Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Honignase
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Ahornblatt
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Monduntergang [18.05.]

Tageskenntnis:
Auch wenn der Schneesturm sich gelegt hat, ist es immer noch kalt und windig. Nach wie vor liegt eine Schneeschicht über Baumkronen und Hügeln. Die Beute hat sich zurückgezogen. Wald und Wiesen scheinen zu ruhen. Manchmal wird der Schnee durch einen Windstoß verweht, aber alles in allem wirkt es ruhig. Die Jagd ist für alle Clans zu einer Herausforderung geworden.


DonnerClan Territorium:
Die Äste ächzen unter dem Gewicht des Schnees und der Waldboden ist von einer weißen Schicht bedeckt. An manchen Stellen ist der Schnee gefroren und die meisten Bäche sind mit Eis bedeckt. Die Beute kommt nur wenig nach draußen, aber immerhin ist sie jetzt leichter aufzuspüren als im vorangegangenen Schneesturm.


FlussClan Territorium:
Der Boden ist weitgehend mit Schnee bedeckt und der Fluss gefroren. Einer Kriegerkatze sollte es jedoch möglich sein, das Eis an den schwächeren Stellen zu durchbrechen, um den einen oder anderen Fisch zu fangen. Auch die Landbeute kehrt langsam zurück, auch wenn sie nicht sonderlich einfach zu fangen ist.


WindClan Territorium:
Auf dem Hochmoor wirbelt der eisige Wind den Schnee immer wieder auf und sorgt für kältere Temperaturen. Unter dem Schnee hat sich außerdem eine Eisschicht gebildet, die die Jagd auch Kaninchen besonders für unerfahrene Katzen zusätzlich erschwert.


SchattenClan Territorium:
Auch hier ist der Boden gefroren und von einer Schneeschicht bedeckt. Die Jagd beschränkt sich in der Blattleere auf Vögel und kleinere Säugetiere, die es ihren Jäger*innen aber gar nicht so einfach machen. Im Nadelwald ist es windgeschützter als auf den offenen Flächen des Territoriums und auch ein wenig einfacher an Beute zu kommen.


WolkenClan Territorium:
Mit Nachlassen des Schneefalls wird die Jagd auf Vögel zumindest ein klein wenig einfacher. Die gefiederte Beute hält sich weiterhin vor allem im Schutz der Bäume und häufig in Bodennähe auf. Die nasse Rinde der Bäume macht das Klettern und die Jagd in den Baumwipfeln für unerfahrene Katzen besonders schwierig.


Baumgeviert:
Die Äste der vier mächtigen Eichen sind von Schnee bedeckt. Von Wind und Wetter zeigen sich diese jedoch unbeeindruckt. In der Senke und auf dem Großfelsen liegt Schnee. Vereinzelte Beutetiere haben sich in den Schutz des Unterholzes zurückgezogen, kommen aber nur selten ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es nach wie vor kalt und nass. Während an ruhigeren Plätzen Schnee liegt, ist dieser auf den Straßen rasch zu einer Art schmutzigem Schneematsch geworden. Zweibeiner und Hunde gehen allerdings eher kürzere Runden, was das Leben von Katzen auf den Straßen ein klein wenig sicherer macht. Dennoch stellen Monster, fremde Katzen und streunende Hunde wie immer eine Gefahr dar. Auf dem Schwarzstrom hat sich eine dicke Eisschicht gebildet.


Streuner Territorien:
Eine weiße Schneeschicht bedeckt das Land und auf offenem Gelände sorgt der kalte Wind nach wie vor für eisige Temperaturen. Immerhin hat sich der Schneesturm gelegt und bewaldete Gebiete sind ein wenig besser vor Wind geschützt. Die Jagd auf verbleibende Beute ist dennoch schwierig. Abenteuerlustige Hauskatzen sind bei diesem Wetter selten, aber Streuner sind durchaus immer wieder anzutreffen.


Zweibeinerort:
Bei unangenehmen und kaltem Wetter bleiben die meisten Hauskätzchen lieber in den Nestern ihrer Zweibeiner. Dort können sie sich in ein Kissenkuscheln, neben dem Ofen liegen und täglich Futter aus ihrem Napf fressen. Kaum ein Hauskätzchen wagt sich bei diesem Wetter in den Garten und noch weniger darüber hinaus.

 

 FlussClan-Lager

Nach unten 
+39
Cavery
Lily
Falkensturm
Sonnenflamme
Yuumi
Yae Miko
Regenstille
Leah
Wieselsprung
Flockentanz
Stein
SPY Rain
Cherylin
Waldlicht
Mars
Athenodora
Runenmond
Finsterkralle
Zira
RPG Storyteam
Acedia
Kirschpfote
Tahara
Tox
Fuchspfote
Tacitus
Goldene Löwin
Motte200000
Kyssai
Bernsteinblüte
Löwenherz
Birkenblatt
Coraline
Frostblatt
Thunder
Sandsturm
Shenhe
Nox
Half Blood Princess
43 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 30 ... 57, 58, 59  Weiter
AutorNachricht
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle


Anzahl der Beiträge : 13150
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 58 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 58 EmptyMi 04 Mai 2022, 08:44




Libellenjäger


”A friend is someone who walks into a room when everyone else walks out.”
FlussClan | Krieger

Mit einem kurzen Nicken stimmte ich den Worten des jüngeren Kriegers zu, wobei ich den Blick wieder auf den Lagerausgang richtete. Immerhin hatte der heftige Schneesturm aufgehört und vielleicht war jetzt ja auch etwas Beute zu finden. Viel Hoffnung hatte ich da nicht. Die Jagd an Land war in der Blattleere immer besonders schwierig und in weiten Teilen unseres Territoriums hatten die Zweibeiner die Beute vertrieben. Und selbst wenn zumindest einige der Fische im Fluss inzwischen zurückgekehrt waren, lag der Fluss unter einer Eisschicht verborgen, die selbst für eine ausgewachsene Katze ein Hindernis darstellen konnte. Besonders für eine durch den Hunger und Kälte geschwächte Katze. Wir müssten versuchen das Eis nahe am Ufer beim Schilf zu durchbrechen, sagte ich mir selbst im Stillen. Dort ist es leichter.
Meine Schweifspitze zuckte leicht und ich richtete mich ein Stückchen auf. Und alle sind hungrig und schwach, miaute ich. Das inkludierte Hagelsturm und meine Jungen. Was hältst du davon, fischen zu gehen? Wir könnten versuchen, beim Schilf durchs Eis zu kommen. Ich seufzte. Vielleicht sind die Kriegerahnen gütig und wir können zumindest den einen oder anderen Fisch für unsere Schwächsten zurückbringen.


Angesprochen: Luchsmut
Standort: Kriegerbau
Sonstiges: Redet mit Luchsmut im Kriegerbau und schlägt dann vor, fischen zu gehen.

Reden | Denken | Handeln | Katzen



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

FlussClan-Lager - Seite 58 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
Nach oben Nach unten
Online
Cavery
Moderator
Cavery


Avatar von : Calupes (dA)
Anzahl der Beiträge : 4069
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 83

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 58 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 58 EmptyMi 04 Mai 2022, 10:32

Jubelstern

Langsam glitt ihre Zunge über ihren Pelz, sie war vollkommen in Gedanken versunken. Doch es war nicht so, dass sich ihre Gedanken drehten, um sie kreisten oder ihr Kopf voll von ihnen war. Es war still, irgendwie leer und Jubelsterns monotone Bewegung unterstützte diese Leere.
Erst als Kauzflug neben ihr Platz nahm, hob sie für einen Moment den Kopf und nickte leicht. Ein warmes Lächeln huschte kurz über ihre Gesichtszüge, bevor sie sich weiter putzte. Was hätte sie nun auch anderes sagen wollen? Sie wusste, dass ihr nur noch ein Leben blieb und sie konnte die Reaktion des SternenClans auch irgendwie nachvollziehen, auch wenn es ihr missfiel, dass gerade Donnerstern diese Nachricht überbracht hatte.
Nun, wo ihr bloß ein letztes Leben blieb, fühlte sie sich älter, schwächer und verletzlicher. Sie konnte sich nicht mehr daran erinnern, wann sie sich zuvor das letzte mal so gefühlt hatte. Doch so war vermutlich der Kreislauf des Lebens, irgendwann fand jedes sein Ende. Und auch wenn es bei ihr natürlich noch etwas dauerte, spürte sie ganz tief verborgen bereits, dass ihre Ahnen im Sternenvlies nach ihr riefen.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

» Can you feel the Love tonight? «

FlussClan-Lager - Seite 58 Federu10
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart.com/xenurine
Anzahl der Beiträge : 1869
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 58 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 58 EmptyMi 04 Mai 2022, 19:38




o Igelnase o

FlussClan | Krieger | weiblich | #22


Etwas besorgt musterte sie Splittermond, während er seine Glieder dehnte. Doch dann erwiderte sie sein Grinsen mit einem ebenso weiten Lächeln, als er ihrem zugegebenermaßen seltsam vorgetragenen Bitte zustimmte. Tatsächlich fand sie sein Lächeln so schön, dass sie gar nicht anders konnte als es zu erwidern…
In diese Gedanken verstrickt war sie ihm in den Kriegerbau gefolgt und wurde erneut mit den Tatsachen konfrontiert.
Ach ja… das Nest, nun… Splittermond hatte das Nestmaterial auseinander geschoben und sah sie jetzt auffordernd an, weswegen Igelnase sich ein Herz fasste und vorsichtig auf das weiche Moos stieg.
Dort warf sie noch einen kurzen zögernden Blick zu Splittermond und ließ sich dann am Rand nieder, die Pfoten unter den Körper geschlagen, damit sie warm blieben.
Ihre Schweifspitze tappte etwas nervös auf den Boden während sie mit einem schiefen Lächeln zu ihrem Baugefährten blickte.
"Wenn du dich vielleicht ein wenig… um mich wickelst und ich rolle meinen Schweif um uns…", überlegte sie und sah sich etwas peinlich berührt im Kriegerbau um. Zum Glück befanden sich nicht viele Katzen hier, sonst würde dieser Vorfall bestimmt sofort die Runde machen und zwar ohne Kontext.


Erwähnt: -
Angesprochen: Splittermond
Ort: FC Lager -> Kriegerbau


Zusammenfassung: Versucht sich mit Splittermond ein Nest zu teilen. (Für Wärme natürlich)

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman





o Blaubeerbauch o

FlussClan | Ältester | männlich | #27


Blaubeerbauch nickte traurig als er an die Probleme dachte die dem FlussClan aus der Beuteknappheit entstanden waren. Er hatte ebenso Hunger, wollte aber nichts essen. Er wollte nicht als erstes versorgt werden, wenn die anderen dann hungern mussten.
Nachdem seine Glieder nun gelockert waren steuerte er auf den Ausgang zu und schob sich ins Freie.
Dort wartete er einen Moment auf Fliederherz, damit sie zusammen losziehen konnten. Sie würden wohl ein langsames Tempo wählen und deshalb eine Weile unterwegs sein.
Bei Fliederherz Worten zu Pantherfeuer klappten seine Ohren unwillkürlich für einen Moment nach hinten. Er hatte das Thema eigentlich vermeiden wollen, aber es führte wohl kein Weg daran vorbei. Der Kater schnaufte leicht, während er seine Worte zurecht legte.
"Es ist nicht wegen Binsenflut… Schilfkralle ist wie ein Bruder für ihn", erklärte er. "Seine Verbannung hat ihn sehr mitgenommen."
Trotzdem fragte er sich, wie Schilfkralles Verbannung die Beziehung zwischen Binsenflut und Pantherfeuer verändern würde. Doch er war tatsächlich auch nicht wirklich in der Stimmung über mögliche Alternativen für Pantherfeuer zu diskutieren. Es war ihm schlicht unmöglich, seinen Enkel mit einer anderen Katze zu sehen.
Eine neue Information hatte er jedoch erhalten. Hibiskusblüte war ebenfalls verbannt worden? Wer noch?
"Wer ist noch alles von Jubelstern verbannt worden?", fragte er zögernd. Der Älteste wusste nur von Schilfkralle und Spatzenpelz.
FC Lager -> Flussufer


Erwähnt: Pantherfeuer, Schilfkralle, Binsenflut, Hibiskusblüte, Spatzenpelz
Angesprochen: Fliederherz
Ort: FC Lager -> Flussufer


Zusammenfassung: Spricht mit Fliederherz.

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga

pic by deviantart.com/l3lueflu
Nach oben Nach unten
Regenstille
Junges
Regenstille


Avatar von : Mir
Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 30.08.21
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 58 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 58 EmptySo 08 Mai 2022, 14:19



#4

Wolfsgrollen

Während er vor dem Kriegerbau auf Morgenblüte wartete wurde der Kater von Himmelstanz angesprochen. Seine Seelenspiegel bewegten sich zu der Kätzin und er nickte ihr zum Gruß einmal zu. "Die zusätzlichen Pfoten können beim Jagen nicht schaden. Der Clan kann jedes Stück Beute gebrauchen." Ein Seufzen entwich dem Kater, es war schwer Beute zu finden und er hoffte dass sie etwas fangen würden, selbst wenn es nur eine spärliche Maus war. Als Morgenblüte dazu gestoßen war nickte er auch dieser zur Begrüßung zu. "Vielleicht finden wir beim Marschland ja etwas fangbares." miaute er und erhob sich auch schon. Je schneller sie los kamen, desto eher konnten sie etwas an Beute für den Clan fangen.

-> Marschland

Krieger | Männlich

Angesprochen: Himmelstanz, Morgenblüte
Erwähnt: Himmelstanz, Morgenblüte
Ort: vorm Kriegerbau -> Marschland





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

FlussClan-Lager - Seite 58 Illustration10
Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain


Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 2627
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 55

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 58 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 58 EmptySo 08 Mai 2022, 20:55

Morgenblüte

FlussClan Kriegerin

PostNr.: 039
vor dem Kriegerbau

Der gescheckten Kriegerin war gar nicht aufgefallen, dass Himmelstanz neben Wolfsgrollen stand. So genau hatte sie sich die Situation im Lager nicht angeschaut, da sie den Kater nicht viel zu lange warten lassen wollte. Anscheinend hatte die andere Kriegerin auch den Drang gehabt sich nützlich zu machen. Bei ihrer aktuellen Situation waren, wie Wolfsgrollen es gerade schon sagte, zusätzliche Pfoten besonders wichtig.
Wenn Morgenblüte ehrlich mit sich selbst war, konnte sie zurzeit eigentlich schier nicht die Energie aufbringen, um sich aus dem Lager zu begeben. Wie lange sie schon keinen Bissen Fisch mehr zu sich genommen hatte. Sie konnte sich gar nicht mehr daran erinnern, wann sie das letzte Mal nicht mit einem knurrenden Magen in ihr Nest gefallen war. Die sonst so auf ihre Fellpflege fokussierte Kriegerin sah aus wie ein gerupfter Vogel, ihr stumpfes Fell zu Pflegen war unmöglich. Sie und viele anderen Krieger waren schon viel zu lange viel zu schwach wirkende Hüllen und es konnte doch nicht zu viel vom SternenClan verlangt sein, dass er ihnen in nächster Zukunft – am besten jetzt gleich – Beute vergönnte.
Mit halbwegs aufrechter Körperhaltung trabte sie gemütlich neben Wolfsgrollen, wobei sie innerlich merkte, dass dieses gemütliche Tempo genauso an ihren Kräften – welche offensichtlich nicht vorhanden waren – zehrte. Kurz richtete sie ihren Blick gen Himmel und knurrte leise. Hoffentlich scheucht ihr Beute für uns auf. Wenn schon nicht für mich, dann für Zinnoberjunges Dann richtet sie mit zusammengekniffenen Augen ihren Blick wieder nach vorne und eilte hinter Wolfsgrollen her.
tbc.: Marschland


Tldr.: Verzweifelte hungrige Katze - betet zum SternenClan und hofft, dass sie irgendetwas fangen.

Erwähnt: Wolfsgrollen, Himmelstanz
Angesprochen: xxx
©G2 Euphie





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

FlussClan-Lager - Seite 58 Lzwe10FlussClan-Lager - Seite 58 Morgen10FlussClan-Lager - Seite 58 Lilie10FlussClan-Lager - Seite 58 Viper10FlussClan-Lager - Seite 58 Rost10FlussClan-Lager - Seite 58 Regenj12FlussClan-Lager - Seite 58 Bussar10


FlussClan-Lager - Seite 58 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Löwenherz
Legende
Löwenherz


Avatar von : Pixabay
Anzahl der Beiträge : 1587
Anmeldedatum : 06.10.17
Alter : 16

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 58 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 58 EmptyMo 09 Mai 2022, 02:06

Luchsmut | Krieger | männlich

Luchsmut folgte Libellenjägers Blick nach draußen und nickte zustimmend bei dessen Worten. Er hatte sich zwar gerade erst hingelegt, doch er spürte bereits, dass seine Gliedmaßen sich langsam wieder erwärmten. Es wäre gut wenn wir noch kurz bleiben würden, damit wir nicht noch mehr auskühlen. Er sprach seine Gedanken aus: “Wie wäre es, wenn wir uns noch kurz ein paar Momente aufwärmen bevor wir aufbrechen? Es nützt nicht wirklich etwas wenn wir komplett durchgefroren aufbrechen, oder nicht? Bestimmt haben wir dann mehr Erfolg.“ Er zog seine kalten Pfoten unter seinen Bauch und begann sich die Brust zu lecken. Der Krieger spürte wie die Wärme in seinen Körper zurückkehrte.
Nach kurzer Zeit rappelte er sich auf die Pfoten und schüttelte sein Fell aus, bevor er sich einmal ausgiebig streckte. “Okay, wollen wir los? Mir ist wieder einigermaßen warm.“ Er verließ den Kriegerbau und trabte in Richtung des Lagerausgangs, schaute nur einmal kurz zurück um zu sehen ob der andere Kater ihm folgte.

Erwähnt: Libellenjäger
Angesprochen: Libellenjäger
Standort: Fluss Clan Lager, (g.t. Flussufer?)
Sonstiges: Spricht mit Libellenjäger, schlägt vor sich noch kurz aufzuwärmen und bricht dann mit ihm zusammen auf zur Jagd

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Heilerliste für den Schatten Clan, falls ihr irgendwas von Abendhimmel braucht
----> Heilerliste

Grundsätzlich könnt ihr meine Charas einfach immer anschreiben, gebt mir dann nur durch eine PN Bescheid!
Nach oben Nach unten
Waldlicht
Hilfsmoderator
Waldlicht


Avatar von : Falkensturm <3
Anzahl der Beiträge : 1593
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 58 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 58 EmptyDi 10 Mai 2022, 17:57



Ginsterschatten
FlussClan Krieger #057

Kleines Waldstück --> FlussClan-Lager

[Zeitsprung - einige Treffen zwischen Zilpzalpruf und Ginsterschatten später]

Endlose Müdigkeit hatte den jungen Krieger dazu gezwungen, sich in sein Nest zu verkriechen. In den letzten Tagen hatte er sich beinahe täglich mit Zilpzalpruf getroffen und er wusste selbst nicht wie es jemals so weit hatte kommen können. Nur wenige Tage, nachdem Ginsterschatten versucht hatte durch Zilpzalpruf etwas über seinen Vater in Erfahrung zu bringen, hatte er sich bereits wieder bei der Grenze vorgefunden um nach der Kätzin Ausschau zu halten. Doch bei diesem einen Mal war es nicht geblieben. Auch später hatte er sie immer wieder aufgesucht, auf der verzweifelten Suche nach einer Gleichgesinnten, die verstand was in ihm vorging und genauso verloren war wie er selbst. Mit jedem Treffen und mit jedem Gespräch hatte er sich mehr und mehr in die hübsche Kätzin verguckt. Wie schon damals, als er noch ein Schüler gewesen war. Doch dieses Mal war es anders. Dieses Mal schien es nicht nur ihm, sondern auch Zilpzalpruf ernst zu sein. Sie vertrauten einander. Es war ein überwältigendes Gefühl jemandem nach so langer Zeit wieder so nah zu sein.
Nicht in der Lage Schlaf zu finden wälzte sich der Krieger in seinem Nest auf die andere Seite. So schön das alles auch klingen mochte, lagen ihm seine Schuldgefühle wie ein Stein im Magen. Zwar hatte er stets versucht seine Treffen mit Zilpzalpruf mit seinem Leben als Krieger zu vereinbaren, doch das war gar nicht mal so einfach und hatte nur dafür gesorgt, dass der Kater in letzter Zeit mehr als erschöpft gewesen war. Jeden Tag so früh wie möglich aufstehen, seine Pflichten erfüllen und spät schlafen gehen, jeden Tag dieser lange Marsch zur Grenze und zurück, jeden Tag diese Geheimnistuerei… Ja, das war wohl das schlimmste. Dieses Gefühl hinter dem Rücken seines Clans zu handeln. Immer wieder hatte er sich eingeredet, dass dies nicht so schlimm sei. Schließlich hatte Zilpzalpruf zum Wohle des Clans gehandelt und war zu Unrecht verbannt worden, das wusste er nun. Doch außer ihm würden das vielleicht nur die wenigsten verstehen. Trotzdem. Ein ungutes Gefühl raubte ihm seit Tagen den Schlaf. Tief in seinem Inneren war ihm klar, dass das was er tat einfach nicht richtig war. So ungern er sich das auch eingestehen wollte, gab er sich jeden Tag größte Mühe sein Geheimnis zu bewahren und stahl sich davon, wie so ein Schüler, der etwas ausgefressen hatte. Niemandem hatte er davon erzählt. Wie auch. Man würde ihn vermutlich sofort mit seinem Vater gleichstellen und das war das Letzte was Ginsterschatten wollte. Aber es war nun mal die Wahrheit. Er handelte hinter dem Rücken seines Clans. Wie sein Vater. Wie ein Verräter.

Das muss aufhören.

Wieder wälzte sich der Krieger auf die andere Seite, nicht in der Lage eine gemütliche Position zu finden oder seinen Kopf abzuschalten. Wieso nur hatte er nicht früher erkannt, dass er noch etwas für die Kätzin empfand. Vielleicht hätte er sie davor bewahren können verbannt zu werden. Warum hatte er sich ausgerechnet jetzt in sie verlieben müssen? Jetzt, wo sie kein Teil des Clans mehr war. Wie sollten sie jemals ein gemeinsames Leben führen können? Es war einfach nicht möglich, so sehr Ginsterschatten auch darüber grübelte. Verzweiflung machte sich in ihm breit. Natürlich hatte er sich schon Gedanken darüber gemacht, den Clan einfach zu verlassen um mit Zilpzalpruf zusammen sein zu können. Wer würde ihn schon aufhalten? Seine nicht vorhandene Familie? Seine wenigen Freunde, mit denen er in letzter Zeit kaum gesprochen hatte? Wohl nur eine der Folgen, wenn man meinte seinen Clan für eine Kätzin vernachlässigen zu müssen. Ginsterschatten wusste, dass es Zeit war einen Schlussstrich zu ziehen. Aber den Clan zu verlassen, war trotzdem keine Option. So elend sein Leben hier in letzter Zeit auch gewesen sein mochte, er liebte die Clans. Er liebte es zusammen das eigene Territorium zu verteidigen, sich gegenseitig zu unterstützen, das Gemeinschaftsgefühl der Katzen. So sehr er Zilpzalpruf auch liebte, konnte er sich nicht vorstellen dieses Leben für sie aufzugeben.
RedenDenkenAndere
Erwähnt: Spatzenpelz (id.)
Angesprochen: Zilpzalpruf
Zusammenfassung: Liegt in seinem Nest und denkt über seine Situation mit Zilpzalpruf nach. Ist minimal verzweifelt.
(c)by Waldpfote



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


FlussClan-Lager - Seite 58 Tr-ni-und-Ahorn-geschenkt-von-Esme-zugeschnitten
Thank you Esme <3

Nach oben Nach unten
Qiqi
Moderator im Ruhestand
Qiqi


Avatar von : Mir selbst, OC Jorœn
Anzahl der Beiträge : 424
Anmeldedatum : 18.05.18
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 58 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 58 EmptyDi 10 Mai 2022, 21:26


Gezeitenwind



„Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden.“ ~ Mark Twain

#003 >< Steckbrief


Die Graue Kätzin verkniff sich ein Seufzen, blieb an Ort und Stelle sitzen und leckte ihrem Sohn über die Ohren. Der Tag der Verbannung war nicht allzu lange her, dennoch lang genug als das es ihn deutlich schwächen sollte. Seine nächsten Worte, seine Frage, ließen ihre Schnurrhaare zucken und ihr Schweif schnippte umher - Gezeitenwind wusste das sie anecken würden, Rotfarn war voreingenommen der Entscheidung gegenüber da er Beerengift verloren hatte. Dennoch würde die Älteste ihren Sohn sicherlich nicht anlügen - er kannte sie gut genug und dumm war er auch nicht. "Ich denke das weißt du, Rotfarn. Ich stehe hinter Jubelstern, das tat ich schon immer. Ich bin mir der Folgen bewusst, aber ich verstehe sie." Ihr Blick wurde sanfter und sie seufzte nun doch leicht. "Das heißt aber nicht das ich es gut finde das Familien und Geliebte auseinander gerissen wurden." Ja, sie konnte Beerengift nicht leiden. Aber Rotfarn hatte sie nun einmal geliebt, tat es immer noch, er sollte nicht denken das ihr seine Gefühle nicht wichtig waren. "Warte hier, ich hole dir etwas zu essen. Sollen sie denken was sie wollen, ich werde meine Jungen nicht hungern lassen." Ächzend erhob sich die Älteste, stackste zum Frischbeutehaufen und seufzte - er war ziemlich leer, aber er sah bei weitem besser aus als zuvor - das Wetter wurde besser, man merkte es. Natürlich war der Haufen mager, nicht mal genug um alle Schüler zu ernähren, dennoch fühlte sich Gezeitenwind nicht schlecht als sie eine kleine Maus nahm - sie würde Rotfarn nicht satt machen, aber wenigstens den Hunger ein wenig lindern. Mit dem kleinen, mageren Ding im Maul lief sie wieder zu ihrem Sohn und legte ihm die Beute vor die Pfoten, setzte sich dann wieder. Es war um einiges angenehmer jetzt wo der Sturm nicht mehr herrschte, immer noch kalt doch es fühlte sich fast schon wie Blattfrische an jetzt wo der Wind und der Schnee einem nicht mehr um die Ohren fegte. "Iss, damit du klar denken kannst. Bitte."

Gezeitenwinds Blick wanderte durch das Lager, sie suchte nach Himmelstanz und Igelnase, fand aber keine der beiden und Sorge bahnte sich in ihr an. Sie hatte ihre Töchter schon länger nicht mehr gesehen, wie es den beiden wohl ging? Gerne hätte sie nach ihnen gesucht, aber so stark war sie dann doch nicht. Die Graue war nicht dem Tode nahe aber auch an ihr merkte man die Situation im FlussClan, vor allem weil sie sich weigerte zu Essen wenn die Krieger und Schüler die Beute mehr brauchten. "Was denkst du über die Versammlung?" Ihr war klar das er um Beerengift trauerte, dennoch würde es ihm vielleicht gut tun darüber zu reden. Sie hoffte jedenfalls das er das Vertrauen in seine Mutter nicht verloren hatte. "Und, hast du vielleicht in letzter Zeit mit deinen Schwestern gesprochen? Ich habe sie länger nicht mehr gesehen." Erneut leckte sie ihm über die Ohren, wandte ihren Blick wieder ihm zu.



What happened?

Ist bei Rotfarn, bringt ihm Beute und denkt über die Versammlung und Beerengift nach, denkt dann an ihre Töchter, spricht wieder mit Rotfarn

by Qiqi

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

FlussClan-Lager - Seite 58 Bumblexleaf_ych_c_by_applepuffasto_df1wtmu-pre

Toyhouse || DeviantArt
Nach oben Nach unten
Online
Falkensturm
Legende
Falkensturm


Avatar von : Rußpelz - made by me
Anzahl der Beiträge : 1371
Anmeldedatum : 05.04.20
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 58 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 58 EmptyDi 10 Mai 2022, 23:01



Samtfell

FlussClan | Kriegerin | Steckbrief | Vertretung | #006


(etwas Zeitlich hinterher)

Samtfell beruhigte sich etwas, als Kauzflug mit ihr sprach. “N-nein, ich hab sie schon Tage nichts mehr zu sich nehmen sehen…”. Samtfells Gedanken rasten. Sie war Kleeblütes Mutter, es wahr ihre Aufgabe, auf ihre Tochter acht zu geben. Ihre kleine war manchmal viel zu selbstlos um das selbst zu tun. “Wahrscheinlich hat sie gar nichts gefressen, um ihren Clangefährten nichts weg zu essen.”. Sie folgte dem Heiler aus dem Bau ihrer Anführerin hinüber in den Kriegerbau.
Aufmerksam schaute sie Kauzflug dabei zu, wie dieser ihre Tochter untersuchte. Sie zuckte leicht zusammen, als der Heiler das Wort ‘Verhungern’ auf seine Zunge legte. Es stand wirklich ernst um ihre Tochter, aber sie würde nicht zulassen, dass sie vor zum SternenClan ging. Sie würde Beute für ihre Tochter besorgen, ganz egal wie weit sie dafür gehen musste. Sie sah wie das Ohr ihrer Tochter zucke und leckte ihr zärtlich über den Kopf: “Ich werde Beute für dich Finden, mein Kleine!”.
Sie glitt aus dem Bau und steuerte als erstes auf den Frischbeutehaufen zu. Vielleicht hatte ja doch jemand etwas fangen können, wenn nicht musste sie sich einen anderen Weg ausdenken, um ihr Futter zu beschaffen. Zur Not würde sie in ein Zweibeinernest einbrechen, die schienen immer Wohlgenährt, wenn sie den Wald und den Fluss verunstalteten und die Beute verscheuchten.
Zu ihrem Glück musste sie das aber nicht tun, denn es lag tatsächlich etwas Beute auf dem Frischbeutehaufen, der in den letzten Monden nicht wirklich ein Haufen gewesen war. Sie nahm die Maus auf, an der Splittermonds und Igelnases Geruch haftete. Wenn sie die Möglichkeit dazu bieten würde. würde sie sich später bei den beiden Katzen bedanken. So schnell ihre Pfoten sie trugen, lief sie zurück in den Kriegerbau und legte die Maus vor ihrer Tochter ab. Es roch nach Kräutern. Kauzflug hatte ihre Tochter also in der Zwischenzeit versorgt und Honigstreif hatte sich neben ihre Tochter gelegt und schien über Kleeblüte zu wachen. Sie stupste Kleeblüte mit der Nase an: “Hier meine Kleine, iss etwas hier von. Dann geht es dir bald besser.”. Sie richtete ihre warmen Augen für einen Moment auf Honigstreif: “Ich danke dir!”. Dann wandte sie ihre Aufmerksamkeit wieder ihrer geliebten Tochter zu und schob das Beutetier etwas näher zu ihr heran.


Angesprochen:
Kauzflug | Kleeblüte | Honigstreif
Erwähnt:
Kauzflug | Kleeblüte | Honigstreif | Splittermond | Igelnase
Zusammenfassung:
holt Beute für Kleeblüte und bedankt sich bei Honigstreif

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Wenn ihr einen meiner Charaktere angesprochen oder auf meine Katzen reagiert habt, gebt mir bitte kurz per PN oder Discord bescheid, damit ich zeitnah darauf antworten kann.

Tolle Bilder:
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart.com/xenurine
Anzahl der Beiträge : 1869
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 58 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 58 EmptyDo 12 Mai 2022, 00:19




o Ulmenpfote o

FlussClan | Schüler | weiblich | #29


Marschland -> FC Lager
Kurz nach Kiefernpelz betrat sie das Lager und verabschiedete sich artig, wenn auch leise von ihm, bevor sie in Richtung des Schülerbaus trottete. Das Training war anstrengend gewesen und die junge Kätzin dachte im Moment an nicht viel, außer ihr Nest.
Das änderte sich jedoch schlagartig, als sie Wirbelpfote entdeckte. Wie von selbst machten ihre Pfoten eine Kurve und steuerten auf ihre Baugefährtin zu. Dabei bemerkte Ulmenpfote erst nach ein paar weiteren Schritten, dass die schwarze Schülerin gar nicht alleine sondern in Gesellschaft von Hagelsturm und Espenpfote war. Trotzdem zögerte sie nicht, näher zu treten, denn beide waren Katzen, die sie bereits einigermaßen kannte und Espenpfote war schonmal wesentlich angenehmer im Umgang als Nesselpfote.
“Hallo, Wirbelpfote”, schnurrte sie und drückte sich einen Moment an ihre Freundin. Immer, wenn sie ihre Mitschülerin sah, fühlte es sich an wie ein Stück Wärme, das ihr sonst so oft fehlte.
Schüchtern sah sie auch zu den anderen beiden Katzen und fügte ein weiteres, jedoch deutlich leiseres “Hallo” hinzu bevor sie den Blick wieder auf Wirbelpfote richtete.
Sie wusste nicht, was das Thema des Gesprächs gewesen war und blieb sie still, wünschte sich aber insgeheim, sie könnte eine Weile alleine mit Wirbelpfote sprechen, um von deren Tag zu erfahren. Nun begnügte sie sich jedoch damit, dieser immer wieder Blicke zuzuwerfen und dabei sanft zu lächeln.


Erwäht: Kiefernpelz, Nesselpfote
Angesprochen: Wirbelpfote, Hagelsturm, Espenpfote
Ort: Marcshland -> FC Lager | bei Wirbelpfote, Hagelsturm und Espenpfote


Zusammenfassung: Kommt ins Lager und geht zu Wirbelpfote.

Code by Moony, angepasst Esme
Pic by www.deviantart.com/rainy-frog


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga

pic by deviantart.com/l3lueflu
Nach oben Nach unten
Nox
SternenClan Krieger
Nox


Avatar von : by me (Picrew)
Anzahl der Beiträge : 527
Anmeldedatum : 03.06.19
Alter : 18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 58 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 58 EmptyDo 12 Mai 2022, 08:28


Hirschfänger


FlussClan꧂Zweiter Anführer꧁Post #062

Das Haar des zweiten Anführers sträubte sich, als ein besonders kalter Windhauch ihn erwischte. Wie satt er doch diese ewig trübe Wetter war. Aber nützte ja auch nichts. Irgendwie musste er sich ja bewegen, sonst würde er nur zu eine Eissäule erstarren und als solche half er keinem. Erleichterung überkam ihn, als er den Kriegerbau erreicht hatte und so für einen Moment halbwegs vor der Kälte geschützt war.
Hirschfänger brauchte einige Herzschläge, bis er schließlich die Katze gefunden hatte, wegen der zum Kriegerbau gekommen war. Limettenhauch!” Er bemühte sich, nicht lauter zu sprechen, als nötig. “Du wirst heute nochmal gebraucht. Ich würde gerne mit einigen Katzen zum Fluss gehen und schauen, ob wir da mehr fangen können als auf dem Land. Wenn wir Glück haben sind wenigstens einige der Fische zurückgekehrt.” Der Kater blinzelte einige Male und nickte der Kriegerin dann zu, bevor er sich wieder umdrehte, hinaus in die Kälte, und ihr Zeit ließ sich aufzurappeln, um ihm zu folgen.
Als sein Blick auf Rotfarn fiel, hielt er inne. Er war nicht der beste Jäger im FlussClan, aber wenn sie wirklich schauen wollten, ob unter dem Eis etwas an Beute zu finden war, konnten sie ihn sicherlich gebrauchen. Hirschfänger trabte zu dem Krieger hinüber, der gerade mit Gezeitenwind sprach. Er begrüßte die Kätzin mit einem Nicken, dann wandte er sich an ihren Sohn. Rotfarn, wir wollen schauen, ob wir mittlerweile am Fluss wieder Beute finden können. Kommst du?” Er bedeute ihm mit einem Schnippen der Schweifspitze, dass das tatsächlich weniger eine Frage gewesen war und wartete noch einen Augenblick, bevor er sich schließlich mit langsamen Schritten in Richtung Lagerausgang begab. Auf dem Weg fiel sein Blick auf Jubelstern, die mit Kauzflug nur unweit von ihm entfernt saß. Irrte er sich oder sah die Kätzin wirklich mitgenommen aus? Ach Jubelstern. Hirschfänger seufzte leise. Hoffentlich ging es ihr gut. Für einen kurzen Moment überlegte er sogar, ob er nicht mit ihr reden sollte. Er hätte es sich jedenfalls gewünscht. Aber sie redete gerade bereits und er war im Begriff auf Patrouille zu gehen. Er würde sicher noch eine Gelegenheit bekommen, mit der Kätzin zu reden. So blieb er unweit des Schilftunnels und wartete auf die anderen.

RedenAndereDenken

Code by Kedavra


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Die Postliste
Nach oben Nach unten
Coraline
Legende
Coraline


Anzahl der Beiträge : 1521
Anmeldedatum : 02.12.17

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 58 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 58 EmptySa 14 Mai 2022, 00:04

Kauzflug


Mit einem ruhigen Rhythmus im Atem genoss ich die heranschreitende Sonne. Zuerst nach oben und schließlich langsam wieder auf ihren Weg nach unten. Nicht, dass die leuchtende Himmelsscheibe zu dieser Jahreszeit einen besonders langwierigen Auftritt hinlegte, nichtsdestotrotz kam es mir wie eine halbe Ewigkeit vor, die ich neben Jubelstern sitzend verbrachte.
Einige Clan-Gefährten hatten bereits besorgte Blicke auf die schwach wirkende Anführerin geworfen, und ich konnte sie nicht verurteilen. Es war nur zu offensichtlich, dass die stolze Kätzin abgeschlossen hatte. Mit was auch immer, das vermochte zurzeit nur ich zu wissen. Und der SternenClan, natürlich.
Doch wurde mir nach Sonnenhoch klar, dass ich nicht den ganzen Tag bei ihr verbringen konnte.
Hoffentlich sieht Hirschfänger einmal nach ihr.
Denn ich hatte noch einiges zu tun, bis das Heilertreffen beginnen würde.
So setzte ich mich langsam auf, doch nicht bevor ich meine Flanke nicht noch einmal an ihre gedrückt hatte. Ein letzter Versuch ihr mein Verständnis und meine Unterstützung anzubieten. Oder eine Verzweiflungstat, ich konnte es nicht sagen.
Schließlich marschierte ich langsam in Richtung Heilerbau und schlüpfte durch den durch die Blattleere weniger dichten Blättervorhang in meinen diffusen kuscheligen Bau. Der Kräutergeruch trug eine Welle an Heimeligkeit und Wohligkeit an mein Herz und sprach mir ungeahnten Trost zu. In Emotionen vertieft schloss ich kurz die Augen.
Dann marschierte ich langsam zur Kräuterecke. Trotz meines eiligen Aufbruchs direkt nachdem ich aufgewacht war, war mir im Blickwinkel der verwahrloste Zustand dieses Teils des Baus aufgefallen.
Eigenartig, dachte ich verwirrt. Normalerweise räume ich alles wieder an seinen Platz. Es sah beinahe so aus als ob ich einmal mit der Pfote durch sämtliche Kräuterpäckchen gefahren wäre, alle Bündel offen liegen gelassen hätte.
Und das sah ganz und gar nicht nach mir aus. Meeresblick hätte mir Mäusegalle verfüttert.
Doch es half nichts. Immer noch in Gedanken an den letzten Traum versunken begann ich die Kräuter wieder zu sortieren.

--- Zeitsprung Mondaufang ----

Erschrocken fuhr ich aus meinem Sinnieren und lief rasch zum Blättervorhang nur um dort von dem aufgehenden Mond begrüßt zu werden.
Grundgütiger SternenClan, ich kommte zu spät zum Heilertreffen!
So packte ich in aller Eile die letzten Kräuter einfach in eine Ecke, diese konnten schließlich auch auf später warten, und marschierte mit so viel Stolz wie mir meine peinliche Situation zuließ durch die Lagermitte in Richtung Ausgang.
Hoffentlich schlafen schon alle friedlich im Kriegerbau,, dachte ich beschämt als durch das Schilf im Wald verschwand.




FlussClanLager ----> Die Hochfelsen und der Mondstein

Angesprochen: /
Erwähnt: Jubelstern, Hirschfänger, Meeresblick
Ort: Bei Jubelstern am Lagerrand ---> Heilerbau ---> Lagerausgang

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

But I needn't gossip. After all, it's rude to talk about
someone who's listening.

Danke an Stein für den hübschen Avatar von "WanderingSwordman" <3

Kauzflug:   https://www.warriors-rpg.com/t18660-kauzjunges

Schon krank gemeldet?

Happy
Death
Halloween!

Creep it real.
Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun


Avatar von : Loomify dA
Anzahl der Beiträge : 5460
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 58 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 58 EmptySa 14 Mai 2022, 13:42


Rotfarn

FlussClan » Krieger « #47


Selbstverständlich stand Gezeitenwind hinter Jubelstern. Rotfarn musste sich ein schweres Seufzen verkneifen, sich zusammenreißen, um nicht noch in eine große, hitzige Debatte mit seiner Mutter zu verfallen. Sie war alt, sie war blind vor Loyalität, sie sah Jubelstern nicht mehr als das, was sie wirklich war. Sie sah das Ideal von Jubelstern, das nicht mehr existierte. Niemand konnte daran was ändern, nur Jubelstern selbst, doch diese saß am Lagerrand, weigerte sich, ihrem Clan zu dienen und zu zeigen, dass das Ideal noch da war.
Alles Gedanken, die er nicht laut aussprechen durfte. Wobei er dann vielleicht Beerengift finden würde, wenn er es täte.
Bevor der Krieger protestieren konnte, war die Älteste auch schon wieder aufgestanden, um ihm Beute zu holen. Angespannt wartete Rotfarn, beobachtete seine Mutter dabei, wie sie eine kleine, magere Maus aufsammelte und zu ihm zurückkehrte. Dabei ließ er nicht zu, dass sein Gesicht ihn und seine Gefühle verriet. Er würde diese mickrige Maus nicht essen. Ganz bestimmt nicht.

Angespannt und mit kribbelnden Pfoten erwartete Rotfarn Gezeitenwind und betrachtete die Beute, die sie vor ihm fallen ließ. Ihre Worte trafen ihn schmerzhafter, als er es erwartet hätte, sodass er sich ein Fauchen verkneifen musste. Allerdings setzte er sich wieder aufrecht hin, wie ein stolzer Krieger es nun einmal tat, und gewährte kaum den Körperkontakt, den er zuvor noch gepflegt hatte. Das hier war nun ein ernstes Gespräch und Gezeitenwind sollte das ganz klar wissen.
»Im Gegensatz zu anderen Katzen in diesem Clan, kann ich sehr wohl klar denken, danke«, antwortete Rotfarn kühl. Es war ein Ton, den er vor einigen Blattwechseln noch nicht verwendet hätte, doch der Zustand des FlussClans hatte ihn verformt, unwiderruflich? Möglicherweise.
Seine Schwanzspitze zuckte, zeugte von seinem inneren Konflikt.
»Abgesehen davon brauchst du die Beute mehr als ich. Wehe, du willst mir jetzt erklären, dass ich sie brauche, um stark zu bleiben, denn glaub mir, Gezeitenwind, ich wäre lieber tot, als einsam, nur weil ich all die Beute gefressen habe, die meine Liebsten mehr brauchten.«
Kurz huschte sein Gesicht zu den Augen der Ältesten, dann wandte er den Blick ab. Sein Herz schmerzte bei seinen eigenen Worten und er haderte sehr damit, überhaupt weiter zu sprechen. Doch Rotfarn konnte es nicht mehr verschweigen und es würde niemandem helfen, wenn er es versuchte.
»Ich habe die beiden nicht gesehen, nein. Ich habe vermutlich sogar seit Monden nicht mehr mit ihnen gesprochen.«
Tief atmete Rotfarn ein und aus, dann sammelte er sich, um seiner Mutter noch irgendeine Antwort zu geben.
»Die Versammlung... sie war durchaus nötig, um einigen Katzen im Clan die Augen zu öffnen. Allerdings hat Jubelstern den Clan gespalten, als sie nicht nur Spatzenpelz bestrafte, und seitdem hat sich nichts an unserer Situation geändert. Stattdessen zerreißen sich einige Krieger lieber ihre Mäuler über Katzen, die tatsächlich Beute ins Lager brachten, ohne jagen zu gehen. Ich kann diesen Clan kaum mehr wiedererkennen.«
Seine Stimme verklang, als er Hirschfänger bemerkte, der auf dem Weg zu ihnen war. Sogleich strömte Paranoia durch ihn hin durch. Hatte er vielleicht zu laut gesprochen? Hatte der Zweite Anführer ihn gehört und war gekommen, um ihn für seine Worte zu bestrafen? Zwar kannte Rotfarn den Kater nur als einen freundlichen Ältesten, doch nach den Ereignissen der Verbannung...

Erleichtert stellte der graue Kater fest, dass der Zweite Anführer ihn lediglich für die Jagd brauchte. Endlich jemand, der sich um Beute kümmerte. Sogleich stand Rotfarn auf den Pfoten und neigte den Kopf vor seinem Zweiten Anführer.
»Ich bin gleich bei euch«, versprach er schnell und versuchte, seine Verärgerung abzuschütteln. Die Jagd würde ihm gut tun.
Einige Momente lang wartete Rotfarn, beobachtete, die Hirschfänger davon tappte, dann drehte er sich zu seiner Mutter um und legte kurz seine Schwanzspitze an ihre Schulter. Wenngleich seine Bewegungen starrer waren, als früher, so lag noch immer Liebe und Wärme in seinem Blick, wenn auch verborgen hinter einem Gesichtsausdruck, der von Wut und Schmerz erzählte. Gezeitenwind konnte nichts an der Situation ändern, doch vielleicht konnte sie verstehen, was die Krieger heutzutage so beschäftigte.
»Wir reden später weiter. Vielleicht finde ich ja sogar einen ersten Fisch, der ist sättigender als diese kleine Maus.«
Rotfarn hielt inne, leckte sich nachdenklich die Lefzen.
»Dann teile ich ihn mir auch mit dir.«
Damit wandte sich der graue Kater ab und lief schnell zum Schilftunnel, fort von Gezeitenwind. Er wagte es nicht einmal, sich noch einmal in ihre Richtung zu drehen, denn er wollte die ganze Konversation lieber wieder vergessen.
Rotfarn hob den Blick wieder, als er neben Hirschfänger angelangt war, und suchte den des anderen Katers.
»Ich bin bereit zum Aufbruch.«

Ist in seiner Ausdrucksweise harsch und erklärt seiner Mutter, was ihn alles so bedrückt und was ihm nicht passt. Wird von Hirschfänger zu einer Patrouille gerufen, verabschiedet sich von Gezeitenwind und geht zum Lagerausgang. « Zusammenfassung

Code by Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
Falkensturm
Legende
Falkensturm


Avatar von : Rußpelz - made by me
Anzahl der Beiträge : 1371
Anmeldedatum : 05.04.20
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 58 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 58 EmptySa 14 Mai 2022, 18:03





Rußpelz

FlussClan | Krieger | Steckbrief | #001



Der Mond ging bereits auf als Rußpelz leise zurück ins Lager kehrte. Er war seit Sonnenaufgang unterwegs gewesen um zu jagen. Anfangs hatte er sich auf die Landbeute konzertiert, dabei aber nur wenig Erfolg gehabt. Erst als er sich an den Fluss gewagt hatte, war es ihm gelungen, ein loch in das Eis zu schlagen. Eine halbe Ewigkeit hatte er dort gesessen und versucht einen Fisch zu fangen, bis er schließlich doch einen zwischen die Krallen bekommen hatte. Bereits am Tag zu vor hatten ein paar mehr Krieger Beute mit ins Lager gebracht. Aber vielleicht war ihm das auch nur so vor gekommen, weil jetzt Sechs Mäuler weniger zu stopfen waren. Andererseits waren darunter gute Jäger gewesen. So ungern er es auch zugab, so war in seinen Augen vor allem sein älterer Bruder einer der besten Jäger gewesen. Seinen Sohn Ginsterschatten schien seine Verbannung ziemlich mitzunehmen. Jedenfalls hatte er in letzter Zeit oft des Nachts das Lager verlassen und war auch manchmal auf Patrouillen nicht so ganz bei der Sache. Er hatte bereits überlegt sich mit seinem Neffen mal etwas zu unterhalten, aber im grunde kannten sie sich kaum. Spatzenpelz hatte sich nach Sandblütes Tod so sehr verändert, dass sie beide kaum noch miteinander zu tun hatten und er sich somit auch von Ginsterschatten etwas abgegrenzt hatte. Ein Fehler vielleicht, aber vergangenes konnte man nun mal nicht ändern.
Er legte seinen Fang auf den mickrigen Frischbeutehaufen. Er selbst hatte auch Hunger, aber einigen Katzen im Clan ging es sehr schlecht und konnten diese Beute besser gebrauchen als er.
Er setzte sich seitlich vor einen der Kriegerbaue und beobachtete das teils noch rege Treiben im Lager, bis er etwas rascheln hörte und eine Katze aus einem der Baue trat. “Hallo Muschelklang!”, begrüßte er die weiß-hellgraue Kätzin.


Angesprochen:
Muschelklang
Erwähnt:
Spatzenpelz | Ginsterschatten | Muschelklang | Sandblüte
Zusammenfassung:
War jagen, legt einen schwer erarbeiteten Fisch auf den Beutehaufen; setzt sich neben die Kriegerbaue; begrüßt Muschelklang

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Wenn ihr einen meiner Charaktere angesprochen oder auf meine Katzen reagiert habt, gebt mir bitte kurz per PN oder Discord bescheid, damit ich zeitnah darauf antworten kann.

Tolle Bilder:
Nach oben Nach unten
Waldlicht
Hilfsmoderator
Waldlicht


Avatar von : Falkensturm <3
Anzahl der Beiträge : 1593
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 58 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 58 EmptySo 15 Mai 2022, 00:10



Ginsterschatten
FlussClan Krieger #058
Immer noch lag der Krieger wach. Der Mond hatte schon fast seinen höchsten Punkt erreicht und Ginsterschatten beschloss, dass es keinen Sinn mehr hatte schlaflos im Nest zu liegen. Träge erhob er sich auf die Pfoten und verließ dem Bau um sich schließlich auf der Lichtung niederzulassen. Er ließ seinen gelben Blick in den Himmel gleiten, nur wenige Sterne wagten sich heute durch die dichte Wolkendecke. Was soll ich tun? Wieso konnte nicht einfach mal irgendetwas in seinem Leben einfach sein? Wieso hatte er sich nicht einfach in eine Katze aus dem FlussClan verlieben können!? Aber nein, es musste ja ausgerechnet Zilpzalpruf sein. Es war so traurig, dass es fast schon wieder lustig war. So konnte es jedenfalls nicht weitergehen, dessen war sich der Krieger bewusst und er hatte einen Entschluss gefasst. Er würde Zilpzalpruf aufsuchen und mit ihr bereden wie es weitergehen soll. Etwas musste sich ändern und dies war eine Entscheidung die er nicht alleine treffen wollte und konnte. Unauffällig blickte sich der Krieger im Lager um. Dafür, dass es bereits so spät war, waren noch viele Katzen auf den Beinen. Ginsterschatten erhob sich auf die Pfoten und lief zum Lagerausgang in dessen Nähe sich Hirschfänger und Rotfarn niedergelassen hatten. Etwas in Gedanken versunken nickte er den beiden Kriegern zur Begrüßung zu und vermied dabei vor allem Rotfarns Blick, denn er fühlte sich immer noch unwohl dabei, sich dem Krieger nicht anvertraut zu haben. Rasch zog er an ihnen vorbei, denn er wollte ungern aufgehalten werden, oder noch schlimmer: gefragt werden wohin er wollte. Erleichtert atmete der Krieger aus als er aus dem Schilftunnel trat. Vielleicht sollte er unterwegs ein paar Haken schlagen, nur für den Fall, dass jemand auf die Idee kam seiner Spur zu folgen. Noch ein letztes Mal hinter sich blickend machte er sich schließlich auf den Weg, den er heute vielleicht zum letzten Mal antreten würde.

FlussClan-Lager --> Kleines Waldstück
RedenDenkenAndere
Erwähnt: Zilpzalpruf, Rotfarn, Hirschfänger
Angesprochen: ---
Zusammenfassung: Verlässt den Kriegerbau und schließlich das Lager um Zilpzalpruf zu suchen.
(c)by Waldpfote



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


FlussClan-Lager - Seite 58 Tr-ni-und-Ahorn-geschenkt-von-Esme-zugeschnitten
Thank you Esme <3

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





FlussClan-Lager - Seite 58 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 58 Empty

Nach oben Nach unten
 
FlussClan-Lager
Nach oben 
Seite 58 von 59Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 30 ... 57, 58, 59  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: FlussClan Territorium-
Gehe zu: