Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Honigstern
2.Anführer: Sonnenflamme
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Hirschfänger
2.Anführer: Rußpelz
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Ahornstern
2.Anführer: Dunstwirbel
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenwolke

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: -
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Monduntergang [18.08.]

Tageskenntnis:
Kräftige Sonnenstrahlen scheinen vom wolkenfreien Himmel hinab und lassen so langsam auch die letzten Schneeflecken schmelzen, schaffen eine gute Abhilfe gegen die kräftigen Windböen, die regelmäßig über die Territorien pusten. Dafür ist der Boden an vielen Stellen matschig und so einige größere und kleinere Pfützen haben sich gebildet. An vielen Stellen sprießen Frühblüher aus der Erde. Auch die Bäume und Sträucher öffnen ihre Knospen, werden immer grüner und dichter bewachsen.


DonnerClan Territorium:
Der Wald blüht wieder auf! Noch sind die Baumkronen nicht so bewachsen, sodass die Sonne ordentlich durch diese hindurch scheinen kann und so den feuchten Waldboden langsam trocknen lässt. Das Unterholz schützt vor dem kräftigen Wind und so einige Beutetiere sind hier unterwegs. Besonders die Vögel kann man wieder zwitschern hören. Die Bäche stehen etwas höher und haben eine recht starke Strömung, die auch eine ausgewachsene Katze mitreißen könnte.


FlussClan Territorium:
Abgesehen von einigen kleineren Schollen ist das Eis auf dem Fluss nun vollkommen geschmolzen. Auch hier steht das Wasser etwas höher, doch nicht so hoch, dass es Grund zur Beunruhigung bieten würde. Tatsächlich scheint dadurch so langsam auch der letzte Schmutz der Zweibeiner wieder weggewaschen zu werden und immer mal wieder kann die Schuppen von kleineren Fischen zwischen den Fluten aufblitzen sehen. Besonders am Ufer ist der Boden feucht und matschig und in den ungeschützten Teilen des Territoriums weht der Wind ordentlich.


WindClan Territorium:
Noch immer ist der Boden hier matschig und rutschig, erschwert die Jagd besonders für unerfahrene Katzen. Ebenso bietet das kahle Hochmoor kaum Schutz vor dem starken Wind, der trotz der Sonnenstrahlen doch noch recht frisch ist. Zwischen den Pfützen und kleinen Rinnsalen, die durch das Schmelzwasser entstanden sind, sprießen allerdings immer mehr Pflanzen aus der Erde und locken die Kaninchen aus ihren Bauen.


SchattenClan Territorium:
Im dichten Nadelwald ist eher weniger von den Sonnenstrahlen zu erkennen, aber dennoch kann man die veränderten Temperaturen spüren und der Wind ist um einiges schwächer. Dennoch sollte man bei der Jagd vorsichtig sein, denn hin und wieder werden die hohen Bäume von starken Windstößen erfasst und wanken bedrohlich. Langsam erwachen die Echsen, Schlangen und Frösche aus der Kältestarre und auch die Nager finden nun wieder mehr Nahrung. Wenn man gut mit dem matschigen Untergrund umzugehen weiß, sollte sich also einiges an Beute für den Clan finden.


WolkenClan Territorium:
Auch hier sind die Bäume wieder dichter bewachsen und trotz der noch immer leicht feuchten Rinde ist das Klettern so um einiges einfacher geworden. Zwar weht auch hier ein kräftiger Wind, doch kehren immer mehr Vögel zurück und so sollte die Jagd nicht allzu schwer fallen. Ebenso stehen die Gewässer auch hier etwas höher und der Boden ist feucht, trocknet allerdings relativ schnell durch die warmen Sonnenstrahlen. Einzig in den etwas dichteren Teilen des Waldes ist der Untergrund noch immer ziemlich rutschig.


Baumgeviert:
In der Senke selbst hat sich durch das Schmelzwasser eine große Pfütze gebildet, die an ihrem tiefsten Punkt einer ausgewachsenen Katze ungefähr bis zum Bauch reicht. Die Eichen wanken leicht im Wind hin und her, die Sträucher blühen nun wirklich auf, und immer wieder kann man kleine Beutetiere am Rand der Lichtung entlang huschen sehen.


BlutClan Territorium:
Immer häufiger trifft man hier auf Zweibeiner und ihre Hunde, die die Sonnenstrahlen genießen wollen, wie es scheint. Allerdings bringen sie bei ihren Ausflügen auch immer häufiger etwas Beute mit, wovon sie oftmals Reste zurücklassen. Auf den Straßen haben sich Pfützen gebildet und neben ihnen laufen kleine Rinnsale. Ebenso steht auch der Schwarzstrom etwas höher und fließt schneller als gewöhnlich.


Streuner Territorien:
Hier ist es besonders auf dem offenen Gelände ordentlich matschig. Viele Pfützen zieren den Untergrund, sodass man wohl kaum trockene Pfoten behalten kann. Der Wind weht auch hier kräftig, in den bewaldeten Teilen, die immer grüner werden, ist es allerdings etwas geschützter und selbst hier scheinen die Sonnenstrahlen durch die Baumkronen hindurch. Auch die Beute zeigt sich immer häufiger und länger, scheint ebenfalls von den warmen Temperaturen hervorgelockt zu werden.


Zweibeinerort:
Die Zweibeiner verbringen immer mehr Zeit in ihren Gärten und auch die Hauskätzchen werden von den Sonnenstrahlen immer häufiger aus ihren Nestern gelockt. Natürlich ist auch der Boden hier matschig und von Pfützen bedeckt, wodurch diejenigen, die sich das Fell nicht schmutzig machen wollen, vermutlich immer noch vor längeren Ausflügen zurückschrecken.

 

 FlussClan-Lager

Nach unten 
+40
Yuumi
Coraline
Wieselsprung
Whisky
Capitano
Cavery
Lily
Falkensturm
Yae Miko
Regenstille
Leah
Flockentanz
Stein
SPY Rain
Staubfrost
Waldlicht
Mars
Athenodora
Runenmond
Finsterkralle
Zira
RPG Storyteam
Acedia
Kirschpfote
Tahara
Tox
Fuchspfote
Aziz_Ken.Peace for ukrain
Goldene Löwin
Motte200000
Kyssai
Bernsteinblüte
Löwenherz
Birkenblatt
Frostblatt
Thunder
Sandsturm
Arlecchino
Nox
Half Blood Princess
44 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 34 ... 64, 65, 66, 67  Weiter
AutorNachricht
Sonnenflamme
Hilfsmoderator
Sonnenflamme


Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 29

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 65 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 65 EmptySa Jul 30, 2022 6:28 pm

Sturmflut
FlussClan-Krieger    #059

Ich kam erst wieder halbwegs zu mir, als der Kater zu einer Versammlung zusammen rief, jedoch konnte ich mich nicht von der Stelle, an der ich stand, entfernen oder mich dort niederlassen. Es war als ob mein Körper immer noch in der Position, in der ich stand, festgefroren wäre, während ich mit meinen Augen zum Hochstein sah, denn diese waren das einzige an meinem Körper, was ich ohne Probleme bewegen konnte. Kurz nachdem sich mehrere Katzen versammelt hatten, erzählte unser Stellvertreter, der wohl nun unser Anführer war, dass er mit einigen anderen zum Breiten Strom geeilt war um unserer Anführerin und ihrer Patrouille gegen den BlutClan und dem Verbannten Spatzenpelz zu helfen. Allein schon diese Information ließ in meinem Kopf meine Gedanken kreisen und nur der klare Gedanke, dass das passiert war, während ich mit meinem Schüler noch trainiert beziehungsweise mich um diesen gekümmert hatte. Ansonsten fragte ich mich, was geschehen wäre, wäre ich zu diesem Zeitpunkt im Lager gewesen, aber diese brachten mich nicht weiter. Deswegen schüttelte ich nur meinen Kopf und lauschte weiter den Worten des Katers, der zum ganzen Clan sprach. Er erzählte gerade, dass es zu einem Kampf kam infolgedessen Jubelstern ihr letztes Leben verlor, aber abgesehen von ihr soll es auf unserer Seite keinen weiteren Todesfall gegeben haben. Jedoch sollen auf Seiten des BlutClans Spatzenpelz verstorben sein, des weiteren noch Hibiskusblüte und Flammenpfote, die mit dem BlutClan und den anderen Verbannten zum Breiten Strom gekommen seien. Was mich aber fragen ließ, warum Hibiskusblütes Körper ins Lager gebracht wurde, dass von Spatzenpelz jedoch nicht. Nachdem ich eine Weile darüber nachgedacht hatte, kam ich zu dem Schluss, dass die Kätzin wohl für und der Kater gegen den Clan gekämpft haben mussten, damit es nun so war, aber sicher war ich mir nicht. Doch unser neuer Anführer gab uns dazu leider keine weiteren Informationen, also blieb es nur bei meiner Vermutung, sondern verkündete den neuen Stellvertreter. Auch wenn ich nicht gerade in der Stimmung dazu war, wollte ich dennoch meine Zustimmung dazu geben, indem ich den Namen des neuen Zweiten Anführers rief. Nur am Rande hatte ich währenddessen mitbekommen, dass sich Nachthauch neben mich gesellt hatte und auch etwas gesagt hatte, was ich aber kaum wahrgenommen hatte, da meine Gedanken zu sehr bei der Versammlung gewesen waren. Aber als sie jetzt mit mir sprach, konnte ich jedes Wort verstehen. Sie machte mich darauf aufmerksam, dass Rußpelz Jagdpatrouillen einteilen würde und fragte mich, ob wir dennoch raus gehen sollten oder ob es nicht besser wäre unserem Heiler zu helfen, da dieser gerade sicher jede helfende Pfote gebrauchen könnte. ,,Ich weiß nicht, wie es bei dir ist, aber ich kenne mich mit den Heilmitteln und der Behandlung nicht aus, daher halte ich mich lieber dem Heilerbau fern, damit dort Platz ist für Katzen, die sich damit auskennen. Wegen der Patrouillen, würde ich dennoch raus gehen und selber jagen, da ich nicht weiß, wie lange die Patrouillen brauchen um aufzubrechen und wann sie mit der Beute wieder kommen. Ich weiß nur eins und das ist, dass mein Schüler dringend etwas zu essen braucht, aber auch für einige anderen ist es sicher besser, wenn bald Beute vorhanden wäre", erklärte ich und verdrängte dabei so gut es ging, meine Schuldgefühle.

Erwähnt: Nachthauch, Sprenkelpfote, Hirschfänger, Rußpelz, Jubelstern (†), Spatzenpelz (†), Flammenpfote (†), Hibiskusblüte (†) & die verletzten sowie die verbannten Katzen
Angesprochen: Nachthauch
Ort: nahe des Lagerausgangs mit Nachthauch
Nach oben Nach unten
Yuumi
Moderator im Ruhestand
Yuumi


Avatar von : Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 5901
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 65 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 65 EmptySa Jul 30, 2022 7:41 pm


Sprenkelpfote

#24 · flussclan · schüler
Wo bin ich? war der erste Gedanke, der ihm durch den Kopf schoss, als Sprenkelpfote langsam wieder zu sich kam. Er musste blinzeln und erkannte dann allmählich die Wände des Heilerbaus um sich herum, durch dessen Eingang schon sanftes Morgenlicht flutete. Er war im Heilerbau, lag in einem Nest und konnte gerade noch die Silhouette Kauzflugs vor ihm erkennen. Was genau war passiert? Er wusste noch, dass er mit Sturmflut vom Training zurückgekommen war und er sich gar nicht gut gefühlt hatte. Auch jetzt fühlte er sich immer noch schwach und ihm brummte der Schädel, je länger er wach war. Kauzflug hatte ihm ein Bündel an komisch riechenden Kräutern dagelassen, die er kritisch betrachtete und beschnupperte. Kurz verzog er das Gesicht, als er sie dann doch zu sich nahm, bevor er wieder in seinem Nest zusammensackte und seufzte. Am Liebsten hätte er sich jetzt wieder zusammengerollt und die Augen geschlossen, doch die Aufregung vor dem Bau hinderte ihn daran. Laute Stimmen, er konnte die von Hirschfänger und einigen Kriegern gerade so ausmachen, hektische Pfotenschritte und... der Geruch von Blut.
Das Nackenfell des gesprenkelten Katers stellte sich auf und er spürte, wie auf einmal Nervosität in ihm aufstieg. Das klang gar nicht gut. Er hatte gar kein gutes Gefühl. Unruhig wanderte sein Blick im Heilerbau, bis Kauzflug schließlich wieder durch den Eingang trat.
»Was ist passiert?«, fragte er zögerlich und man konnte deutlich erkennen, dass Angst in seiner Stimme lag. Offensichtlich gab es Verletzte. Aber noch war ihm unklar wer und wie viele oder ob- Ulmenpfote! Während er noch erschrocken über ihre plötzliche Ankunft war und sofort zu erkennen versuchte, ob sie schwer verwundet war, war ihm zuerst gar nicht aufgefallen, dass seine Baugefährtin nicht alleine gekommen war. An ihrer Seite war eine grau getigerte Kätzin, sie musste gerade mal ein Junges oder Schüler sein, doch er hatte sie noch nie gesehen und sie roch auch nicht nach einem der Clans, die er bis jetzt vom Geruch kannte.
Langsam setzte Sprenkelpfote sich auf und machte einen Schritt auf die beiden Kätzinnen zu, die sich im hinteren Ende des Baus versteckten. Noch immer war er verwirrt von allem, was gerade um ihn herum passierte, hatte Angst und Kopfschmerzen.
»Wer ist das?«

strawberry mentos

Erwähnt: Sturmflut, Kauzflug, Hirschfänger, Ulmenpfote, Esme
Angesprochen: Kauzflug, Ulmenpfote




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


(pls auf disc pingen, wenn ihr mich anpostet)


despite the overwhelming odds, tomorrow came. ~ rise against

FlussClan-Lager - Seite 65 34329223_RlKW6b8mqoCcWfB
by loomify


Nach oben Nach unten
Robyn
Legende
Robyn


Avatar von : Pinterest
Anzahl der Beiträge : 1992
Anmeldedatum : 05.08.14
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 65 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 65 EmptySo Jul 31, 2022 5:42 pm

Asterlied

FlussClan || Krieger|| Steckbrief || #005


Auch wenn Rußpelz Spatzenpelzs Bruder war, hieß dass nicht dass die Brüder gleich gewesen waren. Rußpelz war seine eigene Katze und nicht sein Bruder. Genauso wie Ginsterschatten auch er selbst war und nicht sein Vater. Man sollte Katzen nicht miteinander vergleichen nur weil sie das gleiche Blut in sich trugen. Blut war nicht alles, Loyalität war auch wichtig. Nicht allen Katzen würde wohl Hirschfängers Entscheidung gefallen, aber es war bereits getan und man sollte die Entscheidung des Anführers respektieren. Hirschfänger wusste schon was er tat, schließlich war es ja nichts unübliches Katzen zu ernennen die einem nahe standen. Im WolkenClan waren zum Beispiel auch Vater und Tochter Anführer und Stellvertreterin, auch wenn Brombeerstern bereits alt war und seinen Posten vermutlich nicht mehr lange behalten würde. Aber es ging um das Prinzip, dass ein neuer Anführer vermutlich eher eine Katze ernannte, die ihm nahe stand als eine Katze mit der er oder nicht ganz so viel Kontakt hatte.

Asterlied putzte seine Enkelin liebevoll weiter und schnurrte leise, in einem Versuch, die kleine Kätzin zu beruhigen, die sich weiter weiter gegen den alten Krieger lehnte. Sanft legte er seinen Kopf an ihren als er merkte dass sie nachdachte.. Ja, die Beute war voller Maden gewesen, weil man sie missachtet hatte, aber sie war missachtet worden weil es Beute war, die keinem schmeckte. Wäre sie erst gar nicht ins Lager gebracht worden, so wie die Hungersnot ins Territorium des FlussClans, hätte es keine Probleme gegeben, die Beute wäre nicht ignoriert worden und hätte Maden anziehen können, die im Umkehrschluss gefährlich für die anderen Beutestücke gewesen wären. Ohne die Hungersnot wäre der Beutediebstahl nicht passiert, da es ohne Hungersnot genug Beute gegeben hätte um durch die Blattleere zu kommen.. Aber die Hungersnot war nichts gewesen was die Katzen hatten beeinflussen können, sie hatten irgendwie an Beute kommen müssen.. sonst hätte es noch mehr Tote gegeben.. Die Beutediebe dachten vermutlich sie hätten im besten Interesse des Clans gehandelt um die hungrigen Bäuche ihrer Familien, Freunde und Clangefährten zu füllen und um wenigstens für kurze Zeit den Hunger zu verdrängen der so lange in ihren Bäuchern genagt hatte.. Er sah auf seinen eigenen Körper, der unter dem langem Fell versteckt, vermutlich einer der dünnsten im Clan geworden war. Er hatte es durch sein Fell verstecken können, aber unter diesem spürte der alte Kater wie sich die Haut über seine Knochen spannte und wie sein Bauch manchmal nur noch ein Klumpen aus Schmerz war, eine deutliche Erinnerung an den Hunger, dem er ausgesetzt war und sich manchmal auch freiwillig ausgesetzt hatte damit jemand anderes etwas zu fressen bekam.. Sein Magen hatte schon vor langer Zeit aufgehört zu knurren um nach Beute zu verlangen, nun erinnerte ihn der Schmerz daran, dass sein Körper nach Beute verlangte..

Er seufzte leise und widmete sich wieder dem Fell seiner Enkelin.. Hoffentlich lies die Blattleere das Land bald aus ihren eisigen Fängen und die Blattfrische brachte neue Beute.. genug Beute damit der Clan nicht mehr hungern musste.. genug, dass sie wieder Muskeln und Fett anlegen konnten.. 'Oh bitte SternenClan, lass uns nicht noch länger hungern..' dachte der Kater bei sich.. Er wusste nicht wie lange er noch durchhalten könnte wenn es nicht bald wieder mehr... genug Beute geben würde.. Er wollte seine kleine Familie nicht alleine lassen, vorallem Wildpfote nicht.. Er hatte das Gefühl, dass noch ein Tod mehr, sie entgültig aus der Bahn werfen würde.. Traurig sah er auf das Fell seiner Enkelin, ehe er sich fing und energisch den Kopf schüttelte.. Nein, solche Gedanken dürfte er nicht nachhängen.. Er musste stark sein.. für seine Familie.. für seinen Clan. Er wurde hier gebraucht, nun vermutlich mehr denn je, nach so vielen Toten und Verletzten, war jeder Krieger wichtig..

Er sah sie an als sie ein leises Wieso hauchte, hatte aber keine Antwort für sie.. zumindest keine einfache, keine die sie besser fühlen lassen würde.. Man könnte es einfach und schnell auf Spatzenpelz schieben, dass er selbstsüchtig war und einfach Rache an Jubelstern hatte üben wollen, für die Verbannung über den Beutediebstahl.. aber das war zu einfach.. an dem allen waren am Ende keine Katzen schuld, sondern die Hungersnot.. Aber man wollte etwas und jemand greifbaren haben, den man verantwortlich machen konnte, etwas physikalisches an dem man all seine Gefühle auslassen konnte, all die Angst, Wut, Verzweiflung.. und durch den Beutediebstahl hatten sich diese Katzen zu Zielscheiben für all diese Gefühle gemacht. Betrübt legte er den Kopf über Wildpfote und begann sie weiter zu putzen, legte dabei den Schweif um sie, sodass sie sich komplett an seiner Seite einkuscheln konnte wie ein Junges..

Mit müden Augen beobachtete der Kater nun das weitere Geschehen im Lager.. Es schmerzte ihn Wildpfote so zu sehen und nicht wirklich etwas für sie tun zu können..
Er sah Echoherz ins Lager treten und Hibiskusblüte neben Jubelstern ablegte, sanft und vorsichtig, ehe er sich neben die tote Kätzin legte, Löwenfeder, die zu Rußpelz gelaufen war und sich mit diesem unterhielt, ehe sie nach Espenpfote, ihrer Schülerin rief, da beide Katzen zu einer Patrouille eingeteilt worden war, Espenpfote, die dann auch zu Löwenfeder geeilt kam. Der Kater schloss für einen Moment die Augen, verpasste so wie Ulmenpfote wieder das Lager betrat und eilig im Heilerbau verschwand..
Als der Kater seine Augen wieder öffnete, stand Haselfrost vor ihm und Wildpfote.. Er bemerkte den Blick, den der Kater ihm zu warf und erwiderte das Nicken welches der Mentor seiner Enkelin ihm schenkte.. Haselfrost schien etwas sagen zu wollen, aber schien nicht zu wissen wie oder was als er so mit offenem Maul vor den Beiden stand und dann den alten Krieger ansah.. Asterlied stupste Wildpfote also nur sanft an, damit diese den Kopf hob und sah dass Haselfrost, halbwegs unversehrt, zurück war.. Als er hörte, wie der jüngere Krieger nur ein Wimpern von sich geben konnte, deutete er mit dem Kopf auf die andere Seite von Wildpfote, damit der junge Kater sich dort niederlies.. Haselfrost sah total fertig aus, verletzt, erschöpft.. er sollte sich lieber hinlegen ehe seine Beine noch unter ihm nachgaben.. "Leg dich hin, Haselfrost.. " brummte der Krieger streng "Du siehst so fertig aus, als würden deine Beine gleich unter dir wegsacken."


Erwähnt: Wildpfote, Kauzflug, Hirschfänger, Jubelstern(♰), Rußpelz, Spatzenpelz(♰),Hibiskusblüte(♰),Haselfrost, Echoherz, Ulmenpfote, Löwenfeder, Espenpfote, Ginsterschatten, Brombeer(pelz)stern
Angesprochen : Wildpfote, Haselfrost, SternenClan (in Gedanken)
Sonstiges:-

(c) by Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

FlussClan-Lager - Seite 65 18

Finger weg! Owo:

Bildchen :3:
Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain


Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 2689
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 65 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 65 EmptyMo Aug 01, 2022 7:46 pm

Löwenfeder

FlussClan Kriegerin

PostNr.: 058
vor dem Schülerbau

Der goldenen Kriegerin fiel sofort auf, dass die Neuigkeiten Espenpfote stärker mitgenommen hatten, als sie es vielleicht bei anderen getan hatten. Schon alleine das die getigerte Schülerin schweigend neben ihren Platz nahm und ihre Pfoten interessanter als alles andere fand, erklärte einiges. Löwenfeder rückte etwas näher an die Schülerin heran und strich ihr kurz mit dem Schweif über die Schultern. Espenpfote du weißt, dass du mit mir über alles Sprechen kannst, was dir am Herzen liegt. Solche Ereignisse sind nie leicht hinzunehmen und es hilft oft darüber zu sprechen.“, miaute sie sanft und hoffte der Schülerin irgendwie zu zeigen, dass sie nicht alleine in dieser Situation steckte. Löwenfeder selbst wusste, wie verloren sie gewesen war, als sie ihren Sohn verloren hatte. Es war wichtig in solchen Momenten seine Gedanken aussprechen zu können. Sie selbst wusste, dass sie gerade nicht den Kopf verlieren durfte, schließlich war es viel zu wichtig, dass sie Beute für den Clan machten. Vor allem jetzt brauchte der FlussClan jede Stärkung, die sie in die Pfoten bekamen.
Langsam erhob sich die Kriegerin schließlich und blickte kurz auffordernd zu ihrer Schülerin. “Ich denke die Patrouille tut uns allen gut, vor allem jetzt braucht der FlussClan alle Beute, die wir kriegen können.“, sprach sie ihre Gedanken leise aus, ehe sie Espenpfote mit einem Schweifzucken signalisierte, dass sie kurz warten sollte, während sie sich aufmachte, um Laubmond zu wecken. Sie trabte zielstrebig auf den Kriegerbau zu und steckte ihren Kopf ins Innere. Laubmond – wir sind zu einer Jagdpatrouille eingeteilt, lass uns gleich aufbrechen damit wir wieder zeitig für Hirschfängers Rückkehr im Lager sind.“, miaute sie laut genug, sodass die Kriegerin sie sicherlich hören würde. Dann zog sie sich wieder aus dem Kriegerbau zurück und trabte wieder zu Espenpfote.
Mit einem Schweifwinken forderte sie die getigerte Schülerin auf ihr zu folgen. Langsam trottete sie Richtung Lagerausgang, dabei fiel ihr Blick kurz auf die gefallenen Krieger, unter anderem blieb ihr Blick auch kurz an Jubelstern hängen. Eilig wandte sie ihren Blick wieder ab, jetzt war nicht die Zeit zu trauern, dafür würde nach ihrer Patrouille noch genügend Zeit bleiben. Es war jetzt viel wichtiger, dass sie für Beute sorgten und dabei nicht auf noch eine BlutClan Patrouille stießen. Mit gespitzten Ohren und leicht geöffnetem Maul schob sich die Kriegerin also aus dem Lager. Sie konnte sich nicht erinnern, wann sie das letzte Mal so aufmerksam durch ihr eigenes Territorium gelaufen war.

tbc.: Sonnenfelsen



Tldr.: Bemerkt das die neue Situation für Espenpfote nicht leicht ist. Bietet ihrer Schülerin deswegen recht mütterlich ein offenes Ohr an und holt dann Laubmond ehe sie mit den beiden Richtung Sonnenfelsen aufbricht.

Erwähnt: Espenpfote, Laubmond, Jubelstern, Hirschfänger
Angesprochen: Espenpfote, Laubmond
©G2 Euphie




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

FlussClan-Lager - Seite 65 Lzwe10FlussClan-Lager - Seite 65 Morgen10FlussClan-Lager - Seite 65 Lilie10FlussClan-Lager - Seite 65 Viper10FlussClan-Lager - Seite 65 Rost10FlussClan-Lager - Seite 65 Regenj12FlussClan-Lager - Seite 65 Bussar10


FlussClan-Lager - Seite 65 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart.com/giinya
Anzahl der Beiträge : 2042
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 65 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 65 EmptyDi Aug 02, 2022 4:33 pm




o Ulmenpfote o

FlussClan | Schüler | weiblich | #41


Ulmenpfote legte Esme ein wenig den Schweif um die Schultern, doch sie wusste nicht wirklich, ob das etwas half. Sie fühlte sich ziemlich am Ende und sehr erschöpft.
Die junge Kätzin blickte zu Esme, als sie ihren Namen hörte.
“Ja, du kannst dich ausruhen. Ich bin hier und passe auf.”
Ulmenpfote hätte sich gerne hingelegt. Ihre Glieder fühlten sich schwer an, genau wie ihre Augenlider, doch sie wagte nicht, sich schlafen zu legen, bis sie mit Kauzflug gesprochen hatte.
Als auf einmal eine andere Stimme innerhalb des Baus erklang, zuckte die Schülerin heftig zusammen. Sie hatte überhaupt nicht bemerkt, dass der Bau nicht leer war, hatte es wohl ignoriert. Ihr Herz klopfte laut während sie zum dem Sprecher schaute, der sich als Sprenkelpfote herausstellte.
Er sah nicht gut aus, ein wenig krank sogar. Einige ewig währende Herzschläge lang starrte Ulmenpfote den Kater still an, zu überrascht um sofort zu antworten. Dann fing sie sich wieder und puffte ihren Schweif ein wenig auf, um Esme dahinter zu verstecken - ohne viel Erfolg. Zumal Sprenkelpfote sie sowieso bereits gesehen hatte. Doch er schien genauso angsterfüllt wie sie, also vertraute sie ihm sofort, auch wenn sie überhaupt nicht eng befreundet waren.
“Wir wurden am Fluss vom BlutClan angegriffen. Wir haben gewonnen aber… Jubelstern ist tot…”, erklärte sie mit leicht zitternder Stimme.
“Und das ist Esme”, miaute sie dann kleinlaut. “Ich habe sie am Fluss gefunden. Sie kommt aus dem BlutClan, aber sie hat niemanden weh getan. Ich glaube sie ist aus versehen zum Kampf mitgenommen worden.”
Es tat der Kätzin sehr leid, dass sie Esme wieder aus der Ruhe reißen musste, aber bis ihr Bleiben geklärt war, würden wohl weitere Katzen nach ihr fragen.
“Keine Angst”, sagte sie nun zu Esme. “Das ist nur Sprenkelpfote.”
Sie blinzelte den Kater fragend an. Wie würde er auf das BlutClan Junge reagieren?


Erwähnt: Kauzflug
Angesprochen: Esme, Sprenkelpfote
Ort: FC Heilerbau


Zusammenfassung: Beruhigt Esme. Erklärt Sprenkelpfote die Situation.

Code by Moony, angepasst Esme
Pic by www.deviantart.com/rainy-frog


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations

pic by deviantart.com/giinya
Nach oben Nach unten
Qiqi
Moderator im Ruhestand
Qiqi


Avatar von : Mir
Anzahl der Beiträge : 544
Anmeldedatum : 18.05.18
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 65 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 65 EmptyDi Aug 02, 2022 9:07 pm



Nachthauch

Post #003 || Kriegerin || Steckbrief


Ein wenig beschämt senkte Nachthauch den Blick gen Boden als Sturmflut ansprach das er sich mit dem heilen nicht auskannte - auch sie hatte keine Ahnung davon und würde wohl nur im Weg stehen, selbst wenn es wohl gut gemeint war das sie helfen wollte. Der Kater hatte recht, beim jagen brachten sie dem Clan deutlich mehr und so nickte sie, den Blick noch einmal in Richtung Hirschfänger und ihrer toten Anführerin gerichtet. "Dann... dann lass uns schnell jagen gehen, für Sprenkelpfote und die anderen. Danach sollten wir Wache halten. Jubelstern hat es verdient." Ganz gleich ob ihre Entscheidung Gut oder Schlecht gewesen waren, sie hatte ihrem Clan gedient, schlussendlich ihr Leben für ihn gegeben und es wäre unhöflich und respektlos ihr diesen letzten Moment der Treue und Loyalität nicht zu geben. Dennoch sollten sie jetzt wirklich erst einmal jagen gehen, mit leeren Mägen könnten die Katzen dieses Clans nicht viel anstellen und auch Nachthauch hoffte endlich bald wieder etwas zu essen zu bekommen - vielleicht... würde Sturmflut ja etwas mit ihr teilen wenn sie genug finden würden? Die kräftigen Sonnenstrahlen jedenfalls machten Hoffnung und auch das Wasser das sie umgab sah um einiges sauberer aus. "Es ist schon komisch... Jubelstern stirbt und die Sonne fängt an zu strahlen, als ob Jubelstern ihr Leben gab um uns in der ganzen Grauen Zeit einen kurzen, schönen Moment der Kraft geben zu können." Ihre Ohren zuckten und die weiße Katze seufzte leise, ihr Blick striff weiter und blieb schlussendlich auch an Hibiskusblütes Körper hängen und... an dem von Flammenpfote. Sie wusste das der SternenClan nicht für alles etwas konnte und schon gar nicht dafür, wie sich die Katzen entschieden. Nachthauch hoffte nur das der Schüler im SternenClan einen schönen Platz fand und wie Sandblüte, Jubelstern und Hibiskusblüte nun auf seine Clangefährten acht gab. Und... sie hoffte auch das Spatzenpelz einen Platz dort oben fand - er hatte falsch gehandelt aber er war Mondelang ein treuer FlussClan Krieger gewesen. Nur wegen einer falschen Entscheidung sollte ihm die Ruhe im SternenClan nicht verwehrt bleiben. "Komm, Sturmflut. Lass es uns an den Sonnenfelsen probieren. Die Sonne sollte ein wenig Beute vorlocken können, oder?" Mit einem letzten Blick der strahlenden Sonne entgegen huschte sie schlussendlich aus dem Lager in Richtung der Sonnenfelsen, wartete kurz auf Sturmflut und verschwand dann hinter dem Schilf.

tbc: Sonnenfelsen






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

FlussClan-Lager - Seite 65 Gracesme_by_giinya_df9b3go-pre

Toyhouse || DeviantArt
Nach oben Nach unten
Waldlicht
Admin
Waldlicht


Avatar von : Falkensturm <3
Anzahl der Beiträge : 1755
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 65 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 65 EmptyDo Aug 04, 2022 6:47 pm



Ginsterschatten
FlussClan Krieger #075
Breiter Strom --> FlussClan-Lager

Ginsterschatten hatte sich hinter den beiden anderen Katern zurückfallen lassen und kam daher erst im Lager um, nachdem offenbar eine Versammlung stattgefunden hatte. Ob Hirschfänger schon einen Zweiten Anführer ernannt hatte? Doch anstatt weiter darüber zu grübeln beschloss Ginsterschatten alles um sich herum zu ignorieren und direkt auf den Kriegerbau zuzusteuern. Auf den neuesten Stand kommen und sich behandeln lassen konnte er schließlich auch noch später. Gerade wollte er nichts als Ruhe und er würde jeder Katze die Ohren zerfetzen, die meinte ihm diese nehmen zu dürfen. Doch dieser Plan ging nicht so recht auf, denn nicht weit von ihm, direkt vor dem Heilerbau, entdeckte Ginsterschatten Rotfarn. Was machte er dort? Wartete er auf jemanden? Ein unangenehmes Gefühl machte sich in dem Krieger breit. Seit seinem ersten Treffen mit Zilpzalpruf hatte er nicht mehr mit Rotfarn gesprochen. Dabei hatte dieser ihm angeboten zu reden, vielleicht sogar damit gerechnet. Nun war es an Ginsterschatten ihm dasselbe anzubieten. Er war es Rotfarn einfach schuldig. Leicht humpelnd lief er also zum Heilerbau und grüßte seinen Freund mit einem Nicken ohne recht zu wissen, ob dieser ihn überhaupt wahrgenommen hatte. Er wollte den Kater nicht direkt überfallen und ihn fragen was er hier machte, zugleich er sich selbst nicht so recht in der Lage fühlte ein Gespräch zu beginnen. Wenn Rotfarn reden wollte, würden sie reden. Wenn er schweigen wollte, würden sie schweigen.
RedenDenkenAndere
Erwähnt: Rotfarn, Zilpzalpruf, Hirschfänger, Rußpelz (id.), Pumafang (id.)
Angesprochen: ---
Zusammenfassung: Kommt nachdem er mit Rußpelz und Pumafang seinen Vater begraben hat ins Lager zurück. Will einfach nur seine Ruhe, beschließt dann aber Rotfarn Gesellschaft zu leisten, als er diesen vor dem Heilerbau entdeckt.
(c)by Waldpfote



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


FlussClan-Lager - Seite 65 Tr-ni-und-Ahorn-geschenkt-von-Esme-zugeschnitten
Thank you Esme <3

Nach oben Nach unten
Sonnenflamme
Hilfsmoderator
Sonnenflamme


Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 29

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 65 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 65 EmptyFr Aug 05, 2022 12:01 am

Sturmflut
FlussClan-Krieger    #060

Ich merkte, dass sich die Kätzin nach meiner Antwort zu schämen schien und ich hatte aufgrund meiner Worte einen Verdacht weswegen. Darum sah ich mit einem freundlichen Blick zu ihr, während ich mit der gleichen Tonlage sprach, ,,senk deinen Kopf nicht, denn du wolltest nur deinen Clan-Gefährten in irgendeiner Form helfen und da du bemerkt hattest, dass bereits Jagdpatrouillen eingeteilt wurden, wolltest du wenigstens bei der Behandlung der Verletzten hilfreich sein." Es machte mich stolz zu wissen, eine so liebe Kameradin im Clan zu haben, die gerne eine Hilfe für die anderen war. Außerdem, auch wenn ich es nie laut sagen würde, vor allem nicht zu ihr, fand ich ihre Reaktion auf meine vorherigen Worte süß. Währenddessen nickte sie und meinte, nach einem kurzen Blick zu unserem neuen Anführer und unserer verstorbenen vorherigen Anführerin, dass wir dann schnell gehen sollten, für meinen Schüler und die anderen. Im Anschluss sagte sie noch, dass wir danach Wache halten sollten, weil es die verstorbene Anführerin dies verdient hätte. ,,Ja, können wir gerne nach der Jagd machen, auch wenn sie vielleicht in der Zwischenzeit begraben wurde", stimmte ich der Kätzin zu und dachte mir nebenbei, auch wenn die Verbannung zu hart war, zumindest für die meisten der Beutediebe, hatte sie es nicht verdient so zu sterben. Ich war danach noch etwas in Gedanken, aus denen ich dann aufschreckte als ich wieder die Stimme der Kriegerin neben mir hörte. Sie sagte, dass es schon komisch sei, dass Jubelstern stirbt und die Sonne anfängt zu strahlen, als ob die verstorbene Anführerin ihr Leben gegeben hätte, um uns in der ganzen Grauen Zeit einen kurzen, schönen Moment der Kraft geben zu können. Darauf konnte ich nichts erwidern, denn ich dachte nur, dass ihr Tod zufällig in der letzten Nacht der Blattleere geschah und es damit nicht mit dem Wunsch der Verstorbenen zusammenhing. Ich weiß, dass dieser Gedanke sich nicht schön anhören würde für jene, die fest an den SternenClan und damit an ein Leben nach dem Tod, glaubten, sondern eher ein Verrat an die Ahnen, aber ich konnte nicht anders, denn seit ich meine direkte Familie innerhalb kürzester Zeit hintereinander verlor, fiel es mir schwer zu glauben, dass die Verstorbenen über uns wachen würden. Den Kopf kurz schüttelnd, vertrieb ich diese Gedanken aus diesem und versuchte danach mich wieder auf das Geschehen um mich herum zu konzentrieren. So bekam ich auch mit, wie Nachthauch vorschlug, dass wir doch zu den Sonnenfelsen gehen könnten, da die Sonne ein wenig Beute hervorlocken können sollte. ,,Wäre ein Versuch wert", stimmte ich ihr zu und folgte ihr anschließend aus dem Lager.

---> Sonnenfelsen (spontaner umentschied zu Weide)

Erwähnt: Nachthauch, Hirschfänger, Jubelstern, Sprenkelpfote & die Verbannten
Angesprochen: Nachthauch
Ort: nahe des Lagerausgangs mit Nachthauch


Zuletzt von Sonnenflamme am Do Aug 11, 2022 7:58 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Leah
Moderator
Leah


Avatar von : applepuffasto (DA)
Anzahl der Beiträge : 2064
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 65 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 65 EmptyFr Aug 05, 2022 3:06 pm





FlussClan | Krieger | #046 | *Toyhouse*
cf. Breiter Strom - Grenzen

Pantherfeuer konnte sich nicht daran erinnern, dass sich laufen schon einmal so schwer angefühlt hatte. Jeder Schritt brannte in seinem gesamten Körper und tapfer biss er die Zähne zusammen, um neben Schilfkralle nicht zur Mimose zu werden. Trotzdem musste er einmal kurz anhalten, um seine Empfindungen zu sortieren. Er wollte und konnte nicht verstehen was passiert war, was dieser Kampf für Konsequenzen für den Clan tragen würde und was sich unter ihnen nun zwangsweise verändern würde. Sie hatten ihre Anführerin verloren. Auch, wenn Pantherfeuer nicht immer mit allem einverstanden war, was sie getan und entschieden hatte - er war dem FlussClan gegenüber loyal und so natürlich auch seiner Anführerin. Trotzdem beruhigte es ihn irgendwie, dass Hirschfänger den Kater an seiner Seite nicht in den Wald hinausjagte.

Träge blinzelnd wandte er sich Schilfkralle zu, während sie nebeneinander den Weg zum Lager bestritten. Irgendwie hatte er erwartet, dass sie sich mehr zu sagen hätten… sich überhaupt etwas zu sagen hätten, doch schienen sie beide mit ihren eigenen Gedanken beschäftigt. Was der rote Kater wohl während seiner Abwesenheit erlebt hatte? Wie waren sie auf den BlutClan getroffen und… wieso hatten sie sich entschieden den FlussClan anzugreifen? Allerdings war Pantherfeuer sich nicht vollkommen sicher, die Antwort überhaupt hören zu wollen. Zum Glück war es nicht er, der als erster versuchte ein Gespräch aufzubauen. Verwirrt zwinkerte er Schilfkralle an, während er versuchte das was er sagte zu verarbeiten. Hatte er gerade etwas von Anführer erzählt? Die Erfahrungen des grauen Kriegers bezüglich des BlutClans waren definitiv ausbaufähig, er hatte nicht einmal im Traum daran gedacht, dass er sich im Eifer des Gefechts ausgerechnet dem Anführer entgegenstellen würde. Allein der Gedanke ließ ihn erschaudern. “Wie… wäre es mit gar nicht?” Miaute er, versuchte nicht total verstört zu klingen und schüttelte seufzend den Kopf.

Langsam wurde sein Körper wieder warm, seine Muskeln begannen zu arbeiten und die Schritte taten gar nicht mehr so weh wie zuvor. Sein Körper fuhr wieder hoch und auch seine Gedanken klärten sich, weshalb er sogar die Kapazität besaß über seine nächsten Worte nachzudenken - und etwas Gewicht von Schilfkralles Schulter zu nehmen. “Das erklärt allerdings wieso er so arrogant war.” Zumindest war das sein Verdacht, immerhin hatte der andere Kater nur verloren, weil er Pantherfeuer gnadenlos unterschätzt hatte. Nur ein einziger guter Treffer hatte ihn kompromisslos zu Boden befördert und ein weiterer hätte sein Leben zweifelsohne mühelos beenden können. Manchmal besaß er wirklich mehr Glück als Verstand. “Zum Glück wird sie mit deiner Rückkehr erstmal genug zutun haben… Du kommst doch zurück, oder?”

Mittlerweile lief er langsam neben Schilfkralle her, musste sich nicht mehr abstützen und warf dem roten Kater einen unsicheren Blick zu. Hirschfänger würde ihn doch sicherlich nicht wieder aus dem Territorium verbannen, oder? Nicht, nachdem er sich für Pantherfeuer und den FlussClan eingesetzt und sich gegen den BlutClan entschieden hatte. Das war auch der Zeitpunkt, an dem sie gemeinsam das Lager betraten und schier in vollkommenes Chaos stürzten. Sie waren langsam gewesen, Hirschfänger schien eine Versammlung gehalten zu haben, doch gab es etwas, was für ihn in dem Augenblick deutlich wichtiger war, als die Worte des braunen Katers. Er konnte Binsenflut nirgendwo entdecken.

"Remember. We are blood. Never stop flowing. Keep moving."
Erwähnt: Binsenflut, Djinn, Hirschfänger, Schilfkralle, Jubelstern
Angesprochen: Schilfkralle
Sontiges: Gegner Djinn, hat tiefe Krallenverletzungen an der Schulter bis zur Flanke

Tldr: Macht sich mit Schilfkralle auf den Weg ins Lager, spricht mit ihm, erfährt wer Djinn eigentlich war und realisiert im Lager, dass Binsenflut sich nicht auf dem Lagerplatz aufhielt.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


if we must part forever
give me but one kind word
while my heart’s breaking

Nach oben Nach unten
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : Muns11 dA
Anzahl der Beiträge : 5759
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 65 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 65 EmptyFr Aug 05, 2022 3:47 pm


Esme

BlutClan? » Auszubildende? « #24


Esme wollte sich erleichtert fühlen, als Ulmenpfote ihr erlaubte, sich auszuruhen, doch es war nicht so einfach, wie sie es sich erhofft hatte. Zwar konnte sie ihre Augen schließen und versuchen, ihre Atmung unter Kontrolle zu bekommen, doch das stellte sich bereits als schwierig heraus. Dazu kam die Unruhe, all die Eindrücke und die Bilder, die vor ihrem Inneren Auge aus dem Kampf spukten.
Zittrig rieb das Junge seinen Kopf an dem weichen Fell von Ulmenpfote und suchte nach einer angenehmen Position, um sich endlich ausruhen zu können. Doch genau wie ihre Freundin niemanden im Bau erwartet hatte, hatte Esme gedacht, dass sie alleine mit der schildpattfarbenen Katze war.
Dementsprechend hektisch setzte sie sich mit runden Augen auf, um den gefleckten Kater zu betrachten, der sich ihnen genähert hatte. Der Kater schien beunruhigt, ob ihre Anwesenheit dies ausgelöst hatte? Bevor Esme etwas sagen konnte, hatte sie Ulmenpfotes buschiges Fell an der Schnauze und beschäftigte sich eher damit, dieses aus ihrem Gesicht zu wischen.
Ulmenpfotes Worte drangen zu Esme durch, doch das Junge war zu müde und von den Sitten dieses Ortes verwirrt, weshalb sie nicht ganz alles verstand. Was sie jedoch wusste, war, dass die Schülerin dem Kater vom Kampf erzählte. Als sie direkt angesprochen wurde, blickte das Junge vorsichtig an Ulmenpfote vorbei, um Sprenkelpfote zu betrachten.
»Ist er auch wie du? Weil er "pfote" heißt?«, fragte Esme mit der letzten Energie, die sie für ihre Neugierde aufbringen konnte. Sprenkelpfote sah zumindest jung aus, so wie Ulmenpfote jung war.
Nachdem sie einige Momente lang zu dem Kater geblickt hatte, zog sich das Kätzchen wieder zurück und drückte seinen Kopf gegen Ulmenpfotes Flanke. Würde dieser Tag je enden?

Will sich ausruhen, kriegt aber wieder etwas Angst bei Sprenkelpfotes Auftauchen. Ist zwar etwas neugierig, möchte allerdings primär einfach nur schlafen. « Zusammenfassung

Code by Moony | Art by Zuncik

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even when everything seems to be lost...
...there is hope.
Nach oben Nach unten
Sonnenflamme
Hilfsmoderator
Sonnenflamme


Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 29

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 65 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 65 EmptySa Aug 06, 2022 7:10 pm

Pumafang
Streuner    #013

<--- Breiter Strom (Grenzen)

Ich war schon einer Weile dem frischesten Geruch der FlussClan-Katzen gefolgt, als ich bemerkte, dass mit jedem weiteren Schritt die Luft immer intensiver nach FlussClan roch, was mich vermuten ließ, dass ich schon bald das Lager erreichen würde. Deswegen wurde ich auch vorsichtiger, denn ich wollte ungern überraschend angegriffen werden, weil ich nicht glaubte, dass mein etwaiges erscheinen angekündigt worden war und ich demnach ein Fremder und eine potenzielle Gefahr für den Clan war, zumindest für jene, die nicht beim Kampf am Breiten Strom anwesend waren, was zumindest die Hälfte des Clans sein dürfte. Darum zögerte ich auch einige Herzschläge lang, als ich die Stelle, wo wohl das Lager war, gefunden hatte und suchte nicht nach dem Eingang. Jedoch ließen mich meine brennenden Schulter wissen, dass sie wenigstens angesehen werden mussten, da bei einem genaueren Blick erkennbar war, dass die Kratzer stellenweise doch ziemlich tief waren. Darum schüttelte ich kurz meinen Kopf und machte mir klar, dass es mir mit den Angeboten indirekt erlaubt worden war, den FlussClan-Heiler Kauzflug wegen meiner Verletzungen aufzusuchen und ich dies bei einem etwaigen Angriff nur zu sagen bräuchte. Damit meine Nerven etwas beruhigend, suchte ich den Schilfwall nach einem Durchschlupfmöglichkeit ab, der der Eingang sein könnte. Schließlich fand ich einen und durch den intensiven Geruch nach FlussClan-Katzen sowie nach der Größe nahm ich an, dass es sich bei diesem um den Haupttunnel handeln musste und schlüpfte durch diesen hindurch. Auf der anderen Seite setzte ich mich sofort in einer Haltung, die signalisieren sollte, dass von mir keine Gefahr ausging, neben dem Eingang, durch den ich gekommen war und wartete, dass entweder Hirschfänger oder einer der anderen Kämpfer mich bemerkten. Am besten jedoch wäre es, wenn es der erstere wäre, denn ich wollte mich gerne noch kurz mit ihm unterhalten, da ich gerne ihn bitten möchte, mir zu erlauben eine Weile beim FlussClan zu bleiben, aus mehreren Gründen.

Erwähnt: Kauzflug, Hirschfänger & die anderen Kämpfer
Angesprochen: xxx
Ort: sitzend neben dem Eingang
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart.com/giinya
Anzahl der Beiträge : 2042
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 65 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 65 EmptySa Aug 06, 2022 11:06 pm




o Blaubeerbauch o

FlussClan | Ältester | männlich | #32


Flussufer->
Sie hatten sich nicht weit vom Lager entfernt, doch erst, als Blaubeerbauch durch den Schilftunnel trat, merkte er, dass etwas nicht stimmte. Verwirrt sah er sich um, als sein Blick auf Jubelsterns leblosen Körper viel.
"Heiliger SternenClan!", rief er fassungslos und viel dann in ein sprachloses Schweigen, während er versuchte, diese Implikation zu verarbeiten.
Er sah weitere Verletzte und tote Körper und als er sich zu Fliederherz umdrehte sah er sogar einen Fremden, den er nach einigem überlegen jedoch als Pumafang identifizierte.
Ist das nicht ein WolkenClan Krieger?
Tatsächlich waren Blaubeerbauchs Gedanken jedoch mit anderen Sorgen gefüllt.
Zuerst Einmal Fliederherz, der das ganze Gewusel und die Verwirrung sicher nicht helfen würde.
"Komm Fliederherz, ich bringe dich in den Ältestenbau. Dann werde ich für uns in Erfahrung bringen, was - beim SternenClan - hier passiert ist."
Der Älteste legte schützend den Schweif über die Flanke der braunen Kätzin und leitete sie in Richtung ihres Baus.


Erwähnt: Hirschfänger, Pumafang
Angesprochen: Fliederherz
Ort: Flussufer -> FC Lager


Zusammenfassung: Ist verwirrt und geschockt. Will zuerst Fliederherz in den Ältestenbau bringen und dann herausfinden, was passiert ist.

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman





o Igelnase o

FlussClan | Krieger | weiblich | #26


Dankbar sah Igelnase zu Zenitstürmer, der ihr mit seiner ruhigen Stimme und seinen bestimmten Worten tatsächlich ein wenig von der Panik zu nehmen vermochte.
Die Kätzin trat zur Seite und überließ es dem Kater, sich Elsterherz anzunehmen. Sie blieb jedoch in der Nähe, trat unruhig von einer Pfote auf die andere.
Dann hörte sie Hirschfängers lauter werdende Stimme und drehte sich zu ihm um. Sie sah zu der leblosen Jubelstern und dann zu dem braunen Kater, bevor sie sich mit einem Ächzen auf den Boden setzte. Für einen Moment kniff sie verzweifelt die Augen zusammen. Wie hatte sich nur so viel von einem Moment auf den anderen verändern können?!
Und das, nachdem sie eine so wunderschönen Tag mit Splittermond verbracht hatte und… die Nacht in seinem Nest… Sie hatte geglaubt, dass nichts dies verändern könnte.
Die Kriegerin hörte zu, wie Hirschfänger von den Geschehnissen am Fluss erzählte und dann Rußpelz zum neuen 2. Anführer ernannte. Igelnase nickte nur abwesend. Es war ihr recht, fast egal, wer nun der Stellvertreter war. Es war einfach… sehr viel auf einmal.
Rotfarn war nun ebenfalls zum Heilerbau gekommen. Igelnase sah ihn still an, versuchte herauszufinden, wie er die Neuigkeiten aufgenommen hatte. Wollte irgendein Vorbild, an das sie sich wenden konnte. Wollte… Splittermond bei sich.


Erwähnt: Zenitstürmer, Elsterherz, Hirschfänger, Splittermond, Rotfarn
Angesprochen: -
Ort: FC Lager | in der Nähe des Heilerbaus


Zusammenfassung: Ist überwältigt von den Geschehnissen und sucht nach Halt.

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations

pic by deviantart.com/giinya
Nach oben Nach unten
Mars
Admin
Mars


Avatar von : _.littleparks._ (instagram).
Anzahl der Beiträge : 1896
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 65 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 65 EmptySo Aug 07, 2022 1:10 pm


Schilfkralle
» a warrior must always be ready to face any challenge with his claws. «

#003 / steckbrief / flussclan krieger

cf: Breiter Strom / FlussClan-WolkenClan Grenze

Schilfkralle zuckte mit den Ohren und stieß ein trockenes Lachen hervor. Natürlich war Pantherfeuer sich nicht einmal bewusst gewesen, gegen wen er da gekämpft hatte.
“Arrogant ist definitiv ein Wort, um Djinn zu beschreiben”, miaute er mit kalter Stimme, sein Nackenfell gesträubt als er wieder an den Kater zurück dachte, der den BlutClan anführte.
Pantherfeuer hatte unverschämtes Glück gehabt, denn war Djinns Arroganz und Überheblichkeit keineswegs unbegründet. Der Kater war gefährlich, das hatte Schilfkralle schon bei der ersten Begegnung gespürt. Er war nicht zu unterschätzen - selbst wenn er es mit ihm allein hätte aufnehmen können, die Gruppe an Katzen, die er anführte, war ein ganz besonderes Gespann.
Auch wenn sein Freund langsam seine Kraft wiederzufinden schien, bleib Schilfkralle dicht an seiner Seite. Die Wunden, die seinen Körper zeichneten, sahen schmerzhaft aus und würden definitiv die Aufmerksamkeit eines Heilers erfordern. Binsenflut würde keineswegs glücklich darüber sein.
“Ich bin überrascht, dass Binsenflut dich überhaupt in den Kampf hat ziehen lassen.” Ohne auch selbst hinterher zu jagen, fügte er noch in Gedanken hinzu. So sehr seine Schwester sich auch vor körperlicher Ertüchtigung drückte, genauso sehr hing sie doch auch an dem Kater, der nun langsam neben Schilfkralle her tappte. Es hätte ihn nicht gewundert, wenn sie sich ebenfalls dem BlutClan gestellt hätte, wenn auch nur um Pantherfeuer nicht aus den Augen zu lassen.
Allerdings war Schilfkralle auch dankbar, dass dem offensichtlich nicht so gewesen war. Er hätte es Pantherfeuer nicht verziehen, wenn er seiner Schwester erlaubt hätte, sich solch einer Gefahr auszusetzen.

Schilfkralle schob sich hinter Pantherfeuer ins Lager, hielt kurz hinter dem Eingang einen Herzschlag lang inne, um die Augen zu schließen und tief durchzuatmen. Der vertraute Geruch erfüllte seine Sinne und zum ersten Mal seit einer viel zu langen Zeit spürte er, wie einige seiner Muskeln sich lockerten. Er war wieder zuhause.
“So schnell werdet ihr mich nicht wieder los”, antwortete er auf Pantherfeuers Frage hin, öffnete die Augen wieder einen Spalt breit, um den anderen Kater anzusehen. Natürlich war ihm bewusst, dass seine Rückkehr sich vermutlich nicht ganz so einfach gestalten würde, doch hatte Hirschfänger ihn nicht fortgejagt und auch keine der anderen Katzen hatte bisher etwas gegen seine Anwesenheit gesagt.
Zudem hatte er nie vorgehabt, den Clan zu hintergehen. Jubelstern hatte ihn verbannt; sie hatte ihn verstoßen, weil er versucht hatte, seinen Clan zu beschützen und seine Clankameraden vor dem Hungertod zu bewahren. Die Worte seiner Anführerin waren noch immer frisch in seinem Gedächtnis. Wie eine Wunde, die immer wieder aufriss und einfach nicht verheilen wollte. Dieses Mal würde er sich jedoch nicht wieder vertreiben lassen - er würde dafür kämpfen, bei seiner Familie, seinen Freunden, seinem Clan, bleiben zu können.

Schilfkralle nahm eine Bewegung beim Eingang des Heilerbaus wahr und seine Schnurrhaare zuckten amüsiert als er den silbern getigerten Pelz neben Ulmenpfote erkannte, bevor beide im Schutz des Baus verschwanden. Anscheinend hatte die Schülerin ein verstecktes Mitglied mit zurück ins Lager geschmuggelt.
“Du solltest dich von Kauzflug untersuchen und behandeln lassen”, meinte er an Pantherfeuer gewandt. “Wenn du willst, kann ich Binsenflut Bescheid sagen, wo sie dein Mäusehirn finden kann.”
Noch während er sprach glitt sein Blick unruhig durch das Lager, eindeutig auf der Suche nach dem gescheckten Fell seiner Schwester. Ob sie ihn überhaupt noch sehen wollte nachdem er sich von ihr abgewandt hatte, sie zurück zum Clan geschickt hatte? Es war die richtige Entscheidung gewesen, doch hatte Binsenflut keineswegs glücklich damit gewirkt.


Erwähnt: Pantherfeuer, Djinn, Binsenflut, Ulmenpfote, Esme (id), Hirschfänger, Jubelstern, Kauzflug
Angesprochen: Pantherfeuer

TL;DR
Kommt mit Pantherfeuer ins Lager zurück. Bemerkt, wie Ulmenpfote Esme im Heilerbau versteckt. Sieht sich nach Binsenflut um und versucht, Pantherfeuer in Richtung Heilerbau zu bewegen.








Espenpfote

#019 / Steckbrief / flussclan schülerin
Zögerlich hob Espenpfote den Kopf etwas an und traf kurz den Blick ihrer Mentorin. Es beruhigte sie, dass Löwenfeder nicht sauer war, weil sie nicht ganz bei der Sache schien. Dass ihre Mentorin ebenfalls ihre Schwierigkeiten mit der Situation hatte. Sie fühlte sich weniger allein; weniger so, als wäre sie eine furchtbare Clankatze. Kaum merklich nickte sie, versuchte ihre Gedanken so zu ordnen, dass sie diese der Kriegerin beschreiben konnte.
“Es ist nur so viel passiert”, miaute sie zaghaft, den Blick wieder auf die Pfoten gerichtet. In der letzten Zeit hatten sie so viele Clangefährten verloren oder verbannt, wovon einige sich nun wieder im Lager befanden. Seit mehreren Sonnenaufgängen war die Stimmung angespannt, die Pelze der FlussClan-Katzen schienen nahezu zu knistern, so aufgeladen war die Stimmung.
Sind wir überhaupt noch ein richtiger Clan? Die Frage hatte sich in Espenpfotes Kopf geschlichen und wollte sie nun nicht mehr loslassen. Vor dem Kampf mit dem FlussClan hatte die Schülerin Angst gehabt, dass auch nur ein falscher Schritt ebenfalls zu ihrer Verbannung führen würde. Sie hatte Jubelstern einfach nicht mehr einschätzen können. Und nun war Jubelstern tot und Espenpfote fühlte sich schuldig für die Erleichterung, die sie im ersten Herzschlag verspürt hatte. Doch dann war ihr bewusst geworden, dass sie auch Hirschfänger nicht wirklich einschätzen konnte. Zwar hatte er den Verbannten erlaubt, dem FlussClan wieder beizutreten, doch was würden seine nächsten Taten sein? Wie würde der FlussClan nun weitermachen, nachdem sie so zerrissen wurden?
Espenpfote war Löwenfeder dankbar, dass diese sich bemühte, wieder eine gewisse Normalität zu etablieren. Ihre Mentorin schien überzeugt, dass der FlussClan nur etwas Zeit brauchte, um wieder an Stärke zu gewinnen und diese Einstellung ließ auch Espenpfote etwas zuversichtlicher sein.
“Eine Pfote vor die andere”, murmelte sie leise an sich selbst gewandt. Sie würde sich einfach auf das konzentrieren, was gerade vor ihrer Schnauze lag und versuchen, die ganzen anderen offenen Fragen zu ignorieren. Sie würde gemeinsam mit Löwenfeder auf Patrouille gehen und vielleicht gab es schon mehr Antworten, wenn sie zurückkehrten. Ob Hirschfänger schon am Mondstein angekommen war?
Auf das Zeichen ihrer Mentorin hin erhob Espenpfote sich auf die Pfoten und trabte zu Löwenfeder hinüber, die Ohren aufmerksam gespitzt. Sie bemerkte die Anspannung der Kriegerin und ihre Schnurrhaare zuckten nervös als sie ihr aus dem Lager folgte.

tbc: Sonnenfelsen / Territorium des FlussClans

» i'm your girl! «

Erwähnt: Löwenfeder, Jubelstern, Hirschfänger
Angesprochen: Löwenfeder

tl;dr: Ist viel mit ihren eigenen Gedanken beschäftigt, fühlt sich durch Löwenfeders Auftreten allerdings etwas zuversichtlicher. Bricht zur Patrouille auf.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




we are here to fight by your side, your majesty. and so we shall, now and always.


Nach oben Nach unten
Coraline
Legende
Coraline


Anzahl der Beiträge : 1529
Anmeldedatum : 02.12.17

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 65 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 65 EmptySo Aug 07, 2022 1:56 pm

Kauzflug


Schneller als mich meine Pfoten durch den Heilerbau tragen konnten, schien die Sonne ihren Abschied am Firmament zu nehmen. Dieser ließ sich in der Düsternis meines Baus jedoch lediglich an der abnehmenden Helligkeit feststellen.
Nicht, dass es mir schwer fiel, trotz des schwindenen Lichts Elsterherz' Wunden auszumachen. Der süßlich-eiserne Geruch von Blut und warmen Wundwasser füllte den Heilerbau langsam, als ob er damit den Ernst der Lage unterstreichen wollen würde. Es war klar und mehr als offensichtlich, dass Elsterherz nicht der einzige Verwundete dieses Kampfes sein würde. Der Trubel, das leichte Stöhnen und die humpelnden Schritte welche aus der Lagermitte durch meinen Blättervorhang traten kündigten eine lange Nacht an.
Dennoch konnte mich die innere Ruhe dank meines traumhaften Schleiers nicht verlassen. Jegliche Emotionen waren abgedämpft. Wut verflogen, Trauer zurückgehalten.
Vorsichtig tastete ich mich an Elsterherz' Wunden heran, versuchte Kratzer von tieferen Schnitten zu unterscheiden und musste feststellen, dass es nicht vie zu differenzieren gab. Der schwarz-weiße Krieger war schwer verletzt.
Dankbar für mein voraussichtliches Kräutersortieren am Vortag tapste ich rasch zur Kräuterecke um einen Wundumschlag und Spinnweben hervorzuziehen. Bei Elsterherz angekommen, rieb ich die vorgekaute Paste aus Ampfer-, Brennnessel- und Ginsterblättern auf die größte an seiner Brust und den Rest auf die kleineren, dennoch tiefen, Schnitte an seiner Flanke. Beim Auftragen der Spinnweben jedoch fiel mir etwas eigenartiges auf.
Langsam hielt ich mein Ohr an die Flanke des Verletzten, hielt meinen eigenen Atem an und hörte. Ein eigenartiges Gluckern trat aus seiner Brust. Mit jedem Aus- und Einatmen tönten die Klänge eines Ertrinkenden. Glucker - Pause - Glucker.
Eine erschreckende Vorahnung bahnte sich mir an, rasch richtete ich den Bewusstlosen auf und klopfte mit meiner Pfote vorsichtig gegen den Brustraum um seine Atemwege zu befreien. Wie lange hatte er das schon? Habe ich ihn die letzten Tage husten gesehen?
Glüklicherweise war der große Krieger nicht sonderlich schwer, so konnte ich ihn auf ein Moosbett an der Steinwand legen und etwas Moos aus einem anderen Nest rupfen um es unter seine Schulter zu legen und ihn aufrechter ablegen zu können. Die düstere Vorahnung wurde von schlechtem Gewissen abgelöst. Es musste ihm schon länger so gehen, ich habe es nur nicht bemerkt. Ich war ständig beschäftigt gewesen.
Erneut rückte der traumhafte Schleier jegliche Emotionen in den Hintergrund. Es war wie es war, ich konnte nur mein Bestes geben ihn zu heilen. Eine emotionale Katze konnte nicht rational denken.
Während ich in die Kräuterecke stolperte um meinen mickrigen Vorrat an Katzenminze herauszurupfen, bemerkte ich im Augenwinkel, wie zwei kleine Gestalten an mir in eine andere Ecke des Heilerbaus vorbeihuschen. Doch tat der Schleier dieses Geschehniss rasch wieder ab. Es waren viele Katzen verletzt. Ich würde vermutlich noch mehr Katzen hier vorfinden.
Ich eilte wieder zu Elsterherz und versuchte den schlanken Krieger wachzurütteln, um ihm die Katzenminze zu verabreichen. Dabei trat Rotfarn in den Heilerbau, scheinbar auf der Suche nach jemandem. Hallol, Rotfarn, miaute ich in einer erschrecked monotonen Stimme. Ich bin gerade dabei Elsterherz zu versorgen. Er scheint bereits länger einen Husten gehabt zu haben, hast du etwas davon mitgekriegt?
Warum fragte ich überhaupt? Suchte ich nach Bestätigung? Dass es plötzlich gekommen war, gar nicht so auffällig war? War Elsterherz gestern nicht noch wie ein Kaninchen durch das Lager gehüpft?
Dabei fiel mir ein leicht verzweifelter, anklagender Stil in meiner Stimme auf und ich richtete mich zurückhaltend auf, im Versuch meine äußere Ruhe wieder aufzubauen. Rotfarn war nicht Schuld an dieser Tragödie.
Ich muss kurz nach Sprenkelpfote sehen. Wenn Elsterherz aufwacht, könntest du ihn bitten die Katzenminze zu essen?
Dankend nickte ich meinen Kopf und wandte mich schließlich dem Nest zu in dem der junge Schüler gelegen war, nur um ihn, zu meiner Überraschung, nicht dort vorzufinden. Panisch blickte ich durch die immer düster werdendere Dunkelheit meines Baus und erblickte sein weiß-braunes Fell erleichtert in einer der dunkelsten Ecken - Zusammen mit Ulmenpfote und einer unbekannten Kätzin.
Ulmenpfote! Grundgütiger SternenClan, sie ist wohlauf!
Nicht einmal der traumhafte Schleier konnte das umwerfende Gefühl von Erleichterung abhalten, welches mein Herz überfiel. Eilig trabte ich auf die drei kleinen Katzen zu.
Sprenkelpfote, begann ich. Wie geht es dir? Hast du das Kräuterbündel, welches ich dir neben da Nest gelegt habe gegessen? Ein Blick zurück zu seinem Nest sagte mir alles. Ich sah dem jungen Kater wieder in die Augen.Ich weiß, es schmeckt nicht wie eine Maus, aber es wird dich stärken, bis Sturmflut und Nachthauch mit Beute für dich zurückkommen.
Vorsichtig begutachtete ich den jungen Schüler und betastete die auffälligen Rippen, welche unter seinem fahlen Fell herausstachen.
Und dann wurde ich mir der Situation umso mehr bewusst. Der Schüler hatte von dem Kampf und den vielen Veretzten - und Jubelsterns Tod - nichts mitbekommen. Seine weit aufgerissenen Augen zeigten völlige Verwirrtheit und Mitgefühl machte sich in meinem hektischen Kopf breit.
Es ist wichtig, dass du dir deine Kräfte nun sparst, miaute ich in einem etwas sanfteren Ton und leckte ihm tröstend über die Stirn, wusste ich doch nicht von den Berichten die Ulmenpfote bereits geschildert hatte.
Dann wandte sich mein Blick Ulmenpfote und der kleinen Schülerin zu. Die weiße Kätzin wirkte verängstigt, sie gehörte offensichtlich nicht zum FlussClan und Ulmenfpfote hatten ihren Schweif schützend um sie gelegt. Ich benötigte ein paar Momente um ein uns ein zusammenzuzählen und mir der Situation bewusst zu werden.
Hallo, miaute ich nun etwas ruhiger. Ich bin Kauzflug, der Heiler des FlussClans. Wie heißt du? Kurz warf ich einen Blick auf die große, jedoch magere Statur der Kätzin. Wie geht es dir? Bist du verletzt worden? Bei der letzten Frage warf ich meinen Blick auch auf Ulmenpfote. Sie schien wohlauf zu sein, doch machte ich mir Sorgen, sie würde im Versuch für die unbekannte Kätzin stark zu bleiben, ihre Verletzungen zu verbergen.


Angesprochen: Rotfarn, Sprenkelpfote, Ulmenpfote, Esme
Erwähnt: Elsterherz, Esme, Ulmenpfote, Rotfarn, Sprenkelpfote, Sturmflut, Nachthauch, Rotfarn, Jubelstern
Ort: Im Heilerbau in einer hinteren dunklen Ecke


TLDR: Behandelt Elsterherz und bemerkt dabei den unregelmäßigen Atem und die scheinbare Entzündung in seiner Lunge. Erschrocken und von schlechtem Gewissen begleitet möchte er den Bewusstlosen wecken um ihm Katzenminze zu verabreichen. Ihm wird jedoch klar, dass es noch weitere Katzen zu versorgen gibt, so bittet er den eintretenden Rotfarn, Elsterherz zu betreuen sobald er aufwachte. Wendet sich Sprenkelpfote zu, nur um ihn in der hintersten Ecke des Bau bei Ulmenpfote und einer Unbekannten (Esme) auszumachen. Denkt, der Schüler weiß noch nichts von dem Angriff und will ihn beruhigend wieder ins Nest schicken. Wendet sich schließlich Esme und Ulme zu.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

But I needn't gossip. After all, it's rude to talk about
someone who's listening.

Danke an Stein für den hübschen Avatar von "WanderingSwordman" <3

Kauzflug:   https://www.warriors-rpg.com/t18660-kauzjunges

Schon krank gemeldet?

Happy
Death
Halloween!

Creep it real.
Nach oben Nach unten
Nox
SternenClan Krieger
Nox


Avatar von : by me (Picrew)
Anzahl der Beiträge : 556
Anmeldedatum : 03.06.19
Alter : 18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 65 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 65 EmptyMo Aug 08, 2022 2:32 am


Laubmond
FlussClan | weiblich | Kriegerin | Post #035

>Zeitsprung ins Lager, wegen inaktivem Play<

Laubmond hatte tief geschlafen. So tief sogar, dass sie fast nicht mitbekommen hatte, dass Löwenfeder den Kopf zum Eingang des Kriegerbaus reingestreckt hatte und nach ihr rief. Langsam hob sie den Kopf und musste er einige Male blinzeln, bevor sie sich einigermaßen zurecht fand. Langsam nickte sie. Hirschfängers Rückkehr? Wenn der Stellvertreter immer noch weg war, wer hatte dann die Patrouillen eingeteilt - Kauzflug? Das wäre nicht nur ungewöhnlich, sondern gänzlich untypisch für den Heiler, wie sie ihn kannte. Er hielt sich in den allermeisten Fällen aus solchen Dingen raus.
Sie nahm sich einen Augenblick, um sich ordentlich zu strecken. Dann folgte sie der Clankameradin hinaus ins Lager. Dort angekommen verschlug es ihr beinahe die Sprache. Was - was war geschehen? Unausweichlich blieb ihr Blick an Jubelsterns Leiche hängen, die mitten im Lager lag. Neben ihr die Körper von Hibiskusblüte und Flammenpfote. Flammenpfote. Wie schlimm war der Kampf gewesen, dass er einer so jungen Katze das Leben gekostet hatte? Laubmond kniff ihre Augen zusammen und riss sich los von dem Bild der toten Katzen. Sie hatten eine Aufgabe und die gedachte sie auch zu erfüllen. Die Beute, die sie hoffentlich erlegen würden, war wichtig und die Aufgabe eine willkommene Möglichkeit, mit dieser Erkenntnis umzugehen. Auf dem Weg durch das Territorium würde sie noch genügend Zeit haben, um ihre Gedanken zu ordnen.

tbc.: Sonnenfelsen
Was geschah: Folgt Löwenfeder zu einer Jagdpatrouille mit Espenpfote
@Niyaha

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Die Postliste


Zuletzt von Nox am Mi Aug 10, 2022 3:40 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





FlussClan-Lager - Seite 65 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 65 Empty

Nach oben Nach unten
 
FlussClan-Lager
Nach oben 
Seite 65 von 67Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 34 ... 64, 65, 66, 67  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: FlussClan Territorium-
Gehe zu: