Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Honignase
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattgrüne

Tageszeit:
Mondhoch

Tageskenntnis:
Bis auf einige kleine Wölkchen ist der Himmel strahlend blau. Es ist so richtig heiß und die Sonne brennt vom Himmel. Bäume, Sträucher und Wiesen sind grün, aber wo es weniger Wasser gibt, mischen sich vermehrt einige vertrocknete Pflänzchen darunter. Beute gibt es aber dennoch genügend und die meisten Katzen sollten kaum Probleme haben, ihre hungrigen Mägen zu füllen oder ihre Jungen zu versorgen. Nur im Fluss gibt es keine Fische und auch die Landbeute im Territorium des FlussClans hat sich zurückgezogen.


DonnerClan Territorium:
Die Bäume halten hier einen Teil der Sonnenstrahlen ab und sorgen für etwas Schatten. Das Unterholz ist dich genug, um sich bei der Jagd leicht darin verbergen zu können, jedoch können trockene Zweige für unerfahrene Katzen eine Schwierigkeit darstellen. Beute gibt es jedenfalls genug und eine geduldige Katze wird früher oder später eine zweite Chance bekommen.


FlussClan Territorium:
Der Wasserspiegel des Flusses steht niedriger als sonst und die Sonne hat das Wasser aufgewärmt, auch wenn die Arbeiten der Zweibeiner flussaufwärts weiterhin den Fluss verdrecken. Die Fische haben sich inzwischen vollständig zurückgezogen und nach Süden geschwommen. Auch die Landbeute ist verschwunden.


WindClan Territorium:
Aufgrund der fehlenden Deckung und der höheren Lage geht hier zumindest ein leichter Wind und es ist ein klein wenig kühler als in den Territorien der anderen Clans. Der Wind bietet zumindest eine kleine Abkühlung, auch wenn die meisten Katzen sich bei der Hitze wohl trotzdem nur ungern mehr als nötig in der Sonne aufhalten. Kaninchen gibt es nach wie vor genügend.


SchattenClan Territorium:
Auch im Territorium des SchattenClans ist es warm und grün geworden. Reptilien und Frösche gibt es genügend. In den bewaldeten Gebieten ist bietet der Wald kühlenden Schatten. Auch hier wimmelt es von Beute und ein Jäger kann sich auf ein nettes Festessen freuen.


WolkenClan Territorium:
Die Bäume hier tragen grüne Blätter, aber besonders weiter entfernt vom Fluss finden sich immer wieder auch trockene Sträucher. Im Schatten der Bäume ist das Unterholz grüner und überall ist das Zwitschern der Vögel zu hören. Ein erfahrener Jäger sollte kaum Probleme haben, Beute zu finden und zum Clan zurückzubringen.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen tragen grüne Blätter und spenden kühlenden Schatten für jede Katze, die sich in der Senke ausruhen möchte. Wenn das Baumgeviert verlassen ist, wimmelt es hier von Beute und in den Baumkronen zwitschern die Vögel.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es heiß und trocken, aufgrund der Steinbauten der Zweibeiner vielleicht sogar noch heißer. Zweibeiner und Hunde sind damit aber auch häufiger im Park und auf ihren Spaziergängen anzutreffen. Sie stellen wie ihre Monster eine Gefahr für die Katzen dar und machen die Futtersuche schwieriger. Wasser ist ebenfalls schwieriger zu finden, solange man nicht zum Strom läuft, wo der Wasserspiegel etwas niedriger ist als sonst.


Streuner Territorien:
Auch hier ist es heiß geworden. In bewaldeten Gebieten bieten die Blätterdächer der Bäume einen kühlenden Schatten, während sich wohl kaum eine Katze gerne länger als nötig auf den offenen Flächen aufhalten möchte. Beute gibt es genügend und ab und zu ist auch mal ein abenteuerlustiges Hauskätzchen anzutreffen, das sich noch nicht im Schatten zusammengerollt hat.


Zweibeinerort:
Sonne und Wärme locken Hauskätzchen immer wieder in die Gärten ihrer Hausleute, auch wenn sich die meisten wohl lieber faul im Schatten zusammenrollen, um zu dösen, anstatt einen Schritt über den Gartenzaun hinaus zu machen. Aber hin und wieder entscheiden sie sich für einen kleinen Spaziergang.


 

 FlussClan-Lager

Nach unten 
+31
RPG Storyteam
Acedia
Kirschpfote
Tahara
Nymeria
Sonnenflamme
Fuchspfote
Tsunamipfote
Waldlicht
Goldene Löwin
Motte200000
Krümel
Rakan
Salbeiduft
Denki
Löwenherz
Azure
Coraline
Raiden Shogun
Frostblatt
Thunder
Sandsturm
Stein
Athanasia
Amumu
Cavery
Athenodora
SPY Rain
Yae Miko
Xayah
Half Blood Princess
35 posters
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 19 ... 35, 36, 37  Weiter
AutorNachricht
Rakan
daddy owl
Rakan

Avatar von : littleparks.
Anzahl der Beiträge : 1405
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 36 EmptyDo 19 Aug 2021, 19:25




Espenpfote

#008 / Steckbrief / flussclan schülerin
- Zeitsprung augfrund von Inaktivität -

Mit schweren Pfoten und hängendem Schweif schob Espenpfote sich durch die Schilfbüschel in das Lager, erleichtert, die wohlbekannten Bauten zu sehen. Ihre Augen waren trüb vor Müdigkeit, schließlich war sie den ganzen Tag unterwegs gewesen und nun war es bereits Mondhoch. Sie hatte sich zusammenreißen müssen, sich auf dem Rückweg nicht einfach mitten im Territorium hinzulegen - genug Nestmaterial hatte sie ja dabei.
Verwundert hob sie den Blick, verteilte dabei einige Moosfetzen auf dem Lagerboden, als einige ihrer Clankameraden an ihr vorbei auf den Ausgang zu trabten. Warum schliefen sie denn nicht? Espenpfote wandte den Kopf, um ihrer Mentorin einen fragenden Blick zuzuwerfen, doch hatte sie diese irgendwie aus den Augen verloren und so senkte sie schnell den Kopf wieder. Gerade fühlte sie sich um ein vielfaches kleiner, als sie eigentlich war.
Langsam setzte sie ihren Weg fort, wäre fast auf die Kinderstube zugelaufen, erinnerte sich im letzten Herzschlag allerdings noch daran, dass sie von nun an im Schülerbau schlief. Fernab von dem tröstenden Geruch ihrer Mutter, die nun wieder in ihr Nest im Kriegerbau umgezogen war. Espenpfote blinzelte einige Male schnell, hob eine Pfote, um sich damit flüchtig über die Augen zu reiben. Sie war jetzt eine Schülerin. Und Schülerinnen sehnten sich nicht danach, dicht an ihre Mutter gekuschelt zu schlafen.

Espenpfote ließ das Nestmaterial, welches sie gemeinsam mit Heidebrand gesammelt hatte, vor dem Schülerbau auf den Boden fallen, fuhr sich einige Male mit der Zunge über das Maul, um das Gefühl loszuwerden, als würden ihr noch einige Moosfetzen im Mund kleben. Dann ließ sie sich auf ihren Hintern plumpsen und begann damit, ihr Fell zu putzen, wobei ihre Augen dabei immer schwerer wurden. Allerdings wollte sie auch auf ihre Geschwister warten, um ihnen die Auswahl an Materialien zu zeigen, die sie mitgebracht hatte.
Eine Pfote als Stütze nutzend, reckte sie den Kopf, sodass sie ihre Flanke mit ihrer Zunge erreichen konnte. Träge fuhr sie sich über das Fell, zuckte dann zusammen, als plötzlich ein lautes Knurren zu hören war.
Die Augen der Schülerin weiteten sich und mit angelegten Ohren sah sie sich hastig um, hoffte, dass niemand anderes das Geräusch gehört hatte, das ihr Magen soeben produziert hatte. Verstohlen blickte sie dann zum Frischbeutehaufen hinüber, wandte dann schnell wieder den Blick ab - wirklich viel war dort nicht und es gab sicherlich andere Katzen, die viel mehr für den Clan getan hatten und viel hungriger waren, die Beute viel mehr verdienten. Eine Nacht ohne Frischbeute würde sie schon auskommen.
Ganz so, als könnte ihr Magen ihre Gedanken lesen, knurrte er genau in diesem Moment erneut. Espenpfote schrumpfte in sich zusammen, zog den Kopf zwischen die Schultern und rutschte über den Boden, bis sie halb im Eingang des Schülerbaus verschwand.

» i'm your girl! «

Erwähnt: Heidebrand, Hagelsturm (id), Nesselpfote (id), Wirbelpfote (id), Malvenpfote (id)
Angesprochen: -

tl;dr: Kommt zurück ins Lager, ist müde. hungrig und fühlt sich irgendwie etwas verloren. Setzt sich dann mit ihrem gesammelten Nestmaterial vor dem Schülerbau hin und putzt sich.





Fliederherz
» lost in your current like a priceless wine. «

#004 / steckbrief / flussclan älteste

Ein selbstgefälliges Schnurren drang aus Fliederherz’ Kehle. Sie hatte wirklich ein Auge dafür, zu erkennen, wenn Katzen miteinander anbändelten - und es tat gut, dies bestätigt zu bekommen.
“Sicherlich werden die beiden bald Neuigkeiten für den Clan haben”, miaute sie und nickte dabei vielsagend in die Richtung, aus der die beiden Katzen gerade gemeinsam kamen, ein zufriedener Ausdruck auf ihrem Gesicht. Mehr Junge würden ein gutes Zeichen für den Clan sein, immerhin war die Kinderstube im Moment viel zu leer. Wäre Fliederherz ein paar Monde jünger und ihr eigener Gefährte noch am Leben, hätte sie vielleicht sogar selbst die Aufgabe übernommen, die Kinderstube wieder aufzufüllen.
Unwillkürlich wanderte ihr Blick zum Himmel hinauf, an dem nun das Silbervlies deutlich zu erkennen war. Einer von den leuchtenden Punkten war Erdregen. Fliederherz seufzte leise. Sie vermisste ihren verstorbenen Gefährten - manchmal wurde es ziemlich einsam ohne ihn und das, obwohl sie doch eine recht große Familie mit ihm geschaffen hatte - doch noch war sie nicht bereit, sich ebenfalls ihren Kriegerahnen anzuschließen.

Leicht empört zuckten ihre Schnurrhaare als Blaubeerbauch sich erhob. “Da lässt du mich einfach alleine”, meinte sie, ihr Ton vorwurfsvoll, doch lag ein freches Funkeln in ihren Augen und zeigte, dass sie ihren Vorwurf nicht ernst meinte - oder zumindest nicht allzu ernst. Ein wenig eingeschnappt war sie schon. “Ich hoffe doch, du wirst aufmerksam zuhören, damit du mir bei deiner Rückkehr alles berichten kannst”, rief sie ihrem Freund noch hinterher und wandte sich dann Nesselpfote zu.
Der Schüler schien nicht sonderlich erfreut über ihre Einladung, sich zu ihm zu setzen, nutzte die Gelegenheit stattdessen eher, um irgendeinen Konflikt, den er mit seiner Mentorin zu haben schien, auszutragen. Fliederherz peitschte mit dem Schweif. Also wirklich, das war absolut respektlos. Es war eine große Ehre, sich mit den Ältesten des Clans unterhalten zu dürfen, schließlich hatten sie einiges an Weisheiten weiterzugeben, und sich in solch einer Situation zu Jungenkram hinreißen zu lassen. Die Älteste schnaubte und verengte ihre Augen während sie dem Schüler einen finsteren Blick zu warf. Man konnte wohl niemanden zu seinem Glück zwingen. Auch, wenn ihm eine Unterhaltung mit ihr sicherlich ganz gut tun würde - sie würde ihm definitiv einiges an Manieren beibringen.
“Ja ja, verlasst mich ruhig alle”, miaute sie also und ließ sich mit einem dramatischen Seufzen auf die Seite fallen, hatte ihren vorwurfsvollen Blick dabei ununterbrochen auf Nesselpfote gerichtet.


Erwähnt: Blaubeerbauch, Pantherfeuer (id), Binsenflut (id), Nesselpfote, (Erdregen)
Angesprochen: Blaubeerbauch, Nesselpfote

TL;DR
Ist stolz, dass sie die entstehende Beziehung zwischen Pantherfeuer und Binsenflut richtig erkannt hat. Ihre Laune schlägt dann allerdings um, als sich alle aus dem Staub machen (wollen).




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You make it difficult to not overthink
And when I'm with you I turn all shades of pink



› oops, my bad. ‹
relations / toyhouse
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12970
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 36 EmptyFr 20 Aug 2021, 09:31

Scherbenherz

Kriegerin | FlussClan



Irgendwie verschaffte es mir in der Situation eine gewisse Erleichterung, dass die Zweibeiner sich Apfelflecks Zorn zugezogen hatten. Nicht weil die etwas ältere Kätzin etwas gegen die seltsamen Machenschaften der zweibeinigigen Kreaturen ausrichten hätte können, aber weil es mir trotzdem gut tat, sie und ihre Schwestern in diesem Chaos an meiner Seite zu wissen. Danke, seufzte ich, wobei ich das Angebot der Kätzin, mich zu stützen dankbar annahm und dann schweigend neben ihr zum Kriegerbau humpelte. Zu sehr konzentrierte ich mich darauf, mein Bein zu entlasten, um schon mit dem Reden zu beginnen.
Dankbar nahm ich zur Kenntnis, dass Apfelfleck mir etwas mehr Moos zusammenscharrte, bevor ich mich in das weiche Nest gleiten ließ. Ich konnte nur hoffen, dass ich mich eines Tages bei meiner Freundin revanchieren konnte. Aber fürs Erste konnte ich ihr nur den Gefallen tun, alles zu erzählen, was ich erlebt hatte. Sie wollten Splittermond stehlen, begann ich. Also, die Zweibeiner. Sie haben ihn gepackt ... Mein Fell sträubte sich leicht, als ich mich an die Szene erinnerte und ich sah Apfelfleck an. Ich habe versucht, einen anderen Zweibeiner abzulenken, die anderen haben versucht, ihn zu befreien. Meine Schweifspitze begann leicht hin und her zu zucken. Der Zweibeiner wollte mich fangen, aber ich konnte entkommen ... Für einen kurzen Moment schloss ich die Augen. Meine Wunde brannte noch, aber irgendwie hatte ich es zurück zu den anderen und zurück ins Lager geschafft. Ich war hier. Wespenpfote hatte wohl weniger Glück gehabt. Ich glaube, sie haben Wespenpfote gestohlen, schloss ich mit leiser Stimme. Und niemand war bei ihm, um ihm zu helfen ...

reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges: Lässt sich von Apfelfleck in den Kriegerbau bringen und erzählt ihr dann, was mit der Suchpatrouille passiert ist.


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

FlussClan-Lager - Seite 36 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Waldlicht
Legende
Waldlicht

Avatar von : Falkensturm <3 (zeigt Funkensturm)
Anzahl der Beiträge : 1364
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 36 EmptyFr 20 Aug 2021, 16:52



Kleeblüte
#022


FlussClan ∘ Kriegerin ∘ weiblich ∘ Steckbrief
Angesprochen: ---
Erwähnt: Kieselfrost | Reifglanz | Jubelstern

[Zeitsprung]

Kleeblüte saß am Ausgang bei den anderen Katzen, die sich bereit machten zur Großen Versammlung aufzubrechen. Den heutigen Tag hatte sie bisher mit typischen Kriegeraufgaben verbracht, doch am Morgen wäre sie aus Gewohnheit beinahe zu Kieselfrost getappt um mit ihr zum Training zu gehen. Es würde wohl noch eine Weile dauern, bis sie sich an ihr neues Kriegerleben gewöhnt haben würde. Kleeblütes Gedanken wurde durch ihr eigenens lautes Magenknurren unterbrochen. Sie hatte heute noch nichts gegessen. Der Clan musste nunmal zuerst versorgt werden, so lautete das Gesetz. Ob Jubelstern den andere Clans von der Beuteknappheit berichten würde? Ob es besser wäre es den anderen Clans zu verheimlichen und keine Schwäche zu zeigen? Naja, Kleeblüte würde früh genug erfahren was ihre Anführerin diesbezüglich vorhatte. Etwas nervös blickte sie sich um. Reifglanz würde im Gegensatz zu ihr nicht an der Großen Versammlung teilnehmen. Irgendwie machte das die ganze Erfahrung nur halb so schön. Ob Reifglanz traurig darüber war, vielleicht sogar eifersüchtig? Kleeblüte hatte eigentlich gehofft noch ein paar Worte mit ihrer Schwester wechseln zu können bevor es losging, doch da setzte sich die Patrouille bereits in Bewegung.

--> Baumgeviert

RedenDenken ∘ Handeln ∘ Andere
Zusammenfassung: Bricht zur Großen Versammlung auf.
(c)by Waldpfote



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Nach oben Nach unten
Yae Miko
Admin im Ruhestand
Yae Miko

Avatar von : dailyhappiness16 (twitter)
Anzahl der Beiträge : 4298
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 36 EmptyFr 20 Aug 2021, 17:04



Nesselpfote

FlussClan Schüler | 025 | Steckbrief
Unbeteiligt wartete er ab, bis Blaubeerbauch und Fliederherz ihr Gespräch beendet hatten, und hätte am liebsten dabei geseufzt, wenn er nicht gewusst hätte, dass es die Älteste vermutlich entrüstet hätte, wenn er eine solche Abneigung gegenüber der Vorstellung, Zeit mir ihr zu verbringen, offen zur Schau gestellt hätte. Es reichte ihm schon, dass sie ihm einen Vorwurf machte, weil es nicht einsah, noch länger als notwendig in der Nähe der Ältesten zu verbringen. Hatte die Kätzin nicht auch etwas Besseres zu tun - wie zum Beispiel schlafen?
Die Worte selbst sowie der Blick, den sie ihm zuwarf, zogen an ihm vorbei und er blinzelte sie noch ein letztes Mal an, um sicherzugehen, dass sie nicht herumzetern würde, wenn er sich nun zurückzog, ehe er ihr kurz dem Kopf zur Verabschiedung zuneigte. »Dann eine gute Nacht, Fliederherz«, miaute Nesselpfote, ihren Tonfall ignorierend, und wandte sich von ihr ab, um sich einige Schritte von ihr zu entfernen, bevor sie sich noch eines anderen besinnen konnte.
Löwenfeder hatte ihm zwar aufgetragen, sie aufzusuchen, sobald er seine Arbeit bei den Ältesten erledigt hatte, doch davon einmal abgesehen, dass seine Motivation diesbezüglich am Grunde des Flusses zu finden war, hatte eine seiner Schwestern endlich den Weg zurück in das Lager gefunden. Er spürte, wie bei Espenpfotes Anblick ein Gefühl von ehrlicher Freude in ihm aufkeimte, doch sein Gesichtsausdruck blieb gelangweilt, als er auf die Kätzin zutrat, die im Eingang des Schülerbaus niedergelassen hatte.
Ihm war auf dem kurzen Weg zu ihr der flüchtige Blick zum armseligen Frischbeutehaufen nicht entgangen und er spürte eine gewisse Anspannung bei der Vorstellung, wie sehr sie hungern musste. Auch er war fern davon, sich in bester Verfassung zu befinden - die Spuren des Hungers gingen an keinen von ihnen vorbei -, doch er bemühte sich darum, die Leere in seinem Magen so gut wie möglich auszublenden.
»Dass du es trotz deiner Größe schaffst, den kompletten Eingang zu versperren, ist auch eine Art Talent, schätze ich«, begrüßte er sie flapsig, eine Augenbraue hochgezogen, und langsam ließ er sich vor ihr - und somit auch vor dem Eingang - nieder. Es tat gut, sie wiederzusehen; auch wenn ihre Ernennung nicht allzu lang her war, war es ein solch ungewohnter Umstand, sie nicht immer permanent um sich herum zu haben.
»Man hat dich zum Moossammeln verdonnert?«, merkte Nesselpfote an, als seine Augen erst kurz zu dem Haufen, der neben ihnen lag, und schließlich zu seiner Schwester wanderten, an der nnoch ein Hinterbleibsel ihrer Arbeit entdecken konnte. Leicht entnervt rollte er die Augen und beugte sich zu ihr vor, um einen Moosfetzen aus ihrem Fell zu ziehen. »Ohne Hagelsturm bist du aber auch verloren.«

» Just shut up if you don't have anything useful to say. «

Erwähnt » Löwenfeder, Blaubeerbauch
Angesprochen » Fliederherz, Espenpfote

Tldr: Wünscht Fliederherz eine gute Nacht und begibt sich dann zu Espenpfote, um sie ein wenig aufzuziehen. Gibt nicht zu, dass er sie vermisst hat.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

||► post list ||► relations ||► toyhouse
Be around people that make you want to be a better person, who make you feel good, make you laugh.




Zuletzt von Izuku am Mi 25 Aug 2021, 17:46 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Amumu
Anführer
Amumu

Avatar von : by me (Picrew)
Anzahl der Beiträge : 479
Anmeldedatum : 03.06.19
Alter : 17

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 36 EmptySo 22 Aug 2021, 17:33

Hagelsturm
27 Monde . . . Königin. . . . . FlussClan . . . #017
Noch immer war Hagelsturm ein wenig enttäuscht darüber, dass sie nicht Teil einer Jagdpatrouille geworden war, hätte sie ihrem Clan doch wirklich gerne auf diese Weise geholfen. Besonders jetzt, wo er es so nötig hatte. Sie konnte es nicht ertragen, ihre Clankameraden einen nach dem anderen zum Frischbeutehaufen gehen zu sehen, nur um sogleich wieder umzudrehen, weil nichts mehr da war oder sie den Rest für Katzen lassen wollte, die dringender etwas zu Fressen benötigten.
Es tat der getigerten Kätzin weh.
Gleichzeitig war sie aber auch froh darüber gewesen, jetzt nicht aus dem Lager geschickt zu werden und auch nicht zur Großen Versammlung gehen zu müssen. Es mochte etwas eigennütziger sein, aber seit ihre Junge zu ihren ersten Trainingseinheiten aufgebrochen waren, wollte sie unbedingt auch da sein, wenn sie zurück kamen, um zu sehen wie es ihnen gefallen hatte. Was sie danach für ihre Laune hatte. Vielleicht konnte sie die Gelegenheit sogar nutzen um zumindest mit ein paar von ihnen über ihre Erfahrungen zu reden.
Die Kriegerin hatte von Anfang an gewusst, dass es ihr nicht leicht fallen würde, ihre kleinen gehen zu lassen und nur noch von außen auf sie und ihren Alltag schauen zu können. Zumindest meistens, wenn sie nicht gerade zusammen auf eine Patrouille eingeteilt waren oder sie einen von ihnen für ein Gespräch erwischen konnte. Auch war ihr durchaus klar, dass alle vier sich mehr oder minder darauf freuten, endlich einmal mehr zu sehen als die Kinderstube. Mit mehr Katzen zu reden, als nur ihr, Libellenjäger und den anderen Königinnen und Jungen.
Von Anfang an war sie zwischen ihren eigenen Wünschen und denen für ihre vier hin und her gerissen gewesen. Und am Ende, so schwer ihr das auch gefallen war, hatte sie eingesehen, dass es das einzig richtige sein konnte, sie ziehen zu lassen. Es war ganz einfach das beste für sie alle.
Hagelsturm würde für sie da sein, falls sie sie brauchten, aber sie würde sie nicht bedrängen, sich mit ihr zu unterhalten oder etwas mit ihr zu unternehmen.
So hatte sie sich am Rande des Lagers niedergelassen. Stolz erfüllte sie bei dem Gedanken, wie groß sie alle schon waren. Ihre Kleinen. Wie stark sie geworden waren und das sie nun so weit waren, dass sie sie ziehen lassen konnte. Sie alle würden ihren Teil zur Gemeinschaft des Clans beitragen, da war sich die Kriegerin sicher. Sie alle würden ihren Platz in ihrem Clan, im Wald finden und sie wünschte ihnen von ganzem Herzen, dass sie glücklich würden, welchen Weg auch immer sie einschlagen mochten.
"redet" | andere | denkt

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Die Postliste

Bilder <3:
 

Nach oben Nach unten
Acedia
Heiler
Acedia

Avatar von : toffee c:
Anzahl der Beiträge : 174
Anmeldedatum : 18.04.15

FlussClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 36 EmptySo 22 Aug 2021, 21:24

Reiherkralle


»Ich denke nicht, dass wir noch einmal etwas von Wespenpfote zu Gesicht bekommen werden. Tragisch tragisch, jaja.«, bemerkte Beerengift.
Reiherkralle zuckte amüsiert mit den Schnurrhaaren. Die Gleichgültigkeit der Kätzin war erfrischend. Er konnte nicht genau einschätzen, ob das bisschen Drama ihr nicht sogar, auf irgendeine Art und Weise, gefiel. Sie war ihm immer schon als jemand aufgefallen, der ab und zu mal Dinge sagte, die man als eher... emotional reserviert bezeichnen könnte. Was durchaus nichts war, was ihm Fremd war. Wobei, wenn er ehrlich mit sich wäre, und das war er leider viel zu selten, dann waren sie sich doch gar nicht so ähnlich. Reiherkralles emotionale Abwesenheit, war mehr eine unangenehme geistige Abwesenheit, bei welcher er einfach das erste sagte, was ihm in den Kopf kam und sich dann später darüber ärgerte. Dazu kam noch, dass er sich selbst als relativ charmant ansah, allerdings nur wenn er nicht länger als zwei Sekunden darüber nachdachte. Meistens lebte der Kater in einer seltsamen Mischwelt aus zu viel und zu wenig Selbstreflektion.
»Ach ja. Wirklich schade.«, miaute er, durchaus mehr Aufrichtig als sie »Wer weiß vielleicht taucht er irgendwann einfach wieder auf. Vielleicht ist er in einen Fuchsbau gefallen und hat dort einen geheimen Clan gefunden, in welchem alle Katzen Ohren haben wie Hasen und Pelz wie Fische.« Nachdenklich zuckte er mit den Ohren und versuchte sich vorzustellen wie es sich wohl anfühlen würde, wenn sie so lang wären wie Hasenohren. Vielleicht wäre es viel schwieriger sie zu bewegen, weil man ja mit jeder Bewegung etwas Luft mitnehmen würde. Aber man könnte sicherlich auch mehr hören mit so großen Ohren. Dann könnte er sogar außerhalb des Lagers sitzen, wo er mit niemandem reden muss, könnte aber trotzdem alle anderen belauschen. Andererseits, in einem Clan wo jeder so aussah, könnte das ja jeder machen. Und wenn alle Lauschen, dann redet ja keiner mehr. Sicherlich müsste man dann viel vorsichtiger sein mit dem was man sagt. Reiherkralle beschloss, dass er doch sehr glücklich war mit seinen Ohren.
Die Schuppen allerdings, gefielen ihm doch ganz gut. Damit wäre er sicher noch besser im Fische fangen. Schneller im Schwimmen.
Seine Gedanken schweiften zu Wespenpfote. Jetzt tat der Schüler ihm Leid. Das war sicher nicht einfach für ihn als einzig normale Katze unter den Hasenohr-Fischpelzen. Hoffentlich ging es ihm gut.
»Ich weiß nicht, ob du es schon selbst gesehen hast, aber wer weiß was zum SternenClan die da mit ihren Monsten treiben. Ich.. und Rotfarn waren vorhin schwimmen und haben gesehen, wie dreckig der Fluss ist.«, miaute Beerengift. Beunruhigt zuckte Reiherkralle mit der Schwanzspitze. Er hatte die Monster noch nicht gesehen. Ehrlich gesagt hatte er ein wenig Angst vor ihnen und ihrem unvorhersehbaren Verhalten. Er hatte schon gesehen wie sie scheinbar Zweibeiner verschluckten und in ihren Bäuchen herumtrugen. Wobei es den Zweibeiner gutzugehen schien. Aber Zweibeiner waren immer ein Mysterium. Er war überzeugt, die Beiden verband eine seltsame Symbiose der Natur.
»Das erklärt dann vielleicht auch unser Beuteproblem...«, überlegte er, an seinen leeren Magen denkend.
Bevor er mehr sagen konnte hörte er Jubelsterns Stimme durch das Lager fegen. Die Anführerin kündigte an, dass sie zur Großen Versammlung aufbrechen würden. Auch er war ausgewählt worden: »Sieht so aus, als müsst' ich los. Wir sehen uns.«
Freundlich winkte er mit seiner Schwanzspitze zum Abschied. Dann trabte er in Richtung Lagerausgang und folgte seinen Clangefährten aus dem Lager.


> Baumgeviert.
Tldr: spricht mit Beerengift über Wespenpfote ; hört Jubelstern ; verlässt das Lager für die GV

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

I can't open the deepfridge because of the grandmalongleg!
-Donner 2015
Nach oben Nach unten
Sangonomiya Kokomi
Chatmoderator
Sangonomiya Kokomi

Avatar von : Lykan
Anzahl der Beiträge : 5718
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 36 EmptyMo 23 Aug 2021, 19:20

Sprenkelpfote
FlussClan  Schüler
Motivation? What more do you need than pride?
Das meiste, das bis zu Mondaufgang im Clan vor sich ging, war völlig an Sprenkelpfote vorbeigezogen, nur weit entfernt und verschleiert drangen Stimmen und leise Geräusche an ihn, die er nicht beachtete. Auch dass Nesselpfote irgendwann an seiner Seite aufgewacht war und sich erhoben hatte, hatte er nicht bemerkt. So war er im ersten Moment etwas verwirrt, keinen weichen Pelz neben seiner Seite zu spüren, als der kleine Schüler seine dunklen Augen aufschlug und sich streckte. In der Kinderstube war er es gewohnt gewesen, ständig andere Katzen um sich zu haben und an ihrer Seite zu spielen und einzuschlafen. Weil er selbst keine eigene Familie mehr hatte, kuschelte er umso lieber mit seinen Baugefährten, die er auch in gewisser Weise als seine Familie ansah. Aber letztendlich war der ganze Clan ja sowieso so etwas wie eine große Familie.
Ein leises Gähnen entwich seinem Maul, als er sich auf die Pfoten erhob und erstmal seinen Pelz schüttelte. Nach seinem kleinen Nickerchen fühlte er sich gleich viel besser als zuvor, auch wenn er nicht allzu lange geschlafen hate. Der Mond hing noch hoch am Himmel, als er den Blick erhoben hatte, und der FlussClan musste jetzt wohl schon beim Baumgeviert angekommen sein. Einige Katzen unterhielten sich noch im Lager und sein Blick blieb auf einmal an Nesselpfote hängen, der gerade aus dem Ältestenbau schlüpfte und nun zurück zum Schülerbau trottete. Sprenkelpfote überlegte kurz, ob er zu ihm laufen sollte und fragen, was er gerade machte, entschied sich dann jedoch dafür, sich noch schnell seinem zerzausten weißen Bauchfell zu widmen und dieses mit einigen Zungenstrichen zu glätten. Noch immer etwas verschlafen, verlor er dabei auf einmal das Gleichgewicht und rollte im nächsten Moment auch schon auf die Seite. Der Aufprall auf dem festgetretenen Lagerboden hatte nicht so weh getan, wie den Stich, den er auf einmal innerlich verspürte. Oh je. Das hatte doch keiner so genau gesehen, oder? Kopfüber blickte er zu Nesselpfote hinüber, der sich im Eingang des Schülerbaus mit seiner Schwester unterhielt.
»Hallo Espenpfote!«, begrüßte er die Kätzin, als er sah, dass sie wieder da war und war ganz schnell auch wieder auf die Beine gesprungen. Vorsichtung zwängte er sich zwischen ihnen durch und ließ sich dann nieder. »Soll ich.. euch mit den Nestern helfen?«, fügte er zögerlich hinzu, nachdem ihm der Haufen an neuem Nestmaterial neben Espenpfote aufgefallen war. Es wirkte weich und lud direkt zum Schlafen ein, dabei war er doch gerade erst aufgewacht.
Mit großen Augen sah er zu den beiden und kicherte dann leise in sich hinein, als er sah wie der getigerte Kater ihr fast schon fürsorglich über den Pelz leckte, um etwas Moos daraus zu entfernen.
Erwähnt: Nesselpfote, Espenpfote
Angesprochen: Nesselpfote, Espenpfote
009

Code by Nesselgift



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

toyhouse
FlussClan-Lager - Seite 36 Titell11

Nach oben Nach unten
Rakan
daddy owl
Rakan

Avatar von : littleparks.
Anzahl der Beiträge : 1405
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 36 EmptyMo 23 Aug 2021, 23:33




Espenpfote

#009 / Steckbrief / flussclan schülerin
Der Gesichtsausdruck der kleinen Schülerin hellte sich sichtlich auf als sie die Stimme ihres Bruders vernahm. Espenpfote hob den Kopf und begrüßte ihn, indem sie ihm einen freundlichen Stupser mit der Nase gegen seine Schulter verpasste.
Bereits in der Kinderstube war Nesselpfote immer derjenige gewesen, zu dem sie gesehen hatte, wenn sie nicht wirklich weiter wusste. Er wusste über so viele Dinge Bescheid, konnte ihr zu allem etwas sagen, schien immer genau zu wissen, was zu tun war. Ihn nur hier neben sich sitzen zu haben und zu spüren, wie er ihr mit seiner rauen Zunge über das Fell fuhr, hatte eine beruhigende Wirkung auf die Kätzin. Auch sein Kommentar machte ihr nicht wirklich etwas aus, schließlich wusste sie, dass er es nicht wirklich ernst meinte. Und irgendwo hatte er ja auch recht; ohne die warme Nähe ihrer Mutter fühlte sie sich wirklich etwas verloren.
Espenpfote hatte das Gefühl, als würden ihre Beine weicher werden und mit einem leisen Schnurren lehnte sie einen Teil ihres Gewichtes an die Flanke des Katers, schüttelte den Kopf auf seine Frage hin.
“Heidebrand und ich waren Material sammeln, damit ich mir ein Nest im Schülerbau einrichten kann”, erklärte sie, deutete dabei mit der Schweifspitze auf den kleinen Haufen. “Und ich dachte, ich bring euch auch ein bisschen was mit, falls ihr noch nicht die Gelegenheit dazu hattet. Heidebrand meinte nämlich, dass es die Aufgabe von jedem frisch ernannten Schüler ist, sich jetzt um sein eigenes Nest zu kümmern.” Ihre grünen Augen funkelten leicht als sie sprach und sie reckte das Kinn mit einem gewissen Stolz etwas in die Höhe.

Sie zuckte kurz zusammen, setzte sich direkt etwas gerader hin, als Sprenkelpfote plötzlich aus dem Schülerbau trat - sie hatte gar nicht bemerkt, dass er dort drin gewesen war. Er hatte doch nicht etwa gehört, wie ihr Magen geknurrt hatte, oder? Das wäre wirklich peinlich. Es wäre ihr peinlich, wenn überhaupt eine Katze das zu Ohren bekommen hätte, doch wenn es sich bei dabei um den gefleckten Kater handelte, dann würde sie am liebsten direkt im Boden versinken.
“Oh, hallo Sprenkelpfote!”, miaute sie eifrig, senkte dabei den Kopf mit einem fast schon schüchternen Lächeln, schien sich nicht zu trauen, dem Kater direkt in die Augen zu sehen. “Ich, ähm, ich hab auch für dich etwas Material mitgebracht, falls du auch noch kein Nest hast … Aber du musst es natürlich nicht benutzen! Nur, wenn du willst.”
Mit zuckenden Schnurrhaaren wandte sie sich ab und machte sich daran, die unterschiedlichen Materialien zu sortieren, die sie gesammelt hatte. “Ich hab Moos gesammelt und Schilfrohr und auch ein paar trockene Federn, die ich finden konnte. Davon hab ich nicht sehr viele, aber ihr könnt sie trotzdem gerne nehmen. Notfalls geh ich nochmal los und sammle welche für Wirbelpfote und Malvenpfote, falls sie doch nicht reichen.”

» i'm your girl! «

Erwähnt: Nesselpfote, Hagelsturm (id), Heidebrand, Sprenkelpfote, Malvenpfote, Wirbelpfote
Angesprochen: Nesselpfote, Sprenkelpfote

tl;dr: Redet über Nestmaterial.



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You make it difficult to not overthink
And when I'm with you I turn all shades of pink



› oops, my bad. ‹
relations / toyhouse
Nach oben Nach unten
Sangonomiya Kokomi
Chatmoderator
Sangonomiya Kokomi

Avatar von : Lykan
Anzahl der Beiträge : 5718
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 36 EmptyDi 24 Aug 2021, 15:50

Beerengift
FlussClan  Kriegerin
If I could burn this town, I wouldn't hesitate to smile while you suffocate and die. And that would be just fine.
Die Reaktion des Katers auf ihre Antwort gefiel Beerengift. Sie konnte sehen, wie seine Schnurrhaare kurz zuckten, anscheinend recht amüsiert darüber und ihr Blick fiel auf seine Schweifspitze, deren Bewegungen sie mit den Augen festhielt. Es war durchaus interssant, sich mit Reiherkralle zu unterhalten, wenn auch das, was er dann anmerkte, sie auf einmal stocken ließ. Ein geheimer Clan in einem Fuchsbau? Ihre gefleckte Stirn hatte sich in Falten gelegt, während sie ihr Gegenüber musterte. Über die Monde hinweg hatte sie sich durch Beobachtung so etwas wie eine durchaus gute Katzenkenntnis angeeignet, doch jetzt im Moment fehlte ihr leider die richtige Einschätzung darüber, ob er nur einen dummen Scherz gemacht hatte oder ob in seinem Kopf wirklich so viel Distelwolle steckte, dass er sich sowas ausdachte und auch ernsthaft glaubte. Eigentlich hoffte sie ja, dass es ersteres war, allerdings war sie sich da nicht so sicher.
»Diese Katzen mit Pelzen wie Fische würde ich gerne einmal treffen, das klingt mehr nach Beute für mich«, merkte Beerengift an und fuhr sich mit der Zunge über das Maul. Die Vorstellung war so abstrakt, das sie fast schon irgendwie spannend war. Davon mal ganz abgesehen, konnte der Clan wirklich Beute gebrauchen. Dringend und ganz real. Die Stimmung im Clan würde dadurch nur immer angespannter werden. Das letzte mal, dass sie selbst etwas gefressen hatte, lag zwar noch nicht so lange zurück, aber sie wusste nicht, wie lange sie den Hunger noch zurückhalten konnte. Und schon gar nicht wollte sie daran denken, darauf achten zu müssen, dass nun alles gerecht verteilt werden und sie sich mit den anderen etwas teilen musste. Sie würde sich ihre Beute einfach selbst fangen. Es war nicht so, als wäre der Fluss die einzige Nahrungsquelle im ganzen Wald, nicht wahr?
Die Ohren der Kätzin zuckten, als Jubelstern verkündete, dass der Clan nun zur Großen Versammlung aufbrechen würde und kurz nickte sie Reiherkralle zu, der mit ihnen mitkommen würde. »Viel Spaß«, säuselte sie zum Abschied und beobachtete, wie sein hübsches graues Hinterteil sich von ihr entfernte.
Wo wir gerade bei süßem Hinterteil waren– Beerenlicht legte den Kopf leicht schief, als eine andere Gestalt in ihr Blickfeld getreten war und den üblichen zerstreuten Eindruck machte. Rotfarn war wohl gerade erst gekommen und hatte Jubelsterns Ankündigung wohl nicht mehr gehört. Kurz überlegte sie, ob sie ihn einfach ignorieren sollte, machte dann aber doch einen Schritt auf den Kater zu.
»Gut, dass du so pünktlich bist und rechtzeitig im Lager zurück bist, Rotfarn«, scherzte sie und deutete mit dem Schwanz zum Lagerausgang. »Du sollst nämlich mit auf die Große Versammlung kommen. Zumindest was ich so gehört habe, dürfte da dein Name gefallen sein.« Sie tat so, als würde sie angestrengt überlegen und warf ihm dann einen charmanten Blick zu.
Erwähnt: Reiherkralle, Jubelsterb, Rotfarn
Angesprochen: Reiherkralle, Rotfarn
031

Code by Nesselgift



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

toyhouse
FlussClan-Lager - Seite 36 Titell11

Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun

Avatar von : ZeonXeria on dA, Character "Raiden Shogun / Baal", Genshin Impact
Anzahl der Beiträge : 4959
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 36 EmptyDi 24 Aug 2021, 16:26




Rotfarn

There is no Clan in the forest so true or so brave...
FlussClan | KriegerPost #026

Cf.: Territorium [FC Territorium]

Auf fliegenden Pfoten, die Beine zu weiten Sätzen ausgestreckt, lief Rotfarn auf das Lager zu. Trotz das er sonst so hektisch war, schafften es seine Gedanken bei diesem Lauf tatsächlich zum Beutemangel des Clans zu schweifen. Er selbst konnte bereits spüren, wie angestrengt er sich bewegen musste. Zudem hielt er tatsächlich die Ohren offen für Beute, überlegte kurz, ob sie nicht das Tempo drosseln sollten, damit sie diese nicht vertrieben. Allerdings konnte Rotfarn weit und breit kein Beutetier hören, also machten sie auch keinen Unterschied mehr.

Als der Krieger das Schilf erreichte, welches das Lager umgab, und zu der Stelle schlüpfte, die als Eingang fungierte, konnte er die Patrouille bereits riechen. Der Geruch war nicht so frisch, wie es sich der gemusterte Kater erhofft hatte, nun konnte er nur mit pochendem Herzen daran glauben, dass sie nicht ausgewählt worden waren.
Im Lager wurde er allerdings eines besseren belehrt. Zerstreut wie eh und je huschte er durch den Schilf auf den Lagerplatz, wo er nach einige Herzschlägen der Verwirrung von Beerengift empfangen wurde. Verlegen blickte er der Kriegerin in die hübschen grünen Augen und schluckte schwer, als er eine ungewöhnliche Hitze in seiner Brust spürte. Diese vermischte sich mit den Gefühlen, die er beim Abschied vom vorherigen Ausflug empfunden hatte. Rotfarn konnte einfach nicht sagen, ob er Angst hatte, oder ob er sich zu ihr hingezogen fühlte.
"Hallobeerengift...", blubberte es leise aus dem Krieger hervor, der wenig später eine Schultern wieder straffte, um nicht wie ein kleines Junges zu wirken.
"Da...danke... wir sollten dann wohl wieder aufbrechen."
Langsam und mit viel Mühe drehte der Krieger seinen Kopf in die Richtung seines Schülers und zuckte mit den Ohren.
"Eine schöne Nacht dir, Beerengift."
So ruhig wie möglich drehte sich Rotfarn wieder zum Schilf, hielt allerdings inne und strich behutsam mit der Schwanzspitze über ihre Schulter, während er ihr einen freundlichen Blick zuwarf. Länger blieb er allerdings nicht, da er fürchtete, sonst wirklich auffällig zu spät zu kommen und mit Jubelstern suchte er zeitig keinen Streit.

Tbc.: Das Baumgeviert [Neutrale Gebiete]
the Clan of heroes, the Clan of compassion, the Clan of destiny.

Standort: Auf dem Weg zum FC Lager
Zusammenfassung: Trainiert mit Fetzenpfote Landbeute Jagdtechniken (schlecht). Denkt dabei an Beerengift. Erkennt schließlich den Vollmond und hetzt sich ins Lager zurück, falls sie ausgewählt wurden.

Reden | Denken | Handeln

Code by Marvel

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You guys see all these cats?




They are all part of a Clan: WindClan. And you are, too.


Nach oben Nach unten
Coraline
Legende
Coraline

Anzahl der Beiträge : 1500
Anmeldedatum : 02.12.17

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 36 EmptyDi 24 Aug 2021, 22:39

Kauzflug
 
 
Nachdem mehr und mehr Katzen die Lichtung verließen um den doch nicht allzu nahen Weg zum Baumgeviert anzutreten, ließ auch ich mich langsam wieder aus meiner Trance gleiten um ein halbwegs würdevolles Schlusslicht bilden zu können.
Die Schwärze der Nacht schien sich in meine Gedanken zu fressen, zehrte an meinem Optimismus wie selten zuvor. Mit sich, jedoch, brachte sie auch eine gewisse Gleichgültigkeit, einen Nebel aus Gedankenlosigkeit. Wie auf Schienen stand ich auf und folgte automatisch der Truppe aus dem Lager hinaus in die sternenklare Nacht.
Und obwohl ich mir im Inneren der Wichtigkeit und Heiligkeit dieser regelmäßigen Versammlung bewusst war, wollten meine Muskeln, Knochen und insbesondere mein Geist nur noch schlafen gehen.
 
 
FlussClanLager ----> Baumgeviert.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

But I needn't gossip. After all, it's rude to talk about
someone who's listening.


Kauzflug:   https://www.warriors-rpg.com/t18660-kauzjunges

Schon krank gemeldet?

Happy
Death
Halloween!

Creep it real.
Nach oben Nach unten
Falkensturm
Legende
Falkensturm

Avatar von : Waldlicht (Lärchenherz)
Anzahl der Beiträge : 1220
Anmeldedatum : 05.04.20
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 36 EmptyMi 25 Aug 2021, 15:21





Zilpzalpruf

FlussClan | Kriegerin | Steckbrief | #001



Zilpzalpruf knurrte der Magen. Sie konnte sich eigentlich gar nicht mehr richtig erinnern, wann sie das letzte mal eine ordentliche Mahlzeit zu sich genommen hatte. Ihre Clankamerade waren zur großen Versammlung aufgebrochen und sie war nicht dabei. Eigentlich war sie ganz froh darüber. Wie könnte sie spielen, das bei FlussClan alles in Ordnung war, wenn ihr Magen doch so verräterisch laut war. Sie musste dieses Geräusch zum schweigen bringen! Jetzt sofort! Das war ja beinahe schlimmer als der Hunger selbst. Genervt schaute sie auf ihren Bauch und knurrte leise zurück.
Vielleicht sollte sie Jagen gehen? Aber ob sie überhaut etwas erwischte, nachdem eine Horde Katzen gerade laut plaudernd durch das Territorium gestreift war? Naja, das konnte sie letzten Endes erst dann herausfinden, wenn sie einen Versuch wagte. Sie versuchte das ziehen in ihrem Bauch zu ignorieren und stämmte sich auf ihre Pfoten. Langsam trottete sie zum Lagerausgang, dann hielt sie plötzlich nochmal inne.
Eventuell konnte sie auch eine Katze mitnehmen, die etwas geübter war Landbeute zu jagen! Ihr Blick schweifte über das Lager. Einige Katzen sahen so aus als hätten sie gerade nichts zu tun. Aber wenn sie sie einfach ansprechen würde, käme das doch auch sehr komisch rüber! Nach einem langen hin und her beschloss sie einfach sich in die Nähe des Lagerausgangs zu setzen und Katzen, die das Lager verlassen wollten fragen, ob sie zur Jagd gingen. Oder auch nicht. Je nachdem ob sie grade den Mut dazu haben würde oder nicht.
Als sie so da saß und wartete nahm sie den Geruch einiger Katzen war die sich dem Lager näherten. Eine Jagdpatrouille vermutlich. Ginsterschatten war darunter. Ginsterschatten. Einst waren sie Freunde gewesen. Aber jetzt war alles nur noch kompliziert. Es war richtig von ihr gewesen es zu beenden, bevor auch nur etwas anfangen konnte. Aber Ginsterschatten hatte das sehr schlecht aufgenommen. Er hatte nicht verstanden, warum sie nicht seine Gefährtin sein konnte. Es war ja nicht so dass sie ihn nicht gemocht hätte. Aber sie war schlichtweg nicht für Beziehungen gemacht. So etwas endete nie gut. Sie schaute gezielt in eine andere Richtung, so dass sich ihre Blicke nicht kreuzen konnten.



Erwähnt:
Ginsterschatten | Katzen des FlussClans

Zusammenfassung:
Sitzt im Lager und ihr knurrt der Magen. Sie würde gerne Jagen gehen, aber nicht allein. Aber ansprechen traut sie sich auch niemanden. Also wartet sie einfach am Lagereingang ob jemand jagen geht

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Meine Katzen:
 

Relation und Wanted:
 

Mein Kunstshop:
 

Nach oben Nach unten
Yae Miko
Admin im Ruhestand
Yae Miko

Avatar von : dailyhappiness16 (twitter)
Anzahl der Beiträge : 4298
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 36 EmptyMi 25 Aug 2021, 17:45



Nesselpfote

FlussClan Schüler | 026 | Steckbrief
Unwillkürlich stellte sich ihm die Frage, was Malvenpfote und Wirbelpfote trieben - er konnte sich gar nicht so wirklich daran erinnern, wann sie das letzte Mal alle zusammen Zeit miteinander verbracht hätten. Nicht, dass er wirklich Zeit mit so vielen anstrengenden Katzen auf einmal verbringen wollte. Redete er sich jedenfalls ein.
Gedankenverloren hatte er Espenpfote weiter die Zunge gegeben, versteifte sich jedoch noch in der Bewegung, als sie sich plötzlich an ihn lehnte. Es war der kühleren Temperaturen der Nacht zu verdanken, dass er sie nicht von sich schob - zusätzliche Hitze hätte er wirklich nicht ertragen -, doch so gab er sich damit zufrieden, die Augen zu verdrehen und mit der Fellpflege seiner Schwester fortzufahren. Aufmerksamer als zuvor, auch wenn seine Miene dabei ausdruckslos blieb, hörte Nesselpfote ihr bei den Ausführungen über ihren Tag zu. Als sie erwähnte, dass sie durch die Mühen gegangen war, für ihre Wurfgefährten ebenfalls Material etwas zu sammeln, zuckte der Kater unruhig mit dem Schweif und fixierte mit seinen Augen einen unbestimmten Punkt am anderen Ende des Lagers, um keinen Blickkontakt zu ihr herstellen zu müssen.
»Ich hätte es auch für mich selbst sammeln können«, murmelte er in ihren Pelz hinein. »Wie uncool ist es denn, wenn die eigene Schwester sich um einen kümmern muss?« Es war nicht seine Absicht, ihre gute Tat zu untergraben, doch ihm fiel es schwer, Dankbarkeit auszudrücken, auch wenn er es insgeheim zu schätzen wusste. Jedenfalls ein wenig.
Nesselpfote neigte den Kopf nur leicht in Sprenkelpfotes Richtung, als dieser auf die beiden zutrat - und tatsächlich nur Espenpfote begrüßte, was ihn vermutlich mehr störte, als es sollte. Reflexartig biss er die Zähne zusammen, riss sich jedoch noch zusammen, um nicht ein unerfreutes Zischen auszustoßen, während die beiden ihr kleines Gespräch führten, an dem er sich eigentlich nicht beteiligen wollte - und nicht beteiligt hätte, wenn Espenpfote nicht eine - seiner Meinung nach - dusselige Aussage von sich gab.
»Es ist mitten in der Nacht und du warst bereits den ganzen Tag unterwegs. Es muss schön sein, Hummeln im Kopf zu haben«, scheltete der getigerte Kater sie und ihr biss leicht in den Nacken. »Dass du doch wirklich auf die Idee kommst, wieder losziehen zu wollen.«

» Just shut up if you don't have anything useful to say. «

Erwähnt » Sprenkelpfote
Angesprochen » Espenpfote

Tldr: Hört Espenpfotes Erzählungen zu und kommentiert ihren Übereifer. Hat sich daran gestört, dass Sprenkelpfote nur seine Schwester begrüßt hat.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

||► post list ||► relations ||► toyhouse
Be around people that make you want to be a better person, who make you feel good, make you laugh.


Nach oben Nach unten
Denki
Admin im Ruhestand
Denki

Avatar von : Binsenflut von Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 4426
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 36 EmptyFr 27 Aug 2021, 00:04


A
pfelfleck

FlussClan | Kriegerin | #015

”Loyalty and trust have to be earned first.”

Besorgt ließ die weiße Kriegerin wieder ihren Blick über Scherbenherz’ Körper wandern. Selbst das kurze Stück vom Heilerbau bis hierher hatte sie wohl Mühe gekostet, aber als sie sich hingelegt hatte fing sie an zu erzählen. Das, was sie da hörte ließ sie erschaudern. Nicht nur, dass die Zweibeiner dafür sorgten, dass sie keine Beute mehr fanden und dabei Wespenpfote gefangen genommen hatten, nein, sie waren sogar aggressiv auf die Suchpatrouille losgegangen. Apfelfleck konnte sich ein Schnappen nach Luft und einige leise Winsler nicht verkneifen. Welche Angst Scherbenherz hatte durchstehen müssen! Und Splittermond… nun, sie war nicht ganz so begeistert von Katern, aber deswegen wollte sie ja trotzdem nicht, dass er von den Zweibeinern geraubt wird. Die Kätzin merkte, wie ihre Freundin sich immer mehr zu verspannen schien - die Erlebnisse wohl noch zu frisch und vermutlich auch traumatisch. Apfelfleck schielte zu Limettenhauch, die schlafend in ihrer Ecke des Baus lag und betrachtete die dunkle Wunde an ihrem Schweif. Das alles war wirklich grauenvoll!
Als Scherbenherz mit ihren Worten kurz stockte, richtete die Kriegerin ihre Aufmerksamkeit wieder ganz auf die Kätzin, die für sie wie eine Schwester war und alle Gedanken an andere Katzen verschwanden aus ihrem Kopf. Liebevoll strich sie der Jüngeren erneut einige Male mit der Zunge über die Stirn, entfernte hier und da etwas Dreck. Dazu ließ sie ein leises Schnurren in ihrer Kehle vibrieren; worloser Zuspruch, dass sie da war und Scherbenherz beschützen würde. Es musste schrecklich für sie sein, so nah an die Zweibeiner herangekommen zu sein und dann nicht mal die Möglichkeit erlangt zu haben, ihn zu retten. “Das scheint mir auch so”, sagte sie leise. “Ich verstehe nur nicht, welchen Wert sie daraus ziehen wollen? Soll Wespenpfote ein Hauskätzchen werden? Wollen sie ihm was tun?”
Apfelfleck schaffte es kaum, ihre Emotionen nicht überfließen zu lassen. Zu groß war der Schock und die Trauer darum, was passiert war. Nur mit Mühe konnte sie wieder ruhiger werden, Scherbenherz zuliebe. Sicherlich konnte die Jüngere nicht noch mehr Aufregung gebrauchen und der Schmerz, dem gestohlenen Schüler nicht helfen zu können schien groß. Sie schmiegte ihren Kopf an die Flanke der Kriegerin. “Du hast alles getan, was du konntest, Scherbenherz”, sagte sie inbrünstig. Und sie glaubte es auch, hatte vollstes Vertrauen darin, dass ihre Freundin ihr absolut Bestes gegeben hatte. “Wir bekommen ihn schon wieder. Und wenn wir dafür den Zweibeinerort stürmen müssen.” Die letzten Worte hatten einen leicht knurrenden Unterton angenommen. So schnell würde der FlussClan nicht aufgeben. Etwas sanfter fuhr sie fort. “Vielleicht solltest du jetzt auch eine Runde schlafen. Ich leg mich zu dir. Kieselfrost und Schmetterlingsherz sitzen noch draußen, aber es ist schon spät, also kommen sie bestimmt auch bald.” Mit diesen Worten ließ sie sich nicht unweit von Scherbenherz nieder und richtete ihre blauen Augen auf sie.

Erwähnt: Scherbenherz, Wespenpfote, Limettenhauch, Kieselfrost, Schmetterlingsherz, Splittermond
Angesprochen: Scherbenherz
Standort: FC-Kriegerbau
Sonstiges: --
Zusammenfassung: Hört sich an, was Scherbe erzählt und ist erzürnt/betroffen. Versichert ihr dann, dass sie weiter suchen werden und dass sie neben ihr schläft.

”I know where they lie for me, do you?”


reden | denken | handeln | Katzen





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even though I always know the morning will come
I want to stay in your sky like a star
- Still with you




Relations | Posting-Liste | Schreibshop (Closed) | Toyhouse



Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12970
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 36 EmptySa 28 Aug 2021, 07:35

Scherbenherz

Kriegerin | FlussClan



Apfelflecks Beistand sorgte dafür, dass ich mich zumindest ein klein wenig besser fühlte, auch wenn meine Wunden immer noch schmerzten und die Anspannung nicht ganz schwinden wollte. Dennoch war es gut, die ältere Kätzin da zu haben und ich zweifelte nicht daran, dass es immer so sein würde. Die weiße Kriegerin und ihre beiden Schwestern und ich ... Wir würden füreinander da sein und aufeinander aufpassen. Ich hoffte nur, dass ich ihnen und besonders Apfelfleck auch irgendwann einmal etwas zurückgeben würde können. Dass mein Gegenüber meiner Interpretation der Geschehnisse zustimmte, ließ mich noch etwas mehr Hoffnung schöpfen. Nicht einmal die Zweibeiner könnten uns auseinanderreißen ... und vielleicht hatte Kieselfrost ja auch noch etwas dazu zu sagen. Kieselfrost und Apfelfleck fanden schließlich immer eine Lösung. So war es bislang noch immer gewesen. Und Schmetterlingsherz durfte ich bei der Sache auch nicht vergessen. Was auch immer wir durchstehen mussten, wir würden es zu viert durchstehen.
Zumindest gab Apfelflecks Anwesenheit mir dieses Gefühl.
Sie ... Die Zweibeiner, sie haben Geräte gebracht ... Und Monster, fügte ich noch hinzu. Sie machen irgendetwas am Fluss. Ich schwieg für einen Moment und meine Schweifspitze zuckte leicht. Vielleicht wollen sie eine Hauskatze aus ihm machen, schlug ich dann nachdenklich vor. Kurz nickte ich bei Apfelfleck Worten. Aus einem Clanschüler würde nicht über Nacht eine Hauskatze werden und Jubelstern würde sich bestimmt bald etwas ausdenken, um herauszufinden, wo der Schüler abgeblieben war. Als die andere Kriegerin vorschlug, dass wir schlafen sollten nickte ich müde. Meine Muskeln waren schwer und Schlaf würde mir gut tun. Am nächsten Tag gab es vielleicht auch schon einen weiteren Plan ... Nur noch für einen kurzen Moment flog mein Blick zum Kriegerbau, als Apfelfleck erwähnte, dass Schmetterlingsherz und Kieselfrost noch draußen waren. Aber es war schon dunkel und die Kriegerin hatte Recht damit, dass die beiden bald kommen würden.
Gute Nacht, murmelte ich erschöpft. Ich hoffe nur, wir finden ihn.

reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges: Interagiert mit Apfelfleck und rollt sich dann zum Schlafen zusammen.


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

FlussClan-Lager - Seite 36 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




FlussClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 36 Empty

Nach oben Nach unten
 
FlussClan-Lager
Nach oben 
Seite 36 von 37Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 19 ... 35, 36, 37  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: FlussClan Territorium-
Gehe zu: