Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Sonnenaufgang

Tageskenntnis:
Die Luft ist kühl und der Himmel ist mit grauen Wolken bedeckt, zwischen denen nur ab und zu die Sonne hervorkommt. Der Wind macht es noch ein wenig kälter, aber jetzt wo es trockener und doch ein klein wenig wärmer ist, kommt die Beute langsam wieder ins Freie. Auch die Pflanzen beginnen langsam zu sprießen und der Wald wird mit einem Mal wieder ein wenig einladender.


DonnerClan Territorium:
Da die Bäume einen guten Teil des Windes abhalten, ist es hier ein klein wenig wärmer. Aber nicht nur in den Baumwipfeln sondern auch im Unterholz beginnen die ersten Knospen zu sprießen. Nur an manchen Stellen ist der Boden noch von Regen und Schnee schlammig, aber die Beute kommt trotzdem zurück. Eine erfahrene Katze erkennt, dass die Blattfrische bevor steht.


FlussClan Territorium:
Durch den geschmolzenen Schnee steht das Wasser im Fluss höher als sonst. Fische gibt es genügend, auch wenn die starke Strömung es für unerfahrene Katzen schwierig macht sie zu fangen und auch die Landbeute kommt langsam zurück. Auf offenen Flächen ist es etwas kühler und windiger.


WindClan Territorium:
Der kalte Wind sorgt hier für niedrigere Temperaturen, aber auch hier hält die Blattfrische Einzug. Auf den Sträuchern finden sich bereits Knospen und die Beute traut sich zum Fressen aus ihrem Bau. An manchen Stellen ist der Boden noch matschig, was unerfahrenen Katzen die Jagd erschwert, aber alles in allem wird es einfacher.


SchattenClan Territorium:
Auch hier ist es auf offenen Flächen windiger und kühler. Trotzdem ist es eindeutig, dass die Beute zurückkehrt und auch die Pflanzen wieder zu sprießen beginnen. Reptilien und Frösche sind noch nicht wieder zu sehen, aber dafür gibt es andere Landbeute, auf die ein guter Jäger hoffen kann.


WolkenClan Territorium:
Der Wind hat den Nebel aufgerissen und ab und zu kommt auch die Sonne zwischen den grauen Wolken hindurch. Die Knospen sprießen und auch die Vögel sind wieder vermehrt zu hören. Musik in den Ohren eines guten Jägers und auch wenn der Wind immer noch kalt ist, sind Kletterpartien und Jagd alles in allem weniger gefährlich und erfolgreicher.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen zeigen sich von Wind unbeeindruckt und zeigen die ersten Knospen. In ihrem Schutz ist die Senke ruhig und langsam wagt sich auch hier wieder Beute ins Freie. Aber wehe der Clankatze, die es wagt, auf neutralem Gebiet zu jagen.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es noch kühl und windig. Zweibeiner und ihre Hunde halten sich zu einem großen Teil immer noch lieber drinnen auf, aber manche haben schon begonnen, größere Runden zu gehen. Auch wenn die Straßen damit noch gefährlicher werden, erleichtert das die Futtersuche. Der Strom führt mehr Wasser als sonst, weshalb sich unerfahrene Katzen und Nichtschwimmer vielleicht nicht zu nahe ans Ufer wagen sollten.


Streuner Territorien:
Der Wind und die Wolken sorgen für kühle Temperaturen, die im Schutz des Unterholzes aber leichter zu ertragen sind. Doch auch hier sprießen die Pflanzen wieder und die Beute kehrt langsam zurück. Da abenteuerlustige Hauskätzchen bei der Kälte lieber noch drinnen bleiben, haben Streuner ihre Territorien für sich.


Zweibeinerort:
Noch bleiben die meisten Hauskätzchen lieber in den Nestern ihrer Zweibeiner, wo sie kuscheln und sich sonst auf dem Sofa zusammenrollen können. Ein Napf zum Fressen wird meist auch bevorzugt, anstatt im schlimmsten Fall die kalte Nacht im Garten verbringen zu müssen. Nur manche Hauskätzchen setzen jetzt schon die ersten Schritte in den Garten.


 

 FlussClan-Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... , 10, 11, 12  Weiter
AutorNachricht
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain

Avatar von : Toxii ♥
Anzahl der Beiträge : 2395
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 54

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 11 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 11 EmptyMo 22 Feb 2021, 21:07

Löwenfeder

025 | FlussClan Kriegerin
cf.: Weide [Zeitsprung]

Wenn außenstehende Katzen die beiden Kriegerinnen gerade betrachten würden, so gaben sie sicherlich ein erschreckendes Bild ab. Löwenfeder, deren goldenes Fell mittlerweile eher dunkelbraun aufgrund ihres kleinen Hoppalas während der Jagd war, und das nun in jegliche erdenkbare Richtung abstand, weil der Matsch offensichtlich mittlerweile getrocknet war. Hibiskusblüte, sah mindestens genau so schrecklich wie sie selbst aus, ihr Fell stand in jegliche Richtungen ab und sie war an dem ein oder anderen Busch hängen geblieben und hatte sich so einige Wunden zugezogen.

Der Lauf zurück ins FlussClan Lager hatte sich wie eine halbe Ewigkeit für die Kriegerin angefühlt und sie spürte nichts anderes als das Trommeln ihrer Pfoten auf dem bereits leicht gefrierenden Untergrund. Sie wurde angetrieben von purem Hass und der Sorge um ihren Sohn. Das Schreien ihres kleinen unschuldigen Jungen, würde sie noch ewig heimsuchen, so sehr hatte es sich in ihrem Gedächtnis eingebrannt. Noch viel Schlimmer war der Fakt, dass sie nichts tun konnten und ihr Sohn dieser Bedrohung hilflos ausgeliefert war – und dass alles wegen seiner Mentorin. Bei diesem Gedanken sträubte sich ihr Nackenfell und sie legte ihre Ohren an, gleichzeig machte sie umso größere Sprünge und brach nur wenige Herzschläge hinter Hibiskusblüte ins Lager.

Ihr halb braunes, halb goldenes Fell hatte sie mittlerweile komplett gesträubt und machte sich somit noch größer als sie es sowieso schon war. Schlitternd kam sie neben der Kriegerin zum Stehen und schlug mit ihrem Schweif hin und her. Sie wusste nicht, ob sie die Kriegerin jetzt gleich schon anschreien sollte oder noch warten sollte, bis ihre Anführerin das auch alles hören würde. Mit angelegten Ohren funkelte sie die Jüngere todbringend an und diese konnte sich wirklich glücklich schätzen das sie mit ihrem Blick allein nichts anstellen konnte. Nur mit mühe konnte sich die große Kriegerin ein Knurren verkneifen. Am liebsten würde sie einfach nur schreien und wenn jemand etwas Falsches zu ihr sagte, konnte sich dieser jemand sicher sein, dass sie ihr oder ihm die Krallen über die Ohren ziehen wollte.

Sie wusste nicht, ob sie gerade von der Wut, die sie komplett auf Hibiskusblüte projizierte, da die Kriegerin in ihren Augen die Schuld an der ganzen Misere hatte, oder von der Angst um ihren Sohn so aufgewühlt wurde. So oder so war beides kombiniert nichts Gutes für das sonst eher ruhige Gemüt von Löwenfeder. Sie hatte ihre blassgrünen Augen immer noch zusammengekniffen und musterte die Katzen im Lager. Insgeheim fragte sie sich, wer wohl mutig genug war, um sich zwei offensichtlich aufgebrachten und in ihrem Fall wütenden Kriegerinnen zu stellen, vor allem, weil sie nur darauf wartete, an irgendeiner Katze ihren Frust auszulassen. Das alles hätte nicht passieren dürfen. Niemals hätten die beiden so unvorsichtig auf ihrer Jagd sein dürfen, vor allem nicht, wenn sie selbst viel zu weit weg war, um ihnen rasch zur Hilfe zu eilen.  Sie wollte sofort wieder aufbrechen, um ihren Sohn zu suchen, doch ohne Jubelsterns Hilfe und einer eventuellen Suchtruppe würde sie nichts erreichen, so frustrierend es auch war, sie musste wohl oder übel noch einige Momente warten.

Kurz richtete sie ihren Blick abermals auf Hibiskusblüte und beugte sich zum Ohr der Kriegerin. “Du weißt, dass das allein DEINE Schuld ist.“, fauchte sie dieser schließlich leise ins Ohr, ehe sie wieder etwas von ihr Abrückte und ein frustriertes Knurren ausstieß.

Erwähnt: Hibiskusblüte, Wespenpfote, Jubelstern
Angesprochen: Hibiskusblüte
©G2 Euphie




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

FlussClan-Lager - Seite 11 Lzwe10FlussClan-Lager - Seite 11 Morgen10FlussClan-Lager - Seite 11 Lilie10FlussClan-Lager - Seite 11 Viper10FlussClan-Lager - Seite 11 Rost10





FlussClan-Lager - Seite 11 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Waldpfote
Legende
Waldpfote

Avatar von : Falkensturm <3 (zeigt Funkensturm)
Anzahl der Beiträge : 988
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 11 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 11 EmptyDi 23 Feb 2021, 18:48



Kleepfote
FlussClan ◦ Schülerin ◦ #007
Vertretung!
Kleepfote maunzte erfreut. Es schien, als wäre ihre Mentorin zufrieden mit ihr. Aufmerksam lauschte sie Kieselfrosts Ergänzungen über den WolkenClan. Beeindruckt stellte sie sich vor, wie die stämmigen Krieger in den Bäumen auf ihre Feinde lauerten. Bereit auf die hinabzusegeln und anzugreifen. „Werden wir das Klettern auch mal üben?“, fragte die Schülerin fasziniert. Sie konnte sich nicht vorstellen, das klettern ihr besonders lag, allerdings war sie sich sicher, dass es so seine Vorteile hatte es einigermaßen zu beherrschen. Auch wenn sie denn Eindruck hatte, dass FlussClan-Katzen den anderen Clans durch ihre Schwimmkünste sowieso überlegen waren. Alleine der Fluss, welcher ihr Territorium von den anderen abgrenzte, war für ihre Feinde wie eine schwer überwindbare Barriere.

Die junge Kätzin spitzte die Ohren, als sie plötzlich das Geräusch eiliger Pfotenschritte vernahm, welche sich dem FlussClan-Lager näherten. Was war los? Wurden sie angegriffen? Erschrocken legte sie die Ohren an als Hibiskusblüte ins Lager gestürmt kam. Der Anblick der verängstigten und von Wunden übersähten Kätzin lies nichts gutes erahnen. Es war nicht schwer zu erkennen wie erschöpft sie war. Was musste schreckliches passiert sein, dass sie so schnell zum Lager gerannt war? Der Angstgeruch welcher von der Kätzin ausströmte lies Kleepfote erschauernd. Gerade als Hibiskusblüte nach Jubelstern verlangte kam auch Löwenfeder, mit verschmutztem und gesträubten Fell hinter ihr zum stehen und schien vor Wut zu kochen. Voller Angst blickte Kleepfote zu ihrer Mentorin auf, in der Hoffnung diese würde sie aufklären was geschehen war, auch wenn sie irgendwo wusste, dass Kieselfrost nicht mehr wissen konnte als sie selbst. Kleepfotes Vorfreude auf das heutige Training war mit einem Schlag dahin.
RedenDenkenAndere
Erwähnt: Hibiskusblüte, Löwenfeder
Angesprochen: Kieselfrost
Sonstiges: ---
(c)by Waldpfote



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Relations: (Stand: 15.01.21): klick!

Meine Charaktere:

Wacholderstaub:
 
Splitterfrost:
 
Nach oben Nach unten
Shoto
Anführer
Shoto

Avatar von : Nymeria :moon:
Anzahl der Beiträge : 413
Anmeldedatum : 03.06.19
Alter : 17

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 11 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 11 EmptyDi 23 Feb 2021, 20:06


Hirschfänger


FlussClan꧂Zweiter Anführer꧁Post #035

Hirschfänger saß noch immer da, hatte sich nicht bewegt, als plötzlich eine aufgeregte Kriegerin ins Lager stolperte. Aufgeregt mochte sogar noch untertrieben sein. Er war ein Stück entfernt, konnte es von weitem deshalb nicht ganz so gut erkennen, aber der Atem von Hibiskusblüte ging stoßweise und hektisch, beinahe schon panisch. Ohne das letzte Stück seiner Mahlzeit auch nur mit einem Blick zu würdigen sprang der braune Kater augenblicklich auf seine Beine. Seine Clankameradin hatte noch nicht einmal richtig Luft geholt, da rief sie auch schon nach der grauen Anführerin des FlussClans. Tausende Fragen jagten durch den Kopf des Stellvertreters. Was beim SternenClan mochte geschehen sein, dass die Kriegerin so in Aufruhe versetzt hatte? Er hatte sie zu keiner Patrouille eingeteilt, also musste sie das Lager an diesem Tag aus eigenem Antrieb verlassen haben.
Nur wenige Momente später hatte er die aufgelöste Kätzin bereits erreicht. Sie zitterte am ganzen Körper, ihren Augen huschten nur umher, ohne irgendjemanden oder irgendetwas wirklich ansehen zu können. Nur wenig nach Hibiskusblüte hatte auch Löwenfeder das Lager betreten. Sie hingegen wirkte absolut nicht aufgelöst, vielmehr aufgebracht, was den Kater für einen Augenblick irritierte. Doch dann endlich, kam ihm ein Gedanke, der in inne halten ließ. Hibiskusblüte war eine Mentorin, sie würde das Lager nicht ohne Schüler den ganzen Tag über verlassen, jedenfalls nicht, falls dieser nicht anderweitig zu tun hatte. Er hatte aber nichts dergleichen mitbekommen und außerdem hatte er Wespenpfote den ganzen Tag über nicht gesehen. Wo war der Schüler?
„Es ist genug“, befahl er bestimmt an Löwenfeder gewandt. Auch er war nicht gerade entspannt, aber er hatte schon viel erlebt und wusste, dass es genau das falsche war sich in so einem Moment in etwas hineinzusteigern. Kurz huschten Hirschfängers Augen zwischen den beiden hin und her, bevor sich für einen Moment abwandte.
Igelnase, rief er der Kriegerin zu. „Geh, beeile dich und hole Jubelstern!“
Erst dann wandte er sich den beiden zu. Hibiskusblüte war zitterte noch immer, wirkte als könne sie jeden Augenblick umkippen, als würde ihr Körper dem Druck, unter dem sie offensichtlich gerade stand jeden Augenblick nachgeben. Sie wirkte verloren, es wäre sie nicht wirklich hier im Lager.
„Was ist geschehen Löwenfeder?“, fragte er, in dem Wissen, dass die andere gerade kaum in der Lage war ein klares Wort, geschweige denn einen vernünftigen Satz heraus zu bringen.
Er spürte das Blut in seinen Pfoten gegen den Boden pochen, während er auf die Antwort wartete. Er wusste, dass Löwenfeder gerade aufgebracht, mehr als aufgebracht war, aber er musste wissen was los war.

RedenAndereDenken

Code by Kedavra


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Die Postliste

Bilder <3:
 

Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain

Avatar von : Toxii ♥
Anzahl der Beiträge : 2395
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 54

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 11 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 11 EmptyDi 23 Feb 2021, 20:47

Morgenblüte

017| FlussClan Kriegerin
cf.: Fluss [DonnerClan-FlussClan Grenze]

Morgenblüte war richtig kalt als sie mit den zwei Forellen im Maul ins Lager trat. Auch wenn es schon spät war herrschte reges Treiben und am liebsten würde sie sich in den warmen Kriegerbau verziehen, aber soweit kam die gescheckte Kriegerin nicht, denn just als sie ihre Forellen am Frischbeutehaufen ablegte und sich eilig über das Brustfell leckte teilte Hirschfänger sie für eine weitere Jagdpatrouille ein. Mit großen Augen schaute sie zu dem braunen zweiten Anführer und konnte nicht ganz glauben was sie gerade gehört hatte. Sie plusterte ihr kurzes Fell gegen die Kälte auf und schüttelte ihren Kopf, sie wusste nicht, wieso sie nochmal losmusste, aber es half alles nichts. Sie trat leicht von einer Pfote auf die andere, um so zumindest etwas die Kälte aus ihren Gliedern zu vertreiben, doch sonderlich erfolgreich war das ganze nicht.

Sie wurde mit Libellenjäger und Himmelstanz eingeteilt und schaute sich im Lager nach den beiden um. Es war zwar nicht ihre Patrouille, die sie leiten sollte, doch sie wollte das ganze so schnell wie möglich hinter sich bringen, um sich dann in ihr Nest zu verziehen. Sie war dem ganzen schon so nah und doch irgendwie so fern. Die Beiden schienen bereits auf sie zu warten und mit großen Sprüngen eilte die Gescheckte zu den wartenden Kriegern.  Sie schaute kurz zwischen dem Kater und der Kätzin hin und her und setzte sich erst gar nicht. “Entschuldigung für meine Verspätung, ich bin gerade selbst erst von der Jagd zurückgekommen.“, miaute sie und schielte während sie das sagte kurz zum zweiten Anführer, vielleicht hatte er es ja gehört.

Gerade als sie zu dem braunen Kater sah hörte sie ein lautes Rascheln und Hibiskusblüte brach ins Lager, die Erschöpfung und Panik, die von der Kriegerin ausging, war nicht zu übersehen. Mit zerzaustem Fell und einigen Wunden wirkte sie als wäre sie in einen Kampf geraten. War sie vielleicht angegriffen worden? Sie verlangte sogleich nach Jubestern und Morgenblüte wollte, so besorgt wie sie war, zu der Kriegerin eilen. Doch dann stürmte Löwenfeder ins Lager und die Wut, die von der Kriegerin ausging, brachte sie dazu von ihrem Vorhaben abzusehen. Morgenblüte blieb stehen und starrte die goldene Kriegerin an, sie wusste, dass diese kurz davor war irgendjemanden die Krallen über die Schnauze zu ziehen. Aber wieso? Was beim SternenClan war passiert?

Sie konnte nicht anders als weiterhin neugierig zu den Kätzinnen zu schauen und auch als Hirschfänger an die beiden herantrat konnte sie ihren Blick noch nicht abwenden. Sorge mischte sich mit Angst, nicht dass die beiden Angegriffen worden waren und sie zu einer Kampfpatrouille aufbrechen mussten, aber dann wäre Löwenfeder doch auch verwundet, oder? Aktuell war die Kriegerin nur eines, Wütend und Dreckig.

Erwähnt: Hirschfänger, Libellenjäger, Himmelstanz, Jubelstern, Hibiskusblüte, Löwenfeder
Angesprochen: Libellenjäger, Himmelstanz
©G2 Euphie




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

FlussClan-Lager - Seite 11 Lzwe10FlussClan-Lager - Seite 11 Morgen10FlussClan-Lager - Seite 11 Lilie10FlussClan-Lager - Seite 11 Viper10FlussClan-Lager - Seite 11 Rost10





FlussClan-Lager - Seite 11 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : dekiruu deviantart
Anzahl der Beiträge : 1144
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 21
Ort : Erdria

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 11 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 11 EmptyDi 23 Feb 2021, 22:11


.:Igelnase:.

FlussClan | Krieger | weiblich
Igelnase streckte den Kopf aus dem Kriegerbau und sah sich für einen Moment im Lager um. Es war mitten in der Nacht, weswegen die FlussClan Katzen etwas zur Ruhe gekommen waren, obwohl noch einige im Lager herum saßen anstatt zu schlafen.
Die Kriegerin hätte liebend gerne bis zum Morgen in ihrem Nest gelegen, aber sie hatte plötzlich schrecklichen Hunger gehabt, der sie nicht mehr hatte einschlafen lassen.
Nach dem neuen Gesetz durfte sie allerdings erst etwas essen, wenn sie Jungen und Älteste versorgt hatte… Ob sie eventuell noch vor Sonnenaufgang etwas Jagen gehen sollte? Igelnase bezweifelte, ob sie bis zum Morgen durchhielt, also kümmerte sie sich besser so früh wie möglich darum.
Sie wurde jäh aus ihren Gedanken gerissen, als zuerst Hibiskusblüte und gleich darauf Löwenfeder ins Lager gestürmt kamen, erstere sichtlich aufgewühlt, letztere wutentbrannt. Die Gefühlslage der beiden Kätzinnen war deutlich in der Luft zu riechen.
Igelnase erstarrte und beobachtete mit großen Augen, wie Hibiskusblüte wiederholt nach Jubelstern fragte.
Sie hätte gerne irgendwie geholfen, aber so angespannt wie die Situation schien… Am besten sie ging wieder in den Kriegerbau zurück und ließ die beiden in Ruhe, bevor sie noch ein paar Krallen ins Gesicht bekam.
“Igelnase, geh, beeile dich und hole Jubelstern!”, ertönte auf einmal eine Stimme, die die Kätzin erschreckt zusammenzucken ließ.
Ich?
Hirschfänger hatte sich mittlerweile der Situation angenommen, worüber sie froh war, denn die beiden Kätzinnen schienen tatsächlich Hilfe zu brauchen. Dabei hatte er wohl auch ihre Anwesenheit bemerkt. Einer direkten Anweisung des 2.Anführers würde sie sich natürlich nicht widersetzen, weswegen sie geschwind den Kriegerbau verließ und zum Anführerbau trabte.
Ich hoffe Jubelstern nimmt mir nicht übel, dass ich sie wecke...Allerdings scheint es sich um einen Notfall zu handeln.
Sie riss sich zusammen und näherte sich dem Eingang.
“Äh, tschuldigung, Jubelstern?”, rief sie zögerlich, dann räusperte sie sich und versuchte es nochmal, lauter: “Jubelstern! Hirschfänger schickt mich, du, äh, wirst gebraucht.”
Hoffentlich hatte das ausgereicht um die Anführerin zu wecken… Igelnase konnte ja nicht einfach so in deren Bau reinspazieren, oder? Oder hätte sie das tun sollen? Nervös blieb sie vor dem Eingang stehen.

Erwähnt: Hirschfänger, Hibiskusblüte, Löwenfeder
Angesprochen: Jubelstern
Ort: FC Lager | Kriegerbau -> v.d. Anführerbau


(c) by Moony







.:Ulmenjunges:.

FlussClan | Junges | weiblich
Sie drehte sich zu der anderen Kätzin um, die gerade zu ihr getreten war und starrte sie mit runden Augen an. Ihr Atem ging noch immer stockend.
Sie kannte diese Kätzin nicht, weswegen sie sich am liebsten hinter Hagelsturm und den anderen Jungen versteckt hätte. Aber etwas stimmte nicht mit ihrer Mutter, vielleicht wusste diese Kätzin was los war oder wie Ulmenjunges helfen konnte. Für Mama musste sie stark sein.
Die junge Kätzin schluckte schwer.
"Mama… Kinderstube… wacht n...icht a..auf", brachte sie schließlich leise hervor, wahrscheinlich kaum hörbar. 
Ulmenjunges blickte flehend zwischen den beiden erwachsenen Katzen hin und her. Irgendwer musste ihrer Mama doch helfen können!


Erwähnt: -
Angesprochen: Hagelsturm, Samtfell
Ort: FC Lager


(c) by Moony






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
FlussClan-Lager - Seite 11 Lark-blackbirdcat-d-A
pic by blackbirdcat
Nach oben Nach unten
Azure
Anführer
Azure

Avatar von : Ahornschweif von @Frostblatt <33
Anzahl der Beiträge : 381
Anmeldedatum : 14.06.19
Alter : 13

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 11 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 11 EmptyMi 24 Feb 2021, 13:49


Kriegerin
FC
#008
weiblich
>>I'm cocky in prediction, I'm confident in preperation and I'm always humble in victory<<
>> Ahornschweif <<
W
as..." Wie in Zeitlupe lief dieser Moment vor ihr ab, wie sich der Ausdruck auf Elsterherz Gesicht so plötzlich veränderte. Man konnte nicht beschreiben, wie er sie angeguckt hatte, man hätte dabei sein müssen. Aber irgendwie stach ihr dieser Gesichtsausdruck mitten ins Herz, er löste ein Gefühl aus, dass Ahornschweif vorher nicht für möglich gehalten hatte. Es war ein Gefühl aus Mitleid, Trauer, Angst, Reue... Ein Gefühl, dass man bekam, wenn man eine geliebte Mitkatze verlor. Aber wer weiß, vielleicht hatte sie in dem Moment, als sie ihre dämliche Frage gestellt hatte tatsächlich einen ihrer besten Freunde verloren...

Sie sprang gehetzt auf und folge dem Kater schnell. "Elsterherz!", rief sie ihm nach, während seine Schwanzspitze im Lagerausgang verschwand. "Es tut mir leid, Ahornschweif." Ahornschweif wusste in dem Moment, als Elsterherz diese Worte gesagt hatte, was ihre Bedeutung war. Nein, sie hatte es schon vorher gewusst, aber das bestätigte ihre Vermutungen. Nun konnte sie nicht mehr auf ahnungslos tun, jetzt musste sie der Wahrheit ins Gesicht blicken.
Und dieses Gesicht gehörte ihrem besten Freund, der gerade über die Heiden davonlief.

gt.: Territorium


~Elsterherz
~Elsterherz
~Lager --> Territorium
"reden" | denken | handeln | Katzen

Code by ©Azure



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



"I'll show them…

FlussClan-Lager - Seite 11 Giphy
…the power of the darkness."

 
--------------------------------------------------------------------

Abenddunst von Anakin:
 

Nach oben Nach unten
Himmelsstürmer
Admin im Ruhestand
Himmelsstürmer

Avatar von : Himmel von Lixxis (DA)
Anzahl der Beiträge : 4082
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 11 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 11 EmptyDo 25 Feb 2021, 01:01


»Limettenhauch«

FlussClan | Kriegerin | #012

» Aufmerksam beobachtete Limettenhauch die Emotionen, die über Flüsterwinds Gesicht huschten. Es war deutlich, dass ihre Worte einen Nerv getroffen hatten. Sie war gut darin geworden, die Veränderungen der Mimik ihrer besten Freundin zu lesen und zu verstehen. Die widersprüchlichen Gefühle, die Flüsterwind für Leopardenfuß empfand zeichneten sich deutlich ab: der alte Schmerz, den sie seit Langem mit sich trug, der frische Schmerz des Verlustes und die Zuneigung, die nie ganz verschwunden war. Manchmal fühlte sich Limettenhauch hilflos, wenn sie Flüsterwind ansah. Sie stellte sich vor, wie verletzlich sie war und so voller Trauer, dass sie es nie wirklich zu verarbeiten schien. Doch jetzt füllte Hoffnung ihr Herz: das Gespräch mit Eichenherz ließ ihre Freundin gelöster wirken, als hätte sie einen vorsichtigen Schritt Richtung Zukunft gewagt. Zögerlich, ängstlich, aber nach vorn. Obwohl ihre Augen noch voller Zweifel waren und ihr Vertrauen nur schwer gewonnen werden konnte, hatte Limettenhauch ein Gefühl, dass Flüsterwind es irgendwann schaffen könnte, sich von ihrer Vergangenheit zu lösen. Aber jetzt war es Zeit für ein paar weitere tröstende, aber ehrliche Worte.
"Wenn er sich für den SchattenClan entschieden hat, um dort sein Leben zu verbringen, war das sicher eine Wahl, die ihn näher zu seinem Ziel gebracht hat. Und dass er sich einen Kriegernamen verdient hat zeugt davon, dass er dort gut aufgenommen hat. Ich bin sicher, dass er gefunden hat, wonach er gesucht hat." Sie fügte weder hinzu, dass er jetzt beim SternenClan wandelte, noch, dass sie ihm insgeheim Vorwürfe machte, dass er Flüsterwind so gebrochen zurück gelassen hatte. Schließlich war sie eine einfühlsame Kätzin, eine geschickte Kriegerin und hatte ein großes Herz. Letzteres bewies sie wieder und wieder. Deswegen wollte Limettenhauch Verständnis walten lassen und Flüsterwind auf positive Art und Weise beistehen. Andächtig setzte sie deswegen hinterher: "Du kannst ihn positiv in deiner Erinnerung behalten, weißt du? Er hat dir viel bedeutet und das ist in Ordnung. Du kannst ihm verzeihen, du kannst das hinter dir lassen. Ich weiß, dass du stark genug dafür bist." Sie betrachtete die Kriegerin, die ihren Blick gen Himmel gerichtet hatte. Der Mond stand nun schon hoch am Himmel und ihr braunes Fell wirkte durch sein Licht silbrig und seidig. Sie sah elegant aus. Elegant und irgendwie verlassen. Limettenhauch atmete tief ein und stieß den Atem langsam wieder aus.

"Und ich bin hier an deiner Seite, du kannst dich auf mich verlassen."

Plötzlich brach Hibiskusblüte durch den Schilf, der das Lager umrandete. Ihr Blick schien wild und verzweifelt, ihr Atem ging stoßweise und sie sah fast so aus, als würde sie jeden Moment vor Erschöpfung zusammenbrechen. Sie rief nach Jubelstern, brachte aber keine weiteren Worte raus. Schnell erhob sich Limettenhauch aus ihrer liegenden Position als auch schon Löwenfeder angerannt kam, die mit verhasstem Blick Hibiskusblüte etwas zufauchte. Die Panik der Beiden war deutlich zu spüren und Anspannung breitete sich im Lager aus. Dankbar beobachtete Limettenhauch, wie Hirschfänger sich den Kriegerinnen näherte. Sie hätte gar nicht gewusst, wie sie auf diese Situation reagieren hätte sollen. Jubelstern war jedoch noch nicht zu sehen. Die Kätzin warf Flüsterwind einige nervöse Blicke zu. "Was ist da wohl passiert?", fragte sie die andere Kriegerin im Flüsterton. Es konnte sicherlich nichts Gutes sein, so viel stand fest. Aber was hatte Hibiskusblüte und Löwenfeder nur so aus der Fassung gebracht? «

Erwähnt: Flüsterwind, (Leopardenfuß), Eichenherz, Hibiskusblüte, Löwenfeder, Jubelstern, Hirschfänger
Angesprochen: Flüsterwind
Standort: FC-Lager
Sonstiges: --

tun / reden / denken / andere Katzen



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Limettenhauch: spricht mit Flüsterwind im FC-Lager über Hibiskusblüte und Löwenfeder
Nordpfote: bei Kampftraining in der Hohen Baumgruppe (Rindenstreif, Flammenpfote, Dunstpfote, Abenddunst)
Frostpfote: im DC-Lager im Gespräch mit Lichterpfote, (später Tulpenfluss)
Apfelfleck (VT.): an der DC-FC-Grenze (Fluss) beim 1. Training mit Gewitterpfote (Erkundung)




Zuletzt von Himmelsstürmer am Do 25 Feb 2021, 23:46 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Goldene Löwin
Legende
Goldene Löwin

Avatar von : by Toffee dankeschön :)
Anzahl der Beiträge : 1806
Anmeldedatum : 03.09.14

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 11 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 11 EmptyDo 25 Feb 2021, 19:04

»Himmelstanz«

»Kurz hob Himmelstanz den Kopf um Morgenblüte mit einem freundlichen Nicken zu begrüßen. „Oh“, maunzte sie mitleidig auf den Kommentar der schlanken Kätzin, „kein Problem.“ Die grünäugige Kriegerin hatte heute anscheinend schon viel zutun gehabt, doch was hatte Himmelstanz selbst getan? Geschlafen, verärgert über sich selbst ließ sie ihren blauen Blick wieder zu ihren Pfoten wandern und knetete nervös den Boden. Sie überlegte vielleicht noch etwas hinzuzufügen und hob schüchtern den Kopf als Hibiskusblüte dicht gefolgt von Löwenfeder lautstark ins Lager rauschten. Mit geducktem Kopf drehte Himmelstanz sich möglichst unauffällig in die Richtung der Beiden und riss schockiert die Augen auf. Beide sahen völlig außer sich aus und Hibiskusblüte rief fast schon panisch nach Jubelstern. Himmelstanz blieb vor Schock starr an ihrem Platz stehen und bewegte sich keine Haaresbreite. Wurden die beiden etwa angegriffen? Ein ungutes Gefühl machte sie im Magen breit, doch als Löwenfeder ein leises knurren entwich griff das ungute Gefühl mit eisernen Krallen weiter nach Himmelstanzs Herz. Die cremefarbene Kätzin wäre sicherlich nicht sauer auf Hibiskusblüte, wenn sie angegriffen worden wären, doch das hieß gleichzeitig auch, dass den beiden etwas anderes schlimmes widerfahren war. Erste Wellen des Mitgefühls schwappten bereits über Himmelstanz als sie die aufgebrachte Kriegerin mit den haselnussbraunen Augen näher betrachtete. Sehr dankbar verfolgte Himmelstanzs blauer Blick wie sich Hirschfänger den beiden Kriegerinnen annahm. Der bräunliche Krieger wusste sicherlich was zutun war, nicht umsonst war er ja zum zweiten Anführer ernannt worden. Verunsichert schaute die kleine graue Kriegerin zu Libellenjäger und Morgenblüte, da sie nicht genau wusste, ob die Patrouille trotz der aktuellen Situation im Lagers aufbrechen sollte.

Erwähnt:Morgenblüte, Hibiskusblüte, Löwenfeder, Jubelstern, Hirschfänger, Libellenjäger
Angesprochen: Morgenblüte -#019-

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


»Goldene Löwin«
FlussClan-Lager - Seite 11 Lywin111
(by Haferblatt)
(c) by Tigerfluss
Nach oben Nach unten
Katsuki
Moderator
Katsuki

Avatar von : juliethlovera at fiverr
Anzahl der Beiträge : 1382
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 11 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 11 EmptyDo 25 Feb 2021, 23:52


Hibiskusblüte
We're shining brighter
than a star
FC | Kriegerin | #035


Zu behaupten Hibiskusblüte würde noch komplett mitbekommen was um sie herum geschah wäre gelogen. Ihr gesamter Leib zitterte wie Espenlaub, ihr war schlecht, schwindelig und das Band um ihre Kehle zog sich bei jedem Atemzug immer weiter zusammen. Was hatte sie nur getan? Warum… hatte sie nicht besser aufgepasst? Warum war sie nicht einmal in der Lage eine gute Mentorin zu sein? Ein gepresstes Wimmern entkam der Kehle der grau Gemusterten, welche blind vor Panik den Kopf hin und her warf, als wolle sie versuchen all das schlechte, die Erinnerungen, die Gewissheit versagt zu haben abzuschütteln. Aber es blieb. Sie war gefangen in ihrer Schuld und sank immer tiefer in sie hinein, während sie sich dickflüssig und schwarz wie die tiefste sternenlose Nacht in ihren Gliedern ausbreitete.

Irgendwo hinter ihr musste Löwenfeder ebenfalls ins Lager gebrochen sein, denn ihr Geruch war mit einem Mal überall flutete die verirrten Sinne der Kriegerin und automatisch stellte sich jedes Haar an ihrem Körper auf. Den Schmerz ihrer Wunden spürte sie kaum, als sie getrieben von ihrer Panik einen Schritt zurücktaumelte und die goldene Kätzin mit großen, runden Augen anblickte.

“Du weißt, dass das allein DEINE Schuld ist.”


Einen Moment lang herrschte eine gähnende Leere im Kopf der Kriegerin, bevor der Sinn dieser Worte zu ihr durchdrang und ihr innerstes zu zerreißen drohte. Löwenfeder hatte recht. Sie hatte es verbockt. Sie hatte auf ganzer Linie versagt. Es WAR alles ihre Schuld. Erneut wimmerte die Graue auf, senkte den Kopf und wandte das Gesicht ab. Bei jedem gequälten Atemzug rasselte es schmerzhaft in Hibiskusblütes Kehle. “Ich weiß.” Tonlos klang ihre Stimme über den Lagerplatz, jedes Wort brannte in ihrem Hals, welcher durch den ungesunden Sprint und ihre hektische Atmung überstrapaziert worden war. “Ich weiß das es meine Schuld ist!” Dieses Mal lauter sank die zierliche Kriegerin in sich zusammen, zitternd und bebend knickten ihr die Beine ein. Dumpf tönte es als ihr Oberkörper mit dem Boden kollidierte.

Hirschfänger
bemerkte Hibiskusblüte gar nicht. Ihre Augen hatten wieder ihren Fokus verloren, die Übelkeit kehrte zurück und mit jedem Atemzug wurde es schwerer und schwerer den lebenswichtigen Sauerstoff in ihre Lungen zu prügeln. Wo sollte sie hin? Wem konnte sie noch ins Gesicht schauen, ohne von der Schuld überwältigt zu werden? Die junge Kriegerin wusste nicht wohin mit sich, die Angst begann ihr zu Kopf zu steigen und heftige trockene Schluchzer schüttelten ihren gesamten gemusterten Körper durch. “Es tut mir leid…” Hauchend ließ Hibiskusblüte die Ohren hängen, während alles um sie herum sich langsam zu drehen begann. “Es tut mir so leid.” Dieses mal deutlich lauter und abgehackt, ihre Krallen kratzten nutzlos über die festgetretenen Erde.

Darauf schnappte sie ungehalten nach Luft, doch mehr als ein verzweifeltes Japsen kam dabei nicht hervor.

Erwähnt: Löwenfeder,  Hirschfänger
Angesprochen: Löwenfeder
Sonstiges: Wichtiger Post~
Now I'll light up the sky
with you





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even If There's Nothing Left Of Me



I Will Win The Way I Want To!

postingplan|wanted|relations|toyhouse
Nach oben Nach unten
Cavery
Moderator
Cavery

Avatar von : Falkensturm, zeigt Bärenpfote <3
Anzahl der Beiträge : 3588
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 82

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 11 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 11 EmptyFr 26 Feb 2021, 09:29


♠ Jubelstern ♠
»[#138] FlussClan Anführerin«

Jubelstern hatte sich im Schlaf immer wieder hin und her gerollt. Mehrfach war sie aufgewacht, hatte Meeresblick und Rabenpfote gesehen. Ob es ein Fehler gewesen war, dass sie keine Suchpatrouille losgeschickt hatte? Ihr unruhiger Schlaf ließ keine wirklich klaren Gedanken zu, was wohl auch der Grund dafür war, dass sie viel zu lange schlief und nicht mitbekam, wie der Mond bereits den Abstieg begann. Erst durch eine tösende Unruhe im Lager erwachte sie leicht. Sie fühlte sich wie benebelt, nachdem sie viel zu lange geschlafen hatte. Doch bevor sie dazu kam sich etwas zu sortieren oder ihren Pelz zu säubern, ertönte eine zögerliche Stimme am Eingang ihres Baus. Sofort erkannte sie Igelnase , ihre Stimmlage klang beunruhigt und das, obwohl Jubelstern wusste, dass diese Kriegerin nie wirklich selbstsicher war. Was war im Lager vorgefallen, dass die Kriegerin so wirkte? Für einen Moment zögerte Jubelstern, bevor sie hastig zum Eingang des Baus sah und antwortete „Danke Igelnase, ich komme.“ Sofort stand die Graue auf und sah kurz an sich hinab, bevor sie sich mit starkem Schritt dem Ausgang nährte. Eigentlich trat sie ungern so vor ihren Clan, doch eine Notsituation ließ ihr keine Zeit für ihre „morgendliche“ Wäsche.
Als sie den matschigen Boden des Lagers betrat, umhüllte sie bereits die Dunkelheit. Doch das Licht des untergehenden Mondes reichte aus, damit sie sich einen groben Überblick über die Situation machen konnte. Sofort fiel ihr Blick auf Hibiskusblüte, welche zitternd und kraftlos im Lager stand. Auch Löwenfeder hielt sich in ihrer Nähe auf und wirkte wütend, doch inwiefern sie damit zu tun hatte, konnte die Anführerin noch nicht beurteilen.
„Was ist vorgefallen?“ Bemühte sich die Kätzin um einen ruhigen, aber strengen Tonfall und stakste mit erhobenem Kopf zu der Gruppe Katzen, denen sich auch Hirschfänger angeschlossen hatte. Die Situation schien unübersichtlich, eine Menge Gefühle und Emotionen schwappte auf Jubelstern zu, als sie bei der Gruppe ankam. Hirschfänger, bitte sorge dafür, dass Kauzflug sich bereit hält. Sobald Hibiskusblüte mir erzählt hat, was vorgefallen ist, möchte ich, dass sie sich bei ihm untersuchen lässt.“ Miaute sie an den braunen Kater gewandt, bevor sie sich wieder zu der Kriegerin drehte und sich ihr langsam nährte. So wie Hibiskusblüte aussah, konnte und wollte sie keinen Schritt mehr tun, dennoch sollte nicht der ganze Clan sofort den Grund für diese Unruhe erfahren - schließlich wollte Jubelstern keine Panik. Vorsichtig neigte sie ihren Kopf etwas und wartete darauf, dass die Kriegerin ihr Bericht erstattete.
♠»Gesprochenes | Erwähnt | Gedachtes«♠



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

“Vergebe deinem Feind, vergess‘ nie sein Gesicht."

FlussClan-Lager - Seite 11 Dec06fk-7ece47d2-919b-4365-8bfa-ace6562dc7da.png?token=eyJ0eXAiOiJKV1QiLCJhbGciOiJIUzI1NiJ9.eyJzdWIiOiJ1cm46YXBwOiIsImlzcyI6InVybjphcHA6Iiwib2JqIjpbW3sicGF0aCI6IlwvZlwvZjFlODcyZDEtMmM0Yi00NzQ5LWE1Y2YtNmJiY2RjMzMwMTdmXC9kZWMwNmZrLTdlY2U0N2QyLTkxOWItNDM2NS04YmZhLWFjZTY1NjJkYzdkYS5wbmcifV1dLCJhdWQiOlsidXJuOnNlcnZpY2U6ZmlsZS5kb3dubG9hZCJdfQ

Jubelstern by me; Zitat: „Hyänen“- Vega, Samra


*Danke* an alle mega Künstler! <3
Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain

Avatar von : Toxii ♥
Anzahl der Beiträge : 2395
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 54

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 11 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 11 EmptySa 27 Feb 2021, 08:59

Löwenfeder

026 | FlussClan Kriegerin

Mit ihrer Ankunft im Clanlager hatten sie für allgemeine Verwirrung gesorgt, aber das wunderte Löwenfeder auch nicht. Hibiskusblüte die vor, ja was war es eigentlich, Angst (?), fast zusammenzubrechen drohte und dann war da sie selbst, die die Wut und der Frust in Person war. Ihr geliebtes Junges war nicht mehr hier, weil seine Mentorin nicht genug auf ihn aufgepasst hatte. Hirschfänger war schließlich zu ihnen getreten und schaute sie fragend an. Er hatte schon gemerkt, dass er aus der jungen Kriegerin nicht schlau werden würde.

Sehr zu ihrer Verwunderung brach die Kriegerin dann auch noch zusammen und machte eine recht ungemütliche Begegnung mit dem Boden. Kurz blickte sie die Mentorin ihres Sohnes besorgt an, doch diese Sorge war nur von kurzer Dauer, denn als Hibiskusblüte zu stammeln begann, dass es ihr Leid tat wurde Löwenfeder wieder in ihre Wut zurückgedrängt. Sie richtete ihren Blick auf den braunen zweiten Anführer und wollte gerade erklären, wieso sie so wütend und Hibiskusblüte so fertig war, doch sie kam nicht weiter als ihr Maul zu öffnen, denn nun stand auch schon Jubelstern vor ihnen.
Kurz schaute Löwenfeder noch einmal zu der Kriegerin, die schwer Atmend am Boden lag, dann richtete sie ihren Blick auf Jubelstern und trat näher an die Anführerin heran. Diese schien sich noch nicht sicher zu sein, ob sie selbst auch etwas mit der Geschichte zu tun hatte. Da Hibiskusblüte aber offensichtlich nicht dazu in der Lage war, alles zu erzählen, hatte Löwenfeder beschlossen, das kurzerhand zu übernehmen.

Hibiskusblüte, Wespenpfote und meine Wenigkeit waren auf der Jagd, ich habe mich von den beiden entfernt, um ihnen genügend Platz für das Training zu geben und war weit genug weg, damit sie meine Beute nicht aufschrecken. Nach einiger Zeit brach Hibiskusblüte durchs Gestrüpp und holte mich, da sich Wespenpfote verletzt hatte.“, miaute sie und anfangs war ihre Stimme noch voller Wut und ziemlich bestimmt. Sie holte tief Luft und fuhr dann etwas langsamer fort “Doch wir erreichten meinen Sohn nie… Er war nicht mehr da... Entweder ein Hund hat ihn geholt oder etwas anderes hat ihn mitgenommen, aber...“, erst als sie das Geschehene das erste Mal laut ausgesprochen hatte begann ihr Hirn zu realisieren, was das denn überhaupt bedeutete.

Sie konnte nicht anders als die Ohren anzulegen und auf ihre Vorderpfoten zu starren. Am liebsten würde sie ein klägliches Jaulen von sich geben, um ihre Trauer, die in diesem Moment überhand über die Wut nahm, kund zu tun, doch die goldene Kriegerin wusste, dass sie das nicht tun konnte. Sie musste stark sein, sie musste ihren Sohn finden und auch wenn sie es nicht wahrhaben wollte, im schlimmsten Fall würde sie nur seinen Körper finden. Normalerweise ging sie nicht vom Schlimmsten aus, doch in dieser Situation musste sie vom Schlimmsten ausgehen, um sich auf alles zu wappnen, denn sonst würde sie sich nur selbst kaputt machen.

Löwenfeder war nicht bewusst gewesen, wie wichtig ihr einziger Sohn für sie war, doch jetzt wo sie wusste, dass sie ihn vielleicht nie wieder sehen würde, herrschte einfach gähnende leere in ihrem Herz und der Schmerz, der mit dem einherging, war schier unerträglich.

Erwähnt: Hibiskusblüte, Hirschfänger, Jubelstern, Wespenpfote
Angesprochen: Jubelstern
©G2 Euphie




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

FlussClan-Lager - Seite 11 Lzwe10FlussClan-Lager - Seite 11 Morgen10FlussClan-Lager - Seite 11 Lilie10FlussClan-Lager - Seite 11 Viper10FlussClan-Lager - Seite 11 Rost10





FlussClan-Lager - Seite 11 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Löwenherz
Legende
Löwenherz

Avatar von : Pixabay
Anzahl der Beiträge : 1386
Anmeldedatum : 06.10.17
Alter : 15
Ort : leider noch nicht in Narnia

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 11 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 11 EmptySo 28 Feb 2021, 12:36

Luchspfote | Schüler | männlich

Hinter seinem Mentor betrat der Schüler mit schweren Schritten das Lager. Beim Nachhauseweg war er müder und müder geworden und er konnte nur noch mit Mühe seine Augen offen halten als er auf die Lichtung stolperte. Trotz der späten Stunde waren noch erstaunlich viele Katzen unterwegs, was den Schüler dann doch überraschte. Er nickte Echoherz zu, als dieser ihn entließ und murmelte noch ein schnelles „Danke Echoherz, gute Nacht!“, bevor er in Richtung des Schülerbaus trottete. Bevor er hineinschlüpfte sah er sich nochmal prüfend auf der Lichtung um und sah seinen Mentor zum Frischbeutehaufen gehen. Kurz richtete der Blick des Schülers sich zum Himmel, bevor er schließlich im Schülerbau verschwand. Luchspfote stolperte beinahe über die Nester der anderen Schüler, schaffte es dann jedoch sein Nest zu finden, ließ sich nieder und driftete in den Schlaf.

Erwähnt: Echoherz, andere Katzen auf der Lichtung (indirekt)
Angesprochen: Echoherz
Standort: c.f. Steinkuhle
Sonstiges: kommt ins Lager zurück, legt sich im Schülerbau schlafen

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Werde in naher Zukunft erneut versuchen Finster davon zu überzeugen mich im Discord Server als BOT einzurichten! ^^

Heilerliste für den Schatten Clan, falls ihr irgendwas von Abendhimmel braucht
----> Heilerliste

Grundsätzlich könnt ihr meine Charas einfach immer anschreiben, gebt mir dann nur durch eine PN Bescheid!
Nach oben Nach unten
Izuku
Admin im Ruhestand
Izuku

Avatar von : Lixxis (dA)
Anzahl der Beiträge : 3968
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 11 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 11 EmptySo 28 Feb 2021, 16:53


Bienenwolke
» If you live for yourself you’ve only got yourself to blame. «

Aus dem Augenwinkel hatte sie wahrgenommen, wie Echoherz gemeinsam mit seinem Schüler zurück in das Lager getreten war, und unwillkürlich spürte sie ein unangenehmes, flattriges Gefühl in ihrer Brust, dass sie am liebsten gewürgt hätte. Doch sie wollte Flammenpfote gegenüber kein falsches Bild vermitteln - schließlich freute sie sich ehrlich darüber, endlich einmal selbst eine Katze ausbilden zu dürfen und ihm eine Menge Unsinn beizubringen. Bienenwolke wusste nicht, was nicht mit ihr stimmte; sie hatte die Geschehnisse der letzten Tage noch immer nicht ganz verarbeitet und bei dem Gedanken an den Tigerkater wurde ihr mehr als übel, als dass sie "Schmetterlinge im Bauch" hatte, wie sie es manchmal von anderen Kätzinnen hörte. Wobei ihre Übelkeit auch einen anderen Ursprung haben könnte; sie hatte nicht das Gefühl, dass sie in letzter Zeit gesundheitlich ganz auf der Höhe war.
Nichtsdestotrotz machte ihr die Erinnerung an die Zuneigung, die Echoherz ihr geschenkt hatte, in einer Weise zu schaffen, dass sie bei seinem Anblick am liebsten  mit eingekniffenem Schweif davongehuscht wäre, um seinen Blicken, die von Gefühlen sprachen, die sie nicht ganz verstand, zu entkommen.

Die Welt ließ ihr keine Zeit, sich lange mit ihrem chaotischen Innenleben zu beschäftigen - nicht, dass sie das überhaupt wollte, es war zum aktuellen Zeitpunkt mehr eine Frage des Müssens, was das Ganze nur noch schlimmer machte -, denn kaum waren ihre Gedanken zu dem Krieger gewandert, zog Hibiskusblütes Heimkehr ihre ganze Aufmerksamkeit auf sich.
Selbst Bienenwolke, welche die Feinfühligkeit eines trampelndes Hundes besaß, bemerkte, dass etwas an ihrer besten Freundin, die sich kaum noch auf den Beinen halten konnte, nicht stimmte. Der Anblick schnürrte ihr die Kehle zusammen, doch sie schaffte es nicht, sich auch nur eine Schwanzlänge von Flammenpfote zu entfernen, um auf die Kätzin zuzueilen, die ihr ans Herz gewachsen war. Die Tatsache, dass sie zum ersten Mal in ihrem Leben mit eigenen, ernsthaften Problemen konfrontiert wurde - war es tatsächlich ein Problem oder machte sie es nur zu einem Problem? -, hinderte sie psychisch daran, sich den Sorgen anderer anzunehmen. Für jemanden, der das Leben bisher nur als großes Spiel angesehen hatte und mit einer solch naiven Unbeschwertheit herumstolziert war, waren all diese negativ behafteten Ereignisse schlicht und ergreifend überfordernd.

Reiß dich zusammen, fauchte Bienenwolke sich selbst innerlich an und wollte sich gerade den Schub geben, den sie brauchte, um auf ihre Freundin zuzustolpern, als Löwenfeder kurz darauf hinter Hibiskusblüüte ins Lager kam und fast schon feindlich gesinnt war? Ehe sie sich versah, hatten sich auch Hirschfänger und Jubelstern zu ihnen gesellt, und ließen ihren Entschluss, sich zu ihrer Freundin zu begeben, ins Schwanken geraten.
Unwissend, was vor sich ging und was geschehen war, spürte sie eine Hilflosigkeit in ihrem Inneren, für die sie sich hasste. Sie wusste, dass das einzige Richtige in diesem Augenblick es war, zu der Kätzin zu gehen - selbst, wenn man sie wieder wegschicken würde. Dennoch hatte ihr Körper beschlossen, einen anderen Weg einzuschlagen.
Bienenwolke wusste nicht, was das Gefühl in ihrer Brust war, welches sie schlussendlich weg von Flammenpfote, weg von Hibiskusblüte führte... und stattdessen auf Echoherz zulaufen ließ. Auch wenn sie sich vor seiner Zuneigung fürchtete, die sie erdrückte und vor der sie Angst hatte, ihr nicht gerecht zu werden, gab es einen Teil in ihr, der sich nach ihm sehnte - der sich danach sehnte, von ihm beruhigt zu werden.
Weit hatte sie ihre gelbgrünen Augen aufgerissen und jeder Pfotenschritt hatte sich unsagbar schwer angefühlt, dass es ihr wie eine Ewigkeit vorgekommen war, bis sie vor dem Kater stand. »Irgendetwas stimmt nicht mit mir«, flüsterte sie schließlich, auf jede Art von Begrüßung verzichtend. »Seit... seit jener Nacht ist irgendetwas falsch mit mir.«
Sie hatten Mühen, ihm direkt ins Gesicht zu schauen. »Ich sollte jetzt auch bei Hibiskusblüte sein, etwa nicht? Aber ich bin bei dir.«

Erwähnt » Hibiskusblüte, Flammenpfote, Jubelstern, Hirschfänger, Löwenfeder
Angesprochen » Echoherz
SteckbriefFlussClan Kriegerin40 Monde061






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
https://euphiexx.carrd.co/
Ganyu
Chatmoderator
Ganyu

Avatar von : Lyka
Anzahl der Beiträge : 5535
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 20
Ort : Bologna

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 11 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 11 EmptySo 28 Feb 2021, 18:56

Beerengift
FlussClan  Kriegerin
If I could burn this town, I wouldn't hesitate to smile while you suffocate and die. And that would be just fine.
----------> Grenze: Fluss

Guter Laune spazierte die Kriegerin ins Lager. Den Schweif locker nach oben gebogen und die Beute, die sie von ihrem Ausflug mitgebracht hatte, im Maul lief sie um die Insel und schlüpfte dann durch den Tunnel aus Riedgras. Die Sonne war gerade am Aufgehen und läutete den ersten Tag der beginnenden Blattfrische ein. Ein schöner Tag. Von dem Drama, das gerade im Lager herrschte, hatte sie noch keine Ahnung, aber sie sollte es schon noch früh genug erfahren.
Sie würde nachsehen, wie es Bienenwolke ging und was mit dieser los war, wenn es auch nur aus reiner Neugierde war und weniger aus Sorge um ihre Clangefährtin. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf machte sie ein paar Schritte auf die Lichtung, wo allerdings etwas ganz anderes ihre Aufmerksamkeit erlangte. Eine aufgewühlte, unruhige Stimmung herrschte im Lager, ein ganz komisches Gefühl lag in der Luft. Eine Gruppe von Katzen, die sich versammelt hatten, fiel in ihr Blickfeld, in deren Mitte sogar Jubelstern und Hirschfänger. Die Anführerin unterhielt sich mit Hibiskusblüte und Löwenfeder, welche ihrem dreckigen Pelz nach vom SternenClan wo herkamen. Während letzere recht aufgebracht wirkte, hatte Hibiskusblüte sich wie ein Häufchen Elend am Boden zusammengekauert.
Beerengifts Gesichtsausdruck änderte sich schlagartig und ihre Schritte verlangsamten sich etwas, als sie an den Katzen vorbei zum Frischbeutehaufen tappte. Sie legte die zwei Fische zu der restlichen Beute, die noch über war. Sie wollte sich zwar zuerst den größeren der beiden für sich selbst behalten, aber ihr Hunger war nun doch nicht so groß, als dass sie jetzt etwas fressen wollte. Außerdem konnte sie sich nicht entgehen lassen, was gerade Spannendes vor sich ging. Was wohl passiert war, dass die beiden Kriegerinnen in solch eine Stimmung versetzt hatte?
Nachdem sie die Beute abgeliefert hatte, womit sich für sie auch gleichzeitig ihre gesamte Arbeit für den Tag erledigt hatte, trat sie wieder näher, um zu hören, was Jubelstern oder die anderen sagten. Vor dem Kriegerbau, aus dem gerade Rotfarn trat und ihr entgegen kam, blieb sie stehen und blinzelte den Kater an. »Was ist denn hier los?«, rief sie neugierig aus und ließ ihren Blick wieder über das Lager schweifen. Vermutlich hatte er auch nicht mehr Ahnung als sie, da er noch ein wenig verschlafen aussah und Rotfarn im Allgmeinen nicht dafür bekannt war, immer den Überblick zu haben, aber möglicherweise hatte er ja etwas mitbekommen. Oder zumindest Lust mit ihr gemeinsam zu lauschen. Sie spitze die Ohren, als Löwenfeder etwas zu erzählen begann, damit sie auch ja alles hörte, was die goldene Kätzin berichtete.
Erwähnt: Bienenwolke, Jubelstern, Hirschfänger, Hibiskusblüte, Löwenfeder, Rotfarn
Angesprochen: Rotfarn
019

Code by Nesselgift



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

FlussClan-Lager - Seite 11 AK-Team

Babes <3:
 
Nach oben Nach unten
Fearne
Admin
Fearne

Avatar von : WildDusTT DA
Anzahl der Beiträge : 4323
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 11 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 11 EmptySo 28 Feb 2021, 19:08

[OUT: @Löwenherz - Coming from und ähnliche müssen am Anfang des Postes stehen! Bitte beachte dies zukünftig.]



E
choherz


FlussClan Krieger Post 124





»Angesprochen:
Bienenwolke
»Erwähnt:
Luchspfote, Bienenwolke, Hibiskusblüte, Löwenfeder, Jubelstern, Hirschfänger, Kauzflug



Bienenwolke hatte ihn zwar bemerkt, war jedoch noch beschäftigt und konnte nicht zu ihm kommen. Er selbst wollte sie auch nicht aus ihrer Tätigkeit holen, um zu ihm zu kommen, weshalb er es sich mit geduldiger Miene am Rande des Lagers gemütlicher machte. Echoherz wusste gar nicht, wie lange er wartete, hinterfragte es allerdings auch nicht. Stattdessen nutzte er die Zeit, um ein wenig über seine Zukunft mit den Jungen zu träumen und Luchspfotes Kriegerzeremonie zu planen. Sollte er die Anführerin darauf ansprechen, oder würde sie durch eigene Beobachtung entscheiden, dass der Schüler soweit war? War er denn soweit? Wirklich soweit, oder weil Echoherz es brauchte?

Große Unruhe zerrte ihn aus seinen Gedanken, wobei er doch ein wenig am Rande des Lagers gedöst hatte, und überrascht riss er den Kopf hoch, um Hibiskusblüte anzustarren, die ins Lager gekommen war und nun nach Jubelstern verlangte. Panik ging von der Kätzin aus, sodass er selbst sich aufsetzte, um die Situation genauer zu beobachten. Was war vorgefallen? Das Löwenfeder wenig später sichtlich aufgebracht und wütend das Lager betrat, machte die Beantwortung der Frage nicht leichter. Echoherz wäre gerne zu seiner Verwandten gelaufen, die schließlich auch zusammenbrach, doch Hirschfänger und schließlich auch Jubelstern liefen bereits zu ihnen.
Aufgewühlt starrte er die Katzen an, wusste, dass auch in der Kinderstube Unruhe herrschte, und hätte gerne geholfen, doch da bemerkte er, dass jemand auf ihn zulief. Sein Kopf riss sich zu Bienenwolke herum, als er ihren Ausdruck sah, stand er sofort auf den Pfoten. Ihre aufgerissenen Augen veranlassten, dass er ihr langsam entgegenlief, um sich sanft an sie zu drücken und sie mit seinem Körper zu stützen. Vorsichtig führte er sie zu dem Fisch, den er vorbereitet hatte und lauschte ihren Worten. Auch er war beunruhigt, doch gerade brauchte sie ihn, also konnte er nicht durchdrehen.

Irgendetwas stimmt nicht mit mir.
Die Worte trafen den erfahrenen Krieger heftiger als erwartet und besorgt half er ihr, sich zu setzen. Wusste sie es wirklich nicht? Er hatte so viele Königinnen gesehen, dass er genau erkannte, dass sie baldig werfen würde. Doch verwunderte es ihn wirklich, dass sie es nicht wusste? Er hatte vermutlich zu sehr gehofft, dass die Kriegerin solche Dinge erkennen würde. Allerdings war er ihr nicht böse, sondern legte stattdessen sanft seinen Schweif um sie, um sie etwas aufzuwärmen.
"Ich wäre auch gerne bei ihr, doch erst wird Kauzflug sie untersuchen", murmelte der große Kater sanft und leckte ihr liebevoll über die Ohren. Er wusste nicht, ob all das für sie hilfreich war oder nicht, doch sie würde es ihm signalisieren, dass wusste er. "Sobald es ihr besser geht, besuchst du sie, ganz bestimmt. Und ich begleite dich, aber..."
Echoherz sah seiner Geliebten tief in die Augen, Verwirrung und Sorge in seinem Blick. Er brauchte einige Augenblicke, bis er den Kopf abwenden und auf ihren Bauch deuten konnte.
"Weißt du... weißt du wirklich nicht, was in der Nacht vorgefallen ist, als wir... ich..."
Die Nervosität war dem Krieger aufs Gesicht geschrieben, als er vorsichtig versuchte, Bienenwolke auf die Junge in ihrem Bauch aufmerksam zu machen. Sie war beunruhigt genug, die Nachricht würde sie nur weiter erschrecken und gerade das wollte er nicht. Doch Kauzflug war verhindert, richtig? Mit leicht geöffneter Schnauze sah er ihr wieder in die Augen, das Herz hämmerte heftig in seiner Brust.
"Ich bin immer für dich da", miaute er schließlich ernsthaft. "Für dich und... und... unsere Junge..."
Seine Stimme war leiser geworden zum Ende hin, brach beinahe. Das war gewiss nicht sanft genug gewesen, doch vielleicht glaubte sie, er sprach von einer möglichen Zukunft, nicht von etwas, das bereits geschah? Hauptsache sie bekam jetzt keine Panik und wusste, dass seine Gefühle echt und ernst waren.



»Standort:
Am Rande des Lagerplatzes
»Sonstiges:
Im Gespräch mit Bienenwolke


SteckbriefCan somebody tell me how to win a fight? Can somebody tell me is the fear inside? I wanna learn how to live without the consequences... I wanna learn how to live without the consequences!Relations

Code by Fearne | Song by Alice Merton [Learn To Live]



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Because the world doesn't revolve around you...





...or does it.


Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Gesponserte Inhalte




FlussClan-Lager - Seite 11 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 11 Empty

Nach oben Nach unten
 
FlussClan-Lager
Nach oben 
Seite 11 von 12Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... , 10, 11, 12  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: FlussClan Territorium-
Gehe zu: