatliches Gebiet.
-- > WiC-Lager

Erwähnt: Eichenblatt, Kauzflug, Milchnase, Haferblume, Igelbiss, Sturmstern, Dunkelfeder, Mohnstern id. Schiefersturm
Angesprochen: Eichenblatt, Kauzflug, die Heiler
Standort: Baumgeviert -> WiC-Lager
Sonstiges: --
Zusammenfassung: Verabschiedet sich von den Heiler und kehrt ins Lager zurück.

”But sometimes it just feels to much to handle.”


reden | denken | handeln | Katzen | Art






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even though I always know the morning will come
I want to stay in your sky like a star
- Still with you




Relations | Posting-Liste | Schreibshop (Closed) | Toyhouse



Nach oben Nach unten
Nymeria
Moderator
Nymeria

Avatar von : Mina.<3
Anzahl der Beiträge : 4012
Anmeldedatum : 21.10.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 19 EmptyFr 08 Okt 2021, 15:34



Toxinstern

DonnerClan Anführer #281

All the wisdom to lead...




Der schwarze Kater hatte das Geschehen stillschweigend beobachtet ohne eine Miene zu verziehen. Immer wieder war sein Blick von einer Katze zur nächsten gewandert. Er war durchaus dankbar dafür, dass es in dieser Nacht nicht der DonnerClan war, welcher Aufsehen erregte - oft genug war es bereits an ihnen gewesen, unter dem Vollmond für Aufruhr zu sorgen. Der Ranghohenwechsel in ihrem Clan war fast gänzlich untergangen, als nun verschieden Katzen begannen sich beinahe an die Gurgel zu gehen. Gut für sie.
Jubelsterns Worte ließen Toxinstern aufhorchen und er zuckte auf ihren unglaubwürdigen Bericht hin einmal nachdenklich mit den Schnurrhaaren. Ein geschultes Auge - und das hatten nach der vorletzten Blattleere wohl alle DonnerClaner - sah schnell, dass die Fischfänger nicht allzu üppig waren und das zur warmen Jahreszeit. Der Anführer rief sich die Bilder vom Vortag vor Augen und stellte sich vor, wie einige FlussClan Katzen von den Zweibeinern attackiert oder gar entführt wurden. So sehr er Jubelstern und ihre Bande auch verachtete, er wünschte dieses Schicksal niemandem. Aber möglicherweise war dies die Quittung für all die schlechten Taten, die bereits von dieser Seite des Flusses aus gekommen waren.

Regungslos lauschte der massige Kater auch dem letzten Bericht - Mohnstern hielt sich kurz und Toxinstern war nicht sonderlich scharf darauf ihr länger zuzuhören als nötig - dann erwiderte er schweigend die Gesten der sich verabschiedenden Anführer. Brombeerstern und er selbst verblieben schließlich auf dem kühlen Fels, während der Vollmond über ihnen sich dem Horizont nährte. Die gelben Augen des Schwarzen verfolgten die Silhouette des jüngsten Anführers, wie er mit seinen Katzen am Rande der Mulde verschwand. Sturmstern war ein erstaunlich temperamentvoller Kater und hatte ganz offensichtlich Mühe gehabt seine Emotionen zu zügeln. Eine Eigenschaft, die der DonnerClaner absolut nicht ausstehen konnte. Es war ganz offensichtlich, dass der neue Anführer nicht auf Freundschaften aus war und auch wenn es nicht in Toxinsterns Sinne gestanden hatte, sich mit seinem Heimatclan zu verbünden, so hatte sich das Verhältnis zum WindClan binnen weniger Stunden doch radikal verschlechtert. Gerade jetzt musste er fürchten, dass Sturmstern in seinem jungen Übermut etwas dummes tat, nur weil er nicht dazu imstande war seine Emotionen zu zügeln.

"Eine aufschlussreiche Nacht, huh?" brummte der Kater schließlich und erhob sich auf die Pfoten. Auch für seinen Clan war es nun Zeit heimzukehren und Toxinstern freute sich darauf, ein wenig ruhen zu können. Sein Blick suchte kurz nach dem des anderen Katers und einen Augenblick lang musterte er Brombeerstern nachdenklich. Nach dem arroganten Auftritt des WindClans kam ihm der WolenClan Anführer ziemlich geerdet vor.
"Ich wünsche euch eine gute Heimreise, möge der SternenClan eure Wege erleuchten."
Ein letztes Mal nickte er in dieser Nacht einen ernsten Abschiedsgruß, bevor er sein markantes Gesicht von dem anderen abwandte und zum Rand des Felsens trat. Kurz suchte er in der Menge nach Honignase und blickte sie prüfend an. Dann zuckte er mit einem Ohr und rief auch seinen Clan zum Heimkehr auf.
"Wir brechen auf, DonnerClan."

>> DonnerClan Territorium ;; Lager



...all the courage that you need...

Angesprochen: Brombeerstern
Erwähnt: Andere Anführer, Honignase

...you will find when you see:


Katzen || Sprechen || Denken
We are one family.

Code by Fearne



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




Das Baumgeviert - Seite 19 A0-A2-E28-B-A8-DA-4407-B997-175-DCE3-AD8-A1
» I guess I did a thing. «

Art by  Lisiska [DA]
Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun

Avatar von : WildDusTT DA
Anzahl der Beiträge : 5002
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 19 EmptyFr 08 Okt 2021, 20:32



But a thing isn’t beautiful because it lasts.
Farnsee

Kriegerin | 241 | DonnerClan


Nachdem Funkenwut mit seiner Clangefährtin verschwunden war, hatte es nicht allzu lang gedauert, bis Mohnstern schließlich das Wort erhoben hatte. Es folgte ein erstaunlich kurzer Beitrag, der in Farnsee so einiges an Verwirrung hinterließ, da es sie verwunderte, wie zügig die SchattenClan Anführerin den Tod ihrer Clangefährtin mit einer Ernennung überdeckt hatte, nur um wenige Herzschläge, nachdem sie den Beitrag vorgetragen hatte, später vom Großfelsen zu springen und ihren Clan in sein Territorium zurückzuführen.
Erstaunt saß die gemusterte Kriegerin in der Menge und blinzelte, suchte dann stattdessen die Gestalt ihres eigenen Anführers auf dem Großfelsen. Dieser rief seinen Clan zusammen, nachdem Jubelstern und Sturmstern dies getan hatten, sodass Farnsee sich auf ihre Pfoten erhob, um sich ihren eigenen Clangefährten anzuschließen. Diese Große Versammlung war durchaus etwas anders gewesen, als jene, die die ehemalige Zweite Anführerin zuvor besucht hatte. Die Ernennung von Rostkralle hinterließ noch immer ein flaues Gefühl in ihrem Bauch, denn obwohl der SternenClan kein direktes Zeichen geschickt hatte, war dies noch immer das Gesetz der Krieger. Wenn ihre Ahnen erzürnt waren, konnten sie dies mit noch viel schlimmeren Handlungen zeigen, als nur ein paar Wölkchen am Himmel.
Bevor Farnsee die Patrouille erreichte, warf sie noch einen Blick zum Großfelsen, auf dem Brombeerstern weiterhin thronte. Worauf dieser wohl wartete? Ihre Ohren zuckten kurz, ihr Blick wanderte über die Pelze, die noch in der Senke waren, woraufhin sie erkannte, dass Funkenwut und seine Clangefährtin verschwunden waren.
Vermutlich wollten sie in Ruhe streiten. Sie werden schon nicht verpassen, dass Brombeerstern den Clan zusammenruft.
Damit drehte sich die gemusterte Kätzin zu ihrem Anführer und sie reihte sich still in die Mitte der Patrouille ein, um mit dieser ins Lager einzukehren. Sie wollte gerne mit Farbenjäger reden, ein wenig Energie tanken, baldig ihre Arbeit in den Patrouillen aufnehmen. Wie all das wohl funktionieren würde?

»Tbc.: DonnerClan Lager [DC Territorium]
Reden | Handeln | Denken | Andere
I Can't Control Their Fear, Only My Own.
All by Esme




Engelsflügel

There is no Clan in the forest so true or so brave...
SchattenClan | ÄltestePost #036

Das Gespräch mit Blaubeerbauch sollte nicht mehr lange währen, denn gerade als er etwas zu ihrem Problem mit Abendhimmel äußerte, erhob die Anführer ihres eigenen Clans das Wort. Engelsflügel nickte ihrem Gesprächspartner für einen Moment lang zu, richtete ihren blauen Blick dann allerdings auf Mohnstern. Unzufrieden legte die ehemalige Heilerin ihre Ohren an, als sie an die Nacht der letzten Großen Versammlung erinnert wurde, bei der sie nicht hatte dabei sein können. Sie hatte Distelherz verloren, doch nicht nur das, auch eine ihrer Töchter hatte es nicht mehr überlebt. Um Marillenjunges stand es ebenfalls nicht sonderlich gut, doch dies erwähnte die SchattenClan Anführerin nicht vor den Clans.
Das diese sogleich den Aufbruch ankündete, verwunderte Engelsflügel ein wenig. Doch wenigstens hatte sie etwas sitzen können, wodurch sie etwas Kraft hatte, um den langen Weg anzutreten. Das wollte sie besonders schnell, damit sie nicht noch bei Sonnenaufgang durch das Territorium humpelte.
"Ich danke dir, Blaubeerbauch. Wir sehen uns gewiss beim nächsten Mal wieder."
Rau miaute sie die Worte und zwinkerte leicht. Ob sie bis dahin noch lebten?
Wenn nicht, werden wir uns im SternenClan Geschichten über unsere Clans erzählen können.
Keuchend erhob sich die Älteste auf die Pfoten und lief langsam durch die Senke, dorthin, wo die SchattenClan Patrouille verschwand. Je eher sie zuhause war, desto besser. Und mit Abendhimmel würde sie ganz gewiss noch ein ernstes Wörtchen reden.

Tbc.: SchattenClan Lager [SC Territorium]
the Clan of heroes, the Clan of compassion, the Clan of destiny.

Standort: Auf dem Weg ins SC Lager.
Zusammenfassung: Unterhält sich weiterhin mit Blaubeerbauch. Verabschiedet sich dann von diesem und bricht auf, um ins SC Lager zurückzukehren.

Reden | Denken | Handeln

Code by Marvel






44

Schiefersturm


Oooh, All I want to do Is what I do well Ain't a gambler but honey I'd Put money on myself Oooh, All I want to do Is bottle it to sell Cuz my brand of vainglory is Much better for your health
SchattenClan Krieger



CW: Sexismus

Schiefersturm war sich der Blicke bewusst, die auf ihm und der Gruppe in seiner Nähe lagen. Allerdings fürchtete er diese Blicke nicht, im Gegenteil genoss der große Krieger sie eher. Denn er provozierte zwar diese törichten WindClan Krieger, doch er würde das Gebot der Großen Versammlung nicht brechen. Der SchattenClan Kater würde mit blutiger Schnauze zurück ins Lager gehen, solange diese dreckigen WindClan Krieger dafür von ihren Ahnen und Anführern gestraft würden, würde dies es wert gewesen sein. Sie sollten lernen, ihr Temperament zu zügeln. Seine Kritik an Sturmstern war gerechtfertigt gewesen, seine Mutter war tatsächlich gestorben und somit der Grund für das Gesetz, für das niemand den nötigen Respekt aufbrachte. Die zwei Kater hatten es weiter getrieben, wenn sie doch lieber hätten schweigen können. Denn nun befanden sie sich hier, in dieser Situation, mit einer Kätzin, die Schiefersturm gerne noch weiter daran erinnerte, wo sie - seinen Augen - hingehörte. Keiner konnte ihn darin verändern. Keiner würde in ihm für seine Worte - und vielleicht folgenden Worte - Reue hervorrufen können. Noch eher würde er weitermachen, seine Meinung nicht verbergen. Es war allerdings nicht seine Intention gewesen.
Hätte sich diese kleine Königin nicht eingemischt, hätte sie nicht gehört, was sie verdient hat. Der WindClan sollte lernen, seine Zunge zu zügeln.
Das Mohnstern ihren Bericht vorgetragen und dann die Versammlung beendet hatte, war Schiefersturm durchaus bewusst. Doch einer der WindClan Krieger hatte seine Worte wahrgenommen und war dabei, sich ihm wieder zuzuwenden, weshalb er nun unmöglich weichen konnte.
"Du weißt genau, was ich gerade gesagt habe", miaute Schiefersturm ruhig, beugte sich zu dem Gesicht des Katers und lächelte so, dass seine Zähne deutlich gezeigt waren. "Aber wenn du unbedingt möchtest, kann ich es nochmal für dich wiederholen."
Das tat er jedoch nicht, denn all das war bereits Provokation genug. Schiefersturm wusste, dass er damit genug auslöste. Als sich der andere Krieger ebenfalls vor ihn stellte, schenkte der SchattenClan Krieger ihm in aller Ruhe denselben Blick und nickte leicht, als deren Anführer sie zurückrief.
"Einen schönen Abend euch noch!", rief der Krieger ihnen nach, beugte sich dann zu der WindClan Kriegerin hinab und lächelte ein wenig.
"Und welcher davon wird der Vater deiner Junge, damit du tust, was deine Aufgabe ist?"
Damit wandte sich Schiefersturm ab und gesellte sich zu seiner Patrouille, um Mohnstern ins Territorium und Lager zurück zu folgen.

Tbc.: SchattenClan Lager

Oooh oohhh, I can't get enough I'm 'a say it, it's true I can't get enough of myself Oooh oohhh, I can't get enough I don't know about you but I can't get enough of myself

»Gesprochen« Handeln Andere

Code by Rey | Song by Santigold, BC Unidos [Can't Get Enough Of Myself]





Distelpfote

There is no Clan in the forest so true or so brave...
WindClan | SchülerinPost #025

Lange musste Distelpfote am Ende nicht mehr auf einen Gesprächspartner warten. Nicht weil jemand zu ihr gekommen war, sondern weil Mohnstern über ihren Clan sprach. Der Bericht war kurz, alle Informationen waren zügig abgearbeitet und doch klar verständlich. Distelpfote verzog das Gesicht, als sie hörte, was die Anführer über eine Königin und deren Junge sagte, sogleich war sie froh darüber, dass es ihrem Clan nicht so erging. Der WindClan hatte unglaublich viele Junge, von denen es allen gut ging und die Königinnen waren auch gesund. Es würde der Schülerin wehtun, wenn dem nicht so wäre.
Doch damit beendete Mohnstern ihre Ansprache und die Versammlung mit dazu. Sturmstern hielt ebenfalls den Atem nicht an, sondern sprang nach Jubelstern vom Großfelsen, um seinen Clan zusammenzurufen. Tief atmete die Schülerin durch, sah ein wenig enttäuscht über die Senke hinweg. Zumindest waren die Berichte interessant gewesen. Ein andermal würde gewiss jemand mit ihr reden.

Tbc.: WindClan Lager [WiC Territorium]
the Clan of heroes, the Clan of compassion, the Clan of destiny.

Standort: Auf dem Weg ins Lager.
Zusammenfassung: Hört Mohnstern zu und denkt über Königinnen und Junge nach. Folgt dann Sturmstern zurück ins Lager.

Reden | Denken | Handeln

Code by Marvel

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You guys see all these cats?




They are all part of a Clan: WindClan. And you are, too.


Nach oben Nach unten
Sonnenflamme
Anführer
Sonnenflamme

Anzahl der Beiträge : 470
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 28

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 19 EmptySa 09 Okt 2021, 00:09





Sonnenflamme


Steckbrief - DonnerClan - Kriegerin - #010


<--- DC-Lager

Kurz nach meinem Anführer kam ich beim Baumgeviert an und bemerkte sofort, dass der WolkenClan und FlussClan bereits anwesend waren. Während die Anführer sich begrüßten, suchte ich mir einen guten Platz am Rande des Baumgevierts und nachdem ich einen schönen fand, setzte ich mich hin. Anschließend beobachtete ich was sich vor meinen Augen abspielte und so entging mir auch nicht die Ankunft des SchattenClans. Jetzt warteten alle nur noch auf die Ankunft des WindClans, damit die Versammlung beginnen konnte. Die Zeit verging und langsam kam Unruhe unter den Katzen auf, weil der Clan immer noch fehlte und auch noch nicht irgendwo zu sehen war. Aber bevor es noch schlimmer wurde, tauchte der WindClan endlich auf. Was mir aber Fragen im Kopf aufwarf war, dass der Zweite Anführer den Clan anführte und nicht deren Anführerin. Jedoch konnte ich nicht lange darüber nachdenken, denn die Versammlung begann. Und gleich darauf wurde auch schon meine Fragen geklärt, bevor wir noch mehr neues über den WindClan erfuhren. Dann ging es weiter mit dem DonnerClan, gefolgt vom WolkenClan. Nach diesen kam der FlussClan und zum Schluss der SchattenClan. Deren Anführerin erklärte daraufhin die Versammlung für beendet und brach mit ihren Clan-Gefährten im Anschluss auch gleich auf. Dies nahm die Anführerin des FlussClans als Anlass ebenfalls aufzubrechen. Als nächstes brach der WindClan zur Heimreise auf und zurück blieben noch der DonnerClan und der WolkenClan. Aber lange musste ich nicht warten und unserer Anführer verkündete ebenfalls die Rückkehr unseres Clans ins Lager. Also folgte ich ihm, während mein Kopf noch ein wenig von den vielen neuen Informationen schwirrte.

---> DC-Lager

Reden - Denken - Handeln

Erwähnt: die Anführer und die Clans
Angesprochen: xxx
Ort: am Rande des Baumgeviert


Code (c) by Thunder



Sturmflut
FlussClan-Krieger    #036

<--- FC-Lager

Kurz nach meiner Anführerin kam ich beim Baumgeviert an und bemerkte sofort, dass bis jetzt, abgesehen von uns, nur der WolkenClan anwesend war. Aber es dauerte nicht lange, nachdem unsere Anführerin auf den Großfelsen gesprungen war, tauchte der DonnerClan mit seinem Anführer an der Spitze auf. Während die Anführer sich begrüßten, suchte ich mir einen guten Platz am Rande des Baumgevierts und beobachtete was sich vor meinen Augen abspielte, nachdem ich einen gefunden hatte und mich gesetzt hatte. Kaum dass ich mich gesetzt gehabt hatte, erschien der SchattenClan. Jetzt warteten alle auf die Ankunft des WindClans, damit die Versammlung beginnen konnte. Die Zeit verging und langsam kam Unruhe unter den Katzen auf, weil ein Clan immer noch fehlte und auch noch nicht irgendwo zu sehen war. Aber bevor es noch schlimmer wurde, tauchte der WindClan endlich auf. Was mich aber wunderte war, dass der Zweite Anführer den Clan anführte und nicht deren Anführerin. Jedoch konnte ich nicht lange darüber nachdenken, denn die Versammlung begann. Und gleich darauf wurde auch schon meine Fragen geklärt, bevor wir noch mehr neues über den WindClan erfuhren. Dann ging es weiter mit dem DonnerClan, gefolgt vom WolkenClan. Nach diesen kam der FlussClan und zum Schluss der SchattenClan. Deren Anführerin erklärte daraufhin die Versammlung für beendet und brach mit ihren Clan-Gefährten im Anschluss auch gleich auf. Dies nahm meine Anführerin als Anlass ebenfalls aufzubrechen. Also folgte ich ihr, während mein Kopf noch ein wenig von den vielen neuen Informationen schwirrte.

---> FC-Lager

Erwähnt: die Anführer und die Clans
Angesprochen: xxx
Nach oben Nach unten
Amumu
Anführer
Amumu

Avatar von : by me (Picrew)
Anzahl der Beiträge : 491
Anmeldedatum : 03.06.19
Alter : 17

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 19 EmptySa 09 Okt 2021, 12:47


Hirschfänger


FlussClan꧂Zweiter Anführer꧁Post #055

Hirschfänger wusste um ehrlich zu sein noch immer nicht so ganz, was er von der ganzen Situation auf der Versammlung so halten sollte. Ein Gefühl, dass sich mit den letzten Momenten, in denen sich schon das Ende eben dieser offensichtlich andeutete, immer mehr stärker und rückte immer mehr in den Mittelpunkt seiner Gedanken, beginnend mit dem Moment, da Jubelstern ihre Rede beendet hatte. Auch wenn er es im ersten Moment vielleicht nicht so ernst genommen und eher verdrängt hatte. Ganz in dem Glauben, dass diese Große Versammlung, wie alle anderen zuvor auch, eine schlicht langwierige und eintönige Angelegenheit waren, bei der lediglich ab und zu ein paar interessante Informationen absprangen. Doch heute hatte er sich was das anging wohl ein wenig getäuscht. Sehr zu seinem Missfallen, aber darin ließ sich ja nun einmal nichts ändern.
Zum einen wurmte es den Stellvertreter ein wenig, dass Jubelstern praktisch gezwungen gewesen war, die Anwesenheit der Zweibeiner am Fluss zuzugeben. Schließlich war das Gewässer an einigen Stellen die Grenze zum DonnerClan und so dürfte es ihnen ohnehin nicht unbekannt sein oder zumindest nicht lange verborgen bleiben. So sehr er Toxinstern auch nicht für besonders kompetent hielt, ganz auf die Schnauze gefallen war er leider auch nicht. Wenigsten ab und zu. Zu dumm eigentlich.
Andererseits hatte er dem sich aufbauenden Streit zwischen einigen Schatten- und WindClan Katzen kaum Beachtung geschenkt, jedenfalls bis zum allerletzten Moment, sodass er wenigstens wusste, dass es diesen Streit gegeben hatte. Dabei war es eine der wenigen Gelegenheiten, zu denen der FlussClan überhaupt die Möglichkeit hatte solche eventuellen Schwächen anderer Clans auszuloten. Vor allem wenn sie selbst ihre momentane Schwäche kaum verbergen konnten und vermutlich auch die Sorge um die kommende Blattleere leicht an ihren mageren Körpern abzulesen war. Gerade weil ihr Pelz sie nicht wie dumme Flauschbälle aussehen ließ und daher nicht so viele Spuren verdecken konnte, wie es vielleicht bei dem WolkenClan der Fall gewesen wäre.
Jede halbwegs intelligente Katze brauchte nur eins und eins zusammenzählen, falls es nicht auch so schon offensichtlich genug war. Einen Augenblick lang, überlegte Hirschfänger, dass er die Versammlung am liebsten jetzt gleich beenden und verlassen würde. Als ob das an dieser Tatsache ändern würde. Im Gegenteil, dazu war es nicht nur viel zu spät, ein solches Verhalten würde unter Umständen noch alles schlimmer machen.
Trotzdem fühlte er sich ein wenig erleichtert, als Mohnstern direkt nach ihren, ebenfalls sehr knapp ausfallenden Ankündigungen, die Versammlung direkt für beendet erklärte. Es war beinahe, als wolle sie das Baumgeviert ebenfalls so schnell wie möglich hinter sich lassen und wieder in ihr Lager zurückkehren, wo ihr Clan möglichst ungestört war. Verständlich.
Auch Jubelstern musste es ähnlich ergehen. Mit einigen knappen Worten verabschiedete sie sich von den anderen Anführerin, sprang vom Großfelsen und zögerte nach ihrer Aufforderung keine Sekunde, die Lichtung zu verlassen. Vielleicht hatte sich dieses Gefühl diese Versammlung doch mehr gezeichnet, als zuerst angenommen.
Trotzdessen folgte er dem Ruf der grauen Kätzin jedoch nicht sofort, sondern ließ sich Zeit. Wiederstand dem Drang, so schnell wie möglich so viel Entfernung wie möglichen zwischen sich und die anderen Clans zu bringen, sondern erhob sich nur langsam und bewegte sich nur ebenso langsam fort, die Ohren stehts gespitzt. Wenn sie schon so viel in dieser Nacht preisgegeben hatten, wollte er wenigstens auch so viel wie möglich mitnehmen, um diesen erheblichen Nachteil möglichst auszugleichen. Die Hungersnot, die den FlussClan gerade zeichnete, machte ihnen ohnehin schon zur Genüge zu schaffen.
Diese Entscheidung war auch der einzige Grund, weshalb er leisen, spöttischen Kommentar von Sturmstern noch gerade so hörte, nur Momente nach dem Jubelstern vom Großfelsen gesprungen war und sich entfernt hatte.
„Viel Glück mit den Zweibeinern“
Einen Herzschlag lang hielt er inne und kniff seine Augen verärgert zusammen. Wie Recht er doch damit hatte, diesen Kater nicht leiden zu können. Im nächsten Moment jedoch hatte Hirschfänger sich bereits wieder gefangen und verließ die Lichtung zwischen den vier großen Eichen, als wären diese Worte nie gefallen. Er konnte sich durchaus vorstellen, dass die nächsten Tage und Monde interessant werden würden, wenn sein Clan es denn schaffte, den Beutemangel zu überstehen. Nicht das er daran grundsätzlich Zweifel hatte, aber ebenso wenig bezweifelte er, dass dies keine einfache Aufgabe für seine Kameraden war und das die nächste Blattleere in jedem Fall eine der härteren werden würde, die der FussClan bis hierhin erlebt hatte.
Aber sie würden es durchhalten, irgendwie.
Und als Lohn dafür, versprach die nächste Große Versammlung um einiges spannender zu werden. Zumindest wenn man all die Spannung beachtete, die man heute Nacht zwischen den fünf Clans gespürt hatte. Irgendwo würde es eskalieren. Die Frage war nur, wo genau und ob der FlussClan zumindest davon verschont bleiben würde.

tbc.: FlussClan Lager

RedenAndereDenken

Code by Kedavra


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Die Postliste

Bilder <3:
 

Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : deviantart.com/pllszka
Anzahl der Beiträge : 1542
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 19 EmptySa 09 Okt 2021, 20:01




o Brombeerstern o

WolkenClan | Anführer | männlich | #514


“Eine gute Heimreise wünsche ich euch ebenfalls”, miaute er, als sich erst Jubelstern, dann Sturmstern verabschiedeten und zusammen mit ihren Clans aufbrachen. Besonders letzterem folgte Brombeerstern noch eine Weile mit dem Blick, bevor jener den Rand der Senke erreichte und verschwand.
Er wandte sich Toxinstern zu, der sich nun ebenfalls zum Aufbruch bereit machte und nickte ihm zu. “In der Tat… Eine gute Heimreise.”
Schließlich war er der einzige Aführer, der auf dem Anführerfelsen zurückgeblieben war und beschloss, dass er und sein Clan nun ebenfalls zurückkehren sollten. Die Anführer waren bereits verschwunden und die wenigen zurückgebliebenen Katzen der anderen Clans würden sich eher auf ihre Rückreise konzentrieren als auf ihn.
“WolkenClan, lasst uns nach Hause gehen!”, rief er seinem Clan vom Felsen aus zu und kletterte dann vorsichtig von diesem hinunter.
Dann ging er voran auf den Rand der Senke zu, dem Weg folgend, den Toxinstern genommen hatte, um über das DonnerClan Territroium in das Gebiet des WolkenClans zurückzukehren.


Erwähnt: -
Angesprochen: Jubelstern, Sturmstern, Toxinstern, WolkenClan Katzen
Ort: Baumgeviert | Anführerfelsen -> WoC Lager


Zusammenfassung: Verabschiedet sich von den anderen Anführern und bricht auf.

Code by Moony, angepasst Esme

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga


pic by deviantart.com/melonefi
Nach oben Nach unten
Waldlicht
Legende
Waldlicht

Avatar von : Falkensturm <3 (zeigt Funkensturm)
Anzahl der Beiträge : 1372
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 19 EmptySo 10 Okt 2021, 17:46



Tränenherz
WolkenClan Heilerin #030
Die Zeit verstrich und Tränenherz' Ärger bezüglich der Verantwortungslosigkeit mancher Katzen verflog allmählich. Beim Konflikt zwischen einem angriffslustigen SchattenClan-Kater und ein paar WindClan-Kriegern rollte die Heilerin nur mit den Augen. Ihre immer stärker werdende Müdigkeit war nicht gerade förderlich für gute Laune und sie wurde zunehmend grummelig. Erst als Jubelstern das Wort ergriff und behauptete, dass im FlussClan nahrungsmäßig alles in bester Ordnung sei, war ihr Interesse wieder geweckt. Das glaubst du doch wohl selbst nicht! Als Heilerkatze war ihr natürlich nicht entgangen wie abgemagert die FlussClan-Katzen heute aussahen. Kurz lies sie ihren Blick zu Kauzflug schweifen, auf der Suche nach einer Reaktion auf die Worte seiner Anführerin.

Kurze Zeit später war die Große Versammlung auch schon wieder vorbei und auf Brombeersterns Ruf hin, erhob sich die alte Kätzin schwerfällig auf ihre Pfoten. Milanschrei wünschte Kauzflug und dem FlussClan alles Gute, woraufhin Tränenherz zustimmend nickte. Anschließend wandte sie sich an alle Heiler: "Es hat mich gefreut euch alle wieder gesehen zu haben. Ich hoffe ihr seid alle gut auf die Blattleere vorbereitet. Sollte irgendjemand Unterstützung brauchen…", mehr sagte sie nicht und warf den Umstehenden stattdessen einen vielsagenden Blick zu. Es stand ihr nicht zu ihnen die Hilfe des WolkenClans anzubieten, schließlich bräuchte sie dafür Brombeersterns Einverständnis. Trotzdem hoffte sie, dass die anderen Heiler, insbesondere Kauzflug, ihre Nachricht verstanden hatten. Sie nickte noch einmal zum Abschied und wandte sich anschließend ab um ihrem Clan zu folgen. "Regenpfote, es ist Zeit!", rief sie ihren Schüler herbei, "Du bist mir noch eine Erklärung schuldig." Kurz wartete sie auf den grauen Kater und machte sich anschließend auf Richtung WolkenClan-Lager.

--> WolkenClan-Lager
RedenDenkenAndere
Erwähnt: Jubelstern, Brombeerstern, Milanschrei, Kauzflug
Angesprochen: Regenpfote
Zusammenfassung: Bisschen grummelig weil müde. Verabschiedet sich von den anderen Heilerin.
(c)by Waldpfote



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Nach oben Nach unten
Yae Miko
Admin im Ruhestand
Yae Miko

Avatar von : sixss (dA)
Anzahl der Beiträge : 4341
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 19 EmptySo 10 Okt 2021, 23:03




Eichenblatt

Das Thema Enzianpfote war jedenfalls für sie schnell wieder vergessen gewesen; sie schätzte ihn nicht als einen Kater ein, der sich durch solch unbedeutende Sticheleien beleidigt oder entmutigt fühlen würde, und ferner war sie der festen Überzeugung, dass er sich auf der Großen Versammlung auch alleine zurechtfinden würde. Es würde sie schon sehr überraschen, wenn er es schaffen würde, sich in Schwierigkeiten zu bringen - und sie bezweifelte, dass irgendjemand es wagen würde, ihren Heilerschüler dumm anzumachen.
Umso weniger hatte Eichenblatt damit gerechnet, dass Kauzflug dem Ganzen noch hinterherzuhängen schien. Kurz schnalzte sie mit der Zunge und meinte schließlich mit einem leichten Kopfschütteln, »Mach dir keinen Kopf. Wenn ihn so etwas schonb beleidigen sollte, dann wird er es schwer im Leben haben.«  Die alte Kätzin konnte nicht anders, als ihren kritischen Blick länger als gewollt auf den Heiler des FlussClans gerichtet zu halten; ihr konnte doch niemand ins Gesicht sagen, dass bei ihnen alles in Ordnung war - und dennoch stand es ihr nicht zu, ihn gezielt nach der Situation auszufragen. Er war alt genug zu wissen, was er sagen konnte - genauso wie Jubelstern, die kein Wort darüber verlor, dass etwas nicht stimmte.
»Wenn es Probleme geben sollte, kannst du dich jedenfalls immer an ihn wenden«, fügte sie jedoch in einem beiläufigen Tonfall hinzu; es war ihre Art, ihm zu signalisieren, dass, was auch immer sein mochte, sie als Heilerpaar ihn nicht hängen lassen würde.
Ihre Aufmerksamkeit wandte sich wieder dem kleinen Drama um die beiden WindClan Katzen sowie dem SchattenClan Krieger zu, das jedoch nicht vielmehr als ein Wortgefecht bleiben würde, auch wenn die Spannung, die in der Luft lag, zum Greifen nah. Skeptisch hatten sich ihre Augen zu Schlitzen verengt, bis die beiden Parteien sich tatsächlich voneinander lösten.
»Tölpel, hm?«, griff sie den Begriff mit einem Schnauben auf, den Kauzflug fallengelassen hatte. »Gefühlt sind alle Jünglinge heutzutage Tölpel. Ich bin ja froh, wenn sie nicht über ihre eigenen Pfoten stolpern und sich ein Bein brechen. Man könnte meinen, dass sie alles versuchen, um uns das Leben schwer zu machen.«
Von langer Dauer war die Große Versammlung keinesfalls mehr und bald nahte der Mond sich bereits seinem Untergang zu. Die Anführer beendeten ihre Ansprache und riefen ihre Clans zum Aufbruch auf.
»Die Freude ist ganz meinerseits«, brummte Eichenblatt in Milanschreis und Tränenherz' Richtung, die sich als Erstes von ihnen lösten. Mit einem kurzen, warmen Aufglimmen in den Augen signalisierte sie dem WindClan Heiler, dass seine freundliche Geste nicht an ihr vorbeigegangen war, ehe sie sich ebenfalls auf alle vier Pfoten erhob. »Ich bin dann einmal meinen kleinen Schützling aufsammeln, bevor ihn noch irgendjemand anderes mitnimmt. Euch noch eine gute Heimreise und das Angebot Tränenherz' kann ich auch nur allen unterbreiten.«
Es stand außer Frage, dass ihre Loyalität ihrem eigenen Clan gehörte, doch sie würde auf jeden spucken, der meinte, ihr verbieten zu müssen, einer anderen Katze das Leben zu retten, wenn es darauf ankam und es in ihrer Macht lag, etwas zu tun.

Langsam trottete Eichenblatt in die Richtung, in die sie Enzianpfote hatte verschiwnden sehen; allzu lange dauerte es nicht, bis sie auch schon über den Kleinen stolperte. Auf ihrer eigenen liebevollen Art und Weise biss sie ihm ins Ohr. »Auf dem Heimweg kannst du mir gerne erzählen, wen du diesmal angeschwiegen hast«, spottete sie, ehe sie sich aufmachte, um Toxinstern und dem Rest ihres Clans zu folgen.

Tldr » Unterhält sich mit Kauzflug über Enzianpfote und bemerkt immer mehr, dass nicht etwas stimmt. Versucht ihm zu signalisieren, dass er mit ihrer Hilfe rechnen kann, sollte etwas sein. Verabschiedet sich von den anderen Heilern und sammelt Enzianpfote auf, um heimzugehen.

GV ✩ DonnerClan Heilerin ✩ 301

tbc » DonnerClan Territorium, Das Lager
Erwähnt » Jubelstern, Igelbiss, Milchnase, Schiefersturm
Angesprochen » Milanschrei, Tränenherz, Kauzflug, Enzianpfote


Code by Rey


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Be around people that make you want to be a better person, who make you feel good, make you laugh.

||► post list ||► relations ||► toyhouse


Nach oben Nach unten
Rakan
Legende
Rakan

Avatar von : littleparks.
Anzahl der Beiträge : 1426
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 19 EmptyMo 11 Okt 2021, 19:22


Honignase
» as i continue to grow, i've learned not to regret the choices i've made. «

#037 / steckbrief / donnerclan zweite anführerin

Honignase verfolgte aufmerksam die Versammlung, lauschte dem, was die Anführer der jeweiligen Clans zu berichten hatten. Scheinbar wollte Jubelstern die anderen Clans nicht wissen lassen, wie sehr die Zweibeiner sich am Fluss ausgebreitet hatten und an diesem Teil des Flusses Unruhe stifteten. Sie wandte den Blick von den Anführern auf dem Felsen ab, ließ ihn stattdessen über die Menge schweifen, musterte dabei besonders die Katzen aus dem FlussClan. Vielleicht bildete sie es sich nur ein, doch wirkten sie alle ein wenig schmaler - besonders wenn man bedachte, dass sie während dieser Zeit des Blattwechsels eigentlich immer besonders gut genährt erschienen.
Ihre Schweifspitze zuckte, doch ließ sie sich ansonsten nichts weiter anmerken, richtete ihren Blick stattdessen wieder auf Toxinstern. Solange Jubelstern darauf bestand, dass die Zweibeiner keine Bedrohung für den FlussClan darstellen, würde der DonnerClan Anführer keine Pfote rühren, ihnen mit dem Problem zu helfen, da war Honignase sich sicher. Sie unterdrückte ein leises Seufzen.

Als Gewitterbrand das Wort an sie und die übrigen Zweiten Anführer wandte, zuckten Honignases Ohren und sie sah zu der anderen Kätzin hinüber, schenkte ihr ein kurzes Lächeln. “Im Moment habe ich keinen Schüler. Allerdings würde meine ehemalige Schülerin auch erst vor wenigen Monden zur Kriegerin ernannt. Knospenfrost. Ihre Schwester Malvenpfote ist heute bei der Versammlung dabei.” Sie deutete mit der Schnauze in die Richtung, in der die graue Schülerin sich niedergelassen hatte, sich animiert mit einem ausgesprochen orangenem Kater zu unterhalten schien. Von der Statur her vermutlich ebenfalls ein Schüler. Es freute sie, dass die Schüler der verschiedenen Clans sich gut zu verstehen schienen - ihrer Meinung nach war es nicht unwichtig, auch in den anderen Clans gute Beziehungen zu haben.
“Trotzdem vermisse ich es schon irgendwie. Aber erstmal möchte ich mich darauf konzentrieren, meinem Clan eine gute Zweite Anführerin zu sein”, meinte Honignase mit einem leisen Schnurren in der Stimme.
Von irgendwo auf der Lichtung drangen etwas lautere, aufgebrachte Stimmen an ihr Ohr und Honignase reckte neugierig den Kopf in die Höhe, um über die Köpfe der anderen Katzen hinweg spähen zu können. Ihre Ohren zuckten leicht, als sie erkannte, dass es wohl eine Meinungsverschiedenheit zwischen einem SchattenClan-Krieger und einigen Kriegern aus dem WindClan gab und sie warf einen forschenden Blick zum Himmel hinauf, versicherte sich, dass der Mond noch deutlich zu erkennen, nicht von Wolken verdeckt worden war.
“Ich weiß nicht, ob es so eine gute Idee ist. Der SternenClan wird schon damit einverstanden gewesen sein, wenn er Sturmstern seine Leben verliehen hat”, murmelte sie leise, völlig ungeachtet der Tatsache, dass sich die Zweite Anführerin des SchattenClans direkt neben ihr befand. Sie schüttelte ihren Kopf, behielt die Situation allerdings weiterhin im Auge - teilweise auch, um sicherzugehen, dass sich nicht auch DonnerClan-Katzen in den Konflikt einmischten.

Als die Anführer schließlich die Versammlung für beendet erklärten, erhob Honignase sich und streckte ihre Glieder. Ihre Beine fühlten sich etwas steif vom langen Sitzen an. Sie streckte einmal den Rücken durch, riss dabei ihr Maul zu einem Gähnen auf, wandte sich dann an die anderen Zweiten Anführer.
“Es hat mich gefreut, euch alle etwas besser kennenlernen zu können”, schnurrte sie und lächelte dabei. “Ich wünsche euch eine gute Heimreise und einen guten folgenden Mond für eure Clans.” Sie nickte ihnen noch einmal zu, setzte sich dann in Bewegung und trottete zu Toxinstern hinüber, um mit diesem gemeinsam in das Territorium des DonnerClans zurückzukehren.

tbc: Lager des DonnerClans


Erwähnt: Toxinstern, Jubelstern, Gewittterbrand, Knospenfrost, Malvenpfote, Krähenpfote (id), Wildfeuer (id), Hirschfänger (id), Rostkralle (id), Schiefersturm (id), Milchnase (id), Igelbiss (id)
Angesprochen: Hirschfänger, Wildfeuer, Gewitterbrand, Rostkralle

TL;DR
Unterhält sich mit den anderen Zweiten Anführern. Macht sich dann ebenfalls auf den Rückweg.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You make it difficult to not overthink
And when I'm with you I turn all shades of pink



› oops, my bad. ‹
relations / toyhouse
Nach oben Nach unten
Denki
Admin im Ruhestand
Denki

Avatar von : Binsenflut von Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 4460
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 19 EmptyMo 11 Okt 2021, 19:51



Nordstürmer

WolkenClan | Krieger | Steckbrief | #052
-
» At the top of the trees, the wind blows
as if it wants to take me away. «

Der Rest der Versammlung verlief glücklicherweise relativ ruhig. Da Nachrichten des FlussClans bezüglich der Zweibeiner waren zwar aufreibend, aber nichts, worauf der WolkenClan jetzt direkt reagieren musste. Bestimmt würde sich Brombeerstern etwas überlegen und die Gegend am Fluss auskundschaften lassen. Dennoch glaubte Nordstürmer nicht, dass dieses Problem in näherer Zukunft eins seines Clans werden würde. Trotzdem taten ihm die FlussClan-Katzen leid. Die Zerstörungskraft von Zweibeinern war enorm und er dachte mit einem leichten Schauern daran, welche Dinge sie tun konnten. All die gefährlichen Dinge, die sie handhaben konnten. Für einen Clan im Wald war das ein großer Schrecken und selbst für ihn als ehemaliges Hauskätzchen war es nicht selbstverständlich. Stillschweigend betete er zum SternenClan, dass sie den Wald beschützen und dem FlussClan ihren Fluss wiedergeben würden.
Erstaunlicherweise blieb Ampferpfote an seiner Seite relativ still. Sie schien so auf die Versammlung fokussiert zu sein, dass es nur einige Fragen den Weg von ihrem Kopf in die Realität fanden. Nordstürmer musste einige Male lächeln, so lange war es nicht her gewesen, dass all diese Dinge auch ihm erklärt werden mussten. Allerdings war der Ton seiner Mentorin ruppiger gewesen als der ruhige, freundliche Ton seinerseits. Mit Geduld beantwortete er alles - zumindest das, was er selbst wusste. Wenn ihm diese Versammlung eines aufzeigte, dann dass er noch sehr viel zu lernen hatte. Mit Ampferpfote zusammen würde er sicher viele verschiedene Dinge aufdecken, die er zuvor nicht wusste. Der leise Gedanke an Zweifel meldete sich wieder, als müsste er sich immer wieder vergewissern, dass Nordstürmer dieser Aufgabe überhaupt gewachsen war. Eigentlich brachte es gar nichts, wenn er sich darum sorgte… er war nun mal Mentor dieser Schülerin geworden und er würde auf keinen Fall zu Brombeerstern gehen, um ihn zu fragen, ob Ampferpfote keinen anderen Mentor haben konnte. Er wollte sich gern als Krieger beweisen. Also ging er weiterhin auf die Fragen und Anmerkungen der Schülerin ein, bis die Versammlung plötzlich von Mohnstern beendet wurde. Verunsichert zuckte er mit den Ohren, horchte auf und erhob sich. “Ich glaube, es ist vorbei?”, sagte er in einem fragenden Ton und schaute zu Ampferpfote hinab. “Jetzt müssen wir nur noch warten, bis Brombeerstern uns das Zeichen gibt.”
Nach und nach verabschiedeten die Anführer sich und einige Katzen folgten ihnen bereits in ihre jeweiligen Territorien, während sich andere wiederum etwas mehr Zeit ließen. Nordstürmer schaute sich nach Erlenherz um, doch dieser schien noch ins Gespräch vertieft. Schließlich sah der graue Krieger, wie Brombeerstern ebenfalls seinen Platz verließ und den Weg zurück einschlug. “Na komm.” Nordstürmer schnippte Ampferpfote mit der Schweinfspitze gegen die Schulter und gemeinsam verließen sie das Baumgeviert mit großen Sprüngen ihrem Anführer hinterher.
-> WoC-Lager

reden | denken | handeln | Katzen | Lineart

» In those moments,
I feel like I could fly through the clouds. «

Erwähnt: Brombeerstern, Ampferpfote, Erlenherz, Mohnstern
Angesprochen: Ampferpfote
Ort: Baumgeviert -> WoC-Lager
Sonstiges: mit Rakan abgesprochen


Zusammenfassung:Hört sich die Versammlung an und erklärt Ampferpfote Sachen. Kehrt mit ihr ins Lager zurück.







~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even though I always know the morning will come
I want to stay in your sky like a star
- Still with you




Relations | Posting-Liste | Schreibshop (Closed) | Toyhouse





Zuletzt von Denki am Do 14 Okt 2021, 01:35 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Waldlicht
Legende
Waldlicht

Avatar von : Falkensturm <3 (zeigt Funkensturm)
Anzahl der Beiträge : 1372
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 19 EmptyMo 11 Okt 2021, 21:15



Kleeblüte
#026


FlussClan ∘ Kriegerin ∘ weiblich ∘ Steckbrief
Angesprochen: Sonnenpfote | Spinnenpfote
Erwähnt: Jubelstern | Mohnstern

Kleeblüte schmunzelte zaghaft als Sonnenpfote Spinnenpfotes Ankunft nun auch bemerkte. Zustimmend nickte sie, als die beiden gestanden aufgeregt zu sein. "Aufgeregt" war in ihrem Fall noch untertrieben. Auch ihren Hinweis bereits Kriegerin und keine Schülerin mehr zu sein, verstand Sonnenpfote augenblicklich, woraufhin Kleeblüte nervös in sich zusammenschrumpfte. "Alles gut, die Zeremonie war ja auch erst kürzlich.", versuchte sie den Schüler mit schüchterner Stimme zu beruhigen. Sie hatte befürchtet, dass die beiden Kater vielleicht eifersüchtig sein würden und sie für angeberisch halten könnten. Demzufolge war sie sichtlich erleichtert, dass dies offenbar nicht der Fall war.
Kurz darauf war es wieder Zeit sich dem Großfelsen zuzuwenden, denn Jubelstern hatte das Wort ergriffen: "… Dennoch haben wir natürlich genügend andere Beute fangen können, sodass sich auch mein Clan nicht über die letzten Monde beschweren kann." Ungläubig  was sie da hörte weiteten sich Kleeblütes Augen und auch ihr Magen schien bei diesen Worten mittels eines lauten Grummelns zu protestieren. Dass Jubelstern den anderen Clans gegenüber nicht zugeben würde, dass der FlussClan geschwächt war, hatte die junge Kätzin bereits vermutet, allerdings nicht, dass sie das Gegenteil behaupten und die anderen somit anlügen würde. War das in Ordnung? Dass sie dann nicht einmal Wespenpfote erwähnte erschien Kleeblüte als äußerst respektlos gegenüber ihrem ehemaligen Baukameraden, doch keinen Augenblick später schämte sie sich dafür so über ihre Anführerin zu denken und ihre Entscheidungen in Frage zu stellen. Sie wird wissen was das richtige ist… Nach Jubelsterns Rede fiel es der hellen Kätzin nicht besonders leicht, den Worten der anderen Anführer zu folgen und stellte nach Mohnsterns Rede enttäuscht fest, dass die Große Versammlung somit bereits wieder zu Ende war. So nervös sie zu Beginn auch gewesen war, hätte sie nur zu gerne mehr über die anderen Clans erfahren und ein bisschen mit Sonnen- und Spinnenpfote geplaudert. Es dauerte nicht lange bis Jubelstern ihren Clan herbei rief, woraufhin sich Kleeblüte auf die Pfoten erhob. "Sieht so aus, als wäre es bereits Zeit zu gehen…", verabschiedete sich die Kätzin traurig von den beiden Schülern und lies die Ohren hängen. "Hat mich gefreut euch kennenzulernen. Vielleicht sehen wir uns ja beim nächsten mal wieder!", fügte sie hoffnungsvoll hinzu, schließlich hatten die beiden wirklich nett gewirkt, auch wenn sie kaum Zeit gehabt hatten sich richtig zu unterhalten.
Ein paar Abschiedsworte später machte sich die Kriegerin mit ihren Clankameraden zum FlussClan-Lager auf.

--> FlussClan-Lager

RedenDenken ∘ Handeln ∘ Andere
Zusammenfassung: Ist etwas verwundert über Jubelsterns Rede und enttäuscht, dass die Große Versammlung so schnell vorbei ging.
(c)by Waldpfote



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun

Avatar von : WildDusTT DA
Anzahl der Beiträge : 5002
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 19 EmptyFr 15 Okt 2021, 13:52




Sonnenpfote

There is no Clan in the forest so true or so brave...
WolkenClan | SchülerPost #041

Dankbar blinzelte der goldene Schüler dem anderen Kater zu und betrachtete ihn noch einige Augenblicke lang, bevor er seinen Blick wieder auf seine Pfoten richtete. Warum gefiel ihm dessen Pelz nur so? Das war doch seltsam... Er würde einfach Mohnfrost danach fragen, vielleicht fand sie die Pelze anderer Katzen auch so schön, wie er es tat.
"Glückwunsch", sagte Sonnenpfote schnell, nachdem Kleeblüte gerade noch sagte, dass sie erst seit kurzem Kriegerin war. Jubelstern bestätigte ihm das, weshalb er für sie mitjubelte. Neugierig betrachtete er seine Gesprächspartner, insbesondere nachdem die Anführerin über die Zweibeiner sprach, von denen beim WolkenClan nichts zu bemerken gewesen war.
Dann war Mohnstern an der Reihe und sie gab ihnen einen kurzen Bericht, gefolgt vom Beenden der Großen Versammlung. Enttäuscht beobachtete er, wie die anderen Anführer sich ebenso zügig aus der Senke entfernten und er kam gerade nur so dazu, sich von Kleeblüte zu verabschieden.
"Wir sehen uns bestimmt Mal an der Grenze!"
Sein Blick fiel auf Spinnenpfote, der seiner Patrouille gewiss schnell folgen wollte. Brombeerstern ließ sich mit dem Aufbruch etwas mehr Zeit.
"Es war schön, dich kennenzulernen. Vielleicht sehen wir uns ja auch Mal an der Grenze."
Fröhlich lächelte Sonnenpfote. Es vergingen noch einige Momente und als die Senke leerer geworden war, rief Brombeerstern sie schließlich zusammen und mit großen Sätzen folgte der Kater seinem Anführer und der Patrouille. Vor ihnen lag noch ein ganzes Stückchen weg und die Müdigkeit kroch so langsam in seine Glieder.

Tbc.: WolkenClan Lager [WoC Territorium]
the Clan of heroes, the Clan of compassion, the Clan of destiny.

Standort: Auf dem Weg ins WolkenClan Lager.
Zusammenfassung: Verabschiedet sich von Kleeblüte und Spinnenpfote. Folgt schließlich Brombeerstern zum Lager zurück.

Reden | Denken | Handeln

Code by Marvel

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You guys see all these cats?




They are all part of a Clan: WindClan. And you are, too.


Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : deviantart.com/pllszka
Anzahl der Beiträge : 1542
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 19 EmptyFr 15 Okt 2021, 14:39




o Blaubeerbauch o

FlussClan | Ältester | männlich | #11


Als das Baumgeviert sich langsam leerte wandte er sich schließlich doch an Binsenflut und Pantherfeuer.
"Ich werde schon einmal vorgehen", miaute er. "Ihr wisst ja, ich brauche etwas länger. Aber lasst euch nicht hetzen", schnurrte er dann belustigt und zwinkerte ihnen zu.
Der Älteste war ziemlich zufrieden mit seinen Gesprächen auf der Versammlung, doch er war müde und wollte möglichst bald zurückkehren. Und da er nicht mehr so schnell war wie früher, sollte er nun aufbrechen.
Er stand auf und winkte seinem Enkel und seiner Freundin mit dem Schweif zu, während er den SchattenClan Kriegern freundlich zunickte.
In seinem gemächlich Tempo machte er sich auf den Rückweg, während langsam die Sonne über dem Horizont aufging.
Fliederherz würde sich über die Neuigkeiten freuen.
Sicher wird sie noch Tage davon sprechen, dachte er belustigt.


Erwähnt: Mähnenbrand, Kauzruf (ind), Fliederherz
Angesprochen: Pantherfeuer, Binsenflut
Ort: Baumgeviert -> FC Lager


Zusammenfassung: Geht nach Hause.

Code by Moony, angepasst Esme,
Pic by deviantart.com/brandy-snap

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga


pic by deviantart.com/melonefi
Nach oben Nach unten
Amumu
Anführer
Amumu

Avatar von : by me (Picrew)
Anzahl der Beiträge : 491
Anmeldedatum : 03.06.19
Alter : 17

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 19 EmptyFr 15 Okt 2021, 21:46


Spinnenpfote
08 Monde . . . Schüler . . . . . DonnerClan . . . #021
Noch immer hatte der DonnerClan Schüler einen leichtes Grinsen im Gesicht. Er konnte nicht wirklich anders, die ganze Situation machte ihn einfach nur glücklich. Dass er auf der Großen Versammlung sein durfte, obwohl es die erste nach seiner Ernennung zum Schüler war. Dass er all die anderen Anführer sehen konnte und nun endlich Gesichter zu den Namen hatte und den einzelnen Clans die jeweiligen Gerüche zuordnen konnte. Obgleich er auf den Fischgestank des FlussClans auch durchaus hätte verzichten können.
Und, was ihn vielleicht mit am meisten freute, dass er sich in ein Gespräch eingefunden hatte, mit zwei fremden Katzen, die auch noch aus verschiedenen Clans stammten. Die heutige Nacht war in fast jeglicher Hinsicht ein Erfolg.
Das er mit diesen Gedanken unter Umständen lieber warten sollte, bis er wieder im Lager war oder zumindest auf dem Rückweg von der Großen Versammlung, fiel Spinnenpfote erst wieder auf, als er im Augenwinkel wahrnahm wie sich Kleeblütes Augen bei den Worten Jubelstern überrascht weiteren. Oder war es doch viel mehr aus Ungläubigkeit? Der junge Schüler kannte die Kriegerin leider noch nicht gut genug, um das genauer einschätzen zu können, aber hieß das nicht in jedem Fall, das Jubelstern gelogen hatte? Oh.
Etwas überrumpelt blinzelte Spinnenpfote, erst einmal, dann zweimal und stand dann einige Momente regungslos da. Zum einen, weil er nicht wusste, wie er auf diese Erkenntnis reagieren sollte und zum anderen, weil er sich ein bisschen dumm vorkam, dass ihm nicht von vornherein klar gewesen war, dass die Anführer ihre Clans durch die Berichte niemals als besonders schwach oder angreifbar darstellen würden. Oh. Ja, dass traf es vermutlich ganz gut.
Immer noch etwas abwesend nickte der Kater, hatte sich Momente später jedoch endlich wieder gefangen und fügte etwas fröhlicher und wieder genauso enthusiastisch, wie er es von sich gewohnt war hinzu: „Bestimmt sehen wir uns beim nächsten Mal wieder. Ich werde so gut sein im Training, dass Toxinstern gar keine andere Wahl hat, als mich wieder mitzunehmen. Versprochen!“.
Die beiden waren wirklich nett. Es würde ihn freuen, sich noch einmal mit ihnen unterhalten zu können. Was er ihnen dann nur alles erzählen könnte. Sicherlich würde er bis dahin noch einiges erleben.
„Gleichfalls“, erwiderte Spinnenpfote an Sonnenpfote gewandt und stupste ihn kurz an, zog sich aber sogleich wieder zurück, um sein Gegenüber nicht in eine unangenehm Lage zu bringen. „Es war schön, dich kennenzulernen.“
Kurz bedauerte er es, dass der andere nicht auch im DonnerClan war. Bestimmt hätten sie beide sich gut verstanden und vielleicht wären sie auch Freunde geworden. Wenn. Aber Spinnenpfote war nicht wirklich der Typ, der solchen Gedanken nachhing und verdrängte ihn deshalb sogleich auch wieder. Ein letztes Mal nickte er Sonnenpfote zu, dann drehte er sich um und folgte seinen Clankameraden, die bestimmt schon alle halb zu Hause waren.

tbc: DonnerClan Lager
"redet" | andere | denkt

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Die Postliste

Bilder <3:
 

Nach oben Nach unten
Xayah
Moderator
Xayah

Avatar von : didy_chu
Anzahl der Beiträge : 1806
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 19 EmptyFr 15 Okt 2021, 22:23






WolkenClan | Schüler | #024 | *Toyhouse*
Es war für Krähenpfote nichts Besonderes mehr aufzufallen, seine Fellfarbe war sowieso irgendwie prädestiniert dafür und durch sein quirliges Wesen war er auch nicht die leiseste Katze auf der Versammlung. Doch stören tat es den sprunghaften Wirbelwind überhaupt nicht mehr. Jetzt, wo er die Anführer gesehen und gehört hatte, die verschiedenen Katzen beobachten konnte und eine Gesprächspartnerin hatte, fühlte sich alles viel leichter an. Schmunzelnd schüttelte er seinen Pelz aus, streckte seine Beine und leckte sich über die harten Ballen. Ob die Ballen von anderen Clankatzen genauso dick waren wie die von seinen Kameraden? Dabei bemerkte er nur nebenbei, dass Malvenpfotes Aufmerksamkeit immer noch auf den beiden Kriegern lag, die sich mit dem SchattenClan-Kater angelegt hatten. Natürlich sahen sie stark aus, aber für WindClan-Katzen war zumindest einer von ihnen wirklich groß und das erweckte in dem Schüler gleichermaßen das Bedürfnis wegzulaufen, als auch näher heranzutreten und sie genauer zu betrachten.

Er konnte von jeder Katze sicherlich eine Menge lernen. „Ich weiß ja nicht, ob das wirklich etwas ist was ich mir vorstellen möchte.“ Irritiert blinzelte Krähenpfote die graue Schülerin an, während er den Kopf schieflegte und die langsam seinen Blick von Malvenpfote zu den beiden Katern schwenken ließ. Natürlich konnte er sich mehr oder weniger vorstellen, worauf sie sich bezog, was den orangenen WolkenClan-Schüler ein wenig an der Intention seiner Gesprächspartnerin zweifeln ließ. Irgendetwas sagte ihm, dass es ihr nicht nur um ein gutes Training ging. Schnell waren seine Gedanken jedoch wieder ganz wo anders, denn bei der Erwähnung von Malvenpfotes Schwester musste er selbst an Elsterpfote denken, der allein im Lager zurückgeblieben war. Hoffentlich ärgerte der Miesepeter sich grün und blau. Das Grinsen auf seinen Zügen bekam etwas Schadenfrohes. Und er ganz allein konnte dem blöden Fellhaufen nachher alles Wichtige mitteilen, weil er ja nicht bei ihm gewesen war. Vergnügt nickend signalisierte er der Grauen, dass er sie gehört hatte. „Dann musst du mir bei der nächsten Großen Versammlung erzählen was du herausgefunden hast!“ Stellte er klar, in seinen Augen leuchtete jedoch ehrliches Interesse.

„Ehrlichgesagt weiß ich nicht, ob Funkenwut und Käfergift ein Problem miteinander haben.“ Einen Moment legte Krähenpfote nachdenklich den Kopf schief. Seine Ohren zuckten, während er aus der Entfernung beobachtete wie die beiden miteinander Interagierten. „Sie ist die Schwester seines besten Freundes, wenn Funkenwut überhaupt so etwas wie Freunde hat. Und trotzdem scheint er sie auf den Tod nicht ausstehen zu können. Vor ein paar Sonnenaufgängen haben Elsterpfote und ich die beiden im Territorium gesehen, wie sie miteinander… gekämpft haben? Zumindest hat er sie zu Boden gerückt und irgendetwas geknurrt.“ Dabei achtete er gar nicht darauf was genau er Malvenpfote eigentlich erzählte. Es war gut mal mit jemandem über den Clan zu sprechen, den er nicht jeden Tag zu Gesicht bekam. Neue Katzen zu treffen war so spannend. Es änderte jedoch nichts daran, dass die Nacht sich dem Ende neigte und sie sich wohl bald voneinander trennen mussten. „Naja, es war auf jeden Fall toll dich kennenzulernen. Wir sehen uns vielleicht ja mal an der Grenze. Kommt gut nach Hause!“

Vergnügt winkte er der Schülerin mit dem Schweif, stieß sie herausfordernd mit der Schulter an und folgte anschließend Brombeerstern aus der Senke heraus, denn er konnte weder seine Mentorin noch den schlecht gelaunten cremefarbenen Krieger mit den orangenen Augen ausmachen.

tbc. WolkenClan Lager

"do you need a reason to not want to lose?"
Erwähnt: Malvenpfote, Funkenwut, Elsterpfote, Käfergift, Milchnase (id), Igelbiss (id), Brombeerstern, Rotfeld (id)
Angesprochen: Malvenpfote

Tldr: Unterhält sich mit Malvenpfote, verabschiedet sich und folgt den anderen WolkenClan-Katzen.










FlussClan | Krieger | #031 | *Toyhouse*
Es war ungewohnt, dass Binsenflut nicht bei ihm war. Normalerweise wusste er sie immer irgendwo in seiner Nähe, doch nun sah er sich mit Kauzflug und ihrem Bruder konfrontiert. Natürlich hatte er die graue Kriegerin auch schon allein am Baumgeviert getroffen, seine beste Freundin war immerhin wirklich kein großer Verfechter von viel sozialem Kontakt. Trotzdem schaute er immer mal wieder über die Schulter, um sich zu vergewissern, dass es der gemusterten Kriegerin gut ging. Anscheinend hatte sie in einem kleinen DonnerClan-Schüler einen entspannten Gesprächspartner gefunden. Er sollte sie nachher mal nach ihm fragen. Sobald er sich wirklich sicher war, dass alles in Ordnung war, schaffte er es tatsächlich auch sich vollkommen auf sein Gespräch zu konzentrieren. Dabei fiel es ihm deutlich leichter als erwartet sich einfach von der aufbrausenden Persönlichkeit Kauzrufs mitreißen zu lassen.

Sie rauften ein bisschen, unterhielten sich über belangloses und warfen mit – zugegebenermaßen – ziemlich dämlichen Beleidigungen um sich, doch war das wohl genau das, was er in diesem Moment brauchte. Die letzten Sonnenaufgänge hatten ihn ausgelaugt, seinen Körper und seinen Geist herausgefordert und nun konnte er von sich wenigstens behaupten, dass es ihm mental wieder hervorragend ging. Er bemerkte zwar, dass die graue Kriegerin ihn zwischendurch musterte, eine nachdenkliche Falte breitete sich dabei immer zwischen ihren Augen aus, doch schien sie keine Schlüsse aus seinem Aussehen zu ziehen. Zumindest keine offensichtlichen. Die Aussagen der Anführer gingen irgendwie an ihm vorbei, doch war ihm diese Interaktion mit Kauzruf das allemal wert. Gerade nach dem Drama rund um den WindClan schien alles andere mehr oder weniger in den Schatten zu geraten.

Da wunderte es ihn auch nicht, dass Jubelstern absolut gar nicht auf ihre Probleme einging und alles so wirken ließ, als wäre es okay. War sie zu eigen, um zuzugeben, dass die Beute knapp wurde? Oder wollte sie einfach nur vermeiden vor den anderen Clans schwach zu wirken? Ganz verstehen konnte Pantherfeuer ihr verhalten nicht, doch tat er streng genommen mit seiner extrovertierten Freundin nichts anderes. Immerhin erzählte er ihr auch nichts von seinem Hunger, von den stechenden Schmerzen, die sich in seinen Magen fraßen und wie schwer ihm das Einschlafen dadurch fiel. Er erzählte ihr nichts von den Sorgen, die ihn plagten, den Albträumen in denen die – für ihn – wichtigsten Katzen einfach eines Morgens nicht mehr aufwachten, weil sie einen Tag zu viel gehungert hatten. Entschieden schüttelte er den Kopf. Das würde nicht passieren. Außerdem riss ihn der warme Körper Binsenfluts schnell wieder aus seinen trüben Gedanken. Ihr Gespräch schien beendet, ebenso wie die gesamte Versammlung sich nun dem Ende neigte. „Ich denke du hast recht.“ Sagte er leise, lächelte tapfer und wandte sich dann abschließend Kauzruf und Mähnenbrand zu.

„Es war schön euch zu sehen, bis zum nächsten Mal.“
Dabei grinste er besonders die Graue vielsagend an, bevor er sie noch einmal fest mit der Schulter anstieß und in die Richtung zeigte, in der Blaubeerbauch vor einigen Herzschlägen bereits verschwunden war. Auffordernd strich er an seiner gemusterten Freundin vorbei, nickte ihr geduldig zu und blieb bei der Heimreise nahe an ihrer Seite. „Na, wen hast du so spannendes kennengelernt? Ein DonnerClan-Schüler, oder?“ Neugierig zuckten seine Schnurrhaare, während sein Blick auf den Weg vor ihren Pfoten gerichtet war.

tbc. FlussClan Lager

"Remember. We are blood. Never stop flowing. Keep moving."
Erwähnt: Binsenflut, Blaubeerbauch, Kauzruf, Mähnenbrand
Angesprochen: Kauzruf, Mähnenbrand, Binsenflut

Tldr: Unterhält sich mit Kauzruf und Mähnenbrand. Denkt zu viel nach und verlässt mit Binsenflut die Senke.









Enzianpfote

Heilerschüler|DonnerClan|#64

Noch immer waren die Gedanken des Heilerschülers bei den Zweibeinern gefangen. Er konnte sich einfach nicht vorstellen was es hieß sich mit ihnen am selben Ort zu befinden und sogar von ihnen angegriffen zu werden. Ganz automatisch schüttelte der gemusterte Kater seinen Körper, warf einen Blick zu den anderen Heilern herüber und nickte nachdenklich. Binsenflut hatte recht und wahrscheinlich würde er das in den nächsten Monden auch noch am eigenen Leib erfahren. Der Gedanke allein, dass sich Katzen verletzen würden und dann erwarteten, dass er ihnen half flutete den jungen Kater mit einer Mischung aus Angst, Sorge und Stolz. Aber solange er Eichenblatt an seiner Seite wusste, würde alles gut werden. Auf jeden Fall.

Nachdem er sich von seiner Gesprächspartnerin verabschiedet hatte, blieb er noch einige Augenblicke sitzen, bevor er sich zu seiner vollen Größe aufrichtete und versuchte den Weg zu finden, der ihn wieder zurück zu den anderen Heilern bringen würde. Nun, wo er sich nicht mehr auf eine spezifische Katze konzentrieren musste, kam auch die Müdigkeit zurück. Gähnend riss er das Maul auf, suchte mit den Augen nach seinen Clankameraden und lief dabei beinahe in seine Mentorin hinein, die wohl tatsächlich nach ihm gesucht hatte. Erst wollte er sie erleichtert anlächeln, als sie ihm doch tatsächlich ins Ohr biss. Fauchend sprang er einen Schritt zurück, seine Augen aufgerissen und irritiert, bevor er den Schalk in ihrem Blick blitzen sah. Sie wollte ihn doch tatsächlich auf die Pfoten nehmen.

Amüsiert schüttelte er den Kopf, stieß Eichenblatt mit der Pfote an und zuckte anklagend mit den Ohren, bevor er sich schnell an ihrer Seite einfand, während sie den anderen DonnerClan-Katzen aus der Senke heraus folgten. Dabei schnippte er der deutlich größeren einmal frech gegens Ohr. „Ich schweige mich nicht mit jeder Katze an.“ Miaute er ausgelassen, noch immer entspannt von dem vergangenen Gespräch, während er umsichtig eine Pfote vor die andere setzte. „Ich hab mich mit einer FlussClan-Kriegerin unterhalten.“ Fing er zaghaft an, überlegte, ob er seine Mentorin auf das Ansprechen sollte was ihm im Laufer der Versammlung aufgefallen war.

War ihm überhaupt etwas aufgefallen? Übertrieb er? Immerhin hatte er bisher noch keine FlussClan-Katze wirklich getroffen. Also bis auf diese Nacht natürlich. Also hatte er keinerlei Möglichkeiten seine Beobachtungen mit der Vergangenheit zu vergleichen. Was also, wenn die Katzen des FlussClans doch immer so aussahen? Waren sie wirklich dünner gewesen als die anderen Krieger? Seufzend schüttelte Enzianpfote den Kopf. Dieses Durcheinander in seinen Gedanken brachte ihn so doch nicht weiter. Binsenflut war wirklich dünn gewesen für eine Kriegerin ihrer Größe. Und auch die anderen FlussClan-Katzen die er beobachtet hatte, hatten ein wenig eingefallen auf ihn gewirkt. Und der Geruch nach Fisch war auch nicht wirklich existent gewesen und wenn es eine Sache gab die Älteste ihm immer über den FlussClan berichtet hatten, war es, dass sie immer und überall nach Fisch rochen.

„Eichenblatt?“ Fragte er irgendwann leise, mittlerweile war er wieder vollkommen ruhig. Ehrliches Interesse zeichnete sich in seinen blauen Augen ab, während er den Blick seiner Mentorin suchte. „Unterbrich mich, wenn ich falsch liege… aber irgendetwas stimmt doch mit dem FlussClan nicht, oder?“ Er versuchte wirklich leise zu bleiben, diese Frage nur an die Heilerin zu stellen und damit zu vermeiden das andere neugierige Ohren ihnen zuhörten, während er sich ein wenig mit der roten Kätzin zurückfallen ließ.

tbc. DonnerClan Lager


» Erwähnt: Binsenflut, Kauzruf, Eichenblatt, die anderen Heiler
» Angesprochen: Eichenblatt
» Ort: Baumgeviert -> DC-Lager
» tldr: Sucht nach Eichenblatt, wird gefunden und spricht mit Eichenblatt


»Sprechen« | Denken | Katzen

Know the water's sweet but blood is thicker

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


You're the greatest partner I've ever had
and the greatest warrior I've ever known...
that will never change.

Nach oben Nach unten
Online
Gesponserte Inhalte




Das Baumgeviert - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 19 Empty

Nach oben Nach unten
 
Das Baumgeviert
Nach oben 
Seite 19 von 20Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 18, 19, 20  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: Neutrale Gebiete-
Gehe zu: