Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Abenddämmerung

Tageskenntnis:
Die Luft ist feucht und es geht ein kalter Wind. Etwas Schnee fällt vom Himmel, der aber außer am Moor kaum liegen bleibt. Während Wald und Wiese weiterhin in einen dichten Nebel gehüllt sind, fegt der Wind über die höher gelegenen Gebiete hinweg. Aufgrund der Kälte ist auch die Beute selten geworden und der aufgeweichte Boden erschwert die Jagd besonders für junge und unerfahrene Katzen.


DonnerClan Territorium:
Der Waldboden ist nass, aber der Schnee ist unter den Bäumen nicht liegen geblieben. Der Nebel hüllt den Wald in eine dichte Decke und ab und zu verirren sich Schneeflocken zwischen den Ästen nach unten. Trotz der wenigen Beute ist die Jagd hier zwischen den Bäumen einfacher, auch wenn das nasse Laub ganz schön rutschig sein kann.


FlussClan Territorium:
Durch den Regen ist der Boden aufgeweicht und das Wasser im Fluss steht höher als sonst. Der Nebel bedeckt die Weiden und erschwert die Jagd auf Landbeute. Fische sind in der stärkeren Strömung ebenfalls schwerer zu fangen, aber es gibt noch genügend für alle.


WindClan Territorium
Der kalte Wind fegt über das Moorland und reißt die Nebelfelder auf. Die Jagd wird durch die schlechte Sicht zusätzlich erschwert und hier bleibt sogar etwas Schnee liegen, was den Boden noch rutschiger macht.


SchattenClan Territorium:
Auch hier ist es feucht und besonders im südlichen Teil des Territoriums nebelig. Frösche und Reptilien gibt es keine mehr und die Jagd auf andere Beute wird vom Nebel erschwert, auch wenn sie im Nadelwald einfacher ist als auf offenem Gelände im Norden des Territoriums, wo Schnee liegen bleibt und der Wind stärker ist.


WolkenClan Territorium:
Der Nebel verdeckt die Sicht und Vögel sind schwerer zu fangen. Die feuchte und teilweise nasse Rinde der Bäume macht das Klettern schwer und die Jagd ist für unerfahrene Katzen schwierig, auch wenn der Schnee hier nur an wenigen Stellen liegen bleibt.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen zeigen sich von Wind und Nebel unbeeindruckt. Der Sturm zerrt an ihren Blättern, aber unten ist die Senke von Nebel bedeckt. Im Schutz des Unterholzes hat sich etwas Beute zurückgezogen, aber auch hier kommt sie nur selten ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es kalt und nebelig. Die Zweibeiner gehen mit ihren Hunden lieber kurze Runden und verbringen die meiste Zeit drinnen. Damit sind auch die Straßen ein wenig sicherer, auch wenn Monster, fremde Katzen und streunende Hunde wie in jeder anderen Zeit eine Gefahr darstellen. Das Wasser im Strom ist nicht gefroren und Beute ist immer schwerer zu finden.


Streuner Territorien
Auch hier ist es nebelig und windig. Leichter Schnee fällt vom Himmel, bleibt aber nur an einigen wenigen Stellen liegen. Bewaldete Gebiete sind ein wenig besser von Schnee und Wind geschützt, aber die Jagd auf die wenige Beute wird durch die Wetterbedingungen zusätzlich erschwert. Abenteuerlustige Hauskätzchen gibt es bei diesem Wetter eher weniger, aber Streuner sind durchaus anzutreffen.


Zweibeinerort
Mit zunehmend unangenehmerem Wetter bleiben die meisten Hauskätzchen lieber in den Nestern ihrer Zweibeiner, wo sie sich aufs warme Kissen kuscheln und aus dem Napf fressen können. Nur wenige abenteuerlustige Hauskätzchen wagen sich bei diesem Wetter überhaupt noch in den Garten … oder darüber hinaus.



 

 FlussClan-Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
AutorNachricht
Athenodora
Anführer
Athenodora

Avatar von : Stein ♥
Anzahl der Beiträge : 494
Anmeldedatum : 14.03.18
Alter : 25
Ort : Nimmerland

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 7 EmptyDi 12 Jan 2021, 15:01

#025

LUZERNENPFOTE
FLUSSCLAN | SCHÜLERIN | 9 MONDE

u wissen, dass Rabenpfote fort war, war eine Sache. Ihrem Instinkt zu vertrauen und zu akzeptieren, dass er nicht wiederkehren würde, war eine andere Sache. Aber so tapfer sich die kleine Kätzin auf gab und so gefasst sie auch war, nichts konnte sie auf diese Flut von Gefühlen in ihrem Herzen vorbereiten, als sie dem Ruf ihrer Mentorin folgend aus dem Schülerbau trat, den sie nach dem Gespräch mit Jubelstern für einen sehr kurzen und sehr unruhigen Schlaf aufgesucht hatte, und sich unter den Clan mischte.
Sie hatte gewusst, dass Jubelstern dem Clan vom Tod ihres Bruders berichten wollte, aber als sie die Worte dann tatsächlich hörte, geriet ihre Welt einmal mehr ins Schwanken. Irgendwie…klangen die Worte in ihren Ohren so falsch und dass obwohl sie doch wusste, dass sie der Wahrheit entsprachen. Und warum schmerzte ihr das Herz in der Brust so sehr?
Die kleine Kätzin holte stockend Luft, während sie die aufsteigenden Tränen heftig wegblinzelte. Irgendwie…klang Rabenpfotes Tod plötzlich so resolut. So…endgültig.
Und während all die Ernennungen der Schüler und Krieger an ihr vorbeizogen, wie der Wind, versuchte sich Luzernenpfote mit aller Macht, die ihr oblag, zusammenzureißen.
Sie konnte die mitfühlenden Blicke ihrer Clankameraden spüren. Und obwohl sich die Gefleckte vielleicht zu einer anderen Zeit darüber gefreut und sich geehrt gefühlt hätte, fühlten sie sich jetzt an wie Messerstiche.
Es würde eine ganze Weile dauern, bis sie die Trauer überwunden und wieder zu ihrem normalen Rhythmus zurückgefunden hatte, so viel stand fest.
Und bis es soweit war, würde nicht nur viel Zeit vergehen, sondern auch viel Kraft nötig sein, damit sie sich auf Training und dergleichen konzentrieren konnte.
Ob Jubelstern wohl darüber nachgedacht und Zeit für sie gefunden hatte? Oder würde ihre Mentorin den Tag mit anderen Aufgaben verbringen?
Wenn dem so war müsste sich Luzernenpfote einen anderen Ersatz-trainer suchen oder wenigstens irgendeine Beschäftigung. Vielleicht konnte Kauzflug Hilfe beim Kräutersammeln gebrauchen?
Irgendwie musste sie sich auf jeden Fall beschäftigt halten. Zu viel freie Zeit zum Nachdenken würde auf sie sicher keinen guten Einfluss haben, dessen war sich die Kätzin absolut bewusst.
Und während sie – nicht ganz so laut und jubilierend wie ihre Clankameraden – die Namen der neuen Krieger und Schüler rief, glitt ihr Blick zum Himmel hinauf.
Ach, wenn Rabenpfote doch noch hier wäre…es wäre so viel einfacher. Aber jetzt sah er ihr vom Silbervlies aus zu. Zumindest hoffte sie das aus tiefstem Herzen heraus.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

FlussClan-Lager - Seite 7 Birke-Sig
Nach oben Nach unten
Cavery
Moderator
Cavery

Avatar von : Everlast, zeigt Uferpfote <3
Anzahl der Beiträge : 3484
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 82

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 7 EmptyDi 12 Jan 2021, 15:17


♠ Jubelstern ♠
»[#135] FlussClan Anführerin«

Mit ruhigem Blick beobachtete die graue Anführerin, wie sich die Katzen ihres Clans wieder verteilten. Besonders fiel ihr Scherbenherz ins Auge, die sogleich zu Schmetterlingsherz und Rotfarn hinüber eilte, nur um den älteren Kriegern zu erzählen, dass sie nun ebenfalls im Bau der Krieger schlafen würde. Amüsiert schüttelte Jubelstern den Kopf, die schon so viele Generationen von Katzen hatte auchwachsen sehen. Es war ihr immer wieder eine Freunde und doch flammte etwas Demut über den Fotschritt der Zeit in ihr auf. Es gab weniger dieser Momente, in denen sie sich zurück in ihr kleines und behütetes Leben als Kriegerin zurückwünschte, doch solch sorgenfreie Einblicke in die Welt der anderen ließen die Graue immer wieder in ihren Gedanken schwelgen. Ihr blauer Blick lag noch auf der jungen Kriegerin, als Kauzflug an sie heran trat. „Sei gegrüßt, mein Sohn.“ miaute die Graue leise und ein warmes Schnurren drang in ihren Worten mit, als sie den Blick zum Heiler wandte. „Das sind ja gute Nachrichten. So habe ich es mir gewünscht.“ Fügte sie hinzu und blinzelte freundlich. Es war gut, dass Kauzflug nach all der schweren Zeit mit Meeresblick so langsam in seiner neuen Rolle als vollwertiger Heiler aufging. Es war das erste Heilertreffen, welches er seit dem Tod seiner Mentorin - und Jubelsterns bester Freundin - besucht hatte. Es freute die Graue, dass alles so gut gelaufen war und ließ sie hoffen, dass die nächste Zeit ebenso lau für sie bleiben würde. „Kommst du mit deinen Vorräten noch gut aus oder soll ich dir eine kleine Patroullie zur Suche bereitstellen?“ Fragte sie dann und ließ ihren Blick zum Himmel gleiten. Das Wetter mochte nicht optimal sein um einige Kräuter zu sammeln, aber etwas war immerhin besser als gar nichts.
♠»Gesprochenes | Erwähnt | Gedachtes«♠



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

“Vergebe deinem Feind, vergess‘ nie sein Gesicht."

FlussClan-Lager - Seite 7 Dec06fk-7ece47d2-919b-4365-8bfa-ace6562dc7da.png?token=eyJ0eXAiOiJKV1QiLCJhbGciOiJIUzI1NiJ9.eyJzdWIiOiJ1cm46YXBwOiIsImlzcyI6InVybjphcHA6Iiwib2JqIjpbW3sicGF0aCI6IlwvZlwvZjFlODcyZDEtMmM0Yi00NzQ5LWE1Y2YtNmJiY2RjMzMwMTdmXC9kZWMwNmZrLTdlY2U0N2QyLTkxOWItNDM2NS04YmZhLWFjZTY1NjJkYzdkYS5wbmcifV1dLCJhdWQiOlsidXJuOnNlcnZpY2U6ZmlsZS5kb3dubG9hZCJdfQ

Jubelstern by me; Zitat: „Hyänen“- Vega, Samra


*Danke* an alle mega Künstler! <3
Nach oben Nach unten
Lyka
Legende
Lyka

Avatar von : didy_chu auf Instagram.
Anzahl der Beiträge : 978
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 7 EmptyMi 13 Jan 2021, 00:30


Kauzflug

#003 / lagerlichtung, redet mit jubelstern
VERTRETUNG

Aufmerksam musterte er die Anführerin, ließ ihre Gestalt auf sich wirken. Nach Engelsflügels Verkündung hatte er sich auch Gedanken über ihre Zukunft gemacht, hatte es ihn doch auch an seine ehemalige Mentorin erinnert. Natürlich konnten sich Anführer nicht so einfach im Ältestenbau zur Ruhe setzen und dennoch... Die Graue gehörte bei weitem nicht mehr zu den jüngsten Mitgliedern und das zeigte sich auch deutlich in ihrem Erscheinungsbild. Nicht nur die hellgrauen Haare um ihre Schnauze herum, die sich täglich zu vermehren schienen, und die Narben der unzähligen Kämpfe, denen sie beigewohnt hatte, selbst in den grauen Augen der Anführerin spiegelte sich die Erfahrung der Anführerin wieder. Und dennoch stand sie immer noch stolz, führte ihren Clan mit der gleichen Hingabe, die er schon immer in seiner Mutter bewundert hatte, zeigte kein Zeichen von Schwäche. Unwillkürlich erwiderte er ihr Schnurren. Es beruhigte ihn, gab ihm selbst Sicherheit, wie beständig Jubelstern war. Ein FlussClan ohne die Anführerin schien noch weit entfernt in der Zukunft zu liegen.
"Dringende Engpässe habe ich bei den Kräutern keine, aber es kann nicht schaden, diese ein wenig aufzustocken. Ich nehme an, dass die Blattleere sehr an meinen Vorräten zehren wird, auch wenn wir uns nicht unbedingt Sorgen machen müssen. Wir sollten nicht vergessen, dass es sich immer noch um die Blattleere handelt." Nachdenklich blickte er auf seine eigenen Pfoten hinab, legte die Worte für das, was er Jubelstern mitteilen wollte, schon einmal in seinem Kopf zurecht. "Der DonnerClan hat einen neuen Heilerschüler, Enzianpfote. Und Engelsflügel hat sich zur Ruhe gesetzt, Abendhimmel ist nun die volle Heilerin des SchattenClans." Kauzflug hielt einen Moment lang inne. Er wollte der Anführerin auch vom WolkenClan berichten, doch wollte er auch nicht die Geschehnisse innerhalb eines anderen Clans offenbaren, die in der Vertrautheit des Heilertreffens geteilt worden waren. Seine Ohren zuckten als er überlegte, was er wohl von den anderen Heilern erwarten würde, wäre er in der Situation Regenpfotes gewesen. Einen Herzschlag wünschte er sich, dass er Meeresblick noch immer an seiner Seite hatte, die ihm die Entscheidung abnehmen würde, doch diese weilte beim SternenClan. Er war der Heiler des FlussClans, es hing an ihm, solche Entscheidungen zu treffen. Er fuhr seine Krallen in den Boden und blickte dann zu Jubelstern auf. "Der WolkenClan scheint noch immer Schwierigkeiten zu haben. Tränenherz war nicht in der Lage, am Heilertreffen teilzunehmen, da sie im Lager gebraucht wurde."

Erwähnt: Engelsflügel, Meeresblick, Jubelstern, Regenpfote, Tränenherz
Angesprochen: Jubelstern



Espenjunges

#001 / kinderstube → lagerlichtung
AUF PROBE

In dem ganzen Trubel hatte Espenjunges ihre Geschwister und Spielgefährten irgendwie aus den Augen verloren. Nur kurz war sie von einem Moosball in der Kinderstube abgelenkt worden, hatte diesen einige Male von sich weggerollt, und war dann aus dem warmen Bau hinausgestolpert, nur um festzustellen, dass die anderen einfach ohne sie weitergezogen waren. Etwas beleidigt ließ sie sich neben dem Eingang auf ihren Hintern plumpsen und suchte mit zusammengekniffenen Augen das Lager ab. Ohne Erfolg. Lange hielt ihre Frustration allerdings nicht an, denn im nächsten Herzschlag landete etwas kaltes, nasses direkt auf ihrem kleinen Kopf.
"Ahh!", miaute sie überrascht und sprang auf, schlug mit der Pfote nach ihrem unsichtbaren Angreifer. Wild blickte sie umher, stolperte dabei halb über ihre eigenen Pfoten. "Wer war das?!" Doch war niemand in ihrer näheren Umgebung auf den sie die Schuld schieben konnte. Alle waren mit der Ernennung der Schüler beschäftigt, die Espenjunges gekonnt ignorierte. Sie wollte auch zur Schülerin ernannt worden sein! Aber Mama und Papa hatten ihr schon erklärt, dass sie dafür noch zu jung war. Erst in ein paar Monden würde sie an der Reihe sein, was wirklich unfair war!
Die kleine Kätzin rümpfte die Nase und blickte hinauf zum Himmel. Ihre Augen weiteten sich überrascht als sie die weißen Flocken entdeckte, die langsam hinab segelten. Was war das?! Ein kleines Keuchen entwich Espenjunges. Das musste sie den anderen zeigen. Sie stürzte in die Kinderstube zurück und kam nur knapp vor dem Nest ihrer Mutter zum Stehen, hüpfte aufgeregt hinauf. "Malvenjunges! Malvenjunges! Da ist so weißes Zeugs! Und es ist ganz kalt!" Ihre Ohren zuckten bei der Erinnerung an das unangenehme Gefühl, das sie gespürt hatte. "Und nass!"

Erwähnt: Ihre Baugefährten, die ernannten Schüler
Angesprochen: Malvenjunges

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



die drei idioten vom dienst <3


› oops, my bad! ‹
wanted / relations
Nach oben Nach unten
Himmelsstürmer
Admin im Ruhestand
Himmelsstürmer

Anzahl der Beiträge : 4048
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 7 EmptyMi 13 Jan 2021, 19:47


»Limettenhauch«

FlussClan | Kriegerin | Vertretung #008

» Limettenhauch lächelte kurz bei Hirschfängers Antwort, konzentrierte sich dann aber auf die Zeremonie, die Jubelstern abhielt. Drei weitere Schüler begannen ihre Ausbildung und Scherbenherz hatte ihre nun abgeschlossen. Mit ruhiger, aber fröhlicher Stimme rief die Kriegerin die Namen ihrer Clankameraden. Es war etwas Gutes, wenn solche Versammlungen abgehalten wurden. Sie sorgten für eine gute Moral - besonders in der Blattleere, in der oft Anspannung herrschte. Es tat gut, für einen Moment ein positives Ereignis zu feiern, bevor der Alltag einen wieder einholte. Erfreut sah Limettenhauch auch, dass Flüsterwind mit Frischbeute ins Lager zurückgekehrt war. Sie wirkte abwesend, so als höre sie gar nicht richtig zu, saß abseits der anderen Katzen. Ich kann sie vielleicht mit meinem Patzer von letzter Nacht etwas aufheitern, dachte die zierliche Kätzin und wandte sich dann wieder Krallensturm zu. Sie ignorierte sein Zwinkern und den dazugehörigen Kommentar geflissentlich. Auch wenn anzügliche Bemerkungen manchmal über ihren Kopf hinwegglitten, seine Worte waren sichtlich zweideutig. Allerdings ahnte sie, dass seine Worte nicht auf sie bezogen. Wenn Limettenhauch ehrlich war, musste sie eingestehen, dass Krallensturm ein stattlicher und auch schöner Kater war, ein guter Krieger zudem, aber seine selbstüberzeugte Art stieß sie vor den Kopf. Es war schwierig für sie, sich auf so etwas ernsthaft einzulassen. Sie war jedoch niemand, der über die nächtlichen Tätigkeiten ihrer Clangefährten urteilte oder darüber, wie sie sich auszuleben pflegten. "Ich schlafe lieber allein", antwortete sie in freundlichem, wenn auch scherzhaftem Ton. "Aber ja, ich habe auch gut geschlafen." Das ist zwar etwas geflunkert, aber er muss ja nicht wissen, dass ich versehentlich im Lager eingeschlafen bin. Sie blickte noch einmal zu den frisch ernannten Schülern hinüber. "Hättest du nicht auch gerne einen Schüler?", fragte sie ihn dann. Sie dachte an ihre Tage als Mentorin zurück und Stolz durchflutete sie. Flüsterwind und sie verband seitdem ein starkes Band und ihre Freundschaft war ein Teil der guten Dinge in Limettenhauchs Leben. «

Erwähnt: Hirschfänger, Jubelstern, Scherbenherz, Flüsterwind, Krallensturm
Angesprochen: Krallensturm
Standort: FC-Lager
Sonstiges: --

tun / reden / denken / andere Katzen


Nach oben Nach unten
Dunkelfeder
Chatmoderator im Ruhestand
Dunkelfeder

Avatar von : Fewtish [DA]
Anzahl der Beiträge : 5859
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 29

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 7 EmptyMi 13 Jan 2021, 20:50


Malachitpfote
Die Inspiration beginnt, wenn wir
genug wissen, um nichts zu verstehen.


Schüler | FlussClan | #007

Anmerkung » Wurde ernannt, im Play mit Schwarzflut.

Malachitunges hörte rauschend die Worte seiner Mutter, lieber gesagt der Katze die sich als seine Mutter ausgegeben hatte, er wollte schreien und einfach nur rennen, innerlich wünschte er sich in den  Fluss gefallen zu sein und nun beim SternenClan zu wandeln, bei seiner richtigen Mutter.

Jubelsterns ruf zu einer Versammlung kam ihm gerade recht, Gewitterjunges hatte bereits den gemeinsamen Bruder Flammenjunges aufgefordert den Heilerbau zu verlassen hinter ihnen trotte auch schnell Malachitjunges raus, er wollte einfach nur noch weg. Draußen Regnete es und schwer legten sich die Tropfen auf sein Gesicht, es war das perfekte Wetter für seine Stimmung. Jubelstern berichtete davon das ein Schüler verstorben war, er kannte diesen Rabenpfote nicht, doch trotzdem wusste er dass der Verlust eines Clanmitgliedes traurig und schmerzhaft sein würde. Als dann der Name von ihm und seinen Geschwistern kam, wurde er hellhörig, dies war seine Chance wegzukommen und da fiel auch schon sein Name. Malachitpfote, auf der Zunge verging dieser saftig wie ein Fisch. Kurz wanderte sein Blick zu Nebelfängerin, sollte er noch einmal zu ihr gehen? Nein, sie hätte ihnen sagen müssen was Sache war, und nicht mit einer Lüge leben lassen.

Gerade als er sich nach Schwarzflut umschauen wollte, ertönte eine tiefe Stimme, Malachitpfote schaute den Kater an und zuckte zusammen, der schwarze Pelz und die blass gelben Augen des Kriegers waren so brennend in seinen eigenen blauen Augen, doch erschreckend waren diese großen Ohren, noch nie hatte er so riesige Ohren gesehen. Der scharfe Ton des Katers brachte Malachitpfote nicht aus seiner Erstarrung, nicht mal ein kleines Pips kam über die Lippen des schwarzen kleinen Katers.


Handlung | "Angesprochen" | Andere Katzen | *Denken*

Erwähnt » Jubelstern, Nebelfängerin, Schwarzflut, Gewitterpfote, Flammenpfote
Angesprochen » //

Code by Marvel

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Merry
Love
Christmas

Stay a good Cat!

FlussClan-Lager - Seite 7 Dv98q5x3
Zu Postende Charaktere ← Einfach anklicken!
»Bitte schreibt mir eine PN, wenn ihr auf einen meiner Charaktere reagiert habt, oder diesen angeschrieben habt.«
Nach oben Nach unten
Online
Motte200000
Junges
Motte200000

Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 27.12.20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 7 EmptyMi 13 Jan 2021, 23:05

Lehmwasser
Kriegerin  Flussclan  #001

Lehmwasser wurde von einem lauten Ruf aus ihrem schönen langen Schlaf gerissen.
Widerwillig stand sie auf und streckte sich auf ihrem Nest. Daraufhin schüttelte sie sich die Messnetzen aus dem Fell, bis sie auf der Lichtung dem ruf nachging. Erst dann realisierte sie das sie bis Sonnenhoch geschlafen hatte, daraufhin hörte sie wie die schreckliche Neuigkeit.  Sie hatte Rabenpfote zwar nicht gekannt aber der Verlust eines Clan Mitgliedes war kein Witz und sollte von allen ernst genommen werden.


Handlung Andere Katzen "Sprechen" *Denken*
erwähnt ---> Rabenpfote
Angesprochen ---> //
Nach oben Nach unten
Nikita
2. Anführer
Nikita

Avatar von : Thunder ♡
Anzahl der Beiträge : 261
Anmeldedatum : 18.09.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 7 EmptyMi 13 Jan 2021, 23:09






 
    „ANOTHER TWIST OF THE KNIFE, TURN OF THE SCREWS. IT'S ALL IN YOUR MIND AND IT'S FIGHTING YOU. ARM YOURSELF, A STORM IS COMING."


    MALVENJUNGES | RIVER CLAN | #003

Zeitsprung - durch Inaktivität


In ihrer kleinen Traumwelt war alles in bester Ordnung. Im Allgemeinen war alles, was Malvenjunges in den letzten Monden getan hatte, kaum mehr gewesen als zu schlafen. Während Wirbeljunges - ihrem Namen entsprechend - schon als Erste außerhalb des Nestes herum tobte, hielt sie selbst sich eher bedeckt. Es war nicht so, dass sie nicht auch die Welt entdecken wollte, doch sie fühlte sich noch nicht bereit dazu. Vorallem nicht, nachdem sie zuletzt aus dem Nest gefallen war und nur durch die Hilfe von Hagelsturm überhaupt wieder hinauf kam.
Es war also eher eine ruhige erste Lebenszeit für sie gewesen, was sich aber offensichtlich am heutigen Tag ändern sollte. Das Licht des Tages erhellte den Bau etwas und weckte die junge Kätzin, welche sich vorsichtig - um niemanden aufzuwecken - aufsetzte und die Glieder streckte. Auf etwas tapsigen Pfötchen entfernte sie sich von Hagelsturm, ließ den Blick durch die Kinderstube schweifen und stellte erstaunt fest, dass keines ihrer Geschwister mehr dort war. Etwas enttäuscht legte das Junge die Ohren zurück. Wenn sie es schon nicht selbst taten, hätte zumindest Hagelsturm sie wecken können, damit sie mit gehen konnte! Jetzt saß sie alleine hier, hatte keine große Lust sich mit ihrer Mutter oder jemand anderem zu unterhalten und ließ sich mit hängendem Kopf auf den Boden fallen. Den Kopf auf die Vorderpfoten gelegt sah sie einfach zum Eingang der Kinderstube, darauf wartend, dass vielleicht Nesseljunges sie abholen kommen würde um zu spielen. Zwar könnte sie genauso gut selbst auf den Lagerplatz spazieren und ihre drei Geschwister suchen, doch die sensible Kätzin fühlte sich etwas zu zurückgelassen, um nun selbst die Initiative zu ergreifen. Nicht, dass es im Allgemeinen ein großes Problem war, doch Malvenjunges war eben ein wenig anders als ihre Geschwister.

Beinahe zu ihrer Überraschung war es eine ihrer Schwester, Espenjunges die mit riesigen Augen und völlig aufgeregt in die Kinderstube und auf Malvenjunges zu stürzte. Angesteckt von der Aufregung sprang sie selbst ebenfalls auf, rempelte dabei etwas gegen die Flanke von Hagelsturm und warf ihrer Mutter kurz einen entschuldigenden Blick zu, bevor sie mit glänzenden Augen das andere Junge ansah. "Kalt und nass?", gab sie nur zurück und hätte man ihr zuvor einmal erzählt, was Schnee war, hätte sie es sicher gewusst - dies war aber nicht der Fall. Dementsprechend blickte sie nur neugierig zwischen Espenjunges und dem Ausgang des Baus hin und her. "Wie Wasser? Aber Wasser kennst du doch!" Die leichte Verwirrung war deutlich aus ihrer Stimme zu hören. Gab es etwa weißes Wasser? Oder konnte ihre Schwester nur keine Farben auseinander halten? "Zeig es mir!", forderte Malvenjunges interessiert, machte aber nicht den ersten Schritt in Richtung des Lagerplatzes. Sie fühlte sich nach wie vor etwas unsicher damit, sich derartig selbstverständlich im Lager zu bewegen, wie es alle anderen taten - das gab sich aber sicherlich mit der Zeit.

Erwähnt: Espenjunges, Hagelsturm, Wirbeljunges, Nesseljunges [id alle in der Kinderstube]
Angesprochen: Espenjunges [id Hagelsturm]
Sonstiges: ..



   
Talking xx Dreaming xx Mentioning





--



† FLAMMENPFOTE

"I'M OUT HERE SIPPING FROM THE BOTTLE OF A MOLOTOV COCKTAIL. I'M SETTING FIRE TO MY LUNGS."

POST 3

Mit seiner Fellpflege fuhr er fort, auch, als ihr Wort erhob und begann, ihnen eine Geschichte zu erzählen. Flammenjunges mochte Geschichten, insbesondere dann, wenn er sie selbst ausgedacht hatte und manchmal wünschte er sich, sie mit anderen teilen zu können. Er war mit seiner Stummheit aufgewachsen, kannte es nicht anders, aber war sich dennoch bewusst, dass er auf gewisse Art anders war als andere Katzen. Zumindest gab es keine andere, die er kannte, die keine Stimme hatte. Doch so, wie es jetzt war, blieb seine Kreativität eben ihm selbst vorbehalten und für den Moment würde er seiner Mutter bei der ihren zuhören, auch, wenn er für sich selbst bereits damit abgeschlossen hatte, dass an den Worten von Scherbenpfote etwas dran sein könnte.
Ein Umstand, der sich änderte, sobald das Gesagte erst seine Ohren, dann auch sein Hirn erreichte. Das Fell seiner Pfoten schmeckte auf seiner Zunge plötzlich pelzig, widerlich, und er stellte sie zurück auf den Boden, nur, um weiter Nebelfängerin anzusehen - förmlichst anzustarren. Seine Stirn zog sich mit jedem Satz mehr kraus. Für den Moment tat der junge Kater nichts weiteres, als seine Mutter kurz anzublinzeln. Sogar ihm war klar, dass in genau diesem Moment jeder Scherz unangebracht war und sein Blick huschte unruhig zwischen Malachitjunges und Gewitterjunges hin und her. Insbesondere um Letzteren war er unterschwellig besorgt, denn allein die Reaktion auf Scherbenpfotes Vermutung hatte ausgereicht, damit er beinahe seine Fassung verlor. Je länger Nebelfängerin sprach, desto fester drückte Gewitterjunges sich an seine Seite und Flammenjunges blinzelte etwas überfordert. Auf die Rückfrage, die sein Bruder stellte, nickte der junge Kater lediglich und schnipste ihm kurz mit dem Schweif gegen die Flanke, um ihn dazu aufzumuntern, sich zu erheben.

Denn Jubelsterns Stimme schallte über die Lichtung und rief zu einer Versammlung herbei. Ein denkbar unpassender Zeitpunkt für die nun leicht zerrüttete Familie, doch Nebelfängerin verließ bereits den Heilerbau, sodass Flammenjunges seinen Bruder zum Gehen ermutigte und seiner irgendwie-jetzt-nicht-mehr-Mutter folgte. Mit einem kurzen Schulterblick vergewisserte er sich, dass auch Malachitjunges ihnen folgte.
Der junge Kater war verwundert von seiner eigenen Stimmungslage. Ernste Situationen lagen ihm eher mäßig, meist fehlte ihm schlicht das Gespür dafür, doch aus irgendeinem Grund war ihm klar, dass er ein wenig das Standbein für seine Geschwister bilden musste, die offensichtlich von der Verkündung stärker getroffen waren als er selbst. Doch warum war dem so? Etwas, was er sich noch nicht recht erklären konnte. Dafür würde später noch Zeit sein. Jetzt schenkte er seine Aufmerksamkeit erst einmal halbherzig dem, was Jubelstern zu sagen hatte und ließ währenddessen den Blick schweifen. Schelm blitzte in seinen Augen auf, wie immer, wenn der Clan versammelt war und sich die Möglichkeit bot, irgendetwas anzustellen, was ihm Aufmerksamkeit verschaffen wurde. Glücklicherweise - für seine Clankameraden - wurde er schnell genug wieder abgelenkt, denn sein eigener Name fiel. Gemeinsam mit dem von Gewitterjunges und Malachitjunges. Ein Grinsen breitete sich auf seinem Gesicht aus und aufspringend gab er erst dem Einen, dann dem Anderen einen auffordernden Stoß mit der Vorderpfote, bevor er mit herausgestreckter Brust und geradem Hals seinen Weg nach vorn zu Jubelstern antrat.

Flammenpfotes Ohren zuckten begeistert, als er die Nase der Anführerin flüchtig auf seinem Kopf spürte. Er war Schüler! Und bald würde er Krieger sein, ganz sicher. Offensichtlich hatte Jubelstern erkannt, dass er mit seinem Ausflug in den Fluss dem Clan eine große Hilfe gewesen wäre. Also, wenn es so geklappt hätte, wie er gewollt hatte, natürlich. Der Wille zählte! Das würde auch Jubelstern gesehen haben und jetzt konnte er seine Ausbildung beginnen. Dann zumindest, wenn Bienenwolke - seine Mentorin - zurück im Lager war. Unter den versammelten Katzen konnte er sie nicht entdecken und er konnte nicht leugnen, dass es ihn etwas missmutig stimmte, dass dem so war. Dennoch, sie würde früh genug kommen. Und den Weg zum Fluss kannte er nun schließlich. Als Schüler würde er ihn sicher allein finden und diesmal wirklich einen Fisch für den Clan jagen! Um sie herum erhob der Clan seine Stimmen, rief ihre Namen und mit hoch erhobenem Kopf schloss Flammenpfote sich ihnen, wortlos, an: "Flammenpfote! Malachitpfote! Gewitterpfote!"

Malachitpfote neben ihm weckte seine Aufmerksamkeit. Schwarzflut, dessen Mentor, hatte ihn offensichtlich angesprochen, doch der Kater bewegte sich keine Blattlänge. Skeptisch betrachtete Flammenpfote ihn für einen Moment, dann den Krieger, und auf möglichst leisen Pfoten ließ er sich hinter seinem Bruder in eine Art Jagdkauer fallen. Oder zumindest das, was sie sich als Jungen in diese Richtung angeeignet hatten. Ein schelmisches Grinsen huschte über sein Gesicht, als er absprang und Malachitpfote mit beiden Vorderpfoten von hinten in die Flanke... ja, regelrecht schubste, um diesen in die Richtung seines Mentoren zu treiben. Er würde das Lager verlassen können! Er sollte sich gefälligst darüber freuen, anstatt herum zu stehen wie ein zu lange festgewurzelter Baum. Seine Kraft konnte er schlecht einschätzen. Vielleicht reichte sie, um den jungen Kater etwas nach vorn stolpern zu lassen, vielleicht würde er schlichtweg vor seinem Mentoren auf die Nase fallen. Zugegebenermaßen war es ihm relativ egal, denn allein der kleine Streich gab ihm die Genugtuung, die er in dieser Versammlung gesucht hatte.
Verwundert sah er auf, als er feststellte, dass die drei Brüder noch immer allein waren. Wo war Nebelfängerin? Erst dann wurde ihm wieder bewusst, was so eben geschehen war und seine Augen suchten nach der Kätzin, die für ihn immer eine Mutter gewesen war. Er fand sie auch, allein stehend inmitten der Katzen, zu ihnen hinüber sehend. Etwas in ihm sagte ihm, dass er wütend auf sie sein müsste und genauso enttäuscht wie seine Geschwister, doch dem war nicht so. Um ehrlich zu sein - hätte sie es ihnen früher erzählt, hätte es doch nichts geändert, oder etwa doch? Für ihn zumindest nicht. Warum also wütend sein auf jene Kätzin, die ihm mondelang eine Mutter gewesen war, und es sicher noch ebenso lang sein würde?
Vielleicht war es die erste und einzige vernünftige Entscheidung die Flammenpfote jemals in seinem Leben traf, doch er lief auf Nebelfängerin zu und legte seine Nase an ihr Brustfell. Kurz nur, gefolgt von einem Blick. "Mach dir keine Sorgen", schien er zu sagen, gefolgt von einem breiten Grinsen, als er sich neben ihr in die Kauer fallen ließ und um sie herum 'schlich'. Den leicht fahlen Beigeschmack, den die ganze Geschichte dennoch hinterließ, ignorierte er. Es passte nicht zu ihm, sich über sowas zu viele Gedanken zu machen.
FlussClan Junges

††† | Gesprochen | Erwähnt | Gedachtes | †††


Angesprochen (indirekt) » Nebelfängerin, Gewitterpfote, Malachitpfote [körperlich]
Erwähnt » Nebelfängerin, Kauzflug, Gewitterpfote, Malachitpfote, Jubelstern, Schwarzflut, Bienenwolke
Sonstiges » Schüler-Ernennung.

Code by Rey

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

FlussClan-Lager - Seite 7 IDquYxi


»
This is no place for cowards.
«




Nach oben Nach unten
Online
Krümel
Legende
Krümel

Avatar von : Pixabay.
Anzahl der Beiträge : 1349
Anmeldedatum : 24.08.15
Alter : 70
Ort : Bologna.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 7 EmptyDo 14 Jan 2021, 21:20

Kerbelmut▼▲
Lehmwasser :Erwähnt
Lehmwasser :Angesprochen
Frischbeutehaufen -> bei Lehmwasser :Standort

Nachdem sich die Versammlung wieder aufgelöst hatte, lies Kerbelmut sein Blick wieder zum Boden wandern. Der Fisch lag immer noch da. Halb auf gegessen wie eh und je. Und er würde sich nicht in Luft auflösen, wenn er ihn einfach weiter anstarren würde. Schließlich hob er den Fisch auf und schleppte ihn zum Frischbeutehaufen, legte den Rest vom Fisch dazu und machte sich auf den Weg zurück zu seinem Platz. Kurz bevor er bei seinem Platz angekommen war, entdeckte er Lehmwasser. Sie schien gerade nicht beschäftigt zu sein. Auch wenn Kerbelmut gerade lieber alleine gewesen wäre, so schämte er sich für den halben Fisch, den er übrig gelassen hatte. Vielleicht hatte ja Lehmwasser Lust mit ihm jagen zu gehen? Dann wäre es für ihn nicht mehr so schlimm, dass er den Fisch halb wieder zurück gelegt hatte. Und außerdem war er den ganzen Tag sowieso nicht produktiv gewesen. Ein wenig Bewegung würde ihm gut tun.
Mit geschmeidigen Schritten trabte er hinüber zu der braunen Kätzin. "Guten Abend.", grüßte er Lehmwasser. "Hast du auch gerade nichts zu tun?"
 
»Miau«
©️️ by Crazy.Jo 2016

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

FlussClan-Lager - Seite 7 Siggin10

FlussClan-Lager - Seite 7 Tatze_10
Nach oben Nach unten
Fearne
Admin
Fearne

Avatar von : Armadillo (Farnsee als Mensch <3)
Anzahl der Beiträge : 4196
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 7 EmptyFr 15 Jan 2021, 16:17





Nebelfängerin
All I ever wanted All I ever need Is here in my arms
FlussClanKriegerin
Words are very unnecessary They can only do harm.

Das Jubeln im Lager klang langsam ab und aus ihrer Position konnte sie beobachten, wie Schwarzflut zu Malachitpfote ging, um ihn als Mentor zu begrüßen. Ihr Herz sank zu ihren Pfoten hinab, als sie seine Worte an den jungen Kater hörte, doch sie wagte nicht, sich einzumischen. Dennoch beunruhigte es sie, dass der Kater sogleich so streng war... doch vielleicht würde es dem kleinen Schüler gut tun. Ob sie sicher wegen Apfelfleck sicher sein konnte, wusste die Kriegerin auch nicht, doch wenigstens war Bienenwolke für den stummen Flammenpfote gewählt worden. Das konnte doch nicht schlecht enden?
Apfelfleck tauchte auf und Nebelfängerin seufzte erleichtert, als sie deren Interaktion mit ihrem Sohn beobachtete. Sie schien ein wenig sanfter als Schwarzflut, das war schon einmal etwas Gutes. Bienenwolke schien nicht im Lager zu sein, denn die aufgeregte Kätzin wäre gewiss als erste bei den Schülern gewesen, wenn sie davon wüsste. Andererseits war sie häufig so aus dem Wind, dass sie wichtige Informationen nicht mitbekam. Nebelfängerin prüfte die Umgebung, war sich jedoch sicher, dass die Kätzin tatsächlich einfach nicht mehr im Lager war.
Bei dem Gedanken an die Kätzin richtete sie ihren Blick schließlich auf Flammenpfote, der als einziger der drei auf sie zukam. Ihre Ohren spitzten sich angespannt, doch als der junge Kater sich an sie drückte, atmete sie entspannt durch. Ihr Herz schlug zwar noch immer intensiv gegen ihre Brust, doch die einfache Berührung ihres Sohnes beruhigte sie ungemein. Auch wenn er nie Worte formulieren könnte, so spürte sie doch, was er ihr sagen wollte. Dankbar schnurrte sie leise und legte ihre Schnauze sanft an seine Wange. Er sollte wissen, wie stolz sie auf ihn und seine Brüder war.
Ihre Schnurrhaare zuckten belustigt, als er begann, um sie herum zu schleichen. Mit einem warmen Blick ließ auch sie sich in eine Kauer fallen und schlich genauso um ihn, wie er es um sie tat.
»Bienenwolke wird sich freuen, deine Technik zu sehen«, schnurrte sie nach ein paar Runden und setzte sich auf. Liebevoll sah sie auf ihn herab und deutete mit dem Schweif an, dass er sich an sie drücken könnte, wenn er das wünschte. »Du wirst ein wunderbarer Schüler und eines Tages ein genauso wunderbarer Krieger. Deine Brüder ebenfalls.«
Nebelfängerin neigte den Kopf auf seine Höhe hinab, um ihm tief in die Augen zu sehen. Leicht lächelte sie ihm entgegen, Dankbarkeit, gemischt mit Unsicherheit, in ihrem Blick.
»Dankeschön, mein Kleiner«, flüsterte sie ehrlich und hoffte, dass er sie nicht falsch verstand. Doch sie hatte Angst, den Draht zu allen dreien für immer zu verlieren, somit war sie erleichtert, dass er ihr zeigte, dass dies nicht für immer sein müsste.


...Post66...
Burn everything you love then burn the ashes.
Code by Fearne | Song 1, Song 2

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I'm number five...

WHAT?!

...minus four.
Killer by Eminem

Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Lyka
Legende
Lyka

Avatar von : didy_chu auf Instagram.
Anzahl der Beiträge : 978
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 7 EmptySa 16 Jan 2021, 15:26


Espenjunges

#002 / vor der kinderstube mit malvenjunges
AUF PROBE

Das aufgeregte Fellbündel schenkte Hagelsturm nur einen flüchtigen Blick, bloß um sicher zu gehen, dass ihre Mutter auch noch da war, wo sie sie zuletzt gewusst hatte, und wandte sich dann wieder ihre Schwester. Sie konnte sich kaum halten vor Aufregung. Ihr ganzer Körper stand unter Spannung, der kurze Schweif peitschte aufgeregt hin und her und die kleinen Ohren zuckten umher als könnte sie sich nicht entscheiden, in welche Richtung sie denn nun hören wollte.
Sie schüttelte den Kopf und stieß ein frustriertes Maunzen aus. "Nein, kein Wasser! Natürlich weiß ich was Wasser ist, aber das hier ist anders! Es ist, es ist-" Angestrengt legte sie ihre Stirn in Falten, suchte in ihrem kleinen Köpfchen nach den richtigen Worten, um die merkwürdige Erscheinung zu beschreiben. Ihre Gesichtszüge zogen sich zusammen und rümpfte die Nase. Nichts war wirklich richtig, um die weißen Dinger zu beschreiben und das frustrierte sie ungemein. "Es ist wie winzig kleine Moosbälle, aber weiß und kalt und nass und sie verschwinden, wenn sie dich berühren", versuchte sie es trotzdem, war aber selbst mit ihrer Erklärung unzufrieden.
Umso mehr erfreute es Espenjunges, als Malvenjunges sie dazu aufforderte, ihr ihren Fund zu zeigen. Sie hüpfte vom Rand des Nests hinunter, rutschte dabei mit den Vorderpfoten aus und plumpste auf die Nase, richtete sich aber sogleich wieder auf. Ungeduldig tapste sie von der einen Pfote auf die andere als sie darauf wartete, dass ihre Schwester ihr folgte. Alle paar Schritte schaute sie zurück, ihre Schweifspitze ungeduldig zuckend, um sicher zu stellen, dass Malvenjunges ihr auch wirklich folgte. "Komm schon! Nicht, dass es weg ist!"
Als sie endlich den Eingang der Kinderstube erreicht hatten, sprang Espenjunges hinaus, legte den Kopf tief in den Nacken und sah mit großen Augen zum Himmel auf. Fasziniert beobachtete sie die weißen Flocken einige Herzschläge lang, bis sich eine von ihnen auf ihrer Nase ablegte und sie zum Niesen brachte und sie somit wieder aus ihren tranceartigen Zustand herausholte. Schnell sprang sie zu ihrer Schwester zurück - durch ihren Körper floss im Augenblick viel zu viel Energie, um normal und ruhig zu laufen, auch wenn sie dadurch vielleicht weniger Stolpern würde - und stupste sie energisch mit der Nase an, versuchte sie ebenfalls hinaus auf die Lagerlichtung zu schieben. "Da! Siehst du! Ich hab dir doch gesagt, dass es kein Wasser ist. Ich bin doch kein DonnerClan-Krieger, der nicht weiß, was Wasser ist!" Ihr Tonfall war leicht empört, doch viel deutlicher war die Aufregung, die in ihrer piepsigen Stimme mitschwang.

Erwähnt: Hagelsturm, Malvenjunges, DonnerClan
Angesprochen: Malvenjunges

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



die drei idioten vom dienst <3


› oops, my bad! ‹
wanted / relations
Nach oben Nach unten
Fearne
Admin
Fearne

Avatar von : Armadillo (Farnsee als Mensch <3)
Anzahl der Beiträge : 4196
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 7 EmptySa 16 Jan 2021, 16:12



Samtfell
FlussClan Kriegerin

Vertretung
Vier Junge also. Die helle Kätzin nickte und biss erneut von ihrem Fisch ab, beobachtete das Clantreiben, während sie dem Krieger lauschte. Ihre Schnurrhaare zuckten belustigt, als sie seine Bemerkung hörte, denn es stimmte. Junge wuchsen schnell. Die Zeit in der Kinderstube mit Reifpfote und Kleepfote fühlte sich im Nachhinein viel zu kurz an und ihre Schülerzeit würde auch nicht allzu lange anhalten. Dann wären sie ausgewachsene Kriegerinnen, würden Erfahrungen sammeln, die Samtfell nicht nachvollziehen konnte...
"Genieße lieber die Zeit mit ihnen, wenn sie Junge sind. Als Krieger wirst du sie länger beobachten, die Zeit in der Kinderstube ist viel begrenzter."
Damit sprach sie aus Erfahrung. Von den beiden getrennt zu sein und unwissend zu bleiben, war eine kleine Qual für sie. Dennoch blickte sie den Krieger lächelnd an und richtete ihren Blick anschließend auf die Kinderstube. Wenn sie so recht darüber nachdachte, waren ihr die herumspielenden Jungen schon aufgefallen... aber sie hatte sie nicht so richtig wahrnehmen wollen.
Jubelstern lenkte sie ab und verkündete den Tod eines Schülers. Ihr eigener Herzschlag erhöhte sich bei der Nachricht, ihre Sorgen wurden angestachelt. So schnell und ohne es zu bemerken konnte der Clan seine Mitglieder verlieren... waren andere Schüler ebenfalls gefährdet? Da Samtfell nicht darüber nachdenken wollte, schüttelte sie den Gedanken ab und verfolgte stattdessen dem weiteren Verlauf der Zeremonie. Den Jubelrufen für Malachitpfote, Gewitterpfote, Flammenpfote und Scherbenherz schloss sie sich an, nur um ihren Blick dann wieder auf Libellenfänger zu richten.
"Sicherlich", antwortete sie und wusste nicht, was sie sonst dazu sagen sollte. Es schien... so selbstverständlich. Also nickte sie stattdessen in die Richtung der Kinderstube, vor der zwei Junge spielten. So jung wie sie waren, vermutete Samtfell, dass es zwei von Libellenfängers waren. "Sie sind sichtlich aufgeregt wegen ihres ersten Schnees. Wie heißen sie denn?"
Post 004
Code by Rey

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I'm number five...

WHAT?!

...minus four.
Killer by Eminem

Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Falkensturm
Krieger
Falkensturm

Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 05.04.20
Alter : 20
Ort : Ich bin mal wieder irgendwo anders, als da wo ich sein sollte!

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 7 EmptySo 17 Jan 2021, 00:16


Schmetterlingsherz


FlussClan | Krieger | weiblich | #003
Vertretung


„Schließt du dich der Totenwache heute Nacht an?“, fragte sie der weiß-graue Kater als die Versammlung geendet hatte. Natürlich würde sie an der Totenwache teilnehmen. Auch wenn sie keine intensive Beziehung zu dem Kater hatte, so war er doch ihr Clangefährte und er verdiente seine Clangefährten an seiner Seite, wenn er den Weg zum SternenClan finden musste. „Ja werde ich!“, antwortete sie dem Kater und blickte hinauf zum Himmel, „Es ist immer wieder traurig so junge Katzen zu verlieren!“. Schmetterlingsherz sprach mit der Stimme einer alten Katze, dabei war sie selbst erst einige Monde Kriegerin. Aus dem Augenwinkel sah sie, wie etwas schwarz-weißes auf sie zuschoss und ihren Namen rief. Scherbenpfote … äh nein Scherbenherz! Schmetter-lingsherz schnurrte, als die jüngere Kätzin anfing aufgeregt zu sprechen. Die graue Kätzin erhob sich auf ihre Pfoten und rieb schnurrend ihre Wange an Scherbenherzs. „Natürlich hab ich das mitbekommen!“, sagte sie freudig, „Was hältst du davon, wenn wir später versuchen neues, trockenes Nestmaterial für dich zufinden?“. In diesem Moment fiel eine kleine Schneeflocke direkt auf ihre Schnauze und erinnerte sie daran, dass das womöglich ein schwieriges Unterfangen werden könnte, nach dem Regen und der noch feuchten Luft. „Und wenn nicht“, fügte sie schnell hinzu, „dann schläfst du einfach mit in meinem!“


Angesprochen Rotfarn | Scherbenherz
Ort FlussClan-Lager


Denken | Sprechen | Handeln

Nach oben Nach unten
https://www.deviantart.com/litrixum
Cavery
Moderator
Cavery

Avatar von : Everlast, zeigt Uferpfote <3
Anzahl der Beiträge : 3484
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 82

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 7 EmptyGestern um 16:37


♠ Jubelstern ♠
»[#136] FlussClan Anführerin«

Der Tag neigte sich allmählich dem Ende und die Graue war froh, dass sie es geschafft hatte, die Ernennungen durchzuführen. Wenn auch der Gedanke vom Verlust des jungen Schülers ihr noch immer ein wenig in den Knochen hing. Sie blinzelte einige male um von dem Gedanken los zu kommen und dem Heiler all die Aufmerksamkeit zu geben. „Gut, ich werde dir trotzdem einige Katzen zum Heilerbau schicken, sie werden dir sicherlich einige Kräuter sammeln können.“ Miaute sie bestimmt und sah an dem Kater vorbei auf die Lichtung. Im ersten Moment dachte sie daran, Luzernenpfote mitzuschicken, etwas Ablenkung würde ihr sicherlich gut tun. Doch kam man beim Sammeln von Kräutern wirklich auf andere Gedanken? Sie beschloss, diese Überlegungen später weiter zu führen und zuckte interessiert mit dem Schweif, als Kauzflug von dem Heilertreffen berichtete. „Da scheint es der SternenClan ja gut zu meinen.“ miaute sie, wobei ein schnippischer Unterton in ihrer Stimme lag. Wieso musste der SternenClan ihnen einen Heiler nehmen, aber dem DonnerClan wurde sofort ein neuer Schüler gegeben? Kurz überlegte Jubelstern, ob sie ihren Ärger darüber mit Kauzflug teilen sollte, doch entschied sich schließlich dagegen. Der Kater musste bei allem was er tat immer zwischen der Loyalität zum FlussClan und der Neutralität gegenüber den anderen Heilern unterscheiden und die Anführerin wusste, dass ihr Ärger bei ihm vermutlich nichts auslösen würde, außer Unverständnis. Ihre Ohren zuckten für einen Moment verärgert, bevor sie weiter sprach. „Wenigstens kann Engelsflügel ihr Leben nach der Berufung als Heiler noch leben und steht Abendhimmel weiterhin zur Seite.“ Erst als sie die Worte ausgesprochen hatte, merkte sie, wie zynisch sie klang. “Entschuldige bitte, Kauzflug. Ich weiß wie anders deine Ansichten und wie weit dein Wissen außerhalb des Clans reicht. Manchmal habe ich meine Gedanken einfach nicht unter Kontrolle.“ Sagte sie und lächelte etwas verlegen. Als der Kater schließlich noch von den Neuigkeiten des WolkenClans berichtete, nickte die Kätzin bloß stumm. Es war wirklich kein sehr gutes Zeichen, wenn der Heiler nicht an dem Treffen teilnahm, doch Jubelstern war sich sicher, dass wenn Brombeerstern Probleme hätte, er dann sicherlich auch schon nach Hilfe gebeten hätte. „Möge der SternenClan ihnen beistehen.“ Fügte die Graue hinzu, dieses mal lag bloß Ehrlichkeit in ihrem Blick, als sie diesen wieder von dem Heiler ablenkte.
♠»Gesprochenes | Erwähnt | Gedachtes«♠



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

“Vergebe deinem Feind, vergess‘ nie sein Gesicht."

FlussClan-Lager - Seite 7 Dec06fk-7ece47d2-919b-4365-8bfa-ace6562dc7da.png?token=eyJ0eXAiOiJKV1QiLCJhbGciOiJIUzI1NiJ9.eyJzdWIiOiJ1cm46YXBwOiIsImlzcyI6InVybjphcHA6Iiwib2JqIjpbW3sicGF0aCI6IlwvZlwvZjFlODcyZDEtMmM0Yi00NzQ5LWE1Y2YtNmJiY2RjMzMwMTdmXC9kZWMwNmZrLTdlY2U0N2QyLTkxOWItNDM2NS04YmZhLWFjZTY1NjJkYzdkYS5wbmcifV1dLCJhdWQiOlsidXJuOnNlcnZpY2U6ZmlsZS5kb3dubG9hZCJdfQ

Jubelstern by me; Zitat: „Hyänen“- Vega, Samra


*Danke* an alle mega Künstler! <3
Nach oben Nach unten
Nox
Anführer
Nox

Avatar von : Nymeria :moon:
Anzahl der Beiträge : 403
Anmeldedatum : 03.06.19
Alter : 16

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 7 EmptyHeute um 00:49

Hagelsturm
27 Monde . . . Rang . . . . . FlussClan . . . #010
Irgendwie war Hagelsturm, als hätte sie kleine Stimmen murmeln hören, während sie kurz den Kopf abgelegt und die Augen geschlossen hatte. Sie hatte sie nicht wirklich registriert, andernfalls hätte sie ihnen sicherlich zumindest ein wenig ihrer Aufmerksamkeit geschenkt und sei es nur, um darauf zu achten, dass ihre Jungen sich nicht in irgendeinen Wahnsinn stürzten und absolutes Unheil anrichteten. Es war bereits aus ihren Gedanken verschwunden, als sie ihren Kopf schlussendlich wieder hob und ihr zu aller erst auffiel, das sie nicht von hellen Sonnenstrahlen geblendet wurde. Es war beinahe dunkler als sie erwartet hätte.
Zwei Stimmen unterhielten sich aufgeregt, ganz in ihrer Nähe. Konnte sie das Gesprächsthema im ersten Moment noch nicht ganz einordnen, schlich sich im nächsten doch ein liebevolles und gleichzeitig auch belustigtes Schmunzeln auf ihr Gesicht. Es war immer wieder ein merkwürdiger Gedanke, dass ihre Jungen noch so wenig von der Welt wussten, noch so viel zu erleben und entdecken hatten. Als die vier noch kleiner gewesen waren, hatte sie sich vor einem zu frühen Einbruch der Blattleere gefürchtet, weil mit ihr auch die Kälte kam. Ihr wäre nicht wohl dabei gewesen, wenn ihre Jungen zu diesem Zeitpunkt noch so klein gewesen wären. Aber so konnten sie mit aller Freude den Schnee entdecken, sich über das merkwürdige weiße Zeugs wundern und sich an ihm erfreuen.
Genau das schienen sie jedenfalls gerade zu tun. Malvenjunges und Espenjunges, die kleinste aus dem Wurf, standen am Eingang zur Kinderstube und schienen wunderten sich. Die Stimmen irgendwo zwischen aufgeregt und verwirrt. Ein warmes Schnurren rollte ihre Kehle hinauf, als sie langsam an die beiden heran trat und hielt noch einen Moment inne. Sie wollte die beiden nicht stören in diesem Moment. Es freute sie so ungemein, dass die beiden so gut miteinander auszukommen schienen und um ehrlich zu sein, war die ganze Situation einfach nur niedlich.
„Na ihr beiden?“,begrüßte sie ihre Töchter und senkte den Kopf ein wenig, sodass sie gut zwischen den beiden auf den Teppich aus weißen Flocken sehen konnte.
„Oh, ihr wundert euch, was das ist, nicht wahr? Nun, es heißt Schnee. Schnee ist gefrorenes Wasser, wie wenn der Fluss im Winter zu Eis wird.“ Sie hielt erneut inne und stupste Espenjunges mit der Nase gegen die Stirn. „Deswegen ist es auch so Nass wenn ihr es berührt, weil es schmilzt“, schmunzelte sie. „Damit kann man auch ganz hervorragend Blödsinn anstellen.“
Hagelsturm ließ ihren Blick durch die Kinderstube schweifen, eigentlich nur aus Gewohnheit, doch im nächsten Moment fuhr es ihr heiß und kalt durch den ganzen Körper. Sie hatte gedacht die anderen beiden würden sich irgendwo am Rande des Baues aufhalten, vielleicht kurz weg gedöst sein. Doch sie waren nicht mehr in der Kinderstube. Sie und Ulmenjunges waren nicht mehr hier.
Oh SternenClan, murmelte sie in Gedanken wie ein Mantra vor sich hin. Bitte lass sie sich nur irgendwo im Lager herumtreiben, weil sie nur auf den Schnee geachtet haben.
Sie bemühte sich um einen einigermaßen entspannten Gesichtsausdruck, lächelte den beiden anderen nochmals zu, stupste nun Espenjunges noch einmal an und eilte dann mit schnellen Schritten hinaus ins Lager.
Wie nebenbei bemerkte sie, dass sich recht viele Katzen versammelt hatten, wie es kurz nach einer Clanversammlung der Fall war. Doch dieses Mal schenkte sie weder den versammelten Katzen ihre Aufmerksamkeit, noch den Gedanken, worum es wohl gegangen sein könnte.
Ihr Kopf schnellte hin und her, ihre Augen huschten durch das Lager und versuchen jede einzelne Ecke abzudecken. Einen unerträglichen Moment lang meinte sie, dass sie nicht im Lager sein könnten, dass sie verschwunden wären.
Dann, endlich, blieb Hagelsturms Blick an drei kleinen Gestalten hängen, die sie in dem Schnee beinahe übersehen hätte und ihr fiel der sprichwörtliche Stein vorm Herzen.
Mit großen Schritten eilte sie zu den dreien hinüber und konnte nicht an sich halten, Nesseljunges, der sich gerade am nächsten zu ihr befand und anscheinend gerade in der ungewohnten Nässe ausgerutscht war, einmal kräftig mit der Zunge über den Rücken zu fahren.
„Habt ihr mir einen Schrecken eingejagt! Einfach so zu verschwinden.“, murmelte sie. Hagelsturm war sonst oft schwer aus der Ruhe zu bringen, aber die wenigen Momente gerade eben hatten ihr wirklich Angst eingejagt.
"redet" | andere | denkt

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Die Postliste

Bilder <3:
 

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




FlussClan-Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 7 Empty

Nach oben Nach unten
 
FlussClan-Lager
Nach oben 
Seite 7 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: FlussClan Territorium-
Gehe zu: