Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Honignase
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Sonnenaufgang [22.01.]

Tageskenntnis:
Die Temperaturen fallen und es geht ein kalter Wind. Die ersten Schneeflocken fallen vom Himmel, aber außer auf dem Moor bleibt kaum etwas davon liegen. Während Wald und Wiesen unter einer dichten Nebelschicht ruhen, fegt der Wind heftig über die höher gelegenen Gebiete hinweg. Auch die Beute hat sich zurückgezogen und der gefrorene Boden erschwert die Jagd besonders für unerfahrene Katzen.


DonnerClan Territorium:
Der Waldboden ist nass und teils gefroren, aber der Schnee bleibt nur an wenigen Stellen liegen. Der Nebel hüllt den Wald in eine dichte Decke und nur ab und an verirren sich einzelne Schneeflocken zwischen den Ästen zum Waldboden nach unten. Die Jagd ist hier ein wenig einfacher, als auf offenem Gelände, auch wenn der Boden an manchen Stellen ganz schön rutschig sein kann.


FlussClan Territorium:
Der Boden ist an mehreren Stellen gefroren und auf dem Fluss beginnt sich eine Eisschicht zu bilden. Das Wasser darunter ist nach wie vor noch von den inzwischen abgeschlossenen Arbeiten der Zweibeiner verdreckt und Beute ist nur schwer zu fangen. Dass der Nebel die Weiden bedeckt, erschwert außerdem die Jagd auf Landbeute zusätzlich.


WindClan Territorium:
Auf dem Hochmoor reißt der kalte Wind die Nebelfelder auf und sorgt für tiefere Temperaturen. Hier bleibt zusätzlich zum gefrorenen Boden auch noch etwas Schnee liegen, was den Boden noch rutschiger macht und die Jagd zusätzlich erschwert.


SchattenClan Territorium:
Auch hier ist der Boden gefroren und besonders die südlichen Gebiete des Territoriums in Nebel gehüllt. Frösche und Reptilien gibt es hier keine mehr und die Jagd auf andere Beute wird vom Nebel sowie dem rutschigen Boden erschwert. Die Jagd ist im Nadelwald jedoch einfacher, als auf dem offenen Gelände im Norden des Territoriums, wo Schnee liegen bleibt und der Wind stärker ist.


WolkenClan Territorium:
Der Nebel erschwert die Sicht und Vögel sind um einiges schwerer zu fangen. Die feuchte und teilweise nasse Rinde der Bäume macht das Klettern schwer und die Jagd ist für unerfahrene Katzen besonders schwierig. Der Schnee bleibt hier aber nur an vereinzelten Stellen liegen.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen zeigen sich von Wind, Schnee und Nebel unbeeindruckt. Der Sturm zerrt an den verbleibenden Blättern, aber unten ist die Senke von Nebel bedeckt. Im Schutz des Unterholzes hat sich etwas Beute zurückgezogen, aber auch hier kommt sie nur selten ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es kalt und nebelig. Die Zweibeiner und ihre Hunde gehen lieber kurze Runden und verbringen die meiste Zeit drinnen, was die Straßen ein wenig sicherer macht. Dennoch stellen Monster, fremde Katzen und streunende Hunde wie immer eine Gefahr dar. Am Rand des Schwarzstroms bilden sich dünne Eisschichten, aber richtig zugefroren ist der Strom nicht.


Streuner Territorien:
Auch hier ist es nebelig und windig. Leichter Schnee fällt vom Himmel, bleibt aber nur an einigen offenen Stellen liegen. Bewaldete Gebiete sind ein wenig besser von Schnee und Wind geschützt, aber die Jagd auf die wenige Beute wird durch die Wetterbedingungen zusätzlich erschwert. Abenteuerlustige Hauskätzchen sind bei diesem Wetter eher selten, aber Streuner sind durchaus anzutreffen.


Zweibeinerort:
Mit zunehmend unangenehmerem Wetter bleiben die meisten Hauskätzchen lieber in den Nestern ihrer Zweibeiner, wo sie sich aufs warme Kissen kuscheln und aus dem Napf fressen können. Nur wenige abenteuerlustige Hauskätzchen wagen sich bei diesem Wetter überhaupt noch in den Garten … oder darüber hinaus.

 

 FlussClan-Lager

Nach unten 
+34
SPY Rain
Schattenrose
Falkensturm
Eichenblatt
Sonnenflamme
Waldlicht
Cavery
Raiden Shogun
Ganyu
Rakan
Athenodora
Denki
Finsterkralle
Zira
RPG Storyteam
Acedia
Kirschpfote
Tahara
Nymeria
Fuchspfote
Tacitus
Goldene Löwin
Motte200000
Krümel
Bernsteinblüte
Löwenherz
Efeulicht
Coraline
Frostblatt
Thunder
Sandsturm
Shenhe
Amumu
Half Blood Princess
38 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 24 ... 44, 45, 46, 47  Weiter
AutorNachricht
Denki
Admin im Ruhestand
Denki


Avatar von : Blitz von Arumrose
Anzahl der Beiträge : 4523
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 45 EmptyDo 30 Dez 2021, 16:42


A
pfelfleck

FlussClan | Kriegerin | #019

”Loyalty and trust have to be earned first.”

Ein wenig ungeduldig hatte Apfelfleck angefangen, mit dem Schweif zu schlagen. Wo blieben denn die anderen nur? Mittlerweile war schon ziemlich viel Zeit vergangen und langsam fraß sich der Hunger durch ihren Körper. Sie glaubte kaum, auf dieser Jagd tatsächlich etwas zu finden, aber sie mussten es ja wenigstens versuchen. Als Laubmond und Luzernenpfote endlich zu ihr stießen, sprang die weiße Kätzin schnell auf. “Da seid ihr ja”, rief sie, zeigte aber keine Anzeichen von Wut. Es waren gerade nicht die einfachsten Zeiten und die beiden waren nicht die schlechteste Gesellschaft. Die zwei Kätzinnen waren ihr zumindest lieber als die meisten kater in ihrem Clan. Apfelfleck winkte die Entschuldigungen der beiden mit einem freundlichen Lächeln und einem Zucken ihrer Schweifspitze beiseite. “Lasst uns einfach schauen, was wir so finden können.” Die Versammlung der FlussClan-Anführerin bekam sie bereits nicht mehr mit.
Als sie aus dem Lager trat, etwas hinter Laubmond und Luzernenpfote erhaschte sie aus dem Augenwinkel noch die stattlichen Gestalten eines gestreiften und eines rötlichen Katers, die definitiv nicht zu ihrem Clan gehörten und von Löwenfeder begleitet wurden. Sie runzelte die Stirn, schnupperte in der Luft und nahm den Geruch des WolkenClans wahr. So gerne sie sich auch nochmal umgedreht hatte, um die brennende Neugier zu stillen, die in ihr aufkeimte, wandte sie sich trotzdem ab. Sie konnte sich die Neuigkeiten jederzeit von den anderen holen und es war wichtiger, dass sie sich bei dieser Jagd anstrengten. Sie holte schnell die paar Sprünge auf, die sie zurückgefallen war.
“Meint ihr, wir erjagen was?”, fragte die Kätzin in einem etwas zweifelndem Ton. Je weiter sie ins Territorium drangen, desto weniger Hoffnung verspürte sie. Bisher hatte sie noch keine Beute ausmachen können, aber die Jagd an Land war definitiv auch nicht ihre Stärke. Etwas blubberte in ihrem Magen und sie zog kurz ihren Bauch zusammen. Es war wirklich schon eine Weile her, dass sie etwas gefressen hatte. Dennoch würde sie auf dieser Jagd wohl nichts für sich behalten, wenn sie wirklich etwas fingen. Wichtiger war es, die Königinnen zu verpflegen - die mussten schließlich auch noch für ihre Jungen sorgen. Eigentlich würde sie gern einmal zum Fluss gehen, um nachzusehen, wie es mittlerweile aussah, doch sie wollte sich selbst auch nicht der Gefahr aussetzen, auf die Zweibeiner zu stoßen. Wenn sie daran dachte, dass Scherbenherz wirklich verletzt worden war, kamen ihr Zweifel, ob der FlussClan je wieder vom Fluss würde leben können. Sie konnten doch bestimmt lernen, auf Landjagd umzustellen, wenn nötig. Aber diese Entscheidung würde Jubelstern treffen. Vielleicht ließ sie bald nochmal eine Patrouille zur Weide schicken, um auszuspähen, was los war. Oder Hirschfänger kümmerte sich darum, denn anscheinend gab es noch ganz andere Dinge, um die sich die Anführerin kümmern musste. Apfelfleck wollte nur zu gern wissen, was gerade im Lager ablief, aber ihr Fokus richtete sich wieder nach vorne aufs Marschland. Von der Schwere der Situation würde sie erst später erfahren.
-> Marschland


Erwähnt: Laubmond, Luzernenpfote, Löwenfeder, id. Brombeerstern & Rotfels, Jubelstern, Hirschfänger
Angesprochen: Laubmond, Luzernenpfote
Standort: FC-Lager -> Marschland
Sonstiges: --
Zusammenfassung: Verlässt das lager und bekommt nichts mit. XD

”I know where they lie for me, do you?”


reden | denken | handeln | Katzen




L
imettenhauch

FlussClan | Kriegerin | #042

”My clan and my family
are home, comfort and duty to me.”

Die Körperwärme der anderen Kätzin hald Limettenhauch dabei, sich weniger auf ihren Hunger zu konzentrieren und mehr darauf, dass dieser Clan in allen Zeiten der Not zusammenhielt. So war es ihr jedenfalls immer vorgekommen. Sie lächelte Samtfell an. “Das ist lieb von dir, danke.” Wenn die andere Kriegerin ihr wirklich etwas zu fressen brachte, konnte sie sicherlich einen Teil davon mit Bienenwolke oder Hibiskusblüte teilen. Die beiden mussten ja schließlich auch etwas fressen. Sie hatte zwar gesehen, wie Hibibkusblüte mit einem Stück Beute in der kinderstube verschwunden war, aber das war sicherlich noch nicht genug gewesen, um wirklich allen Hunger zu stillen. Vielleicht konnte sie sich aber auch dann etwas mit Samtfell teilen, als ein zeichen von Dankbarkeit und Verbundenheit. Die Kriegerin war bestimmt genau so hungrig wie sie selbst.
Eine Weile saßen die beiden Kätzinnen nebeneinander im Lager, als plötzlich Jubelstern eine Versammlung einberief und verwirrt richtete Limettenhauch ihre Ohren nach vorne. Als sie die Nachrichten tatsächlich wahrnahm, biss sie den Kiefer aufeinander - fast schon so doll, dass es wehtat. Krallensturm? Hatte sie denn nicht erst vor einer Weile mit ihm noch gewitzelt? Und jetzt war er verstorben? Obwohl der Tod kein seltenes Phänomen war, trafen sie die Neuigkeiten völlig unvorbereitet und stachen in ihrer Brust. Es war für sie immer schwierig, Katzen aus dem Clan zu verlieren. Sie war eine der Kriegerinnen, die eine tiefe Bindung zwischen ihnen allen spürte und die sich daran festklammerte. Da war es ihr egal, ob sie sich mit ihnen verstanden hatte oder nicht. Der Tod von Nebelfängerin war ebenfalls einfach nur tragisch. Wie würde Gewitterpfote wohl damit klarkommen? Sie hoffte, dass er jemanden hatte, an den er sich wenden konnte. Sollte sie vielleicht selbst auf ihn zutreten? Immer überschlugen sich die Ereignisse so sehr, es war zum verrückt werden. Erst die Sache mit dem Fluss, jetzt die Todesfälle und zu allem, allem Überfluss sah sie jetzt mit großen Augen dabei zu, wie Löwenfeder mit Brombeerstern und einem weiteren WolkenClan-Krieger im Schlepptau ins lager kam. “Was?”, fragte sie atemlos, den Blick starr auf den clanfremden Anführer gerichtet. Was konnte das nur bedeuten? Limettenhauch spürte Angst in sich aufkommen - es konnte bestimmt nicht um etwas Gutes gehen, denn Brombeerstern sah ernst aus und das gefiel ihr gar nicht. Die Kriegerin spitzte die Ohren, um irgendetwas zu verstehen, aber es war einfach zu weit weg. Ein Zittern lief durch ihren Körper - teils vor Kälte teils vor Aufregung und sie kuschelte sich noch etwas näher an Samtfell in der Hoffnung, dass davon das ungute Gefühl verschwand. Doch es blieb.


Erwähnt: Samtfell, Jubelstern, Krallensturm & Nebelfängerin (verst.), Brombberstern, Löwenfeder, id. Rotfels, Gewitterpfote
Angesprochen: Samtfell
Standort: FC-Lager
Sonstiges: --
Zusammenfassung: Redet mit Samtfell und beobachtet das Clangeschehen.

”I’d never pick one over the other
and I will always stay loyal.”


reden | denken | handeln | Katzen | Lineart






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

In the darkness spreading like poison
Throw yourself into the world
- Damage



Relations | Posting-Liste | Toyhouse



Nach oben Nach unten
Rakan
Legende
Rakan


Avatar von : arumrose.
Anzahl der Beiträge : 1522
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 45 EmptyDo 30 Dez 2021, 17:23




Espenpfote

#012 / Steckbrief / flussclan schülerin
Espenpfote hatte unglaublich schlecht geschlafen und obwohl es bereits Sonnenhoch war und sie für gewöhnlich längst aus dem Bau gestolpert wäre, auf der Suche nach ihrer Mentorin, um das Training fortzusetzen, so war sie doch erleichtert, dass Heidebrand sie noch nicht aus dem Nest geholt hatte. Immer wieder war sie mitten in der Nacht aufgewacht; nicht nur vor Hunger - wobei das Knurren ihres Magens definitiv ein stetiger Begleiter geworden war - sondern auch, weil sie das Gefühl hatte, die Kälte von Draußen war bis in den Bau hinein gezogen. Selbst die warmen Körper ihrer Geschwister hatten da keine wirkliche Abhilfe geboten und so hatte sie sich die ganze Nacht lang immer wieder in ihrem Nest hin und her gewälzt, hatte nur in kurzen Intervallen geschlafen.
Nun blinzelte sie Wirbelpfote also träge an, widerstand dem Drang, ihre Nase wieder in das weiche Moos zu stecken, um noch ein paar Herzschläge lang zu dösen. Doch dann wehte ihr ein köstlicher Geruch in die Nase und sie registrierte die Worte ihrer Schwester.
“Beute?” Mit einem Mal war die Schülerin sehr viel wacher, hob die Nase und öffnete das Maul ein wenig, um die Luft einzuatmen. Tatsächlich lag der Geruch von frischer, warmer Beute in der Luft, was ihr das Wasser im Mund zusammenlaufen ließ. Fast schon schmerzhaft zog sich ihr Magen zusammen. Sie konnte sich gar nicht mehr daran erinnern, wann sie das letzte Mal etwas gegessen hatte und die Aussicht auf einen Bissen Essen trieb sie trotz ihrer Müdigkeit aus ihrem Nest.
Espenpfote war drauf und dran, sich direkt auf die Maus zu stürzen, doch dann fiel ihr Blick auf Wirbelpfote, die die Beute noch nicht angerührt hatte. Sie wollte nicht die erste sein, die etwas von der Frischbeute nahm. Ihre Schwester war so erschöpft von ihrem Training zurückgekehrt, sicherlich brauchte sie noch dringender etwas zu Essen. Außerdem fühlte sie sich merkwürdig bei dem Gedanken daran, jetzt einfach so eine Maus zu verschlingen, wenn sie doch noch nicht einmal wusste, ob der restliche Clan bereits versorgt worden war. Ob Nesselpfote, Malvenpfote und Sprenkelpfote ebenfalls etwas Beute bekommen hatten? Espenpfote betrachtete die kleine graue Gestalt vor ihren Pfoten. Vielleicht könnten sie sich die Beute ja alle teilen, wenn die anderen noch nicht gegessen hatten?
Plötzlich wurde die braune Kätzin angerempelt und verwirrt blickte sie auf, legte den Kopf schief als sie die angespannte Körperhaltung ihrer Schwester bemerkte. “Brombeerstern? Bist du dir sicher?”
Mit einem letzten sehnsüchtigen Blick auf die Maus trat auch Espenpfote auf den Eingang des Schülerbaus zu und versuchte, an Wirbelpfote vorbei zu spähen, um zu sehen, ob der Anführer des WolkenClans tatsächlich in ihrem Lager war. “Du versperrst mir die ganze Sicht!”, jammerte sie, während sie versuchte, sich an ihrer Schwester vorbei zu drängen. Schließlich entschied sie sich dafür, sich auf die Hinterläufe zu stellen, ihre einfach Vorderpfoten auf den Rücken der schwarzen Schülerin zu legen, um ihr Gleichgewicht zu behalten, und so über ihren Kopf hinweg aus dem Schülerbau zu schauen. “Was denkst du, was er hier macht?”, flüsterte sie mit einem ehrfürchtigen Unterton und musterte die beeindruckende Gestalt des WolkenClan-Anführers.

» i'm your girl! «

Erwähnt: Heidebrand, Wirbelpfote, Nesselpfote, Malvenpfote, Sprenkelpfote, Brombeerstern
Angesprochen: Wirbelpfote

tl;dr: Ist sich nicht sicher, ob sie die Beute, die ihnen gebracht wurde essen darf/soll, wird dann aber von Brombeersterns Ankunft im Lager abgelenkt und klettert auf Wirbelpfote, um besser sehen zu können.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

relations / toyhouse



Rolling up to party,
got the right vibe
› smooth like butter. ‹

Nach oben Nach unten
Schattenrose
2. Anführer
Schattenrose


Avatar von : Insta @Staubnase
Anzahl der Beiträge : 276
Anmeldedatum : 17.10.21
Alter : 22

FlussClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 45 EmptyDo 30 Dez 2021, 18:27

Leider bin ich jetzt eine Weile ausgefallen, ich versuche jedoch wieder aktiver zu sein. (: Sturmflut hat Federtanz freundlicherweise mitgezogen.

Federtanz - FlussClan Kriegerin - Kriegerbau - Bald wieder zu Sturmflut

Der ganze Tag war für die junge Kriegerin schon anstrengend gewesen und irgendwie hatte sie kaum Lust auf irgendwas. Sie hatte sich dazu durchgerungen mit Sturmflut auf die Jagd zu gehen, war aber auch ebenso froh, dass sie wieder zurück im Lager nun war und sich etwas im Kriegerbau hinlegen konnte. Ihre Pfoten fühlten sich wie Steine an, die es ihr erschwerten nur einen Schritt zu tun. Während der Jagd hatte sie sich gefühlt, als würde sie gleich umkippen. Seufzend hatte sie sich an einen hinteren Fleck des Baus verzogen und sich schwer fallen lassen. Schnell rollte sie sich zusammen, legte den Schweif eng um ihren Körper und schnaubte erschöpft auf. Was war heute nur los? Ihre blauen Augen schlossen sich schnell und sie versuchte Ruhe zu finden. Sie hörte die Geräusche aus dem Lager, die Katzen waren munter und wach und sie fühlte sich schrecklich, dass sie nun hier lag und zu nichts zu gebrauchen war. Trauer überkam die junge Kriegerin und in ihrer Brust zog sich etwas zusammen. Sie hatte keine richtige Familie an die sie sich wenden konnte. Sturmflut war die einzige Katze, der sie sich vollkommen anvertraute und er war gerade nicht hier. Sie wollte ihn nun auch nicht nerven gehen, also wartete sie einfach ab, schlief etwas und versuchte ihre Erschöpfung von sich zu bekommen. Müde dachte sie über all die Dinge nach die ihr bisher widerfahren sind und plötzlich fühlte sie sich schrecklich einsam. Sie hatte das Bedürfnis sich an ihre Mutter zu kuscheln, doch diese war nicht mehr hier. Langsam versank sie in die Welt der Träume, in der alles ruhiger war und es ihr besser ging.

Erwähnt: Sturmflut
Angesprochen: -

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

FlussClan-Lager - Seite 45 807dbd10
By xnao.art (Insta)
Nach oben Nach unten
Ganyu
Chatmoderator
Ganyu


Avatar von : marthe
Anzahl der Beiträge : 5771
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 45 EmptyDo 30 Dez 2021, 20:18


Sprenkelpfote

#13 · flussclan · schüler
Die Langeweile hatte Besitz von Sprenkelpfote, der noch alleine im Lager seine Zeit verbrachte, ergriffen. Gab es denn nicht, das er jetzt tun konnte? Er war zugegeben etwas eifersüchtig auf seine Baugefährten, die schon fleißig dabei waren, ihr Training aufzunehmen, während er noch nicht so weit war. Wenn er jetzt hinter Nesselpfote und den anderen zurückfallen würde, könnte er sie doch nieee im Leben wieder aufholen! Und dann würde man sich nur lustig über ihn machen, weil er nichts konnte. Unzufrieden kickte er einen kleinen Kiesel mit der Pfote durchs Lager, bekam dann aber plötzlich Angst, dass vielleicht jemand über ihn stolpern konnte und rannte ihm hinterher, um ihn wieder zur Seite zu rollen. Mit müden Augen betrachtete er den Stein zwischen seinen Pfoten, seufzte leise und gab dann seinen zittrigen Beinen nach. Er fühlte sich schwach, noch schwächer als sonst, hatte starken Hunger, der immer schlimmer wurde und so viele Sorgen im Kopf. Hoffentlich würden sie es gut durch die Blattleere schaffen. Es war seine erste Blattleere, er wollte unbedingt den Schnee sehen, von dem man ihm erzählt hatte, und es sollte doch nicht seine letzte werden... Aber einige der letzten Patrouillen hatten wieder etwas Frischbeute gebracht, das heißt, es würde bald wieder alles gut werden, oder?
Leider waren die Nachrichten, die Jubelstern zu verkünden hatte, alles andere als erfreulich. Mit weit aufgerissenen Augen hatte er die beiden leblosen Körper von Nebelfängerin und Krallensturm auf der Lichtung angestarrt, hielt sich hinter den anderen versammelten Katzen, hatte Angst näher an sie heranzutreten, als würde er auch auf einmal sterben, wenn er ihnen zu nahe kam. Oh nein, oh nein..., murmelte er immer wieder in Gedanken. Wie schrecklich! Er wusste, dass sie schon eine Zeit lang im Heilerbau verbracht hatten, was es aber nicht weniger schockierend machte, gleich von zwei Clangefährten Abschied zu nehmen. Möge der SternenClan sie in ihre Reihen aufnehmen. Der junge Schüler sandte ein stilles Gebet zum Himmel, während er langsam durch das Lager schlenderte und sich dann kurz vor dem Schülerbau niederließ. Er nahm nicht wirklich Notiz von den Katzen im Bau oder um ihn herum und schreckte dementsprechend kurz hoch, als sich jemand zu ihm bewegte hatte. Freundlich und mit einem wieder etwas positiveren Ausdruck im Gesicht begrüßte er Nesselpfote und reckte seine Nase nach vorne, damit sie seine kurz berühren konnte. Schnell zog er sie wieder zurück, richtete seinen Blick auf die Pfoten und dann wieder auf seinen Baugefährten.
»Ich weiß es nicht«, gab Sprenkelpfote zu, »Jubelstern und Kauzflug haben nicht näheres dazu gesagt, aber... vermutlich ja.« Wenn er so darüber nachdachte, hatte er Nesselpfote noch nie wirklich betrübt erlebt und auch jetzt schien er sich möglichst neutral zu verhalten, aber er fand es immer noch schwer, den älteren Kater zu lesen. Als dieser auf einmal das Thema wechselte, stellten sich  die braunen Ohren des gesprenkelten Schülers hellhörig auf.
»Woah«, staunte er leise und betrachtete den großen fremden Tigerkater in ihrem Lager. Das war also Brombeerstern, der Anführer des WolkenClans. »Was habt ihr gemacht, dass ihr Brombeerstern kennengelernt habt? Oh man, wie cool... Weißt du, was genau er hier will? Haben sie sich verdächtig verhalten?« Er hielt die Luft an und musste sich zurückzuhalten, um ihn nicht weiter mit Fragen zu durchlöchern.

strawberry mentos

Erwähnt: Nesselpfote, Jubelstern, Nebelfängerin, Krallensturm, Kauzflug, Brombeerstern
Angesprochen: Nesselpfote




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


despite the overwhelming odds, tomorrow came.

FlussClan-Lager - Seite 45 Entenpfote-f-r-Ganyu
ente by wald.

Nach oben Nach unten
Waldlicht
Legende
Waldlicht


Avatar von : Falkensturm <3
Anzahl der Beiträge : 1418
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 45 EmptyDo 30 Dez 2021, 20:34



Ginsterschatten
FlussClan Krieger #028
[kleiner Zeitsprung]

Ginsterschatten saß etwas abseits des Kriegerbaus, den Blick auf die beiden Leichen auf der Lichtung gerichtet. Der Anblick wie Gewitterpfote sich von Nebelfängerin verabschiedete machte es nicht gerade leichter. Die Trauer die sich eigentlich in dem Krieger anstauen sollte, verwandelte sich wie üblich in Frust und Wut. Wie viele Katzen wollte der SternenClan noch mit sich nehmen? Wann würden die ersten Katzen durch die Kombination von Blattleere und Hunger dahingerafft werden? Der Hunger machte Ginsterschatten einfach nur noch wahnsinnig und er hatte so langsam das Gefühl keine klaren Gedanken mehr fassen zu können. Zudem war seine letzte Jagd, nach dem Gespräch mit Blaubeerbauch wie üblich erfolglos verlaufen, sodass er so langsam an seinen Jagdfertigkeiten zweifelte. Und dann war da auch noch dieser immer wiederkehrende Schmerz mit dem er klarkommen musste, sobald er auch nur ein Schnurrhaar seiner "ehemaligen Gefährtin" erblickte, wie auch in diesem Moment, als Zilpzalpruf sich etwas weiter weg mit Hagelsturm unterhielt. Der SternenClan meinte es wirklich nicht gut mit ihm.

Ginsterschatten konnte seinen Augen kaum trauen, als wenige Augenblicke später Löwenfeder mit zwei WolkenClan-Katzen im Schlepptau das Lager betrat. Bei ersterer handelte es sich um den WolkenClan-Anführer Brombeerstern höchstpersönlich, bei der anderen um einen rotbraunen Krieger dessen Namen Ginsterschatten nicht kannte. Was wollten sie hier? Was war so wichtig, dass der Anführer des WolkenClans den FlussClan aufsuchen musste. Sicherlich hatte er nicht vor einfach nur nett zu plaudern. Nein. Das sie hier waren bedeutete zweifellos Ärger.
Die Tatsache, dass Löwenfeder einfach so zwei WolkenClan-Katzen ins Herz des FlussClans geführt hatte gefiel Ginsterschatten so gar nicht. Nun würde man entgültig wissen wie schwach dieser Clan eigentlich war. Misstrauisch verfolgten Ginsterschattens Augen jeden einzelnen Schritt der beiden Kater, wobei ihn der prüfende Blick von Brombeersterns Begleitung noch um einiges mürrischer machte. Er fühlte sich, als würde sein Clan entblößt werden. So schutzlos und hungrig mussten sie erbärmlich aussehen. Er fand es nicht richtig WolkenClan-Katzen diesen Einblick zu gewähren. Vermutlich freuten sie sich sogar insgeheim darüber, dass es ihrem Konkurrenten so schlecht ging und sie würden heute beruhigt schlafen können, mit dem Gedanken eine Sorge weniger zu haben.
Nein, er sollte aufhören so etwas zu denken. Daran war sicherlich der Hunger Schuld. Ginsterschatten versuchte sich etwas zu beruhigen, seine Augen allerdings stets auf die WolkenClan-Katzen gerichtet, die nun von Jubelstern empfangen wurden und sich mit ihr an den Lagerrand zurückzogen.

[ansprechbar, aber nicht gut drauf…]
RedenDenkenAndere
Erwähnt: Gewitterpfote, Nebelfängerin (†), Krallensturm († id.), Jubelstern, Blaubeerbauch, Löwenfeder, Zilpzalpruf, Brombeerstern, Rotfels (id.), Hagelsturm
Angesprochen: ---
Zusammenfassung: Sitzt rum und ist genervt von der Situation des FlussClans. Beobachtet wie die WolkenClan-Katzen eintreffen und ist noch angepisster.
(c)by Waldpfote



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


FlussClan-Lager - Seite 45 Tr-ni-und-Ahorn-geschenkt-von-Esme-zugeschnitten
Thank you Esme <3

Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart/Merrraki
Anzahl der Beiträge : 1694
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 45 EmptyFr 31 Dez 2021, 11:28




o Blaubeerbauch o

FlussClan | Ältester | männlich | #18


Die Pfoten unter den Körper geschlagen hatte Blaubeerbauch eine Weile geruht, doch als Jubelstern den Bau betrat richtete er sich auf.
"Sei gegrüßt, Jubelstern", begrüßte er sie, doch sie kam sogleich zur Sache.
“Nebelfängerin und Krallensturm?”, miaute er bestürzt, als er vom Tod der beiden Krieger erfuhr. Hatte Nebelfängerin nicht auch Junge im Schüleralter? Gewitterpfote und seine Brüder?
Bevor er weiter nachfragen konnte, hörte er, wie jemand Jubelsterns Namen rief. Blaubeerbauch sah der Anführerin nach, während sie den Ältestenbau verließ, seufzte dann schwer und erhob sich auf die Pfoten, um ihr nach draußen zu folgen.
Im Lager fiel sein Blick jedoch zuerst auf Jubelstern und Brombeerstern, die sich am Lagerrand unterhielten.
Der WolkenClan? Hier?
Verwirrt schüttelte der Älteste den Kopf und beschloss, sich erst um die Toten zu kümmern. Es war ja eindeutig kein Angriff, weswegen er sich fürs erste wohl keine Sorgen machen musste.
Er trottete hinüber zu den Körpern der verstorbenen Krieger, wo er bereits den trauernden Gewitterpfote vorfand und setzte sich neben diesen. Sein Schweif tappte langsam auf dessen Schulter, um ihm zu zeigen, dass er nicht alleine war.
Muschelklang konnte Blaubeerbauch noch nicht entdecken, weswegen er noch einen Moment warten würde, bis er mit der Kriegerin Blickkontakt aufnehmen konnte.
Ruhet in Frieden und möget ihr im SternenClan über uns wachen, fügte er seine eigenen Abschiedsworte für die Toten an und wandte sich an Gewitterpfote.
“Muschelklang und ich werden sie beerdigen. Möchtest du dabei sein?”, fragte er sanft.


Erwähnt: Brombeerstern, Muschelklang
Angesprochen: Jubelstern, Gewitterpfote
Ort: FC Ältestenbau -> FC lager | bei den Toten


Zusammenfassung: Ist bestürzt als er von Nebelfängerins und Krallensturms Tod erfährt, bemerkt dann die Anwesenheit des WolkenClans, ignoriert sie aber. Geht zu den Toten und spricht mit Gewitterpfote, während er auf Muschelklang wartet.

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
Danke an Ara <3

pic by deviantart.com/llllittlebeeuwulll
Nach oben Nach unten
Cavery
Moderator
Cavery


Avatar von : Steinchen, vielen Dank!
Anzahl der Beiträge : 3979
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 83

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 45 EmptyFr 31 Dez 2021, 11:46

[Out: Bitte darauf achten, dass die zu verbannenden Katzen und die Verdacht-Schöpfer in der nächsten Zeit wieder im Lager sind, damit es alle mitbekommen, da die Beutediebe direkt im Zuge der Versammlung verbannt werden. Danke :)]


♠ Jubelstern ♠
»[#168] FlussClan Anführerin«

Mit aller Mühe versuchte Jubelstern ihre stolze Haltung aufrechtzuerhalten, während Brombeerstern sein Beileid für ihren Verlust verkündete. Überrascht zuckten kurz ihre Schnurrhaare, bevor sie kaum merklich den Kopf dankbar neigte und tief durchatmete.
Sicherlich war der stämmige Kater nicht für die Beleidsbekundung ins Lager gekommen, weshalb Jubelstern sich nun nicht allzusehr von ihren Gefühle ablenken lassen wollte. Doch als der Kater erneut zu sprechen begann, entglitten Jubelstern sämtliche Gesichtszüge und anstatt der verletzlichen Dankbarkeit in ihrem Blick funkte sofort eine kühlte Wut in ihren blauen Augen auf. „Ein Schüler sagst du?“ Beinahe amüsiert schweifte ihr Blick vom dem Kater ab. Wer glaubte schon einem Schüler, wenn es um solch ernsthafte Anschuldigungen ging? Doch Brombeerstern schien noch nicht fertig zu sein, weshalb die Anführerin wieder mehr Ernsthaftigkeit in ihren Blick fließen ließ und ihn erneut ansah. „Du bist dir also sicher, dass Krieger des FlussClans Beute bei euch gestohlen haben sollen?!“ Wütend kniff sie ihre Kiefer aufeinander. Wie konnte der WolkenClaner bloß solche Anschuldigungen von sich geben? Niemals würden ihre Katzen die Grenzen zum fremden Clan übertreten und dort jagen gehen, sie waren schließlich keine nutzlosen Streuner!
Flüchtig flog ihr Blick zu Hirschfänger, ihre Augen sprühten beinahe Funken, so sauer war sie.
„Nun Brombeerstern, jetzt seid ihr ja eure Anschuldigungen los geworden. Die Beute wird das sicherlich nicht zurück bringen und auch in SternenClans Namen wünsche ich euch eine gute Heimreise.“ Damit war das Gespräch für sie beendet. Schlagartig erhob sie sich, neigte den Kopf kurz zum Abschied und setze sich in Bewegung, um sowohl Brombeerstern, als auch Rotfels aus dem Lager zu geleiten. In diesem Moment vergaß sie ihren Hunger und all das Leid, welches die Zweibeiner über ihren Clan gebracht hatten. Sie war enttäuscht von dem anderen Anführer und vor allem wütend auf seine bodenlose Anschuldigung.
Kurz sah sie dem Kater und seinem Gefolge nach, wie sie das Lager verließen, bevor sie ohne umschweife auf ihren Platz sprang und von dort aus eine Versammlung einberief.

„Alle Katzen, die alt genug sind um Beute zu machen, versammeln sich nun zu einem Clantreffen!“ Laut und stark ertönte ihre Stimme. Der Blick der grauen war kalt, die Wut hatte kaum abgenommen und ihre Flanken bebten heftig von der Aufregung, während sie darauf wartete, dass sich ihr Clan versammelte.

♠»Gesprochenes | Erwähnt | Gedachtes«♠



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

» We can stay forever young. <3«

FlussClan-Lager - Seite 45 Komet_10
Nach oben Nach unten
Schattenrose
2. Anführer
Schattenrose


Avatar von : Insta @Staubnase
Anzahl der Beiträge : 276
Anmeldedatum : 17.10.21
Alter : 22

FlussClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 45 EmptyFr 31 Dez 2021, 14:02

Federtanz | Kriegerin | Zur Versammlung

Federtanz hatte nur einen kurzen und unruhigen Schlaf, als eine laute Stimme sie komplett aus der Welt der Träume riss. Erschrocken fuhr sie doch, das braune Fell stand ihr in alle Richtungen ab und für einen Moment war ihr schwindelig, von der ruckartigen Bewegung. Langsam erhob die Kriegerin sich auf die Pfoten und streckte sich, in der Hoffnung sie könne die Müdigkeit damit loswerden. Sie wollte keine Zeit verlieren, also lief sie direkt aus dem Bau und sah sich kurz im Lager um. Eine Versammlung? Etwas überrascht sah sie sich um, entdeckte den grauen Pelz von Sturmflut und lief mit schnelleren Schritten zu ihm. Der Kater saß beim Frischbeutehaufen und schien genauso überrascht zu sein wie sie. "Sturmflut", miaute sie ihm zu und stupste ihn sanft mit der Schnauze an. Sie sah den Kater einen Moment an, dann setzte sie sich neben ihn und leckte sich schnell über die Stellen ihres Fells, die wild abstanden. Nachdem sie mit ihrer schnellen Wäsche fertig war, sah sie wieder zu dem Kater den sie so gerne hatte und legte ihren Schwanz ordentlich um ihre Pfoten. "Weißt du, was hier los ist? Wieso gibt es eine Versammlung? Weißt du etwas?" Federtanz war ganz offensichtlich verwirrt und wusste nicht, was sie von all dem halten sollte. Unsicher sah sie sich im Lager um und betrachtete einige der anderen Katzen. Ihr Blick blieb dann aber auf Jubelstern hängen und der wütende Blick der Anführerin ließ sie erschaudern. Was war hier nur los?

Erwähnt: Sturmflut, Jubenstern
Angesprochen: Sturmflut

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

FlussClan-Lager - Seite 45 807dbd10
By xnao.art (Insta)
Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun


Avatar von : AngelDalet dA
Anzahl der Beiträge : 5179
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 45 EmptyFr 31 Dez 2021, 14:10




Spatzenpelz

There is no Clan in the forest so true or so brave...
FlussClan | KriegerPost #007

Als der dunkle Kater an diesem Tag erwachte, spürte erneut den brennenden Hunger in seinem Bauch, auch wenn er sich nicht mehr ganz so hohl fühlte. Seine Beute war zwar bereits vergangen, dennoch hatte sie ihm neue Energie gegeben und ihn am Leben erhalten, wie der Rest des Clans es nicht schaffte. Zufrieden streckte er sich in seinem Nest, gähnte herzhaft und ließ seinen eisigen Blick durch den Bau gleiten. Niemand hatte ihn nach seiner Beute gefragt, doch selbst wenn, dann hatte er sich nicht zu rechtfertigen. Schließlich brachte er den Ältesten Nahrung, während der Rest des Clans noch nicht einmal das schaffte.

Nach einer ausgiebigen Fellwäsche trat Spatzenpelz hinaus auf den Lagerplatz. Die Blattleere war in das Territorium eingezogen, es war kalt und etwas Schnee fiel auf sie herab. Sogleich plusterte der Krieger seinen Pelz gegen die Kälte auf und ließ seinen Blick über den Lagerplatz gleiten, nur um Brombeerstern zu entdecken, der sich mit Jubelstern unterhielt.
Wenn Brombeerstern hier ist, dann kann dies nur bedeuten, dass er es mitbekommen hat. Oder will er uns einfach nur helfen?
Spatzenpelz schnaubte. Bevor ein anderer Clan dem FlussClan helfen konnte, musste Jubelstern das erst einmal selbst versuchen. Wenn er aufgrund des Diebstahls hier war, so war der dunkle Krieger entspannt. Was sollte die silberne Anführerin schon dazu sagen, hm?
Als die WolkenClan Katzen verabschiedet wurden, kam Spatzenpelz gerade erst vom Schmutzplatz zurück. Sein Blick legte sich sofort auf Jubelstern, die drauf und dran war, den Clan zusammen zu rufen. Die Leichen, die dort lagen, ignorierte Spatzenpelz getrost und ließ sich in der Nähe der Anführerin nieder, ohne sie tatsächlich anzusehen. Stattdessen lag sein Blick auf dem Ausgang des Lagers, so als könnte er Brombeerstern noch immer sehen.
Gespannt wartete er auf das, was die Kätzin zu sagen hatte, und spürte, wie eine leichte Vorfreude ihn packte. Was auch immer der WolkenClan gewollt hatte, Spatzenpelz hatte sicherlich etwas dazu zu sagen.
the Clan of heroes, the Clan of compassion, the Clan of destiny.

Standort: In Jubelsterns Nähe.
Zusammenfassung: Wacht auf, macht sich für den Tag bereit und setzt sich dann zu der Versammlung dazu.

Reden | Denken | Handeln

Code by Marvel

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

With you by my side, though our mouths stay silent
my heart is at peace.
Nach oben Nach unten
Sonnenflamme
SternenClan Krieger
Sonnenflamme


Anzahl der Beiträge : 521
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 28

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 45 EmptyFr 31 Dez 2021, 14:41

Sturmflut
FlussClan-Krieger    #046

Während ich gleichzeitig nach unserem Zweiten Anführer Ausschau hielt, lauschte ich den Worten des WolkenClan-Anführers und ich behielt mit meiner Vermutung recht. Es ging um einen Beutediebstahl. Dann endlich erblickte ich Hirschfänger, da er aber bei Jubelstern stehen geblieben war, konnte ich ihm  nichts von meiner Entdeckung berichten, deshalb wartete ich weiter auf eine Gelegenheit. Aber die kam nicht. Denn nachdem unsere Anführerin sich vom Brombeerstern verabschiedet hatte und dieser gegangen war, rief sie zu einer Clan-Versammlung. Wieder keine Gelegenheit, dachte ich leicht ungehalten, wollte ich doch zuerst mit dem Zweiten Anführer darüber reden, was ich machen soll. Denn ich kann doch schlecht meine Clan-Gefährten verraten, aber auf der anderen Seite haben sie das Gesetz gebrochen, wenn auch nur aus der großen Notlage unseres Clans. Meine Gedanken wurden unterbrochen als ich eine Stimme neben mir hörte, die meinen Namen sagte, ehe auch noch eine sanfte Berührung spürte. Ich sah in die Richtung, aus die Stimmen kam und sah mich Federtanz gegenüber, die wissen wollte, was los sei. ,,Wie du weißt, wollte Brombeerstern mit unser Anführerin sprechen. Er sprach mit ihr darüber, dass Katzen unseres Clans die Grenze zum WolkenClan überquert und dort Beute gestohlen hatten. Deswegen wird es vermutlich auch diese Versammlung geben", antwortete ich wahrheitsgemäß und fügte dann in niedergeschlagenem Ton und leiser Stimme hinzu, ,,ich habe an der Grenze ebenfalls die Spuren wahrgenommen, die darauf hindeuten, dass der Anführer des WolkenClans die Wahrheit gesagt hat. Ich wollte mit Hirschfänger darüber sprechen, aber er stand bei Jubelstern, während Brombeerstern hier war und jetzt gibt es eine Clan-Versammlung. Und ich weiß nicht, was ich tun soll. Sie haben es bestimmt nur aus der Notlage des Clans heraus gemacht, aber sie haben auch das Gesetz gebrochen. Deswegen wollte ich auch mit unserem Zweiten Anführer reden, denn ich möchte ungern vor den anderen laut sagen, was ich weiß. Kannst du mir vielleicht helfen?", fragte ich die Kätzin, hoffend, dass sie mir einen Ratschlag geben könnte.

Erwähnt: Brombeerstern, Jubelstern, Hirschfänger, Federtanz & die Katzen, die Beute gestohlen haben
Angesprochen: Federtanz
Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun


Avatar von : AngelDalet dA
Anzahl der Beiträge : 5179
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 45 EmptyFr 31 Dez 2021, 16:43



Muschelklang
FC KriegerinPost 102

Hat sich die Zeit mit nichts tun, verhungern und halb erfrieren vertrieben. Bemerkt dann Brombeerstern und kommt zur Versammlung gelaufen, nachdem die Anführerin sie alle zusammenruft.

Die Zeit und das Treiben auf dem Lagerplatz waren an der jungen Kriegerin vorbeigegangen. Schließlich hatte sie ihrer Schülerin eine Pause gönnen wollen, da sie alle mit dem Hunger zu kämpfen hatten. Nach dem Kampftraining schien Wirbelpfote aufgewühlt zu sein und nun hatte sie gewiss Zeit gehabt, um darüber nachzudenken. Allerdings freute sich Muschelklang schon darauf, mit ihrer Schülerin wieder rauszugehen, das Territorium weiter zu erkunden und ihr das Kriegerleben in jeder Weise zu zeigen.
Aus ihrer Ruhe wurde Muschelklang gerissen, als Jubelstern den Tod von Nebelfängerin und Krallensturm verkündete. Zwei Krieger, die schon seit langem Teil des Clans gewesen waren. Betrübt blickte die gefleckte Kätzin zu den zwei Toten und seufzte. Das Beute gebracht wurde, hatte die junge Kriegerin nicht bemerkt.
Was sie stattdessen bemerkte, war, als Löwenfeder Brombeerstern und Rotfels ins Lager führte. Sogleich stellten sich die Ohren der Kätzin auf, die den Anführer des WolkenClans überrascht betrachtete. Was dieser hier wohl zu suchen hatte? Augenblicklich schämte sie sich dafür, dass an ihrem Körper nicht mehr so viel dran war und was für einen Eindruck sie wohl machte. Doch der Anführer schien kein richtiges Auge für die Krieger zu haben, sondern sich direkt mit Jubelstern beschäftigen zu wollen.
Noch immer hatte die Kriegerin nichts zu tun und wusste auch nicht recht, was sie mit dieser Erkenntnis anstellen sollte. Das sie eine Aufgabe hatte, war es denkbar ungünstig, dass ihr niemand davon gesagt hatte, denn dann hätte sie sich mit Freuden darum gekümmert. Ihr fehlte Bewegung und... etwas zu tun, egal wie schwach sie sich dabei fühlte.
Nach und nach bemerkten auch die anderen Katzen die Anwesenheit des WolkenClan Anführers, doch während einige lauschten, gehörte Muschelklang zu jenen, die auf das warteten, was Jubelstern zu sagen hatte. Als diese Brombeerstern aus dem Lager führte, erhob sich die Kriegerin, leckte sich über den kalten Pelz und trottete etwas näher, um mit ihrem grünen Blick die Anführerin zu betrachten.
Was sie wohl zu sagen hatte? Was Brombeerstern wohl gewollt hatte?
The world looks glorious in the snow. Pure white, like the light of the moon.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

With you by my side, though our mouths stay silent
my heart is at peace.
Nach oben Nach unten
Eichenblatt
Admin im Ruhestand
Eichenblatt


Avatar von : Stein
Anzahl der Beiträge : 4450
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 45 EmptyFr 31 Dez 2021, 16:44


Bienenwolke
» If you live for yourself you’ve only got yourself to blame. «

Sie hatte einen Narren an ihrer Tochter gefressen - aber wie sollte es auch anders sein? Dennoch musste sie zugeben, dass der Alltag einer Königin nicht die berauschendste Erfahrung der Welt war; insbesondere, weil auch Echoherz in letzter Zeit so sehr in seinen Pflichten eingespannt war, dass sie ihn kaum zu Gesicht bekommen hatte. Es kam dazu, dass ihre letzte wirkliche Unterhaltung mehr als nur seltsam verlaufen war, doch sie konnte ihre Pfote nicht ganz darauf legen, was gewesen sein sollte; sie wusste nur, dass ein doofes Gefühl sie beglitt, welches sie bei jeder Gelegenheit weit von sich wegstieß. Das Leben war zu schön, um Trübsal zu blasen, auch wenn es momentan an vielen Stellen auch recht langweilig war.
Ja, Bienenwolke liebte Zinnoberjunges, aber sie vermisste es, den Wind und das Wasser in ihrem Fell zu spüren und ihre Krallen in den einen oder anderne Fisch zu vergraben. Wobei Letzteres vermutlich nicht einmal möglich sein würde, wenn sie keine Königin wäre. Die Beuteknappheit, die seit der Blattgrüne herrschte, hinterließ ihre Spuren und sie war zwar froh, dass ihre Tochter keine Muttermilch zu sich nehmen musste, weil ihr eigener Milchfluss durch die fehlende Nahrung schon frühzeitig versiegt war,  doch zurselben Zeit stellte sich die Frage: Welche Beute sollte sie denn stattdessen essen?
Dennoch wollte sie insbesondere in der Kinderstube keine negativen Schwingungen an das liebevolle Gemüt Zinnoberjunges heranlassen. Die Kätzin bemühte sich darum, ein Strahlen auf dem Gesicht zu behalten, einerlei, wie sehr der Hunger an ihr nagte und sie am liebsten ganz vorne mit dabei wäre, wenn es darum ging, sich darüber zu beschweren (und etwas daran zu ändern).
Jäh wurde die Königin aus ihren Gedanken, die sowieso bereits untypisch lange einen roten Pfaden verfolgt hatten, gerissen, als die helle Gestalt ihre besten Freundin in die Kinderstube trat - und ein verführerisch riechendes Geschenk mitbrachte, welches ihr das Wasser im Mund zusammenlaufen ließ. Es hätte sie nicht gewundert und auch nicht gestört, wenn sie zu sabbern begonnen hätte.
»Hibiskusblüte!«, rief die Rote glücklich aus, doch man merkte ihr ihre Schwäche bereits in der Stimme an, die nicht von derselben Energie wie normalerweise zeugte. Dennoch hielt es sie nicht davon ab, aufzuspringen und nach vorne zu schnellen, um ihre Schnauze in das Neckenfell ihrer Freundin zu vergraben. Ehrliche Freude strömte durch ihren Körper. »Beim SternenClan, ich freu mich so, dich zu sehen. Ich hab dich echt vermisst und hatte schon fast vergessen, wie dein hübsches Gesicht aussieht! Und mit dem Eichhörnchen bist du attraktiver denn je«, lachte sie ausgelassen und winkte Zinnoberjunges an sich heran. »Schau mal, die allerbeste Kätzin des Clans nach deiner Mama hat uns was zu essen mitgebracht. Nimm du am besten die ersten Bissen, wer weiß, ob ich nämlich aufhören kann, sobald ich angefangen habe.«
Munter zuckten ihre Ohren, als sie sich wieder Hibiskusblüte zuwandte - sie hatte es gar nicht hinterfragt, ob ihre Freundin bereits gegessen hatte; für sie war es unvorstellbar, dass sie es nicht getan haben könnte. »Wie viele Katzen hast du denn für dieses Stück umbringen müssen?«, scherzte sie weiter, ein Schnurren begleitete ihre Worte, während sie nicht im Traum daran dachte, sich von ihrer Freundin zu entfernen. Es kam ihr wie eine Ewigkeit vor, dass die beiden sich nahe gewesen waren. »Ich wusste auch gar nicht, dass du ein Jagdtalent vor mir verborgen gehalten hast! Das musst du mir unbedingt beibringen.«
Schmunzelnd drückte Bienenwolke sich an sie, um sie ein wenig in Richtung ihres Nestes zu drängen. »Aber jetzt kuscheln wir uns erstmal zusammen und du erzählst mir, was so los war in letzter Zeit? Ich krieg fast gar nichts mehr mit. Vielleicht kann ich Echoherz morgen dazu bringen, auf Zinnoberjunges zu achten, dann können wir beide endlich einmal wieder einen Ausflug unternehmen.« Sie machte eine kurze Pause, um ihr direkt in die Augen zu schauen. »Nur wir beide. Wie früher.«
Der laute Ruf Jubelsterns ließ sie verwundert aufschauen; auch wenn sie nicht besonders sensibel für die Gefühle anderer war, so war der Zorn und die Dringlichkeit in der Stimme ihrer Anführerin nicht zu überhören. Neugierig tappte Bienenwolke zum Ausgang und streckte ihren Kopf heraus. »Huh, was ist denn Jubelstern auf den Schweif getreten?«

Tldr: Langweilt sich ein wenig in der Kinderstube, ist aber überglücklich, als Hibiskusblüte zu Besuch kommt. Ermuntert Zinnoberjunges, sich zuerst an der Beute zu bedienen, und plappert solange auf ihre beste Freundin ein. Ist sichtlich verwirrt über Jubelsterns Versammlungsruf.
Erwähnt: Jubelstern, Echoherz
Angesprochen: Zinnoberjunges, Hibiskusblüte

SteckbriefFlussClan Kriegerin40 Monde080









~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Be around people that make you want to be a better person, who make you feel good, make you laugh.

||► post list ||► relations ||► toyhouse


Nach oben Nach unten
Online
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun


Avatar von : AngelDalet dA
Anzahl der Beiträge : 5179
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 45 EmptyFr 31 Dez 2021, 17:03



Rotfarn
FC KriegerPost 35

Verliebter und unsicher kleiner Kerl, der vom Auftauchen des WolkenClans verwirrt ist. Ahnt noch nicht, dass sein Leben bald aus den Fugen gerät.

Cf.: Schlucht [FC Territorium]

Rotfarn war auf dem Heimweg langsamer gelaufen, schon allein um Beerengift nicht einfach stehen zu lassen. Die Aufregung war nun vollends verflogen und statt zu einem Ereignis zu rennen, auf welches sich sein gesamter Körper freute, war er nun glücklicher darüber, durch die kühle Luft zu spazieren, und sich, sowie seine Gedanken, abzukühlen. Nun gab es nichts, was nicht mehr funktionierte. Beerengift war bei ihm, er hoffte, dass sie bei ihm bleiben würde, und wenn sie Glück hatten, würden sie eine Familie sein können.
Von der Seite warf er ihr immer wieder sanfte Blicke zu, auch wenn er nicht erwartete, dass sie seine Blicke erwiderte. Rotfarn begnügte sich damit, sie zu sehen und ihre Nähe zu wissen.
Als sie sich dem Lager näherten, nahm der graue Kater schnell wahr, dass hier WolkenClan Katzen vorbei gekommen waren. Bevor er das Lager betrat, hielt er inne, und warf Beerengift einen verwirrten Blick zu. Weißt du, warum Brombeerstern hier sein würde?
Der Geruch des Anführers war unverkennbar. Rätselnd betrachtete Rotfarn den Lagereingang noch ein bisschen, dann zuckte er mit den Schultern und wollte sich gerade durch den Eingang schieben, als Jubelsterns kalter Ruf erklang. Überrascht hielt er erneut inne, betrachtete Beerengift nervös, unsicher darüber, was die Anführerin so aufbrachte. Ob der WolkenClan ihnen gedroht hatte?
Hoffentlich ist es nichts zu schlimmes.
Eilig schob sich der Krieger auf den Lagerplatz und gesellte sich zu der Menge, die sich langsam bildete. Kurz warf er Jubelstern einen Blick zu, drehte seinen Körper allerdings zum Eingang des Lagers und wartete auf Beerengift, in der Hoffnung, dass sie neben ihm sitzen wollte.
The world looks glorious in the snow. Pure white, like the light of the moon.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

With you by my side, though our mouths stay silent
my heart is at peace.
Nach oben Nach unten
Eichenblatt
Admin im Ruhestand
Eichenblatt


Avatar von : Stein
Anzahl der Beiträge : 4450
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 45 EmptyFr 31 Dez 2021, 17:21


Schilfkralle
» If you make a promise, you keep it, if you make a mistake, you apologize. And if you give someone a dream, you defend it to the end. «

cf » FlussClan Territorium, Flussufer
Vermutlich hätte ihn die Anwesenheit von WolkenClan Katzen auf dem Territorium des FlussClans wirklich mit Freude erfüllt, weil es bedeuten würde, dass ein Kampf nicht unvorstellbar war - doch im Anbetracht der Geschehnisse der letzten Monde hatte er nicht das Gefühl, dass ihn gute Nachrichten erwarten würden.
Wie auch Honigstreif hatte er selbst den Geruch des Anführers des NachbarClans erkannt, was das Ganze nicht sonderlich besser gemacht hätte. Für einen Augenblick war ihm doch tatsächlich sogar die wahnwitzige Idee gekommen, das Tempo anzuziehen und den Kater zu überfallen, bevor er das Lager erreichen konnte, um das Problem zu beseitigen - aber davon einmal abgesehen, dass es die denkbar unklügste Entscheidung wäre, so würde es nur weitere, gravierendere Probleme mit sich ziehen.
Schilfkralle war froh, dass Honigstreif ihm keine Fragen zu seinem eigenen Verhalten stellte, während sein Körper förmlich über den Waldboden flog auf dem Rückweg ins Lager. Erst, als er sich den bekannten Halmen immer weiter näherte, drosselte er sein Tempo, um einen möglichst gewöhnlichen Eindruck zu vermitteln und seine Atmung zu beruhigen, bevor er in das Lager trat. Der Geruch von WolkenClan Katzen war präsent, doch von Brombeerstern selbst war nichts mehr zu sehen*, stattdessen hatte Jubelstern ihren wohlbekannten Platz eingenommen, von dem sie für gewöhnlich zum Clan sprach.
Gerne hätte er seinem Freund weiter vorgespielt, dass er keine Ahnung hatte, was hier vorging, doch dafür saß die Anspannung zu tief in seinen Gliedern. Auch ignorierte er den Drang, zu Binsenflut oder Pantherfeuer zu laufen - er wusste, dass sie die letzten Katzen waren, denen er in einer solchen Situation etwas vormachen können würde -, und trottete stattdessen zu seiner Clangefährtin Muschelklang, die unbeschäftigt zu sein schien. »Lass uns jemanden fragen, was vorgefallen ist, und warum man WolkenClan Katzen einfach ins Lager gelassen hat«, schlug er Honigstreif vor und deutete mit einer Kopfbewegung in die Richtung der Kätzin, zu der er sich auch gleich aufmachte.
»Hallo, Muschelklang!«, grüßte er sie fröhlich, doch mit belegter Stimme, um die anfangende Versammlung nicht zu stören. In gespielter Gelassenheit hatte er sich neben sie gesetzt. »Du weißt nicht zufällig, was hier vor sich geht? Das Lager stinkt nach WolkenClan.«

Erwähnt » Brombeerstern, Pantherfeuer, Binsenflut
Angesprochen » Honigstreif, Muschelklang
Tldr Rast fast schon nach Hause, versucht jedoch, ruhig zu bleiben, als er Muschelklang fragt, ob sie mehr über die Situation wisse.
* Betritt das Lager zum Zeitpunkt, nachdem Jubelstern bereits die Versammlung einberufen und die WolkenClan Katzen aus dem Lager geführt hat.
SteckbriefFlussClan Krieger14 Monde025




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Be around people that make you want to be a better person, who make you feel good, make you laugh.

||► post list ||► relations ||► toyhouse


Nach oben Nach unten
Online
Wieselsprung
Junges
Wieselsprung


Avatar von : Insta: loni.art
Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 28.07.21

FlussClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 45 EmptySa 01 Jan 2022, 14:33



FlussClan | Krieger | Männlich | #006


Honigstreif

-> FC Flussufer
Während das Unterholz auf seinem Weg ins Lager an ihm vorbeirauschte, hatte sich der orangen gestreifte Kater nur auf Schilfkralles Schwanzspitze konzentriert, die nur wenige Mäuselängen vor seinen Schnauze hin und her flackerte.
Als sein Freund bereits in die Lichtung trat, kam er zu einem schlitternden Halt und konnte nur durch einen Sprung auf die Seite verhindern, dass er in ihn hineinkrachte. Brombeerstern war nicht mehr zu sehen, aber sein Geruch ging noch an den gefrorenen Halmen, die schon durch das eisige Wetter verkümmert waren.*

Honigstreif schritt dicht neben Schilfkralle her, um noch leise mit ihm reden zu können. „Ja, so finden wir wahrscheinlich am schnellsten heraus was hier passiert ist. Ich frage mich echt, worüber Jubelstern und Brombeerstern gesprochen haben.“

Grüßend nickte er Muschelklang zu und ließ sich auf der anderen Seite von Schilfkralle nieder. Während er den anderen Katzen lauschte, begann er sein zerfledertes Fell glatt zu streichen, sich den Dreck von den Pfoten zu putzen und sich Schmelzwasser von den Schnurrhaaren zu schütteln.

Eines seiner Ohren war zu Jubelstern gerichtet und das andere zu seinen beiden Clangefährten. Als sein Blick auf die Augen der grauen Kätzin fiel, zuckte er überrascht zusammen. Er konnte sich nicht daran erinnern, sie jemals so wütend gesehen zu haben, dass sogar ihre Flanke bebte und ihre Augen nicht mehr als Kälte ausdrückten.

*kommt auch erst ins Lager nachdem Brombeerstern wieder gegangen ist



Reden | Denken | Handeln | Katzen

[left]Angesprochen: Schilfkralle, Muschelklang(nonverbal)
Erwähnt: Schilfkralle, Muschelklang, Brombeerstern, Jubelstern
Zusammenfassung: kommt ins Lager und setzt sich zu Schilfkralle und Muschelklang [left]
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





FlussClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 45 Empty

Nach oben Nach unten
 
FlussClan-Lager
Nach oben 
Seite 45 von 47Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 24 ... 44, 45, 46, 47  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: FlussClan Territorium-
Gehe zu: