Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Sonnenuntergang

Tageskenntnis:
Die Luft ist feucht und es geht ein kalter Wind. Etwas Schnee fällt vom Himmel, der aber außer am Moor kaum liegen bleibt. Während Wald und Wiese weiterhin in einen dichten Nebel gehüllt sind, fegt der Wind über die höher gelegenen Gebiete hinweg. Aufgrund der Kälte ist auch die Beute selten geworden und der aufgeweichte Boden erschwert die Jagd besonders für junge und unerfahrene Katzen.


DonnerClan Territorium:
Der Waldboden ist nass, aber der Schnee ist unter den Bäumen nicht liegen geblieben. Der Nebel hüllt den Wald in eine dichte Decke und ab und zu verirren sich Schneeflocken zwischen den Ästen nach unten. Trotz der wenigen Beute ist die Jagd hier zwischen den Bäumen einfacher, auch wenn das nasse Laub ganz schön rutschig sein kann.


FlussClan Territorium:
Durch den Regen ist der Boden aufgeweicht und das Wasser im Fluss steht höher als sonst. Der Nebel bedeckt die Weiden und erschwert die Jagd auf Landbeute. Fische sind in der stärkeren Strömung ebenfalls schwerer zu fangen, aber es gibt noch genügend für alle.


WindClan Territorium
Der kalte Wind fegt über das Moorland und reißt die Nebelfelder auf. Die Jagd wird durch die schlechte Sicht zusätzlich erschwert und hier bleibt sogar etwas Schnee liegen, was den Boden noch rutschiger macht.


SchattenClan Territorium:
Auch hier ist es feucht und besonders im südlichen Teil des Territoriums nebelig. Frösche und Reptilien gibt es keine mehr und die Jagd auf andere Beute wird vom Nebel erschwert, auch wenn sie im Nadelwald einfacher ist als auf offenem Gelände im Norden des Territoriums, wo Schnee liegen bleibt und der Wind stärker ist.


WolkenClan Territorium:
Der Nebel verdeckt die Sicht und Vögel sind schwerer zu fangen. Die feuchte und teilweise nasse Rinde der Bäume macht das Klettern schwer und die Jagd ist für unerfahrene Katzen schwierig, auch wenn der Schnee hier nur an wenigen Stellen liegen bleibt.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen zeigen sich von Wind und Nebel unbeeindruckt. Der Sturm zerrt an ihren Blättern, aber unten ist die Senke von Nebel bedeckt. Im Schutz des Unterholzes hat sich etwas Beute zurückgezogen, aber auch hier kommt sie nur selten ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es kalt und nebelig. Die Zweibeiner gehen mit ihren Hunden lieber kurze Runden und verbringen die meiste Zeit drinnen. Damit sind auch die Straßen ein wenig sicherer, auch wenn Monster, fremde Katzen und streunende Hunde wie in jeder anderen Zeit eine Gefahr darstellen. Das Wasser im Strom ist nicht gefroren und Beute ist immer schwerer zu finden.


Streuner Territorien
Auch hier ist es nebelig und windig. Leichter Schnee fällt vom Himmel, bleibt aber nur an einigen wenigen Stellen liegen. Bewaldete Gebiete sind ein wenig besser von Schnee und Wind geschützt, aber die Jagd auf die wenige Beute wird durch die Wetterbedingungen zusätzlich erschwert. Abenteuerlustige Hauskätzchen gibt es bei diesem Wetter eher weniger, aber Streuner sind durchaus anzutreffen.


Zweibeinerort
Mit zunehmend unangenehmerem Wetter bleiben die meisten Hauskätzchen lieber in den Nestern ihrer Zweibeiner, wo sie sich aufs warme Kissen kuscheln und aus dem Napf fressen können. Nur wenige abenteuerlustige Hauskätzchen wagen sich bei diesem Wetter überhaupt noch in den Garten … oder darüber hinaus.



 

 Funkenwut

Nach unten 
AutorNachricht
Katsuki
Moderator
Katsuki

Avatar von : Lyka
Anzahl der Beiträge : 1300
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Funkenwut Empty
BeitragThema: Funkenwut   Funkenwut EmptyDo 13 Aug 2020, 22:19


Funkenwut


Allgemeines


Username: Leah
Name: Funkenwut
Alter: 15 Monde
Geschlecht: Männlich
Clan: Wolkenclan
Rang: Krieger
Gesinnung: Chaotisch neutral


Aussehen

Beschreibung des Aussehens:
Funkenwut ist eindeutig einer der größeren Kater des Wolkenclans, bestimmt nicht der größte, doch ragt er zumindest ein ganzes Stück über seinen Bruder Beerenjäger hinaus. Sein gesamter Körperbau ist von Grund auf drahtig und athletisch, durchzogen von starken, definierten Muskeln.

Angefangen an seinem Kopf, welcher von einer normalen Größe ist, proportional passend zum Rest seines Körpers.
Markante Gesichtszüge, auffällig definierte Wangenknochen und eine grade hervorstehende Schnauze lassen seine Züge eventuell für andere Katzen hart, kantig und unnachgiebig wirken. Im Gegensatz dazu steht seine helle rosa stichige Nase, welche gut und gerne auch als niedlich definiert werden könnte. Darunter erkennt man eine Reihe heller, scharfer Zähne mit ausgeprägten Fangzähnen, welche zwar etwas länger sind als normal, jedoch bei geschlossenen Lippen nicht zu sehen sind.

Das Erste, und Auffälligste was man sieht, wenn man dem Kater ins Gesicht schaut, sind wohl die Mandelförmigen Augen, welche eine tief-orangene Färbung aufzuweisen haben. An der Pupille noch hell und leuchtend wird die Farbe bis zum Rand der Iris immer dunkler, durchzogen von unauffälligen warm-braunen Sprenkeln.

Der gesamte Oberkörper des Katers ist mit drahtigen Muskelsträngen durchzogen, welche an den breiten Schultern und an den Hinterläufen am ausgeprägtesten sind. Zur Hüfte hin wird sein Körper schlanker, endend in einem durchschnittlich langen Schweif. Vom Hals bis zur Schwanzwurzel ist sein Torso relativ lang, was ihn unter Umständen etwas schlanker erscheinen lässt als er eigentlich ist. Dazu noch hat er schier endlos lange Beine, welche in großen kräftigen Tatzen münden. Milchig weiße Krallen schauen daraus hervor, auch wenn er sie nicht ausgefahren hat.

Das Fell des Katers kann man nur mit dem Wort "Katastrophe" beschreiben. Struktur kennt dieses Fell nicht. Es ist dick, dicht und in einer Länge, die dafür sorgt, dass der Kater aussieht, als hätte er sprichwörtlich in eine Steckdose gefasst. Es ist weder kurz noch lang, irgendetwas dazwischen. Egal was er tut, egal wie viel Mühe er sich gibt, sein Pelz steht immer nach allen Regeln der Kunst von seinem Körper ab, wie die Stacheln eines Igels.

Die Grundfarbe seines Fellkleides ist ein heller Cremeton, welcher am Rücken und an den Hinterbeinen ein minimal dunklere Tigerung zeigt. Bei der eh schon ungleichmäßigen Struktur seines Fells fallen die verschiedenen Farbtöne nur auf, wenn man genauer hinschaut.

Auch an seinem Schweif zeigt sich dieses Tigermuster in verschieden breiten, spitz zulaufenden, unauffällig dunkler verfärbten Streifen. Um seine Augen herum ist der Farbunterschied am deutlichsten. Dort umranden die Tigerung in Form von feinen Linien seine Augen wie eine Maske in einem dunklen Beige.

Das Fell an seiner Brust, welches sogar noch ein wenig ungeordneter ist als der Rest, ist von einem etwas helleren Cremeton, genauso wie die Haare in seinen Spitz zulaufenden Ohren, deren Spitzen allerdings wieder etwas dunkler werden.
https://toyhou.se/8020702.funkenwut



Charakter


Vorlieben:
Training | Kämpfen | seine Überlegenheit präsentieren | Kontrolle | Laufen | Jagen | der Beste sein | hohe Orte | Klettern | Wind im Pelz | das Gefühl von Freiheit | Stille | seine Ruhe haben | Wettkämpfe

Abneigungen:
Emotionen die er nicht kontrollieren kann | Romantik | Kitsch | Schnee | Kälte | Feigheit | Stottern | Unsicherheit | Beerenjäger | Strauchflamme | Naivität | Tollpatschigkeit | um den heißen Brei herum reden | Gefühlsduseleien | Schwäche

Stärken:
Kämpfen (Taktikverständnis, Kraft) | Auffassungsgabe (Lernt schnell und effektiv) | Springen (Hoch) | Klettern | Jagen (in den Bäumen) | Hohe Schmerztoleranz

Schwächen:
Ungeduldig | sozial Inkompetent | Fischen | Jagen (Auf dem Moorland) | tarnen (durch den hellen Pelz) | Lügen | Tauchen | Angst vor dem Versagen

Charakter Eigenschaften

Funkenwut ist ein Kater, welcher seinem Namen alle Ehre macht, so ist er wahrlich keine sonderlich ausgeglichene Persönlichkeit, was auf den ersten Blick eventuell gar nicht wirklich zu erkennen ist. Von weitem, wenn man ihn nicht kennt, könnte er ruhig, angespannt, vielleicht ein wenig desinteressiert wirken. Kaum etwas deutet auf die Impulsivität des Wolkenclan-Katers hin, welche unter der Oberfläche seines Wesens lodert.

Ein falsches Wort, ein falscher Blick und schon explodiert der junge Krieger in einem Feuerwerk aus lauten Worten, Beschimpfungen und wüsten Beleidigungen, gewürzt mit einer kleinen Prise Demütigung und einer weniger kleinen Prise Arroganz. Seine Impulskontrolle ist schlicht weg miserabel, wenn ihn etwas nervt, teilt er es der betroffenen Katze direkt und ohne Umschweife mit. Und das nicht auf die angenehme Art und Weise. Geduld hat er Kater nicht, seine Hutschnur ist erschreckend kurz und fackelt schon bei den kleinsten Gelegenheiten lichterloh ab.

Wenn es um soziale Interaktion geht ist er komplett Inkompetent, sich mit ihm Anzufreunden ist schier unmöglich, abgesehen davon, dass Funkenwut nicht darauf aus ist sich wirklich Freunde zu machen. Er gehört eher zu den Einzelgängern und fühlt sich zwischen zu vielen Katzen schnell bedrängt. Von Grund auf ist ihm eine gewisse Aggressivität gegeben, welche er in den meisten Fällen nicht einmal zu verstecken versucht. Von Regeln und Einschränkungen hält er in den meisten Fällen nichts, er hält sich an sie, solange sie ihm nicht im Weg stehen. Katzen, welche er als schwächer als sich selbst erachtet haben in seinen Augen keinerlei Respekt seinerseits verdient. Herablassend schaut er auf sie herab, ignoriert sie und leugnet gerne auch mal ihre gesamte Existenz.

Er hat ein Ziel vor Augen, welches er mit einer beneidenswerten Disziplin und Entschlossenheit ansteuert. Er brennt darauf irgendwann der stärkste Krieger im Wald zu werden, alle um sich herum hinter sich zu lassen und aus eigener Kraft, mit allem was er zu bieten hat an der Spitze zu erstrahlen. Der größte Anführer, stärker und mächtiger als Brombeerstern es ist.

In ihm schlummert eine beinahe krankhafte Versessenheit darauf zu gewinnen. Immer und überall. Allein der Gedanke daran zu verlieren löst in ihm immense Beklemmungsgefühle aus, was komplett ambivalent zu seinem scheinbar riesigen Selbstbewusstsein zu sein scheint. Der Kater ist zwar durchaus von sich selbst überzeugt, er weiß ganz genau was er kann und ist sich seiner Stärken mehr als nur bewusst. Jedoch kennt er sich auch mit seinen Schwächen aus, denn entgegen dem, was man vielleicht von ihm erwarten würde, ist er ein sehr reflektierter Charakter, welcher hart und unnachgiebig mit sich ins Gericht geht. Dabei ist er selbst sein härtester Kritiker, mit seinen großkotzigen und überheblichen Kommentaren versetzt er sich immer und immer wieder selbst unter Druck, mit dem Ziel über sich hinauszuwachsen und noch etwas mehr aus sich heraus zu holen.

Was in seiner lauten Persönlichkeit, seiner ungehobelten Sprache und seinem respektlosen Verhalten eventuell Untergehen könnte, ist die ausgeprägte Intelligenz des Katers. Er ist unglaublich aufmerksam und ist in der Lage komplizierte Sachverhalte Blitzschnell zu kombinieren. Es fällt ihm leicht neue Dinge zu lernen, gelernte Dinge umzusetzen und mit vorhandenem Wissen zu verknüpfen. Ihm scheint alles einfach so zu gelingen, als wäre er ein laufendes Talent auf vier Pfoten, jedoch steckt er viel Energie und Herzblut in alles was er tut. Denn bei ihm gibt es nur ganz oder gar nicht.

Seinem Clan gegenüber ist er loyal, Brombeerstern gegenüber bringt der Krieger sogar einen gewissen Respekt entgegen. Ganz im Gegensatz zu seiner Familie. Er hält nicht viel von seinen Geschwistern, was er ihnen auch mehr als offenlegt. Wenn er zu seinen Clankameraden schon nicht nett ist, ist er Beerenjäger und Strauchflamme gegenüber schier brutal. Er verachtet sie für ihre Schwächen und erinnert sie regelmäßig an ihre Mittelmäßigkeit. Dass er das nur tut um auch aus den beiden Kriegern das beste herauszuholen erwähnt er dabei natürlich niemandem gegenüber, denn in ihm befindet sich ein ausgeprägter Beschützerinstinkt, welchen er offensichtlich zu unterdrücken versucht. Jedoch könnte er niemals einer - seiner Meinung nach - unschuldigen Katze seine Hilfe verweigern. Auch, wenn diese Hilfe von offensiven Beleidigungen und Beschimpfungen begleitet wird.


Bekanntschaften


Mutter:
Eisblüte | Fiktiv | Tod
Vater:
Flammenbart | Fiktiv | Tod
Brüder:
Strauchflamme | Roi
Beerenjäger | Kanon
Schwestern:
Gefährte:
Junge:
Mentor von ..:
Schüler von ...:


Sonstiges


Regeln gelesen?: F6
Sonstiges:

© by Goldfluss © bearbeitet von Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

There’s nothing crueler

than letting a dream end midway

postingplan|wanted|relations




Zuletzt von Katsuki am Mi 06 Jan 2021, 01:00 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Nymeria
Moderator
Nymeria

Avatar von : Chee<3
Anzahl der Beiträge : 3729
Anmeldedatum : 21.10.13
Alter : 21
Ort : Wonderland♥

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Funkenwut Empty
BeitragThema: Re: Funkenwut   Funkenwut EmptyDi 18 Aug 2020, 12:17

Funkenwut Ange

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


»You put a bullet in that fucker's brains...
________
Funkenwut Original
By order of the Peaky Blinders.«


ToxinsternSingvogelMöwenherzStrompfoteMoorpfote


Funkenwut Toxinmini
Nach oben Nach unten
 
Funkenwut
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Planung des Haupt RPGs :: Angenommene Bewerbungen :: WolkenClan-
Gehe zu: